1844 / 321 p. 1 (Allgemeine Preußische Zeitung) scan diff

1664

i es suche ich und meine Frau, die der ländlichen Wirthschaft | 1611. Anl. de 1834 1552. de 1839 133, Nordb. 1605. Gloggo. 117% m ertsaale: Die Vertrauten, L iel in 2 Abth. ,

I rebbsen T Anee s o net und fühle mích glückli, namenilich in | Mail. 110%. Livorn. 1163. ad | LUruE E e Onkel 1 Lustspiel in rer Se,

ergleih zu anderen Klassen der Staatsbürger, die dem Staate so vielfache R Tin er BSrs “Montag, 18. Nov Er muß aufs Land a ierauf: Di undi, F î

Abgaben und Militairdienste zu leisten Mnn, B Lehrer aber fasi Den 16. November 1844. erin auf Reisen j ¿ it ? enes Das Abonnemen| belrügl U ( l g ( M C l il c

ganz befreit sind. So habe ih meine Kinder mít aller Mühe und Kosten Æ, Es E E 19. 9 Z i t —— sür 2 Iahr G

erzogen, so daß 2 Söhne eine bessere Lehrerstelle erlangten, und habe dabei E _| Pr. Cour. : F S Gua Dienstag, 19, Nov. Zur Feier des Allerhöchsten Namendstages A-Mihir: (ut 2 Alle Post-Anstalten des In- und onds. Actien. |& Jhrer Majestät der Königin: Rede, gedichtet von Fr. Förster, ge= 4 Bhir. - I & i Auslandes nehmen Bestellung

|

nic Mangel gehabt. ar E a i S M e T Goll ; ;e ; i raa A - Wir kommen auch frühzeitig in das Amt, gewinnen cin sicheres Brod, e L G Brief. | Geld. | Gew. | sprohen von Mad. Werner. Hierauf: Iphigenia in Tauris. (Mad. 8 Rihlr. - E bte i aus dieses Blalt an, sür BSeclin in allen Theilen dcr ONnaruir s G die Expedition der Allg. Preuß.

während Handwerker und Beamte oft lange warten müssen, bis sie ein Un- | Si. Schuld-Scb. |32| 100 | 99: s d A 5| 191 | 190 Palm-Spaber : Iphigenia.) 1 E

terfommen finden. Wir aber können bei sparsamer Einrichtung hon früh meme eta : "T av. Per M4 | 106% E Im Konzertsaale : Pour le troisième début de Mile. Garique ohne Preiserhöhung. : ; Zeitung : eincn Nothpfennig ersparen, Uno i Weiter Nachbarschaft fehlt es gar nicht d. Seeb.àS0T.\—| M | Md. Lpz. Bisenb.|—| | 1845 | ¿rlisle du théâtre français de Paris. 1) La reprise de: E Jnsertions-Gebuhr sür den Friedrihsstraße Nr. 72

an Dele daß Schulmeister auf kleinen Siellen es zu wirklichem Wohl | Kur- u, Neumärk.) L 4 T IOOL Marquise de Senneterre comédie en 3 actes, par Mr. Méle: Uaum einex Zeile des ella j s stande raten. Schuldverscbr.|3{| - 98% IBrl. Anb. Eise E : is e: 2E L L Z H :. BAS E e E , 7 F s ai Anzeigers 2 Sgr. Warum sollien wir also unser Amt nicht mit Freudigkeit warten und | Berliner Stadt-| A E T A) T T ville. 2) La première reprêsentation, de: : Le Dorteur Robin, T für so viele Vorzüge undankbar sein? Wir sollten nicht den Staat mit olliGie S0 160 Dien Bib: R vaudeville nouveau en 1 acte, du théâtre du Gymnase. (Dans P s la première pièce Mlle. Garique rem lira le rôle de: La Mar- | I ] l r

| unnöthigen Klagen belästigen, da derselbe schon von selbst für uns aufs | Yauz. do. in Tb. |—| 48 i 2 Rau A 07 1 i i E A ; j T ITTTOE | fs S auise de Senneterre, et dans 1a Seconde, celui de Mary. - ° » ) ti N

¡9 l i ays | : Berlin, Montag den [§8 November i844.

97 962 | Auf vielfahe Anfragen, Bestellungen von Billets zur Eröffnun;

beste ge orgt hat und es auch ferner thun wird. : Westpr. Pfandbr./3%| 99 G81 Inkein. Binonb: [8 | Meine Meinung wegen der Land-Schullehrer also ist die: Genügsam- | Grossb. Vos. do.| f T doc Priori 4 3 M | des Opernhauses, zu abonuirende und reservirende Pläbe betreffend, 5 4 1

feit und sparsame Einschränkung wird sie mehr zur Zufriedenheit und gutem do. do. |35| 97% | [do.v.Staat garant. Auskommen leiten, als erhöhte Einnahme, die dem Ungenügsamen doch nie | Ostpr. Pfandbr. [35] 1005 | 100 |Brl.Frankf, Eisob.

L : 2 L E 160 1 159 erwiedert die General-Jntendantur, daß, sobald sie in den Stand ge-

genug gewährt. Daher wäre besonders zu wünschen, daß die jungen Leute | Pomm. do. 3% 100 do. do. Prior.Obl.| 4 | 102% | 1021 | An A _ e rit licht E Ie

nit auf den Seminaren dic Bedürfnisse und den Luxus der Stadt kennen | Kur- u. Neum. do. | 100 ok. Sekleé, Kaub. 118: 7! | Va e E R O 74 zu können, sie

ernten, wodur sie nur unglücklich werden, wenn sie nachher nur unter | Seblesizche do. |35| 99% | 98x [do.Lt.B. v. eingez 109° | ies befannt zu mahen mch eyen WiT9. L Reli ‘buraishen Regie erei noch schwebende Untersuch S Eil eve 2x pa L : 4

Landleuten leben und jene Bedürfnisse nicht befriedigen fönnen | aas | O I E R RO Amtlicher QHYHEle , E y tenburgishen Regierung rei noch jchwebende Unm rsuchungen wegen fl Dampfwagen auch bei uns eine große Ausdehnung erlangk hat

Ju Hinsicht der zu ärmlich dotirten Stellen wäre es nur nöthig, daß | Gold al A | n ie ad V It My Königsstädtisches Theater. Juland. P E achse n, Ueber Held Se M Ra Veröffentlichung von mißliebigen Artikeln verhängt wurden, jeßt durch und ih wegen großer Schnelligkeit und verhältnißmäßiger Tohlfeil-

E g/ zold al marco. |—| | - Magd.-Malbst.Eb.| 4 | | ck 7 ee , verbá " Rhein - Provinz. Die Kettendrücie zu Mülheim. j he Roi R 211) min nters myvsiebl A: ‘c e S

sie mit einigen Morgen guten Ackers und etwas Wiese ausgestaitet würden, Eliedidhedor |—l Bl L Br “ék. Frb.E. (4 | 105. Sonntag, 17. Nov. (Zum fünfundfunfzigstenmale) : und verg Rhe En E ris Gesellschast S E | das L ber-Landesgericht zu %aum burg zur Kriminal Untersuchung heit empfiehlt, so hat die TFinanz-Behörde die Crörterung oeranlaßt,

da Z E E J x | ‘z| ot ° » « 1% e | s « s J , ; C ck ) 2A ) ( * e l » L 4 s » Ç o 2 S Sf ? » d N d \ G, , ; a4 , E r -

jo wäre der ganze Mißstand gehoben. Dann hätte der Genügsame und | Anud.6läm. à 5 Ih. | F do. do. Prior.ObI.| 4 | 101% L Guste. Vaudeville Posse in 1 Aft, von W. Friedrich. Vorher: ae ‘he Bundesstaaten. ck chreiben aus Dresden. (Frauen Vereine.) | S worden, und zwar 1) wegen Majestäts-Beleidigung, ch) wi ob und unker welchen Modalitäten bie Beamten bei Dienstreijen aUf

Fleißige genug, wie meine Erfahrung zeigt, der Faule und Ungenügsame | BVisconto. |- SX | JBoun-Kölner Esb.| 5 N Mariette und Jeanncetou, oder: Die Heirath vor der Trommel. Sesterreichische Monarchie. Venedig- llebers{roemmung, | gen frechen und unehrezbietigen Tadels D Regierung. Lie infri Ztreden, wo dieje Transportmittel im Gange, zu deren Benußung | S(hließung des Reichstages. ck(hreiben aus Wien, minirten Stellen beninden sih in einem von Held vor furzem beraué zu verhalten, und welde Gebühren ihnen in diesem Falle zu leisten

afarbernen cenjursreien Buche, waren: Len Provinzial - Regierungen ist hierüber ein (GButach

aber hat immer son zuviel, i f | H Vaudeville in 3 Akten, von W Friedrid) e f

: , E R, C , ; C L i | l | | - , D. V! ). D zburg. Lühsdorf in der Superintendentur D R E ——— C7 | , Montag, 25. Nov, (Italienische Opern Vorstellung.) U Bar- (Dienstreisen auf Cisenbahnen)_ L. É , : e er - s f : ; "Cours Thie 24 30 Ser | DIOIE di Stviglia. (Die Oper wird ganz vollständig gegeben wer- Frankreich. Paris, Abretje be! beiden Prinzen nach Neapel, ; | : ; ; ten abgesordert worden, unter Berücksichtigung des Umstandes, daß E E r l Gde. den.) Hierauf wird Herr Professor Buck auf vieles Begehren, vor : stand der Dinge in Algier, —_— lebers{hwemmungen, Plan zu einer } Rhein-Provinz. Am 13 November wurde Die Kettenbrüde in vielen Fällen von den erwähnten Transportmitteln nicht unmittelbar Handels - Und Börsen - Uachrichten. a f Ri - N : seiner Abreise nach Holland, noch eine Vorstellung von Dissolving Arbeiter-Pensionéka)je, Vermischtes, 7 chreiben aus Paris, (Vlide | zu Mühlheim a. d. R, unte angemessenen Feierlihfeiten eröffnet, von dem Aufenthaltsorte des Beamten bis zu dem Orte seiner Dieust- Berlin, 16. Nov. Das Geschäft in Eisenbahn - Effekten war an L E 2 ég gts f ae views, oder : Nebelbildern geben. : nach Algie1 ; Tyuppeit-Tranepee R n. Hof» Nagricht Erflá- | Der Herr Finanz-Minister, der Herr Obe Präsident der Rhein-Pro Verrichtung Gebrau gemacht werden faun, und daß neben den taris- E 2 i ats E : : Großbritanien und, Zurland, Londou, Pot S vinz und der Herr Regierungs Präsident wohnten der leider micht maßigen Meilengeldern auch noch andere Auslagen für die Fahrt von

heutiger Börse weniger belebt, als gestern, und die Course einiger Devisen | 15 : / i A i / A R L N U s q | Hamburg- - - -- E 300 Mk K | 150! - [ c 4 e3 (Hraham’s beim Lord-Mavnors-Ha tmahl, Nachrich- E 1 e L j i i f a 16 A d) erfuhren durch mehrfache Ausbictungen einen Rückgang. ao 300 k D Ai | 149° Meteorologische Scobachtungen. rung E Ala E ae Portugal T chi (hrts- Verbindung vom Wetter begünjtigten Jejtlichkeiten bei, Ver V ber-Prajident von und zu den Dampysschissen und Eisenbahnen und für den Transport a s A S 4 O y E G _— [ BITS s \ ten aus Süd - Amit a A Lr R t R ou! Aorr V ias was Tg! A Cal e 6 2a Moll onüdà U 0) n au T E R Auswäar G1 S E 13 OrSell. London « - ends I Ls j LSt, - ) Di 23% 1844. | Morgens | Nachmittags Abends | Nach einmaliger wischen Fraulreich und Portugal. Vermischtes 1Vesty alen, 9 err von Binli , Ar in ¿„FOiAt enes Unfalls, der 1n des Reise Gey acfó zu entrichten und aus der Staatska}|t zu vergüten ! l Q Er Reise nach Minden beirossen, Zu erscheinen verhindert, fommen. Auch darüber joll das Gutachten erstattet werden, welden

Amsterdam, 12. Nov. Niederl. wirkl. Sch. 6257. 5% do. 99%, G ss s Cs O V = ; 795 15. Nov. | G6 Uhr. | 2 Ubr. | 10 Ubr. | Beobachtung. Dänemark. Kopenh agen. Roeskilde1 Stände Verhandlungen: ul 5% Span. 22%. 3% do. 35%. Pass, 6. Ausg. —. Zins! 14 Preuss, Pr, Wien in 20 Xr. .-.---- a 150 Fl.

j; p / E N L E hebung der Neger Sklaverei. Petition in Bezug auf Preßsreiheikt, | Nah einer Mittheilung im Ma n nh eim er oui nal haben die Einfluß die Verschiedenheit _des Lienstranges der Beamten auf die Sch. —. Pol. —. Oesterr. 109. 4% Russ. Hope 92. Augsburg eaen eon nne 150 FI. Luftdruck . - - 341,05 Par. 339,89 Of: 335,28 Par. Quellwärme (2 B Regulirung de! bäuerlichen Verhältnisse. Damyfböte der fölnischen Gesellschast im Jahre 1843 auf der Strede Bemessung der Gebühren für die Benußkung gewisser Wagenkla)sen Am iraop on, 14, Nor, Bad —— Tos Anl. 2L4. E f N e E E Luftwärme «-(+ Lo, RT R e E A “talien, Turin. Reise des Königs nah Genua, Damps-Flottille. -— | zwischen Strasburg und Diisseldorf 618,888 Personen, 22,2 Wagen, auf Eisenbahnen oder Pläße auf L ampssc{i}en zu nehmen hätte. r A S ON) n M., a E E Met. L115 G. Mga Actien Fru Leipzig in Courant im 14 Thl. Fuss. 100 Thir. 9 Nas | | Thaupunkt « « «| D A Ge R A, S Bodenwärme 9,0 R Florenz. Neberschwemmungen. Rom. Erkrankung des Prinzen (77 Pferde, 860 Hunde und 304,295 Centner Waaren befördert

(. ayr. Bank - ctien (4(. Hope 5 Br. Stiegl. 895 Br Int, Le /

A | hon früher auf Requisition der österreichischen, cöthenschen und al- © Wieu, 9. Nov. Da der Gebrauch der Dampfschifse und

2 O A O S 0,010, Rb e Gou Preußen. Ueberschwemmungen. I As Chovloa bie bos alie {5 -1 079 Vorsone . Poln, 300 Fl. 96; S Ao, 000 V 93. do. 200 Fl. 28 Br. Franksurt a. M, südd, W...«..+.+-° 100 FI. 0M = 106 18 Wetitér « « » | as | halbheiter, | Regen | Niederschlag 0,049 Rh E i V Piensen o ratbitia Nachricht E Madrid: Die Adresse | t 444 A E E ie T e 9 aue S Eq U k Ct ch. A s: 14. Nov. Bank-Actien 1635. Engl. Russ. 114 Petersburg L S C C009 ¿ A0 SBbL 1 Z Woch | | 1073: Ind v6 | O \ OSO. | SSO | s -t- E O! G Rongres angenommen, A Briese aus Madrid. (Prins Prozeß ToiA 16 ; Gien, Man U bis Vie L bnisse des Jahres Paris 12 Nov Der Herzog Hon Aumale und dei Prinz ondon, Ÿ. Nov. Cons. g 20 Pas 05 K S N i Wolkenzug. - - | - 080. +81 R. a er Natio ie Vermählungs-Frage. Das Gitacvien | 22/2 Ee O) E, 0D ges SITES Pa R h “S Sch. 153. Int. 623. 5% ie E 56! E E A 2 vi t = : Königliche Schauspiele. Tagesmittel: 338,74" Par... +4,4°R... -+1/,7° R... S1 pct SO fassits ver D agd M von Zoinville sind ge|lern nach Toulon abgereist, um h daselbst nah Paris. LI. Nov. 5% Reute fin cour. 119. 85. 3% Rente fin cour. 82, 80 Sonntag, 17. Nov. Carlo Broschi, oder: Des Teusels Antheil, alt i Ac 36 Se E S E Ainfciie F'ivekei, Kon stantinopel, Die Läden der grieischen Handwerker | noch glänzender ind, \¡teapel einzuschissen. : i . _ 5% Neapl. 98. 70. 5% Span. Reute 32%. Pass. Öf, komische Oper in 3 Abth., nah dem Französischen, von Scribe, Musik Been ao A abermals geschlossen. General Lamoricière is in größter Cil von der maroffanischen Wien, 12. Nov. 5% Met. 110. 4% 100%. 3/ 76. Bank-Actien | von Auber. Gedruckt in der Decker schen Geheimen Ober - Hofbuchdruckeret. Westindien. London, Verwüstungen in Cuba durch einen Oifan Gränze nach Algier berufen worden, um statt des Marschall Bugeaud, L O E S Es E S D : L der sih in Folge erhaltener Depeschen nun baldigit nach Frankreich g Pr O E A I : G G R P ICEPE E PE E E SEEES i 5 “ree pat L Ta AE S pEEA teen a= orer Die Geiverbe Ausstellung der deutschen Bunde®2- und Zollvereins taaten, begeben wird, das Kommando det Kolonie zu übernehmen Dev

Mt. | is Dunstsättigung

1844, troß der Konkurrenz dex bonner und badischen Eisenbahnen,

InslandD,

| Marschall war in der Nacht vom Zten auf den 4ten in der Haupt-

Gaudels- und Börsen-Nachrichten. Berlin. Böise, | A i G . s 1 : i stadt Algier wiede eingetroffen, nachdem er die auswiegleri\chen

1 n 7 ;

V 7 f 7 \ A Q / | Deutsche Q ndesftautéen. ei

l l c m é l fl L 1 z Î g ® Königsstädtisches Theater, (Mercadante ® _PVestalin‘“‘; Nebelbilder,) | 4 eutsch Bundesflaalén ck imme in dem Distrift von Dellys ät Aerlditint nb Ae ae 3 i | t :

Geistlihe Musik in der Garnison Kirche, Kunst-otizen, e Dresden, 16. Nov, Neben dem hier seit vielen Jahren unterworfen hatte. Die aktive Kolonne von Maskara hatte sich ge-

Bekanntmachungen. d s sich an den gedachten Tagen einzu A I des amortisirten Quittungsbogens unter | hin ih nh A gütige Nachsicht s a E A F QU Unterstüßung der Hiilfsbedürstigen bestehenden höchst wohlthätigen gen Ende Oktober unter dem Kommando des Obersten Grey in Marsch , erselben Nummer ein neuer ausgefertigt und zum Besten | verehilichen Behörden und Privaten, welche } Frauen- Vereine, dessen Zweke unter Anderem Jhre Königliche | gesebt, Die Eil, mit welcher fie aufgebrochen, erregte Die De

Land- und Stadigerichi zu Thorn, U rer j 4 ; [1404] den 4, November 1844. x Im Austrage des Königl. Hosgerichts zu Greifswald, Breslau, den 5. November 1844, zogen und ihre Bestellungen noch nicht eingesandt ha-

Das zur Kausmann Schulbachschen Konkursmasse ge- Der Justiz - Amtmann Das Dircktorium der Krakau-Ober Slesishen Eisen- | ben, werden ersucht, dies baldigst zu thun, da die Sub- L H E E hörige Erbpachis-Vorwerkt Wytrembowit, gerichtlich auf gez, Delbrü. bahn-Gesellschast, scription wegen der eingegangenen zahlreichen Bestellun- Ll Majestät bder Kong haben Allergnädigst geruht : i | en ih abern Dam ' rab _Hüup meld / E 1 ( 928,742 Ihlr. 20 Sgr. abgeschäßt, ou am 7, JZUn L gen demnächst geschlossen werden muß und späterhin Dem Regierungs- und Schul- Rath Hah n und dem Regierungs tenden Comité einer zu Berjorgung der aus dem Taubstummen- | Stämme im Siiden ausgeführt hätte. Sie berichteten aber jedesmal x. J., Vormittags 41 Uhr, an Gerichtsstelle subhastirt [1403] BekannitimaGUn gs Citerariscl c An en nur Exemplare zu dem bedeutend höheren Ladenpreise und Medizinal Rath Per. Andreae n Magdeburg, den Charakter „znstitute entlassenen Mädchen hier bestehenden Anstalt vereinigt. Diehe so, wenn sie eine oder die andere Gesahr befürchteten, um durch ibre werden, Taxe, Hvopothekenschein und Kaufbedingungen Die am 15. Oktober 4838 verstorbene verwittwete ) as 3 g L abgegeben werden. eines Geheimen Regierungs Raths, dem praktischen Arzt und vere Anstalt verdankt dem verdiensivollen Direftor des Tagubjtummen Justi- | Meldungen militgirishen Schub berbeizuziehen. Cine authentisch: S E Frau Bige Da get, Ser, Va E Neue, w "d lfeil » M zaabe Berlin, Mitte November 1844. Z an der medizinisch - chirurgishen Lehr-Anstalt daselbst, Dr. Kersten, | tuts, Jenle, die erste Gründung und das bisherige Fortbestehen det Nachricht von einer neuen Juvasion Abd el Kader?s in Algerien haiîle Ha A g P Oa S Thlr. d I V0) sei L f uUdga "d S D so rwoie dem Kreis - Phy9sikus Dr. Rayfer in Naumburg und dem | selben, e 1 a N Majestät der Königin von Sachsen man durchaus nicht: doch war der ganze Distrift von El Gor in ti mit der Bestimmung leg, die Zinsen davon wei 2 von E ‘ois - Plyfi „Müller in Wetti von Titol oines Sanitats=- | lnldreichs unter Höchstihre Protection genömmen worden. Es steht | Gährung. : 780 B 4 G fd T = ior h a 1407 Kreis - Physikus Dr. Müller in Wettin, Æ1 Titel eines Sanitais h) : hstihre Profe g e rdet steht | 1 5 Mos R Z D 2 1% As f auf preuhishen Un e e Verwandtschaft als ein O i O4 Mies a H E | Sf dge Buchhandlungen ist zu haben, in Berlin Raths, und dem Secretair R il ch endahl bei dem Konsistorium und zu tige day unter E L ces Dra S e zu wun Auch au| der Insel Korsika sind durch anhaltend strömende Re Stadtgericht zu Berlin, den 30. Mai 1844. Stipendium gegeben werden sollen. Dem Willen der phoses. Nach Vossens Auswahl, Mit erklä- 6 C le L Provinzial Schul Kollegium 11 Magdeburg das Prädikat eines Real- schende _Srweiterung Vere O E eil werden. Jenes L an gengüje große Berheerungen angerichtet worden, leberall sind die Das in der neu angelegten, von der Stadtmauer bis | Frau Tcstatrix gemäß, werden Anverwandte, welche ihr renden Einleitungen und mit cinem mvthologischen bei (Z- HUmmilek, Linden 19: | îtratur-Raths beizulegen. dessen Spibe die Grau Staatsräthin von Gille, geb. Bulmering, | Waldsiröme und Bäche über ihre Ufer getreten und haben die Ebenen zur neuen Jakobsstraße führenden Straße belegene Acker- Berwandtschafts-Verhältniß mit dersclben , oder mit de- und geographischen Register zum Gebrau d c Die Lustfahrt von Magdeburg n ach Lotn- 2 Z E A E s : teht, t qur jeßt 1m Begriff, zum Besten jeiner chüblinge eine ibers{chwenuntk. Bei Ajaccio |ind alle Brücken fortgerijjen und dièë mannsche Grundstü soll in seinem jchigen Zustande ren Adoptivmutter, der zu Landeshut früher verstorbenen für Schulen hera usgegeben 1844, qr: 8. don im Mai und Juni 1844. Zur Ermun- Lem Herrn C. T. D ch oll zu Koblenz is} unter dem 15, No Zammlung weiblicher Arbeiten und deren nachherigen Verkauf oder Straße von da nach Bastig dermaßen zerstört, baß alle Verbindung mit der Taxe von 8239 Thlr, , von, welcher aber, weil | Frau Kaufmann Bud, geb. Hasenclever, nachweisen kön- 22ck Bogen, broschirt, Preis nur 15 S gr. (Preis terung für diejenigen, die die Fahrt noch zu ma- vember 1544 eim Patent, E Verloosung zu veranstalten. | zwischen diesen beiden Hauptorten der Jusel unterbrochen ist, Nach der Ertragswerth noch nicht zu ermitteln gewesen is, die | nen, aufgefordert, sich dieserhalb bei uns oder dem der- der früheren Ausgabe 1 Thlr.) j : chen gedenken z so wie zum Rückblick für diejenigen, auf eine Zerkleinerungs Maschine für Getraidekörner, Hül den lebten Berichten aus Lyon way die Rhoue wieder von neuem gleichfalls noch nicht zu ermitteln gewesenen Lasten nicht | zeitigen Kollator der Stiftung , Herrn Kaufmann Herr- —, fleines deut lateinisches Wörter- dic an der Fahrt Theil nahmen. Magdeburg, senfrüchte u. #. w., in der durch Zeichuung und Beschreibung Nofterretichifc «chie angeschwollen und hatte in der Nacht vom Îten die steinerne Brü aka 4 De M am A E eie O mann, hier zu melden. _ s y du d mit Angabe der lateinischen an t Heinrichshosen, geb, L Thlr, ° nahgewiesenen Zusammensebung, * Oesterreichische Monarchie. U Skädi A0 e der Nacht vom . die | Bride ) L = 4 À “C Q s V 2 A h “E q p C B Ss 9 Ra 9 & gl Ga L 0 d | E A E S Z E Lz È Z é fit werden. A u‘ Pypothefenschein find in der r Der Mag ifira t gen vroschirt, Preis ur 14S gr: Preis der Bei Wilhelm Bess Bchrenstr. 44), if des a0) E E 10e E D MANS Venedig, 9. Nov. Bie anhaltende Lauer des Regenwetters | Die Stistung einer Pensions Kasse für Arbeiter beiderlei Ge Registratur einzuschen, Ï früheren Ausgabe 26%, Sgr.) E N Cen u Besser Bete des preupi oen S | und der SO, - Winde in der zweiten Hälste des Monats 2 ftober | shlehts, wozu der Plan vor etwa einem halben Jahre von einer R f Ka Ge Beide Werke eines als ausgezeichneter Philolog längst Die ethishe Bedeutung der Geschichte Den Möbelschreinern Engelbert und Franz Deimann zu E L N A A D Me ed B Spibe der E a E Les 638 Ör A Aralal 7 ber 7 Schlesische anerkannten Schulmannes ersrenten sich schon bisher troß 11394] für die Gegenwart. Köln is unter dem 19, November 1844 ein Patent h glüsse e M E D zt N S En Rh Ad E L N U Que Ministe i R E a [638] E n [1068 b] ihres verhältnißmäßig zu hohen Preises eines zahlreichen Antritts - Vorlesung, gehalten den 31, Oktober 184), auf ein durch Zeichnung und Beschreibung nahgewiesenes | 9 trafen, um einem Dammdurczorucye vorzubeugen, Leider ver zusammengeseßt war, dem Finanz - Sm VOrgeerge WEH N seit- Auf den Antrag ihrer bekannten nächsten Intestat- n Absayes, um so mehr werden daher die neuen, so außer- von Verfahren, sogenannte Sprungperlen zu Msbel - Verzierun- | mohte indeß keine menshlihe Anstrengung dies zu verhindern, deun | dem von diejem in anhaltende Erwägung gezogen worden, und ex Erbin wird die Amalie Sophie Hanna Wend“, eine A E ordentlich billigen Ausgaben, verbunden mit hübscher N)r. Heinri C l pu gen R M E in der Nacht vom 27, zum 28. Oktober um 3% Uhr Morgens er- | hat den Grundsaß derselben vollkommen angenommen. Nur die Frage a L L eboren E 107 K ch= Die mittelst Aufforde- | Ausstattung, binnen teren sich die allgemeinste E Heinrich Gelzer, auf vier Jahre, von jenem Tage an gerechnet, und sür den Umsang | folgte bei dem sog. Durchstiche der Oca, in der Gemeinde Petorazza | über die Zeitgemäßheit soll ihn noch zurlickhalten, die Sache zum Ge welche im Jahre 1773 geboren und im Jahre fr 4 : rung vom 13, August c. | Verbreitung sichern, wele durch den wohlscilen Preis ord. Prof. a. d. Friedr. Wilh, Univ, zu Berlin, der Rhein-Provinz ertbeilt worden. i ) der Provinz Rovigo am reten Ctsch - Ufer, ein Dammdurchbruch. | genstand eines legislativen Vorschlags zu machen.

ihr sür die Bühne herausgegebenen „Original Beiträge‘ mildest wid= | dasz einige der alliixten Stämme sh empört. Mehrere Schreiben

met, baben sih abermals Damen aus den höheren Ständen zum lei- | grabisher Häuptlinge meldeten, daß der Emir Razzias gegen die

Datum Putbus, den 2. Oktober 1814, ( chaf - hiesi Mieso Veo i Ï ck Subsfrib ogentlichst unter- Ad 0 F s F I 8 Us , e: ( i A ps , Us S E Rh ; i ; P der Gesellschast an der hiesigen Börse verkaust werden, Sammlung von Subskribenten ge s Amtlich er E heil | Hoheit die Prinzessin Amalie fortwährend das Honorar sür die von | sorgniß, daß Abd el Kader sich im Südwesten wieder gezeigt, 00e f E - 7 7

p L a anien F al A g f ck 6 M Dre S M O e Biéidta keit der beiden Schul Preis broch. 9 Sgr. - Während man noch beschäftigt war, dem Umsichgreifen der bereits bis | Georgeé Sand hat in de R eforme einen Aufruf an die ar- ihres Absterbens ihre erbberehtigte Descendenz, hiermit E Eisenbahn ausgeschric- vier bürgt binlänglich Br a L 5 E ——— A ereist: - Der Vice - Vbei “ägermeister, Graf von der | zul Breite von 80 Met, erweiterten L effnung des Dammes entgegen | beitenden Klassen gerichtet, sich mit Petitionen um Untersuchung und e ait innerhalb Jahresfrist sich zu melden, von ihrem EBEZ& U T S (Ft gens spricht hierfür am besten L an vielen Orten (0. [1409] F 4 Guig a 0 Af}s\ebur g, nah Meisdorf, zu arbeiten, sand am 29sten um 0 Uhr Morgens ein zweiter noh | Verbesserung ihrer Uge an die Kammern zu wende eben und Aufenthalt den Nachweis zu geben, eventuell u Pee eus d bene zweile (E1in- alcih na deren Erscheinen erfolgte Einführung in den 9 der 0 NOYT en schen Bu Ma in Lübe M bedeutenderer Durhbruch statt, indem bei S. Marino im Bezirk Ro- | Die weitere Ausdehnung der Amnestie joll 1m Minister - Rath ihre Legitimation zu führen, widrigenfalls sie, die Ama- D C) : | Schulen, / n C e vos M D P E | vigo ein 6 Met. hoher Damm weggerissen wurde. Es stürzken meh=- | auf lebhaften Widerstand stoßen, besonders hinsichtlich Louis Napo- lie Wendt, 1n i T C Nd L A zahlung Von Vorräthig in allen Buchhandlungen, in Enslinschen Buchhandlung (F. Geelhaa!), lid mt ic er F ei | rere Häuser ein, und eine Familie von vier Personen verlor das | leon’'s, weil dieser erflärt hat, daß er im Fall seiner Freilassung nicht 3 « D 1 49 , H L) a. î S e j 2 ( d 11 ' ; ( ( 10: f Ul l) x : he l toben. | ac 2 211 2E T) j i De {h d ine 2 fet l neb=- sür todt wird erklärt und in Ermangelung näher Be- 10 Prozent i bis zu dem auf den 30, Sep- Berlin béi Alexander Duncker, Koe | Breite Str. 23, inKüstrin in derselben Handlun: ( h E. N Leben S a A gehen, sondern in eutschland seinen Aufenthalt neh rechtigter ihr sub cura stehendes Vermögen ihrer be- | tember dieses Jahres angeschßten spätesten Z hlungsta nigl. Hofbuchhändler, Französische Straße Nr. 21, wo Vi Loyje nd Mag L heil. Schrift 10 U laud? Kvreßbur N e » Beisein Sr A d les d'Od - nah Indien geschickt war f fannten nächsten Jutestat - Erbin, einer Brudertochter, | von d el i Ÿ Bel d L t 4 A C Li ils Verzeichnisse es u ulbüch le ars d M Armcn- und Krankenp}lege und das Pfle- : V 6 A O S : Preßburg, 14, Nov. Heute erfolgte im L eisein Sr. Kai |_ Herr Charles d Moa, der nah Rel geschickt war, um dort wird ausgeantwortet werden. Diet E en nachstehender Quittungsbogen nich babn Rab | Schulbücherverlages gratis geramt zusammengestellt von J, L Jun k, dél Provinz Sachsen. Nach einer Mittheilung aus Halle in serl, Hoheit des Erzherzogs Karl, als Stellvertreter Sr. Majejtat Handschriften in der heiligen und in der Volfssprache zu erwerben, ist Datum Greifswald, den 7. Mai 1844, ge E O. Ne, 2272. bis 2299. incl, Nr. 19 z Farlsruhe, im November 1844 heil. Schrift Doktor und Pastor zu St, Marten. der Kölnischen Zeitung is der Schriststellez Held, gegen welhen | des Kaisers, die Schließung des Reichstages. | mit einer reihen Sammlung in Marjeille eingetrossen, 8) DAE Ma eng L manu vie ToiE ine, Nr, 3701, bis 3705, incl, Nr. 3821. E Chr. Fr. Müller sche Hofbuchhandlung, Preis 4 0E 48, " : bis 3830. incl., Nr. 3951, bis 3959. incl,, Nr. 4851, E h ( Nr. 4854., Nr. 4855., Nr, 5160. bis 5164. incl. [1405] [1082 b] Kunss An zeugt S lung, imgleihen das Finale durch die kräftige Bewäliiguug der darin aus- da die Kritif wie jedes Tribunal, erst| auf genaue Beweise hin . Nr. 5170., Nr. 5178. bis 5180. incl, Nr. 5414. A Varrentrapp's Verlag, Franksurt a. M, Nach den beiden auf der dicsjährigen Kunst-Aur Königsstädtisches Theater. gehänsten Tonmassen ehrenvoll bemerkbar. urtheilen soll, ein Unrecht begehen, wollie man sofort über ihre Leistung ab- [1120] Nothwendiger Verkauf. Nr. 5606., Nr. 5607., Nr. 5628, bis 5637. incl., ist erschienen und durch alle Buchhandlungen zu beziehen, stellung sich befindenden vortrefflichen Gemäldes Mercadante?s Ve j c / “Jm zweiten Alt \sprah uns das exste Duett zwischen Decio und Pu- | sprechen, und dies um so mehr, als sie im dritten Akt sich faßte, darauf Patrimonialgericht S s : Nr. 6314. bis 6318. incl, , Nr. 8751. bis 8755. | ; L S G = Gy 5 L a) Mohrin mit Kind, vom Prof, Begas, S0 i G E A s N ebelbilder. blio, seines frischen, energischen Shwunges wegen, besonders an. Es wunde | dur Applaus ermuntert, von Moment zu Moment sicherer wurde, und das _Das in Westpreußen und dessen Deutsch - Kroner incl., Nr. 9670., Nr. 11,576. bis 11,625. incl., Nr. in Berlin vorräthig bei (E. F). Schr Deer, b) Fischerfamuilic, von Riedel, Z | E A wir uns eutsinuen, ist der Text zur Oper „die Vestalin“, | auch von den beiden Tenoristen Borioni und La nd i ganz getreu im Publikum nun so zu interessiren wußte, daß ihr Duett, mit Sgra, Bendini Kreise, 15 Meile von der Königsberger-Berliner Chaussee 12,536. bis 12,540, incl, Nr. 13,126, bis 13 129. incl, | Linden 23, Jagorsches Haus: werden im Verlage der unterzeichneten ar weice E [l Spontini gedichtet, schon einmal, und zwar von dem (Geiste der Composition aufgefaßt und wiedergegeben. Der Beifall galt so- | da capo verlangt und Beide nebst den Darstellern der Hauptrollen, unter entfernt liegende Vorwerk Neuprochnow , bestehend aus Es sind demgemäß nach §. 415, des Statutes dic Varvätra PP° Gde l’'emprisonnement indi- lungen, Stiche in der engl, Schwarzkunst- Manie franffurter Kapellmeister Guh r, nahkomponirt worden. In Jtalien ist es | wohl dem trefflichen Musikstüke als der vorzüglichen Ausführung, besonders | denen wir Herru Mitrow ich als Ober - Priester noch rühmend erwähnen einem Arcal von 1009 Morgen 147 (JRuthen, abge- Z Í T viduel sous le rapport sanitatre et des attaques ersteres von G, Lüderitz, letzteres E Anceren nis nente) dap a Tonseßer einen {on einmal komponirten Text bei der Stelle „O mia celeste Emilia“ und „Invan da dividermi“, | mussen, \chließlich gerufen wurden, i \chägt auf 16,333 Thlr, 3 Sgr. 4 Pf., zufolge der Inhaber dieser Quittungsbogen in eine ( onven- dirigées contre lut, par M. M. Vitcas et E tüchtigen Künstler gestochen, erscheinen und laden nochmals musikalisch behandelt, So hat ih denn auch Mercadante Die folgende Cavatine der Gíunia „Se And al cielo ascendere'-it, den Spontini wohnte der Vorstellung von Anfang bis zu Ende bei, nebst Hypothekenschein und Bedingungen in unserer . d Faucher à l'occasion du projet de V G E wir zur gef. Subscription darauf ein. nes einigen Jahren das Un Buch durch den Poetaster Salvator Worten angemessen, sanft bittend gehalten, und gewann si dur den ein- Die Ausstattung war, wie dies bei unserer italienishen Oper immer Registratur einzusehenden Taxe, soll am tionalstrafe Von zwei Thalern forme des prisons présenté par le couvernement C. G. Lüde ri zsche L. Sachse & Co. Diriats r ans Mer Umänderung der Namen der Hauyptpersonen und sach innigen Vortrag der Signora Bendini, welche ihre s{öne und be- der Fall ist, des Gegenstandes würdig, 28, März 1845, Vormittags 11 Uhx, für jeden Actienbetrag von 100 Thlr verfallen ér 9 hr, 10 vgr. E : : Kunst - Verlagshandlun& Jägerstrasse No. 90. i Eo E Barre y ns verschiedener Scenen, zu einem neuen Libretto sonders auch in der Tiefe \o ‘volltónende Contra - Altstimme im Glanze zu | Das Schauspiel dex Königsstadt ist durch die perennirenden Wieder- an ordentlicher Gerichtsstelle subhastirt werden A Aud 0: L T L Lt a 8 8 Linden No- 27. D e L on e los A dem älteren nicht im Eniferntesten zu | zeigen hier Gelegenheit fand, allgemeine Anerkennung, Der JZunhalt der | holungen von „Da haste mir“ u. \. w. seither etwas niedergehalten gewe Alle unbekannte Real-Prätendenten werden aufgebo- | nachträglichen Einzahlung der ausgeschriebenen Rate [1406] N a0 H Ea daß di Vestali O e E E vie Q Faktischen nur die Aenderung enthält, | Worte, weldhe ein Gebet an Vesta bilden, sie möge die trauernde Emilia | sen, Eine im Ganzen und Einzelnen sehr gelungene Vorstellung war die ten, sich, bei Vermeidung der Präklusion, spätestens in | \o wie der verfallenen Conventionalstrafe gestattete vier- Zur Entgegnung und als Autort auf die vielen 1076 b] überiónte nit 6 érefièt ite S V Herzens den Rus der Pflicht | von ihrem Liebessehnen befreien, ließ uns aber ein Lächeln nicht unterdrül- | am {15ten stattgehabte Wiederholung des Lemoineschen „Muttersegens““, diesem Termine zu gestellem wöchentliche Frist, nicht inne gehalten ist, so fordern mir posttäglich zugehenden Ansragen wegen der voll- en hohen Damen die ergebene Anzeige, d F id | mal mit 'Schrecknissen ind: Blut enten soli leanenen Opern nan ein= | tei Nächst dem Dueite zwischen Emilia und Dexrio, besonders bei dem | worin namentlich Frl Abg vo der mit eben [0 viel Gefühl als Din. Tyh in Westpreußen, den 10, September 1844, wir die Jnhaber vorstehend benannter Quíttun sbogen ständigen Beendigun der g au hohen L eESESENE Anzeige, G 24 Was die Musik betrifft G A wirklich eingemauert wird, Schlusse „Mille smane, millé afsanni“ und „Or la téêrra ml condanni, } nigfeii uno in einen Neberflug von rührender Wehmuth das Bild jenes z g090g gung von meiner Reise zurück bin und dle neuesten Fa-| : | rit, so muß man, natürlich von den Erinnerungen | enthält daun noch das Finale ausgezeichnete, sich häufig zu tragischer Höhe | Savovyarden-Mädchens zeichnete, das durch die Erinnerung an den Segen

ierdurch auf, die rüständigen zehn i F : i t i | an die klassi Töne Svontini? i L: S Ls A Ï L L N Conentiwnaitrase a S tit e L Anlage ; lis . çons Cocsets mit und ohne Elastik, j0 wie auth iy O von d S E 9 abstrahirend, Mercadante das Zeugniß | steigernde Momente, unter denen si dann wieder die chorischen als effelt- | seiner Mutter im Strudel der Leídenschasten, dic sie zu verschlingen drohen, 11203 P G , k P ', j des A Z (5 fret S ur die Geradechalter und Shnürmieder mit Ledel-| ' E en Schwächen seiner komponirenden Land » i volle durchgreisende Stellen hervorheb i Î er ch mannigfaltigen Stürmen in de H Glüds ] ublicandum. hierselbst| an den Herrn Kassen - Vorsteher Simon, in aus 7 clretalro / i ?eibbin- Ganzen freier zu machen weiß. J ichlid ndsleute im | volle und durchgreisende Slelen jervorheben. gerettet und nach mam gfaltig urmei n Hafen des Glüks Das zum Nachlasse der hierselbst verstorbenen ver- | dem Direktorial-Gebäude d Ober-Swhlesischen Ei N platten, elastische Stahlfedern und Stüßen, Leibbin- lität, welche die Melodieen der 1 Jene weichlihe und haltlose Sentimenta- Mie bei fast allen neueren italienischen Opern, ist auch hier der leb/e gelenkt wird. Den Buckschen Nebelbildern haben wir, aufrichtig gestan- wittweten Frau General-Lieutenant von Reits, Fried bah E r f n Cn B E Pen bia Mark Brandenburg den mit und ohne Pilobten in allen Nummern und, iebt Endet sich ¿ A M meisten lebenden Komponisten Jtaliens durch- | Alt der matteste, Gerade gegen den Schluß hín wird die Musik immer | den, wenig Geschmack abgewinnen können, Sie rangiren in jeder Bezie- ride Wilhelmine von der Groeb Reits, Friede- | bahn, oder zu Argen an den Büreau-Vorsteher Herrn 4 ; Id Hrößen wieder vorräthig habe. j d A findet sich in denen Mercadante's nur höchst selten und tritt, wenn | schwächer und geistloser, Doch enthält derselbe auch eini es Gelungene, | hung unter das Mittelgut, O Allee hierselb| belegene Wohnh us Paas. | : Simson, f den P SRIen M Krafau-Ober- a Su O alz : NB. Auch habe ih von den neuesten Crenolin-| sie sich vop iee mehr caraftergemäß auf, Die Harmonie is maunigfal- | Dazu rechnen wir die beiden Duette zwischen der sündigen Vestalin, die | : i gebäude und Treibhaus soll i aus e. p. nebst Stall- | Sglesischen Eisenbahn binnen VILV ehn Tagen zeige ih hiermit an, daß die größere Ausdehnung des | }|Röen und Tunüren wieder erhalten. tiger, die Orchester-Begleitung und Jnstrumentirung gewählter, mit Einem | hi V eemilia heißt, und ihrer Freundin Junia, Die Repräsentantin d T er- E

in folgenden Terminen : ) nen Z Q g Werkes um mehr als 10 Bogen, die jedoch den Sub- J, G. Staud, Hoflieferant Jhrer Majestät Wort, der Geist der Mercadanteschen Musik is ein kräftigerer, gediegenerer t i Rolle, Sí( Di gus Tul, E UR: au

am 28, Okto ° 4 7 pf Í » E : e S Si f 5 1 y i R îtres p Ae 9 p s E ber, 18. November und 9. De- | unter Production der Quittungsbogen zu leisten. \fribenten ohne Echöhung des ursprünglich festgeseßten der Königin und Jhrer Königl, Hoh. der Poetischer Schwung jedoch, wie ausgeprägte Eigenthümlichkeit, scheinen so- E V ‘Velven ien Alte Unburd ZuiE E ee nit befan. Geistliche Musik in der Garuison-Kirche.

| | d | zember cr., jedesmal M : : i / : , , a : | ; : ¿ A | U , 1 orgens 10 Uhr, im Lokale Bei fruchtlosem Ablauf dieser Frist geht nah dem Preises geliefert werden, eine Verzögerung der Ausgabe Frau Prinzeß Albrecht v. Preußen. | wohl ihm, wie Verdi, zu sehlen ; inzwischen wissen sich Beide von eigent- | gen, sondern todesbange daß ihre Stimme durchaus nicht zur Freiheit ge- Den erbabenen, echt Königlichen Gesinnungen der hohen Frau ent | 1 f , ) _ Z 7 r es j Q 100) O

lichen Reminiscen s ä NRo1bi ‘ei , L :

Im n E t vonooflen freizuhalten, langen konnte. Da dieses noch jugendliche Mädchen , eine geborene Wie- | sprechend, der zu Ehren man die am 13, November in der Garnison-Kirce

besonders eli Sextett mit bor brd Tbitti | us Scene guf dem Forum, | nerin, von Jtalien aus und zwar durch Männer vom Fa und ausgeführte „Geistliche Musik“ veranstaltet hatte, war der Ertrag derselben 1 h geschickte und nüancenreihe Behand- ! von Kenntnissen sehr empfohlen und gerühmt wird, so bieße es, ! den unter unmittelbarem Schuße Iheer Majestät stebenden Kinder-Bewahr-

———_—— E E E E T

des fürstlichen Justizamis hierselb} b : A ; g h ' ezogenen §. des Statuts der Nichtzahlende aller Rechte | zur Folge gehabt hat, daß übrigens die Versendung Kurst Nr. 45 u. 46. öffentlich an den Miesibieienden verkaust werden, wes- als Theilnehmer der Gesellschaft verlustig, und es wird | bestimmt binnen einem Monat geschehen wird, bis wo- | (am ita cite det aci