1901 / 227 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[49068] Uufgebot ¿u SaubaH als unebeliher Sohn der sväteren | Rehtsnachtheil ein, daß jeder Erbe ihnen nach der | [49046] Oeffentliche Zustellung. mächtigter : Rechtsanwalt Dr. Lembsfer in Halle a. S., | 1901 daselbst verstorbenen Kindes Sophie Placzek, | [49039] Oeffentliche ales, e _ Oeffentliche Zustellung einer Klage. Der Altsitzer Juli s Mei indt i jow (als | Sebastian Hof Ebeleute. Antragsteller: Pfleger | Theilung des Nachlasses nur für den seinem Erbtheil Die Ebefrau des Agenten und Lederzuschneiders fsagt gegen ibren Ehemann, den Arbeiter Franz Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Weber in Der Kaufmann Gustav Joachimsthal zu Berlin, Nr. 29308 11. Der Eisenhobler Georg Zeilfelder in Der Altsizer Julius Weilandt in Te<hnow (als | Sebajtian Hofmann Sheteute. Antrag|teler: F1eg E M YLEIOS R Se Nt L Ti 7 toe Mo Pater C E “owsfi, früber zu Brachs j bek Ofchers Arbei Marienstraße 23, Prozeßbevollmächtigter: Rechts- | Ne> Prozeßbevollmächtigte: Rechtsanwälte I Abrwesenbeitsbfleger) bat beantragt, den verschollenen | I. Gußmann, Gr. Bürgermeister in Hirzenhain. entsprehenden Theil der Verbindlichkeit haftet. Paul Kaiser, Agnes, geb. Kaiser, zu Cöln, vertreten Aanowsfi, früher zu Brachstedt, jeßt unbekannten | Dschersleben, klagt gegen den Arbeiter Ignay | Marienstraße 23, Prozeßbevollmächtigter: Ste | etra Prozeßbevollmächtigte: Rechtsanwälte Dr. Schmied “felle 5 E s Theodor Albert Gaßfe 6) die aesciedene Ebefrau des Karl Keßler zu Neumünster, den 19. September 1901. dur< Rechtsanwalt Dr. Sonanini in Aachen, klagt Aufenthalts, Beklagten, wegen böslicher Verlassung, | Sgunina, früher zu Hamersleben, jeßt unbekannten anwalt Prochownik zu Berlin, Alte Jakobstr. 48, | Köhler und Dr. Mayer hier, flagt gegen den Meßger Len A Tann: für todt zu ¿rlézen ° Ueber-Secmen Margaretha aeborene Michel, geb Königliches Amtsgericht. 11. gegen den Paul Kaiser, Agent und Lederzuschneider mit dem Antrage, die Ehe der Parteien zu trennen | Aufenthalts, unter der Behauptung, daß der Be- | klagt im Wechselprozeß gegen den Herrn Vollrath | Georg Gambichler, früber zu Ne>arau, jeßt unbkannt ZULCH l} E as L EE - E - Dr e. —E : f E : E meien m E pE E : F x s E de G PAE S

Der bezeichnete Verschollene wird aufge\orderl, ih | den 4. September 1863 zu Eichenroth als unehelide | [49093] früher in Aachen wohnhaft, jeßt ohne bekannten

und den Beklagten für den allein \<uldigen Theil | klagte der Vater ihres Kindes sci, mit dem Antrage: | von Alvensleben, - früher zu Berlin, Göben- | wo, auf Grund unter der Behauptung, daß ihm Be- pätestens in dem auf den 19. April 1902, Vor- | Tochter der Fatharina Michel. Antragsteller: | In seinem am 9. Januar 1901 eröffneten Testa- | Wobn- und Aufenthaltsort, mit dem Antrage auf u erflären. Die Klägerin ladet den Beklagten zur | 1) den Beklagten zu verurtheilen, an sie 119,96 M | straße 11 wohnhaft, jeßt unbekannten Aufenthalts, | klagter aus Kauf zweier Schweine vom August j LCIiV li (i C + , O V - . V » e I O [V Mai + c

| Beri Bil Kaiser in Ki achti 8 : S scheid n B en 3 Ü mündli V 8 Rechtsstreits vor di st 4 9/9 Verzugszinsen fei stellun e | auf Grund des von leßterem acceptierten, mangels | ds. Is. und aus Miethe untenstehenden Betra mittags 11 Uhr, vor dem unterzeichneten ericht | Wilhelm Kaiser in Krbr, als Boe ment vom 8. November 1889 hat der Shlosser Ehelheipnng, 1 Tadel O Stesträts vor mündlichen emmer des O lien jr O Verzugszinsen seit Zustellung der Klage E U vom 2 gee E E M Cas See Me En, on be n Aufgebotstermine zu melden, widrigen- | feiner Che Kc Kais orene Michel. | j erdinand Ki aus Halle a. S. Jen IEENO Des ULECITDITTELLS -VOT “Die e E D Landgericht: O L 2 E ng 2 A e / auf Verurtheilung des anberaumten Aufgebotstermine zu melden, widrigen etner Chefrau Katharina RMeT, _ge Ee E Leh Martin Ferdinand Kitshmann i DIA ai S D L Zivilkammer des Königlichen Landgerichts L Halle a. S auf den 17. Dezember 1901, Vor- 9) das Urtbeil für vorläufig vollstre>bar zu erflären. 1901 über 1200 ry ;ablbar am 15. Juni 1901, T: Beklagten zur Zahlung von 262 M 50 fr nebt falls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, Ferner werden alle, wel<he Auskunft über Leven | unter anderen zum Erben eingeseßt seinen Sohn 1 / 1s zuy Halle « Dezember : 2) das Urthe fig erflä Ï ber 2h im 1. n eflagten ung von. & 50 S neb velche Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen | oder Tod der vorgenannten Verschollenen zu ertheilen | Louis Kits<mann, 13 Jahr alt Der Ehefrau des | Aachea auf den 5. November 1901, Vor- mittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen | e Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen | dem Antrage, den Beklagten zur Zahlung von | 49/9 Zins vom Klagzustelungslage, owie vorläufige wel Je A ü er Leben e Di 0 o rderiin vermögen, aufgefordert, spätestens im “Aufgebots- Erblasse 8 ist de e lebenélähaliche Nießbrauch an dem | mittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei hei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche | 1200 ( nebst 6 vom Hundert Zinsen seit dem Vollstre>barkeitserklärung des ergehenden Urtheils. S E Ansrebatälernine dem Gericht Anzeige termin dem Gericht Anzeige - zu mathen. Gleich- Ste ub die freie Verfügung über dessen Sub- | dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu be- bestellen. Zum Zwe>e der öffentlihen Zustellung Amtsgericht zu Oschersleben auf den 26. November | 18. Juni 1901 und 12 #4 30 Z Wechselunkosten zu Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- [pâ ae im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeig zeitig haben alle die als Erben Anspruch auf das tian I Ht Niberes Lt Uns Ait erfragen. Dieses stellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. 1901, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwe>e der | verurtheilen. Der Kläger ladet den Beklagten zur | handlung des Rechtsstreits vor das Gr. Amtsgericht ? Schivelbei 7. S t Vermögen der Verscholl heben, ihr Erbrecht | dem L i Hmanun, desen Aufenthalt: unbekannt, | wird dieser Auszug der Klage bekannt gema<t. Halle a.-S., den ‘19. September. öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits por die | zu Mannheim, Zimmer Nr. 10, 11. Sto>, auf Sive ven Le Ariiticriat, Abih. 1 a pn Auf botsterr R A zu nelden “und nat s E A R E Deuster, Aktuar, : y Pfüßner, befannt gema<t. 16. Kammer für Handelssahen des Königlichen | Dienstag, den 19. November 1901, Vor- Königliches Amtsgericht. d Le is zum Ausgevokstermin anzu? - f zur Nachricht. S s GerißtesMrei Ration L Aa oriMtssMrei 8 Gnialî Landgeri f 9%. S e Landaeribts Norlin Nous Triedrichitraße 16/17 i 2 g ov Ani [48718] “Aufgebot. S o Ea 100l Halle a. B A Sn L SAE S Be ERE Siu, Landgerichts. : a Bani Landgerichts. OUEUNEREs e Ee Sas 1901. E S A or E E i a Me ug er N&erer Peter Weingarth in S beim hat rtenberg, 19. September 19... Königliches Amtsgericht, Abth. 14. 42 Oeffentliche Zustellung. _ : 49053 ger amburg. N, R a toa2ria L 3, j r G61, | C e 8 Kla: s s S E O: Großherzogli Hess. Amtsgericht. [49103 E _Die Arbeiterfrau Anna Maria Stefanowsêkfi zu ( Oeffentliche Zustellung. Es Gerichtss<reiber des Köni KönigliGen Aer. Bit t 4 a fe Nene E nos E eim den 20. September 1901 arth g zuleßt wohnhaft in “Cincinnati in Nord- 49066 E E i Durch Aus\{lußurtheil des unterzeichneten Gerichts Sändbe> bei Kappeln (Schlesien), Prozeßbevoll- Die Ebefrau, Marie Scefeldt, geb. Scholz, zu [49065] Oeffentliche Zustellung. Nb - | Gerichte zu e N E z n tell BE S da Der Gerichts! iber G: Amtsae ichts: Á ifa s A la ide zuleßt in Sobernheim wohn- ae Le f 3 Hofmüllers H Elisabeth vom 27 August 1901 ist der am 1. März 1853 zu mächtigter: Rechtsanwalt Jacoby in Danzig, klagt Nieder-Schönweide bei Berlin, vertreten durch die _Der Georg Louis Pfaff, unter Vormundschaft des 3 A gs Zugetic ti en tell zu L h E A zun E l Are Æ r. An 8ger Tode bat v V rers L R Der bezeichnete Ver- B. E E Rie ls Zittvi i Saalhausen eborene Schäfer ohann Franz Neu- | gegen ihren Ehemann, den Arbeiter August Stefa- Rechtsanwälte Dr. Bauer _& Schollmeyer, klagt | Schlachtermeisters Chr. Staeger zu Münden, Prozeß- D Ql o EO BAEEUIS Uy Oer Urans E E LEODE E, Tr O E S Friederike Christiane, geb. Nienow, aus ZL R E E aus Ms Todes r nowsfi, früher zu Oliva wohnhaft, jeßt unbekannten aegen thren Ebemann, den Schneider Carl Friedrich bevollmächtigter: Rechtsanwalt Henrici in Cassel, der Klage bekannt gemacht. [49057] K. Amtsgericht Neuenbürg. \chollene wird aufgefordert, si< spätestens in dem | geboren in Greifswald am 25. November 1825, ist häuser für todt erklärt. Als Todestag 11 der il FUS Da E ICE e geg 2 A J fl GACARCIEN R Pt Ff Berlin, den 18. September 1901 Oef i \ f i s i 2 i dur Aus\{lufß i unterzei Zeri c ‘x 1890 Mi 12 Uhr festgestellt Aufenthalts, wegen Ehescheidung, mit dem Antrage Albert Seefeldt, unbekannten Aufenthalts, wegen agt gegen den Hausbursh Edgar Richard, früher E , DEPLEIN, 4 R E x effentliche Zustellung. auf Freitag, den 18. April 1902, Vormittags | dur< Aus\{lußurtheil des unterzei<hneten Gerichts 31. Dezember 1890 Mitternacht 12 Uhr [es\tge]ltel. O erkennen: dit Ebe „bee Paricin witd dad N er Verleluing ver dur vie Ehe beuründeten | ü Cajd, jegt unbetannten Aufenthalts L A Hen el, Gerichtsschreiber des Königlichen a e Deetia, vertrélen eaen Ausgeboidt Cn eius [A E E erar A Ha O PIGSE, La Ses L ägt L : di Sóu SRbibinte \filidte it dem 2 f S s | Antr a Bekl z T Landgerichts T1. 16. Kammer für Handelssachen. dur die Rechtsanwälte Dr Fr. Weill, Dr. Die b ten Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls laß besteht aus ei Svattaf T UO Königliches Amtsgericht. und trägt Beklagter die Schuld an der Scheidung, Pflichten, mit dem Antrage, auf Grund $ 1568 des | Antrage, den Beklagten zu verurtheilen, dem Georg 7 ° [UT D Sal; ur< die Rechtsanwälte Dr. Fr. Weill, Dr. Dieg Frauen L zu melden, widrigensaL®8 | [aß besteht aus einem Sparka} engu“ aven n hen i ——— ——— Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Bürgerlichen Geseßbu<hs die Che der Parteien zu | Louis Pfaff an Alimenten von dessen Geburt bis | [490411 Oeffentliche Zustell und Dr. Cantor in Karlsruhe, klagt gegen den die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welche | 40 „6 Die 3 bekannten Ges<wister un? Grben | [491021 1 g “T L Drt e N Z ST3 : voll » Qo Ar A 5 effentliche Zustellung. it unbekanntem Aufen!1l bwesenden Student Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen | f A arf die Erbschaft verzichtet, Aufenthalt und | Dúrch Aus\<lußurtheil des unterzeih Gerichts Verhandlung des Rechtsstreits vor die Dritte Zivil- \heiden, und ladet den Beklagten zur mündlichen | zum vollendeten 16. Lebensjahre während der ersten | "Die offene Handelsgesellschaft i. Fa. Chr. Wilh. | Sheod: ekanntem Aufenthalt abwe]enden uten NSTLUNIT. Uer Leven Der S T haben auf die Erbschaft verzichtet, AusenthalT und Dúrch Aus\{lußurtheil des unterzeichneten Zerihts | fammer des Königlichen Landgerichts zu Danzig Nerhandlung des Rechtsstreits vor die VIIT. Zivil- beiden Lebensjahre jährlih 200 M4, für die folgenden | Frf{G zu Cöln-Sülz, Zülpi L F Sheoborian? zulegt in Karlsruhe, und Genossen, zu ertbeilen vermögen, ergeht die Aufforderung, | Fortleben der übrigen Geschwister und Erben sind | vom 18. September 1901 wird die Police der | F\toFor{ U H HGRE Tr ; Tp D! E R A 9rrt2 Î 14 Sebensialre Ei 2 j ¿e ride | Dr zu $öln-Sülz, Zülpicherstr. 178, Prozeß- E arb Der R E T BerTaaton iR pätestens im Aufgebotstermine dem Gerichte Anzeige | unbekc 9 e Ansprü C R R E S R Nort ie Police der | Pfefferstadt, Hintergebäude 1 Treppe, Zimmer Nr. 20, fammer des Landgerichts zu Hamburg (Altes Rath- | 14 Lebensjahre jährlich 160 4, und zwar die rü>- | ßeyollmätigter : Re<tsanwalt von Holgendorff hier auf Grund der Behauptung, daß die Betlagien thm Iateens im Aufgebotstermine dem Gerichte Anzeige | unbekannt. Alle, die Ansprüche auf die Erbschaft Providentia Frankfurter Versicherungsgefell schaft To; auf den 19. Dezember 1901, Vormittags vaus, Admiralitätstr. 56), auf den 26. No- | ständigen Alimente sofort, die übrigen in vierteljähr- | Charlottenstr. 55 Tlagt gegen C Zina, Tue, SriebtiO Lr Au 17., 18. und 22. August 1898 verabreichte zu machen. E 9 machen, werden aufge\ordert, dies dem Gerichte unler ¿Frankfurt a. M. Nr. 16 488, ausgestellt am 17. Fe- | 6 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem ge- vember 1901, Vormittags 94 Uhr, mit der lihen Vorauszahlungen, zu zahlen und das Urtheil | Seanz Wi l 1 A B Wf : Friedri | Speisen und Getränke den Betrag von 141 4 67 Sobernheim, den Ee Ey H Angabe ihres Verwandtschaftsverhältnisses und Bei- | bruar 1866 auf das Leben des Shlossergesellen | dachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte zu- | für vorläufig vollstre>bar zu erklären. Der Kläger A e Us, 1 e r Bee v! | und hieran der Beklagte Theodorian den Betrag S Ska N E U e sar J in G r B ; öffentli \ ird dieser gelass 1 [ i Be) 9 a M eB Y alts, unte Behaup- | 4 S f U at, 7E N König iches Amtsgeri fes r nöthigen öffentlichen Urkunden darüber Balthafar ° eee in_ E D D Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser gelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwette der öffent- ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung Und daß Beklagter ihr, als A esfionarin, 2 R, von 34 H 12 H schuldig geworden seien, mit dem [49072] L Bekanntmachung. e mitzutheilen. M R A 1901 200 Thaler V. W. für fraft 08 er âr ver 1901 Auszug der Klage bekannt gemacht. lichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage be- des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht zu An Heinri Gremnme U BAnA Für Siblomtitene Antrage, durch vorläufig vollstre>bares Urtheil zu er- . Das Kgl Amtsgericht Weiden hat unterm La M n E Ee Abtbei ee Frankfurt a. E G : Danzig, den 19. September 1901. fannt gemacht. L Cassel, Abth. 2, Zimmer 21, auf Freitag, den | Waaren no< 438,70 / s{ulde, mit dem Antrage: | ennen, der Beklagte Theodorian sei \{uldig, dem lolo Mi arl Lind s Webs Ther vellen s ben Vago (Ges ntg E O d C E Wegel, : Hamburg, den 20. September 1901. 15. November 1901, Vormittags 9 Uhr. 1) den Beklagten kostenpflichtig zu verurtheilen, Mer Veit, Zeig Von R N bezahlen fohn Michael Lindner von Weiden, über des]en Leven | [49159] Erben-Aufruf. [49100] : Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. Henze, Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser | qn Klägerin 438,70 Æ nebst 49/9 Zinsen vo | und habe die Kosten des Rechtsstreits zu tragen. bereits seit 10 Jahren keine Nachricht eingegangen | Der von Haubersbronn gebürtige, im Jahr 1881 | Durch Ausschlußurtheil des unterzeichneten Gerichts Oeffentliche Zuf it L : Gerichts\{reiber des Landgerichts Auszug der Klage bekannt gemacht R R oa L 0 Binlen vom } Der Kläger ladet den Beklagten Thcodorian zur ist, soll auf Antrag seines Abwesenhbeitspflegers Jo- nach Amerika gereiste Karl Friedri Wieler, welcher | vom 18 September 1901 wird die Police Nr. 50 920, Oeffentliche Zustellung mit Zabdung. QNF L —— H Caffel den 20 September 1901 27. Juni 1898 zu zahlen, E | mündlichen Verhandlung des Rechts\treits vor das it o Gellwißer, Buchbinder in Weiden, für fodt | früher in Milwaukee, Staat Ohio, wohnte, aber seit O E or bér -Gebenbvesbernnatla s E BN Landgerichte Frankenthal, 11. Zivil- [49051] Oeffentliche Zustellung. " “Menger, Gerichts\hreib 2) das Urtheil ev. gegen Sicherheitsleistung für | F Amtégeriht Neuenbürg auf Dienstag, den E N Fasboistorinin auf D 2 1 IHUYET, Ut E E E L ausgestellt von der LebensversicherungSgelelGa | kammer, hat Katharina Elisabetha Bader, geb, Die Frau Weißgerber Anna Behrens, geb. Kampe, Menger, Gerichtsschreiber vorläufig vollstre>bar zu erklären. K. Amtêg Neuenbürg auf Dienstag, erflärt werden und 1} Aufgebotêtermin auf Donners- | vielen Jahren verschollen ist und daher dur< Aus- | Caisse générale des Familles zu Paris vom | Fo<, Ehefrau von Rudolf Wilhelm Bader, Bäter 11 Wedderstedt, Prozeßbevollmächtigter: Rechts- des Königlichen Amtsgerichts. Abth. 2. Gie Klägerin abet ben Beklaaten tur mündliden 26. November 1901, Vormittags 10 Uhr. tag, den 3. April 1902, Vormittags 10 Uhr, {lußurtheil des K. Amtsgerichts Schorndorf vom | 17. August 1881 auf das Leben des Leopold Kauf- | i Maudat, Klägerin, vertreten dur Rechtsanwalt anwalt Su>er in Üegniß, klagt gegen ihren bes Oeffentliche Zustellung und Ladung. L Giga A Rechtsstreits gan Cf 5 ivil: Dieser Auszug der Klage wird zum Zwe>e der im diesgerichtlichen Sitzungssaal Nr. 29 bestimmt. | 19. Februar 1901 für todt erklärt wurde, soll ver- | maun aus Ladenburg bestehend in vier Titeln | Rz N E: S at, PAL R S 7 C Gaitigerber Q S, ber 4 Frieda Mülle E iDetiZUrins Sercheliche Sodter E s L A Ie De öffentlichen Zustellung an den Beklagten Theodorian F8 erg j j sen fei d Ki S TERAA 00 G01 20 049. 2a E ; Biktor Mann in Frankenthal, gegen ihren vorgenannten mann, den Weißgerber Karl Behrens, früher zu Frieda Müller, minderjährige, außereheliche Tochter | kammer des Königlichen Landgerichts T zu Berlin ( ( g Es ergeht r _ | heirathet gewesen sein und Kinder gehabt haben, | Nr. 72 930, 72931 72 932, 72933 von je 1000 | F : 2NF ohne bekannten Wobn- Nifout Par{wit, zuleßt in Hofheim i s U - | von A Müller in Obermohr, vert d Pa I ERAZRE S Bonienite Martal : | befannt gemacht. (Nes E E er ) : c: : ; S G ILEE 41 ¿ N A 2 Ehemann, z. Zt. ohne bekannten Wohn- und Aufent- Parhwitz, zuleßt in Hofheim i. Taunus, jeßt unbe- | von Anna Müller îin YVbermohr, vertreten ur<h | Neues Gerichtsgebäude, Grunerstr., Portal 1, auf E ac 1) de Aufforderung an den verschollenen Michael deren Namen aber nicht befannt Ind towentg als Q (l 4 Au ift 1902 für fraftlos erflärt 1 O L L l 2 1 5 i f s i: L a l Dber S L 1 ( g Ì | Drt S7 Ne g s es | l \pätes: i f ; i i G s 4 t G 2 A o A F j elen Ce e Stinne annte e d 8 P O No 4 4 F Gr S D P 4 > So e » . Ç _— . b . Lindner, sih spätestens im Aufgebotstermine zu Kor Nufentbalt * bie 2abl und die Geburtszeit der E aeitre n M r 18 S Siteitboe 1901 art. } haltsort abwesend, E Ehescheidungsfklage Bu A: wegen \{werer a Le ihren S Do A E in | den 17. Dezember 1901, Vormittags 10 Uhr, e E reiber: T À dricenfalls die Todeserklärung erf ri L etra C ; ? N E Us E T Ne G vegen böslicher Verlassung erhoben mit dem Antrage: dur) die Ehe begründeten Pflichten, mit dem An- | Dbermohr, und dieser dur einen Prozeß- | I. Sto>werk, Zimmer 8 it der Aufforderung Deo Bee: melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird, | Kinder. Diese Personen Wittwe und Kinder des Königl. Amtsgericht. 15. wege her V g C rage: g en P e / zeß- | I. Stockwerk, Zimmer 8, mit der Aufforder1 9) die Aufforderung an alle, welche AUeUN, über Lt R b A Leben oder Tod des Verschollenen zu ertheilen ver-

- - , _— G! e , S 0 Fr " , 44 ce - : r 10A Es gefalle dem Kgl. Landgerichte Frankenthal trage, die Ehe zu heiden und den Beklagten für den | bevollmächtigten für todt Erklärten werden zufolge Beschlusses des - a GL Be 9 g A l jer Î Detllag gten, : Fittoltona # f stormin be i : ¡7 : not D Aus\{lußurtheil des unterzeichneten Gerichts szusprechen, den Bek s den allein {huldigen adet den Beklagten zur mündlihen Verhc n mögen, spätestens im Aufgebotstermin dem Gericht | binnen der Frist von zwei Monaten von Erscheinen Durch Aus\{lußurtheil des unterzeichneten Gerichts auszusprechen, den Beklagten als den allein d en Beklagten zur mündlihen Verhandlung

E E E E

aua U id Dit E20 L may G L E E mit vi Sik: Aöebli Ba T

& i [S h age, die Ch i 6 gten für den | bevo Rechtskonsulent Adam Franz in | einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt [49061] : Oeffentliche Zustellung. _ ® Nacblakaericts vom beutigen Tage aufgefordert [49101] [1, Zivilkammer, die Ehescheidung zwischen den Parteien allein {huldigen Theil zu erklären. Die Klägerin Steinwenden, flagt gegen C hristian Groß, Stein- zu bestellen. Zum Zwecke der dur< Beschluß vom | ; ET E h. Koller, _Fahrradhändler A D e K. Nachlaßgerichts vom heutigen Lage auf!ge\ordert, uldigen « brecher, in Obermohr wohnhaft, z. Zt. unbekannt wo | 30. Juli 1901 bewilligten öffentlihen Zustellung Münstergasse, vertreten durch die Rechtsanwälte Anzeige zu machen. dieses Aufrufs an, ihr Erbrecht anzumelden und zu vom 18. September 1901 werden die Niederlegscheine Theil zu erklären und ihm „die Kosten des Rechts: des E vor die 2 Divilkammer des König- R wegen. Sang +9 gu migrite L a wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. O N a O B S Sg gegEs Weideu, den 19. September 1901. erweisen, widrigenfalls nah unbenüßtem Ablauf der des hiesigen Königlichen Hauptsteueramts, lautend Z streites zur Last zu legen. Klägerin ladet hiemit den Net Saeger: ts zu Liegniß auf den 17. Dezember Ren und ladet en Beklag en zur mün ichen Berlin, den 19. September 1901. Zi I E L g E ns oer Ge ie Der ges<äftsl. Kgl. Amtsgerichts-Sekretär : Frist der Erbschein denjenigen Personen ertheilt | . 1) über [aut Niederlage-Hegilter, Konto 29 Nr. 8, Beklagten, in die zur mündlichen Verhandlung dieset E, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforde- S Ls , des Rechtsstreits in ie Sigung des Strahlendorff, Gerichtsschreiber Ben g M r. e nha , jeyt ohne be unen A. S.) E werden würde, die durch die abren Personen eit dem 12. Juni 1899 in der hiesigen allgemeinen Rechtsstreites bestimmte Sitzung eingangs bezeichneten rung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Kgl. < mtsgerihts Landstuhl vom Dienstag, den des Königlichen Landgerichts L, Zivilkammer 6. P n e usent < TSOTE, Ee EINES ain es \ O FDEIE IONTOA G DIA E en | Niederlage befindliden vier Ballen unbearbeitete Gerichts vom 26. November 1901, Vorm. Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der öffentlichen 10. Dezember 1901, Vormittags S8? Uhr, E 1901 gelieferten Fahrrades, mit dem Antrage : E «2 t j ausges{lossen lein würden 90. Sep- | Tabasblätter, gez. [S 5146/9, miteinemBrutto- 9 Uhr, vor mit der Aufforderung, im Falle det Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt | vor, mit dem Antrage, den Beklagten zu ver- [49040] Oeffentliche Zustellung. Kaiserliches Amtsgericht wolle den Beklagten ver- E Eingeje}])ene Pan dmg)! Be 7 Mir gg ad A IALLEEAS, D.-Al, Schorndorf, ben 0. Sey: L L E E e G l DEseitinid Der MISge. En beim K. Landgerichte gemacht. urtheilen : E Die offene Handelsgesellschaft H. S. Hermann zu urtheilen, an den Kläger 240 M nebst 49/9 Zinjen Wenningstedt hat als Pfleger beantragt, den ver- tember 1901. N E E gewiht von 359,90 kg, WODOR bereits zwet Ballen SFranfenthal zugelassenen Rechtsanwalt als Prozeß- Liegnitz, den 19. September 1901. 1) die Vaterschaft zu der Klägerin anzuerkennen; Berlin, Beuthstraße 8, _ Prozeßbevollmächtigter: | vom Klagetage ab zu bezahlen und das ergehende ollenen, am 9. Dezember 1822 in Linnum ge: Vorsitzender des K. Nalaßgerihts mit einem Gewicht von 179 kg abgemeldet 1nd, | ßepollmähtigten aufzustellen. In Ausführung der Mia, 9) an die Klägerin für die Zeit vom 2. August | Rechtsanwalt Arndt hier, Oranienburgerstraße 60/63, Urtheil für vorläufig vollstre>bar erklären, und borenen Schiffer Gottlieb Nicolaus Aen, ey, Gericht8notar Ammon. und drei Ballen unbearbeitete Tabadsblätter, bewilligten öffentlichen Zustellung an den Be lagt: Gerichts\{hreiber des Königlichen Landgerichts. 1901 bis zum gleichen Tage 1907 einen, jeweils auf flagt gegen den Verleger Arthur Brehmer, früher | ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung WONRNAIE in Aen, u Fo qu t OL vätef „na | [49083] Erben-Aufruf. gez. [<1 5056/8, mit einem Bruttogewiht von | und zur Vorladung desselben wird BRorstebendes [49047] Oeffentliche Zustellung. ;+ Jahr vorauszahlbaren, monatliden Unterhalts- | zu Westend, Kirschen-Allee 12, unter der Behaup- | des Rechtsstreits vor das Kaiserliche Amtsgericht zu nee N v Mai A009 A In der Nachlaßsache des Karl Klogbücher, geboren | 259,50 kg, wovon bereits zwei Ballen mit einem | bekannt gegeben. A | Der Restaurateur Alfred Jobst zu Ratibor, heurag vou da zu S E Gut tai Bas Uur Anse O E Zen Bar E O E U L 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht, an der am t: ial irt t Nt J emeinde O Gewicht von 172 Kg abgemetde! 1nd, (Ds SERRT E Feu M E 1901. Ri Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Sfaleßiz zu V ees Q O Reit e E lic dhar lägerin a Bl oten ra Vgg Mrivigr Wr n h sfentliben E r tee Ps der Mncs Geritsftelle anberaumten Aufgebotsterminezu melden, ut L - Y CTAN E POBIE 7; Na p Vi über laut Niederlage-RKegtiter, Konto L Nr. 41, ¿78 E Do" Sekretär e Pibia tp fagl gegen Lane Ehefrau Johanna Jobst, ¿U ecfläven. ¿s E S Le 8 befindlichen Räume zu in m Miethspreise efannt E t A : widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An aat E E T UnBetann e 2 pez Ec 1OE DeL) L RERNET E e Mengen Ee E Es O Se E E EUTEILOO jeyt unbekannten Aufenthalts, zum Zwed> der öffentlichen Zustellung an den Be von monatlich 239,70 G vom F: : cie 100L an zu ur aiCa alle, welde Auskunf P r Tod des hey verschollenen E E E Niederlage befindliche acht Ballen unbearbeitete [49045] Oeffentliche Zustellung. H unter der Behauptung, daß die Beklagte ihn bô8- E am e: P ral tuchen ZuiteUung an den Dée Geschäftdmweden überließ Do a. E a Se voile zu Nerschollenen zu ertheilen vermögen, ergebt die Auf- L LIYUE Klogbücher, es u As BaUntiar n mietes Taba>sblâtter, gez. G. H. R. 694 7 und 775/8, mit Emilie Göbel, geb. Höring, in Gera, zum willig verlassen habe, mit dem Antrage, die Che der ‘Eandstubl ben 21 September 1901 T S «-Beflanten s verurtb e aa 49042] eils cell forderuna, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht | 5 E Et R I bkömmlin Stn Aufforderung, | einem Bruttogewicht von (63 KL, Armenre<t zugelasten und vertreten durch den Kew Yarteien zu \eiden, die Beklagte sür den allein W Kal. Amisgerichtsschreiberei. [49060 \ an die Eläaerin 1468,30 i Ul 4 bifon (4 Ee ; _ Oeffentliche Zuste “ei ges Anzeige zu machen. : thr Erbrecht spätestens bi& 18. November d. S. für raftlos ertlärt. s A anwalt Justizrath De. Schmidt in Gera, klagt ged \duldigen Theil zu erflären und ibr die Kosten des E u 1] “a arc igO S A i T a dd ablen : 2 0 E O “au ha L gp Liltiahe Westerland, den 18. September 1901. a unterzeichneter Stelle P O I Franksurt a. M., den 18. September 1901. ihren Chemann, den Tapezierer Vtto Göbel, thts\treits aufzuerlegen. Der Kläger ladet die | 5 n Aae A R AIIO D) ble Colter bes Nechtsstreits zu tragen: E E A lrt, in Sue Könialiches Amtsgeriht Tinnum, “s enfalls der beantragte Erbschein den bekannten Königl. Amtsgericht. 15. zuleßt in Gera, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Letlagte z1 mündliden Verbandlung des Rechts- | [49062] Oeffentliche Zuftellung. 2) DIC MLOILE s Nectsiirells zu Tragen; evollmächtigter: R

Äh Irtbei L J 4 <tsanwalt Dr. Mühleisen, klc ovthoti dad \ - 6 , C. 0, 9 E T E So Tis ¿d Ei Dai dar es L . das rtbei zeaen Sich( b sleistuna A ho S : En Forts G zur Zeit in Weiterlan ertheilt wür ber 1901 [49099] Bekauntmachung. böslicher Verla)jung dem Antrage, ie Erste Zivilkammer des Königlichen Die led. großj. Bauerntohter Eva Birkner in [I. das Urtheil gege! herheitslel ung in VoVe } gegen die Ct te Paul Kullmann und e ——— 1 21. September 1901. V f: i ix vorläufia | oh Nackes früher S E L

e "l b Ï s 9 ¿L E M ce . 0 >08 todoâm TTIT *thondon Motragos Lu d s s ladet den Beklagten zur mdgerihts in Ratibor auf den 21. Dezember | Langenreuth und dic Vormundschaft über deren un- | des jedesmal beizutreibenden Betrages zu Neudorf, Colma

Ewert,

E f

a

i

- S5 5 A f D K J

s Auf den Antrag des Bauaufsehers Heinri<h Röhr | der Parteien zu scheiden, un Und u un ; Jedes t fge ì. Nalblaßgeri R O e ee T io Et P d On; i 7M 6 ; e E T Sid Mia bo Es O G, vollístre>bar zu erklären. E Aufgebot. Ga e _, K. Nathlaßgericht Laubach. in Brake ist das Einlegebuch der Städtischen Spar- | mündlichen Verbandlung des Rechts|treits vor è 1901, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforde- | eheliches Kind Margareta, vertreten durch den Vor- Utre t erti » Tro rent Ao 41 otto Mo1tr n AtaYy 5200 1 / nr 20nDer L D z : V g F Mi ° 4 d. d A D ¿ e e A k L Pen As a, d R G - a E Me eat As E Ct I oe I TICOTIC Srn]l Paschke i G Lt O IrTSnotar L gent u, «. OTIIBEnDECT. fasse in Bremerhaven, Nr. 5000, mit einem Guts- E: 3ivilfk mer es gemeinschaftlichen Land erid runa, etnen t dem z Gerid te zugela}ter et C L Birkner, Ami L, WHHMTL &) r _

L C _

Erbprofklam. baben ver 31. Dezember 1900 von 11341 M, dur | Gera (Reuß) auf den 3. Dezember 1901, Anwa zu vestellen. Zum

O D E M R StVS IAE n Ae

S

dot Son

Ockonom in Langenreuth, | Zl Mlagerin lade! L t8streit

E ae TE nano Ks Et Son E RAA Verhandlung des Mechtss\treits

Zwecke der ¿ffentlichen at gegen de d. aro]. Former Zobann Rohleder M S K ns R i

zua der Klage bekannt | von Pegniz Klage zum K. Amtsgerichte Pegnitz | kammer VeLsonlget zan zu Berlin auf den | nebit 59/9 Zinjen hieraus 1e März 1901 und

u L A C Li â » è ? V Q N D D s u 2 \_Y r

- 2 R. 14/01/1 i egen n\prüichi us unebeliher Beiwohnung er 8. Dezember 1901, Vormittags 10 Uhr, | auf vorläufige Vollstre>barkeits-Erklarung des Ur- j Ats E = i L e V A 28 J E U a ut ay j E 2 A L I N o1108 (Bo 1 h aa Khay110 (RrunorftraGo tao rt C aont 0AON ¿ Le L f 4402 o Ol aortr

eptember 1901. bestellen. Zum Zwe>ke der öffentlichen Zuîtel Ratibor, den 20. September 1901. YoDen Ur Le R TEB=s ju errafen » A r N 10: aut dee Anisorväi A e céoufaiis Amtsgerichts : wird diefer Auszug der Kla( emacht Li 2A ie | eklagter Johann Roble b 18s Vater | Dimmer

efretar. Gera, den 19. September 13V1. Gerichtsschreiber d Landgerichts. des von der Kindsmutter am (. Jult 1: unehelich |

Berhandlung em L S V Nuckol chung. U EL

; , Erben s am Juni 1847 ge- Aus\{lußurtheil des Amtsgerichts Bremerhaven vom | Vormittags 9 Uhr, mit I ing, Zustellung wird diefer Aus Dit E Aa | Vorene, I oder 1879 na Kapstadt ausgewan- | 18. September 1901 für fraftlos erklärt worden. bei dem gedachten <te zugelassenen Anwall j jemad E S e ' Meta N ono i derten, jeyt mit auf den nuar 1893 : Bremerhaven, den Zt m il | nommene! d odeêstaagq fur To et rten Kaufmanns I ay VER nt Nlo1 y Ie E linoi cen t, <-VUTICL Uhr, Ee! di, Ko Aufgebo P!

F L Ld

Latte quen a B E

768,54 if on N >)

fl 5 ron LLLVUA L He

ey (h)

D AvAort T A4 n ttton f TOCTI, U L

1902, Vo L nton (R A

B en

ode e) hp twew h Ml A4

(F)

rmittags 10

U 5x

* wirt unt x A

$

nhkoeraumm anbDceTaunl

5 gera erichte zugelassenen Anwalt zu de- | des Rechts treits vor die Zivilkammer des Kaiser i E E ) “TPRRE * 41 olto itelle Es ‘wecke der Fentlicben C4 A rd 11 bts 211 traf bura al ; 6. No- UCGLCA, i695 c . QCDOLIE M y Lci U eien. : A j x2 | Geri@tssreiber des gemeinschaftlichen Landgeri 486221 Oeffentliche Zustellung. c eriélbe {f uldia dur Aa uer ( 1, Vormittags 9 Uhr, erzeichne en eridts ertdts)>Mreiber des (GemeIintMatllic)el 4e 7 en Ernst, Jol ms M E

“n Y l ï

l i eier Ls er Klage bekannt gemacht. vember 190 mi Í C n, gehilfe 1tn : ASE C av T Idi ets Hab erlin, den : ptember 1901. !ufforderuna bei dem gedabten Gerichte Zaer, vertreten dur Rechtsanwalt | 2-4 0. vom 7. Juli 1900 in L. S ün Serichtéshreiber «elafsenen Anwalt zu best - _ - , L L L L, 141 Li A Ui U Ö S E h Un Ï I «4 1114 ¿4 d raunstein, gegen Ernst, Katharina, An 16 Qo ; a dog Etn A i, des Könialichen Landgerichts 1. Zwilkammer 5 a. lichen Zustellun b . R! L U i ' b Ah HLL L L L H L M L L C IMTAL A , in Lindendor; dei D deten zefrau. nun unbekannten Aufenthalts, Be- | rngus falls 2 Gluik infalas Venorlicher oder jemacht zeßbevollmächtigter : Rehtsanwal flaate. weaecn Gbescheidung, wurde die öffentliche Zu- | Ztager Gebr De ae s N E ) Straf don 19 Sontemher 1901 L A U L b ; E Y E n * 1 inc en Il l and Pa DIT Uu .. . 6 * S E afbur L L L LLIIL L A Â L n, flagt gegen ihren Chema itellung : Klage dur Gerichtébeshluß vom | 55 i, E Eo Tit TS 4 : Kaiserliches Amtsgericht Hagenau. “Gut s i E Ai riedri Carl F frül l. Mts. bewilligt, und ist’ zur Verhandlung über Oeffentliche Zustellung. l Is G ric du arl eFalf, Ï ' 2 é Ï >oifenfabrifant SaPa i, i 1G E effentliche

E tat E fa 7A E. i - L ivi á CLi( ( La uis un CDTACIA ComwiIeg ey 1 »4 | jeßt unbekannten * dieje Kla ie öffentlihe Sißung der 1. Zivil- | 4e Frankbeits I e y r cht J he _.

Î Î > 11 T h Cl V K

o 5

o atv 2

_ y mit der bann, Station9Igehi has [49044] Oeffentliche Zustellung.

Die befrau Kaufmann Friedrich

T M1

4 M N }

ar ats edr

Amtsgericht. r Abkömmlinge des Erb Bekanntmachung. _ | lassers, werden aufgefordert, bis zum 1. April 12 V 01 diefer Zeitung in der | 01902 si beim unterzeichneten Gerichte zu melden l tha Grünewald von | und zu legitimieren, widrigenfalls “die sich Meld Becker von Lauterbach; | i irie Eli he Dotert ! Dietz

4/4

r

a V K

“ei Ade

«Rh ( T v4 4 "1 "1 ‘4 " G uts e P I - Q > naa ¿s A L LVAILA A Â M L L L HMHHMS A L 1 4 14 Ti L 4... h A l Ar ner des K. Landgericdts LTraunitein vom Frel- | ; G \ j zul

a.

fam rwe vertreten dur die M ‘taanwälte auf lärt worden. a. ihr Ebemann ihr den Unterhalt verjag tag, den 15. November 1901, Vormittags T Jerschke u Dr. Jaegle, klagt gegen den SPezere! Ult A I

S Saugerhausen, den 19. September 1901. b. sie mißhandele und bedrobe, sowi 9 Uhr, bestimmt, wozu die Beklagte a 2 Qlsaaivr: kat Lor Studi p - thin, | händler Mar Duchmann, früher in Reims, Frant- | A taen &rden Königliches Amtsge1 ; | Ernst hiermit geladen wird mit der Aufforderung, | dungs enge V A s Salo ée Q nRGortsicks | rei, Jeut ohne velannien XSogn- un Aufenthalt ia

horlafion E Bekanntmachung.

Zustellung. d A4 4. V4 y

“.

L9G ntere tereenewmgt de d

la Teich

Ls vai andelsäleute Heinrich iste Ulbrich, bis- : M

Pr

E

E06 E: 5D Pee di!” ‘i

y Aut i Struth : Mar! y T t r { t t y » Ms y ir A è ¿1 T | annmal au Ma 11 1B F 0 s S t ans r tur ntbvundung zu vezali #Be flaaten oît nfällic 2 V r irtl il 9 Ui ïlâ ! di t iCcI1 metn! baftlti 5 Und untet Out rider rem, Bertha Rößing und Fridoline März, | n E E i Ao E ESRES RDER 11 rundbuc) von Mend nd l rflären und demjelben di s e Anwal ird beantra u erkennen : , e A )

_ Í

trt

ntbalts, sp

Wg 1 - l u

$>

C

A S Î + R D S “E S. n rlandtlui ( F Ÿ J x » L - el f L it V0 «wtomkor 11 Uan da Lt in N anl!et ( T 3 l ptcembver 1901. X 3 l nartot Tadet Þ l G L to

(g l

nterlihe Amtsge1 iau auf den 16. Of ber 1901, Vormittags 9 Uhr. Zu wed Ent Es eat : Vormittags 1, eal L L UTLCLUUHNY

L L

L V L # Ï lt D

E e

nberaum tin f ¿wanzia Mark, für kraftlos crilarl : : treits vor di tivilfamm i l. Die laate :fof ; E E N Saméêtac t e 00D, | den 17 1 ersetzen » Moll iei ; Samêtag, den 1. Februar 1902, Rostock. den 19 tom 1901 Menden, den 1. l e Die Klagepartei ladet den Beklagten zu dem au x j Motto, Le! VC 41 O1 Ç ¿ © - N l Rormundschafts- u. Nachlagericht der \ i ( i m Aa Svoikor a S E, Mittwoch, den . November 190 Zor : ; dep 1M | Amtägeridt in Striegau, * Lauterbach, 19. September 1901 | in [49097] Bekanntmachung. OTDEt men Det S PLDETEL L Se Une. nten Termin zur Ver- | Fsage bekannt Es 3. Dezember 1901, i «A 11A richt f 4d Y L Ul L l L L S acdlbelideo 5 eins bali E ua T Gl i; T X i 2 DUTILVL Li LLLUL/LUTA i V ù Le Ar L L Hagenau, den ( pt iber 1K um z25n ï ï i A O36) Oeffentkiche Zustellung. Pegnißz. 2 , interibrift ie) c A n i e heren Sehe fiamontanallit m 18 Soytember 1j | Leun TENDOTI J I ey R H e Eo Gele 1001 In der Berufungssache der Ebefrau Peter Lambertin, Peanihtz, 20. September 101. j ati atta, ( rlichen Amtsgericht l br ala Ier B 1 Ae bartincConon Lutelkelihera Héturich | LPIDUeT e ihren Ansprüchen auf die für ersteren Pagen, den 19 PLEMDET LOV lena, gel (s, zu Eschweiler, Klägerin und | Der Gerichtsschreiber d è Amtsgerichts Pegnit A f e ' d auf T0 ' n , y j ) ï t. LaíA Ï R iss Us ï Fer fungétlage in pertreten UT( (CMMILanmMaii Graff K è Geritäscreiber des Könialic lum wm Göôln, aegen

Vm. 9 Uhr, verl u e fta. Mail afaoridht der SeestadtNosto Königliches Amtsgericht. 1901, Vormittags : Uhr, mil der i nstein D L, N ul mittags $ Uhr, anberaumten 2 zur Ver Aufgebot. i Der tadtsekretär Ko n Neumünster hat als iee Stabs 2 Bela hoc, dell 2 s befan .. . D ï U. 4 i f E M At T4

rgebt biertur< auf Antrag die | Wildein Soomaun na. i svätestens Freitag, den 4. April | gebotsverfahren zum Z Vormittags 10 Uhr, iterzeibnetem | Nacblafgläubigern

1902,

Let

ra t. Seiretal [49049] Oeffentliche Zustellung einer Klage. n en Bürsten- | [49038] Oeffentliche Zustellung. Nr. 1 », Die Firma Gust Duclaud Nach t ift 1c r Kaufmann Gustav Joachimsthal zu Berlin 3 rie Par Tp HA Ö) Yhy «

1

E Ÿ L M Ä L L La La

ee E O0 gOORO O OREDAEOE T O D D T D ne ee

Vièarz 1 eingetragene Hypothel von N aiern | [49037] Oeffentliche Zustellung. aher Peter Damen, arien I © Zinien ausge\Glonen morLen Die verebelichte Friederike Ehrhard! "i tann Aufentha

v u po us Ur g s N | Weren LEYEE UE er e, IYTE R gegen Sangerhausen, den d C A \ E E 1e Eifert, q Y A : $243 E n “n S CecZd e R Königlicbes TUntTegerTi j tiater ted nwalt uarta vember 1833 zu Lißberg | in dem auf ten 18S. November 1901, Vor- | [49052] Oeffentliche Zustell ] agi gegen ihren SYemane den Vi Bertha Reuter, geborene Meß, gel è mittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Ge Der Landmann Johann Tünnermann in Srop (10 Permalil Ehrhardt, Lu

î t Gir rit at raumten Hufa L daé [ L E aan tis s g «f aa tet î n n uUTenTtTha Ï Í

l i i ermit Vats S , - Ï } r4 1 Ut rol Kon T ohn A d al Datina Mey, L 4 Lil {11T] AnImcitung Dai

al U OCU C L L L y H s j ( | l i Al ILL À G E E A E G E M. ¿ “a 5 “Ja R J C ddn S C bch I E enan im Wech!elp j aen S n ollt aufmann iamun ber 1 irlêrufl Ul l M B S E R (nig

von Alve ben, früher zu Del l jeyt an undveiannien Z-1 i Me ci } E L E straße 11, wohnhaft, jeyt unbekannten jauplung br der Betiagte aus ZBaarcnau e 64 M L Mid Reb E auf Grund des Wechsels vom muar 1901 über | vom Jahre 1900/1301 |( } „$ und an | Ausentpall E S rung, mil i l 1500 A, 1ablbar am 15. April 1 , als Acceptanten Recselspeien aus einem nil ngelöîten Bec)! y N rage A G E ca LSE, zur E H e d noci. O y inaiis S a E é wms Nan vi i Sans àt ten 4 heiden unt n Bekl È p41 “Tnitan a ommenen Anträgen erfennen u 1d dem mit dem Antraae den M flad t ut 1bluna von 7 f (, uamm i / h wuldia at- > Di 1 Y tra î é Ï t U en leit Nuguste Metz, u Vrtendberg, den Märi | Forderung zu itbalten Irfundlihe Beweis- | fruber in pelingen, jet unbekannten Aufenthails uLOIgeu L LLLGIE . Ï

die Koîteu deidet nitanzen iur Vaît Lleaen. T nebst G 0, insen seit wf wril yn worden fei it dem trAaA ut Morurthoiluna k iftelluna diet q Fan vorläufig oll- - s Urthei | den iden Verbandlung des Rechts-

iht zu Zweibrüd>en

4 Vet annn JFLCC La

nt L «Ai

C -

e mond An 7 uUnDdigen

4 im Nerbandlung ist bestimmt | 13 (4 30 A4 Wechselunkosten zu verurthetien e Neflaaten u blung 6CRO d nebít itre>barertlaru D Irtbetl Lagerin i 7, Januar 1902, Vormittags 9 Uhr, | @lägaer en Beklagt zur mündlicen Ver- | Zins îe Fuli 1H zale au! # r dei e Î nat des Königlichen L berlandes jandluna des Recbtsstreits vor f l f E JETICHI s 10 Uhr, 7 richts zu In. Beklagter wird zu diesem Termine ndel fachen des Könialichen Landgerichts mün i L 30. November 1901, Vormittags io G L f E s E f ta 0 LO] LYSLS VOS SLELL L Ta S “qutt N a s î É u E Î dr li Ao » Cell, Gt einen beim Oberlant teue Friedrichstraße 16/17, Portal 3, Sto unmer für Har hen t Grof erzoalicen Uhr. zum Zw Der enteiG n Uj! llung { L 1A eilen. Zum Zwe Zimmer 61, auf den 29. November 1901, | Landgerichts zu Karlsrul f Mittwoch, den rd dicier AULz mi wage rv S mac. 01 fentlichen Zustellung wird diefer AULZg r öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug befannt | Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, | . November 1901, Vormittags 9 Uhr, mit Zweibrücken, 08 1301. 19058] ¿non | bekannt gemacht 6cmmaq! nen bei dem gedachten teridbte ugelafsenen Aufforderung, einen i dem dabten Gerichte richtê!chret _— lmfksgerihts Zweibrücken. Gerichte magelassenen Rechtsanwalt zu | Dalle a. S., den 19. Seplemd ] , den 20. September 1901. An zu beste d hen ustellung.

L tf a ala ionen Wu ï a0 é » 4 "” #. $4 Í L nwalt wu d [ler um Zwe>ke der öffentlichen | zugeia)fenen Ämwvait zu Zum Zwecte k { Oeffentliche Z: s - J r s o s - f 7 P 4 C 5 5 W Y - 4/5 f * S 9 # Ÿ . A A A # f nor Zeiodeih Soerde in N tadt - tier von (oinom Grhthet Hwaitenton T'hoil 1 hoftellen duen Nrvo »r Afontli e: Qu na i füuuinet Ls Lin ; eolluna w e bekannt ae- fentlichen Zuftellung wir r Ausg r Kla î il ; Hmitt in Toft s j E

2 ladet

6 FII i A

j Dezember 1901, Vormittags der Aufforderung, einen bei dem gedaa t: de auen unv ausge

l

+4 é 5 t. F f oln n alt s tellen in Ñ l waeclaïenen Anwalt zu bent elafsenei ) v4 u bestellen s Î Q é Y s IOcia I ZATITDILAI BU À

Y Ï y f y Ï H : V) # A “E E) Di

Pbilipy Fried, ; er 104i meiden nnen ind 10CT (Mi pot it mein Ma nit dem Kiager n er herzustellen, n G 9 Í

C00 ay Dor A 24 7. « e r p> Í é I { x Ï iben Ï Landl 17 O

Li Sor At iel va Ls

@ lmt

r 4M Ar er

N trnattsl : VCT «A L ù v L k L 4.42

u Meomen. im Gericht

% A Î Las H

a Î VATIL A % 94 d

Ï

Ï L

ber 19

Uf Montag, den 16. Dezember Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforde:

vou,

L L U D

t

rid Lou, - tult ] - int r Nerbi lid it Î Al j r icht- wird ti r A x der - { n ema i b 5 Ï na Sohn der Peter [eut Antra tbeil t Rermadt | d Auflagen, | Bremen, r Ser . p - E {. 4 Ï Ï 4E Ï b 4 C 25e s 44 Di T - (L Ï a A A - rit i; Di 4

n Zuft mitt In QosTiund vertreten 2 M8 T, S His. : bekannt gemacht tur ntier d’Aubert daselbst, klagt gegen den Oeffentliche Zustellung- 339) entliche Zustellung. , Berlin, IN ] ‘vtemti 901 KarlêE&ruhe, den pten 190 stœirth Chr. Petersen, früher in Toftlund, jeyt eo x 9? s Ta is 9 » Lis 4it Col rit Gon ribtäschreiber des Königlichen ip j F thaltä n j (i é Forderung

L ü Â- 2 «4 f? 2d

><Gulti{bein vom 1. August 1901, mik

Zovbie Placzek

Hofmann,

T L ir At F C Ti . E L 1 - v Ek K . IOTCE n - 4s s “M