1901 / 228 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

j A s

G A + hi e ardt D Ey prt ur E E dd eian aier nette teien ftemengute ante inet ret n dret +

R E T E E S T En A

147262] Bekanutmachung i des Herzoglichen Staats-Ministeriums, die Ausgabe von 700000 Reichswährung Inhaber-Schuld- verschreibungen der Stadt Holzminden betreffend.

d. d. Braunschweig, den 13. September 1901.

Der Stadt Holzminden ist auf Grund des § 795 des Bürgerlichen Geseßbuches die staatlihe Ge- nehmigung zur Ausstellung und Inverkehrbringung auf den Inhaber lautender und mit Zinsscheinen und Erneuerungsscheinen versehener Schuldverschreibungen im Betrage von 700 000 #4 Reichswährung unter den nachstehenden DELGGUNRE ertheilt worden :

Die in Höhe von 700 000 Reichswährung aus- zugebenden Schuldverschreibungen werden dur die Stadt Holzminden gèwährleistet, mit der Wirkung, daß dieselbe mit ihrem gesammten Vermögen und ihrer Steuerkraft für die Sicherheit der verbrieften Kapitalbeträge und Zinsen, wie auch für die Er- füllung der von ihr nach Inhalt der nachstehenden Bedingungen im übrigen eingegangenen Ver- pflihtungen die Bürgschaft übernimmt.

Die auszugebenden Schuldverschreibungen, auf deren Rückseite diese Bekanntmachung ohne deren Anlagen abgedruckt wird, werden unter der Bezeichnung

„Schuldverschreibungen der Stadt Holzminden (Ausgabe vom Jahre 1901)" nach dem anliegenden Muster A. ausgefertigt.

Dieselben zerfallen in die nachstehend verzeichneten

Stücke: 100 Stück mit der Litt. A. und den Nummern 1—100 zu je 2000 A Reichswährung. 300 Stück mit der Litt. B. und den Nummern 101—400 zu je 1000 A Reichswährung. 200 Stück mit der Litt. C. und den Nummern 401—600 zu je 500 M. Reichswährung. 9200 Stück mit der Litt. D und den Nummern 601—800 zu je 300 4. Reichswährung. 200 Stück mit der Litt. E. und den Nummern 801—1000 zu je 200 Æ Reichswährung.

Jeder Schuldverschreibung werden Zinsscheine für 10 Jahre und ein Erneuerungsschein zur Erhebung der zweiten Reihe der Zinsscheine nah Ablauf von 10 Jahren, nach den weiter beigefügten Mustern B. und C. beigegeben. Die Zinsscheine und der Er- neuerungs\hein werden alle 10 Jahre auf besonders zu erlassende Bekanntmachung erneuert.

Die neuen Zinsscheine nebst Erneuerungsschein werden dem Inhaber des mit der vorhergehenden Neihe von Zinsscheinen ausgegebenen Erneuerungs- \cheines gegen Rückgabe des leßteren ausgehändigt. Wird hiergegen vor der Aushändigung der neuen Zinsscheine von dem Inhaber der Schuldverschreibung dei dem Stadtmagistrate zu Holzminden Widerspruch erhoben, so erfolgt die Aushändigung der neuen Zinsscheine nebst Erneuerungsschein an den Vorleger der Schuldverschreibung.

Die Schuldverschreibungen werden von dem Stadt- magistrate namens der Stadt Holzminden unter eigenhändiger Unterschrift des Vorsitzenden des Stadt- magistrats und eines Kontrolbeamten, sowie unter dem Stadtstempel ausgefertigt, die Zinsscheine da- gegen nur mit der facsimilierten Unterschrift des ge- nannten Vorsizenden und dem Stadtstempel, die Erneuerungsscheine zur Erhebung neuer Zinsscheine aber außer mit der facsimilierten Untershvift des Vorsitzenden des Stadtmagistrats und dem Stadt- stempel auch mit der cigenhändigen Unterschrift eines Kontrolbeamten versehen.

S& 3. Die Schuldverschreibungen werden mit 4 vom Hundert jährlich verzinst und die Zinsen nachträglich i halbjährlihen Terminen am 1. April und 1. Ok- tober jeden Jahres außer an der Stadt-Hauptkaffe zu Holzminden auch bei dem Bankhause I. Ballin & Co. zu Holzminden, sowie bei der Filiale der Dresdener Bank in Hannover gezahlt.

Zinsen, deren Erhebung innerhalb 4 Jahren, vom Ablaufe des Kalenderjahres seit ihrer Fälligkeit an gerechnet, nicht ges{ehen ist, find verjährt.

& 4.

Die Anleihe wird vom Jahre 1902 an mit Eins vom Hundert (1 9/0) und den durch die eingelösten Schuldverschreibungen ersparten Zinsen mittels all jährlicher Verloosungen im Nennwerthe oder mittels freihändigen Rückkaufs zurückgezahlt. Diese Ber loosungen finden regelmäßig am 1. Juni und, wenn auf diesen Tag ein Sonntag fällt, am 2. Juni jeden Jahres und zwar zum ersten Male am 1. Juni 1902 ftatt.

Die Ausloosung geschieht seitens des adt magistrats am bezeichneten Tage, Morgens 11 Uhr, im Stadthause zu Holzminden unter Zuziehung eines das Protokoll führenden Notars: den Inhabern der Schuldverschreibungen ist gestattet, dem Ausloojungs- geschäfte beizuwohnen. Daneben bleibt aber der

das Necht vorbehalten, sämmtlide Schuld- reibungen durch die im § 8 bezeichneten öffent Blätter mit sechsmonatiger Kündigungëéfrist

( den 1. Oktober zu kündigen und durch Zahlung

s Nennwerthes einzulöôten Die Kündigung edoch nit auf früheren Termin als Of

18 den 1. i ober 1906 ers

ie Nummern igen werden durh die ter bekannt gen

mindestens no

enu oder dur Ber nagistrate bekannt zu 1 Zablitellen nah dem der Schuldverschreibungen

zugehörigen,

& 6.

Diejenigen Schuldverschreibungen, welche ausge- loost oder gefündigt sind und der Bekanntmachung ungeachtet nicht zur Einlösung eingehen, werden vährend der nächsten 10 Jahre nach Ablauf des Nücfzahlungstermins von dem Stadtmagistrate all- jährlich einmal öffentlich aufgerufen, gehen sie aber dessen ungeachtet niht spätestens binnen Jahresfrist nach dem leßten öffentlichen Aufrufe zur Einlösung ein, so erlisht ein jeder Anspruch aus denselben an die Stadt, was“ unter Angabe der Nummern der werthlos gewordenen Schuldverschreibungen von dem Stadtmagistrate öffentlich bekannt zu machen ist. Die Stadt hat aus solchen ausgeloosten und nicht innerhalb der bezeichneten Frist eingelösten Schuld- verschreibungen keinerlei Verpflichtungen mehr.

S7

Abhanden gekommene oder vernichtete Schuld» verschreibungen fönnen im Wege des Aufgebots- verfahrens für kraftlos erklärt werden 799 B.-G.- B., 88 946 ff. Z-P.+D.).

Ist ein Zinsschein abhanden gekommen oder ver- nichtet, und hat der bisherige Inhaber den Verlust dem Stadtmagistrate vor dem Ablaufe der Vor- legungsfrist 3 Abs. 2) angezeigt, so kann der bisherige Inhaber nach dem Ablaufe der Frist die Zahlung an der Stadt-Hauptkasse verlangen. Der Anspruch ist ausgeschlossen, wenn der abhanden ge- fommene Schein der Stadt-Hauptkasse zur Einlösung vorgelegt oder der Anspruch aus dem Scheine ge- rihtlih geltend gemaht worden ist, es sei denn, daß die Vorlegung oder die gerichtliche Geltend- machung nah dem Ablaufe der Frist erfolgt ist. Der Anspruch verjährt in 4 Jahren.

Die im Vorstehenden vorgeschriebenen öffentlichen Bekanntmachungen erfolgen durch den Holzmindener Täglichen Anzeiger, die Braunschweigischen Anzeigen und den Reichs-Anzeiger. Geht eines dieser Blätter cin, so wird an dessen Statt von den städtischen Behörden namens der Stadt Holzminden mit Ge- nehmigung des Herzoglichen Staats-Ministeriums ein anderes Blatt bestimmt.

Braunschweig, den 13. September 1901.

Herzogl. Braunschw. - Lüncb. Staats - Minifterium. Hartwieg. Trieps. Muster A. Schuldverschreibung der Stadt Holzminden. (Ausgabe vom Jahre 1901.) L A. (bezw. B. (bezw. C. (bezw. D. (bezw. E. über „Zweitausend Mark Reichswährung“ (bezw. Eintausend Mark Reichswährung) (bezw. Fünfhundert Mark Reichswährung) (bezw. Dreibhundert Mark Reichswährung) (bezw. Zweihundert Mark Reichswährung) 2000 M. 2000 M. (bezw. 1000 M. bezw. 1000 M) (bezw. 500 M. bezw. 500 M) (bezw. 300 M, bew. 300 M.) (bezw. 200 M bezw. 200 M.)

Die Stadt Holzminden hat auf Grund des unterm 12. September 1901 ftaatlißh genehmigten Be- {lusses der städtishen Behörden vom 23. Juli desselben Jahres eine durch die Stadt gcwähr leistete vierprozentige Anleihe zum Gesammtbetrage von Siebenmalhunderttausend Mark Reichswährung in Gemäßheit der umstehend abgedruckten Bekannt- machung des Herzoglichen Staats-Ministeriums auf- genommen.

Inhaber dieser Schuldverschreibung bat als Gläubiger auf Höhe von

„Zweitausend Mark Reichswährung“ (bezw. Eintausend Mark Reichswährung) (bezw. Fünfhundert Mark Reichswährung) (bezw. Dreihundert Mark Reichswährung (bezro. Zweihundert Mark Reichswährung) Antbeil an der oben gedachten Anleibe von 700 000 M adtmag!!trat namens der Stadt Holzminden. (Unterschrift des Vor sitzenden des Stad inagistrats.) Eingetragen Blatt . . . . Nr des Verzeichnisses. (Unterschrift des Kontrolbeamten.

Dieser Schuldverschreibung find 20 Zinsscheine für die 10 Jahre vom e. V n sowie cin Erneuerungésscein zur Er bebung der n Reibe der Ziné scheine und cines weiteren Erneuerung scheines beigegeben

(Stempel der Stadt.)

Erster Zins\chei über 40 M E een tablbar mit 40 .( a n den Inhaber ¡u Holzminden

nkhause

minden die zweite Reihe von 20 Zinsscheinen zu vorbezeichneter Schuldverschreibung für die 10 Jahre vom 1. Oktober . bis zum 1. Oktober . . nebst weiterer Erneuerungs\scheine, sofern niht von dem Inhaber der Schuldverschreibung bei dem Stadt- magistrate zu Holzminden rechtzeitig Widerspruch dagegen erhoben wird; in diesem Falle erfolgt die Aushänbigurig der ‘neuen Zinsscheine nebst Erneue- rungsscheinen an den Schuld- verschreibung.

Holzminden, den /

Der Stag. S

Fat C (Facsimile des Borsitenden

(Stadtstempel.) des Stadtmagistrats.) _ Eingetragen Blatt . . . Nr. . . des Verzeichnisses.

(Unterschrift des Kontrolbeamten.)

Vorzeiger ‘Der

[49398] Bekanntmachung.

Bei der heutigen 18. Verloosung behufs Nük- zahlung auf die anfangs 4t 9/0, jeßt noch 8 °/o Stadt - Auleihe vom 1. Juli 1879 im Betrage von 4 650 000 M sind folgende Nummern gezogen worden :

Buchst. G. à 200 /(( Nr. 22 89 103 111 153 154 177 und 214.

Buchst. M. à 500 Æ Nr. 17 25 110 112. 255 956 283 353 354 355 482 550 603 637 639 667 669 739 742 771 772 797 798 800 816 858 889 888 908 930 944 945 983 989 991 und 995.

Buchst. F. à 1000 ( Nr. 48 50 114 149 150 207 325 381 382 429 430 512 513 584 639 640 676 682 720 721 753 755 757 758 858 859 965 979 1006 1021 1049 1057 1125 1171 1229 1300 1301 1302 1348 1349 1350 1426 1427 1428 1429 1535 1536 .1539 1543 1544 1545 1577 1581 1623 1627 1628 1629 1630 1635 1636 1659 1662 1684 1762 1820 1821 1878 1879 1880 1953 1954 1979 2021 2088 2130 2185 2186 2230 2290 2294 2296 9344 2395 2427 2476 2477 2512 2558 2590 2611 9612 2649 2728 2732 2811 2859. und 2893.

Buchst. K. à 2000 M. Nr. 6 17 88 93 99 141 144 222 226 231 357 379 438 449 462 506 521 und 533.

Diese Obligationen werden hiermit zur Nük- zahlung auf den 2. Januar 1902 gekündigt, und findet von da an cine weitere Verzinsung nicht mehr statt.

Die Rückzahlung erfolgt bei der hiesigèn Stadt- Hauptkasse oder bei der Filiale der Bauk für Handel und Industrie zu Fraukfurt a. M.

Aus früheren Verloosungen sind noch uicht zur Einlösung gekommen :

G. 162 2383:

H. 111 231 232 533 535 552 756 770-863 911.

J. 403 1179- 1608 1867 1945 2378 2529 2782 2798,

K. 86.

Wiesbaden, den 13. September 1901.

Der Magistrat. von JIbell. [49399] Bekanntmachung. /

Bei der heutigen 22. Verloosung behufs RNük- zahlung auf die anfangs 4 9/6, jeßt noch 32 o Stadtanleihe vom 1. August 1880 im Betrage von 2 367 000 M sind folgende Nummern gezogen :

Buchst. L. à 200 Æ Nr. 16 45 48 92 132 Í 935 278 280 356 363 387 418 419 426 434 438 496 497 519 526 557 566 637 673 721 783 862 863 877 884 897 911 957 961 964 967 1031 1050 1062 1069 1190 1191 1208 1215 1251 1259 1326 1330 1333 1374 1431 1464 1535 1592 1650 1682 und 1797.

Buchst. M. à 500 A Nr. 51 55 66 77 81 128 148 211 262 263 289 327 328 364 377 395 493 429 464 467 507 512 513 541 574 597 640 661 731 764 768 794 840 842 890 891 894 920 1006 1007 1008 1063 1086 1117 1125 1227 1240 272 1284 1339 1394 und 1420.

Buchst. N. à 1000 M Nr. 13 28 42 55 92 117 127 185 188 218 221 256 281 291 301 306 19 327 386 443 490 501 514 530 553 571 589 594 606 611 646 676 702 735 745 und 876.

Buchst. O0. à 2000 Nr. 7 33 und 67.

Diese Schuldverschreibungen werden biermit zut Nückzablung auf den U. Februar 1902 ge- fündiat, und es findet von da an keine weitere Ber- zinsung derselben statt.

Die Rüdzablung erfolgt bei der hiesigen Stadt Hauptkasse oder bei der deutschen Genoffsenschafts- bank vou Socrgel Parrisius & Comp. Kom- manditgesellschaft auf Aktien, Frankfurt a. M.

Aus früheren Verloosungen sind noch nicht zur Einlösung gekommen :

L. 576 713 36 119 458 560 708 8 1063 1245 1278

M.-249 482 7

N. 47.

L. A B)

Wiesbaden, den 13. September 1901. Der Magistrat.

bell.

I SGS 99

13 I 1809 î

) 2 1331 1413 1428 1433.

[49010] 41/, °/, Bosnuisch-Hercegovinische Eisen-

bahn-Landes-Anleihe vom Iahre 1898. Die am 1, Oktober a. e. fälligen Kupons obiger Anleibe gelangen von jeyt ab in Deutsch- land (unter Umrechnung 1 Krone 85 „\) bei den unterzeichneten Stellen zur Einlôöfung Leipziger Filiale der Deutschen Bank, Leipzig, Nobert Warschauer &«& Co., | Berlin Nationalbauk für Deutschland, | P Joh. Berenberg, Goßler & Co., Ham- burg, Gebr. Bethmann, Frankfurt a. M. [4939 I ige Anlcihe der Stadt Solingen. Der am ll. Oktober 1901 fällige Kupon iclanat in Berlin & Co., in Berlin b land, in Solingen bei der Stadtkasse

14 Herren Robert Warschauer

¡ der Nationalbank für Deutsch-

| vom Fälligkeitstage ab ur Auszahlung

Solingen, im September 1901 Der Ober-Bürgermeister : T i

s Ä

C S

[49008]

4 9/5 steuerfreie mit 102 9% rückzahlbare

Kommunal-Obligationen Serie Tx der Pesftex _ Ungarischen Commercial-Bank.

Die am 1. Oktober 1901 fälligeu Zins- fupons und verloosten Stüke obiger Obligationen werden vom Fälligkeitstage ab

in Dn bei der Natioualbauk für Deutsch- and, in Hamburg bei dem Bankhause L. Behre «& Söhne, As in Frankfurt a. M. bei dem Bankhause Ge- brüder Bethmaun, in Karlsruhe bei L. Homburger werktäglih in den Vormittagsstunden eingelöst.

Den Kupons sind arithmetisch geordnete Nummern- verzeichnisse beizufügen.

Budapest, im September 1901.

Pester Ungarische Commercial-Sanuk.

[49009] 4% ige mit 105 °% rückzahlbare Obligationeu Serie A der Ungarischen Lokalcisenbahuen, Actiengesellschaft.

Die am 1. Oktober 1901 fälligen Zins- fupons obiger Obligationen werdenvom Füälligkeits- tage ab zum Tageskurse für kurz Wien:

in Berlin: bei der Nationalbank für Deutschlaud,

in Hamburg: bei dem Bankhause L. Behrens «& Söhne, :

in Frankfurt a. M.: bei dem Bankhause von Erlauger «& Söhne,

in Karlsruhe: bei dem Bankhause Veit L. Homburger

werktäglih in den Vormittagsstunden eingelöst.

Den Kupons sind arithmetish geordnete Nummern- verzeichnisse beizufügen.

Budapest, im September 1991.

Ungarische Lokaleisenbahnen, Actiengesellschaft.

S S R O P E E S E P A Le Ei B E,

6) Kommandit - Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellshh.

Die bisher hier veröffentlichten Bekanntmachungen über den Verlust von Werthpapieren befinden si aus\{ließlich in Unterabtheilung 2.

[49134]

Herr Kommerzienrath Max Huth ist infolge Niederlegung seines Mandats aus dem Auffsichts- rathe unserer Gesellschaft ausgeschieden.

Leipzig, den 20. September 1901. Rakimaaeufbluméeei Stöhr «& C°, Kommanditgesellschaft auf Aktien.

Der Aufsichtsrath. Die persönlich A. de Liagre, haftenden Gesellschafter : Vorsitzender. E. Stöhr. H. Keil.

[49387] Düsseldorfer Eisenwerk, Actien- Gesellshaft Düsseldorf- Grafenberg,

Aus dem Aufsichtsrath unserer Gesellschaft ift beute Herr Direktor Carl Trosset, Düsseldorf, aut

getreten. Düsscldorf-Grafenberg, den 23. September 1901. Der Vorstand.

dem Bankhause Veit

[49388] Dortmunder Handelsbauk. 3. August 1901. Herr Anton von Krosigk ist aus de:n Aufsichts- rath ausgeschieden. [49437] Wettiner Dof, Aktien-Gesellschaft in Lia. Die geehrten Herren Aktionäre unserer Gesellschast werden zu einer am Mittwoch. ven 30. Oktober 1901, Nachmittags 4¿ Uhr, im Bureau des Unterzeichneten, Gartenstraße Nr. 11 bier, 1tat findenden Generalversammlung eingeladen Tagesordnung: 1) Vorlegung der V und Gewinn- und Verlustkonten bis 31 1900. Entlastung des Liquidators. 2 über die Liquidation. 3) Beschlußfassun Beendigung der Liquidation. 4) Wahl sichtsrath. Altenburg, am 23. September 1901. Wettiuer Hof, Actien-Gesellschaft in Liq. N. Halse.

[48359] __ Liquidation.

Lt. Beschluß der Generalverjammlung pom 4. September 1901 ijt die Rheinische Malzfabril Actien-Gesellschaft in Gernsheim in Liquidation getreten. Die Gläubiger der Gesellschaft werden biermit aufgefordert, ihre Ansprüche bis zum 6. Oktober 1901 bei den Unterzeichneten A zumelden.

Gernêhcim, dea 18. September 1901

* .. . Rheinische Malzfabrik * 2 [ 5 5 , Y Actien-Gesellschaft in Liquidation. Alexander Pfaff. M. Jfsaal [494361

Die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft werd ¡zu ter am Dienstag, den 22. Oktober 1901, Morgens 9 Uhr, im Geschäftslokale (0TD- deutshen Creditanstalt in Danzig, Langenmaril stattfindenden ordentlichen Generalversammlung

f 11A t cIngri Lac

Tagesorduung :

1) Vorlegung der Bilanz, Gewinn- rechnuna pro 1900/1901 nebst Bericht Vorstands.

3) Beschlußfassung über die Genehm Fabresbilanz und die Geroinnvertbeiul

fifassung über die Entlattu ds und Auffichtêraths on Mitaliedern des Auftits 1 evisoren zur Pru? ilanz und der Gew Anmeldung der Aktien bingewiescn

Danzig, 24. September 1901.

f

Wieler & Hardtmann Act.-Ges.

VBICICT

“A

M 228.

1. Untersuhungs-Sachen.

2. Aufgebote, Verlust- und Fund\ un Zustellungen u. dergl.

3. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. 5. Verloosung 2c. von Werthpapieren.

Dritte Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Mittwoch, den 25. September

Deffentlicher Anzeiger.

1901.

6. Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsh.

7. Erwerbs- und Wirthschafts-Genossenschaften. 8. Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten.

9. Bank-Ausweise.

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

6) Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsh.

Die bisher hier veröffentlihten Bekanntmachungen über den Verlust von Werthpapieren befinden 1h aus\chließlich in Unterabtheilung 2.

[49384] | Wir machen hiermit bekannt, daß in der General- versammlung unserer Gesellshaft vom 7. August a. er. an Stelle des. ausgeschiedenen Herrn Gutsbesißers Stever auf Louisenhof Herr Betriebsdirektor Reuß hierselb wiederum in den Auffichtsrath ge- wählt ist. Friedland i. Meckl.-Strelitz, 20.September 1901. Der Vorstand der

Neubrandenburg—Friedländer Eisenbahngesellschaft.

M B oß.

49151] An die Aktionäre der Schnellpressenfabrik A. Hamm Act.-Ges. Heidelberg.

In der zweiten ordentlichen Generalversammlung vom 27. Juli 1901 i} beschlossen worden, das Grundkapital der Gesellschaft von M4 1 000 000,— auf A 400 000,— also um A 600 000,— herab- zuseßen und zwar dadurh, daß je 9 Aktien à M 1000,— zusammengelegt werden in 2 Aktien à A6 1000,—. ;

In Gemäßheit dieses Beschlusses fordern wir die Aktionäre unserer Gesellschaft hierdurch auf, zum Zwecke der Zusammenlegung ihre Aktien nebst Dividendenscheinen und Talons sowie doppeltem, nah der Nummernfolge geordnetem Verzeichnisse bis zum L. Dezember l. J. bei unserer Kasse in den Vormittagsstunden zwishen 9 und 12 Uhr einzureichen. A

Zugleich werden die Gläubiger aufgefordert, ih bei der Gesellschaft zu melden.

Heidelberg, 19. September 1901.

Schnellpressenfabrik A. Hamm Act.-Ges.

Geiger.

[49435] Obermünster-Brauecrei A. G. Regensburg.

Die Herren -Afktionâre - werden hiermit zur Ix. ordentlichen Generalversammlung auf Dienstag, den 22. Oktober 1901, Nach- mittags 3 Uhr, in die Obermünster - Brauerei (romanishes Zimmer, 1. Sto) eingeladen.

Tagesordnung : Vorlage des Geschäftsberichts, der Bilanz, sowie des Gewinn- und Verlust-Kontos pro 1900/1901. Ertheilung der Decharge an Aufsichtsrath und Vorstand. Beschlußfassung über die Vertheilung des Reingewinns. Antrag auf Regelung der Garantie-Angelegen- beit des Vorbejiters. . Autrag auf Abänderung des § 23 Abs. d. der Statuten, bezüglih Erhöhung der Tantième des Aufsichtsraths. Diejenigen Aktionäre, welche an der Generalver sammlung theilnebmen wollen, belieben ihre An- meldungen gemäß § 10 der Statuten (welcer unten im Abdrucke folgt) bis längstens 18, Oktober, Abends 6 Uhr, im Komtor der Gesellschaft einzureihen und dagegen ihre Stimmfkarten in Empfang zu nehmen. Negensburg, den 24. September 1901. Der Vorsitzende des Aufsichtsraths: R osef Häring Abdruck von § 10 der Statuten.

Die Aktionäre, welche an der Generalversammlung theilnchmen wollen, haben ihre Aktien oder Juterims- scheine, beziehungsweise die von einem Bankgeschäfte der Bankinstitute ausgestellten Depositenscheine spätestens am dritten Werktage vor der Versamm- lung bei der Gesellschaftskasse oder bei einer der in der öffentlichen Bekanntmachung zu bezeichnenden sonstigen Stellen zu präsentieren oder Bescheinigung über Hinterlegung derselben bei einem Notare

K9

§ 255 des H.-G.-B. zu erbringen.

[49445] ; Bochumer Verein für Bergbau

und Gußstahlfabrikation.

Generalversammlung. Die diesjährige ordentliche Generalversamm- lung unseres Vereins findet statt am Sounabend, den 26, Oktober d. J., Vormittags 11 Uhr, im Hotel R hierselbst. agesordnung : 1) Bericht über die Lage des Geschäfts, sowie e E und Sena gung der Bilanz für das abgelaufene schäftsjahr. Bericht des Aufsichtêraths und der Revisions- rmiision. C ttheilung der Entlastung. Beschlußfassung über Verwendung des Rein- geroinns. Abänderung des § 38 des Statuts (Bestellung eines Aufsichtêrathbs unter Fortfall der z Fel onomn ga). 5 ) B en zum Aufsichtêraty. Gemäß § 33 des ‘Statuts sind Vollmachten spätestens am Tage vor der Generalver- sammlung einzureichen. Bochum, den 24. September 1901.

[49383] ; Sprengstof-Gesellshaft Kosmos. Hamburg.

Herx Herm. Direng jr., Kaufmann zu Hamburg, ist aus dem Auffichtsrathe ausgeschieden. Hamburg, den 23. September 1901.

Der Vorstand.

[49442] Styrumer Eisenindustrie in Oberhausen (Rheinland).

Fn Gemäßheit des § 17 unserer Satzungen ge- statten wir uns, unsere Aktionäre zu der diesjährigen 43. ordentlichen Hauptversammlung am

Samstag, den 26. Oktober 1901, Nach-

mittags 32 Uhr, im Hof von Holland hierselbst

ergebenst einzuladen. Tagesorduung :

1) Bericht über das Geschäftsjahr 1900/1901.

2) Rechnungslage, Bericht der Rechnungsprüfer und Ertheilung der Entlastung.

3) Beschluß über die Verwendung des Rein- gewinns.

4) Wahlen zum Aufsichtsrath.

5) Wahl der Rechnungsprüfer.

6) Pauschalsumme zur Belohnung der zur Ent- lassung kommenden altgedienten Meister und Arbeiter.

7) Ausloosung von Grundschuld-Antheilscheinen, mindestens 61 Stük.

Behufs Ausübung des Stimmrechts sind die Aktien

oder Verwahrscheine der Reichsbank über die

Aktien zu hinterlegen bei

der Gesellschaftsfasse in Oberhausen (Rhein-

land) oder der i

S EN Credit - Anstalt in Essen (Rhein-

land),

und zwar spätestens am 22. Oktober ds. J.

gegen Empfangsbescheinigung als Ausweis für die

Hauptversammlung.

Oberhausen (Rheinland), den 20. September

1901. Der Auffichtsrath der Styrumer Eisenindustrie. Carl Morian.

[49319]

voll eingezahlte Aktie festgeseßt wurde.

Activa.

I. Bahbnanlage-Konto : 1) Worms—Offsteiner Eisenbahn 9) Reinbeim—Reichelsheimer Eisenbahn 3) Osthofen—Westhofener Eisenbahn 4) Sprendlingen— Fürfelder Eisenbahn 5) Darmstädter Straßenbahnen 6) Mainzer Vorortbahnen 7) Jlmenau—Großbreitenbader Eisenbahn Hobenebra Ebelebener Eisenbahn Arnstadt —Ichtershaufener Cise1 Miesbadener elektrishe Strafe1 Drabtseilbabn Nerobergbahn Essener elektrische Straßenbahnen Bregthalbahn Kaiferstublbahn Mannheim Weinheim Eisenbahn Zell—Todtnauer Eisenbahn Karlsruher Localbahnen

torn r CTTICA

L C 1h A

1b knen L L H H

der Mainzer Straßenbahn-Aktien 11. Neubauten und Erweiterungsbauten

bahnen E L b. Sonstige Erweiterungsbauten . . . . ck s Projelte und Vorarbeiten Nicht begebene Obligationen . .„

1. Kautionen bei Behörden . . Bestände der Fonds Diverse Debitoren E E . Oberbau- und Betriebêmaterialien-Bestände . Verwaltungsgebäude Darmstadt . 1. Verwaltungsgebäude Wicsbaden . Beamtenwohnhäuser . Grundbitüde . . + « « *. Hintérlegte Kautionen .

Debet.

. Rückdllagen in die Erneuerungsfonds .

Verzinsung der Prioritäts-Obligationen . *. Kursverlust aus Effektenbeständen

, Zur Verfügung der Generalversammlung .

Der Verwaltungsrath.

In Gemäßheit des § 265 des Handelsgesezbuches veröff Geschäftsjahr 1900/01 mit dem Bemerken, daß in der am heutigen Dieselbe gelangt vom 25. ds.

mit 65 M auf jede volleingezahlte Aktie, mit 32,50 & = 5009/6 der Dividende auf die neuen Aktien Serie A. und %5 0/6 der Dividende auf die neuen Aktien Serie B.

Die Dividende auf die zuleßt genannten Aktien wird nur gegen Vorlage des betr. welcher das Bezugsrecht auf die neuen Attien geltend gemacht wurde. Dié übrige Dividende gelangt zur

Darmstadt, am 21. September 1901.

Der Auffichtsrath. Hedderich.

mit 16,25 M.

sämmtliche 1000000 «A Aktien und 200 Genußscheine

Gesellschaft

a. Neubauten für die Wiesbadener elektrisc

Spezial-Reservebaufonds der Hessischen Bahnen .

*. Baarbestand und Guthaben bei Bankhäusern . 64 Summa . .| 39201 963/11! E :

*) Die neuen Aktien nehmen an der Dividende pro 1900/01 ebenfalls theil, und zwar Serie A. mit 509/06, Scrie B. mit 25‘ Gewinn- und Verlust-Rechnun

[49443] Gas- und Elektricitäts-Werke Deutsch-Krone A.-G. Bremen.

Einladung zur dritten ordentlichen Geueral- versammlung unserer Gesellschaft auf Dienstag, den 15. Oktober 1901, Vormittags 11 Uhr, im Geschäftslokale, Bremen, Bachstraße 112/116.

Tagesorduung : : 1) Vorlage und Genehmigung der Bilanz nebst Gewinn- und Verlust-Rehnung pro 1900/01. 9) Entlastung des Aufsichtsraths und Vorstands. 3) Wahl zweier Aufsichtsrathsmitglieder.

Stimmberechtigt sind nur solche Aktien, welche spätestens am 12. Oktober 1901 bei dem Bankhause J. Schulße & Wolde, Bremen, oder M dem Vürgermeisteramt in Deutsch- Krone hinterlegt sind.

Der Vorstand.

[49438]

Dampfstraßenbahn zwischen Groß-Lichter- felde (Anhalter Bahnhof) Seechof— Teltow—Stahnsdorf (Klein Machnow).

Die Herren Aktionäre und Vorzugs-Aktionäre unserer Gesellshaft werden hierdurch zur diesjährigen ordentlichen Generalversammlung auf Moutag, den 30. September 1901, Nachmittags 5 Uhr, im Geschäftslokale zu Berlin, Großbeerenstr. 88, ergebenst eingeladen.

Tagesordnuug :

1) Vorlegung des Geschäftsberichts, der Bilanz und des Gewinn- und Verlust-Kontos für das am 31. März 1901 abgelaufene Geschäftsjahr.

2) Ertheilung der Decharge.

3) Wabl eines Aufsichtsrathsmitgliedes.

Diejenigen Herren Aktionäre bezw. Vorzugs- Aktionäre, welche an der Generalversammlung theil- nehmen wollen, haben ihre Aktien bezw. Vorzugs- Aktien nebst zwei arithmetish geordneten Nummern- verzeihnissen spätestens am Sonnabend, den 28. September cr., Nachm. 5 Uhr, bei unserer Gesellschaftskasse zu Berlin, Großbeerenstr. 88, zu hinterlegen.

Teltow, den 5. September 1901.

Der Vorsitzende des Auffichtsraths :

Schmidt.

Bilanz pro 31. März 1901.

At „A 1. Aktien-Konto:

A

. Agio-Konto D

Hiervon ah : der Prioritäts Rüdlagen în

c SlraLen 3 548 236,31 949 530.97 3 797 76728 82 877182 458 000 100 000 201 791/60; 1576911 36 187 412150 1 037 78879 944 457/89 160 131/29 146 448/08! 415 284/03] 617 472170 1 245 698/64

scheine

. Gewinn- und

b. Abgabe an

ro 31,

“| A el

229 229/78

. Rüklägen in die konzcssionsmäßigen Reservefonds —— 9 675

443 896/25 23 474/03

5

. Rückstellung zur Amortisation der q rioritäts-Obligationen e 77 500 71. Rückstellung zur Zablung der Eisenbahnsteuer . . « « « - «« Konzessionémäßige Abgabe an die Großberzogl. Hessische Staatsregierung

4 715/29 7 90312

1 230 734.21] 1 243 352.62 | G

Summa . —T2Vo7 127168

a. voll eingezabltes Kapital b. 759/aEinzablung auf 3600000 M neue Aktien Serie A. . . .. c. 2559/4 Einzablung auf 3600 000 neue Aktien Serte B. ioritäts- Obligations-Konto . Hiervon ausgeloost . l Ausgelooste Obligationen (mit Einbeziehung des als ieseßlichen Reservefonds abgezweigten Betrags von 28 929 921/13 a D G

256 636,37 M) .

”. Diverse Kreditoren .

M . Konzessionsmäßige Reservefonds . . Abschreibungsfonds i;

. Unfallversicherungsfonds

(. Bilanz-Reservefonds .

Obligationen enthaltenen den Bilanz-Refervefonds (vergl. § 39 der Statuten) 5

3 m L s =

Nicht erbobene Obligations-Zinskupons und Vividenden

Nicht eingelöste ausgelooste Prioritäts-Obligationen e E L E. «o ao e 00 1 000 Hiniterlegte Kautionen . „. «oooooooo Rückstellung zur Amortisation der Prioritäts-Obli gationen (mit Einbeziehung des als geseßliher Reserve- fonds abgezweigten Betrages von 60 465,66 M) .

Ÿ

a. Zur Zahlung der Eisenbahnsteuer . M 4 Staatsregierung .

, Zur Verfügung E io eo e p 1A

März 1901,

[49433]

Hierdurch laden wir unsere Herren Aktionäre zu der am Dienstag, den 22. Oktober d. J.- Vormittags ¿12 Uhr, im Hansa-Hause dahier stattfindenden Generalversammlung ein.

Tagesorduung : 1) Vorlage der Gewinn- und Verlust-Rechnung.

2) Beschlußfassung über Vertheilung des Rein-

gewinns. i

3) Entlastung des Vorstands und Aufsichtsraths.

4) Ergänzungswahl in den Aufsichtsrath.

Bezüglich der Berechtigung zur Theilnahme an der Generalversammlung verweisen wir auf § 22 des Statuts.

Mannheim, den 24. September 1901.

Vereinigte Gelatine Gelatoidfolien & Flitterfabriken A. G.

Der Aufsichtsrath. Dr. Rosenfeld.

[49439]

Stadtmühle Munderkingen

vorm. H. Krauf: (A. G.).

Die elfte ordentliche Generalversammlung der Gesellschaft findet am Samstag, den 26, Ok- tober d. Jahres, Nachmittags 4 Uhr, in Ulm in Hotel „Russischer Hof“ statt, wozu. die Herren Aktionäre hiermit eingeladen werden.

Tagesordnung : Die: in § 35 Absatz 1—4 vorgesehenen Gegen- stände.

Zur Theilnahme an den Berathungen und Ab- stimmungen der Generalversammlung is jeder Aktionär berechtigt, welcher sich vor Beginn der- selben über seinen Aktienbesit bei der Gesellschaft oder bei der Bankcommandite Ulm Herren Thal- messinger & Co. in Ulm ausweist.

Die Jahresrechnung und Bilanz liegt außer im Geschäftslokal der Gesellshaft vom 26. September d. I. an auch bei der Bankcommandite Ulm Herren Thalmessinger & Co. in Ulm a. D. zur Einsicht- nahme auf.

Munderkingen, den 23. September 1901.

Der Vorstand. Julius Esch.

Süddeutsche Eisenbahn-Gesellschaft. entlihen wir im Nachstehenden die Bilanz und die Gewinn- und Verlustrechnung für das Tage stattgefundenen Generalversammlung die Dividende auf 6,5% = 65 A. für jede Mts. ab zur Auszahlung, und zwar :

Quittungsbogens ausgezahlt, und zwar bei derjenigen Stelle, bei Auszahlung gegen Abgabe des betr. Dividendenscheins. (

Der Vorstand. Rötelmann.

Passiva. M 14 400 000,— 9 700 000,—*)

900 000,—*

. M 13 500 000, 350 000,

[18 000 000

13 150 000

350 000|—

64 94964 3 875 98887 1 388 321/69

97 74960

64 578/95 L A 26 261112 K . A491 655,54 die in der Amortisation

. 256 636,37 235 019/17

9 T6875

617 472170

terlust-Rechnung : 715,29 die Großh. Hessische

7 903,12

der General-

39 201 963/11

Summa Credit.

c «4 21 420/97

. Vortrag aus dem Vorjahre . Betricbs - Uebershüsse, sowie Dividende der Mainzer Strafien- babn- Aktien. Gesellschaft

T

1 900 060 105 646 71

Summa .

*) Von diesem Betrage ist die Summe von 60 465,66 „4 dem na Art. 262 des H.-G.-B. zu bildenden Reservefonds zugeführt, vergl. § K