1845 / 130 p. 1 (Allgemeine Preußische Zeitung) scan diff

Allgemeiner Auzeiger. E o ita dt vetrtgfi Allgemeine

Rthlr. für 4 Iahr. i Kil, - Jahr. Alle Post-Anstalten des In- und

i a d . Díe Ziegen werden auf kräuterreihen Waldwiesen / sage-Fahrt nach und von obigen Bade- In; . Bek t Bre slau - Schweidniß 2 Grei- der über 2000 Fuß gegen f. Meeresfläche höher lie- | widmet sein, 7 8 Kthlr. - 1 Jahr. A P Auslandes nehmen Sestellung c ann machungen. [442] enden Basaltkuppe des Drepstelzes geweidet und die Das Nähere darüber wird durch die öffentliy llen Theilen der Monarchie \ auf dieses Blaft an, sür Berlin : senbahn. olfe aus deren Milch von einem erfahrenen Schwei- | Blätter bekannt gemacht werden. e ohne Preiserhöhung. die Expedition der Allg. Preuß. [248] Subhastations-Patent, E Die Herren Actionaire | zer bereitet; es steht daher eine den schweizerishen Al- BREMEN, den 24. April 1845. tions - Gebühr für den Í é _Zeikung: Nothweudige Subhastation. 7 B R unserer Gesellschast laden } pen ähnliche Molke in Aussicht, welche sich in Verbin- ar ciner Zeile des Allg. . Fricdrihs strafe Ür. 72,

i L E Z s wir bierd der dies- | dung mit dem Sinnberger Wasser gegen hronische Lei- : f Die dem Ludwig Friedrich tes Bielau zugehö- i R Pir Ge RMARF i es- den fu Respirations-Organc und rin-Werk euge, mit Anzeigers 2 Sgr

rigen, in Azberg belegenen Grundstüde, als: N A dem W Wasser aber gegen die verschiedenartig- . ä a) das Gartengut Nr. 3, E En: hen General -Ver- | dem Wernerzer Wasser aber geg N B Citerari c An cigen,.

c) das Zweihufengut Nr, 5, : d L nen tags 3 Uhr, im hie- | Nähere Auskunft in Bezug auf das bestehende Tax- In der Plahnschen Buchha Berlin, Sonnabend den 10t« i ans Se fg “f agr ekenschein in unserer Registratur En M fi Lui Bör senlo D le, | Reglement und binsichtli der Lo gi s - Bestellungen er- (etiva Plah isch ael d he ndl , Mai Abe nds 1845 L

20,367 Thlr. ergebenst ein. Außer den | theilt auf portofreie Anfragen Ä :

obne Rücksicht auf die aufhaftenden Auszüge gerichilicch | im $. 24, des Gesellschafts - Statuts bezeichneten Ge- Bad Brüdckenau, den 3. Mai 1845, Plutarch s Lebens-Beschreibunz genständen werden zur Berathung und Beschlußnahme Die Königl, bayer. Bad-Junspection. Themi sok les Bum Schulgebrank R ebrauqe

abgeschägt, sollen in termino den gebracht werden: 29. September 1845, Vormittags 11 Uhr, 1) Ausdehnung des Unternehmens auf eine von Frei- Bergauer, Bad-Jnspektor.

Morgen wird kein Blatt der Allg. Preuß. Zeitung ausgegeben,

erflärenden Anmerkungen und einem Sah

an Gerichtsstelle allhiex subhastirt werden. burg in der Nichtung nach Waldenburg zu meh- E i : O Torgau, den 4. März 1845, reren bedeutenden Niederschlesishen Kohlengruben versehen von N. &r. Gottschi : f 2 : Aövigl, Lans -! id Sidiecicit zu führende Pferdebahn. : [311 b] : Geh. Preis 10 Sar In halt. Justiz - Beamten einem anderen, als dem kompetenten Gerichts- | starke Vertretung der Rittergüter bedingen. Alle diese Umstände sprächen B e 2) Feststellung des zur Errichtung und Ausrüstung Bad Nenndorf in Kurhessen f 0 il Kollegium, übertragen kann, remonstrirt und des Königs Majestät | vielmehr offenbar für die Nothwendigkeit der stärkeren Vertretung dieser Pferdebahn erforderlichen Kosten - Kapitals, ° mtlicher Theil. um eine geseßlihe Bestimmung fien werden soll, wodur für | der Städte und Landgemeinden. Die Städte, als Vertreter der

so wie der Art der Aufbringung desselben, Die Bade-Anstalt zu Nenndorf wird auch in diesem Jn Unterzeichnetem erschien so eben und is voni E Provinz Sachsen, (32ste Sizung.) solche Fälle, wo der Chef der Justiz es aus besonderen Gründen Industrie, müßten bei der ständischen Repräsentation eben so viel

[246] Nothwendiger Verkauf. 9) Vermehrung des Betriebs - Jnventarii , Errichtung | Zahre am 1. Zuni eröffnet; in derselben werden Schwe- . erlin, Beförderungen in der Armce. Schreiben aus für angemessen erachtet, die Entscheidung nicht dem kompetenten | Stimmen erhalten, als die Vertreter des Grundbesißes, die Ritter= Stadtgericht zu Berlin, den 22, Februar 1845, e wie ur D Sesam Mr Bud C N, i au E tons in Berlin in der GropiUsaen Buch- u, si Be 16 fs Cunterstügtea Gas Uebershwemmten.) s Gerichtshofe zu überlassen, statt des leßteren schon im voraus ein | schaft und die Landgemeinden, zusammen. Da die Jâlle der Son=- Das in der Grenadierstraße Nr, 9 belegene zur bahn und Beschaffung eines Betriebs - Kapitals, egeben. An demselben Tage Kw auch die daselb | andlung, in der Königl, Bauschule Laden Nr, (2, deutsche Bundesstaaten. Königreih Sachsen. Anlunst des anderer im Range gleihstchender Gerichtshof etwa der zunächst | derung in Theile beschränkt würden und zu jeder Petition zwei Drit- Schlossermeister Gößeschen Konkursmasse gehörige Grund- erforderlichen Geldmittel und Art der Aufbringung 4 vorigen Jahr gegründete. und durch so manche glück- Lieder der Sehnsucht Prinzen Johann von Sachsen und des Erzherzogs Ferdinand von Este gelegene sub ituirt werde? : tel der Stimmen erforderlih seien, so entstehe die Besorgniß, daß stü, gerichtlih abgeshäßt zu 6019 Thlr, 13 Sgr. dieser leteren. liche Erfolge sh shon bewährte Molken-Anfsalt si in Dresden, Königreih Württemberg. Die Kammer der Ab- wird von der Mehrheit der Versammlung, mit Ausnahme von 9 | der Stand der Städte und der Landgemeinden in Betreff seiner stän= 6 Pf., soll 4) Abänderung der $$, 44, und 50, des Gesellschasts- eröffnet, und kann von dieser Zeit an bis zu Anfang | [469] nah den Alpen eordneten, i i aerzogiyum Daten Fremde im Pee Stimmen, bejaht. Die dritte Frage: i dischen Wirksamkeit für die eigenthümlichen Rücksichten und Interessen am 30, September 1845, Vormitt, 11 Uhr, Statutes. i : j September täglich süße Molke getrunken werden. e von s aden, Bar L Sn Le Großhereg 0d Fan Fre ic ob gegen die nah $, 20 des Gesehes dem Chef der Justiz zu= | fast in einem retlosen Zustande sei. Nicht minder seien die Land= an der Gerichtsstelle subhastirt werden, Taxe und Hy- | 5) Errichtung eines die Gegenstände ad 1. bis 4, be- | Anfragen in ärzilicher Beziehung sind an die beiden 8, Pracht - Belinpapien Preis 20 S, M Siadt Frankfurt. Ankunst des Grafen ea ünch-Bellinghausen, | {epenbe Befugniß zur unfreiwilligen Versebung eines richterlichen | gemeinden, sowohl der Seelenzahl als dem Umfange des Grund- pothekeaschein sind in der Registratur cinzusehen. treffenden und feststellenden Nachtrages zum Ge- | Herren Brunnen - Aerzte Dr. Grandidier und Dr. Die Frounde imb Verehrer ‘der Muse des E: Sri aus Dresden. (Kirchlichesz die Petitionen der Städtvetordneten.) Beamten selbst wenn solhe auch ohne Rangverleßung und ohne | besives und der Beiträge zu den Staatslasten nah, dem Stande der Ritter- Die unbekannten Real-Prätendenten werden hierdurch sellschafts - Statute. ; Cordemann, und die Wohnungs-, so wie die Be- der Tunisias und Rudolphías erhalten in 4 eiterreichische Monarchie. Schreiben aus Wien, (Censur-Ange- Gehaltsverlust und mit Umzugskosten-Entschädigungen geschieht hast gegenüber, entschieden benachtheiligt. Andererseits wird entgegnet, unter der Verwarnung der Präklusion vorgeladen. 6) SN pes Pans De A id stellungen auf Schwefelwasser, welches in gut GOR P aufs schönste ausgestatteten kleinen Lieder - Sam, legen De remonstrirt und um Aufhebung dieser Bestimmungen gebeten wer- | wie nicht der Grundbesiß als solcher geseblih vertreten werden solle, son= Fr gu 4A stein, g8z ß Dae L E lr ptger d sind an den Kastellan eine gewiß höchst willkommene Spende. Sie e Erich, Deputirten-Kammer. Erläuterung der motivirten den soll? | : : : dern die auf historischer Grundlage a Berechtigung der verschie=

Die Herren Actionaire, welhe an der Versammlung Kassel 30, April 1845 i in 20 Gedichten, welche größtentheils wahre Lieder E Tages-Ordnung in der Jesuiten-Frage. Paris. Die Amendements | wird mit 44 Stimmen gegen 24 verneint. Bei der vierten Frage: denen Stände sei durch den Grundbesiß bedingt. Es sei bedenklich, dem Theil nehmen wollen, werden ersucht, nah $. 29, des assel, am 30, Apri e zur Composition trefflich geeignet sind, die Erin ju er Bewaffnung der pariser Fortificationen. Kirche und Jesuiten. ob gebeten werden soll, die nah $. 40 dem Justiz = Minister zu- | Stande der Städte eine zu große Stimmenzahl auf Landtagen ein= 0) der Presse über das leyte Votum der Deputirten - Kammer, stehende Befugniß zur Einlegung eines Rekurses an das Geheime | zuräumen, da sie, als Träger des zwar nüßlihen und nothwendigen,

[386 b] ) 8 Kurfürstlih hessishe Brunnen - Direction des Bades gen des Herrn Verfassers an die s{hönen Stunden, ] : Statuts spätestens am 27, Mai ihre Actien in dem er ín den Alpen verlebte, namentlich geben sie «Wi Beshluß der Budgets - Kommission, Aufschub der Expedition gegen Ober - Tribunal aufzuheben ? aber do mit Vorsicht anzuwendenden Prinzips der Bewegung die

in- Büreau der Gesellschaft zu produziren, oder sonst auf enndorf. j l 1 L Berlin- genügende Weise die a dritten Orte erfolgte Nieder- Haustein-Knorr, ge N der Gebirggwelt, d A ec O Kabylien, D Beststigu A g E (Kammer-Arbeiten : Be- entscheidet sich die Majorität, mit Ausnahme von 24 Stimmen, für Versammlung leicht zu weit in dieser Richtung fortreißen würden. Frankfurter egung nahzuweisen, gleichzeitig aber ein mit der Na- B ee Af Be Di t e Á len "dß, Die "hl vafurs ien und Irland “London, Die Besorgnisse der | die Beibehaltung der Rekurs - Befugniß des Justiz - Ministers. Die Interessen der Jndustrie seien auf den Landtagen immer mit der mens - Unterschrist und den Nummern versehenes Ver- ihnen mit dem Dichter theilen muß, 'iProßbritan 5 y Die Versammlung beschäftigt sich hierauf mit mehreren das lebhaftesten Theilnahme behandelt worden; aus dem Gesichtspunkte

. L thu den d Ä D lichtige (f | den Folgen des Anschlusses von Texas an die Vereinigten d 1 1 „mit n da ent 4 / 10er 10 rep Eisenbahn. zeichniß der Actien in einem doppelten Exemplar zu | [447] e bér Alpen B E was L, D e s e des tete in Jrland. Unglücksfall, Ständewesen betressenden Anträgen, Ein Theil dieser Anträge is | des Bedürfnisses erscheine mithin eine Vermehrung der städtischen

übergeben, von denen das eine zurückbleibt, das andere, ckee än é e ° a Nel / h | : T L ; v A O I ) , i: i; L , ; i i . pler, das eigenthümliche Fest der Alpenh(chweiz, Kanton Luzern. Der Dr. Steiger zum Tode verurtheilt, auf Substitutiou einer fünfjährigen Dauer des dtischen | Abgeordneten durchaus nicht nothwendig. Die anderen Stände hät= Tägliche Stinineuta bi derfehéa, Furiebhoedon Ki Sitee Se l dische E isenb hn fahrtz die lodende ‘Besahr La Alpenjagd, N Frallassung der Gefangenen. Kanton St, Gallen, Groß- Grundbesibes in Stelle des Zur Wählbarkeit eines städtischen | ‘ten ‘ein nahes Interesse dabei, durch ile viel Abgeordnete jeder der- « dient als Einlaßkarte. Zufolge des $. 15, der unterm 15, März d, J. aller- großartigen Naturschauspiele des Sonnen-Auf- 1 raihs - Wahlen, Kanton Solothurn. Maßregeln zum Schuß Deputirten erforderlichen zehnjährigen E ; selben vertreten werde; dem Wunsche des einen stehe die Berechtigung a züge. Breslau, den 28, April 1845 gnädigst Sen ou der See Oen Eisen- | Untergangs im Gebirge, der MondbeleW der Luzerne, Madrid, (Geburtsfest der Königin-Mutter: | richtet. Der Landtag verhehlt ih, in Uebereinstimmung mit der | des anderen gegenüber, Die Jnteressen des platten Landes seien dadurch, , . s R ; ahn-Gesellschaft steht es jederzeit den Actionairen frei, tung u. st. w. sind bei mise Wärme und prunl panien. Schreiben aus adrid, (Geburtsfest der Königin-Mutterz tajorität des Ausschusses , das Gewicht der für diesen Antrag daß bei deren Wahrnehmung au der Stand der Ritterguts-Besiger

.. Der Verwaltungs-Rath der Breslau-Schweidniß-Frei- das, was noch an 50 pCt, des Belaufs der ihnen an- volksthümlicher Wahrheit geschildert, rbeiten des Kongresses ; Vermischtes.) - : ; f daß der Aut E M i, binlánali t, während die Land d d Á b Ei ll ehörigen Actien fehlt, einzuzahlen, . wenn sie solches S t und Tüb Avril 1845 ürkei, Konstantinopel. Reise des Sultans, Schreiben Sr, | sprehenden Gründe niht, Auf die Bemerkung, daß der Au rag be= ] interessirt sei, hin änglich gesichert, während die Landgemeinden auf der : P erfo nenzu ge. urger Eisenbahn-Gesellschast. ge T B e“ VoVbeL bem Bande Per Gescllschaft anzei- tuttgart un s D i Berly cit t des Königs von Preußen an den Sultan, Kommissionen zur | reits zweimal formirt und beidemale ab elehnt worden, mithin ohne | anderen Seite durch die Unterstüßung der städtischen Abgeordneten gegen Abfahrt von Berlin Mrg, 7 Uhr M,, Ab, 6 Uhr M, e E A gen, Der Actionair erhält dann gegen Zurücklieferung 1 Bereisung der Provinzen, Berichtigung in Betreff der armenischen | neue Veranlassungen und neue Gründe nicht wiederholt werden dürfe, } ihnen nachtheilige Beschlüsse, sofern sie ein der Ritterschaft verschiedenes - - Sranffurt - 7 - 15 - - 6 - 30 - 467] des lteren Quittungsbogens eine Jnterims - Actie ‘ür T M Kirche, wurde entgegnet, daß der Landtags-Abschied vom 30, Dezember 1843 | Juteresse hätten, ebenfalls hinlänglich gesichert wären. Ueberhaupt Ankunst in Frankfurt Mrg. 9 Uhr 45 M.,, Ab. 9 Uhr M. l j ; 90 Species mit Zins-Coupons à 4 pCt. p. a, von dem Bei uns ist so eben erschienen und in allen (andels: und Börsen-Nachrichten. Berlin, Börse, den damals wiederholten Antrag nur einstweilen zurückgewiesen und | würde, wenn man der Petition Folge geben wollte, darin ein Ver= - » Berlin s «0 ——s #9 #490’ - Obers chlefische Eisenbahn. « | ersten des auf den Einzahlungstag folgenden Monats handlungen des Jn- und Auslandes zu haben: bei erneuertem und ermitteltem Bedürfnisse die Abänderung des Ge- | lassen des Grundprinzips der ständischen Verfassung liegen, wozu der Mit den Personen - Zügen werden Personen in der Bei der am 30sten v, Mts, stattgefundenen Ausloo- | Und bis zum 1, Juli 1847, Judem die Direction [413 b] Die seßes in Aussicht gestellt habe. Das dringende Bedürfniß dazu sei | Landtag nicht kompetent sei. Man möge niht an der Verfassung 1sten, Zten und 3ten Wagenklasse, Equipagen und Eil- sung der in diesem Jahre durch baare Rücfzahlung des | dieses zur Ron per iten, Betlonaies eeAt e agf ältesten Bewohner Aegyptens, F aber seit jener Zeit noch bestimmter und unabweislicher hervor- | rütteln. Die Vertheidiger der Petition bemerken hiergegen , wie fracht befördert, Nennwerthes zu amortisirenden 18 Stück Prioritäts- Goid apa, cia ia s gjers der Vestifcbaft von denen die Geschichte uns Nachricht giebi A tli T : l getreten, und habe es sich namentli bei den leßten Wahlen der | es sih keinesweges um den Umsturz der Verfassung handle, auch Actien sind folgende Nummern: sind und Herr J. C. Ar feldt in Hamburg der Com- deren Sprache und Haupt-Gottheiten, mder el. städtischen Abgeordneten an manchen, selbst größeren Orten gezeigt, | nicht um eine Vertretung, weder der Bewegung noh des fonserva- y j daß die- Wahl tüchtiger und völlig qualifizirter städtischer Abgeord= | tiven Prinzips, sondern nur um eine Wahrung der städtishen und

B. j üae. 133, 1026. 1306. 1369. 1753, 1971, 1978. 2013, | sind und ; nebst L L G U lerzüg c 2040. 2201. 2213, 2296, 2358, 2999, 3045, 3046, missionair des genannten Hauses is, der Analysis und Erklärung vierzig der wichti; Se, Majestät der König haben Allergnädigst geruht : neten immer schwieriger und beinahe unmöglich werde, Auch habe industriellen Le Nicht dem Stande der Landgemeinden, son-

Abfahrt von Berlin Morgens 11 Uhr 30 Min, - $8423. 3468 Die Direction der Seeländischen Eisenbahn, den altägyptischen VVörter, Dem evangelischen Pfarrer H i[bíg zu Krommenau, Kreis Hirsch- B À / Le a , H ; 2 E S : 2 N t i 5 h P : agr A man früher bei Beurtheilung der Wahlfähigkeit zum Landtags-Depu- | dern dem der Herren und der Ritterschaft gegenüber, seien Ankunft in anf Nahm 13 Uhr 15 Min igen orden, was wir hierdurch zur öffentlichen Le MUNE O Aegypten Nil Pharac, Labecinu Pyramiden, Tuéf!8, dem Fatholischen Pfarrer Roefch zu Pogrzebin, Kreis Rybnik, n das dine ein ebeiGt ter städtisher Grundbesib | die Städte hinsichtlich der ihnen verliehenen Stimmenzahl benah- x - Berlin E e baber bi Acti d ir zur Empfang- Obelisk Tée Serapis ü 8. wié einig d dem fatholishen Pfarr-Kaplan Blute zu Warburg den Rothen überhaupt, nicht aber zehnjähriger Besiß desselben Objekts erfor= | theiligt. Nicht einmal der städtische Grundbesiß sei, der Ritterschast Mit den Güterzügen werden Personen in der 2ten nalve , Dad Le E e Os 6. 2 ° 0s. Hieroglyphen, dler-Orden vierter Klassez dem ersten Lehrer an der katholischen derlich gewesen sei; der Landtags-Abschied aber bestimme die Wähl- gegenüber, genügend vertreten, viel weniger Handel und Gewerbe. und 3ten Wagenklasse Frachtgüter , Equipagen und am 1. Juli d. J Sächs1Isch F Schlesische von ¿qule zu Magdeburg, Rektor Sch oband, dem katholischen Schul- barkeit nah dem zehnjährigen Besit desselben Objekts, Hierin liege | Als es zur Abstimmung kam, entschied id der Landtag mit 37 gegen Vieh befördert, / , egen Auslieferung der Actien nebst Coupons mit dem 458 Ei b h / C. W. Bock, hrer Lau fenbürg in Bonn und dem e s zu Zar- ein wesentlicher neuer Beshwerdepunkt, weshalb der Antrag in for- | 31 Stimmen für die Ablehnung des Antrags. Die- näheren Bestimmungen ergiebt das Betriebs- emerken auf, daß mit diesem Tage die Verzinsung [458] ISCNnNDAaNnN. 24 Seiten gr. 8. ga 444, Fanferwal geh, Du Regierungs-Bezirk Merseburg, das Allgemeine Ehrenzeichenz aaa Tes zulässig ‘Vélce Anlas Gt ves “lies a iesitt a März 1824 dabin Lf die Abänderung des Geseßes vom , . ,

Reglement Nr, 3, vom 4, März v, J.,, welches auf allen | der ausgeloosten Actien aufhört, Die é Ï ¡Eu , , ; egiemeni Nr arz elches auf alle Berlin, Mai 1845, A. Asher & Co Den Divisions - Auditeuren Petiscus bei der 11ten, Adler nochmals zu befürworten, Ein anderer Theil der vorliegenden a) die Wahl des Vorsibenden des Landtags und

Stationen für 1 Sgr. zu haben if. Breslau, den 7, Mai 1845, dritteGeneral-Versammlung der Sächs isch- : | G » E : \ N Schlesischen Eisenbahn-Gesellschaft Y ai i der ften, Schmelzer bei der 14ten, Salbach bei der 1sten Petitionen wünscht : b) der Ausschüsse desselben nicht ferner an den Stand der Her-

Die Direction der Berlin-Frankfurter Eiseubahn- Das Direktorium, soll kommenden )arde-, Bein bei der 11ten, Biedermann bei der 9ten und | ür di ‘dti j j j / P / , f ; j Die Aufhebung der für die Wahl städtischer Landtags - Deputirten ren oder der Ritterschaft gebunden bleiben, sondern aus der Gesellschaft, 13, Juni l. J, [356b] Rítterguts-Verkauf, A bei der 2ten Garde - Division den Justizraths-Titel zu Vfrdandes e Beschränkungen, namentlich die, Aufhebung Abstimmung aller Mitglieder hervorgehen solle. Hieran knüpft

allhier BELLEE bers eTaoerden vie Herren Actio- | Ein bedeutendes, mit Allem wohl versehenes Kigrleihen, der Bedingung desGewerbebetriebs und der Ausschließung sich noch der Antrag v: } ¡T LLFRE } Dampfschifffahrt bis 9 E R 6 n En f t if 8 | gut, in einer guten, absapreichen Gegend von Pomna der Justiz-Kommissarien und Aerzte. c) daß es dem Landtags - Marschall gestattet sein möge, die Di- J ciederschlefisch 7 Märkische 4 | Bere, als def bestimiitén Versamenlin 4 Cet unweit der Chaussee und der Osiseeküste, ist mit u Bekanntmachung. Ein Theil der Versanimlung spricht sich für die Zulassung der rektoren des Ausschusses aus allen vier Ständen beliebig zu i Ss zivischen Magdeburg | fs ‘einzufinden, bei den requirinten Herren tee | ständigem Inventarium für den fehr billigen, aber M Die fianmäßige 13te Ziehung der 90 Serien, welhe die am | Justiz-Kommissarien als städtischer Gewerbetreibenden aus und bemerkt, wählen, [412 b] Eisenbahn. E dre Jnterims-Aetien zu produziren und die als Legiti: Aue Lan “u Thlr. mit 20,000 Thlr. AnaN 9 Oltober d. J. und an den darauf folgenden Tagen zur Verloo- daß nach den jeßigen Bestimmungen oft gerade die zur Vertretung Den Antrag zu a. hielt man einstimmig für niht zur Befür« a ù Zur Anlage der Níeder- | [390 b] und Hamburg, : mation zu dem Eintritt in die Versammlung dienenden A e Selbsildafe wollte l loben Aber J 1 kommenden 9000 Seehandlungs - Prämien - Scheine enthalten, | ber Städte tüchtigsten Männer ausgeschlossen würden, und daß au | wortung geeignet, weil Se, Majestät sich die Ernennung des Land- r O shlesish - Märkischen Ei- | mit direktem Anschluß an die Personen- Dampfwagen- | Stimmkarten, worauf die Zahl der einem Jeden nach funft in Fränkirten Briesen an den Sallbemañn v, Veo am : niht der entfernteste Grund vorhanden sei, diése Ausschließung für | tags-Marschalls im Geseb ausdrücklich vorbehalten habe, ein Bedürf- bahn soll die NUS- Züge der Eisenbahn von und na $+ 48, der Statuten zukommenden Stimmen bemerkt wer- linowsky in Berlin, verlängerte Kommandanten / 1. Juli d. J. gerechtfertigt zu erahten. Andererseits wird bemerkt, daß die städti- | niß zur Abänderung dieser Bestimmung bis jeßt nicht hervorgetreten senbahn soll die n Berlin, Leipzig, Dresden und Kiel, den wird, in Empfang zu nehmen, sodann aber Punkt Nr, 4, wenden, Commissionaire werden verbeten, [ormittags 9 Uhr im großen Konferenz - Saale des Seehandlungs- | schen Interessen vorzugsweise nur die gewerblichen wären und dauernd | sei, sie sich vielmehr als völlig zweckentsprechend bewährt habe, und führung der Im Meonat Mai täglich: fangs ber Verband R Gat T aeaen N A Ee wovon das betheiligte Publikum hiermit in Kennt- | nur gut und zweckmäßig von Vertretern C A arbei pu m endlich M R a e s Marschalls, der M peA ; G ( 5 é G . i geleßt wird. : ten, die dem Gewerbe selbs angehörten. Die Justiz-Kommi arien | Versammlung se gegenü er, leiht eine andere und nicht gerade T f An L N S a Erdarbeiten, von Ma debur Nachmittags 3 U lid pu Brsdlußsessung fonds ina Sonnabend, den 10. Mai 1845. Berlin, den 8. Mai 1845. E und Aerzte seien nit an si ausgeschlossen (was schon dadurch bewie- wünschenswerthe werden könne. Und eben so war man einstimmig C CLDRS | g g AARENAg hr, a) der vorjährige Geschäfts- Bericht und Rechnungs- | 74 General - Direction der Sechandlungs - Sozietät. sen werde, daß schon öfters Justiz-Kommissarien, fast immer aber Aerzte | darin einverstanden, daß der Antrag zu b. formell und materiell nit S —— so wie der Bau von Hambur Abends 6 U Abschluß, [4146] N 0: El: d im R es i gez» Kayser. Mayet. Wenzel, Mitglieder des Provinzial-Landtags gewesen), sondern nur ‘dann nicht zu befürworten sei. Jn Bezug auf den Antrag zu c. vereinigt man : M: . ä j E Y, b) die Wahl zweier Mitglieder des Ausschusses an j ais 2 E oon A Rib —— wählbar, wenn sie nicht die Bedingungen der Wählbarkeit, Gewerbe= | \ich dahin, zwar nicht eine Petition einzureihen, aber doch in dem der fleineren Brücken u, Durchlässe Außerdem werden wöch entl ih noch zwei Schlepp- die Stelle der ausscheidenden Herrn Advokat Höck- Drittes Konzert Dem Mechaniker J. Höffke in Stettin ist unter dem 7. Mai | betrieb und GOrunbbes iß, in ihrer Person vereinigten. Uebrigens | Protokolle den Wunsch auszusprechen : L ad : ; s schiffe E ners in Baugen und Herrn Landesbestallten De. s at 845 ein Patent Í hätte das Geseß vom 17. Mai 1827 der Aerzte und Justiz-Kommissarien daß dem Landtags-Marschall die Befugniß eingeräumt werde, die ín der VI. Bau-Abtheilung zwischen Kohl- SaaTo d Senniad: von Mayers auf Lieska, JULF 0: auf einen. selbstthätigen Sicherheitshahn zur Verhinderung | nur zur Vermeidung von Mißverständuissen ausdrücklih gedacht, denn Direktoren der Ausschüsse aus allen Ständen zu wählen, indem der furt U nd : li t Î erstag, i wod, c) erer Reclamationen wegen verfallener Jnterims- ULES GHYS. der Gas - Ausströmung in die erleuhteten Räume, welcher | dieselben würden auch ohnedies niht wählbar sein, da ihre Geschäfte erste und zweite Stand diese Wahl nicht als Standesvorrecht in r 1b auf einer 17374 Ru- Die ermäßigten Preise für die- ctien, Ehrenmitglied der Akademieen zu London, Ma nah Zeichnung, Beschreibung und Modellen für neu und offenbar nit zu den städtischen Gewerben gehörten, die gedachten Anspruch nehme.

q) Mittheilung der Verhandlungen wegen Betheili- und München. S erkannt is, Stände vielmehr zu den Beamten zu rechnen seien, Die große | Ein weiterer Antrag geht

, then langen Strecke, als 3tes Loos, ses Jahr sind: , f “Nin D, im Wege der Submisston in Entreprise gegeben werden. für 1 Person I. Kaj. 11. Kaj. And Beschlußfassung über be ferneren Maßnahmen PROGRAMN : f aht Jahre, von jenem Tage an gerechnet, und für den Umfang | Mehrheit derselben würde allerdings tüchtige Mitglieder der Stände= a) auf Vertretung der Universitäten A béârie fb ie auf den

Die Pläne, Berechnungen, Entreprise - Bedingungen von Berlin nah Hamburg 82 T aj Á S : ea : ce : ó j : bli t d dels, der G be und d e L . ; lr, 62 Thlr, auch nach Befinden über Bevollmächtigung der 1) Cinquième thème varié in D-mineur, k preußischen Staats ertheilt worden. . Versammlungen abgeben; das wahre, das gewerbliche Jn eresse der b) des Handels, der Gewerbe und der Bilrean zu Gor gee onnen in bem tedniscen » Hamburg nah Berlis 71 ; sl , h Gesellschafts-Vorstände zu einem Vertrags- Abschluß E und vorgetragen vom Konz ertgebe i n Städte zu vertreten, seien sie aber keinesweges vorzugsweise geeignet. Provinzial - Landtagen Î 4 Weishaupt während der Geschäftsstunden eingesehen Fahrbillette zur Reise von Berlin nah Ham- Der gedruckte Geschäfts-Bericht und der Rehnungs- | 2) Nachtviole, Lied mit Piano und YViol | ° Ein Anderes sei es hinsichtlich der städtischen Magistratsper so- ZU a. wird gegen den Antrag angeführt, wie ein besonderes werden, woselbst gegen Erlegung von 10 Sgr. Ab- burg ertheilt die Passagier-Expedition der Ber- | Abschluß sind von kommendem von J. VVeïss, gesungen vom K. K, Hos-Op Landtags - Angelegenheiten, nen, da diese ihren Geschäften und ihrer Stellung nah die gewerb- Bedürfniß der speziellen Repräsentation der Universitäten nicht vor- schriften der Bedingungen, der allgemeinen Nachwei- | lin-Anhaltischen Eisenbahn-Gesellschaft, j 2. Juni l. J. d gor E S L agde f: lichen Bedürfnisse der von ihnen verwalteten und vertretenen Städte | liege, da ihr Zweck allen tänden angehöre. Beim Verlassen der sung und des Submissions-Formulars in Empfang ge- j (af E unserem Büreau ( Antonsstraße Nr. 7) zu er- ) E O E uin T4 i Hd __ Provínz Sachfen. i genau kennen lernen und vorzugsweise geeignet wären, deren Jnter- | Basis der bisherigen Vertretung würde man zu einer Menge von nommen werden können, : redbéi den 30, April 1845, 4) (Auf Valangéi:) T eik, Aeg fti die Vi Merseburg, 18, März. (32stePlen ar=Sihßung.) Dem essen zu vertreten. Ueberhaupt sei wohl mit Recht zu fürchten, daß, Konsequenzen geführt werden. Md A sih nun auch Stimmen für pie caomislioiten für die sasführung der betreffenden | [468] ' G 66am line, mit Doppelgrifsen, ohne Begleitung, lWftrage eines städtischen Deputirten, auf A des Ver- | beim Aufgeben der Bedingung des Gewerbebetriebs, Gelehrte, Aerzte, | den Antrag erhoben, so wurde derselbe doch gegen 21 Stimmen ab- rbeiten müssen mit der Aufschrift: Der mecklenburgische Wollmarkt zu Güstrow wird der Sächsisch - Schlesischen Eisenbahn - Gesellschaft onirt und vorgetragen vom KonzertgebeWhrens bei Bestrafung jugendliher Forst- erbreher, Justiz = Kommissarien, Particuliers den Gewerbestand ganz aus der | gelehnt. Zu b. war der Landtag fast “ias 02 der Ansicht, daß „Offerte zur Uebernahme des drittenLoo- | zufolge Großherzoglicher Bestimmung in diesem Jahre Carl L i ¿ A Y Z 5) ian, Lied mit Piano, Violine (6rd lediglich aus dem Grunde keine weitere Folge gegeben, weil | Mitte des Provinzial - Landtages verdrängen würden. Die Ver- | dem Antrage keine Folge zu geben, weil das Geseß vom 27. März ses e Planirungs-Arbeiten in der VI. am 26., 27. und 28. Juni arl Ludwig Schill, Anton Freih, v, Gablenz, und Cello (Königl. Konzertmeister Hr. Ga-Weser Gegenstand dur den $. 13 des von dem sechsten Landtage | sammlung tritt mit Ausnahme einer Stimme der Ansicht des Aus- | 1824 Handel und Gewerbe {hon vorzugsweise begünstige, in- heilung O, e Wolle wird schon vor Anfang des von J. VVeiss, gesungen vom K. K. Hol-Op-Werathenen eseß- Entwurfs wegen Bestrafung des Diebstahls an schusses bei: daß der obige Antrag nit zur Befürwortung geeig= | dem nah $. 10 nur solhe Grundbesiger in den Städten gewählt

bis zur Mittagsstunde des 6, Juni d, J. portofrei Vorr “i fiber e ses - so daß die Käufer sogleich den L sänger Hrn, Erl, )olz und anderen Wald - Produkten für erledigt gehalten wird, | net erscheine. Eben so erklärt sich das Plenum mit Ausna me von | werden sollen, die ein bürgerliches Gewerbe treiben; Kaufleute, Fabrik- Be Ae CLOY) ge trafe Nr, 61) eingereiht werden; ray Uderseyen lönnen, Dampfsc hifffahrt 6) L R aron de Richard Genée, : ‘le Versammlung schreitet zur Erörterung der Petitionen, welche die | 4 Stimmen dafür, daß der Gewerbebetrieb auch fernerhin Be- besißer und größere Gewerbetreibende pflegten Grundbesip zu haben o Agen G Cn aissonen fönnen auf Berücksich- Güstrow, den 28, April 1845, 4661 E . Romance Tun E Mee Bäjadère bänderung der Geseße vom 29, März 1844, so weit die- | dingung der Wählbarkeit zur städtischen Repräsentation bleiben müsse, | und wählbar zu seinz bisher sei Handel und Fabrikstand auch stets P E O Bürgermeister und Rath, BREMEN i K lein Dantte Mae Dioligetia R dh E L rihterlihen Beamten beziehen, betreffen. Bei Erörterung eines weiteren. Antrages zahlreih vertreten gewesen, Durch Gewährung der Anträge würde

Die sich Meldenden bleiben noh 14 Tage nah dem d den Nordsee-Bäd lein Pauline Marx. ¡uer Aus j i inung gewesen. Nach einer weitläuf- wegen zahlreiherer Vertretung der Städte und Landge- | ein fünfter Stand entstehen und die ganze Basis der provinziellen Ver- e A | 7 Adagio doloroso und Rondo Trivs Mus: ist gétheilter Meinung gewes v f gen aattens 4 tretung in Frage gestellt werden. Ein Theil der städtishen Abgeordne-

6, Juni d. J. an ihre Offerten gebunden. s ; . 4 i inzi ; VV irt uod den Debatte wird d e: meinden auf den Provinzial-Landtagen The i 1 Berlin, den 4. Mai 1845, [471] AN GE ROOG und N OR- D r Dan RgnItTT: In Nh, Aornpaniri ums ob der ia din Prt enthaltene Antrag im Allgemeinen be- | wird von der és Saite angeführt, daß die Städte und Landge- | ten bestehe zwar aus Magistrats - Mitgliedern; die Erfahrung zeige

$ getragen vom. Konzertgeber. j : ; N N 20 ; 1 ¿NVA d E: : Die - Direction der Niederschlesisch - Märkischen Eisen- | Dag aiv Fekanntmachung. e foliteo DERNEY. Billets à 4 Thlr. sind zu haben in der 1 fürwortet werden solle? meinden ohne haltbaren Grund, der Ritterschaft gegenüber, in ihrer | aber, daß dies die eifrigsten und tüchtigsten Vertreter der gewerblichen

bahn - Gesellschaft, ; : Schlesingerschen Buch- u. Musikhandlung, Lit 40 gegen 28 Stimmen verneint. Die zweite Frage: Vertretung auf das entschiedenste benachtheiligt seien, indem weder der | Junteressen seien. Intelligenz bilde keinen besonderen Stand; man er= N O pag revo magen rwe Far oran Bie Dez in: dieter Falie iikenticket bebentis:& den 34, bei Herrn Ghys, Spittelbrücke 3, "W ob gegen die Bestimmungen des Gesebes aa « März 1844 | Werth Rit noch die Kopfzahl „der Besißer, weder die | warte, sie in allen Ständen zu finden. dieses Jaber am Je L g r as in dieser Fa eiserne } Abends an der Kasse. : $. 28 und 40, wonach der hef der Justiz aus besonderen Grün= gré ere Jntelligenz, noch. die auf den Rittergütern haftenden größeren Frit: jeu

uni eröffnet. lei Dampsschiff „Tel h“, gesüh Capt. 1 K j ; i o C ; u ae wird auch eine neu eingeridtae Des e Mol as Dre: Wards, E ach in Uiesjähriger Sala: Ert H E A én die Untersuhung und Entscheidung gegen einen angeshuldigten | Leistungen zu den Staats-Abgaben und Lasten diese unverhältnißmäßig

Kur-Anstalt ins Leben treten, ! und zwar vom 41. Juli an, dem Dienste der Pas-

N