1845 / 8 p. 1 (Allgemeine Preußische Zeitung) scan diff

28 2E , das Volk d in ei t it, nahdem die texianishe Regierung ihre for- | öffentlich angeklagt, indem er die Desorganisation der Arm i nzen Welt freundschastlihe Beziehungen ‘zu unterhalten, das Volk der | in einer festgeseßten Zeit, nahdem die texianische g ih Mebr De inanz-Verwaltung, die gen Unordnung Das Abonnemen l belrägt A l l g e m e î ne 2

a , -

Pereini ten Staaten doch eher bereit sein würde, allen Folgen zu troßen, | male Zustimmung zu dem Beschluß gegeben habe. Dieser Vorschlag ( ! i u unterwerfen. Aber die Regierung befürh- | wurde an das Comité für die auswärtigen Angelegenbeiten verwie- öffentlihen Aemtern, so wie offenbare Geseßbrüche und Rechts. lblr. N

ae leite ieg, Unt (d wu ÿ meine Meinung frei dahín aussprechen, daf, | sen, Eine Ee L E in Repoisertuntenhause von 100A dem Diktator zur Last legt, eben so den Einfall in 7M 4 dir sür 2 Jédr

e keinen Krieg, und ih muß mei ung | , L: W- ahr bâtte den Traktat der Senat ratifizit, die „Dn ge DELEEGTA Herrn Benton beantragt, auf den Wieder-Ans{luß (re-annexation) | niht weil das Reht auf Seiten der Texianer sei, sondern wegen 8 Rthir. - 1 ahe. P - S Mexiko's beigelegt worden loliean. ust Es Rüstun gen Mcxiko's zum | von Texas, ward ebenfalls-an das Comité verwiesen. An demselben | {lehten Verwaltung und des Verfahrens gegen jene Provinz, M, allen Theilen der Monarchie P Bde Post-Anstalten des In=- und A nicht s’tillschwei ad. ta Pivde fa m Texas sich dem Anschluß - Projekte | Tage wurde der Antrag des- Herrn Allen, L der Präsident von P n icht ohne Preiserhöhung. aue Zeus nehmen Bestellung e pee A E. daes obwehl der Vertrag vom Senate verworfen war, so | dem Stand der Verhandlungen über die Oregonfrage Naqhricht geben Handels- und Börsen- achri hien. nsertions- Gebühr sür den die eses Blatt an, fie Berlin A geneigt zeigte; möge, mit 24 Stimmen gegen 16 angenommen. Ebenso ein anderer Berlin, 6. Jan. Der Umsay in allen C A war u Waun ciner Zeile des Allg. E Allg. Preuß, E en . L : E q : U 4 Friedrihsfstraße fr. 72. S

, : 3 di insti i inzelnen zeigten doc cinestheils die dem Vertrage günstige Stimmung der einze vi ; ifani- | seren Coursen schr beträchtlich, dagegen waren die mei Anzeigers 2 Sar. Antrag auf Vorlegung der zwischen Frankreich und dem amerikani etwas matter und das Geschäft P beschränkt, zeig g

Staaten, anderentheils die jüngste Präsidentenwahl den großen Anhang, der weib 100 Eineerteibungs-Propeït im Lande hat, und es wurde die gebie- shen Gesandten zu Paris in Bezug auf den Anschluß von Texas ge- / L tende Pflicht der exefutiven Gewalt, Mexiko davon in Kenntniß zu segen, daß die pflogenen Unterhandlungen. Ee se Anschlußfrage noch dem amerikanischen Volke vorliege und, bevor dessen Aus- j Den 6. Jahuar 1845. L spruch erfolgt sei, jeder aruneite ARON fat cer als cin ht mit Gleichgültig- Mexiko. B Guts Pr. Cou ü R B ä i i n, was man ni - E * e Z Ti L N L s . Mo : i. keit e e Tante, Es if mir Su Ihuen sagen zu fónnen, daß s tre gn “vir Sees te E r s neden ie E i Fonds. |N| aeiec | aua j Aelien. 1 iee | Gela | 9 erlin, Mittw och den Zten JXanuar is jet ei i t d t, und ich hege das Ver- | ken, m 4 u gester : m = e. N! eas has Ste nuch darüber beschließen mögen, Merifo, die Wich- einging, hat auch wihtige Nachrichten aus Mexiko überbracht. : St. Schuld-Sch. |34| 99% | 99% [Bel.Potsd.Biseub./5| | 198; 18 4 5. tigkeit dieser Entscheidung durch die Bevorzugung friedliher Mittel vor dc- f" le englishe Fregatte „Spartan“/, Capitain Elliot, wár nämlih | Prämien- Scheiue ; de, do. Prior.Obl| 4| f s nen der Waffengewalt erkennen wird. (Es wird am Schlusse dieses Ab- | dèn 28. November in New-Orleans eingelaufen, mit Nathrichten aus d. Seeb.àS0T.|—| 945 | 935 Mgd. Lpz. Kiseub.|—| E. In h alt. li d 2 j L schnitts über Texas nochmals erwähnt, wie entschieden günstig das Volk der Verei- | Veracruz bis zum 17. November, und hatte die höchst wichtige | Kur- u. Neumärk.| do. do. Prior.Obl./4| | 103; mtlicher Theil. T )tamtlicher Theil schiedenen Klassen der Landesbewohner in einer Versammlun vereinigt nigten Staaten sih über den Anschluß bei der leßten Präsidentenwahl andge/p19- Kunde überbracht, daß der amerikanische Gesandte jeden Augenblick De 35| 99; E I. Biacok, I A 152 land. Prov inz Sachsen. Wohlthätigkeit. Provinz West- . tvesen, schon durch dieses furze und seltene Zusammensein is Manches V ‘vg La ht E G As mae, S ile hg urn Pässe erwartete um. das Laud zu Ee Rind der B P A 31| 99% | 99: bo. E 1e O phalen (lerhöchste Beftätigung der Wahl tes Dom - Kapitulars Bökamp Inland enger weg gedlichen, L Band fester geknüpft; dieses Band wird noch iederholt die Anna! i in | Gesandte in Mexífo einen Spezial - Courier nah England gesandt, | ‘ao. nru 48° | 2 [isBib. Risenub. 5 974 | 97; On E erWveler, j i | ; unsere Jugend gemeinschaftlich gebildet wird, wenn di Form eines gemeinsamen, durc die glei es L A Le En nachdem die Angelegenheiten a E der R m ÍO | wicten hd 34) 98% | 98% [Rkcia, Bizenb, |— 92i 2 Etagen, Sat i (2000 thum Hol tine Q det Folgendes I asen, ¡Me Nagde burger Zeitung mel- Meine vera 1 aolts scho ‘die Shleawcd o Sms Ses haben. Regi ür bei ile bi - | kritische Wendung genommen, und daß endlich Couriere nah Washing- | 6rossb. Pos. do.| 4 1035 | [ads do. Prior.ObL.| 4 | ; ; E g Uber die allgemeine Wehrpflicht, ; alo V AdEnsIeben: „Der evangelishe und | von diesem höt : , es haben die Dänen die Sache egierung für beide Theile bindenden Beschlusses anempfiehlt und der Bot P _1 reie Stadt Frankfurt, Zweck der Ab briti der katholische Geist! e gelishe un ! höheren Gesichtspunkte aus betrachtet; [ ngig% 2 , d on mit Depeschen abgegangen waren. . do. do. |35| 975 sdo.v.Staat garant. 3 Î reise des britishen Gesandten, eistlihe zu Alt- aldensleb __} werden: ; nb rachtet; lassen Sie nicht gesagt ¿f A felt E L Rein, BitS Texas und den } | Die Bartel Y 3 h? den Mexiko und den Vereinigten Staaten ut ut: 3) 1 008 i L 35 984 Ea erat Ie e Br L B ( s Ta anang der Erzherzogin fen Des e _uEn in diesem tos Bb, i ta TRO zurüd Jt “nige 2a vollsler Uebmena Besühl ge fit ander Länder F i in i ille auf die | sehen sehr kriegerish aus, und ein Bruh zwischen ihnen kann au | komm. do. |34| 1002 | [ao. do. Frior.obl./4| | net, ; : t . en milden Gaben des Gutshein nicht m aaf * | mission.“ rag der Kom- e eg E tee Va, Le Me E aid aRE j erufen Ber midelangen, nit Eogland, ns x dt mi dere eur opt Kur * Nou, o 3} 1004 hs es | 4 H ai des Kinige, ha A Di sseciatisden Budget und De R Gemei R ufruf au V M E pwiséoer Königliche ui / sar Jud erwiederte hierauf, daß die Verhältnisse auf die finanziellen Zustände, die, sehr gebessert, den Präsidenten zu en Mächten, führen. Jn New-Orleans waren Ger te im Umlauf, n E 124 123: | Mositionsglossen, Schwankende Konservative. Dupetit-Thouars und | willi diesem R : atholifin un , Protestantin folgten bereit- and bes Bibitas rge und dem Deutschen Bunde nur Sache des Königs idwü . Die elche Handel und Ver=- | wonah eine ernste Revolution in Mexiko ausgebrochen, iu deren Folge E a : ; | MGuizot, Briefe aus Paris, (Kammer: Die Adre6- c dee g n Rufe, und es bildete { ein Verein, dur g des Du! een und ihm nicht geeignet schienen, in einer bera! bi Vert nad bie Reclernie A T i D Ausgabe vón | Santana gestürzt sei. Besser Unterrichtete behaupten, daß die O —| 13| 131% E 7 B By ie Neujahrs-Gratulationen der Kammer; Villemain A Ds die Bedrängtesten des Dorfes täglich eine Aba evt A Gardbrr Ma s verhandelt zu werden, vedhalb ér bie Doe : Schabscheinen zwang, is E, und nah der Bezahlung | Sachen noch nicht so S gediehen, daß e in M Eon And.Gldm. à5 Tb.|—| 114 | 112 fao. do. Prior.ObL/4| | Ie libe Beisdast u iss mie t Die Presse über die ame- Vorsteherinnet pestg I iede, Qleidung erhielten, und dessen | behauptete, die Versamm a, lat he va a Slauson bestritt dies und E ads “D h: Santana erhoben u ebterer mi isconto. G -Kölner Esb. E 71 G | irren, Guano, sey mübsame , ¿ Serjammli ch d . 5, des allgemeinen g N Á R Be e. Sl w ls g Reg Æ Mare wai Md Felde 9 ean sei. nd daß Lebte , | Disconto 35 45 [Boun-Kölner Esb.| 5 1375 lgien. Brü [se L Durchreise Alexander von Hum- T NLE van den ie SAR D Nimes zu über "Alles s g und Beschwerven Bn 20s ganze Herzogthum r s E 2 ne S N s u Frankrei j ne j G Erie ; ; 'erdel ron ingen. fällig, nah Abzug von 2 Millionen Dollars zur Bezahlung aus=- Texas Ausw ärtige Börsen. weiz. Kanton Genf, Volks. Versammlung, und zu der Schweiz, belcnni A sicht auf die Kon ession , zu welcher der Bedrängte sich Rg Tiedemann stimmte für die Ablehnung der Begutacdtung Le stehender Schabßscheine und nah Uebernahme E Den e E A G K G id Lat Am g am: 2. 4 B wirkl. Sch, e 596 do, “ert Schreiben aus München, (Vermischtes) preußischen Vor gagleih fr vie „Stellvertretung. Er führte an” beg tee ( j i j a 30, i ifani uh au Spau. 24Z-. do. 38, Pas « Ausg. —. Zinsl. S7. Pre . Ko i 5 itá in der Tirfot 4 eíne i / ai p S atia ie "ante v Ctifau B | Le Reid Medea V 1 mehgtuf slgnte Erfin | S (ie Beitr D Kar D 0 7m YFai Soma efnopeL Das Sina fer La, | rovinz Wesbasen. Ds Ang Maste deter verg | 2 L A ff de ne Boie fn Lt Lt Staatsschaß zurükbleibt. Sollten die Sltaielgeite wie bisher niht | des neuen Präsidenten Anson Jones gegen Mexiko beschränken. Sie A atnaondn L din, Zins. —. Neue Anl. 244. | emarks Budget für 1845, e "Derdöcste Kabinets-Ordre vom 11. Dezember v. J. der von Nadiielle Kras Arts h baten Ens wieder zugelassen habe, ohne eingelöst werden, so wird der Ves A L sein. F an Ie i Dei f ers in den Vereinigten Staaten, 2026 Mie Laa A AA t e So R Id enbahnen. Schreiben aus Liegnitz (Telegraphen - Linie. Verwesers ‘Jetrdfén M t 2E Ae Pes früheren Kapitel= a besser durch eine Múlitairschule in Rendoba ader Offiziere Werde Nach einigen weiteren Details warnt der Präsident vor einem zu | Herrn mith, gerichtet und lautet: : , | Pola. 200 Fl. 994 G. do. 500 Fl. 95% do. 200 FL S R ien, Die Staats-Eisenbahn bei Brünn, E ; „*-0m-Kapitulars und geistlichen iedererrihlung er die Hoffnung noch nicht auf , eren roßen Uebershuß als vor einem Anlaß zur Vershwendung , und Erklärung, Jndem Texas die e iguny seines Zwistes mit L L: L E dis f Legn ndels- und Börsen-Nachrichten, Berlin, Börsen- und Marlt- Paderborn hum, Kapitular - Vikar und Verweser des Bisthums | System der in den Negimentern, v nLE Ap aegen An Eis Do Fellt den „auf moralische und politishe Wahrheit‘ gebauten Grund- | Mexiko der Vermittelung befreundeter Mächte anheimstcllt, hat es seinen London, 30. Dez. Cons. 3% 1004. Ard. 271. Pass. 63, ericht, Schreiben aus Frankfurt a. M, (Börse.) Die zt tbeil Uer der zeitigen Sedisvakanz das landesherrliche man in Württemberg eingeführt habe, aber au ch s din ita au e sab auf, dáß ohne Rüdsicht auf Erreihung eines solchen Ueberschusses N Barg fia 0 Beltbda E Rbein fühlt es seine | $ 165. Int. 645. 69% 98X. Port. 604. Bras. 881. Mex. 352. Pen zu erfheilen geruht, ; im Vi aks E 4E zuheben j 6 iner = ; / 9 0 t Wi 2. Jan. 5% Met. 11 4% 101. 3% 78. ani entdeckter Komet, S z , i Klenze sagte in B ; , Pen Reali nete werden sollen, als zu einer par fliht, jenen Mächten zu erklären, daß, wenn bis zur Versammlung des e e A fo ua e 1 0 a. v entde me Zur Quellenkunde der Schweizer Geschichte. Deutsche Bundesftaaten. Redners: „Das württembergische Geseg A T dh Dee ne mie Die Botschaft verweist am Schlusse wegen der Militairzustände | Kongresses im nächsten Dezember kein Friede oder genügender Waffen- | zj, 1195, Livorn. 1215. Yerzogthum Holstein, Jn der Sizung der bolleini - vine Hy schwachen Majorität durch, und von der Minorität haben si ie Botschaft verwei / Sai G stillstand abgeschlossen ist, oder wenn Mexiko nicht vor jener Zeit von ihnen : Versammlung rom 14. Dezember sand s er holsteinischen Stände- | viele Männer, durhdrungen von National - Gefühl, vereinigt a auf den Bericht des Kriegssecretairs, so wie wegen des ga benachrichtigt worden is, daß es sich auf die Westseite des Rio grande be- Meteorologische Beobachtungen. Entwurf wegen al la imiinae t ie Schlu berathung über den Geseßz- | Söhne auf feine Weise Stellvertreter zu faufen; au d e für ihre Dea pINNE k, die Brem raa bet Meile C M R ln, bie m 2 Glei MEN E Suiigg mie aliin 8. Nei 1845 M Nachmitta Abend Nach einmali A tli d 0 Graf Baudissin von Borstel, erflärte Jundós, al, Men vie E n E M E nicht geglaubt hat, so weit Grati q fia: \ orgens | Nachmittags ends ach eium das Amendement des Profe Medri 2 der mung | um eine allgemeine Wehrpflicht einführen zu können, D j 2 Ube. 10 Ube. Beobachtun m T Jer Theil. tretung annehme, der Audides nige at Ey Zulassung der Stellver- | steht darin, daß wir einen nationalen Rriegerstand haben h Liu P0u Zeit

6 Ube.

Postdampfschiffe und die Vermehrung der Kriegsdampfschiffe empfiehlt, | ten, die ihm zu Gebote stehen, annehmen und die Anwendung einer Unter- E » an. ein werde, das desfallsige | nicht zurüfehrt, wo die Fürsten, wie Friedrich der Große sagte, mit Men-

auf den Bericht des “tet gel „E E A ha aas Mas de R s dig d die Gränzen sein G j j inets und der Mitglieder seiner Verwaltung über= Sein Dersayren wird -ein gemeinsames sein und die Gränzen seiner T m m t N , es) utachten auszuarbeiten. h ; Siu Me d O {ließt : 9 | 3 S UE A O N Rio grande, A O es an- e 8 E L a Lt R M ges O Gh Ven Rebe (8 baben Peeiitiaß geruht: den Roth denheit den nationalen Gesihtopunte heree, gte (nodmals din Wein Shlieblih erflrt 4 el, f le mit Figuren auf dem Schachbrette.““ Unter diesen Umstäuden und Aussichten werde ih mit Freuden eren Punkt beschrän erden, le Gegend von Santa wird einer e 02° R.|+ 03° R. + 0 Ahn tbe 2 r-Ord ert E : oisdam den Rothen „Man richte uns nah heimi|chem ete, stelle uns ZVDorten : erltarte der Redner sich noch für das Amendement des Prälaten 1 R » j , von den Punkten sein, wo dié Operationen beginnen werden. Texas kann pa ' l ' rden vierter Klasse; so wie dem Musketier K ü j j ¡mi / unter heimische | von Preey, jedoch nur unter d V j Anderen, die fähiger sind, als ich, E und E e und wied * ¡dis hinreichende Armee aufbtingen, un das von jenem Punkte | Dunstsättigarg e ég Ee bos E 6 Infanterie-Regiment die Rettungs-Medaille am Bande qu es Bahnen wit, F D diefe vent indiae En us fund unsere | daß darin feine Trennung Holsteins von Schleswig ‘ébtr voi ‘dem Gese: lassen, die öffentlihe Wohlfahrt zu erhalten. I werde mit mir in | abhängige Land zu bezwinget, - ad : Ai e L lis: a G er. | ha “iat al ersc »s 4 n; und heit in der Armee Abt Bs gv age „Trennung fann die Ein- | Staate ausgesprochen sein solle. Der Graf Reventlotv erinnerte d esammt- das Privatleben die wohlthuende Erinnerung mitnehmen, daß, wie Sollte eine andere Rotte mexikanischer Soldaten einen Raubzug in Wai L A W! A +2,00 n Den bisherigen Land=- und Stadtgerichts - Rath Mei fann, als in der einigen Liebe zum Re LuPe u nichts nderem bestehen | Scharnhorst, ein ausgezeichneter Militair und Krieger und zugleich E ad ls mein einziges Ziel immer die Beförderung des Gemeinwohls war, es | Texas zwischen jeßt und deï nächsten Kongreß - Versammlung machen, so 4 Tavezaitttélt 338,41” Par. + 2,4° R +0,2° R. 83 pCis bei dem Ober-Landesgerichte in Ma bura zu ler zum | zes Soldaten, für (hn unter den beimi 9 en F ihr in dem freudigen Muthe sten Gesinnung, der die Bedürfnisse des Volks und die Verbindung des Milit j s mir nicht ganz mißlungen is, es zu erreichen, und diese Genugthuung wird der Präsident sich génöthigt seben, diese Stellung zu ergreifen von der 8 : 239,41 Par. +24'R,.. +02"m... 83 per g g zu ernennen, zu gehen, Jn diesen Punkten, Herr Präsident, ist die Verse de in den Kampf } mit der ganzen Bevölkerung tief empfunden, die Jdee der Allevi tren wird in nit geringem Grade für mich dadur erhöht, daß, als ih | Zeit an, wo sol ein infall gemacht wird. j / Königliche Schauspiele. Se. Kaiserl. Hoheit der Herzog von Le uhtenberg i n den, und das Land wird ihre Ehrenhastigkeit anerkennen.“ Mi t E fle E ies Leben gerufen habe, und daß dicse sich durch eine drei- in tiefem und dauerndem Pflichtgefühl, mich gezwungen sah, zu einem In den Traktaten, welché' der E mit den Jndianern abgeschlossen Dienstag, 7. Jan. Jm Opernhause. Dritte Aboune Petersburg abgereist, g i nah stimmtheit sprach der Redner, als Kommissions-Mitglied sich egen i Stell L Gen Le Erfahrung bewährt, sei der beste Beweis für ihre Vortrefflichkeit qualifizirten Veto meine Zuflucht zu nehmen, weder eine Mißbilligung | hat, hat er nicht versucht, sie ‘zur Ermordung der Mexikaner zu reizen, son- Vorstellung: Carlo’ Broschì, komische Oper in 3 Akten, Mul tretung aus. Hierauf bemerkte der Professor Burchardi, b gegen die Stellver- egen das Amendement des Kloster - Probstes von Preeß erklärte er sid, S itán bes Volkes R, erfolgte, noch die Anhänglichkeit ag | dern er hat im Gegentheil eine ganz verschiedene Sprache geführt. Mexiko Aub Á : b 7 U ' M wona es jedem Ausgehobenen freisteben soll rdi, durch sein Amendement, weil er die bundesrechtlihe Stellung des Herzogthums Holstein in keiner T: fi y ti M fmal u Regi aD hat dies Land mit einem Jndianerkrieg überzogen, und bei seinen Einfällen | Auber. ang ho O im Billet-Verk , em Kaufmann August Constant Fauvelle zu Berlin is | oder ausgedienten Mannschaft einen Stelie A s aus. der freigeloosten | Weise für gefährdet halte. Der Advokat Bar gum meinte, die Vers In Nas jenes große onserva ive Merkmal unserer Regierung dadur ge- rohe Wilde unter die regulairen Truppen gemischt. Zu dieser Vorstellung sind Billets im Billet-Verkauss-Bürir dem 2. Januar 1845 ein Patent Afford für die ganze Dienstzeit mit ihm R e zu wählen und einen | überschreite ihre Kompeten:, wenn sie das Amendement annehme, Dent 18 shwächt wurde.“ E dem das Wabl Wenn Texas den Krie anfängt, so wird cs jedenfalls ein Krieg der } den gewöhlichen Opernhaus-Preisen zu haben. i auf eine Einrichtung der Kutschwagen, wodur dieselben | Febler des Entwurfs, daß díe Stellorrtrelutia Verte li oli theils dem holsteinsches Bundes - Kontingent kenne er nicht, sondern nur eín bolstein- Der amerikanische Kongreß war übrigens, nachdem as Wahl=- Vergeltung sein, Der Präsident hat bisher unter den swierigsten Verhält- Jm Konzertsaale : Le portrait vivant, comédie nouvel gegen das Umwerfen gesichert werden sollen, soweit dieselb Hände gespielt werde, vorgebeugt, theils der watt d 06 und in dänische | lauenburgisches, und über lauenburger Fragen dürfe sie nicht entscheiden Kollegium einstimmig die leßte Präsidenten - und Vice - Präsidenten- | nissen eine friedliche Politik zu behaupten gesucht; wenn aber der Krieg ein- | 3 actes et prose, du théâtre français, par Mr. Mélesville. ( für neu und eig enthümli erkannt is dhue- An E | bülfe vorgeschlagene Freiwilligen-Dienst des fine bin wri: als Aus- } Er Aae ebenfalls deutsches Kommando und deutsche Offiziere, aber nicht Wahl bestätigt hatte, am 2. Dezember zu der ersten Sigung zusam- | mal nothgedrungen angefangen is, jo wird er alle seine Kräfte aufbieten, | représentation commencera à 6 heures et demi.) Anwendung bekannter Einrichtungen zu selben in 4 erheuge und Manchen in seinem Jnteresse störe unndthie de Waffenkunde n A allein, Würde das Amendement angenommen, so würden die Gegner mengekommen und hatte am folgenden Tage, also am 3ten (nicht, wie | um ihn fortzuführen und den: terianischen Waffen den Sieg zu sichern. Mittwoch, 8. Jan. Jm Schauspielhause. Sechste Abonne zu behindern, melden Zwecke Der Prälat von Preeg motivirte sein H Beate 12s R Versa, N tene, mit großem Triumphe ausposaunen, die holsteinische Stände- gestern falsh gemeldet ist, am 11ten) die Botschaft des Präsidenten , Die öffentliche Meinung von Texas is entschieden zu Gunsten des Vorstellung: Corona von Saluzzo. (Dlle, Löhmann: CoromMsechs Zahre, von jenem T «i zndge, dringend gebeten werden, fördersamst die Anordnung zu ton eld mmiung dabe ihre bisherigen Grundsäye verlassen, verfolge separatistishe in Empfang genommen, Die ersten Verhandlungen des Kongresses ae Der U wes. diese ie auieee eausoesGoben, ju E E reußischen ‘Slikts erth clit E di und für den Umfang a holstelnischen Armee - Corps eine den bundesgeseplichen Bestitumanzeg Gin Maden R der VIiEt jm für sich allein etwas zu ge- waren von Bedeutung, Jm Senat brachte am 3ten Herr Mac weive “Ub ras die Vermittelun unbeien Mälie belt le Königsstädtisches Theater. ; dep eutsche Heerwesen entsprechende Organisation ge eben und d eine solche Auf 6 Amende, erstatter, als der Präsident gegen j ì v0! 0 : n S / g der befreundeten Mächte, bei -denen Texas ; : / / deutsche Kommand ingefü geg An Lee e solhe Auffassung des Amendements prot j 7 Dufie eine sogenannte Joint-resolution ein, für den vat gegen das Verfahren Mcrifko's protestirt hat, erfolgreich sein würde, Er __ Dienstag, 7. Jan. Hinko, En e Angekommen: Der General - Major und Commandeur de Baer ban Holstein fin CUNIAS bl Va e O LUO s 41) daß das | lat vonPreeg, daß sein Amendement nit U di Q, “s cellr - von Texas an die Vereinigten Staaten. Danach sollten die giebt sich noch der Hoffnung hin, daß ihre Vermittelung nicht fehlshla- | Nürnberg. Schauspiel in 5 Akten, mit einem Vorspiel: Der j Landwehr-Brigade, vo T | das holsteini he Militair ci i ¡mvesstaat ist; 2) daß | sei, nicht in das künftige Militair - Gesey aufgenom A | s f A i gade, von Voß, von Frankfurt a, d. O steinisch einen Theil des deutschen Bundesheeres dasse ; ß aufgenommen werden solle daß ersten. at Artikel des in der leyten Session vom Senat ver- | gen möge, Jh habe die Ehre 2, Sohn, mit freier Benußung des Storchischen Romans von C\WMDer Vice-Ober-Zägermeister, Graf von der A obi 3) daß, wenn eine Armee ihrem chrenvollen Berufe A ber R l: | ß proviso seiner ausdrücklichen Wortfassung nur die Bitte ent- } worfenen Anschluß - Traktates das Grundgeseß für die Union S F , Anson Jones. Birch-Pfeiffer, (Herr Wilhelm Kunst: König Wenzel, als Ga\dorf. \ sseburg, von | ¡hre Nationalität nicht unterdrückt, “sondern gehoben en soll, t ‘Besi 9 v iso risch, bis zur Erlassung eines neen Militair-Gesepes | zwischen den beiden Staaten bilden, sobald diese die Zustimmung der Die Gerüchte von einem Aufstande in Mexiko gegen Santana : L, Der Redner vertheidigte hierauf nochmals mit “Krast und N: ug d welche das Amendement erwähne , ins Leben treten j höchsten Autoritäten der Republif erhalten habe; ferner soll das, was | werden auch von dieser Seite wiederholt. General Paredes, heißt Verantwortlicher Redacteur Dr. J. W. Zinkeisen. 4 das Privzip der wirklich allgemeinen Wehrpflicht und loß “Us Die i T di EN ah der Stipulation sofort zu thun sei, au sofort geschehen oder | es, hat sich an die Spie einer Empörung gestellt und Santana Gedruckt in der Decker schen Geheimen Ober - Hofbuchdrud | I ee Versa E tg U H „Heschen und empfun- | 1) Ler Vas ves U f e (sien Fragen genden Resultat : | z erst kurze Zeit sin di 2 25 (7 egutachtung des Entwurfs - : bi i eime di i sil Gi z 3 si hier die Vertreter der ver nen, wuide mit 34 gegen 8 Stimmen Nee 2) Die beantaee : 1 A s N G S GEEES R g l Neu entdeckter Komet licher Rechtsstudien, als ein noch i P C ; E m E î n E r n 4 ° L Ri , oh junger Mann, zu der Stell ; ; —— ê g : ä î d Ê r. aetlin, 7, Jan. Am 28, Dezember enideckte der Student Herr B Rake wIeN N befördert worden, Das geistige Bedürfniß Bollsäntit n V | Omn die größtmögliche Ausdehnung und / Bek ann tm a h unaen Zur Entgegennahme der Gebote haben wir - einen ju Schweidniß, eini e Tage vor der Uebergabe die- , - Amtliche Nachrichten A A hiesigen Sternwarte cinen bisher nicht verzeichneten Ne- lt Drud ersen nibtid zu verwenden, so wie die Ausarbeitung einiger Bibliotheken, uis Mani a Deresung n ausländischer Archive und , g ° Termin auf Donnerstag er Festung an die Oesterreicher, gebracht sein soll, über: die Feier. des o gen Dit um 8 Uhr Abends nahe bei 15 Cygni in 294° 9‘ und dem Studi rechtsgeschitlihen Abhandlungen, führten ihn zu | werkstelligen es Werkes auf Staatskosten zu be- ; i E 4 den 30, Januar 1845, Vormittags 10 Uhr, 5) Johann Ebristoph Kloppe aus Lochau, geboren am d . ( Í Säf l s i gefunden ward. Die schnell eintretende Trübun erlaubte nicht, | bej (Gi as der urkfundlichen Geschichte seines Vaterlandes und wedckten An der Antwort wie sie wirklid j / s150) Ediftal-Citation, f zu Rathhause vor unserem Stadtrath, Syndikus Spitta, 20, Mai 1789, welcher im Jahre 1807 bei einem rien alu arfeste \éveränderung. mit Bestimmtheit wahrzunehmen, Seitdem ist hier eine entschiedene Vorliebe für dieses Fah, Bald ging er zum | Au enblick felt werden gui aldfiel, fonnte schon im voraus feinen Nachdem per decretum vom 1sten d. M, über das | anberaumt zu welchem Erbpachtslustige hierdurch mit damals in Leip; ig einquartirten französishen Trup- d bend heiter ewesen. Allein in Altona und Hamburg ward di ammeln von Urkunden über; und obgleich anfangs etwas neu in di \ gend gezweifelt werden. Wie bei Seinem Vater und bei anderen iz ierselbst A \ , E g einqua Ioh p er . Mah der Auffindung de Q g ward auf die | Felde und wenig vorbereitet in den Hülfsmitteln fei r diejem } Seiner Reichs - Vorfahren, so sind auch bei Friedrich Wilhelm 1V. Vermögen des Kaufmanns K. L, S Ne, ae dem Bemerken eingeladen werden, daß die Beschreibung pentheile, die Jsenburger genannt, freiwillig Dienste A (b ts- U : ting Col oung dem Herrn Konferenzrath Schumacher gemach:e machte er do, an der Hand d itteln seiner Bearbeitung, so nehmung und werkthätige Förderung lobens un e A J der Konkurs eröffnet worden, Ee 8 E ger | der Mühle und die speziellen tali gen , 4 Wodhen genommen, und sih mit diesem Heere von Leipzig re ch 2 n1V ersi f dest i es die Bestimmungen über die von dem Könige von Dä- Forschungstrieb K nette A j er Uebung und gestählt von Eifer und Seiner Staaten nur dhe und dieselbe H n erden Bestrebun en im Umfang 5 ad Terminum den 17, M Grz i D, O vom Termin zurückgerehnet, täglich in unserer Regi- entfernt haben soll, x zu Königsberg, Ag e J Medaille für die Entdeckung eines Kometen verlangen) der diums, daß er sid balb a eglOtitte in der Kenntniß des Urkunden-Stu- müths, Auch hier ließ die Wiederholung, ties Sees eistes und Ge- Ï l und Stadtrichter Reichel persönlich oder dur geseßlich | von, gegen ahlung der Kopialicn, von unserem Regi- 1772, welche sich im Jahre 1803 mit dem Mag. ; inem Zweifel unterliegt, daß es ein Komet is, : gen, em Forscher unvermeidli.hen diplomatischen Kritik Alles aufßzubiet A en Stand, selbst in die Pflicht gesept,

l d legitimirte Bevollmächtigte hierdurch vor- 9 i e e Der Leser findet hier nicht blos eine Zusam hineinwagen durfte, Und schon war in ihm der Ent j zuleten und fernerhin keinen Aufwand zu scheuen Gedi j zulässige und legitimirte b G ) strator Angerstein zu erhalten sind und von dem Meist- Millies ‘in Leyden verheirathet hat, und deren Bru- lung trockener Aktenstücke, sondern ein frisches 2 vaterländischer Urkunden rei er Entschluß zur Sammlung | heit und Reichthum des Jnhalts mit äußerer Zierde in der um Sediegen- ; gee, um als De N M V Es, bietenden eine Caution von 500 Thlrn, im Licitatjons- der Christian Gottlob Krahnert, geboren den 16. anzen Feier und der von der Universität veran fang gemacht, als ihn A Cure 1a damit im Jahre 1837 der An- | verbinden und so aus landesherrlichen materiellen Mitt, s Ausstattung zu : Die nicht ersheinenden Gläubiger werben mit allen ihren En “ai ini 1844 wr e a E ‘Auf die Wanbersest Feste, Die gehaltenen e n r ar Quellenfunde der Shweizer- Geschichte. las Rechtskunde an der neu gegründeten Arademie ne Neuenburg, ven lea h M n Tae bei allen seinen geistigen Gaben. zu : | er Wwe / L e l / . ; Ê / der Fest - Theilnehmer Mo n y s 5 e P eron ab, nach dieser Stadt rief, Mi , 900 Lan- isten nie hingerei ätten. Dies die Entstehungs - BVollfü x Forderungen an die Masse präkludirt und ihnen des Ober - Bürgermeister Bürgermeister und Rath hiesiger begeben hat, Lebängt. E E mens de lPhistoire de Neuch átel, publiés par | sein Liebli ol rozit verdoppeltem Eifer schritt er hier an G s i E R E |

an die i : k E i: E O uchátel ingsw eschichte des Werkes, der Kommenta | z fan S0 leit audè 4 Dea Lircrau E iste Kur- und Hauptstadt, werden, da sie seit ihrer. Entfernung resp. seit der zuleßt | g hâng eine bleibende Nücerinnerung wird dai R, E et aux frais de S. M. Frédéric Guillaume Vis Neuenburg Das dorfite Mde N Benu u Aa Staatsrath zu Wie klein auch die ganze Schweiz, Vie i wae jedes einzelne Glied ¡ nicht versehenen Gläubigern, welche persönlich nicht er- n A N A aut e G RA jedem Fest-Theilnehmer willkommen sein, Docteur èn-Dröôit V PLLS Eats, As: a ase (jdene gründliche und umfassende Arbeit Mie tiesgelebrten aélenben nete, Sa ja fa Gle 1 der einzelnen Glieder der sie um- f chW

/ , S : resp. ren re eserkläru S s O J] er F rolesseur à PAcadémie de Neu- | und verdienstvollen neuenburaîi S / eveuden en Siaalenfamilie sein möge i j L r R L E | ea G C tation | BE Dn I he t pen B | e Gräfe un V A pen miere raten Ned Che de Mer: | Bao Tabac, Buteale: d vorites P | Be aron Eta fe ige Pie inl t F

| L j î i wenden und densel- b : gelassenen unbekannten Erben und Erbnehmer hierdurch 1844, Mittel-Folio, 520 Seiten. * vollständige Analysis aller Akten des ueuenburai ios piwen eine | matische Bearbeitung nicht für wichtig genug zu halten, Nein, das L geschlagen, an deren einen sie / d Folgende abwesende Personen, als: aufgefordert, sich vor oder in dem auf : il diesem. Baud / E hatte, neuendurgishen Archivs hinterlassen | eines leinen, aber sehr alten Dynastenstaates, dem Gottes G , das Leben

en mit Juformation und Vollmacht versehen mögen, 1) Johann Carl Thomhardt aus Diesfau, géboren bei 20 li k ; u [21] Wende aen ande. verläßt der erste Theil einer für Forscher, Lehrer Eine Zei hut unter hundert anderen, zum T il ‘viel au nade und Ok-

Wormditt, den 26, November 1844 am 25. Februar 1784, welcher im Zahre 1812 als en 19, Zuli k, J., Vormittags 11 Uhr, Di Benefiz des Herrn Francisque besiWingt ch Fündlicher Geschichte sehr willfommenen Erscheinung di e eit lang hatte der Herr Verfasser schon dieses, wie auch and i loben f uu es viel größeren, deren politisches

ormdiit, den 26. . west ut Soldat 4 d Rußland irt, v angeseßten Termine bei dem unterzeichneten Geri dite le zum Beneßz des Herrn Francisque A ingt dem Gelehrten wahre Ehre, der d einung die Presse | Archive und mehrere Bibliotheken, sorgfältig ausgebeutet - l dere | Dasein beinahe spurlos erloschen ist, durch die gewaltigsten Weltstürme hin- Königl. Land- und Stadtgericht, esp er ah Rußland marschirt, von ge)eß E 3 auch in der Uebersetzung (Er muss aufs Entschluß di j re Shre, der den ersten Gedanken und den | von dem Wunsche, mit d , ; geveutet, als er, angeregt | durch, die mächtige Monarchieen in Trümmer erschellt E g da aber nit zurückgekehrt sein soll, s{riftlih oder persönlich zu melden und daselbst weitere durch allgemeine Theilnahme begünstigte KoW,,| lejes vaterländischen Unternehmens faßte und mit gro- , er Herausgabe seiner Sammlung einen Anfang zu | Nahen gleich auf tob T zer[hellten oder entmastetèn : 2) Christine Elisabeth iter als Doellnis, geboren Anweisung zu erwarten, wid rigenfalls sie für todt er- S A 6, Beharrlichkeit und günstigem Erfolge dur chführt, Aber auch dem Archie Lebe dem Staatsrathe um die Bewilligung meldete, die aus rigen, Tot ldandten u Vacvade en, einen siebenhundertjäh- . den u E e sih schon Æ sebr klärt und über ihr Vermögen verfügt werden soll, Le marIl à la Ccampa Landes - Behörven pn nveóherrm, „den erleuchteten und hochge- | dieser Behörde, an wahrer Bien veröffentlichen 4 M, An der Spihe solches Staatsleben is der tiessten Ergriadu an, Me é gn Be [1495] Bekanntmachung, vg ei Pas ion Ton dai Init va: Halle, den 10, September 1844, du Taufe naderae, Verkes der Bd u 8 ries erde Untern der ersten Anfänge | der ersten unter allen heutigen ‘hweizer-No Sa Ld U M philosophischen als des streng diplomatischen Geschichtsforschers D A

Von den der hiesigen Kämmerei gehörigen Mühlen ben soll, . Patximonial - Landgericht, erschien s0 eben à 10 Sgr. als No. 305, d fasser möglich maten, seine glückliche Jdee U. fin M S Anfrage, als Prásidenten einen anderen Fre herrn von Chambrier, den Nef- Nentnbiga i d F A höchst würdig, Das Fürstenthum s soll die am hiesigen Dom belegene sogenannte Burg- | 3) Martin Gottfried Hennig aus Datheriy, geboren ; Dealrs du Bee ges f F virtlide „solchem seine eigenen Erwartungen übersteigenden Erfolge Trans Chandtes, e Nan darf crifügen, den Erben seiner Kennt- | erzogen in den Grundsägen E 1 ap de wte Staaten - Entwickelung, 0 Sie, ves 8 Juni 148, b fe Ghtal gegeben | als Scjubmatha in de sende biveben unt s O | Reparioir B Mot ndbere Eniwgelung üd Belenßtung went, "l Wertes sb | sen bsfarishen Korsungen, selten, turs ce tete "jed fgr de: | muten alen iren Vbetchsee uet Wene do, Obe dele Pg 4

ane, E i i a acer Hremdé vege : ; ° er V l g werth, ihte des Fürstent Ó , ; male Ve- | hat, ohne mit den Elementen , die es ein| i A é LON 000 e Sitte DAnsS Bem 2A, None e Da L E E von stich gegeben siterarisi che Anzeigen 34 Linden. Schlesin E -che Bu erfasser, Herr G, A, Matile, war, nach Vollendung sehr gründ- beit hat. iese (Gitduti Mee U e du eine Kollecoe, der Doraie F versGwinden, Neuenburg if cin lebendiger foriblühen- d , 189. , | : . ; : ee : ibersa ; , , C er Deweis, wie unbefleckte, rechts M Ny 1808 hiermit e zu C N fab r L a9 4) Gottlieb Faust aus Dammendorf, geboren am 6, si l É i Se : Musikhandlung. e U der König haben Allergnädigst geruht, dem Herrn L unte tes Händen, iers Beesesergos i se p a o war, als was ete Freiheit, öffentliche wie persönli, wie unversälschbäree Recht und die erbpadtung somit für nothwendig und nüzlih zu er | - dat im damaligen ballethe Regine beer | [ager arishe Anzeige von Bm, Besser SEA 1 dies Wertes zur Besbellang an eben jo del beats? Bille? | emt, 108 wetden Tonne, und brachten U Sage ar Le! | angetribiese Siherfit von Personen imt Elceesien bares ee Erd d e - : . 44), d an even jo viel öffentliche Biblio- | Majestät den König von ' j ; | orm gedeihen, wenn reine Gottesfurcht, strenges Éhr- und Pflichtgefi g Preußen, als Fürsten von Neuenburg, mit dem hohe Bildung ‘das Steuer führen. Neuenbure Gde s ae

ten is, Armee in Schlesien gestanden und in das Lazaret n unserem Verlage isst so eben erschienen: ‘° preußischen Staats ; i achten ist e lesien gest zareth Jn uns ge is st\ { zustellen zu lassen Borschlage, Herrn Matile, vermittelst der dazu erforderlichen Subsidien, in | Vergangenheit, wie durch seine glüdliche Gegenwart, mancher größeren