1844 / 333 p. 3 (Allgemeine Preußische Zeitung) scan diff

La R R R

Mittel unter selbstständiger Verwaltung stets

ein Jnstitu n uon S Fh iger Studiosen bestimmt ist, aber doch auch den höheren Iwe>: Förderung der Wissenschaften, vor Augen haben soll. Diese Kasse hat nun 250,000 Rbthlr. sität abgegeben, so daß deren Kapital

beträgt.

einziger Soldat hat sih ihm angeschlossen ejercito restaurador de la Constitucion, Constitutions - Wiederherstellungs - Armee, und verübt dabei in den Ortschaften die gröbsten Erpressungen. Man sieht jeßt, wie weise das Ministerium Gonzalez Bravo handelte, als es alle National-Milizen entwaffnete, denn wären sie no< mit Waf- fen versehen, so würde Zurbano sie entweder zwingen , si<h ihm an- zuschließen, oder sie erschießen lassen und die Waffen unter seiner Bande vertheilen. Den gestern eingegangenen Nachrichten zufolge, hatte er si< in die Sierra de Nieva geworfen, ohne irgendwo An= hang zu finden. Die Besaßung von Logroño is dur einige Trup- pen aus Navarra verstärkt, der General-Capitain von Burgos über- nachtete am 15ten mit seiner Kolonne in Pineda de la Sierra. Von hier sind vorgestern Truppen und Gendarmen nah der Gegend von

—_—

Soria ausgerüd>t.

gresse der Deputirten, 4 | i Í wie die Griechen des byzantinischen Reiches, über metaphysishe Fra=-

gen stritten, der Feind Anstalten treffe, die Hauptstadt zu überrum= peln, Man verhandelt jeßt im Kongresse die Frage, ob die Sena torenwürde für einige Jnhaber derselben erblich sein solle. Sowohl die Minister als auch die Kommission haben das Prinzip der Erb= lichkeit von ihrem Entwurf ausgeschlossen, und den Cortes anheimge= stellt, einen desfallsigen Beschluß zu fassen. Herr Donoso Cor- tes, der Kabinets - Secretair der Königin, bekämpfte die Erblichkeit mit Gründen, die, weil der gesunde Menschenverstand sie nicht zu fassen vermochte, für erhaben und für das Erzeugniß tief berechnen der Staatsweisheit ausgegeben wurden. So oft ein Deputirter, der nicht zu den 130 Vertheidigern der Reform gehört, das Wort nimmt, verlassen diese mit großem Geräusche den Saal, so daß jener in der Wüste predigt. Freilich sind Wahrheiten, wie Herr Tejada sie vortrug, bisweilen zu shlagend. „Was kann man U in seiner neuli<h erwähnten Rede, „von einer Constitution erwarten, die als einzige Bedingung, um Deputirter sein zu können, das Alter von 25 Jahren vorschreibt? Fünf und zwanzig Jahre? Welche Ab- geshma>theit! Einem 25jährigen Jüngling ohne Erfahrung geseb= gebende Befugnisse zu übertragen, die sih bis auf die Bestimmung der Thronfolge und die Ausschließung von derselben erstre>den! Einem 25jährigen Jünglinge, den das bürgerliche Geseß noch einen Tag zu= vor für unfähig betrachtet, sein eigenes Vermögen zu verwalten u. st. w.“ Man kann denken, mit welchem Unwillen die eleganten jungen Herren sich aus der Sihung entfernten! Herr Tejada besteht übrigens nicht darauf, daß die bereits verkauften Nationalgüter an die Geistlichkeit zurüd>-=

narhhie s<wingen können.“

der des vormaligen Finanz-Ministers , das Amendement, welches die

behalten und daneben t die Kommunität die wohl zunächst zum Un-

zinstragende Activa an die Univer- -Fond jet 500,000 Rbthlr.

Spanien. Z Madrid, 18. Nov. Zurbano nennt seine Bande kein

Mit Recht erklärte Herr Muñoz Maldonado vorgestern im Kon- daß, während die Vertreter der Nation sich,

, so heißt es

gegeben werden sollen ; er will nur, daß man ein Uebereinkommen mit dem päpstlichen Stuhle trese, um dessen Bestätigung des Ge- \{hehenen zu erlangen. Jn seinem Vortrage sagt er auch : „Lassen Sie uns die drohenden Gefahren vermeiden, die, wie unsere neueste Geschichte lehrt, dargus entspringen, daß die Cortes allein über die Rechte derer, die den Thron einnehmen, und der ihn einzunehmen Berufenen entscheiden, und sie allein die kostbare Kette der Erbfolge unserer Könige zerbrechen können, an deren Ringe stets der Frieden und die Wohlfahrt des Volkes geknüpft sind,“ Am Schlusse forderte er die Regierung auf, ein großes Beispiel der Versöhnung und Aus- gleihung zu geben. Der Bürgerkrieg wäre bei Vergara durch eine militairische Transaction, die Minderjährigkeit der Königin durch eine andere mit dem Buchstaben der Constitution vorgenommene beendigt worden z nur die politische Frage wäre no< zu lösen, und dazu reiche die beantragte Reform nicht aus, Die Vermählungs-Frage müsse vershoben werden, bis eine definitive Organisation dem Lande Frie= den und Ruhe zugesichert haben würde. „Obchst gefährlih würde es sein“, {loß er, „wenn unter der jeßigen wandelbaren Lage, wo die Staats=Gesellschast mit jedem Tage eine neue Gestalt annimmt, die Vermählung der erlauhten Königin zum Gegenstande der Parteien- zwe>e, vorübergehender Interessen, schädlicher Einflüsse, und gar auê= ländisher Intriguen gemacht würde. Alle diese Elemente würden aber jeßt si< über die großen und bleibenden Interessen der Mo-=

Jn der heutigen Sibung der Deputirten bekämpften die Herren Alcalà Galiano, der Minister des Jnuern, und Herr Carrasco, Bru-

Erblichkeit der Senatorenwürde für gewisse Klassen beantragte. Herr Bravo Murillo und der Urheber desselben vertheidigten es. Darauf wurde die Diskussion durh 86 Stimmen gegen 64 für geschlossen erflärt. Jn Cadix ist der General Arraoz (Progressis) verhaftet worden, Am Tóten wurde in Saragossa das Kriegsgeseb verkündigt. Dort und in Soria haben mehrere Verhaftungen stattgefunden.

X Paris, 24. Nov, Zurbano schcint gar uicht geschlagen zu sein, sondern si<h nur vor dem überlegenen Jaureguy zurückgezogen zu haben, und zwar niht über den Ebro nach Navarra, sondern in die ausgedehnten Bergwälder der Provinz Soria. Zu gleicher Zeit hat der in der Provinz Logroño angezündete Brand in Ober - Ara= gonien gezündet. Die heutigen Nachrichten von der Pyrenäengränze

1722

die Mitglieder der Wahlprüfungs-Kommission und auf die Führer der Majorität in der Abgeordneten - Kammer. Dabei werden in diesen Blättern nah jeder neuen Zurückweisung eines Deputirten der Mi= norität zahlreize Wahlen En die nah ihrer Ansicht doppelt

Roagen 1 Riblr, 8 Sgr. 5 Pf., au 1 Rthlr. 5 Sgr. 5 Pf.z; E S g ) Pf.; große Gerste

Maskiprélfs pay etra e: S A i 1723 erlin, den 28, November 844, 6 « e ' Zu Lande: Weizen 1 Rihlr, 2 Su 5 Me e Ps große E é 333. Beilage zur Allgemeinen Preußischen Zeitung. Sonnabend den 30" November

1 Rthlr, 2 Sgr. 5 P

lr, 3 Sgr. 7 P 3 fleine Gerste W Sgr

Asen si< allgemeine Geltung, namentli< auf dem Lande, vershaf- der in Rede stehenden Wichse betrifft, so re<tfertigt er zwar viel-

melden, daß cin Theil des aragonesischen Gebirgslandes in der Nach= harshaft von Jaca in vollen Flammen steht. Die Besaßung eines fleinen Bergschlosses, 70 Mann stark, hat sih sür den Aufstand er= flärt, und in dem Städtchen Ansó eine Compagnie Zoll-Carabiniers zu der Fahne desselben ges<woren. Der früher oft genannte General Ruiz, der zumal während des Aufstandes gegen“ Espartero in Anda= lusien eine Rolle gespielt hat, soll dieses Prenunciamiento leiten. Sa- ragossa selbst würde vermuthlih auch bereits sein Pronunciamiento gemacht haben, wenn der General-Capitain nicht durch die strengsten militairishen Maßregeln, durch die Verkündigung des Belagerungs= Zustandes und durch die vollständige Enwassiung der Bürger dem Ausbruche der dort herrschenden Gährung zuvorgekommen wäre,

Griechenland.

O München, 25. Nov. Diesen Nachmittag tritt der be- kannte Leibarzt König Otto's, Dr. Rösner, seine Rückreise nach Griechenland an, nachdem er hier einen se<hsmonatlihen Urlaub zu= gebracht hat. Dagegen erfährt man, daß der in mehrfc.<her Bezie- hung um das griechische Armee - Sanitätswesen wohlverdieate, und auch als praktischer Arzt in Athen hochgeachtete Dr. Lndenmayer seine E Stellung demnächst aufzugeben und hierher zurü>zukehren ge- de t. Von den zahlreichen Civil- und Militairärzten aus Bayern, A iti P Griechenland waren, mögen jebt ohngefähr noch vier : Stellung, ort sein, Alle erfreuen sih einer gesicherten äußeren Die neuesten Nummern der Athine (Minerva nicht min-=

der jene des Volks freundes, sind voll der d etiahen Ausfklle auf

und dreifah annullirt werden sollten, während sie aus dem einfahen E : Grd S bleiben, ne die Majorität wohl Anstand ia aas Ege. S Vf. Hafer 2 angen ind 138 Wise Inhalt nehme, ihre eigenen Reihen zu lichten. u Wasser: Weizen weißer) 2 Rihlr. 1 Sgr. 2 E i : : en wi / i ; E E eo i ntr a7 e 7 aer 5 Ri C R) A n 2 Moe I PTu au 1Rhh, Dänemark. Kopenhagen. Anfunst der Kunstschäße Thorwaldsen's. fen wird, werden die Theershwelereien sich no< viele Jahre eines leicht niht völli : e : S E 7 M d S 16 D Pf: ogs Rihlr. 7 Sz; Ämemar * nhavns Post über den Ussingschen Antrag. Roeskilder ungestörten Betriebes erfreuen. : <t völlig das an der Spiße stehende Prädikat „Glanzwichse“/ Die Aachene it ind die Seechandl fink (645 Wispel e cel. Pf. ; Hafer gr, 9 Pf. Eingegangey S Deo ammlung: der ussingshe Antrag. Das Dominium Schokken im Kreise Wongrowiec, Reg.-Be L Es besonders Glänzendes, allein die Wichse steht do keines- r Zeitung 1 ie Seehandlung. 20 tos, den 27. November 1844, i iR O L ak in feines Kiefernforsten eine Theershwelerei E 42 Sar. “r var Dei A Vi «rf G nah. Der Preís mit Zu den erbittertsten Gegnern der Seehandlung scheint der ber- Das Scho> Stroh 7 Rthlr, 5 Sgr., au< 6 Rihlr, 15 Sgr, Di der deutshen Bundes- und ns-S elmäßigem Umfang betreibt, und bei den dort sehr niedrigen ä ist nit ganz billig, do< wollen wir densel- liner Korrespondent der Aachener Zeitung zu gehören. Centner Heu 1 Rihlr, 2 Sgr. 6 Pf., auch 20 Sar. gr. De Die Gewerbe-Ausstellung i Zollvereins-Staaten, Bueisen des Holzes (die Klafter gilt etwa 1 Rthlr.) = Material E R g und die Wichse gern empfehlen. Jn Nr. 268 dieser Zeitung finden wir die alte Sage wiederholt, __ Kartoffel - Preije. : Börsen-Nachrichten L D O hat unter Nr. 2099 eine Probe Theer ausgestellt. sehr manni faltige Be: C, Auerheimer in Regensburg neben daß die Seehandlung dem Publikum den Wein flashenweise in die Der Scheffel 15 Sgr., au<h 8 Sgr. 9 Ps. Handels: fle Oktober 1844, Et rer os, t ane Ven b aa e A ziemli klar und von guter Konsistenz, au enthält er nicht | ausgestellt Vie -- Anderen WERAPRRTen My, s wise Häuser verkaufe. Eine solche wahrheitswidrige Behauptnng hat selbst i i Branntwein - Preise. Arten n L i: i rsbur g. Rußlands aus- | bedeutend Theergalle (Holzessig) eingeschlossen, ein Fehler, der nicht sel- | nichts v äus jedo vor Ti Wise dieser Art niht nur rer Stadtrath Risch sich nicht gestattet, und mit Hinweisung auf die Die Preise von Kartoffel - Spiritus waren am 23. November 14* Ri wärtiger y ten dem westpreußischen Theer in bedeutendem Grade anhängt. Der | heit is oraus hat, sondern jogar von sehr mittelmäßiger Beschaffen- in den öffentlichen Blättern enthaltenen Nachrichten über den früheren | M 26. November 144 145 Riblr, und am 28. November d. J, 14 E S P L E Rthlru. für die Tonne is der gewöhnliche. Die Teich s i Weinhandel der Seehandlung tönnen wir dem Einsender versichern, 147 Rihlr, Cre ins g abt eliefert) pr. 200 Quart à 54 $ 4 a für Wagen mit eisernen Achsen der gemeine Theer minder | und Cichori mann sche Fabrik in Erfurt, die gleichzeitig Mostrich daß dieselbe nah eingezogener Crkundigung im Jahre 1843 überhaupt E s nan E E E uui B Ausland. anwendbar is, indem er einerseits die fleinere Fläche derselben nit | e n har, har au unter r, F009 Stiefel- 8 Orl „N A4 ab i Or s erlin, den 28. Aovemder . i N andauernd \chlüpfrig genug erbält, si< wegdrüd , A se in Teigform ausgestellt. Das Fabrikat hat eine gut Schwä nur xhoft, im Jahre 1844 aber 1 Oxhoft und 100 Flaschen Die Aeltesten der Kaufmannsh aft von Berlin, Dänem k stets saure Bes F it gdrü>t, andererseits die | und steht den gewöhnlichen engli Wichsen i gute Shwärze Wein. aus Bordeaux für einige ihrer Beamten zum eigenen Bedarf e L Ee P M R u:@9 f L wirkt so bat V e infachst E ael das Eisen ein- y ischen Dechsen BIGMRN bezogen hat. E ¿F Ms agen, 23. Nov. (A. M.) Di ion‘ : 4 nnigfachsten Zusammenseßungen für die- ! ge Mr. 395 der Aachener Zeitung lesen wix weiter folgen-= Den 29. November 1841. aus Kopenhagen, iégetehrt brate ag E ag bme S: ge A mina Me EE nes thierisde over ani- den aus Berlin vom 18. November datirten bedrohlihen Artikel : P „| Pr. Cour. e a Pr. Cour. von Thorwaldsen's Arbeiten und Kunst - Sammlungen aus Rom, die | denn au is at R e E diesen bestehen Handels - und Börsen - Nachri Jn Risch's Broschüre über die Seehandlung is des Salz=- ome l Rel Geell GFI e 1 tio l Ga 6 einige Hundert, zum Theil große Kisten füllen sollen. Eine Menge | demnach theils ei ara Ss Wagensmieren. Sie sind : j i richten. Ankaufs vom Auslande nur obenhin gedaht worden. Nach der p x s Kunstwerke, welche Thorwaldjen gehörten und von denen man früher | oder ohne T R Die HA OINGeE O, FVNNPENter Uetft mit Preise der vier Haupt -Getraide-Arten Kabinets-Ordre vom 17. Januar 1820 dirigirt die Seehandlung St. Sehuld-Seb. 35 99% | 99% Bel.Poted.Bisenb.| S | 192 nichts wußte, sollen von Herrn Bravo in einem Keller unter der | Verseifung, indem je Mat heils enthalten sie diese in einer Art von | in den für die P i j den Ankauf des überseeishen Salzes aus England, Frankreih und Pa A 94 93! do. do. Prior.Ob1./ 4 | 103 t: Wohnung gefunden worden sein. s bunden sind Sens di DA R, mit mehr oder weniger Kali ver- | Marfktstädten im E O nat Gs, FRP ANLEATENT Portugal und liefert die nöthigen Quantitäten bis in die den E Zis e A T FE zer Der Ussingshe Antrag wird jeßt auch von den hiesigen Blät=- | darin besteht, daß sie di À upt-Bedingung dieser künstlihen Shmieren | monatlichen Durchschnitte i haz LEAL, „A REDRE Küsten nächsten Magazine. Es ist aber von der höchsten Wichtig- Sia e I8a 90 _| 96 e e Bck Ll L484 147 tern besprochen; so bemerkt die Kjöbenhavns=-P oft unter Ande- | auch einer L E M E L Ma sollen, so dürfen sie aber und Scheffel I A eit, daß bekannt werde: , ¿ Berliner Stadt- | s S da, do: Prior.Obl.| 4| 1032 Ta rem: „Der Antrag wegen der Reichs-Cinheit hat in jedem Halle das ihre Konsistenz lichst b h (h L ie e s ist, O ps As 1) wieviel das Salzdebits-Quantum jährlih im Lande und nach Obligationen |3{| 100 2 dich Klnb: 090 | Gute, daß er dazu beiträgt, unseren inländischen politischen Fragen | flüssig, noch in de Kit L p E ee reger Spri mens N S ; dem Auslande betrage z Dauz. do. in Th.|—| 48 _— do. do. Prior.Obl.| 4| 977 96x eine andere und neue Wendung zu geben, daß er den Streit vor ei- türliherweise nidt “g me B E Ln, außerdem E N Wes | Nogat, Gee Mate 2) Hp A 0) s E me inländishes Salz für Se PREETOS, E a s E w 80 m S E zum arg og tete ven und Deutschen be- | Raffinerieen, die leider nicht elten dis Daeeiilain t Faust E 1. Königsberg 452- | 34! 32 ie Magazine jährlih ange quft werde; 3rossb. Pos. do.| 4 | : QZ do. do. Prior.Obl/ 4 | Ÿ wahrt, indem nun ni anger die rac<en den vo i e , s riauft wer= L o E I 45 | 3277 | 187 3) wieviel Lori diesem Feind fit heimischen Salze zum Debit N do. ai Mh 3E 98, 972 por Metttunos. 34) 98% E: Streitpunkt bilden, sondern ie faatsredtlihen L L Achsen in Ben B Achsen, wie die Achsblehe hölzerner F Tilt, cl E C E 60 402 31° 192 im Julande und ins Ausland verbraucht werde ; S (22) m M PEEE Ben D Un jeder Theil seine Behauptungen und orderungen begründet, und Künstli 3 "; / , E Hcd Gia S De 60 40 267 | 17x 4) zu welchem Preise der Fiskus das Salz von der Scehand- | earcu A aat ie D 116: E daß daneben Holstein und das summe Lauenburg mit in die | iu Soldin, maler N 2304 f g Have idre arg Mui ior agte med 5. Nati M SAUNM 50 (38 |28 16" luna ind 0 béi inländischen Salinen éifaufé, S G00 003 T A E Ln 7 Bewegung gezogen werden, die jeßt niht länger Schleswig allein | Die S i Se E einer größeren Quantität ausgestellt, L s L i E A 60 40 30 20 Man glaubt ziemlich allgemein, daß der Fiskus der Sechandlung E | ‘| j B R U N betri.“ Jn anderer Weise äußert si< Fädrelandet, welches | Schlüpfrigerhalten d a, Us E ENLELE läßt auf dauerndes | 7. QELTLNAD 7 «ta verf) 008+ ddo 60 32 20 12 einen Salz-Ankaufspreis bezahle, der höher sei, als ihr die Selbst- | G01 al marco. i ert E Magd.-Halbst.Bb.| 1| 111 2 R in einer solchen Staatseinheits - Declaration eine Gefährdung der Verseifung e E 4 A welches besonders durch eine theilweise g egend L o È o EMS E SR E S0 40 35 30 21-8 ankaufs- und Frachtkosten selbst betrügen, So würde von den Ah. | Felédrickedor. |—| 18%| 194(}We.-Aehw.-Fib.R. {4} | M Selbstständigkeit Dänemarks erbli>t, welches dur die Znkorporirung | diese Schmi Sérelts MeBETG eti Fes, wnd, LIUIREN UEA E42: Df C s % «1 Mr 4 M: PEE gaben der Nation, da diese Ankaufskosten von den Salzdebits-Ein- Ad Gilde As Thi -| 112 1E ao. do. Prior.Obl.| 4 | 101% | | des deutschen Bundesstaates Holstein ein unbequemer „Bundes - Ap- | sind 7 Rth "i t E MESTIENS als genügend bekannt, Als Preis 2B Koniß s rae 432 | 252 | 1977 fünften bestritten werden, der Seehandlung als einem besonderen Disconto. L 4% |Bonn-Kölner Esb.| 5 | \endix“/ werde. Selbst wenn es für Dänemark wünschenswerth sei, | dir, he, den Faglner angegayen, Mas, 09h AYARMENER, N ris dpr L A A 1 (2 Staats - Justitute ein bedeutender Gewinn überwiesen. Dies ist | | sich dem deutschen Bunde anzuschließen, so würde es eine ganz falsche gi M Seilermei nt 12, t U B 4137 | 205 | 24 [185 wider die Prinzipien des Staatshaushalts, da die Seehandlung Auswärtige Börsen.! Politik sein, wenn die Schritte zu diesem Ende damit beginnen wollen, | einem badfeicn Stiveisdigith “gleid a L T E p 2 E 224 161 von diesem Gewinne zu den Staats - Bedürfnissen [nicht beiträgt. Amsterdam, 25. Nov. Niederl. wirkl, Sch 625. 5% do. 991 unvermerkt in den Bund überzugehen, man müsse vielmehr daun | aus animalischem und veget bil AVSTE s Ae Met E F es 0E e A 44-77 | 317 | 2157 | 1652 Es is zu erweisen, daß die inländischen Königlichen und 5% Sonn 22. 39% do. 35. Pass, S8, Ausg, —, Zinsl, —. Prem, A geradezu darüber verhandeln, um wenigstens möglichst gute Bedin- | gen die gute B getabilishem Fett bereitet, ausgestellt. Ge- 2, DEOMberg « 4 oben) lebe 37 98 | 21 16-2 Gewerks - Salinen viel mehr Salz produziren könnten, wenn | 8% j; Pot. —. Oesterr. 109. 4% Russ. lope 91 gungen zu erhalten, gestellte Paud S au dieser Schmiere läßt sich ohne an- 3, Fraustadt cora oes 542; | 302 | 284 | 419% die Abnehmer seitens des Fiskus niht dur<h den Ankauf Valuta: Ms, 26; Nóv. 0%: Mer: 112, Baykidctien F al Jn der Sibung der roeskilder Stände-Bersammlung am 20, No- 1 Rthl 90 S ersuche nichts einwenden , do ist der Preis von 4. Rawitsh erer 52.2 | 292 | 255 | 175 des überseeischen Salzes sehr beschränkt würden Wie viele 1996. Bayr. Bank - Actien 744 Br. Hope 904 Br. Stiegl. 892 Br. Int. 613. vember fam der Antrag des Justizraths Ussing in Betreff der Stadté- 2 ti 4 u gr. für 8 Pfund zu hoh und steht wohl in feinem I Kempen d 0000000000000 G ag? 94 N 15 35 Veibitülofe :Wuinton iebe V fAAftfgl wetden: inb E gge i Poln. 300 F 98% G. do: 500 Fl. 95%. do, 200 Fl. 28% 6. Gi Einheit und der Entwi>elung der Stände-Jnstitution zur vorltusigen rich V A mit den dazu verwendeten Fetten. T L C UERA riGde: vid 50-- TZT L 7 die Nußungen der Salzwerke erhöhen, während jeht schädlicherweise n f "8, kit V ade deten n ¿Foo Ser E a Verhandlung. Die Kommission, deren Bericht zuvörderst verlesen | es gar ALE Ale: Der Anforderungen an eine gute Wichse giebt 2. Brandenburg ¿itdis AV É Qu 2H 48 34% | 2962 | 202 so viel Geld für ausländisches Salz aus dem Lande geht? Dieser | 1629. Aul. de 1834 155. de 1839 130%, Nordb. 157%. Gloggn. 1185, wurde, stellt folgende Mage: ; è ich / vas A As T Jou sie die Stiefel so viel als J, NOIthUs 2 4, axubiezmaic «Res 9315 365 3345 20-5 wichtige Gegenstand is noch nicht erforscht worden. Große Frage, | Mail. 111. Livorn. 116%. E: | 1) Se. Majestät der König wolle auf eine feierliche Weise zur Kunde t gegeu 2a Eindringen der Nässe hüben, au soll der Glanz 4. Frankfürt a.) diD. 125. daes es 49 | 362 | 31 | 222 ob unsere inländische Rhederei die Vort! ile dieser Sal M E E E der Unterthanen bringen, daß auf die dänische Monarchie: das Königreich selb|t durch Nässe nicht leiden, und endlich soll sie das Led d | 5, Undsberg a. d. W O Nie E thederei die Vortheile dieser Sa zfrachten aus : Dänemark, die Herzogthümer Schleswig, Holstei ¿ Tat dig machen, weni j er geshmei- NeCg L Es 51s | 33 27 | 1855 England u, \, w. alléin beziehe? Nur von E Silben inv ben Meteorologische Beobachtungen. ibeiltem Erbe die Bestimmungen des dfe PONEL ung Fan envürg, in unge- A i Ea nicht zum Brechen veranlassen u, st. w. Wenn G Sl L E, Se GG 442- | 35 33-2 | 12 Handelsamte köniei durchgreifende Anträge dafür A Dit n T T tr eia ‘Mindéiedidiia ‘sidar, ! ad ge E über d L Eiorwichse A tee E Terpentinöl = Wachswichse und 7. Stralsund e 417 | 317 281 172 Presse muß, ihre Wirksamkeit darauf beschränken, die Sache anzu- | 28. Nov. I T S La Veranstaltungen treffen, um für die Zukunst jedes Unternehmen von Seiten schaften wirkli< besaßen nicht | ait 2M e Aae Sabe 9 Stolpe M E 207: L an 17-4 regen und in Anregung zu erhalten. 2c. | der Unterthanen zu verhindern, welches darauf abzielt, diese Verbindung zu | nur englis<e Wichse ei zi V n Ed o Os A Sis | 402 281, 18s Auch hier können wir der mangelnden Kenntniß des Einsenders | Luftdruck. -- 340,52" Par./340,05" Par. 339,90" Par.| Quellwärme 7,0" R. lóösenz 2) zugleih möge ein Gesez-Entwurf, welcher bezweckt, daß ein zwei- glauben, daß in di »se einzig und allein Geltung hat, so sollte man Lc Bea io, de aile cs f D E r p y A D 7 D H zu Hülfe kommen, indem wir ihm ein offenkundiges Geheimniß ver- | Luftwärme «-- Oer R R S 00S R.| Flusswärme 3,5° R. jähriges Finanzbudget auf die in der Stände - Versammlung der Jnselstifie | Eti it r V jéjer alle jeté Eigenschaft vêteinigt- wien," Die D ¿Enlinbrrg)... 200224, 26, ¿668i 1718| 352 | pa 212 | rathen. Die Seehandlung läßt alljährlich das benöthigte Salzquan- Thaupunkt « «« |— %2,2° R.'+ 0,3° R.|\— L,7° R.| Bodenwürme 3,9 R. im Jahre 1842 beantragte Weise einer aus Delegirten aus den verschiede- | h E E gier Wichsfabrikanten versprechen freilih dies, auch bewahr= 2. Glodat 4, A E A 4 12 39 12 31-17 21-7 ! tum in den preußishen und pommerschen Seestädten öffentlich Dun lite S Ce n OOIRCE A SO Ch See 0,009, Ri nen Stände-Versammlungen des Reichs zusammengeseßten Finanz-Kommis- veiten die Atteste unzweifelhast, daß die Wichsen der Gesundheit nichts | 4. Lie a] Von ESDIE 4 | 315 | 29577 | 1757 qusbieten, macht zugleih die von dem Finanz - Ministerium auf ihre M e halbheitor, neblig. trüb. Niederschlag 0,011 Ki, sion zur Erwägung vorgelegt werden könne, die zugleich die früher abgeleg- Nachtheiliges. enthalten z: allein wis dem. guy see der, Glnng 1 ent- | 5. Görlis S E Cds | 262 | Gau Vorschläge festgestellten höchsten Preise aud ind berldfit A Wind w. w. | w. Vitiuöwacligel 19 ten Staats-Abrechnungen zu prüfen und Bedenken über andere wichtige ge- E S oder er vershwindet bei mäßiger Nässe, oder das Leder 6. Hirschberg S E E: S Iz S 325 | 21-5 Ausschließung ihrer eigenen, zu weiteren Fahrten bestimmten Schiffe 4 R 340 16" Pi ais R Di 12° 1 0! 5 ; nen S E S A 1 V Set O melde Pilea Me FRLLEMARSE S 1 a b Sh weidniß -aaeeaens G 0 491 318 282 172 | die Lieferung denjenigen Rhedern und Kaufleuten, welhe in dem E E S T e Ne v: werden, daß diese neue Justitution spätestens mit dem nächsten Wren sehen werden der Lösung nahe E O ei :IWIE U A CS: MISOR 8, Glaß... rerer 90 10 382 1-32" | 182 j darüber eröffneten Submissions - Verfahren den geringsten Preis for- S iali j ihren Anfang nehmen könne, Di lische Stiefelroi M Pa MUN E jou «ties 492 | 37 | 302 72 Ta A E R E g M Königliche Schauspiele ‘ebt sid bi S Die englische Stiefelwoichse wird aus K i 10 O s iden, Vir 27 2peBary Sim dariiber M M erbei lediglich Commissionair des M ndate Miilste- glich piele. Es ergiebt sich hieraus, daß die Kommission den G -R Sn! tot) E nochenkohle (Beinschwarz), | 10. Leobs<hüß..............- Lea og R L riums, berechnet diesem nur die selbstgezahlten Preise und empfängt Sonnabend, 30, Nov, Doktor Wespe. Hierauf : Neue Polka, Antrag auf die Staats-Cinheits-Erklärung, so wie auf die E ub, S oder Salzsäure, Syrup, au< wohl Gummi und | 14. Ratibor E Er S E 132 (an L EED 15 dafür eine Provision, welche nah Abzug der darauf lastenden Aus- Wegen Unpäßlichkeit des Herrn Hendrichs kann das Lustspiel: gung der beiden dänischen Stände-Versammlungen hat fallen las - | eiwas Del bereitet. Sie ist, was ben Stanz anbelangt, init. 1 C ———— Aa E O E N E N N e mus auss T uicht gegeben Ag i Li Ieiug df bu Trftfen Punkt fagte der Msident: allen lassen. Ma gegen besonders wenn sie niht zu viel Oel enthält, 5 Steabal aae d es Lea 0 4047 3877 50 erreiht. Jm laufenden Jahre 1844 sind überhaupt 20,500 Last Es wird ersucht, die zu dieser Vorstellung bereits gekauften Billets „Die Kommission hat die Einheit, die von Seiten der Regierun durch G id ler. Ene in diesem Fall der Glanz wieder um 3 Halberstadt E I 9 4 Saw | S8 liverpooler Siedsalz für die Häfen von Memel, Pillau Königsberg bis Sonnabend, den 30sten d., Mittags 2 Ühr, gegen Empfang des positive Maßregeln aufrecht zu erhalten gesucht werden sollte, auf n Mars 19 Ine 4 Betrachten wir ste ‘jedoch in Bezug auf das Ge- L Nordhausen E Sin, Ana 48 is 4217 33+ 204- Elbing, Neufahrwasser, Danzig, Stettin, Stralsund und Wolgast T dafür gezahlten Betrags im Billet - Verkaufs - Büreau zurüc>geben einigung beschränkt, welche ihren Grund in den Bestimmungen des Königs- le igerhalten des Leders, so können die Erwartungen in dieser | 5, Mühlhausen... E 10 N Pu den höchsten Preisen von resp. 15 20' Rthlr., 200 Last ‘englisches f ae g) später bei der Abend = Kasse ein Umtausch derselben R lud fand Daciee Und iten R A A L Ea Pu E oder Salzsäure die 6. Gd. A ANT S ¿9 18 1B A I e Steinsalz in Stücken für Stettin zum Preise von 22 Rthlr. und erfoigen Tann. e S i Einheit, in der ffen R gi (p Ri inwie ern der Begriff der Staats- Les ferti 6 Wichse i . enn, Tommt au eine dieser Säuren in - E O S 7E r SA ris 1 # 250 Last St. Ubes-Salz für Stralsund und Wolg Sonntag, 1. Dez. Der Sohn der Wildniß. L ieses Wortes, auf das aus verschie- A ungebundenem Zustande vor, indem dieselben tat L s L E 20 Ls E D le bie Ras vOR 4050 Po M | 1 Or Res 0 T M M O benen nb veeschiedenartigen Theilen bestejenbe Reich angewandt wer“ | po sou ren phosphorsauren falt ab, der a werben, so scheiden fle | "T Mise —— A e E Submission gestellt worden, So weit die Seehandlung. Ob dieser Nachdem auf den 7. Dezember die Eröffnung des Opernhauses ETIEI —_— vit bei A D Siiture 108 A R e Salz, 2. Minden . L A 2 6 22 2 s Bedarf durch Koktur-Salz aus den inländischen Salinen erseßt wer- festgeseßt, macht die General = Jutendantur der Königlichen Schau- Die G Bez E S ——_| saurem Kalk, in das Leder eindringt ind E wu salz- 3. Paderborn... S 61 E qs 35 2s den könne, is eine zweite Frage, welche das Finanz-Ministerium an- spiele hierdurch bekannt, daß die Meldungen um Billets zu den bei- Gewerbe - Ausstellung der deutschen Bunudes- | digkeit desselben beiträgt, Die englis Wi nicht zur Geshmei- | 4, Dortmund... a L u L geht. Wir unsererseits müssen es bezweifeln und geben dabei zu be- | den ersten Vorstellungen daselbst an sie zu rihten sind. Für die und Zollvereius - Staaten. sie saure oder leiht lösliche Salze "A n Ae ertb Aa R, T FTD T E E denken, daß die Beziehung des überseeischen Salzes eine Lebensfrage gegenwärtigen Abonnenten des Schauspielhauses, so wie für die frü- (Vergl, All g, Preuß. Ztg, Nr. 227, 238, 240, 242, 243, 248, 249, 252 mals vortheilhaft, sie wird vielmehr unte. di se ui E pte 2 Elberfeld S E O S ' Os: 41817 Ix 24f für die vaterländische Rhederei is, welche in ihrem jeßigen Umfange heren Besißer von reservirten Pläßen im Opernhause , sollen zur /* 293, 254, 259, 256, 258, 259, 260, 261, 262, 263 264 265 266 267, | nachtheilig auf das Leder wirken, was d h di A api Lie E s ai 84 | 482 Ee nicht bestehen kann, wenn sie nicht in ihren mit Getraide und Holz | |ten Vorstellung Plähe vorbehalten werden, welche am 4. Dezember 0 Le 272, 273, 274, 275, 276, 277, 278, 279, 280, 281, 283, 285, | sam beweist, - 909, LNR A E Rg Be Kreseld O E E 6857 | 1877 41s 27-is ausgehenden Schiffen Salz zurü>bringt. In unseren Seestädten sind | im Billet-Verkaufs-Büreau verabfolgt werden, Jn Betreff deng 302 904 306 A0 E E 94, 295, 296, 297, 298, 299, 209, 301, 305, Obschon nun die Fabricati | ‘fol j Ge bAb e Le eURE GBGT CRAES A 73. H ett das allgemein getkannte Sachen, womit si< Jeder bekannt machen Billets, welche an diesem Tage nicht abgeholt werden, wird angendm- U R 311, 312, 313, 314, 315; 316,347," gie bereits erkt e rication der englischen E T Tis 46-5 38-5 | 2477 sollte, welcher es unternimmt, über den Oegenstand zu schreiben. men, daß auf dieselben verzichtet wird. “Eben so soll den lehtbesagitn o A s eia Tas 904): 3420, 826, 327, 328, 329, 330, Coll A f A i O gegenwärtig für einzelne, (Ctablissements-|.. % ola G A ZauA deu 29 11s | 3917 [214 Hiermit hoffen wir die abermalige Verdächtigung der Seehand= Besißern die Vergünstigung von reservirten Pläßen auch fernerwit : 331 und 332.) iderer Bedeutung ist, als früher, so haben wir doch einzelne . P S O R M 67-5 | 487; | 405 | 247; r1 1alige Ver gunç 1 igun, | CXX. Tb n ; s i renommirte Fabrifen in diesem Artikel; von diesen ab b j 8. Malmedy eeres 78 70 24 lung zurü>gewiesen zu haben. Lieber wäre es uns gewesen, wenn | zu Theil werden. Die näheren Bestimmungen , unter denen solches . heer, Wagenshmiere, Stiefelwichse. meisten leider feine Prob ; L esen aber haben die 9. Trier 39 ms e nicht nöthig gehabt hätten, denn wir gliubeil {n dem! Eln- | statisindel so wie die eines Abonnements, das theils fürs Opernhaus, Sv mGeiidar di j Lir O leider feine Proben eingesandt. Zu erwähnen haben wir da» d cene ae aa aeaen eat raten 60 532- | 422 | 227 sender jener Artikel einen Schriststeller zu erkennen, welcher durch theils fürs Schauspielhaus, und zwar jedes von dem anderen gt- allgemeinen O a, h 2 M 9 e sie do des dis C R 4 A Arien u L E E 128 p 4354 sein von uns geshäbtes Talent wohl zu etwas Besserem berufen 7 | trennt, vom 1, Januar 1845 an beginnt, werden mit nächstem be- brauchs wegen nicht ol) e 08 wid: uvaeheuren Ver-| L E R Nr;'340:nebèn! gitetit Mia: Þ gg S «ares «onputone vos 62 |4555 | 975 | 2255 als die Zahl der Parteimänner zu vermehren, an deren Spi id fannt gemacht werden. Was das gegenwärtige Abonnement üs Wagenschmiere als S ohne Bedeutung. Und wenn auch sowohl Theer, litair-La> auh Stiefelwicse ausgestellt, Dieselbe befindet sich im Ll M «4 » en e4fe omouto apita 4857 175 der Stadtrath Risch gestellt hat pEe 1 Schauspielhaus betrifft, so soll solches auf Verlangen bis Ende Di- standen, \o sind ves von jeher in sehr niedrigem Preise slüssigen Zustande. Die ausgestellte Probe läßt in Hinsicht des Glan- 13, Koblenz „eere eere 6e: 44 ads E i e zember dieses Jahres , mit Ausschluß jedoch der Vorstellungen in Geschäste gemacht e dge A A E nue Gia 0d hn N so ¡N ie etwanigen übrigen guten A 61 477 | 255% 25 E S ( / i ; e Theater- an das , Ne ir erinnern in diejer Deziehung nur igen en anbelangt, 10 eg eine Beurtheilung derselben außer= i: e ; A D me U weshalb man sich an die Th ibe e E E Lat des Herrn Hunt zur Fabrication | halb der Gränzen eines einfachen Wichöversuches. A A E Durchschnitts - Preise Eisenbahnen. DON V General - Intendantur der Königl. Schauspiele. Vermögen , welches E itfe in London und an das große darauf an, um einen wohlfeilen Preis Wichse zu bekommen, so bleibt der 11 Preußischen Städte 512 | 362 | 272: | 1877 Der Bau der Sächsish-Shlesischen Cisenbal hat bis jeßt dur Î Betrage von ein paar E unbedeutende Artikel dem Fabrikanten, im hier nihts zu wünschen, denn das Pfund kostet nur 1 Silbergroschen! » 0 Posenschen Städte... 462 | 2812 | 242 | 17" Der Bau der Sächsish- hlesischen Eisenbahn hat dis Jes urch A venn L L E Rthlr., nicht unwahrscheinlich eingebracht hat Chr. Edardt in Kahle hat gleichfalls Wichse unter dem Na- | 9 Brandenburgischen und Pom- d E die Witterung keine Unterbrehung erlitten und wird \<wunghast fort= Königsstädtisches Theater. venn man die ungeheure Ausdehn des Etabli L | men Glanzwichse ausgestellt (2625 j Ä i geseßt. Für die vierte Bahnabtheilung von Baußen bis Löbau sind Sonnabend 30. Nov. (Jtalienische Opern-Borstellung.) [l Bar- rüdsihtigt. Wiewohl nun gegenwärti h Âa Wagentfistievs v eit Stlio ebên so A after Ubt N ‘ol Mee L T (f 8 Schlesis B P S s 2171 26 | ; die Detailpläne noch nicht vollständig bearbeitet, daher. auch die Rich- | biere di Siviglia. Komische Oper in 2 Akten. Musik von Rossin semer es s{werli< wiedex so weit Minas wird, \o besteht Preis derselben is, wiewohl nidt so unalaublid niedri A O Sqr: 008 Sücbfifeten Städte E +-þ 90 7} 24g 2057| 125 tung der Bahnlinie noch nicht definitiv festgestellt. Wohl aber ist die Hierauf: Leßte Gast - Vorstellung des Herrn Professor Risley qus ) heutzutage no<, wenn auch li j i erstgenannten Ausstellers, d Y MEErih, wie Her Des 4 S 41 eaen 5117 | 39177 | 3255 | 1977 n6 j f Wo! st 1 t Val - | U wo nit n versplittert, ein eben so bedeutender, g n Ausstellers, doch aber auch sehr gering. Derselbe Aussteller | * 4 Westphälischen Städte 67-7 | 94 382 51 Richtung der Bahn zwischen Löbau und der Königlich preußischen Philadelphia , mit seinen beiden Knaben, John und Henry, V T oh bedeutenderer Umsatz in diesen Artikeln. hat außerdem no< ein Kästchen mit Shchiefergriffeln, Papi » 14 Rheinischen Städte... 68 2 208 1 2512 Gränze festgestellt, welche nah Jnhalt einer vom Ministerium des | Königl. Haygmarket-Theater zu London, vor ihrer Abreise nah Petetd- * früh heer, „Um die Reibung zu vermindern, bediente man sich kapseln für Homöopathen und Vorschläge sür Jagd vel PILEe R ix | 4957 | 3957 | 2477 Junern deshalb ergangenen Verordnung durch die Flurbezirke nachbe= burg: Die Spiele des Ilus, Diyertissement. Ï er aussließli< des Theers zum Schmi n der W gestellt, Arbeiten von Kindern und alten L e. vab St. Pet é ter Ortschaften führt: Löb ‘Tiefend Körbigsd Preise der Pläße: Cin Plaß in den Loge und im Balkon |* Und au jebt noch is d R E Sve agenahsen, | P häfti : nd alten Leuten in einer Arbeits- und + Petersburg, 19. Nov. Das vom auswärtigen Handels-De- : nannter rtschasten führt: Löbau iefen orf Körbigs orf Preise ; gen * meinem Geb erselbe für gewöhnliche Fuhrwerke in allge- Beschäftigungs - Anstaltz und endlich auch eine Flashe Cement und partement Rußlands ausgegebene 22e Heft, Ansichten über Rußlands 1 Wendisch-Paulsdorf Georgewiß —— Wendisch-Kunnersdor| Ro- des ersten Ranges 1 Rthlr, e. . M Theer als Staud, Gehen wir auf die Bedingnisse zurü>, die der | zwei Proben von Porzellanerd e. wärtigen Handel enthaltend, giebt über dessen vorjährigen Betrieb nase À senhain Dolgewiß Zobliß und Nieder-Sohland. / Sonntag, l, Dez, Oie r Baus) oellvig: N sen, alíd-da Veo Gie tRies Val so entspricht er für hölzerne Ach- Glanzwichse hat ferner E. A. Struve in Rastede unter | S P gr hre ius erren ergab einen BVaar-Umsahy Mr ¿0 ossía: La Figlia del Reggimenio. ad, Oroveder- 4 das Eindrinc in künstlicher Verschluß zwischen Achse und Buchse | Nr. 2718 eingeliefert, und zwar säurefrei i j ,565,600 R. S,, der Einfuhr von 75,028,399 R,, erstere übertraf leytere ü Maria, als drittes Debüt.) Hierauf: (Zum sehzigstenmale): M F indringen von Staub und Sand verhindert, seinem Zwe> ge- | Erfindung, Da hätten wir nun das reie Glanzwihse eigener um 7,537,201 R. ; Gold und Silber geprägt und ungeprägt war eingeb N ; 4 “r ein b& yind ; ge- g l 3 wir oben verlangten, und Worden für 10,692,624 N ibrt r eingebracht Y Handels- und Börsen-Nachrichten. und Guste. | nügend, étinal: hirr ein ‘häufiger iht: réschliberes S Srfignde. ir nun das, wa rlangten, un 692, ., ausgeführt für 9,831,337 der Uebers Y | Aa : i; | der großen Zeit L es Schmieren, we- | der Stein der Weisen wäre in der That gefunden! Die Wichse is des ersteren betrug 861,287 R. Getrai L edGn Ad A Ueberschuß 0 Anfang 6 Uhr, Die Kasse wird um 5 Uhr geöffnet. ä g Zeitaufwand, no<h_ bei der Wohlfeilheit des T übrigens wirkl j iti ; R T 0 + Getraide, vornehmlich Weizen, Flachs M ie * große Kosten m U E ohlfeilheit des Theers, | Übrigen wirklih säurefrei, und somit is allerdings ein bedeutend Hanf, Talg und Holzwaaren sind viejenigen V d 4 ———— / st acht, au eine sorgfältigere Reinerhaltung des Wagens | Schritt vorwärts gethan, also Vorwärts! und wir Mob gs nicht Lulae e rraget Os im Auslante zu Aferink hatten, Des Gelraide -Umsab f etrug 1,289,994 R, Von den eingebrachten Artikeln waren die

Berlin, 29. Nov. Das Geschäft war heute wiederum sehr belebt, doch drückte die morgende Liquidation hin und wieder auf die Course, na- mentlih von Quittungsbogen, indessen fonnte man der Börse eine feste

Haltung nicht absprechen,

Verantwortlicher Redacteur Dr. J. W. Zinkeisen, nicht in Betracht kommt, Der Verbrauch d A 14 ns e N t u< des Theers wird daher mehr nöthig haben, uns von den Schuhmachern vorwerfen zu lass i wébrei “F ge Zeit gesichert sein, denn bevor der Vortheil eiserner daß die Wichse das schlechte Leder verd en Glanz lien, Weine, Baumwo : den babes» Was, dex Oläni ! Uta Weine, B gesponnene Baumwolle, Landzueker, Farbe-Materia- j , Baumwollen - und Seiden - Fabrifkatez am stärksten e rwies sich

Gedruckt in der Deer schen Geheimen Ober - Hofbuchdru>e! ; e ev Decker { h Hof Beilage |