1940 / 257 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger, Fri, 01 Nov 1940 18:00:01 GMT) scan diff

[33965]

Nürnberger -Hercules Werke Aktiengesellschaft, Nürnberg. Fn Nr. 248 vom 22. 10. 1940 haben wix die JFnhaber von Stammaktien unserer Gesellshaft im Nennwert von R A 100,— aufgefoxdert, die Aktien bis spätestens 31, 1. 1941 zum Zwedcke der Vereinigung zu Stamm- aftien im Nennbetrage von li

1000,— einzureichen.

Die Aktien können außer bei unserer Gesellschaftskasse in Nürnberg oder bei der Dresdner Bank Filiale Nürnberg auch bei der Dresdner Bank Filiale Leipzig, Dittrichring 21, Und bei dexr Allgemeinen Deutschen Creditanstalt in Leipzig, Brühl 75/77, Rer werden.

Nürnberg, 29, Oktober 1940.

Nürnberger Hercules Werke Aktiengesellschaft.

[33797]

Wiener Glashüttenwerke Afktien-

gesellschaft,

Wien, VI1.,, Meriahilferstr. 103.

1. Aufforderung

zum Umtausch unserer Aktien.

Jn der Hauptversammlung vom 12. Juli 1940 wurde die Umstellung der. Gesellshaft auf Reichsmark be- \{hlossen, welhe bereits im Handels8- register lt. Beschluß vom 23. Sep- tember 1940 eingetragen wurde.

Die Aktionäre werden aufgefordert, ihre Aktien samt Anteilscheinbogen und Erneuerungsshein unter Beifügung eines doppelten Nummernverzeichnisses bis zum 1. Februar 1941 zum Um- tausch einzureichen. Die Einreichung der alten Aktien erfolgt bei der Haupt- fasse dexr Gesellschaft, Wien, VI., Mariahilferstr. 103.

Aktien, welche nach dreimaliger im „Deutschen Reichsanzeiger“ kundgemach- ter Aufforderung niht zum Umtausch eingereiht worden sind oder die zum Erjay durch neue Aktien nötige Zahl nicht erreichen und der Gesellschaft nicht zum Zweck der Ablösung zur Versü- gung gestellt werden, werden gemäß S 179 des Aktiengeseßes für kraftlos erflärt,

Wien, com 1. November 1940,

Der Vorstand.

[33951] Leoben-Vordernberger Eisenbahn. Einladung zu der am Freitag, den 22. November 1940, 2 Uhr nach- mittags, im Büro der Gesellschaft, Graz, Glacisstraße 27, stattfindenden außf;erordentlichen Hauptversamm- lung “der Aktionäre der Leoben- Vordernberger Eisenbahn.

Tagesordnung:

1. Vorlage der Einlösungserklärung des Reichsbevollmächtigten Nt Bahnaufsicht in Wien bezüglih der Sen Bahnlinie mit _ Januar 1941, / . Beschlußfassung bezüglih des Ab- findungsvorschlages des Reichs- bevollmächtigten für Bahnaufsicht in Wien.

3. Aenderung der §8 1, 21, 26 und 27 der Satzung.

Die Aktionäre werden eingeladen, so- fern sie an dieser Hauptversammlung teilzunehmen wünschen, ihre Aktien (ohne Eee bei der Credit- anstalt Vankverein oder dem Öy- potheken- u. Credit - Jnstitut in Wien, deren Filiale in Graz oder bei der Gesellschaftskasse spätestens fünf Tage vor Abhaltung der Hauptversammlung mit doppeltem Nummernverzeichnis zu hinterlegen,

Graz, am 29. Oktober 1940,

Der Vorstand.

[33974] Bekanntmachung. Aufforderung zur Ausübung des Bezugsrechtes.

Jn der außerordentlihen Haupt- ug vom 17. August 1940 wurde die Erhöhung des Grundkapi- tals von A 200000— um M 300,000, auf A 500 000,— dur Ausgabe von 300 Stück auf die Namen lautenden vinkulierten Aktien über je M 1000,— beschlossen.

Unbeschadet § 53 Absay 2 des Aft.-

«Ges. sind die neuen Aktien ab 1, Fa- nuar 1941 dividendeberechtigt.

Die neuen Aktien werden hiermit den Aktionären zum Kurse von 100 % angeboten. Die Einzahlungen auf die neuen Aktien sollen zu einem Viertel des Aktienbetrages bis zum 1. 2. 1941 erfolgen. Der Rest ist nach Aufforderung des Vorstandes zu T Die Frist für die Restzahlung oll aber längstens bis zum 30. 6. 1941 dauern. Soweit Einzahlungen nah dem 1. 1. 1941 erfolgen, sind e gugüglich 4% Stüdckzinsen seit diesem

age zu leisten.

Die o des Bezugsrechtes at bei Vermeidung des R eE is zum 8, 12. 1940 einschließlih bei der Bausparkasse Heimbau Afk- tiengeselischaft, Köln, Riehler Straße

weite Beilage zum Reichs- ‘und Staats3anzeiger Nr. 257 vom 1. November 1940. S. 2

[33969] Vekanntmachung,.

Aus dem Aufsichtsrat unserer Ge- sellschaft sind durch Tod ausgeschieden: Justizrat Haus Rudelsberger, Mün- chen, Vorsißer, und Geheimrat DL. Carl Schad, München.

München, im Oktober 1940. Aktiengesellschaft Paulanerbräu Salvatorbraucexei und Thomasbräu. Der- Vorftand.

[33975] Ohlauer

Kleinbahn-Aktien-Gesellschaft.

Unter Bezugnahme auf § 14 der

Satzung werden die Herren Aktionäre

unserer Gesellschaft zur ordentlichen

Hauptversammlung auf Mittwoch,

den 27. November 1940, 16 Uhr,

nach Ohlau, Hotel Deutshes Haus, hierdurch eingeladen. Si Zux Teilnahme sind alle diejenigen

Aktionäre berechtigt, welhe spätestens

am dritten erftage vor der

Hauptversammlung, d. i. am 23. No-

vember 1940, bei der

Kreis- und -Stadtsparkasse in Ohlau, /

Schlesischen Landesbank in Bres- lau,

Reichs-Kredit-Gesellschaft in Ber- lin,

Lenz «& Co. G, m. b. H. in Ver- lin-WilmersDdorf,

Negierungshauptkasse in Breslau

a) ein Nummernverzeihnis der zur

Teilnahme bestimmten Aktien oder

b) ihre Aktien hinterlegen. L

Für die politishen Gemeinden genügt,

wenn im Nummernverzeichnis von der

Gemeindebehörde bescheinigt ist, daß die

Aktien bei der Gemeindekasse hinter-

legt sind. A

Die Bilanz liegt zur Einsichtnahme

ab 4. November 1940 im Geschäftszim-

mer des Kreisausshusses in Ohlau,

Grottkauex Straße, aus.

Tagesorduung:

1. Geschäftsberiht, Vermögensstand, Bilanz nebst Gewinr- und Ver- lustrechnung für das Geschäfts- jahr 1939/40. i

2. Beschlußfassung über die Verteilung des Reingewinns.

3. Erteilung derx Entlastung für Auf- sichtsrat und Vorstand.

Ohíau, den 1. November 1940, Vorstand der Ohlauer Klieinbahn-Aktien- Ges.

N. Michalski. R S E E E 2E E E S E E E I I I T [327361]. Corona Aktiengesellschaft für Grunderwerb, Berlin W 35, * Lützowusfer 17. Vilanz per 31. Dezember 1939.

Aktiva. RM Bebautes Grundstück mit Wohngebäude 96 600,—

1 000,—

95 600 13 234 446

2 427

Abschreibung Wertpapiere .

Kasse ..

Bank Rechnungsabgrenzungs3-

posten . 2145

113 852

Passiva. Grundkapital . Gesetßl. Rücklage Sonderrücklage Rechnungsabgrenzungs- * posten . Gewinn « - o...

20 000 10 000 80 341

879 2 632

113 852

Gewinn- und Verlustrechnung per 31. Dezember 1939.

RM

Aufwendungen. 1 344

Gehälter und Löhne . « «« Sozialabgaben O Abschreibung a. Gebäude « . Grundvermögens-, Hauszins-,

Getwoerbesteuern « . « « » Vermögenssteuer Hausunkosten s Sonstige Aufwendungen Gewinn 1939

Erträge. Melle 2 ¿e e s Zinsen .

Kursgewinn Außerordentliche Einnahméê

24

Berlin, den 8, Mai 1940. ;

Der Vorstand. Frederick Wirth jr.

Nach dem abschließenden Ergebnis mei- ner pflichtmäßigen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- flärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht, soweit er den Jahres- abschluß erläutert, den geseßlichen Vor- schriften.

Berlin-Charlottenburg, 1940,

A. Lüders, Wirtschaftsprüfer. Der Aufsichtsrat besteht aus folgen-

im Mai

Nr. 31a, zu erfolgen, und zwar mit einem doppelt ausgefertigten Zeith- nungsschein, wofür Vordrucke bei der Bausparkasse Heimbau Aktiengesell: schaft in Köln erhältlih sind. Köln, den 1. November 1940. Bausparkasse Heimbau Afktien- gesellschaft. Der Vorstand.

den Personen: Wirtschaftstreuhänder Willi Schulz, Berlin, Passauer Str. 4, Vor- siger; Rechtsanwalt Dr. Curt Höfinghoff, Berlin, Admiral-von-Köster-Ufer 55; Frau Charlotte Ludwig, Berlin, Reichenberger Straße 115.

Verlin, den 21, Oktober 1940.

Corona A.-G. für Grunderwerb.

Hotel Aktien-Gesellschaft [33958] Bad Elfter.

Die auf den 2. November 1940 nach Plauen. einberufene Hauptversamm: lung findet nicht statt. Wir laden vielmehr unsere Aktionäre mit den gleichen Erklärungen und mit der gleichèn Tagesordnung wie in der Einladung für den 2. November 1940 nunmehr ae den 23. November 1940 um 16 Uhr ein. » Ort der Versammlung is wieder Plauen i. V., Wilhelmstr, 6.

Der Vorstand.

[33964] Einladung zur Hauptversammlung. Die Aktionäre der Südostropa Han- delsgesellschast Aktiengesellschaft zu Berlin werden hiermit zu einer außer- ordentlichen Hauptversammlung auf Dienstag, 19. November 1940, in den Räumen des Deutschen Clubs von Berlin, Jägerstr. 2/3, Erdgeschoß, ein- geladen. agesordnung: 1. Vorlage des Geschäftsberichts und Fahresabschlusses vom 31. März 1940 und des Gewinnverteilungs-

[33540].

vorshlags des Vorstands sowie des Berichtes des Aufsichtsrats nah / 95 Aktiengeseß. : :

. Beshlußfassung über die Gewinn- verteilung. s ?

3. Beschlußfassung über die Ent- lastung des Vorstandes und des Aufsichtsrats. t

4. Neuwahl des Aufsichtsrats. ¡

5. Wahl des Abschlußprüsers für das laufende Geschäftsjahr. y

Um an der Hauptversammlung teil-

nehmen und das Stimmrecht ausüben oder Anträge stellen zu Me me die Aktionáre bei der Gesellschasts- kasse, bei cinem deutschen Notar, bei einer zur Entgegennahme dex Aktien befugten Wertpapiersammeibank oder bei der Dresdner Vank in Verlin und deren Niederlassungen späte- stens am 14. November 1940 bis zur Beendigung der Hauptversamm- lung ihre Aktien hinterlegt haben.

Berlin, 30, Oktober 1940.

Der Aufsichtsrat der Südostropa Handelsgesellschaft , Aktiengesellschaft. E. Reichard, Vorsiger.

Vereinigte Malzfabriken Goldene Aue, Akt.-Ges., Artern.

Bilanz vom 831. Juli 1940.

Buchwert am 31. 7, 1939

Zugang

Abschrei- bung

Buchwert am 31. 7. 1940

Vermögenswerte. I, Anlagevermögen: Bebaute Grundstüdcke: a) mit Wohngebäude b) mit Fabrikgebäuden Unbebaute Grundstücke Maschinen und maschi- nelle Anlagen Sonstige Anlagen . . Geschäftsinventar und Utensilien, Säcke

13 200 507 600 51 200

138 000 6 100 5 400

721 500 35 000

756 500

Beteiligungen » s o « .

RA

RAM

10 141/55

8 241 143 767/82

143 76782

Ñ

124 331/51 1 053/11

65

RM

IT. Umlaufsvermögen: 1, Warenvorräte:

. Wertpapiere . « « « . Geleistete Vorau3zahlungen

und Leistungen . . . . Kassenbestand, Postsch Däe a oma 0 0 M E A6 . Bankguthaben „o...

7, Posten der Rechnungsabgrenzung

R.A-90 000,—

Verbindlichkeiten.

. Grundkapital

Rücklagen: -

a) geseßliche Rücklage

b) freie Rüdlage

Rückstellungen e... A eee ooo Verbindlichkeiten:

. . 9 06 S s e s 0

3. sonstige Verbindlichkeiten 4, Bankschulden

Reingewinn: a) Vortrag aus 1938/39 , b) Gewinn vom 1. 8,1939 bis

«

. Löhne und Gehälter . . . « « - o. 2, Soziale Aufwendungen . . . Freiwillige soziale Aufwendungen , « . Abschreibungen auf Anlagen . Zinsen s Steuern vom Einkommen, Ertrag Sonstige Steuern und Abgaben . . .

01S @

Reingewinn:

Erträ

. Sonstige Erträge « « . Gewinnvorirag 1938/39 ¿

Leipzig, den 4. Oktober 1940,

Dr. Schneider, Artern, den 3. Oktober 1940.

stedt.

für die Aftien Nr. 1 bis 4500

in Halle a. d. Saale,

4 Hot

Artern, den 25. Oktober 1940.

Kahl. Küsgen. Westerheide.

Der Borstand.

a) Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe . b) Fertigfabrifkate „- « . - o. «- -

31.7.1940 ;

Beiträge an geseyl. Berufsvertretungen

Fahresertrag gem. § 132, II, 1 Att-Ges. E

0:10 D S P

5. Geleistete Bürgschaft LA 90 000,—

Verlust- und Gewinnrechnung am

Aufwendungen.

a) Gewinnvortrag 1938/39 e e. é #6 0 o. 0. #6 b) Gewinn vom 1. 8, 1939 bis 831. 7.1940 „«

Der Vorsiger des Aufsichtsrats:

5 860,— 488 518,—

. Forderungen auf Grund von Warenlieferungen

e.

Rüdtgriffsrechte aus Bürgschaftsverpflichtungen

1. erhaltene Vorauszahlungen. « « « - - - 2. auf Grund von Warenlieferunyen und Leistungen

17° 9649,78 « 6588,98

und Vermögen

Vereinigte Malzfabriken Goldene Aue Aft.

Der Borstand. i

Der Aufsichtsrat besteht aus den Herren: Hans Büchner,

rieth, Vorsizer; Oberamtmann Friß Hoch, Fabrikdirektor i. R. Wilhelm Kindscher, Nordhausen; Bauer

Aus dem Aufsichtsrat ist turnusgemäß ausgeschieden der Vorsißer Herr Hans Büchner, Rittergut Kalbsrieth; seine Wiederwahl erfolgte einstimmig.

Die Auszahlung der Dividende 1939/40 erfolgt sofort mit 2.4 14,— pro Altie abzüglich Kapitalertragsteuer nebst Kriegszuschlag auf Dividendenschein Nr. 18

Hans Büchner.

494 378

19 750 3 350

6 155 8 105 5 316

150 000

20 150

86 916 140 000

13 000

182 3270:

90 000—

102 512:

58 672:

31. Juli 1940.

S

13 000,— 58 672,39

E E E

Nach dem abschließenden Ergebnis unserer pflihtgemäßen Prüfung auf Grund der Bube und Seiten derx Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auffklä-

rungen und Nachweise entsprechen die Buchführung,

der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht, soweit er den Jahresabschluß erläutert, den geseßlichen Vorschriften.

VESTÁA Bucchprüfungs- und Treuhand gesellschaft m. b. H. ph S Be Wirtschaftsprüfer.

-Ges., Artern. Ernst JFrle.

Domäne Schönetwwerda, der l Bernhard Lüttich, Esper-

beim Vankverein Artern, Spröngerts, Büchner & Co., Akt-Ges, in Artern und dessen sämtlihen beim Halleschen Bankverein von

ilialen, ulish, Kaempf & Co.,

er Dresdner Bank, Filiale in Halle a. d. Saale, und an unsexer Seseclischafisfasse.

RA

13 034 505 766 51 200

242 974 4 811 13 415/-

831 200 35 000

866 200

719 383 14

———-

1585 583/14

900 s

240 000 24 332

349 578

T1 672 1 585 583

RAM 141 377

16 238

34 067 21 338 78 750 44 171

4 686

71 672/3( 412 302

394 797 4 505 13 000

412 302/73

Rittergut Kalbs- stellvertr. Vors. ;

33963] Creuzigerwerfe A. G.

i i. Sbm itiua in Waldenbuch.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft

lade ih zux außerordentlichen Haupt-

versammlung am Samstag, den

23. November 1940, vormittags

10 Uhe, in die Büroräume der 0 fentl,

Notare Müller-& Thurner in Stutt-

gart, Königstraße 46 11, Mittnachtbau,

ein. Tagesorduung:

1. Satzungsänderung betreffend den Aussichisrat, Wahl des Aufsichts- rats, Wahl des Abwicklers.

. Genehmigung zum Verkauf der Grundstücke und der Wasserkrast im Ramspau. M ¿

. Vorlegung der Eröffnungsbilanz und der Schlußrehnung und Be- {lußfassung darüber.

4. Entlastung des Abivicklers und des Uussitsrats, Zur , Teilnahme an der Hauptver- sammlung sind diejenigen , Aktionäre berechtigt, die ihre Aktien spätestens am drittleßten Werktag vor der Hauptversammlung bei der Stuti- garter Vank in Stuttgart oder beim Abwickler oder bei einem Notar hin- Jm Falle der Hinter- legung bei einem Notar ist die Hin- terlegungsbescheinigung spätestens am letzten Werktag vor der Haupt- versammlung dem Abwickler nachzu- weisen.

Stuttgart, Königstr. 46 T1,

29, Oktober 1940.

Der Abwiéekler.

NotarPrakt. Köhl e.

Julius Meinl Aktiengesellschaft. i Erste Aufforderung zum Aktien-

umtausch.

Die Hauptversammlung unserer Ge- sellshaft vom 9. Mai 1939 hat im Sinne der Umstellungsverordnung be- chlossen, die vorgelegte Reichsmarker- offnungsbilanz zum 1. Fanuar 1939 zu genehmigen und das Grundkapital mit 8 000 000, NAÆA, eingeteilt in Stck. 80 000 Aktien zu je 100,— A Nenn- wert, derart neu festzuseßen, daß auf jede Aktie zu 100,— S eine neue Aktie zu 100,— KA Nennwert entfällt.

Nachdem der erwähnte Beschluß im S eingetragen worden ist, ordern wix hiermit unsere Aktionäre auf, ihre noch auf unseren alten Firmenwortlaut Julins Meinl A. G. lautenden Aktien samt Gewinnanteil- schein Nr, 4 u 1939) u. f und mit Erneuerungsschein dexr Zahlungsfolge nach geordnet mit doppeltem Nummern- verzeihnis bis spätestens 15, Fe- bruar 1941 einschließlich

bei der Länderbank Wien Afktien-

gesellschaft, Wien, I.,, Am Hof 2, oder bei der Creditanstalt Bank-

verein, Wien, L., Schottengasse 6

bis 8, j oder beim Bankhaus Schoeller &

Co., Wien, L., Wildpretmarkt 10, oder bei der Continentale Bank,

Wien, 1., Habsburgergasse 5, während der üblichen Geschäftsstunden zum Umtausch einzureihen. Die Ak- tionóre erhalten vorläufig nicht über- tragbare Empfangsbestätigungen, gegen deren Rückgabe die neuen Reichsnmark- aktien nah Fertigstellung jeweils bet der Stelle, welche die alten Aktien ent- R Een hat, ausgefolgt werden. Die Umtauschstelle ist berechtigt, aber

terlegt haben.

den

O

[33949]

Vorzeigers der Empfangsbescheinigung zu prüfen.

Dex Umtausch erfolgt kostenfrei, sofern die Aktien, nach der Nummernfolge ge- ordnet, mit entsprehendem doppelten Nummernverzeichnis bei einer der vor- genannten Stellen am zuständigen Schalter untex Benutzung der dortselbst erhältlichen Vordrucke eingereiht wer- den und ein Schriftwechsel damit nicht verbunden ist.

An Stelle von je 10 Aktien zu 100,— A Nennwert kann eine Aktie in Nennbetrag von 1000,— NMÆ ausgehändigt werden, wenn dex Aktio- nâr damit einverstanden. ist.

Diejenigen Aktien, welche bis 15. Fe- bruar 1941 eirschließlich zum Um- tausch nicht eingereiht worden sind, werden gemäß den geseßlichen Bestim- mungen für kraftlos erklärt werden.

An Stelle der für kraftlos erklärten Aktien werden neue Reichsmark-Aktien ausgegeben und den Berechtigten aus- gehändigt bzw, wenn ein Recht zur Hinterlegung besteht, für ihre N hinterlegt werden. Die noh auf 10,— Nennwert lautende Aktien sowie alle Stücke älterer Ausgaben, die bisher zum Umtausch nicht eingereiht worden sind, werden von der Rechtswirksam- keit diesec Kraftloscxklärung ebenfalls erfaßt, soweit sie nicht zeitgerecht ein- gereicht werden ‘oder die zum Ersaß durch eine neue Aktie erforderlihe An- gh! nicht erreihen und uns nicht zur

erwertung auf Rechnung der Beteî=- ligten zur Verfügung gestellt werden.

Die Zusammenlegung von je Stck. 10 Aktien zu 100,— NAM in eine Aktie zu 1000,— f. Æ Nennwert wird nur mit Zustimmung der Aktieninhaber durch- geführt, Aufträge zum kommissions- weisen An- und Verkauf der sih beim Umtausch ergebenden Spiyen nimmt die Einreichstelle entgegen.

Wien, am 29. Oktober 1940.

Julius Meinl Aktiengesellschaft, Dex Vorstand.

nicht verpflichtet, die Legitimation des

\ ber 1940, 12 Uhr, bei der Gesell-

Ls

L AURE 1e Aida c E d L B E

Yweite Beilage zum Neihs-. und Staatsanzeiger Nr. 257 vom 1. Novenber 1940. &. 3

[33950].

Danziger Treibriemen Fabrik Aktiengesellschaft Danzig, Pfefferstadt 22/24, Die Aktionäre unserer Aktiengesellschaft werden hierdurch zu der am 30. No-s vember 1940, mittags 12 Uhr, in unseren Geschäftsräumen in Danzig, Pfefferstadt 22/24, stattfindenden außer- ordentlihen Hauptversammlung eingeladen. Tagesordnung: 1. Vorlegung des Geschäftsberichtes des Vorstands und des Prüfungsberichts des Aufsichtsrats sowie Vorlegung der Vilanz nebst Gewinn- und Verlust- rechuung für das Rumpfwirtschafts-

jahr (Rumpfgeschäftsjahr) vom k. Jaz- |*

* aar *bis 30. September 1940, 2. Beschlußfassung über die Genehmi- gung des Rechnungsabschlusses, Vor- trag des Gewinnes für das Rumpf- LEINWETIahe (Rumpfgeschäftsjahr)

3. Berichterstattung über den bisherigen Verlauf des Geschäftsjahres 1940 und Erläuterungen der beabsichtigten Um- wandlung der Aktiengesellschast. Vor- legung der Umwandlungsbilanz zum 30. September 1940, des Prüfungs- berichts des Aufsichtsrats und des Be- richts des Abschlußprüfers.

4, Beschlußfassung über die der Um- wandlung zugrunde zu legende Bilanz un 30. September 1940, die nach- tehend bekanntgemacht wird.

5, Beschlußfassung über die Entlastung des3- Vorstands und des Aufsichtsrats für die Zeit seit dem 1, Januar bis zum Tage. der Eintragung der Um- wandlung in das Handelsregister,

6, Beschlußfassung über die Umwand- lung der Aktiengesellschaft gemäß dem Umwandlungsgeseß vom 5. Juli 1934 unter Zugrundelegung der Um- wandlungsbilanz zum 830. Septem- ber 1940 durch Uebertragung des Vermögens einschließlich der Schul- den unter- Ausschluß der Abwicklung an den Hauptgesellschafter, Fabrik- direktor Ferdinand Bibrowicz in Danzig-Langfuhr, welcher das Han- delsgeshäft und Handelsgewerbe unter der Firma Danziger Treib- riemenfabrik Ferdinand Bibrowicz weiterführt. eshlußfassung über die Gewährung der Entnahme eines laufenden Arbeitsentgelts an das Vorstandsmitglied, Fabrikdirektor Ferdinand Bibrowicz von monatlich K A 1000,— für die sechs Kalender- monate, beginnend vom Tage der Bekanntmachung der Eintragung des Umwandlungsbeschlusses in das Hau- delsregister. i

Den nicht zustimmenden .Gesell- \chaftèrn (Aktionärèn) Und den übri- gen ausscheidenden Aktionären wird von dem Fabrikdirektor Ferdinand Bibrowicz in Danzig-Langfuhr . das Angebot gemacht,. ihnen 500% auf den nah geseglicher . Vorschrift in Reichsmark ' umgerechneten . Nennbe=- trag threr Aktien zu vergüten.

Die Umtwvandlungsbilanz lautet fol-

geëndermaßen :

Umwandlungsbilanz inReichs2mark 1E zum 39. September 1940.

Aftiva. Anlagevermögen: Maschinen: Wert - . « Inventar: Wert . „ck Umlaufvermögen: Waren lt. Fnventar . . . Forderungen auf Grund von Watenlieferungen und

Leistungen Vorauszahlungen f. Waren- lieferungen Wechsel lt. Aufstellung . Kasse: Bargeld Bankguthaben: Bank Gospodarstwa Krajowego Gotenhafen Zt 887,03 RM Bank der Dan- zig-Westpr, Landschaft, Danzig RNAM 111 434,74 Postscheckgüthaben Steuerguthaben lt. Steuer- bescheid

17 A,

1 857) 785

80 32 257/53 72 763 2 0497

380 111

_ 418,61

101 853 932

, 7.107 220097

. . ® 9s . ®

Pasßsiva. Wertberichtigungsposten: . Delkredere . . Verbindlichkeiten : Forderungen an Waren- lieferanten Forderungen der Waren- schuldner für Gegenrech- nung usw. Darlehnsforderung Bibrowiez . Posten, die der Rechnungs- abgrenzung dienen: Noch zu bezahlende Unkosten und Steuern Kapital: Geschäftsvermög.

R 11.783 8.828

1/351 922

¿8 935 _193 276 220 097 Danzig, den 1. Oktober 1940, Danziger Treibriemenfabrik, ÁAftkt.-Ges., Danzig. Der Vorstand. Ferdinand Bibrotwicz. Zur Teilnahme an der Hauptversamm- lung/ sind alle Aktionäre berechtigt, die ihre Aktien mit einem doppelten Num-

s{aft, oder bei der Vank der Danzig- Westpreußishen Landschaft in Dan- zig, Reitbahn 2, oder einem Notar hinterlegt haben.

Danzig, den 26. Oktober 1940... Danziger Treibriemenfavbrik Aktiengesellschaft.

Der Borftand. Ferdinand Bibrowiez. E R T S E E E L I 1E E E T T E E [33544]. s Königsberger Lagerhaus Attien-Gesellschaft. Bilanz am 31. Juli 1940 für das Geschäftsjahr 1939/1940. Aktiva. Anlagevermögen: Bebaute Grundstücke: Wohngebäude am 1.8.1939 , 41 185,— Abschreib. 1 000,— Lagerhaus am 1,8,1939 1430 000,— Zugang 13 080,18 1443 080,18 Abschreib, 40 083,18 Unbebaute Grundstücke . Maschinen und naschinelle Anlagen: Bestand am 1.8.1939. . 133 000,— Zugang . 7903,51 1170 903,51 Abschreib. 26 472,71 Werkzeuge, Betriebs- und Geschästsinventar: Best, am 1.8,1939 8595,— Zugang . 15796,37 24 391,37 Abschreib. 19 741,37 «Beteiligungen . Umlaufsvermögen: _Hilss- und Betriebsstoffe und Waren. 5 295/89 Wertpapiere 619 463/35 Forderungen auf Grund | von Leistungen . 78 662/50 Kassenbestand und Post- l scheckguthaben e Andere Bankguthaben „, Sonstige Forderungen Posten, die der Rechnungs- abgrenzung dienen.

RA S

40 185

1 402 997 13 720

114 430

4 650 3 500

3 884/78 139 27911 4 013/96

1 097/50 2 431 179/89

Passiva,

Grundkapital: Stammaktien = 2250 Stimmen 1 575 000,— Vorzugs- aktien = 1600 Stimmen

Rücklagen: Geseßlihe Rücklage am 1.8.1939 Rücklage L (freie) am 1.8,1939 . 50 000,— Zugang aus

Gewinn

1938/1939 20 000,— Allgem. Unterstüßungs- rüdlage. , 60 000,— Zugang aus

Gewinn

1938/1939 20 000,—

Rüdstelluttaent 6 «e

Verbindlichkeiten: Hypothekenanteilscheine Sonst. Verbindlichkeiten

Posten, die dér Rechnungs- abgrenzung dienen. .

Geivinn:

. Vortrag aus dem Ge- schäftsjahr 1938/1939, 66 400,54

Reingewinn aus dem Geschäst3- jdhr *

1939/1940 : 182 797,84

40000,— | 1 615 000

171 827

80 000 /— 183 142/66

600 35 895/84

25 515/54

249 198/38

"2 431 179189

Gewinn- und Verlustrechnung vom 1. August 193 bis 31. Juli 1949.

Aufwendungen. Löhne und Gehälter. . . Soziale Abgaben . . Abschreibungen a. Anlagen Steuern vom Einkommen, vom Ertrag und vom Vexmögen

Beiträge an Berufsvertre- tungen A Ns Gewinnvortrag aus 1938/1939 . 66 400,54 - Reingewinn im Geschäftsjahr

1939/1940 . 182 797,84

R 506 275

39 411

87 297

241 248 3 688

249 198/38 1 127 120

03

Erträge. Gewinnvortrag! aus 1938/1939 j Ausweispflichtiger Roh- überschuß

Erträge aus Beteiligungen Zinsen

Außerordentliche Erträge .

66 400/54

1 032 132/19

297/50 28 175 114/80

1127 120103 Königsberger Lagerhaus Aktieu-Gefellschaft. Friß Scheuer, Bruno Squar. Nach dem abschließenden Ergebnis mei- ner pflihtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf-

Geschäftsbericht, soweit er den Jahres- abschluß erläutert, den geseßlichen Vor- schriften.

Königsberg (Br), den 3. Oktbr. 1940. Dipl.- Kfm. Dr. Bruno Siltmann, Wirtschaftspcüfer.

Für das Geschäftsjahr 1939/1940 wer- den auf die Vorzugsaftien sazungs- gemäß 6% Dividende abzüglich der Kapitalertragssteuer und Kriegszuschlag, auf die Stammaktien 7% Dividende abzüglih der Kapitalertragssteuer und Kriegszuschlag ausgeschüttet.

Die Auszahlung der Stammaktien- Dividende erfolgt sofort gegen Ein- reichung des Dividendenscheins Nr. 1 der neuen Gewinnanteilscheinbogen bei folgenden Zahlstellen:

Deutsche Vank Berlin und Königs=

berg (Pr),

Dresdner Bank

Königsberg (Pr),

Vank des Berliner Kassen-Ver-

eins, Berlin,

E in Königsberg

Pr.

Berlin - und

Aus dem Aufsichtsrat schied turnus- mäßig der Vorsißer Herc Bankdirektor Pudor aus und wurde als solcher wieder- gewählt, so daß der Aufsichtsrat unver- ändert aus folgenden Herren besteht: Erich Pudor, Direktor der Deutschen Bank, Filiale Königsberg, Königsberg (Pr), Vor- iber; Friedrich Röttger, Direktor der Dresdner Bank, Filiale Königsberg, Kö- nigsberg (Pr), stellvertr. Vorsißer; Oskar Sinnecker, Kaufmann, Königsberg (Pr); Dr. Emil Wichert, Direktor der Haupt- handelsgesellschaft ostpr. landw. Genossen- schaften m, b. H., Königsberg (Pr); Paul Wolff, Kaufmann, Königsberg (Pr). Königsberg (Pr), den 23. Oktbr. 1949, Der Vorstand.

Friß Scheuer. Bruno Squar. E E N CRECEE PIIE D T: SOEEEER [33962]

Die Euvener Vierbrauerei A. G. ladet ihre Aktionäce zur Teilnahme an der 45. ordentlichen Generalver- sammlung ein, welhe am Donners- tag, den 21. November, vormittags 10 Uhr, am Siy der Gesellshaft in Eupen, Pavestraße 10, stattsindet.

TageSZordnung :

1. Bericht des Verwaltungsrates und

des Kommissars.

2. Genehmigung der Bilanz und der

Gewinn- und Verlustrechnung zum 51, August 1940.

3. Entlastung des Verwaltungsrates

und des Kommissars.

4. Verwendung des Reingewinnes,

Gemäß Artikel 23 der Sabung sind nur die Aktionäre zur Generalver- sammlung zugelassen, die mindestens sechs Tage im voraus ihre Absicht zur Teilnahme dem Verwaltungsrat mitgeteilt haben und die eine Vefchei- nigung vorlegen, daß sie ihre Aktien am Siß der Gesellschaft oder bei einer vom Verwaltungsrat bezeichneten Hintexlegungsstelle hinterlegt haben.

Als Hinterlegungsstellen fing be- zeichnet:

die Dresdner Bank in Eupen,

die Kreissparkasse in Eupen und

die Banque de la Société Gene-

rale de Belgique, Brüssel.

Eupener Vierbraucerei A. G.

Dr. Paul Meyer Aktiengesellschaft [33146]. Verlin. LIARÓ Umtausch unserer Afïtien zu nom. 2/4 20,—.

2. Aufforderung. ' ;

Gemäß Artikel T §8 1ff. der Ersten Durchführungsverordnung zum Aktien- gefeß vom 29. September 1937 fordern ivir hiermit die Jnhaber von Aktien unserer Gesellschaft zu nom. A4 20,— auf, diese Aktien mit Erneuerungsschein der Nummernfolge nach geordnet unter Beifügung eines Nummernverzeichnisses in doppelter Ausfertigung bis zum 10, Januar 1941 einschließlich

bei der Deutschen Vank in Berlin während der üblichen Geschäftsstunden an dem zuständigen Schalter zum Umtausch einzureichen.

Gegén Ablieferung von je 5 Aktien

zu je nom. n.4 20,— Aut eine Attie zu nom. M4 100,— mit Dividenden- \cheinen Nr. 11—20 ausgereicht. Der Umtausch der Aktien erfolgt Zug um Zug. Die Umtauschstelle ist bereit, den An- oder Verkauf von Spißenhbeträgen zur Erreichung eines tauschbaren Nenn- betrages zu vermitteln.

Für den Umtausch wird ‘die übliche Provision berechnet, kostenfrei ist nur der Umtausch direkt am zuständigen Schalter der vorgenannten Stelle, sofern ein Séhriftwechsel hiermit nicht verbunden ist.

Diejenigen Aktien zu nom. R M 20,—, die nicht bis zum 10. Ja- nuar 1941 cingereicht worden sind, werden nach Maßgabe der gesct- lihen Bestimmungen für traftlos erflärt werden. Das gleiche gilt für

; eingereihte Aktien zu nom. KAM 20,—,

welche die zum Ersaß durxh 100 N4(-

‘Aktien nötige Zahl nicht erreichen und uns

nicht zur Verwertung für Rechnung der Beteiligten zur Verfügung gestellt werden. Die auf die für kraftlos erklärten Aktien zu

nom. 20,— entfallenden 100 NÆ-

Aktien werden nah Maßgabe der gesehßz- lichen Bestimrtungen versteigert, der Erlös wird abzüglih der entstehenden Kosten den Berechtigten nah Verhältnis ihres Aktionbesißes zur Verfügung gestellt bzw. für deren Rechnung hinterlegt.

Vexlin, den 1. November 1940.

mernverzeihnis bis zum 29. Novem-

klärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der

Dr. Paul Meyer Atltiengesellshaft. Kulke. .Gaffrey. lis 1

[33663],

Vilanz Ende Mai 1940.

Zucterfabrik Glauzig.

Aftiva, I, Anlagevermögen:

1. Grund und Boden: a) Landwirtschaft Abgang Lis b) Fabrik Glauzig und Klepzig « + Abgang

Gebäude: a) Landwirtschaftliche Gebäude . SUBGRO: wis v

2 601 190,90

t

—39 970,15

705,—

508 846,80 5 212,85

Abschreibung . « - . 5

b) Fabrikwohngebäude Glauzig Klepzig ‘00 09 E.0 .901;0,. 0 Blas e lee

und

514 059,65

16 000,—

50 000,— 4: 280,52

e P

54 280,52 4 280,52

c) Fabrikgebäude Glauzig u. Klepzig 520 000,—

A an ee de

40 000,—

Maschinen: a) Fabrik Glauzig und Trocknung Klepzig BUdAUO ©è Vio a S n o 06

. 570 000,—

27 057,60

M

2 597 013

39 265

498 059

50 000

480 000

2 636 279

1 028 059

597 057,60 Abschreibung . e - « e « « 7057,60 524 000 b) Elektr. Licht- und Kraftanlagekonto . . .. J c) Eisenbahnanlagefonto [ Aeg» s o & s 6M 5 000 Inventar: A) Toles: InventäL Ch o s ei b) Kurzleb. Wirtschaftsgüter: Zugang 153 199,34 Abschreibung . « « « «- -. - 93 199/34 O) Lobenbes Inventar ¿ «, as ode) a r a). Fuhrwerk IL. Beteiligungen „, Zugang IIT, Umlaufsvermögen: 1. Vorräte: a) Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe . b) Fariidergeudnissé « « e oe s e 2. Wertpapiere : A 60400,— eigene Aktien . » 1,— RAM 192900,— eigene Aktien . . 265 237,50 Reichsschayanweisungen 93 812,50 D OUDOTOGTEHTO O. ao aa N 4, Gelecistete Anzahlungen . Es A 5. Forderungen auf Grund von Warenlieferungen und Leistungen s 6. Kasse, Reichsbank, Postscheck ,„ , 7. Bankguthaben e e E IV, Posten der Rechnungsabgrenzung „....

529 001

50 000 |—

60 000/— 598 204/80 2|—

3 74750 169

708 206

D D D ck® 0. D 05 0.0 D P

C anes 3916|

470 592/22 3184 561/12

359 051 |— 1 25 595/43

| 822 178/27 119 648 68 378 026 62

S0 0 D 9

5 359 654/34 20 949/40 10 286 087/04 I. Grundkapital N 7 000 600. ITL. Reserven: Gesebliche Rüdlage « Spézialrücklage « « « » IIT, Rückstellungen: Rie L R Sie sls Beamten- und Arbeiterunterstüßungsfonds , ,

IV. Verbindlichkeiten: Von Ls und Angestellten gegebene Pfand- gelder C Für Warenlieferungen und Leistungen . . .. Rückständige Dividende aus: 1936 , , 8391,95 O3 v 22816 1938 . , 824,85 1939 . . 2891,85 4 336/80

Eon E E E j e E

V, Posten der Rechnungsabgrenzung oa | VI, Gewinn e E 438 406/24

Vortrag aus 1938/39 »¿ 20 796 /32| 459 202/56 N

| [10 286 067104 Gewint- und Verlustkonto Ende Mai 1940.

i Soll.

A O a A N

a E

» Soziale Aufwendungen , , « «

Abjchreibungen

»„ Konto kurzlebiger Wirtschaftsgüter

Aus3zuweisende' Steuern . ...,

HZutersteuer C

Beiträge an- Berufsvertretungen

Rückstellung n Gewinnvortrag aus 1938/39 Rekngewinn 1939/40

720 000

120 000 840 000

587 120 200 000

e en

787 120

731 1 160 106

1165 174/48 34 570 |—

X S 1330 035/12 426 041 [14 138 500/92 135 838/12 93 199 34 648 665/37 4 128 684 |— 50 991 36 477 120

90 796,32 . 438 406,24

L 459 202/56

7888 277/93

ben, [

v 20 796/32

7857 150/07

7 584 24

2 747/30 /

E 1/7888 277193

Nach dem abschließenden Ergebnis meiner pflihtgemäßen Prüfung auf Grund

der ‘Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand écletiten Auf-

flärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der

Geschäftsbericht, soweit er den Jahresabschluß erläutert, den geseglihen Vorschriften. Leipzig, den 1. August 1940. *

Richard Kieps\ch, Wirtschaftsprüfer. Der Vorstand besteht aus den Herren: Kommerzienrat Dr. Eugen Keidel, Glauzig, sowie den stellvertretenden Vorstandsmitgliedern Assessor Georg Keidel

a Per Gewinnvortrag aus 1038/9 Alk Ä »„ Betriebs8einnahmen. „. « . „Zinsén 0A R . n Mieten und Pachten ooo .

‘und Direktor Emil Galle, Glauzig.

: Dem Aufsichtsrat gehören an die Herren: Adolf von Die e, Barby, Vor- sier; Fabrikbesißer Paul Rabe, Halle/S., stellv. Vorsißer; States V Sani Hasso v. Veltheim, Ostrau; Bauer Emil Paschlau, Kösseln; Bankdirektor Oswald Rösler, Berlin; Landwirt Ludwig Meißner, Aderstedt; Generaldirektor Dr. Dr. Wilhelm Cramer, Dessau. Nach den Beschlüssen der Hauptversammlung vom 26. September 1940 kommt für das Geschäftsjahr 1939/40 eine Dividende von 614% zur Verteilung und werden dementsprechend, abzüglich 15% (10% + 50% Kriegszuschlag) Kapital- ertragssteuer, sofort eingelöst: Gèwinnanteilschein Nr. 11 zu den Aktien Nr. I1—4100, 5051—5100 und 6 S arte Ui über je NRÆ 1000,— = RM 65, 15%, ejvinnanteilschein Nr. 11 zu den Aktien Nr. 1——20000 ü je R. ; = Rd 400 E Ipo, über je RA 100, ei der Kasse der Gesellschaft in Glauzig, - bei der Deuischen Vank, Verlin W 8, O ge es Lee a! O Verlin W 8, ei dér emeinen Deutschen Credit-Anstalt, Leipzi bei der Anhalt-Dessauifchen Landesbank Abteilun bes Allge- meineu Deutschen Credit-Anstalt, lg i

bei: dem Halleschen Bankverein v Halle/S. is n von Kulish, Kaempf und Co.,

“Glauzig, den 27. September 1940.

Zudckerfabrik Glauzig. Dr. Keidel,