1844 / 329 p. 1 (Allgemeine Preußische Zeitung) scan diff

1698

iberwachende Zollgränze eine Länge vott 1065,7 Meilen hatte, so kostete | des Eingangs, Ausgangs und Durchgangs nach den Bereins-Staaien und | ein solher Ausfall vie Gegenden, welche au Leinwandhaudel LorzUgsiveis |

die Sun R Ns Schub für jede Meile durchschnittlich 2035,95 Rthlr. den Provinzen des preußischen Staats; jedoch ist nicht zu überschen, daß | angewiesen sind, sehr ins reen ah Im Sabine 1843 orie ¿ C z

Von den einzelnen Gegenständen heben wir einige hervor, welche ein höchstwahrscheinlih manche als E Es Ausgang nuotirte Particen abermaliger bedeutender Rückgang stattgefunden, wie aus nachstehender Zu | Abonnement beträgt: vi { l g m l nl

besonderes Jnteresse, oder eine überwiegende kommerzielle Wichtigkeit haben, | zum Durchgang bestimmt gewesen sind. Wenn der Verkehr mit diesem Roh- | sammenstellung erhellt. M F Das: 4 R : E

gehen jedoch dabei so weit zurü, daß’ cin zehnjähriger Zeitraum um- | stoffe keine nachtheilige Wendung genommen hat, so geben die Fabrikaic : k 2 Kthlr. für 5 Iba : Alle Post-Anstalten des In- und

faßt wird. : aus demselben zu um #0 größeren Besorgnissen Veranlassung. Wenn man Mehr - Einfuhr. Mehr - Ausfuhr 4 Rihlr. E i T L ; / h i Auslandcs nehmen Bestellung

O Baumwolle und Fabrikate daraus, nämlich nach Mittelpreïsen die Mechr-Einfuhr und Mehr-Ausfuhr aller Er- A 8 Rihlr. f Fe G. Es @ 4 M i : y auf dieses Blatt an, für Serlin Die Einfuhr zum Verbrauch ist gewesen, an t zeugnisse aus Flachs, Hauf und Werg nach den Durcchschnitten von 1837 «Ribl Zoll- | Werth Zoll- Werth Ä in allen Theilen der Monarchie 2 A F P E : i i / Ll die Expedition der Ällg. Preuß. E Roher Baumwolle, Ungebleichtem ein- und bis 39 gegen 1840 42 vergleicht, so finden sich folgende Nesultate: a Nr. Fentuer. | in Rthlr. E Rihir, | ohne Preiserhöhung. » V t 4 E “s - Zeitung : Jahre. (Nach Abzug der zweidrähtigem Garn, 1837 2839, i qnserkions- Gebühr sür den nf A N A E M V L M Friedrihchsslrafe Ur. 72. Ausfuhr.) (Desgleichen.) : Nohes Garn ¡0 | 29263 | 1170520 Kaum ciner Seile des Allg, Pp F f ck : E

109,091 Cir, 210,453 Cir, G ebl eidite Fay | cigers 2 Sgr.

89,962 215,949 Mehr - Einfuhr, | Mehr - Ausfuhr. Gebleichtes und gefärbtes f 4s ; Anzeig 3 152,364 279,926 i

C E ee er ss 204,386 293,77 Riblr, Zoll- | Werth Zoll- | Werth

; ; H Graue Pack-Leinwand - 27744 | 55488

79,92 2326 99 Centner. | in Nthlr. | Centner. | in Rthir, M N L 9 É G

179,927 336,222 . - Nohe, unappretirte Lein- «D den 1844 6

Bari t 7202 Zwirn G 7708

136,466 327 124 L L E

969 « E i kie ls A wand 80 453: 1228360 262,290 403,514 » Nohes Garn .….....-... 40 7413 | 296520 Geblcicht vefärbie Lein- "391 » 5 : : | nt | l eee abo e o ne ea o 222,964 403,770 Gebleichtes und gefärbtes wand h 170 39535 | F A [A IR E C E I R R ——— e E E H E E T ————— E E E E A E E S I E —————————

A2 242,907 441,7 Har S 4 260 9 Nt N atis h O A j 42,907 141,716 al 16 j 2600 | 222000 Bänder, Batist „...«++| 400 3857 | 1542800

306,731 422,330 Zwirn Ol S127 | 3076201 E 2 E f ¿ 1 c 4 S N G Q 1 o F ; ; Zunahme in , ' B Palcinwand 50 E e 31901 | 638020 | Zwirnspißen 3000 S S 9000 | F n h a O zu wollen, einen Thatbestand, der mit Schaudérn erfüllt vor dem Ab- Landgraf Philipp zu Hessen Homburg, Feldzeugmeister und Gouver=- 10jährigen Zeitraum 981 900 Rohe, unappretirte Lein- | 52328 | 3192852] 91341 [10538238 : L grund der Verworfenheit, in welchen sih mancher Mensch, ungeachtet neur der Bundes -Festung Mainz, wurde bei eintretendem Oouverne=- nah Prozenten | S L Î Ros d E 80 | 8920 | 713600 | GtevioIe áb 3499s Gulaud. Provinz ai Aus Ren (Elisabeth-Kanal). | der warnenden Gottesstimme im Junern, blindlings hinabstürzt. mentswechsel beurlaubt; Feldmarschall-Lieutenant Graf August Leinin= h pee 7 Î 4 E S ettdas: e S iervon al 0192892 M “„GProvinz, Der Herr Finanz-Minister. j j ice= Mai über= Die Total - Einfuhr von Baumwolle nach Europa war während der Gebleichte, gefärbte 2c, Lein- i läßt Gewinn vom Auslande 7345386 | Duttéhe T Bundesstaaten. S Baoeon, Die Allg. S i s 9 e i Wése gelte ers, Veri, DE Caen On E wu V Jahre 1840 43 durchschnittlich jährlich 2,150,000 Ballen, wovon England ivand A0 F R 81137 [13793290 Da nach einem Durchschnitt der Jahre 1837—39 der Gewinn dur | Augsb. Ztg. darf über den Gustav-Adolph-BVercin schreiben. Mord= | Königreich $3annover. Nach einer Angabe 1tn der Weser- | zähligen Vber - Ueutenant der Kaiserlichen ersten Ärcieren - Letbgarde, etwa 70 pCt., der deutsche Zoll - Verein nicht volle 4 pCt. verbrauchte. Bänder, Baiist 2c... 4400 F E f 6536 | 2614400 | Mehr-Ausfuhr (wie oben) 15,800,370 Rihlr. war, so hat der deuishe | fat Sa tareld Hannover. Rüdiritt der Theater-Jntendanz. Zeitung hat der erste Jntendant des Hof-Theaters zu Hannover, Se. Durchlaucht Heinrih Fürst zu Reuß, Feldmarschall- Lieutenant Würde der deutsche Zoll - Verein das ihm vom Auslande zugeführte Garu | Zwirnspißen . | 3000 S 64 | 192000 | Zoll-Verein, theils durh verminderte Ausfuhr, theils dur vermehrte Königreich Württemberg, Wahl - Ergebniß, Herzogthum Herr von Meding, seine Entlassung genommen und, wie es heißt, | und Divisionair, zum kommandirenden General in Slavonien und T o DE Gla N S ee co GIG sich 74060 | 1457240 119638 17237710 | Einfuhr von Gespinnsten und Geweben aus Flachs und Hauf Holstein. Stände-Verhandlungen, Schreiben aus Bremen, (Dampf- | auch der zweite Jntendant, Herr von Malortie, seinen Abschied begehrt. Syrmien, ger D A und Divislonair Bes Ae c , ngland 60 pCt,, der Zoll-Verein aber 15 pCt, der : | | binnen 6 Jahren mehr als 214 % verloren. i icifffahrt.) Kreß von Kre enstein zum Festungs= ‘ommandanten in Theresien adt, nach Europa gelangenden Baumwolle verbrauchte. S840 AS422, | Die Mehr-Einfuhr von leinenem Garn und Zwirn is von | Otfterreichische Monarchie. Wien. Veränderungen in der Armce, Königreich Württemberg: Das bisherige Resultat der | der General - Major und Brigadier zu Mainz, Freiherr August von e E die obigen Baumwolle - Quantitäten durh Abzug auf : E : E | 723,740 Rthlr. Werth auf 41,964,292 Rthlr. Werth, also um 271 % | Hermannstadt, Einschung einer juristishen Fakultät. 2 Wahlen is ein der Regierung über alle Erwartung günstiges: von | Jeher, zum Festungs - Kommandanten daselbst mit Beibehaltung des Darn rebiziet, fo ergeben fit, als Production det Bollzereins-Slagienz für Mehr-Einfuhr. | Mehr-Ausfuhr, | gestiegen; die Mehr-Aus fuhr von gee gefärbter u. #, v, Y Frankreich. Paris, Einberufung der Kamm eun Beschlüsse des | 20 bekannt gewordenen gehören nur 4 der Opposition an, Brigade -Kommando's ernannt. Unter den zu Feldmarschall - Lieute- E E Cir, Twist ver 5 A E M | rve he 13,793,290 Rthlr. auf 8,930,950 Rthlr. Werth, also um | V (eneral-Conscils des A taa. Bro in der poly- ; nants Beförderten befindet sich auch Se. Kaiserl, Hoheit der Erz= N B Werth 1 Zolls | Werth | 29% 42 gene ; 2 ; | jehnischen Schule, Das panische Vermählungs - Projekt. Die . = toi Q . 90sten Si Gt N U aK

n Rihlr. | Centner. | in Rthlr. | Wenn hiernach nicht zu leuguen is, daß der g änzliche Verfall | dels - Verhältnisse zwischen Brasilien und Europa, Die nächste \ Mera O M e R uns Ning bes herzog Karl Ferdinand, | | des ‘deutschen Leinengewerbes "mit Riesenschritieu herannahi, so wird die | Gemälde-Ausstellung. Vermischtes, Schreiben aus Paris. (Der S E 4 B A e chluß A Bg A2 N C N 48 2A L 2 N M - e S KGGDKO | | endliche Erledigung der schon lange besprochenen Frage, wie zu helfen | Herzog von Aumale und der Prinz von Joinville zu Toulon z Prozeß Obergerichts - Advokaten Löck wegen Aufhebung der Prügel = und SHermannstadt, 5. Nov. (W. Z) Gestern sand hier die

: ¿ Rihlr.} „Holle 1836 138,513 2 Centner. [1 1837 185,805 [ 1838 163,970 » Rohces Garn... 12657 | 1839 124,060 Gebleichtes und gefärbtes i 938 445 ICL co gei 9 ; | : | | t a C e L L Q v: G L 2 z Ï . ; a q E : / A O IEEA 2 Sv Ani 5 / zu É i t Ma! A Z E E : ifi m I lt E 1840 238, 9 Garn j 1888 | 224848 H Die Konkurrenten der deutschen Garne und Leinen sind uns durch die Großbritanien und Irland. London, Anfunft des Herzogs von | die Ÿ auptbitte : „daß es Sr. Köuigl, Majestät gefallen möge, sofor Sr. Majestät des Kaijers errichteten juristishen Faku tät statt, wo= 1841 202,002 Zwirn L 6566 | 393960 | | ausgedehnteste Anwendung des Maschinenbetriebes vorausgceilt, was liegt Sachsen-Koburg- Gotha, Der Globe gegen die Handels-Politik des | und bis zu der zu erwartenden Reform der Militair -Geseße durch | durch der langgehegte Wunsch, gleich den Schwester-Nationen in un= r N Graue Packleinwand .……. O 24775 | 495500 | Also näher, als mil gleiche n Wassen sie zu bekämpfen. Nur durch die Ministeriums, Die Times gegen das französische Voi Eee Kanal- | einen Allerhöchsten Befehl die Anwendung der Prügel und Fuchtel | serer eigenen Mitte eine Anstalt zur vollständigen Ausbildung un}e= 549 a. Rohe, unappretirte Lein- | | eigencn chDa}sen 112 ihnen mit Glü zu begegnen. cajjen {wir daher den Utt- Verbindung des mittelländischen UnD rothen Mecres, S Nachrichten aus gegeit die Soldaten zu untersagen“, einstimmig angenommen. Das rer jungen Männer für den Staats = und öffentlichen Dicnst erfüllt : also Zunahme E pCt. A o ahipe eo ob ers 80 91522 | 1721760 H 5 | Omen Streit über DIC Dre des Hand- oder R S Otaheiti, De, E SUUUNrng von Kulis in Jamaika, Orkfan=- Amendement des Obergerichts - Advokaten Tiedemann, „es möge wurde L äß jedo i - Ei Q 3 48: i of färbte Lei | Gesvinnstes, indem wir dasjenige wählen, welches unjere 40 1 ver- ci i i -Balt. F C i ; Läßt man jedoch die Baumwollen Einfuhr des Junlandes 1843, Gebleichte, gefärbte Lein L | s | | j A e h E R A [che N j Mad i gel Verwüstung in n Pont ego E , dit, ‘Ai ster Dok auch beantragt, event; der Wunsch ausgesprochen werden, daß das : weil solche besonderer Konjunkturen wegen außergewöhnlich groß ivar und wand is 170 A SEE 76693 [13037810 augen, nd wenn jch dann yerausstc t, daß die ausgedehniere a ch1nen- Schweden und Norwegen, Sto dholm, uffindung alter Votu- Rerb der Schimvfred das N chdrü tlichste ei fd g ft de“ F T A k T ch. in jenem Jahre von den etwa vorhandenen 800,009 Spindeln nid Bánder, Batisi 40 L 0693 [13037810 | Syjynerei eine unabwendbare Nothwendigkeit geworden is, so seße man |= ente Verbot der Schimpfreden auf das Nachdrücilichste einge|char[! wel de / n A y Gut In JENEM O orhandenen 800,009 Spindeln nicht ver- | Bänder, Patist da, S 5149 | 2086800 | S L ae elite 18 n N N SQd ; S , wurde darauf als Antrag abgelehnt, dagegen als Wunsch mit 43 Paris, 20. Nov. Die ministeriellen Blätter bestätigen heute braucht is, e O so kommt man allerdings auf das Resultat |} Zwirnspißen. 2000 | e 22) 8000 | die heine Spinnerei in dic Lage, eine tüchtigere, genügende Konkurrenz Syanien, Schreiben aus Paus, e Schilderhebung Zurbano's z Sti N 4 G in ag M nt, dagegen als Wun] É vie Jeflern e M Journalen mitgetheilte Nachricht "L Mie des Herrn Geh. Nath Dieterici, wonach von dem Twistbedarfe des T3633 [3816818 E559 " mit den ausländischen Gespinnsten eröffnen zu können, Schlichtung der Lefebvreschen Angelegenheit. ) Stimmen gegen eine angenommen, e geste ach ( 16 g / Zoll-Vereins 5 eingefü hrt und lar 5 selbs gesponnen iten Jn L O O E | pa 6 S Kammern zum 26, Dezember einberufen sind. 0 England wurden, nah einem Durchschnitt der leßten drei Jahre, 372 Mill. Dem Geldwerihe nach war also: i | D ZIE N E E Gewerbe- Ausstellung der deutschen Bundes- und Zollyereins - Staai 7 Bremen, Mitte Nov. Bei unserem Handelsstande hat Das General - Conseil des Seine-Departements hat in seinen Pfund Baumwollengarn verfertigt, mithin kommen auf jeden Kopf der Be- E d e 4E N Eisenbahnucn. E Ela ndes- vnd Zollvereins - Staaten, | ih ju leßterer Zeit eine erfreuliche Richtung lundgegeben, zeitgemäße | Beschlüssen au den Wunsch ausgesprochen, daß es den vom Staat völkerung etwa 14 Pfd., während im Zoll-Berein nur 5 Psd. selbstverfer- Mehr-Ausfuhr 17,237,/10 ck X Frankfurt a. M., 20. Nov. Der Bau der Frauk E Verbesserungen und Unternehmungen in Ausführung zu bringen, nicht autorisircten religiösen Congregationen verwehrt werde, Schulen

\ci, nicht mehr lange anstehen könneu. des „Orönland““.) Fuchtel - Strafe beim Militair statt. Bei der Abstimmung wurde | feierlihe Einseßung der von der sähsischen Nation mit Genehmigung

ziger Twist auf den Kopf kommen E Gewinn durch Mehr-Ausfuhr 15,800,370 Nthlr, | furt-Hanauer Eisenbahn beginnt im Frühjahr, bis wohin die BVo1 Eisenbahnen. Aus Warschau, von Reden; Die Eisenbahnen | Davon legt hauptsächlih die Dampfschifffahrt auf der Weser glän- | zu eröffnen und die Jugend zu unterrichten, und daß man alle di= woll Di e E N cine Zahl von rund 150,000 Baum- und 1840—42 Mehr-Einfuhr 2,846,848 Rthlr. i mbeiten vollends beendigt sein werden. Auch der Bau der Frank: Deulschland% : E zende Proben ab. Die Ober-Weser-Dampsschifffahrt, welche anfangs { refte oder indirekte Repräsentanten solcher ungeseblichen Congregatio= fäbtikirten Mae Ä Mili Pfund, "Dit Ausfubr N a O Mchr-Ausfuhr 15,598,110» : | furt-Offenbacher Cisenbahn beginut alsdann. Die Großherzoglich Haudelse A L Is, Berlin, Börse, Schreiben | mit \o vielen Hindernissen und Schwierigkeiten kämpfen mußte, daß | nen, die dur ihren Einfluß eine Gewalt außerhalb des Staats zu Abzug der Einfuhr): i N Gewinn durch Mehr Ausfuhr 12,751,202 Nthlr. hessishe Regierung hat dem Wunsche der unsrigen willfahrt, daß aus Königsberg. (Markidertch1.) ihr Bestehen kaum gesichert sien, hat bereits einen blühenden Verkehr bilden suchten, streng versolgen möge. Die für den Elementar -Un= 41837 5,984,800 Pfd. Su Verlust von mehr als 3 Millionen Thaler gegen 183739, ein nämlih die Bahn hier auf dem reten Main - Ufer in den Bahnhof , E s E auf unserem Strome hervorgerufen. Jhre Resultate übertreffen \0- terricht bestimmten Fonds sind von dem Conseil vermehrt worden, 1838 7,114,600 » Minus von beinahe 20 þCt., is bei einem solchen Haupt - Artikel schon | der Main - Neckar - Eisenbahn münde, Die Offenbacher werden abc! Zur Kunst-Archäologie, Literar-Notiz, gar alle Erwartungen, indem si eine o starke Frequenz des | weil ohne diese Unterstühung mehrere Gemeinden des Departements 1839 8,444,500 chlimmer stellt sich diese Betrach- | dieser Konzession wenig Beifall zollen, Dem Unternehmen der Frie- C Publikums herausstellte, daß die betressende Gesellschaft in genöthigt gewesen wären, ihre Sqculen zu schließen. Was das Ge=

cin erheblicher Ausfall. Aber noch viel e h J ) 2 ci i { T 2 , - L , 2 C“ c i í j À i ißbilli x i C V Z= 40D 7,968,500 tung, wenn man das Jahr 1842 allein nimmt, | drich - Wilhelms - Nordbahn will sih das Vertrauen des geld- ihrer leßten Versammlung zu Hameln beschlossen hat, die hon in trie e so mißbilligte das Conseil das System der ganz 7,050,900 : :; ; : | besigende d syekulirenden Publikums noch nicht recht zuwenden o f ° iw Thätigkeit befindlichen vier Dampsschiffe noch um drei neue zu ver- lichen isolirten Absperrung. Ee 4 : Mehr - Einfuhr. Mehr-Ausfuhr. esibenden und )pekutrenden Publikums “noch mcht ret d, fil, 4 J d Ö ca i d i Thätigkeit bvesinducy amp}\chise ) f N D “c Ai i; T c Sts L i Ake | | wie große Mühe man sich auch giebt, es zu erweckcen. Nicht zu uber- ; 1G) an H Je C YeFl . mehren. Wir verhehlen uns freilih niht, daß noch viel zu thun Gestern haben die ersten g Zöglinge E Go E ie U E E E Bl e » Riblr. „Zoll- | Werth Zoll- | Werth sehen is aber au, daß der Börsenhandel sehr daniederliegt und die | übrig bleibt, daß namentlich das Strombett noch mancher dringend welche in dieselbe M E Mali sind, e M aufer eg e PLRIUng ; Durchschnitt 7,008,757 Psd L : a Rihlr. entner. | in Nthlr. | Centner. | ia Nihlr. | Speculation auch dur den politischen Impuls momentan ganz ver- | Jn laud. nöthigen Verbesserungen bedarf (wir erinnern dabei nur an die be- | bestanden und wieder Ausnahme in dem Justitute gefunden. Heute __ Rehnen wir den Canmer durchschnittlih zu 170 Rihlr, Werth, so | lassen ist. Dazu fommt an unserem Plaße die fortdauernde Geld L z E 6 _— | rüchtigten liebenauer Steine in de! Näve von Nienburg, wo das | werden fünf andere folgen und so fort in den nächsten Tagen. Al- N O R C, Riblr, bab an Baumwolleuwaa- | Rohes Garn 10 | 16024 641360 i _ | flemme, wodurch der Diskonto 45 pCt. bis 5 pCt. steht. Man erinnat _ Provinz Preußen. Die Stände des allensteiner Krei- | Dampfschiff „Wittekind“ vor einiger Zeit strandete und niht unbedeu- | lem Anschein nah werden sich die Zöglinge sämmtlich ohne Weige- ren -eitoi Wan Des L 991 JAEEN Gebleichtes unb gefärbtes ih uicht, daß ein Geldmangel hier so nachhaltig gewesen, und glaubt, Is haben sich die Aufgabe gestellt, die den Aufschwung der Rustikal- | ¿¿nven Schaden litt); aber wir hegen das Vertrauen zu den Ufer- | rung diesem Examen unterziehen und dann nah dem nenen Regle- 2) Flachs, Hanf, Gespinnste und Gewebe daraus, G. U S 5789 | 266294 daß er in verschiedener Absicht unterhalten werde. j Pirthschaften hemmenden Hindernisse zu beseitigen, "und insbesondere | Stagten, daß dieselben dieses Unternehmen, dessen Segnungen ihnen | ment ihre Studien ordnungsmäßig fortseßen. Die Einfuhr wie die Ausfuhr von Flachs, Hanf und Werg sind in Zwiri! s 705 | 438300 i Berlin-Anhaltisché Bisenb alo die zahlreichen Gewässer, welche bisher die Ländereien in der Niede- | jg zu meist und vor Allem zu Gute kommen, au nach Kräften un- Die Quotidienne spricht sich sehr entschieden gegen den Plan dem Zeitraum von 1840—42 gegen 1837—39 gewachsen. Der Durchschnitt | Graue Packleinwand - Oli j E l, : f einer N der Königin Jsabella mit dem Grafen Trapani e

|

j

Î

: | K : A , 1s s ft abzuleiten, und, wo die Oertlichkeit es gestattet, zu f , ; 0 E j Ae ; / | l1 \lonat Oktober c. sind auf der Berlin-Anhaltischen Eisenbah ung versumpit, abzuleiten, und, wo die Werther fe geqratiet, 3 terstüßen werden. 3 timisti 6 Di ief der Einfuhr stieg von 179,426 Preuß, Centnern oder 184,623 Zoll -Cent- | Rohe, unappretirte Lein- | f : E Berieselungs-=Aulagen zu benube 9 | Y oburts- | l ; Ol Geser-D ifffahr zwei tische Blatt, daß d Projekt v fuhr l ) l 623 L S ¿ L A a Y -Y on 9 3ten d. M. 1 Geburts-= A O j L ._…. IRefer - qus, auch bezweifelt das legtitimisti}che Dia dieses Projett vom

nern auf 241,620 Zoll - Centner, d. h. wie 100; 130,95 die Ausfuhr von wand 13872 | 1109760 befördert worden : eung gen z 9el [lm 13ten d. M., dem Geburts In inniger Verbindung mit der Ober - Wejer Dampfschifffahrt | aus, auc ves g stisch , daf Proj | l

Z E L. - 24 900 Personer A 59 824 Bi este Ihrer Majestät unserer erhabenen Königi ‘de die Eröffnun L A Se Jobilde [dhe ie Wer _ | Papste begünstigt werden möchte obgleich der junge Graf Trapani 125,874 Zoll- Centnern auf 143,760 Zoll-Centner, d. h. von 100: 114,25 | Gebleichte, gefärbte Lein S fin O seie Q erhabenen Königin, wurde die Eröffnung | hat h jebt eine Gesellschaft gebildet, welhe au die Werra vor- | Papste Pen di it LRIOMVERO i h liebt die Mehr-Einfuhr von 58,749 Zoll-Ceutnern auf 97,861 Zoll-Centner, d, h. | G | 199 | 9774820 | 68,295 Cunin, Vrachtgut » «A des ersten größeren Entwässerungs-Kanals, welcher die Gewässer des | [äufig von Münden bis Wanfried mit Dampf befahren will. Lie | 1n, Rom, wo er sich früher zum Kardinalat vorbereitet, sehr belie

s Ea: / / E A E | i n S M ren | C O R Kermeß -Flußgebiets abzuleiten bestimmt ist, beim Dorfe Bogdainen Folgen dieses neuen, wichtigen Planes, wodurch wir wenn ers der | sei und man hierauf große Hoffnungen gebaut habe z sollte aber auch, d Se / E ÿ i / D 1 & d e. 00. —— OTO | 92 \ L L p fS L o T\ L E C A M M G j 2A5S H M E L T 7 L ¿ Li , A , cu! ( ü is R s Es scheint, daß man aus dieser Zunahme weniger auf cinen größeren | Zwirnspigen. 2 9000 S Pinnaline bie ult, Scpiemwber c A Das vollendete Werk erhielt bei diejer Gelegen- | obere Theil der Werra sisbar gemacht und mit dem nahen Ludwigs= meint dies B die E von Pre, O so ats vin Zuschuß des Auslandes von Flachs zur Leinwandbereitung schließen darf, 13005 [216 IIT SI9L 11734150 Tolal,, 596,500 Rihlr. eit jeine vaterländische Weihe, indem der Regierungs-Deputirte dem-= | Mgin-Donau-Kanal verbunden ist, was, den Urtheilen Sachverständi- | es gewiß unter Vorbehalten ges ehen, we he ie avon erwartete wiewohl ein solcher au eingetreten sein kann, als vielmehr auf «af ia fia E Im Oktober v. J. waren befördert worden: selbeu den Namen „Elisabeth-Kanal““ beilegte, ger zufolge, feine großen Schwierigkeiten darbietet mit dem Herzen politische Wirkung zerstören würden. Begreiflicher als dieses neapo= gestiegenen Verbrauch für die Rhederei; da Hanf, Werg und Heede wohl hiervon_ab 2464718 32,349 Personen sre 40,6071 Rülur, ; Deutschlands in direkte Verbindung geseßt werden, lassen sich augen- litanische Ehebündniß würde dieQuotidienne, wie |lé erklärt, selbst den größeren Theil der Einfuhren ausmachen möchten, sodann auch auf den läßt Gewinn vom Auslande 9269736 78,456 Centn. Frachtgut - 22142 - Nhein - Provinz. Se. Excellenz der Herr Finanz-Minister | hli{licch noch gar nicht übersehen. “So viel is gewiß, für die Binnen- eine Verbindung Js\abella)s mit einem der Söhne Ludwig Philipp's

Handel der Ostscehäfen, namentlich Ostpreußens, mit diesen zum größten Gegen 1837—39 war im Jahre 1842 en Nückichritt bei der Lei | S S i ll fuhr 1, Nove - mit de: i Quge der r TY s 1

Van. T H) 837—39 w 7 842 Nückich ei der Leinwand Summa... O8 Nie, Flottwell fuhr am 21. November mit dem ersten Zuge der Bonn=- | azubor fir Bavern, Thür Q w. muß es von der | sinden.

c 6 21 / } ( ; C A3 ; L E S : / i : | , h 2 | 0 Ob A N Länder, für Bayern hüringen, Hessen u. s. w. muß : Ee W atr i

Theil russischen Produkten, Es erhellt dies aus den spezielleren Nachweisen | aller Art von 15% auf 97 Millioncn Thaler, und es is keine Frage, dap M ehr-Einnahme im Oktober c,- (2906 Köluer Cisenbahn nah Bonn, wo er einer Sibung des Königl, Ober= höchsten Wichtigkeit sein O ihrer Erzeugnisse und Fa-= Ueber die Handels - Verhältnisse zwischen Brasilien und Europa ) Siguní( ( 6 d Y ( 5 1 z Zeus )

E E A L L E f S C Er Bergamtes beiwohnte. Se, Excellenz kehrte Nachmittags nach Köln | hrifate \o e als mögli gerüdt zu werden, macht der Constitutionnel gestern in Bezug auf den Ablauf des m E V E s E ra ae m E E —————————— zurü, fuhr von dort unmittelbar mit dem Dampfboot nach Düssel- Auch auf der Unter - Weser regt sich jeßt der Geist des Fort- im Jahre 1827 zwischen England und Braquien R 8 IYE p \ o : D) d dorf und begab sich anderen Tages auf der Eisenbahn nach Clber= schrittes näGtlaer 0d (e Die alten Dampfschiffe, welche, den Strom- | geschlossenen und dann noch bis 1844 verlängerten Traktat foigende Q n Ç T 0d E L H 0d Ÿ s Î M Le feld, um über Minden nach Berlin zurücizukehren, Verbältnissen wenig angepaßt, den Wünschen des Publikums nicht | Bemerkungen : „Dieser Bertrag 204 g Gaetd d Zun E i ; S s Genüge leisten konnten, sollen zum Theil durch neue, zweckmäßiger sein. as S S hat M 8 a Da E vis Bekannimachungen. _Nachgebote werden nicht angenommen, uud es sind L Zu diesem Behufe können bis zum 1. Dezember dieses j dienstvollen Herrn i rausgeber entschlossen, der T Ee E E E E E gebaute erseßt, auch durch Konkurrenz für die Ermäßigung der Pa|- Erneuerung desselben dn E E N ar L i 6 ¿e v allé Ars die in einigen Punkten modifizirten Pachtbedingungen Jahres (mit Ausnahme der Sonntage) in den Vor- bisherigen Ladenpreis von 165 Thaler auf agepreise Sorge getragen werden. Ferner will man auf der Hunte lianishe Tarif is seit einigen Lagen in Krast, und ) = 10541 A 4 in unserer Registratur in den Wochentagen von 8 bis | mittagsstunden von 9 12 Ühr bei uns im Comtoir, i t Thales Auslan De ‘ine Dampfschifffahrt einrichten, welche das Großherzogthum Olden= ten von Waaren ohne Unterschied tressen. Es is eine für den euro=- [1054 bl u a U 2 und von 2 bis 6 Uhr cinzusehen, Burgstraße Nr. 25, die Anmeldungen mit speziellem U A E E E L it N Sen ‘Kreis der Verbindung zieht und für dieses Land von | päischen Handel im Allgemeinen und für den englischen insbesondere höchst Alle diejenigen, welche an dice Verlassenschaft des Brieg, den 13. November 1814, Verzeichniß der Nummern der umzutauschenden Certifi Ee as C S Se N ese Langs! Deutsche BundesÄagaten G D T O A nachtheilige Maßregel und vor Allem eine Folge der hiér und jenseits verstorbenen Gutösbesizers Friedrich August Christian D er Ma g i st al fate und die auf den zweiten Termin für jede Sitte ¿it Ee und jetzt E den OeaLan A i _ e f : , : fehr ersprießlichen olgen zu ies Ee e rchen Ländern (Enc L des Kanals angenommenen geseßlichen Bestimmungen in Betreff des Tiburtius in specie an das dazu gehörende auf Rü- machende Einzahlung von 4 Thlr. 28 Sgr. 6 Pf. E grüne R A F ilclo. S Königreich Bayern. Die Augsburger Allgemeine Rechnet man zu dem Ullen noh die mi Versen : 7 Zuckers Brasilien kann Europa als Austausch für dessen Manufak= en belegene Rittergut Kowall nebst diesjährigem Ein- L E E baar und 4 Sgr. 6 Pf. in Zinseugenuß auf die erste N Ane auen A f Es i Bi Zeitung vom 21, November enthält Mittheilungen über den Gustav- | land und Holland) eingeleitete regeimäßige Dampssci}agrt - so Hi Tann nur Zucker, Kaffee, rohe Häute, feine Hölzer und etwas , , c , I F «S Ss 2 / C F ae S g des - ( SsiIandes } alle Solche Ç F Cy c (P a 4 Ag 2 1a (Tp 3 t ace L A / E P cnitte, Wintersaaten , Aerarbeiten und Dunglahxen, [1098 b] 1 1 Einzahlung à 4% p. A. gegen Juterims-Bescheinigung C ekos auf Qu Cin lilitaige VV eise zugänglich Adolph-Verein, Am 11, November wurde zu Konzell, Landgerichts | man uns einräumen müssen, daß Bremens M ungusgeles Gafao fasrige Stoffe und Taba darbieten. Jn Frankreich isst der beagteien qu pas dortige gesammte Vich, Feld- und Von allen denjeaigen Personen, welche bci den aid werden, worauf alsdann die neuen Certifikate S denon der Ga Mitterfels, Abends zwischen 6 und 8 Uhr die 5rau des dortigen | die cinmal betretene Bahn des Fortschritts verfotgk. embe Auér im Interesse unserer Kolonieen und des Runkelrüben- irthschafts - â us i i Î 6 s S1 G ; , ; nach deren Eingang gegen das 1ste Certisi 15 4 ce S 4 G E ck Ai E T O Es; E : e 2 S E D: maden 0 fnnen Q eet E 2 L B co sere Juterims -Be Gti fostenferi V0 Hd U E as ph E A S mit B S On bee fin A E E Ce: lat ed diele Oesterreichische Monarchie. zuders mit einem ziemlih hohen Zusaßzoll besteuert. Jun England ist ; Juteresse haben, soll mir deren gefalliger Bejuch (Mor- ces V4 Od L Das D: sehr billige Preis doch noch zu theuer war. : en der im Zimmer befindlichen Uhr. Als 7 -s ; ' / L h S - Arbeit 1er ganz verboten Dies ist vermeinen, werden zu deren Anmeldung und Beglau- i Ü Culden S causcht werden, ; ; man das Verbre A ala d oi j f I 90, Nov. Bei der Armee haben unter Anderem fol- | der durh Sklaven-Ardei gewonnene Zucker ganz verboten. 2 \ / E ) ; gens von 8 bis 10 Uhr), um über deu jeßigen Stand ; In zleicher Absicht haben wir aucl die SChÖnd N erbrechen für einen Raubmord, die eingeleitete Untersuchung Aelt, V. MUT : + »A ; T oma Va! : q MWabrl : , h B : E ) h na HRAd ng )s abe : i E O ; S Je e S : - è itbrovpie geschehen, in Wahrheit aber bigung in einem der folgenden Termine: dieser überaus wichtigen Angelegenheit Ausfuust erthe:- Berlin, den 16, November 1844, Packt - Ausgabe des Meyneschen grossen Vir scheint aber einen ganz anderen Thatbestand aus Tageslicht bringen | gende Veränderungen stattgefunden: Se. Durchlaucht der regierende | unter der Maske der Philar hropie geschehen, j

am 24, November, am 17, Dezember d, J. u 48 , ; z : - : und anm 14, Januar k. R, » len zu fönnen, stets willfommen sein, Jacobson & Rieß. gil’s, 5 Bände mit mehr als 200 Kupfern und

v, Berlin, den 18, November 1844 '; 217% B a E faincmm Valin E Ee E Ee L E F a i i | ia S Ff Morgens 10 Uhr, vor dem Königlichen Hofgericht , bei T L L L L Via, S4 Sen S A E i i D j D E E A ; Di h N, Tarbe, mit grünem Blätterwerk, mit Köpfen und silbernen Vasen ge- Vermeidung E Präklusion, hiermit aufgefordrth, inden d e E - 008 e | a dh la ad l 1A E i Bee ide Zur Kunst- Archäologie auf al Demeter, Gegenstüd des Dianiso® cheinend, Up. Das feine Bild im Mittelfelde stellt silberne Lane vorz díe ualei der 28. Fanuar 1845 termi Lian enira - Su en, e u 4 ° urch alle Duc ¡hand ungen s1n1d ILxenpid DeIdi E -=%2 ( : | othem i C s | 0j R R L) N R j Bilder init Tederviel sind au ín ihren natürlichen Farben zugle En Teqraliateie bierdur bestimmi E Kommissions - Agent Boehme fiterarische Anzeigen. Ausgaben zu beziehen. Die schönstenOrnamente und merkwürdigsten Gemälde | Die Göttin des Aerbaues is uit d Us Ie O Tee IIOO dit beides S G A N /

Datum Greifswald, den 23, Oftober 1844, aus Halberstadt, / i S Hahnsche Verlags- Buchhandlung aus Pompeji, Herkulanum und Stabiä von FIZil- Kopf ist S VrDel dbl A ihrer Rechten eine goldene brennende | Taf. 87. Schwebende Gruppe , Dionvosos und Ariadne, auf gelbem Königl. preuß. Hofgericht von Pommern und Rügen, Neue Königôstrape Nr, 33, Uth Fre HlaStos Anerbieten in Leipztg. helm Zahn, Königl. preuß. Professor 2c. tes und vor- S ieben dpr steht ein Fruchtkorb. Grunde gemalt, aus der Casa della Caccia (di Dedalo e Pasifae) zu

(L. S.) v. Möller, Praeses, E Palogén, Me Seits und Silentieue Biblio In Berlin bei A, Asher & Co.» leßtes Heft, Preis 6 Rihlr, Berlin bei G. Reimer, 1844, E a f. 83. Wand aus der Casa d’Argo e d’Jo in Herkulanum, aus- | Pompe]), auêgegraben 1834, hier ín ganzer Farbenpracht und in der Größe theken des In- und Auslandes, zu Prämien-Ankäu- Linden No, 20. Das neunte und vorlehte Heft dieses großen Prachtwerks enthält zchn | gegraben 1830, befindet sih im Triklinium rechts vom Eingange - V au

l F d D T D’

als dit

M des Originals erscheinend, befindet sich auf einer Wand der Exedra, wie

; 4 R ill l L 3 sen u, s. w., die jetzt schr erleichterte Anschaflung Tafel J a S C j E E s “d T ‘iß der Taf. 63 genau an egcben is. Der Grund der Wand auf dem Grundriß der Taf. 80 genau angegeben ist,

F rie d V1 ch Ú 1 ) eimÖ - , le sse S - Tafeln, von Nr, 80 bis Nr. 90, mit deutschem und französischem Texte. | dem Grundriß der . 63 g R G a s Cambrís Taf. 88. Thro Zeus in der Größe des Originals l

c s grols u Die ar a 2 ; T j R A L is ist I gf. 88. Thronender Zeus in der róße de riginals, auf rothem

[1412] Bekanntunachunsg. . E Die arciteftonischen Gegenstände sind auf vas genaueste vermessen, und dic ist \{warz, nur der Grund des Obertheils ist weiß, unten die Lamprls | (t, aus der Casa delle Baccanti zu Pompeji, ausgegraben Taf.

: 1100 b N j Van Ea En N Gemáld inen mei i igi ; N i vie S “r in verschiedenen Farben gemalt, Schöne schwebende Viftorien | Grunde gemalt, zer A 2 Bei dem am óten d. Mis. stattgefundenen Verpach- : N ordb a h N, \ pl gus O Hey C und (M i 0 ° ® Dae E E I vi V66 Sra O n der Cilaubnis O en bie S clnsiiben, Da Haupigemälde im Mittelfelde stellt Argos, | 1826; Gegenstück des LIOGMIE ans der Demeter, auf 81 und 82 R E L F a Dle Zweite Einzahlung Wagner v Gkalien-Leib-Institu [en egts die de Pos Jobn Gdzriis m de Eleanig | Io und Permes vor: Auf diesem i den Siantote Sprin üer- | golberem, mit Wern Seen ardt Lion, Me E Q E s ° . î Ficili es : / ! Ul vi Ç Ÿ ae +4 S9 E , : “: 6 H e welche ganz neu gebaut is “und ‘Fünf deutsche Z E Die Besißer von Certi- 5 Bde. Alte Alflaëe betressend. U K Bot ues e E B K 8 câlaiis riita M dürfen Dieses Sa ide A pa du n der Erde einen ( S ie Sia und ihn damit zit ‘tódten, nem Gewande behangen Me Den S Arm c l RENIE des Thro- und Drei amerikanische Mahlgänge enthält, soll vom 4 fifaten der Friedrih-Wil A Ane L ole & 1 OCK beute der i bten E I e a die ' cin Schwert hat hier Hermes nicht, nes stüßend und die rehte Hand an den mit helldlauem imbus umgebe- 1. Januar 1845 ab auf Ses J / O É ) D e E Friedrich-Wil- In Folge vielfach an uns ergangener Anfragen und ¿U4, » G B, L de B r in den leßten 18 Jahren gemachten Entdeckungen, und da die denn ein = P ¿ Musaic nen Kopf haltend in seiner Linken hält er das Scepter, sein Gewand ist ; Jahre an den Meist- helms-Nordbahn werden i; L ; E Ae L é L i : _ größere Anzahl der Tafel ia i [- T af. 84, Wand aus der Casa della seconda Fontana di ° usaico e pf haltend, | 1 ! er, i bietenden verpachtet werden i 2 i R VVünsche biusichtlich ciner Preis-Ermälsigung der n Berlin, Jêgetetiassé 42, Ecke der Oberwallèlr» M R er Tafeln in den Farben der Originale erscheint, so erha t h 97: hier in d b Originalsz | violett und inwendig blau gefüttert, seine Sandalenbänder sind grün , de rden. A F ( erdurch benachrichtigt on Herr V ¿aen ia Dresden aus di N : n À # ten wir dadur vorzugsweise i ¿chti e i | zu Pompeji, ausgegraben 1827; hier in der Far enpracht des Driginaz | S ; i E j eb tibtt ¿N Anherizélien Licitation haben wir cinen Ter- i i l L N d Las A Sa der Dl von-Herra Kourekior V agner in Dresden auf das und in Breslau, Schweidnitzerstr, B. “a Bollommenheil der el bet ter E A Wigrisst vou 0 B, besie L E Zim gleich links Don REOLIE la dég: Fatbeidér E ist golden, rets neben ihm steht sein Adler von goldbrauner u S Abüincmbnt für SModat L E S feln sind folgende Darstellungen enthalten: Taf. 85. Einzelne Ornamente in der Vroye und m. è : i: : L , i S he Dezember 1844, i M S g. getroffen worden, denUm- der Buécchtigung, für den ganzen geda ilen M Taf. 81. Thronender Dionysos in der Größe des Originals , auf | Originale, von verschiedenen Wänden in Pompeji und Herkulanum ent- |_- Ta f. 89, „Katdelones e weißem Brune in der Größe und in den en Mütel ag 2E um 6 Uhr, vor dem Herrn Käm- T G Az tausch des ersten Certisi- C 4 s a Betrag Musikalien als Eigenthum zu entnehmen, F rothem Grunde gemalt, aus der Casa delle Baccanti zu Pompeji, ausge- nommen. ¿ , Fans aue Sis nats, O f9 F e C e l größeren Wand in meter Mage] if unserem Sommisfoneymmee mberoum, | O S tate (e den C e n cnion Miangna 1 C Gei | pa huemintia die voni Nation a Mae ent ‘u Körlin Musuun derl, Der O84 | aujo L Gron Bacn PUUn) se Pom ntagghen (Ber | Vom Veri” Durdsite un E E s m E y e en elche eine decn von 10 Thalern lautend, perpetua annotatione lIilustratus a U l. Fottl. iee die vortheilhasteste :dingungeDe f e cines erscheint hier in jungmännli her Schönheit ein Haar mit aja de E L G H , s f : 4 , Dan S etitt FEE: in baarem Gelde oder in geld- egen das zweite, welhes den Einschuß von riet Heyne. Editio ate Curavit G. Ph, E. ige die vortaithastesten Senge # Weinlaub und Blumen bekränzk, Jn seiner R É A Mei F Ne adenes Grund der drei Hauptfelder dieser Wand ist roth, der Grund des oberen Taf. 90. Grundrisse, Durchschnitte und Ansichten der Casa del Cen- Bieter d E vate vor 6 Uhr Abends als fünf Thalern bescheinigt, bei den Unterzeichneten vor- Wagner, 5 Voll. 8. maj. 1830—1841. fich * Trinkgefäß (Carchesium), in sciner Linken den Thyrsosstab; unten links von Theils weiß, der Grund der Lambris schwarzz auch isst der Grund der bei- | tauro zu Pompeji , ausgegraben 1829, und der Casa di Castore c A 9 ; i nehmen zu lassen, haben wir uns in Ucbereinstimmung mit dem ver- © ihm sigt ein Panther und rets ist ein Tamburin, den shmalen Zwischenselder schwarz, auf denen säulenartige Kandelaber von * zu Pompeji, ausgegraben vom April 1828 bis Mai 1829. Die Restau

j ; y trefslichste und gründlichste bcarbeitelen und ver- rection die Veranstaltung mehrten vierten Auszabe des berühmten grolsen

HWeynesc hen Virgil?’s, unter dem Titel:

Für Auswärl