1940 / 290 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger, Tue, 10 Dec 1940 18:00:01 GMT) scan diff

mft a E Ea Sgt

trizitätsgenossenshaft Pürben, einge- tragene o e mit beschränkter Haftpflicht: Die Gznossenschaft ist durch Beschluß. der Generalversammlung vom 19. Mai 1940 aufgelöst. Liquidatoren sind Bauer Paul Dorn, Landwirt Rein- hold Teichert und Landwirt Friedrich Schönlein, sämtlich in Pürben. i Amtsgericht Freystadt, N. Schl, den 1, Dezember 1940,

Husum. [39133] Amtsgericht Husum.

Gn.-R. 23 Meiercigenossenschaft eingetragene Genossenschaft mit un- beschränkter Haftpfliht, Jpern- stedt. Die Genossenschaft ist durch Be- {luß der Generalversammlung vom 27. 4; 1940 aufgelöst. Liquidatoren sind die Bauern Heinrih Thomsen, Hans Hansen und Heinrih Thiesen, samtl. JFpernstedt. Eingetragen am 2. 12. 1940.

Königsberg (Pr). : [39134] Genossenschastsregister

Amtsgerich: Königsberg (Pr).

Nx. 316 am 3, Dezember 1940 Gemeinnüßige Emeritenheim-Bau- genossenschaft Königsberg Pr. ein- getragene Genossenschaft mit be- schränkter Haftpflicht. Die Firma ist geändert in: Gemeinnüßiger Eme- ritéen- und Volkswohnung®bau Königsberg (Pr) eingetragene Ge- nossenschaft mit beschränkter Hast- pflicht.

Leitmeritz. i [39080] Amtsgericht Leitmeriß, 5. 7, 1940. Erloschen:

Gelösht wurde im Genossenshafts- register infolge Auflassung die Firma:

7 Dr VIII 160 Kreditanstalt der Deutschen* registrierte Genofsen- schaft m. b. H., Wegstädtl.

Leitmeritz. [39135] Amtsgericht Leitmeriß, 5, 7. 1940. Erloschen: :

7 Dr VIII 160 Kreditanftalt der Deutschen registrierte Genossenschaft m. b. H., Wegstädtl.

Die Firma ist erloshen infolge Auf- lassung.

Leitmeritz. ; [39136] Amtsgericht Leitmeritß, 8. 10. 1940. Aenderung:

7 Dr T 110 Landwirtschaftliche Spar- und Vorschußcassa in Tet- schen registrierte Genossenschaft mit unbeschränkter Haftung, Tetschen.

Durh Beschluß der Hauptversamm- lung vom 21. 4. 1940 wurde die Satzung in den 88 5, 7, 8, 48 und 50 geändert.

_ Darñah “beträgt der Geschäftsanteil jeßt 15 IA.

Leitmeritz. [39137]

Amtsgericht Leitmeritß, 25. 10. 1940.

Aenderungen:

7 Dr IV 118 FKreditanstalt der Deutschen, registrierte Genosfen- schaft mit beschränkter Haftung, Zweigniederlassung Tepliß der Hauptniederlassung Prag.

Durch Hauptversammlungsbeschluß vom 29. Fuli 1939 wurde die Saßung in den $8 4, 10, 12 und 31 geändert. Darnach lautet die Firma nunmehr: „Kreditanstalt der Deutschen, ein- getragene Genossenschaft mit be- schränkter Haftpflicht, Zweiganstalt Tevpliß-Schönau““.

Die Höhe des Geschäftsanteiles be- trägt 100 NA. Die n der alten Anteile von 200 Kronen auf 100 NA ist von den Mitgliedern inner- halb vor drei Fahren ab 1. August 1929 in sechs Halbjahresraten zu leisten.

Der Vorstand besteht aus sechs Mit- liedern, von denen mindestens drei esoldet ihr Amt ausüben müssen. Durch Hauptversammlungsbeschluß kön- nen darüber hinaus drei stellvertretende Vorstandsmitglieder gewählt werden. Die weiteren Aenderungen betreffen die inneren Verhältnisse der Genossen- all bzw. sind redaktionsmäß1ger

atur,

Eingetragen werden als Boi Rel mitglieder: Dr. Bernhard Adolf, Rei- Jes Goethestraße 9, Dr. Karl Schreitter - Ritter von Schwarzenfeld, Reichenberg, A L Uo 12.

Gelösht werden die Vorstandsmit- A Viktor Schneider und Franz

üstl,

Eingetragen werden als Vorstands- mitglied-Stellvertreter: Theodor Czir- nich, Diréktor, Reichenberg, Ruppers- dorfer Str, 24, Viktor Schneider, Ober- _ inspektor i. R., Prag-Smichov, Nábketzi

Legii 13, Franz Wüstl, Prag VII, Hermannovo námèêsti- 2. i

Gesamtprokura wurde erteilt: Bruno E Sekretär, Reichenberg, Park- zeile 192.

Gelöscht. wird die Gesamtprokura des Ferdinand Steiner und Thedor Czirnich.

Anschriftenänderungen: a) Vorstandé: mitglieder: Anton Kiesewetter, Reichen- borg, Dr:-Bayer-Straße 19, JFUDr. Hubert Baumann, Reichenberg, Rup- * ArMdorler, Straße 24, Josef Mos

eichenberg, Dr. - Bayer - Straße 27, Jng. Josef Bernhard, Gablonz a. N,., / Yohannesgasse 2; Þ) Prokuristen: Karl Friedmann. Reichenberg, Gustav- Schirmer-Straße - 5, Erwin Pracht, Alt Harzdorf Nr, 204, Franz- Rank, T , - Horst-Wessel-Straße 11, JUDr, - Dito Rösler, Reichenberg,

Hentralhandelsregifterbeilage zum

Ruppersdorfer Straße 24, Hubert Sie-

el, Aussig, Kirchenplay 6, Friedrih Teémpele, Af rbs Untere Bohmgasse 2, Fohann Wagner, Reichenberg, Goethe- straße 19, Robert Hopp, Reichenberg, Ober Rosenthal Nr. 406, FUDc. Josef Pfeifer, Reichenberg, Hafnergasse 3.

Durch Beschluß der“ Hauptversamm- lung vom 29, Juni 1940 wurde die Sabßung im $ 10 Abs. 5 geändert. Darnach ist die Aufzahlung der alten Anteile von 200 Kronen auf 100 l A von den Mitgliedern innerhalb von drei Fahren zu leisten.

Auch die Vertreter der Vorstands- mitglieder sind berechtigt, die Firma zu zeichnen, /

Durch Beschluß der Hauptversamm- lung vom 29, Fuli 1939 wurde die Sabung im $ 47 (in der geänderten Saßung $ 44) geändert. Darnach er- folgen öffentlihe Bekanntmachungen Der GenossensGaft im „Deutschen Reichsanzeiger und Preußischen Staats- anzeiger“ sowie in einer oder mehreren vom Vorstand zu bestimmenden Tages- zeitungen.

Leitmeritz. [39138] Amtsgericht Leitmerit, den 25. Oktober 1940,

j Aenderung:

7 Dr VI 127 Kreditanftalt der Deutschen, registrierte Genossenschaft mit beschränkter Haftung, Aussig.

Durch Hauptversammlungsbeshluß vom 29. Juli 1939 wurde die Saßung

in den 88 1, 10, 12 und 31 geändert.

Darnach lautet die Firma nunmehr: „„Kreditanstalt der Deutschen, ein- getragene Genossenschaft mit be: schränkter Haftpflicht, Zweiganstalt Aussig.“

Die Höhe des Geschäftsanteiles be- träct 100 NA. Die Aufzahlung der alten Anteile von 200 Kronen auf 100 NA ist von den Mitgliedern inner- halb von drei Fahren ab 1. August 1939 in sechs Halbjahresraten zu leisten.

Dex Vorstand besteht *aus sechs Mit- gliedern, von denen mindestens drei be- soldet ihr Amt auêüben müssen.

Durch Hauptversammlungsbeschluß fönnen darüber hinaus drei stellvertre- tende Vorstandsmitglieder gewählt werden.

Die weiteren Aenderungen betreffen die inneren Verhältnisse der Genossen- {aft bzw. sind redaktionsmäßiger Natur.

Eingetragen werden als Vorstands- mitglieder: Dr. Bernhard Adolf, Rei- chenberg, Goethestraße 9, Dr. Karl Schreitter-Ritter von Schwarzenfeld, Reichenberg, Dr.-Bayer-Straße 12. Ge- löscht werden die Vorstandsmitglieder Viktor Schneider und Franz Wüstl.

Eingetragen werden als Vorstands- mitgliedstellvertreter: Theodor Czirnich, Direktor, Reichenberg, Ruppersdorfer Straße 24 Viktor Schneider, Ober- inspeltor t. R., T il Pre Nás- brezi Legil 13, Franz Wüstl, Prag, VII, Hermannovo námèsti 2. Gesamtprokura wurde erteilt: Bruno Keusch, Sekretär, Reichenberg, Parkzeile 12. Gelöscht wird die Gesamtprokura des Ferdinand Steiner und Theodor Czirnich.

Anschristenänderungen:

a) Vorstandsmitglieder: Anton Kiese- wetter, Reichenberg, Dr.-Bayer-Str. 19, FUDr. Hubert Baumann, Reichenberg, Ruppersdorfer Straße 24, Josef Pulz, Reichenberg, Dr.-Bayer-Str. 27, Jng. Josef Bernhard, Gablonz a. N, F0- hannesgasse 2. j

b) Prokuristen: Karl Friedmann, Reichenberg, Gustav-Schirmer-Straße 5s, Erwin Pracht, Alt Harzdorf Nr. 204,

ranz Rank, Reichenberg, Horst-Wessel-

traße 11, JUDr. Otto Rösler, Rei- chenberg, E Straße 24, Hubert Siegel, Aussig, Kirchenplay 6, Friedrich empele, Znaim, Untere

öhmgasse 2, Pte Wagner, Reichen- berg, Goethestraße 19, Robert Hopp, Reichenberg, Ober Rosenthal Nr. 405, JFUDr. Josef Pfeifer, Reichenberg,

V A 3.

ur J der Hauptversamm- lung vom 29. Funi 1940 wurde die Saßung im $ 10 Abs. 5 geändert. Dar- nach ist die Aufzahlung der alten An- teile von 200 Kronen auf 100,— A von den Mitgliedern innerhalb von - drei Fahren zu leisten. Auch die Vertreter der Vorstandsmitglieder ies berechtigt, die Firma zu zeihnen. Durch Qu der Hauptversammlung vom 29, Fuli 1939 wurde die Satzung im $ 47 (in der geänderten Sazung $ 44) Sees Darnach erfolgen öffentlihe Bekannt- Mugen der Bene t im „Deut- schen Reichsanzeiger uni Preußischen Staatsanzeiger“ owie in einer oder mehreren vom Vorstand zu bestimmen- den Tageszeitungen.

Leitmeritz. [39139] | g

Amtsgericht Leitmeriß, 25. 11. 1940. Aenderung:

7 Dr VII 43 Kreditanstalt der Deutschen, registrierte Genossen- schaft mit beschränkter Haftung Zweiganstalt Leitmeritz.

Duxch Hauptversammlungsbeshluß vom 29. Juli 1939 wurde die Saßung in den $8 1, 10, 12 und 31 geändert.

Darnach lautet die Firma nunmehr: „Kreditanstalt der Deutschen, ein- getragene Genossenschaft mit be- schränkter Haftpflicht, Zweiganstalt Leitmerih.““

Die Höhe des Geschäftsanteiles be-

trägt 100 KA. Die o der alten Anteile von 200 Kronen auf

Reichs8- und Staat83anzeiger Nr. 289

100 NAÆ isstt von den Mitgliedern innérhalb von drei Jahren ab 1. August 1936 in sechs Halbjahresraten zu' leisten.

Der Vorstand besteht aus sechs Mit- gliedern, von denen mindestens drei be- joldet ihr Armat ausüben mussen. Durch Hauptversammlungsbeshluß können dar- über hinaus drei stellvertretende Vor- standsmitglieder gewählt werden.

Die weiteren Aenderungen betreffen die inneren Verhältnisse dex Genossen- haft bzw. sind wredaktionsmäßtiger Natur.

Eingetragen werden als Vorstands- mitglieder: Dr. Bernhard Adolf, Rei- chenberg, Goethestraße 9, Dr. Karl Schreitter-Ritter von Schwarzenfeld, Reichenberg, Dr.-Bayer-Straße 12.

Gelöscht werden die Vor\tandsmit- glieder Viktor Schneider und Franz Wüstl.

Eingetragen werden als Vorstands-

nich, Direktor, Reichenberg, Ruppers- dorfer Straße 24, Viktor Schneider, Oberinspektor i. R., Prag-Smichov, Nábtïezi Legii 13, Franz Wüstl, Prag, VIL., Hermannovo námesti 2.

Gesamtprokura wurde erteilt: Bruno Keusch, Sekretär, Reichenberg, Park- zeile 12.

Gelösht wurde die Gesamtprokura des Ferdinand Steiner und Theodor Czirnich.

Anschriftenänderungen: a) Vorstands- mitglieder: Anton Kiesewetter, Reichen- berg, Dr.-Bayer-Straße. 19, FUDr. Hubert Baumann, Reichenberg, Rup- persdorfer Str. 24, Josef Pulz, Rei- chenberg, Dr.-Bayer-Straße 27, Fng. Josef Bernhard, Gablonz a. N., Jo- annesgasse 2; b) Prokuristen: Karl Friedmann, Reichenberg, Gustav-Schir- mexr-Straße 5, Erwin Pracht, Alt Harz- dorf Nr. 204, Franz Rank, Reichen- berg, Horst-Wessel-Straße 11, FUDr. Otto Rösler, Reichenberg, Ruppers- dorfer Straße 24 Hubert Siegel, Aussig, Kirchenplay 6, Friedrich Tem- pele, Bnaim, Untere Böhmgasse 2, xFo- hann Wagner, Reichenberg, Goethe- straße 19, Robert Hopp, Reichenberg, Ober Rosenthal Nr. 405, FUDr. Foses Pfeifer, Reichenberg, Hafnergasse 3.

Durch Beschluß der Hauptversamm- lung vom 29, Juni 1940 wurde die Satzung im $ 10 Abs. 5 geändert. Dar- nach ' ist die Aufzahlung der alten An- teile von 200 Kronen auf 100 N. von den Mitgliedern innerhalb von drei Fahren zu leisten.

Auch die Vertreter der Vorstand8- mitglieder sind berechtigt, die Firma zu zeichnen. :

Duxch Beschluß der Hauptversamm- lung vom 29, Fuli 1939 wurde die Saßzung im $ 47 (in der geänderten Sagzung $ 44) geändert. Darnach er- folgen öffentlihe Bekanntmachungen der Genossenschaft im „Deutschen Reichs- anzeiger und Preußischen Staatsan- zeiger“ sowie in einer oder mehreren vom Vorstand zu bestimmenden Tages- zeitungen.

M. Gladbach. [39140] Genossenschaftsregister Amtsgericht M. Gladbach.

Am 26. 10. 1940 Gen.-Reg. 83 West- deutshe Kreditgemeinschaft e. G. m. b. H. i. L. in M. Gladbah. Die Ab- wicklung ist beendet. Die Firma ist erloschen. (s \

j E D NIARA 7A FORARE Salzwedel, ' [39141] Genossenschaftsregister Amtsgericht Salzwedel,

30. November 1940.

Nr. 1 Vereinsbank, eingetragene Genossenschaft mit beschränkter Hast- pflicht in Salzwedel.

Die Firma ist geändert in Volksbank Salzwedel, eingetragene Genossenschaft U N NIEE Haftpflicht in Salz-

edel.

Sondershausen, [39142]

In das Genossenschaftsregister ist heute bei der unter Nr. 12 eingetrage- nen Genossenschaft, betr. Bendelebener Spar- und Darlehnskassen-Verein e. G. m. u. H. in Bendeleben, eingetragen worden:

Durch Beshluß der Generalver- sammlung vom 9. November 1940 ist eine neue 8 angenommen worden.

Sondershausen, 16. November 1940.

: Amtsgericht.

Warin, Mecklb. [39143] _Hum hiesigen Cénossenschaftsregister ist bei der Elektrizitäts- und Maschinen- genossenshaft Pennewitt, e. G. m. b. H. in- Pennewitt, ist heute folgendes ein- etragen: Die Genossenschaft ist durch Beschluß der Generalversammlung vom 18. August/ 22. September 1940 aufgelöst

Wartn, den ‘9. Oktober 1940.

Das Amtsgericht.

5. Musterregister. Köln, [39144] _&n das hiesige Musterregister wurde im Monat November 1940 folgendes

Nes W ei Nr. 3526, Firma Eau de Co-

logne- & Parfümerie- abrik „Glocfen- gasse No. 4711 Ferd. Mülhens“ gegen- über der Pferdepost i| Köln: Die Ver-

witglied-Stellvertreter: Theodor Czir- | 3

vom 9. Dezember 1940. S. 4

längerung der Schußfrist ist am 25. No- vember-1940 10 Uhr auf weitere 7 Fahre angemeldet. :

Bei Nr. 3531, wie vor: Die Ver- längerung der Schußfrist ist am 23. No- vember 1940 9% Uhr auf weitere 7 Jahre angemeldet.

Nr. 3686, wie vor: 1 Kunstharz- Dose, verschlossen, in einem Bries- ninslaae, plastishes Erzeugnis, Fabrik- nummer 7250, Schußfrist 3 Fahre, an- gemeldet am 4. November 1940, 9,50 Uhr.

Nr. 3687. . Jagra-Haus Hampel Dr. Schmidt & Co., : Gefellschast mit bes shränkter Haftung, Köln-Sülz, Sülz- burgstraße 144, Schirmshnalle zum Festhalten des vielteiligen Schirmes, die Schnalle ist viereckig oder oval, be- steht aus Textilien, Leder, Brokat, Zelluloid oder Werkstoff, das Band besteht aus Textilien, Leder, Brokat oder Werkstoff, es wird durxh ein oder wei Drucknöpfe verschlossen, versiegelt, in einem Briefumschlage, plastisches Er- eugnis, Fabriknummer 71140, Schug- frist 5 Jahre, angemeldet am 8. No- vember 1940, 11.30 Uhr.

Köln, den 3. Dezember 1940.

Amtsgericht. Abt. 24.

Pforzheim. [39145] Musterregisterecinträge. Firma Ludwig Ballin, Pforzheim, angemeldet am 30. Oktober 1940, vor- mittags 11 Uhr 25 Minuten, offen übergeben 6 - Modelle für Gelenkarm-

bandketten, mit den Fabriknummern i

50186 bis 50191, plastische Erzeu E Schußfrist drei «Fahre. Firma Jose Köhle, Pforzheim, angemeldet am 19. November 1940, vormittags 11% Uhr, ein versiegelter Umschlag, ent- altend die Abbildungen von 29 Mustern ür Broschen, mit - den Fabriknummern

12164 m, 12166 m bis 12173 m, 12187 m

bis 12192 m, 12195 m, 12197m bis 12200 m, 12203 m bis 12206 m, 12224 m A m, 4 N A pla: tische rzeugnisse ußfrist drei «Jahre. Vieua Moriz Hausch Afk- tiengesellschaft, Pforzheim, ange- meldet am 19. November 1940, nach- mittags 5 Uhr 40 Minuten: 1. ein vex- siegelter A aa enthaltend die Ab- bildungen von 49 Mustern, mit den nachstehenden Fabriknunrmern, nämlich 9 für Wiegenanhänger mit den Num- mern*1457, 1464 bis 1471, 4 für Bro-

Pen mit den Nummern 7097 bis

00, 10 für Kreuze mit den Nummern 7474 bis 7483, 9 für Anhänger mit den Nummern 11090 bis 11098, 17 für Ringe mit den Nummern 88417 bis 90423, 98430 bis 38434, 38438 bis 38442, 2. ein versiegelter S enthaltend die Abbildungen von 43 Mu- stern, mit den nachstehenden Fabrik-

nummern, nämlich 15 für Broschen mit

den Nummern 38544, 38547 bis 88551, 3855116, 38552 bis 38559, 17 für Hei- ligenanhänger mit den Nummern 59921 bis 53524, 53762 bis 53764, 53876 bis 58878, 54017 bis 54021, 54185, 54136, 11 für Damenarmband- uhren mit den Nummern 60153 bis 60156, 60159 bis 60161, 60165 bis 60168, plastishe Erzeugnisse, Schußfrist drei Fahre. Firma G. Schau Apparatebau Gesellschaft mit be- schränkter Haftung, Pforzheim: Verlängerung der Schußfrist um sieben Jahre für sämtliche am 4, Dezember 1937 angemeldeten Muster mit den Fabriknummern 25100, A ‘etngetragen am 5. November

1940 Amtsgericht Pforzheim.

7. Konkurse und Vergleichssachen.

Karlsruhe, Baden, BOBeA

Ueber das Vermögen des Kar Dietsche, Fngenieur in Karlsruhe, Vorholzstx. 25, wurde heute, 16 Uhr, Konkurs eröffnet. Verwalter: Rechts- anwalt Holzenthaler in Karlsruhe, Kaiserstr. 82. Offener Arrest mit An- zeigefrist sowie Anmeldefrist bis 26. De- zember 1940. Erste Gläubigerversamm- lung und Prüfungstermin am Freitag, den 3. Januar 1941, vormittags 10 Uhr, vor dem Amtsgericht Aal aie

I1I, Stock, Zimmer 234. Karlsruhe, den |

3. Dezember 1940. Amtsgericht. A410.

München. [39323]

19 N 42/40. Das Amtsgeriht Mün- chen hot über den Nachlaß des am 17, September 1940 verstorbenen Do- minikus Landsberger, Jmmobilien- makler in München, Neuhauser Str. 6, am 3, Dezember 1940, náächmittags 16,20 Uhr, das Konkursverfahren er- offnet. Konkursverwalter: Rechtsan- walt Dr. Walter Schwink, München, Lenbachplay 3, Offener Arrest mit T a bis 20. Dezember 1940 ist erlassen. Frist zur Anmeldung der Konkursforderungen bis 28. Dezember 1940 im Zimmer 733/3, Prinz-Ludwig- Str. 9, Termin zur Wahl eines ande- ren Verwalters, eines Gläubigeraus- \husses und wegen der in $8 132, 134, 137 \KO. bezeichneten Angelegenheiten sowie allgemeiner Prüfungstermin Freitag, 10. Fanuar 1941, vormittags

9 Uhr, Zimmer 712/1, Prinz-Ludwig-

brit 9, Geschäftsstelle des Konkursgerichts.

T

Bertin, [89824] Das Konkursverfahren ‘über das Vermögen des Kaufmanns Paul Langsdorff, Berlin, Carmen-Sylva- Stx. 28, ist infolge S [lußverteilung nah Abhaltung des. Schlußtermins auf: gehoben worden. i Berlin, den 4. Ds 1940. Amtsgericht Berlin. Abt, 353.

Berlin. [839325]

Das Konkursverfahren über den Nachlaß des Gastwirts Louis Rehra, Berlin, Chausseestr. 101, ist infolge Scssußtermins A Abhaltung des

Schlußtermins aufgehoben wörden. erlin, den 4. Dezember 1940. Amtsgericht Berlin. Abt. 853.

Berlin, __[39326]

Das Konkursverfahren über den Nachlaß des Händlers Andreas Samac, Berlin-Neukölln, Steinmeßstr. 110, ijt infolge Schlußverteilung nah Abha!- tung des Schlußtermins aufgehoben worden.

Berlin, den 4. Dezember 1940.

Amtsgericht Berlin. Abt. 353,

Burgsteinfurt. [88178] Fn dem Konkursverfahren über das Vermögen des Schreiners Bern- hard Schauneweg, Altenberge, soll die Schlußverteilung stattfinden. Die ver- fügbare Masse beträgt 790,— A. Zu berücksichtigen sind 459,16 NA bevor L und 4908,50 N. nichtbevor- rechtigte Forderungen. Das erzeih- nis der zu berücksihtigenden S rungen liegt auf der Geschäftsstelle des Amtsgerichts Burgsteinfurt zur Einsicht der Beteiligten aus. i Burgsteinfurt i. W., 26. Nov, 1940, Dr. Stroetmann, Rechtsanwalt, als Konkursverwalter,

Demmin. [39327] Beschluß. :

Das Konkursverfahren über das Vermögen der Frau Charlotte Beich geb. Ebert in Farmen, Demminer Straße 45, wird nach erfolgter Abhal- tung des Schlußtermins ausgehoben.

Demmin, den 30. November 1940,

Amtsgericht.

Ludwigshafen, Rhein, [39328] : Beschluß. -

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Peter Walser, Schrei- nerei in Ludwigshafen am Rhein, Dammstraße 7, wird nah $ 204 KO. eingestellt.

Ludwigshafen am Rhein, 16. Nov. 1940. Das Amtsgericht.

Neustettin. [39329]

Jn dem Konkursverfahren über das Vermögen der Firmæ Neuha, Kunststeinwerk und BVaustoffhand- lung in Streißzig, Fnh. Frau Gertrud Neubauer geb. Wegener in Fnsterburg, Danziger Straße 68, ist zux Vornahme der Schlußrehnung des Verwalters, zur Erhebung von Einwendungen gegen das Schlußverzeichnis der bei der Verteilung u berüsihtigenden Forderungen, zur erhandlung über die Vergütung und Auslagen des Verwalters sowie zur An Mrung der Gläubiger über die Er- stattung der Auslagen und die Gewähs- rung einer Vergütung an die Mit- glieder des Gläubigeraus\chusses Schlußtermin auf den 9, Fanuar 1941, 11 Uhr, vor dem Amtsgericht lein Zimmer 14, anberaumt. Neu- tettin, den 4. Dezember 1940, Das Amtsgericht.

Neuwied. 39330] Beschluß. _6_ N 20/33. Das Konkursverfahren über das Vermögen des verstorbenen Notariatssekretärs Fviedrih Bori, Neuwied, wird nah erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdurch auf- gehoben. Neuwied, den 30. November 1940, Das Amtsgericht. Abt. 7.

Philippsburg, Baden. [39331] Das Konkursverfahren über das Vermögen der Alois Brecht 11 Ehe- leute in Rheinsheim wurde nach Ab- bens des Schlußtermins aufge- oben. Philippsburg, den 4. Dezem- ber 1940. Amtsgericht.

München. [39336] 19 VN 7/40. Beim Amtsgeriht Mün- chen hat der Elektroingenieux Robert Brandftetter als Alleininhaber ‘der Firma Brandstetter u. Co. in Mün- chen, R ta 18, die Eröff- nung des Kriegsausgleich23verfah-: rens beantragt. Zum vorläufigen walt Dr. Ferdinand Stolz in München, Gabelsbergerstr. 2, bestellt, Geschäftsstelle des Amtsgerichts München.

Verantwortlich

für den Amtlichen und Nichtamtlichen

Teil, den APIC genten und für den erlag:

Präsident Dr. Schl an ge in Potsdam;

für den Handelsteil und den übrigen

redaktionellen Teil:

. Rudolf Lanys\cch in Berlin- Charlottenburg.

Druck der Preußishen Drudckerei- und

Verlags-Alktiengesellschaft, Berlin, Wilhelmstr. Ba,

0’

7 A ad E ; A bn 1 Ld Baur E s eru K ct “i

Ï S Ï

Se A

‘e

Erscheint an jedem Wochentag abends. Bezugspreis dur die Post monatlich 2,30 A einschließlich 0,48 ÆÆ Zeitungsgebühr, aber ohne Bestellgeld; für Selbstabholer bei der Anzeigenstelle 1,90 ÆXK monatlich. Alle Postanstalten nehmen Bestellungen an, in Berlin für Selbstabholer die Anzeigenstelle SW 68, Wilhelmstraße 32. Einzelne Nummern dieser Ausgabe kosten 30 #7/, einzelne Beilagen 10 /. Sie werden nur aegen Barzahlung oder vorherige Einsendung des Betrages einschließlich des Portos abgegeben. Fernsprech-Sammel-Nr.: 19 33 33.

D Ft - Fac j 1 R A L &: Mr R fré: F Faaé L li E 2 R

é Tb Na

; i ) Si S Ft O 2 ric d B L

Deutscher Reichsanzeiger Preußischer Staatsanzeiger.

Q Anzeigenpreis für den Naum einer fünfgespaltenen $5 mm breiten Petit-Zeile 1,10 ÆXK, einer dreigespaltenen 92 mm breiten Petit- Zeile 1,85 - . Anzeigen nimmt an die Anzeigenstelle Berlin SW 68, Wilhelmstraße 32. Alle Druckaufträge [sind auf einseitig beschriebenem Papier völlig druckreif einzusenden, insbesondere ift darin auch anzuge welche Worte etwa durch Fettdruck (einmal unterstrichen) over durch Sperrdruck (besonderer Vermerk am Rande) hervorgehoben werden sollen. Befriftete Anzeigen müssen 3 Tage vor dem Einrückungstermin bei der Anzeigenstelle eingegangen sein.

O

chsbankgirokonto Verlin, Konto Nr. 1/1913

Ir. 290 ?

. did) U 5 T s

Berlin, Dienstag, den 10. Dezember, abe

Snhast des amtlichen Teiles.

Deutsches Reich.

Bekanntmachung - über die Verfallserklärung von beschlag- nah:uten Vermögen.

Zweite Anordnung über die Errichtung und Erweiterung von Magnesium - Metall - Erzeugungsanlagen. zember 1940. i

Bekanntmachung der Filmprüfstelle über Zulassungskariten.

Achte Bekanntmachung zur Anordnung 81 der Reichsstelle Lederwirtschaft (Abgabe und Bezug von Sohlenmaterial

in den eingegliederten

Vom 9. De-

Schuhmacher Ostgebieten) vom

9. Dezember 1940.

Preußen.

Ernennungen und )onstige Personalveränderungen. Bekannimachung der nah ‘dem Geseße vom 10. April 1872 gus die ie Ea veröffentlihten Erlasse, frnden usw.

Amctiiches. Deutsches Reich.

Bekanntmachung.

Das Vermögen folgender der deutschen Staatsan keit veriustig erklärten Personen wird gemäß $ 2 Ab Gesetzes über den Widerruf von Einbürgerungen und die Ab- ertenuung der deutschen Staatsangehörigkeit vom 14. Juli

1933 (Reichsgesehbl. T S. 480) als dem Reiche verfallen

Bekanntmachung | Reichsanzeiger

6, 2. 1940 7. 6, 1940 15, 6, 1940

Reiser, Charlotte, geb. Göß Noschel, Alfred Fsrael

Kuvferberg, Jakob Fsrael Kupsferdverg, Johanna, geb.

10. Ce Os

15, 6, 1940

D: d AYL A: C0:

Bexlin, den 9. Dezember 1940.

Der Reichsminister des Funern. J. A.: Dudckart.

SJSweite Anordnung") über die Errictung und Erweiterung von Magnesium-Metall-Erzeugungsanlagen. Vom 9. Dezember 1940.

Auf Grund des Geseßes über Errichtung von Zwangs8- fartellen vom .15. Juli 1933 (Reichsgeseßbl. T S. 489) ordne

Die Geltungsdauer meiner Anordnung über die Er- rihtung und Erweiterung von Magnesium-Metall-Er- geugungsanlagen vom 10. Mai 1939 (Dt. Reichsanz. und Preuß. Staatsanz. Nr. 108 vom 12. Mai 1939) wird bis zum 31. Dezember 1945 verlängert.

Berlin, den 9. Dezember 1940. Der Reichswirtschaftsminister. J. V.: Dr. Land fried.

*) Betrifft nicht die eingegliederten Ostgebiete.

Vekavntinachung, betreffend Zulassungskarten.

Folgende Zulassungskarten sind ungültig:

Prüf Nr. 53 836 vom 1. 6. 1940 „Das sündige Dorf“. enfalltagi 16, 9, 1940. Gültig «nur Nx. 54 205 vom 2. 9.

Prüf Nr. 43 883 vom 7. 11. 1936 „Der Schornstein muß rauhen“. Verfalltag: 23. 9. 1940. Gültig nur Nr. 54 105 vom 21. 8. 1940.

Prüf Nr. 40 479 vom 24. 10. 1935 „Ein Leben“. Verfalltag: 23. 21. 8. 1940.

19, Freund für's 9. 1940. Gültig nur Nr. 54 106 vom

Prüf Nr. 38 096. vom 20. 12. 1934 „Der Herx ohne Woh- Verfalltag: 20. 9, 1940. Gültig nur Nr. 38 096 vom 1934 mit Ausfertigungsdatum vom 6. 9. 1940.

Prüf Nr. 39 066 vom 12. 4. 1935 „Der Himmel auf Verfalltag: 20. 9. 1940. Gültig nur Nr. 39 066 vom

1 Prüf Nr. 44 642 vom 4. 2. 1937 „Der Mann, von dem

r

man spricht“, Verfalltag: 20. 9. 1940. Gültig nur Nr. 44 642 vom 4. 2. 1937 mit Ausfertigungsdatum vom 6. 9. 1940.

[ Prüf Nr. 47688 vom 22. 2. 1938 „Die vershwundene Frau“. Verfalltag: 20. 9. 1940. Gültig nur Nr. 47 688 vom 22, 2, 1938 mit Ausfertigungsdatum vom 6. 9. 1940.

Prüf Nr. 53 749 vom 15. 5. 1940 „Erste Versorgung von Verleßungen“ (Schmalfilm). Verfalltag: 20. 9. 1940. Gültig nux Nr. 53 749 vom 15. 5. 1940 mit Ausfertigungsdatum vom 6. 9. 1940.

Prüf Nx. 40 399 vom 18. 10. 1935 Vorsp. „Verlieb dich niht am Bodensee“. Verfalltag: 23. 9. 1940. Gültig nur Nr. 54 231 vom 9. 9. 1940 mit neuem Hauptitel: „Reise in die Ehe“. (Verlieb dich niht am Bodensee.

Prüf Nr. 45 521 vom 4. 6. 1937 „Flox“. Verfalltag: 27. 9, 1940. Gültig nur Nr. 54 176 vom 183. 9. 1940.

Prüf Nr. 45 905 vom 9. 8, 1937 „Flox“ (Sch Vi B E f N 27. 9. 1940, Gültig nur Nr. 54 176 vom 183. 9.

Prüf Nr. 39 802 vom 6. 8. 1935 „Liselotte“ von der Pfalz“ (Frauen um den Sonnenkönig). Verfalltag: 17. 9. 1940, Gültig nur Nr. 54 133 vom 3. 9. 1940.

Prüf Nr. 53 520 vom 28. 3. 1940 „Wiener G'schichten“. Verfalltag: 2. 10, 1940. Gültig nur Nx. 54 264 vom 18. 9. 1940 mit neuem Haupttitel: „Wiener Geschichten“.

Prüf Nr. 54199 vom 31. 8. 1940 „Der Gesundheits8- dienst bei der Rückwanderung der Volksdeutschen aus Wolhynien, Galizien und Narew-Gebiet“ (Schmalfilm). Ver- falltag: 3. 10, 1940. Gültig nur Nx. 54 272 vom 19. 9, 1940.

rüf Nr. 37 137 vom 5. 9, 1934 Vorspann „Pechmarie“. E 3. 10. 1940. Gültig nur Nr. 54277 vom 19. 9.

Prüf Nr. 52 896 vom 14. 12. 1939 „Brand im Ozean““. a: 4. 10. 1940. Gültig nur Nr. 54 266 vom 20. 9.

Prüf Nr. 53 981 vom 13. 7. 1940 „Spaniens Pforten zum Atlantik“, Verfalltag: 15. 9. 1940. Gültig nur Nr. 54 132 vom 30. 8. 1940.

Prüf Nr. 35 275 vom 16. 12. 1933 „Frankenland Korbslechterland“. Verfalltag: 9. 10. 1940. Gültig nur Nv. 54 255 vom 25. 9. 1940.

Prüf Nr. 53 978 vom 9. 7. 1940 Vorspann „Wiener G'schichten“ .… Verfalltag: 7. 10, 1940. Gültig nur Nr. 54 287 vom 283. 9, 1940 mit neuem Haupttitel Vorspann „Wiener Geschichten“. ¿

Prüf Nr. 54 227 vom 6. 9. 1940 „Fud Süß“. Verfall- tag: 9. 10. 1940. Gültig nur Nr. 54 227 vom 6. 9. 1940 mit Ausfertigungsdatum vom 25. 9. 1940.

Prüf Nr. 54 208 vom 3. 9. 1940 „Kaltblütige Sipp- chaft“ (Farbfilm). Verfalltag: 9. 10. 1940. Gültig nur Nr. 54 208 vom 3. 9. 1940 mit neuem Haupttitel „Bunte Kriechtierwelt“ (Farbfilm) und Vermerk vom 25. 9. 1940.

Prüf Nr. 54 088 vom 13. 8. 1940 „Trenck, der Pandur“/. Verfalltag: 28. 9, 1940. Gültig nur Nr. 54 088 vom 13. 8. 1940 mit Ausfertigungsdatum vom ‘14. 9. 1940.

Prüf Nr. 36 883 vom 3. 8. 1934 „Es wird Frühling im Bayerischen Wald“, Verfalltag: 14. 10. 1940. Gültig nur Nr.- 54 270 vom 30. 9. 1940.

Prüf Nr. 52 628 vom 10. 11. 1939 „Hurra! Fch bin Papa!“ Verfalltag: 18. 10. 1940. Gültig nur Nr. 54 331 vom 4. 10. 1940.

Verfalltag: 21. 10. 1940, Gültig nux Nr. 54293 vom 7. 10. 1940.

Prüf Nr. 52 708 vom 16. 11. 1939 Vorspann „Brand im- Ozean“. Verfalltag: 21. 10. 1940. Gültig nur Nr. 54 351 vom 7, 10. 1940. -

Prüf Nr. 54 329 vom 8. 10. 1940 „Wenn jemand eine ie tut...“ Werbetonfilm). Verfalltag: 25. 10. 1940. Gültig-nur Nx. 54 356 vom 11. 10. 1940.

Prüf. Nr. 36 881 vom 4. 8. 1934 „Bei“ den Holz- shniyern im Bayerischen Wald“. Verfalltag: 26. 10. 1940. Gültig nux Nr. 54 326 vom 12. 10. 1940.

rüf Nr. 53 466 vom 7. 3. 1940 „Die Wolle“ (Schhmal- film). Verfalltag: 16. 10. 1940. Gültig nur Nr. 54 256 vom 2. 10. 1940.

Prüf Nr. 40 271 vom 8. 10. 1935 mit Ausfertigungs- datum vom 31. 10. 1935 „Der Kraft-Mayr“. Verfalltag: 30. 10, 1940, Gültig nur Nr. 54 384 vom 16. 10. 1940 mit neuem Haupttitel „Das Lied der Liebe“.

Prüf Nr. 45 392 vom 183. 5. 1937 „Helden der Küste“ (Schmalfilm). Verfalltag: 1. 11. 1940, Gültig nur Nr. 54 363 vom 18. 10. 1940.

rüf Nr. 48 517 vom 21. 6. 1938 „Aus Scherben wird !

Glas), Verfalltag: 4. 11. 1940. Gültig nur Nr. 48517 vom 21. 6. 1938 mit Ausfertigung8datum vom 22. 10. 1940.

Prüf Nr. 49 083 vom 7. 9. 1938 „Nur ein Blatt Papier“. Verfalltag: 4. 11. 1940. Gültig nux Nr. 49 083 vom 7. 9.

4. 1935 mit Ausfertigungsdatum vom 6. 9. 1940.

1938 mit Ausfertigungs8datum vom 22. 10. 1940.

nds

Prüf Nr. 37 000 vom 25. 8. 1940 „Das Land der Edda“.

Postschectkonto: Berlin 41821 1 940

Prüf Nr. 48 520 vom 22. 6. 1938 „Unsere Zeppeline“.

Verfalltag: 4. 11. 1940. Gültig nur 48 520 vom 22, 6. 1938 mit Ausfertigungsdatum vom 22. 10. 1940. ___ Prüf Nr. 47 777 vom 5. 3. 1938 „Deutschlands Brücke über den Atlantik“. Verfalltag: 4. 11. 1940. Gültig nur Nx. 47 777 vom 5. 3. 1938 mit Ausfertigungsdatum vom 22. 10. 1940.

Prüf Nr. 38 021 vom 4. 12. 1934 „Produktives Spiel“. E 5. 11, 1940. Gültig nur Nr. 54 250 vom 30. 9,

Prüf Nr. 33 620 vom 10. 4. 1933 „5 Minuten Skikurs“. Verfalltag: 14. 11. 1940. Gültig nur Nr. 54354 vom 30, 10. 1940.

Berlin, den 7. Dezentber 1940.

Der Leiter der Filmprüfstelle. F. V.: Dr. Kabi \ch.

Achte Bekanntmachung zur Anordnung 81 der Reichsstelle für Lederwirtschaft (Abgabe und Bezug von Sohlenmaterial sür Schuhmacher : in den eingegliederten Osigebieten) vom 9. Dezember 1940.

Auf Grund des $ 8 der Anordnung 81 vom 31. Mai 1940 (Deutscher Reich8anz. und Preuß. Staatsanz, Nr. 127 vom 3. Juni 1940) werden Abgabe und Bezug von Sohlen- material für Schuhmacher in den eingegliederten Ostgebieten wie folgt geregelt:

Artikel I

Die Bestimmungen der Anordnung 81 der Reichsstelle für Lederwirtschaft (Abgabe und Bezug von Sohlenmaterial für Schuhmacher: Schuhmacher-Anordnung) vom 31. Mai 1940 (Deutscher Reichsanz. und Preuß. Staatsanz. Nr. 127 vom 3. Juni 1940) gelten vom 11. Dezember 1940 an in den eingegliederten Ostgebieten mit der Maßgabe, daß $ 2 Abs. 1 und 2 in folgender Fassung anzuwenden ist:

„(1) Schuhmacher dürfen Unterleder und Lederfaserstoff nur bei einem oder mehreren Lederhändlern der einges- gliederten Ostgebiete odex bei einer Schuhmacher-Rohstoff- genossenschaft, von der sie bis Ende November 1940 regel- mäßig Sohlenmaterial bezogen haben, bestellen.

(2) Schuhmacher dürfen Unterleder und Lederfaserstoff auch von einem Lederländler der benachuarten Wehrïreife beziehen, wenn dieser nicht weiter als 25 km vom Betriebs=-

"

siß des Schuhmachers entfernt ansässig ist.“

Artikel II

(1) Nach näherer Anweisung der Reichsstelle für Leder- wirtschaft geben die zuständigen Bezirkswirtschaftsämter und die Wirtschaftsabteilung des Reichsstatthalters in Posen über die von ihnen beauftragten Ausgabestellen Bestellscheine für Sohlenmaterial an die zugelassenen Schuhmacher aus.

(2) Das gegen Bestellsheine bezogene Sohlenmaterial darf nux zu Schuhausbesserungen verwendet werden.

Artikel ITI

(1) Die eingegliederten Ostgebiete werden zu einem Lederhandelsbezir® „Eingegliederte Ostgebiete“ zusammen- efaßt, in dem B Bezirks=-=Ledergroßzhändler zur Be- ieferung der Lederhändler und Schuhmacher-Rohstoff- genossenschaften eingeseßt werden: . Henrik Gemrot, Kattowiß, Andreasstr. 2 . Bruno Gray, Bromberg, Fischerstr. 11 . W. Kittler, Danzig, Breite Gasse 119 . St. Kycler, Posen, Breite Str. 9 . Wilhelm Reuter, Kattowiß, Höferstr. 11 . Warajter, Posen, Schlossergasse 6 . Alfred Wegner, Lißmannstadt, Petrikauer Str. 107 i Sa Wiegand, Danzig, Johannis8gasse 66 Zaruowski, Posen, Gerberdamm 23—-?68,

(2) Bezirks-Ledergroßhändler, die für den Wehrkreis VITI mean eingeseßt A können auch an Lederhändler und chuhmacher-Rohstoffgenossenschaften, die ihren Siy im Re- gierungsbezirk Kattowiß haben, ohlenmaterial liefen

(3) Bezirks-Ledergroßhändler, die für den Wehrkreis I (Könt bera) eingeseßt sind, können auch an Lederhändler und Schuhmacher-Rohstoffgenossenschaften, die ihren Siy in den der Provinz Ostpreußen eingegliederten ehemals polni- schen Gebieten haben, Sohlenmaterial liefern.

Artikel TV

Die auf Grund der 7. Bekanntmachung der Reichsstelle ür Lederwirtschaft zur Anordnung 74 (Lederscheck-Verfahren ür Schuhmacher in den eingegliederten Ostgebieten) vom 7. Juni 1940 (Deutscher Reichs- und Preuß. Staatsanz.

Ot j C9 DD b

02D

Nr. 132 vom 8. Juni 1940) im Jahre 1940 ausgestellten

D