1845 / 20 p. 1 (Allgemeine Preußische Zeitung) scan diff

Soldaten ein besonders trauriges wäre und hierdurh abschreckend auf die Brel wirkte. Der türkische Soldat i biniaalich be- [t, wird gut gekleidet, vortrefflich genährt und lih behandelt. er Widerwille gegen den Dienst in der regelmäßigen Truppe hat also tiefere, im National - Charakter begründete In. Bis jeßt haben die Operationen Namik Pascha’'s im Norden Syriens, . dem Theile des Landes, wo sich bei weitem die geringsten Schwie- rigkeiten bieten, nur einen geringen Erfolg gehabt. 12 1500. Re- . fruten wurden, durch zwei Bataillone eskortirt, nah Beyrut ge- sandt, um vermuthlich nach Europa übergeschisft zu werden, wäh- rend als Resultat der überrashénd glüdcklich und {nell erfolgten Dämpfung des Aufstandes in Albanien türkishe Dampfschiffe 1 albanesishe Rekruten hierherbrahten. Was jedoch übler als das Ge- ringfügige des Resultates dieser in den Distrikten von Orfa, Aintab und Meral bewirkten Aushebungen, is die Art, wie sie bewerkstelligt wurden. Es fand ein Pressen statt, keine irgend genhnals Aushebung, und man kann mit Gewißheit annehmen, daß solchergestalt die ganze _ Organisations - Maßregel von Hause aus nur auf dem Papiere be- standen hat. Wie ist ein Jnnehalten der regleméntlmshigen Dienst- “zeit möglih, wo ein geregelter s des a jährigen Abganges nicht stattfindet? Je mehr Namik Pascha sih nach üden ziehen wird, je lebhafter wird, außer etwa in den größeren Städten, die überall leiht zu bewältigen sind, der Widerstand werden, und au für die Bewohner dieser lehteren bleibt der stets beliebte Ausweg einer Flucht zu den freien Söhnen der Wüste ofen. Wir glauben auf diese Weise . Taum zu irren, wenn wir die Ebene von Jezreel als den Punkt be- zeihnen, über den hinaus auch die jeßige Art der Aushebung völlig . wirkungslos bleiben möchte. Eines der Mitglieder der alten Adels» : Familien von Samatria äußerte in diesem Frühjahre, er wolle seinen Bart scheeren lassen und zeitlebens mit glattem Kinn herumziehen, _wenn man von Djenin bis Ghaza au nur einen Mann für die re- -gelmäßigen Truppen aushöbe. Dieser Scheich könnte leiht Recht ehalten, und man darf nicht vergessen, welche Rolle Jbrahim mit 30,000 tüchtigen Soldaten in den Bergen von Naplus spielte.

P e r u.

London, 11. Jan. Ein vom Manchester Guardian mit- getheilter Brief aus Lima vom 20. September giebt über das Fürz- Uh gemeldete Bombardement ' der Stadt Arica durch das britische Kriegs-Dampfschiff „Cormorant““ nähere Auskunst. Der Angriff auf jene Stadt erklärt sich aus dem Umstande, daß ein Haufe der An= hänger Castillo's, während dieser gegen Vivanco im Felde stand, das Haus des britischen General - Konsuls in Arica und das Haus des britischen Konsuls in Tacna überfallen und ausgeplündert hatten, ohne daß Castillo dahin gebracht werden fonnte, für diese Gewaltthat Genug-

« thuung zu geben Der die britishe Station fommandirende Contre-Admiral Thomas suchte si ers dur Detention der kürzlich zu Castillo überge- gangenen peruanischen Flottille diese Genugthuung zu verschaffen, als aber Castillo, obgleich er dur diese Maßregel an der aerfolgung des von ihm geschlagenen Vivanco verhindert wurde, dennoch nicht nachgab, vielmehr später noch dem „Cormorant“, als derselbe in Arica einlief, um Wasser einzunehmen, durch den Hafen - Capitain die Erlaubniß dazu verweigern ließ, augeblih, weil sich Peru wegen der Detention der Flottille mit England im Kriegs-Zustande befinde, seßte der bri- tische Admiral einen Termin, bis zu welhem die Erlaubniß ertheilt sein müsse, und ließ, als dieser Termin verstrichen war, das Haus des Hafen - Capitains mit einigen Kugeln beschießen, welche den auf demselben befindlihen Flaggenstock zersplitterten und an- deren géringfügigen Schaden anrihteten. Jn diesem Moment traf der Präfekt von Tacna in eigener Person ein und ertheilte die “Erlauÿniß, Wasser einzunehmen. Der britishe Admiral verlangte “darauf die Abseßung des Hafen-Capitains, aber weder diese, noh die früheren Entschädigungs -Forderungen hatten bis zum Abgang des Briefes Gehör éd, Nach späteren Briefen aus Lima vom 30, Dfktober, welche ebenfalls über das Resultat der Unterhandlun- “gen nichts berihten (ein Gegenstand der Unterhandlungen war auch noch die widerrehtlihe Detention des britischen Dampfschiffs „Peru“ von Seiten der peruanishen Regierung), befand sich der Admiral Thomas auf der Siegätke „Dublin“ im Hafen vou Callao.

Handels - und Börsen- llachrichten.

Berlin, 18, Jan. Das Geschäft an heutiger Börse war ziemlich belangreich ; besonders animirt waren Stettiner, welche im Laufe der Börse

beträchtlich stiegen, jedoch später nur. wenig über gestrige Notiz \{lossen,

L LEE E E E L E S Lr E E

Sekanntmachungen. [54]

[1263] Nothwendiger Verkauf. Stadtgericht zu Berlin, den 28. September 1844, Das in der Rosengasse Nr. 33 a. belegene Hamann- \he Grundstück, gerichtlih abgeschäyt zu 6311 Thlr. ‘24 Sgr. 45 Pf., soll A am 17, Zuni 1845, Vormittags 11 Uhr, an der Gerichtsstelle resubhastirt werden. Taxe und ‘Hypothekenschein sind in der Registratur einzusehen. : “Die unbekannten Realprätendenten , so wie der dem Aufenthalte nah unbekannte eingetragene Gläubiger Arbeitèmann Carl Andreas Gottfried Müller, werden hierdurch, und zwar Erstere unter der Verwarnung der

Präklusion, öffentlich vorgeladen. Bekanntmachung.

11264) Nothwendiger Verkauf. Stadtgericht zu Berlin, den 26. September 1844, Das hierselb| in der Köthenerstraße Nr. 19 bele- gene Grundstück des Doktors Zohann Gottfried Kobiy, gerihtlih abgeschägt zu 17,524 Thlr., soll ;

sondern jährli

der Gerichtsstelle sub rt werden. T d Hy- pothefenscein ine i e Reid Pt v Mag Fe

Nothwendiger Verkauf.

tadtgeriht zu Berlin, den 6, August 1844. „s.der- Thorstraße Nr. 4 und 5 belegene Grund-

Erben, gerichtli ägt “Al Sgr, 6 Pn s d Best Ju „Vormittags 11 Uhr

[1018 : fFurrenten

pothéë ein sind in der Registratur einzusehen.

jor: Waining der Pfe Y wée die eco Aan d 7 10

elte na unbefannten Hypotheken-Gläubiger Medailleur Salis ‘mil Hoffmann und Maler Carl Friedrich Her- ert werden hierdurch öffentlich vorgeladen, '

Bekanntmachung,

Die hiesige Friedens - Gesellschaft , hat, unbemittelte Gymnasia en, Kunstbeflissene von vorzügli ausgezeichnet ift unterstüßen, wird h eíner größeren Anzahl junger Gymnasiasten und Studi- render Unterstüßungen von nur vier derselben zu dem Betrage von 50 bis 60 auf Ein Jahr verleihen, nämlich :

a) 2 an Studirende, welche sih schon auf der Uni- versität befinden , ohne besondere Rücksicht auf die Fakultäts-Studien, ‘denen sie sich widmen;

b) 1 an einen Kunstbeslissenenz ; N

c) 1, dessen une Theilung jedoch vorbehalten wird,

an 1, 2 oder nasii frequentirende Schüler.

Die Verleihung dieser Stipendien erfolgt Monate November, und zwar zunächst im vember 1845, auf Grund eingesandter Zeugnisse, einer am 3. Juni 1845, Vormíttags 11 Uhr, robearbeit und einer mit den Kompetenten hier anzu-

ellenden mündlichen und scrifilichen Prüfung, Zeug- nisse und Péobearbeit müssen mit Beifügung einés cur- riculi vitae des Bewerbers spätestens immer im Mo- j j nate Zuni an den unkerzeichneten Vorstand der Gesell- \haft eingesandt werden. aben sodann die Vorladung zu einer in den Michaelis - Ferien in der Zu hier mit ihnen anzu- stellenden Prüfung zu gewä j z R D, Bezirke od Tes Stadt Berlin F Do, en Regierungs - er in der Sta “Gerichtsstelle subhastirt werden. Taxe und Hy- Pri nd und inländische Gymnasien’, oder Kunst-Akademieen besuchen ,

fäbig. i N i J

í iht üb Allés ‘ei J A A inländischen Universitälen - [0 wie den Gemein

sigen Bezirks und der Königlichen Kunst- Akademie zu !

76°

ahrende erlassen: - t ck20 Da sich von der Nordelbe seewärts zwischen Vogelsand - und dem Gehlsander Flacke ein neues Fahrwasser gebildet, die nah der en Bekanntmachung vom 418. i 1844 auf das Flack ausgelegten ee- tonnen weggenommen und is das neue Fahrwasser in [gender Weise

betonnt : i Die Südseite: 1) Eine \{warze Tonne mit einer Stange nördlich den dem nördlihsten Huck von cliand, auf 7 Faden Wasser bei hohler e. Von hier aus hat man: die sharhörner Baake in S. 61° W,, den großen Thurm auf Neuwerk in S. 27° W,, die elbaake in S. 17°. O.

Die \charhörner Baake zeigt sich in gleicher Richtung mit dem Fleinen

Leuchtshiffe auf der Elbe, 5A A 2) Eine shwarze Tonne Nr. 2, ungefähr eine Kabellänge von der südöstlihen Spipe von Vogelsand auf 4 Faden Wasser bei hohler Ebbe. Von hier aus man: - die {harhörner Baake in S. 80° W,, den großen Thurm auf Neuwerk in S. 394° W.,. : die Kugelbaake in S. 184° O. : ; Gat Die Nordseite: 1) Eine weiße Tonne mit einer Stange, Nr. 1 auf

der Südseite des Westendes vom Trindelgrunde auf 35 Faden Wasser bei

hohler Ebbe. Von hier aus hat man: . das äußerste Leuchtschif auf der Elbe in W., die sharhörner Baake in S. 46° W,, den großen Thurm auf Neuwerk in S. 17° W.

2) Eine weiße Tonne mit einer Stange südlich von der flahsten Stelle des Trindelgrundes, auf 3 Faden Wasser bei hohler Ebbe.

Von hier aus hat man:

die scharhörner Baake in S. 61° W. den großen Thurm auf Neuwerk in S, 29° W,, die Kugelbaake in S. 14° W. ;

Die Kugelbaake zeigt ih etwas östlich vom kuxhafener Leuchtthurm S die Ms Baake ín gleicher Richtung mit dem kleinen Leuchtschiff} auf der e, i

3) Eine weiße Tonne, eiförmig mit rother Spiye, vor der Westspibße von Gehlsand auf 3 Faden Wasser bei hohler Ebbe. i

Lon hier aus hat man:

die scharhörner Baake in S. 77° W., : den großen Thurm auf Neuwerk in S. 42° W,, die Kugelbaake in S. 12° O,

Die Kugelbaake zeigt sich in gleicher Richtung mit dem kuxhafener Leuchtthurm.

Fahrzeuge, welche, vom Norden kommend, dieses Fahrwasser anlaufen wollen, können von der rothen Tonne in der Süderpiep S, z. O, 5 O. nah der weißen Tonne Nr. 1, welhe am Bakbord gehalten wird, hinsteuern und von da SO. z, O, bis mitten zwischen der nächstfolgenden weißen Tonne vor dem Trindelgrunde und der s{hwarzen Tonne vor der NO.- Spipe von Vogelsand. Von da geht der Cours im S, z, O. $ O. nach dem Merkzeichen: die Kugelbaake etwas östlich von dem kuxhafener Leucht- thurme gehalten, so daß man mitten in den Lauf zwischen den übrigen Tonnen und zwischen den weißen Tonnen Nr. 8 und 9 und Nr. 9 in die Elbe hineinkömmt. |

Vom Westen her wird bis zu der weißen Tonne Nr. 1 gesteuert, do ist das äußerste Leuchtshi} auf der Elbe, bevor man bis zu der- Tonne ge- langt, nicht nördlicher als bis zum Westen vom segelnden Schiffe zu bringen.

Zur Bezeichnung des Fahrwassers über das Flack zwischen Gehlsand und dem Trindelgrunde - is vor: der NO.-Seite des leytgenannten Grundes eine schwarze Tonne auf 25 Faden Wasser bei hohler Ebbe ausgelegt.

Von hïíer aus hat man: '

die scharhörner:Baake in S. 65° W,

den großen Thurm auf ‘Neuwerk in S. 341° W,

die Kugelbaake in S, 405° O, Die Kugelbaake “zeigt sih etwas westlich von dem kuxhafener Leuchtthurm und das kleine Leuchtischiff auf der Elbe westlich von der sharhörner Baale.

Auswärtige Börsen.

Amsterdam, 14 Jan. Niederl. wirkl. Sch, 64%, 5% do. 1004. 5% Span. 24.47. 3% do. 38%, Pass. 65. Ausg. —. Zins). S4. Preuss. Per. Sch. —. Pol. 874. Oesterr. —., 49% Russ. Hope 923.

Antwerpen, 13. Jan. :Zinsl, —. Neue- Anl. 233.

Frankfurt a. M., 15. Jan. 6% Met. 1137. Bank-Actien p. ul. 2017. Bayr. Bank - Actien 745 Br. Hope 91 G. Stiegl. 895 Be. Int. 632, Poln. 300 Fl. 985 G. do, 500 Fl 95%. do, 200 Fl. 271 G. i ads

Hamburg, 16. Jan. Bank-Actien 1655. Engl. Russ. 114% 6.

London, Il. Jan: Cons. 3% 100%, Ard. 264. Pas, Gl, Ausg, Sch. 163. Int. 63%. 5% —. Port, —. Bras, 89. Mex. 344. Peru 28.

Paris, 13. Jan. 6% Rente fin cour. 121. 60. 3% Rente Gn cour. 85. 20. 6% Neapl. 100.50. 5% Span. Rente 372. Pass. 6.

Wien, 14. Jan. 6% Met. L115. 4% 1015. 3% 78, Bank-Actien 1622. Anl. de 1834 158. de 1839 129%. Nordb. 177Ÿ. Gloggn. 1293. Mail. 118%. Livern. 1203. ;

Allgemeiner Anzeiger.

Berlin, in einer Anzahl von Exemplaren zugesandt haben.

welche den Zweck Potsdam, den 13, Januar 1845.

Studirende und en Anlagen und s tliher Führung zu

nfort nicht, wie bisher geschehen ist,

v. Türk,

eringem Betrage gewähren, tipendien, und Ma jedes hlr., stets

dje obersten Klassen eines Gym-

ährlih im Ee, No-

Berlin, den 15. Januar 1845.

ie zu'ässig befundenen Kon-

Literarische esliene, welhè im hie- |- (1 r J der Sch wersschen Bu Universitäten | erschienen und in allen Bu sind berücfsichtigungs-

ht auf die mer S

eßt Be- | Arndt, Burgwardt, P den

híe-- “von Lübeckck,

At. Séekald-Sch.

: | -Friedriched'or. ‘And.Gldm.à 6 Th,

Leipzig in Courant im 14 Thl. Fuss. 100 Thir. * Frankfurt a. M.

Der Vorstand der Friedens - Gesellschaft.

Der, Eylert. Striez. Dr, Rigler, Dr, Puhlmann. Helmholy, Bernhardi. Herter. Püchler,

- Auf díe Mailand-Ve- netianishen Eisenbahn- Actien is eine Einzah- von 6 % ausge- \chrieben, welche bis zum 3lsiten d. Mts, in geleistet werden soll. Es müssen daher diese Actien ) C bis spätestens den : d. Mts, zu diesem Ent- wede von: hier abgeschickt werden, worauf wir die Be- fiber aufmerlsam zu machen uns erlauben.

irshfeld & Wolff, Drr R

“Literarische Anzeigen. Anzeige von Wm, Besser (Behrenstr. 44).

lung in Kiel | ungen. zu haben: Volk sbuch sür das Jahr 1845, mit besonderer Rück- hleswij 1 r E. M. De. Th. Mommsen, Prof. Ratsen, S midi Prof. Waiß u. m. geben von K, £, Biernayki, 2x Jahrg, Mit 4

i Mhlr. für $ 3 beträgt

2 Ulhlr. für 7 Jahr. Kthlr. - ahr.

¿ Kli. - 1 Jáhr.

Berliner Börse. Den 18. Januar 1845.

Pr. Cour. | Actien. |z

Fonds. E

e |

Prämien - Scheine d. Seeh.àSO T. Kuar- u. Neumärk. Sebuldversechr.

Anzcigers 2 Sgr.

|

SS1 1] F

j i : s eilen der M î S hne Preiserhöhmg . a a d s r Zeile des U

Allg emeine

eitung.

Alle Post-Anflalten des In- und Auslandes nehmen Gestellung auf dieses Slalt anu, sür Berlin die Expedilion der Preuß. Zeilung: ¿ Friedrihsstraße Ur. 72.

S1 118

Berliner Stadt- Obligationen Dans. do. in Th. Westpr. Pfandbr. Grossh. Pos. do. do. do. Ostpe. Pfandbr.

Pomm. do. Kuer- u. Neum. do. Sehlesische do.

20.

i Inhalt.

0) [44 Theil. S A ; land. Rhein-Provinz, Plan zur Anlegung eines Handelswersts

leve. / Se Bundesstaaten. Freie Stadt Frankfurt, Professor Ówanthaler erhält das Bürgerrecht. Sthreiben aus Frankf furt a. M.

I 11E1 1E! 18188!

eei e | S

Gold al mares.

[1158511181811

tes Kassel-Frankfurter Eisenbahn; Börse.) eichische Monarchie. Brief aus Wien. (Verordnung über n Gebrauch von U BaL bei öffentlichen Ruhestörungen.)

d und Polen. St. Petersburg. Ecnennungen von Ehren- gliedern und Korrespondenten der Kaiserl. Akademie der issenschasten. aukreich. Pairs-Kammer, Debatten über die Adresse. Paris. [mendements zum Adreß - Entwurf der Pairs. Eindruck der _Pairs- mmer- Debatten auf die verschiedenen Partei - Organe. Schluß der heiten der Adreß-Kommission der Deputirten. Tumult in der Militair- hule von St. Cyr. Briefe aus Paris. (Adreß - Debatten in der Mairs-Kammer. Graf Molé und ‘die Opposition.)

ogbritanien und Jrland. London. Niederkunft der Erbgroß- zogin von Mecklenburg-Strelig. i /

(gien, Brüssel. Beantragung eines geheimen Ausschusses und An- ahme des Marine-Budgets in der Repräsentanten-Kammer. - weiz, Kanton Zürich. Erklärung wegen der Gesandtschaft nach

udelss und Börsen-Nachrichten. Berlin, Börse,

Disconts. E

Pr. C Thile. 24

Brief. j 1407 1504

a

1034 101 99; :

2 Mt, 2 Me. 2 Me Sz Mé. Tago 2 Me s S Mit. 3Z Woch. _—

100 Fl. 100 S8Rb1,

Königliche Schauspiele.

Sonntag, 19. Jan. Jm Opernhause. Neunte Abonne Vorstellung : Ein Feldlager in Schlesien, Oper in 3 Aufzüqa Lebensbildern, aus der Zeit Friedrih's des Großen, von L, Musik von Meyerbeer. (Dlle. Jenny Lind: Vielka.) -

Zu dieser Town sind nur noch Billets zum Parterre à 9) und zum Amphitheater à 10 Sgr. zu haben.

Jm Schauspielhause. Dreizehnte Abonnements-Vorstellung; Roman, Lustspiel in 1 Akt, nah dem Französischen, v. L, | Hierauf: Er muß aufs Land, Lustspiel in 3 Akten, frei nad Französischen des Bayard und de Vailly, von W. Friedrich.

Montag, 20, Jan. Jm are Jug erog 0A Vierzehnte 9 ments-Vorstellung: ‘Donna Diana. (Herr Hoppé: Perin.)

Dienstag, 21. Jan. Jm Opernhause. Zehnte Abonnement Grei Belmonte und Constanze. Hierauf: Die Tänz

eisen. :

Billets zu dieser Vorstellung D im Billet-Verkaufs-Büra den gewöhnlichen Opernhaus-Preisen zu haben. . 4

Jm Konzertsaale: 1) Les mémoires de deux jeunes 2) La reprise de: La famille Riquebourg. 3) Le mud Saint-Malo. B |

Amtlicher Theil.

Berlin, den 19, Januar 1845.

Die Feier des Krönungs- und Ordens - Festes wurde auf Aller- sten Befehl Sr. Majestät des Königs heute begangen. Zu diesein Feste versammelten sich ormittags auf dem Königli- Slosse die în der Residenz anwesenden, seit dem 21. ae v. J. nnten Ordens - Ritter und Juhaber von Orden und hrenzeihen, vie diejenigen, denen Se, Majestät der König aus Veranlassung diesjährigen Krönungs- und Ordens-Feier Orden und Ehrenzeichen berleiben geruht hatten. Die Leßteren empfingen von der Ge- 1l » Ordens - Kommission im Allerböchsten Auftrage die für sie mméen Decorationen und wurden darauf von derselben, mit den st erwähnten-Ordens-Rittern und Ehr eichen-Juhabern, in den saal geführt. Der Oberschenk von Arnim, Mitglied der gedah= Kommission, verlas hier in Gegenwart Jhrer Königl. Hoheiten Prinzen von Preußen und ‘der öniglihen Prinzen, ‘so wie der 1 besonders eingeladenen Ritter, die von Sr. Majestät : vollzogene der neuen Verleihungen, | : Zu der religiösen Feier des Festes begaben s{ch hierauf Se. jestät der König und Jhre Majestät die Königin, Se. Königl. jeit der Prinz von Preußen, Jhre Königl. Hoheit die Prinzessin Preußen und Jhre Königl, Hoheiten die Prinzen und Prinzessinnen Königlichen Hauses, so wie auch die hier anwesenden hohen fürst- Personen, die Ritter des Schwarzen Adler-Ordens, die Ritter Rothen Adler - Ordens erster Klasse und - die von der General- ens-Kommission geführten neuen Ritter und Jnhaber von Orden Ehrenzeichen nah der Schloß-Kapelle, wo der Ober-Hof=-Prediger Ehrenberg, unter Assistenz zweier Hof- und Dom- Prediger die tgie und die der Feier des Tages gewidmete Predigt hielt. Nach ‘Schlusse derselben und nahdem der Segen gesprochen war, le das Tedeum angestimmt, Sé, Majestät der König verfügten go demnächst in die angrän=- f Kammern, wo Allerhöchstdenenselben von dem Früjeo der ttal- Ordens - Kommission, General der Infanterie und General= tanten von Luck, die seit dem vorsährigen und zu dem diesjährigen ens-Feste ernannten Ordens-Ritter und Juhaber von Orden und enzeichen vorgestellt wurden. Se. Majestät geruhten, den ehr- jivollen Dank derselben huldvolls entgegenzunehmen. Se. Majestät König und Jhre Majestät die Königin, Se. Königl. ‘Hoheit der } von Preußen, Jhre Königl. Hoheit die Prinzessin von Preußen die anderen Prinzen und Prinzessinnen des Königlichèn Hauses, i. Hoheiten, wie auch die hohen fürstlichen Bécsourn, welchen ersammlung der Eingeladenen folgte, begaben ch hierauf zur glichen Tafel, welhe im weißen Saale, der Bilder-Gallerie und en Kammern der hochseligen Königin Elisabeth Majestät angeordnet Im: weißen Saale, der Bilder-Gallerie und in den anstoßenden nahmen’ 500 und in den erwähnten Kammern 250 Personen

vorräthig : : C. O. L, L ónial. O q Tafel Theil. ¿ F Arnim o. O, L, von, König „Nach Aufhebung derselben begaben Se. Majestät der König,

lüchtige Bemerkungen eines flü e Majestät di ; ; Í :

i: il, q E ât die Königin und Jhre Königl, Hoheiten si mit den ellenden. f e MAPeil eleg geh 4 esenden in den Rittersaal, s die Versammlung bemaäds von Majestät A u a ube de bis! Ait I ut Augemein sprachen ie innigsten Wünsche für das Wo ‘Majestät des- Königs, Jhrer Majestät der Königin und des jen Königlichen Hauses aus. . .

Königsstädtisches Theater.

Sonntag, 19. Jan, Abällino, der große Bandit, Sh in 5 Akten, von Zschokke.. (Herr W. Kunß : Abällino, als Gast

Montag, 20. Jan. (Jtalienishe Opern - Vorstellung.) | ossía : La Figlia del Reggimento. (Sgra, Angiolina Zoja: als Gastrolle.) ?

Dienstag, 21. Jan. Zum erstenmale: Otto von Witt Pfalzgraf in Bayern, historisches Melodrama in 5 Aufzügen, Professor Babo. (Herr W. Kunst: Otto von Wittelsbas Gastrolle.)

Verantwortlicher Redacteur Dr. F. W. Zinkeisen. Gedrudckt- in der Deckerschen Geheimen Ober- Hofbuchdrudt

E E E E L I L E L E E I E L E E E E E L E E S

0s een von O. Speckter in hu (44 Bog.) geh. 15 Sgr,

Stöpel. [55] j In der J. C, Hinrihs\chen Buchhb Leipzig erschien so eben und iff in allen Buchhä

gen, in Berlin bei Alexander Dunl Königl. Hofbuchhändler, Französische Sl

ien 20 Sar. Aud unter dem Títel: Arn ím, C, O. L, von, Königl, Oberschenl, nah Neapel, Sicilien, Malta und dínien zu Anfange des Jahres 18

Bände mit Titelküpfer,

éi | 7 f Folgendes ist das Verzeichniß der geschehenen Verleihungen :

So eben sind bei F. Whistling io Lei 1. Den Shwarzen Adler-Orden hat erhalten: schienen und durch alle Musikhandlungen A i ile, _Génexal s Jnfaniterie und Staats-Minister. Muckerlied und Jesuite L den Roth Ab lér-Ordenerst er Klasse mit Eichenlaubtr_

a Trubn, Wu nenn, Staats-Minister. L ad für eine Singstimnie mit Piano. Op. -76,.ì Below, General-Lieutenant, Commandeur des Kadetten-Corps, | “Abigny, Staats-Minister, : i c Ÿ P aeg: Miiaes Chaise, ein Haupigewins Eine sog. Victoria- e, ein ewinn werbe - Ausstellung , ist 45 Pit. ter ar np verkaufen. Näher Nr, 61, am 9

| Stern zum Rothen Adler-Orden zweiter Klasse D s Mit Eihéläub) E a? General-Lieutenant, Commandeur der 12ten Division,

9w, General-Major, Jnspecteur der Besayung der Bundes-Festungen,

Holstein und ; es beim anssen, | Bahnhof, : i

C

A. herausge-

. v, Peudcker, General - Major beint Kriegs -

Berlin, Montag den 2M Januar

v. Berger, Wirkl. Geh. Ober-Finanuzrath und Direktor zu Berlin.

v. Brandenstein, General-Lieut ant, Commandeur der Iten Division.

v. Dedenroth, General-Major, imandant von Graudenz.

v, Massow, Wirkl. Geh. Das zu Berlin,

6 Se s E In Sena Or Majestät des Alaiza zu Berlín.

» ; eral-Major, Direktor de - c

v. n LLELEEN, General - Major, Perier der ateo AedReie e ection,

z Sn par Sn Ds dane der 13ten Division.

s ing, General - Major, Commandeur d rde - [lerie

« Voß, Wirklicher Geheimer Ober- Justizrath zu Bee E E

(ohne Eichenlaub):

Baron v. Gervay, Kaiserl. österreichischer Staatsrath. Graf Raczynski, Geheimer Legatjonsrath und Se ín Lissabon.

4. Den Rothen Adler-Orden zweiter Klasse (mit Eichenlaub):

v. Arnim, Oberst - Lieutenant, auf Crieven. Dr. S GTem ann, Wirklicher Geheimer Ober-Justizrath und Direktor in erlín.

Freiherr v. Brockhausen, Kammerherr und Gesandter in Neapel.

Ministerium.

Pochhammer, Geheimer Ober - Finanzrath in Berlin.

L O u D es in Berlin. Mid j rie nd, Wirklicher Geheimer Kriegsrath i s-Mi

uhden, Staats-Minister M er Kriegsrath. im Kriegs-Ministerium

9, Unruh, General-Major, Gouverneur Sr. Königl, Hoheit des rinzen

Friedrih Wilhelm von Preußen, O e

(ohne Eichenlaub):

Graf v. Solms zu Sonnenwalde, v. Wurmb, General-Major zur Disposition.

63, Den Rothen Adler-Orden dritter (mit der Schleife):

Asch o ff, Oberst, Commandeur des 35sten Infanterie - Regiments. Baeyer, Major im Generalstabe.

Benda, Hofrath und Kassirer bei der General - Staats - Kasse in Berlin. v. Bennigsen, Oberst, Ce von - Spandau.

Dr, Busch, Geheimer Medizinal-- Rath und Professor in Berlin. Dähnert, Geheimer Ober - Rechnungs - Rath zu Potsdam.

Dittmar, Ober - Regierungs - Rath zu Frankfurt a. d. O.

Erhardt, Justizrath, Corps- Auditeur des 4ten Armee-Corps.

Er nst, Geheimer Ober-Justizrath zu Berlin. j Fröhner, Direktor der Feuer-Societät und Mitglied der Landarmen-Di-

Klasse

‘rection zu- Berlin,

Hauschteck, Landrath des Kreises Jüterbogk-Luckenwalde.

Hensel, Hofmaler in Berlin,

v. Hobe, Oberst, Commandeur des 10ten Jnfanteric-Regiments,

Klein, Oberst, Commandeur des 13ten Jnfanterie-Regiments.

v, Kunow, Präsident des Kammergerichts und des furmärkishen Pupillen- Kollegiums zu Berlin. ;

Kurt s, Major, Vorstand des lithograpbischen Jyuftituts zu Berlin.

v. Kusserow, Oberst-Lieutenant im Generalstabe,

de Lalande, Geheimer Rechnungs-Rath beim Kriegs-Ministerium.

Dr. Lésser, General-Arzt des 5ten Armee-Corps. 2

Lette, Geheimer Ober-Regierungs-Rath zu Berlin.

v. Malíiszewsfi, Oberst im Kricgs-Ministerium. /

Menckho ff, Oberst, Commandeur des 15tén Infanterie - Regiments.

Dr. Middeldorpf, Konsistorial-Rath und Professor zu Breslau.

v. Mülheim, Kammerherr und Landstallmeister a. D., auf Guhden.

Munther, Rechnungs-Rath beim Finanz-Ministerium. j

Neumann, Justizrath und Corps-Auditeur des Garde-Corps.

Pam, A Registratur-Rath im Ministerium der geisilihen 2c, An- . gelegenl)eitei. .

v. Rus , Major und Adjutant bei der 8ten Division.

Sandt, Justizrath und Advokat - Anwalt in Berlin.

v. Schrötter, Direktor des Kriminalgerichts zu Berlin.

Schulz, Provinzial-Schulrath zu Berlin.

Graf v. Seckdendor}f, Kammerherr und Gesandter in Hannover.

Sixtus, Geheimer Ober-Rechnungs-Rath zu Potsdam.

Dr, Spiker, Bibliothekar zu Berlin.

Stro pp, Geheimer Justiz- und Kammergerichts-Rath zu Berlin.

v. Thielau, Kammerherr und Landstallmeister zu Gradip.

Voswinkel, Geheimer Ober-Justizrath zu Berlin. i

Wáä ck er, Kriegsrath, Garnison-Verwaltungs-Direktor zu Breslau.

Weigand, Oberst, zweiter Kommandant von Neiße. i

M: N Oberst -Lieittenant, Commandeur des sten Husaren-

egiments, Dr. Wolff, Geheinter Sanitäts-Rath und Professor in Berlin,

(ohne Schleife) :

Löwenstimm, Kïserl. russischer Kommerzienrath zu St, Petersburg. S ulze, Königl. shwedisher General-Konsul in Algier. Wollenschläger, Gehcimer Regierungsrath a. D. zu Marienwerder.

6. Den Rothen Adler-Orden: vierter Klasse:

Ahlemann, Bürgermeister zu Guben. R

Alberti, Geheimer Registrator im Finanz-Ministerium.

Andre ä, Hofrath und Geheimér Registratur - Vorsteher bei der Haupt- Verwaltung: der Staatsschulden.

Anker, Agent zu Berlin.

Bach, Direktór des Justituts für Kirchenmusik u Berlin.

Theodor Bahre, Kaufmann und Agent der Sechandlung in Mexiko.

Belz, Geheimer Revisor beim ost-Cours-Büreau zu Berlin.

Benneck e, Regierungsrath zu Frankfurt a. d. O. i :

R aAn,, echnungs - Rath bei der Ober - Rechnungs - Kammer zu

otsdam. : L

Bér gm ann, Geheimer Seehandlungs-Rath Berlin.

Bertrám, Prgenlér-Geograph-Lieutenant vom Generalstabe, Bertram, Regierungs-Rath zu Potsdam.“ A

Böhmer, ehemaliger: Tuch-Fabrikant zu: Guben.

Braun, Hof-Baurath. zu Berlin. - - j Dr, Braun, dirigirender Secretair des. archäologischen Justituts. zu Rom, Freiherr v. Bredow , auf Wagniy bei E. 1

v. Bredow, Laura Les westhavelländ en Kreises. j

v, B an cure s, aus dieustleisténder Adjutant bei der General- pection der E i v, Buddenbrock, Major; as gregir t dem sten Gärde-Regiment zu

v, Bün'au, Oberst, C indeur des 40sen Iufanterie-R rick Sins

Inspecteur der 4ten Artílleric - Jn-

1845.

Burchardt, Bic Präsibeae do ur Eandesgeric

urhardt, Vice- ent des Ober-Lan ts zu Frankfurt a. d. O.

Buro, Direktor der Geheimen Post-Kanzlei ze Berlin. H E ps

Buß, Seconde-Lieutenant a. D-, früher im 26sten Jnfanterie-Regiment.

v. d. Chevallerie, Hauptmann im 3ten Jnufanterie-Regiment,

Coderill, Fabrikenb zu Guben. f

Cuiser, evangelischer Pfarrer zu Wachow, Regierungs-Bezirk agen,

Cursh, ofrath und Vorsteher des geheimen Journals im inisterium der geistlichen 2c. Angelegenheiten.

Descours, Mae: schwedischer Vice-Konsul in Algier.

Diíelíß, General- ecretair des Königlichen Museums zu Berlin.

Dr. Döring, Bataillons-Arzt beím Garde-Schügen-Bataillon,

Duchstein, Superintendent und Pfarrer zu Ein, Reg. Bez. Potsdam.

Eggebrecht, Kassirer bei der Haupt-Bank-Kasse zu Berlin.

Eisenhardt, Justiz-Kommissarius und Bürgermeister zu Wolmirstädt.

Elíig h ; A R Rat und Rendant der Ober-Berghauptmannschasts- u Berlin.

Ey ber, Oberförster zu Neubrück, g Pair arti vis Frankfurt a. d. O;

v. Felgermann, Major aggregirt dem Kaiser- elsch, Justizrath und Stadtri ter zu Kyriy. laminius, Geh. Rechnungs-Rath im Ministerium des innern. leishingèr, Baurath und Archítelt des Kriegs-Ministeriums. rande, Schriftgießerei-Besiyer und Stadtverordneter zu Berlin. reítag, Rentier und Bürger-Deputirter zu Berlin,

Friedländer, Geheimer Post- und Kammergerichts-Rath zu Berlin.

Giese, Oberst-Lieutenant, Commandeur des 7ten Ulanen-Regiments.

Gläser, Jn E Lieutenant vom Generalstabe.

Gräfe, Kausmann zu Wittenberge.

Dr. Wilhelm Grimm, Professor und Mitglied der Akademie der Wissen-

schaften zu Berlin.

Großheiîm, Divisions-Auditeur beim Garde-Corps.

Grundmann, Ober-Amtmann und Domainenpächter

Reg.-Bez. Frankfurt a. d. O.

Gsellius, Polizei-Kommissarius zu Berlin.

Hampe, Professor bei der Akademie der Künste zu Berlin.

Harder, Geheimer Kabinets-Secretair zu Berlin,

Dr. Hassel, Bataillons-Arzt beim Kaiser Franz-Grenadicr-Regiment.

Hellbach, Oekonom beim großen Milíitair-Waisenhause zu Potsdam.

Henning, Regierungs-Secretair zu otsdam.

Herberg, Geheimer Secretair beim Militair-Kabinet. ;

Herter, Direktor einer höheren Bürgerschule zu Berlin. :

Hesse, K:iegsrath und erster Kassirer bei der General-Militair-Kasse zu Berlin.

Hoffmann, Hauptmann, aggregirt der 1sten Artillerie-Brigade.

Hoogz, Jutendanturrath beim 6ten Armee-Corps.

Hübner, Rentier und Bürger-Deputirter zu Berlin.

Jordan, unbesoldeter Stadtrath zu Berlin.

v. Kahlden-Normann, Regierungsrath und Polizei-Direktor zu Potsdam.

v, Key eng, Oberst - Lieutenant, Kommandeur des Garde - Husaren-

egiments. in

Ain Superintendent zu Züllichau, :

Kendcke, Oekonomie-Kommissionsrath zu Prenzlau.

v. Klinckowström, Major von der 4ten Artillerie-Brigade.

Knadck, Nechnungsrath bei der Regierung zu Potsdam.

Ko h, Geheimer Justizrath zu Berlin.

Köhnemann, Geheimer Finanzrath zu Berlin.

Kolgzenborg, Geheimer Rechnungsrath im Ministerium des Jnnern.

Kopka, Post-Direktor in Memel.

Krappe, Kriegsrath und Vorsteher des Intelligenz-Comtoirs zu Berlin.

Krauske, unbesoldeter Stadtrath zu Berlin,

Krüger, Rechnungsrath und Haupt-Bank-Assessor zu Berlin.

Künßzli, Hauptmann a. D. zu Berlin.

Dr. Kugler, Professor an der Akademie der Künste zu Berlin.

Kulenkamp, Konsul in Lübe.

Langner, Geheimer Kanzlei-Jnspektor beim Kriegs-Ministerium.

Lehmann, Hauptmann, dienfstleistender Adjutant der 1sten Jng.-Juspect. -

Dr. Lehmann, Regiments-Arzt beim 5ten Infanterie-Regiment.

Dr. Lehweß, Hofrath und praktischer Arzt zu Berlin.

v. Lengerk e, Landes-Oekonomie-Rath zu Berlín.

M Dmer Rechnungs-Rath und erster Rendant des Staatsschaÿyes

zu Berlin,

Liebetrut, evangelischer Pfarrer zu Wittbriezen, Reg.-Bez. Potsdam.

v. Linger, Oberst-Lieutenant im Kriegs-Ministcrium.

v. Linger, Hauptmann, Präses der Gewehr-Revisions-Komm. zu Saarn.

ranz-Grenadier-Regt.

zu Jäníickendorf,

.Lo 08s, Jntendantur-Rath beim Garde-Corps.

M ä yke, Registratur -Rath und Geheimer Re istratur - Vörsteher bei der zen Abtheilung .des Königl. Haus-Ministeriums.

Dr. Marchand, Garnison-Stabsarzt zu Küstrin,

Meier, Hosrath und Buchhalter bei der Haupt - Verwaltung der Staats- Schulden (jeyt in London). i

Meier, Justizrath und Stadtrichter zu Nauen. ¿s

Meyen, Haupt-Bank-Direkltor zu Berlin.

Mever, Oberst-Lieutenant a, D,., früher im 25sten Jufanterie-Règiment.

M e y er, Kriegsrath und Geh. exped. Secretair beim Kriegs-Minifterium,

Dr. Michaelis, Hof» Arzt zu Berlín.

Mixius, Rentier und Bürger-Deputirter zu Berlin. :

Müller, . Geheimer Revisor bei der Geheimen Post-Kalkulatur zu Berlin.

Neumann, Hofrath und Rendant der General-Wüttwen-Kasse zu Berlin.

Dr. Nicolai, Medizinal - Rath und Mitglied dès Medizinal - Kollegiums der Provinz Brandenburg, zu Berlín. ]

No ack, Kanimergerichts-Rath zu Berlin. j

Ohly, Premier-Lieutenant a. D.,, Rechnungsführer beim 11ten Hus.-Rgt.

v. O stan, Hauptmann a. D., Garnison-Verwaltungs-Direktor zu Potsdam.

v. Otterstedt, He zu St. Petersburg.

rhr. v. Duren: andrath des lübbenschen Kreises. i e\ch, Geheimer Kanzlei-Juspektor beim Finanz-Ministerium. - i Petersson, Geheimer expedirender Sectetair beim Kriegs-Ministerium. Peu Mae, Fabrif-Kommissarias bei der Gewehr-Revisions-Kommission zu L :

Dr. 4 chon, Konsistorial - Rath und Professor beim Kadetten - Corps zu erin.

v. Pobdewils, Hauptmann bei der Garde-Artillerie-Brigade. le Prétre, Geheimer Justiz- und Kammergerichts -Rath zu Berlin. Preuß, Ober - Amtmann zu Friedrichs - Aue, Reg. Bez. Frankfurt. git ch, Geheimer Registrator bei der Haupt - Bank zu Berlin. :

r. Puhlmann, Regiments-Arzt beim Garde-Husarèn-Regiment. Gredere zu Puttli$ auf Pankow. ( /64 #8 : v. Rabe, Geheimer Finanzrath zu Berlin, L Laigatige s Ln Dr. Ranke, Direktor des Friedrich - Wilhelms - Gymnasiums, so ‘wie ‘der

Real - und Elisabeth«Schüle zu: Berlin. Wie eee E

Redics, Seconde - Lieutenant, Rechnungs führer beim aiten Garbe-lila-

¡nens (Landwehr-) Regiment, Be Rehfeldt, Oberförster zu Cladow- bei Landsberg a. d, W.ck---

Rend\ch midt, Oberléhrer: beim Sèminar zu Breslau. : Rohde, Geheimer Revisor und Vorsteher des Central-Büreau's des Post-

Departements zu Berlin,