1844 / 362 p. 1 (Allgemeine Preußische Zeitung) scan diff

Paris, 23. Dez. 5% Reute 5% Neapl. 100. 40. Wien, 24. Dez. Aul. de 1834 159.

pelt von seiner Gewalt. bischen Büreau's rache gestattete, ionen, wo ih tämme zugebrat, Ohne hier etymo-

Boden dop {rbeiten des ara intniß der Sp n selbstständigen Ex chiedenen S ache mächtig zu sein.

ert auf jenem abe ih die Ar geringe Ke!

Dritten übertragen, Mit großem beobachtet, \ und lebhaft habe oft mehrere bedauert, n

ih bei meine te im Douair der ver)

iht mehr der Spr : 1 L Den 28S. Dezembe

1846

5% Mei. 1114. 4% 101.

T ö

3% 78. Je 1839 1304. Nordb. 178.

6n cour. 120. 50. 3% Rente fin cour. 85. 45. 5% Span. Reute 34. Pass. 67

E

r 1844.

Bauk-Aeclien Gloggo

fte ih, daß das {he mir weniger

anstellen zu eressant und 2, B. für die Franzejen

Untersuchungen ache sehr int

um der Spr Pr. Cour.

Actien. Geld.

S | N

Pr. Cour.

Moor.)

traum.

s{<wierig erschienen ist, barerweise sind mir wohl gleichlautend oder doch se Worten waren.

die zum Theil

30 Worte aufgefallen, den deutschen

br verwandt mit gleichbedeuten

d. Seeb. à S0 T.|— Kur- u. Neumärk. Secbuldverscbr. C ú

(Fortseßung folgt.)

Meteorologische Beobachtungen.

Nacb eiumaliger

Beobachtung. 7 Wes1pr- Pfandbr. «

Par. 339, 55 Par. 340 09 Par.| Quellwärme E

„| Flusswärme 0,07

| Ausdünstung 0,009 Rh. Niederscblag O.

Wüärmewechsel

Dunstsätltigaug Kur- u. Neum do

Tagesmittel: 339,65 Par... und Börsen- Uachrichten. Die Course einiger Quitt Oberschlesische, sind heu Eisenbahn - Cffekten matter,

Friedrichsd'’or. Ü andels M A nd.Gldm, à 5 Th.

“Berlin, 28. Dez. Fosel-Oderberger l waren die übrigen

höher bezahlt.

ungsbogen, 1 te neuerdings gestiegen, Berlin - Anhalter gesragt und E cet Cour

Brl.Potsd.Biseub.| 5 do. do. Prior.Obl. 4 93% Mgd. Lpz- Eisenb. do. do. Prior.Obl. 1

98% Brl. Aub. Eiseub. do. do. Prior.Obl.

Düss.Elb. Eiseub-|

do. do. Prior.Obl. Rhein. Eiseub. 103: do. do. Prior.Obl.j

97? Jdo.v.Staat garaut. 35

99? [Brl.Frankf. Eisnub. 5 do. do. Prior.ObI.!| <

Ob.-Sc bles.Eisub.

do.Lt.B. v. eingez-

Magd.-Halbst.Eb. 13! Br.-Schw.-Frb.E 11 do. do. Prior.Obl.

15 Bonn-Kölner Esb.

-

B.-St.E.Lt.A. u.B.|—

Brief. Geld. -— 190 1032 | 150 93 96% | 78% 96; i 98% 119 118 1092 | 121 109

1097 |

Pr. Cour. Thlr, zu 30 Sgr.

Brief.

O “4 n 5 U » H

Messe im Jahre 1297. Charlotte Birh-Pfeisser.

vagabundus, oder: | sang in 3 Akten, von J. Nestroy.

wein - Préete ffel-Spiritus waren am 2 32 435 Rihlr. und am geliefert) pr. Korn-Spiritus+ ohne 7, Dezember 1844,

der Kaufm annschast von BOrsen. wirkl. Sch. 64 t

Die Preise von Karto Dezember 135 Rihlr., am 24. T 27. Dezember d. J.

: (frei ins Ÿ ] 10,800 % nah Berlin, den 2 Die Aeltesten AusWür ige

Amsterdam;, 24

Wien in 20

5% do. 993

ga 9 « 3 1 5% Span. 25 i6* 38%. Pass. 6 2 Leipzig 10 Courant 1m

Antwerpehnl; 253

London, Cous. 3% 1005.

e. 363. Peru 2

. 250 FI. | Kurz a ÉP 950 FI. A C S 300 Mk. | 200 Mk: | 3 I S4, Z Mt 4 C 300 Fr. I A Rd 150 FI. 2 150 Fl. 2 100 Thlr. 2 14 Tul. Fuss. 100 Thlr. | B Wi O E 2

Kurz

140% 1395 1505 1497

6 235 79%

104 102

995 995 99% 56 20 100 SRhbI. | 3 Woch

Königliche Schauspiele.

Sonntag, 29. Dez. Jm Opernhause : Carlo Broschi, oder:

Des Teufels Antheil. Anfang halb 7 Uhr.

Zu dieser Vorstellung sind Billets zu den gewöhnlichen Opernhaus- |

Preisen im Billet-Verkaufs-Büreau zu haben.

Im Schauspielhause : Die Räuber. (Herr Hoppé: Franz von

Moutag, 30. Dez. Jm Schauspielhause : Ein Sommernahts-

Jm Konzertsaale : 1) Faute de Ventendre. 2) Frontin mari

3) Un monsieur et une dame.

Königsstädtisches Theater.

Das Pfefferrösel, oder: Die Frankfurter

Sountag, 29. Dez. : h res Gemälde ter Vorzeit 11 © Akten, von

Montag, 30, Dez. (Italienische Opern-Vorstellung.) Lucrezia

» B Borgia.

Anfang 6} Uhr. Die Kasse wird um 52 Uhr geöffnet. Dienstag, 31. Dez. (Neu einstudirt.) Der böse Geist Lumpaci- Das liederlihe Kleeblatt. Zauberposse mit Ge=

1845. (Jtalienishe Opern - Vorstellung.)

Mittwoch, 1. Jan. L v : Hierauf: (Zum se<hs-

Maria, ossía: La Figlia del Reggimento.

und sechzigstenmale) : Köck und Guÿte.

Anfang 6 Uhr. Die Kasse wird um 5 Uhr geöffnet,

Dem heutigen Blatte der Allg. Preuß. 3tg- liegt das Titel- blatt für den laufenden Jahrgang bei,

o c

Verantwortlicher Redacteur Dr. J. W. Zinkeisen

Gedruckt in der Decker chen Geheimen Ober Hofhuchdru>eret

Sch. 15%. Int. 645.

annte Königliche Pro

Der dem Aufenthalte nach unbek dessen Erben werden

fessor Ernst Gottlieb Jaeckel odex bierdur öffentlich vorgeladen.

Kekanntmachunu

elm Bethke

Priv atschreiber nt), welcher mit

(au< Bäthke oder telst Stecibriess des Mag

San Eu Bestimmung der [tung der Staatss igationen sür de bis ult. Dezember 11, bis 18. ausgef

Bethge genan iirais zu G Zufolge ergangener Haupt-Verwa binger Stadt-Obl . Januar 1845 Coupons sub Nr. Aushändigung folgendes Aust ändigung der Coup Abschnitte enthaltend, 1 Kasse im Lokal

zu Elbing vom 5. mittagsstunden,

bter gewaltsamer Nis, hierselbst

m 22sten d, ? \ angenen Nachi \el

gt ist und a hat si in der verg gewußt und 11 Berübung mehrfacher

Diebstähle verfol ergriffen wurde, eln zu entledigen Stadtvoigtei Gefängnisse nach Gewalt entwichen. Z>ämmtliche Civil ersucht, auf s signalisirten Verbreche zu verhaften Begleitung an tei-Gefängnisse abl Berlin, den 28.

und Militair - Behörden ährlichen, unten ihn im Betretungs-

r zu vigiliren, t unter sicherer

uno geschlossen und Expedition der hiesigen ( iefern zu lassen.

Dezember 1844.

Polizei - Präsidium. v, Puttkammer, Fee un

gion : evangelisch, Alter Zoll, Haare: hellbraun, hellbraun , Augen; blau, Mund: klein, Zähne : Gesichtsfarbe: gesund,

bligationen ist niß dersclbez mit Angabe der Nummern und der Beträge, nad

3) da die unterzeichnete Geidsendunge en Obligations hme der Coupo rken zu lassen. ), November 1844.

> tadt - Kriegs\hulden - Kasse. Bei Posen und Bromberg, sind folgende Werke vorräthig ad Oautan, für cine E De A

denzen noch mit werden die auswärtig sucht, die Empsangna sige Beausftrc Elbing, den 2

(Geburtsort: Samoczin, Reli Größe: 5 Fuß 9 Stirn: frei, Augenbrauen ; Nase: mittel pi, wenig, Kinn: rund,

Gesichtsbil- deuts<h und

| | | \ l I

Ein ausführlicher usgegeben und um gefälliges

ment #1 beten Berlin,

H Ï T S l W ald Sche Bui hh mdlung Uer),

srühzeitiges 4 b onnt

Ae i E G Allgemeiner Anzei Allgemeiner nzeiger. Prospekt darüber wird g (is Jn der Arnoldi schen Buchhandlung in

Dresden und Leipzig ist so eben erschienen und in allen Buchhandlungen zu erhalten, in Beilin (Stech-

bahn 3), Posen u. Bromberg bei E S Mittler 4

Das Abonnement bekrägt : 2 Rthlr. sür 5 Iahr

in allen Theilen der Monarchie ohne Preiserhöhung. Insertions-Gebühr sür den einer Zeile Anzeigers 2 Sgr.

/

: Uebrigens I Uhr ab bis Nachmittags einer Zeile 2 Sgr. machungen der Konigl.

Fr E aud du De E An at B

S Amtlicher Theil. UAndrä?s Geschichte des berliner Arbeits- und ÎIrren- Aus Lok (die Stadtverordneten für

ovinz Preußen, ffentlichen Sicherheit).

Pr. Evlau (Gefährdung der Aus Köln (Wohlthätigkeit) und Trier (Budget). Königreich Bayern. : Landraths-Abschied für Nieder-Bayern, von Tórring), Bamberg (Gewerbeverein, acher) und Baireuth (Graf Münster 7), Verein zu Rath und That. Hauptmann von Schweizer 4+, Die i, von Savigny, Hofnachricht, r Landschastliche Berathungen, Stände - Verhandlungen. Freie Heineshe Geschäft bleibt Mord-Anfall,

hauses. Pr Oeffentlichkeit) und Rhein-Provinz. Deutsche Bundesstaaten. burg (Erlaß des Ordinariats). - Aus Altötting (Graf M. Judentaufe), Nürnber Königreich Sachsen. Königreih Württember (Hiftmijcherin Ruthhardt. Herzogthum Sachsen - Koburg - hsen-Altenburg.

Der dresdener - Kurfürstenthum Hessen.

Herzogthum Herzogthum Braunschweig. Stadt Hamburg. in Hamburg, Frankreich. Paris, Die öffentlihe Sicherheit, französische Douanendienst, (Texas; Abd el Kader.) Großbritanien und Jrlaud, - Sir Henry Pottinger. Schweden und Norwegen. dischen Erbrechte. ]

Fallitenwesen.

Freie Stadt Bremen,

Syarkfassen. Englands Staatsschuld,

_— Memoiren Lucian Bonaparie's, Der Vermischtes. Schreiben aus Paris.

Die Vermächtniß-Bill i -

* Vermischtes. <tniß-Bill in | ver ofene und verste>te Angriffe auf die geoffenbarten Lehren des

Stockholm,

aaren vom Großen Rat

arbiger tuchener Ueber-

Bekleidung, rt Ueb arzseidener Shlips,

ro>, s<hwarztuchene Stieseln und Mübe.

Beinkleider, {hw

Literarische Anzeigen. 1163] (Exbauungsschriften.

Aus dem Hahnschen D anerkannt vortreffliche , D ältnissen entsprechende Erbauung

d k De * , welche bei (L, S. Mittler in Ver- d Bromberg zu haben sind: hl geistlicher Lieder. gr, 3.

Nothwendige Subhastation. Land- und Stadt

r Kreise und in dem

O Gli 1 Verlage inHannover sind Dorfe Klinger A Me a: ; n verschiedensten Le- Mühlengrund- en verschiedenste

Mahlmühle

Das im Schwebe nb No. 4. des Hyp bestehend aus el 2 Gängen und einer 177 Morgen 1: hne die angeblich

ner oberschlächtigen unterschlächtigen 50 LJRuthen p dazu gehöri 21 Sgr., und 21 Sgr, zufolge Fegistratur einzu- Juni 1845, rdentlicher Gerichts Aufenthalte na Erben der 2? (Hottlieb Tack jun, , e Gesreite im 1Mten Joyann Tai, der Ferdi- Bormund der minorennen Gottlieb Tad sen. Ehefrau Dorothea T entlich vorgeladen,

reuß. Land,

A) in (S ahn 3 ofe ge Freibau- lin (Stechbahn 3), Posen un

Köster, Dr. Fr, Auswa Velinpapier 75 Sgr. E., Predigten. Er : ; 2 Thlr. 20 Sgr. 1 zehn Predi

mühle, nebst abgeschäßt o holz-Berechtigung au Berechtigung auf der nebst Hvypot sehenden Taxe, soll tags 11 Uhr,

eund zweite Samm-

20 Thlr, iem ( 0,010 Thlr Niemann,

hetenschein in 1

stelle subhastirt gien, gr. 8. gch, < unbekannte litsiverin Ma-

Lebens, Allen, welche s Glauben zu Glau- 4 Thlr, 20 Sgr.

Ta des Gei E 3, des Rur os a D6Praités 1

(,, vom Wort des sich in de 1 Herrn freien, ben dargeboten.

Rettig, De Sammlung von Geb und Festtage des Kirch

Steinmeß,

Jnteressenten , nämlich die rianna Ta, Müuürllergeselle un terie-Regiment , 9 nand Eduard Tack un Kinder des verstorbenen gleichfalls verstorbenen Foelzki, werden dazu ó

Fe Gi) der eten nach der Folge der Sonn- enjahrs, gr. 12 3 Christen Glaube, Liebe und Neun Predigten. gr. 8.

altungen mi auf jeden Tag des Pastor Bödetker, Thlr. 15 Sgr. Unterhaltungen

auf jeden Tag des Pastor Bödeker, Thlr. 15 Sgr,

i C. C., Unter Morgenstunden umgearbeitet vom

s-Patent.

straße hierselbst gelegene, Hypothekenbuchs ver- gers Cossang gehörige welches zufolge der Registratur einzu- 3 Pf. abge-

Subhastation großen Scharrn No. 339, Fol. 352. des den Erben des Briefträ Hiutergebäuden , scheine in der

mit Gott iîn den

Di de, De Ges Abendstunden umgearbeitet vom

Wohnhaus nebst neb| dem Hypotheken sehenden Taxe auf 5

{äßt O soll am 14, März k. J- subhastirt a. 1 Frankfurt a, O,, den 2 Königl, Land- und

Medizinischer Naturwi1ssSCcn-

S C hastlicher

Journal z {1 rkel Bestellungen für 184

Vormittags 10 Uhr,

. August 1844. Stadtgericht,

aldschen Buchhandlung

HUirschw

Nothwendiger Verkauf. Stadtgericht zu Berlin, den 12. Juli 1844. Das ets Scharrenstraße Nr, 17 belegene Zimmer- mannsche Grundstück, gerichtlich abgeschäßt zu 7641 Thlr,

Die unterzeichnete Buchhandlung ikum von einem mit dem

hiermit, ein geehrtes Publ

setzen, der eine grosse naturwissenschastl, Zeit- d aufs zweckmässigste organi-

Kkenntnils zu

Fehruar 1845, Vormittags 11 ichtsstelle subhastirt werden. TLace Ar? hein sind in der Registratur einzusehen,

schriften umfassen un sirt sein wird.

werden :

sschristen zu

geb, L

Y

geh. 224 Sgr, | 810i 1 graphie ancien

Nomenclature comp

t Gott in den Jahres. Neu 2 Thle, 13te

Jahres, Neu par E E

[1630] ; | | 5 auf die bekannte Zeitschrist : große Uôtel mit der herrlichen Aussicht auf das Alster- G\yvigî io Bassin und einer Räumlichkeit von 100 eben so ge- | riginalien, herausgegeben von Georg Loß | s{hmad>voll als komfortabel eingerichteten Zimmern, mit Wittwe, Einfahrt, E e u! e n Sebiggitle d, (4 erbittet si< baldmögli ied i „_| senden jede Bequem!! keit, und werden Unterze A L inna O E Ga para e E bemüht sein, durch aufmerksame und e E ber tretenden Journal- Alle Buchhandlungen Deutschlands nehmen Bestel- | #0 wie durch mäßige P sich die Zufriedenhe! lungen an, in Berlin die Enslinsche Buchhanud- sie Beehrenden zu erwerden- S Satrs lung (F, Geelhaar), Breite Str, 23. Hamburg, Dezember 1844, Vohs pies,

und können a

aux SCIenCcesS, , 4. ‘d’un

cultés de

2 0s

Prononciat1on.

Iiclionnaire

in s, Ldition pour O, Tie, 5 Fr. Gour,

4 J Complément a

de l’'Académie francaise. 1vol. gr. in 4. ,

Prix Thlr, 6 Pr. Cour, Naa,

OLS En.

DIC'TIONNAIRE UÜNIVERSEL DE LA LANGUE 2 b]

FRAN ÇAISE, 3 Allgemeinen Land- avec le latin et les ¿tymologies 3 arts, manufactures, Dictionnaire des synonymes ; 2. la langnue, résolues par les bons grammal- des Rimes; 4. des Homonymes et Parony- lichen Kenntniß, ¿de Versification ; 2, des ‘Tro- de Ponctuation ; 4. des Conjugais0ns ; 0 De Vocabulaires des Personnages remarquables ; Bi

ne et moderne avec le latinz re naturelle ; S enfin Berlin, den D Dezember 1844,

d’un Abrégé de grammaire en tableau.

E . x

Onzieme ¿dition revue et angmentée

l, CHARLES NODIER, P’Académie 1 Vol, in-4

Paris, le 1. Décembre 1844. Pirmin Didoôt frères A am alten Jungfernstieg,

méliers etc. snivI als Volli

lète d’histoi

Prix Ihle, 6 Per, Cour,

| | 1 val | Burgstrasse No, 29 | [1634] Streif und Jäg zlge Königl. hohen | n Gat = : find zu den El- | —— | durch die Vereinigten S taaten n 4jährigen Zeitraum | | U 9 G 1848 rue [1632] A 5 "4 TO | ) V O V » E E Geschenk sür Vamen. JHOLU 7 Amerika gt, W Li Le | V0! bekannt gemacht wird : [r s : N i E 2 Ga d Ï ) h [n i E A 2 S erna del A N Jn der Plahuschen BuchhandC f Mit einem Vorworte g! De | vou fi E lung (A Nie); Jägerstr, Nr, Tin I eben | T Breite x E E erschienen : | 2 Bde, 412. brosch, 2% Thlr. unter Vorlegung der L bligationen, | Os E E | t UMeifaches Berzeich- | e » v. - d meifaces Verzeih- | | Taschen - Kalender au] das —— der Reihefolge der ersteren , einzu- | T . A5 G ir [1631] tut : 18 Hos F E / | Jah 18 L). 8 Raädirun= So eben erschienen, durch die Kritik bestens empfohlen: ä , M ¿ ( 0 J Kasse sich weder mit Korre|pon- gen nach beliebten Bildern; eleg, gebbd, ) : Ne p n befassen kann, so | mit Goldschnitt und im Etuis. Preis 10 Sgr F Stände h I v (umb l E nbaber er- | Derselbe ohne Kupfer, sauber geheft. Preis 3% Sgr. für ‘Tenor mit Brummstimmen. Op. S; 40 Sgt ns durch hie L x S RD A A Die mit grösstem Beisall aufgenommenen, dem : A Fräul. Leop. Tucze(d k gewidmeten 0 Lieder von [1633] Gumbert, Ope, 7, erscheinen in 8 Tagen, D s 7 4 .. E. Mittler in Berlin (Stechbahn 3), \lpmn S Klage v. L. LOW C. 1 ‘Thlr

ls nüyliche MWeihnachtsgeschenke empfohlen f N P Piano Þ Kullak. 20 Sg1 de lAcadé-

mie françalS@. 2 rol. gr. Royal l’Allemagne- compl, Tour de Mazurka P Piano Pée

Grâce et Caprice

a ves O Gung!l.

V orwäarts 5 Sgr. r 4 l'aubert. 90 Sgr.

6 s ° 4 0 Don indes SchleSsINge@T:heBuh- und

Mit Vezug auf die Vorschriften des re<ts Th. 1. Tit. X V, $8. 137, und 141, bringe id, (reer der leytwilligen Versügungen Der See Jes Dissi- | wittwet gewesenen Frau Geheimen Ober - Finanzräthin von Beguelin, geborenen Hesse, hiermit zux offent daß die Theilung des Nachlasses dek- selben, 0 wie des Nachlasses des früher verstorbene Ehemannes derselben, des Königlichen Geheimen Ober- 1, de Mytholo- Finanzraths Franz Heinrich Wilhelm von Be- Géo- | gie, unter die in vem Testamente beider Ehege-

4. d’un | nossen eingeseßzten Erben bevorsteht,

les termes propres +4 3

B, Rubens,

Das am llten dieses Monats eröffnete neuf V j \ S H Öl :] 1ICtOori1a-HOoLue [1212 b] in Hamburg, erlauben si< Unterzeichnete einem verehrten reisenden Publikum hiermit angelegentlichst zu empfehlen, Dieses

Guggenbühler, Kanton Glarus. &rnennungen.

nets in Betreff des Gährung und Unruhen in Bosnien,

us einer Relation über den Zug des Herzogs von Aumale nach der Ute I z U e! im Frühjahr 1844, (Fortsebung.) Rertrauen, daß er hierbei von jener Schonung, Umsicht und Klugheit ch Eisenbahuen. __Künstiger Fahrvlan auf der ostrheinischen Eisenbahn. Aus dem Abschiede für den Die Frankfurt-YHanauer

Handels- und Börsen

Amtlicher Theil.

Se. Majestät der König haben A Dem Königl. dänischen Marine - Naviagations - Direktor , Baron Rothen Adler Franz 0 Pfarrer Neum Rothen Adler-=V Dem zur Zeit in Heinri<h von Preußen Charakter eines Gel Den Ritterguts Westheim , zum Landrath Minden, zu ernennen.

nichtamtlicher

Julaud.

Dem uns heute erwaltung zu „GVeschichte des Zj Verfasser derselb Andrae, der auch

Nachrichten, Berlin, Börjen- und Markt stimmungen über die

llergnädigst geruht : Capitain - Lieutenant, diesseitigen | Willen ausgesprochen, daß von Seiten Unserer Behörden bei cintre= Klasse; dem Jrmenach in der ann zu Alt rden vierter Klasse zu ve der Eigenschaft ei igl. Hoheit i eimen Sanitä besißer, Grafen zu Stolber des Kreises Büren, im

n Rom fun ts-Raths beizulegen ; und Am 18. Dezember f de tolb arg auf | die Vermählung des Grafen Maximilian von Törring - Gutenzell mit | den. Regierungs - Bezirk | der Gräfin Karoline von Törring-Seefeld statt.

Berlin, 29, Dez. zugegangenen „Monats- | von Lerchen

blatt für die Armen-V reichliche Aufschlüsse gebende ses zu Berlin“ beigegebe diger am Arbeitshause, Herr über diesen Gegenstand ausgear

Provinz Pr beschlossen, von de über zur Publizit tung drucen zu lassen, lichen Verfügung aus Kreisblatt veröffentlicht, Sicherheit in hoh Kommunen zur Verme Patrouillendienst wurde auf einer Woymanns{hen Walde Glandau von einem Str derer Knecht aus L. in findlihen Walde in der

Berichte, Gutachten 2c. Ml l der städtishen Verwal- 9 Jahre alt.

Nah einer landräth- hen Ruf, und als Peträfaktenkenner nahm er entshieden den ersten | sidium hatte. Die Einnahme überstieg in den Jahren 1841—43 den Etat 14, Dezember, die das L j ; Kreise die öffentliche ghalb die ländlichen d Verschärfung des l ole M | M. aus Landsberg | f!nen oen Rang einnimmt; Kunfsikenner, die eigens nah Baireuth E T :

andoverg ; | / gens nah Baireuth | gorhandenen Ueberschüssen im Kammer - Etat gus diesem gede>t und nicht

Landstraße im ein Knecht hinter e ; ä

/ Königreich Sachsen. Der „Verein zu Rath und That“ | periode die Aus 8 N e

/ periode die Ausgabepositionen, wie sie 1m neuen Etat festgestellt wären, auc

ät geeignete Gegenstände Gebrauch zu machen.

ist im dortigen fährdet, und sind de der Nahtwächter un - Der Kaufmann Königsberg f Räubern, lankem Lu rffen und Petershagen E L E O E Er besteht aus 143 Mitgliedern und hat cine Einnahme vo a8 , E (l d Straßenräubern | - 143 Ztg zat cine Einnahme von 5581 | gemindett, Bei Feststellung des S ! y be Rthlr. gehabt, die für folgende Zwe>e verwendet wurden: Zu Vor- die indert, Bei A E ee ogabe:Ciais als une ati E und + L 7 s ur

em Grade ge

es angewiesen. Riickreise von Abends von fün aßenräuber mit h dem zwischen Ne

Dunkelzeit ebenfalls von

t unterm 24. Dezember aus Wiederaufbringung i

Mitbürger hat die Mei=- | zahlung der Aufgeding- und Lossprehungskosten für Handwerks-Lehr=- | > _ wenigen Tagen | linge, so wie Kleidungsstücke und Werkzeuge, an 173 Personeuz zu fönne. Im Uebrigen wurden beinahe alle Postulate bewilligt und nur eine n S großen Geldbeihülfen für Personen und Familien bei außerordentlichen Noth= || Siberileribäni Al , Ve| l e alier gdie, | Pánben an 200 Ps, Be d d Dem t wee 297 | Mae Len Ub % I L ieder des Mei vate A R ble die gegen ain 444 Schüler hat, verwendete derselbe 2397 | Militair-Verwaltung und andere Fir Lei E C iapalete de De rneval-Vereins thlr, Buchhändler H, Brockhaus stellt es öffentlich wiederholt in * Bewilligung vorbehalten worden, Der Voranschlag eee E Sinkahme ; / ahme

Man \<reib älte leidenden die binnen

Rhein-Provinz. Für die dur die K stershaft eine Sammlung 2500 Rthlr. einbrachte.

Karnevals - Gesellschaft , die \ and vor einigen Tagen zu ebe Gesellschast statt, zu der audh

veranstaltet, Ju dem s{<ön dekorirte hon mehr als 1000 em Zwecke eine sogen Nicht-Mitgl

A E Mete

Alle Post-Anstalten des In- und

Auslandcs nehmen Bestellung

auf dieses Slalt an, sür Secrlin

die Erpedition der Alg. Preuß. Zeitung :

f f Friedrichsstraße Ur. 72.

ische Zeitun

Berlin, Mo 30 X N Laa A U Det

( Dezember 1844 S R C A P EN i r pi s a R Koun/as S T A E P B R: D E f:

a Le E L

ie vierteljährliche Prá i ief - ui Je tir 5 “TLE2j numeration dieser Ze ä 2 j Fi Erpedition selbst| (Friedrihs-Strafße MTOy Leqer ¿ eitung betragt < Rthlr. Preuß. Cour. für das Á and. Besfiellu e B , Straße Nr. 72) gemacht, und Jeder innerhalb der Ringmauer der Stadt wohnende A a das A f un werden A R L Stadtpost, {hon den Abend vor

dein angegebenen Datum, frei i 5 s ge D j ins Saus gesandt. A irti y

f e Rake Kia M ° ( , 2Muswárti des JZn- 2 6 i i ; iti

ann nit mit Mm Me die DELRE erwarten, die vor der hier eRMe des Ie Gee L O A e T cen O a ie Ma N R E E is die Einrichtung getroffen, daß Inserate, d E S M find. Für einzelne Nummern des Blattes is der Preis 25 Sgr ; i

Lans 10g geires E E E E Be in den Ullgemeinen Anzeiger dieser Zeitung gewünscht vid e den Ea 1 von M

Um wiederholten Ansragen zu begegnen wird zu L »s :- Straße Ir. 72, in Empfang genommen werden. Der Preis der Jusertion bet e für den Raum ; S gn mi O d Homanît, daß in dem Nuzeiger der Allg. Preuß. Zeitung, außer gerichtlichen “und and Ls Se für den Raum d Ver R, B N lan zeigen, Familien-Nachrichten jeder Art, so wie * nduftrie ui A u deren entlichen Bekannt- | . crarischen un 4 Zudustrie und Haudel betreffende Anzeigen, stets Ausnahme

5) Y' 1 Cs 4 44 f f f Adresse der Expedition in frankirten Briefen einzusenden.

| gegen einen geringen Beitrag Zutritt hatten; di Fintritts | et germgen L a2 hatten; die Eintrittsgelder lie- | Abrede, daß er in Wi sönlih S | ferten einen Ertrag: von 75 # i 2 R g «lbrede , daß er in Wien persönli<h Schritte gethan hab vier E R Rthlr. Eine Beilage der Trier= | L euts<hen Allg. Ztg. Eingang in di sterreichis e n ) J ng enthält des Gemeinde - Budget der Ober - Bürger- verschaffen N E s E E

meisterei Trier für das Jahr 1844, ; Oma Württemberg. Der vormalige württem- bergishe Hauptmann von“ Schweizer welcher befë i g ; gische Hauptmann v Schweizer, welche befanntli<h fatholis< 3 u s l au d, e aen in Weißenhorn wurde, is gestorben. Der interessan= este Kriminalfall, welcher seit Einführung des öffentli ü E | i riminalfall, welcher seit Eini g des öffentlihen und münd- Deutsche NBundesftaaten. lichen Sas in Württemberg vorgekommen, war der die- U e A E er Tage in Eßli x elte Prozeß ge ie Giftmischeri i Königreich Bayern. Vas bischöfliche Drdinariak zu Würz- Rutbhardt ¿Gin R EE Progel Qogen 21 Gin G burg hat unterm 6, Dezember an den gesammten Diszesan- Klerus Madai L E a Prozesse ter bremer Gistmischerin und der bezüglih der Verbreitung religion8widriger Schriften nachstehenden C O Rutbhardt E r ag: a A Villen ( / ( Ruthhardt in Stuttgart, einen rechtlichen, stillen

Aus Würz

Erlaß gerichtet : A e / L „E isst eine allzemein anerkannte Thatsache, daß in unseren Tagen D Dees Sni, Mt KArjenit, den sie in die Suppe that, zu mit der zunehmenden „Schreibsucht“ auch eine immer mehr sich ausdeh- Verg en gesucht, und als die beiden ersten Versuche fehls{lugen, ihm E Tue e Da N e Die Bücher, E S4 Arsenik S ) A ae 40 G: E din feinesweges immer so abacfabt: LaE f A O P EuR der unglü>liche M i arb E rf v / “u DEBO wirken z

i j Lehren unserer heiligen ( ve Maun starb nah 44tägigen fürchterlichen Leiden.

alls Ursache ihres Verbrechens gab sie Zerrüttung des Hauswesens, N und Stumpfsinn des Mannes und endlih die Rückkehr E e eines Engländers an, mit dem sie vor ihrer Verheir i t n E und verste lngriffe auf die ge t nes Engli j sie vor ihrer Verheirathung ein Ver=- Christenthums enthalien, dur< welhe der Glaube erschüttert, die | hältniß gehabt, und der sie nun heirathen wollte Verbin Ver=-

\

MN eligi tin Etn 7 : ( ç Megion im Einklange stünden : vielmehr muß von vielen derselben gerade das Gegentheil gesagt werden, indem sie bald mehr, bald “min-

Morändor m r Beränderungen im schwe- Si + ut 1 [2 torAar p 0 o 4 O Fi ai F f \ guten Sitten untergraben, die Gesinnungen des Religions - Judif- | hören erzählte sie mit größter Gleichgültigkeit, wie sie das Gift auf gru 1 L ! N

ferentièmus erzeugt und verbreitet u ht be L a Mf j 0 S j i et und selbs dem eifrigsten Wirken | einem Tischmesser aufgehäuft und in einer weißen Arznei dem Manne

( L | Berathung über die Vertheidigung de a Sali Mr s Us M Kanton Aargau. : jeidigung ver des Seelsorgers Hemmuisse entgegeugesezt werden, durch weiche jenes beiaebr i T N lau R C ; Beschluß in Betreff der Freisch eigebraht habe. Jhr Rertheidiger wollte zwar Geisteszerrüttung rucscristen über die Wiederherstellung der Beerdigung des ) Verurtheilungen. Konstantinopel. Garnison für Mekka. Fürsten Milo}|ch.

Eine Verwahrung gegen den F be zurückgewiesen. r zu oft ganz unfruchtbar gemacht wird. Wir schen uns daher veran- L G e , c O aßt, den Divzesanklerus aufzufordern, dieser Erscheinung seine ganze Auf- und den CEinsluß der Schwroangerscha\t als Motiv des Verbrechens

(Bestörter ç ;

nertiam uz c 1 : L L R E x S Se (+0 » uns L L / e w s

Kanton E Î E und mit allen innerhalb seines geistlichen Wirkungs- geliend machen und höchstens 10) Jahre Zuchthausstrase erkannt wis- S ES A ot stehenden Mittein dahin zu wirken, daß derlei Bücher, \ |€n 3 der Staats Anwalt wies aber na, daß bei solchen Theorieen

Schriften, Tagblätter und dergleichen von den Händen der Gläubigen ferne | gar fein Verbrehen mehr bestraft werden fönnte, und bestand auf

Bi festiauna der Dax ul Antwort des diterreichischen Kabi Sen ob Dura lieilare an deney_zitr_Qejt fein Manael mehx ist, erleßl Todesstrafe, die tenn au wahrscheinli erfa! or rh Von der türkischen Gränze SELD I Uer deer die s(< der Verbreitung religionöwidriger Und / enun au< wahrscheinli<h erfannt werden witd, Herzegowi d Albauie | firchenfeindlier Schristen und Taabláättker \huldig machen, auf die Verant- E Herzegowina und Albanien. ortlichfei Fmerkí 5 a / A Kurfürsten - A x wortlichfeit aufmerksam u machen sind, der sie sich dadur vor dem ewigen i M Irr enthum Sdessen. Der Frankfurter bers v | Post-Amts> Zeitung wird aus Kassel berihtet: „Der wäh= E 11 y-

N; G Ats Mir , A c N c 2 Nichter aussezen, Wir hegen übrigens zu unjerem Diözesantlerus das i ; 2 : rend einer se<smonatli<hen Abwesenheit des General-Majors von Thun

wird leiten lassen, welben nur alten an entsprechender Erfolg gesichert is | hierjelbjt fungirende Königl. preußische Geschäftsträger, Kammerherr A Landrath von Nieder -Bayern hel en von Savigny9, hat heute (21. Dezember) Kassel verlassen5 b i

wir Folgendes bervor : „Nicht sowohl der Mangel zureichender Be- | von der allseitigsten Anerkennung einer unseren Verhältnissen le nis nmung Verbindlichkeit zur Herstellung und Unterhaltung | alten Bundesgenossen und Hausverwandten von Sibnüin bicrchie der Uferschubbauten, als vielmehr bie Säumniß in rehtzeitiger Wen entsprehenden Wirksamkeit, bei welcher derselbe zu leihe ctnab dung kleiner Schäden, die verspätete Bildung der Konkurrenz-Bezirke | nur den Anforderungen an den Träger eines in Deutsd E und das beharrlihe Mißkennen klarer Geseß - Vorschriften und Prä verehrten Namens vollkommen genügt, sondern auch Ea 8 A judizien sind die Ursache des Anwachses der dur die Wasserbauten barsten persönlichen Eigenschaften und Gesinnungen das ehrendst A é an der Jsar verursahten Lasten. Vir haben wiederholt Unseren denken hinterlassen hat.“ : 5 S

s - - me s a - - Di >1n d> - F olmfeld den te á Cy 4 v s , Z " " , > , enden Uferbe chädigungen De zur b Er Je Ù 3 : j i u S,

1 - T Â ¿Ju rung der nöthig en Schulzb ut il h » r o t s : i E g evan eli hen D arrer wr Cart orlidio , F « - s LR le R : C 3 gi 1 Sach eln - L obur - Gotl T bre Do Nod e I W arb c 5 n N A f Sl 0 el Jor ( rlichen Einleitungen auf das \hleunigjte getrosfen und zu DIF - heiten d Or regierenud e F erzog p die Séutoali sind A 2 M d 46 nN= 4 b \ 1414) s V / i( c jem “- ehu e ur die L ild ung der Konkurrenz-Bezir E rechtzeitig D0rge b ‘r vOo Lo d rc Hl ì l j i Î f | : “9 É i h : j

5 r ad d «l 3 f Zild A f ( S g er von Lon1001 zurücd n Koburg eingetroffen. N -Fhrer Beaglei-

E einrich U, im Kreise Mi n) erberg den err P l E ß \i , - l \ . E \ ] e J getragen werde. LBIr vertrauen da Uniere 9 e terung von ì der s Q be nd ich Í it J L t Ur

Bayern diesem Unserem erklärten Willen pünktlich na<hkommen und

nes Leibarztes des Prinzen | die zum Vollz A Nor Le i ollzuge dienlihen Anordnungen, wenn es nicht {hon ge- * > Ra Oa C A Tol / N gte Herzogthum Sachsen -: Alte ‘g. V n de chaf girenden Dr. Aler ß | schehen sein sollte, erlassen und nachdrü>li<h handhaben werde.“ lichen Berin M S otaonen T0 Dad du S aar ung unterlic( Proy N n Landtag®-

and im Schlosse zu Wiehböring bei Altötting | mitthcilungen, bereits mehrere wichtige zur Erledigung gebracht wor- R 2 s Schon in der diitten S ißung, am 5. Dezember, kam der dem B l tar Der Graf, begütert treffenden Referenten erst zwei Tage früher zur Berichterstattung zugetheilte in Bayern, Württemberg und Oesterrei, gehört zu den Reichsten des Gegenstand: der Bau eines neuen Kranken- und Jrrenha:: ses, s Bor- süddeutschen Adels und is wegen seiner Leutseligkeit sehr beliebt. trag und wurde genehmigt, obschon von mehren Seiten die Vereinigun Graf Maximilian von Törring is bis jet der leßte männliche Syrosse der heilbaren und unheilbaren Irren in Einem Lokale, jedoch in Serte

( : denen Räumen, für wünschenswerth erachtet und deshalb wenigstens ein

Theil Ci. dieses alten Hauses. Zu L )e si i woerbe- N jes ( auses Zu Bamberg hat si auch ein Gewerbe=-" | Aufschub der Abstimmung beantragt ward. Ebenso wurden die Summen

A A O S : / j j Berein fonstituirt. Am 20. L ezember wurde in der dortigen Kirche | R , T E R t « ür landwirthschaftliche Zwecte in derselben Si m; R 7 4 Mar D Au T6 D j E E G A elben Sizung bewilligt. E Martin eine jüdische Fame, von dem Dompropste Baron | dem Neisestipendium für besähigte junge D auera[Vite E aa wiribe e feld, unter Assistenz des Stadtpfarrers Haas, getauft und mate Bemerkung, daß, wer reisen wolle, au< das Geld dazu L atan V 1 - Á L

ist eine interessante und | jn die k cio ip i N Q i ( A V R in dié katholische Kirche aufgenommen. TOIOP e O E, wurde von feiner Scite unterstüßt, dagegen ward vom Referenten 7 Syau= einem Schreiben aus Nürnberg vom 2%, Dezember in der Deut. | die projektirte Winterschule al3 eine der fruchtbringendsten Erscheinungen

und hierbei die Landwirthschaft als einer der wichtigsten Zweige in dem

9 ( Ls H bo Ny o c & "0 , ik 7 is

en ist, E L Allg. Zkg.) „aus glaubwürdiger Quelle vernehmen, is Pfarrer D S :

eine größere Schrift | Redenbacher von Sulzkirchen, dermalen hier wohnhaft, wegen seiner Ae e a n i bas Wobl N R bezeichnet, auf deren züglih das Wohl oder Wehe des Herzogthums beruhe. Der

Schrift über die Kniebeugung von dem Appellationsgerichte zu Ei gun 1 4 zu Eich Ob (7 É : 4 : T; t / Ober - Steuer - Etat für die vorliegende Finanz Periode und die Ref gen nz - i ! ie Resultate

tverordneten von Ly > haben städt in erster Instanz zu einjähriger Festungsstrafe verurtheilt wor=- S ) /

rf H, 7 L G p V A S / der Steuer - Verwaltung w { 2tworfloi, ti r D i: N Í ; N) ; H 4 g während der leßtverflossenen vier & 1 den. Am 4) Dezember starb zu Baireuth Graf vou Münster, nach Finnahme und Ausgabe in Einer Eins m ide

Als Geognost und Geolog hatte er einen europäi- | migt, wobei der Landschafts Präsident das Referat zugleich mit dem Prä-

Platz in eutschland ein. Seine Schriften und Monographieen tru nit einer Summe von 154,318 Rthlr., damit hatte jedoch die Ueb rschrei gen sehr viel zur Begründuug der paläologischen Wissenschaft bei. tung des Ausgabe - Etats fast ganz gleichen Schritt gehalten inb er Er hinterläßt eine Sammlung von Versteinerungen, die sowohl be- selbe eine dreijährige Mehrausgabe von 155,621 Ntblr, zeigte. Disfussio- züglich ihres Reichthums , als au ihres wissenschaftlichen Gehaltes nen veranlaßte diese Wahrnehmung wciter nicht, do<_ wurde der Depu-

E i - | tations- Antrag, daß künstig außerordentl <e Erfordernisse der Civilliste bei

famen, um solche zu sehen, sprachen ihre B G ‘über 6 ) j ewunderung darüber aus. e’ di A Ce h aus 1E 4 g 2 ber a! auf die Obersteuer vertwie)en werden möchten, einstimmig angenommen ; das- selbe geschah mit dem Wunsche, es möchten im Lause der neuen Finanz-

und ein an=- | ; in Dresden hat so eben seinen 36sten Jahr ‘i oröffentli E ) \ f »\ten Jahresbericht veröffentlicht, thunlichst festgehalten werden, Der Sc<huldbestand hat sich auf 654 419 Rthir l ' 9 » : 5 108 ie Be Jof é: / shüssen an Personen des Gewerbestandes und dresdener Bürger zu die Bemerkung beigefügt, beim Fortschreiten auf dieser Bahn gelange man zu

hres Nahrungszweigs, an 15 Personenz zu Be- | der sonderbaren und traurigen Thatsache, daß die volllommenste Staats- Verwaltung durch die Größe ihrer Erfordernisse zur wahren Staatslast werden

Forderung von 400 Rihlr. zur Geschäfts - Erleichterung bei der General-

j Î