1845 / 154 p. 1 (Allgemeine Preußische Zeitung) scan diff

Allgemei

Pr. Cour. . Paris, 29. Mai. 6% Rente An covs. 121. 70, 9% Rente fn cour. 85. 95. . 7 Die Opernhaus-Abonnements sind nah $. VIL der beg, Lei fl. —, L tr Ta t gültigz d wird das S4. M j j Dee 1 out e Wies, 30, Ka 6% de 118 ris lon E 784. Un Paus: Abonnem n ea oreliag: Fans e daa Operndunl cir M Da Me M eIE befrägt : | 1647. Anl. de 1034 1639 N Glegga. : : iee t d « a B H D bie Urbertrégung bes Schauseteihaderndais- Plájén, vil 2 Wh. f Iod Ania E OTLO Ausla ne

A Bol C Ei |

: i die Uebertragung des Schauspi - Abonnement t S i i : i S Meteorologische Seobachtungen. Lperohane nah 2 Qn, der Gelanntmachang vom 5. A 8 Rlhle. L L | P | F : cut MeES g UR Beßellung ' ise verändert werden, haben die Billets bis Donne Wz allen Theilen FUAF ee i i aus DieIeE d „sür Berlin 1845. Morgens | Nachmittage | Abends Nack oiamaliger : i, Mittags 11 Uhr, im Verkaufs-Büregu des Over, M ohne Preiserhöhung. - M- i e Expedition der Allg. Preuß.

2. Juni. | 6 Ube. | 2 Ube. | 10 Ubr. Boobacdtung. abholen zu lassen. A “E sertious -Sedühr sür den Bie Friedri fje nr. 2 Laßdruck .…. . 1337,69" /Par.|336,90’’'Par.|335,49’’Par.| Quellwärme 7,6°- R. 5 : Pun Konzertsaale: 1) Le chevalier du guet. 2) La re, Main einer Zeile des Alg. : : y + N l ... e: - ... 80 2 & S A c t.

f :

I]

Il 125 6

| 79% 1044 1027 100 | x 3 Woch. San “Auswärtige Börasen.-

Far

eigers 2 Sgr. 16,9° T 12,6° R.| Flusewärme 13,9° n. ’oncle rival. i s Anietgers = Lr iren bricaen t énnn f ale Königsstädtisches Theater. : ' halbbeiter. | beowölkt. | Niederzchlog 0,009"RK. Mittwoch, 4. ay - Muttersegen, oder: Die neue F 96:44 | ; at zin : m w. R LAE Schauspiel mit Gesang in feige r vil g ¿ 154. A E E Berlin, Donner stag den Îten Juni 1845. éd - W. _— : , ° L S nn 9, nt. : er E f T 336,76’’’Par.…. -+- 13,0® R... 4+-6,4° R... 61 j von n, - romantisches Schauspiel mit Gesang in 5 Akten, «M i E i Amsterdam, d) Di Niederk wied, . Seb. M 5% do. 2 R L li “A 2 : En Sa idE von B Fricvrich, (Herr Ascher, früheres n S i i i 5% Span. 263 _% fe R F D s R r reuss. Pr. mulieA 4 0A igliche u elhause “g9fte É bas des Hof-Theaters zu Dresden: Don Caesar von Zrun, als Gaß L In halt. j Appoints geordnet. und vön einem die Stüchzahl und den Geldbetrag | die Grundsäße, nah welchen bei Provocationen auf Ablösung von ¿ C Le 20, ia Via, r Mei A MDE ú E G ü N t d A É l s Abth., von Schiller Die vorkommenden Tänze sind von Herrn Joh, Fenz - Pantom ¡cher Theil. enthaltenden aufsummirten- Verzeichnisse begleitet sein müssen. FSrohnden und Dienstbarkeiten verfahren werden soll, wenn die bereh- _ Frankfurt a. M, 31. a 6% mer 144. ‘Bank-Acües p. el 0A Ung : 2a eREs ) e da p se, 90ste Schaus jelh tuts meister der Kaiserl. privilegirten Theater in Wien, ausgeführt l che Bundesftaateu. Königreih Bayern. Geschärste -Ver- Berlin, den 2. Juni 1845. tigte Besibung in dem Territorium des einen und die verpflichtete in 2021. Bayr. Bank - Actien 75 Br. Hope 92% Br. Stiegl. 914 Br. ln, 63 onnerstag, «wb. Im peruhau E u p dessen Personal.) / A iL tedi J adnung gegen muthwilliges Prozessiren. Königreih Sachsen. Haupt = Verwaltung der Staats\{ulbden. dem des anderen Staates gelegen is. Durch dieselbe wird der bei Pola. 300 Fl. 955 6. do. 600 FL 921 G. do. 200 Fl. —. Abonnements-Vorstellung : Faust. Infang Meni 7 licher Redacteur Dr. F. W. Zinkeis ver-Explosion, Königreich Hannover. Königreich Wür t- Rother. von Berger. Natan. Koehler. Knoblauch | solhen Ablö ungen zu beobahtende Geschäftsgang näher bestimmt und London, 28. Mai. Cons. 3% 99. Ard. 294. Pas. 7h. Aug. Zu dieser Vorstellung werden Billets zu den gewöhnlichen Opern- Bergutwörtliter Medactenp: Dr. J. W- L N: x SorleL Dobriten Le Großherzogthum Hessen. __* | namentli festgestellt, daß die Auseinander schu der Parteien dur ‘geb. 164. Int, 634, 6% —. Port. 66H. Bras. 87. Mex. 37. Peru —., 4 haus-Preisen verkauft. Gedrudt in der De> er schen Geheimen Ober - Hofbuchdrude, Ankunft e A Den an ten des is it E pas : Kommissarien beider Staaten gemeinschaftlich regulirt und das Di- GEES? E t eet ita O U 1 I R M von Préußen in Darmstadt. E e ° 0 ° rectorium actorum ‘der Kommission desjenigen Staates zustehen —— ———— T G N ——YeéteZuden in Rhein-Hessen. Briese aus dem Königreih Sach- Vichtamtlid e h ere g zu : i i ber unbefugte Advokatur ; Vert t | : ï T solle, welhem die pflihtigen Grundstü>e angehören. Alle dabei vor- ; e ss ereeas E Frohnden, Lie Leivziger Bank; En : ) T é [. kommenden, gütlih nit zu beseitigenden Streiti feiten werden aus- A ll gqg€emeiner A n Et g V. | E ranffurt-a, M. (Vermischtes) 8 Deutsche Sundesfstaaten. {ließli ebenfalls von den Behörden desjenigen Staates, in welchem M cterreichische Monarchie. Giseriban aus Ungarn. (Weitercs A , | die pflichtigen Grundstü>e liegen, und nah dessen Gesehen instruirt ; l 285 Morg. 65 (JRuth. Anger, gehörigen Zins-Coapons Nr, 3 bis 12, und bei denen | Herrn Kontradiktor darüber zu verfahren, binnen 6 M üher die Stellung der Obergespanez die neue Pesther Zeitun g.) Königreich Bayern. Das Justiz-Ministerium hat, um die | und entschieden, wobei die Kommission des anderen Staates nur dann Be kauntmachungen. 159 » Wege, Gräben, Ge- | der zweiten Emission (Nr. 7001 u. s. w.) die Zins- | chen zu beschließen und. tugland und Polen. St. Tue L uk Ordens-Verleihungen, Zahl der unzulässigen und ungegründeten Beschwerden und Revisions- | mitzuwirken hat, wenn die instruirende Behörde wegen nöthiger Lokal- $53] S tedbrief wässer, Deiche und | Coupons Nr. V1]. und VIIl. zurüc{zuliefern sind, am U N BBN ale ALLES 1845 ; h, Pte M De de für Algier, L Beine inanz- Vorige O D ge M die bestehenden Besichtigungen oder aus anderen Gründen sle dazu auffordert. Die . h î i i y î f, f rm E L Â - Ly j S E E R gn ns eda Summa 1265 Morg. 62 CJRuth., Lte Zicen Tage ab bie Veczisang anst, fi ar e A n 17. D at 4 846 4 eiten vas Paris, (Kammer-Arbeften: Die Sklaven in den fran- fambemassdera vor 990 "A, ‘üb “Milte O rivolitäts- lei lu DARt, ‘6 9 DOM, nt: ARANFA T go, SIOVTAAN Pader, P bie A Einwohner sich. auf 4 Tage zu einer Reise nah | Ul. die Fischerei und Rohrnupung in den Kolken in- | fehlende S Ton E O caE: deg A An lbe els, wel binsichtlich der Aen Toy Laer prngoets Irland. Unterhaus. Lord J: Russell's Reso- | Strafen einzuschärfen , und den Gerichten zur besonderen Pflicht ge- Das in diesen Tagen ausgegebene G eseß - und Verordnungs- Oranienbur einen gelben Jagdwagen, auf 6 Drudfe- nerhals der Gutsfeldmark und in einem Theile | dem Kapitale in A grn werten, S Múl E “bet É: t dres enen i Betreff der arbeitenden Klassen verworfen, Stockdale's | 99<t, außer der Zuerkennung von Sukfumbenzgeldern na den be- Blatt enthält demnächst ein Allerhöchstes Dekret, dur< welches die dern-ru end, mit eiscrnen Achsen, sehsfantigen Muttern des Zipkeleber Sees, i Rena Nin Se Me A e nogcloasteN gelt 0 ant ird, 2e Ärtig qn sem Sema t _eraÍpt iUNN sionen “n terbrehung der Unterhandlungen mit Brasilien. Lon- / sebenden Verordnungen muthwillige Streitsucht , arglistige Prozeß- früher bestätigten Statuten der leipziger Bank in nachstehender Weise vori mi einem Stechverde>, hinten mít einer Bedien- I. Hen Theile ge Puppendorser ber Gute, m Serdes Mil bee bedient Zins-Coupons, emaß ‘ver Y Auowüttige, Zuteressenten haben - zur Annahne lud Fab. e afademische Erziehui s - Bill füe Irland. Portugiesische | Umtriebe u, dgl. dur< Geld- oder Freiheitöstrafen zu ahnden. abgeändert werden : z | es S Uorie caN ad p Grüneberger Feldmark, so wie des Zipkelcber Sees, | Bestimmung des S. 12. des N Arras eo tiger A Bundes A Moa A O la O Butrindacur É ih Be mit Frank- / Köniarei < Sachsen. Am 30. Mai flog eine Pulverfa- tut E an ares ved J0Mer n E est n zur dem Namen „Herzog“ versehen, gemiethet und si< mit | V. die Bichtrist auf Wahliper Feldmark N ute A G E No Eaivait Goa, me a al. äh. bestal Îter A G &n a dase N Brüssel. Abreise der “Großherzo in Stephani. Ver- | brik in der Nähe von Freiberg in die Luft, wobei zwei in den oberen | an den Ueber cia des Depositenscheins gegen Berichtigung der Provision demfelben heimli< entfernt zu ‘haben. An demselben ad e arts O elósten 4 Stück, und zwar die Nr. 7136. 8871. 12468. | j | Pholoppi, M uishies. Ministerielle Erklärung über das Verfahren gegen Verhae-- | Räumen beschäftigte Arbeiter weit weggeschleudert, jedo nit lebens- | und Quittung, und zwar, insofern nit eiwas Anderes ausbrüdflih bedun- Tage i der Wagen auf dem Bahnhofe der Frantfür- soll vom 1. Juni 1846 bis dahin 1870 an ben Meist- Lid 45457 wird aber, sofern die Einlösung nicht bis M een, Der neue niederländische Gesandte. Minist - Beschluß | gesährlih beschädigt wurden Ungeachtet das entzündete Pulver nur | gen und im Depositenscheine bemerkt worden ist, in der Regél ($. 23) ohne ter Eisenbahn gesehen worden, Guth hat einen auf | bietenden verpachtet werden, Zu diesem Behufe: habe um 31. März c., als der leptgestellten Friß erfolgt n Betreff der Getraide-Einfuhr. Musikalischer Preis, wenige Centner betrug, war die Expl sion doch so heftig, daß das | Peiteres. $, 42, Wegen verlorener oder untergegangener Quittungsbogen, s Fabr gülti es abrscinlit Mi bah Wegen Lôrik L R L L T 5 Vormittags 9 bis dei dem Königl, Land- und Stadtgerichte hierselbst de- [422 b] Dc e. K mai geN Luzern. Vermischtes, Kanton Aargau. gabrit- Gebäude bis e den Orunt erstört du lata Fenialbditeh TERE! Puder n m IONE ¿Mánd E E ae grn erhalten und i eini miî de E D Ne : í N ° 2 d Große Rath. c j , : , L 4 : aions sindet, auf Antra er Delheiligten, au eren Kosten ein 12 Ühr, ponirt werden, y > F „n Der : äusern er und Thüren eingedrü>t und in dem anliegenden ‘ftal - j L ® fle Civil- und Militale-Behörden des Inni Nan 1A n aal tatt, Moa des versa ee Leben juéiten Ratras, vin GesellsGalt Statnt, Lc Schwerin-Wismar Eisenb Ile, P #766 Aldicsas dés Dae Ca anth Tagoë: Walde arke Büume zersplittert wurden, t ae galt fe Lear Behuf wie dies Für Königlit fa Bea: landes werden dienstergebenst ersuht, auf den unten , : 50 , { A D, ité ie f —t— : | : iere gesepli<h vorgeschrieben is, und zwar dergestalt , daß die näher bezeichneten Guth ibe Augenmerk zu richten, ihn | wozu Pachtlustige hierdurch eingeladen werden, mit dem Stü Priccitata aniga is Bod S M tao É Bcllbnalee be pachsens gewerbliche Production, Königreich Hannover. Dem Commandeur der dritten Äletien inb indbogen fs wie Pfand - und Depositen scheine, in dieser im Betretungsfalle verhaften, mit dem Wagen und den | Bemerken, daß die Verpachtungs - Bedingunzen nebst 13204, und-13350., ‘bis' jegt no< nicht zur Einlösung i Ba Wismar Eisenbahn (i: Speper-Lauterburger Bahn. Schreiben aus dem Kön “Brigade, General-Major von Düring wurde der erbetene | Beziehung ganz so, wie Köni lih sächsische Staatsschuldscheine, hin- bei ihm sich vorfindenden Geldern und Effekten unter | Anschlag und Karte im Geschäfts - Lokale der Admini- räsentirt worden sind Mid d auf aufmertsam, dd dner, per Säch T Baveri d die Ch, ie Niese ed mit Pension ertheilt, seine Stelle dem Oberst Wyneken vom | gegen Zins - und Dividendenscheine und Talons ganz so, wie Zinsscheine sehr fierer Begleitung hierher transportiren und an die | ßration des Klosters Unser Lieben Frauen, Regierungs- | Þ Magdeburg, den 25, März 1845. L Gemäßhcit des 61M asen, (Die Sächsisch - Bayerische und die Chemniz- imente verliehen und statt dessen Oberst - Lieutenant Poten | und Zinsleisten von Königl, sächsischen Staatsschuldscheinen behandelt wer- Expedition der Stadtvoigtei - Gefängnisse abliefern zu straße Nr. 2, eingesehen tverden können. Pachtbewer- agdeburg, den 29. 3 . E E U Ges (lschasts - J . / l - - Tteutenan oten den. Nur wird hierdurch bestimmt daß die in Hinsicht der Staatspapiere lassen. Wir versichern die ungesäumte Erstattung der ber müssen si< vor dem Termine über ihre Qualifica- Direktorium der Magdeburg- A O “N E LSE e a ude s: und Börsen-Nachrichten. Schreiben aus Frankfurta, M; zum Commandeur dieses Regiments ernannt. dur<h höchstes Reskript vom 6, Oktober 1824 vorgesthriebene zehnjährige entstandenen baaren Auslagen und den verehrlichen f tion als Landwirthe und über ihre Vermögens - Ver- j T I R - der ausgegebenen Königreich Württemberg. Jn der Sipung der Kammer | Ferlährungöfrißt 1üichllich der Actien und Quittungsbogen, so wie der Sha i

Í j ä , ] háltnisse ausweisen und eine Caution von Thlr. c ¿N oini ‘1Pn- J 7 E La L i j á Vederiin, In Ble Mai lbt N deponiren, Nach geschlossenem Termine werden keine then-Halle-Leipziger Eisen- tungen über ben r o) - splelhaus, (Gastspiel des Herrn Hiltl, Feliclen David.) der Abgeordneten vom 29, Mai ward über die Resi-Verwaltung ver- firánti fein soll Nad vollstäntiges Beendigung dieses Wiortiicaions- räflu

, NY E ; | 1 92% . Ut , N « (Benefiz des Herrn Villars.) : 3 l liches Kriminalgericht denz. Gebote weiter angenommen, L | Einsu6, Gas Theater, “( andelt, deren Vermögen: sich von 1841 1844 um 2,094,163 Fl. | Verfahrens durch eingetretene. Ret en iv-Erkenntnisses findet 1M, Le MBOUN N eiger Moidend, Magdeburg, den 29, März 1845. | bahn-Gesellschaft. _“ | Ensau6, die Einzahlung der ps ¿ : i mivehel: are ade E E U Sl. 28 Kr. erhoben hat, Da: | bann die Aussetigne tene Bedtkrast des Präli Gerichts-Behbide ver

j h

Persons-Beschreibung. Der Julius Guth | Der Prokurator y / Defoy, jd ten 10 pCt. auf den 12, bis 20, Zu 6, J Amtlicher Theil von gingen nur 201,586 19 Kr. für Ueberschreitungen. haupt- | welcher die Hauptbank nach $. 37 Recht zu leiden hat, is auch die lom- ist z Fase alt A a8 e BO E N L - | festgeseyt ist, Dieselbe kann unter Anrechnung \a wi 2500 its MUE (äl an Ballen ab, n Mans fe eine lange Debatte, worin “Lir: Eseborem fnweedbn ah feier ebe E Preu roß und mittlerer ‘Su, . ° 2 atl insen à 4 ‘d Einschuß M Se, Maiei ig haben Allergnädi ubt: inigeé gegen die zu großen Ueberschüse, mehr aber geaen die Ueber- s : pi E E Ls E E Ros p i hie [536] . Bekanntmachung. Köln-Mindener ‘Eisenbahn- Wismar mit Pre Cet. (92° Mitte aa at Gesa Ven Bie Peisitent, Wei Gaaig geruh vonMerd>el | shre bingen gesproder wurde. Der vin des Abg Römer, die | hen ein anderweiter Salz-Lieferungs-Vertrag für die nächsten zwan- Nase und Mänd, ovales Kinn _un int fehr shad- 1" Da (n dem zum meistbietenden Verkauf der Herr- | [460d] Kasse daselbst odex in Hamburg mit B. Mf, 39, 9M greslau. den Schwarzen Adler-Orden zu verleihen. Kammer solle ihr Bedauern über die stattgehabten Ueberschreitungen | 3/9 Jahre zum Abschluß gelangt und zwischen Sachsen und Bayern hafte Zähne und gesunde Gesichtsfarbe. Er war fein schaft Lossen, Brieger Kreises iîn Schlesien, am B8ten Gesellschaft. p. Actie an die Banko-Conto „Carl Heine und 6 * E | beim Bauwesen und zugleih die Erwartung aussprechen daß der- | in Bezug auf die Jurisdiction der in dem sächsischen Territorium ge-

warz gefleidet, trug einen Flor um den Hut und war d. Mts, angeseyt gewes Termin kei ügend | K “u Die betreffenden Quittun : : ; : L C5 Cal legenen sogenannten Streitdörfer ebenfalls ein Vertrag zu Stand lgebildet. g L OEY L LIOLeN Zern ein génugendes E D cnindt aemmerer”' geschehen. Die betreffenden Quitny: j 3. Juni 1845, leichen fünstig niht mehr vorkomme, ward jedo nicht in seiner | genen jogenannte rirag 3 nde A EERE NBAO : i h geméiber haben häterbia ein neute Bietuns- De: j Ee C r L Q t au unserem Büreau “lin Dambue bei bert 0 “Zhre Königl. Doheit e vecwitteat Frau Großherzogin Allgemeinheit, sondern nur in Bezug auf das Bauwesen zu Wildbad | gekommen, [9] Nothwendiger Verkauf. Li auf : Bil dad g gelmä ßige Kaemmerer gegen Bescheinigung über deren n>sn Me>lenburg - Schwerin, nebst Höchsideren Tochter, der | (68,180 Fl. 38 Kr.) und Teinah (15,000 Fl.) angenommen. X Frankfurt a. M,, 1. Juni. Se. K, Hoheit der Herzo Königl. Land- und Stadtgericht Wittenberg. den 9, Junius d. J., Vormittags 140 Uhr, Fern: 4 S : G l- entgegen zu nehmcn. Wismar, den 12. Mai 166Werzo gin Louise Hoheit, sind, von Ludwigslust kommend, auf Großherzogthum Hessen Ihre Königl. Hoheiten der | Ferdinand Reis Modena besuchte estern unsere Stadt und nahm, s vi vi E le L Vel VIL ee geord geo Bon ol Bode pril "eise Me au den S E E Zer E s E D ahe Mbl uts t 7 L Marth n On : Prinz und die Pritessin Wilhelm von Preußen find ai 31, Mai dem Herrn Grafen von Münh-Bellinghausen begleitet, alle Sehens- von Wittenberg eingetragene, an der Bürgermeistèr- und | elchem der Zuschlag an den Besibietenden. cdolien (RSDHEAT o Ber samm- | 3n Bezug auf vorstehende Anzeige des Eisenb Der Justiz - Kommissarius und Notarius Dr. Windmüller zu | in Darmstadt eingetroffen und bei Sr. ‘Großherzogl. Hoheit dem | würdigkeiten in Uar me nd der Theater «Vorstellung kehrte DeúndA s ate Weir Hai E H Er RLS SCIBEYE Eon der Konirah dit Coatttba Pie 0-000 She | S [UN g der Actionaire | für die Shwerin-Widree Cisecdade Ae t Mst ist în gleicher Eigenschaft an das Ober-Landesgericht zu Bres: | Prinzen Karl abgestiegen, Die zweite Kammer der Stände nahm | Se: K Hoheit nad Mainz zurü S Seitengebäuden , Hof und Garten und gleichzeitig die | sen werden soll d i dig a der Köln - Mindener Eiscnbahn Gesells & E E ein Verzeichniß der Nummern “für welche tiv") Und oa gena Aufhebung des bie he a Credtt gestern zu Rumpenheim verschieden. 7 , S q . J s o n , 7 , ü , , é Fe E Bert asses Nr, 14. des Hypo- Die sonstigen Verkaufs - Bedingungen liegen bei dem M t d 30 C LIOIOIE, M0 geschieht, nebst Aufgabe, von wem der Betrag ins t Gde a cel Eci e and Noláriis voi Tég my e t L französischen Dekrets vom 17. März 1808 an, welches in Rheinhessen O rin M i htigfeiten, davon das erste auf | Wirthschafts-Direktor H-rra gie in Lossen zur Ein- oniag, den V. Juni d. R. i Abges<rieben wird, einzureichen, “O g g l dtgericht z no< Geltun hat. : esterreichische onartchie. 8996 Thlr, 15 Sgr., die leyte auf 150 Thlr., zufolge | sicht bereit, bei welhem Kauflu ige sih wegen Besich- Vormittags um 9 Uhr, im großen Rathhaussaale zu ie Formulare zu den Empfangscheinen übt Fphreda verseßt worden. : X Aus Ungarn, im Mai. Der gesunde Sinn bricht sich, r XX Königreich Sachsen. Die Königl. sächsische Regie- | besonders wenn man der Debatte für und wider freien Lauf läßt,

der nebs Hypothekenschein- und Bedingungen in unserem tigung der zum Verkauf gestellten Herrschaft Lossen zu 1“ Köln statt Quittungen sîud gef. #\. Z. au meinem Comtoit ah Büreau Ill a, einzusehenden Ta ihtlih abgeschá d ben. lin, u , tes i i j, ¿ 1845. N Befkfanntmachung. } den, sol Se E O I Mf: Meldon dadon Berlin hen 7, Mas 1846 nber wir mit Bezug auf ‘die 66. 36. und 37. des | fordern S E G, be Dae die Auszahlung der am 1. Juli 1845 fällig werdenden | rung hat neuerlih, mit Berücksichtigung eines Antrags der leßtver- | doch endlih Bahn, mögen ihm no< so feindselige Elemente ‘Hinder-= i ss<huld-Sdcheinen sammelten Stände, sämmtliche Verwaltungs - Behörden angewiesen, | nisse in den Weg legen, Einen sehr erfreulihen Beweis davon hat-

worden, soll i Königliches Kredit - Jnstitut für Schlesien, Statutes die ín den Büchérn der Gesellschaft bis zum j am 10. Juli 1845, Vormittags 10 Uhr, gestrigen Tage einschließlich ésiölraz eaen Actionnire “Zinsen vou Staat : ; j ir i it bi j j an ordentlicher Gerichtsstelle hier subhastirt werden, einladen, an dieser General - Versammlung. in Person È ; 3 Ee c) betreffend. / die gegen unbefugte Advokatur bestehenden geseglihen Bestimmungen | ten wir in neuerer Zeit hinsichtlich der Maßregel, daß die Obergespane j | oder im Verhinderungsfalle dur< Bevollm tigte nach Citerarisi che Anzeigen, j Die am 1. Juli d. J. fällig werdenden halbjährigen Zinsen von sorgfältiger zu handhaben, als bisher wahrgenommen ist, und dabei | die effeftive Leitung der Komitäte führen, daher in demselben wohnen [14] Nothwendiger Verkauf. 476b $, 40. des Statutes Theil zu nehmen, bemerken wir, i Mpaatsshuld- Scheinen können gegen Ablieferung der Zins - Coupons ' anderweit festgesept, . daß es als eine unbefugte Anmaßung der Ver- | oder im Verhinderungsfalle die Oberleitung an Administratoren ab- -: tadigeriht u Berlin, den 17. Dezember 1844. [ ] daß in Anwendung der $5. 33, 34. und 39. ibid. die | [477 b] i Gs j zeries 1X, Nr, 5 schon vom Montag den 16ten d. M. ab bei der richtungen eines Sachwalters insbesondere au< dann anzusehen sei, | eben sollen, wie es unsere Verfassung mit \i< bringt. Es wurde Das hierselbst in der Deßauér Straße Nr. 40 bele- A /1) Eintríttekarten und Stimmzettel an den Tagen vom Nach dem schönen Originale en relief G p aatsshulden-Tilgungs-Kasse hierselbst, Tauben- Straße Nr. 30, in ' wenn Personen, die als Sachwalter nicht legitimirt sind, in Verwal-“ ' Son erwähnt, wie sehr diese Maßregel anfänglih angefeindet war, gene Grundstü> des Particulier Johann Caspar Anader, I N 27. bis incl. 29. Juni d, J. -in den Vormittagsstunden | Valdsen, im-alleinigen Besive der Frau C Vormittagsstunden von 9 bis 1 Uhr, mit Ausnahme der Sonn- | tungs-An elegenheiten das Fertigen von Säriften für Andere, selbst | wie die Opposition alle ihre Kräfte aufbot, dieselbe als constitutionswidrig erichtlih Iver Lab zu 8947. Rihlr, 10 Sgr. 10 Pf,, 5 a S __] von 9 bis 12 Uhr iîn unserem Geschäftslokale (Martine- il p time Idas Porteaits, era N ) Festtage, in Empfan genommen werden. | wenn soldhes nah den schon bestehenden Bestimmungen an si niht | darzustellen und alle Leidenschaften dagegen ins Feld zu rufen, wie a 1E Ei 1845, Vormitt. 11 Uhr zwischen Potsdam U, Hamburg. ju rbk M agt) SuA H un E arate Steffens modellirt worden und. in zwei Au Den Juhabern dieser Zins - Coupons wird dies hierdur< mit unbedingt unzulässig sein sollte, gewerbm äßig betreiben. ___! sie die General-Congregationen unter der Drohung des Verfalls der an der Gerichtsstelle subhastirt werden. Taxe und gr 9 1 goenugende Bescheinigung über den à 20. Sgr. und à 5 Sgr: erschienen und in de Wem Bemerken bekannt gemacht, daß die zu realisirenden Coupons, Ferner ward mit den Fürstlichen En jüngerer Linie Constitution abmahnte, den Administratorén die. Siegel, Archios pothekenschein sind in der Registratur einzusehen, e

T1 B. 44 pc«. 59 pCt. | Anedänetuag 0,007" Rb.

TO'DO CD O 5 Lo DO CI DI EESENRNN

JV'Si 8! Ai1111

E

l

Von Potsdam: Montags , Donnerstags und Sonn: j s M d j ; ; i abends, Vorm, 9 uhr, “utpediene baa A D der Vai, zeichneten Handlung zu haben. Dr deshalb bereits früher ergangenen Bestimmungen gemäß, nah den Reuß von Plauen eine Uebereinkunft getroffen und genehmigt, über s{<lüssel u. #. w. auszuhändigen, Die Regierung hinderte nicht, da:

* Baur E aa Sg o79 Donner: | j Ebsang genoamen merden fernen bean Besesura Bret urt Heri d (10) - Nothwendiger Verkauf. | Numerirte Pläye sind zu habn B M : ciselirt à 20 Sgr, stets vorrát ig z dorei: Vantious, Leide it je Oriai i ü Î i ; i ' ? t 4 j l i s 836, wo die Original-Melodie angegeben i leute sein, welcher sich in diesem Genre mit entschiedenem Glü> und mit der Das bierselbst in der 4 irschelstraße Ne. 15 belegene | in Derlin bei Anker, Taubenstr, 10, f 0d 4s A Swhepeler's MERgiRes Schauspielhaus, e (Dus ‘Ja lel u, s, w.). Außerdem leß Herr David seine R sicheren Hoffnung größerer Erfolge für die Zukunft versucht hat. Das hierselbst in der Hirschelstraße Nr. 15 belegene » Hamburg » Helling, Theerhof 8, a i iti(hndt d iephiznmmezttietmit eht : Kunsthandlung, Unter den Linden 8 Gastspiel des Herrn Hiltl. Felicien David. honie nochmals ausführen; das Adagio fand den meisten Anklang, und n G iaTA T ¿8 Thir. 4 So, E ; [478] Ediktal-Ladun - „Herr Hiltl, vom Hof- Theater zu Hannover, sand in der Rolle des mi Recht, denn es is ein harafteristishes, wahrhaft seelenhaftes Musikstä>, soll Schalden, halber ' . . [258b] Bekanntmachun 9. Leberecht Lobegott Immanuel Fier, æ Sohn des 473 b : ; [nam die freundlichste Aufnahme Seitens des Publikums, das ‘ihn als | Neu waren drei Lieder von der Composition des Herrn David: A L ti am 16, September 1845, Vormitt; 14 Uhx, Ta j Bei der am heutigen | verstorbenen Swhalmeißers Immanuel Fi>er zu Raschau, : S G pee achtbaren hiesigen Familie kannte, und er bewies im Ver- 1) „Der Tag der Todten“, deutscher Text von J, C, Grü n- Königsstädtisches Theater. an der Gerichtsstelle fubhästirt werden. Tare unt. Hr: A t Tage stattgehabten plan- | is / bercits im Jahre 1802 als Mühlburkche in dié : Anzeige für Damen. i 9e ends durch die That, daß diese Aufnahme eine wohlvetdiente | baum nach der Meditation Lamartine 8 „Voilà les seuilles sans sève, Benefiz des Herrn Villars. pothekenschein sind in der Registratür einzusehen mäßigen Verloosung von | Fremde gegangen, hat sich zunächst in die Gegend von Bei der jepigen Badezeit empfehle ih eine 90 r Hiltl ist der künstlerischen Pflege von Theodor Döring in | Die Composition dieses s{önen Allerseelenliedes mit seinen christlich - erhe- : gujeyen, Ê 106 Stü> Prioritäts- lfeld- gewendet di 4805 i Auswahl verschiedener Façons, Parcsseusen mit.18 over anvertraut gewesen und dürfte seinem Meister für die Folge alle | benden Betrachtungen is dem Geiste der Dichtung vollkommen entsprechend. Ztalienische Oper, deutscher Gesang, Tanz und Posse Waren im Bunde R —GRGT O A A Sidi A Actien sind folgendeNum- Prob Jelle im Saalseldien n B Aa ae ohne Elastizität , sehr bequem Aa Selbstschnürmh machen, da er f des jeyt, erst 18 Jahre alt, sich auf der Bühne frei und Doch glauben wir, daß ein derartiges Lied mehr in einem Concert spiri- | den Abend zu erheitern. Neu waren: die Ouvertüre aus der Oper „l'Eroe B aut N OTDGN s N f ä D T mern gezogen worden da aber im gedachten Jahre sich entfernt, ohne bis jeyt Daher das Angenehmste auf Reisen, da A O galt und ein Charakterbild: von innen 440 nach uin zu gefallen weis, tuel und {n einer Kirche effektuirt. Herr e Ren gans A D di Lancastro“, vom Grafen von Westmorland. Ein líebliches und ge- vi L me de P j Fr jesnp F i A ERD y 115, 29, 557, 914, | über sein Leben oder Aufenthalt seinen Verwandten oder Dame selbst| auf- und zuschnüren an ain uf bingea S epa. rage Ee en jungen Reus dauptsäch c 2) „Die Schwalben,“ Text omas bt "Gru 0 De ter, as fälliges Thema, das in seinen wiederkehrenden Modulationen überaus an- B E Z 5. i gene, im Hypothekenbuche su N Y Aci S Eutin j a 1438. 41985, 2134, | der Obrigkeit Nachricht init ciheilt zu haben. Wenn empfehle ih die neuesten Façons Corse 27 n al dram g roeitet zu haben, ihm richtige und gesunde Begriffe von dem Wesen Lied erschien schon vor ses ‘Jahren un _ machte Glück. spriht, Es wurde mit rauschendem Beifall aufgenommen, eben so eine o. V. pag. bark nete Grundstü> dés Kaufmanns r L 2635. 2677. 2981. | nun wegen des genannten Abwescnven auf Ansuchen und Geradehalter mit und ohne East a: 1 ri hen Darstellung beizubringen, und hat es ihm dann überlassen, 3) „Der Chyboud>.“ (Die Taba>spseise. ) Echt orientalis, große Arie aus derselben Oper, von der Königl. Hof - Opernsängerin Dlle, Fi G. eise, abgeshägt auf 6274 Thlr, 15 Sgr. zu- T 3181, 3290. 3456, | dessen Bruders mit der öffentlichen Vorladung in Ge- | || Größen. 1) Corsets mit Mechanismns. ) Ta dais n aus si selber zu schaffen und hinzuzuthun. So hat seine Er- ürungpast. Frische Melodie, gute Justrumentation im National-Charakter, uczek mit Bravour gesungen. Der Chor that dabei seine Schuldigkeit. ge der nebst Hypothekenschein und Bedingungen ‘in 3495; 3772. 3954. 4031. 4399. 4547, 4858. 4993 mäßheit des höchsten Mandats vom 13. November 1779 Corsets und Reitbinven. 3) Tanzgürtel und 1ER dei [hon jet den Typus des Angelernten, des Einstudirten, des Ko- | Die beiden lehteren Lieder fang Herr Pfister zu Dank und unter lebhaf- Daß Sgra. Bendini der neuen Gesellschaft niht mehr angehören der istratur einzusehenden Taxe, soll 5115, 5172. 5318. 5327, 5355, 5566. 5710. 5865, | und des Geseßes vom 27, Oltober 1834 zu versahrèn len, 4) Corsets Ballinee und Corscts ohe ns eines Vorbildes ganz verloren und macht si selbstständig geltend. | ter Anerkennun der Versamnilung. F wird, is ein herber Verlustz unter den Dilettanti herrschte bierüber in der

am 3. Oktober 1845, Vormittags 11 U r ; i i h seln, 5) Corsets mit Brust- Elastizität für Ki Gan darf diesem Gaste cin günsti es-Horosfop gestellt werden. Das Tages vorher hatte Herr General - Musik - Direltor Meyerbeer in seiner | Pillars\chen Solree, worin die genannte Künstlerin eine Rossinische Arie an ordentlicher Gerichtsstelle subhastizt T G hr, ay Ee: E g R AIEA et Zei 1 hrwaret: E y e E N Tone liche. G Ele, he De ast Leibbinden Fr ‘id durbmea mit s gegeben, und: die Partieen der Kläre, Wohnung eine Anzahl iger Musiffreunde und Kunstgenossen, unter denen | (aus Somiramis) vortrefflich sang, nur Eine Stimme, Sie MiA inglei- Festung Graudenz, den 28, Dezember 1844, 8906. 9017. 9159, 9160, 9375, 9475, 9865, 10075. an Das ermögen - desselben Ansprüch q ruth ver- | [Damen in andern Umständen. 7) Corsets mit t dohbootsmanns, des Peter Pump und Hans Pump können wohl nicht | wir auch Graf von Westmorland bemerkten, vetsammelt, um ‘ihnen Gele- <en Dlle. Tuczek, gerufen, Die Aragonaíse und Lituana fanden solchen Königliches Civilgericht, - 40168. 10385 10570 10910, 11027. 11229 11586. _|- meinen, und zwar der Abwesende an Bee Verwar- binden und Pilotten. 8) Schnürmieder für M p dargestellt werden, als es durh Frau von Lavallade, die Herren genheit zu geben, den jungen genialen Komponisten noch von einer anderenSeite Anklang, daß die Damen Taglioni und Brue nebs Herrn Taglioni,

11592, 11765. 12125, 12193. 12290. 12607, 12747. | nun daß er für todt: werde erklärt und n Vermögen wachsene, so wie auch eine große Auswahl ela Siler, Gern und Krüger geschieht, Auch die Herren Bethge | kennen zu lernen. Es wurden hier nämlich einige von ihm komponirte Quin- | Fürmisch efordert, si< dem Wunsche des Publikums um Wiederholung [339] is ted 12869. 12875. 12921; 13100. 13138, 13352, 13398. “feinen Erben, oder iv r sonst indie u Recht beständi- Geradchalter mit und ohne Schulterplatten, Bs, De O Und Líebniy (Lord) haben ihren Theil am Erfolge. tetts mit jener Präzision gespielt, wie wir sie von den ersten Virtuosen un- E aadiilh sügten, Außer zwei Possen (,„L'Ours et le Pascha“ und „ln- Verpachtung dés Gutes Zipkeleben. 13428. 13451. 12647. 43648. 413658. 13838. 13918 1 ruh d an Du uv S; nde wäre, werde Kinn - und Armstüpen, und sind dieselben En Ii Opernhause ist die Symphonie-Ode „Die Wüste“, unter Leitung | serer Hauptstadt gewohnt sind. Die Composition sprach allgemein an und | Jiaua et Charlemagne“) fam noch eine fomishe Scene aus Raímund's

e LOZOL, LGOE/, . s get ) daran ‘darzuthun im Sta r M nisten ani 2, Juni wiederholt und eben günstig wie in Pots- U beweisen, daß diesem bereits vielseiti ildeten Talente eine sehr | Diamant des Geisterkönigs“/, dur< Herrn Räd er und Mad. Grobeder

: i 9 i en Ans » Das Kloster Unser Lieben Fr ö 3923 : , 44538, 14655 T j ; S ihrer Leichtigkeit und feinen Elastizität {hon i : P \cheint e 4 Meile n Mactebur p hae ut Zipkelchetor Be deer. 14872. 14929: 10208, 15318. 1567: 15742 Prfanni weides, die @ E E l Masruhs- Kiuver > S und 6 Zahren zu empfehlen, - Meloger minen worden, Herr Pfistèr trug diesmal die vorkommenden sruchtbringeride Zukunst bevorsteht. Sind diese Buintetts au no< nit | gespielt, vor, von Beiden ret brav gegeben; Hervorruf. An Belustigung welchem, außer den erforderlichen: Wohn und Wirth- 15716. 16143, 16419, 16421, 16721. 16780, 16874. und bei Verlust ihrer Ansprüche auf die Re<t6wo [that ¿D D.ES tand, 2 de aide mit großer: Zartheit und vielem Gefühl vor, Dieses gilt be- } als völlig durchgearbeitete Werke der höheren Composition zu betraten, | und Dank dafür hat es also nicht gefehlt. scha s-Gebäuden, nebst Tagelöhnerhäusern, gehören: 16915. 17101. 17725. 17854. E Sur Ed Wiedereinseßung n den Are de Stand hiermit | } Hoflieferant Fe N nin aas D "n belle e drien, heil A tenen r vin e fnr so zie L ne E ne so geschiette Ausführun eur S e ' . N * . L j : S aa 1- é c? 4ER À j i von E D » 00-3018 plus lente“, elodie, er Melodie :glüdlich p I Pes 8 CIRuth. Gärten Indem wir solches: hiermit zur: öffentlichen Kenntaiß geladen, L D S Cer 4843 | Sra, PERIe! Ir Nr 45 16. A u I Kiesewetter in Wien früher aufmerksam machte, Vergl: sie dem Besten, was vollendete Meister in dieser Art geleistet haben, schon G

7 ‘‘» Hof: u,’ Baustellen, | briugen,- benterken , daß die Au h raid "8 Acc: i U » BA inni dert C stellen, K Ae, Gehen E Zugleich a t8zahlung pel im Amte allhier. persönli zu erscheinen, ibre Ansprüche am Lane's Account of the manners and customs S the gfemlich nahe kommen, Herr Folicien David dürfte der erste seiner Lands-

, b % / s d V 293 » 402» Wiesen, denen der ‘ersten Emission (Nr, 1 bis 7000) die dazu | anzumelden und ‘zu bescheinigen, mit dem verordneten i ; / -

v