1914 / 63 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Einzelne Uummern kosten 25 „3.

| Der Bezugspreis beträgt vierteljührlih 5 4 40 „4. | | Alle Postanstaiten nehmen Bestellung an; für Berlin außer

| den Postanstalten und Zeitungsspeditetitren für Selbstabholer | au die Expedition 8W. 48, Wilhelmstraße Ne. 32.

Bd

Inhalt des amtlichen Teiles: Ordensverleihungen 2c.

Deutsches Neich, Ernennungen 2c.

Bekanntmachungen, betreffend die Zulassung von Unkterstüßzungs- bezw. Krankenkassen als Ersaßkaßsen.

Vierte Beilage: Verordnung des Reichskanzlers zur Ausführung des Wehr- geseßes sür die Schuggebiete, Personalveränderungen in der Armee. Königreich Preußen. Ernennungen, Charakterverleihungen, Standeserhöhungen . und sonstige Personaloerändertüngen.

Bekanntmachung, betressend die Verleihung des Stipendiums der Albert Louis Funlschen Stiftung.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

dem Justizhauptkassenrendanten a. D., Rechnungsrat Wolfram in Cöln den Roten Adlerorden dritter Klasse mit der Schleife, ¡

dem Kapilänleutnant Beß von der 11. Marineinspektion, dem Landgerichtsdirektor Sch midt beim Landgericht 1 Berlin, dem Oberlehrer, Professor Dr. Leers in Eisleben und dem Chemiker Dr. Fraaß in Clausthal, Kreis Zellerfeld, den Noten Adlerorden vierter Klasse, ___dem Rentier Julius Jacoby in Berlin den Königlichen Kronenorden dritter Klasse, / E

dem Regierungsbaumeister Paris dem Eisenbahn- werèömeister BaumRart, beide în Meiningen, dem Rektor Rosenkranz in Cassel und dem Anitsbeigeordnelen, Kauf- s Klase Boedts in Büren den Königlichen Kronenorden vierter

asse,

dem Feuerwehrfeldwebel a. D. Kühn in OELERDoNN! Kreis Niederbarnim, das Verdiensifkreuz in Silber,

dem Privatförster Schäfer in Worienen, Kreis Pr. Eylau, den Glasmachermeistern Karl Gundlach und Wilhelm Gund- la, dem Plaßmeister Heiden, dem Aufseher Seidel, O in Friedrichshain, Kreis Spremberg, den Eisenbahn- werlsührern Franz und Tuchelt, dem Eisenbahnstations- schaffner Reichardt, dem Eisenbahnvorstellinacher Aierle, sämtlich in Meiningen, den Gutskämmerern Wilhelm Wohl- gemuth in Squltiiten und August Wohlgemuth ‘in Schwellinen, Kreis Pr. Eylau, das Allgemeine Chrenzeichen,

dem Bodenmeister Lorenz in Hirschberg. i. Schl., den Gutskutschern Klatt in Nesebanz, Kreis Rügen, und Schubert 1 Lobedau, Kreis Grottkau, dem Eisenbahnschlosser Kelber, dem Eisenbahntischler Ostertag, dem- Eisenbahnwerkstätten- are A sämtlich in Meiningen, den Eisenbahnwerkfsläiten- hilfsar A Krautwurft in Kühndorf, Kreis Schleusingen, und Stä den g Helba, Kreis Meiningen, dem Lageristen Weber, S Fabrikarbeitern Fühling, Rieck, Hermann D eu dn and Johann Theuerzeit, sämtlich in Godes- berg, hel in Lm und dem lendwirtichaftlien Arbeiter 5) 9, HLTeiS i S ine ( 2 zeichen in Bronze sowie Leobschüß, das Allgemeine Ehren:

dem Gefreiten, Hoboisten Heine Seebataillon die Neitungsmedaille am Bande zu elch. E

E C

Seine Majestät derx Kaiser und König haben

Allergnädigst geruht:

den nachbenannten Angehörigen E Unioinatasefreiîr 6. D, Bresche Be won gn - Lothringen, der Universität in München, und dem protestantischen Pfarrer Conrad in Bischweiler die Erlaubnis ¿ur Anlegung der ihnen der D Nt mit “0 E ôu erteilen, und zwar ersterem : er | em Ster / Und Z1 erem: Verdienstordens vom heiligen Michac gls A Kaiserlih Russischen St. Sianislausordens E Klasse s

——

D. Berichtigung, Ju_Nr. 51 des „Reichs- und Staalsanzeigora1 erslen Seite in der ersten Spalte, Zeile S ‘en dem Postrai Werr mann in Danzig-Langfuhr.

ist auf der , zu lesen:

Deutsches Reich.

Bei der Reichsbank treten mit tem 1. Mai d. J folgende Personalveränderungen ein: E der Erste Vorstandsbeamte der Reichsbanistelle in Siegen Bankdirektor Müller ist in gleicher Eigenschaft an die Reichs- banfstelle in Charlottenburg verseßt;

E —ck—

| N

ür,

der Zweite Vorstandsbeamte der Reichsbankstelle in Elber- feld, Bankassessor Brüll ist zum Ersten Vorstandsbeamten der Reichsbankstelle in Siegen ernannt; s

der Zweite Vorstandsbeamte der NReichsbankstelle in Ulm, Bankassesjor Siegert ist in gleicher Eigenschaft an die Reichsbankstelle in Elberfeld verseßt; S

der Banktvoorstand Dr. Friedrich in Pforzheim ist mit der interimistishen Verwaltung der Stelle des Zweiten Vor- standsbeamten der Reichsbankstelle in Ulm beauftragt worden ;

der Zweite Vorsiandsbeamte der Neichsbankhauptstelle in Kiel, Bankassessor Guttzeit ist zum Ersten Vorstandsbeamten der Reichsbankstelle in Graudenz ernannt; -

der Zweite Vorstandsbeamte der Reichsbankstelle in Halber- stadi, Bankassessor Schnibker ist in gleicher Eigenschaft an die Reichsbankhauptstelle in Kiel verseßt; 4 : :

der Bankvorstand Pabst in Meerane (Sachsen) ist mit der interimistischen Verwaltung der Stelle des Zweiten Vor- standsbeamten der Reihsbankitelle in Halberstadt beauftragt worden.

Bekanntmachung.

Die Unterstüßungskasse des Bösingfelder Ziegler- Vereins in Bösingfeld ist nah § 514 Abs. 1 der Reichs- versicherung8ordnung als Ersazkasse zugelassen.

Berlin, den 12. März 1914.

: Das Reichsversicherungsamt,

Abteilung für Kranken-, Jnvaliden- und Hinterbliebenen- versêcherung. Dr. Kaufmann.

BVBetanntmaGUNA

Die Ziegler-Vereins-Krankenkasse siek i, L. ist nah § 514 Abs. 1 der ordnung als Ersagzkasse zugelassen. Berlin, den 12. März 1914.

. __Das Reichsversicherungsamt, Abteilung für Kranken-, Jnvaliden- und Hinterbliebenen- versicherung. Dr. Kaufmann.

e zu Vrakel- Reichsversicherungs-

Königreich Preußen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: den Oberlehrer am Gymnasium in Waldenburg, Professor Karl Seiffert zum Gymnasialdirektor zu ernennen und infolge der - von der Stadtverordnetenversammlung in Crefeld getroffenen Wahl den Baurat Hubert Hentri ) da- selbst als besoldeten Beigeordneten der Stadt Crefeld auf fernere zwölf Jahre zu bestätigen.

Justizministerium.

Dem Landgerichtsrat, Geheimen Justizrat Gauhe in Hechingen ist die nachgesuchte Dienstentlassung mit Pension erteilt.

Verseßt sind: der Landgerichtsrat Oelze in Frankfurt a. D. als Amtsgerichisrat nah Brandenburg und der Amts- richter König in Ueckermünde nah Kolberg.

ZU Handelsrichtern sind ernannt: der Fabrikbesißer Dr.

Clemens Kiesselbach in Düsseldorf, wiederernannt: die Rentiers Georg. Jmberg, Osfar Rathenau und Siegfried Hessel, der Kaufmann Hans K auf\mann,

der Generaldirektor Wilhelm Schulße in Berlin, der Bankier Julius Neuberg in Berlin-Wilmersdorf und der Kausmann Adalbert Schilling in Charlottenburg bei dem Landgericht T in Berlin, der Kaufmann Otto. Müller und der Fabrikbesißer Georg Herholz in Berlin-Friedenau, der Kausmann Benno Vraun und der Fabrikbesißer Lud- wig Haase in Berlin-Schöneberg, der Kaufmann Eduard Essers in Berlin-Halensee, der Fabrikbesißer Dr. Walter Alexander in Charlottenburg und der Direktor Nobert Christ in Sclachtensee bei dem Landgericht 11 in Berlin, der Kauf- mann Karl Hill in Cöln, der Bergassessor a. D. Eduard Schulte in Düsseldorf und der Kaufmann Adolf Hoff in Frankfurt a. M. iz i

Zu stellvertretenden Handelsrichtern sind ernannt: der Kaufmann Paul André in Berlin-Grunewald bei dem Land- geriht IT. in Berlin, der Kaufmann Frizß Seslke in Charlottenburg bei dem Landgeriht Ul in Berlin, der Fabrikdirektor Gustav Schmidt in Düsseldorf und der Kaufmann Jakob Staadt in Wiesbaden, wiederernannt: die Fabrikbesißer Dr. phil. Georg Noah, Franz Bendix und Julius Lennhoff, die Kaufleute Dr. jur. Hugo Heymann, Ludwig Neiche, Louis Wertheim, Bil: helm Buhlmann und Friedrih Hensel, der Rentier Karl Alexander, der Bankier Jean George in Berlin, der

V

Ps | Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Einheits- f zrile 80 S, einer 3 gespaltenen Einheitszeile 50 de

Anzeigen nimmt au:

| dic Königliche Expedition des Reichs- und Staatsanzeigers

Berlin SW. 48, Wilhelmstraße Nv. 32. 1914.

Rentier Ernst Troplowiß, der Damenmäntelfabrikant Paul Lamm, der Kaufmann Berthold Tiet in Berlin-Wilmersdorf, der Bankier Richard Rosenthal in Charlottenburg bei dem Landgericht T in Berlin, die Kaufleute Louis Feibisch, Leopold Königsberger, Arnold Dzialoszynski in Berlin und Gustav Reinhardt in Karlshorst bei dem Landgericht TT in Berlin, der Kaufmann Karl Roecsch in Mülheim (Nuhr) bei dem Landgericht in Duisburg und der Bankdirektor Karl Roger in Frankfurt a. M. ;

n der Liste der Rechtsanwälte sind gelöscht die Rechis- anwälie: Dr. Labes bei dem Landgericht 111 in Berlin, Koepnick bei dem Landgericht in Cassel, Dr. Schwarzschil b bei dem Landgericht in Frankfurt a. M, Dr. Nuff bei dem Amtsgericht und dem Landgericht in Magdeburg, Wiesner in Bad Essen bei dem Amtsgericht in Wittlage, Schramm bei dem Amtsgericht in Mayen und Dr. Mering bei dem Amtsgericht in Bottrop.

In die Liste der Rechtsanwälte sind eingetragen: der Rechtsanwalt Dr. Labes vom Landgericht [I] bei dem Land- geriht T in Berlin, der Rechtsanwalt Wiesner aus Bad Essen bei dem Amtsgericht und der Kammer für Handels- sachen in Siegen, der frühere Rechtsanwalt Dr. Arthur Flatau bei dem Landgericht T in Berlin, der frühere Rechts- anwalt Dertelt bei dem Landgericht Il in Berlin, die Gerichtsassessoren: Shwienhors bei dem S in Düsseldorf, Plein bei dem Amtsgericht und dem Landgericht in Aachen, Dr. Coppel bei dem Amtsgericht und dem Landgericht in Elberfeld sowie bei der Kammer für Handelssachen in Barmen, Wutke bei dem Amtsgericht Berlin-Schöneberg, Strobel bei dem Amtsgericht in Berlin-Lichterfelde, Wiesche bei dem Amtsgericht in Duderstadt, Dr. von Negelein bei den Amtsgericht in A Oldendorf, Martin Mül1ler bei dem Amtsgericht in Wittlage mit dem Wohnjis in Bad Essen, Spanig bei dem Amlsgericht in Werne, Willy Keßler bei dem Amlsgeriht in Soldau, Kliem bei dem Amtsgericht in Langensalza und der frühere Gerichtsassessor Armstedt bei dem Oberlandesgericht in Jena, -

Der - Amtsgerichtsrat Kaufmann in Wiesbaden, der Amtsrichter Werner in Pleschen, der Staatsanwaltschaftsrat Mappes in Danzig und der Rechtsanwalt Wolf in Aschers- leben sind gestorben. : z

Ministerium der öffentlihen Arbeiten.

Dem NRegierungs- und Baurat Grube ist eine Bauleitung im Geschäftsbereiche der Ministerialbaukommission in Berlin übertragen- worden.

Ministerium der geistlichen und Unterrichiss angelegenheiten.

Dem Gymnasialdirektor Karl Seiffert ist die Direktion

des Gymnosiums in Lauban übertragen worden.

Ministerium für Landwirtschaft, Domänen und Forsten. - Durch Allerhöchsten Erlaß vom 23. Februar d. J. ist die Wahl des bisherigen Rititerschaftsrats von Arnim-Suckow

auf Suow zum Uckermärkischen Ritterschaflsdirektor auf die Dauer von ses Jahren bestätigt worden.

Ministerium des Jnnern.

Der Krei8assistenzarzt Dr. Mangold in Allenstein ist zum Kreisarzt ernannt und mit der Verwaltung des Kreisarztbezirks Allenstein beauftragt worden.

R S O L y Das 1. Oklober 1943 ausgeschriebene ipendium der Albert Au ia Funk’schen Stiftung ist dem Studierenden der Hochschule für die bildenden Künste, Maler Maximilian Klewer vem 1. April-1914 ab für zwei Jahre verliehen worden. Charlottenburg, den 14. März 1914. ber Albert Louis Funk des Kuratoriums der Albert Louis Funk’schen Stkiftypg, F. V.: I. Ehrentraut, Profe fturg

Nittamfsiczes.

Deutsches N e i ch, Preußen, Berlin, 14, März 1914.

Die vereinigten Aus\hüß Stoner ot ca ZUSIQU)IE des Bundes ür

Ausseg resen, für Justizwejen und für Rebe Gändel ür Zoll- und Steuerwesen sowie der Aus\chuß für Vandel und Verkehr hielten heute Sißungen. /