1940 / 304 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger, Sat, 28 Dec 1940 18:00:01 GMT) scan diff

Reichs- und Staatsanzeiger Nr. 304 vom 28. Dezember 1940.

unter 0,4 % C-Gehalt, blank oder mit einem

der unter a genannten Überzüge versehen;

Springfedern, aus gezogenem Draht der

Gruppe a hergestellt, auch aus - niht paten-

tiertem Draht unter 0,4 % C-Gehalt, blank oder

mit einem Überzug versehen,

Drahtstifte, mit nicht verjüngtem Schaft jeden

Querschnitts, auch gedrillt, mit jeder Kopf- und

Spitenform, auch ohne Kopf mit Spibe oder

ohne Spiye mit Kopf, ferner Dachpappstifte,

Klammern, Krampen, Schlaufen, soweit diese

Erzeugnisse automatisch in fortlaufendem

Fabrikationsgang auf kaltem Wege aus ge-

zogenem Draht der Gruppe a hergestellt sind,

auch insoweit sie nachträglich mit einem Über- zug versehen sind.“ 2, $8 4 erhâlt folgende Fassung:

„Neue Unternehmungen, in denen Erzeugnisse aus Flußeisenwalzdraht ($ 1 Abs. 4) hergestellt oder zu Fertigerzeugnissen weiter verarbeitet werden sollen, dürfen nicht . errihtet werden. Eine be- stehende Unternehniung darf die Herstellung von solchen Erzeugnissen aus Flußeisenwalzdraht ($ 1 Abs. 4), die sie der Art nach in dex Zeit vom 1. Januar 1940 bis zum 31. Dezember 1940 nicht hergestellt hat, und die Weiterverarbeitung zu solchen Fertigerzeugnissen, die sie der Art nach in der Zeit vom 1. Januar 1940 bis zum 31. Dezember 1940 nicht hergestellt hat, nicht aufnehmen. Die Leistungs- fähigkeit für die Herstellung. von Erzeugnissen an Flußeisenwalzdraht ($ 1 Abs. 4) und für die Weiterverarbeitung zu Fertigerzeugnissen darf nicht erweitert werden. Herstellex von Erzeugnissen aus Flußeisenwalzdraht ($ 1 Abs. 4) dürfen die Her- stellung, Weiterverarbeitung oder Veredelung von Stahldrähten, die aus Stahlwalzdraht mit über 0,15% C-Gehalt hergestellt werden und die sie der Art nach in der Zeit vom 1. Januar 1940 bis zum 31. Dezember 1940 nicht hergestellt, weiterver- arbeitet oder veredelt haben, nicht aufnehmen.

Der Reichswirtschaftsminister kann Ausnahmen von diesen Vorschriften zulassen.“ erhält folgende Fassung:

„Wer einer Vorschrift des $ 4 Abs. 1 zuwider- handelt, kann durch polizeilihen Zwang nah Maß- gabe der Landesgeseße zur Beachtung der Vorschrift angehalten werden. Er wird von dem Reichswirt- schaftsgeriht mit einex Ordnungsstrafe bestraft, wenn der Reichswirtschaftsminister es beantragt. Die Ordnungsstrafe wird in Geld festgeseßt, ihre Hdshe ist unbegrenzt.“

Berlin, den 24. Dezember 1940. Der Reichswirtschaftsminister. F. V.: Dr. Landfr ied.

Verordnung üver Zolländerungen. Vom 27..Dezember 1940,

Auf Grund des $ 49 Absay 2 des Zollgeseßes wird im Einvernehmen mit dem Reichsminister für Ernährung und Landwirtschaft verordnet:

S1

Der Zolltarif wird wie folgt geändert: * 1. Hinter der Tarifnr. 106 (Schweine) wird die folgende An- merkung angefügt: è Anmerkung zu N. 103, 104 und 106. Der Reichsminister der Finanzen ist ermäch- tigt, für besondere Fälle Ausnahmen von den Zollen für lebendes Rindvieh, lebende Schafe und lebende Schweine zu bewilligen. 2, Hintex der Tarifnr. 136 (Eier von Federvieh usw.) wird die folgende Anmerkung angefügt: Anmerkunggzu Nr. 135 und 136. Der Reichsminister der Finanzen ist ermächtigt, für besondere Fälle Ausnahmen von: den Zöllen für Käse und Eier zu bewilligen. 3. Jn der Tarifnr. 208 (Milch, eingedickt usw.) wird die fol- gende Anmerkung angefügt: Anmerkung. Der Reichsminister der Finanzen ist ermächtigt, für besondere Fälle Ausnahmen von dem Zoll für eingedickte Milch zu bewilligen.

S2 Diese Verordnung tritt am 1. Fanuar 1941 in Kraft. Berlin, den 27. Dezember 1940.

Der Reichsminister der Finanzen. J. V.: Reinhardt.

Bekanntmachung.

Der stellvertretende Geschäftsführer Alsred Witt ist mit Wirkung vom 1. Fanuar 1941 als Geschäftsführer der Deutschen Siedlungsbank, Anstalt des öffentlihen Rechts, in Berlin SW 68, Krausenstr. 25/28, bestellt.

Berlin, den 24. Dezember 1940.

Der Reichsminister für Ernährung und Landwirtschaft. 7 J. A.: Dr. Kummer. g

Bekanntmachung.

Auf Grund der $8 5 Abs. 2 und 44 Abs. 2 des Patent- ánwaltsgeseßes vom 28. September 1933 sind von dem Herrn Reichsminister der Justiz für das Jahr 1941 in die Prü- fungskommission und in den Ehrengerichtshof sür Patent- anwälte berufen worden:

A. Jn die Prüfungskommission:

1. Als Vorsißender Senatspräsident Carl“ Müller und als seine Stellvertreter Senats- präfident Dr. Schon und Senatsrat Dr. Elten.

2, Als Mitglieder

a) vom Reichspatentamt:

die Direktoren Dipl.-Fng. Wulff und Dr. Klages,

- merzbank 14

b) aus der Patentantwaltschaft:

die Patentanwälte

Erich Maemedcke in Berlin,

Hans Meißner in Bremen (gemäß $ 8 der Prüfungsordnung vom 7. Oktober 1933), Dr.-cFng. Robert Poschenrieder in Berlin, Dr.-Fug. Dr. jur. Hans S cha ck in Berlin, Dipl.-Fng. Emil Vorwerk in Berlin,

Dr. Arthux Ullr i ch in Berlin.

B, Jn den Ehrengerichtshof:

1. Als Vorsißendexr Senatspräsident Kühnast und als seine Stellvertreter die Senatspräsidenten Carl Müller, Rudloff und Dr. Schon.

2, Als Beisitzer die Direktoren Bindewald und Dipl.-Fng. W ul ff und als ihre Stellvertreter die Direktoren Heyn, O bel, Dr. Klages und Senatsrat Dr. en.

Berlin, den 20. Dezember 1940...

Der Präsident des Reichspatentamts. (Unterschrift.)

Bekanntmachung Mr. 4 :

zur Anordnung der Reichsstelle für Papier und Verpackungs-

wesen über die kriegswirtschastlihe Verteilungsorganisation

auf dem Gebiet der Zellstoss-, Holzstoff-, Papier- und Pappen- Erzeugung vom 8, Fanuar 1940.

Auf Grund des $ 1 dér oben genannten Anordnung der Reichsstelle für Papier und Verpackungstvesen ist die Zu- ständigkeit der Verteilung für Sulfitsalpapier und Spinn- papier auf die Verteilungsstelle für Packpapier (4) der Reichs- stelle für Papier und Verpackungswesen übergegangen.

Den bisherigen Beaufträgten für Sulfitsackpapier und Spinnpapier (B) der Reichsstelle für Papier und Ver- packungswesen, Dr. Drechsel, bestelle ih mit Dr. Schuchhart zum Beaustragten für Handelsholzstoff der Reichsstelle für Papier und Verpackungswesen.

» Berlin, den 27. Dezember 1940.

Der Reichsbeauftragte für Papiec und Verpackungswesen. Dorn.

Berliner Börse vom 27. Dezember.

_ Obwohl die Umsähe an den Aktienmärkten nach der - drei- tägigen Verkehrsunterbrehung durch: das Weihnachtsfest verhält- nismäßig klein blieben, war der Grundton allgeniein! fester. Nur véreinzelt waren nennenswerte Kursabschläge zu beobachten. Fm großen und ganzen lösten kleine Käufe der Bankenkundschaft und des Berufshandels bereits bei der Eröffnung beachtlihe Kurs- steigerungen aus.

Am Montanmarkt stiegen Ver. Stahlwerke um 4, Hoesch und Harpener je um 4, Klöckner und Rheinstahl je um 4 sowie Stolberger Zink um 124 %. Für Brauünkohlenwerte waren die Meinungen geteilt. Rheinebraun A sih um 1 und Deutsche Erdol um 2 %, während Flse-Genußscheine 74 und Flse-Bergbau 2/4 % verloren. Am Kaliaktienmarfkt gewannen Wintershall 1 und von Kabel- und Drahtwerten Felten 14 %. Jn der chemischen Gruppe erhöhten sich Goldshmidt und Schering je um !4 sowie Farben um 4 %, wobei lehtere lebhafteres Geschäft fen Und einen Stand von 2002s erreichten. Am Markt der Elektro- und Versorgungswerte sind AEG mit + s, Gesfürel und Schles. Gas mit je + 4, HEW mit + 4, Lahmeyer und Elektr. Lieferungen mit je + 1/2 % zu erwähnen. Siemens Vorzüge verloren 4 und Rheag 12% %. Siemens blieben unverändert. Fest lagen Ma- schinenbauanteile, von denen Schubert & Salzer 1s, Bahnbedarf und Deutsche Waffen je 14 % gewannen. Zu erwähnen sind noch Bauwerte. Hier stiegen Holzmann um 14 %, demgegenüber verloren Berger 24 %. Größere Steigerungen erfuhren noch Dortmunder Union mit +1, Süddt. Zucker mit + 14, Dierig

mit + 12s und Conti-Gummi mit + 24 %.

_Jm Verlauf gaben die Aktienkurse auf vershiedenen Gebieten bei Jehr ruhigem Geschäft, offenbar unter dem Eindruck von Ultimo-Realisationen, etwas nah. Stärker gedrückt waren gegen den ersten Kurs Siemens Stämme und Vorzüge mit je —2 Demag und Gesfürel mit je 1, Lahmeyer mit %, AEG mit 14 und Farben mit 4 %.

Gegen Börsenschluß ergaben sich keine nennenswerten Kurs- veränderungen. ;

__ Am Kassamarkt zogen Bankaktien bei kleinen Umsäyen über- wiegend an. Dresdner Bank und Adca gewannen je 4, Com- 4 und Handelsgesellshaft 4 # Lebhafter gesucht waren Berliner Kassenverein (+ 114). Unter den Hypotheken- banken fielen Deutshe Hyp. mit 114 und Meininger mit 1, dagegen Deutsche Centralboden und Rhein. Hyp. mit je + 1 auf. Von Schiffahrtsaktien wurden Fuge um 3% ena egae eßt, während Hansa Dampf 1 7 höher ankamen. Ruhiges Beschaäft en Bahnwerte, wobei jedoch Liegniy-Rawitscher 2%, Nieder- ausiver 2 und Schipkau-Finsterwalder 114 % höher notierten. Von Kolonialanteilen ermäßigten sih r um 3 und Doag um 2%. Von Jndustriepapieren zogen Schles. A.-Gas um 6 % an. Jm übrigen war eine Anzahl von Werten mit Kurssteigerungen bis zu 3 % ausgezeichnet, während Einbußen zu den Seltenheiten gehörten. Jm variablen Rentenverkehr blieben H Reg mit 154 und Gemeindeumschuldung mit 1004 9s unverändert. Steuergut- scheine I und Il notierten ebenfalls wie vor dem Fest.

Am Kassarentenmarkt war zunehmendes Anlageinteresse für sämtliche verfügbaren Hypothekenpfandbriefe und Kommunalobli- gationen zu beobachten. Stadtanleihen lägen ruhig. I. Dekosama Steen La um 0,30, 11. Dekosama stiegen um 4 % an. Altbesivanleihen waren meist s{chwächer, so Lübecker um 14, Thü- ringer und Hamburger um je 4. 44er Postshäße gewannen 4 %. Von Reichsshatzanweisungen sind 37er 2. Folge mit 6 Pfg., 40er I. Folge und I]I. Folge mit je +714 Psg. und 35er Reichsbahnschäße mit + s % zu erwähnen. {Fndustrieobli- gationen hatten eher fklèine Befestigungen aufzuweisen.

Von variablen Renten blieben Reichsaltbesiy mit 154 und Gemeindeumschuldung mit 1004 % unverändert. Desgleichen notierten auch Steuergutscheine T und 11 wie vor dem Fest. Am Geldmarkt waren für Blankotagesgeld um % % höhere Säße von 1 —2 % zu zahlen. Dex Privatdiskontsay blieb

die Senatsräte Dr. Elten und Dr. Busse,

Bekanntmachung. Die am 27. Dezember 1940 ausgegebene Nummer 218 des Reichsgesehzblatts, Teil I, enthält: : Erlaß des Führers über die Ausübung des Gnadenxechts in den beseßten niederländischen Gebieten. Vom 20. Dezember 1940,

Erlaß des Führers und Reichskanzlers über städtebaultche En “in der Hansestadt Bremen. Vom 20. Dezember

Erlaß des Führers - und Reichskanzlers über \tädtebauliche Maßnahmen in der Stadt Memel. Vom 20. Dezember 1940, Erlaß des Führers und Reichskanzlers über städtebauliche Maßnahmen in der Stadt Wuppertal. Vom 20. Dezember 1940.

Zweites Gesey zur Aenderung des Deutshen Beamten- geseßes. Vom 20. Dezember 1940. : i

Gesey über Reichsbürgschaften auf dem Gebiete des Woh- nungswesens, Siedlungswesens und Städtebaues. Vom 20. De- zember 1940.

Verordnung über die baupolizeilihen Zuständigkeiten im N der bisherigen Freien Stadt Danzig. Vom 12. Dezember

Verordnung über den Höchstbetrag der Reichsbürgschaften auf dem Gebiete des Wohnungswesens, Siedlungswesens und Städte- baues. Vom 20. Dezember 1940.

Vierzehnte Verordnung zur Ergänzung der Verordnung über Abrechnungsstellen im echsel- und - Scheckverkehr. Vom 20. Dezember 1940.

Verordnung zur Arbeitsbuchpfliht der Arbeiter und An- gestellten im Reichsgau Sudetenland. Vom 20. Dezember 1940.

Elfte Verordnung zur Aenderung der Reichsgrundsäße über Vorausseßung, Art und Maß der öffentlichen Fürsorge. Vom 21. Dezember 1940,

Erste Verordnung zur Durchführung und Ergänzung des Fürsorge- und Versorgungsgeseßes sür die weiblihen Angehörigen des Reichsarbeitsdienstes und ihre Hinterbliebenen. Vom 21, Dezember 1940.

Zweite Verordnung zur Sicherung des geordneten Aufbaus E On der eingegliederten Ostgebiete. Vom 23. Dezember 1940. |

Verordnung über einen Vollstreckungs\{chuß in der landwirts schaftlichen Siedlung. Vom -23. Dezember 1940.

Verordnung zux Ergänzung der Verordnung über das Fn- krafttreten von Rechtsvorschriften aus dem Geschäftsbereich de3 Reichsministers der Justiz im Gebiet der bisherigen Freien Stadt Danzig. Vom 23. Dezember 1940. ;

Umfang: 1/2 Bogen. Verkaufspreis: 0,30 N. Postversen- dungsgebühren: 0,03 NAÆ für ein Stü bei Voreinsendung- auf unser Postscheckkonto: Berlin 96 200.

Berlin NW 40, den 28. Dezember 1940.

‘waren gestrichen.

mit 214 % in der Mitte unverändert.

Yeichsverlagsamt. Dr. H ubri ch.

Wirischaststeil.

Berliner Börse am 28. Dezember.

Zum Wochenschluß blieb das Geschäft an den Aktienmärkten weiterhin ruhig. t Mus g L ließ eine einheitliche ‘Linie vermissen. Wenn-auch hierbei Ahschläge leiht in der Mehrzahl waren, so blieb“ dex Grundton doch im großen und ganzen freundlich. ° ;

Montane litten etwas unter Angebot. Hoesh, Mannesmann und Vereinigte Stahlwerke. büßten je 4, Klöckner 1, Buderus 14 und Stolberger Zink 214 % ein. Rheinstahl verloren 4 %. Von Braunkohlenwerten sind nur Dt, Erdöl mit 1% zu erwähnen. Kaliaktien, Gummi- und Linoleumwerte sowie Kabel- und Draht- und . Brauereianteile veränderten sich nux unbe- deutend. Jn der chemishen. Gruppe seßten Farben 4, Gold- {midt 14 und v. Heyden 214 % höher ein. Rütgers verloren hingegen 1 %. :

Am Markt dex Elektro- und Versorgungswerte war die Kurs- gestaltung ausgesprochen " uneinheitlih. Höher stellten sich AEG und Gesfsürel sowie Bekula je um 4, Lahmeyer um 4, Schles. Gas um 1, Siemens-Vorzüge um 2 und Wasser Gelsenkirchen um 214 %. Andererseits .büßten Rheag und EW. Schlesien je 4, Siemens und Elektr. Lieferungen je 2 sowie HEW 24 % ein. Sonst sind noh hervorzuheben: Schubert & Salzer mit + 4 Süddt. Zucker mit + 124, Hotelbetrieb mit + 14 und Stöhr miî + 314 %. Andererseits ermäßigten sich Demag und Waldhof je um 34, Bahnbedarf, Metallgesellshaft und Gebr. TFunghans je um 1 sowie Holzmann um 14 %. /

Jm Verlauf lagen die Aktienmärkte weiterhin ziemlih ruhigz infolgedessen waren auch kaum größere Kursbewegungen festzu- stellen. Auf gewisse Glattstellungen hin gaben verschiedene Papiere leiht nach, so u. a. Farben und AEG um je 4, Rheinstabl um 4, Conti-Gummi um 14. :

Am L Tab kamen kaum noch Notierungen zustande, da die Umsäge stark zusammenschrumpften. Die Grundtendenz blieb indessen freundlich. i

Am Kassamarkt waren von Bankaktien u. a. Dresdner Bank um 2 und Commerzbank um 1% s{hwächexr, während Adca s % geivannen. Bei den Hypothekenbanken fielen Meininger mit + 1% und Centralboden mit + 1 auf. Bahnwerte hatten bis auf Lieg- niß-Rawitscher und tse E Ma (+ 174), Nordhausen- Wernigeroder und Deutsche Eisenbahn Betrieb (+ 124) keine be- sonderen Veränderungen aufzuweisen. ;

Schiffahrtswerte waren gefragt; Hansa Dampf stiegen um 3, Hapag um 11s und Hamburg Süd um 1 %. Kolonialanteilèê

Von Jndustrieaktien stiegen Grün & Bilfinger bei Repartie- rung um 5, Augsburger Hasenbrauerei um 4%, während, Byk- Gulden gegen lebte Notiz 5 und Bergbau Ewald 61% % einbüßten.

Am variablen Rentenmarkt wurde die R LURA nach cinem unveränderten Anfangskurs von 154 im Verlauf um! 4 auf 15414 heraufgesezt. Gemeindeumshuldung unv. 100. |

Am Kassarentenmarkt kam an einzelnen Marktgebietel zum Ultimo noch etwas Glattstellungsware heraus. Andererseits waren aber auch weitere Vordispositionen auf den Kuponternin zu beobachten, so daß auch hier eine einheitlihe Linie nicht fest- Mea war. Kursmäßige Veränderungen von Belang traten nicht ein. ' /

Bei den JFndustrieobligationen waren längerfristige Titel ge- ant und Strich Geld. Farbenbonds zogen um % % an. Von

eichsanleihen ermäßigten sih 37er Reichsshäve 3. Folge und

38er 3. Folge um je 5 Pfg., 38er 2. und 4. Folge um je % M Dagegen waren 40er 5. Folge um 7/2 Pfg. höher. Steuerguls heine IT wurden durchweg um- 1, dito. 1 um 4 % heraufge]eßt. Lettere stellten sich damit auf: 1074 Geld. :

ntc I wurden um 4, dito. IT durchweg um V % JER eseßt. :

Am Geldmarkt blieb der Saß für Blankotagesgeld mit 14 bis 2 % unverändert. i

Bei der amtlichen Bexlinec Devisennotierung waren keins besonderen Veränderungen zu verzeihnen.

Neichs. und Staatsanzeiger Nr. 304 vom 28. Dezember 1940.

Wirtschaft des Auslandes.

Vorbereitungen Spaniens zur Teilnahme an der Leipziger FrühjahrSmeffe.

Madrid, 27. Dezember. Die Generaldirektion für Handel und Zollwesen im Jndustrieministerium teilt mit, daß die Vorarbeiten für die Teilnahme Spaniens an der Leipziger Frühjahrsmesse, die -am 5. Märxz 1941 eröffnet wird, bereits begonnen haben. Spanien wird auf dieser Mejje durch alle typish spanischen Er- zeugnisse, vor allem auch dur seine industrielle Produktion ver- treten sein. Die Auswahl der Ausstellungsartikel wird dur die Fachleute der Generaldirektion für Handel und Hollwesen ge- troffen. Spaniens Teilnahme an der Leipziger Messe wird nicht nur die wirtschaftlihe Zusammenarbeit zwishen Spanien und Deutschland beweisen, sondern in besonderem Maße auch die geistigen Beziehungen betonen, welche die beiden Länder verbinden.

581 C E R E A A M S E i F O (T E C T R T L I E C EE E R E

Kurs der Deutschen VNeichsbank für

Palästina (Palästina-Pfunde): Berliner Mittelkurs für London für den innerdeutshen Verrechnungsverkehr (Ankauf - von Wechseln, Schecks und Auszahlungen findet niht mehr statt).

Ankaufspreise der Deutschen Veichsbank für ausländische Silber=- und Scheidemünzen:

für Posten im Gegen- wert über M 300,—

100 Belgas . . . . 40,— 100 Kronen . . 49

1 Pfund 3,60 100 Finnmark 5,06 100 Franken 5,—

100 Zloty . 100 Gulden « 100 VLire e 1 Dollar . 100 Franken 100 Kronen . 100 Kronen . 100 Franken

für Posten im Gegen- wert bis KAM 300,—

Belga »« « + 0,40 Krone . 0,49 Schilling . 0,18 Finnmark . . 0,09 Franken . 0,05

Zloty . Gulden Lira . 0,12 Dollar . 1,— Franken e 0,10 Krone . . « . 0,57 Krone . . « . 0,97 Franken . 0,595

1 Krone . . « . 0,08 1100 Kronen. Ver. Staaten

von Amerika 1 Dollar 2,35] 1 Dollar

Ankausfspreise der Deutshen Veihsbank für aus= ländische Noten: 1 irafischer Dinar EM 4,—

Die Ankaufspreife sind für Posten im Gegenwerte bis

Belgien « « Dänemark , « England . « 5 Finnland . « « Frankreih - .. General- agouvernement Holland . íStalien .. Kanada . è Lurembutg . Norwegen . Schweden . Schweiz Slowakei .

. 1/33 133, e 10-

Lie 10,— T, 58,— Db 8,20

2,35

b jd jranb Prrsd jeh prrcb rab brn jd jl brd jk

- zu 2M 1000,— verbindlich.

Die Elektrolytkupfernotierung der Vereinigung für deutsche

' Elektrolytkupfernotiz stellte sich laut Berliner Meldung des „D. N. B.“ | am 28. Dezember auf 74,00 8&4 (am 27. Dezember auf 74,00 R.A)

für 100 kg

Berlin, 27. Dezember. Preisnotierungen für Nahrungs8- mittel. (Verkaufspreise des Lebensmittelgroß- handels für 100 Kilo frei Haus Groß-Berlin.) [Preise in Reichsmark. Bohnen, weiße mittel $) —,— bis —,—, Linsen, käferfrei $8) —,— bis —,— und —,— bis —,—, Speijseerbsen, Jnländ, gelbe $) —,— bis —,—, Speiseerbsen, Ausland, gelbe F) —,— bis —,—, Gesch. glaj. gelbe Erbsen, ganze $Ÿ) bis —,—, Gesch. glaj. gelbe Erbsen, halbe $) —,— bis —,—, Grüne Erbsen, Ausland —,— bis —,—, Reis: Rangoon $*) 33,95 bis 34,95, Ftaliener ungl. $*) 40,00 bis 41,00 Bruchreis T1 22,85 bis 24,25, Bruchreis [11 21,60 bis 23,00, Siam 1 48,40 bis 49,40, Siam Il 39,75 bis 40,75, Moulmein 47,60 bis 48,60, Buchweizengrüße —,— bis —,—, Gerstengraupen,. fein, C/0 bis 5/0*) 41,50 bis 42,50f), Gerstengraupen, mittel, C/1*) . 40,50 bis 41,507), Gersten- graupen, grob, C/4*) 37,00 bis 38,00f), * Gerstengraupen, Kälberzähne C/6*) 34,00 bis 35,00f), Gerstengrüße, alle Kör- nungen*) 834,00 bis 35,00f), Haferflocken [Hafernährmittel]*) 45,00 bis 46,00f), Hafergrüße [Hafernährmittel]*) 45,00 bis 46,00f), Kochhirse®) —,— bis —,—, Roggenmehl, Type 997 26,05 bis —,—, Weizenmehl, Type 812, Jnland 33,95 bis —,—, Weizen- grieß, Type 450 38,75 bis —,—, Kartoffelmehl, hochfein 36,65 bis 38,157), Sago, deutscher 49,35 bis 51,35, Zucker Melis (Grund- sorte) 67,90 bis —,—, Roggéñkaffee, lose 40,50 bis 41,50f), Gersten- kaffee, lose 40,50 bis 41,50f), Malzkaffee, lose 45,00 bis 46,00}), Kaffee-Ersaßmishung 72,00 bis 82,00, Röstkaffee, Brasi. Superior bis Extra Prime $)- 8349,00 bis 373,00, Röfstkassee, Zentral- amerikaner $) 458,00 bis 582,00, Kakaopulverhaltige Mischung 130,00 bis 156,00, Tee, deutsh 240,00 bis 280,00, Tee, südchines. $ 810,00 bis 900,00, Tee, indisch $) 960,00 bis 1400,00, Pflaumen, Bulgar. 96,00 bis 102,00, Sultaninen, Perser 98,00 bis 105,00, Mandeln, süße, handgewählte, ausgewogen —,— bis —,—, Mandeln, bittere, hand- gewählte, ausgewogen —,— bis —,—, Zitro#at —,— bis —,—, Kunsthonig in 4 kg-Packungen 70,00 bis 72,00, Bratenschmalz 183,04 bis —,—, Rohschmalz 183,04 bis —,—, Dtsch. Schweineschm. m. Grieb., mit oder ohne Gewürz 185,12 bis —,—, Disch. Rinder- talg in Kübeln 111,60 bis —,—, Speck, geräuchert 190,80 bis —,7=, Tafelmargarine 174,00 bis —,—, Markenbutter in Tonnen 331,00 bis —,—, Markenbutter, gepackdt 335,00 bis —,—, feine Molkereibutter in Tonnen 323,00 bis —,—, feine Molkerei- butter, gepackt 327,00 bis Molkereibutter in Tonnen 315,00 bis —,—, Molkereibutter, gepackt 8319,00 bis —,—- Landbutter in Tonnen 299,00 bis —,—, Landbutter, gepackt 303,00

bis —,—, Speiseöl 173,00 bis —,—, Allgäuer Stangen 20% 130,00 |,

bis 138,00, echter Gouda 40% 190,00 bis —,—, eter Edamer 40% 190,00 bis —,—, bayer. Emmentaler (vollsett) 270,00 bis 275,00, Allgäuer Romatour 20% 152,00 bis 158,00, Harzer Käse 100,00 bis 110,00.

$) Nach besonderer Anweisung verkäuflich, i

*) Nur für Zwedcke der menschlihen Ernährung bestimmt.

f) Die zweiten Preise verstehen sich auf Anbruchmengen.

von auswärtigen Devisen- und Wertpapiermärkten.

Devisen.

Prag, 27. Dezember. (D. N. B.) Aman Lenne) Mittelkurs 1325,70 G., 1328,30 B., Berlin —,—, Zürich 578,90 G., 580,10 B, Oslo 567,60 G., 568/80 B,, Kopenhagen 482,10 G. 483,10 B., London 98,90 G., 99,10 B., Madrid 235,60 G., 236,00 B., Mailand 130,90 G., 131,10 B., New York 24,98 G., 25,02 B., Paris 49,95 G, 50,05 B, Stockholm 8594,60 G., 595,80 B, Bélgrad 56,04 G. 56,16 B., Brüssel 399,60 G., 400,40 B., Budapest —,—, Bularesi —,—, Sofia 30,47 G., 30,53 Bt, Athen 20,58 G., 20,62 B.

Berichte

Budapest, 27. Dezember. (D. N. B.) [Alles in Pengö.} Amsterdam 180,073-181,40*), Berlin 136,20, Bukarest 3,423, London 13,95, Mailand 17,7732, New York 345,60, Paris —,— Prag 13,62, Sofia 413,00, Zürich 80,20, Slowakei 11,86.

*) Verrechnungskurs. Ô

London, 28. Dezember. (D. N. B.) New York 402,50—403,50, Paris —,—, - Berlin —,—, Spanien (offiz.) 40,50, Montreal 4,43—4,47, Amsterdam —,—, Brüssel —,—, Ftalien (Freiv.) —,—, Schweiz 17,30—17,40, Kopenhagen (Freiv.) —,—, Stockholm 16,85—16,95, Oslo —,—, Buenos Aires (offiz.) 16,90—17,13, Rio de Janeiro (inoffiz.) ——, Schanghai 0/3.90.

Paris, 27. Dezember: Börse bleibt bis auf weitere3 geschlossen. (D. N. B.)

Zürich, 27. Dezember. (D. N. B.) [11,40 Uhr.] Paris 8,80, London 16,10, New York 431,00, Brüssel 69,25 nom., Mailand 21,724, Madrid 40,00, Holland 229,50 nom., Berlin 172,50, Lissabon 17,232, Stofholm 102,75, Oslo 98,50 nom., Kopenhagen 83,50 nom. Sofia 437,50, Budapest 85,00, Belgrad 10,00, Athen 300,00, Konstantinopel 337,50, Bukarest 215,00, Helsingfors 875,00, Buenos Aires 101,25, Japan 101,00.

Kopenhagen, 27. Dezember. (D. N. B.) London 20,91, New York 518,00, Berlin —,—, Paris 11,75, Antwerpen 83,05, BLO 120,35, Rom 26,45, Amsterdam 275,55, Stockholm 123,45,

¿lo 117,85, Helsingfors 10,52, Prag —,—, Madrid —,—, Warschau —,—.

Stockholm, 27. Dezember. (D. N. B.) London 16,85 G., 16,95 B, Berlin 167,50 G., 168,50 B., Paris —,— G., 9,00 B., Brüssel —,— G., 67,21 B.,, Schweiz. Pläße 97,00 G., 97,80 B. Amsterdam —,—G., 222,97 B., Kopenhagen 80,95 G., 81,25B., Oslo 95,25 G., 95,55 B. Washington 415,00 G., 420,00 B., Helsingfors 8,35 G., 8,59 B.,, Rom 21,20 G., 21,40 B.,, Prag —,—, Madrid —,—, Warschau —,—.

Os lo, 24. Dezember. (D. N. B.) London —,—G., 17,75 B. Berlin 175/25 B., 176,75 B., Paris —,—G., 9,50 B., New York 435,00 G., 440,00 B., Amsterdam —,—, Zürich 101,50 G., 102,00 B., Helsingfors 8,70G., 9,20B. Antwerpen —,— G. 7150 B.

tockholm 104,60 G., 105,25 B.,, Kopenhagen 84,80 G., 85,00 B., Rom 22,10 G., 23,00 B. Prag —,—, Warschau —,—.

Moskau, 13. Dezember. (D. N. B.) New York-5,30, London 21,40, Brüssel 84,80, Amsterdam 281,32, Paris 11,13, Schweiz 123,01, Berlin 212,00.

London, 27. Dezember (D. N. B.) Silber Barren prompt 2371/4, Silber auf Lieferung Barren 23!/1g, Silber fein prompt 2415/6, Silber auf Lieferung fein 24?/z, Gold 168/—.

Wertpapiere.

Frankfurta. M., 27. Dezember, (D. N. B.) Reihs-Alt- besizanleihe 154,25, Aschaffenburger Buntpapier —,—, Buderus Eisen 142,75, Cement Heidelberg 186,25, Deutsche Gold u. Silber 297,50, Deutsche Linoleum 177,00, Eßlinger Maschinen 157,00, Felten u. Guilleaume 197,00, Ph. Holzmann 259,75, Gebr. Fung- hans —,—, Lahmeyer 171,75, Laurahütte 37,75, Mainkraftwerïte 113,50, Rütgerswerke 2067/z, Voigt u. Häfsner —,— Hellstoff Waldhof 182,50.

Hamburg, 27. Dezember. (D. N. B.) [Schlußkurse.| Dresdner Bank 141,00, Vereinsbank 16025, Hamburger Hochbahn 116,25, Hamburg - Umerika Paketf. 114,25, Hamburg - Südamerika —,—, Nordd. Lloyd 109,50, Dynamit Nobel 103,50 Guano 110,50, Harburger Gummi 265,00, Holsten-Brauerei 193,00, Neu Guinea —,—, Otavi —,—

‘7 Wien, 27. Dezember. (D. N. B.) 614 9/9 Ndöst. Lds.-Anl. 1934 99,90, 5 9/6 Oberöst. Lds.-Anl. 1936 100,00, 61ck °% Steier- mark Lds.-Anl. 1934 99,95, 6% Wien 1934 99,80, Donau- Dampfsch. - Gesellshaft —,—, A. E. G. - Union“ Lit. A —,— Alpine Montan AG. „Hermann Göring“ 16,80, Brau - AG. Oesterreich 294,00, Brown - Boveri —,—, Egydyer Eisen u. Stahl 180,50, „Elin“ AG. f. el. Fnd. 28,00, Enzesfelder Metall —,—, Felten-Guilleaume 144,00, Gummi Semperit —,—, Hanf - Jute - Textil , Kabel- und Drahtind. —,—, Lapp - Finze AG. 107,00, Leipnik - Lundb. —,—, Leykam - Fosefs- thal —,—, Neusiedler AG. 129,00, Perlmooser Kalk —,—, Schrauben-Shmiedew. —,—, Siemens-Schuckert —,—, Simme- ringer Ms. 18,00 K., „Solo“ Zündwaren —,—, Steirische Magnesit 203,50, Steirishe Wasserkraft 155,50, Steyr - Daimler- Puch 118,50, Steyrermühl Papier 60,25, Veitshecr Magnesit 19,00 Wagner-Biro 188,00, Wienerberger Ziegel —,—.

Wiener Protektoratswerte, 27. Dezember. (D. N. B.) Zivnostenska Bank 59,25, Dux Bodenbacher Eisenbahn 156,50 K., Ferdinands Nordbahn —,—, Ver. Carborundum u. Elektr. A.G. —, Westböhm. Bergbau - Aktienverein 98,00, Erste Brünner Maschinenf. - Ges. 57,00, * Metallwalzwerk A.G. Mährisch - Ostrau 110,00 K., Prager Eisenind. Gesellschast 342,00 K., Eisenwerke A.G. Rothau-Neudeck 42,00 K., A.G, vorm. Skoda Werke Pilsen 188,00 K., Heinrichsthaler Papierfabr. 75,75 K., Cosmanos, Ver. Textil u. Druck- fabriken A.G.45,50K., A. G. Roth-Kosteleßer-Spinn. Web. —,—, Ver. Schafwollenfabriken A.G. 42,50 K., 4% Dux-Bodenbacher Prior.-Anl. 1891 —,—, 4% Dúx-Bodenbacher Prior.-Anl. 1893. 8,40 K., Königs- hofer Zement 304,00 K., Poldi-Hütte 352,00 K., Berg- und" Hütten- werksges. —,—, Ringhoffer Tatra 205,00. Renten: 412% Mährij Landesanleihen 1911 9,90, 4% Pilsen Stadtanleihen n 4%% Pilsen Stadtanl. —,—, 5% Prager Anleihe 9,70, 4% Böhmisch-Hyp. Bank Pfandbr. (57jährig) —,—, 4% Böhm. Landesbank Schuldvers schreibungen 9,75, 4% Böhm. Landesbank Komm.-Schuldsh. -——, —,

% Böhm. Landsbank Meliorations\ch. —,—, 4% Pfandbr. Mähr, Sparkasse —,—, 412% Pfandbr. Mähr. Sparkasse ——, 4% Mähr. Landeskultur-Bank-Komm.-Schuldver. —,—, 4% Mähr. Landeskultur Eisenbahn - Schuldverschr. —,—, 414% Zivnostensla Bank Schuldv. 8,85. K. = Kasse.

Amstecdam, 27. Dezember. (D. N. B.) A. Fortlau ¡end no:ierte Werte: 1. Anleihen: 4% Nederl. Staatsleening 1940 ‘S. T mit Steuererleicht. 1019/6, 4% do. S. 11 ohne Steu-rerleicht.

‘97,25, 4% do. S. II mit Steuererleicht. 1019/5, 514% Dit. Réichsanl,

930 (Young) ohne Kettenerkl. —,—, 514% do. mii Kettenerkl. —,—, 5. Aktien: Algemeene Kunstzijd2 Unie (AKU.) 106!/g*®), Philip? G oeilampenfabrieken 204,00*), Lev:r Bros. & Unilever N. V. 125,50, Anaconda Copper Mining 309/,*), Bethlehem Stee. Corp. 8415}, ;*), Republic Steel Corp. 265/1g®), Koninkl. Ned. Mij tot Expl, v, Petro- leumbronnen i. Ned.-Jnd. 2691/,*), Shell Union 127/1g*®), Nederlandsche Scheepvaart Unie 183,75, Amsterdam Rubber Cultuur Mij. (AR.)

281,50, Handelsvereeniging „Amsterdam“ (HVA.)448,75*), Senembah.-

Mij 214,50. B. Kasjapapiere: 1. Anleihen: 7% Dt. Reich 1924 (Dawes) ohne Kettenerkl, —.—, 7% do. mit Kettenerkl. —,—, 4% Golddiskontbank pref. —,—. 2. Aftien: Hollandsche Kunstzijde Industrie (HKJ., 125,50, Juternat. Viscosje Comp. 56,50, Neder- landsche Kabelsabrik 418,00, Rotterdamshe Droogdok Mij, —,—, Vereen. Koninkl. Papierfabcieken von Gelder Zonen 138,75, All- gemeine Elektrizitätsgesel.schaft —,—, J. G. Farben Zertifikate —,—, do. Original —,—, Nederl.-Fndische Spoorweg Mij. 60,00, Koninkl. Nederl. Hoogovens en Staaisabrieken 135,90, Deli Maatschappij 274,00, Heinekens's Biexbrouwerij Mij. 199,75, Gebx. Stock & ‘Co. 134,50, Wilton-Feijenoord 1701/4, Nederiandsche Wol Maatschappii - Holl. Amerika-Lini-: 123,50, Nederì. Handels Maatschap. Cert. 124,78; De Maas 115,75, *) Miitel.

———

I e T

; Notierungen der Kommission des Berliner Metallbörjenvorstandes

vom 28. Dezember 1940. (Die Preise verstehen sih ab Lager in Deutschland für prompte : Lieferung und Bezablung): Originalhüttenaluminium, 99 9/6 in Blöcken desgl. in Walz- oder Drahtbarren 0/ S S d e

99

A für 100 kg

Reinnickel, 98—99% - e o o o _—_— ¿ Antimon-Negulus. o o o + - f E M Feinsilber 35,50—3850. ,y

1

feln

Fn Berlin feitgestellte Notierungen und telegraphische

Auszahlung, ausländishe Geldjorten und Banknoten

Telegraphische Au3zayiung

r ——

27, Dezember

Geld Brief

28. Dezember Geld Brief Aegypten (Alexand. und Kairo) Afghanistan (Kabul), Argentinien (Buenos P E o aur Australien (Sydney) Belgien (Brüssel u. Antwerpen) .… Brasilien (Rio de Janeiro) a i Brit. Fndien (Bom- bay-CTaicutta) Bulgarien (Sofia) Dänemark (Kopenh.) England (London) Estland (Reval/Talinn) Finnland (Helsinki). Frankreich (Paris) Griechenland (Athen) Holland (Amfterdam und Rotterdam) Fran (Teheran) Island (Reykjavik) Ftalien (Rom und Mailand) L Japan (Tokio u. Kobe) Fugoslawien (Bel- grad und Zagreb) Kanada (Montreal) Lettland (Riga) Litauen (Kowno/ Kaunas) : Luxemburg (Luxem- burg) Neuseeland (Welling- ton) Es Norwegen (Oslo) Portugal (Lissabon). Rumänien (Bukarest) Schweden(Stocholm und Göteborg) Schweiz (Zürich, Basel und Bern) towatei (Preßburg) Svanien (Madrid u. Barcelona) E Südafrik.Union(Pre- toria, Johannesbg.) Türkei (Fstanbul) Ungarn (Budapest) Uruguay (Montevid.) Verein. Staaten von Amerika (NewYork)

1 ägypt. Pfd. } Af 18,79

100 Afghani | 18,79

1 Pav.-Pe!|. 0,586 0,590} 0,586 90,590 1 austr. Pfd. —_-

40,04

16,83 18,83

100 Belga 39,96

39,96

1 Milreis 0,130 0,130 0,132 100 Rupien E 100 Lewa 3,047 3,047 100 Kronen | 48,21 48,21 -

1 engl. Pfd.

62,56 5,07

62,44 5,06

100 eftn. Kr. 100 finnl. M. 100 Fres.

100 Drachm.

62,44 5,06

62,56 5,07 2,058 ,2,062| 2,058 2,062 132,83 14,61 38,50

100 Gulden 100 Rial3 100 isl. Kr.

132,57 132,83 14,59 14,61 38,42 838,50

132,57 14,59 38,42

13,11 0,587

5,616

100 Lire 1 Yen 100 Dinar

I fanad. Doll. 100 Lats

13,11 0,587

13,09

13,09 0,585

0,5853

5,604 6,616] 6,604

48,76 48,85 | 48,75 48,85

100 Lita3 41,94. 42,02 | 41,94 42,02

100 lux. Fr. 9,99 10,01 9,99 10,0L 1 neu}eel. Pf. 100 Kronen 100 Escudo

100 Lei

56,88

56,88 10,06

10,06

566,76 10,04

100 Kronen. | 59,46. 69,58 | 59,46 69,58

68,01 8,609

57,89 8,591

58,01 8,609

23,60

100 Franfen 100 Kronen

57,89 8,591

100 Peseten 23,56

I jüdafr. Pf.

1 türf. Pfund

100 Pengöò

1 Goldpeso

23,566 23,60

1,978 1,982] 1,978 1,983

0,984 0,986} 0,984 0,986

I Dollar 2,498 2,502] 2,498 2,502

Für den innerdeutschen Verrehnungsverkehr gelten folgende Kur js i z Geld Brief 9,89 9,91 4,995 5,005 7,912 7,928 74,18 74,32 2,093 2,102

England, Aegypten, Südasrik, Union A as Us Australien, Neuseeland British-Jndien Kanada

S000...

Ausländische Geldsorten unD Banknoten.

27. Dezember Geld Brief 20,38 20,46 16,16 16,22 4,185 4,205 4,39 4,41

28. Dezember Geld Brief 20,38 20,46 16,16 16,22 4,185 4,205 4,39 4,41

Notiz r

1 Stüd 1 ägypt. Pfd.

1 Dollax

1 Dollar

1 Pap.-Peso 1 austr. Pfd. 100 Belga

20 Francs-Stüde Gold-Dollars .….…. Aegyptische .....-- Amerikanische: f 1000—5 Dollar 2 und 1 Dollar Argentinische „=-..« Australishe ..-..-- Belgische oe. Brasilianische . Brit.-Jndische Bulgarische .….-«.-. Dänische: große... 10 Kr. u. darunter Englische: 10 £ u. darunter... .... Estnische ……. Finnische .…..-.«.- Französische Holländische Ftalienische: große 10 Lire u. darunter . Fugoflawische: große 100 Dinar Kanadische Lettländische Litauische: große .…. 100 Litas u. darunt. ‘Luxemburgische .….. Norwegische, 50 Kr. u: darunter Rumänische: 1000Lei und neue 500 Lei . unter 500 Lei .…. Schwedische: große 50 Kr. u. darunter . Schweizer: große .… 100 Frs. u. darunt. Süûdafr. Union Türkishe ........- Ungarische o...

Sovereigns |

2,48 2,48 0,5L 2,76

40,08 0,115

46,09

2,48 2,48 0,51 2,76

2,46 2,46 0,49 2,74

39,92 0,105

45,91

2,46 2,46 0,49 2,74

39,92 40,08

1 Milreis 0,105 0,115

100 Rupien | 45,91 - 46,09

100 Lewa

100 Kronen

100 Kronen | 48,90

1 engl. Pfd. 100 estn. Kr. 100 finnl. M. 100 Frs. 10&Gulden 100 Lire

100 Lire

100 Dinar _— 100 Dinar 65,62 5,62 1 tanad. Doll. 1,46 1,46 100 Lats 100 Lita3 100 Litas , 100 lux. Fr.

100 Kronen

49,10 |- 48,90 49,10 4,56 5,07 5,01

133,27

404 4,56 | 4,54

Es... 5,05 4,99 132,73

5,07 5,01 133,27

5,05 4,99 132,73 13,07 13,13

6,60

13,07 13,13

10,02 10,02. 67,11

106 Ler 100 Leî a 100 Kronen _— 100 Kronen 59,54 100 Frs. 67,97 100 Frs3. 57,97 I füdafr. Pfd. 4,51 1 türk. Pfund 1,86 100 Pengòö _—