1845 / 37 p. 1 (Allgemeine Preußische Zeitung) scan diff

| j 146 Auswärtige Börsen. i272 Königliche C ain ees iele os mehrfach, befannt go nad worden, daj alle Vev : L Amsterdam, 3L. Jas. Miederl. wirkl. Sch. 647. 5% de. 99%. Mittwoch, 5. Febr. Jm Sghauspielhau I diai S "Billet Be fause Büren zu richten sind, lau n deu A Ln trug A l l d c m c î

E T S 49% Russ. Hope 922. Wegen Krankheit des Herrn Weiß kann das Mährchen: Der tdauernd roße Anzahl von Meldungen bei der al- 2 Rthlr. sür 4 Jahr. L ‘AdtSus en, 3). Jan. Zinal. —. Neve Aal. 243. Blaubar| Vans nicht egebén werden. , aubaritate: Gi 4 ode tals eht dieselbe sich daher veranlaßt, P Jah

Rihir n e : 42 . r. ; j s Ï kfurt M., 1. Febr. 6% Bet. 1135. Bank-Actien p. al 6. S e e. Abonnements- ; d: des u S ib ierna als erl di t 8 Kthlr. A Iahr. 2 P á : y Alle A lten d H E R Dei» Abiba 20D 6. 91 Be. Büegt. 89] Be. Int. 63}; Vorstellung: Wene oder Gera ub Well iets ait ae En Say =. 0-0 in allen Theilen der Monarchie P Anstantes en “érficliand Pola. 300 Fl 985 G. do, 600 Fl. 954. do. 200 FL 28 Be. Aa cour. 85. 15 Jm Konzertsaale; 1) Valérie. 2) Zoé. : rade Zt -Îrie L ohne Preiserhöhung. | eus dieses Blatt an ae Berlin Varie, r «s g T Be aue 292.90; Hb Deuia cour. b i - : zusertians- Gebühr es ia ; j | « le Expedition der Allg. Preuß. 5% Neapl. , , der unterm 5. Dezember v. J. erlassenen Bekannt- Königsstädtisches Theater. _Fleum ‘Ameidóes 2 Gs Ns g. ; r | Friedri TRTT: d

n 2 éCIRE L ies ian E U ite e R welcher den Abonnenten und Besißern von reservirten

% 159%. de 1392. Nordb. I Glogga. 1353. a l : Lia us : e M 1000 Ó Be de 1839 1392 835. Plág i aufgehobenen Abonnements ein Vorzugsrecht auf ihre Mittwoch, 5s, Febr. (Jtalienische Opern - Vorstellung.) Zuy i läße eingeräumt ‘wird, werden dieselben eingeladen, sich Mittwoch, erstenmale in dieser Saison : Belisario. Oper in 3 Akten, Bui

den 5ten d. M., Vormittags von 9 bis 12 Uhr, im Billet-Verkauss- | von Donizetti. Sgra. Angiolina Zoja: Antonina, als Gastroll, ¿ 37 = 0

Büreau zu erklären: ob sie an der Subscription zur Vorstellung der Sgra. Bendini: Jrene.) Berl i n, Do nner st ag den Kie F ck GPu Li / 1845 o

ische Beobachtungen. ae A F the‘““ —. deren Ertrag für das Denkmal C. M. von Donnerstag, 6. -Febr. (Neu einstudirt.) Das Horoskop, he, Meteorotogif@d d i , Webers behimitt ist “Theil E wollen und- demna ihre | Das Leben dia Kreis, Schauspiel in 5 Akten. Nah dem e 7 1845. Morgens S Abends Nach einmaliger Pläve für diesen Tag zu behalten wünschen; erst nah dieser Zeit soll | schen des Calderon de la- Barca, für die deviide Det bearbeit V ü | 42 : i E E DURRIe E RN 1004 von 70 Thalern und dem neu angestellten Lehrer ein Deputat von | mit etheilt hat, b

3. Febr. | 6 Ubr. 2 Ube. | Ube. Beobachtung. ber dieselben Lee R E, der eröffueten Sub ¿Éi [77 u m 0 4 Die eni en [4 ungen weicwe im ege er er nete r E P . d j 1 o. , en in den 2 « - erw naue made LX E S E ete R 05 m: | sceiption Ee ieser Vorstellung eingegangen, sollen, so weit als der | —- tft guland. e vinz milien, 1 op altungs-Bericht von jäbrliße Unteren e: 100 Bluhles? err Séhule bewilligte sie eine zeisneten Gesebe, A eils e 4 Too E R Loe a: 05! vim 0,5° R. | Bestand der disponiblen Plähe es gestattet, berücksichtigt und die Verantwortlicher Redacteur Dr. J. W. Zinkeisen. O Bn ae E Cho a en. Wohlthätigkeit, Rhein-Pro- nahm außerdem die Vertretung ees Gn Nlaftern Holz und über- | seves über Suldarrest, in der nunmehr für angemessen erachteten Dane | Gg | 8 goe| 00 go” AeiuztTe good my | resp, Subsfebenten davon speil id die Plôhe des ersten Nantes, atihe Bundesstaaten: Königreich Satsen, Deputation | Dihe vor 282 Thie nertretung, eines” Shulgeld- Aussalles bis zur Wu] den der rorige Si dnung i die betresende Deputation D : : b, | Niederzchlag 0,009" Rb. j wird, daß, da namentlih die Plä j / - Entwürfen, ; brzihtFeis en der vori ände - i - E m 5w. Sw. Wiärmewechzel 2,90 L E inb ‘des zweiten Ranges zu den gemachten Meldungen Gedruckt in der Deer schen Geheimen Ober - Hofbuchdruderei, S ieabare " S werin bos S erzog Iogthum | Provi ; wurf dieses Geseßes Unter Dinzusü mans bereits vorgelegten 2 Wolkensog. Si sw. 0,1° R. nicht ausreichen, es im Juteresse der Sache nöthig erscheint, auf die= i Beischung der Herzogin Elisabeth. Sreiben aus Brau ch D. Präsidiums zuf Se r U E T annimachnng Aver en Mocten: Die Vorlagen zu 1 und 3 werden gleidzeitig den Tagesmittel: 333,72" Par... 0,5° R... —2,4° R... 85 pc: sW. jenigen D ONER Ta eie N zu e, As t reichische Monar chie: Sgreiben aus W Westpreußen Verunglückten bisber ie den drei Rer Brut pen “ül der Kanunern, so weit sie nicht ausgeschieden ie iträge i ilnahme an der Sache bethätige s : Hesterr E. Schreiben ien, ähigkei E ind, zugesendet. die höchsten Beiträge ihre Theilna G Kiablige zu adligen Gütern in Ungarn; Vizinalwege; Leder Indes 600 Rihlr. 25 Sgr. 7 Pf, gesammelt und abgesandt worden. s | terung. : ; Großherzothum Me&Xlenburg - i land und Polen. St. Petersburg, Rhein-Provinz. Der in dem klevi L : r geecreenvurg : Sbwerin. E ronzo. Fürs Karl Lieven Le erburg, Ankunst des Grafen stehende Verein zur Unterdrüdung des Schlei Orte eevel by Gs bherzoglihe Hof hat für Ihre Kaiserliche Hoheit die regierende l l i A Î c r grankreïch. Paris, Hof - Nachrichten, Kredite für Oceanien. ländischen Gränze Preuß. Ztg. Nr. 14) hielt am 18. | in d N lau rei Abstusunreh oden, vom 1. Februar an, A d E m E î n E r n Í E î d * Vermischtes, Briefe aus Paris. (Kammer-Arbeiten, Die Oppo- | Januar seine er General-Versammlung welcher au der Präsid t Ks l gewöhnlichen drei Abstufungen angelegt; ferner für Jhre s ] sition und das Ministerium; Toulouse, Die Durchsuchungs-Verträgez; | der Königlichen Regierung zu Düsseldor Freih Spi el eihe Haheie die Prinzessin Sophie Mathilde von Gloucester auf [1488] Nothwendiger Verkauf, [117] Aufforderung. sität c:langten Doktor-Diplome der betreffenden Fal, die geheimen Fonds.) Borlinghausen beiwohnte. Der Verein \ ut gerr von Spiegel- | aht Tage, für Ihre Durchlaucht die Fürstin Marie Louise Pauline Sckanntmachungen. Stadtgericht zu Berlin A) 22. November 1844. Von den vier Stipendien für Studirende in Leipzig tätz Atens mit spezialen rüfungs - Zeugnissen aué a Broßbritanien und Jrland. London, Veränderungen im Mini terdrüdun der demoralisireuden äfti cht seine Aufgabe, Un- | von Vohenzollern - Hechingen , geborene Prinzessin von Kurland und [62] Bekanntmachung Das in der Burgstraße Nr. 16 belegene Johnsche O R TIE: On a Das v g Mya p Eng ih di 1g wod ns ens Bn Stellen im Mone, R Sthreiben aus London. | ngch Ma gabe der Statuten dadurch zu eroeiten, Ca cidhandels, RIgoN auf vier Tage und für Se. Durchlaucht den Prinzen Friedrich 2 1 ( , 4 e L das - Gs i S nd Handelêm 5 h e C erium, 4 Pg eitê- j die Verpachtung des Tae? tes ie I D gerichtlich abgeschät zu E R O Pini bte na Lei Ehefrau Barbara in den Regierung, sih um die besagte Lehrkanzel. beweibn MMiederlande. Aus dem Haag, Kartell-Vertrag zwischen den Nie- | losen, aber arbeitsfähigen Personen Gelegenheit zu ehrlihem Brot- “JEu M Nalaii CEnsaNs auf vier. Tage, E fol bs ten MENEY Dit Erd noqut | on i Tate at dae Sd Mde | Pn 68e 1b telt, [Ms lie naten fas | dien oln T Unten ae De el Sani D g S eb ber aloemcets Budga-Dittesfor m | bst, err? Adlers tg cpbsonbers disenssen Kinder | Herzogthum Nassau. Ie mebem Ster vor e L l Gag E , V i Pt iesige ur stehen, l t ; j / Belgien. , er allgemeinen Budgets- on und (n pee Zenern dem gewerblichen Schleichhandel ergeben * eo) E Aue, Es soll das dem minorennen Philipp Eduard Toqui .| an der Gerichtsstelle subhastirt werden. Tare und Hy und unter des I 4 F b 7 5 Geschlehts- Die Kandidaten, welche nah Einsicht ihrer Gesu Verwerfung des Osyschen Antrages. Schreib - , und dieferhalb d : S Erg n herrshte am 41. Februar seit dem Morgen viel milit dermalen zwei erledigt, und haben sich erwerfung ge reiben aus Brüssel, (Sieg rhalb den Bestimmungen.der Paß-Kontrolle oder der polizeilihen | Bewegung dur die Einberufun u Theils der in Urlaub befinbe

gehörige, im Kreise Wanzleben belegene Allodial-Ritter- | pothekenschein sind in der Registratur einzusehen. die der Stifter, wele bei der Verleihung vor- | und deren Beilagen vom akademischen Senate für M pes Ministeriums in der Adreßsragez ferneres Verhalt ; Au j gut Groß-Germersleben, und zwar mit Einschluß des dies dd Se u beruf en sind, um diese Stipendien lifizirt zur Bewerbung um erwähnte Lehrkanzel ane “ecm Kanton Bern, gde a ferner en des Grobe Mde. g fig apgabe E E L aas R unterworfen lihen Soldaten. Die Veranla ung dazu war ein Aft der T hemals Stockheimschem Hofes, auf zwölf Jahre, von olga erhgh g R Magnificu t Ä j g h sind, um sie vor der Neigung zu einer so verwerflichen Beschäftigun Cs E L asung daz er «rauer Johannis 1845 bis dahin 1857, öfentlih meistbietend | [1487] Nothwendiger Verkauf, sgledts -Berwanbten inb dieselben pesigen Bürgers: | Eianane, due gepann vom Rector Maguifeu i Kanton Graubündte n, Die Felsberg, zu bewahren, oder davon zu entwöhnen, sie sür die rectli e | 28, ett, nämli die vorläufige Beisebung der Leichen ber am Johannis 1845 bis dahin 1857, Termin auf Stadtgericht zu Berlin, den 20, November 1844 chlets -Verwandten sind dieselben hiesigen Bürgers- | Einladung, si allhiei zur Konkurs-Prüfung einzustl(Mi Plata - Staaten. London, Umwälzung in Montevideo. des Brod = Erwerbs , d le rehtlihen Wege | 28, Januar verstorbenen Herzogin Elisabeth von Nassau nebs Prin- ea a E h r Vormittags Das in der Blumenstraße Nr. 13 belegene Teichert- | \öhnen zu ana L E v L O N D: 1Vribi M on wüntljans Montevideo, nung eines Handwerks. u s. e Gelegenbe zu ebrlide urs prr zessin Tochter. Diese Beisezung geshah in der im vormals Creve E , ° 2 . , S A { i U 9 . . . . T E S Ri Ge aas Fe - =- s , . , , e vor dem Deputirten, Herrn Ober-Landes cke rfi ert sche Ee , gEREE abgeschägt zu 6317 Tylr, zu ‘verbibeaen Stipendien i Bemáäßheit der Srilchen Wirklich angestellte Professoren desselben Faies Per Zug des Marschall Bugeaud gegen die Kabylen im Frühling 1844, werde zu verschaffen; 3) dahin zu wirken, daß nit rp i Sh cie ie Hause, El der Rheinstraße befindlichen griechischen Kapelle, vor Jordan, im Lokale des biesigen Ag M De is 3 Sgr. 4 Ma i 1845, Vormittags 11 Uhr den Kronen Preußen und Sachsen abgeschlossenen Con- | einer der Universitäten der namhasten Ln (Schluß) Weise von Dritten Anlaß oder Aufmunterung zum Stleichhandel | ¿54 li hen Puls, emwache aufgestellt war, Zun den dahin vom Her- Dies ae LE pa Al Ld ihre Gebote an der. Gerìchtöstells subhastirt (aridés. Taxe und ‘Hy- biermit dfe id Ede a Ae e E a dét Montes Delta befe Une mufA E 2 enbahnen. Hannover. Geseß über Eisenbahn-Schulden und die L Anse e in dem Eide namentli die Gewerbetreibenden bürgerlihe Schüßeneen S ben hatten en, i l i ; tlih befannt gemacht, und- Ô i ir, umi dieselben bestehende Tilgungs -K e zum Anschluß an den Verein zu bewegen suchen. Aus dem Bericht 7 2 abzugeben, mit dem Bemerken , daß der Pachtanschlag pothekenschein sind in der Registratur einzusehen, vorhandenen: Géschlethis-Betcaidten weil. Hanns Hole- | besagte Lehrkanzel erhalten zu können, den übrigen (M für die gungs - Kasse. Schreiben aus Frank- des Vorsibend , O TUO e dem Bericht | schienenen P Ciurien Wénigligen Papillen-Kollegsums unt beidem | Eienihämer, dessen" Aufent mbetauet (f ie | veir's ind beser Ehesiou Barbara anti mescoee: | beab ntc, jen de T ai Sen Be Be a | at Sorten S von einem Thaler betrig ter | 7 anb 8 Uhr unfer der gr ogliden Palais and Bara Silborsbla “allbier ein ésehen von dem Ley- bierdurch öffentlich vorgeladen h dert, in dem auf den j ratau, den 15, Januar 1845 ben aus Frankfurt a. M, (Börse) E A M 36 Individuen, welche den Sbleichhank l L RUEE A 196, bewegte s unter dem Geläute der Glocken in folgender Ordnung: O pudoti ph ch abschriftli ch mitgetheilt werden inn, ; 15. April jegzigen Jahr t k Secretair der Da Zens J E ten und für die redlichen ‘Wege des dat J en hat- | 1) eine Abtheilung Militair, 2) zwei Laufer, 3) der Trauer-Marschall Magdeburg, den 11. Januar 1845, | e n R L DOmggs un. 40 4 pt zap 4 süerBerein Peilisenfc e Bas (4fatforsihendér Jimte —Deut- | nen waren, wurden unter Me Mitwirkun des Vereins vi D ses Lakaien mit Fadeln, 5) der Hof-Marschall, 6) die Geistlichen, Königliches preuß, Pupillen-Kollegium. e s a eh ger A 1844, hörig G unk Q S Ge R d i 7 f Vien, Die Kometen von D'Arrest int Maucite eits-Vereine. der - Kontrall Oder der polizeilichen Zusigt befreit und durch ara P Bidon, y felde Ope DMberren_ d lele Ied- AESN I TEA Das hierselbst in der Jerusalemerstraße Nr. 5, Ecke einen, ihre elwanigen Ansprüche an di h j ° . ° | Be er Criangung eines Gewerbesheins, durch Ver= Fadeln, 8) ein K : , e ; 1 r lden und sh als Genufßberechtigte Citerarische Anzeigen 0 . mittelung eines Unterkommens als Kn t, Tagels zacein, 8) ein Kammerherr, die Ordens-Junsignien tragend, 9) sämmt=- [1072] Nothwendiger Verkauf. der Zimmerstraße, belegene Grundstück der Bäckermeister Stipendien anzumeldei Kail dafür, i 0 ch h LON h y ( eht, agelöhner u. . w. unter- | ]j e: Hofchargen, zwei und zwei, 10) die Ml ir- ivil-Behör= und Genußfähige gehörig zu legitimiren, au dafür Amtli fr T eil. stügt; nur Einer steht im Verdacht eines Rücfalls, Unter thätiger des 19) sorg ‘Personen T Distinclion e v e L ita \

Ober - Landesgericht zu Bromb erg Schwenckeschen Cheleute, gerichtlich abgeschäßt zu: 6610 ) Í L i j ; i : d : daß sie von einem bereits anerkannten Geschlehts-Ver- So eben erschienen: (1238 Se, t d ae E L Mitwirkung eines a e Í ige esiper 5 Se, Masestä er König haben Allergnädi st geruht: g ngesehenen Fabrik-Jnhabers wurde zu Breyel eine Abtheilung Militair, den Zug schließend. Von tiefer Wirkung er-

Auf den Antrag der Erben -der Ritterguts - Thlr. 27 Sgr., soll Schulden halber ) : l Bs Z i estät ng ei i Johann Mütelstaedtschen Eheleute soll das im Jno- | am 23, September 1845, Vormitt. 11 Uhr, | wandten zum Genusse, dem e f genehmigen Ne: 3 Polkas originales par T h. D Den Inquisitoriats-Direktor , Ober-Lan oríhts-Rath ‘Wich- | Schule für die Seidenweberei FrriGtet, in welher neun Personen, schien der von Zeit zu Zeit unterbrochene Gesang der die rus

S ae i d t oU Pas m Jns- | ama Gerichtsstelle subhastirt werden. Tare und Hp- | Stipendien vorhandenen hohe ° Minn zu Paderborn, zum Ober = Landesgerichts = Di j besonders Knaben, mit dem besten “Erfolge nterri T fo: : L landschaftlih abgeschägzt ne Ï new) Ln D pothekenschein sind in der Negistratur einzusehen. Wte amd E Dele besorgt zu fein, Carlotta-, Mania-, Eli E “Landesgerichte zu Arnsberg zu Es AEES ae N Individuen wurden bei aideren Mei als Et E 8 sfe E L begleitenden Skuger, atm der e rug la Vim een am A0, MALENSEO Wf 0 au di S Pet n Ste nth daselbs. Polka Der Königlithe Hof legt morgen, am Sten b. M sb auf osen tes Vereins ver! Seite Sie ntere Aud | wurde die Leide Hue Wiegand, 1 bas aufgestellt hatt i 1845, h : h ér Aonigliche Hof legt morgen, am sten d. M. für Se. Dur(- nuf Kosten des Vereins drei Sei Í in ei b t, Unter Vorantritt Gerichtsstelle subhastirt wed vem | (E iger Pmendiger Verfas | Op, 66. pour Piano à 124 Ser. p. V'Orchenre (Wß den Prinzen Friedri Wilhelm zu Nassau die Trager | theils männlichen thei "pr ihweise überlass ber Geist, gefolgt vor ves Seen Heoradh nter Vorantrit Taxe, Hypothekenschein und ‘Kaufbedingungen können Das Serselbst in der Schöneberger Straße belegene | [148] L Et ; Herr K, M. Johann Gung'l bringt die «f drei Tage an, den. Ein nicht minder günstiges Resultat liefert di ar geislihfeit, gefolgt von dem ene Dise, Io Do in der Re istratur eingesehen werden, Seepoldifche Grundstü Nr. 8, gerichtlich abgeschäßt zu Der Justizrath von Hoff zu Wernigerode, in der Ei- Polka fast täglich zur Aufführung, der Beifall Berlin, den 4, Februar 1845, ._| Uebertretung der paßpolizeilichen Vorschriften erfolgten / Chargen, dem Peliieegeidall und den J pacEon Rear, g i 13,281 Thlr. 8 Sgr. 6 Pf., soll Schulden halber S N Gaveii iu i C CUN CRGNEUN Gerichts: stets lebhast und der Da Rapo at ailgemeignA i Der Ober=-Ceremonienmeister, | und Bestrafungen aus dem Jahre 1843 gegen bas Jahr 1844, in eet 1e R j l russ ‘G sa disch L de df tfi am 19. September 1845, Vormitt. 11 Uhr, ri e , j 3. Mai | Polkas werden gewiss ebenso, wie Döbl Graf Pourtales chert leßteren Jahre die Thätigkeit des Vereins b denn ti enenen Personen gehaltener Gottesdienst Une 2472 [118] PPrvotie 1.8 ma an der Gerichtsstelle subhastirt werden, Taxe und Hy- | behörde die Anzeige gemacht, daß die unterm 413, d! | Brillant- Polka, Lieblinge der Pianisten und ; : ; April bis Dezember 1843 f i elf : eitraume 1844 | der mit ihr leite Bio Personen d findet die Aeeien Am ben Auf dem im Krossener Kreise der Neumark belegenen pothekenschein sind in der Registratur einzusehen, ee G E, ¿4 B Ph alte Greis Tänzer werden. In 8 Tagen erscheint: j Ab ereist: Der General-Major Und Juspecteur der 1sten In- Haas en nur 202 Fälle der Art Lag O Be A ut L und an den beiden folgenden Tagen findet die Ausstellun, der hohen g ' Vive la danse! Walzer von Joh, Gun;|Wnieur- nspection, Brese, nah Stettin. nugthuung geworden, daß Se, Majestät der König in e ‘Al r. bleiben folie Pie über die prosettis; C A U fapels ums g g r 2Bier- | bleiben sollen, bis über die projektirte Erbauung eines Mausoleums

ittergute Kufaedel stehen Rubr, 111. No, 1. 200 Thlr, i | Rittergute Ku stehen Rubr welche das gedachte Kapitel bereits am 25. November Xlle: Mueikatien: mit üblichen Rabar. i : böchsten inets-Ordre si in anerkennender Weise über das Stre- nebst Trauer-Kapelle eine definitive Entschließung erfolgt sein wird,

ten e itione vom 22, März 1750 ein- ; Aa, mie die, Prei i ; 1498 bei der Herzoglich braunshweigschen Kammer , ci-

getragen, welche die Prediger Hering zu Lippen . und Ó , P! “rli i S i Ñ l: î i i i dnigli

Seiden Miavreimen, is Swe ven chematigen | Mieder-Sthlesish-Märkische | na fins ¿esegen Mheimg beregl, Kammer pa: | 34 Linden, raeinger D Vichtamtlicher Theil. zessin ‘von Preusen_ für ein auf der delte Wie d san Prin Gutsbesiger Siegismund Meledigr v. An us nes Eisenbahn. 159 Um zu Ln sg. ruhe Glabt-biernt bor Veticinied nag / Inland. ausgelegtes Stück Sammet, welches ein Vereins «Schüler vet ertigto ® Braunschweig, 2, Febr. Der gestrige Maskenball im Evegattin Sophie Helens, M m M jp (8 band R A Zur Anlage der Nie- bp G orane Kammer - Vermögen unterställt it ? Berlin, 5. Febr. Se. Majestät der Kaiser von Rußland ha- jedem der sechs besten Schüler ein Sparkassenbuch von 5 Rthirn. eraooliden Residenz\hlosse war eine #0 großartige und zugleich lieb- E E ac Me a Kudardeb R N Spe. der-Schlesisch-Märkischen | Benub A Kapitalien aus Herzogl. Kammer-Kasse [1491 Ern| Goes in Leipzig erschien und 1M dem Vice-Ober-Ceremonienmeister , Freiherrn von Stillfried, | ¿Um Geschenk gemaht hat, liche gi 1 wie sie seit vielen Jahren hier nicht vorgekommen ae u LE E HEA FulaeDe) (Bon 00 q : Eisenb, soll die Aus- verzinst werden, zur Zeit der Zinserhebung während ci pzig er Mp! St, Annen-Orden zweiter Klasse in Brillanten zu verleihen geruht, ist, Von den Eingeladenen hatten sih zwischen 400 bis 500 er- ps g e i u Ee f E A : ve e Binde: ie dibres 1882 vetloren | r äthig in Berlin in der EnsSliniven 8 L : Deutsche Bundesstaaten. e E e 24 wurden als besonders hervorstehende Auf- te Hvpotheken-Dokument, nämli le igatio S E C ij egangen jel, und hat die : i i be 3 : | i | : reihen, einer frühe j | n L A A7EO ith Mies nition vom 22, März m L führung der Arta / e lung (F. Geelhaar), Breite Str, 23, so wit | Berin Sólesien. Jn Glogau hat die Stadtverord- Königreich Sachsen. Auf dem lebten Landtage sind zur | ihren Jagd-Kavalieren, in reichen, einer früh, an Jui eneciana mit Unter Wiederaushebung des in der Ediktal - Ladung | sede Buchhandlung zu beziehen : i Jur 1 814 B, r den Drud verdsse Uge ungs-Berict e Thei gung der Entwürfe 1) der Wethsel-Ordnung und desjenigen | \{chmackvollen Kostümen. Miít Jagdmusik dit: PugSa Aua N E | iht. ist aus diesem eiles des Geseßes über Schuld - Arrest, der wegen M l fe, j i “19e

; ; gen Mangel an | fehrend vom Werke, auf, zahlreihe W

41750 und das daraus für die Stockishen Minorennen S R A A i Erdarbeiten : 7 / eingetragene Kapital der 2009 Thlr, in Dukaten, als A H L Enn S ar , vom 31. August c. auf den 30, Dezember d. J. ange- Die Presbyterial - Verfassi | besond 2 ! j eiles igenthi : i - D Z Ra i d t s Es E | ers die große Aufmerksamkeit hervorzuheben, wel d ; , ) l | E Eigenthümer, deren Erben, Cessionarien, Pfand - oder N so wie der Bau der } seb fei ee E S eraifser Brb derbe Pon 4 nl besonderer Rücksicht auf die östlichen Provin Wiadiverordneten _ Versaiinlaiia E S dul A See cit Q A Ge D A t esebes Bren E lion ce e Ori, | a g L rae j E T ehrha

Mot Ba 4 d L Sneii R, ti der Forderung genügt hat, der ciwanige Jn preuß. Staates, von Wp! Verbesserung und Erweiterung ber katholi chen Schul lebt l ierdur) ausgesordert, ch in de lejeryaid au s ion zu der eru Ÿ - Z , i n ; raer - ule ren leßter zu - E 4 t VER 31, Mai d. J, Borm, 11 Uhr, - und Durchlässe haber der mehrerwähnten Schuldverschreibung hierdurch F Laas in Weiß enfels. g- Vie sie ein sofort zu zahlendes Geschenk von 40 Thalern und | über bie Gewerbe - und Personalsteuer übertra mi M | lags E Gucoprelle, : l i vor dem Referendarius Neander auf dem hiesigen Kö- in der 1sten Bau - Abtheilung zwischen Frank- edictaliter vorgeladen, in dem A In anf 94 Bogen, 1845, 412 Sgr. ehrlichen Zuschuß von 300 Thalern aus der Kämmerei -Kasse, | Diese Deputationen haben am 27, Januar d. J. ihre Thätigkeit | mit Prá ston a Ton V {önsten Effekt nicht ; 3) Die Polka, i den 7, Apr / ‘em zwei Lehrern an dieser Schule eine Mieths- Entschädigung begonnen, Die Vorlagen, welche die Staats» Regierung denselben mande, sattliche Figuren; H Die Mesaige geführt; 4) Bew el ¿ i I , egen;

nigl. ind Ihre Anse RBT I B eR B : Morgens 10 Uhr, vor unterzeichnetem Gerichie im Ge-

diéselben mit ihren Ansprüchen ae bas gedahte Zustry- furt a. d. O. und Guben auf - der bäude Herzogl. Mreidgerihis hietsclós angesehten Ter- [120] 4 ment erden präfludirt, das .Jnstrument se aver ais : A mine seine vermein i en Ansprüche an die fra l. Ur- Díe Redaction des zu Gotha erscheinenden T E E E N

S s 401 addait ‘ais 3390 Ruthen langen Strede zwischen R Production derselben, gehörig auszuführen, buchs der deutschen Fräflihen Häuser macht j Ständische Gesetgebung. eine Bitt der Stände und Zahl der Stimmen. 1V. A, Allge- geschehen kann, Verwendungen aus Kreis-Kommunal-Fonds. Aufbringen ag Königl, preuß. Ober - Landesgericht, Finkenhe erd unv Fürstenberg als verschreibung. fließenden Rechte ausgeschlossen und die Setne wibrrru lli Beet Iegang On Die S che Ges gebung b er preußishen Staaten. | stimmungen iber die Wählbarkeit im Stande ver uqu und Pert der ‘aufzulegen, Auch Am Vorbereitun di asu, Leistungen ; Ties Loos beantragte Mortifizirung- dieser Schuldverschreibung aus- der gräflih Lynar schen Familie angezeigt is frausgegeben von K. F. Nauer, Redacteur der Kame- A urigas der Städte, der Landgemeinden. 1X. A. Von den Stellvertretern. | 1]. Wahl der Landrathsamts-Kandidaten, (L ahlrechi, Wahlecnteie Qs: on den Wählern. X. À, Bedingungen der Ausübung des Wahl- e Präsentation der Kandidaten, Wahl der Kreis-Deputirten.) Tit, 11 e , . 11.

N ) ; ird, Senió! E listishen Zeitung. Erster Theil: Text der änd; A.

[1340] Pet o ela m & j im Wege der Submission in Entreprise gegeben werden, |} gesprochen werden wird 4 cher nicht stattgefunden hat, da der Herr Senid! _ra ; ng. er Theil: Text der ständischen . E Decr. Braunschweig, den. 28. November 1844, elben zum Glück der Seinigen sich noch wohl (Wi Geseße. Zweiter Theil : Systematische Darstellung der án- | tehts. X11. A, Nuzen der ständischen ete, X11. A. Von den Wah- ommunal-Landstände, Tit, 11 j

selben z sellung der stän- | [n (Wadlausscht- Wahlort, Wahlverfahren, Bestätigung der Wahlen). | (Standisnn Nessort, Spezielle Anvate 1, Die en Brat

Nothwendiger Verkauf. Die Pläne, Berechnungen, Entreprise - edingungen l idtgericht, 2. Bi Folgende hierselbst| belegene, zur Kaufmann Friedrich | und Submissons-Formulare können in dem tehnischen Herzogl, Stad ay Niefell F3: dischen Gesehgebung. Berlin bei Heymann. 41845, XIV August Schulbachschen Konkursmasse gehörige Grund- | Büreau zu Frankfurt a, d. O. beim Abtheilungs-Ober- i - Niesell. iti , Ver die vaterländischen Znstitutionen und Verhältnisse genauer kennt ablen, Aueseiden der Abgeordneten und Stellvertreter (Ergänzungê- | schäfte. Bekanntmachungen im Jnt schen Jnstitut 2 Md oft genug die Ueberzeugung gewon hab n n g al r enni, | Wahlen), XV. A. - Berufung: und Dauer der Provinzial-Landtage (Zusam- Schon dieser fluchtige UeberbliÆ des Znhalts läßt dess, u Ban 1 j zeugung g en haden, wie wenig selbst die- | men erufung der Stände, Versammlungs-Ort, Ladung der Mitglieder, per- | keit erkennen, Fügen wir noch bei, daß in erläuternden Busägen ane dig

üde ; Ingenieur Schwe dler während der lichen Geschäfts- 76a Gin s iy due, j itterguts-Verkauf. en e n l g mit dem Wesen, den Besugnissen und Pflichten der preußi- sönliches Erscheinen der Abgeordneten. ing der Stellvertreter | für spezielle Fälle ergangenen Declarationen und Entscheidungen beigebracht f i

1) ein Wohnhaus in der Louisenstraße Nr, 37, nebst | stunden eingesehen werden, auch daselb gegen Erlegung 61] Konkurs-Ausscreibun , E . . [N s E Î ed ge. s tter ut P s Seiten- und Hintergebäuden, auf 8819 Thlr, 3 Sgr. | von 10 Sgr, Abschriften “der S ringungen, der allge- | l Jm Auftrage des akademischen Senats an der Uni- Morg, s Seen 450 ‘M Bb ir 80 Ml * Provinzial - Stände vertraut sind, welche sich berufen glau- | und Dauer ihrer Function, Landtags - Marschall , Landtags - Kommissa- | sind ust würklih eine organische Geschichte des landständischen Jnstitut M , nsiituts

40 Pf. gerichtlih abgeswäpt, einen Nahweisung und des Subm ssions - Formulars | Fa Krak t der Unterzeichnete bekannt, daß : “l “is 2, auf die öffentliche Meinun einzuwirken. Aber auch ab esehen | rius, : 2) ein: Getraidespeicher, Louisen- und Rosenstraßen-Ede | in Empfang genommen werden. : } versität zu Krakau macht der Unterzeichne i Ge- | bolz, wozu ein bedeutender Kalkbruch gehörig, i, Bn ihnen und . g rius, vorbereitende Ausschüsse, Dauer des Landtages). XV1. A, Ver- | von seiner Entstebun bis j j Rr 36, auf 2626 Thlr: 26 Sgr. gerigilich «b: | " Sebmiteroe t uss oetressenben. } sea unde, des Kriminaltecis und der Gerictsectnang | 2orserüdlen hohen Alters des Besigers, in 1e: Wulle Bethelligten, erwünsdt fels, Lee Caen ndischen | sälußfäßigteit be: Led Cer fung, Relhe-Ordmung der Migüieder, Be- | Behaptune geredtsetigt, baß lein besleós Zet g t wiegen Ge 23-Âu Stilgcbäute ia der Rosenîrae. Ne, 64, uf | “Offerte dur Ube cNLbne bes 7ten Lo o- | Mes fones Malta tent muten Se s man fd gesäligl;, um nähere Austanst ju erie dlindig überbliden und bel siven fesengeect Lagen gefsdiedener | andlungen, Shliehung dre Loabiage ebet Ber oMentlihung ber Ber: | genfiand ersie |

; bil “Pins s L is ein firer jährlicher Gehalt von 6000 Fl, berger On gera 0ig Überblicken und bei jedem besonderen Falle si leicht von | digter Sach XVIL j vat

481 Thlr. 6 Sgr. gerichtlich abgeschäpt, ses der Planirungs- Arbeiten in der | ser Kanzel den, ‘die besagten Lehr- | errn Bernhardt Buchholz, Landsberget f deseblich Bestehenden unterrichten zu Föniuen ute inst i L g en.) . A, Publication der Resultate der Landtags - Ver- : i S cui de Mesentfabe geuRS mf | bie zu Magofatde is i: Yebruar d. A. vocfei | (otifete 1e 9 Erbrter Lory L E | Me 37 in Bie Or She inn 2rd R Me ate: | Ae (d me ent quh e Blas Mis; | GeselsiHaft natarforsGender Freunde,

92 - , : rae vorzutragen. } ch i cu . Mit E ' uy. em KNechle anwendbar; weite Abt na. ;

E: Le, ita e L TER T A Ubr, E ¡Crepdiger Subriionin tin G auf Daig. i Diejeniger, welche diese Kanzel zu erhälien ven, [79 b] f brit, faun Fleiß, höchst L Len us A Hülfomitteln, unmittelbar) In tai, Reis s En A R tände, E Pi, Draa edie ben À an 4 eas | eerak dant fi aMesger Perschtsstelley zusammen oder einzeln, sub- | tigung keinen Anspruh machen. Die sich Meldenden pet n e Lf e “An 4 ‘April laufenden Pr C, Medoss pre jo e, Be i vollständig e und bèste der bisher ü ér ben Gegenstand L Berta Uebertragen der freibsidediseer emen dung der Kr dere GAUIN Rd Ä di p a Be Departement, welche dur j Ein ‘bloßaie en werden, alie _ Söhne. Qualification, Ruhende Stimmen, Ah eordnete der Städte und | Gegend v0 Ného th ten eben charalieristisch.e Lever e Qltfteine der

| bes Skelett ber systematischen Darstellung wird schon zeigen, Landgemeinden, Stellvertreter, Wahlen, Wahlperiode, Verpflichtung zur Calceola Sandelian 'Tevbeitaes enten tig ae nagbuice Mein

«__|- bleiben 14 21. Febr n :

L Ba le uet: Farsi | V u 17. J O | De P a E E | Set e d D ie

| l . o . i N 7. I, - df ; . / t er 4 | um i gen mge rag Pech: B Die “Direction der Hie lesisch-Mäikischen Eisen- | !Þeinez; 2ens mit dem Tele Mer Ln Lt x é Ilex bi Ab I Bie Sein empfihMite, fine Frage denkbar sei, deren Beantwortung nit leicht zu finden -Vebernahme der Function, Bestätigung und Verpflichtung der Gewä lten, ‘einige am Rhein nur in den Grauwaden unter dem Éiseler Kalk vorkom- Königl, Land- und Stadtgericht. báhn-Gesellschast. I as urid M pee Men gy Bee Allerhöchsten tis ; M) 2 Tite Tbtheil Ung. Die Stände als berathendes Organ Des Béiae i Mei Messer Bega gbort, mie Ayr Taval u gea R buRE bur e Guteciliink; ‘Noi N v E e I s as Wz ar t eten / j “el, j Sti i * fung, j . Uste, Stimmenglei “gffl- | terebratula quadrilabata Gerv,, ähnlih der T. trigonella. Silurish Lf Schußmäthte des hiesigen Freistaates gelegénen Univere i mungen, 17 F 9vinzial-Stände, 1 Abschnitt, ‘Al emeine Be- | ‘tionen und Eingaben. Sonderung in Theile, Bestätigun der Regie- d die Verstei -

E vinzen qu Lie Par M pes Verbände (nah rung. Ausführung der Beschlüsse. Diäten und Reislanp IT, Besug- berr Dn Vi d berichtete dee die Neun del S Samen le C: , , venn der Gegenstand es fordert), niß der Kreis -Stände, Ausgaben zu beschließen, (Zwee, wofür dies | germeister von Burtscheid bei Aachen, und Professor Keilhau in Christiania

è,