1940 / 260 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger, Tue, 05 Nov 1940 18:00:01 GMT) scan diff

Erfte Beilage zum Reich3- und Staatsanzeiger Nr. 260 vom 5. November 1940. &.2

34288] Miag

tühlenbau und Judustrie Aktien-

gesellschaft, Braunschweig.

Aus dem Aufsichtsrat sind die Herren Bankdirektor Dr. Hans Schippel, Ber- lin, De. Franz Herrschel, Dreéden, Dr. Eugen Budde, Bern, und Dr. Otto Abshagen, Berlin, leßterer durch Tod, àausgeschieden.

Wiedergewählt wurde Herr Dr. Franz Herxrschel, Dresden.

Neugewählt wurden die Herren Ge- neralkonsul Hans Lerch, Gut Lüdersen b. Hannover, Staatsrat Dr. Emil Georg von Stauß und Direktor Willy Hof, beide Berlin.

Der Aufsichtsrat seßt sih daher wie folgt zusammen: Generalkonsul Hans Lerch, Gut Lüdersen b. Hannover, Vor- sißer; Staatsrat Dr. Emil Georg von Stauß, Berlin, stellvertr. Vorsizer; Geh. Legationsrat Dr. Walther Frijh, Ber- lin; Bankdirektor Gustav Overbeck, Ber- lin, Dr. Franz Herrschel, Dresden, Rechtsanwalt Dr. Walter Schulz, Han- nover, Direktor Willy Hof, Berlin.

Braunschweig, 1. November 1940.

Der Vvorstand.

[34488]. Afktiengese!llfs{chaît für R S a Wünschendorf (Elsicr}). Umtausch unserer Aftien zu A 40,—. 3. Bekanntmachung. ¿

Auf Grund des Artikels T §8 1 ff. der 1. Durchführungsverordnung zum Aktien- geseß vom 29. September 1937 fordern wir die Jnhaber unserer Aktien im Nenn- wert von 40,— auf, diese mit Ge- winnanteilsheinen Nr. 18 und folgende nebst Erneuerungsschein bis zum 109. De- zember 1949 einshließlich bei der Dentschen Läuderbank Attiengesell- schaft, Berliz NW 7, Unter den Lin- den78, während der üblichen Kassenstunden einzureichen.

Der Umtausch erfolgt in der Weise, daß gegen je 5 Aftien zu je KLA 40,— 2 Aktien zu je A 109,— mit Ge- winnanteilscheinen Nr. 15 u. folg. und Er- neuerungsfscchein zur Ausgabe gelangen.

Die Umtauschstelle if bereit, den An- und Verkauf von Spißenbeträgen zu ver- mitteln. |

Nach Ablauf der Frist. werden die nicht zum Umtausch eingereichten Aktien im Nennwert von L# 49,— nach Maßgabe der geseßlichen Vestimmungen für kraft- los ertlärt; das gleiche gilt für ein- gereichte Aktien, welibe die zum Umtausch erforderliche Zahl micht erreichen und uns nicht zur Verwertung für Rechnung der Beteiligten zur Verfügung gestellt werden.

Die an Sielle der für fraftlos erklärten Aktien auszugebenden Aktien werden für Rechnung der Beteiligten nah Maßgabe der geseßlichen Bestimmungen verwertet werden. Der Erlös wird den Beteiligten abzüglich der entstandenen Kosten aus- gezahlt bzw. für sie hinterlegt.

WünschenDorf, im Rovember 1940,

Attiengescellfsch{aft für Lithoponefabvrikation. Dex Vorstand.

[34482]. Thüringiïche Eleëtrizitäts- und Gas-Werke, A.-G. in Apolda. Wir laden unsere Aktionäre zu der am reitag, dem 29. November 1940, 1 Uhr, in dem Sibßungszimmer der

Deutschen Bank, Filiale Dresden, Ab-

teilung Viktoriastraße, Dresden-A. 1, Vik-

toriastraße 2 I, stattfindenden 40. ordent- lichen Hauvtversammüluugck ein. Tagesordnung :

1, Vorlage des Jahresabschlusses und des Geschäft8berichtes des Vorstandes für das Geschäftsjahr 1939/40 mit Bericht des Aufsichtêrates.

2. Beschlußfassung über die Gewinn- verteilung.

3, Beschlußfassung über die Entlastung des Vorstandes und des Ausfsichts3- rates,

4, Wahl des Abschlußprüfers für das Geschäftsjahr 1940/41.

5. Aussichtsratswahley.

Stimmberechtigt in der Hauptversamm- lung sind gemäß § 14 des Gesellschafts- vertrages nur diejenigen Aktionäre, die spätestens am 25. November 1940 ihre Aktien mit ‘einem Nummernverzeich- nis oder von einer E Wert- papiersammelbank ausgestellte Hin- terlegungsscheine über ihre Aktien bei

der Gejellschafistaise in Apolda,

der Deutschen Bank, Filiale Dres- den, Abteilung Viktoriasiraße,

der Deutschen Vank, Berlitt, und dereu Filialen in Thüringen,

der Vayerischen Vereinsvank in Nürnberg,

der Städtish Sparkasse in Apolda,

der Thüringischen Staatsbank in Weimar,

der Sächsishen Bauk in Dresden

hinterlegen und bis zúm Schluß der Haupt-

versammlung daselbst belassen.

Die Hinterlegung is auch dann ord- nungsgemäß erfolgt, wenn Aktien mit Zu- stimmung einer Hinterlegungsstelle für sie bei einer anderen Bank bis zur Be- endigung der Hauptversammlung * im Sperrdepot gehalten werden.

Die Hinterlegung der Aktien kann auch bei einem Notar erfolgen. Der von dem Notar aus3zustellende Hinterlegun «&3- etn ist spätesiens am 27. No-

enver 1920 der Gesellschaft vorzu- legen.

Apolda den 31. Oktober 1940,

Der Vorstand, A. Lange,

Freiherrlih von Tucher*scbe

Brauerei Aktiengefellschaft, [34484]. Nürnberg.

Einladung zur ordentlichen Haupt-

versammlwäg am Dienstag, den 26. November 1940, vorumittiags

10 NHr, in Nürnberg im großen Saal der Fndustrie- und Handelskammer, Adolf- Hitler-Plaÿ 25/27.

TagesorDduung :

1, Vorlage des Jahresabschlusses und der Berichte des Vorstandes und des Aufsichtsrates für das Geschäftsjahr 1939/40.

2. Beschlußfassung über die Verwendung des Reingewinns.

3, Beschlußfassung über die Entlastung von Vorstand und Aufsichtsrat.

4. Abschlußprüferwahl,

Aktionäre, welche an dieser Hauptver- sammlung teilnehmen wollen, haben ihre Aktien spätestens bis zum 23. No- vember 1949 zu hinterlegen:

in Nürnberg: bei der Gefellschaftskasse, bei der Dresdner Bank, Filiale

Nürnberg, bei der Deutschen Vank, Filiale Nürnberg ;

in München :

bei der Dresdner Vank, Filiale München,

bei der Deutschen Bank, Filiale

L E i

ei der Vayrischen Hypotheken- und Wechselbank,

bei der Vayrischen Vereinsbank ;

in Berlin :

bei der Dresduer- Bauk,

bei der Deutschen Vank;

in Frantfurt a. M.: bei der Dresdner Bank in Frank-

furí (M.), bei der Deutschen Vank, Filiale

__ Fran#furt (M.), außerdem bei fsämtlicheun Effeten- girovauten deutscher- Wertpavier- vörjenpläße.

Stimmberechtigt sind nur diejenigen Aktionäre, welche spätestens am23.No- vember 1949 ihre Aktien bei einer der oben angegebenen Stellen oder der Ge- sellschaftskasse rechtzeitig hinterlegt und die Ausfertigung einer Stimmkarte be- antragt haben. - Die Stimmtfarte if in der Hauptver- sammlung vorzuweisen.

Nürnberg, den 2. November 1940.

Der Aufsichtsrat. Hans Müller, Vorsißender.

[34479]. Sleftrizitäts-Actien-Gesellshaft vorm. W. Lahmeyer & Co. Die Aftionäre unserer Gesellschaft wer- den hiermit zu der am Freitag, den 29. November 1940, 12 Uhr, in unserem Verivaltungsgebäude in Frank- furt a. M,, Guiollettstraße 48, stattfinden- den ordentlichen Hauptversamm- lung eingeladen. Tagesorduung : 1, Vorlage des Geschäftsberichts, des Jahresabschlusses sowie des Prü- - fungsberihts des Aufsichtsrates über das Geschäftsjahr 1939/40, 2. Beschlußfassung über die Gewinn- verteilung. 3, Entlastung des Vorstandes und des 4

Aufsichts3rates. . Wahlen zum Aufsichtsrat. 5, Wahl des Abschlußprüfers für das Geschäftsjahr 1940/41. Diejenigen Aktionäre, welche an der Hauptversammlung teilnehmen und das Stimmrecht ausüben wollen, werden er- sucht, ihre Aktien spätestens am 26. No- vember 1940 in Frankfurt a. M. : bei der Gesell- schaftstasje, bei der Dresdner Bank in Frank- furt a. M. ; bei der Commerzbank Aktien ge- sellschaft in Frankfurt a. M., bei der Deutschen Vank, Filiale Frankfurt (Main), bei dem Bankhause Grunelius &

Co., bei dem Bankhause Heinrich Kirh- holtes ; in Berlin : bei der Dresdner Bauk, bei der Berliner Handel3-Ge- sellschaft,

bei der Commerzbank Aktien ge-

sellschoft,

bei der Deutschen Bauk,

bei dem Bankhause Delbrück Schick-

lex & Co., :

bei dem R Hardy & Co.

. . S G o . , in Vochum : bei der Westfalenvant Aktiengesellfthaft ; in Essen: bei dem Bankhause Burk- hardt & Co. ; in Köln: bei dem Bankhause F. H. Stein ; in Zürith : bei der Schweizerischen Kreditanstalt oder bei einer zur Gntgegennahme der Aktien befugten Wertpapiersammel|- banf zu hinterlegen. Die Hinterlegung kann auch bei einem dertschen Notar oder mit Zustimmung einer Hinterlegungsstelle für sie auch bei' anderen Banken erfolgen; ordnungs- mäßiger Hinterlegurngsschein is den vorerwähnten Änmnmeldesiellen vor Ablauf der Hinterlegun g®frist zu übergeben.

Sämtliche Hinterlegungsscheine müssen den Vermerk enthalten, daß die Aktien bi3 zum Schlusse der Hauptversammlung in Verwahr bleiben,

Fraufkfurt a. M., den 2. Nov. 1940.

[34492].

Kinzinger & d’Hengelière Vüraerlihes Brauhaus Zell-Würzburg A.-G.

Die Aftionäre unserer Gesellschaft wer- den hiermit zu der am Mittwoch, deu 27, November 1940, vormittags 10% NHr, im Sißungssaal des Hotels » Deutscher Kaiser“ in Würzburg, Kaiser- straße 20—22, stattfindenden 18, ordent- lihen Hauptversammlung einge- laden.

Tagesor5uung:

1, Vorlage des Geschäftsberichtes und des Abschlusses für das Geschäftsjahr 1939/40 durch den Vorstand und Be- richt des Aufsichtsrates.

2, Beschlußfassung über die Genehmi- gung des Jahres3abschlusses und der Gewinnverteilung.

[34114].

3, Erteilung der Entlastung des Vor- standes und des Aufsicht3rates, 4, Wahl des Wirtsastsprüfers. Die Aktien sind entwedex bei der Ge- sellschaft oder bei der Vayer. H§ypo- theïen- und Wechselbauk Müuchen, oder deren Filiale Würzburg, oder bei einem deutschen Notar, oder bei einer deutschen Wertpaviersammel- vantf spätestens vis zum Ublauf des dritten Tages vor dem Versamnt- lunugstag zu hinterlegen. Die Hinter- legung gilt auch dann als rechtswirfsam erfolgt, wenn die Aktien nicht bei einer Hinterlegungsstelle, sondern mit deren Ge- nehmigung bei einer Bank hinterlegt und gesperrt twerden. Würzburg, den 2. November 1940, Der Vorstand.

Carl Shumann Porzellanfabrik A.-G., Arzberg/Bayern.

__ Vilanz per 31. Dezember 1939.

Dr. Schmalish. Dr. Dengler.

- Aktiva, RÆA 3] RAÆA [D I, Anlagevermögen: Í a) Bebaute Grundstücke mit Fabrikgebäude , 733 227|— E e a S Ce 4 1 866/36 : 735 093 36 + 2% von RAÆ 918 160,65 , o o 18 363 36} 716 730 b) Bebaute Grundstücke mit Wohnhäusern . ., | 167560 + 2% von R.Æ 211 210,— « « « » « 4 224|—| 163 336|— c) Unbebaute Grundstücke ooooooo, 70 954/26| G om L 350|— 71 304/26 E v Soi 100|— 71 204/26 d) Maschinen usw. C E E E E E I— E ai A 2 980 90] 2 981/90 10% von R 2 981,90 I E E E I) 297/90 2 684 Det Ec E E 1|— 9 U s S 6 e 0 U S E I 456/95 1457 95 M e S 524 2 933 95 M Ca G 932/95 1|— 2) Joni Und Modelle aa aco l U U val 2 e O E N 1|— D a s E 1|— k) Oekonomie: Grundstücke und Gebäude »„ e o». o e 28 200 2% von L 18 000,— E N) 360|— 22 840|— —+ lebendes Jnventar » « »« 10189,— Futtermittel „eo ooo, 6886,— 17 075 39 915|— TI, Beteiligungen s ooooooooooo) N 14 251|— ITL, Umlaufvermögen: a) Noh-, Hilfs- und Betriebsstoffe E E D I) 65 180 54 (E va Sri 5 16 982 67 c) Fertigfabrikate ¿Ce * 118 001/42 200 164/63 Daa 12 605'52 e) Forderungen auf Grund von Warenlieferungen S Et e S n e 265 838/64 f). Sonstige Forderungen „eee o 2 564/20 s) Forderungen gegen Vorstand3mitglieder « 10 363/43 b) Kasse E E L e e E E A) 2 348/30 D De s E v e ae G 1 594/38 E S C 137/28 D De S 626/02 m) Steuergutscheine TT 2.4 2 600,— à RA 94,— 2444 —| 498 686/50 TV, Rehnungsabgrenzungskonto „eo —[- 3 259/14 1 510 070/90 Pa iva. va L Aktienkapital Le is o oooooooooo 360 000|— IL, Reservefonds: Gesepliher. . . «o» o 6 36 000|— Außerordentlicher , „o » o 150 000|—| 186 000|— TIL, Rückstellungen . m9. €000... L 95 840/79 IV. Wertberihtigungen „ooooooo 33 333 56 V, Verbindlichkeiten: a) Hypotheken e... 0E 0% 97 815 97 b) Grundschulden 0E ck00 0.0.0. 0.0 Q §4 7 450!— c) Verbindlichkeiten auf Grund von Warenliefe- G E Es os ov o d e000 48 119/07 d) Bank»erbinblichkeiten .. „o ooo 05 311 066/20 e) Sonstige Verbindlichkeiten e ao ooooo 126 901/99 591 353/23 VI, Rechnungsabgrenzungskonto , «o » «eo o | 88 697/61 VIT, Gewinn: Vortrag von 1938 , . „.. « « , | 20135918 Reservefonds IL , , . . , , |_150000— BI G9 (T8 E D v as aa) 103 486 53j 154 845/71 | 1 1510 070/90 Gewinu- und Verlustrehnung per 31, Dezember 1939. Aufwand. BA 9 Löhne Und Gehälter , . . . . . . . . 6. . . J . . . . . . . . 936 148'65 i a T 71 763/35 Abschreibungen auf Anlagewerte «oooooo eo) 24 178/21 D S ge E E s EEIESEN 26 280/60 Steuern vom Einkommen, vom Ertrag und vom Vermögen . 160 094/98 Beiträge an Berufsvertretungen . . „oooooo 9 454 40 Gewinn: Vortrag von 138, «e e 61359,18 : Gewinn 1939 . «a «oa o o o e o 20348663 154 845 71 1 382 765 90 Ertrag. Ertrag nach Abzug der Aufweudungen für Roh-, Hilss- und Betriebs- stoffe sowie der übrigen Aufwendungen. .. . «+ « « + « , | 1293 967 42 E n s e S s 18 975/48 Landwirtschaft . . . L N E A 9 537/43 A DIDER De Ege o ao 0 E E 8 926 39 Grote dg Po I oe aa a ea O 201 359,18 | I a eo Ce C 150 000,— 51 359/18 1382 76590

Nach dem abschließenden Ergebnis unserer pflichtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Sthristen der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auffklä- rungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht, soweit er den Jahresabschluß erläutert, den geseßlichen Vorschriften.

München, den 30. April 1940,

sier; Fabrikbesißer Heinrich

Der Aufsichtsrat, Dr, A. Vögler;

türtisher Konsul, Berlin,

DeutsHe Allgemeine Trenhand Attiengesellschaft.

ppa. Dr. Steeg, Wirtschaftsprüfer. 6

‘Vorstaud der Gesellschast: Katharina Schumann, Vorsißer; Carl Schumann; Heinrich Schumann; Christof Ga, stellvertr. Vorstand. ; |

Uifezts8rat der bi anla ard Fabrikbesißer Richard Kréutheim, Selb, Vor-

t eltmann, Schirnding; Dr.-Fug. é. h. Adalbert Megting,

ppa. Kuhn.

[34511]. Bavierfabrik MöckmühLl.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft tver- den hiermit zu der am Freitag, den 2% November 1940, nachmittags 16 UhHr, im Württemberger Hof in Möckmühl stattfindenden ordentlihen YaRp e Rg eingeladen.

agesordnung :

1, Vorlage der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrechnung zum 30, Juni 1940 sowie des Geschäftsberichts de3 Vorstandes und des Prüfungsberichts des Aufsichtsrates.

2, Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Bilanz und die Verwendung des Reingewinns.

3, Beschlußfassung über die Entlastung des Vorstandes und des Ae

4, Wahl des Abschlußprüfers für das Ge- schäftsjahr 1940/41,

Diejenigen Aktionäre, die an der Haupt- versammlung teilzunehmen beabsichtigen, haben sich bis einschließlich 19. 11, 1940 beim Vorstand unserer Gesello fchaft anzumelden.

Möt&mühl, den 1. November 1940,

Der Vorstand. E E E I B E E E E R L [33157]. :

Emaillirwerk A.-G., Fulda.

Bilanz per 30. Juni 1940. ——-

——

Aktiva. RA 5 Anlagevermögen: Bebaute Grundstücke « 907 723|— Unbebaute Grundstücke 272 605/50 Maschinen und maschinelle Anlagen 383 603|— Jm Bau befindl. Anlagen 96 854/19 1 660 785/69 Umlaufsvermögen: Roh-, Hilfs3- und Betrieb3-

E . | 766 586/97 Halbfertige Erzeugnisse « 557 440/10 Fertige Waren . . . + 5 203 452/15 Wertpapiere . . .. - 277 87701 Geleistete Anzahlungen . 2 029 42 Forderungen auf Grund

von Warenlieferungen u.

Leistungen . . . . 899 343/13 Forderungen gemäß § 80

Aktiengesez . « - . « 14 97780 Wehl. « s s 615/65 Kassenbestand einshließlich

Postscheck- und Reichs-

bankguthaben . . 5 394/86 Sonstige Bankguthaben 549 875/16 Sonstige Forderungen « « 683/51 Rechnungsabgrenzung83-

Po «ie ed 8 164/39 Aval N. 15 888,43

4 947 225/84 Passiva. Stammkapital eo o o 2 000 000/— Nüdllagen: Gesebliche Rücklage « « « 200 000|— Freie Nücklage T » « - 302 615/50 Freie Rücklage TI . . 800 000|— Werkerneuerungsrüdcklage « 200 000|— Wertberichtigung « « « 50 620/13 Nückstellungen . « - « » 346 221/07 Verbindlichkeiten auf Grund von Waren- tieferungen u. Leistungen | 870 794/52 Soi «eo d 1 272/22 Rechnungsabgrenzungs-

vot s 380 175/94 Reingewinn:

Vortrag aus 1938/39 . , 62 678/12 Gewinn des Geschästs- /

E s 232 848/34

Aval NAM 15 888,43 4 947 225/84

Gewiun- und Verlustrechnung für das Geshäftsjahr 1939/40.

R A = Aufwendungen. R N Gehälter und Löhne . . « | 2124 43581 Soziale Abgaben . . ., 166 043'56 Abschreibungen auf das An- C4 lagevermögen . . 95 359/35 Abschreibungen auf das Um- | laufsvermögen . . . . 1340/13 Besißsteuern . ... 383 62763 Beiträge an Berufsvertre- | i 17 059.33 Zuweisung zur Werkerneuc- | rungsrüdcklage . . . 200 000'— Reingewinn: ' | Vortrag aus 1938/39. . 62 678/12 Gewinn des Geschästs- | S E e 232 848/34 3 283 392/27 Erträge. i Gewinnvortrag . . . 62 67812 Austwwveispfliht. Rohüber- | schuß gemäß §132 Akt. Ges.] 3 181 746/89 R s E. 8 44372

12 457169

18 071/85 3 2883 392/27 Nach dem abjschließenden Ergebnis mei- nex pslichtgemäßen Prüfung auf Grund der Vücher und Schriften der Enmzaillir- werf A.-G., Fulda, sowie dex vom Vorstand erteilten Aufklärungen und Nachweise ent- sprehen die Buchsührung, der Jahres- abschluß und der Geschäftsbericht, foweit er den Fahresabschluß erläutert, den gescß- lichen Vorschriften. : Sraunffurt a. M., 19, September 1940,

E, Bechtlin, Wirtschaftsprüfer. Der Ausfichts8rat besteht aus folgen- den Mitgliedern: Hermann von Hamm, Berlin, Walter Martini, Berlin, Franz Fehring, Berlin, Carl Daub, Wien, Dr. Friß Weymar, Fulda. Fulda, dei 19, Oktober 1940.

Emaillirwerk A-G.

Außerordentliche Erträge . Sonstige Erträge

Bellinger. Neißhert.

Eigentum stehende Grundstück in Berlin

Erfte Beilage zum Neichs- und Staatsanzeiger Nr. 260 vom 5, November 1940. S. 3

mina

[34513]. Bekanntmachung. Vorsißer des Auffichtsrats unserer Gesellschaft is Herr Rechtsanwalt Dr. Ernst Mangold, Kassel; Vorfißer des Vor=- stands unserer Gesellschaft Herr Direktor Karl Steiner, Kassel. Kafsel, den 25. Oktober 1940, Vaumaun «& Lederer Aftiengefells{chaft in Kassel.

[33821].

JFndustrichaus Eromanns3hof Grundstüccksverwertungs-Üktien- Gejellschaft i. L., Verlin. Vilanz per 28. September 1939.

E

Atktiva. RM

Kassenbestand .. . .. 34 190/41 Forderung gegen die Stadt- steuerkajse der Reichs- : hauptstadt Berlin . . . 28 848 62 Sonstige Forderungen . . 9 256 29 Forderung Bewag . 9 511/54 S Blitz und andere 110 000 |— osten, die der Rehnungs- | abgrenzung dienen . . li éeme B 194 597/86 Passiva. | Wzuidationsftapital « « 6 255/95 Wertherichtigung L. « « « 28 848/62 Wertberichtigung TT . ., 48 438/11 Allgem. Verbindlichkeiten 50 380/11 Rücistellungen .. 51 817/13 Posten, die der Rechnungs- abgrenzung dienen 8 857/94 ; 194 597186 Gewinn- und Verlustrehnuug. | ———. mama ep Aufwendungen. RAM N Aufwendungen während der Zwangsverwaltunzg: LöhneI , , 11631,56 Kohlen . , 17 190,09 HonorareI , 1.323,60 Fahrstuhl- fostenT ,. 2993,80 Versiche- rungenI. 1844,74 StromI . , 4132,25 BVe- und Ent- wvässerung T 4 252,32 Hauszins- steuer T . 23 949,80 Unterhaltung d. Hausgrund- sttückd8 I ,, 9991,26 Soziale Ab- gabenT ., 2800,60 Allgemeine Unkosten T . 848,53 Gebühren für Zwangsver-=- walterT . , 83147,87 Große Jn- standseßungen T 7 057,35 Hypotheken- ztinsenT , . 17 159,62 108 323 39 Aufwendungen nah Be- endigung der Zwangs- vertoaltung: Honorare IL. 1497,85 Ahwicklungs- L fosten IT , , 255,32 Wasser I, , 2350,98 Sonstige Steuern IL, 8229,46 Hinsen IT . , 15 943,69 Hypotheken- S Il. . 87957,41 bwicklungs- honorar IT 7800,— - Allgemeine Unkosten IL 27 293,39 : Gehälter IT . 155,— 146 483 10 Di a 28 880 07 Außerord, Aufwendungen 1 200/49 Wertberichtigung Bliß 48 438/11 333 32516 Erträge. | Mieteinnahmen . . 103 982 36 Hauszinssteuern. . . . , | 10 605/15 Außerordentliche Erträge - 22 565 02 Erlös aus dem Grunòdstül3- | - verkauf und aus der Auf- lösung ‘des Hypotheken- \chuldkontos ... 196 172 63 i i j , 333 325,16 Nah dem abschließenden Ergebnis

meiner pflihtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften dex Abwick- lungsgesellschaft sowie der vom Abiwickler erteilten Aufklärungen und Nachweise ent- sprechen die Buchführung, der Jahres- abschluß und der Geschäftsbericht, soweit er den JFahre3abschluß exläutert, den ge- seylichen Vorschristen.

Die Abwidllungsgesellschaft ist in der

eit bis etwa zum Ablauf „des ersten

ritte!ls des Jahres 1939, da das in ihrem

SO 36, Kottbusser Ufer 39/40, vom 16, Juni 1932 bis 31. Juli 1939 unter HZwangsverwaltung gestanden hat, ihren Verpflichtungen nux insoweit nachge- kommen, als aus der Zwangsverwaltung die erforderlichen Mittel zur Verfügung gestellt wurden. Nach dem am 15. Mai 1939 erfolgtem Verkaufe des Grundstüds ist sie thren Verpflichtungen vollständig nachgekommen,

Prüfungen bei dem FZwangsverwalter haben nicht stattgefunden.

Berlin, den 24, August 1940.

Willy Riemer, Wicrtschaftsprüfer.

Mitglieder des Aufsichtsrats : Necht3= anwalt Eduard Buß, Vorsißer; Carl Linck, Vorsizerstellvertretec; Paul Kaiser.

Verlin, den 21. Oktober 1940.

Judustriehaus Erdmauns hof Grundstücksverwertungs A.-G. i. L

[34491] SSPUIe Gufßstahl-Werke Döhlen ltiengesellshaft, Freital.

Einladung zu der am Donnerstag, den 28, November 1940, mittags 12 Uhr, in der Sächsishen Vank, Dres- den-A. 1, Seestraße 18, stattfindenden 78, ordentlichten Hauptversamum= lung.

Tagesordnung :

1, Vorlage des Jahresabschlusses und des Geschäftsberichtes- mit Bericht des Aufsichtsrates für das Geschäftsjahr 1939/40,

2, Beschlußfassung über die Verwendung des Reingewinns.

3. Entlastung des Vorstandes und des Aufsichtsrates.

4, Wahlen zum Aufsichtsrat.

5, Wahl des Abschlußprüfers für das

Geschäftsjahr 1940/41.

Zur Teilnahme an der Hauptversamm- lung ist jeder Aktionär berechtigt. Die- jenigen Aktionäre, die in der Hauptver- sammlung das Stimmrecht ausüben oder Anträge stellen wollen, müssen ihre Aktien

[33167]. Ó

E. A. Scchwerdtfeger & Co.

späteftens am 25. November 1940

Bilanz per 31. März 1949.

entweder bei der Gesellschaftsfasse in Freital oder

bei der Sächsischen Bank, Dresden

und Leipzig,

bei der Deutschen Bank, Berlin,

Dresden und Leivzig, bei der Dresdner Banf, Berlin, Dresden und ‘Leivzig, bei der Allgemeinen Deuts&zen Credit - Anftalt, Dresden und Leipzig, während der üblichen Geschäftsstunden hinterlegen und bis zur Beendigung der Hauptversammlung dort belassen.

Die Hinterlegung kann auch bei einem deutschen Notar oder bei einer Wert- papiersammelbantk erfolgen; in diesem Falle ift die Vescheinigung des Notars über die erfolgte Hinterlegung bzw. der von der Wertpapiersammelbank ausge- stellte Hinterlegun gsschein spätestens an dem Tage nach Ablauf der Hinterlegungsfrißst bei der Gesell- schaftstasse einzureichen.

Freital, am 1. November 1940,

Der Aufsichtsrat. Flick, Vorsizer.

Aktiengesellsichaft, Berlin.

V, Verbindlichkeiten:

VIT. Eventualverbindlichkeiten:

R.A 70 330,—

Vermö gen. r iy Zugänge | Abgänge | Abschr. A

L, Anlagevermögen: A N A N BEA N BEA N BA

1. Grundstüde . . . 1440 000|— 440 000/— 2. Geschästs- und Wohngebäude . . | 88 553|— 1 807|— 86 746 Fabrikgebäude. . 1305 996 6 244 —| 299 752|— 3. Maschinen ._. 1117 000|—| 97 314/50 10 500|—/33 014/50} 170 800|— 4, Werkzeuge, Be- trieb3ausstattg. : a) Lithografien . 1|— 1|—— b) Steine. . .. 1|— 1|— ¿* c) Stempel und Negative . 1|— 1 d) Fuhrpark 11 000/—| 10 389/80] 3 600 —{/ 17 788/80 1|— 0) Fnventar « « 3 000¡—| 4 529/47 7 528/47 1 |— 965 552 —| 112 233/77] 14 100|—| 66 382/771 997 303|— T Set O E 2600 ITI, Umlaufvermögen: 1. Roh-, Hilss- und Betriebsstoffe « . 185 466,83 2. Halbfertige Erzeugnisse « « « « « « 88317,16 3, Fertige Erzeugnisse . . « « « « « . 548 457,20 822 241,19 4 E u ao aal 148 125,— E 2000100 10 000,— 6. Geleistelé Auzohlungen a 2087,10 7. Forderungen auf Grund von Warenliefecungen 372 640,37 .8. Forderungen an Berliner Tochtergesellschaften . 315 492,77 9. Forderungen an Breslauer Tochtergesellschaft . 29 168,01 10. SGotlige Fordeumgen . ch5 135 563,92 L, Wesel und: She Oas 35 381,03 12, Kassenbestand einschl. Reichsbank und Postscheck- E R S e C E e 16 649,74 13. Dee Bange e e S 161 521,03 j 2048 870/16 IV. Posten, die der. Rechnungsabgrenzung dienen „-.——. . | 1225285 V. Eventualverbindlichkeitem: a) Avale und Bürgschaften K 500,— b) Giroverbindlichkeiten aus tweitergegebenen Wechseln und Schecks R.A 70 330,— * VI* Reiitverlut L08940 o ae fo ooooo e e 15682524 Gewinnvortrag aus 1938/3 odo Coo o e) D 153 S 3238 74477 Schulden.

L O c s A 1635 000|— 1E Gee Mae a a S os eia oie Eo ore 112 320 90 TIT. Wertberichtigung für Umlaufvermögen «. . « « E 121 700 IV, Rückstellung für ungewisse Schulden . a Cas 63 672/92

1. Auf Grunòdstücken der Gesellschaft lastende Hypo-

R Cs 349 800,80

2. Anzahlungen von Kunden .. . E S 648,02

3. Verbindlichkeiten a. Grund von Warenlieferungen 54 471,35

4. Akzépte: a) Golddiskontbank .. ... . . . , 200

b) Sonstige Akzepte. . . « . « « e 136 322,06

5, Bankoerbindlichkeiten. . . ... ., o o 427 28201

6, Verbindlichkeit wegen Aktivhypothek. . . .. . 10000,— 7. Sonstige Verbindlichkeiten „......., « . 113 668,61 | 1 292 153/75 VI. Posten, die der Rechnungsabgrenzung dienen ..——.._. _| 13 897/20

a) Avale und Bürgschaften 2.4 500,— b) Giroverbindlichkeiten aus weitergegebenen Wechseln u. Sthecks

Gewinn- und Verlustrechnun

"3238 T4477 1939 vis 31 März 1949. E .-0 U CACETRIE

für die Zeit vom 1. April

eum 0 M Imma Aufwendungen, : RAM l. Löhne und Gehälter... O L 1397 107/11 2. SoZiale Aba is id C L 98 861/73 3, Abschreibungen: a) auf Anlagen. .. . « . 4 '66382,77 b) auf Umlaufvermögen . « - « « . 101 228,89 167 611/66 O E E E R S 46 718/91 De E E C L S N e «E Bes 112 154/21 6, Sonstige Steuern und Abgaben . .. . Í L Ne 81 122/61 7. Beiträge. an Berufsverbände . «ooooo e 8 840/01 8, Sonstige Aufivenudun L a o Ca E 609 012/10 9. Zuweisung an geseßliche Rücflage ï 7 320/90 2 528 749/24 Erträge. E 1, Gewinnvortrag aus 1938/39 C 3 006/48 A OLUFEDGLITAQUIS «co 6 C eo N A x 2 324 761/35 3. Ertrag aus Grundbesitz... N 17 051/35 d AURETOSSOE Ga C 30 111/30 5, Reinvexlust 1939/40 «4 «e o e oe y . 156 825,24 | G L ad 3 006,48 153 818/76

der Bücher und Schriften dex Gesellschaft Verlin, den. 25. September 1940,

Der Vorstand.

Dex Liquidator: Gerd Rißler,

Spethmann, Berlin.

Nach dem abschließenden Ergebnis meiner pflichtgemäßen Prüfung auf Grund

klärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht, soweit er den Jahresabschluß erläutert, den geseßlichen Vorschriften,

Dr. Hans Czapski, Wirtschaftsprüfer. E. A. Schwerdifeger R Aktiengesellschaft. Ì ellmut Mitglieder des Auffichtsrats : Bankdirektor Julian Leick, Berlin (Vorsiter); Rechtsanwalt und Notar Willy Tormann,-

R

2 528 749/24

sowie der vom Vorstand erteilten Auf-

Herda.

Berlin (stellv. Vorsißer); Direktor Paul

[34470].

3. (leßte) Aufforderung zum Umtausch der Aktien über RA 20,—.

Gemäß Artikel 1 der Ersten Durchfüh- rungsverordnung zum Aktiengeseß vom 29. 9, 1937 fordern wir hiermit die Fn- haber unserer Aftien über 20,— auf, diese Aktien (lfo. Nummern 1—6600) mit Gewinnanteilscheinen und Erneuerungs- schein bis späteftens 31. Dezember 1949 einfchließtih bei der

Voltsbant S, m. b. H., Heiden-

hein/Brenz, zum Umtausch einzureichen.

Für je fünf ÄAttien im Nennwerte von je RA 20,— wird eine Aftie über R A 100,— mit Gewinnanteilscheinen und Erneuerungsschein ausgegeben. Die Ver- wertung von Spißen vermittelt die Um- tauschstelle. :

Für die mit dem Umtausch der Aktien verbundenen Sonderarbeiten wird jeitens der Umtauschstelle die üblihe Gebühr in Anrechnung gebracht.

Diejenigen Aktien über NA 20,—, welche bis zum 31. Dezentber 1940 nicht eingereiht find oder die zum Um- tausch in Aktien über nom. NAÆ 100,— erforderliche Zahl nicht erreichen und unserer Gesellschaft nicht zur Verwertung für Rechnung der Beteiligten zur Ver- fügung gestellt sind, werden nach Maß- gabe der geseßlichen Bestimmungen für rastlos erílárt. Die an Stelle der für frafilos erflärten Aftien zu A 20,— aus-

werden für Rechnung der Beteiligten nach Maßgabe der geseßlichen Bestimmungen verwertet. Der Erlös wird nah Abzug der Kosten für die Berechtigten beréitgehalten oder hinterlegt werden. Heidenheim, den 1. November 1940, Gummiwerte Beeter A.-G. Dex Borstand. G. Meles.

Allgemeine Gas-Aftien- [34475]. Gesellschaft, Dessau. 3. Aufforderung.

Gemäß 1 und 2 der Ersten Durch- führungsverordnung zum Afktiengeseß vom 29. September 1937 fordern wir die Jn- haber unserer noch im Umlauf befindlichen Atútien zu 20 L zum dritten Male auf, ihre Aktien mit Erneuerungsschein nebst einem der Nummernfolge nach ge- ordneten Verzeichnis bis zum 7. De- zemver 1940 einschließlich

bei der Berliner Haudels-Gejell-

schaft in Berlin W 8 während der üblichen Kassenstunden, zwecks Vermeidung späterer Kraftlos- erklärung gemäß § 179 Aktiengeseß, zum Umtausch in neue Aktien zu 190 L. eiii- zureichen.

Gegen Einlieferung von je 5 Attien zu 20 Nf wird eine neue Afttie üver 100 Nf mit Gewinnanteilschein Nr. 5 ff. und Erneuerungsschein Zug um Fug ausgehändigt.

Die Umtauschstelle ist bereit, nach Mög- lichïeit den An- und Verkauf von Spißzen- beträgeni zu vermitteln.

Diejenigen Aktien zu 20 N, die nicht vis zum 7. Dezember 1949 einschl. zum Umtausch eingereiht worden sind, werden nach Maßgabe der geseßlichen Bestimmungen für fraftlos erílärt. Das gleiche gilt für solche eingereichten Aktien, die die zum Umtausch in Aktien zu 100 erforderliche Zahl nicht er- reichen und uns bei der obigen Stelle nicht zur Verwertung für Rechnung der Beteiligten zur Verfügung gestellt werden. Die an Sielle der für kraftlos erklärten Aktien auszugebenden neuen Aktien wer- den für Rechnung der Beteiligten nah Maßgabe des Gesetzes verkauft. Der Erlös wird den Beteiligten unter Abzug der enistandenen Kosten nah Verhältnis ihres durch diese Maßnahme betroffenen Aktien- besißes zur Verfügung gestellt oder für sie hinterlegt werden.

Der Umtausch und der Spißenausgleih sind für die Afltionäre gebühren- und börfenumsaßsteuerfrei.

Dessau, den 5. November 1940, Allgemeine Gas- Afktien- Gesellschaft.

Der Vorstand. Gregorovius. Knoll.

zugebenden Aktien über nom. 100,— | ——

| [34500].

Breslauer Messe- und Auss | stellungs=Attiengesellschaft, Breslan.

_ Nackéhtrag zur Veröffentlichung in dex fünften Beilage zum Reichs- und Staat3s anzeiger Nr. 158 vom 9. Juli 1940 S. 2,

Zum Vorstand und zum Aufsichts5s rat gehören:

a) WSorstanD : Ulrich Hösel, Direktor,

b) Aufsichtsrat: Alfons Kempe, Stadtrat, Vorsitzer, Otto Jaeschke, Lande3- bauernführer, Georg Siefen, Geúeral- direftor, Albert Stosch, Stadtrat, Dr» Werner Kuhne, Ministerialrat, Paul Peter- zelt, Landeshanbwertsmeister.

E E) 10. Gesellichzasien [N b. H.

¡„Navis“ RNeederei-Gesellschaft mit beschränfter Haftung, Hamburg, Adolphsbrücte 9—11,. Die Gesellschaft ist aufgelöst wors- den. Kaufmann Theodox Johannes «Julius Tet2eu, Hansestadt Hamburg, Adolyhsbrüde 9—11, ist zum Abwieklex

bestellt worden.

Die Gläubiger der Gesellschaft wers den aufgefordert, sich bei dem AbwiEleLx der Gesellshafr zu melden.

E C LrpotAr E YESZ (E EAE E

12. fene Faudels- und fommandiigelelhasien.

[34462 Fürstlich Fürstenbergiiche Brauerei Kommanditgesellschaft, Donaueschingen. Auslosung ver 6 % (früher 7 2)

Anleihe von 1927, In der am 27. September 1940 unter notarieller Leitung erfolgten

zehnteu Auslosung von Teilschulds verschreibungen unserer Anleihe von 1927 sind folgende Nummern gezogen ivorden:

a) 25 Teilschuldverschreibunge1/ Neiße A im Neunwert von Neichs8s mark 2000,—: Nr. 5, 39, 87, 111, 122, 129, 174, 177, 200, 214, 229, 239, 260, 271, 289, 321, 340, 352, 386, 395 413, 417, 488 472, 474.

b) 35. Teilschuldverschreibungen Reihe B im Neunwert von Neichssz marf 1900,—: Nr. 525, 527, 529, 582, 650, 653, 654, 665, 701, 716, 720, 723, 137, O0, TID, T, T4 TOT. 809, 811: 822, 883, 929, 942, 958, 965, 980, 1053; Ee I S 1146, Ls, 1472;

c) 10 Teilschulovverschreibungen Neihe C im Nenuwert von Neichss mark 500,—: Nr. 1227, 1230, 1231, 1233, 1267, 1289, 1825, 1341, 1358, 1399,

Die Verzinsung der ausgelosten Teil«4

[chuldvershreibungen endigt am 31. De- zember 1940, _Die ausgelosten Stücke werden ab 2, Januar 1941 mit einem Aufgeld von 2 %, also mit l. 2040,— bzw, RA 1020,— bz. N AÆA 510,— eins gelöst werden. Mit den Teilshuldvers ¡hreibungen sind die ¡päter fällig wers denden Zinsscheine einzuliefern; der Betrag fehlender Zinsscheine wird am Kapitalbetrag gekürzt.

Von den bisher ausgelosten Teil schuldvershreibungen, die vom jeweilis aen Fülligkeitstage ab nicht mehr ver- zinsstt werden, sind folgende Nummern noch uicht zur Einlösung gelangt:

Nr. 407 == 1/2000,—, Nr. 82 = 1/2000,—.

Einlöfuugsstellen sind:

in Mannheim: Deutsche Bank Fîis

liale Mannheim,

in Frankfurt a. M.:. Deutschso

Bank Filiale Frankfurt a. M.

Donaueschiugen, im Oktober 1940,

Fürstlich Fürftenbergische Brauerei Kommanditgesellschaft.

(2, | IRERSSNGRE S NEE L I I S ERE R R E A ZA

14. Deutsche Reichsbank und Bankausweise.

Berkin, den 4. November 1940.

Puhl..

Wilhelm.

Bayrhoffer.

Wochenübersicht der Deutschen Reichsbank vom 31. Dktober 1940.

[34665 Aktiva. RA 1. Deckungsbestand an Gold und Devisen... 77 735 000 2. Bestand an Wechseln und Schecks sowie an Schaÿwechseln des T E E R A I A Le 13 069 489 000 3, D Wertpapieren, die gemäß § 13 Ziffer 3 angekauft 0 worden sind (deckungsfähige Wertpapiere) . . 99 643 000 S v Vol bardforderuitgcnt dr S eds 30 785 000 5. 5 deutschen Scheidemiünzen è L S 6 E M 177 406 000 6. u »„ Rentenbatl n Lev e oe De 204 705 000 7. , sonstigen Wertpapieren , « « 425 181 000 8. Z sonstigen Aktiven v4 1 857 921 000 - Passiva, L Mrundlapill an a 60 E E s 150 000 000 2. Nüclagen und Rüdckstellungen: a) geseulihe Rücklagen e es E E A 99 055 000 b) joustige Rücklagen und Rückstellungen ee 546 307 000 3, Betrag der umlaufenden Noten O 12 937 298 000 4. Täglich fällige Verbindlichkeiten... «+ « « þ 1609805 000 5. An eine Kündigungsfrist gebundene Verbindlichkeiten . Gi: So D A 556 400 000 Verbindlichkeiten aus weiterbegebenen, im Fnlande zahlbaren Wechseln: 2K —,—

Reichsbaukdirektorinm,

Lange. Emde.

e i L