1844 / 293 p. 1 (Allgemeine Preußische Zeitung) scan diff

1542

N 302 Br. Nordb. 1524. Gloggn. 1145. Ri Schauspiele. | Die Heirath vor der Trommel. Vaudeville in 3 Aufzügen, nah i J aan A D 1000 an de 1839 1305 Br. Nor 4 Sonntag, 20 Gie S ederhólt: Die Sirene, | Alexander Dumas, frei bearbeitet von W, Friedrih. Musik kompo- Das Abonnement belrüägt: M ( ( g c m C l n ( E ias komische Oper in 3 Abth / | nirt und arrangirt von E. Stiegmann. j 2 Kthlr. für 2 Iahr.

- O Ne A E 4 ; Alle Post-Anstalten des In- und : i : : e Qi ¡t Frei Montag, 21. Okt. (Jtalienische Opern - Vorstellung.) Zum 4 Rlhlr. - 5 Iahr. F f 9 Ausland Sestellun Meteorologische Beobachtungen. bexciien Billets afitié llten die dns delaea, E | erstenmale wiederholt in dieser Saison: ll Barbiere di Siviglia. : 8 Rihlr. - L Iahr. : i auf dieses Slait an, e Werlis 1844. | Morgens | Nachmittags | Abends | Nach einmaliger den Billets mit Freitag bezeichnet sein, und sind dazu nur noch Parterre- | Oper Sedes, 2A O mae E EEe BVorbéerz Zum ersienmale pu air Bree e E 5 \ die E E a Allg. Preuß. NL r G Tbr. ) Ubr. eobachtung. j 7 5 S i e 7% S | "1entaß, --. D R e s , M F E. : à ! ; 18. Okt. | 6 Ubr. | 2 Ubr. | 10 Ubr. | Boghachtuag Billets à 15 Sgr. und Amphitheater à /2 E haben. | wiederholt : Der Lardwirth, Lustspiel in 4 Abtzeilungen, vom Verfasser Insertions-Gebühr sür den : - 2 B A + Friedri<sstrafße Ur. 72. 9 Q

m pu . iel in 2 Y i Ó j : L Lufiärud - - - - (330,83 Par.[332,18" Par. 333,67" Par.| Quellwärme 7,5" R. Im Konzertsaale : Mutter und Sohn, auspiel in 2 Abih. | vou „Lüge und Wahrheit“. Raum einer Zeile des Alg. Data 4+ 6,8° R.|+ 102° R.|4+ T,s° R.| Flusswärme 9,1" R. und 5 Akten, von Charlotte Birch-Pfeiffer. N: é S Anzeigers 2 Sgr. Todt is «Pir LÁa R. 4+ 4,3° R. + 3,1° R. Bodenwärme 9,0" R. Montag, 21. Oft. Die Jäger. (Mad. Birch-Pfeiffer, neu en- | S -

Dunstsättigung 82 pCít. | 61 pCt. 70 pCt. Ausdünstung 0,010 Rh, gagirtes Mitglied des Königl. Theaters : die Oberförsterin, als erste j Rerantwortlicher Redacteur Di F. I, Zinketsen. z ai Sein telt S E A E ae LAES SCotbae ae trüb. bezogen. bezogen. Niederschlag 0,018 Rh. Debütrolle.) | S A Hs

—————— e ——

Wind SW. SW. Wärmewechsel -+11,0° R ie ia L Mean.» e E. E +7 5,9 V. S Königsstädtisches Theater. ali es Gedruckt in dexr De>ker schen Geheimen Ober- Hofbuchdru>eret. He 93, Tagesmiticl: 332,23" Par... +8,39" R... +3,9° R... 71 pct. SW. Sonntag, 20. Oft, Kö> und Guste. Vaudeville - Posse in : i | : FAEDO R N 1 Aft von W. Friedrih. Vorher: Mariette und Jeanneton, oder : an

1844.

] | um 9! Uhr stattfinden kann und, au<h am Dienstag den 2sten | Antrag auf Verwandlung der gegenwärtigen städtischen Schuld von Inhalt. | d. M. die Ausstellung geöffnet seïn wird. 140,000 Fl. und Aufbringung der für T O e L Gir

f Î Amtlicher Theil. u | R R Ebe IBRN -, B ung de | - i j äßi der Porto - Taxe. Die Berichte | Bérliu, den 19. Zott yer AREEE raf j i Stadt bewilligten 100,000 Fl,, also zusammen 240,000 s,, mittelst Ii { | d É 1 c Î n E Ï Ê l Q E Le tand, Berlin Die Ermäßigung (a Preußen, Die bishöf- Kommission für die Gewerbe- Ausstellung in Berlin, | emes Lotterie Anlehens zum Beschluß erhoben. Dié A Pro=- ? Borsclag , Viebahn. | fessur des fatholishen Kirhenre<hts an der Universität Tübingen

[F EX | e é Ti S : N Schlesien, | d ies ui ¿aci ¿ E ç R i M: u f L ihe Wohnung zu _Frauenburg. Provinz S ; Yia [f fatholischen Dis Lnge n deli ZIMNERZEAZO BEIMLME Karhessishe agene A Mee L 1 drille e äfularseter zu einem Verein sür schlesische Geschichte. Rhein-Provinz, Aus j f E s f: i ist durch Höchste Eutschließung vom 2, Oktober dem Gebeimen Hof- | Den Besißern einer chemischen Fabrik, Wesenfeld & Comp, | rath Warnkönig in Freiburg übertragen worden.

Bekanntmachungen. ter Beidrückung eines Stempels E [1003b] rungs-Gesell schaft. S eus pad b zu einem erie Pre Stadtraths ). so in Hamburg dur ein Mitglied der Direction und Die nach $. 17. der Statuten abzuhaltende diesjahntge der Universität zu Königsberg Deutsche Bundesstaaten. Königreich Bayern, Der Bischof von | zu Barmen, \ind unter dem 17. Ps ex-1844 2: Patente, und zwär

[1060] Gerichtliche Vorladung, in Berlin dur< den Rendanten Herrn Schubart General-Versammlung is auf den 21. Nov. d. J., Vorm i R ; 7 Y Stuttaart (Lotterie- | x cas t dUAE L ; t 3 Prozent ver- in Berlin dur en Rendanten 9 ar Heneral-Ber})c g ift d 21. Nov. d. 5. . Passau. Königreich Württemberg. Aus Stutlga! (Xotterie- | É Tue ley ae Die am 22. Juni 1841 über ein mit 3 Proze Passc g | das eine Freie Stadt Bremen. Herr Jchon zu Bremen hat es

See ; p C Na, | vollzogen werden. 9 Uhr, in das Geschäftslokal der Anstalt, Fürstenstr. 201, | [1269] ) : N v2 9 Snloi Es * Stadt Bremen, Projekt einer Dampsschiffsahrt E A / é N

zinsliches Kapital von 300 Thlr, Jae E E Wer den Termin der Einzahlung versäumt, hat die | anberaumt worden, und zur Theilnahme an derselben wer- von Ludwig Megßel. pes, Be ar S Pro) auf einen dur< Zeichnung und Beschreibung erläuterten, als | unternommen, eine Dawpfschifffahrt auf der Unterweser und Hunte men des Patrs Bamders Je Sni von ‘Pommern in den auf der Rückseite der Quittungsbogen abgedru>- | den die Geeians gener ae ie gus C A 144 Sciten 8. Gehei. Preis 45 Sgr. } Oesterreichische Monarchie. Wien. Veränderungen im diploma- | neu und eigenthümlich exfanuten Apparat zur Chlor - Ent- | auf Actien zu begründen, Beide Flüsse sollen wo möglich bur dréi ga er E E A L: bas Aceai ten $8. unsercs Statutes näher bezeichneten Nachtheile | Landwirthe, welche ei der Gesellschaft sich zu betheiligen Die vorstehende Schrift, welche eine getreue Darstel- Dw tvvieia G | widelung, Boote befabren ca f a: E % O R das ‘tse bahen a Ctettin o zu gewärtigen, : Willens sind, eingeladen. Kassel, am 11. Oktober 1844, lung der Säkularfeier unserer Albertina giebt, nament- Frankreich. Paris, Rüfkehr des Königs. Bewachung der Haupt- | für den t eteeguiae, e se<hs Jahren, das andere | zwischen V r Mex WeeieLBad ¿n e Melidenis d Did R A, e fergpr rate nd aat Antrag werden Berlin und Hamburg, den 26. September 181]. Der landeshcrrl, Kommiss. e a r d err Mag Sra Serie g G A l L N stadt. Art und Weise der Publication des Bruatschen Berichts, | “auf ein neues und eigenthümliches Versahren zur Darstellung | bu rg eröffnet werden Wie "vie Bréviét f Hte * méi ‘pat . + L T . f A H i11- n _— . . ) ( 2 a è ihervei 4 F ce E 9 G R Â y D N S. : A r I an f p N s d. TO! D ( V Die Direction der Verlin-Hamburger Eisenbahn, Caxl Weis, Umbah, | überreichten Glücfwunsh-Adressen die wiGglin v Ausführbarkeit eines Kauals durch die Landenge von Panama, Ertrag | des Ammoniaks, | Se. Königl. Hoh. der Großherzog von Oldenburg nicht allein der zu l | |

hierdur< Alle, welche an der gedachten Obligation gus x d C her De: ‘C Y Resid.-Polizei-Dircktor Direktor. Sekretar; ändic ‘ider wichtige im Auszuge mittheilt, und l / ge. 2e U 7 Errag A ) 5 i 5 ( irgend einem Grunde Rechte zu haben vermeinen, hier- G Ii Sn ea bund «2 Mos uth, Claus, Rendant, liber dit "dabei stattgehabten Verhandlungen Bericht er- det Es, M eS O (Der Prinz von Joinvillez die | quf acht Jahre, beide von jenem Tage an gere<net und sür den Um- | bildenden Actien Gesellschaft ein Privilegium zum ausshließli<hen Be- durch vorgeladen, MIEIENEN. II8,MES A RRDIN 4e F : ———— stattet, zeichnet sih auch noh hauptsächlich dadur aus, Großbritanien und Jrland. London. Abreise des Königs der sang des Staats gültig, ertheilt worden, | triebe einer regelmäßigen Dampfschifffahrt auf der Hunte für zehn minen: 90. Sevtember, 48. Oktober dder 15 [1271] : Bom O Wi [1132] | i i daß sie cin vollständiges Verzeichniß der Fes - Franzosen. Geänderte Reiseroute, - Die leßten Tage des Königs in | E e B | Jahre verliehen und eine Befreiung auf vorläufig fünf Jahre von R G e NOR R R Zeét T Ubr 9, Königlich bayerischen Landgericht D E Der Justizrath von Hoff zu Wernigerode, in der Ei- | Theilnehmer und eine aus den zuverlässigsen Windsor, Adresse der londoner Corporation, Die französischen Ossi- | Angekommen: Der General-Major à la Suite Sr, Majestät | allen im Großherzogthum Oldenburg und dessen Häfen 2c. bestehen- L: C tis ; Znfalls sie damit dn (ih werdenauts- wird, nachdem auf die diesgerichtl. Ediftal - Citation | enschaft als Kurator des dortigen Kapitels Sf. Syl- | Quellen geschöpfte Ucbersicht des Universiti ziere in Portsmouth, | des Kaisers von Rußland, Fürst Suwaroff-Rymni>i, von Sk, | den Schifffahrts - und Hasen-Abgaben zugesichert, welche in die Staats- anzumelden, widrigenfaus Qu | ganzich 1 v vom 22. Mai l. Js. innerhalb der präfigirten drei - vestri ct Georgii, hat bei der unterzeichieten Geridits- Etats und der mit der U niversität verbunde- Ni derlaude. Aus dem Haag. Fest zur Feier des Geburtstags Sr. | Petersburg. | Uber fe Laie Wtieintctals ais ( ¡ne Betheili

eschlossen und die erwähnte Obligation für amortisirt l Frist der der seit dem 13, Mai 189 : ; ; G Vi 2 Mai S en in sich Ittedertal Ge E M ( ekasse fließen, sondern au eine Betheiligung an wird erklärt werden 3 m N N erosohn Leonhard Haefele aus her: DEUtds de Uge O O e S 4 29 chli E a b nd S E ber historischer Majestät des Königs von Preußen, Amsterdam, Petition in Betress | Der Fürst Leon Golibin, von Leipzig, | dem Unternehmen mit 100 Actien zum Belauf von 10,000 Rthlr i: 6 2 G Ms e 1679 erneuerte Verbricfung über diejenigen 500 Neichs- ließt, Hierdur< is ihr ein pen ) 2 der Böte auf Dampfschiffen. Abgereist: Se. E úl der Königl, niederländische S a. | verfat Nach deli « L i as ; s Greifswald, den 19. August 1844, memmingen, no< dessen erbberechtigte Deszendenz, vor Le Ea Ke A ‘a e wohl denjenigen, welche sich j Sd , H L gereist: Ce. Excellenz der Königl, nieder ändische Staats- | erfüg . Mac en Statuten würden zu dem Unternehmen, wenn es ; E or Á gulden oder 277 Thlr, 18 gGr. 8 Pf. alte Spez, Werth gesichert, und wird sowo). p baupi Belgien. Brüssel. Eisenbahn-Handels-Berein, Ausfuhr und Ver | Minister, Graf von Shimmelmann, nah dem Haag, | mit drei Dampfschiffen betrieben wird, die Summe von 75,000 Rthlr.

|

|

j

,

Königl. preuß. Hofgericht von Pommern und Rügen. | yntenzeihnetem Gericht sich über ihre Existenz ausge- alia S AN Kavitel berei 95, November iber die Jubel-Festlichkeiten, als überhaup! Allen, welche Ae S A Air fe : 1 ] | ; ' n be (L. S.) Quistorp, Königl, Hofgerichts-Rath, wiits haben, derselbe als verschollen erklärt und sein elde das gedadie agt ees e Bier zinsbar sich Be Ven S OSrUgen äußercn und inneren Zu- fehr auf der Rheinisch «Belgien enbahn bificationen im ita, | fla S4 Excellenz der Großherzogl. med>lenburg - strelißsche Wirkliche | erforderlich sein, Dies Kapital soll in Actien zu 100 Thalern ver= 7 Nothw j Verkauf in 350 Fl. bestehendes Bermögen unter dessen gerichts- | belegt, zur Zeit der Zinserhebung während der hiesigen stand unserer Universität unterrichten wollen, bestcus em- Spauien. Paris. Telegraphische Nachricht aus Spanien: Eröffnung | Staats-Minister von Dewiß, nah Neu-Streliß. | theist werden, deren Jeder eine beliebige Zahl nehmen kann. Die h; S dig t ga Bills déx 31, Aug ust 1844 bekannte Intestat Erben ohne Cautionsleistung verthcilt. | intermesse des Jahres 1842 verloren gegangen \ci, | pfohlen werden köunen. der Cortes. Schreiben aus Madrid, (General Narvaez vor den Trup- y —— ———— Gesellschaft ist fonstituirt, sobald für 59,000 Rthlr, Actien gezeih= D qa Vio " Roll föstr: Géléaen Grundstü des Den 5. Oktober 1844. _ und hat die Mortifizirung jener Urkunde beantragt. I) T 3h V im ftober. pen der Hauptstadtz angebliche Umtriebe der Esparteristenz der Geschichts- i s a z net sind, Mrs S M Au a Deadet Sul E ichilih ab R Nachdem uun der Justizrath vou Hoff den geschlichen V1 Igr ( Y, dr schreiber Navarrete ‘.) itc tamtlid eY T1 eil Dien erE 5 e Ta. E Ti Bu i h : Königliche Landrichter Erfordernissen behuf der Legitimation zu der Ferderung | Zie U ver itäts - BRuchhandlg Griechenland. Schreiben aus Athen, (Prinz Waldemar von Preu- i ) ) ) . p t F L T4 D m E c i1 Uhr (L 8) L Po ehl. genügt hat, wird der elwanige Inhaber der mehrerwähn- t nl er D - e) ßen; Stellung der Heterotohthonen in der Kammer und der Regierung.) j *Fuland 6 G. ichts lle f bhasti iw d T und Hy- L EA ) ten Schuldverschreibung hierdurch edictaliter vorgela- ind s Serbien. Belgrad. Der Aufstand. k ] : Í i an der Gerichtsstelle subhastirt werden. Ae 2e [1083] Edi lla @d umg S den, in dem dazu auf i i Türkei, Konstantinopel, Außerordentliche österreichische Mission, F Berlin, 20. Okt, Die mit dem 1. Oktober d. J. eingetretene pothekenschein sind in der Registratur einzusehen, Nachdem g Gutdheliger Johoun Lo E Au : den 30. Dezember d. J., In unserem Verlage ist s0 A N Pad Stürme. | Ermäßigung der preußischen Porto - Taxe is bis jeßt nur für die 07 i R ï Fürstenwalde ei uns zur Anzeige georac!, ay ein Y 1s 10 Uhr, vor unter cichnetem Gerichte im Ge- durch alle Buchhandlungen zu beze ien; Vereini te Staaten vou Nord-Amerika. Schreiben aus N ew - E, t . * VERTE a i v E Ad Ç 4 S A / Q es \ , ¿ , .. , s 1 L797] eiabigetióit Au Bald, d R 7 Zuni 1844 Bruder Johann Gotthelf Tittel, welcher im Jed Li Belgten Kreisgerichts bierselbst, angeseten | [1268] Aktenstücke» York, Nuebergewicht der demokratischen Partei in der Präsidentschasts- e Madai Comte D badi Simi Retréi u pr E j 90m L 5 A 1E du 1813 gun sächsischen Militair ausgehoben worden, seit Ter ine sein ve meintlichen Ansprüche an die fragliche betreslend die beabsichtigte Herausgabe Frage ; Mission nach Merifo.) » fis 2 Van Ï o ain el imm f. orrespon enz noch Das in der Aerstraße Nr. 6 belegene Kunstsche | dieser Zeit verschollen sei, und dabei zugleich den An- E Een Gd hôrig auszu- der ; L —t— das frühere Porto gezahlt werden muß. Hierdurh werden Mißver- Grundstück, gerichtlich abgeschägt zu 11,274 Thlr, 18 Sgr. irag gestellt hat, dieserhalb mit Erlassung der Edifktalicn Urkunde, E N ale teen ails A Alke v La :] Blu its s Die Gewerbe-Ausstellung der deutschen Bundes- und Zollvereins - Staaten, hältnisse herbeigeführt, deren baldige Beseitigung wünschenswerth ist. 9 Pf, soll a j zu verfahren; \o werden genannter Johann Gott- Pyren, Md gene Fe Le Neis augaciGidie Krilischen Dlaller Tui 2 i L E T A 0 A aaa Bevor diese aber erfolgen kann, bedarf es der Verständigung mit den am 14. Januar 18495, Vormittags 11 Ubr, helf Tittel oder, falls verselbe nicht mehr am Leben, der Schuldve: schreibung fließenden Rechte aus ge T ol ° ' | s ( Handels- und Börsen-Nachrichten. Berlin, Börse1- und Markt- betreffenden fremden Staaten, um diese sowohl la i Sins zu an der Gerichtsstelle subhastirt werden. Taxe und Hy- | dessen etwanige unbekannte Erben, so wie alle dicjeni- sen und die beantragte Mortifizirung dieser Schuldvet- Leben und VV 18sSeCNSC al, bericht. seben, die veränderten Taxen für die Korrespondenz von aub nach Preußen bei \i< einzuführen, als au< um preußischerseits für die

l in sind i Registratur einzusehen. ‘5 G U. chreibung ausgesprochen werden wird. ° S : / pothekenschein sind in der Fegistratur einzi sche gen, welche an dessen Vermögen Erb- over sonstige Aùñ D) ecretum Braunschweig, den 31. August 1844, C, Eciraz iat: dem Moneachep Stipendium Lee ene

Oesterreichische Monarchie.

JVieu, 16. Okt, Se. Majestät der Kaiser hat den bisherigen außerordentlihen Gesandten und bevollmächtigten Minister am Königl. belgischen Hofe, Grafen Moriz von Dietrichstein, zum Botschafter am Königl, großbritanischen Hose, den früheren außerordentlichen Ge- sandten und bevollmächtigten Minister am Königl. shwedishen Hofe, Grafen Eduard Woyna, in gleicher Eigenschaft an den Königl. bel- gishen Hof, deu außerordentlihen Gesandten und bevollmächtigten Minister am Königl. großbritanischen Hose, Freiherrn von Neumann, in gleiher Eigenschast an den Großherzogl. tosfanishen Hof; und den wirklihen Kämmerer, Grafen Moriz Esterházy, zum außerordent- lichen Gesandten und bevollmächtigten Minister an dem Königl, nie= derländischen Hofe ernannt.

FLunk ere dl

Paris, 15. Okt, Ju den Hotels der Ministerien herrschte heute früh einige Besorgniß wegen der Reise des Königs, da die ganze Nacht hindur ein heftiger Sturm wüthete und es die Absicht Sr. Majestät gewesen war, si< am gestrigen Abend zu Portsmouth nah Frankrei einzuschiffen. Mittags aber traf auf telegraphishem Wege die beruhigende Nachricht ein, daß der König der {limmen Witterung wegen seinen Plan geändert und si gestern Abend auf der Eisenbahn von Portsmouth nah Dover begeben hatte, wo er um 3 Uhr Morgens angelangt war, um si< daselbst einzuschiffen. Eine spätere Depesche meldet auch bereits die Landung Sr. Majestät zu Treport, die, nach einer stürmischen Ueberfahrt, während welcher ih die Dampf-Fregatte „Gomer““ auf der Höhe zwishen Cherbourg

sprüche zu haben glauben, Gerichts wegen hierdurch üs- Herzogliches Stadtgericht, 2. Bezirks, Belle, Olwober A446 Vei Ae Cap. Æ; mtli cher Theil bewilligte Theilnahme an der in Preußen eingetretenen Erleichterung A @

[965 b] P Ea l 0 s aden, Auf den g A es Nen Zinne fentlih Rargela E 4, Februar 1845, h Kindt und des Ncifschlägermeisters Mengdchl werden | es Vormittags, an hiesiger Gerichtsstelle zu erscheinen, E Bci M. Du Mont-Schauberg in Köln if cr- ; al auszubedingen. Bei der Kürze der Zei G Í der alle diejenigen, welche an das von dem Ersteren an bezüglich ihre Ansprüche e Por Verwarnung, das e a R s Ä Ï 2 ,BR i E Se, Majestät der König haben Allergnädigst geruht : neuen Taxe bis zu deren Bn is E e A wt den Lebteren verkaufte, an der Mühlenstraße sub Nr. 5. | gnsonst der abwesende Tittel für todk, die übrigen nicht Eisenbahn schiencn und durch die (1 opiussche uch- Die Wiedererwählung des Fürsten von Habfeldt auf Trachen- | ausländischen Behörden zu führende Verhandlungen nothwendig zeit hierselbst belegenc Wohnhaus c. P: dingliche Ansprüche erschienenen Gläubiger aber ihrer Forderungen an den- i 2 y # berg zum General = Direftor der \<lesis{hen Laadschast zu bestäti- bend rf d ift 3 einle bte d, d ties Bis 0 und Forderungen R zu R Ma sollten, | selben, so wie der, dem Einem oder dem Anderen elwa E E Pr Ld Var u E E und Kunfthandlung, Königl, Bauschule 12, genz und tatt haben zum Sdhlusse geführt tb Uan “Es ift jebod Fon, j “solche in cinem der au S Biederci i h S Termin N ; s / i: i i i zu S 6 b A Ft po) ! hiervurd gelbes, sle (7 dnn fe auf ad 4 5ten | Wstlenben Nehtawoblihat der Bure me o a far Anerbietun- | * Den Land- und Stadtgerichts-Direktor Walter zu Stolp zu- | daß dieses balo gelingen werde, Zu Betreff der Korresponden mit kft. Mts., jedesmal Morgens 10 Uhr, den und zu bescheinigen, sodann aber : A T i für NANCVVICIUNZ | [1251] A U fg 4.9 A L gleich zum Kreis-Justizrath des Stolper Kreises zu ernennen, fremden deut\<hen Staaten läßt sich die baldige vollständige Regu- angesebten Liquidations-Termine vor dem Stadtgerichte den 19, März 1845 =====» —E en von zum schriftlichen Rechnen h E i lirung der Angelegenheit mit Sicherheit erwarten. hierselbst speziell und glaubhaft, anzume, bei leich: der Jurotulation der Akten und deren Versendung nach i : A M, J . ) Ties R / Das Besinden Sr. Königl. Hoheit des Prinzen von Preußen : A j meidung der in termino Aae. 2 sen é ria G rectlihem Erkenntniß, so wie : 1SPCRESA L BORTTGO, Schwellen Herausgegeben vom Lchrervereine zu Köln. ist so befriedigend, daß auch fernerhin ein glücklicher Fortgang der Berlin, 20, Okt, Jn Bezug auf die vielfa verbreitete falls Morgens 10 Uhr, zu er L A u on, den 21. April S L R L , / E D ‘ille, verbesserte und vermehrte Auflage. Genesung zu erwarten steht, und werden daher vorläufig keine | Ansicht, daß die von mehreren Zeitungen gegebenen Rezensionen über Datum Greisöwalb, den 1. Olene Bie der Bekanntmachung dieses Erkenntnisses sich zu ge- O S S U b e r ' 52 Oktavseiten, Preis 10 Sgr Bülletins mehr ausgegeben werden. die Gegenstände der Berliner Geroerbe-Ausstellung von der Aussftel- irektor und ? e : . wärtigen. tem amen inm a dischen Eisenbahn sin L L 2 N E be 20, O 1844 z-K isi zainaen, können _wi iherer Q itthei- i fe des (L. S) Der. Teßmann. ‘Scloß Lauenstein im Amtsbezirk Pirna des König- vorläufig 48,000 Stk. eichene Schwellen erforderlich. | Diescs Werkchen umfaßt cinen Nechnensto}f, Der rücd- ge Babelsberg, E S 1 ces ; i lungs-Kommisston ausgingen, fönnen wir aus siherer Quelle mitthei- und Havre in großer Gefahr befand, no< im Lause des Vorwittags rcichs Sacsen, am 21, August 1844, Diese müssen nah rheinländischem Maß 8 Fuß lang, sichtlich der Auswahl , des Umfangs und der Stufen- Branco, Dieffenbach, <önlein, eiß. Lauer. len, daß die Kommission an den gedachten Rezensionen weder mittel- | erfolgt war, Der Justiz-Minister, Herr Martin du Nord, is gestern [941 b] j Grâflid Hohenthalshe Gerichte dasclbst 10 Zoll breit (ohne die Borke) und 7 Zoll di sein ; folge der Aufgaben den Bedürfnissen der Stadt- und 4, ; A 2 | 12d unmittelbar Antbeil bal, Cs nh Aa E f E E ord, ist gestern Berlin - Hamburger Eisenbahn. Se ad Kaher. : das Holz muß im Winter gefällt, völlig gesund und Landschnlen Me euen Auslage bestrebt ie f SO N E CFaog 9 Y aO Gr die Berichte in der Allg, Preuß, Zeitung diejenigen, bei welchen nestie-Verordnung zur Unterzeichnung vorzulegen, (Man vergl La Lin T x ; chlerfrei scin, Na til M Stoff zur ist von Hannover hier eingetroffen und in den bereit gehaltenen Zim- | Mitglieder der Ausstellungs-Kommission mitgewirkt haben, a-us Vat e e E R See: Nach dem Texte der | [1270] Ediktal-Ladung. Sie Direclion behält sch das Necht vor, diejenigen | len billigen Wönsthen zu anispregen Den Stoff zue mern des Palais des Prinzen von Preußen Königl. Hoheit abgestiegen i E N : l M S A U R von uns Auagege eten Nachdem das unterzeichnete Gericht gelieferten Schwellen, welche den obigen Anforderungen Einlleidung der Ae E e P 5E R E LEN i i i Provinz Preußeu. Zu Frauenburg wurde am 15. Okf- | schä amt vas p e a E Ee Ls ap ua Quittangsbogen is der P ; Hrenadier bei ni ee T R Daß Leben, und nur, wo derselbe aus den Realien sich un- j a ta Sar ‘¡ht8-9 S ; l d, De O t am 15, Ofl- | schärfste bewacht, Die Wachiposten waren verdoppelt, Und" vous Qui gsbog O 2 1) wegen des ím Jahre 1811, als Grena ier bein nicht entsprechen, zurückzuweisen, und bis zur Annahme n bot sand er Berücksichtigung und Anwen- Der bisherige Ober Landesgerichts Assessor _ Rauschenb us< is | tober mit der Feier des Königlichen Geburtstages das sür das Bis- | Uhr as durchzogen an jedem Abend starke Patr e o ; Schlußtermin M Fein Mie n L einer Lieferung trägt der Lieferant alle Kosten, und liegt ire Das preußische Münz -, Maß - nnd Gewi- zum Justiz-Kommissarius bei dem Land- und Stadtgerichte zu Plet- | {hum Ermland wichtige Fest der Grundsteinlegung zu der neuen bi Stabtit ile s s sarta Ora as E ) n rmee icnenden ohann Gottfrie Bretschnei- i T 1 in Nisico. unga. re i D 9A e E E / v é s h z -Pragri ; S, |, L t Tab. für bie ea s viten Sai De 104 Gaiard Johann Goti- E seine Rechnung und E L llen sämmt- | System ist natürlich hauptsächlich berücksichtigt. Ded tenberg, mit der Bewilligung der Prozeß-Praxis bei den Land- und | {öflihen Amtswohnung verbunden. Höheren Anordnungen zufolge, Lris früh hat im Ministerium der öffentlichen Arbeiten der | er's, zweitei ns ) Anerbictungen, die gedachte Anzahl Schwellen amm A heit geboten, si< au mit ausländischen Stadtgerichten zu Lüdenscheid und Altena und zugleich zum Notarius | ¡| nämli T ei ; s E Nl O h Hc l hen Arbeiten der þ vierte (Ein- lieb Bretschneider zu Bräunsdorf, aus dessen zweiter | ich oder theilweise zu liefern, sind in portofreien Briefen ist die G L A j Ó im Departement des Ober-Landesgerichts zu Hamm bestellt worden y nämlich nah dem Tode des Fürstbischofs“ von Ermland, Prinzen | Zuschlag der Eisenbahn von Amiens nah Boulogne stattgesunden. Systemen 2c. vertraut z1 ; : e + | Joseph zu Hohenzollern- Hechingen, die früher in Heilsberg gewesene | Es hatte sih nur eine einzige Gesellschast, die der Herren Charles

(G Mio E: U Ed. Niesell, | angemessene Gegenleistung zum Nußèn der diesseitigen Korrespondenten

ramm E E E r e wp E

y a

e Even Mal, a H M n an die lesGunte Direction in Kopen hagen es L Die zu diesem Aufgabenbuche gehörigen N a O En N ia N obgedachtem {Zahre keine #tachri ( af, 15, Nov imusenden, und geschicht die Lie- R L 1 D, L C ; 02 , , Restd : Bischö Frm ie Kathedral-Kirhe und den Lff S Tomv ) - die S 4 Ti zahlung and ungefähr 130—140 Thir. im Vermögen besißt, auf E "L R Libagen n, nämlich nit | „Antworten“ sind eben erschienen und geheftet zu / R ree A O des D hielt die Sis 4 Se RABiteNs on Geri BAA Staueiburs Strlédt wis, O Blount u, Comp, gemeldet, welcher die Bahn zugeschlagen auf die Actien unserer Gesellschast auf T N 2 ail L Hani vermißten Be- B O Ah Ï A i 1848 LGAS E R E Ln R öffentliche Sizung s einer E Nt T den und dort soll au, da das alte bishöflihe Schloß daselbst zu Unmittelbar nach der Veröffentlihung des vom Capitain Bruat “E E 2 - f l pati De e A , , q 2 ‘pit ; , 7 : ' »A u C cc , * , ù s E, November d. F: sigers Ga biesigen sogenannten bolzmühle, Johann Chri- N But Wil Miß oer s änduiß sind in | Lesc-Zimmer derBesserschen Buchhdls,, hohe Feier unmittelbar bestimmte Rede hielt Herr Bö>h als vor- ee A N Uildndini o neues über das Treffen bei Mahaena erstatteten Berichts, welche bekanntli sestgesezt worden, und beträgt die cinzuzahlende Rate | stian Peyold, von welchem seitdem ebenfalls keine Nah- | den früheren Bekan ntmachungen die Di- | [1244] Behren-Strafse No. 44. / sißender Secretair. Nachdem er in nächster Beziehung auf Se. Ma= | * hngebäude als bischöflihe Amtswohnung errichte . in Paris zuerst dur den Constitutionnel erfolgte, versammelte na< Äbzug der den Actionairs gebührenden Zinsen | richt eingegangen ist, und welcer ein Vermögen von | mensioneu der Schwellen nichi richtig auge- Der Prospekt über diescs Institut, welches sich jestät den regierenden König dargestellt hatte, daß die Akademie nicht Î E : : i sich der Ministerrath und es wurde beschlossen, cinen offiziellen Tadel 19 Thlr. 12 Sgr. pro Actie. : 472 Thlr. besigt, auf Antrag des ihm bestellten Ab- | geben worden. seit 7 Jahren von seiner Begründung im Jahre 41838 bloß die allen Körperschaften und Anstalten im Staate gemeinsame, Provinz Scblesien. G, A. Stenzel fordert in den bres- | iber die Voreiligkeit auszusprechen, mit welcher der Gouverneur der Wir machen hierauf mit dem Bemerken ausmerksam, wesenhcits-Vormunds, na Maßgabe des Mang von Kopenhagen, den 14, Oltober 1844. an bis jetzt, ciner ; ununterhrochenen l'heilnahme sondern noch eine besondere ihr eigenthümliche Pflicht und Berechti= lauer Zeitungen zur Bildung eines Vereins für Geschichte und Alter- | französischen Besißungen in Oceanien einen für die ihm vorgesebte E fiober an e n a | S | Er ung habe, vem erter viese iste Huldigungen darzubringen, weil | fue Ghgne "nber 19 Cat 1) jur Herausgabe o | t csube Ret, ie ben miniirjlen Blôbern zugejdidi werde, war efi (mi Ausnahme der Sonn: und Festtage) bis zum | ver Verwarnung, daß ie bei ihrem Aubenble n die Mfabemie eine auf freier und uneigeuniügiger Liebe desefben zu nit gedrudtes, hauptsählih iu deutscher Sprache geschtiebener Quel nbelnhe Reid L e e Gonrofle e Aera M g 4 i ü i ; t ÿ C o Q , j , fast aus\chließli ; i a l ' A | ? n Vrudere ‘r Fournga ¿ ayme ' 1. November a. €. Odi woran N Un e een ine Staube Int, tverde Citerarishe Anzeigen. 191] 4 Gutsfauf-Gesuch.& wandte Güistung, seit nam e NAEALNE bas Lenlitade via | Ensgriften ber Landedges@iitte; 2 zur Herausgabe Uer Mf | Spalten vorberetlet, a9 mas Ars e E ion E a in: ‘bei Hauptkasse, Oranienburger- | verabfolgt werden, so wie alle diejenigen, welche als Bei Th. Chr. Fr. Enslin in Berlin ist neo Ein Ritter - oder Landgut zum Preise von 15- bis besprochene Verhältniß der Wissenschaft zum Leben, und den Streit e welche, aus den Quellen erforscht, Licht über einzelne Theile | daß jener Bericht keinesweges, wie der Constitutionnel angegeben h B were L ; Erben oder Gläubiger derselben, oder sonst aus irgend rcchienen und durch alle Buchhandlungen zu be- | 25,000 Thlr, wird zu kaufen gesucht, wenn cin gut reiu- der Theorie und der Praxis zu erörtern, entwi>elte die vorzüglich der Landesgeschichte verbreiten; 3) zur s{riftlihen und mündlichen | hatte, in der mit Herrn Bruat's Autorisation zu Papeiti publizirten E R Sina von 9 Uhr Morgens bis 2 Uhr | einem Grunde Ansprüche an deren Vermögen zu haben alia : 7 tireudes Haus, in Berlin, mit als Zahluug angenom- für eine Akademie gültigen Gründe, welche ih für die Au iavo- Mittheilung geshihtliher Nachrichten und zur Erörterung derselben, | Zeitung l’Oceanie fran caise erschienen war, sondern daß irgend Nachmittags ; vermeinen, bei Strafe des Ausschlusses und bei Ver- | [1004 b] Abbildungen men wird. Portofreie Briefe werden gefäligst erbeten genheit der Wissenschaft vom Leben anführen lassen, und zeigte hierauf Alles also zur Förderung der schlesischen Geschichts= und Alterthums- Jemand, jedoch ni<t Herr Bruat, den Bericht hatte lithographiren und ín Hamburg im Büreau unserer dortigen Di- | lust ihrer Ansprüche sowohl, als auch der Rechtswohl- U ; unter der Adresse A. L, ber Dans Aan Feige, sowohl in Bezug auf die Naturkunde als auf die Philosophie inb funde in jeder Weise und nach allen Richtungen bin, Findet dieser lassen, und daß ein Exemplar davon einer Nummer der Oceanie rections-Deputation, Neustädter Fuhlentwiete Nr. 76, | that der Wiedereinsezung in den vorigen Stand, hier- [ eh re vON den Unterleibs- Wilhelmsstraße Nr. 85 in Der in, abzugeben, die geschichtlichen Wissenschaften, wie \i< ihr Einfluß auf das Leben Aufruf Anklang, so wird ein Tag zur Versammlung in Breslau | angehestet, dem Constitutionnel zugekommen war, Es wurde in den Stunden von 9 Uhr Morgens bis 2 Uhr | dur Gerichts A Er] (BAA u l S 1 i L riddidi n wee und E on Uebers verwirklihe. Hieran knüpfte sich anberaumt, um die Statuten zu berathen, nun zwar die n abgefaßte E, Note zurü>genommen, indeß Nachmittags, , * ULA ‘1 IChnen, A N E e En 9 en Statuten gemäß eine Uebersicht der Leistun : mie iy 5 ; R oll weiter untersucht werden, ob Herr Bruat um die Lithographirun oie in Hamburg die Einzahlung per Banco leisten ea Ac E llee n0fllegile aus X ors “ay v A m ‘Vexte R O EN vis 12 iten d Berlin Rit r Ar ras en ede ded Vorsibenden trug Herr ner Stu va 14 "Oft E M AOL A V N yA seines Ds 0E ves E ‘iei Me in welchem Jal eine ; ; wr : i vollmächti i zi ih i i sf K Le Oed ; c ; i 9 ) einer umfassenderen Arbei \ Cl 14. Oftober beschlossen, alle seine Verhandlungen fizi ißbilligung seines Verfahrens ni sblei ürste. will, hat für jede Actie 38 Mrk, Banco 13 Sch. an | mirte Bevollmächtigte zu erscheinen , bezichendlich ihre | ep einer ausführlichen Darstellung des Herab nahe am s{iffbaren Fluß M ial c S ber die asiatis><e Be iinat Ah H O Bens in Zukunft zu veröffentlichen. ) ' g osse ae ero E gran pier add | A CRE K T ————————— | Blätter, daß der Ingenieur Herr Garella, der von der französischen

; ; s i -Ge- | Ansprü ltend zu machen und zu bescheinigen, hier- ‘joens der Hoden. l Städte, das ; die Banco-Conto der Berlin-Hamburger Eisenbahn-Ge nsprüche geltend zu mach à einig steigens der Hoden nahe gelegener Skt 220 Mg. 2chürige ganz breitung des Oelbagumes in der alten Welt vor. é Regierung beauftragt war, die Ausführbarkeit einer Durchstehung

sellschaft daselbst abzuschreiben. . | auf mit dem zu bestellenden Kontradifktor rechtlich zu Zum Gebrauche für Studirende bearbeitet Fischerei u. Rohrwerbung, : : Jeder Einzahler hat mit dem Gelde die betreffenden | versahren, binnen 6 Wochen zu beschließen, von vortreffliche Wiesen, der Aker Raps-, Gersten- und E F | i L y : Bekauntmachung, Ausland. der Landenge von Panama zu untersuchen, diesen Plan unausführ=-

Quittungsbogen und außerdem eine Designation einzu- den 20. Mai 1845 Dr. k. Bürkner. - guter Noggenboden, eine schöne Buch- und Kiefern- Die dieaitkriac D ! ) g i reichen, ihrer der Jurotu!ation der Akten und art. broschirt 4 Thlr. 15 Sgr. ¡ ide, starkes Holz, nebst Birken und Elsen, an Vieh- l, ahrige ampfschiffahrt zwishen Stettin und K i i ir d nbe j F E E x den 2. Juni 1845 Dieses Va «erfreut sîch bereits des allgemein- p L) elvenbuxger Kühe und Fersen, circa 400 hagen wird am Freitage den 25sten d. M. geschlossen werden, an Deutsche Bundesstaaten. bar gefunden habe, für duraus ungegenel «Sem B L L

Reihefolge nach verzeichnet sei ü}en. / el i: At j j ; j , j V 4 ; Seriialaze 1 En ita sind in unseren der Publication eines Bescheids , welcher im Falle des | ¡en und entschiedensten Beisalls der Kenner, und feine Schafe, 11 bis 12 Pferde und Fohlen, Abga- - welchem Tage das Dampfschiff zum leßtenmale von Stettin nach Königreich Bayern. Der Bischof von Passau ist nah N e taten n Lie sebr AubiRe E den Bau

Büreaus in Berlin und Hamburg unentgeltlih zu er- Außenbleibens etwaniger Interessenten für publizirt er- ird Studirenden eine durchaus willkommene Er- ben 250 Thlr., Preis ohne Handel 22,000 Thlr, i Kopenhagen abgeht. Erreichung des Endzweds seiner Reise nah Rom, der laut der Au g s- , i E : s ¿

V O vel weldhin die O diungaogen achtet werden wt, f zu A alie a8 Gkiolnint lets Atzablivit e Îa 12,000 L, Me M #4 Berlin, den 18, Oktober 1844, burger Tee M Zeitung darin bestand, dem heiligen Va- main a (Len pas el Van ee H BRLL R ar

1 ejer ordnungsmä i - S Äärtige Jnteressenten haben zur Annahme S iter , u< Wassermühlen jeder Ark, hin e B i i\<öfli )bedi i i i i in- S i \ er ersien gômäßig ausgesertigten Designa Auswärtige 3 Art Güter, so auch , : General-Post-Amt, ter seine bishöfliche Obedienz darzubringen, wieder in München ein- | 4 Monate dieses und der beiden vorigen Jahre. Von 1842 zu 1843

dio cidgtvahinn, eldbeträge wird sofort eine Abd ua E A N In allen Buchhandlungen ist vorräthig, in Berlin in Martin Verkauf überge lin Gehe E Der frübe Eintri E getroffen, ist derselbe von 546,813,000 Fr. auf 557,093,000 Fr. und von 1843

Ams QUELRs S gegen deren Rückgabe acht Gräflich Einsiedelsches Gericht Kaufungen, den 14, Of- | der Vosßschen Buchhandlung „'Char- - O wb Aa üm d Mr Ebers, Wdo den Sus der Ge- Königreich Württemberg. Stadtrath und Bürgeraus- | zu 1844 auf 573,849,000 Fr, aéftiegés; n diesem Gihet also wer

A ie Quittungsbogen abgesorderì werden | tober 1844, Uhde, G,-Dir lottenstr, 42, Ede der Dorotheenstr. M7 i Uhr erforderlich, wogegen der Eintritt schon | {uß von Stuttgart haben in einer gemeinschaftlichen Sipung einen 1842 um etwas über 27 Millionen und gegen 1843 um 16,7 7,000 Fr, i . i , .- . % z