1901 / 229 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

G A

ns

I E E E E E E E

Nichtamtliches.

Preußen. Berlin, 2. September.

Voraussichtlih am 28. September d. J. treffen mit dem Dampfer „Silvia“ (Transportführer: Major Nicolai vom Ostasiatischen Bekleidungs-Depot) die nachstehend benannten Offiziere, Sanitäts - Offiziere, Beamten, Unter- offiziere und Mannschaften _des Ostasiatischen Expeditionskorps und der Ostasiatishen Besaßungs- Brigade ein:

Ostasiatishes Bataillon \{werer Feldhaubiten.

2. Batterie. Oberleutnant Weström, Leutnant Uhlenhaut, Feldwebel Koppe, Blug, Ober-Feuerwerker Erich, Bize-Wachtmeister Arnold, Vize-Feldwebel Fromme, Sergeanten Klerk, Birkhahn, Hanauer, Höhler, Sanitäts-Sergeant Keßler, Unteroffiziere Baumert,

Zock, Heinze, Hitigrath, Hummel, Jobn, Lückefedt, Müller, Naujocks, Oelze, Schmidt, Stephan, Wernicke, Obergefreite Gromadies, Kirch- mann, Reichert, Schiffbauer, Schulz I., Schulz 11., Toepfer, Winter- berg, Wunnicke, Gefreite Ahr, Becker, Beinemann, Dickmann, O Laudolt, Löchel, Malißtzki, Müller, Much, Pappstein, Wessel, Winter, Ka 1, Kanoniere Andersen, Amberg, Appold, Balschbach, Baum gärtner, Baut Beck, Becker, Behnke, Benedix, Berlin, Besseur, Bierlack, Borrmann, Burbach, Buschmann, Czora, Daumann, Dienszbah Dietrich, Dink- hoff, Dworzak, Eggert, Eickmann, Fiebig, Funk 1., Funk IL, Furcht- brih, Gerlah, Geßler, Giese, Gogolin, Goldau, Grimm, Gutewort, Hallmann, Hansen, Hartmann, Haßler, Helfer, Hoffmann, Q be me Humla, Jacobs, Ignatzeck, Jöôrs, Kleindienst, Kiel, Klewe, Klug, Koch, Köhler, Kortczyk, Krügerke, Krüßmann, Kühn, Kühne, Kubl, Langer, Lehnert, Leisgang, Loser, Lubomiersky, Luß, Mahnkopf, Maier, Malig, Meißis, Mette, Möller, Nahrmann, Neumann, Nick, Nießen, Nörters- häuser, Obronsfa, Ort, Otto, Paulsen, Pelzer, Peschla, Petersdorf, Petrowiß, Pieper, Poch, Pütz, Rädiger, Nadig, Rasch, Plankemann, Reich, Neinke, Roggenmoser, PRollei, Rüpprich, _Nunken,_ Nusch, Salvamoser, Schetat, Schilder, Schirlo, Staugl, Scholz, Sperling, Späth, Schlußkus, Steinfeld, Stephan I, Stephan IL., Struß, Surteck, Timm, Töller, Torun, Vetter, Vieth, Viecenz, Wakbl, Walz, Wanke, Weber, Weil, Wenger, Wentlaff, Wody, Woydtkowiak, Wüsthoff, Knobloch.

Ostasiatishes Pionier-Bataillon.

3. Kompagnie. Hauptmann Adler, Leutnant Müller, Vize- Feldwebel Drange, Sergeanten Brämer, Herrmann, Driemel, Späth, Ünteroffiziere Stengel, Bolenz, Schulz, Ast, Gefreite Gleicher, Ohler, Grafe, Rehbein, -Brettschneider, Zimmermann, Schon, Grote, Pioniere Abraham, Ahlers, Ahrens, Beer, Bood, Bork, Breyer, Christoph, Ebel, Emilius, Engels, Emmrich, Fette, Fiedler, Furgarß, Gläsmann, Göße, Halfar, v. d. Heyde, Huhn, Jarmer, Jäntchen, Iöhnk, Kahle, Kaufmann, Kernchen, Krause, „Krüger, Krünegel, Kürbs, Koch, Grohbs, Käfelau, Lehmann, Leihsau, Lindenau, Märks, Mangold, Mattig, Mautschke, Nordmann, ODcholisfy, Orzchowsky, Petersen, Nauschenbab, Reuther, YNittner, _Nobhm, Norarius, Scheibe, Schmidt, Schramm, Schröder, Schuldt, Stelzel, Streubel, Therbeck, Thomas, Trojan, Tunkowsky, Biere, Welzen- bach, Werner, Woctold, Winkler, Wöllnath, Trainfoldaten Mehlis Skibba.

Osftasiatishes Eisenbahn-Bataillon. ckchwengberg, Feldwebel erger, Pionier Andresen,

Bataillons.

Baumgart,

Leutnant Piitorius, Vize-Feldwebel Zu ( Sts »m Maia at iThrtg Sergeanten Woßhagk, Hilbrig Unteroffiziere Wilharm, Schwuchow, Grandke, Lindner, Grundmann Pioniere Schmidt Pioniere Görn, Schreibe

¿5xtrlus s A (Gerlach, Kuphal,

Graß

neider aul), Schork, Schüler, Schulze, Seidel, Sodtke, C S Spies, Stabenow, Stangenberg, Stelter, Sturm, Tenner, Thimm, Thimmig, Thurn, Timminski, Trippler, Trogisch, Unger, Vitense, Walter (Aug.), Wegel, Weßel, Wickenhäuser, Wiemer, Wierwille, Will, Willkomm, Witte, Wittstein, Zepp, Zunft, Trainfoldaten Anders, Brühlmeyer, Eckert, RERUd eures Hoch- haus, Nauheimer, Rogacki, Schwitalla, Taubhorn, Zöllner, Mühlberg.

3. Eisenbahn-Bau-Kompagnie.

Hauptmann Krenzlin, Leutnant Guse, Zahlmeister Nowold, Feld- webel Pelz, Vize-Feldwebel Thomaseth_ Frißsch, Sergeanten Haas, Daub, Heinriß, Schreyer, Hühlenkamp, Oberhuber, Unteroffiziere Nick- laus, Otto, Müller, Holbein, Dobers, Ablgrimm, Markert, Graefe, Sc{lemmer, Berghammer, Friedrichs, Bülow, Schlüter, Sanitäts- Unteroffizier Neckermann, Train-Unteroffizier Staege, Traingefreiter Floßdorf, Gefreite Gronenschild, Hanek, Heck, Jud, Kosseda, Kreufkel, Kujath, Lehmann, Monz, Richter, Sander, Schmidt, Schneider, Walter, Traingefreiter Teuteberg, Pioniere André, Augustin, Bartel, Barczikowski, Bauer, Baumgärtner, Bet, Bellex ; _Bienkowski, Blaurock, Boguth, Böttcher, Breiter, Burow, Busch, Casper, Curow, Depontot, Dollbaum, Dráäht, Draudorff , Drißler, Dümmling, Eberlein, Eichler, Euser, Fischer, Förster, Gabriel, Gauf, Gehler, Geis, Genfon, Geyer, Gilbert, Graber, Grimm, Günther, Hartwig (Alb.), Hartwig (Otto), Hauptmann, Herkendell, Hermann, Hinz, Hirschmann, Hoyer, Huber, Hübner, Hühn, Hummel, Jankerowiß, Jede, Junge, Karutz, Kästner, Kiesewetter, Klapper, Knoppi, Köhler, Kraufe, Kretschmann, Kreyer, Krüger, Kuhn, Kübler, Landwehr, _ Langbein, Langenfeld, Langer, Langhanke, Liebeck, Lieske, Listemann, Loga, Lu, Luckat, Mackes, Malachewitz, Trainfoldat Mattern, Pioniere Melchert, Menzel, Merkel, Miegel, Meyer, Mimiet, Mohnke, „Moninger, Münchgesang, Neumann, Niggemann, Nowak (Paul), Nowak (Vinzent), Nötpel, Orlob, Peters, Pfannes, Poll, Portscher, Nang, Rathnow, Natel, Nebert, Rehfeld, Renner, Ring, itter, Rinke, Nose, Roßoll, Nuffert, Rüttger, Sawodzinski, Scheler, Schild, Schlottau, Schmidt, Schunk, Selbeck, Séênf, _Sielaff, Sokolowski, Sommer, Specht, Stölting, Strobel, Schwarzer, Tit, Traub, Unfried, Uhlhorn, Völler, Wernicke, Witt, Trainsoldat Wirths, Pioniere Zemmin, Zöllner, Zurczak.

Etappen - Formationen dles Osisasiatishen Esrpeditions- [forps.

Pferde-Depot. Wachtmeister Unger, Zahlmeister - Aspirant Sergeant Grabißz, Sergeanten Hetmann, Mattern, Unteroffizier Danielewski, Gefreite Gläser, Gierschkowsfi, Pulst, Päßold, Stein- berg, Trainfoldaten Berndt, Czech, Dettke, Freundt, Fröhlich, Fuchs, Furchhert, Genschmer, Gornik, Göthert, Jung, Kargel, Kiehnel, Knappick, Kolpak, Kotitschke, Kretshmer, Kröning, Ksiazkiewicz, Kujath, Langner, Latt, Lägel, Mozgalski, Nitsche, Pohl, Quandt, Reich, Richter, Ruda, Schah, Schäfer, Scheider, Scholz, Schön, Schulz, Schwabe, Standke, Sydlick, Sziemkowiak, Walter, Weniger, Wewior, Wilde, Will, Witteck, Wrobel, Zier, Ullrich. 2

Train-Aufsichtspersonal. Oberleutnant Wegele, Wacht- meister Güttler, Vize - Wachtmeister Stoye, Sergeanten Seiter, Müller, Kobler, Nagel, Simmank, Preuße, Degler, Köppen, Unter- offiziere Richter, Birshkus, Saam, Bode, Hermann, Hauschild, Kärgel, Karl, Heyne, Meckschroth, Gefreite Zeller, Willin, Holstein, Ziolkowsky, Pauli, Weikum, Pfannendörfer, Schalk, Kiem, Dberle, Frisch, Schroth, Haas, Trainsoldaten Simon, Rüert, Camin, Beede.

Dem Transport sind angeschloffen :

E Osftasi uUunqS8 D Erped

i s fretar Koener, 5

R S In

* x

cs Handel und Gewerbe.

(Aus den im Reichsamt des Innern zusammengestellter „Nachrichten für Handel un» Industrie“.)

Deutschlands Antheil an dem Einfuhrhandel von Tunis

im Jahre 1900.

Deutschland war an der Einfuhr der Regentschaft Tunis,

welche

\ih im vergangenen Jahre auf 61 142 241 Franken bewerthete, mit

einem Waarenwerthe von rund 560 000 Franken betheiligt.

entfielen auf die Einfuhr von

Thierischen Erzeugnissen und Abfällen . Fischerei-Erzeugnifsen:

Schwämme, feine . . Mehlhaltigen Nahrungsmitteln Kolonialwaaren :

a. Taback in Blättern ;

B O e Oelen und-Esseizen. 5 Aelt... Farb- und Gerbstoffen _ e S Verschiedenen Erzeugnissen und Abfällen . Getränken :

L ec.

b. Branntwein und Liqueure Erden und Steinen :

Schleifsteine . . .

Metallen : :

Stahl und Eisen in Schienew .

Gee De s

Kupfer, vergoldet und versilbert Chemilalién : Farben und Farbstoffen Berschiedenen Präparaten O eas Glas- und Krystallwaaren .

Garnen, baumwollenen . . Geweben : : a. aus Baumwolle . *b. aus Wolle .. ; Papier und Waaren daraus Leder und Waaren daraus . Metallwaaren : S O b. Ubren und deren Bestandtheile .

S .

S7 :S0W S: 2G

c. Maschinen und Werkzeugen sowie Waa

Metall überhaupt : Maschinen . Werkzeuge Mefserwaaren Schlosserwaaren Wirthichaftägeräthe Eisenwaaren Stablwaaren Kuvferwaaren Waaren aus Metallen Waffen und Munition: a. Zündkapseln b. Iagdflinten Holzwaaren : a. Möbel Cx eta b. Leisten und Rahmen a c. verschiedene Arbeiten aus Holz . tfifalishen Instrumenten : A. Pianos A

Pp Lv Fabri

Da L L +1

(Cini

«

d M » nd Waaren

1 S D Y

b M bOIDO O O i N

S

M N O O WOAIONONOS B as 75 O

ren aus

0 ck:Ÿ

anderen

N S

S

O I D Q 5 S L

p d D) Cn N

d-i L

O O1 N N

15 065

451

Gewebe,

ck Li L

Glas

Ì} i

34

Davon

und Krvttall

N

Maschinen,

Das Mehlgeschäft in Groningen im Jahre 1900.

Roggenmehl wurde im Jahre 1900 aus Bremen, Hamburg, Altona und Stettin eingeführt. Die Preise waren weder boch noch niedrig zu nennen und \{wankten wenig. Der größte Preis- untershied betrug faum 1 Gulden für 1 dz. Im Januar war die Notierung 9 Gulden für 1 dz cif Groningen und blieb fast un- veräudert bis Mitte Mai, als eine festere Stimmung des Roggen- marktes, die bis Mitte Juni anhielt, den Preis von Roggenmehl um 50 Cents steigerte. Nach einer vorübergehenden Fleinen Ab- bröckelung wurde Ende Juni der höchste Stand mit 9,65 Gulden erreicht. Im Laufe der Monate Juli und August fiel der Preis auf 9 Gulden, welchen Stand er bis Mitte Dezember einnahm, als eine flauere Stimmung eintrat und einen weiteren Rückgang um 35 Cents bewirkte. Der Schlußpreis des Jahres betrug 8,65 Gulden. Die Cinfuhr stellte sih der der vorhergehenden Jahre etwa gleich.

Die Einfuhr von Weizenmehl, namentli aus Amerika, war im Jahre 1900 wiederum fehr erheblih. Die Preise der gewöhn- lihen Sorten waren mitunter 0,75 bis 1,50 Gulden für 1 dz niedriger als die der guten inländishen Sorten: die außergewöhnlich große Einfuhr ist denn au diesem Preisunterscied zuzuschreiben. Die Qualität der gewöhnlichen amerikanishen Sorten ist nach und nach zurückgegangen; im vergangenen Jahre sind sogar viele Partien an-

gekommen, welche dem guten Namen von vielen Sorten geschadet H wentg; der größte Unterschied

jaben. Die Preise \{wankten nur

betrug 1,25 Gulden für 1 dz. Der Preis {stellte sich im Januar und Februar auf 8 Gulden. Von März bis Mai war er um 25 Cents zurückgegangen. Im Juni trat eine Steigerung ein bis 9 Gulden. Diese Erhöhung war jedoch von kurzer Dauer: denn im September fonnte man wieder zu 8,25 Gulden faufen. Der Monat September und die erste Hälfte des Oktober gingen in fester Stimmung vorüber, aber danach bröelten die Preise wieder ab. Der Schlußpreis des Jahres war 8,590 Gulden für 1 dz cif Amsterdam. Die Vorräthe waren während des größten Theil des Jahres sowohl bei den Händlern als auch bei den Bäern sehr bedeutend, gewiß eine Folge der niedrigen Preise. Erst gegen Ende des Jahres räumten ih die großen Mengen einigermaßen. :

Von ungarischem Mehl wurden nur Kleinigkeiten für die Kondi- toreien eingeführt.

Belgisches, französishes und deuts{es Weizenmehl wurden ab und zu au eingeführt. Diese Sorten sollen si jedoch nicht für die Bäkereien in Groningen eignen. Die Preise stande: denjenigen des einbeimishen Erzeugnisses gleih. (Nach einem Bericht des Kaijer- lihen Konsulats in Groningen.)

Einfuhr von Robstoffen und Erzeugnissen der Tertil- . eto na 5 Ì o; 5 5 ck 4 E ; industrie nach den Vereinigten Staaten von Amerika im 1

Fisfkaljahre 1900/1901.

Die Vereinigten Staaten von Amerika bezogen im Fisfaljahre 1900/1901 vom Auslande für 48670610 Doll Rohstoffe zur Ver- arbeitung in der Tertilintustrie gegen 72 789 788 Doll. im vorhber- gehenden Jahre. * Im einzelnen vertbeilen si diese Beträge auf rohe Baumwolle mit 6 787 813 Doll. (7 960 945 im Jahre 1899/1900), für eine Menge von 46 631 125 (67 398 521) engl. Pfd., auf Seiden- fofons mit 139 (18 235) Doll. für 132 (30 004) Pf, auf rohe oder wie vom Kokon gebaspelte, Seide mit 29 352 777 (44 549 672) Doll. für 9 139 617 (11 259 310) L |

) und auf rohe Wolle mit 12 529 881 (20 260 936) Doll. für 103 583 505 (155 928 455) Pfd. Die eingeführte Robseide kam aus folgenden Ländern: 1901 1900 h Menge Werth 1000 Pfd. 1000 Doll. 354 1 606 1833 2 219 10 803 3 854 12190 4 T5396 19 614 7

S0 27

N s, 5

(C 1 ra 1000 Pfd.

590.

O9 04

1901 Werth 1000 Doll. 10 020

9 9596

1900 Werth 1900 Doll. 10 324 4 590

Großbritannien. .. ..…. E Deutschland 9 810 8 536 E S 8 641. _ Aus vorstehender Tabelle ergiebt sih eine Zunahme des FImports für Deutschland und Frankfreih und eine Abnahme bei den beiden anderen Ländern. Fabrikate aus Flachs und anderen vegetabilishen Spinnstoffen. Die Einfuhr erstreckte \ih auf folgende Artikel : 1901

Werth Menge Werth e : 1000 Doll. 1000 Doll. Sackleinwand, Gunnytuh x. 476 318 S 2 106 1 327 Kabel, Tauwerk, Sack-

band 2c. (1000 Pfd.) . . 235 45 436 69 Teppiche u. Teppichstoffe

(1000 Quad.-Yard) .. 29 132 43 Garn aus Kokosfaser

C D 4654 146 Einfache, aus einzelnen Fute-

garnen gewebte Stoffe Taschentücher . Oeltuch (1000

O E Bindfaden (1000 Pfd.) . Garne (1000 Pfd.) Sonstige Fabrikate

Zusammen . E

1900 Menge

3 901 142

12 606 2 202

10 606 S 2 123 Quadrat- | 1 306 532 3: 407 6 685 9510 519 444 2240 503 2 Sf 570

T 13 589 15 510 32 744 31 999;

Seidenwaaren.

__ Für diese Waaren ist Frankrei die Hauptbezugsquelle; der

Werth der von dort im leßten Fiskaljahre gelieferten seidenen Stoffe,

Doll. im Vorjahre. Nach Frankrei sind noch Deutschland mit

das sonstige Europa mit 56 669 (4282 671) Doll. Gebiete anzuführen. Nah Waarengruppen getrennt, ergiebt die ; Einfuhr von Seidenfabrikatenzfür die Jahre 1899/1900 und 1900/1901 folgendes Bild: L

1901

Menge

1900 Werth Menge Werth "4 1000 Doll. Gesponnene Seide (1000 D Kleiderstoffe und waare Sammete, Pfund) . Bänder T Spitzen und Stiereien . Fertige Kleider und sonstige _ Kleidungsstücke

N A - 7 C N Sonflige Setdenwaaren .

Zusammen .

C 2 584 Stük-

Plüs de (1000

Fabrikate aus Wolle.

Oiter sind zunächst drei Hauptartikel zu unterscheiden, welche den wesentlihsten Bestandtheil der Einfuhr bilden und für die eine länder- weise Darstellung gegeben werden kann. Als erster dieser Artikel sind Teppiche und Teppichstoffe zu nennen, welche dem Werthe nach eine Gefammteinfuhr von 2 705 224 (2748 793) Doll. aufwiesen und folgende Herkunft batten :

1901 1900 Werth Menge Werth E 1000 (JYard 1000 § 1000 [Yard 1000 § 10! E 590 642 des Guta... 4399 1 509 L TET

Menge

R

C

4: r

® R 2 O

Spiten, Kleider 2c. belief ih auf 13 513 120 Doll. gegen 14 221 492 einem Werth von 4370 540 (5 126 900) Doll., Großbritannien mit 1937 389 (2 852 010) Doll., die Shweiz mit 3 363 612 (4979) Doll.,

sonstige Europa n ( und Japan mit 2 805 738 (157 974) Doll. als hervorragend an der Einfuhr betheiligte

1000 Doll.

der bedeutenden Steigerung in den leßten Wochen, nur mäßig genannf werden fann. Die Mais- úünd Schweinevreise in Amerika bleiben hoh und es dürfte infolgedessen der augenblicklichen geringen Abschwächung des Marktes feine besondere Bedeutung beizulegen sein. Es notieren- Choice Western Steam 58,00 4, amerikanisches Tafelshmalz (Borussia) 93,90 #, Berliner Stadtshmalz (Krone) 59,50 ÆU, Berliner Braten- hmalz (Kornblume) 61,00 bis 62,00 A Sve&ck: Die Nachfrage bleibt gut.

_Nach den statistischen Ermittelungen des Vereins Deutscher Eisen- und Stahlindustrieller belief sid die Nohbeifen- erzeugung des Deutschen Reichs (eins({l. Luremburgs) im Monat August 1901 auf 643321 t; darunter befanden sich Puddelroheisen und Spiegeleisen 104411 t, Bessemerroheifen 43 053 t, Thomasroheisen 378 767 t, Gießereirobeisen 117 090 t. Die Erzeugung im FJuli 1901 betrug 649539 t, im August 1900 730144 t. Vom 1. Januar bis 31. August 1901 wurden 5 246 639 t (gegen 5 532 214 t im gleichen Zeitraum des Vor- jahres) hergestellt.

Breslau, 25. September. (W. T. B.) Schluß-Kurse. Schlef. 3309/9 L.-Pfdbr. Litt. A. 98,10, Breslauer Diskontobank 71,00, Breslauer Wechslerbank 97,00, Kreditaktien —,—, Stlesisher Bankverein 141,50, Breslauer Spritfabrik 171,00, Donnersmark 173,50, Katto- wißer 175,25, Oberschles. Eif. 90,75, Caro Hegenscheidt Aft. 86 70, Oberschles. Koks 115,50, Oberschles. P.-Z. 91,25, Ovp. Zement 92,00, Giesel Zement 92,00, L.-Ind. Kramsta 140,50, Sglef. Ps 148,00, Schles. Zinkh.-A. —,—, Laurahütte 173,00, ‘Bresl. Oelfabr. 67,00, Koks-Obligat. 91,75, Niederschles. elektr. und Kleinbahn- esellschaft 58,00, Cellulose Feldmühle Kosel 129,00, Oberschles. Bank-Aktien 111,00, Emaillierwerke „Silesia“ 120,00, Shlesische Elektrizitäts- und Gasgesellshaft Litt. A. —— do. do. Litk. B. 100,00 Br.

In der lettabgehaltenen außerordentlihen Generalversammlung der Breslauer Diskonto Bank, wurde, nachdem der Antrag der Verwaltung auf Herabseßung des Aktienkapitals auf die Hâlfte des jeßigen Standes und auf Liquidation der Berliner Filiale zurüdck- gezogen war, dem „W. T. B.“ zufolge, bes{lossen, das Grundkavital der Gesellschaft von 50 Millionen Mark bis auf 40 Millionen durch Nükkauf eigener Aktien herabzuseßen. Der Rückauf soll zum Kurse von 74% nebst 4% igen Stückzinsen vom 1. Januar 1901 bis zum Zahlungstage mit der Vereinbarung erfolgen , daß die eine Hâlfte der zurückgekauften Aktien am 15. Des zember 1902, die andere, nah Wabl der Gesellschaft, \pätestens am 15. Dezember 1903, anzunehmen und zu bezahlen ist. Der aus dem Verkauf \ih ergebende buchmäßige Gewinn soll ledigli zu Abschreibungen und Rückstellungen verwendet werden. Sofern die Angebote die Höhe von 10 Millionen Mark nicht erreichen, ist die Gesellschaft berehtigt, den Fehlbetrag, unter Einhaltung des vor stehend festgeseßten Erwerbspreises und der Zahlungszeiten, freihändig zu erwerben. Die zurückgekauften Aktien sind zu vernichten. Die Neduktion des Grundkapitals geschieht, zweck3 baarer Nückzahlung eines Theilbetrages des Grundkapitals bis zum Höchstbetrage von nom. 10 Millionen Mark an die Aktionär

Magdeburg, 25. September. (W. T. B.) Zuckerbericht. Kornzucker 88% ohne Sack 8,50—8,60. Nachprodukte 75 0 o0o. S. —,— Stimmung: Ruhig. Krystallzucker 1. mit Sack 28,70. Brotraffinade 1. o. Faß 28,95. Gemablene Naffinade mit Sack 28,70. Gemablene Melis mit Sack 28,20. Stimmung: —. NRoh- zucker I. Produft Transito f. a. B. Hamburg pr. Septbr. Gd., L, Pr. Olibr. 7,75 Gd... 7.774 Br. br, Okt.-Dez. 7,80 bez., 85 B pr. Januar-März 8,024 Gd., 8,05 V, V. Vi

5 Br,

7F bez., 8,25 Gd. Stetig.

Hannover, 25. September. (W. T. B.) 33 9/9 Hannov. Pro- Hannov. Provinzial-Anleibe —,

'

7 8,2

vinzial-Anleihe 98,75, 4 9% 34 9/6 Hannov. Stadtanleihe 97,75, 49/6 Hannov. Stadtanleihe 102,25, 49/9 unkündb. Hannov. Landes - Kredit - Oblig. 102,75, 4 9/% fündb. Celler Kredit-Oblig. 102,75, 4 9/9 Hannov. Straßenbahn-Oblig. 93,10, 44 9/9 Hannov. Straßenbahn-Oblig. 93,85, Continental Caouthouc- Komp.-Aktien 470,00, Hannov. Gummi-Kamm Komp.-Aktien 204,00, Hannov. Baumwollspinnerei-Vorzugs-Aktien 31,00, Döhrener Woll- wäscherei- und Kämmerei-Aktien 140,00, Hannov. Zementfabrik- Aktien 110,00, Hörtershe (Eichwald) Zementfabrik-Aktien 60,00,

Lüneburger Zementfabrik-Aktien 121,50, Ilseder Hütte-Aktien 750,00,

189 020 (244 447)

a J

p

564 ( 365 [ Hannov.Straßenbahn-Aktiet 41,25 42,00, Zuckerfabrik Bennigsen-Aktien

ckchröder, Gefreìi | Ton s e GtP 6 E ; : Sh ode! y “E alien, T 4 : A j E nine is 19 : 59 | 120,00, Zuderfabrik Neuwerk -Aktien 78,00, Zuckerraffinerie Brunonia- Nabe, Fudbé t ann | enne J taît d T Leg ( ä L 14 L ‘o v ito (l fe h : Das ortilyn on »rti nor LLUHC e P o a G A G + « d | res B

Elscbner, Pioniere indner 1., Blun ’esreiter Lochefeld, Piontere Iutiraltile Sa eut!Wland eingefuhrt worden. M S r N E won E E a et N sammen 5 27 2 749 Aftien 110,00.

M a E L X L E tefreiter Bucbholz (nleroszier i in Vergleich mit dem Vorjabre iebt ‘eine nicht ganz 1 cLeIDe „Dau LLEL, DEIETIE en Spbinn1tofsen z ci h s , 2 (49. &rankfurt a. M., 25.

Die i h Es Ce T E o Sa RoFratt - 5 ç » . M o 9 (ca. 80 000 rant Cle Und Seide Þbc ] re 4 IVL li et v0! L aroßRte nTubr 1 et Mi to”en fu amú nd Lond. Wesel 20,387, Pariser do. 80,825 Driß, tontere Wiedebuïch, Nüb ever, Qunold ( ter Heinzelmann i S Le lls weile baupl!aœuckch auf KRecnung von PXtasckcnnen,_ E ils i e R i R ei U, Q 29 | 3:5, 277 E G R E Es r eine Vlenge vi 2 c/o Reichs-A. 90,40, 3/0 Velslen De i Bic Perth E, Golbie Siebe Gefroits Miarmann : Wurm ablmeitter-Alpirant du Woult a Tos hei en i | 3 9/0 port. Anl. 25,60, 5 9% amort. Rum.

¿Uadrat-Bard zum Wertbe von 5 378 : Doll. gegenüber 4 9% Ruf.

I

|

Il Be on 25 343 998 Quadrat Yard zum Werthe | rt. itaunten, Frankrei und Deutsch Unif. Egypter

|

|

Bestandtheile, Pavier Garne u. f

(N S)

September. (W. T. B.) SwW{luß:-Kurse. Wiener do. 85,266, 96 87,40, Staliener 99,10, ¡—, 4 °/o russ. Kons. 99,80, 1894 95,60, 49% Spanier 70,00, Konv. Türk. 23,80, (—, 99% Merikaner v. 1899 , Reichsbank 153,10, Darmstädter 115,50, Diskonto-Komm. 170,40, D resdner Bank 121,70, Mitteld. Kreditb. 104,00, Nationalb. f. D. 96,40, Oest.- ung. Bank 117,20, Oest. Kreditakt. 192,20, Adler Fahrrad 138 00, Allg. Elektrizität 173,00, Schuckert 100,40, Höcbster Farbw. 325,00, Bochum Gußst. 156,20, Westeregeln 207,50, Laurabütte 173,50, E | Lombarden 20,00, Gotthardbahn 154,50, Mittelmeerb. 103,70, Bres- : mit einer Ge- | [auer Diskontobank 70,60, Anatolier 82,70, Privatdiskont 3 im Werthe von Effekten-Sozietät. (Schluß.) Oesterr. Kredit-Aktien 192,60, Î

Id Kinder

E 4 ae H a T

1

L ps L S 3 E Fan # «F H

die alleinigen Lieferanten dieser Waare: 11 287 083

‘Yard im Werthe von 1922 431 12 526 173) Doll.

nien, 7 Quadrat- Yard zum von 2 200 025 (2 109 878) Doll. aus Frankreih und 4435 434 | i von 1 186 340 (1 201 269) Doll.

Y Narb m MMorths

_—. 1A A e L va L 190 G L L

Deutschland. en dritten Hauptartikel bilden andere Wollstoffe e A (4 925 106) Pfd. Vauptantheil an dieser Einfuhr Franzosen 130,70, Lombarden 20,10, Ungarishe Goldrente —_——, = 902 959 (3 481 291) Pfd. im | Gotthardbahn (—e Deutshe Bank —,—, Diskonto-Kommandit Doll. Veutschland mit | 170,60, Dresdner Bank 122 90, Berliner Handelsgesellschaft 130,00, n 900 951 (1 077 847) Doll. | Bochumer Gußstahl 157,25, Dortmunder Union —, Gelsenkirchen

|

S1 1nd un

die Vereinigten Staaten ¡(—, Harpener 146,90, Hibernia 147,75, Laurabütte 174,10, tf Portugiesen Italien. Mittelmeerb. —,—, Schweizer Zentralb. ——, Schweizer Nordostbabn ,„— Schweizer Union hz Werth Jtalien. Méridionaurx ¡— Schweizer Simplonb. , 5% 1000 Doll. | Mexikaner „—, Italiener h 3% Reichs-Anleibe , 496 Schudckert 100,40, Türkenloose Yationalbank 96,90 j S T5 üb r Mo Marr * 79

ù L L L L H Nit BI.

D I) ck dem „W. T. B Y

1900

atte

0)

L nge

1h) î nunmehr fertiagestellten atus Berin ö( Zl d e A

Xtragenden Grund-

von 430 000 (C. ein

Demnach sind von dem Grund

zu betrahten. Der Aufsichtörath inzelnen Positionen

g 1

f S 1 L J T

von Frankfurt a. M. eina

ra ( O0 000 44 al 2 SS8U VOO M alé perlori mit der Veröffentlichung

xi beute a. !

he den Schaden nahprüfen sollen, ihre Arbeit be ndig

| Côln, 25. September. (W. T. B.) Rüböl loto Oftober 58,50. Dresden, 25. September. (W. T. B.) 3

| 34 % do. Staatsanl. 99,75, Dredd. Stadtanl. v. 93 99,00, Alla. deutshe Kred. 161,50, Berliner Bank „— Dresd. Kreditanstalt

10,00, Dresdner Bank 122,50, do Bankverein 101,25, Leivuger do.

nit | 2,590, Säthsische do. 117,00, Deutsche Straßenb 149,09, resd.

an R a P f P E a

troffenen

9% Sächs. Rente 88,60,

1g für Koblen und Koks n Vberscblesien.

An der Ruhr M. gestellt

15 964,

von 160 121

4457 820 (52604 113) un Juadrat- Yard eingef

21 (822 ( Î

I S6

rehtzeitig gestellt keine gen. In -Oberschlesie 25. d. M.

n i geftellt 6167, rehtzeitig gestellt kein

nicht

Berlin,

Jeriht über Speisefette von Gebr. Gause rmät

nanziglen Preise zeigte sich noch l ! „Zuartalwechsel, royen Läger in abweichenden

sehr ungünstig

Ÿ ho or1tebende

U ort Í unlen de! Feinste Quali täten fonnten fih im Prei i._ Die heutigen Notierungei lind: Hof- und Genofsenschaftsbutter 1 a. Qualität 114,00 bis 116,00 4, Yof- und Genofsenschaftsbutter 11a. Qualität 110,00 bia 114.00 M

Schmalz: G verläufe und die bevorstehenden Ultimoregulie- rungen veranlaßten einen Rückgang der Preise, welcher aber, angesichts

hohanititso VC Ui

Straßenbahn 165,00, Dampfschiffabrts-Ges. ver. Elbe- und Saale. , Sächs.-Bdöhm. Damvfschiffahrts-Ges. , Dresdener Bau- gesellschaft Leipzig, 25. September. (W. T. B.) (SwGluß-Kurse.) reiishe Banknoten 85.30, 30/, Sächsische Rente 88,40. Anleihe 100,00, Leipziger Kreditanstalt-Aktien 16250 Sparbank zu Leipzia ¡—, Leipziger Bank-Aktien 2,1 Leipziger VPvpothekenbank , Sächsische Bank-Aktien 117,50, Sächsische Boden-Kredit-Anstalt 114,75, Casseler Juke-Spinnerei und -Wederet 160,00, Deutsche Spitzen-Fabrik 212,00, Leipztger Baumwollspinnerei- Altien 150,00, Leipziger Kammgarnspinnerei-Aktien 140 00 Leirtigert Wolllämmerei ¡—,_ Stôhr v. Co. Kammgarnspinnerei 134,50, Tittel u. Krüger Wollgarnfabrik Wernshausener Kammgarn- spinnerei « Altenburger Aktien-Brauerei 17000. Hallesche Zucker- raffinerie 169,75, Leipziger Elektrizitätswerke 109,25, Polyphon Musik werke Portland- Zementfabrik Hall Thüringische

Desiers