1844 / 249 p. 1 (Allgemeine Preußische Zeitung) scan diff

e Wahlen für die einberufenen neter und von den Diese Comités be oft ni<t einmal in

Comités eingesebt, Gunsten gewisser, empfohlener Personen der Regel aus kaum

namentli< bezeich lenken sollen. hn bis zwanzig,

1348

Eisenbahnen.

zerlin-Potsdamer Eisenbahn.

z In der VVoche vom 27. August bis incl. den 2. September c. ¿ind auf der Berlin- Potsdamer Eisenbahn 9559 Personen gefahren,

die aber über die Regierung verfügen kön- sten behaupten natürli, den wahren Ausdru

sässigen Pers, direkten Einfluß der d Esparteri Wahlumtriebe nicht für

den betreffenden Provinzen an

d den ganzen in

das Ergebniß

Berlin-Stettiner Eisenbahn.

Frequenz in der VVoche vom 95sten bis incl. 31. Angust 1844

fönne, verh Nun sind diejenigen, Monarchie“ nennen, von dem Juste der monarchisch - theokratishen Partei belegt

des Willens der Nation gelten fortwährend ganz Männer der

t dem Namen

5924 Personen.

alten si< selbst jedoch ih

Handels - und Börsen - Uachrichten.

W_ Amsterdam , 31. Aug. Die Course der holländischen Staais- papiere hatten sich in den ersten Tagen dieser Woche von der Flauheit der iemli< wieder erholt, als die Nachricht eines abermaligen Falles hen Rente, veranlaßt durch den Bericht, daß nah der Zerstö- rung von Mogador dieser Plaß von Seiten Frankreichs beseyt worden sei, neuerdings nachtheilig auf den hiesigen Markt wirkte und besonders Cindru>k auf den Preis von Jutegralen machte, wovon fortwährend ansehnliche Par- ticen ausgeboten und zu den weichenden Coursen au<h abgenommen wurden, darin lebhaster Umsay vorfielz derselbe ging erst von 61

werden, mít einem Programm hervor Freunde des Thrones nehmen, um in der Mitte der teressen der Krone und des Landes wird als Wahlspruch ausgerufen: „, f(usivismus, fort mit den T Unter den von Kandidaten für die Provinz M der Graf von Casaflorez, Herzog von Santiago (für den Senat),

Valmediano, Herzog von Veraguas,

getreten, in welchem alle wahren aufgefordert werden , an den Wahlen Theil zu Cortes auf gesebßlichem V sicher zu stellen.

Fort mit dem System des Ex- fort mit der Regierung der diesen „Monarchischen“/ vorgeschlagenen adrid befinden sich der Marquis von von Medinaceli, Erzbischof Graf von Estrella, Marquis von Graf von Sastago.

ege die Jn- Am Schlusse

der französi

Parteien ! ‘’

Man weiß

hinauf und fiel dann allmälig bis 614%, ohne si

) h erholen; 3 prozentige neue Schuid hatte si< durch cif riges Begehren vou 73% bis 74°; % emporgeschwungen , wich darauf bis

indessen bis jeßt nicht, ob diese Herren gene!

] gt sein werden, die ihnen zugedachte Chre anzunehmen,

74, doch holte zuleht wieder 74% %3 5proc. wirkli vergeben, später aber wieder 991 % bedungen 5; öproc, ostindische

llgemeiner

E T E Der Gs ev Ries

Sen

Bekann{imachungen.

[887 b] Luf

Subhastations

Das auf dem Holzhose und K Nx. 4 und 5 hierselbst gelegene, 685, des Hypothekenbuches verzei des Schankwirths Franz Anton stück, welches zufolge der ne in der Registratur einzusehenden Taxe auf 10

- Patent.

asernenstraßen - Ecke Vol. 1. No. 668, Fol. nete, zum Nachlasse Ritschel gehörige Grund- bstt dem Hypothekenscheine

S As J nntag den 8, Se Absahrt von Potsdam um 73

0 wm D E —- Es

Emmi

de Schuld wurde zu 995 % erreichten

| 130 Thlr. und 15 Morgen Lehnland.

Brandenburg um 4% Uhr Nachmitt, 150 Thlr, , einer Meierzinse von oder Rücksahrt | und 3 Himpten Hafer und 4/, Morgen Land.

Rüdksahrt von j 1es Fahrbillets zur Hin Kinder zahlen die Hälste,

28 Sgr. 5 Pf. abgeschäßt w am 14. Februar lut,, Vo subhastirt werden,

Frankfuri a. d. O,, den 13, Juni 1844. Königl. preuß, Land- und Stadtgericht,

rmittags 10 Uhr,

mine damit vorgeladen.

1 Potsdam u. Hamburg. | Steinbrüd, den X Jum tei

L Ediktal -Citätro'n.

Es ist bei uns auf Todeserklärung

41) des Schissscapitains Johann Christian Gaß aus Necfermünde, welcher im Oktober 1829 mit dem Sthisse „Seorge Canning“ auf der Rückreise von Liverpol nach Danzig zwischen England und Jr-

lieben sein sollz

Montags, Mittwochs und Freitags, Vormitt, 9 Uhr.

Bon Hamburg:

abends, Morgens Uhr.

Fahrbillette und nähere

R A aa

Roscher, Vorhauer, Montags, Dounerstags und Sonn- E T | d + Es D, î h: d P c % 5 Auskunst ertheilt Loebau- illaue1 Eisenbahn. Anker, Taubenstr, 40. [875b] Erste General-Versammlung,

2) des Webergeseller aus Eichhoff, ge 1809 nah Engla

3) des Matrosen C

1 Andreas Christian Friedrich Mohr b, 15. März 1786, der ia Jahre nd ausgewandert sein soll;

arl Friedrih Wilke gus Bellin,

Von dem Civilgerichte der

Zur Abhaltung einer General - Vers Actionairs der Loebau-Zittauer Eisenb

Es habe die am 17. April 1841 in Wien in ber [2 exsolgtex Einzahlung der ersten 410 %,

geb. 12, Januar 1796, 4) des Stencrmanns Johan aus Ueckermünde, geb. 24. August 1787, welche beide im Juni 183: fer Jonas geführten Schiffe „, Reise von Swinemünde nah

Leopoldstadt Nr. 513 verstorbene bürgl, Gastwirth8- und Hausi amente d. d. Wien den den 23, April 1841, Paragraph 2.

Jacob Friedrich Woller

3 mit dem vom Schif- Oscar“ auf der Hull geblieben

nachfolgende Vermache ih meinen

Friederike Cisvogl, der 18, September a- 3-Wittwe, in ihrem anberaumt worden.

31, August 1840, publizirt Es werden hierbei : : Versügung getroffen; 1) die Statuten, wozu en Entwurs ausgearbeitet Brillantkamm, wel- worden, einschließlich der Berzinsungs|rage

inen und einem Solitair beseyt ist, rathen, und dann

cher mit 434 Ste dann meín Brillan h 43 Steinen beseßt ist, nebst einem

-M. den nächsten Anverwandten meiner seli- - ) E Nee geborenen Rode, Brau- Demnach werden die Herren Actionairs eingeladen,

sein sollen ; 5) des Matrosen Jobaun Carl Christ geb. 12, August 179 1810 vom Schiffer Chr>e aus frank zurückgel Wir laden dah

ian Züge aus der im Jahre Wolgast in Go- assen sein soll ;

er die genannten Verschol sih srifllih oder persönli bei uns oder in dem auf den

Vormittags um 11 Uhr, desgerichts - Assessor Haase in lokale anberaumten Termine widrigenfalls sie für todt ren si legitimiren- ugleich werden ihre bnehmer aufgefordert , sich bei uns oder in un i Termine zu melden , widrigen- erschollenen denen ihrer Erben, sprochen und überliefert wird,

200 Fl. C. gen Muiter, Friederike 9 meisters-Tochter aus Hel manns - und zuleßt Sch 1d Heimrode in Braunsch von Hause, das d von diesen Anverwandten

in unserer Negistratur

26, März 1845, vor dem Herrn Ober - Lan unserem hiesigen Gerichts oder vor diesem zu melden, erflärt werden und ihr Vermögen ih den Erben zugesprochen unbekannten Erben und Er \ristli<h oder persönlich stratur vor oder in dem falls der Nachlaß der welche sih melden, zuge

Ne>ermünde, den 13,

seit 40 Jahren wesend bin

Sa Em i ai

ruchsre<te auf dieses L pitels des K. K. allgemeinen Geseßzbuches, immer die ließen und die Theilung na st es mein ausdrüc>lic< das obgedachte Shmuk- tlichen Licitation ver- der Erlóôs sammt oberwähntem Legate den legitimirenden Legataren, jedoch

Uebrigens i Vermeidung aller Strei legat hier in äußert und

obenberusenen und sich

Wien bei einer öffen

t- Maltheser - Halskreuz, welches mit 2) die zwölf Mitglieder des Gesellschasts- Ausschusses alter Barren A nach $. 49, des Statuten - Entwurses durch Ab

baaren Betrage von : 4 ( stimmung zu erwählen sein,

mstädt in Braunschweig, Kauf- gedachten Tages Vormittags zwischen 8 und 9 Uhr

ulmeisters-Chegattin zu Helm- allhier zu Zittau, in dem Saale der hiesigen Sozietät, weig, und soll>, da ich sich einzufinden, bei den requirirten Herren Notarien ist von Heimrode, ab- ihre Interims - Actien zu produziren und die als Legi- Niemand | timation zu dem Eintritt in die Versammlung dienen- Bestimmung der Verwandischasts - und An- den Stimmkarten, worauf die Zahl der einem Jedem egat, im Sinne des 13, Ka- nach den vorläusigen statugrischen Bestimmungen

bürgerlichen österreichischen tommenden Stimmen bemerkt werden wird, in Empsang here Linie die entferntere zu nehmen, sodann aber Punkt 9 Uhr, wo der Sihungs-

100%, g Die Actien be später hat man zu dem er besonders günstige Auction, indem circa mag. Russis

alten zuleßt indeß nur 100

%z Aproc, dito stehen auf 95; %. r Handels-Maaischapp u

iegen anfangs von 1 s wieder kaufen können, hiesigen in dieser W 100,000 Ballen unverkauft ngen etwas besser, un Spanische Ardoins - Obligation jedoch gestern Brasilianische holten 45 %, waren gestern indeß Actien is die ganze Woch lem-Rotterdammer sind zu 97%, R Der Geldzinscours erhält sich fortwährend auf 3 a 359

Verwichenen Montag war der beschränkte er sich auf die Eink rigen Preise bewilligten. Von Nog an dem Markt; schwere Sorten preu von leichterem Gewichte fausft 129ps\d, bunten polnischer 276 Fl., 126pfd. 1 167 a 169 22 , 123pfd. medlenburger ¡hem Umsay 87, 88pfd. dier 99 a 100 Fl, Am gestrigen Getraidemarkte b Der Getraidezoll für den nächsten

44> bis 145% %, wovon der nicht oche abgehaltenen Kaffee- ben, die Ursache sein österreichische blieben preis- erhoben si< von 4195 auf ersteren Cours zurückgegangen, ligationen galten einmal | Der Umsaß in Eisenbahn- einzelne Actien, Haar- 102! % abgenommen.

Allgemeine

Preußisc

E R

Das Abonnement beklrägk:

2 Rihlr. sür % Iahr. s In- und

Ale Post-Anstlallen de Auslandes auf dieses Blat

die Erpedition

he Fonds gi i an, sür Serlin der Allg. Yreuss.

Ericdrihsstrasse Ür. 72.

in alen Theilen der Monarchie ohne Preiserhöhung.

Insertious-Gebühr sür den

Raum einer Seile des Allg, Anzeigers 2 Sgr.

Portugiesische Ob zu 447% zu haben, e über sehr träge gewesen z heinische zu

c

Zeitun (J.

2 /0:

de sehr lebhast, doch für Weizen die vo- den leßten Zufuhren altend von der Hand; Man hat bezahlt für ; Fl, 130pfd. 286 a 290 Fl,, 1 260 Fl., für 120. 121pfbd,

Handel ín Getrai Konsumenten, die gen war vieles von ingen preish iwas billiger.

—— O_——.

Berlin, Sonnabend den ptember

1 Weizen 28: rothbunten dito Fl, 123p\d. dito 172 a 175 Fl., Roggen 160 Fl.

preußischen Rogge! 4118, 119pfd. 158 a 1690 Fl. holte bei erheb hafer 84 Fl. ohne Umsaß. Erhöhung von 15 Fl, auf unverändert geblieben.

gertes Vieh und betrübte mit han-

S n: ha 1:1

„Es wird den Bewohneru des hiesi scin, in wel<he Noth ur die unlängst stattgeha | Theilnahme für jene

eingefallene Schornsteine, abgema ger Sorge in die Zukunst b

Erhebend war dagege! Niederungs-Cinsassen , wel Erbieten zu jegliher Anst t das Versprechen Sr. jederherstellung der Dämme, wie zur Ernäh Zuwendung von Arbeitsverdienst Mittel und Kräfte

genu Herzogthums bek e Uferbewohner der W ten Ueberschwemmungen verseßt sind. h Nothleidenden von hier aus nit füg | läßt, als dur< Veranstaltung von Sammlungen nehmigung Sr. Hoheit, unseres e thums auf, auch bei diesem br shon früherhin bei ähnlichen Vo äften zu mildern, zu bethätizen. gistrate und übrigen Geri nach geschlossener enntniß gebracht werden.

1d tiefes Elend di eichsel durch

74psd. Futter- lieben Weizen und Monat is} bis auf eine Buchweizen,

Amtlicher Theil, Auland, Provinz Preu Rhein-Pr

die ruhige und charaktervolle Haltung der | eidene Bitte zurückhielt , ihr rengung und Entbehrung und die Excellenz entgegenge-

ät des Königs. Das Shhloß | hen Düsseldorf |

ßen, Reiseroute Sr, Majest Bischos von S i Beschleunigte D und Rotterdam. Briefe aus Finanz-Ministers in den Warburg. (Verein zur

licher bewirken 1 wir mit Ge- huer des hicsi- Verabreichung von ährtes Bestreben,

Wir bemerken, iesen sind, jene Sammlung soll das

je jede unbes _nid

C , so sorder1 gnädigsten Herrn, die Anlasse durch

freiwilliges | dankbare Freunde, womi nommen wurde, zur W rung von Menschen und Vieh durch insoweit Hülfe gewähren zu wollen, als die eigenen sich als unzulänglich darstellen Mit Vertrauen dürfen die nunmehr ihren Bli von dem Felde grausi Gewiß wird der Herr die zur unabweisbaren Abhülfe der ewonnenen eigenen Ueberzeugung fi der Gnade Sr. Majestät iun unseres erhabenen werden wird, was die Umstände gebieten und die

; Fl. pro Last von eingehendem Verbindung zwis

Marienwerder. )— und au

(Reise des Herrn s demßKreise

Regulirung des Schuldenwesens kleiner Grund-

Weichsel-Niederungen. fremdes Unglü>k nah Kr daß die Justizämter, Ma Beiträge in Empsang zu nehmen; Resultat derselben zur öffentlichen S den 30, August 1844, Herzogl. anhalt, Landes-

Herzogthum Anhalt-Ber1 s{wemmten in Preußen fmal. Sauerwein. {bschiffahrts-Verträge Schreiben aus Dresden,

h Deutsche Bundesstaaten. Aufruf zur Unterst

.— FreieStadt Freie Stadt der Bürgerschast (Constitutions-Festz |

üßung der Ueber as Göthe - Den Die dresdener C

zahlreichen Bewohner der Niederungen ger Zerstörung in die Zu- Minister nicht unterlassen, allgemeinen Noth au

Anzeiger.

A ee f. e s sich in K, K, österreichische Mititairdienste begeben haben Dampsfschisssahrl soll, verschollen is. Sein Vermögen besteht in etwa

ischen Potsdam d Brandenburg.

abermals abgelehnt. funst wenden.

naturwissenschaftlich Oesterreichische des Hoses nach Triest. Kommando an den Erzherzog Nußland uud Polen. Großsürsten Konstantin und Schreiben aus War st>< Fraukreich, Paris. Konsuls zu Mogador. trägliches über die jüng die weiteren Verhandlungen 1 Prinzenz die polytechnisch Großbritanien und Jrla wort der französischen Regier Belgien, Brüssel, Unterzei und dem Zoll-Verein, Syauien. Schreiben au zusände und Mittel zur Reorg Schreiben aus P hira und seine R

deutschen Bundes- und Zollvereins -Staaten,

Arbeiten am Fun- rliche Aufstellung ahr verschoben worden. Iw. Sauerwein, at die Erlaubniß

Freie Stadt Frankfurt. | dament des Göthe-Deukmals beendet sind | desselben bvenno< auf da Einer unserer politischen welcher bisher in Frankrei weilte, h zur Rückkehr erhalten und besindet s<

Obgleich die

übers, von Schlegel und Tie, sauber gebd, für , ist die seie

in 4 Band sür 1 Thlr. 20 S att 9 Thlr, für

f Grund der ir nöthig erachteten Unterstüßun- des Königs zu erbitten und der | Monarchen bürgt dafür,

Wien, Angeblicher Zweck der Reise lementine. Das Marine-Ober- Friedrich übergega! t, Petersburg, Ordens-Verleihung an den ot der Ausfuhr des Getraides.) Befreiung des englischen Paris, (Nach- Marschall Bugeaud; Marokko ; die Königl.

Monarchie.

von Beuda, 19 Theile, st Prinzessin C

per’'s Werke, Prachtausga 10 Thlr. für 47 Thlr.

sauber gebd, sür 14 Thlr. sauber gebd. sür 18 Thlr, Theile, gebd. für 8 T auber gebd. sür 2 Thlr, Victor Hu Bürger?s

3) Der Sohn des Halbspänners Johann Friedrich 5 tin etge Liter Soechtig aus Söhlde, Johann Behrend Soechtig, ge- gor gl Pen MON boren am 24, April 1774, welcher um d ? I ptember c- aus Herzoglich braunschweigischen Militairdiensten ent- r Morg. (Eisenbahn- laufen sein soll, und _ seit der Zeit keine Nachricht von s sich gegeben hat, Sein Vermögen besteht in etwa Himpten Roken

daß gewährt |

der’s Werke, 60 Theile, l gen Staatsmittel ge-

Goethe’ s Werke, 40 Thle,, Koyebue?s Werke, 44 Cervantes Werke, 12 2 Thir. Le Sage, 12 Thle,, o, 24 Thle.,

Schiller's Werke 4 Thlr, und 4 Thlr. att 3% Thlr., sauber ge- Byron?s Werke, statt Uhland, Rü>ert,

at vom Sen wieder in Frankfurt,

Bürgerschaft lehnte in dem ptember den wiederholten der dresdener Elb- ägung der Sache“, Sache hat ih der Senat er- altenden Bürger = V < eine kommissarische

Schiffs - Kommando des Geueral Lüders,

as Jahr 1805

Hofnachrichten, Die Vermischtes. sten Ereignisse in Marokko ; nit dem Kaiser von

Freie Stadt $Ha1 Rath -= und Bürger - Antrag des Senats i schifffahrt8-Verträge, ,, Bei der großen neuerte Vorstellungen in

uburg. Die - Konvent vom 1 Betreff der Ratification auch nah uochr Wichtigkeit der einer nächstens zu h vorbehalten, und wird Lebterer no g dieser Angelegenheit vorangehen lassen.

X Aus dem Kreise Warburg, 1. Sept, hung des Wohlstandes der Einge born und Corvey is durch die Err Erleichterung der Ablösung der Büren, Warburg und Höxter, Erlasses der fiskalischen Domaine1 mäßig verwendeten Vorschüsse zur in sihtbarer Weise gefö ser von den Bet treten immer mehr hervor. wirkung sein, im Wege stände, in Grundbesiver si rüd>sichtlih tet des allgemeinen Sink bei der besten Sicherhei \{ränkten Schuldner uicht sondern au häufig heimli gen erfüllen. Diese Ueb chen Verhältnisse und vic besißungen zur siheren Folg gen Kreise bemerktba daß auf Anregung angesehensten Beam Oberaufsicht der Königlichen gebildet haben, dessen Zwe> Grundbesißer im Kreise Warb pitalshulden allmälig zu tilgen ren Zinsen zu entrichten, Zinsfuß mit sih bringt.“ ß der Verein die des Kreises behuss Re allmäliger Tilgung ihrer und denselben alle handenen Kapital\schulden

Die Erh®ü- sessenen der Fürstenthümer ¡htung der Tilgungs - Kasse, zur asten in den Kreisen Paderborn, durch die Gewährung des Einviertel- 1-Prästationen und durch Vervollständigung des Viehbestandes Die wohlthätigen Folgen die- fbar anerkannten Fürsorge des Staates arer würde aber diese Ein- t die mißliche Lage d kleinen städtischen

sauber gebd. 2 Schreiben aus

)lr. 25 Sgr.

für 4 Thlr, 20 Sgr.

Hauff's Werke, st bunden sür 2 Thlr. 20 Sgr. Thlr. für 1 Thlr. 17% Sgr. zu sehr wohlfeilen Die Ergänzungen der (bei Aderholz in Breslau erschie iste Auslage mit sämmtlichen S Die Amtsblätter von Frankfurt en; überhaupt is mein vohl das bedeutendste äußerst gering stelle, 382 Thlr, für 9 Thlr, att 38 Thlr., \

Zugleich werden etwanige unbekannte Erben der ge- | naunten Personen zur Anmeldung ihrer Ansprüche bei

Regelmäßige Perfonensahrlen | Vermeidung des Ausschlusses, zu dem ange zwischen

Bon Potsdam:

naliger Erw

Die Times über die Ant- 1 der otaheitischen Frage. <nung eins Handel

s8-Traktats mit Preußen

Besyrechun

Königlich hannoversches Amt, Lenau 2c. 2c, rdert worden,

3 Madrid, (Thätigkeit der Negierungz Finanz- anisirung des Staatshaushaltes,)

8, (Näheres über Mehmed Alis Auf- ücfehr nah Alexandrien.)

hen Geseßbücher nen) kompl, für 30 Thlr, upylementbänden für 17 Potsdam, 2c, zu sehr wohlseilen ger juristischer Bü- Berlins, wo ih die Preise lides ed. Poppo statt Rhetores Graecaëe ed auber gebunden für 15 Thlr, baum neueste Ausgabe, B Cicero éd. tiq. Lager circa 60,000 so hoffe ih bei geringer Preisste enügen zu können, Berke in Tausch und kause sowohl, wie einzelne Werke,

heiligten da ird 1 x jeiligten dan age wird in Sachsen À

welhe ih X Hier begann *

X Dresden, 4. Sept. des zwölfjährigen Constituti f die größeren Städte b am srühen Morgen mit einer Choral-Musik auf dem Kreuzth Um 8 Uhr V

Am heutigen T onsfestes begangen, eschränken dürfte. Reveille der Kommunal-Garde * urme und dem Thurme des ormittag erfolgte vor dem“ arde zur Auf-

Noch bemerktb nelleren Erholung nich welcher die bäuerlihen un ihrer Kapitalschulden bef Zinssußes auf 4 bi t die in der Auswahl d allein fast überall fünf von mannigfache drücende welche Zerrüttung der lfache gerichtliche e haben, mahten sich is daher ein ver des zeitigen Verwalters ten und Grundbesiber d Regierung in

enthait in Ka wenn der { Die Gewerbe-Ausstellung der

Handels- und Bür

inden. Ungeach- pCt. müssen er Ausleiher be- Hundert bezahlen, Nebeuverpflichtun=- wirthschaftli- der Grund- esonders im hiesi- volles Unternehmen, des Landrath - es Kreises einen unter der Minden stehenden Verein es ist: „Die städtischen und b urg in den Stand zu seben und von denselben fortan keine höhe der dur die Zeitverhältnisse bedingte adurh erreiht wer- lichen Grundbesißer <huldenwesens und ddienlichem Rathe welhe sie zur Abtra- lösung von Reallasten Abdikatgeldern, zur Ausfüh-

d . g i Bhörsen= 9 x M sen-Nachrichten. Berlin, Börsen- und Marlt- Neustädter Rathhauses.

Rathhause der Altstadt in einem vo nahme des Stadt-Rath die Aufführung eine und mehrerer der F Mitwirkung der hiesigen lidjen Hause und Volksgesang, von Justrumentalmusik b Unweit der Stadt wurde von

ausgeführt,

É j ahn und zu der

K. K, Haupt- und hierdurch zu bewirkenden sörmlihen Konstituirung der

Residenzstadt Wien wird hiermit bekannt gemadht: Gesellschast ist von dem unterzeichneten Comité, nach $

n der Kommunal-G : tadtverordneten gebildeten Bieree : eissiger komponirten Hymne Gesangstücke unter Ein dem König- 3 Hoch, nebst einem beschloß diese Festlich der Artillerie ein Manoeuvre “an welchem Se. Majestät der König Theil g Zu Mittag wurden die Pfleglinge der tigkeits-Anstalten, so wie die utlic li 350 Rthlr. bewilligt werden.

es und der S r vom Kapellmeister R eier des Tages entsprechenden Männer-Gesang=-Vereine. Verfassung ausgebrachte

Plato ed. Stall Thlr. für 14 Thlr. Da mein an

9 Thlrs 106 264 Bände umsaßt, den geehrien Anforderungen nehme ich ältere und ortwährend Bibliotheken

Anmitlicher Theil.

{t der König haben Alle russischen Kammerjunker Rothen Adler - Orden ne zu Kulm in e und dem Kaufm

rgnädigst geruht : Anatole von zweiter Klasse; so wie Westpreußen den Rothen ann Martin zu Nams- r-Orden vierter Klasse zu verleihen.

e. Majest Dem Kaiserl. dsf den S

zu nehmen : hiesigen W Armen öffentlich gespeist, wozu aus der Staatskasse, beziehendli<h aus d

der Sch lesin gers hen Buch-

Unter den Linden No. 34, ist erschienen

Köck u. Gusle

Gs Ae

den dritter

F ivil-L sien den Ro er Civil-Uste,

, Der Aufwand, welchen früher die abendli Be- ite A d a x Ae Denen zu Alt- M. Neustadt E ben flegte, is dem Fonds zur Degründung eine Hospitals für hi A Bürger überwiesen. 4 s La LE E Ue

Wollte man b Einfluß die jeßige Constitut wirklih gehabt hab daß es sür je gewesen ist,

das beliebte Lied ans lu in Schle

ne Dieser Zwe> soll d städtischen und bäuer ihres Kapital\ Schuldenlast

Liéhe, Lie 18

Diese Ausgabe allein enthält den Bühne angewandten ‘Text, Kücken neneste «chaft“ sur Gesang m. Pste,

auf der hiesigen

ei dieser Gelegenheit die Frage aufwerfen, welchen ion Sachsens auf das Wohl des Volkes ssen selbst die Gegner ders d nur in dieser Beziehung ein die öffentliche Meinung über die Zwek=

Composition „Die

nichtamtlicher Theil.

Iulaud.

elben befenneu,

gung von vor eie <st wohlthätiger

und Servituten, zur Abbez

r R T,

ahl von ahlung vot daß namentlich

< Köpfen geschehen. . Saal geschlossen wird, des Ansangs der Verhandlung

er Wille, daß zur | |<_zu gewärtigen,

Zittau, den 24, August 1844.

treffenden Abhandlungs- Gesellschast.

nach Abzug aller dieses Legat welche meiner Univ alle Beanständigung o Legatare nach u erseßen un olle. Auch solle, 1 senschast an meine die bloße Verst

Königliches Land- ersal-Erbin sogleich ohne der Zustimmungs-Einholung der

verfassenden Berehnung

und Stadtgericht, Wi

der von ihr zu d zu erfolgen sind,

Eisenbahn.

ausgesolgt werden

der dia Magistrate zu Helm- den 23, Jagorsches Haus: als muthmaßlihe Personal -Ju- | Tsyteors a E PUES stanzen dieser hier berufenen Legatare, durchaus hin- Thiers sämunmlliche

-Stelttiner O ORETIE Wir machen darauf = ausmerksam ,

Einzahlung d.

städt und Heimrode,

E OOCDS D E i PCRED

E E A A S ear Sr erbe i Ee S

E weine:

länglich und genügend sei

Nachdem nun zur W erwähnter Legatare Advokat Herr Pr, aus estellt worden ist , Alle, welche auf obiges L

Str

L

E

E

aufdie Actien-

[1075] JR orte ahrnehmung der Rechte ob- Verke. ige Hof - und Gerichts- Deutsh von Pr. W. Jordan, ; Gredler sür dieselben als Kurator | 1) Geschichte der sranzösischen Revolution. so werden über dessen Ansuchen Jn Schillerformat; in Bändchen von

egat einen Anspruch zu ma- auf Velinpapierz mit neuer Petitschrist, sen Anspruch bin- | 5 Sgr, oder 15 Kr, C, -M, Der 1ste und

n T: -__.

ermit aufgefordert , die hre und se<s W 3 Ediktes, un

chen haben, hi

: : Zeichnungen Lit. F. zur Berlin - Stettiner Eisenbahn mit

ochen, vom Tage der | haben so eben die Presse verlas atl zivei Theile. Die Geschichte der sranzösischen Revolu

E

Kundmachung diese d zwar christlich bei

anzubringen und gehörig tion wird 20 Theile umfassen, Ablauf dieser Fust das Diese meisterhaste Ueberseßung is di

diesem Civilgerichte #o gewiß auszuweisen, widrigens nach

A T 20 pClt. des gezeichneten Kapitals bis zum 30, i 1: Legat den sich ausweisenden P

bei Vermeidung der im Statut bestimm- ten Folgen. der verzögerten Zahlung, Hauptkasse erfolgen muß. Zur Erleichterung sür au auch diesmal wieder die Zi

solgen, und werden demgemäß in den Tagen VOM

2 bis Inclus. 4. Oktober die 3ah-

lungen auf unserem Bahnhose daselbst des Vormittags E 9 bis 12 Uhr S0 aien anf ; y egen dicse Zahlungen und Rückgabe der Quit- ungsbogen werden den Actionairs zur Stelle die Nor- e Actien bchändigt, denen die Zinsscheine vom 1, er. ab beigegeben werden, weshalb denn auch „besonders hinweisen auf die zu-

20% die Zinsen aae 1. Juli cr. ab pro Hundert des gezeich- “Betrages außer dem Einschusse I

Stettin, a N August 1844.

ireftorium. Kutscher, Bon,

B Buri

er en A

September cr.,

hier bei unserer Wien, den 29, Juli 1844,

wärtige Actionaire können nszahlungen in Berlin er-

Aus den Antrag der Kurato Erben werden folgende Personen, Lebensjahr überschritten haben würden, wenn sie noch Jugend, gr, 8, geh. Preis 4 Thlr, am Leben wären, in dem auf Sonnabend, den 12, Oktob

Morgens 10 Uhr auf hiesiger Königlicher Amtsstub zu erscheinen vorgeladen, Todeserklärung ihr unt den sich legitimirenden soll; nämlich:

1) Die Tochter des rih Hoelting aus Nettlinge! geboren am 10, a r von i d L richt von u geben,

160 Thlr, and Ä Morgen Exbland, 9 Thlr, 25 Sgr. Wieland’ s Werke, neueste land Kothsassen Barthold abe, 36 Theile, gebunden für 9 Thlr, d Borchers, welcher im zelde’s Sthristen, 28 Theile, sauber gebunden, statt Mai 1772 geboren, und seit dem Jahre 1800, wo er 12 Ihle, sür 5 Thlr, 20 Sgr, Shagkspeare's Werke,

Ee T AR

r

er dieses Jahres,

Kuratel stehendes Vermögen

woraus wir noch Erben ausgeantwortet werden

lept eingezahlten erstaitet und :

neten Kavital mit 6 Sar, werden müsse

weiland Altvaters Hans Hein- 1, Marie Elisabeth Hoelting,

Oktober 1773. E ie teI hrem Geburtsorte entsernt, ohne | den heibemerkten schr wohlfeilen Preijen vorräthig :

besteht in circa 2) Der Sohn des wei Borchers aus Söhlde, Conra

[1077]

H, Mangelsdorf in Kö-

ist dur alle Buch Meliorationen und zur Verbesserung ist durch alle Buch-

zu möglichst günstigen B ei fremden Justituten und t aus einer unbestimmten An- lihen Beitrag von min- Vertreten wird derselbe lchen die Vereins - Beamten, Bezirks-BVor-=

Jm Verlage von É, nigsb erg erschien so cben und handlungen zu beziehen:

Ueber die Reiseroute Sr. Majestät e fönigsberger Blätter Folgendes : ampfboot nah Memel, a>en, Justerburg, 6ten nah Tapiau zur Nacht, am Marienwerder, am 9ten nah Kulm, 11ten über Köslin nach

ihres Wirthschasts-

Preußen. } edingungen entweder

1an durch di Tilsit und mit dem D 1 Zten über Tapl

Provinz des Königs erfährt n

mäßigkeit d gründung de hat, und da Regentenhaus dient die erwachte grö

er Staats-Verwaltung, s Staatshaushaltes b 3 Volk in seiner Liebe und treue <tig bestärkt worden ist.

ßere Volksthätigkeit , alten hat, erwähnt zu werden.

der großen Erwartungen erinner einer veränderten Verfassung weniger Cinfluß auf die winnen und an der Be nehmen zu können,

Masse getäuscht. einer allgemeineren Folge dieser Täuschung anderen sozialer Verbindungen. in Sachsen ins Leben traten, r das materielle Juteresse le aber auch die h®ü anität und des öffentlichen W ahrnehmung veranlaßt uns, haft zu gedenken, welche und zum Ziele geseßt hat, Gemeingute Aller zu und fremder des menschlihen Wissens. den Gelehrten, denen die Wortes am Herzen liegen, in streng wissens zu bringen itglieder das größ

über die sihere und rehtlihe Be= eruhigende Ueberzeugung gewonnen n Anhänglichkeit an das Hauptsächlih aber ver= welche einen großen An- Um dies zu erklären, muß n, welhe die Einführung Jeder glaubte mehr oder d Verwaltung des Staates zu öffentlihen Wohls selbst Theil artung fand sih natürli die Das nun einmal aufgeregte Verl Wirksamkeit Unternehmungen zu und erzeugte eine Fast zahllos sind die Vereine, welche Vereine, die allerdings zum der Theilnehmer bezwe>en, heren Jnteressen der Wissenschaft, ohls zum Ziele haben. einer naturwissenschaft= hier gebildet urwissenschaftlihe Kenntnisse die Verbreitung der diesem Gebiete Verein will den in Dresden leben- Naturwissenschaften im weitesten Sinne des Gelegenheit bieten, derartige Gegenstände gegenseitigen kollegialischen Be- opulär gehaltene Vorträge ere Publikum auf die angemessenste i

Jnventariums be aus eigenen Fon Personen ermittelt,

zahl von Mitgliedern, destens 2 J

Der gedruckte Statuten-Entwurs is einige Tage vor- her in hiesiger Raths-Kanzlei unentgeltlich zu erlangen, ds herleiht oder b zur Nacht, an Der Verein besteh Trakehnen, am am 8ten nach

Schweß nach

Charakter des Protestantismus, J

ter B itr U, : Í el Qu rag zur Geschichte des Gu- - Vereins zu Königsberg, Preis 5 Sgr.

am 4ten nah

T) x y i i F ité Q -> i P Ei - d Das provisorische Comité der Löbau-Zittauer Eisenbahn Gumbinnen nah

deren jedes einen jähr tthlrn, zur Vereinskasse entrich durch einen Verwaltungs - nämlich der Direktor, der Justitiar, stände bilden; außerdem sindet General - Versammlung { | lihe Berufungen vom Verwaltungs - Ausschu Allerh öster Kabinets-Ordre vo der Statuten dem Vereine die Rel zum Erwerbe von Vereins erforderlich sind;

allgemeinen Juteresse des und den Gerichtsstand vo die Stempel -

E, W, F. Just, Vorstand.

Citerarische Anzeigen.

im die Einantwortung der Veilas- Bei Otto Wigand in Leipzig erscheinen und sind Universal - Erbin nicht aufzuhalten, | zu haben bei E. H. Schroeder, Unter den Lin -

historische

stav - Adolph Danzig, am Ausschuß, we

von G, W. A, Wechsler.

Borräthig in Berlin bei E, H. Schroeder,

Linden 23, Jagorsches Haus,

am 10teu über | der Rendant und die

alljährlih einmal eine ordentliche ämmtliher Mitglieder erfolgen in dringenden F Des Königs Majest m 19, April d. J. un

Regierung un förderung des Jn dieser Erw

Der Bischof von Speier, Pr, um an der Spiße darzubringen. Bis zum

eingetroffen. Der Berlin, is zur Juspizirung Die zahlreichen Residenz - Schloß besuchen, Zeitung sagt, darin über- [usstattung der Ge=- Pracht Alles über- Am 31, August, \seldorfer Gesell=

außerordeut- ällen vom Direktor oder ¿t haben mittelst ter Bestätigung ation, soweit solche n Namen des die Korrespondenz im lfreiheit in Prozessen ber - Landesgerichte in heit für alle bis zum es Vereins zu Stande < nöthig werdenden Hypothekenbüchern zu verleihen, e in Angelegenheiten des Glaubwürdigkeit beizulegen heilnahme, welche die Errichtung hat, steht zu erwarten, d uamentlich nach längerem Bestehen

Rhein-Provin sich seit dem en dem heil, waren daselbst ten-Direktor, Herr Lenné aus en Gärten in Koblenz ang 3 dortige Königliche - und Mosel- das Schloß und die 2 Schönheit und orstellen kaun. )ampfboot der See in diesem Frühjahr verunglülte ellt worden is und den gleichen Namen jelbe hatte Emmerich um 3 Uhr Nach-= Bestimmtheit anzunehmen ist, daß das die Tour von Rotterdam nah Düssel

ge zurüdzulegen.

. August in Trier, Ro> seine Verehrung 250,000 Pilg

Ritterguts-Verkauf. m liegnißer Kreise Meile von Jauer entfernt liegende tMertschüh mit dem im \<önauerx Rodeland (Forst- und im Wege der Privat-Li- estbietenden verkaust wer-

angen nach zwei Meilen von j / , H \te einer Corpor

Liegniy und eine er C apitalien auf de

Allodial-Rittergu Kreise gelegenen Nittergute n8gut) soli zur Erbtheilun n den Meist- resv. Der Termin hierzu is auf Oktober d. J., Vormittags um im hiesigen Schlosse auberaumt, wozu cautions- hiermit eingel nende Gutsertrags - scheine, die so wie die K sigen Wirthsch Merischüß bei Otto v, Dresfty.

P i

Königl. Gar

der Königlich Grundstücken und K

die Portofreiheit für Vereins; die Spyorte rx dem Königlichen und Sportelsrei ahres 1846 uuter Vermittelung d hnsgeshäfte und für öschungen in den Verwaltungs - Ausschuss Urkunden öffentliche

wie die Rhein Anlagen um nnern desselben an Phantasie sich v traf das neue

großen Theile nu zum anderen Thei Sittlichkeit, Hum

Die leßtere W lihen Gesells

ein, daß die mächer im Jun treffen , was die Abends 10 Uhr, welches für das auf „Elberfeld“ ein

8—— 9 Bogen, Preis à Band Paderborn ; Schlusse des J fommende Darle Eintragungen und L auh den von dem Vereins ausgefertigten llgemeinsten T des Vereins si< zu erfreuen wohlthätigen Zwe> sich den Zinsfuß der Ka

enz monatlich erscheinen und zahlungsösähige Käufer Der zur Jusormation die- e neuesten Hypotheken- Vermessungs - Register, aufsbedingungen, sind täglich bei dem hie- asts-Amte einzusehen,

Jauer (in Schlesien),

aden werden, sich neuerlich Anschlag, di

3utsfarten und das

Dampfschi} richtige nat führt, zu mittags verlassen, wona Boot im Stande \ dorf in einem Ta

ung e erste und ein- ersonen überlassen wex- zige, welche das Original vollständig und trea wieder ais 26, Aug, 1844, je Gurt

Fr, v, Dresôky, ererreid)en, un

lschulden, unter Ct, herabdrüc die Ablösung der

Jm Verlage von D un>er und Humblot ist er- N shienen und durch alle Buchhandlungen zu beziehen : Ediftal-Ladungs, : Scbald, Dr. H,, Berlin's Denkmäler der ren und muthmaßlichen und Bildhauerkunst, gewidmet den Bewohnern und

: Ausrottung der Nebenverpslihtun- en, durch die Vermittelung von 4 proc, | sämmtlichen noch fortbestehenden zum

hastlicher Form zur

4, Sept. der, P und ferner dur<h p

Der Herr Finanz - Minister d der Tage des

26sten bis 29sten v. M. in denten von Nordenflycht die

X Marienwer Flottwell bereiste währ

hdem mich n

ieine Innuigst geliebte Frau, ge Addison, am Ísten « i

lieses Monats mit vi

welche das 70ste Besuche:n der Residenz, besonders dex reiseren

baren fisfalishen Heuern bewirken, und Darlehnen auf feste Amortisations-Rente, feit, Abschlags-Zahlungen leisten andenen Schulden erleih-

Betrage abl rmittelung von die ausgewirkte Möglich allmälige Tilgung der vorh

zwanzigfachen dur die Ve so wie durch “zu können, die

gleitung des Herrn verschiedenen als links der seitig in ge

mit den Fortschritten der Grundlagen bekannt ma des Vereins soll daher eine dop wenn es gilt, der strengen W

dachten Wissenschaften, so wie mit ihren

gesunden Sohne <en und bekannt erhalten.

Folge der sehr schweren nen neun Kindern heute Abend Tod entrissen, welche Anzeige

heschenkte, ist die Gute in Entbindung mir und mei- 5% Uhr durch den ich hiermit meinen

bis Marienwerder selben thei den gesunkenen

sowohl rechts ls land=, theils strom- Muth der Verunglück-

Niederungen Weichsel und 1 Augeuschein,

! \ Die Thätigkeit pelte sein: eine stille und zurü(>- issenschast zu huldigen und auf

d nahm die

Bücher zu sehr wohlseilen

stehenden Termine falls nah vorgängiger | [888 b] Preisen.

handlung, Kurstraße

e Worte aufrichtend, zu- sicherste und nachhaltigste send und zu ange- aber dennoch nicht

wie durch mil

eigenen Kräf den erlittenen Un

tern werde. Eine bedeutende Unterstüßung in seiner hat der Verein no< durch d Grundbesißer zum Ausfsa nubenden Kreis-Syarkass Königs Majestät unterm 1. stände ebenfalls zu genehmigen

| | 1 Wirksamkeit ie Errichtung einer Seitens der kleineren von Amortisations = Kapitalien zu be- e in Warburg erhalten , deren Statuten des April d. J. auf den Antrag der Kreis- geruht haben. ;

Freunden der Verewigten, an ten durch ei nächst zwar Mittel zum Ueber! strengter Thätigkeit ausreichen möchte Das Bild,

selbs als ein h

und den zahlreichen Sielle besonderer Meldung, widme. Berlin, den 3. September 1844.

hig zu forschen;z eine laut orschte dem großen Publi <tung seines W

ihrem Gebiete ru gen, wenn das Erf Gemäß dieser do ein in zwei Abtheilungen zer eren eine, aus ordent eins-Angelegenheiten all

e und öffentliche dage=- fum vorgelegt werden soll. irkens wird sich der Ver- spalten und die Mitglieder in zwei Klassen ] lichen Mitgliedern bestehend, die Ver= ein leitet und si<h allwöchentlid versammelt,

glücks hinwei d, wo diese stand versprechend. überall darstellte, der durch die Fl

Jn der Gselliusschen Bücher- ppelten Ri

Nr. 951,

Die Beerdigung findet am Freitage, Nachmittags

4 Uhr, statt.

Hülfe und Bei

welches sich fast öh betrübendes und

wourde von ihm uthen angerichtete

Dieselbe hat si< vor neben dem Jnielligenz-Comtoir, sind folgende Werke zu

nd die andere, die Mäunern und Frau

Klasse der außerordentlichen Mitglieder, aus

ung erbli>te das en bestehend, das Recht hat, zu

In jeder Nieder | bender Weise be-

ehrten Geschästssreund i n kaum zu beschrei

nser Geschästsloka

e benachrichtigen wir

N nermeßlih erkannt. l ín Leipzig von be-

Schaden als u ÿ chene, theils

hierdurh, daß u verlangen, daß ihr

Jhr Vermögen Bulwer? s Werke, 67 Theile, neueste Ausgabe, sür

Auge theils durchbro hädigte Dämme, Jahre vorzugswei\ begraben liegt, wei Bestellung v den Einsturz

t- und sachgemäße naturwi rträgen vorgefü Tage und währ Das desfallsige

ANusland.

Deutsche Sundesfstaaten.

Herzogthum Anhalt-Bernburg. Das Regierungs- Blatt enthält folgendes Pablifandum ge L egierungs

ssenschaftlihe Gegenstände in populären was während des Winters alle vierzehn Wochen geschehen soll.

deren in diesem Kieg und Sand

der Grimmaischen 8 befindlich sein wird, im September 1844, :

D, N, Cahn & Comp,

ehender Michaelismesse a ße Gewölbe Nr

Franksurt a. M.,

uichtete Aerndten, e reiher Ertrag, unter Schlamm, te noh tief unter ter jede H

hrt werden, d des Sommers alle Lier

i Programm i von dem Pr. Julius Pebholdt, als derzeitigen Secretair vollzogen.

Wasser stehend offnung aufge art beschädigte

eben werden muß,

or dem Win V mu ebäude, unzählige

drohende oder doch h