1845 / 115 p. 3 (Allgemeine Preußische Zeitung) scan diff

598 599

: b vielmehr sind sie froh, wenn man sie in Ruhe : ae E R Ede | tele die Berhluduk bér R eluisGen. mit den“ norddeutschen daritcln A M 16. : B eil ae ¿ur , ¿ , : ‘lit Mit der eidgenössischen mee Bare a Sa Ge London, 15. B “dciótei Z Montevideo vom aber xar 5 leide huvarldesen fhox dadur jefegen mas R : 9 ô | A ilg reue P reußifch “e 3 eitun J. Sonnabend den 26a April.

besten Fuße, Luzerner und Züricher, Berner und Schwyzer besuchen lge,- bat der britisde Gesandte T die von | nämlich Montag zu 114 % kaufen und mußte gestern 115) 4, und gästiren sh gegenseiti auf der Gränze, und die ¡lègalen“’ Frei- 31. Januar zufo ge, hat er or tische esa f Herr RCHET, E Für 4proz. russische Certifikate bei Hope war anfangs so eifrige 4 Íe I. n h a l t selbs j Í Î i , , , - l phezeit, ir erwarten.“ | Rosas angeordnete strengere Blokade von Montevideo anerkannt; der i bte de jed Frage, G : See n einem mit den vollkommensten Gesehen regierten Staate mus; sie verhindere nit, daß di ine Ri - shaaren, die uns der Erzähler pröphezeit, werden wir deren Cours % erreichte ; ge hfalls m ri ba Je M: bis LMbeubtags - Angelegenheiten. Rhein-Provi Jn Aushebung des | iht dur Preßgeseße erzwungen werden fann. Deshalb behaupte Presse unier ps Aushängesdide der Talente (eng tung der Tages” a—— g ,

j französische Admiral, der vor Montevideo befehligt, hat bekanntlich | n 2 G f Italien. die: Anertennung bis zum: Eintreffen neuer Jnstructionen seiner Re- bezahlt, “Spanische Ardoli-Obiic clenia besserten sich von 25 big 9! M Sportulirens der unteren Berwaltungs-Behörden, elegenheiten der | !ch aber noh keineswe es, daß eine weise überwachte Preßfreiheit | der onfessionellen Zwietracht shüre; diese namentli d in der Rhein-Provieg ade durh mehrere Urtheile des Ober-Cen-

b : / 12. April. (A. Z.)“ Gestern Vormittag wurde Graf | gierung verweigert. Der t zwischen den Behörden von Mon- | Brasilianishe von 92 bis 93 % und Portugiesische von 66: auf 7! M Presse und Censur, Anträge, etwas Unausführbares sei, sondern - ih halte sie in ihrer Unvollkom- | hervortretende Richtun Rossi, Pair” von Frankreich, N dem "Papste ín éer förmlichen | tevideo und“ dem brasilianischen Geschäftsträger hat damit geendet, | Der Geldzins-Cours erhält sich auf 3 a 35 %. l menheit doch noh für etwas Empfehlenswerthes, und zwar deswegen, surgeridts rei- m iefe erhalten, von denen der Red Audienz em en, um ‘die Kreditive zu überreichen, durch welche er | daß eine am 30, Januar vor Montevideo eingetroffene brasilianische Am gestrigen Getraidemarkte ging Weizen zum vorigen Preise au l s weil es der ganzen übrigen bürgerlichen Freiheit in Bezug auf die | nur das ewig denkwürdige Urtheil in der Roi de U udienz empfangen, / y ° : brauchér ‘ab; wurde dagegen durch Verbraucher und Landtags- Angele enheiten dhab j i g g er Rongeschen Sache ansühre; - während der Abu enheit ‘des Botschafters zum außerordentlichen | Kriegsbrigg sowohl dem Geschäftsträger als dem die brasilianische | brauchèr ab; Roggen 1 g 1 und Speful M g ° Handhabung der Gesege nicht besser ergeht, Es weiß Jeder, daß | damit diese Richtung nun dem Protesianti ? r es L 19 ; _ : , , , pártieweise zu etwas höheren Preisen eingekauft. Es wurde bezabli. & -| alle T l G j ie i j äbrli, e mus und dem Beamten Gesandten und bevollmächtigten Minister Frankreihs ernannt is. | Station besehligenden Admiral Grenfell ihre Abberufung brachte. 129 131pid weißbunten polnischen Weizen 270 280 Fl, ; 122i; Nbein: Provinz (e Lage herrlich ausgesonnene Gesege erscheinen, die in der Theo- | thume niht zu gesährlich werde, werde als Organ desselben der «ierdur wird bas in Paris verbreitete Gerücht, daß Graf Rossi jen blie 212 Ret 12000 S Ae i ‘1270f? L260, N a M “hal Epe e: Sus Es: erwirken sollen, in der Praxis aber | Rheinishe Beobachter bezahlt, während es den Katholiken ver- bereits wieder ‘von ‘Rom ‘dort angekommen sei, widerlegt,) Eisenbahnen. ps Fl, A aa oen epld. preubishen Roggen 1317 Bl; UWijen Ausschusses erstattet Bericht über die Proposition wegen Auf ozialen Zuständen it Lea o ggrere Bac er ofe, fo nf “e fi M 4 E Ls BES e omverthesten ire ppen : t / arhangelschen 143 Fl.z für“ verzollten 118, 119, 120, 121, 123,1, pit ; i Z l , q 1 “ese Vrelyeit | Tonservatives Blatt im freien Sinne des Worts zu ari ; Grie ch enlan d. : X Königreich Sachsen. Der Bau der Sähsish-Schle- | fischen oggen 169, 171, 173, 175 und 180 Fl.; für 122pfd, ius A dro e a Geseh-Entwurf bid E a0 E: e T ambg O DEia fue Jeden civilisirten Staat | dem Vorwande, daß kein Bedürfniß hierzu vorhanten set F go j O München, 20. April. Ob sich die Bewohner der grie- sischen Eisenbahn is wieder begonnen worden; die Kun bauten auf | 167 Fl. Gerste und Haftr blieben ohne Handel. E von der Versammlung angenommen, sel 68 le ufdant | ldhanievaGe e R? 2 fo Ee sich: welhe Art von Ueber= solchen Umständen könne Niemand der Censur das Wort reden. ischen Hauptstadt mit oder ohne Noth neue Sorgen geschaffen | der ersten Section, insoweit sie im vorigen Jahre nicht ertig gewor- Berliner Börse, Wrauf den Bericht des ersten Ausschusses über die iq Bezug auf die efeindete Lúfar obel fi us F M es die veraltete und an- | Ein noch mähtigerer Grund, si gegen sie zu erklären, sei die un- La a A S ey gerasle "Briofe in dee Me nabe U ailen Radebore und Ban, E ‘n Angri eit __ Den 25. April 1845. M E der Presse und Censur eingegangenen Anträge, | beantworten muß ctión sich A s Dien E ‘ntt ute gleiche e Gi, es a ved S N mp überhaupt a je 4 í - i L ; selb gen! . äuft, : N U Or a ( “e | eingergumt sei; der Redner. suht dies durh Zahlen zu beweisen in- Bm seite" Bre nrt vie Murofarbatos, Fal her, | Die bereits seren Beiden ‘und Dämme aben sh wehren des | por 74 [5 | Pr Corr | «a Foigens ver Presfrhei anb Erising enes Preaestes, mt | srl. Bose fte iee ver Zest Hte Bose mi 1h | da er ti fon eat r eben t beigeführt, habe in Athen keine solhe politishe Beweglichkeit und | Winters gut Ap und zeugen für “eine tüchtige Bau-Ausführung. Brief. | Geld. Rrief, | Ga | 6, irkung der Stände, ausgesprochen; von einigen Bittstellern wird | vier G aa l id ce T eba E es vorigen Landtages in | der Rhein= Provinz, die Militair - Seelsorge und die geringe Vertire=- Feine solche e mer A wegen angeblicher Gefahren geherrscht, als bei äßt sich mit Gewißheit erwarten, daß im Laufe des Som- M Badi Ea al 994 {uei.votd Bien 5 | 2047 M, zugleih begehrt, daß in der R ein - Próvinz: die: ‘begangenen | der Rei E T ne en: e der Moralität, in die | tung der Katholiken im Beamtenstande heraushebt. Er beschwert dem Abgange der Post, Was vor wenigen Wochen Niemand ge- | mers der Betrieb auf der On Strecke eröffnet werden L N Pt Mi | i Meri dem Urtheile der Geschwornengeridhte Gie E M AL Pei vadreiton droh G Les Sicherheit und in sich, daß, nahdem in Veranlassung des Gustav Adolph-Vereins glaubt hâtte, war eingetreten, daß sich die Behörden an die Bürger | Die Frage: ob der Bahnhof zu Dresden auf das linke Elbufer | à50T. 183 öhtenz noch andere richten ihren Antrag eventuell tal er n ogenden Gefahren, Daß diese Gefahren | in der Rhein - Provinz \ich ein Verein von Katholiken unter der mit der Aufforderung Went, zur Aufrechthaltung der Ordnung | in unmittelbarer Nähe des Flusses zur Verbindung mit der T Kur- u. Neumärk.| Fe M über 20 Bogen von der polizeili lli adriS Bene |- A E l ua. ufen rinzen, Abrede siellen,“ Der Eee. Res peiligen Karl von Borromäo gegründet habe mitzuwirken. Bis zum Abgange der Post war jedoch weder die Ruhe straße zweckmäßig und dem Juteresse der Gesellschaft entsprechend Sebuldrverschr, Berl. Aub. Eiseub.|—| 1572 riften ü b ¡A stellu T gas atn ay vat Beschlagnahme-Befugniß | Redner erörtert hier diese Bedenken einzeln und fährt dann fort: | zum Zweck der Belebung christlicher Gesinnungen und Anregung zu in der Hauptstadt gestört worden, noch hatte man irgend eíne un- gelegt werden mag? wird jeyè von den Technikern sorgsam erörtert; | neuen er mt B E "WN befreien ; bei lung S ensoren den Konfessions - Unterschied „¡Nachdem nun die Schattenseiten der freien Presse in kurzen Um- | einer denselben entsprehenden Werkthätigkeit dur Verbreitung guter „angenehme Nachricht aus den Provinzen erhalten, noch bekommen von dem Ergebniß dieser Untersuhung wird es mit abhängen, ob eine Obligatiouen Düss.Blb. Eisenb, 1064 1 t Rüdsicht auf e ihrer ensur zu unterwerfenden Tagesblätter zu | rissen berührt worden sind und deren Beseitigung bei den ein- Schriften, dieser Verein immer noch die Genehmigung des Staats wir selbs in irgend einem Briefe Nachweise darüber, von woher die | Bewerbung um den Bau der Sächsisch - Böhmischen Bahn vortheil- | Daux. do. in Tb. do. do. Prior.Obl. Mrádsichtigenz- in, Ee wo ein Landgericht besteht, die Aus zelnen Punkten versuht worden ist, ergiebt sich als Resul- | nit erhalten habe. Er bekämpft die von der rheinishen Provinzial- Regierung denn wohl den vermeintlichen Angriff auf die öffentliche | haft ist? L edenfalls wird dieser Gegenstand in der nahe bevorstehen- | Weztpr- Psandbr./34 Rhein. Bisenb. G gr A S mite Berieiatiee (e donfesslonellee Parglg ae e el Hühner ¿Ae Gn g e ge e ias Syncde den Katholiken gegebene H eing einer undeutschen h) i i á 3 llten Puntiles, nämlih wegen der religiösen und artei, die von je ü tragen; der Gründung Fatholischer Tagesblätter und dem Bezuge politischen dén Ged von Deutschland, abgendärii der “dänilihan Bimcdiciad ihr Sue A Sreuin evt Rheie-Protiny ehe r im Pee E katholischen Zeitschriften ferner feine Aufhebun der Censur, namentlich der Bundesbeschlüsse erheblihe | und findet in der gegenwärtigen Lage der Dinge eine faktische Beein- ca iu elassen. durch ‘welche die Bebingunger ber e nein } deg ir M Ch pes L R Un Staab, trächtigung der Glaubensfreiheit, Er ließt mit den Worten: "Wrg neuer E fest E werden, Der Referent entwidelt, | einseitig vorangehen darf. Handelte es sich arin vom Lade in nt Anitage auf be S 1u0 tei Ueberenaane 1091| E Ofaud L D Busage Sie CaMisies E M pes E abgerundeten politischen Gränzen, einem Lande, dessen Bevöl anschließe, Die Katholiken der Rhein-Provinz wissen, daß sie einen —_| Wirt aus daß: die Zustände und Befürchtungen didtmeby derban arbei Cen a Bk n Ui E S u “e if Lm, Ce, Ed wi Sten C erode Les ml aus, j i ) an- | geben, so w| : . le hin= it |ind; Pie wollen aber au wissen, daß sie einen t y geseht, daß nit Maurokordatos wirklich den Versuch gemacht, seine | zu beseitigen; eben so sind die ersten Personenwagen zur Ablieferung 9A a! seien, grne die gegen die Presse gerichteten karlsbader Beschlüsse über über jene Berge, die unseren engen Gesichtskreis umschließen, | ihre Glaubensfreiheit dügt, I 1 A Be A eie Meanae, Gf did, eine aber, cubera Weise zu sprengen. berei. j PUYE : [Niederze «Mk,v.e. 10 tiv G ty en. E T E habe die Grage der Preßfrei- durhkreuzen Sie unser deutsches Vaterland in allen Richtungen und | nit versperrt ist, Damit sie zu diesem Herzen anders als dur __& Athen, 10. April. Es is eine Verschwörung gegen Kolettis Berlin-Potsdamer Eisenbahn. - Auswärtige Börsen. ? Mit grün 4 exbiler E a ige Anträge aber nit formirt, weil | Sie werden finden, daß diese nothwendigen Vorbedingungen bei weitem Vermittelung ihnen entgegenstehender Elemente gelangen können, sehe ¿iben übrigen Minister eittvedt’ wordén ‘Wobei Maurokordatos, ä 9 g Mos: pro 49: Ba as den 21. ¿April c. sind aus der 5% Span E r ap a H N S b a ta e En Censur-Versüriftee L E nd u so aan E, P Sie fen e dls daß Hees ih en anderen Weg, als den der Abschaffung der Censur.“ h : , wi l prlim- Patdinbar RinLele deo ma: et . 25.7 o. A4 Pars 75. Ausg. —. Zinal, 84%. Pru N d ! - „ab . - reiwilig der freien Presse seine Thore öffnen wir der in Mitglied des Fürstenstandes ergrei , i Londos „“ Kalergis, Buduris und andere Mitglieder der Opposition Seh. —. Pol. 87. Oesterr. —. 4% Russ. Hope 94, M Gfolg liege jeßt vor, die Frage, ob Preßfreiheit angemessen sei, | halten Sie es für ein Glück, wenn Preußen und Oesterreich, die | Ansicht zu wibeleaen, d e U ae, era ver Died ines

E E

ZL

| Aclien.

&

1007 Ordnung oder gar auf die Unabhängigkeit des Staates befürchtete. | den General-Versammlung zur S rache gebraht werden. Ounepi: «Bua: d) de. do. Prior.ObI. Ob Maurokordatos und die Fanarioten, oder ob Kolettis und Me- Die Schienen für die f Bahnstoke (noch für den niedrigen ¡Bua N da.v.Staat garant, taxas die angeblihe Bewegung leiten, durch welche Ersterer angeb- | Preis von 5 Psd. 10 Sh. und 6 Pfd. 7 Sh. 6 Pce. abgeschlossen) E

lich wieder zur Macht, die Leßteren aber zu noch größerer Gewalt | sind in der Lieferung begriffen, und in dem nächsten Monate Tant | e Mien Ae L A zu kommen beabsichtigen sollen, das wird unentschieden gelassen. Bis | man der Aukunst der ersten Lokomotiven entgegensehen ; sle werden | sehlesisehe do. (8 do.Lt.B. v.eingez. zum- Eingang weiterer Nachrichten wird es daher wohl gestattet sein, | aus der Fabrif von R. Stephenson bezogenz und die Versicherung : B.-SU.B.Lt. A. a.B. an eine Cmeute auf dem bloßen Papier zu denken, die den Ministern | dieses rühmlich| bekannten Technikers, so wie anderwärts gemachte | Gold al marco. [Magd.-Halbat.Bb. den Vortheil gebracht, ohne Aufsehen si einiger ihnen mißliebig ge- Erfahrungen, genügen, um jeden Zweifel, als ob die Steigungen auf | Friedrieksd'or. 13/[Br.-Schw.-Feb.E. wordener Beamten von Rang und Einfluß zu entledigen voraus- | der ersten Bahnstrecke mit Lokomotiven niht zu überwinden wären, ALMERRKM 1 i, O

el.Frankf. Eisnb. do. do. Perior.Obl.

111181111 do\

Mora an| aao e jan aao

kompromittirt sein sollen, Der ‘Zweck der Vershwörung war an- Berlin-Stettiner Eisenbahn. Frankfurt a. M., 22, April 6% Me: 115! G, Bauk-Acinid ; ; , f, E n un 1 i 6 eie Aeu t geblih midt allein falle Sturz Bi Kabinets, tk eine völlige Frequenz in der Woche vom 13. bis inel. 19. April 1845 4324 | 2017 pu furt a. M., 22, Ap ofe 021 G. Sue DIL ans Pet 8 gas I In a Saul Le a tr S late n l Qa T O feindselig gegenüberstehen? | die Censur gehemmt sei, so lange ein billiges Maß in der Form ein-

j j i : u, j E e ; ; m, Versammlung, um dieses | gehalten und die Grundlagen der bestehenden Ordnu iht o ernihtung, Bei Gelegénheit des am 6ten d. M. gefeièrten | Personen. Î A Polu. 300 Fl. 955 Be do. 500 Fl. 96Ÿ Br. do. 200 Fl. 30% Br. M Preßfreiheit auch in den Augen der Re t D L R E icli | | U | gen enden Ordnung nicht ange ; 4 vis Berlin-F Let Se Klaas Colin, Hamburg, 23. April. Bank-Actien 1670. Bnzk Reus 1] d ) l ug gierung zu motiviren. er ebtere zu glauben, Denn wir wissen wohl, wie sehr sih unsere rissen würden, Wie wenig dies namentl ligii legen-

Fehrestages der Revolution von 1821 sollte, wie es heißt, die d E U „N O L 5% Met. 113% 4% 1021. 3% 781. 20 bringe eine Adresse in Vorschlag, in welher Se. Majestät | Nachbarn im Westen über solche Ereignisse freuen Vai Lassen beiten der Fall sei, gehe aus dem in Düsseldorf bten T

ü . , - 9 _. 7 "7 1 d l - k- Wien 2 . A ril, . 0

selbe zum Ausbruch kommen. Während die Minister und Mili- In der Woche vom 43. bis 19. April c. sind, aus der Berlin-Fran M ir-M i aubietig gebeten werde : ; “t / ; | ; j rige: ; O : surter Eisenbahn 3278 Personen besördert worden. 1652. * Anl. de 1834 155%. de 1839 1322. Nordb, 1891. Gloggn. If g Erde, Sie uns die allmälige Befreiung der Presse mit Vertrauen dem weisen | n en Kirchenblatte hervor, aus welhem der Red i -

tair -Häuptlinge bei dem sährlih unter den Säulen des Jupiter- Im Monat März 1845 betrug Tis! Veo camds Mail. 130%. Livorno. 125%, 2 : 5 ] | \ch d hervor, [ch r Redner eine ha

Seinem Volke die sehnlichst erwünschte Preßfreiheit zu gewähren, | Ermessen Sr Majestät anheimstellen und sprehen wir die eben so rakteristishe Stelle citirt, Der Redn ie ; L ] J : | i | ' . ( | j l j er bemerkt, daß die Länder, wo den Lu E nte rfi U eric oche ct E 1) 12012 Personen und d quipagen, idibotilk Ada f - sar Zeit und anan Zust e den Ständen zu berathenden, | ehrfurchtsvolle als dringende Bitte aus: die vollkommene Gleichstel= Preßfreiheit bestehe, nicht glüdckliher, die Völker h gebildeter und Opfer dieser Verschwörung werden namentlich genaünt: Kolettis, | 9 hi O murge 4a ‘17: / gr. iu Meteorologische Beobachtungen. M binsidt der gun vi ¿u N en ansemessenen Preßgeseßes und | lung der Konfessionen mit Vermeidung aller Streitfragen zum Haupt= | aufgeklärter seien, als bei uns; an dem bestehenden Censurgesebe sei ‘Grizziotis, Grivas, Tzavellas, Makryannis, Delijannis, Plaputa s s O Gie Uu O Sa ooo M. nua ia T T Wvogen mit Aufhebung d is En efreiten riften über 20 grundsaße der Censur-Justruction zu machen.“ g nur zu bemängeln, daß es den Censoren in Auslegung und Anwen= Kolöfotrouis, Rigas Palamides und einige bret Sciáts U ADevu- 9 18788 Cie v1 Pit E A A CD A gad N, Mongens Mag m d vi Naeh cinchqui ils ite ung der bis dahin gestatteten polizeilichen Be- Ein Abgeordneter des Ritterstandes: „Das Für und Wider in | dung der einzelnen Paragraphen einen zu weiten Spielraum lasse. tirte und Ober Offiziere, im Ganzen 27 e dee Zahl “Ae et 5) Vieh -Traucpon ° 1043 1 L |_M. April. e r. ; eobaching, ep une. Le bes Türüeuitibed he ls Z Worten ist bereits oft genug wiederholt worden. Aber niht Worte, Der Redner erklärt si dafür, Sr. Majestät anheimzugeben, in Er= Spiße des Komplotts sollen Andreas Londos und Kalergis gestanden RaC L o T4583 Rihlr. 6 Sgr. G Pr. | Luftdruck .… [335,31 Par.(334,69'"Par. [334,01 "Pur.| Au 161 E een: g Alle «del besteh i d Uber die Sache sondern die Matt der Thatsachen hat faktisch über diese Frage ent- | wägung zu ziehen, ob es thunlich sei, bei der deutschen Bundes-Ver= haben, Den Vershwörern war es, wie behauptet wird, gelungen, die Im Monat März 1844 wurde ein- Lis N + 90, K, + 17,9; R+ 1e B fee äeme R ferung des' Individuums, die freie Willens Ae ibrer En gw Me ag e Freibeit Ee Ae O es pre daxauf hinzyninkes, daß ein Preßgeseß für ganz Deutsch- 4 . , ; , s. enommen s G Gs aupu Ss 5 . „9 é 4 * enwärme 9E" : é L s E a Pt v, 4 é C ] E Î n Ur( orte an fria en werde.

1 i Die fm Dad Angi Mane: | Pa Eabee bn dic dati 10A B. | Dns ‘a0 feu 0 "va e D: Af V de ast ffel v ler Cen nate, En: | Gebeten, de Fee tex Httrie es Thei seiner Wilensferi- | “" Ein Abgeordneter ber Stäbe hält baft, bas der fonsessonell {aft chon gehörig instruirt batten ; TeEianeR ns lera od A Tei beiter. beiter, | Niederschlag 0 uge den Dummen 2c. unterdrüdckte. Deshalb sind die Nationen | heit, die ihm die Wahl zwischen Gut und Böse, zwischen Recht und Standpunkt nicht derjenige sei, aus welchem die vorliegende Frage zu ; bie S4 Mes LedA : 67,286 0 A 0. o. 0. Wüemeweckil +f hrer stufenweisen Entwickelung durch die Nothwendigkeit zu dem | Unrecht gestattet, die ihn zum Ebenbilde Gottes macht. Wie aber | einer befriedigenden Lösung gebraht werden fönne. Die Meiaano

0 + 7,1° R griffe des Staats hingeführt worden, d. h. einer Anstalt, wodur | Gesebe überhaupt ihren Grund nur in der menshlihen Unvollkom=- | daß Preßfreiheit nur im idealen Staate denkbar sei, würde ein Lob

: Der Himmel hat glüdliherweise einen so beispiellosen Verrath Voin L Januar bis L Mx: “Tg4l Wolkedzug E ; Las G | von: diesem s{hwergeprüften Lande abgewendet; durch schnell fene Äalégci ' | éz 4 27 2281 Tágesmittel: 335,02’ Par. + 13,0° R... 4 3,9° R... 51,0 0) Werth eines jeden Einzelnen seine Geltung erhalten soll, wo der |} menheit haben, die sich eines Mißbrauchs ihrer Willensfreiheit nicht | auf Frankreich, England u. \. w. sein. Könnten auch diese Staaten

mene Maßregeln wurde der Plan gänzlih vereitelt. Das Mini erium ‘et : mie E mi : R T 5 Mel h: , end. z s i, N i / : wußte hon lange, daß eiwas im Werle sei ohne der Sade af he | Minder Linazhine 1845 SUBE I Io Ser. T1 P Anl Jn Shatscltadte 7ofe Temme e, S dadur ehm Yeben mad mge, rin alies | fe abe tencla ß au di reib des Hugbrudfo dor Gebane | auf sene Beje(ónurg teien Vesta rafe fee f Stoates «Spur ‘zu kommen. Da wurde ‘vor einigen Tagen der Gouverneur Niederschlesisch-Märkische Eisenbahn. Sonnabend, 26. April. Jm Schauspielhause. 75e Abonne ß von beschränkter Freibei i ; , : : | ; Le gee, werden, welhes seinen | praktischen Beweis, daß freie Bewegung in dem allerdings idealen L j ; G X 2 : ' s N Ô / den) hr Sreiheit auszuüben, Diese gleiche Berechti- Mißbrauch so viel als möglih verhindert und die Ordnung im Gebiete des Gedankens l b td len G ‘von-Attika, Herr Papalexopulos, von seinem Posten entlassen, an Auf der Strecke der Niederschlesisch - Märkischen Eisenbahn von Vorstellung: Mihel Perrin, der Spion wider Willen , Lustspiel #4 g und Verpflichtung jedes Einzelnen wird durch die Geseße auf- | Jnteresse der Greiheit sichert. Ob dieses G den Mi S bi , deibli ns sehr woh vereinbar sei mit dem rea en Ve- dessen Stelle ein treuer Anhänger Kolettis', Herr Drosso Marsolas, Breslau nach Liegnitz sind vom 1. bis 12. April 4060 Personen be- Abth., nah Melesville und Duveyrier, von L, Schneider. Hiri erhalten und aesbüvt, und je mehr sich die Staaten diesem | At R 0 uge vg af ibn Ge êr x Vi soll e E Sa A a Mr stets Yaberer Wohlfahrt fh entwickeln= u gleicher Zeit Herr Ramphus zum Ober - Polizei - Commissair | [ördert worden. j : Der Verstorbene. | | Mine nähern, desto näher stehen sie an der Erreichung eines | die Frage, um die es sich heute, wie immer, handelt, Wenn | Unglauben als bon Gl: ben fördere, f lief ® ei Verk L ber Lon Athén ernannt, ein sehr sharfsichtiger Mann von durgreifenden j J : i Sonntag, 27. April, Jm Opernhause. 50ste Abon ils, das jedoch auf Erden nicht zur Existenz gelangt. Die freie | der Herr 'Reserent sagt, daß durch den Artikel 18 dex Bildes Kraft ‘der Wahrheit in d. Es E Regiernnas die aabregeln, id tal die F griedischen Ben geen Mer Handels- und Börsen -Îachrichten. Arnold von Meldbthel, als rest Gase en Theater N b F elung des Gedankens is nur ein Theil der all- | Akte die Preßfreiheit geseblich zugesichert sei, so ist die Rih- | Motive ihres Verfahrens nicht drt freien Besprechung preisgeben y 1 MEE , Y . s Ÿ L x . . Y eide ' 1 q ig , . 4 e 4 C . é B 1 , s (P 0 , . Diesem gelang - es _ in „wenigen Tagen, die L Mwsrang zu ent- | f ey E a Ad lade "Wilh ute nur I „Zu dieser Borstellung werden im Billet - Verkaufs - Büreau df lens-Aeußerung in Desentlive Bestandile Lide als A i: O O E E Gie Abfassuà "leiibfüceins Ser dS A Presse 5 Dor Red, T tl Af, 4 m las E e AS b, a E G soglei Ie Abtbeilumees ver E berger), Hamburger, Thüringer, Gör iber und Bexbacher erdieltcn sd im A S aE “êste M Wia, n V a “euserung hat P die Jahrtausende der Welt- | über die Preßfreiheit in Aussicht stellt, die Nothwendigkeit herleitet, Gefahren der Preßfreiheit fi bie sittliche Ertel für die Kirche, n E , 3 . = : A ö r ; L D , 0 . j n ¡f 7 x , , cherheit der XLandgränze gebildeten so enaunten Gränz - Corps ein, Preise, C BeA j : h stenmale : Ein deutscher Krieger, Schauspiel in 3 Abth., von Bui so abzuwägen, Mb De R L aröbte Maß Be arivael in Ca ‘vétilag i@ vit Nottweaties h vllisio, A ui, Ui h u hen B 104 fa Gd ver R e deren starke Patrouillen die Ordnung aufrecht hielten. ' Marne lee 264 Getraide, feld, Hierauf: Der Sohn auf Reisen. Jy Einzelfreiheit besäßen ; und es kann um so viel weniger die freie | niht anzuerkennen. Genug, die Thatsache liegt h dâß: die vtete vat In E LO Lin Zuste urüd eam o ubhme Das Sthlimmste bei der Sache ist, daß die Entdeckung des Komplotts Qu: Céévét Weiten 4 Ribl; ‘2 S r, 10 Pf, au ch 1 Niblr - Montag, 28. April. Jm Opernhause. 51ste Abonnem E des Gedankens, die erst in der neuesten Zeit als Bedürf= en Fürsten und ihre Rathgeber während der jenem Bundes - Be- | auf Art. 18 der Bundes-Akte ausführt daß auch das ositive Recht auf éine so eigenthümliche Weise erfolgte, daß die Rädelsführer uicht Ke | 18 Sgr. ; große Gerste i Rihlr 4 Sgr. ‘8 Df ; aser 28 Sgr. 10 Pf, Vorstellung : Faust. Anfang 6 Uhr. Jy um Bewußtsein des Volkes gekommen ist , Anspruch auf sofor- Len folgenden 30 Jahre die Aufhebun ias Censur mit dem hier die Preßfreiheit bereits anerfa t und die C sur Sa ls DieLi laugt werden fönnen, obgleich man jebt alle ihre Pläue weiß. auh 24 Sgr. 11 Pf, Eingegangen sind 61 Wispel 12 Scheffel. 174 Billets zu dieser Vorstellung sind in dem Billet-Verkauss-W e Geltung machen. Lebtere kann nur nah der sorgfä tigsten Aus- | inneren Frieden Deutschlands nicht für vereinbarlich erachteten. Meine | eine vorüber bhende Maßre el Gn habe Die zur Zeit C joll sogar ‘bereits fesigeseht Smesee seie fagu bildenden Ministeriums 24 S L Wa Y Eo Mes weier) 2 N E d ata Pi auch A De dis Va Rer D Le R See a A n die Spie pee g Srciheit zur Existenz gelangen und gewisser- | Herren! Das größte Genie, der mächtigste Herrscher, den ‘die Ge- Farlêbader Beschlüsse obgewalteten Besorgnisse cristivten nth mehr. j E L MEiWe 4 k ® gr. un r. r. ¿3 Roggen r r, 4 : rirait vivant. "u ive des Freiheitösgebäudes bilden, Die freie Mitthei- schichte vieler Jahrhunderte aufzuweisen hat, er hatte die Presse als | Auch die wohlwollendste Regi fönne di de nicht errei tos _al ‘Vtinisier- Pré Kalergis Minister des. Krieges, Londos | aud 1 Rihlr, 9 Sgr. z Sale Gerste 4 Riblr, 4 Sar, 40 f.; Hafer | Charlemagne. "M des Gedankens, oder deren O die frei Ó j j I e in Tol F: M L elite rfolgt ônne die Zwecke niht erreichen, des Junern, Trikupis des Aeußern, und Chur als Ser Ga N 24 Sgr, 3 Pf., auch 20 Sgr. 2 Pf. ; Erbsen (\chl. Sorte) 1 Rtbi-. 15 Wer : A boben tq oten? ren Vrgan , die freie Presse, zum Ve- | eine Macht bezeichnet, und da er keine zweite in seinem Staate dul- | welche durch die Censur verfolgt werden sollen ; die Kabinets -Ordre déé Arie: um ihn für seine veulih celitoes Kränkung qu ents@@- | 7 78 aud 1 Ri 1 56 Sar ls p Eilangan en Uu L Wisbel Sonnabend, 26. April. Jm Konzertsaale : Abonnement suspesd L 6 oder ber Rec lsgieidbeit tate n teln dete, L hatte er sie ul 0 Gesel der därtesten Knechtschaft geschla- | vom 4. Februar 1843 klage selbst über Mißoerständnisse und unge- digen. Die in meinem leßten Briefe erwähnte-Beschlagnahme -dex -| 4. Scheffel. y i i Soirée-dramatique et-musicale donnée par--Mile. Garique ARBblen, daß die Unmöglichkeit möglih werde, oder daß alle Bao fen î u nun, „as em Va Ea Grie A in Europa ONi wieder | \{ickte Behandlung Seitens der Censoren. Selbst die Eintracht der 400 Fässer. -Pulv x in :Hydra stand mit diesem Komplotte in Verbin= Mittwoch, den 23, April 1845. sOIrée se composera de: 1) Les trois premiers actes de: Uf Gesellschast gelöst irte, Es geht daraus nothwendig hervor ine M. e le Hlrsien lt euts la csorgnisse heg Tin sofort Bundesstaaten sei dur die Censur gefährdet ; die Preßfreiheit werde dung. Die Beslimmun ‘des Schiffs war _Petalidi, Patras - und Hud SGoy aths 10 B aus 8 Rihlr. 10 Sgr, Der Centner chaine, comédie par Scribe. 2) Duo de l'opéra Linda de C bie freiè Presse in En L ees D A P fe a E eschrän walten h assen, deren rate ange ge- | dieselbe befestigen. „Jh wiederhole, meine Herren“, so sagt der Redner Missolonghi - woselbst, so wie an anderen Pläben, eine gleichzeitige Heu hlr. gr., auch gr. 6 Pf. j mounix, musique de Donizetti, exécaté par Mile. Tuczek ci MWBblitäten rw R, E E aka G ends dio L sh i wie 1009s Le Y fra aa e ey [Fwserige gegen den Schluß seines Vortrages, „daß die Mee geL ei natürliches, Bewegung: stattfinden sollte. Es ist bemerkenswerth, daß der Name Karto ffel - Preise. Mantius. 3) Grande scène da songe d'Athalie, tragédie pk dbares Censur- oder Preßgesebß eben fann, als b eine Sinai afga i S e e fcld ag el E be di L er Grundsaß | în dem Wesen und der Bestimmung des Menschen gegründetes Recht, auf séi e Bd i v tiste er Opfer stand, vielleicht weil man Der Scheffel 13 Sgr. 9 Ps, auch 11 Sgr, 3 Pf. orte D La Sn O) pas de caractère, ex O A sung giebt, die für alle Völker anwendbar wäre. Die unge E E eun U: L ha landete O Wohlfahrt g La "Ah bie positive Gesc6acbuno des lee Bun: auf séine UnterstübunF-rechnete. E - ; ntweins if e. ad. Taglioni. 5) Römische Scenen bes Peter aus der Oper: Xerte Mittheile A Es 4 e r ; Staate, / d, Î „Ve n= Noch hetr\cht große Aufregung in Athen, Das Revolutions=- | Die Preise von Kartofsel-Spiritns weren ia ias April 135—14 Rihlr, | beiden Schüßen, von A, Lorßing, im Kostüm ausgeführt von Hun ábbares unß ij aló der Besih ‘aller über eien ein eben N e von, A auf S den entschiedensten | des sie der T als ein C [nerG s Jugesprochen hat, daß die- Fest ging" zwar ohne törung vorüber; es war aber doh bekanut, | am 22, April 13! 132 Rihlr. und am 24. April d. T 13% 134 Rihlr, | L, Schneider, 6) La Liîtuana, pas de caractère, exécuté P denselben Beschränkun en unterworfen w E welche die Gel- | d inslub O , Zut Presse der V a mi b er E ih ses Ee t un 2 En en E angt A men D RIER ny eiwas Zorfallen sollte; , die ruhigen Leute blieben meist zu Hause | (frei ins Haus geliefert) þr, 200 Quart“ à 54% oder 10,800 % | Mad. Br ee ¿ ; Wahung des Willens bai jedem einzelnen Staats-Mitgliede trifft Umsturz der Tru G ‘Fol ei h fte, ; tai: u t \ N Í den a reie E ribbe as ri pn i Ernei E ‘d L ge in banger Eipärtung der Sachen, die da kommen möchten, ohne | nah Tralles. Korn-Spiritus; ohne Geschäst, Billets zu dieser Vorstellung sind ‘am Sonnabend , Vortitil, die resse muß durch- Gesehe so überwacht werden, daß weder | E s 4 d ng e G S ; u L er so A en | aus n ih a Beer e, A Has malig : eng E r zu wr n geschehen würde, und noch weniger, daß dex: -Plan M, Uta e cs Bald ast vou Berlin. von 9 bis 1 Uhr, ‘in der Wohnung der Dlle. Garique, OS M Staat, noch die Kirche, noch die Privaten in ihren unbestreit- die Sürster, ib ibre Rott eler sich nicht entschlicgen fen Bs bie L Censur V Gelensat dee vedteitiiet Zus lieg E e für j e bem Tbee österreichi 'Dampfrcbisfe, l ura i Triest 2j, Anisterd u G y b Y Ä h E Ertcoc rhei Baan bt N Abonneme ] T atte gefränkt werden können, sondern daß Alles vermieden Aussicht gestellten gleichmäßigen Verfügungen mit Abschaffung aller | ihren allgemeinen nachtheiligen Wirkungen, ei nah inheit stre= über den Jsihmus. Herr Brassier von Saint Simon hier an, der | ch im biesi en Fon bel d On Ale Melb gen Woche ereignete Preise der Pläse: Cin Billet g Îina 1 Rihlr, © Fer my nicht allgemein menschlihen Zwecken dient (daß | vorbeugenden Maßregeln zu beginnen und einen Zustand der Presse | benden Vaterlande zum besonderen Nachtheile gereiht, ferner, daß srüher als - preußischer Gesandte am biesigen Hofe “affreditirt’ war | Umsaß im Gan A D Hi uit der Preiswecsel ne Lede. De her ge: U L E H menschlichen Zwecken nur der Fortschritt zum Guten | herzustellen, der in einem Nachbarstaate so eben eine neue Staats- | die Bundes - Geseßgebung keine Bundes-Regierung zur Beibehaltun und jept'eíne- andere B immung erhalten. soll. Er ist blos ín- der | doch aim verwichenen onnadend mate sich cine angenehmere Stimmung "Königsstädtis es Theater. M Eistenz aaa frcion e f Sltedendz, A n E Lt C ng herbeigeführt hatte s so pr ra Erachtens, alles | der U E n Redner \chließt e der Erklärung, da nach? Gri j | j y Y d talieni | ein, wenn die j ü ür di j j é M arbe: ae dro Blte ae ieine Ta Mo R gden u ‘Veranlassung zu sebaft Unfa ms éniter Prelduerbesterung M - Zum ua wiedetholt in Sa Fe: Opern r. B A Lng n def Bohle des Staats hindernd entgegentretenden Ein- Nichterfüllung crtheitter Zusagen beschuldigt Éé wid, R Mole N r diy au Nednéd. vide lm 'Fürstenstande drüdt sein Bedauern é Hre LeGrigt von_ edi Souverain Vir König Otto die Sn: seinen dex us er Me andere ollaubisäen 7 ondE sehr j beg nten, 4 Alten, Musik von Bellini, (Sgra. Antoinetta de Can oi m Sinne ist nothwen, ig Tak Piat, A 94 pit ant seit den Freiheitskriegee anda tis L ibe E Riocoder ut res une D idèdlen Sbaatés ‘vollommene Presfciteie « - 2 : ; y Ie "t 0A V5 eee , j r iy E 9 I , , s , C - , fävies Lid A | n Ls , As vorzglid Ma icher Schuld find neuen Synbilal-Obligad nen, Roe E des „Tdogters della: Scala zu „1 ) den Be iedh, bedingt L N absolute Bra zes E siglid M O a Presse gelten zu machen suchte, viel- | möglich sei, nit aber von Frankreich e O ¿ v ca d en. Mattel 4] 4A T E L | dádurch von 781 auf 79 2; bex erte e L a ‘Sonntag, 27. April. Der - Weltumsealer wider V nit der zonen. Sine absolute Freiheit der Presse, | leiht mebr als nöthig mit ängstlicher Sorgfalt bewachte und zurück- | allerdings eine nah menschlihem Ermessen freie Presse existire, so sei A C T C O lie wurde, | Prtsseibeit, ‘unt ie ‘e emb Sigat I fa tue tier D Sans Depo N: fa ¿ asha's Stelle zum | und“ 3proz- ld wurden gestern wieder öfter ausgeboten, wes- | dei Französischen bes Théaulon. und Pecoürey- von Räder. L7 dié Gescye das rihtige Maß gefunden hätten welches nicht L A lei E abi Les En le nah außen erhalten wur e, Preßfreiheit, und in den genannten y m dig erscheine SVouverneux- n Sai g ernqun worden. ssad Pascha wußte )- | halb’ deren Cóurs etwas gedrüdckt blieb ; Aproz. wirkli e Schuld (s doi % von mehreren tomponisten, arrangirt von E, Canthal. (Herr O laubt und nicht zu viel verbietet, ‘d , iht z em allein die Entwickelung „der geistigen und ¡materiellen Kräf e | nachweisen, wonach der von ihm aufgeste te Saß S l ; rend der ganzen Zeit seiner ‘Amts-Verwaltung in Saida durch-Mäßi- | abgenoinmen, wär äber gestern ebenfälls eín wenig fläuer, ‘Die Actien ‘der | Könial, sächsischer Hof-Schauspieler : Purzel, als vorlehte Gastroll) au viel verbietet, ‘daß sie ferner- so klar und Deutschlands zu verdanken i. Der Redner erklärt sich nun seiner- | daß nur in idealen Staaten eine vollkommene Preßfreiheit möglich Konsuln sets ju erhalten s “gewiß feine leite Aufggte moge Iden | Handelitaalshaphs, [hwantien bese Wede bedeatenb im Preise, naten | Maniag 25. ae Puspieler: Purzeh als vorledte Gon gaJPd sen, ihre Anwendung “eutstihen ee eer zie den eisesten | seits sür M0 D BUN Jans Gesehe "al Led fee Profe CEbdarheinché beé Cidideiiilin cUM0E by SUDMÍZ zu z' gewiß feíne ave, wenn ‘man elben vori onnabe egen, konnte mán na einem ider: g A h i Ü j Jen , Und daß endli eren Gründen. Der Zweck aller Gese e, also auch der Preß- in eordneter der Landgemeinden erblickt in der Be bedênkt,:we vérschiédéne Anförbetüin én ‘an ihn érádrigót sein ms- | Rückfall von“ 7 % bis 154 % bedin en, dann aber erschienen wu viele Miders, Purzel, 118 ehe EapraNe. uiffiellten Beamten in allen Fällen ihre Schuldigkeit mit eseße, sei, den Gebrauh der Freiheit R üben Und den Miß- | Presse das Mizige angemessene Mittel, unsere Civilisation allmälig ; ibi ; Betkäuser, daß ' der Cours gestern bis 152 % hetunterzeworfen wurde ienstag, ‘29, April.:‘-Der Talismau; | d Redlichkeit erfüllen, was tt : ie Mi / : ; / ä b en. Sein Natfolger, Wedschihi Pascha, bisher Statthalter von Das Spiel it ‘den Eisenbähn - Actien hat fatilt lin ie “Geaenstank jat6 1 ari Ld D 24598 dn A ì sind, und weil bi en, was sie nicht thun werden, weil sie | brauch zu verhindern. Die Wirksamkeit des Ober-Censur-Gerichts | zu veredeln, sle einer wahren B Bildung näher k r Tod leppo, eint dort mehr für die Sicherheit der Straßen gethan zu 0 e D ren Betten WoERena! iz “1 T ti e inkelsei. Wind, Hiereug reu die Gesepe, welche sie ausführen, Menschen- | habe den Erwartungen nit entsprochen, die der Redner davon ge- | und dem Monarchen die Möglichkeit zu gewähren, sich direkt von den é , / erhalten, weléhér' die Spekulanten diese Woche lebhaft beschästigte und den Verantwortlicher Redacteur J. W. Zink e). Hieraus soll l ; hen, : davo! No j haben, als der Vorgänger, wenigstens ist der dortige Handelsstand Händel in Haatlem- Rotterbatmer Actien fast ‘véidrängt, Es i dies die | Gedrudt in ‘der Bi TrelLen Gibel 25 fbu chdrude Weiheit, die ni d nur dargethan werden, daß eine Rede- und | hegtz die Censur verhindere zur Zeit nicht im mindesten die tägliche | wahren geistigen und materiellen Bedürfnissen des Volkes eine reine mit ihm in dieser Beziehung zufriedener. Anwarlschaft ‘auf Actien für die kaum fontesfionirte vervsselsche Eisenbahn, cruat m der Deer schen Geheimen Ober- Ho Beil / # Me das Maß verlegt und Niemanden beeinträchtigt, Berbreitung der auflösenden Lehren des Radikalismus und des Rationalis- | Ansicht zu verschaffen,

K G