1940 / 301 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger, Mon, 23 Dec 1940 18:00:00 GMT) scan diff

i Notierungen : der Kommission des Berliner Metallbörsenvorstandes vom 23. Dezember 1940.

F

2 o ad i R 4 L E O S / 22A ¿auf ¿u C E E E f

Es ¿}

Amsterdam, 23. Dezember. (D. N. B.) [12,00 Uhr; holi- Heit.] [Amtlich.] . Berlin 75,28—75,43, London —,—, 1883 /,4— 188° /16, 43,63—43,71,

Paris Brüssel

t .

Helsingfors 3,81—3,82, Jtalien (Claering) 9,87,

30, 11—30,17,

e A

Reichs. und Staatsanzeiger Nr. 301 vom 23. Dezember 1940. S. 4

New York | Stahl —,—,

Schweiz

„Elin“

Oesterreih 294,25, Brown - Boveri i AG. f. el. Metall —,—, Felten-Guilleaume 143,50, Gummi Semperit —,—, Le - Jute - Textil —,—

Egydyer Eisen u. Fnd. 28,00, Enzesfelder

Kabel- und Drahtind. 184,75,

; ; h E : : . Madrid —,—, Oslo —,—, Kopenhagen —,—, Stockholm app - Finze AG. 106,50. Leipnik - Lundb. —,—, Leykam - Josef3- (Die Preije ae eDa Le] ad R A UMERRs für prompte 44,81-—44,90, Prag —,—. Ed, thal 61,00, Neusiedler AG. —,—, Perlmooser Kalk —,—, Origilli{hüttenaluminiuin E N : Züri h, 21. Dezember. Bleibt während der Wintermonate am O M Ses, Cas R Siemen Sens E se 99% in Blöcken . .. . 133 RK&& für 100 kg Sonnabend geschlossen. (D. N. B.) Mcaanesit E 'Steirise Wassetraft 168.50 l Beri desgl. in Walz- oder Drahtbarren Kopenhagen, 21. Dezember. (D. N. B.) London 20,91, Puch E Steyrermühl Papier 60,50 - Veitscher Magnesit E 137 E New York 518,00, Berlin —,—, Paris 11,75, Antwerpen 83,05, | {9 90 Wagner-Biro O Wienerberger Ziegel E Reinnickel, 98—99% . R T 120,35, Rom 26,45, Amsterdam 275,55, Stoholm 123,45, " Wiener Protektoratswerte, 21. Dezember. (D. N. B.) Añtiton-Regils. «ooo ee ge slo 117,85, Helsingfors 10,52, Prag ——, Madrid ——, | givnostenska Bank 59,25 K., Dux Bodenbacher Eisenbahn 156,00 K., B ai 35,50—38590. ,„, 1, fein | Warshau —,—. L D. N B) London 16.86 G Ferdinands Nordbahn —,—, Ver. Carborundum u. Elektr. A.G. Sto>holm, 21. Dezem S (D. N, B.) Lon G 300 B | 29,00 K, Westööhm. Bergbau-Aktienverein 95,00 #., Erste Brünner 16,95 B, Berlin 167,50 G, 168,50 B., Paris ——G., 9,00 D, | Maschinenf.-Ges. 55,00 K., Metallwalzwerk A.G. Mährisch- Ostrau

Dië Elektrolytkupfernotierung der Vereinigung für deutsche Elektrolytkupfernotiz stellte sih laut Berliner Meldung des „D. N. B.“ am 23. Dezember auf 74,00 &Kk (am 21. Dezember-auf 74,00 8A)

für 100 kg

Berichte von auswärtigen Devisen- und

Wertpapiermärkten. Santa 104,60 G., 105,25 B., Kopenhagen 84,80 G., 85,00 B., Rom 22,10 G., 23,00 B. Prag —,—, Warshau —,—.

Moskau, 10. Dezember. (D. N. B.) New York 5,30, London 21,40, Brüssel 8480, Amsterdam 281,32, Paris 11,13, Schweiz 123,01, Berlin 212,00.

Devisen.

_ Prag, 21. Dezember. (D. N. B.) Ame ram Le Mittelkurs 1325,70 G. 1328,30 B., Berlin —,—, Zürich 578,90 G.,

580,10 B, Oslo 567,60 G., : 568,80 B,,

483,10 B., London 98,90 G., 99,10 B.. Madrid 235,60 G., 236.00 B,, Mailand 130,90 G., 131,10 B., New York 24,98 G., 25,02 B., Paris 50,05 B, Stockholm 594,60 G. 56,04 G. 56,16 B., Brüssel 399,60 G., 400,40 B., Budapest —,—, Bukarest —,—, Sofia 30,47 G., 30,53 B. Athen 20,58 G., 20,62 B. (D. N. B.) {Alles in Pengö.]) Berlin 136,20, Bukarest 3,424, London 13,95,

49,95 G,

Budapest, 21. Dezember. Anisterdam —,—,

Mailand 17,7732, New York 345,60, Paris —,— Sofia 413,00, Zürich 80,174, Slowakei 11,86.

London, 23. Dezember. (D. N. B.) New York 402,50—403,50,

Paris —,—, Berlin —,—, Spanien

4 .43—4,47, Amsterdam —,—, Brüssel —,—, Ftalien (Freiv.) —,—, Schweiz 17,30—17,40, Kopenhagen (Freiv.) —,—, , Buenos Aires (offiz.) 16,90—17,13, Rio de Janeiro (inoffiz.) —.—, Schanghai —,—.

bleibt bis auf weiteres

16,85—16,95, Oslo —,—,

__Paris, 21. Dezember: geschlossen. (D. N. B.) Amsterdam, 21. Dezember.

Börse

75,28—75,43, London —,—, New York 1883/1 5—1889/,s, Brüssel 30,11—30,17, Schweiz 43,63—43,71, 3,81—3,82, talien (Clearing) 9,87, Madrid —,— Kopenhagèn —,—, Sto>holm 44,81—44,90, Prag —,—.

(D. N. B.) [Amtilich.] Berlin

Kopenhagen 482,10 G.,

595,80 B.,, Belgrad

Prag 13,62, hans —,—

(offiz.) 40,50, Montreal Stocholm

Nordd.

Paris Helsingfors Oslo -—,——,

London, 21. Dezember. abends gesdlossen.

Frankfurt a. M., 21. Dezember, besiganleihe 1541/7, Aschaffenburger Buntpapier 103,00, Buderus Eisen 143,50, Cement Heidelberg 184,50, Deutsche Gold u. Silber 297,50, Deutsche Linoleum 177,00, Eßlinger Maschinen 157,00, Felten u. Guilleaume 195,50, Ph.

Rütgerswerke 206,00, Waldhof 180,00.

Hamburg, 21. Dezember. (D. N. B.) [Schlußkurse.]| Dresdner Bank 1397/5, Veréinsbank 159,50, Hamburger Hamburg - Amerika Paketf. 114,00, Hamburg - Südamerika —,—, Lloyd 1085/4, Dynamit Nobel ,

Brüssel —,— G., 67,21 B, Schweiz. Pläve 97,00 G., 97,80 B., Amsterdam —,—G., 222,97 B., Kopenhagen 80,95G., 81,25 B., Oslo 95,25 G., Helsingfors 8,35 G., 8,59 B, Rom 21,20 G., —,—, Madrid —,—, Warschau —,—.

Oslo, 20. Dezember. (D. N. B.) London —,— G., 17,75 B., Berlin 175,25G., 176,75 B.,, Paris —,— G., 9,50 B.,, New York 435,00 G., 440,00 B., Amsterdam —,—, Zürich 101,50 G., 102,00 B.,

elsingfors 8,70 G,.,

95,55 B. Washington 415,00 G.,

9,20B.,, Antwerpen

Wertpapiere. (D. N. B.)

a 1

Wien, 21. Dezember.

r A E G „Hermann Göring“ —,—,

21,40 B., Prag

—— G.

(D.N. B.) Edelmetallbörse Sonn-

Holzmann 255,00, Gebr. Fung- , Lahmeyer 169,75, Laurahütte 37,50, Mainkraftwerke Voigt u. Häffner —,—,

Hochbahn 116,50,

Guano 110,50, Harburger Gummi —,—, Holsten-Brauerei 186,00, Neu Guinea

(D. N. B.) 614 9% Ndöst. Ld3.-Anl. 1934 100,00, 5 9/6 Oberöst. Lds.-Anl. 1936 100,00, 6145 % Steier- mark Lds.-Anl. 1934 99,95, 69% Dampfsch. - Gesellschaft Alpine Montan AG.

Wien 1934 99,90, Donau- G. - Union Lit. A —,—, Brau - AG.

420,00 B.,

189

71,50 B., Landesanleihen 1911 9,95,

8,85. K. = Kasse Reichs-Alt-

514 9% Dt. Reichsanl. 1930 do. mit Kettenerkl. —,—.

Hellstoff

204,50 *).

stü>ke ——. *) Mittel.

108,75 K., Prager Eisenind. Rothau-Neude> 40,50 K., A.G. vorm. Skoda Werke Pilsen 180,00 K., Heinrichsthaler Papierfabr. 75,75 K., Cosmanos, Ver. Textil u. Druk- fabriken A.G.43,25 K., A. G. Roth-Kosteleßer Spinn. Web. 85,00K., Ver. Schafwollenfabriken A.G. 41/00 K., 4% Dux-Bodêënbacher Prior.-Anl. 4% Dux-Bodenbacher Prior.-Anl. 1893 8,40, Königs- hofer Zement 295,00 K., Poldi-Hütte 341,00 K., Berg- und Hütten- werk3ges. —,—, Ringhoffer Tatra 197,50.

Amsterdam, 21. Dezember. i; laufend notierte Werte: 1. Anleihen: 42/0 Niederl. Staatsanl. v. 1940 S. I m. Steuererleichterung 101,00, 49/9 Niederl. Staatsanl. v. 1940 S. [l ohne Steuererleichterung 96/14, 4% Niederl. Staatsanl. v. 1940 S. [[ mit Steuererleihterung 101,0,

1924 (Dawes) ohne Kettenerkl. —,—, —,—, 40/9 Golddisfkontbank pref. —.—, Kunstzijde Fndustrie 124,50, Fntern. Viscose Comp. 58,00, Nederl. Kabelfabr. 409,00, Rotterdam Droogdok Mij. 305,00, Ver. Kon. Papierfabr. Van Gelder & Zonen 138,75, Allgemeine Elektrizitäts gesellshaft —,—, J. G. Farben, Certificate —,

Gesellschaft 338,00 K., Eisenwerke A.G.

Renten: 412% Mährisch 4% Pilsen Stadtanleihen —,—, 4%%

- Pilsen Stadtanl. —,—, 5% Prager Anleihe 9,65, 4% Böhmisch-Hyp. Bank Pfandbr. (57jährig) —,—, 4% Böhm. Landesbank Schuldver- schreibungen —,—, 4% Böhm. Landesbank Komm.-Schuldsh. —,—, 4% Böhm. Landsbank Melioration3s{h. —,—, 4% Pfandbr. Mähr. Sparkasse —,—, 42% Pfandbr. Mähr. Sparkasse 9,50, 4% Mähr. Landeskultur-Bank-Komm.-Schuldver. —,—, 4% Mähr. Landeskultur Eisenbahn - Schuldvershr. —,—, 412% Zivnostenska Bank Schuldv.

(D. N. B) A. Forts

(Young) ohne Kettenerkl. —,—, 514 % 2. Aktien: Algemeene Kunstzijde

Unie (AKU) 1079/,„*), PhilipsGloeilampenfabr. 200,25 *) Lever Bros. & Unilever 1265/¿*), Anaconda Copper Mining 29/1 *), Bethlehem Steel Corp. 83/4 *), Republic Steel 2513/,*), Koninkl. Nederl. Mij. tot Expl. Petroleumbronnen 266,25*), Shell Union 121/¿*), Nederl. Scheepvaart ‘Unie 179,00 Amsterdam 277,50 *), Handel8vereenig. i B. Kassapapiere: 1. Anleihen: 7% Dt. Reich

Rubber Cultuuxr Mij. „Amsterdam“ 434,50, Serembah Mij.

79/9 do. mit Kettenerkl. 2. Aktien: Holland.

do. Original-

Öffentlicher Anzeiger.

3. Aufgebote,

1. Untersuhungs- und Strafsachen, 2. Zwangßsversteigerungen,

4, Oeffentliche Zustellungen, 5. Verlust- und Fundsachen,

6. Auslosung usw. von Wertpapieren, 7. Aktiengesellschaften, 8. Kommanditgesellschaften auf Aktien, 9, Deutsche Kolonialgesellshaftenu,

10. Gesellschaften m. b. H.,

11. Genofseuschafteu,

12. Offene Handels- und Kommanditgesellschafteu, 13. Unfall- und Fuvalidenversicherungen,

14. Deutsche Reichsbank und Bankausweise,

15. Verschiedene Bekanntmachungen.

Ane Drue>aufträge müssen auf einseitig beshriebenem Papier völlig dru>reif eingesandt werden. Änderungen redaktioneller Art und“ Wortkürzungen werden vom Verlag ni<ht vorgenommen.

Verufungen auf die Ausführung früherer Dru>aufträge sind daher gegenftandslos; maßgebend ist allein die eingereihte Dru>vorlage. Matern, deren Schriftgröße unter „Petit“ liegt, können nicht verwendet werden. Der Verlag muß jede Hastung bei Dru>kausfträgen ablehnen,

1. Üntersu<hungs- und Strafsachen.

[41344] Veschluß. j

23 Gs. 199/40. Fn der Strafsache gegen den Kaufmann Richard Grunert wegen Devisenvergehens wird auf An- trag der Staatsanwaltschaft in Danzig der Beshluß des Amtsgerichts Danzig vom 10. 10. 1940, dur<h welchen die Beschlagnahme des Vermögens des Kaufmanns Richard Grunert, geb. am 25. 10. 1898 in Liebertwolkwiy bei Leipzig, z. Z. in Danzig in Unter- suchungshaft, angeordnet ist, aufge- hoben.

Danzig, den 17. Dezember 1940.

Das Amtsgericht. Abt. 23.

Dr. Hülff. __3. Aufgebote. [41357] Aufgebot.

Der Kaufmann Hermann Cordes aus Werlte hat das Aufgebot des an- eblih verlorenen Mantels zur 5!/2 % tiquidations - Schuldvershreibung der E andesfkreditanstalt in annover Buchstabe L 5 Nr. 09374 über 200 &AM beantragt. Der Fnhaber der Urkunde wird aufgefordert, E

„stens in dem auf den 4. Juli 1941 vor dem Amtsgericht Sögel, Zimmer Nr. 8, bestimmten Aufgebotstermin seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls deren Kraft- loserfkflärung erfolgen wird.

Amtsgericht Sögel, 13, Dezember 1940.

[41353] Aufgebot.

__ Der Händler Eduard Erih Andersh< “in Leipzig 0' 5, Reivßenhäiner Str. 90, hat das Aufgebot des verlorengegange- neu Hypothekeribriefes vom 5. Juli 1892 über die im Grundbu<h von - Lissa Band 3 Blatt 60 in Abteilung Ill unter Nr. 9 für den Rentner Eduard Fiebig in Lissa eingetragene, vom 1. Juli 182 ab mit 5% 1ährlih

deren Druckvorlagen niht völlig dru>reif eingereiht werden.

von

Darlehnsforderung er FJnhaber der Urkuntde wird aufgefordert, spätestens

verzinsliche 8900,— M beantragt.

in dem auf den 31. Juli 1941, 9 Uhr, vor dem unterzeihneten Ge- rihte, Zimmer Nr. 109, anberaumten Aufgebotstermin seine Rechte anzumel- den und die Urkunde vorzulegen, widri- genfalls die Kraftloserklärung der Ur- kunde exfolgen wird. Lissa, den 16. Dezember 1940. Das Amtsgericht.

[41356] Aufgebot. :

F. 3/40. Frau Susanna Varth geb. Meding in Rüdesheim a. Rh. im eige- nen Namen und zugleich als Miterbin zu- sammen mit Frmgard Weis geb. Barth und Helma Barth in Rüdesheim a. Rh. hinter dem. verstorbenen Kaufmann Josef Barth in Rüdesheim a. Rh. haben das Aufgebot des angeblih verloren- gegangenen Grundschuldbriefes vom 17, Dezember 1925 für die im Grund- bu< von Rüdesheim Band 18 Blatt Nr. 709 auf den Grundstü>ken lfd. Nr. 70, 71, 72, 73 und 75 des Bestands- verzeichnisses Eigentümer - Kauf- mann “Josef Barth in Rüdesheim und dessen Ehefrau Susanna geb. Meing in Rüdesheim a. Rh. als Mitèeigen- tümer -zur ideellen Hälfte für diese

am 17. Dezember 1925 in Abteilung 111 |

lfd. Nr. 27 eingetragenen Grundschuld von 17 000,— f. AÆ, verzinslih mit 1 % jährlich, beantragt. Der Fnhaber der Uxkunde wird aufgefordert, spätestens in” dem auf den 9. April 1941 vor dem unterzeihneten Gericht, Zimmer Nr. 16, um 11 Uhr anberaumten Auf- gebotstermin seine Rechte anzumelden und. die Urkunde vorzulegen, widrigen- falls die Kraftloserklärung der Ur- kunde erfolgen wird. : Näidesheim am Rhein, den 18. De-

. die ledige Marta Erben,

antragt. Erben . sind die beiderseitigen Großeltern und deren Abkömmlinge. Diejenigen mütterlicherseits sind die am 11. 10. 1848 geborene Anna Marie Rosamunde Goebel, die am 6. 7. 1850 geborene Emilie Auguste Elise Goebel, der am 13. 4. 1854 geborene Carl Georg Gustav Goebel und der am 2. 3. 1856 geborene Carl Albreht Emil Goebel, sämtlih<h in Frankfurt/Oder ge- boren. Die Genannten und deren Ab- fömmlinge werden aufgefordert, ihre Erbrechte spätestens bis zum 15. Fe- bruar 1941 bei dem unterzeichneten Amtsgericht anzumelden. An alle, die über die Vorgenannten und deren Eltern, Bürger und Schneidermeister Sohn Andreas Franz Goebel und ohanna Eleonore v4 Strubel, zu- leßt in Frankfurt/Oder wohnhaft ge- wesen, Mitteilungen machen können, ergeht die Aufforderung, si< bis zum 15. Februar 1941 an das unter- zeihnete Amtsgericht zu wenden.

Apolda, den 18. Dezember 1940.

Das Amtsgericht. Abt. VI.

[41348] Beschluß.

Am 18. Februar 1940 is zu Dessau- Großkühnau der Arbeiter Franz Richard Haupt verstorben. Da seine Erben bisher nicht ermittelt sind, wer- den diejenigen, denen Erbrehte am Ret zustehen, e ordert, diese Rechte bis zum 15. Februar 1941 bei dem unterzeichneten Gericht geltend zu machen, \vidrigenfalls die Feststellung erfolgt, daß ein anderer Erbe als der

anhaltishe Landesfiskus nicht vor- uta ist. Der. Nachlaß soll über- Huldet sein.

Dessau, den 15. Dezember 1940. Das Amtsgericht.

[44349] Beschluß.

Am 17. September 1939 ist in Dessau genannt Heini>e, verstorben. Da ihre Erben bisher nicht ermittelt sind, werden die- jenigen, denen Erbrehte am Nachlaß zustehen, aufgefordert, diese Rechte bis zum 15. Februar 1941 bei dem unterzeichneten Geriht geltend zu machen, widrigenfalls / die Feststellung erfolgt, daß ein anderer Erbe als der anhaltishe Landesfiskus niht vor- handen ist. Der Nachlaß dürfte über- \hukdet sein.

zember 1940. R ‘Amtsgericht Dessau, ) Amtsgericht. , den 17.” Dezember 1940. [41346] Aufforderung. 141852] i Die ledige Linna Agnes Elise Oeffentliche Aufforderung.

Schneider isst am 12. Juni 1940 in Apolda verstorben, Die geseßliche Erbin hat die Erteilung eines Erbscheins be-

7- VI, 262/40. Die Reichsangestellte

am 19. Januar 1940 in Hamburg ver- storben. Da ein Erbe nicht ermittelt ist, werden diejenigen, denen Erbrechte am Nachlaß zustehen, hiermit aufgefordert, ihre Erbrechte bis zum L. April 1941 bei detn unterzeichneten Gericht anzu- melden, andernfalls wird E werden, u ein anderer Erbe als das Land Preußen nicht vorhanden ist. Hannover, den 18. Dezember 1940. Amtsgericht. Abt. 7.

[41358]

Für kraftlos erklärt wurden dur Aus\<hlußurteil vom 11. Dezember 1940 1, die Mäntel folgender Urkunden: a) der 4!/2%igen Goldpfandbriefe

des Württ. Kreditvereins AG. in Stuttgart Reihe 6 Buchst. G Nr. 4323/27, 4693 über je 2000 GAM,

Reihe 6 Buchst. F Nr. 11 369/73 über je 1000 GA, Reihe 7 Buchst. G Nr. 4901/03 über je 2000 GA, Reihe 7 Buchst. F Nr. 12 602/04 über 1000 GÆ, Reihe 8 Buchst. G Nr. 5740 über 2000 GA, Reihe 8 Buchst. F Nr. 15 994 über 1000 GÆ, Reihe 10 Buchst. G Nr. 7729 über 2000 GAM, Reihe 10 Buchst. F Nr. 18779 über 1000 6A, Reihe 11 Buchst. F Nr. 20 488/89 über je 1000 GA, Reihe 11 Buchst. E Nr. 14 416/17 über je 500 GA, Reihe 13

Buchst. G Nr. 9779, 9966, 10 007, 11034, 11300 über je 2000 GAM, Reihe 13 Buchst. D Nr. 11664 über

200 GA, Reihe 14 Buchst. F Nr. 28 899 über 1000 GM, Reihe 16 Buchst. G Nr. 14345 über 2000 GAM, Reihe 16 Buchst. F Nr. 36 162, 36 554 über je 1000 GA, -Reihe 16 Buchst. F Nr. 34837 über 1000 GAÆ, Reihe 16 Buchst. E Nr. 21 322 über 500 GK, Reihe 16 Buchst. D Nr. 15 636, 16 662 über je 200 GM, Reihe 16 Buchst. C Nr. 18718, 18 764/5, 19275 über je 100 GA, Reihe 16 Buchst. F Nr. 36 549/50, 36553 über je 1000 GMÆ,

Reihe 16 Buchst. D Nr. 16460 über |

200 GA, Reihe 17 Buchst. [l Nr. 3202/3 über je 5000 GAÆ, Reihe 17 Buchst. G Nr. 15028/29 über je 2000 G.Æ, Reihe 17 Buchst, F Nr. 38 012, 38 614/16, 38 946, 39 099 über je 1000 GA, Reihe 17 Buchst. G Nr. .14 933/42 über je 2000 GM, Reihe IV Buchst. E Nr. 6713 über 500 6A, Reihe. V Bu{hst. E Nx. 8113 über 500 GÆ; b)! der 5!/2 oigen Liqu.- Goldpfandbriefe der Württ, Hypo- thekenbank in Stuttgart Bogen ZJ/F Serie 1 Buchst. FF Nr. 1809" über 2000 GM, Serie 1 Buchst. EE Nr. 697, 4551, 4558," 4684 über je 1000 GA, Serie 1 Buchst. CC Nr. 315 über

Wilhelmine Borchhardt, zuléßt - in Hannover, Dietrichstr. 17 wohnhaft, ist

200 GA, Serie 1 Buchst, BB NL.

18 197 über 100 GAÆ, Serie 2 Buchst. BB Nr. 10943 über 100 GAMA, Serie 1 Buchst, CC Nr. 13.789 über 200 G, Serie 2 Buchst. CC Nr. 10 850/50 üver je 200 GM; c) der 4!/2 ®%%oigen Gold- pfandbriefe der- Württ. Hypotheken- bank in Stuttgart Bogen J/F Serie :0 Buchst. A Nr. 169/171 über je 200 6.4, Serte 10 Buchst. C Nr. 2447 über 500 GM, Serie 10 Buchst. D Nr. 128, 1009, 1906/9, 3584, 4713 über je 1000 GMA, Serie 12 Buchst. D Nr. 43, 129, 1822, 2888, 2915, 4039, 4062 und 4070 über je 1000 GAM, Serie 13 Buchst. C Nr. 335 über 500 GM, Serie 13 Buchst. C Nr. 17, 385 über je 200 GA, Serie 13 Buchst. D Nr. 489, 1035/6, 1532, 1900, 27041 und 2955 über je 1000 GMÆ, Serie 13 Buchst. E Nr. 342 und 989 über je 2000 GAM; d) der 41/2%igen Goldpfandbriefe der Württ. Hypothekenbank in Stutt- gart Bogen A/O Serie 1 Buchst. B

r. 185/188 über je 100 GM, Serie 4 Buchst. €C Nr. 1709 über 500 &A, Serie 4 Buchst. D Nr. 1054 über 1000 &M, Serie 5 Buchst. D Nx. 4261/2, 4977/8, 4304/09, 4316/21, 4331/33, 4834/5, 4851, 5018 über je. 1000 &.Æ, Serie 7 Buchst. D Nr. 493 üver 1000 M, Serie 7 Buchst. E Nx. 1215 über 2000 M, Serie 9 Buchst. E Nr. 9 über 2000 M, Serie 14 Buchst. A Nr. 1994 über 200 M, Serie 14 Buchst. D Nr. 359, 2217, 2885/6, 3926, 7755, 7988 über je 1000 M, Serie 14 Buchst. E Nr. 825 über 2000 A, Serie 15 Buchst. A Nr. 3020 über 200 0A, Serie 15 Buchst. D Nr. 2686/90 über je 1000 A: e) der Aktien der Württ. Bank AG. in Stuttgart Nr. 5763, 10 795 über je 400 A; f) der 5 igen Goldanleihe vom Jahr 1923 der Neckar Aktien-Ges. in Stuttgart Buch-

stabe A Nr. 20 597/612 über je 10,50 A. Amtsgericht Stuttgart. C E Verantwortlich:

für den Amtlichen und Nichtamtlichen Teil, den Anzeigenteil und für den | Verlag: Präsident Dr Schlange in Potsdam; für den Wirtschaftsteil und den übrigen redaktionellen Teil: Nor n angs in Berlin- ; . Charlottenburg. Dru> der Preußischen Dru>erei- und : Verlags-Aktiengesell schaft, Berlin, Wilhelmstr. 32.

Drei Beilagen

(einschließli< Börsenbeilage und einer Zentralhandélsregister-Beilage).

um Deutschen Reichsa

Erste Beílage nzeiger und Preußischen StaatsSanzeîïager

L Ld d d E: A itl M A

Verlin, Montag, den 23. Dezember

Ir. 301

1940

3. Aufgebote.

[41347] Durch Auss<hlußurteil vom 17. De- zember 1940 is der Hypothekenbrief Über die im Grundbu<h von Pyrmont Band 19 Blatt 539 in Abt. Ill unter Nr. 1 b eingetragene Hypothek im Be- trage von 1000,— D Iman für

Eraftlos8 erklärt worden. Vad Pyrmont, 17. Dezember 1940. Amtsgericht.

[41350] Durch Auss{<lußurteil vom 18. De- zember 1940 ist der Grundschuldbrief Uber die im Grundbu<h von Franken- thal Bl. 514 in Abt. TIT Nr. 10/V1 ein- etragene Grundshuld von 6500,— l.Æ, ie dem Kaufmann Karl Schwarz, Frankenthal, zusteht, für kraftlos er- klärt worden. Frankenthal, den 18. Dezember 1940. Das Amtsgericht.

[41351]

Das Amtsgericht Freiburg i. Br. hat dur<h Auss{lußurteil vom 13. Dezem- ber 1940 die Grundschuldbriefe für die nachstehend beschriebenen, in der dritten Abteilung des Grundbuhs Freiburg i. Br. eingetragenen Grundschulden für kraftlos erklärt: 1, Grundbuch Freiburg i. Br. Band 78 Heft 5 auf Grundstü> Lagerbuch Nr. 1005, einge- tragen” am: a) 15. Fanuar 1926 unter [laufender Nr. 3: 60 000— A für Dr. Gustav Mez, Fabrikbesißer in Ber- lin-Dahlem; b) 12. November 1926 unter laufender Nr. 4: 25 000, A für August Wohlgemuth, Oberamts- rihter a. D. in Freiburg. 2. Grund- buch. Freiburg i. Br. Band 131 Heft 4 auf Grundstü>k Lagerbu<h Nr. 1775, eingetragen am: a) 15. Januar 1926 unter laufender Nr. 4: 50 000, M für Dr. Gustav Mez, Fabrikbesißer in Berlin-Dahlem; b) 12. November 1926 unter laufender Nr. 5: 25 000,— Ü M für August Wohlgemuth, Oberamts- richter a. D. in Freiburg.

Freiburg i. Br., 13. Dezember 1940.

Amtsgericht. A 3.

[41354]

Durh Ausschlußurteil des Amt8s- geri<hts Neuß vom 18, Dezember 1940 wird der Grundschuldbrief über die tm Grundbuch von Glehn Band 48 Blatt Nr. 1920 in Abteiluna 111 unter Nr. 10 eingetragene Grundschuld von 4000,— N.M. lautend auf den Namen des Koh- lenhändlers Jakob Sandkaulen in Glehn, für kraftlos erklärt. 1 F 12/40.

Neuß, den 18. Dezember 1940.

Amtsgericht.

[41355]

Durch Auss\chlußurteil des Amts- geri<hts Neuß vom 18. Dezember 1940 wird der Hypothekenbrief über die im Grundbuh von Neuß Band 78 Blatt Nr. G in Abteilung II11 unter Nr. 5 zuqunsten des Kaufmanns Peter Wilh. Kallen in Neuß, Friedri<hstr. 6, einge- tragene Darlehnshypothek von no<h 1400,— Goldmark (ursprüngli<h 3500,— Goldmark) für kraftlos erklärt.

Neuß, dèn 18. Dezember 1940.

Amtsgeriht. 1 F 13/40.

m ———-

4. Oeffentliche Zustellungen.

[41359] j 4 R 94/1940. Fn der Ehesache der

Ehefrau des Malers Karl Paul Otto Korte, Friederike Wilhelmine geb.

Lang, wohnhaft in Bremen, Sedan- straße 126, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Mund in Bremen, gegen ihren vorgenannten Ehemann, zuletzt wohnhaft gewesen Neuenlander Straße Nr. 8, zur Zeit unbekannten Aufent- halts, klagt die Ehefrau auf Scheidung der Ehe nah $ 49 des Geseßes vom 6. 7, 1938. Die Klägerin ladet den Be- klagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor das. Landgericht Bremen, Gerichtshaus, Zimmer 69, auf Montag, den 3. März 1941, 9 Ühr, mit dex Aufforderung, dur<h einen bei diesem Geriht zugelassenen Rechts- anwalt vertreten, zu erscheinen.

Zwe>ks öffentliher Zustellung be- kanntgemacht.

Bremen, den 18. Dezember 1940.

Die Geschäftsstelle des Landgerichts.

[41361] Oeffentliche Zustellung.

Die Frau Frieda Gerczewski, geb. Schwarz, in Danzig, Hindenburgallee 35, Prozeßbevollmächtigte: Rechtsanwälte Dr. Bauer und Noetel in Danzig, klagt gegen ihren Ehemann, den SUOIE vorsteher Norbert Gerczewski in Dan- d Stadtgraben 1, jeßt unbekannten

ufenthalts, in erster Linie auf Auf- hebur- der Ehe aus $8 37, 38, in weite: Linie aus $ 49 Chegeset und Schuldigerklärung des Beklagten nach 8 60 Ehegeseyz. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 3. Zivilkammer

Nr. 30/34, 2. Stockwerk, Zimmer Nr. 201, auf den 8. Februar 1941, 10 Uhr, mit der Auffordecung, sich dur<h einen bei diesem Gericht zuge- lassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevoll- mächtigten vertreten zu lassen.

Danzig, den 11, Dezember 1940. Die Geschäftsstelle, Abt. 3, des Land-

gerichts.

[41362] Oeffentliche Zustellung.

2b. R. 206/40. Die Frau Juliana Konstanski geb. Möller in Oppenheim, Köbelstraße 9, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Luley in Worms, klagt gegen den Anton Konstanski, Schoxrn- \leinfeger, früher in Oppenheim, Köbel- E 9 wohnhaft, zuleßt aufenthältlih in Breslau, Palmstraße 17, jebt unbe- kannten Aufenthalts, wegen Eheschei- dung mit dem Antrage, die am 6. Mai 1939 vor dem Standesbeamten in Op- penheim geschlossene Ehe der Parteien ju scheiden, den Beklagten für allein \huldig zu erklären und dem Beklagten die Kosten des Rechtsstreits aufzuer- legen. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rehts- streits vor die 2b Zivilkammer des Landgerihts Mainz in das Amts- geri<ht8gebäude zu Worms, Zimmer Nr. 1, auf den 17. Februar 1941, vormittags 9 Uhr, mit der Aufforde- rung, sih dur einen bei diesem Gericht zugelassenen Rechtsanwalt als Prozeß- bevollmächtigten vertreten zu lassen.

Mainz, den 14, Dezember 1940. Die Geschäftsstelle des Landgerichts.

[41363] Oeffentliche Zustellung.

Gerda Alma Benz, geb. am 15. 5. 1925 in Tübingen, untex Vormundschaft des Jugendamts Stuttgart, klagt gegen Karl Wolf, geb. 19. 1. 1899, Konditor, fr. in Möhringen a. F., zur Heit mit “unbekanntem Aufenthalt abwesend. Bell. soll kostenpflihtig und vorläufig voll- stre>bar verurteilt werden, an die Klägerin vom Tage der Geburt an, also vom 15. Mai 1925 bis zur Vollendung

des se<hszehnten Lebensjahres, eine vierteljährlihe Unterhaltsrente von 90 NM jeweils im voraus, die rü>-

ständigen Beträge sofort, zu bezahlen sowie die Kosten des Rechtsstreits zu tragen. Termin zur mündlichen Ver- handlung vor dem Amtsgericht Stutt- gart ist bestimmt auf Mittwoch, den 12. März 1941, vorm. 8% Uhr, Saal 289. Hierzu wird der Beklagte geladen. Stuttgart, den 18. Dezember 1940. Urkundsbeantiter der Geschäftsstelle des Amtsgerichts Stuttgart.

[41365] 2

Nachstehenden Personen, früher München, jeßt unbekannten Aufent- haltes: Dr. Mohr Jakob Fsrael, Adler Emilie Sara, Adler ZFulius

Fsr., Silbermann Fanny S., Reine- mund Sigm. Jsr, Hußler Simson, Nathan Lilli Sara, Baer Julius Fs\x., Blum Louis Jsr., Vachmann Friß Fsr., Weisenbe> Hugo Jsr., Uhl- felder Max Jsr., Ullmann Frz. J\r., Hochstädter Karol. S., Haas Lotte S,., Singer Jonas und Rachel, Heine- maun Franziska S., Loewe Adolf Z\r., Loewe Erich Jsr., Mosbacher Nelly S,, Aufhäuser Martin Jsr. u. Auguste Sara, Mayer Max J\r., Flörsheim Ludwig Jsr., Mosbacher Nelly Sara, Levi Bruno FJsr., Bernstein Sigm. JFsr. und Neinemund Sigm. Fsr., Levi Bruno Jsr., Marx Heinrih Jsr., Kitinger Friedr. Jsr., Dr. Kibinger V. Fr. Hecht Julius Jsr., Aler- mann Samuel, Neuburger Bernhard Jsr., Gutmann Hedwig Sara, Jo- sephs\sohn Fr. J\r., Halle Nathan, Dr. Kaumheimer Ludwig Jsr. wird eröffnet, daß an Stelle des Brigade- führers Dziewas SA-Obersturmführer Wegner, München, Widenmayerstr. Nr. 27, als Treuhänder getreten ist. München, den 18, Dezember 1940. Der Regierungspräsident.

[41364] Vekanntmachung.

I,8/1 Pol, 1857 (J). Gemäß $ 2 bzw. $ 6 dex Verordnung über den Cinjab des jüdishen Vermögens vom 3, Dezember 1938 ‘RGVl. I S. 1709 bestelle i< die Deutsche Allge- meine Treuhand G. m. b. H. in Memel als Treuhänder über das im ehem. Memelgebiet befindlihe Ver- mögen der Erben na<h Meier Fsrael Libschitz, insbesondere für das Grund- stü> Memel, Mannheimer Stk. 10. Durch diese Bestallung ist dex Treu- händer zu allen gerihtlihen und außer- gerichtlichen Geschäften und Rechts- handlungen ermächtigt, die dex Betrie des betr. Unternehmens und seine Ab- wi>lung oder Veräußerung erforder- li<h machen. Diese Ermächtigung er- seßt in diesem Rahmen jede geseßlich erforderlihe Vollmacht. Die Kosten der treuhänderishen Verwaltung trägt die jüdishe Vermögensmasse. Diese Verfügung is sofort wirksam. Die Vermögensinhaber verlieren mit ihrer Zustellung das Recht, über die Ver- mögenswerte zu verfügen.

h | 1. Oktober 1941 ‘und olgenden versehen

[41366] Jh gebe dem Juden Ernst Jsrael Simon, dzt. Ausland, auf Grund der Verordnung über den Einsaß des jüdi- {hen Vermögens vom 3, 12, 1938, RGVBl, 1 S, 1709 (GBl. f. d. L. Ö. Nr. 633/38), auf, die Liegenschaften E, Z. 1475 und 1476, Wien XII., Coth- mannustr. 5/7, bis zum 31, 12. 1940 L veräußern. Eine Verlängerung der rist wird ni<ht bewilligt.

Wien, den 17. Dezember - 1940. Der Reichsstatthalter in Wien. Im Auftrage: Dr. v. Peichl.

[41360] Oeffentliche Zustellung.

5 C 531/40. 1. Der Grundstü>s- mafkler Ernst Neugebauer in Breslau, Friedrih-Karl-Straße 45, 2. der Grund- skücksmakler Rudolf Weidlih in Breslau, Bahnhofstraße 13, 3. der Herr Leci- jewski in Breslau, Fischergasse 16, Pro- zeßbevollmächtigte: Notar Kethner, Eversheim, Rechtsanwälte, Breslau 2, Gartenstraße 94, klagen gegen die Frau Ella Sara Veker in Tel-Aviv, Pa- lästina, Gruzenbérgstreet 27, wegen Provisionsforderung mit dem Antrage, die Beklagte - kostenpflihtig und vor- läufig vollstre>bar zu verurteilen, an die Kläger je 420 N.Æ nebst 4 % Zinsen seit 1. 9. 1939 zu zahlen. Zur münd- lichen Verhandlung des Rechtsstreits wird die Beklagte vor das Amtsgericht in Breslau, 1. Sto>, Schweidnißer Stadtgraben, Zimmer 290, auf den 6. März 1941, vormittags 94 Uhr, geladen.

Breslau, den 16. Dezember 1940.

Amtsgericht.

5. Verlust- und Fundsachen.

[41367]

Abhanden gekommen: 120 Stü> Sociètet pour l'Fndustrie Textile A Bukatest Fnhaber-Aktien plus Nr. 20, Nr. 461 101/20 —461 181/200, 461 421/40 = 6/20, Wert: 4000 A.

Berlin, 20. 12, 1940 (Wp. 24/40). Kriminalpolizeileitstelle (K. P. St.).

[41369] Abhanden gekommen sind: Pfand- brief der Bayer. Hypotheken- und

Wechselbank 1/1000er, 414 %, Reihe 3, Lit. CM Nr. 20 766, und Pfandbrief der Vereinsbank Nürnberg 1/1000er, 4!/2 %, Serie 33 Nr. 2696.

München, den 19. Dezember 1940. Der Polizeipräsident in München. J. A.: Herrmann.

6, Auslosung usw. von Wertpapieren.

[41371] Auslosung der 414 %igen Gold- anleihe der Stadt Berlin von 1926, I. und I1. Ausgabe. Die 15. öffentlihe Auslosung findet am 28, 1. 1941 um 11 Uhr im Rathaus, Zimmer 159, statt. Der Oberbürgermeister der Neichs8hauptstadt Verlin. [41373] 8. Buol er 41/2 (8/6) °/o Leipziger Stadtanleihe j vom Jahre 1928. Die 8. Auslosung der 4!/2 (8/6) %/ Leipziger Stadtanleihe vom Fahre 1928 (Reihe 1) findet Dienstag, den 21. Januar 1941, vorm. 10 Uhr, im Neuen Rathaus zu Leipzig, 2. Ober- geshoß, Zi: Nr. 313, statt. Von dex gesamten Anleihe in Höhe von 10 Millionen Reichsmark gelangen 342 800 N.Æ zur Auslosung. Die Einlösung der gelosten Stücke erfolgt ab 1. Juni 1941. Der Oberbürgermeister der Reichs: messestadt Leipzig, 18. Dezbr. 1940.

[41370]. Bekauntmachuug. 50% Pesos- Anleihe von 1908 der Stadt Buenos“ Aires.

Wir sind beauftragt, zur Bewirkung der nach dem Anleihevertrag vorgeschriebenen Tilgung von nom. Pesos Papier 49 400,— Schuldverschreibungen der obigen An- leihe Submission8angebote einzufordern. Angebote für den Verkauf von Schuld- verschreibungen, die mit Zinsscheinen per

sein müssen, sind unter Angabe des nah Usance Buenos Aires zu stellenden Preises (in Prozenten des den Stüc>en aufge- dru>ten Pesosbetrages ausgedrüd>t) spä- | testens bis zum 31. Dezember 1940, mit- tags 12 Uhr, bei den nachstehenden Banken einzureichen: é in Verlin bei der Deutschen Vank, in Fran tinet a. M. bei der Deutsche Vank Filiale Frankfurt (Main), in Hamburg bei der Deutschen Vank Filiale Hamburg.

berüdsichtigen, daß Stückzinsen vom 1, April 1941 bis zum Tage der Bezah- lung der in der Submission angenom- menen Schuldverschreibungen nicht ver- gütet werden. Die erforderlichen Vordrucke sowie ge- naue Anweisungen sind bei den genannten Banken kostenlos erhältlich. Berlin, im Dezember 1940, Deutsche Bank.

[41372]. Bei der am 17. Dezember 1940 vorge- nommenen Ziehung der 414 (8) prozen- tigen Eßlinger Stadtanleihe von 1926 wurden zur Rückzahlung auf 31. März 1941 ausgelost: Von Buchstabe U die Nummern: 1511, 1516, 1520, 1525, 1559, 1597, 1598, 1599, 1607, 1609, 1615, 1617, 1622, 1648, 1650, 1657, 1671, 1678, 1711, 1739, 1740, 1750, 1796, 1812, 1813, 1854, 1856, 1900, 1949, 1970, 1974, 1985, 2004, 2012, 2014, 2019, 2022, 2056. Außerdem wird gemäß Ziffer 4 der Anleihebestimmungen der Rest der no< im Verkehr befindlichen Stüd>e des Buchst. U Nr. 1501 bis 2070 zur Rüczahlung auf 31. März 1941 gefündigt. Mit dem 1. April 1941 endigt die Ver- zinsung der gezogenen und gekündigten Stücke. Von der Eßlinger Ablösun gsanleihe sind aus früheren Verlosungen noch nicht eingelöst und außer Verzinsung seit 31. Dezember 1932: Buchst. B Nr. 1384, 31, Dezember 1935: Buchst. B Nr. 1382, 31. Dezember 1936: Buchst. A Nr. 1284, 1292, 1362, Buchst. B Nr. 1360,

31. Dezember 1937: Buchst. B Nr. 189, 1381, 1383, 1386, 1387, 1388, 1395, 1396,

31. Dezember 1938: Buchst. B Nr. 403. Eßlingen am Near, 18. 12. 1940. Der Oberbürgernmeister. Stadtkämmere i.

7. Aktien- gesellschaften.

[41380]

Erste Donau-Dampfschiffahrts-

Gesellschaft, Wien.

è Kundmachung.

Am Mittwoch, den 15. Januar 1941, 15,30 Uhr, findet in Wien im Sizungssaal der Gesellshaft, Wien, 3, Hintere Yollamtsstraße 1, eine ordentliche Hauptversammlung der Aktionäre der Erften Donau-Dampf- \chiffahrts-Gesellschaft statt.

Tagesordnung:

1. Vorlage des Geschäftsberichtes des Vorstandes und des Rechnungsab- ues für das Geschäftjahr 1939 owie des Berichtes des Aufsich{s- rates.

2. Entgegennahme des Berichtes der Rechnungsrevisoren und Genehmt- gung des Rechnungsabschlusses.

Beschlußfassung über die Schluß-

bilanz, über den Verlustvortrag #o-

wie über die Entlastung des Vor:

standes und Aufsichtsrates.

3. Festnahme einer Vergütung für den Aufsichtsrat für das Geschäfts- jahr 1939.

4. Beschlußfassung über die Umwand- lung der auf Namen lautenden 50 000 Stü> Vorzugsaktien in auf Jnhaber lautende Stammaktien und Beschlußfassung über die damit verbundene Satzungsänderung. ($5 und 7 der Satzung.)

5. Vorlage der Reichhsmark-Eröff- nungs A für den 1. Januar 1940, des Berichtes des L und des Aufsichtsrates zux Reichs-

mark-Eröffnungsbilanz und. Um- tellung.

6. Vorlage des Berichtes des Ab- Lo Sils zur Reichsmark-Er- offnungsbilanz und Umstellung.

T. Beschlußfassung über die Reichs- mark-Eröfsnungsbilanz und Um-

„stellung des Grundkapitals von 21 600 000,— auf R. A 1 440 000,— dur< Umtausch von 30 Aktien über je S 200,— in 4 Aktien über je

RA 100—.

8. Beschlußfassung über die Er- höhung des Grundkapitals von A 1440 000,— auf RAÆ 16 000 000,— unter Ausschluß des geseßlichen Be- Pete der Aktionäre durch usgabe von 14560 Stü> junger auf den Jnhaber lautenden Aktien

dur<h Kennzeichnung der Kon- c AGPUS der Gesell- a b)

er 8 5 der Satzung erhält fol- gende Fassung: Í * „Das Grundkapital der Gesfell-

Gumbinnen, den 15. Dezember 1940.

des Landgerichts in Danzig, Neugarten

«e

Der Regierungspräsident.

Bei der Bemessung des Preises ist zu

papiecsammelbank deutschen Notar erfolqt, ist die hier- über ausgestellte Bescheinigung spä testens einen Tag nach Ablauf der Hinterlegungsfrifst bei schaft einzureichen.

a) 14400 Stü>k auf den Fn- haber lautende Stammaktien (Lit. a) im Nennbetrage von je RA 100,—, b) 14560 Stü>k auf den Jn- haber lautende Stammaktien (Lit. b) im Nennbetrage von je A 1000,—.“ e) Der $ 19 der Sagzung erhält folgende Fassung:

„Das Stimmrecht jeder Aktie entspriht ihrem Nennbetrage, je A 100— geben eine Stimme. Falls Aktien nicht voll bezahlt sind, beginnt das Stimm- re<t mit der Leistung der gesetz- lichen Mindesteinlage.“

d) Der $ 24, Absaß 1, erhält fol- gende Fa‘sung:

„Der Reingewinn, der si< na< Vornahme sämtli<her Ab- shreibungen, Wertberichtiguns- en, Rückstellungen und Rü>- agen ergibt, wird unter Be- rü>sihtigung der den Be- sißern von Besserungsscheinen aus der Obligationenanleihe 1927 laut Mebereinkommen vom 21. März 1935 zustehenden Rechte an die Fnhaber der ein- zelnen Akti?zngattungen verteilt, sofern die Hauptversammlung keine andece Verwendung be- schließt.“

10, Zuwahl zum Aufsichtsrat. 11. Wahl des Abschlußprüfers für das Geschäftsjahr 1940.

Die Aktionäre, welhe an dieser Hauptversammlung teilzunehmen wün- schen, werden eingeladen, ihre Aktien Ja den ni<ht fälligen Dividenden- cheinen bei der Creditanstalt-Bank- verein, Wien, LT., Schottengasse £—8, spätestens am 11. Januar 1941 während der üblihen Geschäftsstunden zu hinterlegen.

Die Hinterlegung kann au<h bei einem deutschen Notar oder einer Wertpapiersammelbank erfolgen. Jede Aktie gewährt das Recht auf eine Stimme.

Wien, am 19. Dezember 1940.

Der Vorstand.

[21245] Compañia Hispano- Americana de Elecetricidad, S. A4.

Der am 2. Januar 1941 fällige Coupon „B 21“ unserer 6 % Renten- bonds fann bei nachstehenden deutschen Vanken zum Jufkasso eingereicht werden: in Berlin: bei der Deutschen Bank,

bei der Verliner Handels-Gesell-

Bankhause

schaft, bei dem Delbrück, Schickler & Co., bei der Dresdner Bank, bei dem Bankhause Hardy «& Co. G. m. b. S.; in Frankfurt a. M.: bei der Deut- schen Vank Filiale Frankfurt

(Main), 2

bei der Dresdrer Bank in Fraukfurt a. M.,

bei dem Bankhause Heinrich Kirchholtes;

in Hamburg: bei der Deutschen

Vank Filiale Hazburg, bei der Dresdner Bank in Sams burg; in Köln: bei der Deutschen Vank Filiale Köln, bei der Dresdner Bank in Köln.

[41068] Teudloff-Vamag - Vereinigte Armaturen- und Maschi- nenfabriken Aktiengeselischaft, Wien. Einladung zur außerordentlichen Hauptversammlung der Aktionôre der Teudloff-Vamag Vereinigte Arma- turen- und Maschinenfabrik Aktien- geselGaft, welche Dienstag, deu 6, Januar 1941 um 11 Uhr vor- mittags in den Räumen der Credit- anstalt-Bankverein, Wien I., Schotten-- gasse 6, 1. Sto>, stattfindet. Tagesordnung :

erhöhung von K.AÆ 1 000 000,— auf R. A 1500 000,— dur< Ausgabe von Stü>k 500 bar einzuzahlenden Inhaberaktien im Nennwerte von je NA 1000,—.

2. Beschlußfassung über die dur die Kapitalserhöhung bedingte Aende- rung der Sazung, $ 4.

3, Veränderungen im Aufsichtsrat.

Zur Teilnahme an der - Hauptver-

sammlung sind nah $ 19 unserer

Säßung alle Aktionäre berechtigt, die

ihre Aktien spätestens am 11. Ja:

nuar 1941 bei der Creditanstalt:

Bankverein, Wien [., Schottengasse

(Lit. b) im Nennbetrage von A | Nr. 6, bei einem deutschen Notar 1000 zum Ausgabekurs von oder bei einer Wertpapiersammel- 130 Prozent. bank während der üblihen Geschäfts- 9. Beschlußfassung über die Aenderung | stunden bis zur Beendigung der Haupt- der Sabung: versammlung hinterlegt haben. Falls a) Erganzung des $ 1 der Saßung | die Hinterlequng bei einer Wert-

oder bei einem

der Gesells Wien, den 18. Dezember 1940.

schaft beträgt 16 000 000,—; es ist eingeteilt in:

Der Vorstand.

1. Beschlußfassung über die Kapitals- -

E A