1845 / 28 p. 2 (Allgemeine Preußische Zeitung) scan diff

den von der Op

ächtigungen und Beleidigun- t im Ernst glauben, daß solche Verdächtigung g dargestellten Au

eit bestände; nur in noch höherem Agra ry Fk er, aber au «rege nb aufgeklärt iff. Jch

ören dees, voin P würden sie an eßfreiheit S bl Ä u fes a p! N a gebe ex gleih auf die Be- en, otaheítishen und

If daselb nden , as in ende Ländern auch nur ein gekommen wäre.

ch geworden, und vor lauter Leidenschaft hat man am Ende ehr klar gesehen. Es wird im Jahre 1845 Pressen. en, um die unsterblichen Werke zu drucken, womit wir werden be- Dabei wünsche dns nit mißverstanden zu werden. - welchen un aren D dn sdee mg der anten der Preßfreiheit an und üte Himmel , daß ih wünschen könnte, der vielleiht seinem Jahrhundert voraneilt , wenn er seine unsterblichen wollie, von irgend einem Censor auf der Erde Wäre dies in unserem Lande der A A ah den Bundes - B r in e Zeit a daß man au agen E Zch wollte den Geist nach der ( aber doch mit dem Materiellen in der inni

e Bestimmung erweist sch praktish als wir ie deciden Safulae

Verhältnisse G enibell unveränderlichen P betrifft, so i| Herr Thiers

ckt werden.

einen Frieden h sicherstelle. We

i roßen Genius irgend einen groß 1 Ft io are

in seinem Wirken e- Gedanken der Welt

abhängig gemat zu sehen. Fall, so würde ih in Zhre Klage über é der glaubt, wendiges und Nüpliches eröffnen zu können, estinma jen die Gelegenheit dazu gegeb N cht zu erfüllende, Bedingung daran geknüpft. ung lächerlich machen und lle messen. Das Geistige gsten Verbindung, und die ganz angemeffen. r mehr für dic Presse zu suchen, Geister. Auch

der Friedens - Vertrag viel zu wünschen übrig. 5 so wenig, wie A Mardfto erobern, er sei noch immer Anhänger der unbeschränkten Occupation Algeriens. Jn Marokko eindringen, wäre nah dem so glänzenden Siege am Zsly wäre

hemmt oder,

wohl ein Fehler gewesen, und man nit vorbereitet gewesen, Flotte wäre auch in dem Zusta 1 viant Mogador hätte räumen müssen , dies gehe ja aus den vorgele ten Depeschen hervor, so daß die kleine Besapung von Mogador sich nicht hätte halten fönnen und der junge Admiral auf die Räumung hätte dringen müssen, Alles dies hätte aber nicht den wahren Anlaß zum \hnel- len Abschluß des Friedens

er s{einen möcht denn man habe in

einstimmen, en, denn es

eine solche Bedin

vermehrt si, Sie klagen, die Zahl der Herr Redner aus dem leipziger Meß- verglichen mit dem von 1819, also vor den e Presse nahweist), ob die Literatur da- rage. Uebrigens sind die Zeitungs- reßfreiheit verlangen, die und aber tausend Bür- Regel nicht für die Zei- reßfreiheit hätten, und es fiele einmal einem te Gebrauch zu machen und einen Artikel in vielleicht nicht im Sinne des Redacteurs erfahren, wie schwer es hält, selb wenn wollte, seine Worte an den Mann zu

politischen Fragen is allerdings die der eisen, diese Frage zu b ist, Diejenigen haben \ich Standpunkt einer âb- üge der freien en und ihre Nothwen- praktische Entwickelung weil Niemand geneigt enüberzusepen, in- aber nit ers

näanmehr Otaheiti anlange,

than, was er thun müssen Desavouirung sei auch nur dadurch Alles erhalten,

reßzwang, worüber eure (was der

Schrif llee ne

riftsteller ins Ung Fatalog von 1843 und 1844,

Bundes-Bestimmungen über di dur besser geworden, ist eine Redaktoren selbs, die im Namen des ärgsten und unerbittli ger, für die sie diesel z Wenn aber jene davon ein, von seinem Re Zeitung zu schreiben, tväre, so würde dieser Bürger er Id dafür bezahlen

den ihm gegebenen J zur Zeit der Besi

sten Censoren. Die tausen eine blutige Kollision stattgefun

be fordern, shreiben in der

schweres Ge

Play: Unter den heit in erster Reihe. Es eine, die sehr leiht, und allerdings die leichtere Auf, ftrakten Theorie aus im sich ergehen , ihre Vorzüge digkeit in Beziehung au des Volkslebens. Sie hab sein wird, ibnen einen Wi äße verkünd n die Welt ge

vermindern.

Während Engl rankreih dahin streben,

giebt zweierlei ne andere, díe schwer abe gestellt , die von (lgemeinen über die Vorz vor der Censur herausheb die Wissenschaft und die

en hier ein leihtes Spiel, derspruh auf diesem Felde s richtig sein m rauchén. Es giebt eine andere Weise, wo man nicht blos von dem Stand- eht, sondern auf das Gebiet des praktischen Le- gegebener Verhältnisse die Frage be- e denn auch ein Mann beurtheilt, r Welt noch eíne höhere Stelle r Stimme, aber nicht tiefer diese t Dahlmann, und es wäre zu wün- Freunde sih nennen, nur díe weni- ten, die er über diesen G fe alles Dasjenige aufw bt in diesem Saale die sich die leichte A ßfreiheit im Allgemeinen zu gen politischen Fragen, blos vo aus, Sie berufen \ich dabei all nkceih und besonders England,

die thörichte Besißergrei von England abhängi Kabinet der

, die allerdin dckdt zu werden behandeln, die nämli, bstractionen aus ch stellt und von dem sem Standpunkt aus ha aft und ín der Achtung nigen, die zwar mit lautere

den größten

französischen Kabinets stehe,

punkt leéter urtheilt. Von die noch mehr, der in der Wissen einnimmt. als Dieje ge erörtert haben. Diéser Mann he en, daß dícjenigen Herren, en Seiten in seine chríeben und die an geordnete Welker seit gesprochen hat. von dem Werth der diese Frage, wie alle übri der allgenteinen Theorie Länder, wie z, B, Fra Länder sind im Besi in Deutschland bestehe diese L

lang Zustände

Fein Hinderniß, einer hohen Stufe der Macht

Herren hier wieder an die Wo englischen Revolution erinnern, ersten Einleitungen

vathaushalte der ín unseren Tag war es mit der rn auf ihrem Wei urzel unter diese arlamente be rhundert, e

olitik gelesen hät ehalt und Tíe 1831 bis je Diejenigen alio,

iegen, was der Über den Gegenstand ufgabe gestellt haben, prechen, betrachten n dem Standpunkt erdings auf fremde und sagen, diese _wvarum soll sie niht auch ten aber dabei nicht, daß, ebe

Frucht gelangten, Jahrhunderte rten, und doh war díes e und geistige Größe zu amen. Jch möchte diese rte von Dahlmann ín seiner Geschichte der Unter Wilhelm 11. sind die des Staatshaushaltes von dem eben, wenngleich das elm erreiht ward. welche unsere politische Kinder- sie shlug lang- Vorschriften nicht es verging noch den Meinung igen freilich, die sih die esihtspunkte aus nah ebenen Verhältnisse feine Rüdcksicht ugleih auch die dankbarere rundlage ihrer Betrachtun- len, daß ihre Worte, wie seicht all aufgenommen werden, und es sein, sich an der Sonne dieses Der Weg wenig- is nit derjenige, der dazu führt,

Wenn z. B. Rußland

dort müssen gewähren [ rinzip zu desavouiren , den ensation.) Jch will

zu dem Genuß dieser vorangingen, wo sie dersel daß sie in B

iy R R En L L Ea

eziehung auf politis u des Ansehens k

wo er sagt: zur Abscheidun niglihen Famil en unter dem vierten Wil Preffreiheit beschaffen ,

hnahts - Tischchen ierung, seit die Censur - ätigt wurden, ufstrebenden öffentli zuwuhs.“ Dieje hrem oberflächlichen

finden möchte ;

es giebt keine Allianz, die alle Meinungen.

Mögen wir unser giebt keine Allianz, afrifanishen Besizun

ein volles Ja binlängliher Schuy der Aufgabe gestellt haben , heit zu rufen, und a1 icht blos die leichtere, t. So unhaltbar nämlich die sie fönnen do

nehmen, haben n Aufgabe gewähl en sein mag,

e auch sind, \cheint ihnen au

würde, wenn er au

ch darauf den Verkehr mit de

t Bewunderung und Bei ch mehr darum u wärmen, als das dem sie dazu kommen wollen,

Frankrei.

Deputirten - Kammer. ch der Rede des Herrn Peyramon cht sehr zu fesseln wußte, as Wort, indem er sagte,

u erwerben.

mung zu Gun Kabinets nicht

Sißung vom 21. Januar. t, welhe die Aufmerksamkeit der nahm, wie {on erwähnt, Herr

daß er st{ch und seinen Freun-

was ein sehr sh in den le Wenn man in einem Lande eine Parte

ammer ni lih Hand in Hand zu gehen, wie cs mit der Wh

Thiers d

eo

Mittelstädten, halb besonders auf echend, von dem so usse des königsberger chaf er sei Obberger Mai t zu sein, seitdem Magi marktsplay in der Vorstadt, einen R eite, zu den Sommer-Uebungen bungen sogar mit Allerhöchster B Huldigung allgemein bekannte Mo eingeräumt worden is.

die beiläufig

Müngenberg, sem gemeinnüpßigen nende ausgedehnte ín unseren Ang

Aehnliches zu erreichen sein möchte, Wir ver- agistrat zu Thorn, seinem Verlan- +Ÿ, dem verwaltenden

in großen und wcisen des enannten Thurn-Rath, d ereins, ertheilte Auskunft, (S. 41.) ört, eine bloße Priv Stadtverordnete den ehemali Fuß Länge und 200 Fuß en und zu den Winter- g_der aus der Zeít der le -Saal im Königlichen Sch

so die städtische Kommune, praktischen Arzt, Dr. thlr. gewährt , sich bei die- z denn dié nicht zu verken- en Privat - Associationen l der mehr zufälligen abgesonderte Thätig- tríit, mít den aner- flig einrangirt, - vernünftigen Juteressen im Staate.

ín einer lesenswerthen

erksam ge-

«Verein hat aufgeh

hergegeben hab

__ Band, Leipzig :-

Der ‘vorligende Band lung der verschiedenartigsten Hebräischen, namentlich die der die Gedichte ,* die bekannter Wichtigk Aufmerksamkeit, welche speziell zuwenden kann, berü mten: Verfassers zu ihun h Geschichte führen. Gesepe der Juden ( Juden-Eide (1783), die lige Gedänfen über des udenscbaft enu (1778).

en besonderen Werth darauf, daß ch dem als Turnlehrer angeste Gehalts-Zulage vou 200 R Unternehmen dbetheil Wérksamkeit der heut en Unabhängi

keit von dem Wechs en des Tages-Jntere

s ers dann, wenn die twickelung in Reihe und Glied lebens sih denselben freiwi Vermittleriín aller bcndigen Einheit

des civllisirten Menschen en Broschüre hat

gungen de Ea Frucht e vier Früchte klaren Denker allezeit au nen lassen, welcher seine gerlichen Geseye, unter welchen

und darauf a alle Klassen und Stände derse]

waram gemeinsame Turnp emeinde dem als die Sonderung nah

mehr entspreehen, Wir treten dieser Ausführung

Tummelpläpe fi

etwa als tägliche r die Schuljugend die besondere Turn-

112

tion schuldig sei, seine fals aufgefaßten und fals

ten in das gehörige Licht zu segen.

Ohne hier die Eventualíitäten eines pulastlqes Ministerwechsels zu be- rühren, fuhr der Redner fort, p deE Daains Í

ng- der maroffan die na seiner Ansicht das Resultat und den Ausdruck einer cini en und ellten, Was die mSFratishe, Angtiege nverstanden damit, daß Frankreich d nicht auf die Erwciterung seiner afrikanischen Eroberung ausgehen durfte, daß es ihm eben so wenig darauf ankommen konnte, dem Kaiser Abd el Rhaman einige Millionen abzupressen, daß vielmehr seîn Faure Interesse dahin ging, erbeizuführen, der Algerien für die nn der Krieg in Marokfo auch energisch und siegreich geführt worden

darauf beschränken, die age über,

urhsuhungs- nheit

ukunft gegen die Marokkaner

r wolle eben

nöthigenfalls bis nah Fez vorzudringen ; die nd vi vg daß man aus Mangel an Pro-

eboten, der wahre Grund, so parador s Angelegenheit des Konsuls Pritchard,

aroffo Frankreichs Jnteresse geopfert, um die wegen Otaheiti's ausgereizte Empfindlichkeit Englands zu beschwichtigen, as

so habe der Admiral Dupetit-Thouars nur ge und zu thun gezwungen gewesen, und seine ne Kenzession gegen England. England habe was es gerangt B u rg D E sran- ösishen Admirals wäre die nothwendige Folge des Protektorats un ganz n ructionen gemiß gewesen, enn die Engländer

Papeiti stark genug gewesen wären, so hätte

den, und das abi inr r pt Vatie Den Weltfrieden da gefährdet gehabt, und zar wegen ciner anz nuplose1 Occupation, die es für dei Handel noch für den Fischfang von Werth sei. Auch Frankreichs See-Junteresse wäre bei dieser Occupation gar nit betheiligt; denn Frank- reihs Polítik zur See bestehe ni sondern sie zu konzentriren. s S wie die Englands sei, so müsse es nur dahin zielen, die Angriffspunkte zu and tausend verwundbare Punïte habe, müsse ch an so wenigen unften als möglich bloßz::- llen, Frankreich fönne nun jeßt Otaheiti n cht aufgeben, indessen habe fung (sotte occupation) von Otaheiti Frankreich g gemaht, Der Redner behauptete dann, daß uilerieen dur die Besezung der Marquesas- Juseln und Oltaheiti's nur die öffentliche Meinung habe bestechen wollen, und daß diese Jnseln, statt Frankreich irgend einen wahr- haften Vortheil zu legenheiten für dasselbe

cht darin, seine Streitkräfte zu zersplittern, a Frankreihs Seemacht nur halb \o stark

nur eíne Ursahe von Opfern und Ver-

sein könnten. Jn Bezug auf das gegenseitige * Durchsuchungs-Recht gesteht Herr Thiers ein, daß die Abschaffung desselben chwierigkeiten unterliege, deren Lösung nicht in der Gewalt des Die Frage. von der englischen Allianz über- haupt anlangend, so will res Thiers dieselbe nah wie vor bejaht wissen ; er erflärt díe :

weil sie die einzige sei, welhe Frankreich, bei der“ gro- ßen Kälte,

werde, in diesem Augenblick zu Gebote stehe. Nachdem der Redner in dieser Hinsicht erklärt hatte , Allianz mit dieser oder jener Kontinentalmacht auferlegen würde, fuhr er fort? „Wenn Sie, ih sepe ih meine die russische, niedergeschriebene, so do

Allianz mit England sogar für noth- ch immer von Deutschland aus . behandelt daß er zeigen wolle, welhe Opfer eine blos den Fall, jene große nordische Allianz,

eingehen wollten, was würde die erste, wenn nicht ch darunter verstandene Bedingung scin? Rußland den Orient zu überliefern, und zwar in einer nit sehr entfernten. Zeit. in Serbien vorschreiten wollte, so würde man es assen. Und dann i| es nicht éin großes Opfer, sein

politishen Judas in der Welt zu spielen?

nicht gen vas es feine Pol M ser tete wo man niht Opfer bringen müßte. ne gute Politi „muß ih nie- mals für die Zukunft binden. Jch für mein Theil binde weder ch meine Freunde zeigen, daß es deren keine Man hat von eíner Allianz |ch von einer Allianz mit Oeste Bedingung (la condition

Eínflusse überliefert, wißt i handelt? für diese Allianz erheischt au die zeiten muß man s Kriegszeiten giebt es für den Ehr Die erste Bedingung einer preu ] Schranken der Verträge von 1815 zu halten. Sind das Opfer? Sie sehen, deren niht mit sich brächte, Jch sprece hier für beshwöre Sie, zu beachten, was ih hier sage : nd nah díeser oder jener Richtung hin binden, es die niht Opfer auferlegte. ‘’ Auch das Interesse der gen Frankreichs, sagte Herr Thiers weiterhin, lasse die Allianz mit England vorzugsweise wün hen, denn ein Krieg mit England ch nit den Verlust dieser Kolonie, zur Folge hätte, doch tselben sehr behindern. Der Nedner kam nach alledem zu der Schlußfolgerung „daß man si „zwar nicht unbedingt der englischen Allianz in die Arme werfen dürfe , daß sie aber reiflich und ernst erwogen zu werden verdiene, Wenn er daher, bei dieser Stim- en der englischen Allianz, doch mit der Politik des jey’gen einverstanden sei, so liege der Grund in der Art und Weise, wie das Ministerium mit Hinsicht au diese Allianz sich benommen habe, érnster und ‘wichtiger Punkt sei. Die Lage der Dinge habe bten Jahren wesentlich eund ait, und zwar folgendermaßen :

egen irgend cine Allianz. J will nur ebt, die nicht Opfer nah ih ziehen könnte. Deutschland gesprocen, Wohlan, wenn es rreih handclt, so is die darunter verstandene

sous-entendue), daß ihr seinem vollständigen hr was? Jtalien. Wenn es sih um Preußen finde ih díe- meiste Hinnei ung ín- mir. Jndeß se große Entsagungen von eurer Seite. Jn Friedens- ch innerhalb der Schranken der - Verträge halten; in

eiz keíne andere Schranke als den Erfolg. Fischen Allíanz _is, \ich auf immer in den

finde, die. geneigt sei, mit uns wirk- g - Partei der Fall gewe-

Anstalten beibchalten wissen, weil bei größerer Entfernung des öffentlichen Turnplapges es den-Schülern oder zweinial denselben zu besu

an Muße fehlt, öfter als wöchentlich ein- hen, s K. v, W.

Moses Mendelssohn. Moses Mendelssohn's gesammelte Sqriften, Nach den Oriíginaldrucken und Handschriften dérausgegeben von Prof. Mendelssohn. Jun sieben F: A. Brockfhaus. 1845. 455 S. 8. enthält unter dreizehn Nummern eine Samm-

änden. Sechster

Gegenstände, Die Uebersegungen aus dem Pfalmen und des hohen Liedes Sa!‘omonis,

Proben rabbinisher Weisheit und Aehnliches sind von z sie gehören aber níct in den Kreis der literarischen der Unterzeichnete den Mendelssohnschen Werken und welche es nur mit denjenigen Schriften des

at, díe ihn in den Reigen der vaterländischen

ehören in diesem se{sten Bande: dieRítual- 78), die Ermahnunge-Formel beim

Fríedens-Predigt. (1763) und ufäl- Herrn Professors Kypke Beschuldi- zu Königsberg und besonders über

feit werden den eblen Weísen, den

i isen, den rg aeion ane agner f vors part Mrg 0

e sich glülih fühlten, führt, welcher in

20. Januar sind

daß der Kaiserliche er täglich verständigen

folgende Naqhrichten einge- ssair von Marokko, dort erwartet wird, soll, sich bereits in persönlich friedlich genu gestimmt

0 immer weiter um genblick die marokfanischen P hinzufügen, man's nur n eisten zählt am Jslyg i Mißachtung, ob er seinem Vateë

rüstet sih son französishen Gr mehrere Theile ehen, so daß m eneral Cavaignac Truppen von Tlem

us Algier vom F „Es heißt, mit General Delarue, welch n der Gränzbestimmungen a befindet, und ‘d daß aber die Anarchie in daß in diesem Au Fand seien. den die Gewalt Abd el Rha den man am m zustellen, seit seiner Niederlage lles Ansehen verloren h gefallen, läßt ¿weifeln, on werde folgen gögeist niht absprechen kann, i ihm, troß aller von den fenen Maßregeln, gelungen, den Stämme an \ich zu zi 0 Reiter stark hält. G einer Abtheilung seiner Bewegungen der Bevölkerung dort Kolonne is zu Oran organisirt wo tände gegen den Feind zu ziehen.“ Von der französischen Ge n'his zum 3, Oktober ei freich, zurück, wo sie im sollte der Vertra Suez nach Frankre de der Gesandte Vertrags auf der „Cleopatra“/ Auf die Rede des Herrn Du jutirten - Kammer folgte gr lich so gut wie gegen das (f in den der Kammer vo ignon ist zum Präsid

das Gese ü ( jandy und Herr Nis Der Kriegs - Minister hat dem K air - Justiz während des Jahres endes ergiebt: Von 434,269 Ma haben s\ch 5636 in An uréheilt wurden 3785, efängnißstrafe, 25

e Det Y ry-Pa am

altung austrete nsche, dann dürf verpflibten, wie das Min ese Ansi{t noch weiter peziellen politischen Fra „Zch bezeichne die jeß Für das Erstere is der Beweis Zuflucht genommen habt, hat Euch wiederum zy - denn indem J u England begründen wollte) i us y a That aden mit Marofh

und die Sibung blieb Herr Guizot, um &, zuvörderst, daß er si nit, arauf einlassen werde, nock

vom 1. März zurückzy sie habe ihr Urtheil in #

n verschiedenen militairischen, noh au in seinen Fr en und politischen Pha der Minister sich, die Ausstellun A namentli der otaheitischen, mar chsuhungêrecht, vom Ministerium hes und {loß damit, daß heimstellte, nahdem er versichert jd gesagt zu haben. (Eine nähere ede behalten wir uns vor.)

sen, dann möge man eine Allianz mit der Stelle der Whigs in England die eíne Partei, die mit einer

offen mit Frankreih Hand in H gegen diese Partei niht in der Art gethan. Nachdem Herr Thiers di auf die vorliegenden schloß_ er mit folgenden Wo als eben so-\{chwach wie eitel. en r Ee D Guee ure wäche zu suchen, r Shwäche ctvlebon.

ige und aufrichtige Beziehungen z r das Durchsuhungsrecht zwischen att Thatsachen. Döch geben, die Entschädi die Kommission über das

Große Bewegung f

gewissen Zurü and zu gehen der Le von neuem rovinzen in vollem daß in den anderen Ge- Und daß sein e, Um dieselbe wieder Augen der Be- in welche

nah den äuß ominell ist,

digungen für Handlungen de

Sohn, au Sie is eitel

beide Länder und ‘was sage ih? Jhr habt uns ing an Pritchard, dên Vertrag Durchsuchungsrecht.““

olgte dieser Rede, unterbrohen; dann erhob \ich zu antworten. ge Redner vorausgeseßt, d auf die Politif des Kabinets selbe zu durchmusternz empfangen.

dem man Berech- für alle Fälle. Und änz- Behörden g der an der Gränze an ihn wieder gegen hat si der Gränze n her genähert, um zu beobachten, und eine mo- rden, um nah Bedürfniß der

sandtschaft in China sind neuere Nahh- Die „Sirene“ kehrt nah Jun sechs Wo- den einer der Attachés ingen sollte. nd nah Empfang zurüdckehren, heutigen Sißung der da der Redner sih rte, indem er dessen ptfragen mißbilligte.

err Vatry zum Secretair

Herrn Villemain ist Graf ernannt worden,

önige einen Bericht über die 1841 eingereiht, nn, die unter den d befunden, also einer auf 77, nd zwar 130 zum Tode, zur Einsperrung on den 130 zum frifa, hingerichtet Jahren sür die statt, wovon 903 Militairs wegen on wurden verurtheilt. nklagen wurden nur 2 tendantur gab es feine zu Paris, den Aerzten rurtheilt worden. Die zwei Angeklagte vor den anzen ergiebt sich aus Während im zu 73 war,

Er erklärte

Herrn Thiers in seine historishen Betrachtun Frankreich möglihen Allianz mehr beschränkte an der in speziell schen und der über das Dur ten Politik zu beantworten, die Entscheidung darüber an in Allem die volle Wahrheit theilung aus dieser R

Paris, 22. Jan. hes die Herren St. Mar des Kabinets zu tadeln, hätten, welcher angeblich pin, Duvergier de Haura

Das Journal de ersten Abend der Adreß- es, mit den sünf Reden der Herren I von Gasparin und Marie, eine verlorene Zin gerer Uebung in dent daß reden, nur u ist. Wenn man von hi 1 Gasparin und einige snimmt, so hat die eiz am ersten Abend noch nicht begonnen,“ . welche die Aufmerksamkeit fesselt; welhe rd das Ministerium fallen unter den El unkt konzentrirt \ich die D ihren Häuptern auf der Tribün denen der Stempel und das wenn sie gesprochen hat, st es niht. Jhr m

agen über ngetroffen,

Februar eintre unterzeihnet werden, ih zur Ratification br selb nach B

en des Herrn 4 ffen wird.

en Fragen,

atavia gehen u nah Frankreich pin in der Bewegung, inisterium erflá

Man spricht von einem Amendement, d enden Hau

c Girardin und Dufaure, um die 9

h in einer Versammlung besdld

die Herren Thiers, Billault, Dufaure,

nne und Odilon Barrot beiwohnten,

s Débats sagt in einem Artikel üha

Deputirten-Kammer, wel von Beaumont, Lad

rd zum Secretair

Debatte in der Sia e flagezustan einer auf 1 2 zu Zwangsarbeit zu zuchtpolizeilihen Stra - und davon 4 in A ßt eine Periode von en während dieser Periode e 1841 erschienen dem Kriegs-Rath ; 303 dav Spionerie lautendèn A d der Militair-Jn den Pompiers aber feiner ve

voin Tocqueville, t wird man noch präsentativ - System, zu der Einsicht kommen, reden, das Erbärmlichste in der Welt

fünf Reden die wirklich tüchtige des Herr reihe Wibhworte des Herrn Liadières au entscheidende Debatte immer nur eine Frag diese Frage heute? Wi hen der Coalition?

- So lange niht die C

schienen ist,

verurtheilten sind nur 5 Der Bericht umfa Nur 818 hatt im Junern.

hordination vor 4 auf Verrath sen, Jm Generalst ge, Unter den Juvalide einige angeklagt, arke Gendarmerie lieferte wurde verurtheilt,

progressive Morali

Auf diesen oalítion in hören wir nur Worte,

wicht des Handelns fehlt. Die Link sih ein, sie habe genugsam gehandelt. niht nach euren Reden , klassifizirt werden,

das Votum is} Alles. Stimmt ihr euer Votum auch lediglich nur die Zwet

jsrath; einer n Berichte ein e 1834 das Verhältni ch im Jahre 184

ch euren Voten, Vorrede will nichts

der Verurtheilten wie 1 der Coalition, so wird h

zu 104 und 1841 nur wie

113

fünftig auh vorsichtiger sein in ihren Beschlüssen. Wa derer- seits die Agenten Franfreichs getadelt habe , E: Pritchard E Unru e- fter war, wie {ihn das Ministerium selb nenne? Wenn feine materiellen Beweise gegen ihn vorlagen, so konnte man auch diese Agenten so wenig als ihn verdammen, Und jegt wolle man diesen Ruhestörer ent- shädigen. Er hoffe, die Kammer werde die Entschädigung nicht bewilligen. Nach H Dupin bestieg Herr von Carne die Rednerbühne, / agraphen des Adreß-Entwurfs gestelltes Amen-

zu entwickeln, welhes zum Zweck hat, die Frage über den Fortbestand des Ministeriums zur Entscheidung zu bringen. 7

x Paris, 22. Jan. Eine Stelle der gestrigen Rede de Herrn Thiers, wo er von den Allianzen Frankreichs p zeigt far, welchen Jdeen der Redner, auch nah den Ecfahrungen von 1840, noch heute huldigt. Was is der einfache, dürre Sinn seiner Worte, wenn man sie ihrer oratorishen Hülle entkleidet ? Herr Thiers will niht auf den Gedanken der Wiedereroberung der Rheingränze ver- zihten, und seine Gelüste nah der eisernen Krone Jtaliens sind heute so lebhaft als je. Und da Herr Thiers als der Haupt-Repräsentant der Meinungen und Wünsche des linken Centrums und eines Theils der Linken gilt ih sage eines T un die sogenannte junge Linke, mit den an der Spige, man beretigt, auch diesen beiden Fractionen der Kammer, somit dem größten Theil der Opposition, da die Radikalen stets gleicher Ansicht gehuldigt haben, die nämlichen Gesinnungen beizumessen. Welcher Art also die Tendenzen dieser Partei, käme sie eines Tages wieder ans Ruder, sein würden, ist keinem Zweifel unterworfen. Wäre sie auh durch die Macht der Dinge genöthigt, diese gegen Deutschland erklärt feindseligen Strebungen, so gut es eben geht, zu verhüllen, so wären sie darum niht minder vorhanden und im ersten Augenblicke, den man dazu günstig erachten würde, bereit, in Thaten überzugehen. Es it um so mehr am Orte, auf diese unter einem großen Theile der Franzosen noch immer vorherrschenden Jdeen die Aufmerksamkeit Deutschlands hinzulenken, als es selbs in der deutshen Presse an Versuchen nicht fehlt, die öffeutlihe Wachsamkeit über diesen Punkt einzushläfern.

Mit dem neuesten Paketboote aus den Antillen ist die Antwort des Kolonial - Rathes von Martinique an den neuen Gouverneur der Kolonie auf die Rede, womit derselbe die Session dieser Versammlung eröffnet hatte, eingetroffen. - Die Antwort ist voll der heftigsten Vor- würfe und Anklagen gegen die philanthropischen Bestrebungen der Regierung und der Kammern für Abschaffung der Sklaverei, nament- us gegen mehrere Geseße und Ordonnanzen, die seit 1840 erlassen

urden.

A Paris, 22. Jan, Es versteht sih von selbst, daß die hie= sigen Zeitungen voll von Bewunderung für die Rede des Herrn Thiers sind und die Antwort des Ministers der auswärtigen Angelegenheiten shwach, ârmlih, kurz im hohen Grade unbedeutend finden. Wahr is es, Herr Thiers hat einen von rednerischer Kunst glänzenden und flimmernden Vortrag gehalten, während die Entgegnung Guizot's ganz einfach, beinahe nackt, gleihsam ein bloßes Stü politischer Lo= gik war. , Aber warum hätte auch der Minister der auswärtigen An= gelegenheiten gewaltigere Waffen gegen einen Angriff kehren sollen, der, im Ganzen genommen, níhts war als eitel Spiegelfechterei, einen Angriff, der dem Kabinet nur einen Augenblick ern tlihe Beunruhi- gung verursachen konnte, da nämlich, wo Herr Thiers den Nußen der neuen Erwerbungen Frankreichs in der Südsee bestritt,

wißt so gut, wie wir, welches Kabinet a1 en treten wird; dieses Kabinet wir sm in; wolltet ihr es den Tag nach sem Ÿ che Jnkonsequenz, welche Armseligkeit ! E cht sein, wenn es euch antwortet: ee eeWorühet Kauntet ihr mih etwa nit? Habe ich euÿ Artikel meines Programms: das Aufgeben Otaht e Zurückkommen zur Ausführung der Verträge gs-Recht, im voraus eröffnet?“ i so hat es die Opposition schonl Gasparin hebt in} rvor, die man nit Es giebt im Grunde nur zwei Arten von zwei Parteien: die

Coalition fördern. Jhr Stelle des gegenwärtig zum Theil euer Werk dung angreifen, wel, ganz in seinem Re klagt ihr euch?

die zwei Haupt-= und das einfach das Durchsuhun von Jnkonsequenzen die Rede ist, niht mehr genau damit i Rede mit großer Energie eíne Wahrheit he genug proklamiren kann: tik und folglich quch nur | des Friedens, die Politik und die Partei des Intrigue und ehrsüchtige Nebenbuhlerei. e Opposition entrüstet, das Wort „Krieg“ aber hinter den Gr darum nicht wenige an keine Häupter gebun 15. April verschrieben. gleih nach der Juli-Revol gen und den Frieden zu Ehrsucht ihren Beistan einzig nur: um an der Spibe die Friedens zu vertheidig

Zu Cherbourg i ein Bat tee“ nah Ota Compagnie Gr General O’'Brien, welche von Montevideo atte vorgestern ei egenbeiten vom La P et, Herr Gui eigt, nade e, während

unter seinen S Der Herzog von Conseils- Präsiden

aillon Jnfanterie an Bord der Von Brest aus wird s-Junseln abgehen.

mit Depeschen der Re- land gekommen uizot über die Courrier français be- ention gegen Rosas nicht t sih dafür zu erklären Rosas Shreckens - Herr-

eute eine lange Konferenz mit

sert sch mehr und mehr. g eines Freundes oder sei-

4ten in Marseille

heiti einge

y s{hifft worden. enadiere na

ch den Marquesa r vor kurzem an Lord Aberdeen n ne Konferenz mit Herrn Es is wahr, zot sei jeyt einer Juterv m das englishe Kabine bten Session chuß genommen habe. Nemours hatte h ten Marschall So Zustand des Herrn Villemain be rt Herr Villemain i

Ver Graf und die Grä n wo sie sich am 17te eneral Romarino, dessen st| am 17ten zu Bayo Ex-Minister Oloza tine Familie demnähs erwarte Journal des

oldt dem Verfasser der im Namen Sr, le große goldene Verdienst - Me esse giebt jeßt in ihr t ungedrudten Memoiren ie Revolution vom 18. B Vorgestern Abend war bei sté - Hotel eine theatrali Ungen an die vornehme nen aus Sherida nten gespielt; Lady

haltung geschrieben

zu nehmen. er in der le

Politik und die Ÿ

Freilich zeigt wenn man sie „Kriegspartei“ in ist aus den Reden der Opposition verw undsäßen und Abneigungen der Opposition s Drohen mit Krieg. denz sie is weder dem 29. Oktober, noh Sie is jene große konservative Partei, ution gebildet hat, um der Anarchie vor erhalten. Sie darf niht zugeben, daß pers d als eine Beute an sich reiße. Die Fuß sind die würdigsten und fähiß ser Partei die Politik der Ordnung u Frage, die Hand auss! vom 29. Oktober entsht 6 Ministerium für Herst was Casimir Périer nach der te stürzen, wäre, wir wollen erz- wir hoffen, di

n Begleitun

fin Aquila kamen am 1 ch Neapel einschiffe eisung die spani nne angekommen. in Paris eingetroffen, wo

Die Friedenspat she Regierung

Der spanische

Débats zufolge,

Reise nah dem Ore Majestät de daille überreicht Feuilleton die ersten Kapitel agments von Lucian rumaire (9, November 1 Lord und Lady Cowley {e Vorstellung, wozu an Welt der Hauptstadt ergan „Lästershule““; alle

Dufferin hatte einen P , der als geistreich u

hat Alexander von gon und Kalifornien,

Welche Staatsmänner ónigs von Preu-

en? Und diese g sle gegen das Ministerium

er Krisis von 1840 war diese der Ordnung und des Friedens,

Revolution gewesen is. Es heu aber es wäre ein großer Fehl servative Partei wird diesen Fehler nit be

Bonaparte

im britischen zweihundert gen waren;z ollen wurden rolog zu der nd wißig ge-

sagen Undank,

g beiend, fleht, daß d errest von Juda und ch gegen ungerechte , zu shirmen strebt, Wir was Moses Mendelssohn als Bild nächst der in Preußen lebenden, seiner Schriften hin, we aft historish darthun, Was das J Wissenschaft und Sitte, was das C f scine Glaubensbrüder nothwendig" anzuschlagen und schon je! e diese von uns in den Kw chte gezogenen Schriften des deutschen Phild der kulturhistorischen Entwickelung det f und mit christlicher Jul

es ist mit sor nideres Glüd j enannte Mitarde® olge der dreizehn ufrieden erflä:en, da die ten Schriften, au nander laufen, Auf Vorstellung des Unterri! eines Denkmals für den verst? und die Eröffnung einer

seiner Friedens - Predigt, für den großen Köni einen gnädigen Blick auf werfe, welcher seine Glaub Eiferer , soweit die Kraft d an anderem Orte angedeutet, als Reformator der Juden, zu wir weisen hier auf diejenigen sein Bemühen in jener Eigen dert Friedrich's, was die deutsch thum auf ihn und dur ihn au eingewirkt, is gewiß als sehr be sählih offenbar. vaterländis stets als erfreul:che M " uns lebenden genährten jüd Die Redaction auch des vorlie und is es diesmal als eín beso erfe anzuerkennen, hen Sprache kundig ist, Ue mern fönnen wir poetischen, die ei die Zeit der Ab

etersburg, 21. Jan. Sa Kaiser b Erri ? Fabeldichter Krylof zu St,

den shwachen Ueb

ensbrüder abex au aris, 22. Jan. Jn der

ammer hatte zuerst Herr B

innt mit einer Gegenüberstellun ihrer mittelbaren oder unmítt

des Herrn Thiers der des iht Satiau n Fe

heutigen Sißung der De pu- echard (Legitimist) das Wort,

g der Politik der jezigen Mini- baren Nachfolger und sept die en Kabinets ent hiers behaupte nglische Allianz aufz auch der in, wie sie jept stattfinde. Aber n England geopfert, Frankreich abinets wenig zu erwarten z sie

r den Entwurf. Er ten Session vorhan- rüche verdient habe, es níht Warnungen mehr Würde zu vertreten. net zu ershüttern. Er wolle suchungsrechts prüfen. er Mann einen Krieg riede sei auch erhal- gen Behauptung des hinreichend gewahrt

das Kabinet allerdings

er Feder reicht

Handels - Juteressen würde en Nawfolgern des K in, als ihre Vorgä pin (der Aeltere) ha ob das Kabinct di

Deshalb werden gerad n den etwai

, täglih mehr ge ishen Kolonie dastehen müssen genden Band

t das Wort übe e am Ende der le üdlih gelöst und also die Lob zu wollen schienen, oder ob rankreihs mit immt, das Kabi eiti und des Durch ne kein vernünsti d England voraussezen, Der

, trop der gegentheili i keiner die aroffo hâtte ge von Otaheiti habe

rmanisirten

besorgt worden, stig das Jnt gen seien nit be

und Prítchard's kön

daß der nicht ber die Reihen

enen und die überse assung, bunt durch e

ser Fragen

nisters hat nicht den P

Obgleich derselbe nun aber in allen Streitpunkten der Politik des Kabinets im Ganzen und Großen Recht giebt, so findet er doch im Einzelnen gar vieles an derselben auszuseßen. Unglüdlicherweise sagt er niemals, auf welche Weise das Kabinet ihn hätte zufrieden stellen Fönnen, so daß man în vielen Fällen eigentlich nit weiß, welche praktische Unterschiede zwischen seinen Ansichten und der Handlunugs= weise des Ministeriums stattfinden.

Großbritanien und Irland.

London, 21. Jan, Vorgestern Abend starb zu Port Eliot, Cornwall, der Lord William Elíot, Graf von St. Germain, in dem Alter von 80 Jahren. Lord Eliot, der gegenwärtige Staats-Secre= tair für Jrland, folgt seinem Vater in Titel und Würden und. scheidet demzufolge aus dem Unterhause; sehr wahrscheinlich wird der edle Lord, wie der Standard glaubt, auch sein Amt als Secretair für Irland niederlegen.

Die Oppositions - Partei gegen die Puseyiten an der Universität Orford hat in diesen Tagen eine entschiedene Niederlage erlitten, insofern nämli der ver Furzem von dem Christchurch-Kollegium ausê= gegangene Vorschlag, in einer am 13. Februar stattfindenden Con- vocation den Verfasser der puseyitishen Schrift the Ideal Church, Herrn Ward, zum Widerruf zu zwingen, an das Comité des Christ- ur - Kollegium zurückgewiesen is, was einer Zurücknahme desselben leihkommt. Man beabsichtigte dur diesen Vorschlag vorzüglich die Puseviten zu einer offenen Erklärung ihrer Doktrinen zu nöthigen, indem darin der Convocation eine Beschlußnahme über eine strengere Formulirung der Glaubens. Artikel der herrshenden Kirche anempfohlen und die Beshwörung dieser Artikel von jedem Mitgliede der Uni= versität verlangt wurde; das Protestiren der puseyitishen Partei gegen diese Artikel oder die Weigerung, sie zu beshwören, würde, wie man glaubte, den Dissentismus derselben von der herrschenden Kirche ans Tageslicht bringen. Jndeß hat jene strengere Formuli= rung der Glaubenssäße ziemlich allgemeinen Widerspruch gefunden, da man besorgte, daß die Hohkircheu - Partei dadurch ein Werkzeug erlangen würde, um den Glaubenszwang im Interesse hierarcisher Bestrebungen zu verstärken, und dieser Widerspru hat, wie der Globe sagt, die Verwerfung des Vorschlags zur Folge gehabt. Die Convocation wird am 13, Fébruar nur noch die beiden Fragen zu erörtern haben, ob Herrn Ward's Schrift mit seinem auf die 39 Glaubens - Artikel geleisteten Eide vereinbar sei, und falls nicht, ob derselbe seiner geisliden Würde entseßt werden solle. Aber nah An- gabe des Globe haben sich auch in Betreff dieser Punkte Schwie= rigkeiten erhoben, da Herr Ward das Gutachten mehrerer Rechts= Autoritäten, unter denen der Advokat der Königin, ih erbeten hat und diesem zufolge seine Entsebung von Seiten der Convocation eine Geseßwidrigkeit sein würde. Es steht demnach zu erwarten, daß der Plan gegen die Puseyiten fehlshlagen wird.

Die Antwort des Ahnigs der Franzosen auf das neulih erwähnte Schreiben der londoner issions - Gesellschaft über die Vorgänge in Otaheiti ist noch nit publizirt, und der Patriot erklärt dies aus dem Umstande, daß jene Antwort sehr wenig zufriedenstellend sei, daß die Direktoren der Missions-Gesellschaft, damit man sih französischer- seits yicht ferner auf Unkenntniß der Verhältnisse berufen könne, G zu ferneren Mittheilungen veranlaßt gesehen haben und es nicht zweckmäßig finden, vor völliger Beendigung der Korrespondenz eiwas zu veröffentlichen. Uebrigens bemerkt der Patriot bei

dieser Gelegenheit, die Zint 7 Gesellschast habe während des ne

Besuches des Königs in Windsor. um ei udienz bei ihm nahge=- sucht, darauf, als das Gesuch wegen Mangel an Zeit abgeschlagen,

tion für diesen Zweck im ganzen Reiche genehmigt,

ammern gehandelt; aber die Kammern würden

eine Deputation an den König na Franfreich absenden wollen und erst als auch dagegen Widerspruch erhoben worden, weil der König

habe, in seinem eigenen Lande }se nur von den betreffenden dip ehmen zu Ffönn gen der Juvasion begleitet v cht, die Sache Abrede stelle, Erbgroßherzo

m Observer werde ihre Konferenzen über das D

lomatischen mehrerwähnte De Otaheiti's an den Köni Schreiben an eine polítische

gin von Mecklenbur

itheilua er die nah- der Franzo- rn Guizot, Angelegen-

-Strelip is

eiligen Fol nischrist über sen abgehen lassen, in welchem sie jede Ab heit behandeln zu woll Das Befinden der so günstig, daß keine B Na von Broglie London halte

X London, 21. Jan. Der unter den gegenwärtigen Ver deutung, zwar nicht an sch, Sein Sohn, Lord Elio vention von 1835) im Unterhause nlich sein Amt als i Posten im Kabinet wenig von den sein sollen, abe nimmt, so scheint es ni main ihm in dem Kol Grey als unter aus welcher scheiden wird, dur bedeu Repeal - Agitation die Spaltung der katholi die äußerste Discretion tairs erforderten, und von seinen Ge in unverändert wärtige Secre gehen, um di auh noch im Werke Regierung. Sir Willi

iner Rüdckrei

ushington un urhsühungs-Rett Ferd

Tod Lord S hältnissen ein Ere hl aber wegen t (der wohlbeka succedirt in der P für die Grafschaft rländisher Staats-Secre vertauschen, persönlichen Veränder Lord Stanley das indi cht unmöglih, daß t nahfolgt.

t. Germain's is ß von einiger Be- ner wahrscheinli unte Unterhändler erledigt dadurch wall, und wixd tair gegen einen an weiß bis jet übrigens welche im e Kontroll-Amt über- der jeßige Lord St. Ger-

Sowohl unter Lord de ist die irländische Verwal- jeßt , wahrscheinli sgezeihnet gewesen ; Prozeß von 1844, d Ereignisse, welche en Staats - Secre- fast überall selbs wie O'Connell,

Lord Heyt

von 1843, der Staats hen Partei vo von Seite Lord Eliot's N gnern und sogar von sol er Weise genannt.

tair der Admiralität, 3 auszufüllen. sein, namentli

n 1845 sin aine wurde

Herr Sydney Herb wird wahrscheinli d Andere D in den Reh , der General - n und wird i

mächtigen G und T dia den î ejjen höchste rmeidlih sein. u jepiger Zeit an Männern agen, so muß die n dur ein Ueberma elhe in wenigen Jahre

derungen müssen ts - Aemtern der Prokurator, is auf n dieser Woche hier t wesentli gebessert. eistes hat sein Ner=- ühen seines Berufs Ehren ihn erwar-

ven-System t sch von N ten, so dürfte neigt is, die

die höchsten Richte weise der Au schrieben wer Zierden beraubt hat

Die Session

nigfaher Schwieri Natur sind uud mehr aus den als der drohenden Stellung

tungen aber gehen tief un ander, Lord Ashley mit \e jungen England \{chwanken Agrikulturisten sind Kornbill, unter we

euem unterwerfen sollte,

seine Auflösung unve uth des Landes z r- Aemter zu befkl

elbe vorzugs- freibung derselbe s ¿ugs

ß von Arbeit zuáe- n die Barre ihrer edelsten

1g unter Umständen man- persönlicher als politischer servativen Partei, Jene Spal tf von ein- Bill und der Bund des direkter Opposition. Die der fanadischen eizen für einen eichs eingeführt sie seien in der

begiunt für die Re gkeiten, die ind Spaltungen der Opposition entsteh d trennen die iner Faktorei - an der Scheide erzürnt und fordern die lher fast eine Million

Partei scha

taaten Amerika ch haben einige der thä ord Stanley im Koloni els-Amte ein Uebermaß von g auf alle diese Shwie Wohlfahrt des Landes welche noch niemals in solher Au worden sind. Man fann mit volle Industrie und Einnahn gangszöllen veranlassen

1842 is so voll

deu Vereinigten S

's eingeführt werde Lande endli h

tigsten Mitglieder de al- und Herr Unpopularität rigkeiten is die sonders der Fa sdehnung und Thäti m Recht annehmen, d le eine bedeutende fern

nz im ganzen r Regierung n Gladstone im Haus erlangt. Die Haupt- außerordentliche und brik-Jnteressen, Feit beschäftigt diese Lage der ere Veränderung r Erfolg von Sir R, Peel's daß alle damals in der gemachten Opfer (von lz allein 600,000 Pfd, nt und den allgemeinen n worden sind,

&ntgegnuu allgemeine

öffentlichen in den Ein Tarif von Einnahme dur denen der Ver jährli betr Aufschwung

wird. De ständig gewesen, gahlreihe Zoll - Reductionen lust in der Einfuhr ug) durch die gesteigert andels mehr als ausgegliche

Belgien.

Nachdem in der g Geseß - Entwurf ü ungs = Maßregeln e e neue Art der Sa den die Versammlu atte, in seinem Ge ommen war, schritt die Kammer Budget des Junern. inister der auswär r seiner Kollegen, da get eine politishe Debatte für teselbe annähme. Budgets des Jnnern““, fügte H nz des Kabinets entscheiden.“ Os\ y: „Meine Herren, wenn i so geschieht es, um Zhnen inisterium mein Vertrauen verwe die Ausschließung (von einer Kon widerfahren lassen, keinen Ein daß ih nur îm Juteresse des handle. Jch bedauere sehr, d gefolgt ist, den ihm Herr Dol früher zurückgezogen, so würde sein, denn glauben Sie mir, so er dem Lande unendliches Unheil daß das Ministerium auch das und führte zum Beweise ren erlitten. ß er die Häu igednay suche

Herr Malo der dieser Kammer v Osy antwortete. überdies kann ih die-B men; es is mir allerdin egenzuireten, rten von Op sie shlecht sind matische Opposit greift z die beide Herr No thom

von Bauho e Consumtio

Brüssel, 23. Ja Repräsentanten - Kammer ein seuchen zu treffenden Vorkehr der Geseß=Entwurf über di fanntmachung der Gesete, einzelnen Artikeln votirt h gegen 12 Stimmen angen meinen Debatte über das Diskussion erklärte der M heiten, im Namen alle bei diesem Bud ganze Kabinet d

gen Sipung ber die gegen

instimmig und nctionirun

ammt -Jnhalt mit 63

Vor Eröffnun tigenAnge ß wenn die Kammer nöthig erachte, das ng über das Ganze nzu, „wird über die

ser Diskussion das Wort weshalb ih dem ch überzeuge, daß nisterium mir hat ausübt, sondern m meiner Person dem Rathe nícht te j de er sich andes en en uder bleibt, wird

„Die Abstimmu err Goblet hi

die Motive anz igere, und damit man si mission), die das Mi fluß auf meinen En ganzen Landes, nich ß der Minister des Jnnern ez im vorigen Jahre ertheil er der Unzufriedenheit des L ange Herr Nothomb am R Der Redner b ertrauen der Kammer ni lagen an, die es gte Herr Osp den M rch Aufnahme ín en des Herrn Ma

ehauptete dann, cht mehr besipe, e es seit vier Jah- inister des Junern, die Verwaltung zu lou aus, der fürz-

verschiedene Nieder Schließlich beschuldi pter der Opposition du , und sprah den Nam neur von Antwerpen ernannt worden, Jh würde meine Ste erfälshen, wenn ih