1844 / 337 p. 1 (Allgemeine Preußische Zeitung) scan diff

1736

j em Lustre und das Gold hoh in Farbe. Die Preise Auswärtige Börsen. Beiträge werden in Empfang genommen: von sämmtlichen Geistli

E hoh f Amaicrdam, 8, Nev. Biodert. wied. Sch. G24. 6% de. 904. | der Si. Hedwigskirche, hinter der katholischen Kirche Nr. 4; so “po D Lf A l l m e j

Endlich sandte C. W. Otto, Chemiker der künstlichen Mineral- | 5% syan. 22. 3% do. 354. Pass, Aus fel 6. Preuss. Pr. a. ¿Sedan Aueea, A E Kenigosirofe Mr 46 nad 17; von E S Es : g c ln e 6 i i Sch. —. Pol. —. Oesterr. —, uss. Wo * . , . n r. Jur .

wasser- und Bade -- Anstalt zu Köln am Rhein, unter Nr. 3121 drei Pol Oeste % R i Hope Dittrich Kaufmann, Grenadierstraße Nr, 43. G, M, 4 Ktblr. 2 D

"“ ; - e ntwe . Nov. insì, eue Anl. 217.

Blonbenstüde, q _Gamt ige s s V B Ran e, É“. age S R ES, n E 29. R: 5% Ges R me Bauk-Actien p. ult. Die Namen der Geber werden öffentlich bekannt gemacht werden, 8 KRthir. - 1 Iahr. 9 y Auslandes nehmcn BGSestellun Denge A E erschein f and erd Svinntoffea n m här diese 1999. 1nt. GI%. Pola. 300 Fl. 99G. do. 500 Fl. 954 G. Mit Bezugnahme auf die unter dem 26. Oktober ergangene sf. in allen Theilen der Monarchie auf dieses Slalt an, sür Sis rundlage, glänzender, wie au e P B è enn Hamburg, 39. Nov. Bank-Actien 1650. Eugl. Russ. 1147. - | fentlihe Benachrichtigung wird hierdur< darauf aufmerksam gemagt, ohne Preiserhöhung. die Expedition der Allg. Preuß. Art von Vergoldung für jeßt auh no< als ersu< erscheint, so P aris, 27. Nov. 60% Reute fn cour. 119. 20. 3% Reute fin cour. 83. 35. | daß das Einzählen und Mischen der Loose am Dienstag den 3 De © gnusertions-Gebühr für den Zeitung :

verspricht sie do< ein wesentliches gewerbliches Jnteresse für die | 5% Neapl. 96 5. 5% Span. Rente —. Pass. 5%. zember, Nachmittags 3 Uhr, die öffentlihe Ziehung der Loose E T Raum einer Zeile des Allg. 4 Friedri<s straße Ur. 72.

Alle ÞPosl-Anslalten des In- und

x Zukunft. Wien, 28. Nov. 5% Mei. 1105. 4% 101. 3% 76. Bauk-Actien : ; e Anzeigers 2 Sgr. Der Absaß der Gold-Gespinnst- und Tressen-Waaren geschieht | 1632. Aul. de 1834 156. [de 1839 132. ‘Nordb. 1572, Gloggu. 119#. Ag da er 4. DHON en BAPRL Les 3 Uhr, im L- ¡eig g am stärksten dur< die Militair-Esfekten-Handlungen, welche sich in | Mail. L105. Livorn. 1155, ale der Königl. General-Lotterie-Direction beginnt und tüglih (mi L Ausnahme der Sonntage) zu derselben Zeit fortgeseßt wird.

an größeren, mit starken Partieen versehenen S mes E R f E s Berlin, den 2. Dezember 18 i

ebildet haben. Was sonst nöthig ist, pflegt dur die Kleidermacher Auf wiederholte Ansragen, warum die Austheilung der schlesischen Lei- N tet: x 7 = B 1m /2 pay L S4

S Posamentiere in (24 Se een a Niederlagen der | nenwaaren, soweit dieselben bisher stattgefunden, nicht öffentlich bekannt ge- Verein für Verloosung ausgestellter atn Gewerbs-Erzeugnise, E 33 l. Berlin, Mittwo < den dien De zem ber 18S 4 4 Hauptstädte bestellt zu werden, Dieser Weg pflegt insbesondere für | mat worden sei, antworten wir, daß dies seinen Grund in dem sehr all- : Freiherr von Reden, F 9

t. Qlaré Ï +4 | máäligen Eingange der Waare hatte. Es lag ín der Natur dieses Geschäf- : die Lioréen gewählt zu werden, deren glänzen! Ausstattung mit tes, daß die Arbeiter nur nah und nach abliefern konnten und die ungün- Meteorologische Beobachtungen.

Erzeugnissen dieser Gewerbszweiges beliebt zu werden anfängt. Jn | : , E: : : ? E ühns ; 7 der neuen Welt scheint die Neigung für diese Art von Puß noch Pg liche Weise B S A Waare: E, A fg 1844. Morgens | Nachwittags | Abends Nacb eiumaliger G L: In h a lt. Stürzen der Fundamente und weiter liegenden Erdmassen dehnte si< immer | mit. Am Appellationsgericht waren, einschließli<h (nur) 15 Handelssachen größer zu sein, wie in der alten; denn bedeutende Sendungen dieser stellten O dn D zwei Gründen de <, indem wir dazu 1. Dez. 6 Ubr. 2 Ube. 10 Ube. Beobachtung. E Amtlicher Thei, Preußen, Aus Pr. Holland, (Artesisher Brun Bes ate e e E ter D rggas R e Gar E 286 Prozesse anhängig, von denen 162 son aus früheren Jahren Faun Waaren nehmen namentli< von Berlin aus ihren Weg über die See. | theils kein Lokal hatten, theils auch es billig erschien, dringend geäußerten | Luftdruck .… 340,63” Par.'340,65 Par./340,75" Par.| Quellwärme 7,4% R F In'ay ‘_P provinz Westphalen, von Vin. Aus Hamm | gerölles seinen Fortgang genommen, und am Abend E civvites E Na, As E hierin 189 Urtheile erlassen, wovon 108 prozeßbeendende. In neuerer Zeit werden die e<hten Schärpen, Epauletten und Tressen Wünschen um Auslieferung des Bestellten nachzukommen, Eine öffentliche | Luftwärme .…. |— 3,2° R'— 1,2° R'— 1,7° R.| Flusswärwe 0,8° R (Schlacht- und Mahlsteuer ) und aus Unna (Fortbildungs - Verein. ) begannen die Massen in der Röhre sih zu heben; ein Ss erre j d d zug der verglichenen Prozesse 2c. bleiben no< 125 Appellationen leichter an Gold und Silber und deshalb auch wohlfeiler gearbeitet ; Bekanntmachung hâtte bei dem selbst bis jet noch verhältnißmäßig geringen | Thaupunkt .…. |— 6,1° R 48° R!— 5,68° R.| Bodenwärme 1,5° R Rhein-Provinz. Die Universität Bonn, Das Progymnasium Ausbruch von Sand, Thon und Steinen aus derselben erfolgte und füllte af Ee (ao Mrs 12 länger als seit zwei Jahren anhängig sind, auch die unehten sind dur die Konkurrenz in den Preisen sehr herab- | Theile des Angekommenen das Publifum nur fruchtlos in Bewegung geseht. | Dunstsüttiguus | 78 pCt. 72 pee. | 69 pCt. | Ausdünstung 0,010" Ri, | zy Linz, den furz zuvor mit dem Senkblei dicht an der Röhre 48 Fuß tief gemessenen delssachen nhä 36, An ben Bezufögerichten aren 2073 Civi anns gegangen. Den stärksten Absaß nah auswärts haben die wiener, Dagegen bestand die Vorausseßung, daß diejenigen Zeichner, denen eine | Wetter trüb. | balbbeiter. | Niedersecblag O. Deutsche Bundesstaaten. Köni rei<h Bayern. Rechispflege in Krater in Zeit von einer Viertelstunde dergestalt , daß alle nah und fern | Prozesse sind s. denen 4441 Urtheile erlassen wurden. 324 jener berliner und nürnberger Etablissements erstere besouders in den {weren frühe Ablieferung besonders wünschenswerth war, sich nach der Ankunst der 0. o. 0. Würmewecbsel 1,1! | per Rheinpfalz. Die Censoren zu Augsburg. -— Prof. Dönniges. eschenen Sprudel gestillt wurden, man bald sicheren Fußes um die Röhr z zu en schei en. Die Zahl solcher Rechts streite hat sich und echten, leßtere mehr in den unehten Artikeln Waaren erkundigen würden, wie es auch bei den Vorstands - Mitgliedern Wolkenzug. - - 1: 0. 4,8° R. j Königreich Sachsen. Jndustrie-Ausstellung. Königre i h MWürt- irn gehen konnte und die Gefahr für die Mühle gehoben war Sa flossen SaY :2STIERIGSNNANE Jahr um 117 vermchrt, „Auch in dem ver- en Ea } Ula gissehen i N hierbei bevorzugt worden, wie man sich Tagesmittel: 340,68" Par... —2,0° R... -5,6° R... ‘t. O. jemberg. Strengere Feier des Sonntags. Großherzogthum | Brunnen is überhaupt 1285 Fuß tief mit einer Lichtweite von 1 Fuß ge- e füglicher auf wlelide A s’ hrifiiae Vededluny Prozeß A 0 i L 4 ; —— A antoliche Schauspiele. E den. Ständisches. Gesundheitspolizeiliche Aufsicht über die Schulen. bohrt; das Wasser ergießt sich bei 25 Fuß Höhe ül ; ; A n : , r ungen zu entscheiden Berlin, 2. Dez. Das Geschäft in Eisenbahn-Effekten war an heu- Fab oblthätigteit Eb dns _ peeraqees More Boy van Dienstag, 3 S E e B s 1 Akt, frei nad L oesterreichische Monarchie. Brief aus B leren der n E t “r; Quart Baer ius raleite hat 72 Grad grn Mara, Sol Gebrcuk ai U e q

j ie Courf ängi / : S J ¿ i; S Ee A , L ; R ierärzte. arme un zei ; i “ren 4 i L L 1 : j t O Le Selemadend, Course derselben sind fast durchgängig gewesen ist, E sorgen, E H gute ELEU Karen angeiFria Jou Sribe, von C. Blum. Hierauf: Er muß aufs Land, Wstspiel in quankrcidh. Paris. Hof- Nachricht. Pair-Ernennung. L nd scheint zu. den weiheren Arten zu gehören, S Ss ua ose M e EC os S es E E ' i E den, und daß die dauernde Be äftigung der Weber und der billige | 3 Akten, aus dem Französischen, von Friedrich. D V Gehalte, Die amerifanishe Präsidenten - Wahl. Schreiben aus rovinz W , i Jen, le 2 er Ehescheidungs-Prozesse hat sich be- «X Frankfurt a. M,, 28. Nov. Bei dem Mangel an ollten Preis der Leinen sich mit einer frühen und allgemeinen Lieferung, weder Jm Konzertsaale: 1) Caliste, ou: Le geolier, drame-vaudeville Ff E (Haltung der Presse in Betreff des Verhältnisses zu England; Oer Mi vos Bote el B iat cines Mitib 1 Meer Ai P N A D E eid S wurden ver- N L Otitaa von eler R L Sue G ved wet Ab a R der Zeit nOs per r n sehr geringen Waarenbestande en 1 acte. 2) La première représention de: La veille du m- Bermischtes.) L _| 26. November in der Kölnischen Zeitung) noch er 1A A dungen wurden zugelassen. (Reus wenig bei Ane Sit a «T g riage, vaudeville nouveau en 1 acte, par Mr. de Vernisy. 3) La Großbritanien und Frland. London. Der Globe über die | Wunsch beschaffen sein. Jn einér am 27. November zu Hamm 600,000 Seelen.) Es waren 156 Collocations - Verfahren anhängig, von

re<nung der Börse für November statt, da morgen Buß-, Bet- und Dank- | auf einige Tage geschlossen und deren Wiederbeginn bei dem bald bevor- L s L h i: pt l ( - tig ist Die Abrechnung unterlag feiner Schwierigkeit, obglei La: Seid ehenden, Eintressen reichlicherer Vorräthe sodann ne Angabe der Art der seconde représentation de: Le Docteur Robin, vaudeyville nou- : câlen E LA ibe des Dalrts gégen V. ¿T abgehaltenen Bürger - Versammlung ward einstimmig beschlossen, die Le “I wurden, Von 31 Friedensgerichten wurden 13,279 und noch nichi genügend flüssig is, Der Umsay war einigermaßen belebt, do<h | vorhandenen Waaren, bekannt gemacht werden. veau en 1 acte. VRh von Verviers. Kammer-Verhandlungen, Behörde in einer Petition zu ersuchen, sie möge den Antrag auf c G Ati der En eva lfte veón Gs: Ai

unterlagen die Course kaum einer Wandlung, Von den österreichischen Berlin, den 28, November 1844, Mittwoch, 4. Dez. Emilia Galotti, (Herr Hoppé : Marinelli) : in. Einfü Ö ‘vie | Verwandlung der Schlacht - : a G , S R Fonds waren Bank - Actien und Lotterie - Loose, so wie auch die polnischen Der Verein zur Linderung der Noth der Weber und Die eingegangenen Meldungen zur ersten im Opernhause statt- Me e i f; Einsühtany der sanzomsen Bake u e Dae L bee Da Q D nd ee M gas e: „Die Censur wird hier von zwei Räthen der Königl. Regierung von Loose, fester, Ardoins und portugiesische Fonds Giesen S i: Spinner im schlesischen Gebirge, findenden Vorstellung der Oper: „Ein Feldlager in Schlesien“ sind," ortugal, Lissabon. Bewilligung neuer Steuern und Zölle. Be- | demselben Tage hat si< zu Unna ein „Fortbildungs-Verein““ oute Schwaben und Neuburg ausgeübt, Dem Einen, welcher der prote- AriedriQ-Wilhelms-Nothhetn ging durch B Bs 9 E E u i A E E so weit es möglich, berücksichtigt worden, und werden die Billets dem "rit der Pairs-Kammer über die Regierungs-Dekrete während der lhtcn | tuirt und den Gerichts - Rath von Rappard zum Präses, den Ge- stantishen Kirche angehört, is die Censur der Allgemeinen Zei- Vertrauen der Kapitalisten will sich diesen ctien no< nicht zuwenden, ie Ansp r a < e. va ; E gemäß in den nächsten Tagen übersandt werden. Die Meldungen, vier Monate, Einsprüche gegen das neue Quarantaine - Reglement, rihts- Direktor Jacobi zu dessen Stellvertreter ewählt Der tung, der Augsburger Abend=-Zeitung und der bis auf drei E Le L Se an en tige Tan, Bundes p E E, wee die nicht zur ersten Vorstellung berüsihtigt werden konnten, sind zur * Griechenland. Schreiben aus München. (Angebliche Räubereien zu | Vorstand wird zunächst die Statuten nad den Ein feststellen angewachsenen Tagblätter der Stadt übertragen. Dem Anderen da- Den % Dorember L272 den Türken in Folge der Napoleonischen Belagerung Lon Acre gänzlich zweiten notirt und werden später, sobald diese Vorstellung bestimmt, tr a zu Wasser; die Wahlprüfungenz der König in Patras er- | mit den Lehrern si< wegen des Unterrichts benehmen, ein Lokal für Sriva a pt S E E i ber“ Aug dur gr Bs E 7 ; j i x vi i wartet. 7 : : f H Zeitung, der Sion und der übri Ä i i 2 gleichfalls die Billets zugesandt werden. Die Meldungen endli, d Wallachei. Bucharest. Verlesung des Großherrli- die Sonntags - Versammlungen und den Wochen-Unterricht erwerben, | denzen t Sohin fällt der S As O Dee N A

4 Ps. Céür, ; E Pr. Cour. zerstörten Karmeliter-Klosters auf dem Berge Karmel, Er faßte, unter Um- 43 3 ¿ / y M Fonds. [R Actien. |S inde i j i dalih welche auch bei dieser zweiten Vorstellung nicht erledigt werden Fön oldau un “i , L R G Brief | Geld | Gem. | ständen, die das Gelingen eines solchen Planes unmöglich zu machen ) à g g 14tägige Zusammenkünfte der Beförderungs-Mitglieder anordnen und eflisentli< erhobe A ; , ( n hat, als L p geflissentli<h erh h peinige ein und derselbe Censor die

Handels - Und Börsen - Nachrichtex Í dur Einsicht der Quittungen leicht überzeugen fann. Wir bitten das

Brief. | Geld. l G ) : , , , - <en Fermans. h schienen, im festen Vertrauen auf Gott, den Gedanken dieses Wiederauf- | nen, sollen dem Billet - Verkaufs - Büreau zu den weiteren Borstellun- Türkei. Konstantinopel, Handels - Vertrag mit Rußland. Er- | no< re<t viele Freunde und Gönner dieser Sache, welche in der inen, während er die Anderen mit Milde und Nachsicht überschütte

| | ä Ì i 1 99% Bel. Potsd. Eisenb.| 5| | 192 | baues, war dabei Baumeister, Lehrer der Werkleute, welche die Handarbcit | gen überwiesen werden , indem die General-Jntendantur zu der drit- nennimg ersten Versammlung nicht anwesend waren, zum Beitritt einladen. Einen rene N P Dr Be Demi: Dre Lar C ania 0 . A. D . V

8t, Schuld-Seh. 32 992; | , Prämien- Schbeine| | do. do. Prior.Ob1.| 4 | 103 errichteten, und Bauherrz indem er die Geldmittel, 500,000 Francs, theils | ten und den folgenden Vorstellungen der oben besagten Oper die Mil- La Plata-Staaten. Schreiben aus Par is, (Die neuesten Berichte.) haften zu Berlin, d e die A b Allg. Z \ erlin, der, wie die Augsburger g. Ztg. jagt,

|

|

. «f l | 1 | | 1 . os , - Ô

d. Seeb.a50T.\—| 94 | 935 IMgd. Lpz. Eisenb.|—| 1845 durch den Betrieb einiger unbenuyt dastehender Mühlen erwarb theils auf | dungen niht annimmt ——— ; ; , a

( \ ä | e d i | | 32 i i Ä i sien t 7 N , , v L! N A [4 - , î j dee : d ,

e R U Es a4 B 4 T 1 | eet O a iber Un r Ab nd A N A L Was die Billets anlangt, welche für die gegenwärtigen Abon- Aus und über Ober - Schlesien, i P TE nine ags“ C e O olme. Universität S Jahren Sr. Königl. Hoheit dem- Kronprinzen von Bayern ae Als) | | s i "¿é PütorOML| 4 103; 2 Grotte des Propheten Ciias unigeben Von Celgei MORE dessen iitéees nenten Des Sauspielhauses und die früheren Besiber von reservir- Handels: und Börsen-Nachrichten. Berlin, Börse. zu Bonn für das Winter - Halbjahr 1844— 45“ ist im Drud> er= lich n S dde e Puición/ feu Gen as E Öblizailouen : 131 | |püs.EW. Eisenb.| 5 | “O Stockwerk für die eigentlichen Bewohner desselben dient, während das obere ten Pläben im Opernhause laut der ior e U Md Zoologishe und anatomische “Ausbeute der Reisen des Herrn Richard schienen. Die Zahl der darin aufgeführten Docenten is folgende: in (enem Lehrstuhle an ver S ee Hoietcle: acitetebon E En

Daus. do. in Th.|—| | (ao. do. Prior.Obl.| 4 | 971 zur Herberge für Reisende aller Völker und Bekenntnisse bestimmt is , die für die erste Vorstellung reservirt werden, so so E Ó e 7 l wg, Schomburgk, Musikalische Aufführungen. L der evangelish-theologischen Fakultät 4 ordentl. Prof., 1 außerordentl. R g .

Westpr. Pfandbr. |3%| | 98% |Rhein. Bisenb. |f hier drei Tage unentgeltlich aufgenommen, gepflegt und, wenn sie erkrankt den 4. Dezember im Billet-Verkaufs-Büreau vera folgt werden, Vie E Prof. und 2 Privat-Docenten ; in der katholisch-theologischen Fakultät Königreich Sachsen. Das Königlich sächsische Ministe-

Grossb. Pos. do.| 4 | 103% | do. do. Prior.Ob1.| zu sind, bis zu ihrer gänzlichen Herstellung behalten werden. an diesem Tage nicht abgeholten Billets werden anderweit verfausft. Á ordentl. Prof. , 2 außerordentl. Prof. und 1 Privat - Docentz in rium des Junern hat unterm 28. November folgende Bekanntmachun

der juristishen Fakultät 7 ordentl. Prof., 2 außerordentl. Prof. und | erlassen : / g

âo. do. |3Z5| 98% | 97K |do.v.Staat garant: Schon mancher unserer Landsleute hat, im Morgenlande reisent , die L adtisd Theater A tlicl Cr T eil Ostpr. Pfandbr. 32 1005 | Brl.Frankf. Eisub.| 9 : Gastfreundschaft der Bewöhner: des Karmel genossen und dankbar anerkannt, j / Königsstädtisches pin L L L Sud m ) S 2 Privat - Docentenz in der medizinischen Fakultät 8 ordentl. Prof. „Nachdem das Ministerium des Junnern beschlossen hat, dhst- Pomm. do. ; M 100 | jdo. do. Fee gt fi e B Ae V ie HLNIE. D, a ee O Bee E Mel a u Drei Zt Mde E Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht : 1 außerordentl. Prof. und 4 Privat=-Docenten ; in der "dilosepbiscben folgende Jahr eine Ausstellung sächsischer CaiAE 2 Cer bürites in Ñ Laa d “13 995 | 99 L E adt 1087 Fouvente den Besis des Grund. L Bobens retten fänit, welcher das Klo- L ‘Kitkelo Me DEMIGE Ae O De A E Den bisherigen Geheimen Postrath und Kammergerichts - Rath Fakultät 21 ordentl. Prof., 8 außerordentl. -Prof. und 10 Privat- hicsiger Residenz zu veranstalten, so wird dieses den Betheiligten andurch S H A “r E 1215 | 1205 | stergebäude umgiebt, mit dem Vertrauen hierher gekommen, daß, gleih wie x Mittwoch 4. De ( Jtalienishe Opern - Vorstellung.) La Fllaire zu Allerhöchstihrem Kabinets - Rathe mit dem Range eines Docenten ; ferner 1 Lehrer der Tonkunst (son oben bei den Privat= E ubs E f und Bedingungen, unter denen diese Gui ite 1 | Magd.-Halbst.Bb./ 4 | 111 er und seine Genossen nur nah der Müdigkeit des Pilgers der an ibre | Yestal E Je 1 Ÿ J- | Raths zweiter Klasse zu ernennen. Docenten mitgezählt), 1 Lehrer der. Zeihnenfunst, 1 Lehrer der Reit= sehen, folgend : 1) Die E , N E fie dermalen {hon fest- Éiicdrididoe O 195 Br.-Schw.-Frb.E |4| Pforte anklopst, nicht aber nah seinem Bekeuntnisse fragen, auch die Be- C8LMIL, funst und 2 Exercitienmeister. Die Namensliste der Studirenden be= | mit van 15 September eschlossen. D A en ibn Juli 1845 eröffnet und Angekommen: Der General - Major und Commandeur der | ginnt mit folgenden Prinzen aus souverainen und fürstlichen Häusern : Gegenstände werden nur bis s 15, Mai, ny Geiuiiude E

| | | | : , E —————

Aud.Gldm. à 6 Th.|—| L | 7 do. do. Prior.Obl.| 4 | 101% wohner dieser Residenz, ohne Unterschied des Bekenntnisses, ihm zur Erhal- Verantwortlicher Redacteur Dr. F. W. inkeisen. 19

88 45 |Bonn-Kölner Esb-| G tung und festen Begründung des von ihm auf fast wunderbare Weise aus- i ; - S 3 ( / 7ten Division, von Bod>elmann, von Magdeburg. Friedri<h Wilhelm Georg Ernst, Prinz von Preußen; Georg, Erb- | zum 30. Mai hier angenommen. 3) Da diese Ausstellung die Bestimmun | geführten Werkes nach Vermögen zu Hülfe kommen werden, Gedruckt in der De>er schen Geheimen Ober - Hofbuchdru>erei, E ———— | Qo Sachsen - Meiningenz Julius und Johann, Prinzen von | hat, der vaterländischen Industrie Gelegenheit zu geben, ihre Lelstunten

| Schleswig-Holstein-Sonderburg-Glücksburg. Die summarische Nah- | W Anschauung zu bringen, so is auch die Zulassung der auszustellenden Gegen-

C ———————— H L M es L itl . . .

E I —— E Uichtamtlicher Theil. weisung der in diesem Semester zu Bonn anwesenden Studirenden stände an die Bedingung des Ursprungs aus dem Königreiche Sachsen geknüpft. ; f ; N nade d lis<=t d ' h 4) Die Transportkosten hin und zurü> werden den Absendern vergütet,

weist ugs i der. evange ish-theologischen Fakultät 66 (36 Jn- und wird über die Modalität dieser Vergütung spätere Béla RAE,

e ® i 30 Ausländer), in d tholish=theologis ät 1: 31 Jn- A N t 2 l l Q É m E î n E r A n Í E l Q E Tos I nlan d. 1 Anditnber) in e E Ed E D 5) Hinsichtlich der Versicherung der ausgestellten Gegenstände gegen Feuers- : H j E A | : E er fe einen rechte L isl 30. , , : : : â H Aas ; U x D e O / s - 0 1 el en fru eren sächsischen Gewerbe - Ausstellungen - Bekanntmachungen. Citerarische Anzeigen. aASO, Aminia, Fabula pastoril, tra- lihe Medizin wider den Vernunsft-Koller, Ziveite, f Moe I Ee land M A Ca ein artesischer Ausländer) und in der philosophischen Fakultät 132 (92 Jn- und | nommenen Grundsähe, die man auch im Uebrigen, so weit sie Fie Ses j : , , 9 , , é ducida al Castellano por D. Juan de Jâu- etwas verstärkte Dosis. broh. 5 Sgr. g S ,_| 40 Ausländer), Summe 671. Außer diesen immatrikulirten Studi- fahrung bewährt sind, möglichst festzuhalten gedenkt, in Anwendung kom [1191] Avertissement. Literarische Anzeige von Wilhelm Besser O i ; y j 2 p; Brunnen vollendet worden. Derselbe ward, auf Veranlassung des Guts i; E N x Ra Pas, 2 ( t, dung men. Das dem Gutsbesizer Wurrwiß gehörige in der [1474] (Behrenstr, 44.) régui zum erstenmale in Deutschland her- Pistorius, H. A., Wissen c aft iches Ar- Jnspektors Wiens in Hohendorf, von dem Königl, Schloß - Brunnen - und renden besuchen die Universität als zum Hören der Vorlesungen be- | Das Ministerium des Jnnern hegt aber _ die Absicht und die Erwartung, Neumark im Crossenschen Kreise belegene Rittergut Im Verlage der Gebrüder Borntraeger in Königs- ausgegeben u, m. e- literarhistorischen Einlei- |. mu thszeugniß des unlutherischen Pastors Nöhrmeister Hildebrandt zu Königsberg gebohrt und hat den Zwe>, die rechtigt: 1) Studirende , die nur vorläusig aufgenommen , und deren durch diese zeitige, wenn auch nur vorläufige Bekanntmachung die Gewerb- Zettiz nebst dem Vorwerke So hienwalde, von der | h Des f ; a 3 Nis tung und grammatischen Exkursen herausgege- König, des Vorkämpfers der protestantischen hohendorfer Grundmühle zu allen Jahreszeiten mit Wasser zu versorgen Jmmatriculation no< 1n suspens0 ist, 4; 2) nicht immatrikulirte treibenden Sachsens in den Stand zu seßen, dur reichliche und dem Zwe> Seumärkischen Mittersc<afts - Direction abgeschäßt incl, ée Vas 2 Mann 1 Ben on L. T h. Herbst, gr. 8, 10 Bogen, Freunde zu Cöthen, ausgefertigt von ihm selbst ein Zwe>, welcher, ungeachtet mannigfacher Hindernisse, erreicht ist. Ein | Chirurgen 7z 3) niht immatrikulirte Pharmazeuten 4; 4) Berg- entsprehende Einsendungen der bevorstchenden Ausstellung den Charakter des Zanthurschen Bauerhofes auf 57,439 Thlr. 10 Sgr. Bork, Handbuch der Kirhen- und Schul- geh, Preis 25 Sgr. i Nebst O 7E Sor Harnisch gegen 8- L Haupthinderniß bestand in einem großen Stein, auf welhem man bei | Eleven-Expektanten 3; 5) nicht immatrikulirte Hospitanten 32. Ganze Qs Ne er (Se n L zu geren, E S Li (* vat desselben auf 56,147 Thlr, 28 Sgr. ge seygebung für den ganzen Umfang der amt- Königsberger naturwissenschaft- Pistorius H. A, V e andw is dielu- F e Ei S baten M und pee N dem N R Summe 721, Des Königs Majestät hat der Stadt Linz zur | aufs neue sich bewähre.“ erfalvan er Maas VeCRMAI-EL A MUE R E 8% Pf., \o j Ï i lichen Stellung der Geistlichen im preußischen T : therische Kirche? Eine Frage unserer Zeit mit F“ , Während hieran am 20. November gearbeitet wurde, ge | Erhaltung und Erweiterung des dortigen Progymnasiums einen wei- amN eunten April 1845, Vormittags 10 Uhr, Staate, mit besonderer Beziehung auf die Provinz liche Unterhaltungen. 1sttes Heft besonderer Rücksicht auf S Kani reich e iy wahrte man den mächtigen Durchbruch einer großen Wassermasse äußerlich | jeren jährlihen Zuschuß von 500 Rthlrn. bewilligt. Die Anstalt er- Königreich Württemb Viele Lokalblä vor dem Deputirten, Ober-Landes erichts-Assessor Gold- Q 9 b bis 1844 e , g h * der Absenk-Röhre, da fie dur die kompakteren Massen in der Röhre ihren è è 2 greî urttemberg. ¡ele Lokalblätter enthalten s{midt, an hiesiger Gerichtsstelle öfentlih subhastirt i Aufla E E rie dem mit 1 Lithogr, gr, 8. geh, Preis 25 Sgr. beantwortet aus den lutherischen Glaubensschristen F * freien Austritt gehemmt fand. Obgleich nun das Auslöffeln der Röhre hielt bisher schon 500 Rthlr, aus Staats-Fonds, oberamtlihe Ausschreiben folgenden Jnhalts: „Die evangelische Sy= een G gefüh1 j lag Bei ausgeg L Vai Megie/ 1 Aan besonders abgedru>t : bros. 15 Sgr. ; aus " mit aller Kraft betrieben wurde, konnte es damit doch nicht so rasch gehen, node hat dem Königl. Ministerium des Junern und des Kirchen= und Der neueste Hypothekenschcin und die Taxe sind in e Aliesor e 2 Bände, s Dulk, H. Ph,, Ueber Ernährung und Erwärmung Rhe Sa Aud a u L e A wie das Wasser an Gewalt gewann, und am nächsten Morgen früh hatte 7 N T EEEE i Schulwesens vorgetragen, daß es in dem größten Theile der Ge= unjerer Registratur einzusehen, die Kaufbedingungen (90 Bogen stark.) Preis 4 Thlr. 20 Sgr. des menschlichen Körpers, geh. T5 S Lade in Ucilen Grfattuná unserer Kirche P m das mächtige Element neben der Röhre herum ein solchen Krater meinden mehr oder weniger an einer würdigen Sonntagsfeier fehle. werden im Termine bekanni gemacht werden. Ci A . i i : Grube, A. E., Meer e k des thieri- Theil nehmen. brosch, 75 Sgr. L L daß von der 36 Fuß tief in der Erde liegenden Torfschicht Nusland. Es sei eine häufige Erfahrung, daß an Sonntagen Gewerbe und Franffurt a. d. O., den 5, September 1814. ICCTONIS, NM.T, de claris oratori- | en N Oie Entwidlun ge a iifin ibren | Wegener, G, H,, Briefe an den Pastor C F hra<t und N Sa Penn DLE E PGagei zu Tage gee Handarbeiten, welhe dur<h Getäush oder Oeffentlichkeit Aufsehen Königl, preuß. Ober - Landesgericht, bus liber qubilictius: Denis er Hauptmomenten. geh, 7 Sgr B, König über das zweite Heft I ais ge * entfernt zeigten d tfaccad ardher werdende Svindi, n Gerüst der Un Deutsche Bundesstaaten. eden getrieben, daß ohne dringende Gründe und Erlaubniß Feld= E emendav. interpretatus est Fr. Ellendt, Frag- T ; s : » Standpunktes. Ein ruhiges Wort für die S0! beit j ; S Nod ; ¿ni Be Bl :htôi geschäfte verrichtet werden 2c. Jn Gemäßheit höherer Weisu Außer diesen 3Abhandlungen enthält das ; / ( 1 ‘e 0d- S Veiter versank, die Fundamente der dicht dabei liegenden zweistöcigen Rad- Königreich Bayern. Beim Beginne des neuen Gerichtsjahres, A G / eir ¡qung „wer= us ér diee g h mit ganz bescheidentlih gegebenen Winken für / stube des Mühlengebäudes, so wie die Fließbohlwerke E Massen von | am 4. November, erstattete der Königl, General-Prokurator am Appellhofe 0 N Ee E raereis alle ih R Ee Anlage er , zum öffentlichen Aergerniß gereihenden Uebertretungen der

Berliner Stadt- |

Disconto.

[1471] A fixa est succincta eloquentiae romanae usque ad 1 i h ( jenen ü : Die Theilung des Naclasses des im Jahre 1829 “2 d historia. 8. maj. Bogea. Preis 2 Thlr, R L Inli WMhntodtovie, «co Mébrivcis, T fernere [giße e T oln, i # Erde hinter derselben, stürzten um und in den tiefen Krater. Man versenkte | zu Zweibrücken den geseßlih angeordneten Rechenschafts - Bericht über die | ! d A hier verstorbenen Kaufmanns Neumann Herzfeld und A über Bildung der Steinkohle, und Ohlert, über Erzäblun en. 2 Thle. bros. 14 Thlr. F eine Menge vou Sandsä>en, do<h wurde damit nur der Hauptströmung | Resultate der Rechtspflege während des beendigten Gerichtsjahres. Wir | 1n Betreff der Sonntagsfeier bestehenden Verordnungen nah ihrer des am 7, November 1835 verstorbenen Kaufmanns Drumann, VW., Geschichte Roms die Verbreitung und das Wachsthum der Georginen. r 0 C. O. Moosrosen, Taschenbuch für F eine andere Richtung gegeben, ohne im Wesentlichen etwas zu bessernz das | theilen daraus nachstehend die wichtigsien Momente der Civil - Rechtspflege | Zuständigkeit mit der Bedeutung der Sache entsprehendem Ernst und

Philipp Herzfeld steht bevor, welches nah $. 137. seq- E A, aa its » : : D S T 1 Iblr, A Lui 17. Theil L. Allaemeinen Landrechts hiermit bekannt in seinem Uebergange von der republikähiealtet Va en eld, ¿F., allgemeines Vieh- 1845, (Mit einem Stahlst,, eleg. fart.) 1 h F E Sha i 7 9 zur monarchischen Verfassung, oder Pompejus, D O logai js R) E Ä 9 S , 7 E gemacht wird. _ E ad iht AUMNÓs: Nag arzneibu< oder gründlicher, doch allgemein faß- 4 Zoologische und anatomische Ausbeute der Neisen | zum Besten des Friedrichsstifts in Gegenwart Jhrer Majestäten des Königs | eine Ballade, ein Notturno und Tarantella, von denen das lehtere durch Lyd, den 19, November 1844, , Geschlechtern und mit genealogischen Re._istern. licher Unterricht, wonach jeder Viehbesiger die ( 4 des err í und der Königin , des Königlichen Hoses und einer zahlreich glänzenden seinen eigenthümlichen, lebendigen Charakter frappirte, mit höchster Virtuo- - g g ; / j / y oe) [1128 b] n Richard Schomburgk. / i Königl. preuß. Land- und Stadtgericht, Erna und leme Bande ge: Si Rogan, Notis Krankheiten seiner Hausthiere auf die einfachste Ein umsichtiger Oekonom, der in der Buchführung tité éa wia Gau : : Versammlung aus. Das Werk is als das geistreichste dieser Gattung in | sität vor. Zwischen dem stürmischen Beifalls - Jubel hindurch ertönte hier 3 Thlr. 20 Ser. und wohlfeilste Weise leiht erkennen und sicher | und Branntweinbrennerei vollfommen tüchtig ist ud Mien verdienen die reiarbiserliben S: D wissenschaftlichen Anstal- | neuerer Zeit allgemein anerfanut, wir enthalten uns deshalb allen Lobes sogar von mchreren Stimmen der Ruf: Döhler; do<h so viel Ehre [1472] Das ganze Verk vollständig 20 Thlr. heilen O, Mit E Ge O namentlih leßtere mit dem größten Vortheil zut leitet Fb ur gk in Guiana eine Maas Ertaliliuinia,- Ohaleih: L Bilan e pa I A a O wat! ti 1 des eet: die in h Eer A D u cs L Les: i, i : ; 4 erte Auflage. fart, 1 r. 22% Sar. 2 / œdhrr E ; / : O. ing-Akademie und de niglihen Orchesters zugli r, wie e e ervorrufes, die 1m Thcaler on so oft gemißbraucht Da über das Vermögen des vormaligen hiesigen Gast- Hacen, 6., Handbuch der Wasser- Rb Ait ae Rede zur Süitalarfäler Herder's versteht, wünscht eine Stellung gs Yugmere di # bus es eigentlichen Beruf vorzugsweise auf die Pflanzenwelt angewiesen | von Viesen Kräften und unter der cigenen feurigen Direction des Kompe- | keinesweges in die Konzerte übertragen zu dne Bli fut wirths Johann Heinrich Lilie unterm heutigen Tage con- / Mee ; gehalten, geh, 7% Sgr und wird vom Dr, Keller in Lichtenberg de! l Aufgab hat er doch mit richtiger und glücklicher Einsicht in die vielseitigen | nisten zu erwarten stand. Die Soli wurden dur< die Damen Tuczek, | Beifall ward Herrn Piatti nah dem Vortrage einer Phantasie von cursns formalis erfannt, so werden alle diejenigen, welche Set, a 1r Band, G mit y E x ganz besonders empfohlen, Eid naa einer naturhistorischen Reise die reichsten Materialien für Zoolozie | A, Löwe und die Herren Mantíus, Krause, Behr und Kogzolt | Kummer und eines „Sourenir“ de „Beatrice di Tenda“, Jn beiden an den gedachten Gemeinschuldner, in specie aber an (ai E e bars I S K A u ind Uniabauide f A welche von eben so viel Geschick, als Eifer | würdig vertreten. Mendelssohn hat übrigens unsere Mauern bereits Piècen entwi>elte er sein seelenvolles, Gesang ähnliches Spiel voller An- dessen in der Langenstraße sub Nr, 15 hierselbst bele- he “At E Ds E E “da [1473] ® hnüpften, nicht MeUaNnih geben und die Erwartungen, die sih an diese Reise | verlassen z daß es nicht für immer sein möge, ist der aufrichtige Wunsch aller | muth und Leichtigkeit und bestätigte dadurh unser neulich über ihn ausge- e Haus mit den Nebengebäuden, „worin jeyt eine u fa Qu E a : At Kan u Le o Fe Bei Albert Fal>enberg & Co, in Magdeburg | [1129 b] W ater-Closets F halten einen großen Schah sondern übertreffen. Seine Sammlungen ent- | echt fünstlerish Gesinnten, ; Z E sprochenes Urtheil, das ihn Servais unbediugt zur Seite stellt, astwirthschaft betrieben wird, persónliche oder dingliche a : u E M E P A 7 Thlr 40 S ist erschienen und in allen Buchhandlungen zu haben, ® aus allen Klassen der 3A von zoologischen und anatomischen Gegenständen Das zweite Konzert, welches die Herren Döhler und Piatti am | wenn er nicht vielleicht no< üb er demselben steht. Jn Herrn Graziani Ansprüche haben, hiermit geladen, solche in einem der F100 LBSIOA erer Mappe. f res / {ir Sr : S E E li mit neuestem engl. Mechanismus, völlig geruchlos W fehlten, theils aber für bia G welche den hicsigen Museen zum Theil | 4, Dezember in der Sing-Akademie gaben, bot wieder nur Ausgezeichnetes. “| lernten wir einen Sänger mit einer schr wohlklingenden Baß-Stimme und auf den 6, und 20. Dezember dieses und 10, Grube A, E., Untersuchungen über die | V Berlin vorräthig in der ns inschen in verschiedenen For nen, sind stets vorräthig bei gen veranlassen. Die Fauna Aan {chast neu sind und ergiebige Untersuhun- | Die beiden Konzertgeber , von denen Jeder sein Instrument mit gleicher | von trefflicher Gesangsbildung kennen, Wenn wir nicht irren, wurde er Sn künftigen Jahres angeseßten Liquida- E i ? s : Buchhandlung (F. Geelhaar), Breite Str, 23, S, Goldschmidt, Neue Friedrichsstr. 45, * so vollständig, als in den hiesi on Guiana dürfte jept schwerlich irgendwo Meisterschaft beherrscht, trugen zuerst die große A -dur- Sonate von Bec- | bis jegt durch Krankheit verhindert, in der italienishen Oper in einer grö- tions-Termine, Vormittags 9 Uhr, vor uns im Rath- Entwickelung der Anneliden, mit 3 Kupferta- | ind in derselben Handlung in Cüstrin: Î t À mischen Materialien für die Sea usen, repräsentirt sein, Die anato- | jhoven für Dee und Violoncell mit jener Feinheit und Zartheit | ßeren Rolle aufzutreten, er würde jedenfalls ein Gewinn für sie sein, Er hause hierselb anzumelden und zu beglaubigen, bei seln. gr. 4. 1 Thlr. 15 Sgr. | i Ï Süd - Amerika bilden nicht den niß der Menschenracen dieses Theils von | vor, die das piel Beider so eigenthümlich bezeichnet, Selten hörten wir | trug zwei italicnische Arien geschma>voll und mit Anerkennung vor. Außer Riel Aas dem legten Termine zu erkefinenden Aus- von Len erke Ca, Käwian Das Christenthum, keine Wet! erfahne. 1130 b] F Schäpen, geringsten Theil unter den gesammelten | noch einen Virtuosen Beethovensche Musik so geistreih, genau der Intention | den Genannten unterstühte die Konzertgeber noch Mad. Palm-Spayer usses, Von dieser Anmeldungspslicht sind jedoch die- A S y Gub. , Eine Entgegnung und Berichtigung auf einen in | [11 ¿gel-Forteviano, welches, nt“ Ÿ E des Meisters gemäß, auffassen, wie Döhlerz dies allein schon erhebt ihn | da Dlle, Marx wegen einer im Königlichen Opernhause statifindend , Ln Pi aan T S, VOOs ber der Ee Noll. and R R160, 8,1 Prbis De fl ber Chi Ls Ade de Su b T alle D R G (as von Justrumenten, | weit über die meisten seiner Rivalen und stempelt ihn zu einem na der neuen Meyerbeerschen Oper mitzuwirken verhindert wurde Sie S ENÍoN0> Dérsabren Abe ERT Aken VNGE, dén 3 Thl Cs Bari E E F iudeis, T eber Mee ella ar sh nd. bes onbirs na dine leichte Spielart l M Brit Ee Aufführungen. wen e” Remi as a T gib E Melifitücen lers gan reie Cn otiliane (h von der Composition ‘Döhb- ereits ange- ú de, gr. , A, / Linden / ratorium aulus“. K i ie beide Dk, 4 | 1 - Mu ( er nd bezauberte dur< den Wohlklang ihrer Stimme das l- meldet haben. protestantishen Freunde undihreGrund- | zeihnet steht billig zum Verkauf Unter den : i . onzert von Döhler und eimeln bewundern, Herr Döhler führte eine no< im Manuskript | reiche Publikum, Döhler's dri as ganze zah , , ; N 4 : : bb; . , Döhler's drit v Main: Dari, don 20, Novewjtr (04, Rof-:nkranz, K., PYsv<hologie oder s äge, Offenes Sendschreiben an den Herrn Pa- beim Portier, Y Auf Allerhös E cristirende Phantasie aus Bellini's „Sonnambula“, in der er die Höhe des E. stait, Y rittes und legtes Konzert findet am Frei ürgermeister und Rath hierselbst, die Wissenschaft vom subjektiven Geist, 2te ver- stor Uhlig in Pöômmelte, bro<h. 5 Sgr. 28 Rei b erhöchsten Befehl führte Mendelssohn-Bartholdy am eutigen Klavierspiels zu enifalten Gelegenheit nahm, mit ungemeinem Bei- Oom, besserte Auflage, gr, 8. Preis 2 Thlr, 75 Sgr. Müller, J. N, Saulus shnaubt no<, oder m ovember sein Oratorium „Paulus“ im Saale der Sing - Afademie ' fall aus; eben so hug er am Schluß des Konzerts drei kleinere Musikstücke, t