1845 / 157 p. 1 (Allgemeine Preußische Zeitung) scan diff

¡ B ö e. dem Artikel aus Allenstein _in unserem _HBlatte Montag, _ 9. Jm. Opernhause. - 75ste Abon B90 Af :8:9:E H N Midi aûs F agte „Dönhoffeldt-/ heißen Dönh ofstüdt Vorstellung. Flgfes ehehren; Robert unh! Den a

Den 6. Juni 1845. A: Pil C L her: Ah lz' i <7 he, nfang halb 7 Uhr. : i S Ls E Pr. Cour. Pr. Cour. Das am Donnerstage den 19ten d. M, von hier na Fstad zum An- | . "dieser Borstellang werden Billets zu den gewöhnlichen O,„M pes Aboinement beträgt :

__Fondz. Actien. 5 b d -Dampf- | haus-Preisen verkauft. "M g3:fihlr. für 7 -Jahr. i z Ltt 5 ; ete : i Ee E [a Ri (n das Lied Stothelme um 1 Uhe Mita sondern s L E G iensta 10. Juni. Jm Opernhause, Mit aufgehobenem m. : Tite S è r L E S eas i ; : S fe S ARGREE Aeltere eee Eu Preuß.

L

St. Sehuld-Sch. Peämien-

d. Seeb.à S0 T. Kuer- u. Neumäerk.

Sehuldrerschr. Berliner Stadt-

Obligätionen Dans. do. in Th. Wesatpr. Pfandbr. Grossh. Pos, do. - do, do. Ostpe. Psandbr. Pomm. de, Kur- u. Neum. do. Schlesische do. do.v.Staatx.Lt. B,

i . _— |/ 201 5 fbr früh abgesandt werden, wovon das Publikum hierdurch în Kenntniß | nement. te musikalische Abend - Unterhaltung, unter Leitun, M: - 8 Kthlr. -" i : ; la M , ; l i l q geseßt wird. : | Herrn Félicien David. Erster Theil: Symphonie Œs-dun M allen Theilen dér Monarchie K | i auf Erpedilion da Ale Verm,

Stettin, den 2, Juni 1845. Sélicien David. aus Paris. Hierauf: Zwei Lieder, 1) Die S. M ohne Preiserhöhung. Si 150 1

1634 j Königl, O ber-Post- Amt, ] ben. Melodie von Davíd, gesungen von Herrn Pfister. 2) Der M fertious -Gebühr sür den | S. E ; M: i Ee E ; T be n Plister D Tabadópseis rv von David ; wein y as Hilger ce 2 Se Mike ) : A e E L

î errn er, Dann: Frühjahrs-Abende, Quintett für zwei Vize S Ogr. Meteorotogische BeobaMtungen. Bratsche Violoncell und Kontrabaß, ausgeführt durch alle Sai i 4 N

S!

1845. Moigens | Nachmittags | Abends Nach einmaliger Instrumente der Königl. Kapelle, von David. Zweiter Theil; 9 e L: ; M 5. Juni. | G Ubr. | 2 Ubr, | “10 Ubr. | Beobachtung, S ste, Cie Ode ín L E eas Strophen, (F 157 Berli S t d Sten w Be 4 7 1 !Îngen, Chören und großem Orchester. Deutscher Worttext von & 0 eriin onnia i

Luftw i. R. 13,0°. R. y N y z Thun Vin a 0, G Ide R.| Bodenwärme 14,9° R. Herrn Pfister ausgeführt. Die Strophen werden von errn Mi

Wies | dmeeeen [O | Se dieser Dost werdén Operubat Bit is zu den gena | f sechs Jah

F and Miete | Midäe f i u diejer Dorstellung werden Opernhaus-Billets zu en gewi Ri : h auf se ahre, von jenem Tage an gerechnet, und für den Umfang | Veranlassun eingetretenen Beförderungen in der Armee ist auch

2 E. SW. Würmewechzel -+-15,5* | lihen Preisen verkauft. E In h a 1 y 2 dées zu : fl pan

dls ' E é +11,9° n. d ¿E Fin upt sind ohne Ausnahme nit gültig, M licher Theil. / preußischen Staats ertheilt worden. | | p r rw - cat Prinzen Bernhard zu Solms - Braunfels zum Tagesmittel: 335,93’Par.…… 4+ 12,5® R.… + 7,1° R.… 70 p wsw. da. T FFuland. rigaberq, Nelse Sr. Majestät des Könlgs. Berlin.

Königsstädtisches Teer ais ] t des M ring dehnt nes Letien. Cols ton Ege lommano.. Gu Sas her Zal Liqeianass n Königreich Württemberg. Anm 2 i wurden i B L > La i, Kei uspiel. s Billet-Verkua Studirenden in Königsberg. Provin csien. Hoher | kommandirende General des : rmee-Corps, v , ; ‘fiber uben Iu 8

Königliche Schauspiele. Büreau i ents N Vie Pa I O J Hesseriand der Oder, E 4 , von Lübben. ? fers A S Stuttgart die Berathungen württember ischer Ei und an-

>|aonj [saal

.v.-Staat garant. 982 [Hrl.Frankf, Eisnb. 98% i

Ee E

S1 121881

O do\=

Geld al marco. Friedriched'or. And.Gldm. à 5 Th. Diseonts.

Dom | | da duns du jouaei Sto [11128

. e f \ Auswärtige Börsen. Sonnabend, 7, Juni. Kein Schauspiel, | j j tsche Bundesstaaten. Königreih Bayer n. Ankunst des derer Sachverständiger (s. Nr. 151 der Allg. Preuß, Zan hn La Svéa DAL, tats pm S ae 1 : E S “s Sonntag, ‘8, Juni. Im Opernheuse. 74ste Abonnements- mit Gesan e 3 “Alten Nag e n N ieb s ín Aschafendurg, tf A Idee e (a noselnlegung 1 ; den Finan „Minister von Gärttner eröffnet. D m e M. M. 0 6 DEN frem ingn, Were Aa e und leßte E orseing vor den ontraftlichen Beurlaubungen Die vorkommenden Tänze sind von Herrn Joh. Fenzl, PantoniuM) rede Me Roe T Sgtigre Pp Ane F ait j mird in ( Gar ode fre abemeius Versammlung süddeutscher Frankfurt a. M., 3, Juni. 6% Me: 1164 G. Bank - Acues p. «n | der Königl, Sänger und Sängerinnen: Czaar und Zimmermann, | meister der Kaiserl, privilegirten Theater in Wien, ausgeführt i!" der Industriellen und Buchhändler. Vermischtes. Schreiben | g Ü 4 S s<weizerisher Buchhändler gehalten und namentlich „über ein 2018. Bayr. Bauk - Action 75] Br. Hope 924 Br. Suegl. 91} Be 1m. 6347, | fomishe Oper in 3 Akten, mit Tanz. Musik yon Lorßing. (Herr dessen Personal. (Herr Ascher, früheres Mitglied des Hof-Theza Fr anffurt a, M. (Vermischtes.) } Üi d tamtli er T eil tatut zu einem bleibenden Verein, so wie über ein Schiedsgericht Pola. 300 Fl. 95} 6. do. 800 Fl. 924 G. do. 200 Fl. —. z Reer : Peter Jwanow, als leßte Gastrolle.) Anfang halb 7 Uhr. ¿u Dresden: Don Caesar von Jrun, als Gastrolle.) FPesterreichische Monarchie. Wien, Gewerbe- Ausstellung. ) ) . derselben, berathen werden, Auch in mehreren Gegenden Württem- Hamburg, 4. Juni. Bank-Actien 1665. Engl. Russ. 1147. Zu dieser Vorstellung werden Billets zu den gewöhnlichen Opern= |_. Montag, 9. Juni. Der böse Geist Lumpacivagabundus (M cland nund Polen. Von der poli ishen Gränze. Boden- .} bergs haben heftige, wolkenbruchartige Regengüsse plöpliche Ueber- T 0m, Sl. Mai, Cons, 3% 994. Ard. 294. Pas. 74. Aug. | haus-Preisen verkaust. : 2 : ; Das liederliche Kleeblatt. Zauberposse mit Gesang in 3 Atey «M gänte. p a gran der Schenkwirthschaften, Vermischtes. Inland. s{wemmungen hin und wieder großen Schaden verursaht. Sek. 16%. Int 635. 6% —. Port. 665. Beras, 87. Mex. 37. Peru 39. i In Charlottenburg : Hochzeits-Fatalitäten. Hierauf : Die Benefiz- J. Nestroy. (Herr Ballmann, vom Stadt-Theater zu Leipzig: ZyaMeankreich. Paris. Minister-Couseils. Die Abdications-Alte- des Die Kammer der Abgeordneten bewilligte in ihrer Sipung vom 3. Wieu, 2. s Met. O 4% 102. 3% 784. L LILE Vorstellung. i als Gastrolle.) Don Carlos. Kommissions - Gutachten über die Küstenbefestigung. Königöberg. Se. Majestät - der König hatten für Höchst- Juni die Summe von 400,000 Fl. als Beitrag zu den Kosten eines I 240 00 1834 167% de 1839 1327. Nordb. 185%, Gloggn. 144%, Billets für die Vorstellungen des Königl. Schauspiels zu Char- M ünathema des Erzbischofs von Paris. Niederkunft der Königin Po- ihre Reise dur Preußen in einem eigenhändigen Schreiben an | neuen Palais für Se. Königl. Hoheit den Kronprinzen,

Mail. 1244, Livora. 118. lottenburg sind bis zum Tage der Vorstellung, Mittags 1 Uhr, im Verantwortlicher Redacteur Dre. F. W. Zinkeisen, Wuweh: Vermischtes. Schreiben aus Paris. (Kammer-Arbeiten: | bj, Frau Besißerin von Dönhoffsiädt das Nachtquartier daselbst

t E | Billet-Verkauss-Büreau des Schauspielhauses zu Berlin und Äbends Gedru>t in der De> er schen Geheimen Ober- Hofbuchdruda Monlalgeseg.) d Irland. London achricht, Parla- | sür den 2, Juni anzuordnen geruht. Demzufolge traf Aller- XX Frankfurt a. M., 4. Juni. Se. K. Hoheit der Erz- im S<hloß-Theater zu Charlottenburg an ber Kasse zu haben. ; L U I Sat andlungen I: Zweite Lesung der Fiandisee aladenischen höchstderselbe auf dem Wege von Allenstein, nah Einnahme | herzog Serte v Oesterreich, oi von Movena, is erst Ende iehungs Bill. Sllavenhandels-Vertrag mit Frankreich. eines Dejeuners- im Schlosse zu: Langheim, um 7 Uhr Abends im d. M. Mainz wieder verlassen.

s Melaient, Brüssel. Besorgnisse der Leinwand - Fabrikanten, Ver- | besten Wohlsein in Dönhoffstädt- ein und wurde mit großer Fest- Die Leiche Jhrer Durchlautht der Prinzessin Lui e von Nafau-

: D A O R N Ee e E E jishtes, Schreiben aus Brüssel. (Weiteres über den gegen | lichkeit und von einer Menge von Zuschauern, dur das herrlihste | Usingen Dies Dato in der fürikhee Gruft R enheim baus

: i derrn Verhaegen eingeleiteten Prozeß; seine Wahl zum Deputirten und | Wetter begünstigt, empfangèn. Am 3. Juni um 40 Uhr | seßt. Se. Dur<hlauht der Landgraf Wilhelm zu Hessen wird no< A l l eme î ner YA nze î er f G J E) Lambruschini A Morgens seßten Se. - Majestät nach Besichtigung ded Parks | im Laufe dieser Woche auf dem Schlosse Rumpenheim erwartet,

g / j Ï d E. 6 p / E rien, Madrid. Die neue Constitution. und Thiergartens die Reise in Begleitung des kommandiren- Eine merkwürdige Erscheinung beim Beginn des Sommers war

: : : : j n dri igte Staaten von Nord - Amérika. London, Friedliche Kas Diena d Big Ns - A E Ri En Gefen e flude SE E Pen E Flüsse. N Main war, bei mehr

- Gesuchen vollgültige Zeugnisse beizufügen, aus denen Diejenigen Actionaire, welche das ihnen n j dung der Oregonfrage. afenurg und Lößen fort, unter dem Nachruf der heißesten | als óhe, bis in die Stadt vorgedrungen und verursachte

Bekanntmachungen. nenfahrten e daß der Ansühente aufs s. 15, Dee Statuten- zustehende Recht A benu s Texas, ondon, Santana. Die Anschlyßfrage. Segenêwünsche unzähliger treuer Unterthanen, großen Biatea: Jeßt ist der Fluß im Fallen be riffen beit

- [450] Nothwendiger Verkauf M a) der evangelischen Religion unveränderter Augs- schen, wona sie gegen Zahlurg von 50 "C, isenbahneu. Königsberger Bahn. : bald in die Ufer zurü>gekehrt sein. Eine große Zahl von Fahrzeu-

Land - und Stadtgericht zu Culm a. d, W. F burgischer Konfession zugethan und Actien-Betrags eine Znterims-Actie empfangen, deuMudels- und Börsen achrichten. Berlin, Börse, Getraide- Berlin, 7. Juni. Nach dem heutigen Militair-Wochen- | gen wurde auf dér Reise von der hohen Fluth überras<t und

Das aus Wohn - und Wirthschafts - Gebäuden und E b) entiveder im Militairdieaste wirklich angestellt sei, iet Soupous vom ersten des auf die Einzahla uhr ‘aus Danzig. Schreiben aus Frankfurt a. M, (Börse) | blatte wurden Oberst Freiherr von Reißen stein, mit Beibehalt wußte sl{< kaum zu retten. Man giebt starken Regen und das

379 Morgen 94 (]Ruthen Preuß. Ländereien beste- i Ce / ma nicht e a Aan tre eréer S e olgenden Tenan an RRE Ne Ee Juli 181 u Mae 04 18 seines Verhältnisses als Commandeur des Regiments Garde du Corps, | Schmelzen des Schnees auf dem Fichtelgebirge als die Ursahhe der

hende -Kruggrundstü> des Einsassen Thomas Jordan em Templin. ay er si auf der Universität als Studirender | sehen is, haben ihre schriftlihen Anmeldungen di uft - Notizen. : i zum zweiten Commandeur der 1sten Garde-Kavallerie-Brigade, Oberst | hohen öluth an. Die Physiker wollen sie in einer oulkanischen Be-

in der Gemeinde Kielp, abgeschäßt auf 8487 Thlr, ; Ee i x halb gefälligst an die benannten SLE einzuliqa von Wolff, Commandeur des 7teu Husaren-Regiments, zum Com- | wegung finden! die Si ahrt wird hoffentlih bald wieder begin= Sonntag, den 8. Juni c. Die fraglichen Gesuche und Zeugnisse sind spätestens Die Direction der Secländischen Eisenbahn, | mandeur der 15ten und Oberst von Ledebur Cou Sd tie bas o g N hifffah hoffentlih g

141 Sgr. zufolge der nebs Hypothekenschein in der Re- Von Potsd 3 und 5 Uhr Nahhmittazs bis zum“ 11, Ndvember laufenden Jahres oder falls | 15; Mai 1845 p Bem e Ban L 1] M 7 ev. atte: uin ie va. | Ne E nit E C E [S lten Kavallerie-Brigade, die Obe - Lctenants reiherr va Oesterreichische Monar 5 ' 2 i 4 echte onarmIe.

O Stan G Aa Ga Mee d Preis ua Sitns 4 Be Me zahlen die Hâlste. Don ms fie ri bis e 15, April 1846 an ; Zil b L b d Lt é h E : | , î , ¡ 1 “U Erie Ieiban Gie di e C Rbtheiam Von otsdam nach Hamburg. kes E T 7 j n ansa VANOÍEEN: HIBE- Yam urgisches See a Amtlicher Theil. Tes pg t Aden D e N Nt Bapale- Wien, 26. Mai. (Allg. Ztg.) Auf der diesjährigen b Montags, Donnerstags und Sonnabends, 9 Uhr Morg. x R S Masgabe A Verordnung vom | [572] zu Cuxhaven. i Bli | Ï, lsten Garde-Ulanen- (Landwehr-) Regiments, Major von Waltier, | Gewerde - Ausstellung langten die Roh offe in Folge einer “bee i Cauer L Mee incl, L F as e Stunden.) * Budifsin E ae dar betten enntniß gebracht, Die Eröffnung des Scebades findet am U, yu\MSe. Majestät ber. König haben Allergnädigst geruht : _} vom Aen Dragoner-Regiment, zum: Commandeur des 7ten Husaren sonderen Aufforderung reichlicher, als dies bei früheren Ausstellungen “ice E E a U 5 E r E E Der verordnete Landes-Aelteste des Königl. Sächsischen | statt. Die zunehmende Frequenz, deren diese (U Hem Wirklichen Geheimen Ober =Fiñanzrath und Provinzial- Regiments, und Major von Sehlemüller, aggr. dem Garde- | der Fall war, an. Durch eine ziemlich bedeutende, leider wieder E Ur ri Pie ermg E | Markgrafthums Oberlausig. ihrer anerkannten Vorzüge wegen, je mehr und. eier-Direktor öhlendorff in’ Stettin den Stern ‘zum Rothe Kürassier-Regiment, zum Flügel-Adjutanten ernannt. General-Major sehr zerstreute Sammlung von Steinkohlenstufen, zu welchèn die Be- fide Grundis, Berichulich abgeschäyt zu 6454 Thlr. | [486 b] ; ; von Thielau. Da E ai mad nb Vie 1 u O r-Orden zweiter Klässe mit Eichenlaub zu verleihen. : von Wolff, Commandeur der 15ten Kavallerie-Brigade, erhielt den | richte des Lloyd die näheren Daten liefern, werden wir belehrt, daß

gr. . . E Q L I : : am 29. September 1845, Vormitt. 11 Uhr, Allgemeine Preuß. Alter-. [570] Freiwillige Subhastation, den, Außerdem stchen- zahlreiche, bequeme Logis in

) i: | i | erbetenen Abschied mit dem Charakter als General - Lieutenant und dieser hochwichtige Jndustriezweig dur<h neue Schürfun en und stets

ihre schöne Lage ausgezeichnete Zimmer vermei t mne Pension. : u Ausbeute "eine größere Bedeutun e rine ias,

an der Gerichtsstelle subhastirt werden. Taxe und Hy- y Das in Antonstadt - Dresden, am Rundtheil suh j ‘vatbá d E Zhre Königl. Hoheiten der Prin und die Prinzessin : S : L d enno< erzeugt Desterreih no< immer nicht mehr als 600,000 Tonnen pothekenschein sind in der Registratur einzusehen, Bersorgungs-Gese llschaft. “1 | Nr. 5 gelegene Haus- und Garten-Grundstü> soll ‘auf Bategälte S tf Auofunt ertheilt | s ber Nb eah e, e wie Hbchsideren Mie dié Provinz Preußen. Die Zahl der immatrifulirten Stu- | d. i. no< nicht den 40sten Theil der Production Englands, nit den Die’ dem Aufenthalt nah unbekannten Hypotheken- Jn der den Statuten beigefügten Tabelle ist das Antrag des gegenwärtigen Besizers Aerzte Herr Dr. Roennberg und Herr Dr. Schulß inze\sin Louise, der Prínz Friedri und die Prinzessin | direnden auf der fönigsberger Universität beläuft sich in diesem Halb- | 6ten jener von Frankrei<h und etwas über den S5ten der Steinkoh= Gläubigerinnen, die Wittwe Lehmann, Mare Dorothee, Alter, in welchem man der obengenannten Gesell- _den 28, Juni d. J P+ t Physifus, wie auch die Herren Dr, jur. Nolli arie Königl. Hoheiten, sind aus dem Haag hier eingetroffen. jahre auf 347, 6 weniger als im WintersHalbjahre. Die theologische len-Erzeugung des deutschen Zoll-Vereins. Durch die von der Staats- geborene Menh, und die Wittwe Liesh, Johanne Char- schaft beitreten fann, nur bis zum 70sten Lebens-|} | durch den Unterzeichneten notariell subhastirt werden, Konsul Dutton, Konsul J äger und Konsul Kro 10% Fafultät zählt 74 Studirende (68 Jn- und 3 Ausländer), die juri- | Verwaltung im Jahre 1842 begonnenen Schürfungen im Großen lotie T apdie, geborene Teeg, ‘werden hierdurch öffentlich jahre angegeben, Durch die rege Theilnahme, deren Das tbal ube Zahren Did Malo erbaute Wohn- Cuxhaven, den 1. Juni 4845, ; B : stishe Fakultät 87 (85 Jn- und 2 Ausländer), die medizinishe Fa- welche einst den Staatsbahnen - das Material zum Betriebe sern vorgeladen, sich dieselbe seit der kurzen Zeit ihres Bestchens schon aue u Zuber den nöthigen Wirthschaftöräumen __ Der neue See-Bade-Verein F oer bisherige Ober-Landesgerihts-Assessor Kot \<ote i zum | kultät 74 (66 Jn- und B Ausländer) und die philosophishe Fakultät | sollen, wird jedo< eine Vermehrung der Production um die Hälfte

: , Küche, Speisegewölbe, Waschhaus, Kammern, Keller E L d s ! L ¿ ; zu erfreuen hat, ist das Direktoríum veranlaßt wor- Bobei u, w. im Parterre , é , m litsh -t b 115 Studirende (105 Jn=-und 10 Ausländ ) Aussicht llt; es wird aber von d t i 1 l e . \ w. zwei Salons und dre 5 - T ¡-Kommissarius bei den erihten des militsh - trahenberger udirende (105 Jn= un nder). in Aussicht gestellt; e wird aber“ von den Fortschri ten der Jndu- Die am 5, Dezember 1833 zu Prügnow bei Labes | [nung zu! nog l fra ‘ur Ae Welche das 70e B, f vet festen Gage vier Zintiney, Der ar Literarische Anzeigen, Fries, mit Anweisung seines Wohnsißes in Trachenberg, und zum strie abhängen, ob sie diéser aufgeshlossenen Shäße wirklich dedür- in Hinterpommern ohne Descendenz verstorbene Wittwe Lebensjahr bereits überschritten, laut unten stebender ten iff theils vor dem Hause an einer der frequentesten | Mplarius im Departement des Ober-Landesgerichts zu Breslau; und Provinz Schlesien. Der Wasserstand der Oder war am | fen wird. Bis jeyt hat die fossile Kohle bei der i e S AgunS Zieilow, Anne Louise, geborene Blan>, hat zu ihren Tabelle, durch eine mäßige jedo volle Einlage Promenaden Dresdens, theils hinter demselben gelegen Bei Unterzeichnetem erschien so ében und ist di Der Notariats=-Kandidat Johann Joseph Schmißh zu Köln | 4, Juni bei Breslau am Oberpegel 18 F. 3 Z. und seit dem L. Juni | noh wenig Terrain gewonnen, da sie si< nicht überall zur rben zwei vollbürtíge Geschwister: | der Gesellschaft beitreten können, sofort einen Pen- CD E A MGentaum von 10,000 Qaadrat- | so wie in allen Buchhandlungen, zu haben: Fn Notar für den Friedensgerihts-Bezirk Malmedy im Landgerichts- | das Wasser um 2 F. 5 Z., am Ünterpegel um 3 F: 7 Z. gestiegen. | fokung eignet. Ein großes Verdienst haben \si< die Brüder ohann Christian Blan, geboren den 26. Juni 1765, sionsgenuß erlangen und auf diese Weise ihnen für en, außerdem au< Brunnen- und Röhrwasser, [573] Ueber Nachdru Fife Aachen, mit Anweisung feines Wohnsißes in Malmedy, ernannt Roßhorn durch ausschließliche Verwendung der raunkohle beim : Mrden, : Deutsche Bundesstaaten. . Puddlings - Prozeß erworben, ein Verfahren , welches in

1) E ; 2) Lan Gotilieb Blan, geboren den 4, Septbr, 1778, thr dngrzablies Kapital bis zu ihrem Lebensende a Grundstü> soll versuchsweise in zwei Parzellen, - j achsen und den Rheinlanden Nachahmung fand. Eben so wenig

hinterlassen, deren Aufenthalt bis jeyt nicht hat ausge- eine sichere und weit größere Rente gewährt wird, e H 4 mittelt werden können, Genannte Gebrüder Blan> und als se dur den gewöhnlichen Zinsertrag erreichen v A Dai wn N A van e nach preußisch em Rech! vel Königreich Bayern. Am 2. Juni Nahmittags traf Se. | konnte sich die Steinkohle bei der Glas-, Thonwaaren-, Ziegel-= deren nächste Verwandte werden hiermit von dem Un- fönnen, wobei ihnen noch die Gewißheit bleibt, daß us Quadtat-Ellen MELE Gn Laie ungefähr von | “Bekanntmachung. Majestät der König in Aschaffenburg ein und beabsichtigte, am fol- | und Kalk-Erzeugung Bahn brechen, obgleich auch hierin Rühmliches terzeichneten, als dem ihnen vom Patrimonialgericht | }|bei ihrem Ableben das tingmabite Kapital, von 2te den übrigen Gartenraum mit einem Flächen- Ritlet, M Die planmäßige 13te Ziehung der 90 Serien, welche die am enden Tage nach der Pfalz zu reisen, am 5ten aber nah Aschaffen- | geschah; endlich is ihre Verwendung zur Heizung der Dampfmaschi- Se Da 18 ¿V6s Ra von 5000 Quadrat-Ellen und 69 Ellen Straßen- Land- Broschirt, 15 Sab: Mp Oftober d, J. ‘und an den darauf folgenden Tagen zur Ver- Via zurü>zukehren. Noch immer hört man von Wolkenbrüchen | nen, deren Zahl kaum 1000 beträgt, nicht sehr eingreifrnd, zumal ront enthält, E, S, Mittler (Stechbahn 3% sung kommenden 000 Seehandlungs - Prämien- Stheine enthalten, | ijn den oberen Main egenden. Am 1. Juni wurde in Jugolstadt | fast alle Lokomotiven mit Holz gespeist werden. Als unterneh- ' Mt am 1sten Juli d. J, Vormittags 9 Uhr, im großen Konfe- | mit großer Feierlichkeit und. in Gegenwart zahlreich versammelter | mender Steinkohlen - Produzent und Aussteller einer shönen Suíte

Wangerin b bestellten Kurator, aufgefordert, von ihrem welchem nur die bereits emp gegenwärtigen Aufenthalte dem genannten Gerichte oder zug fommt, den hinterlassenen Erben unverkürzt zu- dem“ unterzeichneten Kurator Nachricht zu geben, widri- rü>gezahlt wird. / genfalls auf ihre Todeserklärung provocirt werden wird, erlín, den 5, Juni 1845, dergestalt subhastirt werden, daß die Gebote 1) auf die ? Labes, den 28, Maí 1845, Die Haupt-Agentur Me ábeilts a Li ind S Df [574] ; Mpisaale des Seehandlungs-Gebäudes stattfinden, wovon das bethei- Personen aus allen Ständen der Grundstein zu einer „euen prote- | von _ Schwarz - und Braunkohlen aus seinen ausgebreiteten Werken Der O Locanissarins A, H. Heymann & Co., Die Subhastation findet L dem zu lizitirenden Grund- So cben is in Berliri bei Carl Neima / M Dublifum hiermit in Kenntniß gesegt wird. stantischen Kirche gelegt, die aus einem von Sr. Majestät dem Könige in Oesterreich, Steyermark und Ungarn muß Aloys Miesbach er-

A Tabelle, Wer m E my b ei stüde an dem gedachten Tage früh 1l Uhr statt, und Königl. Bauschule Laden Nr. 12, angel Lerlm, den 8, Mai 1845. bewilligten Staats- Beitrage und aus den Beiträgen der gesammten wähnt werden, welcher der Hauptstadt ein Aequivalent des vierten * Pension von 100 Thlr ees Ta sind die näheren Bedingungen bei dem Unterzeichneten | und in allen Kunst- und Buchhandlungen zu habt: General - Direction der Seehandlungs - Sozietät, protestantischen Kirche des Königreichs erbaut werden soll. Theils ihrer Brennholz - Consumtion liefert, Wie wir verneh-

. zu ve- F } zu erfahren. Portrait von F. W. Ha>länder, (gez.) Kayser, Mayet. Wenßel, men , is der Entwurf zu einem neuen Steinkohlenbau- Gesey im

| Königreich Hannover. Die Geburtsfeier Sr. Majestät | Werke; dieses is| um so nothwendiger , als die bestehenden hier

Dampfschifffahrt Eialaggeabsidtet, N AaPMeheite volle Dresden, den 2, Juni 1845, i Verfasser des „Soldatenleben im Frieden“, Dr. Bruno Stübel, nach der Natur gezeichnet von Müller in Stutizt des Königs wurde am Vorabend durch einen von dem Offizier-Corps | Anwendung enten Berg-Ordnungen aus eiuer Zeit herrühren, wo hle kaum dem Namen nach bekannt war und in Oester-

4 ; ‘Im ‘Alter von 70 Zahre 5 io. whines | E zwischen Magde burg In T! 4 f 9 Y Y 209 Thaler d i Königl. sächs. Notar. gr. Folio. hines, Papier, 15 Sgr. Dem Maler Johann Knipscheer zu Elberfeld is| unter dem | der Residenz veranstalteten großen Zapfenstreich mit rächtigem | die Steinko [488 b] Hamburg » 72 764 f 517 R T : i 1845 ein Patent Feuerwerk und am folgenden Tage selb| (5. Jun) dur< usik von | reih noh kein Hypothekenbuch existirte. No< wollen wir eines hier it direftem Anl die Persone; L D 73 726 [51 |Seeländis che Eis enbahn So eben erschien die vom Pabst mit dem Rd auf eine Maschine zum Grundstreichen des Tapeten-Papiers, | den Stadtthürmen, Geläute aller Kirchenglo>en , große Parade und einschlägigen unscheinbaren Ausstellungs - Gegenstandes gedenken, weil mit dire ias e C 2 Per (er iva r aria and E 6 Die verlie Mirabie T T E & t laggt e neueste Tragödie von Nicc olini: “in der ‘dur< Zeichnung und. Beschreibung nachgewiesenen | auf andere Weise festlich begangen. Abends war im Königlichen | er ein Gib „auf einige: Mißbräuche im hiesigen Holzhandel wirft, Berlín, Leipzig, Dresden und Kiel, 76 614 die L ég estellen Quittungsbogen U der erden Abthei Arnaldo von Brescia. Wi Construction ; : | Residenz- Schlosse Cour, Ball und Souper, Unter den bei dieser | der Kontrollkörbe zum richtigen Messen des gespattenes Brennhol- Aus dem Jtalienischen von B. v. Lep el. gr, 8. 25S

» . 0. . z 77 me , Im Monat. Juni täglich: 78 L lung der Seeländischen sendahn-Gesellschast (Kopen- Das Original erschien als Nr, 11, des Teatro ial : | aro: G): hie M L (ape a

, j hagen-Roesfilde) is fällig von Magdeburg nagmitags 3 Uyr, 2 501

am41. Julí d. J, Sophoele, Antigone, tragédie, 5 Sgr. ju E S b j und gwird a 15, Zuni an de zum 1, Juli d. J., Ane Van Ca crRE LEU FRETE e Eisen | i on amvUrg Abends 6 Uhr. ' in Sepenbaeen Lug oun- Ub Feiertagen, j 1 ‘172 S; i : . : n dazu eigens bestellte Compagnie der Exrkavatoren war diesmal ausshließ- | Wagenlenker in dahinrollender Biga. Vorzüglich is die Draperle dur Außerdem werden wöch en tlih no< zwei bls, 4 É, ‘Bot f a If S e E t 34 Lind Schlag, L he Buch- Paris, 3. Juni Mate. der Teusel“’ i| dieser lih mi t ver Mufudumung der Krphien des Ager EERE eDasigt, Ge Sinnigkei ps Gnjaeit / vas Ves, O. Triangeln, on oiden und : 4 | 7 : inden. sche Buch-v e g " ; n, sogenannten Lakrimätörien au y Uuadraten der ‘äuße t « Des ander uschen ta Eounis Sountag, : E ee Kursädfshe Oberst Christian " Eusebius von f Di rfeldt E MReR es Me s E ees (e muge Tenorist Gardoni (früher in Berlin) zum erstenmale in der Badreliefs, broijevin Spielglöckchen in Kindergrüften 2c, förderte man unter | Mosaik - Fußboden, ein Rosscbändiger in sliegendem Gewand auf weißem Dounerstag, Mittwoch. -_} Kalfreuth stiftete im Jahre 1739 ein Stipendium wo- | Vormittags von 9 bis 12 Uhr, in Empfang genommen. I reichie mit seiner schönen sonoren Stimme in der Höhe i , f ern Kj é } nach Einer aus din Familien von Mepradt, von No- Der Einzahlende hat zugleich mit dem Gelde-die be- [487 b] Warnung. ¿4 D, gamen aus; nur fand man seine Persönlichkeit für die Rolle zu weich | Dahrhunderten zu A m Mt DE rbr rât g Ed Gde geit v, e EE N S Gee s Lun Es . fe Die si mäßiglen Preise A 0s 4000 Thaten m e agg Prter Zinsgenuß | ‘treffenden Quittungsbogen wit einem Verzeichniß über Es sind folgende Ne u eldeine Ar, S e u le des B Levasseur hat bei dieser Gelegenheit zum leptenmale die e S E Glas Ee aebraiter ‘Erde fe s S E _ “Avía v Dn ‘Bignen Gene nás Amen- für 1 Person L Kaj. Il. Kaj. Pohre haben sollte. Dieses Stipendium ist seit dem eltlih ‘auf den besagten Büreaus zu haben sind. | 8672. Litt D. "über 300 Thir “Nr 13463 Litt. E. ild E E gesungen. : vorkommt. Ein Zufall brachte demnächst unweit der Basilika St, Paul | dola. Man gewaun bei der Gelegenhcit viele für Gesgnbee, und Sprache von Berlín nah Hamburg s: Thlr, 6% Thlr, + Januar 1845 erledigt und zur Zeit für einen aus Tür die eingezahlten B eträge werden gleich vom Em: O g 0 s n Bank-Obligation Nr. 39354, iht : | i N eine s{äpybare Sammlung <hristlicher Lapidar-Juschristen aus der Erde ans d res Epitaphenschristen aus der Augusteischen Zeit. é ußer anderen » Hamburg nah Berlin 75 » Zl » der Familie L pfänger Jnteri Quittungen er gegen deren Zu-“ | 600 lr. Fed'or, durch Einbruch gestohlen worden, É E L. Be Licht, deren ungehinderter wissenschaftlicher Verbrauch auf Befehl des Pap- Eo chen Namen wird au drs allmähtigen Freundes g ugusi's, Cajuó Fahrbillette zu der Reise von Berlin na < : . von Nostiß rüdlieferung die eingesandten Quittungsbogen nah wird vor dem Ankauf dieser e gewarnt und zug R R 22, Mai. (A. A. Z.) Während der leyten Monate verwand- stes von dem Kapitel der Kirche den Herausgebern des großen corpus io- | Cilnius Mäcenas, in einer derselben gedacht. Größtentheils verewigen sie amburg tifge die Passagier - Expedition der Ber- | hierzu Besähizten ofen, Gesuche um Betheiligun ind | Verlauf von 8 Tagen mit der Unterschrift: demjenigen, welcher dur seine Bemühung die Wieder fétäbine s nd Privatleute die Zan vieler Hundert Arbeiter in | seriptionnm christianärum, das hier unter der Leitung des gelehrten Je- | das Andenken von Sklaven und Freigelassenen. lin-Anhaltishen Eisenbahn-Gesellschaft, gan s e C des Söniglih d ' ins agèn von de’ Hetren F. & E. Gotschalt, langung herbeiführt, eine Belohriung von 200 Thlr. 3#MWitiia., Mle, vet Alke peile le E a âa Mie E Aae (Fess! Sertatsen A E tage 1e amggtnn En E D : D mäßig dle Verleihung bee eien fuandations- | in Hern J, C. Därfeldt, en sche i egugen sid an ben Zustiz-Komm L sh, besönders reie Arebrte Ler tpera de als muthmaß dieser Ar- ihrer Trennung von der Collatina in der Vigna Brancha- ns le Berlelhing zusteht, zu rehtrs nov senen ABE N | 1540. Reu fe a Bein, Behrenstraße Nr. 70, zu nit fn llen uns dor, nachdem ble melsen nud bie ia den Natesomben, | bor ne aue Vertes 1" Cola Enisernung von eín- : i : der E A unterirdischen Grabgewölben lig werdenden Lustk | ander. Der Fußboden des ersten von sechs ritten im Durchmesser G : jet werdén mußten, Die aus den neapolitanischen Abruz- zeigt in einer shönen bunifarbenen Mosaif auf weißem Grund einen

EECCECSEuEEL

9 f

Musikhandlung. M: ieben sgetreten ; er sang die Partie ganz so, wie der Komponist sie vielen Grabtiteln ‘au vier mit Be Namen aus den ersten drei | Marmorgrund, is von ‘guter Zeihnung, do minder wohl erhalten. Beide ' M i 0 z a

nter einander folgende | deren Nummern au efern, wozu Formulare unent- | über 1000 e