1845 / 28 p. 1 (Allgemeine Preußische Zeitung) scan diff

110

üs , treten nahträglih neue, durh die Kurhessishe Friedrih- re ezll. 4% Zinsen auf 21% f tellt wor- |- Paris, Al. Jan. 6% Rente de cour. 122. 5. 3% Rent fn cour. Hy dounement beträgt A [ l . Bihelus-Rerbbahs Vet So ede e efadrung gees A gar ane eragy das Seldisi darin ui C E N N m E e it 9% 78. : 08e sür £ Iahr. ; g c m M n e

rt Y ahr # tis - Nahtheile Betheiligun bei I z bezahlte man exkl, 4501 - Anl. do 1834 » de 1839 130%. Nordb. 1814. e d } Bade: : : ' ältnisse man nit kennt, o eiführen, wurden ' | : 9 lesz», N 8 Rihlr. r. P i Alle An bennoh dei uns, namentli in Dresden, höht bedeutende Summen tes Folge mehrleiiger Anfäuse von 1094 | “1204. Liver, 1245, «len Theilen der Monarchie : | ' Auslandes neden Sue diesem Unternehmen gezeichnet, weil man auf so viele | p; or A, | Í Oberschl. Lite. A. von 120 : : ohne öhung. y auf dieses Slatt an, füx Serlin ‘Betheiligungs - Anmeldungen rehnete, daß nah der Repartition nur | his 1212 % bezahlt besden Devisen war das Geschäft un- j e E FTEAE flir den i e A der Allg. Preuß. ein Feiner Theil der angemeldeten Summe wirkli< zugestanden | bedeutend. Düsseld orf- nog og un sehr begehrt Meteorologische Beobachtungen. ‘Anieigers _ -glaas L Friedri fréíe Ü e

h ) eldo werde. Diese Ansicht bewährte sich aber durhaus nicht, und von | und von 97 bis 400 % gesti J te Geld blieb. R hei - i G é - atemli i i Actien, von 93 ewichen, en heute wieder bis 92% %, i s 2 dischen Sabskriberten ne Mils ‘nun nach geleistéter erter Elubeflen wozu Käuser blieben, Kiel-Ale, 02a, soriwähtnd im Steigen erri Des | Moniana | Voxkuniitign | / Abovla | ‘Farb, aim von 10 pCt, die Besheiligien < zum amg Ed n fg Ma E iter amer bt Lake Grei dn eailich Mal G 337,04” Par.|337,22” Par.| Quellwärme 7,g nd Pg B l L i erwarteter Menge er n h , .... 19D, 3D, ¿ J u es S Sep bis auf 912 pCt.- erholte sid jedo nad der | toe zwischen 106 a 1054 %, blieben heute f BRS à h) DEI 0 eft forc: mne j eriin, Dienstag den Wie Januar 1845 iten Einzahlung wieder bis nahe an paci; da indeß die meisten 1055 Geld. Nicder\<l, Märk. wichen von 109 bis 1083 %,. s{los}seu ¿geg | 80 77 pCc 88 pCi. Ausdänstung 0,044 vÉcE E 9 i ischen Besider ihre e nos 4 F. gh Einzahlung indes rh e B R S N - R b.,- wenig 97 ie O L L : . neblig, trüb. Schnee. | Niederschlag 0,41 : —— tten, so sind sehr. bedeutende Verluste entstanden. eute « Griedr, Wilh, Nordbahn, von 97 ) ge- | Win 1 2E ; Ww. Wüärmewechse] (M - 4 ae ieser Gelegenheit e man die Art und Weise rügen, s blieben heute 975 B, u. G, Jun allen übrigen Quittungsbogen Eng... : -W. 0,0° R. Inhalt. cs Künste, nah dem Wunsche des Stifters, Allerhöchsten Ortes Rhein-Provinz. Am 20 J di : wie das Publikum zu Betheiligungen verleitet wurde. Die mit der ne roi A unbedeutend, obschon deren Course sich meistentheils L “Par... 0,5 R... 16° R... 82 ec: n M tlicher Theil. : eaustragt diesiätni m iee E , | Versammlung von Lofal- Comités sal, die fa bereits ien eine Pein wehe v Bren a5 nesen. nie ema bn Sb: | "Qu Halle 2 Thüringer war das Geschäft beträclkher als seither : Erle: geringe, Glenbtbo vor Bitt ag pa Aen | i für Dibhauer bestimmt, felt jcbogy nesecig Beersden Preis | Herbs in mehreren Stidien ae e guy: #$, bereit im vorigen scription, welche von Frankfur aus geschahen, n den Sta- } nd j lossen solche, besonders heute, schr beliebt zum Course von 107% %, E iN dit Rhe L Kielacaias E on Saarbrü> nah dem Rhein. weitig bei der Akademie eröffneten ewerbung. Die Wabl d er ( rbauung einer Eisenbahn yon Saarbrü> über Kreuznach an deu tuten-Entwurf bei, sondern angebliche „Hauptbedingungen dieses Sta- Bexbacher 1082 G. j : Königliche Schauspicle. j entsche T E + Großherzogthum Baden. Kammer- darzustellenden Gegenstandes, so wie der Au sführ a) cs Rhein gebildet hatten. Es wurde, nahdem der Ober - Bürgermeiston -tuten-Entwurss. Aber gerade jene drückenden und {weren Ber- ien Blogguiger, worin die Woche über wenig umging, stiegen Montaà , 27 Sauspielh Ahtzehnte 9 reich. Deputirten-K Ad i Relief oder runder Figur, überläßt die Af grung kesselben in | Buß in einem dur Einfachheit und Klarheit ausgezeichneten Vor- flihtungen, welhe die Kurhessishe Nordbahn der Regierung | heute von 134 auf 136 %, wozu viel gekaust wurde. ; ontag, 27. Jan. Jm Schauspielhause. Achtzehnte Vei eich). / ammer, Adreß -Debatte. Paris, M. B gur, 1 lie Alademie, bei den für die trage die Zwe>mäßigkeit und wahrscheinlihe Rent t : N eihe übernehmen sollte, waren darin weggelassen. Wie sehr Kaiser Ferdinands Nordbahn bleibt 1884 % Geld. Unsere S U a: Donna Diana, Lustspiel in 4 Abth, enen der R Bemerkun en über die Eröffnung der | pa Rente Aonturrenz E, Pen, den nsevas ¡Ermessen dargelegt, sofort der Auftrag zur tehnisden Tere s a ' Gu täuscht, als später die Statuten selbst ankamen, | Börse scheint sich von dem Handel ín diesen beiden Actien immer mehr | Hoppé: Perin. j | L Oie, : G rihten von ; e reliess, um zulässig zu sein, eine | theilt und die bi h ; i - d Bette Be Bde T Eg | nd e T0 Le Unie wm fer Lit 70 | y 9m Kong, Q Une jepnerte orgenec, rute affe fat Gti d De Die Dia, fie | ride Bour ia monafien ® fu tes fn Lie esta ie | orbewisen ers ersier en Glbmat m 00 Men ) j debahn nach Karlshafen erbauen zu müssen . : / ; actes, par Mr, Fournier. se de: mar E aste Nede und sel tei. s ' ) 1 3 he n. Die Kosten der a E i S a Postgutes und beé Beamten, Ve L us B én 1A Bt 126 % gestiegen und Mailand- mant, vaudeville en 1 S par ns t aci eve un und Jrland, London. Lord St. Germain 4+, erste Bn Gyps, E a Ia a Ls auf Verlangen Deutsche Bundesfaaten. - von der Befugniß der Regierung, Direktoren der Gesellschaft zu er- In preußischen Fonds ging wenig umz Staatsschuldscheine Sven S Han Jm us E Set E : onn p Eliederlage der Oppositions - Partei gegen die Puscyiten in Oxford. men dur Einsendung einer den obigen Bedin a Lu SYeE dodo Großherzogthum Baden. Die Kammer der Abgeordne- „nennen , p E E “a E Ac Las Gesellshaft Ie wurdèn a 100 % bezahlt; dagegen wihen Seehandlun g6-Prämien- eR Jen d A 4 b., 3. sf von D Es aus London eat P binet in tat | plastischen Arbeit an ‘die Akademie Mur die de ma e N Wel>er's Antrage auf Wiederher ellung der Preßfretdeit be treffenden Angelegenheiten, sogar über ‘die Anstellung der Beamten | Scheine von 937 bis 927 Rihlr. pro Stü>. s E) : Dvdeit: Bitiots bb öbt tidterstellenz das Ministeriim (n t LLT E en hödften | her d, J, an die Akademie ab elieferten Arbeit e m- äftigt, vernahm wieder einmal die ergreifendsten Declamationen üb r zu entscheiden u. |. w., hatte man früher nihts vernommen, An der Ausländische Fo.nds-behaupteten si sehr ses, Das Geld bleibt Zu dieser Vorstellung werden Billets zu den erhöhten 0 lien. Brüssel. Debatte über dén Foedésiaui La ister und müssen dieselben mit fol Eides Attes ren werden berü>sihtigt | den auf der Presse lastenden Dru>, Declamationen welche ei L blindlings gewagten starken Betheiligung waren wohl auch die Be- | reichlih und der Diskonto 4% Brief und Geld. haus-Preisen verkauft. ; s | mischte i * es Ministeriums. 1) daß ber nanieti d A ei b a Tetienen sein : abr fast komischen Eindru> machen, wenn man sie gerade in d M E rihte Schuld, die von Frankfurt aus vor der Zeichnung in viele : ; : i Mittwoch, 29, Jan. Jm Schauspielhause. Neunzehnte eiz. Kanton Zürich. Deputati E t N zu bezeichnende Konkurrent sich zur jüdischen heimer Äbendzeitung lies. Dies, EE er Mann- Blätter verbreitet wurden und nah denen ein ungeheurer Andrang j k Frankfuxt d An, Di Zan Zee r aus bewe ‘nements-Vorstellung: Thomas Thygrnau. n E e N 2 den Taf s nah Luzern, Ausschrei Zig E bekennt, en Alter ven 22 ay erreiht hat und viele andere deutsche Blätter f: ht Stet h tas iy in zu erwarten gewesen wäre. und in den lehteren Tagen ziemlich belebt, und doch erfuhren die beide L D reu Miechenland. Athen. Kanaris zum Marine- Minister ernannt. 2) das die eingesendete Arbeit j 5 zufällig, daß leßtere den geringen Raum für die Gegenrede nicht fan- Effekt- Gattungen, mit denen sich die Speculation jeyt namentlich beschäf- Mermischtes ; ng e von ihm selbst erfunden und ohne den; d : / : fan tigt, die furhessishen und sardinischen Loose, eine Reaction , da viele Ge- Königsstädtisches Theater. ndels- und Börsen-Nachrichten. Berlin Börse se d fremde Beihülfe von ihm ausgfführt worden is. at “i urh Mittheilung, wenigstens eines Theiles derselben, wollen : winn- Realisirungen geriommen wurden. Es treffen aber immer no< so Montag, 27. Jan. (Jtalienishe Opern-Vorstellung.) Lu jer Haupt-Getraide-Arten im Monat Dezember Aa Preise der Die eingehenden und von der Akademie zur Konkurrenz zuge- t Staat Dai fommen, S7 Handels- und Börsen=- Nachrichten. Frag Ie T Br briae e E s ufig Wn r bvel aser E E g ju L vit) ¡Mt von Donizetti. (Sgra. Au lassenen Dien M n s P Zeit a Akademie-Gebäude aus- | Abg. Weler so eben ‘a Kue Ride vérteirá@e E i it ; : d AA j i oja : Vrjini, als Gastrolle. j j ; Be ae : nnung des Preises erfo emnähst und besteht tworten, h et : ; , i ) (640 a Eechahn seten vicderam var, e deduinlen [h bie sage | +7 mode fige geworden, do seht der Diolmto fam af 84 %, | "Dienstag, 28, Jan. Hufo, der S Bahre ee pet eSu Bu Erei a autet ge: | Wrsibe i eim Sisertium von S0 Ret auf E jr q iet, | Latte elle "vem ne De M det Bala thei i A, aid L ürnberg. auspiel i ten, mit einem Vorspiel : Der E D E « | Studienreise nah Rom, wo der Pensionai wenigstens - | Zh will aber über den { Ö über di ile, darin doch meistentheils auf volle Actien, nahdem dur mehrfache Auswärtige Börsen. Sus e. A 3 Birch-P feier. (Beer Wilde Kunst: Roses Mendelssohn. Skt, Petersburg. Denkmal ür Kryloff, nate seiner Kunst widmen muß. sionair < wenigsten a<t Mo Ne s a G n lat Isen De lr, fo vie fiber vie Nee: Berlin, den 25. Januar 1845. und Gefahren der Preßfreiheit, mih nicht aufs neue verbreiten, sondern

D A "G Die Co r derselbe ir d van d pt r; ale Amsterd 22 el 645. 6% do. 997. | Wenzel, als Gastrolle.) ogen gelähmt ist. ie Course derselben sind dadurch wenig oder gar msterdam, 22. Jan. Niederl, wirkl. Sch. 641, i j . 2 ! De i z „au nit afficirt, Poubern hielten ih durchgängig sest und besonders am Schluß | 6% sya», 2527. 3% 16. Al, vi, p gu Bed 643 82;. Preuzs. Pr. ; M y : | Direktorium und Sergt der Königlichen Akademie der Künste, | t dem wit ase Verfassun nicht im Ceatuand unserer Nees a der beutigen Börse ím Steigen. Z A0 Sch. —. Pol. —, Oesterr. —. 4% Russ. Hope 925. L Verantwortli cher Redacteur Dr. F. 5 Dr. J. W. Zinfeisfen, A tl d . r. O, Schadow, Direktor. gegentreten. Der $. 17 der Verfa fung s 08 f q ih ent- m bedeutendsten war das Geschäft abermals in Berlin-Stet- Antwerpen, 2L. Jan. Zins S3, Noue Aul. 243. s 1) O 1 Jer ét L reßfreiheit wird nah den künfti 8 agt ganz allgemein: die tíner Actien, welche durch fortdauernd starke Ankäuse unserer bedeutendsten Frankfurt a. M., 23. Jan. 60% Met. 1135. Bank-Actien p. ult, i T4 7 : Zur Feier des Jahrestages riedrih's des Zweiten wird die Gersemling gehandhabt Nun eel abe Rg. as Bundes- Börsenmänner wiederum austaba, von 1255 bis 1284 %, gestiegen sind, wozu | 2013. Bayer. Bank - Actien 740 Br. Hope 91 Br. E 1. 89% Bz. Int. G33. Gedru>kt in der De>ker schen Geheimen Ober - Hofbuchdruda Berlin, den 27. Januar 41845. Königliche Akademie der Wislenscasten am Donnerstage, den 30sten | 20. September 1819 üb er die D vab dele d also 0 ab Ano ¿heute Geld blieb. Jn Ber in-Anhalier wurde wegen der Ungewißheit | Poln. 300 Fl. 98% G. do. 500 Fl. 954, do. 200 Fl. Be. e ; ' Seine Majestät der König sind nah Freienwalde a. d O. | d. M, Nachmittags um 5 Uhr e öffentliche Sizu N lt von jedem anderen Grunde sciner Wirksamkeit schon fraft des 6, Ed der Dividenden-Zahlung wenig gemacht; vorgestern wurde bekannt, daß die Hamburg, 24.Jan. Bank-Actien 1650 G. Engl. Rues, 1142, is ; Ls E Berlin, den 27sten Januar 1845 E bung halten. Verfassung in Vollzug kommen, Die Regierung hat im Jahre De3i a E N : Das Sekretariat ónial, Akademie j Bersuch gemacht, jenen Beschluß in einer den Wünschen der Stä de ent- Be, Relstät der König haben Allergnädigst geruht: E en e ver AWisseuschaften. Bie eiter zuu Dolizug E anan, A Versuch is Étfdtiert,

, , . e Ca # é í ‘,

Die Geheimen Fnanzräide E von Se Ben ggin und Ea * o N der Herr Abgeordnete Welcker Da mag, an S Ds lea E | e Miß i

Ps l l d c m c l ne r Y n Í c ig c s hne bei der zweiten Abthei des -Ministeriums des | öniglihen Angekommen: -Der außerordentlihe Gesandte und bevoll- | daß in der damaligen Zeit der größt brau mit der Presse getrieben

| 7e zu Geheimen Fi j h I N f / l j Nähere Auskunst werden in Berlin die ven!“ # (eheimen Ober -Finanzräthen zu ernennen, von Asher n e Bl dänischen Hofe, Freiherr Soul | Vurde, Die Bestimmungen der Bundes Ali vie cue a? 70d und nah

] : von Ascheraden, aus Neu-Vorpommern, « : L A : : Í Beschlüsse, hat darauf erflärt, daß das badis - h Berlin und Hamburg, den 18. Januar 1845, Se. Königl. Hoheit der PxinzKarl is nach Freienwalde a. d. O, : desbeshluß vom 20. Scptember 1819 im Widerspe Fer E pre Da über den Nachlaß des am 26. April 1844 hier- Die Direction d lin - Ha L, Eisenbahn- in Ÿ is so eb i din allen Buch- - rem nur dur vorläufige Censur Genüge geshchen könne, Der jeßige selbs verstorbenen Post-Conducteurs Johann Gottfried ‘e, SeGIon der, Detii mdurger Eise n Pannover is so eben erschienen und in allen Bu 58 b] : : n | Slsano der Presse is somit ein vollkommen geseDlicher und verfassungs- “Kammler der erbschaftliche Liquidations-Prozeß eröffnet Gesellschaft, _| bandlungen vorräthig, in Berlin (Stechbahn 3), Posen ur ei Akademi j i j erfigers die Regierung fann J um so enige ‘ant i die sämmtlichen Gläubiger insbesondere : 2A ; E. S Miittl R eahtenswerthe Offerte sür einen Kon) (Tademische Preisbewerbung für Bildhauer, li 0 Î erfolglose Schritte zu thun. Daß aber die A aßt finden, weitere is, so werden ger , L ai S0 und Bromberg bei \T. S. tier : “Ein Haus an einer. lebhaften Lage der Ai Die Königliche Akademie der Künste wird in diesem Jahre eine t tamtlich Er | The il. rung der Meinung auch unter dem Bestehen der Censur nit entgegen j wenn nur ein billiges Maß in der Form eingehalten und die Grundlagen

die ihrem Aufenthalte nah unbekannten, [50 b] Das f ; b N êbewerb N N panische Volk in seinen Ständen, Sitten | ewerbung für Bildhauer „veranstalten und ladet befähigte junge

A ? Bremen, in welchem seit vielen Jahren Müißler, ludhesondere die Schüler der hiesigen und der Kunst- E Inland. Le Hp Beonnns nicht angegriffen werdcn, davon hat die Kammer

mehr als einen Beweis gehabt, Es würde in der That einer Jronie ähn-

Bekanntmachungen. de L Sa De Hamburg entgegen: i Citerarische Anze igen. : cobson & Ríeß in ihrem Geschästs-Lokal, Ing

[76] Nr. 25, ertheilen.

genommen. : j Jm Berlage der-Hahn schen Hofbuchhandlung L O ereist,

[83] Pa a

a) ‘der Buchdru>er Raabe, ___ Die Herren Actionairs dec Berlinischen Feuer- d Gebrä it Episod s d listi- b) der Gastwirth Feindt, “P Versicherungs - Anstalt werden zu der auf Moatag schen Erb oie E O : : S m : : :

i len N rbfolgekriege nah eigener Anschauung und | torei mit dem besten Erfolg betrieben is, ist m1 zu Düsseldorf, zur Theilnahme an derselben hierdur< ein. Um é Zal ; D der Rathsdiener Mundt, A Par Cie V asmikiana 10 A A E den Quellen von f Leg, vormals Hauptmann | abgeneigt, mit sämmtlichen zum Geschäft gehörizuMelassen zu „werden, muß man die Medaille im Altsacl ewonnen | j; Berlín, 27. Jan. Se. Majestät der König haben Allergnä- | li sehen, wenn man im Angesicht dessen, was täglich gedru>t wird fd hierdurch vorgeladen, sich in dem auf den 29, März | “2! I SRaD E O T LONENALM _ der spanischen Armee und Ritter des Militair-St. filien zu verfaufen. Die E Kundschaf), Wen oder ein Tähigkeits = Zeugniß von einem ordentlichen Mitgliede igst zu gestatten geruht, daß die General =- Majors, Freiherr von darüber beschweren wollte, daß man in seiner Meinungs - Aeußerung auf gewöhnlichen jährlichen 8 Ferdinands-Ordens erster Klasse. 1844, gr, 8. geh. dieos Geschäft ih fortwährend erfreut, würde Afademie der Künste beibringen. Die Meldungen ur Theilnahm Reißen ste in, Commandeur der 16ten Landwehr-Brigade, und von | unbillige Weise beschränkt sei. Die Regierung, selbst täglichen Angriffen i zur e das Komthur= | ausgesept, die oft genug kein Maß halten, glaubt hinreichende Beweise da-

4845, Vormittags 10 Uhr, vor dem Kammerge- biermit cinezladen: G / , ; ; richts -Affessor Gravenhorst in Auuniers étiibte ‘ate D LSMEE d L lata Î Thlr. 20 Sgr. s fer überwiesen und ihm auch allem sen bis zum 22, März d. J. bei dem unterzeichneten Direktor persönli Bresler, Commandeur der Sten Infanterie-Brigade, ; : B : stattet werden, die alte Firma beizubehalten. Kreuz mit dem Sternz - der Oberst von Sch a>, Commandeur desg | Lon gten zu haben, wie sehr sie auf den gesunden und richtigen Sinn

E A atio Ee A ti L Die Direction der Tes tlechean Feuer- Versicherungs- [56 b] pr den 2A n E ih mir die Briest| M stin, 58 per tungs 48 Varl arde aue T E am t, Ls 32sten Junfanterie-Regiments und der Major von Reuß, Adjutant des L E die Gegenkraft ihrer eigenen reinen Absicht vertraut 2 ai nstalt. 00 : / L rei, Da ere dur ' n 4. . e den- , “e , Z , , , be mi é ; n Ta e Sa E Ion A W.Brose. H.Hotho. H.Keibel, C.Brendel. Im Verlage des Unterzeichneten ershieu \o eben: Eduard Tixmann, jen am 11, April bekannt gemacht ; zu deren Ausführun die zur Uin A M, e It AN bens so wie der Premier- Herrn Aba, Welker, Derselbe a A Vißbrau i, as Bauer, Züstizrath Jung und Justizrath Huelsen als Be- Le E R E L EH: Sche (ling und die The ologie. G dane M 00 1 Treppe A Bu e Zeitraum as a Monaten gade, das Ritter - Kreuz A Klasse V ‘Sioldenoal Ra T E va t T adl so gen dies nichts zu sagen ja es sei n, t 4 i j h j Uten, lertennung des Preises, in einem dreijährigen Reise=- b ; 4 02s Non, | Me day lle mipbrauht werde, Es erinnert mich dies an den; ; der, Ao Audblee S zu gewärtigen, daß sie aller. i R E (Pflandees Athen au dem enan M per tee R S m von jäbrlih 500 Rthlrn. bestehend, erfolgt bet der eler marschen Weißen Falken-Ordens; ferner der Legations-Rath Dr. Reu- | über einen begangenen Meineid zur Rede gesedt, gesagt bat: R dat ihrer etwanigen Vorrechte für verlustig erklärt und mit [84] Bel! î .}-ríum für die eo ogische eratur un Geburtsfestes Sr Majestät des Königs, am 15. Okt ber d mont das Ritter- Kreuz des Königlich niederländishen Ordens der | man denn die falschen Eide, wenn man sie nicht \<wört? Es hat úübri- it n Forderungen nur an dasjenige, was nad Befrie. L D e 4 nnrtmachung, firhlihe Statistik, P GE Igr aenen von Dr. | [85] | isentlicher Si . der Af 6 ge, . ober d. J., Eichenkrone, und der Professor Dr. udwig Roß in Halle das | gens der Herr Abgeordnete anerkannt daß die Verhältnisse bei d re g ge, e Die diesjähr geFefviig erOstermesse beginnt T h. Bruns.“ 41845. Februar.) Drei arabishe Vollblut - Beschäler , welche E er Sibung der Akademie. | Ritter-Kreuz des Köni gl. griechischen Erlöser-Ordens, anlegen dürfen, noch besser An als in anderen Ländern. Das ist immerhin pad E, | / : und wir sollten uns einstweilen mit den besseren Verhältnissen bc-

digung der s< meldenden Gläubiger von der Masse gr. 8. 3 Bogen. geh, Zahre dur den in türkischen Militairdiensten {M Lerlin, den 24, Januar 1845, etwa übrig reiben möchte, werden verwiesen werden. und endigt is 2 Thlr. / Herrn General-Lieut. Son im Orient N Direktorium vynd Senat der Königl. Akademie der Künste. ——— nügen, bis wir die besten erhalten, Der Herr Abgeordnete hat

Berlín, den 30, Dezember 1844, mit dem 26. April. Es bt diese S L i llung’ des Ent- N Dr, , e / : j Basplans der Shelingschea Philosophle so mie | of Deutscland gesandt worden ind, stehen 1 1 G, Schadow, Direktor, | pr nt Be R ed eet Senfral Verein in Berlin | die “Zungen cet" eber i Le de ste, Plese und (ndbesondeae

Königl, preuß, Kammergericht, 2, Während dieser drei Wochen können alle inl än- wi>elungsplans der Sthellingschen Philosophie, so wie | kauf auf dem Gute Groß Weeden i thun! dische, so wie die den Zollvereins - Staaten Le an pay s ada Sahren über bicfeltee er- | burg E Lübe, Es fon a ‘doit n i: zur Unterstüßung der durch Vebers<hwemmung ‘verunglü>ten Gegen- | auf diese Bildun nichts halte, denn Zeitun d i

[57'b] Angsdorenden Fabrikanten und Handwerker, ohne schienenen Schriften, Augenschein genommen werden R , den West- und Ostpreußens sind im Laufe des Januars abermals | einseitige und leid nschaftliche. r Abeorand ¿Mete Sthulmeister, ies Nu e A Far ae tert 4 öfferlià Le U b Hin ind Sa V annigen, Hermann Schulze lle drei Hengste gehören det-bilainieit Race, M trenz tiftu den v U A E Beerschen 20,000 Réthlr. an milden Beiträgen und na<trägli< no< 97 Rthlr ehrlibe, Männer düriten ft Ln Delta [- e : A ia f i ge- en er seit halten und Firmen aushängen. t . 16). Ä t iftung ausgejebten Preis. j  f L R i ; ; ; ; E

bre Cen teste al pee e eas den Antz0s | 3, lele Beredigung haden alle andere aus- i A | lden Sclanisbeh a Fenfantcerel Cnt De 1833 verslebene, braunen S iseIe Smúchael Beer bat Ober -Präsbenien Böttider eingegangen,“ Der Scifs : Ecvitete | dcding ted une! ee Sensar, shulbig, I gebe dies in eine L lassenschaft und insbesondere an die dazu gehörigen 4 Außer. vorgeberhter drew b Gentlicher Frist | (84) t M N: M On I Ga Bildhat etn üt rgan, G4 lt nbemittelten Malern | Reeh aus „Stettin hat seine siebenzehn Normal - Lasten große Sloop ars Ae R ges A ¡oe Dinge sind aber meistens in Zei- beiden Häuser cum pertinentiis Hunnenstraße Nr. 1a | bleibt der Handel, so wie das Aushängen von Han- |[ K O ehen if erschienen und bei Alexander Dunder, | Von diesen drei Hengsten i 1) der Seclawl ung in ihrer K N A BUsomihalt talien zur Aus- „Hoffnung“ auf dem Werft des Schiffs - Zimmermeisters Thalmann und für welche er noh I df E e U S dis maligen Bu ang at Parzele Nr, 3 und 4 des ehe- | delsfirmen, auch aller und jeder sonstiger äußerer, die a P übrigen Buchhändler 4A baben M0 fuhs mit Blässe und tedtein weißem Hinterfuß, |Whtern welches us U Seines fden Stipendiums zu er= | in Königsberg der Quere nah durschneiden und sodann das Vor- wünschcn wird. Wenn gt deA “inea selle Bi anae us g gen, z : ern, ém Sieger einer jährlihen Preisbewerbung zu | der- und Hinterende um neun bis zehn Fuß auseinanderrüd>en lassen, | worden ist, so glaube ih, daß darin nur die gleiche Waffe gebra E

maligen Haymannschen Grundstü>s aus irgend einem | Stelle der Firmen vertreteuder Merkmale des Verkguss, : í / | Mebgrunde Forderungen und Ansprüche haben möch- | allen auswärtigen Verkäufern bei ciner Geldstrafe bis Trier-Ronge-S chneid emübl L A, s a e Fes e 0 l werden soll, mit deren Veranstaltung die Königliche Akademie | um das Schiff nun um so viel zu verlängern, die man früher gegen andere Männer kehrte, und der Herr Abg, Welker

ten, hierdur< aufgefordert, solche in einem der Z 4 | 4

auf den 12, und N A und 12. März e Sten M tur A nsa H Kg und Einpa>ung. Di ee, Dir) ia Dele eie De Sa min 13 Sarg In oe S SÉweis im M A Eh _— p j lejes Jahres, der Waaren die Eröffnung der in den Häusern befind- m Prof. Dinr n Paile. Pre gr. ilan-el-Ajuz, dünkelb cefelt mitl e t A E e e in T R R E S R E I E S E E R E EUD ededmal Morgens um 11 Uhr, angeseßten Liquida- j z Diese Flugschrist betrachtet die wichtige Angelegenheit | deilan-el-Ajuz, dunkelbraun, {warz gestiefelt miß N « t wird, und mit wel j j j ibrte i i s“ ;

i tions-Termine hierselb in curia vor ne Magi ats- woe u in ber Woche nah der Zahlworhe V tale, des Tages aus einem bisher nid wahrgenommenen D E E Dohr l and D Königsstädtisches Theater, Drr zur Ánsführung Pa n A IIE L Ie Un Sale, vir URCLET 6 Ee “aebi dat an ieb Deputirten speziell anzumelden und zu beglaubígen, 6, Jede frühere Eröffnung, so wie spätere Schlie- | Standpunkte. : ausgezeichneter Sttonh it und Lie: E iste Barbiere di Siviglia“, Sgra. Zoja: „Rosina“. men Genuß gewähren, besouters bei so braver Ausführung , als d esmal E E le duD S “erlassende s forti e R e wirs, gera fe C. A. S<hwetshke und Sohn in Halle, Race wird arantirt. u S Sans In der Vorstellung von Rossini's „Barbier von Sevillan am 25sten Fünfte Trío : Soiree. et des UNANTOR s Spieler, die sämmtlich ihre Aufgabe auf eht fünst-

. Jes , ofortígen eßun n, ner afe, “N i L n , östen. wei : ¿O It “Din Feecaso Eo auf immer werden abgewiesen und nah Befinden bis fa 25 Thalern, beleg t. E [82] auf: dintalieie: Aula va O O T Ane h iren Theile beinohnlen, gab Gu: gela g rif Wir wohnten diesmal nur dem Schluß der am 25|ten d. stattgehabten nisten Hern Stei f en (ant E “las prt: Werk mit gber "Darum Greiföwalb, dén 13. Zamids 1845, F'Eutn nit angeb drigen Profe fil onisten | „Die Verlobung ihrer ältesten Tochter Augu e, Hos- | stein in Hamburg. _ Mlnz es versteht sich daher fast von. clbst, daß ihn eine gewandte Dae: btrsäumien daher cla u Ansale, Lans und Gebrüder Sta Ln aus vorg !8falt sludirt zu haben schien und in diesem Sinne tadellos

Bürgermeister und Rath hierselbst. und Handwerkern ist nur während der eigentlichen ens Ihrer E A der Großherzogin von E Groß Weeden, den 20, Januar 1845, der erre Sgra, Hoja, mit all der Naivetät und Munterkeit erfaßte, | C-moll (op. 1), so wie die Lian für Pianoforte und Violine vorgetra- L

| f fese, nit ihren Uta fta! asen Bua | gierangarath ven Berns or/f Verst wieae I L M So u Fem, deb Belelleterrigens fn dem esen | fes nebt gebs Le uon f L ubee rere g Séres meb de | Der Tuen-Verein zu Königsberg in Pr, i N O e Do Tee 2 ejpielte gr j ° . 32). Die- j i ürzli óni

8 Cen so pk g Un a ieden werd esonderer Meldung, ihren Verwandten, Freunden und | [59b] : 0 e mit 1„Figaro“’, mit liebenswürdiger Verwirrung die Scene zu An- fs ä e R fübere Tempolien ard als Vüttuos Bad Lad Li E L ‘Bogen L ne G rzlich Af, Königsberg bei E. J, Dalfowski ° das: Feilhaliten der jüdischen Kleinhänd ler auf Bekannten ergebenst an. Die #0 beliebten Napoleon 2 pes N Aktes dar, wo sie den Grafen „Almaviva“ (n der Ver- | rigent geschäßten Kapellmcisters Taubert ersthien bereits (bei Bote und nergie, mit wel "der ös ibe C a uen Beweis von e | ¿Hamburger Ei enbahn. die Meßwoche beschränkt. Die jüdis e Feiertage, Neustrelip, den. 24, Januar 1845. ; ; u J ihre, d Musikmeister erfennt, Dergleichen Züge könnten wir ntere Bo> bierselb ) im Stich und ist als ein sehr ‘anerkennungswerthes Werk dische, Jntcresse erfaßt, festgehalten V ti ARE I i Es soll der Wasser- | welche in die M04 fallen, werden dur< Verlän- Der Minister von Dew messer, 2 Thlr, das Stü>, wodur Eil ire; P Pen jedo hier nur no<, daß sie au< dea musikalischen | zu anen Jn dem ersten Sage ($-Takt Allo con brio), der ziemlich Ein solches Jnteresse ist das dem königsberger Turn - Verein zum Zramepon von ea: 13000 | gran der Verfansezelt bis jn die Zei s | e e ree gd Pinbei ar YE 31e bat jar ine tse heide SELL ateegme de | (bena (halten, snd de beben [chr axspendenes arrigerant | Grune lede, Me f das dem linsgaberge: Turn. Bezug ge

Tons Eisenbahnschienen ¿R vet U He, gus, Gemar fa Spebileurs, : J0ve v9 wieder eine große Auswahl eraus en muß, is aber in den verschiedenen Stimmregistern von gleichmäßigem | daß die Wirkun jedensalls eine ‘wohlthuende wid. Bille pifante du Morien ber Sée k O Bw vom 6, Zuni 1842 in den wenigen

Baud R, E trieb A - Sp i E eschäften 2 so [45 1] ; : : , Lia Sta 4 Agen, S n Reu vei nud ge und besonders in der Tiefe sehr vollklingend. Lehtere wirkte z. B. | geistvolle Züge finden si< besonders (n dem folgenden Allegretto scher- | ein nothwendiger ‘nd ‘unentbehrlicher Bestanbiheil di mánaliéen Galcbaae

M E M | Bie (6 vofatee Ie, ‘De Be B | Ber ISI A2 RalETRaAL I menden M | mut T4 Pose Bat T4 I SES f de msen Me, e fe Wahn i Vater rhgehn t Ein ese cudtentorelea cte Maga Wer | femlid anersannt and sn den Are der Doll Eriehungatt/ Gehe

ßishen dem Mindestfor- E ene Regmaliv, dié ung des } genen Waldungen, sehr ausgedehnten Ste nkoh- | und im nicht convenirenden Falle wieder umz Wöbler von ihr eingelegten Arie mit Orchester hätten wir ab lieber ei 2-Tak Ve Vex S GUnd, ein tet ng | n Dle Sem - erschöpfend ausgesprochen hat.

E i es) Bua bats E E : ; len- und Eisener -Berg die einen sehr vor- : . Ns gediegenere Compositio : ehört bal id mgl b nnte der | ausgesponnen sdien obaletg dem uns nur der Echluß ein VaLS p dang (Die Schrift selbst legt Schritt vor Schritt dar, wie von den beschränk- und find die leere Dea Leipzig, den 13. Januar 1845, theilhaften und gr Ausdehnung f ‘Ellen (2 2 A. Goldschmidt i Boi A zux Entobfelgon / Eee o 8 cs ene i u un efannte der | ausgesponnen schien, obgleich ex an sich wirkfungsvoll is und einen sehr be- | ten Anfängen einer Privat-Association in dem Zeitraum von kaum 2 Jah- dingungen in Der Rath der Stadt Leipzig. . werks-Betrieb gestatten und a gen der Nähe | Werdershen Markt 1, au niagasio fr Mell gewährte er bedeutenden Fe g t hinreichend Ge- | friedigenden Eindru> macht. Am wenigsten, als Theil des Ganzen näm- | ren die Sache dahin gediehen ist, daß für tie vorjährigen Sommer-Uedun- i t ¿««Ddn. L y Z Ly E VET 48 roe L, gas . Wie wir vernehmen, hat die thâtige Direction dieser lich, sagt uns der leßte Sap zu, der (aus F-moll und Þ - dur) theilweise en bereits mehr als 1000 g f zu Berlin und g, so wie. J r. Gros ! von Eisenbahnen einén leichten und sicheren Absah ge- | M ‘ine neue Primadonna engagirt, die im nächsten Monat hier ein- | den Charakter des Werkes verleugnet, jedoch sehr ansprechende Melodie; dazu geeignet, anschaulich n mt, wel n Wege überall, weni ens

iedenen Bahnstrecken stationirten währen, i im Preise von 250,000 Fl, Conv.-Mye, zu E

n: 7, April