1845 / 66 p. 3 (Allgemeine Preußische Zeitung) scan diff

rigfeits-Ortes Geburtsort gu , der Legion seit dem Jahre 1819 bis Ende Dezember 1844 beh eier Lithographen, beschuldigt der ‘Nachmahun} eines Staatsfem- 1 | j z g i y : igte: ¡d én zifeites. E 104,343 Rihlr, 1 Wind des Gebrauchs dieset els; endlich bie cinca a R n U Fel ni t Lane nbi hielt, ‘deni Rubfic Im abgéläufenen Monat ‘inb 33 Sthiffe von einé Gesammt-

chen, den Herrn LandtagseKommissarius zu ersuchen, auf Ueber- | stait des Hs i d Unter- | überwiegend? bei Hr S El C Rei m u: | wgs

qu aufzunehmen, : L L Oeserreidiside HEe L EE Lehrers des S C ee “bässigsa Ld tur t ¡Flut ün O Beanmaat es apierauf an den Minisier ber auswär- belgische, 3 französische 3 amerifanisce “8 englische {l hollintiscea, z iu da tmular ck + Fébr. Wie verlautet, Í : c: L j L BETA L ç egenheiten diesell j - änische, - Cd / Je E dien PlenmcSlpung eilte vor Herr R all'der Ver- | fiatt dee R „alt“ Tag und Jah sex Geburt tis [2 eher Gidins od Sub. Yaris aben aab da j Ün Feier age Sfat „Sve neuer Ander mber i erlaslzen Bare | ruhen, in Iteber wt die rpedilion von Korsu, welie Sie M Peel | Der ausse diele eonoveride, 2 preubise 42ten ar Yette De U ] e D P é En Cn ES j en, éhmigung die weitere Wirksamkeit: desselben -für ungese((M ? : or einigen Tagen im Unterhause beantwortet hat. h ; : : fer, Baron el von orie de Landioge die Alerdóóste Genchmigur 8 end. B Si a e de M Pie a S E L 1 sollen vier Bataillons, he VU zx Paris, 1. Mäcz u der heutige Sihung der Deputirten- | [Fetbiu Ten Aasbrliden, mie der Premier- Miniser, die Ve- | nen qu lernen, iht zs Gen}, am die dortige Garten-lir fen worin dem Landtage die Aller ‘Es wurde he- | Judjoiduuy i ine erhalte ‘uud’ das Aller dâher immer } reu Militaimaht in Pesih es so alons: und: rine. wurde die Verhandlung über in s | der italietishen Klb Dcebritishe Regierung um das Vorhaben i wegen Anstellung von Stenographen eröffnet, wird. Es Be-_ | Jud freie Taufscheiu er vision Ulanen dazu heordert sein in Verbindung zu sehen, w,anner ung das Geseß in Bette des | der italienishen Flüchtlinge in Korfu gewußt und dieselben daran i S ch wei chlossen, dem Herrn Landtags - Kommissarius in einem besonderen | genau zu ermitteln sei: inli je gewalt E u verhüten, welhe sch FMiaatsrathes vollendet, worauf dasselbe unter 367 Abstimmenden mit | der Absicht niht gehindert, um sie d j en u : I. Serben ben Dank ber Versankeg T bie Melgion des R r Boliede m wmde inbetezlen Ert dadur elauber, daß fe fedserige fene, F Seen ¿70 Stimmen angenomuen winde. Der Miniser des Frrliigeben, (Das gane talrntimes f fh (dem ier uts | Beridtunt, de” atte verschiedener Bälle: 34° ves e ewagyrung diejer Ditte au : : ül je aub ter Antra ¿ai nicht ihre Ansiht theilen und daher die \{höneren ausländischen St ber di lizei und ei T l f ae | jogar - dem Gouverneur der jonishen Juselu, Lord Seaton, ‘ht dert i r QNEN- : „U dieser Zeit 5 s o wie auh g, Mpeseb über die Polizei und eines, wodurch ein Kredit von 100,000 Fr. -| durchaus unverhost gekommen, und er bedaure aufrichtig, ens E Eigentlicho, üchtlinge, nf seit neten Wohl

ausreichend érahtet würde, so beschloß man, zwei als geeignet vor- eitige Zustimmung, \ F R f Y j ider beshädigen und anderen widerrecht[ Wel Fol urd geschlagene Subjekte zur Üebernahme dieses Geschäfts aufzufordern. jeder Dienstbote, welcher shreiben kann, seinen Vor- und Zu- | tragen, anfallen, ihre Kleider beshädigen und ande d c die Wohlthätigkeits - Anstalten aus Anlaß der Strenge des Win- | daß Lord Seaton dasselbe niht sogleich durch die Gewäh- | Verhören dur die Flucht entzogen haben und zur Rückeh fi : U r au

e : f ai i ienstbuhe zu reiben habe. Unfug treiben. Diese Maßregel kommt etwas spät, denn drei öffnet werden soll. Di P j 2 Es wurde f zur age tar aag übergegangen und das Re namen unter das Signalement im Dienst E R Ie J Sritte_gegen ibu Ms erö } (I. ie Kammer beschäftigte sich dauu_mit | rung der Bitte der fremden Konsuln in i ! E E r Einführung iss Gesinde-Dienstbüdern de Pro Gesindebuge Di ia E Ede hinzugefügt g 2 shahen, S x ise und nail frage Anbinget E ' achtlicher Versolgun tes grade E S U deu Un lingen ein Damyfidiff aadiuseaden, S, Mel i habe, Lede uten sus det Zahl faum ahtzig. : Beim lebten Trup- ! e- : L : lt : ; ößere Zahl Gegner und hinkte so ziemlich {hon seiner 2 V : i / edition abzuhalten. Lor erdeen lenkte darauf unter entfernt p m Kanton verlesen. Jn diesem Referat ist zunähs auf die großen Vor- | folgende Rubriken enthält : noch gröper schädlide Wirku den Miüthig für Verweigerung dieser Erlaubniß ausgesprochen. Der | Auderem die Aufmerksamkeit d 1 06BSE ernt oder sonst versteckdt gehalten. age der nah dem Geseh-Entwurf einz hrenven Gesinde-Dienstbü- ; 1) Bus e ses legt bib Je Sand p A pv e dia Sp, TRu0 9uf dey) janz - Minister soll heute în der Budgets -Kommission die Renten- | in Jtalien De e beiden, loben Get b bee R L Buug Kanton Vern. Die Reai d i wie I D Ja ebe, wié dieselben als d Tritt s Mittel d Sittlichkeit im "Allgemeinen L i égeshästes einsah Dey R das E im Eh anes pt E ‘abon gurliégewiesei, aber für diese Ses- r in E E Verschwörungen nicht ihren Ursprung stchende Mittheilung des Söheräl-Kvinmea ders aeben Ia E wiesen un r E i : , saße der Ürprodukte werde ni ge au warten lassen. W . \ auf den jonischen Jnseln, sondern in London selbst hätten. Unter | dem ih Sie hiermit in Kenntniß seße, daß i l em r bewähren würden, den moralischen eri der dienenden Klasse 4) Treue, : et nitimur in vetitum- úidt di Z . solhen Umständen sei es nöthig gewe H Abe D die : / im Falle von Allarm für R BLOLe Miran Sus M pre H) Midlernbel Pi lampente Mess Bas neus Gege gb A, 9 rgtefung ausuras Lo Bee n, Ptiabet, daf die | br Post je ffen da sier Le feecsend Met, f | da Sti, 1 Ferebaugtias ale Sammellas lesimmt s, t e nde zu de en, C: Î t. é , s : ; y a a ) ; 1 - mi er äußersten or . ene B A é n J , h T - Zu 5. 2 des Eniwurss wurben zivei Umerbements raße 2 0a S eile, (dl dem Benie Wf Oa es Miniser Bade B Mere fi n M Ber: | bit qud Ml dier covjges Pos etch Stede BELSME | Porn at eneralmársh glglagen wis, was [an sre t: und zwar | ; | L i x A / le Znstructionen sür den Grafen ord Beaumont erklärte d ie glä tferti- i; ; 5 1) den Preis der Gesindebüher von 10 Sgr. auf 5 Sgr. herab- E vit vébite Lied ver Ausstellers zu nöthigen, sh über Frankrei. | A imp S cis ae u ga na ge gung des Ministers durchaus zufriedengestellt note A fi W ¿bin e lg aodE, Die bereits stattgehabten Großraths- L k z y ' 2 N ! è ; ; le 4 en de A ; „Lj ngig 1m Sinn à f 2) diese ‘Bier empelfrei zu ertheilen. vorstehende Eigenschaften auszulassen, zugleich ihm aber n L 0 , „Paris, 1. März, Die Deputirten-Kammer hat gestern Whrorts abzuwarten. ‘Îndeb hat der Kriegs-Minister hon jeßt den e E Die Geistlichen be fatholischen Gemeinden fo D R Jn Folge der Angabe in den Motiven steuern 1,112,000 Dienst- | erleichtern. Obgleich sich wegen Beengung des data Es in Au sel Diskussion des Geseh - Entwurfs liber den Staats - Rath as jimandanten der Militair=Divisionen der Departements des Doubs Unterhaus, S ißung vom 27 Februar. Nach Erledi lens haben am 20, Februar der provisorischen Regierung die Erkflä- boten im- preußischen Staat jährlich 50,000 Rihlr. Stempel für } lung des Zeugnisses durch jenes Formular Bedenken erhoben, so wu beendigt. Doch sind nur noch die beiden transítorischen rtifél d der Rhone die Weisung ertheilt, sih auf alle Fälle bereit zu halten. | einiger Ges äfte formeller t beschá t « Nach Erle igung | rung eingesandt, daß sie dieselbe anerkennen und sih bei Ausübun Dienst-Entla ungê-Zeugnisse, jeder Einzelne also 1 Sgr. 4 Pf. bis | do der Antrag des Aus\husses überwiegend genehmigt. Rüsstande , welche den Entwurf schließen, nebst den“ bezüg Der Marquis von Ferríeres-Levayer, der den zu Makao abge- | einem Antrage des Herrn Bri efhüftigte sich g Haus heute mit | ihrer geistlichen Verrichtungen bestreben würden, ihre Gemeinde-Ge- 1 Sgr. 5 Pf. Zahlt jedes Individuum 10 Sgr. voraus, so ist die Ein ferneres Amendement des Auel! E bl leerer Blätter Amendements, Nach Beseitigung Rae, a E O N losenen Handelsvertrag mit China nah Frankreich überbrachte, | Comite's zur Untersuhung der Jagdgesebe e Tei lier nossen in den Gesinnungen der Ordnung und des Gehorsams, die sie jebige Abgabe auf circa 7 Jahre gegeben, E bai "ee belegt werbin mögs, A lieu die jedesmalíge Erlaubniß r Ra E Dm N 0e A ie ins S / E “rage Sor Aeg i v S C nah E ge virte seinen Antrag eines Theils dur das UÜeberhandnehmen e immer gegen die. bestehende Obrigkeit bewährt, zu befestigen. . u erwartende dur nittie | E Í Staate - „„VER E au 7 , l ctionen, da die Dinge dor Tho h , : ee z J Í E siGtiaing ber Abraben neu Anziehender ein jährlicher, | Weitervermiethung, so wie die Annahme des neuen Brodherrn, mit | als die jeßige Organisation des Comité's für streitige Fragen, Las jt den Gang genommen haben, wie die Regierung iwd hatte. Se R Gerichte deten Eheils bal jeden N i é S panien. so beträgt die Stempel -Steuer in einem Jahr nah dem Eintritte furzen Worten vermerkt werden fann, Kammer einem anderen, von Herrn Dufaure vorges Gere s h e französische Besandtschaft sieht sh zu Canton in die Unmöglich- | des Schadens, welcher dem Lande durch die bestehenden Ja 4 wei 8 Madrid, 22. Febr. , Nahdem das Ministerium einmal es Geseßes 376,666 Rthlr. 20 Sgr. und künftig den bten Theil, | erhielt ebenfalls die Zustimmung des TUNdeagee, der Gewäh ment bei, welches den jeßigen Zustand nur e, Me isigirt, un A verseßt, weiter zu gehen, da materielle Hemmnisse die französische entstände. Jn Bezug auf den leßteren Punkt nahm sich Hadgesebe den Entshluß gefaßt hatte, mit der Zurüdgabe der unverkauften- 61,777 Rtblr. 3 Sgr., mithin mehr als die frühere Steuer. Der Es ergab \ich nunmehr ‘o eine eventue É von e a das Ministerium und die A s S E M me Rhifs-Dévision hindern, in die gelbe See einzulaufen, um nah Peking | vorzugsweise der arbeitenden Klassen an, welche bei un Bee Kirchengüter hervorzutreten, durfte man wohl annehmen, daß es nun= große Mehrbetrag der Steuer -in der ersten Zeit nah Emanation Brb der obigen Anträge abhängige Frage in Bezug auf §. 4 ment bestimmt, daß, wenn pas uod en des Ra n shren. Die chinesische Regierung zeigt sich zwar geneigt, alle | Nahrung ein Recht hätten, von -deu Grundbesigern iu folde f daß diè- mehr die zur Relhtfertigung derselben öffentlich aufgestellten Grund- des Geseßes werde daher den L Dienenden zur Last fallen. Gesebes, in soll, dem Gesinde das Dienst- Minister, der die teten e E, pegenae s et M opäishen Nationen zum Hanbdelsverkehr mit dem himmlischen Reiche | selbeu zu ihrem Vergnügen nit einen so ausgedehuteu Wildstand biel- säße mit wolgeritigfeit und Beharrlichkeit behaupten und zur Aus- Entgegnet wurde hierauf, daß dur eine höhere Stempel- ob die Dienstherrschaft verpflichtet sein sol, iten? esinde das Di heißen wird, dieser das L e ate 1A e V d. ulassen, aber beharrlich verhindert sie dieselben am Vordringen ins | ten, der die Erzeugung der hinreichenden Quantität Korn hindere. Ein erun i r virde. Nur auf diesem Wege konnte die Regierung Abgabe dem Verlieren und absichtlichen Beseitigen der Dienstbücher buch für die Weitervermiethung auszuh oen holen soll. Es hatte ss hierbei qun gehan e n s ie nere ihrer Staaten. Ohne den Botschaftern, welche in die Haupt- 1 einsihtsvoller Pächter in Lincolnshire habe gesagt, daß die Ab schaf e ee moralische Kraft wiedergewinnen und die wesentlichen vorgebeugt werde, Die Richtigkeit des oben gestellten Rehen-Exem- | welche ebenfalls allgemeine Zustimmung erhielt. d d did es Minister - Conseils, als größere D ardietend, an Wt zu fommen wünschen, eine förmlihe Weigerung enigegenzuseßen, | fung der Jagdgeseße jeden Nachtheil, der dem Lände möglicherweise aen erlangen, die ihr bei der x Augen f jenes der Kirhe ge- * pels wurde ebenfalls angefohten. Wenn nun au anerkannt werden _ In Uebereinstimmung mit dem Ausschuß wurde noch sür zwe Stelle des Gutachtens eines an â E L n. j det sie doch alle möglichen Künstgriffe und Verzugsmittel an, um | aus der Abschaffung der Korngeseße entstehen könnte niebr als ais Wagen Zugeständnisses offenbar vor Augen \{chwebteu. Allein das müsse, daß eine mäßige Stempel - Abgabe“ sowohl für Dienstherren | mäßig erachtet, dem Gesinde - Diensibu Der Kultus-Minister es artin S 6 ha Mel 11S möglichst fern zu halten. Herr von Lagrenée erfannte endlich die | wiegen würde. Herr Bright verfolgte noch weiter ins Detail egentheil erfolgt. Die Minister gerathen abermals in Widerspruch als Gesinde wünschenswerth sei, um den Eintritt in das Dienst- daß das ganze, jeßt. berathene Geseß jedem Gesinde - Dienstbuhe | an den Kardinal Erzbischof i E ein Schrei ey gl l "2 hre D tou und da seine Sendung von nun an keinen Zweck ‘| die Nachtheile, welhe dem Landmann aus den Verheerungen ddr nue PO selbs, und entfremden sih dadur niht wenige ihrer auf- verhältniß den Unbemittelten zu erleichtern, so werde do eine kosten- | vorgedruckt werden möge. A bas Recht | eten die kirhewehtlihen Shriften bes Herrn Dipin erlas Me ho, Mee ihm das Ministerium den Befehl, na Frankreich | Hasen, Kaninhen 1. die ters mnn au dürfe, entständen, und | lers G egänger, Jn der Einleitung des bem Kongresse vorge- freie Ertheilung jener Dienstbücher zur nächsten Folge haben, daß Ein Mitglied der Versammlung nahm {ließ id noch 0 eht | gegen die Uen Ies R L E, : S fr Widzukehren. Er wird die Rüdreise lber Indien machen, zu Pon- | zeigte aus mehreren gerihtlihen Erfenntnissen gegen Wilddiebe die A Geseß-Entwurfes führt die Regierung als einzigen Grund der grben weden d die Méglidst dee Kontole Hiherger Firung | dabe, giid wie jm 8, 4 dem süumigen Weshde eine Hrbuungs: | sgendo sinn Auspnt ia din von Bmnal jut nie o H oe e 1 aufalten m di gange Mise vor Koramandel | grdusons Sire tes Gesehes, das der Kette of rohe | Mohefe! dem m, dab e gere# ster Gaste ute rden ie Möglichkeit - der Kontrolle bisheriger wie im §. 4 | Rronuugs- | [e i ue. / j i i É De ; bauer of | jen, wo Leit! (dai gev aba G0: fibe verloren chen ‘würde, Der Landtag beschloß demnach mit Überwie- rafe auferlegt sei, auch im umgekehrten Fall, wenn me Herrschaft die Antwort ertheilt, er müsse am ANTN O Eee MnGe s Neben den vielen Eisenbahnprojekten hört man jeßt auch wieder ben Wilddieben und Datbdocnbdien Ueete, eet oie ge lhabtes, unter Leitung des Vice-Präsidenten e Kongresses, Heren ender Stimmen - Mehrheit, die Ermäßigung des Stempelsayes sür ch in ihren Pflichten gegen das Gesinde A Bere gerung o er | an den bei Gelegenheit desselben qusgebe len runden Lo nal von dem Plane zu einem Kanal sprehen. Eine Gesellschaft | hätten. Der Antrag wurde von mehreren Seiten unterstügt A di Mi Duero erscheinendes Blatt, el Tiempo, bemerkt in dieser Bezie iensibücher von 10 Sgr. auf 5 Sgr. zu besürworten. e orenthaltung der Atteste säumig zeige, und eo HU fe Die von den Büreaus der Pairs- P E H sung F sh gebildet, um einen Kanal zwischen dem noch nit ausgebau- | nister widerseßten sich demselben niht, und Sir J. Graham ¿rkännte S Gr cinmal eber islihfeit zurücgiebt, was ihr gehört, was, Auf den Antrag eines Abgeordneten der Städte zur Erleichte- theil entstehe, die Herrschaft mit Ordnungsstrafe be egt mer hes ge: Geseh - Entwurfes liber die geheimen Fonds beauf tag F Rhein-Marne-Kanal und dem Punkte, wo die Saar schiffbar zu | es lobend an, daß Herr Bright selbst keinen Vorschla zur Abstell L a es ihr einmal gehörte, stets ihr Eigenthum hätte bleiben sollen, rung der Schiffsknechte, welhe nah den jeßigen Bestimmungen zum Der Landtag beschloß, dieses Antrages mit Angabe der ]eitenden | i} ganz aus ministeriellen Mitg f ern A S den beginnt, zu führen. Déeser Zweig-Kanal würde 14 Millionen | des Vebelstandes angegeben habe, sondern dies eda Comité über. ) Y ist es ius uns einleuchtend, daß die verkauften Güter derselben Dienstgesinde gehören und außer ihren Zeugnissen noch besondere | Gründe in der Adresse zu erwähnen, aue i dis der Kommission wird wahrscheinlich hon am nächsten Montag Fen und allerdings für das östlihe Srankfreich von hoher Wichtigkeit | lassen wolle. Sir R. Peel glaubte indeß, daß von legislativen, Wid jowenr wie die unverkauften thr zurückgegeben werden müssen. ässe beibringen müssen, da sie oftmals nach jeder Wassersahrt ihre Das ganze Geseß wurde hierauf vom Landtage mit den bean- | Vorlage in der Kammer bereit l ta au den, weil darauf der ganze Transport von Steinkohlen, Salz und | Maßregeln niht so große Abhülfe zu erwarten sei, als don einer | f i be Ls die Regierung dieselben Grundsäße der Gerechtig= Bots wechseln, auch die Gesindebücher, in Anwendung zu bringen, | tragten Modificationen angenommen, Vorgestern fand die Le es venn Ane, E 1 Fpuseh für die dortigen Departements erleichtert würde, Aber die | nothwendigen moralischen und sozialen Aenderung, doch sei die Unter= | be Blatt m seie die sie aufstellt, mit Füßen,“ Allein aus demsel beschloß der Landtag, zu befürworten, . 2 französishe Akademie statt. Die “samm ung war un * slsgaft verlangt natürli als erste Bürgschaft von -der Regierung suchung gut, um den aus Erhaltung eines übermäßigen Wildstandes Grü de erfahren wir, daß die aus dem Rechte hergenommenen daß bei den Schiffsknehten die Gesiudebücher die Stelle des Passes 4 / Ï ; zahlreih und glänzend. L Ee meiste Jn ere eres e t uf E (ch ige Vollendung des Rhein - Marne - Kanals selbs, der dem | fließenden Naththeilen vorzubeugen. Der Minister stimmte zum büller e 4 e „Schau getragen ‘wurden, um die eigentlichen zu ver- vertreten rf überhaupt aber cid diese enpvither dem Zn- ÜVichtamtlich er Th eil L I E reden Alba A taa E N lange ‘1 Unternehmen als Grundlage dienen soll, Sée dent von mehreren Mitgliedern ausgesprochenen Tadel der | vor Ur E eitem der Biletus Le Me M fflärun jener Klasse angemessen einrihten zu lassen. U ecret ( y 5 2 reibiagden bei / | i agen i effses Aufklärun- ce F. 3 ite bas, “ti, des Ausschusses : j | Deutsche Bundesstaaten haltender Beifallsruf, aper ihm bemerkte man wr A F Paris, 1. März. Der Bestand des afrikanischen Heeres Der o E n O der Vorfahren, gen, E dem erwähnten Blatte zufolge, dahin lauteten, die Regie= daß an den Orten, wo }ch keine Polizei - Behörde befände, die sd : cantep den vornehmlih den. Kanzler Herzog Pasquier, den e für das laufende Jahr um 22,000 Mann über . den im Budget i rung J8 e Gründe, anzunehmen, daß der Papst, sobald sie das die Königreich Hanuover. Das in Hannover bestehende | öffentlihen Unterrichts, Herrn Salvandd, den Grafen Molé, enommenen Normalfuß erhöht, und die Regierung sieht sich dcs- _Sißung vom 28, Gebrud'’r, Als heute zu Anfang der Zurü gabe verfügende Dekret ausgefertigt, sich mit ihr aussöhnen, Sißung das Haus si zum Finanz-Comité zu konstituiren im Begriff einen Nuntius hierhershicken und die stattgefundenen Veräußerungen

, J n , , Ortsgerichte an deren Stelle treten sollen, Akademiker Royer- Collard, Barante und Thiers. Auch der H genöthigt, von den Kammern einen Ergänzungs = Kredit von 14 i genehmigen werde. „Der Minister fügte hinzu“, sagt der Tiempo,

c l iat. s Comité zur Unterstüßung der ehemaligen deutschen Legion hat seinen E fi j P E Gs Bu 5 Tue S Ren des Ausschusses : Jahres- Bericht für 1844 veröffentlicht. Dur Beiträge Sr. Maje- | von Aumale und die Prinzessinnen der Königlichen Familie wWliouen zu verlangen. Damit is aber das Maximum des Aufwan- | stand, brate Herr Thomas Duncombe abermals seine Brief= , 4 stät des Königs, der Königl, General-Kasse, Sr. Königl, Hoheit des | unter den Zuhörern der oratorishen Leistungen, welche allgem von Mannschaft und Geld für die afrifanishen Besißungen noch | Eröffnungs= Angelegenheit vor das Haus. Derselbe verlangte die Un- | Man könnte jenes Dekret bewilligen und \anctioniren und die Re=- / tersuhun gierung es dann in ihrer Gewalt zurückbehalten, um Gebrauch davon

daß die Polizeibehörde bei der Ausfertigung neuer Gesindebücher , j i 0 i i ; A ämlih den V des früheren, zu bemer- | Kronprinzen und Sr, Königl. Hoheit des Herzogs von. Cambridge, | Beifall krönte. tp: oute Meveges, erreicht, es verlautet vielmehr, daß Marschall Bugeaud | | eger die im Jahre 1842 häufig verfügte Erb / i den Grund derselben, nämlich den Verlust des früheren, z prinz nigl. Hoh l deutschen Legion, Dem Vernehmen nah, ist es die Absicht des Herrn Guizot, M das nächste Jahr eine neue Verstärkun n 10 Mans für eigenen Briefe und beantragte, daß dee Saar A ‘Veaicate Pit SS O die ll ines römischen Hofes sich O Zub a hell erblicken ließen. Golglih is es nicht ein Grundsaß strenger Ge=

o wie von 271 Offizieren der vormaligen König ; E, E / ; Z | Postam Obersk - L M 9 B H fen habe, P dem E Ueberschusse as 342 Rthlr., im Ganzen | Hinsicht auf die diplomatischen Verwidelungen, welche zwischen itbehrlich erklärt, wenn die bisherigen gebnisse seiner Verwal ostamtes, ders - Lieutenant Maberl , vor die Barre des auses rehtigkeit, der, der A siht der Regi fol Z / , n er Regierung zufolge, die urüdgabe

für zwedmäßig anerkannt. V 3 c j ini itanien lber die A ver Jy ni Í ‘ei Ó - Entwurf beiliegende Formular | mit einer Einnahme von 3733 Rthlr., sind 382 Juvaliden jenes | Vereinigten Staaten und Großbritanien über die Aufnahme der ) niht wieder preisgegeben werden sollen, Der Statthalter von pesgteden werden möge, um aus den betreffenden Post - p i ü ä i i L E i ler oen av ad g F berühmten O und 188- Wittwen und Waisen mit monatlichen | publik Anius in die Union entstehen könnten, einen diplomatiserien seßt äußerst wenig Vertrauen in die friedlichen Gesinnun en | darüber Auskunft fu geben. Herr Bg oes der Kirhen-Güter anrâth. Begrèift denn die Regierung nicht, daß, statt des Angehörigkeitsorts den Geburtsort anzugeben, -| Gaben von 1 Réhlr. und 4 Rthlr, unterstüßt, was eine Gesammt- | Agenten nah Washington zu senden, Aa ieten ti Vesegfen er gesteht vielmehr ein, daß es so lange nöthig sein aro J. Russell dagegen {loß si den Ministern an, und die Ab- führu n u bangen. sle mit ibe me ¡Oefret nicht zur Aus: Die Bezeichnung des Geburtsortes wurde nämlich für sicherer | Ausgabe von 3568 Rthlr. zuwege gebracht hat. Anfangs dieses Dem Vernehmen nah wird der Finanz E 4 M, * En dur rein militairishe Uebermacht im Zaume zu hal- | stimmung ergab, nahdem Sir N. Peel gesprochen, die Verwersung | (gepr9 du Wetten fe mit ihren eigenen, in dem Geseß- Entwurf als die des Hörigkeitsortes erachtet, Der lehtere ist nah den im | Jahres verblieb nur ein Vorrath von 34 Rthlr., und das Comité giebt | der Budgets-Kommission erklären, daß vor Vollendung Re senbng bis ihnen die ansässige europäische Bevölkerung völlig über den | des Antrags mit 188 gegen 113 Stimmen. ; u ï O N Widerspru geräth ? Hört der Raub , falls Gesehe vom 3. Dezember 1842 s. 1 Nr, 3 von Verhältnissen abhängig | sein Bedauern zu erkenuen, daß weder Verseßungen von der § Thaler- | Arbeiten unmöglich an eine; Umwandlung der 9proc. Rente ge? f gewachsen is. Demgemäß betreibt der Marschall Bugeaud auf Der Kanzler der Shapkammer zeigte hierauf an, daß die wei fe die erd, C E I Ten oe Mg LA O emacht, welche bei Diensiboten so vielfahem Wechsel unterworfen sind. | Klasse in die 1 Thaler-Klasse, noch neue Aufnahmen von Expektanten | werden könne, , : 401 trigste sein System der Sr sen Ansiedelungen, von welchem | von der Regierung vorgeschlagenen Zuer -Zölle mit dem M I b 0s I nzuerfe nent Was wird bie Regierung thun, fall i , attsinden können, da der Abgang unter den Kontribuenten in der Der Droit meldet, daß in Folge der Jnstruction nur t sichere Gedeihen der französischen Niederlassung in. Afrika | !n Kraft treten werden, worauf sich das Haus nah Zurückziehung Da geschieht? wird sie em n As Mas p : eraubung durhführen oder au

“H ; die Ermittelung des Hörigkeits- s j i ür die ausfertigende Behörde werde die Ermittelung des Hörig s dividuen von den 297 auf dem Boulevard du Temple VerhasWrtet, und für das bereits ein großer Theil der konservativen | finer Resolution des Herrn Hogg in Betreff der Gleichstellung raf= Zurüdgabe der Kirhen-Güter b h ? G =Wuter beharren ? ‘/

Obwohl gegen diese Ausiht hervorgehoben wurde, daß das Gesetz d i JeH i / ¡dtige Vei + : ifel mit großem Vorbedacht die Bezeihnung des Hörigkeitês- | des Rechnungsjahres 1845 {on ein Defizit von 180 Rthlr. wahr- | naux wieder mehrere neue in Paris bewerkstelligte wichtige LeFMthst zur öffentlichen „Verhandlung gebraht werden, und wir ‘— Im Oberhause beantragte Lord je Vor- S Osi E N Ses furt hat, n T ide Ps, p Dienstbüchern der- | scheinlich T4 Franben wird, Das Comité bittet daher dringend um | tungen: die eines unter einem falschen Namen Mo), N n voraussagen zu Fönnen, daß das Publikum sich demselben | legung gewisser Papiere über die Zoll- Einnahme ‘für Zutfer v vis fige R vat e Ee er n eine besonders gün selbe für alle vorkommenden Fälle festgestellt sei, so wurde do der | fernere wohlwollende Artie für den so a4 Lai dab M ris E t g E Sfentliher Gelder hes duldigt i 97 günstig zeigen werde, als die Kammer, band damit einen Tadel der neuen Regierungs-Maßregeln in Betreff dirsfèi Sératié ev a u ben Vie V s auf ves Ge- i Die-Total - Summe der Unterstüßungen an Jnvaliden u ittwen äus un g ) Großbéitanien und Irland. dieses Artikels. Lord Stanley hatte nichts gegen die Vorlegung fügung der Zurückgabe wäre nichts weiter als eine trügerische Lockspeite,

Ansicht des Ausschusses, ] : : s 4 L Oberhaus. Sizung vom 27. Februar. Die jüngste E ENLEAO gargeboten, um möglichst große Vortheile zu erlangen, Dazu kömmt noch, ibt D ‘ung in der anglikanischen Kirche aus Anlaß der von dem London, 1. März. Die Actionaire der londoner Universität römischen Shubi eiae Sh ibe ee mai ibe ne a

f ft li í § Mi i ä b- f Hosfnarrensind im Kleinen gewesen, was die Parasitenshwärme der l z b i / ständig, sondern auch wahrhaft liebenswürdig und dem Juteresse seiner Be- | sogar die Mittel zu seiner Eristenz versagt, i| nämlich zunächst seine A tér Groll ; Mp!!f von Exeter beabsichtigten Neuerungen iu dem äußeren Kir- | hielten gestern ihre Jahres - Versammlung. Die Zahl der Studiren- ; ; E nie Ma ora taitbue ci, Tala | R dl L O b Pfer Sti Va iE R (Rab | ERER R "1 Aa d ce M Gt Me Figur bes 9/“Nius veranlaßte Heute eine ziemli lebhafte Disfussion, als | den betrug im lehten Jahre 834, wovon 312 der medizinischen Has Ayensa selbst wai tf, die Unschidlhfeit ‘dieser Ausfälle aufer

schüper ergeben. Er, l B / j i i n seines Beschüyers in ließt manden, ex widerspricht nie, Er giebt jedem möglicherweise verlependen | nicht einmal die Treue gegen die Person seines Beschüp eser a s der unter den Verwechselungen der Brüder und den daraus entspring ortes cue dem ause mehrere Petitionen der Divzese Exeter | kultät und 183 der Fakultät der Künste und der Jurisprudenz ange- | sam, und uuter diesen Umständen, ehe noch die Cortes den Gesetz 1 0 , l tIeB-

Wort eine heitexe Wendung; er ist wipig, ohne beißend zu sein, Er giebt | sondern ihn seinen Herrn zu wechseln zwingt, je nachdem di , i ißt, die digte, worin di ; vi 6 j : ê, um die Laune der Anderen zu erhöhen, und | oder Willens ist, ihn zu erhalten, Dadurch wird der Parastt nicht nur zu | Zwisten ins Gedränge kommt und seine Kundschaft einbüßt, die 1MFgle, worin die Revision der alten Kirhen - Ordnung, des soge- | hörtenz die anderen Studirenden befanden si nod in der \o - j baar j j pin seine Untethaltung mi dem Lth *Schmeichelei, Außer dem | eineni Bettler, sondern sogar zuni Herumtreiber, Die Folge seiner shran- | komische des Sklaven Mesfenio, der jedo besser ee unh seine) M, Rübric, verlangt wird. Nach den sfandalösen Auftritten, } ten jüngeren Schule, Die btes Einuahmea beliefen h int Set, G, dd! gezogen haben, begiebt sich dieser Diplomat, den use wird er zu allerhand Geschäften und Verrichtungen gebraucht: er | kenlosen Hingebung is seine Gewissenlosigkeit, denn er begnügt sich nit, | heit erhält. Die verschièdenen SROOA, „in ne O a Ny Lord, welche die Neuerungen einiger Prälaten hervorge- | 21,498, die Ausgaben auf 20,522 Pfd. St.; die Einnahmen an id i L egierung gemäß, morgen auf seinen Posten nah Rom vis vershickt, um Gelder einzuziehen, er macht Bestellungen und | seinem Beschüyer da zu dienen, wo dieser im Rechte ist, sondern er folgt aa 428 Begegnung seren, in Fm Meins Sentii t haben, sei es die Pflicht der Regierung, \ich mit dem Gegen- Kollegien-Honorar haben während des Jahres, mit 1843 verglichen Eta und zwar , wie bestimmt versichert wird, als Ueberbringer der erweist „sh in allen diesen Dingen als cinen gewissenhasten Un- | ihm überall, Er {wört für ihn, er stiehlt, er lügt, er tirane sür ihn und Se gd ate Aft O fe Tan find die Frau des (ger dl beschäftigen, da derselbe so lebhast alle Mitglieder der Kirhe | um 2106 Pfd. St. zugenommen. Lord Brougham, der Haupt-Be- | Aude 08 die besprohene Maßregel der Zurückgabe erst dänn Ler - einen treuen, - aufrihtigen und unbestehlihen Freund, | sieht sich durh seine Abhängigkeit genöthigt, Dinge zu Bit E i e d0 Sas riiks R Büteï ü dai garzi eli d, nah römischen Be fre, Der Redner ging auf die näheren Details der Kontroversen ein, | gründer und. seitherige Präsident der Universität, wurde au für das A Erans gebraht werden würde, wenn dêr Papst durch einé g . g : | ; fin mehreren Diözesen zwischen der Laienshaft und der Geistlichkeit | nächste Universitätsjahr wieder zum Präsidenten gewählt, bestätige, anf Fb Abib C s Se iri : ( : rafen belege,

9 ; : ódie ‘bi Ib iese Vorzüge sind von den Dichtern der griechischen Komödie häufig | selbst nicht wagen würde, wenn er \elbsts en Genuß, den er vom Leben | die Hetäre Erotiunt gehalten. Sämmtliche Rollen wurden von den d vtraltete, von s{hlecht berathenen Priestern in Vorschlag «be cht h , e 5 , - . , 0 , , g gebrachte Belgien. Herr Castillo is übrigens ein Mann, der nicht die geringste Erfahrung

eschildert worden, Es gilt dem Parasiten nis, daß er in den | eigennüpigkeit ist die, daß er in dem A j i L ü inigen Stellen mit Bravour, unter deutlicher 0% ugen Anderex ein Sonderling erscheiut. Er solgt seinem Prinzip, | übrig behalten hat, in den Freuden der Tafel um so wählerisher wird 2e euten trefflich, an einigen Stellen mit Bravour, ¡d äude entstand iti Die Folge seiner Verách- | hebung der \{twierigen Metra und feiner Betonung der Wortspi t standen waren, und verlangte den Drudck der Petitionen, in diplomatischen Geschäften besißt und nur als abinets- Secretair

ohne sons Jemanden in der Verfolgung des seinigen zu: stören. Der Pa- | Alles um eine gute Mahlzeit aufs Spiel sep, ; se der G j i s : ü i stri rasit hat ald Freigeborener völlige Gleichheit mit den vornehmsten und reich- | tung" gegen die öffentliche Meinung endlich is die, daß er si selbs von ihr | Onomatopdien, gespielt. | t und eínes direkten Antrages werden könnten. Der | Brüssel, 2. März, Jn der vorgestrigen Sipung votirte die bnigin Christi i j A A E Er ist leibbeit m über sein Das und Treiben zurldgetoßen seh i Der genußreiche Abend, für den alle Aielenden t On pof von Exeter, obgleich als geistlicher Lord jede Selbstver- | Repräsentanten-Kammer nah kurzer Debatte den fiagglen Kredit wi S mul E uf CONN enen Dieners erworben hat. verantwortlih,, Er hat nur das Gesey über sich und | sonst Herr seiner | Ju dieser Vereinigung der tiefsten Gegensäye, der scheinbaren Freiheit | Geppert innig Dank isen A Gb: F S H c 10 ablehnend, rechtfertigte doh die Gründe seiner Handlungs= | für den Tunnelbau von Cumptih. Jm Laufe dieser Diskussion sagte wéi 08: ülvetTauhen G große Shwierigkeit aus der Frage, Handlungsweise. Daher jene Gediegenheit in den Chaxakteren der alten | mit der wirklichen Dienstbarkeit, der abstrakten Selbstaufopferung mit dei | geshmackvollen Vortrag Bi boraz N î L 4 zu denen s ird „Indem er seine Befehle zur strengen Aufrechterhaltung des Rubric | Herr Osy unter Anderem: die G, i fi f reit tflanin Kiechaugüter zurüdgegeben werden sollen, an thatsählichen Egoismus der gröbsten Art, der eingebildeten Weisheit mit | modos secit, Es waren fo f e: 1) . Sextium (,» Solv lothwendig für die gefährdete Einheit seiner Diözese - darstellte. eeJ bedaure sehr, m, H., den Minister der öffentlichen Arbeiten nicht pitel Ht D laiudbut T2 an L einzelnen Kirchen, Ka-

| . s w., um sie waren

Welt, bei denen jeder Gedanke fogleich zur That wird, jede Zdee zur Er- ect Z jems* eilt in Tann, eine My,

scheinung. Als Diogenes erfaunt zu hâben glaubte, daß die Vollendung | der ellatantesten Narrheit liegt der komische Nerv dieser Erscheinung, die | hiems“). Abgetheilt in fün O) al Vent O fn eiden bestritt er, daßd i | } 7.» fehle Jus Dee LEN: re-D “Si r j :

d g lodie in fkunstreihèr Form beigegeben. 2) Ad Venerem („0 Venus st ß dies ein Gegenstánd der Fürsorge: der Re fehle zur Beschle Las O n Trat A Abe, A E e Am 15ten ertheilte der Patriarch von Jndien in der Kapelle des Königlichen Palastes einer großen Anzahl von Geistlichen die

elte ierau

E E - E E m ———— —— ———— at

es siti d ; [s die fomische Schattenseite der Republik betrachten kann und- die f } L, / IPTYE

fein i ten R Aa borg Haut amor digr A rben dieser Weise den Gipfel aller Fomischen Charaktere des Alterthums ausmacht, Die Alten | Cuidi Paphique‘). Ein feines musifalisches Analreontifon, 3) 4 A "Ss das Statut Heinrich's VUI. der Krone keinesweges auf der provisorisch eingerichteten Linie zwei Wege haben, {Ce i

lben alle Phi io des Alterthums ihr Svstem, alle großen Männer | selbst haben wohl gefühlt, wie tief die Jrouie dieser Erscheinung in ihren | diam („Ponec grâtus eram ibi“). Jn diesem Gedicht, worin til w aht beilege, sondern nur die ihr vom Papste entzo- daß die Regierung ten Waaren-Transport micht b bl U ibez | Priesterweihe. Ueber zwei Stunden verharrte die Köni

eselben fre WellensQauuna belt. So tan zuas denn, aud den | sollen Se: e auEn De, Le m v Tee, | NTAYNG, fon V Meins r von beo mes Mm, 10M, dne Menderung Des Mute u werte tp Lee qud | den Langsamleil man f sebr qu dtiogen anftngs Ler Miner es | beer im Gebet mt tue Bret, Cbarte bie Abuigin Fabel aráäsitiómus als i von System- betrachten, das in d epuvais | myiyiicye Versoig!, i S G Salt N A. V Sd warnte d | Ic najjen, und der Prâ- | óffentlihen Arbeíten muß in diefen Tagen eine Petition vom antwerpener | als bis der Patriarch sie dringend dazu: aufforderte. Er ri 2 urzelte und mít ihr. nothwendig zu Grabe gehen mußte. Die Nachahmungen des griechishen Parasiten, die man bei Teer! Madrigali a coróna zu ie für deren Form A, W. ‘von i as Haus unter Hinweisung auf das unglückckliche. | Handelsstande erhalten haben, in welcher gesagt is, der Transport erleide | deren - A QA ee OV, OUNCIVETtE: Er rihtete un- “Wenn / 10 enisicht daraus | findet, athmen wenig grieishen Geist und sind offenbar stark verslaht | „Nikon und Heliodora“ ein Muster is, die Composition befindet sd Fiel von 41641, Ach - ine é d iaions- q S ves e Sransport erleide | ter anderen Worten an die Königin auh folgende: „Zu den Füßen

fegtió i Bild, die gngesidrien Zge würbiger sen j als der Komödie, rene v: unbedeutenden Mustern lik lautus adet vat war det vier hotazishen Oden, welche, für vlerstimmigen Männerchor 11 M ju “konstituiren. b 3 é outh a G6 A ag E h aas E COlaren oft Unterweges drei Wochen liegen | Ew, Majestät knieen die zu Priestern zu Weihenden aus 17 E än if in V 4 us, ut den Parasites efsing's ane: pleses-Tomi ohne Ays E pi ume p en s ark geändert, ‘aber Aida boi Srcüineiniscie But ‘und Mosalierhandlung ju Ö Se n M Behauptungen in Betreff A Befu nis L Ï ‘Parla shofe an Materíal fehlt, Jch fordere die S0 OTS AER utt D O Sie endei, eren T Ml lest oder als Verbannte und

Der wahre Bettler is allein der wahre König.“ ' Die die « | ohne das Prinzip, aus dem dieser Charakter hervorgezangen is, aufzugeben. | de nen Duch- Und Mupilatienyandii : die M ‘len Autorität in allen Dingen unbestreitbar sei, aber ex d sam zu erwägen, denn man darf überzeugt sein, daß die Holländer ihr actopfer der Revolution an ihrem Amte verhindert sind. Rich-

ien jarafters liegt aber, jei allen humoristis | Seine Parasiten sind echte Lokal - Figuren und gewähren uns einen tiefen | 4) Ad Lyden („Festo quid potius die“), Während Taubert df Waa(e lede Einmi , Nee Möglichstes ibun ‘verden, um den Hande / tit ten Ew. Majestät Jhre Blicke auf sie!“

S die Data f P Tae U DT | B de rieen Bett Prt Dri gee, ee die grie | Le H C D Dra fa Bi suv Das V ge 09 darum chânble, ob d Gesen In weilen Chor: | Gutwunt p Met Le Din an Ken tuen Gl: | gg Sri Gona tf am isen seh iy Viorio 1b die Truppen Der Parasit will ein e, | i 4 f ; : A A RAbnbe M S-M Ge oder im \ch{chwa L ¡O e er Transitzölle und des Octroi's auf dem Rhein | von dort, daß die Untersuchung ra\ch vor: ehe und die Truppen:

aúdig sa L E Dane Sue s Figur, wie | eine Näñie an die Nacht ausklingende Musifstü gefiel so, tai 7 schwarzen ChorroÆ erscheinen sollen, Der Bischof | vorgelegt hat. Wir haben also cine ‘ernste Konkurrenz zu fürchten , e und Einwohner den besten Geist Ste e ‘Is Gerlicht von eir

Faullenzer anden Taseln der Römer ungefähr die

und if ‘dabei der gröbste Egoist, er will weise sein und i ein náän U s L s E 4 t slb | sich | etwa die Narren des Mittelalters, gespielt haben mögen, Di holung begehrt und gewährt wurde, vndon wider prach noch einer Ansiht des Bischofs von | i forbere die Regierung auf, nichts zu vernachlässigen, ‘um sie zu bestehen,“ farlistishen Vershwörung in Burgos hat sich nit bestätigt,

gewollten Armuth, in der er