1845 / 74 p. 1 (Allgemeine Preußische Zeitung) scan diff

Dag g s e E E T L ———— E

ai m an

S” - Cet a

S : Bilets bis Gonnabend ben Uten ‘d g; 14. Mrz. Fridolin; odert Der Gang nah ‘dem «N Ar p Uhr; 2 Ü i I Viecza: Ae Giseahammer E l in 5 Las vos Ie M 02 h F 5 i : * i i - E rei, i F N t Y s : 0 3 3 E i r.

lr. -

OatRaly Ml gu Pen A Pp tea er | E enadend, 28 Mrg: (Hiliensihe Opern-Vorselinog,) U Var. | Geben in e N - 8 Mir. l Ie ' “Alcitee Anftalles des I und

add A dati 44. ldi ali 1] 011 Zune 104 S0 N E Ee: E B E allen Theilen der Monarchie Auslandes nehmen Hestellung

S Tia E de +04 A T d Sd 24 } C brt mite mins t E B! 222: LoBA ew E b Cu l C | die Exrpeditine zeog(ir Hertin

2E È _OPA T U E: i ::5 B): ÎUE its li s s Q E O j tas O2 utte A OrA H de À «+ Musertions -Gebühr für den þ : von Der , E ___ Allgemetuer Anzeiger. F cia Mie UN (J. e

| R R iu “ende , Halbeifadt, Brauns<h<welz, {E E E 250 na ¿Lind « Tuczd , Sekänütmachungen, | dazaen! T R o ras | Mtkerarische Anzeigen. Teras v Tind: Ene 1338] _-Roihw i Verkau netem eben ershieen und in iccarelli. Polacca 10 Sgr, Mit ol pa u f | (R ¿Bat end bn 21. September wai, jt i den Morgen zügen fam die Ld atis der | ais Bube 1 ee est n fein t S e vine u, E 74. | Berlin, Sonnabend den 19m Me, j L geri abgeschägt zu 9633 Thir, 10 Sgr. gahrbsliete mb vorher, bis Abends f r, | [263] Beitrag dango, Ich möchte sterben, Aurora, à 10 (omm : Í | 4

2 m 20. Mai 1845 Vormittags 11 Uhr, ge chin: den 12, März 1845. i Erbeterung der jegi obscwebenden wichtigsten R Wai ich: nicht anders ava F : In h alt; nit, if Got Citi s det

F -werden - . j e Z Ist 20 sti i b . ¿ y i T Me , da iq di î ; ;

E ‘* von Cronftein, f S 4 Thie: In den Augen liegt das Hers ph pu bäuerlihen Waldungen, als der Audtacia tische edie deilung ber Grete hen Vau dee Stg, Bichbesiher on ovinz , indviehstandes

Taxe und D Y d :

ín der istratar einzusehen. in, ; 5 Thlr. In den Augen liegt das Herz 5 S: dtags - Angelegenheiten. Provin at ; So istrat von Cronstein Borsigender Kück en. So willst du von mir gehen. 10 T iber h néunte Proposition, E Bein dund Ante e Prodind land ohne wesentliche Beschränkung der Eigenthumsrehte und ohne vertheilt und erhoben werde, unter Anheimgebung an die Verwal , erwal-

d : dio e D : R ti Es homöopathisheKurmethode, _ Botschaßt 174 Sgr, Mi Shlesien.- (1 ipung.) Vorlegung der Proposition-über den Um: | die daraus hervorgehenden Nachtheile verhindern. lasse. Da hi 6 j [1229] Nothwendiger Verkauf. X F L G A zur | | Krebs. Valencia's Rose, dito f. Alt à 104 sang des Psandre<ts der Kermic Bn Bedi aa ader den U bem angeregten Uebelstante be e @ ‘lasse. Da Pernai tungs-Behörden, wie das Werthverhältniß des Jungviehs zum erwach- E E E | e rinishe Eisenbahn- n mte B RMO M s E r S PArE ceTtie Stn: Borde af | (e ite fn mae 1B der fen Betehberns | Pretsen Le melten: e ing des Aatses, t : - . i gr. T TrIAR Hes s ¿ogs von Ratibor zum rasen werden, auf angemessene Weise der nu losen Abhol ü ä ; ire. wird g ver Mandatarien- \he Grundstü> ilih abgeshäyt zu 7794 Thlr [203b] ell afi. Neapolitan. Volkslied, italien. ‘u. deutsch 5 tellvertreter der Abgeoidneten des Fürsten- und Her ndes für d v I blosen holzung Gebühren unbeschränkt verpflichtet wäre, : s ger es si He renstandes für den | von Waldungen vorzubeugen, Auf den Antrag des Magistrats der Anmerkung 2, zur Webübrentare für Jes Fo eno Femacht, daß in

V75E ¿4

von i i i - Friedrih Balh, ini. Aria: aus Niobe. Mit Rubinis (I | A [ . 9 P}, / je Jnhaber von Dr. Theodor Fr g mi Paccini. Ária: aus Nio 1ni's éngeren Ausschuß. Berathung der Aten Proposition. d der S gen, strat Mai 4845, Vormittags 11 Uhr, E Ne: E raktischem Arzte in Berlin und mehrerer Afkademieen erungen 15 Ser. ; dé. und der Stadtverordneten-Versammlung zu Justerburg- j ge Mur, t an der Gerichtöstelle sub werden. ; Taxe und Hy- | Gor mi Prioritäts- ° a Sozietäten der Wissenschaften Miigliede, Sehe ea eL Nile Weck etl (lte Sipung.) Allerhöch h i j Sélesten unterm 20, November 1838 2p isen Sus ld ae u n verordnet sei, daß wenn die Parteiîn Sagen, diezur 1.,2. und 3. Ko- pothelnschom Md: u A. E E Ee Ren, S - a E E ürdi Trubn. Scheiden und Leiden, La. Fioraj WW Naturaldienste getretenen Dienstgelder und andere Prästationen betreffend, Städte-Ordnung, wonach „sowohl städtische Aergrüundstü>de von dem | sie ven der ohne Nothwendi feit eines Justiz-Kommissarius bedient, | S S tamm - NAc- | eun mit ‘ber M teasáheit und einer (rw digen 15 Sgr. Hidaljo 10 Ser. M Gerlcsung- und P gCITWIng, Mebrerex Denkschriften. -— Petitionen. stü de besie rent, als au außerhalb desselben belegene Grund- | fönne. Es sei aber fein Rechtsgrund aufzu ae pte lar ri

H]: Ediktal-Cit ation, d E B = e 5 2 z Wissen Spott annes, dagegen zu kämpfen. 34 Linden. Sc lesimm CLsche Buck. Provinz We phalen. te Sizung, Schluß.) Aushe ung der Ah- 9 en einverleibt werden Fönnen, sobald die Betheiligten es streite über geringe Ge enstände ‘d é hi ; unserem neuen e stehen folgende D tÎCN unserer Gesell S redi chaffenen 2 S L n i U Mie O a dèderei Privilegien: wünschen , oder die Verwaltungs - Behörden es dem Interesse des | Rechtsbeistandes enjogen und sie dadur reren E jater

eingetragen, wel he längst bezahlt sein sol- | N I Ene aft werden hierdur i Es n Ed y Gemeindewohls entsprechend era ten“‘, auf die bi : 7 E / l j len, die aber in Ermangelung ‘der darüber Fprecenden NSE e B Ÿ Stechbahn Nr. 3. j l Ia angeblive Enteagneidtrutigen in Paris, F, Werne: Ueber edehnt werden möge pridt sih bér eandtde lde Provinz Paß P umung ihrer <hâfte den Termin bst T a

und'‘genügender vgs g der leyten Jn- eee aufgefordert, diezVei- : ¿btitaits Y uellen des Weißen Nil, Die iese Angelegenheit in der 5 / eas. : Füliiéen: j : 264] F Säulen tes Hochmünsters zu Aachen. Séebent V l d gelegenheit in der Sten Sißung des Sten Provinzial>Landta= : : z 4 nei s B R L Ned, s te Einzahlung mit 10 pCt. ———- l n G, A, van der Bee>'s Hosbuchhant italienischen Gelehrten. vevente Dersammlung der | geg 2d 7 a. ausführlih erörtert worden und aus den - daselbst ange- ide die in Rede stehende E eseplide Bestimmung bei der vedliaen

J n fi t G 4 . . t) : i - : y : ünden fast einstimmig ab elehnt sei i j : F Bot Peter "Tblgntón. er der 25 Thlr. auf jede Actie längstens bis zum : i in (Bräderztr. 11), | Neuwied is ers nd 1; anan FMPants eilage. t E g avgelehnt sei, Hier handele es si Gerichts - Verfassung nothwendig is. Oefters i iz= 2 f vom 20, Jam 1764 fe | oe, 25 Mi. auf E N A La Daa n L | pivenie Bapi'@ Bob laertid s Me: au althergebradte Rechte ver Wege, Stlbte-Dedmung, als | Kommisarius fte mehrer, tete Gege, cs, wêre nur ein Juf

dir. Samuel L Belich, cedirt Ä ; ° ú auch althergebrahte Rechte, d seiti . et 0 t de Fimgere! Psügor e E 8, April Eu De a T Ne bei | on des Ia» und Aulandes 1a haben: handlung, Shartnfr. At e va Amtlicher Theil. selbaften Begrisss vom Gemeinwohl un 0 weniger sid redete Kommissarien ae unverhültnismäsig ee die, Reisekosten d ‘Sir

ut Obligation derse O / Ke : : : ; s î l a L S h: ! i assen würde, j i “di ee ; ; 1g gert, en die Stö 2768 sür Catharine Elisabety Tiefenbrunm. | uns oder hei ben Herren N a S Sl L en Khe hergusges'ben von J. 9, AMY'E, Majesit ber König haben Allergnädigß geruht: “| padme släbtisher Easien, im Hale eine Juen ben fr Ueber- | im Gewerböbetriebe burc das persddlide Creeios auf dem Gerichte V Es E p ‘ines Kaufgelder-Rückstandes von Éal Sue Calein jun.-& Co, in Köln medizinische D1agnost1 , U eei fas See in “Diese Lieser Shmid zu Neus i teritis, s ia e Kreis - Justizrath | den Ne eben so s{wierig als unzuverlässig sei Ugen. wer r A A b rig a S Bien Galle e Reisen , t p „S C0., i; ce Teaiiklr , E than on Schmid eustadt ín Ober- esien zum Ober-Landesgerichts. é titi / 1 . Z l C des. -AKömmissarius nothwendig sein würden. U 42-gGr._ex Contr. vom 17. August A. Schaaffhausen, [265] mit Einschluss gerade jeyt von ganz besonderem Znteresse, ath bei bem Ober-Landesgericht zu Bien dera: ; er andesgerichts- Hinweisung “af E u Vie biesigen dner, E E mi as ¿ie bésaltung der Arte Sang wáre E besonders

- 167 = 2 g . e Stein, 2 , \ 5 E N die p Bote L A & Co, | ‘in Aachen der Haut-Krank heiten; (s Ee BRETRE der englischen und Den bisherigen Ober - andosgerichts - Assessor Krug zum Rath | und Versandungen dieser Landfläche, zum - Theil auf. Grundsteu tei j 28 100 Thaler zu 5 pCt. Zinsen und sefémeonatliger N, Wergifo sfe. Co Í F nach den Ler Mo ai m Goebel, K, evangeder Vantt E i dem Dber-Landesgerihte in Nau Urg zu ernennen. Tee und lterstüpung durch aat - Getraide Und Kartoffeln Sit D Drs An ge, den $ E T i ü míino d - . je; Alib » Bartels, Barth, Bate- L . eite t, —— j 4 ; M 273 ° L o y E zes c G E, gu Gebr. Schidler, | ín Berlin, nrt n gnt B Bouillaud, Busch. Cutátsi Corvi- fas pee Ro “B s ‘Her Landgerichts. Referendarius S rkülan a6 de dil [4 d dur Anlagen vor D erselung gegen Uebers<hwemmungen welcher jedem Staatsbürger: das Recht ertheilt, sich mi Anträgen und rid Bochim vom 4, Oftober 1815, - einzuzahlen und die in ihren Leiden Desiconsen Quite aart, Craveilhier, Cullerier, Dieflenbach, Dreyivie, Ein fliegender Brief in Sachen ‘der Ki fa n is auf den Grund der bestaubene beiten rüfung zum | Gewässer aus den Neuenb. t Mew ‘Fe RInen M der | Vorschlägen dem Throne zu nahen, in das neue Kriminalret aufzu=- 4) Vol. VUI. pag. 341. Rubr. UI No. 4. ___|, tungen über dié geleistete ersie Einzahkhing mit einzulie- Dugés, Dupuytren, J. Frank, P, Frank, Fuchs, Gö- fehden. Von einem Christen. geh, 1 Sgr, (böfaten im Bezirke des Königl. Appellationsgeri ht8hofes zu Ks werder Niederungen zu bes 18 , , Gallenauer und Marien- nehmen, Fonnte selbstredend feine Folge gegeben werden, weil diese : >ständige Kaufgelder für | fern, da die neuen Partial-Quittungen über 20 pCt, | L G : tons Hall Wi Hos Wort des Friedens und der Versöhnung g ojes zu Köln é gen zu befördern, si< beziehen, wurden dur< Ver- | Bestimmun nicht in das St « i, 200 Thaler Courant rüd>s| ge au teidptar lis, Green, Guersent Eianit, Hall, Ee ort des Friedens u g innt worden, mittelung des Herrn Landtags-Marschall Excellenz dem Herru Land L g in das Strafgesezbuch gehört, und die in dem an- þCt, Zinsen und . Horn, Jolly, Kreyssig, Laennec, Naumann, Olivier, Konfessionen.) N tags - Kommissarius zu überweisen be blossen L L erru Land- | gesührten Paragraph enthaltene Berechtigung unverkürzt besteht. | si e ußerdem A die Allerhöchst vorgelegte Entwurf zur Verordnung wegen einer

‘die Jlsabe Sabine Schulge zu den über die em- halbjährigen Kündigung, besage Kontrakts. | Die vorgenannten Bankhäuser werden über die Piorry, Ratier, Rayer, Romberg, Rust, Sauvages ( j pw bah gen gung, besag pfangenen Zahlungen Zuterims - Quittungen ertheilen, Morg) Mer d LaJe T Ee) , Versammlung über- 14 vorliegende Petitionen, welche zum Theil lokale | Präklusivfrist Behufs Anmeldung von Eigenthums - Ansprüchen vor=

“vom 23, Juli 1811, die von uns vollzogenen förm- s : : i Z : | "A le: . j : / E A po N hr, R gelv i 5 pCt ligen Actien-Quittngen umzutauschen finde n PERTRCNN N Iu E 90 e Em L A Landtags- Angelegenheiten, 0 ae L ee V egenstände berührten, welche durch ) maliger Besißer regulirungsfähiger bäuerlicher Stellen und deren Er= 400 Thaler rü>ständige Hauskaufgelder zu 5 pCt. Köln, den 8. März 1845, Zusammeng | Beachtenswerthe Anzeige für dic ver ; / nungen oder auf andere Weise erledigt erschie- | ben, aus der Kabinets - Ordre vom 6. Maí 1819 und aus dem G a Sd dhriger Autiguns e en Saar Die Direction der Rheinischen Da tahn « Gesell aft, : Dr. Au di Moliüena dn i utsfäufe | D i j Provinz Preußen. nen, zur Tagesordnung über, sebe vom 8. April 1823 bestimmt, daß alle Eigenthums - Ans rühe

E ubî, ‘Es ) : : Eine Herrschaft in der Neumart F Danzig, 28, Febr. Ju der heutigen Sipung - des Landtages Jn der 19ten Plenar«Sißung wurden folgende Petitionen vorge- innerhalb zweier Jahre, von Publication dieser Verordnung an ge

, t Che y j i , , ga

Veorge. Sch : : a D Eee in qr. 8, Mazckin: Velinpap. Geb une Grundstü>e werden daher a gen, l 67 Bogen in gr. 8, Maschin.-Velinpap. Geh. u 24,000 Thlr., in der U>ermark ss 1Mdie ndung:- der in den Städten eltenden feuer- und baupolizei- | weil es eiue- indirekte Bettelei uud belästigend sei der verlassenen Stellen nebst Zubehör oder auf Entschädigung

diése uldpaEen und die darüber ausge llten Jn- [247] Bekanntma < ung. j 3 Thlr. 25 Sgr. E Oderbru 4 bis 3 Ritter üter (i p Vors isten bei Gebäuden auf olche y . Der Landta laubt o , , j j Y DOr]<1 i | zum platten Lande gehö- | daß diese Beschwerde ein Einschreiten d agg / 1. präfludirt sein sollen. Der achte Provinzial - Landta tt j LAs er Gesepgebung nit rehtfer- seiner Denkschrift vom 40. April 1843 die Anordnung Hue Präklu

sêrumente als Eigenthümer, Cessionarien, Pfand - oder 4% 4 : R ; bis 40,000 Thlr. i , }

sonstige Briefs - Snhaber Ansprüche zu haben glauben, L ¿ Tonze onirte . Jn demselben Verlage erschien vor kurzem: reise von130,000 40, l ane: Grundstüde, welche innerhalb der Städte, oder im Gemenge mit | tige. 2) D j A

dier aufeesódben re Rechte daran spätestens in dem Königl Bayerisch l j sfi Klavier De L(T4itTa don: ér. awatiidtina felbf Finige Slhyas it: 6 and. O ishen Grundstücken liegen“, erörtert und unverändert angenom- vas Hioide ‘wie L SAO arwiisea At vas Publifim O frist für alle aus dem Gesege vom 14. September 1811 und vom L n, Diese Verordnung bestimmt, daß da, wo dergleichen Grund- | sei, sein Vermögen anzuvertrauen, Da «r d den Allerh, Es 8. April 1823 abzuleitenden Eigenthums-Ansprüche in den Regierungs=

am 14, April. 1845, L Igs um41Uhr, Pfälzische Ludwigsbahn. : chemischea Analyse, oder Lehre von den | li Rittergüter

an hiesiger Gerichtsstelle anstehenden Termine . in Per- ias -Bexrbacher. Reagentien und dem Verhalten der am häufig- ganz MItel f 122 eia) n 00 e: die Feuersiherheit einer Stadt erhebli< gefährden, selbige durh | Abschied vom 30 ort & | Bezirken Danzig und Marienwerd x ;

son oder dure legitimirte Bevollmächtigte, wozu ihnen Lma T B sten vorkommenden Körper gegen Reagentien; bis Ae E Ir, ‘daselb 3 bis 4 E>Wordnung der Regierung den für die städtishen Gebäude geltenden diese Gewährleistung vidt übern ‘tönne, ; A gemel fo esed-Entwurf nur einen Präklusiv-Termin für die Vigeenortegende 5 / "_} sprüche solcher

u % die „Kommissarien Ritter und Justizrath Lipmann E Ardiben fas Bi nebst spezieller Anleitung zu qualitativ - chemi- , - und ili i , ; i A ; i i - O R? A DAEeY ts- und Erbzinsgüter im Preise» und. feuerpolizeilichen Vorschriften unterworfen werden ollen, ; | , > Cs g und de EÚerbung des | achen Boieronekungen. Für dlejenisen, wehe 80,000 bis 80,000 und 20,000 Lis, W daß, wo p tg ndelnen Fällen ohne wesentihe Belisigung Grweiterung des Gesehes van 22 Bm 102 e, M dab in | I Lahe er uuneit vim lustig i, melde spüteryis in dee syrüchen' präfludirt, ihnen ein ewiges Stillschweigen auf- m Nrn ee Er su not “f «clighigeii anfangen; P wei T heile. Erster Ste lun T CNMTIESN bis 300 feu A 06s, endlichen Gewerbes nic t ausführbar erscheint, die desselben zu verausgabenden Kreis-Odli ationen die geseplihe D Stellen eingeseßt worden, und in etreff der Guts - Eigenthümer die mente amortisirt und sämmtliche Schuld- pf: 2A tere Einzahlung nöthig. ae a pa) N A A üter im Preise von 70,000 t (Mo, rung zu ermessen habe, inwiefern mit Rücksicht hierauf die -An- tal-Fähigkeit beigelegt werde, wurde nicht beigeni D D] ; epo- | welche derartige Stellen eingezogen haben, das Verhältniß unverändert im Hypothekenbuche gelöscht werden sollen. E E ] Ra A Mel A R E G A M hlr, in Pommern bei Kolberg dung sener Vorschristen zu modifiziren, oder einè Ausnahme da- Li der K is - Obligationen unterli ‘gestimmt, Die Sicher- läßt. Der Landtag bescheidet b Vrá el vage ; D GEED y Prertájcans * Se en i: vis oßeGüter im Preise von 160,000, C ne : E ( Kret ligationen unterliege zwar feinem Bedenken, weil : rebegi eidet si, daß Práäklusionen nur in den Per e Königlide Statigeridt daselbs. H N daher unter Bezugnahme Desselben VVerkes- zweiter Theil: Organische bis o 000 T bl. i S bis 8 ate Wass i L E R Eine o F Sage Forllegende ¿Nohtion: die Kreis-Corporationen mit. ihrem Grun ür di A i C oBenosen Tällen ige A seien, daß der Allerhöchst proponirte M auf den $. 33, der Sta- Analyse.. Mit 1 Kupfertafel. 8. Geheftet. mühlen im Preise von 140,000 bis menden. Wald Dey Hs n den e epara lonen so h g vor- } haftet seien und die Zinsen und Amorti itr : ntwurf dem wesentlichsten Dedürfnisse Abhülfe wäre und stimmt

[233] a vei aid di. tuten aufgefordert, bis 2 Thlr. | 15,000 Thlr., mehrere Lehn Qulzeng Mus, da des Bersaba puen poria eugen - führte zu der Erläu- munalsteuern aufgebracht würden; da aber diese Papiere noh keinen | "ber mit Dank für die unveränderte Annahme desselben. Mit Bezugnahme auf díe L Lo I, Of- „Jum [unst bsblagszablung von 10 %, das if Fl: 50 (Mithin komplétt 4 L E V T e M L A i ‘erbebli he Mibstänte ins ñ d für ne Béi, Df arven i n A U Res Mate s tx O8 L obi-

„J. , den Antrag des zeitigen Hof- und Dom- Z i . A. C. L,, fti nz), Ent- Mei h , od a n. em Antrage auf Aufhebung d :

A De Be T ne Bafis | Be Den atmS arine | Pr Bn EudoNe Viet ia Ver enden iu Bes dot en di V8 Matte tex | Knie “Ble peBen Maat euf Masfedng do Mitg d eig E

(O de: y g - | dieselben geeignete Mittel wären, U Thätigkeit und Fleiß Breslau, 4. März. Jn der 18ten Plenar «Sihung am W.

als alter ‘des von Knesebe>- ; ‘40 Kr., i „Legats ;" anf Mortifiziru g einer von d 20 Kr. und Zinsen-Anre<nung von Fl. 1. 40 Kr., in | i E Anl Me predia d n Legais , auf sizirung einer er | Summe Fl, 20, bei nachstehenden Handlungshäusern Krankheiten der Künstler und Gewerbe un eagesprohen werden, der darauf befindliche Neraud aber | zu belohnen. 5) Auf den Antrag, daß das zur Abwehr der Rinder- | Februar wurde Se Excellenz der Königl, Landtags-K : .+ Landtags-Kommissarius und

ligen hiesigen Landtenterei-Kasse über ein bei der- lei treibenden, - Nah dem neuesten Standpunkte "I. h: Î

selben zir Kapital von 200 Thlr. in Golde | du ‘eijten: der Medizin, Chemie, Mechanik und Technologie, . & 12 00 fr f, <t gelassen wird, Da eine Ausgleichung in Gelde nur est (Löserdürr tödtete Vi j 2 i ere E e

I en Verbriefung, resp. des von der vormaligen E Fes Pfr Gebrüder Goldschmidt, so au Sei ben fitheilungen berühmter Ge- [200b] Mj val eltenen fler ¿u bewirken ist, so ergiebt sih als natürliche un ini Taxe bezahlt S t eat U Pg pa N ate erblafiaaum Herr pon Merel feierlih im Lersammlungdsaale der

werksärzte des Jn- und Auslandes und eigenen Ausverkauf E e der Besiper des Waldterrains vor dem Uebergabe-Termine | April 1803 zur Abwehr dieses Uebels angeorduete Versicherungs-Ge- Allerhöchste Propositions-Dektet vom 2e Ln ae D iy h : - « Februar U

| ;

igen Fürstlichen Schulden - Liquidations - Kommission . zu L Ph. Nic. Schmidt, 4 r unterm 4. Juli 1816 ausgefertigten Beglaubigungs- zu Carlsruhe S. von Haber & Söhne, orshungen bearbeitet. 40 Bogen in gr, 8. ; gänzlich. abholzt, was der Landeskultur offenbar nahtheilig | sellschaft dur gesebliche Bestimmungen ins Leben gerufen werden soll über den Umfan 5 Th. L , A . D . I

scheins end, wird gegen Alle, welche ihre Ansprüche in,-Velinpap. Geh. 2 Thlr. 224 Sgr. A t Us Kreuz onders da in vielen Fällen bergi d , d “in gErufe n 10 ; i zu Mannheim W. H. Ladenburg & Söhne, aschin,-Velinpap von cha paaren a zue Umwandlune tes erige und sandige Beschaffenheit | beschließt der Landtag, an des Königs: Majestät d t : . an die- vorerwähnten ‘beiden Urkunden in dem aufden ; vdens die Umwandlung des Waldterrains in Acerland unzu- daß eine gesebliche Bestimmung N L O daß ves B Phbesibean : Verpähtee R det Miethern uet Pes air

, Mis, iquídations - Ter- u » Joh. Wm. Reinhardt, Magne, J. H,, (Professor), Die Grundlehren : bi [beé ; ( | L 30fen y. M16, angeseyt gewesenen Liquidations - Ter zu München J. L, Schaeyler, i Ker Veterinair-Hygiene, oder die Regeln d ale Sager Ma E s u Rat, „Der Landtag verkennt zwar die geschilderten Nachtheile | der Werth des zur Abwehr der Rinderpest getödteten Viehes-erstat- brachten Gegenständen;

mine nit angemeldet haben, dem angedrohten Präju- u Neustadt a. H, L. Dac : hierm / . H. L, qué, : t d êthiere mit Rü>- j k N À cane up it erfannt, und werden n ag Statuten lautet im Auszuge: Wer eine L E N lügigen landwsrihshaslien E E Lese, n v E eg ees p egenwärtia Cn LILM ban, Mey G schon bearbeitet Lon L. a Ee breis abgtgeben 3 darunter. Lia so scdt M Ra : : : j j 6 i- : : u, [, v, E: achrichten von Fuyferstich - Versteigerungen einem ungenannten Meister des 15ten Jahrhunderts, in vortrefflihem Ab- | selt i i ü ä Memblnder zu 4, 15, (8,1%, 2 Thlr u s def = ite Di Bert ns dr Kefetit-Saee en | e f seinen C etr B Ber bare dna 1 | fene CiaE U Baer Pre E IRTIET E E T

) Desret irt, den weseblides Bibim- | Einzahlung zur festgeseßten Zeit und spuestens. eie : ‘nah Ablauf von vier Wochen sofort Rete als Acti so wie der bereits gezablien Ein-

i rast ete als G ona L o S Uschasts- V de Cd Las nen-Vesinpapier, Gehestet, 3 Thlr. 15 Sgr. _| nur bis zum 45ien dieses, / dru, für r | “Decr. Braunschiveig, den 26. Februar 1845, \hüsse, zum Besten des Gesellscha ermög Zenneck (Professor), Physikalisch - che- drihs- und. Bebrenstraßen-Edé (M X Paris, im März, Dié Versteigerung der Kupferstich-Sammlung | Mit E C AIe R erscheinende große Werk über die Ornamente des | schöner bdru> mit deu Rändern, worauf hier übermäßig viel gehalten wird Herzogl, tit Rit lusti Dames den 4. März 1845. C misches Hülfsbu ch, die verechiedenen Ei Friedrich Eingang Bein ere, À (d ggaenen telgischen Funst-Llebbaters des Herrn Del Ge von Gent, aüptläufer: Here n la sen t s gesdidtei lebt bende S seR, ns Be meme Ml (On Lte haben nämlich: selten große weiße Rän- L ; N Das Direktorium der Pfälzishen Ludwigsbahn. genscliaften und chemischen Ee a e j e j E t N ng| anzeigte, ‘hat am 18, Februar begonnen. Seit län- | staurator ín Paris, der die Kunst besipt, alte, zerrissene, dur Oel und an- uschueiden a, u Es ‘T triche, welche die Gegenstände einfassen, ab- (205%) | | Lamotie, E E Q WSbsusigen unter den Amucube mlung von “Obschon d bei | bere Betten beschmuhte, au sonst auf was immer sür eine Weise vertr: Papier eibe, sonbern sih eben se tages midt durch Bildern. nat eise : : éi Í / : . ' ß . j E de! S . : ei ene und beschädigte Kupferstiche nit allein zu bleihen, zu reinige d ; f : , L « nach denen

i Î î Ueberzaicht darstellend, 21 Bogen in gr. 8. |- [204b] , Mm Verkauf voraufgehenden Ausstellung iht se dentlih vi j den, gen und | die Blätter gestochen waren. Früher war es Sitte, die K Berlin - Anhaltische Eisenbahn. | 120361 Maschinen- Velinpapier, Geh, 2 Thlr, 224 Sgr. | Cabul Sauce Mlcnes und Kosibares beat gontellung 1 vvidaE ‘Ankündigung schönstens herzustellen, enden Stellen st d toier zu leben und ° pie abgeshnittenen lder a O

= 2 i e

i Dieas neue und beliebte M1l1tA B di zen oder bunten Saum herum der

L 4 ° 7 : i A Katalogs i y y | taten „Sommer?Fahrplan S<hwerin-Wismar Eisenbahn. ry Sau 4109s ‘versprochen hatten, so f wes LrO immerhin manches erth- | Anton's, \o vollkommen zu er ünzen, daß selbst das ge g größtenthei e Wirkung _aufhob. Von dieser Mode i man jeßt. abge-

i i nid, Ausgezeihnete , welches „Sammlern ‘eine j ä T R u be F: j “M | , ne Gele- die ehemaligen Risse und Beschädigungen und died itae- j i í : jolet Ss m 1E e R O e S I Y Landes - R für Ib ie in all Í U geren Geaschmack giebt nnd: bereits n) lbe E erstand::fur ‘das Königl, Kupferstih-Kabinet mehrere seltene und Ungewöhnlsche Praxis der Zeichnungskunst selb Tat ver Aae die- val sub, Ge Ute gefellen, indem man nur Abdrücke mit Rän- C4 áglid: ; Ad die oben nete Bahn eben erschienen und daselbst, so wie in allen g Frankreich und Russland schr geschätzt ihn s, unter ‘anderén einen im Peintre srâveur des Bartsch nicht | ser Vóllkfömmenheit ausgeübt, denjenigen h f en- Kunstwerth eines Kupferstichs ausmachten. E e ereaedreeede | Buhbandlungen, ju baden: iu, Inghirami & Block zes vin us Bohoi fir mere gribnien Eis | nes a seiner Un cieyg dotiterten K l | i Jo t i Tr A v Las i K ieb esa EY l r 142, und’ eín ebenfalls: in jenér olizet-Präfekt, Herr Delessert, ein eifriger d_mit - iden i Ll pgesezten M Preußens Kunststraßen-Bau, Ing hirami & i 0c M Ungen S ongesü O se e hônes und merlwürdiges Blatt von theil’ begabtér Kunstfreund uf Besiger cine ‘nit sehr I, E aue brauner Schu, e gedrudie End ibrc V dert R E E ¿odlioger deg her Tar | dosen tohndih-ftenomiióe Perdaltung and Aadenter Tad urE E ette o de Gie elm Geme res | ltcktts Gr Dei Et Ea i ep brifes | do cle Bu a tw fion Bltier aud da se as 148 pier: h L , N e L E i É R s teen: 2A Nies Bitte R018 | eler: nsere ne 1 iem e fm | acht „va » a Originale Ge Ee ermd la Wahre den Prot Semen 1 | utte P N Sul "B f me 108, fie Va fett D ohannes, df Barfelungen ene fine Geer: iWiaen f e nunmehr bis zum 20 ses ‘Monats, und zwar in deren Anlagen leichter a ‘sind, Sr) A l f Men Blätter aus dem Werke d es ‘Martin Shbngauort bie Vene bevtg Bes pl ai l ten Galerie des Palais- eiye abenteuerlicher Bilder versinnlicht, enthält, Jene fünf Blätter wurden Wismar an die löblíche Stadtkfämmerel, oder in Ham- “aue! S M La Ms : _ (r Fingfrau, 186; die Taufe Christi, 234; die Kreuzschleifung, eíne | POJs 22 Beim ‘Madonna R ONOn hr Jes de la malson |, mit 130 Franfen bezahlt, Herr Walde endlih kaufte verschiedene Blätter burg“‘an die Banco - Conto ‘Carl Heine und G. H. | E. P fe il, London, March 4. 1845.‘ M fehr sgug on: und élnes ‘der seltensten Stüce dieses Meisters, in | bee giorns Oeannte Madonna Raphaels, welche ihr sür 27,200 Franten ere | tes n Schöngauer und den löwentöbienden David - ein sein Bde Mandnlire? beé d ber im Gesell L è en i Me 11 P U M seh N H : Me sters; n | der Auction der Aguadoschen Gemálde - Sammlung ür 27,200 Franken er- tetes Stück von dem Meister von 1466, oe zu schafis-Ber 1 -_ Major a. D Brand 4 (0, 26 ta der ausgeklebten und oben etwas abgeschnittenen: Ab- | warb, et errn Aguado hatte sie 40,000 Franken gekostet.) _ Zwei der | ‘ein sehr nierkwirdiges Blatt, ein Ci e MaN O e, ¡B * n! Noi! 41 little: Statihóps R wird. pin! ct „von. phanta ndenen Teuseln durch ‘die Luft | falls in das Kabinet des Herrn Delessert iosità i ' i : / ¿21 little O wird, ein | : e ri, Ubergegangen, nämli der. Ge- | \<ön erhalten, und als Kuriosität mit / lt. G, H, Kaemmerei, au did lus “d ft? iert F q jut M Sansta bier Destorenn Blatt: in herrlichem Abdru>e, 300 Franken, hi<tsreiber der erste Meisen, ein dur hohes Alter, tresfliche Erbal- dieser ersten Abtheilung bra ivo Eo A dezablt. Dioipesni erung e E L R i D dul V / | U i ; i L160 ‘e C O [tez der Leßtere erstand namentl(<' ein goihisches êtes Blà em unbekannten Melster des 13ten Jahrhundert | : ritten i Dag: “a L du i Y “u : ; En L ; t, Î . 0 ; } 2 i tfay e Cte, var einès fleinengothischen Gebäudes, ‘zwei dem Bartsch | der sowohl in den Formen der Architektur, als in den ormen e Nadten deri L Uns Fran ge d use begreift, Gal de (e pril Tes die: fol eite: M, er Rante „das ne sür 4 ndere für 134" Franken; nlen verkaustz und’ ein Kruzisix, der sogenannte „Knopf Kaiser Maximi- talóg Glauben zu schenken i ürdige: und. äu

| in gothishem Sipl, ein noch: ‘unverz Blatt von anes, voi ret Dürer, ein kleined rundes Blältchen , ‘außerördentli< | hen und übertresfez v erste E Znteresse, aa alienisGate Schule

TF8

Monat nachher nicht leistet, wird dadurch aller seiner C. J. Fus. 43 Bogen ín gr. 8. Masch

I 1 L, cuz gel G vom 15.März d | : __ lenburg - a I M Verlage. von Dun>er und Humblot

der es betreibt, auf die Stufe ‘eí- eine Kenner ünstlers erhebt; sodann der jepige Pei j l dies als viele

Ÿ k

E L vi é

E f l 3 der: L N í F) 7 T1 E i A Ü f 2 f 24 Theil, 8, geb, ots Tie, t Antdy Tod ‘der ‘heiligen Ziigfrau 299,und’ die Versuchung des fans digfeiten ‘der in Delesert se erstih-Sammlung sind eben- |, allem Anschein nat, ein Bruchstü> von einer alten Kupferstichkarte, sehr Au P E Defer:und Hauser erwarben isdes it feine B und \{önen Ausdru in den Köpfen gleich ausge- ; Der Verkauf der. zweiten. Abiheilung, welche die : italienische Schule h unter vondem Meister mit dem Monogramm VV nebst einem {on einen getvissen Einfluß freier talienischer Kunstwelse verräth, dar 450 gen angeseßt, „Beide Abtheilungen: enthalten, wenn dem Auctió