1923 / 259 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

bor dem

unterzei<hneten Geriht an- beraumten Aufgebotätermine zu melden. widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welc{e Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen ver- mögen, ergeht die Aufforderung, spätestens in. Aufgebotêtermine dem Gericht Anzeige zu machen.

Amtsgericht Lesum, den 25. Oktober 1923.

[79253] Aufgebot.

Der Geheime Studienrat Professor Dr.- Knoke in Osnabrück, Wittkopstr. 2, hat beantragt, seinen Sohn, den ver- s{hollenen Alfred Knoke, geb. am 17. No- vember 1875, zuleßt wohnhaft in Nord- amerika, leßter inländis<her Wohnsitz Osnabrüek, tür tot zu erklären. Der be- zeichnete Verschollene wird aufgefordert, fi svätestens in dem auf den 18. Juni 1924, Vormittags 9 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Zimmer Nr. 4, anberaumten - Aufgebotstermine zu tnelden, widrigenfalls die Todes- ertlärung erfolgen wird. An alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des Ver- {ollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Aufforderung. vätestens im Aufgebots- termin derm Gericht Anzeige zu machen.

Osnabrück, den 27. Oktober 1923.

Amtsgericht.

[79201] Durch Aus\{lußurieil vom 31. Oktober

1923 ist folgender verlorengegangener Wechsel über 60000 4, ansgestellt Schweidnitz, den 11. Oktober 1921 von M. Tikotin, gezogen auf Hermaun Meyne in Breslau, zahlbar in Schweidniy bei der Neichsbankstelle, Girokonto, zu Lasten M. Tikotin, fällig am 11 Januar 1922. indofliert an die Reichébankstelle zu Schweidnitz, noch gültig über 35 319,70 4, mangels Zahlung protestiert am 13. Ja- nuar 1922, für kraftlos erklärt worden.

Amtsgericht Schweidnitz,

den 31. Oftober 1923.

e A L E R R

(78119) Kraftlosertlärung.

Der Kaufmann F. I. Schulz aus Neisse, jeßt în der Strafanstalt in Striegau, erflärt die der Sefretärin Fräulein Margot Nilke, jeßt wohnhaft in Kattowitz (Polen), im Frühjahr.1921 erteilte Generalvollnacht, nach welcher die Genannte ermächtigt war, den 2c. Schulz perfönlih in allen An- gelegenheiten zu vertreten mit Bewilligung des Amtsgericht* Neisse für kraftlos.

Neisse, den 27. Oktober 1923.

Amtsgericht.

[79254] Oeffentliche Zustellung. Die Chefrau Elisabeth Hoppe, geb. Böhmer, in Gymuich, Prozeßbevollmäch- tigter: Rechtsanwalt Dr. Baumhögger in Bonn, klagt gegen den Elektriker Paul Hoppe, früher in Gymnich, fet unbe- kannten Aufenthalts, auf Grund. der S8 1333 und 1334 des Bürgerlichen Ge- eßbuchs, wegen Jrrtums und Täuschung hei Eingehung der Che, mit dem Antrag, die Che für nichtig zu erklären. Die Klä- gerin ladet den Beklagten zur mündlichen PBerhandlung des Nechtsstreits vor die zweite Zivilkamm°?r des Landgerichts in Bonn «auf den 10. Fanuar 1924, Vormittags 97 Uhr, mit der Auffor- derung, sich durch einen bei diesem Gerichte zugelassenen Rechtsanwalt als Prozeß- bevollmächtigten vertreten zu lassen. Bonn, den 29. Oktober -1923. Sc<hrodt, Justizobersekretär, Gerichtsschreiber des Landgerichts.

[79255] Oeffentliche Zustellung.

Fn Sachen der Frau Monteur Anna Henschke, geb. Malinowski, in Breslau, Bismarstraße 27, Prozeßbevollmächtigter : Rechtsanwalt Dr. Markowiy in Breslau, gegen den Ehemann, Monteur Neinhold Henschke, {rüher in Breslau, ießt un- befannten Aufenthalts, ladet die Klägerin den Beklagten zur mündlichen Verhand- lung des Nechtestreits vor die zweite Zivilkammer des Landgerichts in Breslau auf den 29. Februar 1924, Vor- mittags 9 Uhr, mit der Aufforderung sich dur< einen bei diesem Gericht zu- elassenen Rechtsanwalt als Feb evollinähtigten vertreten zu lassen. 2. R. 2/23. d :

Breslau, den 1. November 1923. Der Gerichtsschreiber des Landgerichts.

[79257] Oeffentliche Dans „Marie Schaible, geb. Maier, Ebefrau in Ba>knang Prozeßbevollmächtigte : N.-Ae. Sihler u. Bleil in Heilbronn, klagt gegen ihren mit unbekanntem Aufenthalt ab- wesenden Ehemann Friedri<h Schaible, Schreiner, früher in Ba>nang, wegen Ehescheidung, mit dem Antrag: Die zwischen den ‘Parteien am 23. Juli 1910 vor dem Standesamt Stuttgart ge!\{<lossene Ehe wird geschieden und der Betlagte für den alleinschuldigen Teil erklärt. Der Beklagte hat die Kosten des Neichtsstreits zu tragen. Die Klägerin ladet den Beftlaaten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die II. Zivilkammer des Landgerichts Heilbronn auf Freitag, den 28. De- zember 1923, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen ‘bei dem ge- nannten Gericht zugelassenen Anwalt zu bestellen. Heilbronn, 1. November 1923. Gerichtsfchreiberei des Landgerichts.

[79258] Oeffentliche Zustellung.

Die Ehetrau Martha Anna Mengeler, geb. Dally, in Nussee 67, Prozeßbevoll- _ mächtigter: Rechtsanwalt Dr. jur. Werlein in Kiel, klagt gegen den Arbeiter August Wilhelin Mengeler, zurzeit unbekannten Aufenthalts, auf Grund der $8 1567 __ Abs. 2, 1568 Bürgerlichen Geteßbuchs,

mit dem Antrag aut Ehescheidung. Die Klägerin ladet den Beklagten zur münd- * lichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 7. Zivilkammer des Landgerichts zu

Kiel auf den 18. Dezember 1923, Vormittags 10 Uhx, mit der Aufforde-

rung, cinen bei dem gedachten Gericht zu- |

gelafsenen Anwalt zu bestellen Kiel, den 3.-November 1923. Der Gerichtsschreiber des Landgerichts.

(79259]

Frau Paulina Wollenschlaeger, geb. Herzog, hiec - Prozeßbevollmächtigter : MNechtsanwalt Max Kausmann, hier, kiagt gegen den Eiendreher Philipp Jacob Wollenschlaeger, zuleßt in Kärertal, jet unbekannten Aufenthalts, auf Grund des $8 1568 B G -B., mit dem Antrage auf Scheidung ihrer am 4. 7. 1914 in Ravensburg ge!<lossenen Ehe aus Ver- schulden des Ehemanns, und ladet den Beklagten zur mündlichen . Verhandlung des Nechtsstreits vor die 3. Zivilkammer des Landgerichts zu Mannheim aut den 8, Fanuar 1924, Vorm. 9; Uhr, mit der Aufforderung, cinen bei dem Gericht zugelassenen Anwalt zu bestellen.

Mannheim, den 26. Oktober 1923.

Der Gerichtsschreiber des Landgerichts. (79260] Oeffentliche Zustellung.

Die Arbeiterehefrau Franziska Gdowzak, geb. Kowalzyk, in Scbhadeleben, Prozeß- vevollmächtigter: Nechtsanwalt Schlitte in Naumburg a. S., klagt gegen den Arbeiter August Gdowzak, trüher in Schelkau bei Teuchern bei dem Gutsbesiger Otto, jeut unbekannten Aufenthalts, auf Grund des $ 1567 Ziffer 2 B. G.-B., mit dem Antrage auf Ehescheidung. Die Klägerin ladet den Beklagten zur münd- lien Verhandlung des. Rechtsstreits vor die IL. Zivilfarnmer des Landgerichts în Naumburg a. S. auf den 22. Januar 1924; Vormitiags S8 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gericht zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt- gemacht.

Naumburg a. S, den 31.Oktober 1923,

Zannad>, Gerichtsschreiber des Landgerichts.

(79262) Oeffentliche Zustellung.

Die Arbeiterin Erna Shöß, geb. Weiß, in Nowawes, Prozeßbevollmächtigter : Justizrat Dr. Legeler in Potsdam, klagt gegen ihren Ehemann, den Schneider Adolf Schög, trüher in Potédam, jeßt unbefannten Aufenthalts, auf Grund des 8 1567 B. G.-B.,, mit dem Antrag auf Ehescheidung. Die Klägerin ladet den Be- flagten zur mündlichen Verhandlung des Nechtsstreits vor die vierte Zivilkammer des Landgerichts in Potsdam auf den 21. Januar 1924, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem ge- dachten Gericht zugelassenen Anwält zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage befanntgetnacht.

Potsdam, den 1. November 1923.

Der Gerichtsschreiber des Landgerichts.

(79264] Oeffentliche Zustellung. Die Drehersehefrau Josefa Zierau in Augsburg, Wolfgangstraße 15, für fich und als Pflegerin ihres minderjährigen Sohnes Otto Zierau, geb. am 31. März 1921, Prozeßbevollmächtigter: MNechts- anwalt Dr. Schaeffer in Harburg, klagt gegen ihren Ehemann, den Dreher Gustav ierau, früher in Harburg, Bremer Straße 85, jeßt unbekannten Aufenthalts, auf Grund der Behauptung, daß der Be- klagte gemäß S$S$ 1361, 1601 B. G.-B. verpflichtet sei, ihr und dein Kinde Unter- halt zu gewähren, mit dem Antrage, den Beklagten mittels vorläufig vollstre>baren Urteils fostenpflichtig zu verurteilen, - ab Zustellung diefes Antrags an Unterhalt zu zahlen: 1. an die Klägerin zu 1: 8 aht Mark mal jeweils geltender Neichsinderziffer für Lebenshaltung und Bekleidung am Tage der Zahlung, 2. 4 vier Mark mal jeweils geltender Neichsindexziffer für Lebenshaltung und Bekleidung am Tage der Zahlung zu Händen der Klägerin zu 1, und zwar wöchentlich im voraus. Zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Amtsgericht in Harburg, Elbe, Bleicherweg Nr. 1, Zimmer Nr. 13, auf den 17. Januar 1924, Vor- mittags 9 Uhr, hiermit geladen. Harburg, den 20. Oktober 1923. Das Amtsgericht. Abt. VL.

[79267] Oeffentliche Zustellung.

Der Hotelbefißger Heinrih Horsters in Orsoy am Nhein, Prozeßbevollinächtigter : Nechtsanwalt Dr. Giese in Mörs, hat aegen den Richard Majewski, früher in Orfoy, jeßt ohne bekannten Aufenthalt, Klage erhoben auf Grund der Behauptung, daß Beklagter ihm an Vergütung für im Fahre 1920 gemietete Zimmer, verzehrte Speisen und Getränke 1677,20 Æ sowie Schadens8ersaß infolge Geldentwertung verschulde. Der Kläger erweitert seinen Klageantrag vom 24. Februar 1923 dahin, festzustellen, daß der Beklagte verpflichtet ist, den aus der über den ersten Juni 1921 erfolgten Vorenthaltung diefer Schuld dem Kläger verur}achten -. Geldentwerturgs- schaden zu erseßen und demgemäß den Beklagten weiter dur< nötigenfalls gegen Sicherheitsleistung vorläufig vollstrecbares Urteil kostenpflichtig zu verurteilen, . dem Kläger einen solchen Betrag nebst 4 9/0 Zinten vom 1. Juni 1921 în deutschem Neichsgeld zu zahlen, der einem Betrag von 100 Goldmark entipriht. Zur münd- lien Verhandlung des Rechtsstreits ladet Kläger den Beklagten vor das Amts- geriht in Mörs auf den 7. Februar 1924, Vorm. 9 Uhr, -Zimmer 32, Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Antrag bekanntgemacht,

Mörs, den 29; Oktober - 1923.

Das Amtsgerichts,

———

| 4, Verlosung x. vou Wertpapieren.

Die Bekanntmachungen über den

Verlust von Wertpaviereun befin:

den si< ausf\rchließlih in Unter- abteilung 2.

179234] Bekanntmachung.

Gemäß $8 91 der neuen Satzungen der Landschaft der Provinz Sachsen be- trägt der für die Fanuarzinsen der Noggenbvfandbriefe der Landschaft der Provinz Sachsen maßgebende Durchschnittswert 26 425 00) 000 #4 je Zentner Noggen.

Halle, den 3. November 1923.

Geunerallandschaftsdireftion der Provinz Sachsen.

[792701] :

Der Pr. Jnnenminister hat dur< Erlaß vom 9 10. 1923 der Stadtgemeinde Burg die Genehmigung zur Ausgabe von Fuhaberjschuldverschreibungen über 8000 Ztr. Roggen gegeben. Zinsfuß: 5 9/0, Tilgung: 349% zuzüglich jeweils er- sparter Zinsen, *Anleihezwe>: Siedlungs- und Straßenbauten, Kanalisationsanlagen.

Burg, Bez. Magdeburg, 9. No- veinber 1923.

Der Magistrat.

5. Kommanditgesell- {haften auf Aktien, Aktien- gefellshasten und Deutsche

Kolonialgesellschaften.

(79222]

Aus d. Aufsichtsrat unserer Gesell- haft sind d. Herren Direkt. A. Sachs, H. Landsheim, P. Bergmann ausgeschieden.

Textilvertriebs A. G. (früher

MoDdenhaus Landsheim A. G.). Der Vorstand. Karl Neicbenba<. [79480]

Die auf den 15. d. M im Cenigrafen, Cassel, einberufene Generalversamm- lung wird hiermit abgesagt.

Kalkwerke Haueda A. G. Der Auffichtsrat. Junghans, Vorsitender.

179459] Gebrüder Dopp Maschinen- und Waagenfabrik A.-G., Berlin. Die Herren Nichard Gustav Matthes, Magdeburg, und Direktor Walter Grüte- mann, Magdeburg, sind aus dem Auf- sichtsrat der Gesellschaft ausgeschieden. Der Vorfiand. ;

Chemiphag“ C

e-Shemiphag““ Chem. Pharmae. Fabrik A. G. Groß-Linden. Einladung 4: Generalversamml. am 25. 11. 23, Vorm. LL Uhr, b. Notar Albrecht Gießen. Tages- ordnung: Neuwahl des Aufsichtsr., Fusion, Kapitalerh. Aktienhinterlegung für Teiln. spätestens am 21. 11. 23 b. Bankier Willy Knorth, Frank. a. M., Habsburger Allee 15. „Chemiphag“ Pharmac. - Fabrik A. G. Groß-Linden. Für den Vorstand. Knorth.

[794784

Oberbayerische Zellsiofs- und Papierfabriken Aktiengesellschaft,

<haffenburg.

Wir beehren uns hiermit, die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft zu der am Mittwoch, den 28. November, Vor- mittags 11 Uhr, in der Kanzlei des Herrn Justizrats Dr. Alexander Berg, Frankfurt a. M., Kaiserstraße 19, s\tatt- findenden ordentlichen eneralver- sammlung mit folgender Tageeordnung erg. einzuladen:

1. Vorlage des Geschäftsberichis nebst Bilanz und Gewinn- und Verlust- re<nung für das Geschäftsjahr 1922/1923, Beschlußfassung über die Genehmigung der Bilanz nebst Ge- winn- und Verlustre<hnung sowie über die Verwendung des Reingewinns.

. Entlastung -des Vorstands und Auf- fichtsrats.

. Beschlußfassung über die gemäß $ 14 der Sagung dem Aufsichtsrat zu ge- währende feste Jahresvergütung.

4. Wahlen zum Aufsichtsrat.

Dieienigen Aktionäre, wel<he in der Generalversammlung stimmen oder An- täge zu derselben stellen wollen, haben sich spätestens am vorletzten Tage vor dem Tage der Generalversamm- lung dur< Borzeigen ihrer Aktien oder eines der Direktion genügend erscheinenden Zeugnisses über den Besig“ derselben zu legitimieren.

Die Aktionäre, - welche dieser Vorschrift genügt haben, erhalten Legitimationskarten, welche auf ihren Namen lauten und die Zahl der ihnen zukommenden Stimmen ersehen lassen.

Jede Aktie gewährt eine Stimme.

Abwesende Aktionäre können sich in der Generalversammlung auf Grund \<rift- licher Vollmacht vertreten lassen, jedoch nur durch andere Aktionäre; Bevormundete, juristishe Personen, Institute, Handlungs- häuser und“ Gesellschaften werden dur ihre geseßlihen Dtepräsentanten , Ehe- frauen, soweit erforderli, dur ibre Ehe- männer vertreten, wenn auch diese Ver- treter nicht selbst Aktionäre sind.

Aschaffenburg, den 5. November 1923.

Der Vorfißende des Aufsichtsrats der Oberbayerischen Zellstoff- und

Papierfabriken Aktiengesellschaft :

Paul Seifert, Kommerzienrat.

[79284] Villeroy & Boch

Kerauinische Werte, A.-G. Außerordentliche Generaiverfamm:- fung am 4. Dezember 1923, 11 Uhr Bormittags,. im Hotel Bellevue, Dreéten.

Tagesordnung: Erhöhung des Aktien- kapitals. Der Vorsißeude des Aufsichtsrats:

L von Boch-Galhau.

[79216]

In den Auffichtsrat der Gesellschast sind die Betriebsratsmitglieder: 1. Wey meister Paul Noe\h in Braunschweig yz 2 Arbeiter Hugo Langenhan in Wolfemw büttel entsandt worden.

Braunschweig, den 3. November 1993

Voigtländer & Sohn Z

[79220]

Vereinigte Glanzstoff-Fabrifen

Aktiengesellschaft, Elberfeld. -

Herr Dr. jur. Hans Jordan, Schloß Mallin>rodt bei Wetter an der Nuhr, ift dur< Tod aus dem Aufsichtsrat unserer Getellschaft ausgeschieden.

Elberfeld, den 19. Oktober 1923.

Der Vorstand.

[79221]

In den Aufsichtsrat der Gefellschaft- wurden vom Betriebsrat entsandt die Sattler Walter Frahnert, Edwin Nost.

H. Tilles, Lederwarenfabrik Aktiengesellschaft, Leipzig. [79651] EEE

Wir bringen hiermit zur Kenntnis, daß der stellvertretende Vorsißende des Auf- sichtsrats, Herr Geheimer Regierungsrat Professor Dr. phil. und Dr.-Ing. e. h. Carl Dietrich Harries, infolge Ablebens aus dem Aufsichtsrat unserer Gesell- schaft ausgeschieèen ist.

Siemens & HSalsfe A.-G. [77143]

Kraftbau Aktiengesellschaft für Soch-, Tief- u. Betonbauten, Berlin. Auf der Generalversammlung vom 15, September 1923 in Kiel ist die Liquidation der Gesellschaft beschlossen worden. Zu Liquidatoren sind Herr Direktor Hoffmeister in Kiel und Herr Direktor Gebauer in Berlin bestellt worden.

Gemäß $ 297 des Handelsgesegbuchs werden die R etes der Gefellschaft aufgefordert, ihre Ansprüche im Geschäfts- zimmer, Berlin SW. 61, Tempelhofer Ufer 14, anzumelden.

Berlin, den 29. Oktober 1923. Kraftbgu Aktiengesellschaft für Hoch-, Tief- u. Betonbauten i. Liqu. Die Liquidatoren: Hoffmeister. Gebauer.

[79557]

Malzfabrik Mellrichstadt, Mellrichstadt i. B.

In der aukßerordentlihen Generalver- fammlung unserer Gesellschaft vom 23. Of- tober 1923 wurde beschlossen, das Grund- fapital auf nom. A 6000 000 Stammaktien zu erhöhen dur< Aus- gabe von nom. é 3 500000 über je Mark 1000 lautende neue Stammaktien mit Dividende pro 1923/24. Das gesetzliche Bezugsreht der Aktionäre ist ausge- \{lossen.

Die neuen Stammaktien sind von der Bank für Thüringen vormals B. M. Strupp Akticngesells<haft in Meiningen mit der Verpflichtung übernommen worden, M 1250000 derselben den feitherigen Aktionären in der Weise zum Bezug anz zubieten, daß auf je Æ# 2000 alte Stamm- aftien M 1000 neue Stammaktie mit Dividende pro 1923/24 für “den Gegen- wert von 25 Cents Auszahlung New York, berechnet auf Grund des amtlichen Brief- turses der Berliner Börse für Auszahlun New York vom 23. November, zuzügli Pauschale für die Bezugsrechtssteuer und Börsenumsaßtzsteuer bezogen werden kann.

Nachdem die

der Bank für Thüringen die Aktionäre

auf, das Bezugsrecht unter folgenden |

Bedingungen auszuüben.

Das Bezugsrecht ist bei Verineidung des Aus\c{lusses vom 6. November n 23. November 1923 einschlies-

in Meiningen bei der Bank für Thü-

ringen vormals ; . Strupp Aktiengesellschaft sowie bei deren Filialen in Apolda, Arnstadt, Co- burg, Eisenah, Eisfeld, Erfurt, pranlenpanle (Kyffh.), Gotha, Hild- urghausen, Ilmenau, Jena, Kahla Me A Langensalza, Lauscha, Neu- tadt (Orla), Neustadt a. Saale, Pößne>, Ruhla, Saalfeld Saale Salzungen, Sonneberg, Steina (S.-M.), Suhl, Waltershausen, Weimar, . i: ; in Dresden bei dem Bankhaus Gebr.

Arnhold

während der bei jeder Stelle üblichen Ge-

schäftéstunden auszuüben, -

Bei der Anmeldung haben die Besiger der alten Stammaktien ihre Stammaktien, auf die sie das Bezugsrecht ausüben wollen, ohne Erneuerungs- und Gewinn- anteilshein mit doppeltem Nummernver- zeihnis der Anmeldestelle zu übergeben. Die Aktien, auf die das Bezugsrecht aus-

geübt ist, werden abgestempelt

Am legten Bezugötage is der nach obigen Bestimmungen errechnete Preis für die neuen Aktien zuzüglih Pau}schale für die Bezugsrechtssteuer, das kurz vor Ab- lauf der Bezugsfrist festgeseßt und ver- öffentlicht wird; sowie zuzüglich der Börsen- umsaßsteuer in bar einzuzahlen. Ueber die geleisteten Zahlungen werden Kassen- Me ausgegeben, gegen deren Nük- gabe die Ausgabe der neuen Aktien mit Ge- winnanteil- und Erneuerungsscheinen bei derjenigen Stelle, von der die ‘Kasse- quittung ausgestellt ist, erfolgen wird.

Die Vermittlung des An- und Ver- kaufs der Bete tete einzelner Stamm- aktien übernehmen die Anmeldestellen. -

Mellrichstadt, den 1. November 1923.

Malzfabrik Mellrichstadt, H. Ruby. Völker.

Aktiengesellschaft. {792151 1 N

Infolge Ausscheidens des Aufsichtsrats, mitglieds Heinrih- Brand aus dem V,

tahdem die erfolgte Erhöhung des} Aktienkapitals in das Handelsregister éin- |" getragen worden ift, fordern wir namens

na<_ vorheriger Bekanntmachung |-

triebsrat ist in den dadur erledigten Sj im Auffichtsrat das Ersaßmitgliz Heinrich Wisznat, Schlosser in Mam, heim. nadgerüd>t

Brown, Boveri & Cie., Aktien:

gesellschaft, Mannheim-Käfertal, __' F. Prechter. N. Boveri. [79558] E Neußer Papier- & Pergamentpapie,,

fabrit Aktien-Gesellschaft, _ Neuß am Rhein.

Die diesjährige- ordentliche Generah versammlung findet Mittwoch, dey 28. November d. J., Nachmittag 2 Uhr, in unserem Geschäftslokale y Neuß statt. :

Tagesordnung :

1. Erledigung der in $ 26 des Sialu

vorgesehenen Gegenstände.

2. Beschlußfassung über Umstellung de Bilanz auf Goldmark und Kapital beschaffung, ;

Neuß, den 3. Novèmber 1923.

Der Vorstand. Carl Rauhaus. Georg Ebrli,

(T9555] | Grade Automobilwerke A.-G., Vor,

Hierdurch laden wir die Aktionäre unsetg Gesellshaft zu der am 1. Dezembe 1923, Nachmittags 5 Uhr, ‘in dét Räumen der Deutschen Länderbank A. 6, Berlin, Unter den Linden; \tattfindentey außerordentlichen Generalversam: lung cin. j

Tagesordnung: Aussichtsratswahs.

Zur Ausübung des Stimmre<hts in de außerordentlihen Generalversammlun haben unscre Aktiouäre ihre Aftien ohn Dividendenbogen bis zum 27. November 1923 eins<ließli< während der üblich Geschäftsstunden in Berlin bei d Deutschen Länderbank Actiengejell [alle Unter den Linden, in Hambur ei der Deutschen Länderbank Actiey gesellschaft, Große Bä>kerstraße 2, j hinterlegen. : O

Der Aufsichtsrat.

Rechtsanwalt Gol d ft e i n, Vorfißendet,

[79482]

Deutsche Saatbau Altiew gesells<haft, Berlin.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werdet hierdur< ¿zu der am Montag, dei 26. Noveniber 1923, Nahm iey 4 Uhr, ‘indem Sigzungsfaal der Gesell \chait,” Dorotheenstraße 36, hochpartertt, stattfindenden außerordentlichen Haupb versammlung eingeladen :

Tagesordnung: É Beschlußfassung über die Erhöhu

des* Grundkapitals bis zu nominh

1 020 000000 #4 dur< Ausgabe vol * 1200 Stück“ Vorzugsaktien über 100 000 .4 und 9000 Stück Stani aftien über je 100 000.4 fowie Fes setzung der näheren Bedingungen üb die Begebung der neuen Aktien, ind - besondere des Begebungékurses; auf auf die neuen Vorzugsaktien der K pitalserhöhung soll hinsichtlich de Umfanges des Stiminrechts $ 26 de Sazungen gelten aa Stimmrecht in den bestimmt angs! gebenen Fällen). Die Beschlußfassun über die: Kapitaléerhöhung und dl Abänderung des $ 4 des Gesellschaft vertrags erfolgt in gesonderter Ab stimmung der Vorzugéaftionäre und Er E , Saßzungsanderungen :

ay Soweit diese dur< den Beschlu] zu Punkt 1 bedingt werden, in besondere des $ 4,

b) des $ 25 der Sagungen (il Absatz 1 Aenderung: statt „Absay( „Absag sowie im Absaz 3 Aents rung des lezten Satzes).

- Zur Teilnahine an der Hauptverfaul lung sind diejenigen Aktionäre berechti die spätestens am 22. . Novembes 1923 in Berlin bei der Gesellschaft! kasse unter Beifügung eines doppelt au efertigten Nummernverzeichnisses iht Aktien oder die darüber lautenden Hint! legungs\cheine - der “Reichsbank bis zut Schluß der Hauptversammlung hinterlegt Diesem Erfordernis (der Hinterlegul| kann au< dur Hinterlegung der Alti bei einem deutshen Notar. genügt werd Bevollmächtigte haben schriftliche Voll macht einzureichen, die in der Verwahrui der Gesellschaft bleibt. Jm übrigen wil auf unjere Sazungen Bezug genomm® Berlin, den 7. November 1923. Deutsche Saatbau Aktiengesells<a} Der Vorsivende des Auffichtsral® Dr. J. A>ermann.

Verantwortlicher Schriftleiter Direktor Dr. Tyrol in Charlottenbul Verantwortlich für. den: Anzeigenteil:

Der Vorsteher der Geschäftsstelle Nechnungsrat Mengering in Ber

Verlag der Geschäftsstelle (Me n ger. ins in Berlin.

Druck der Norddeutschen Buchdruckerei u Verlagsanstalt, Berlin, Wilhelrnstraße

“Eine ‘Beilage und Erste bis Vierte

Zentral-Handelsregister-Beilage

Beilage

um Deutschen Reichsanzeiger und Preußischen Staatsanzeiger

Berlin, Mittwoch, den 7. November

Nr. 259.

T Untertuchung8tachen. 9 Aufgebote, Verkäufe.

4 Verloïung æ. von Wertpapieren

6. Rommanditgesellschaften auf Aktien, Akttiengefellschaften

and Deutiche Kolontalgesellshaften

Verlust- @ Fund}achen, Zustellungen u. dergl. Verpachtungen, Verdingungev tw

Öffentlicher Anzeiger.

Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Einheitszeile

2,10 Goldmark freibleibend.

S 7 8

Erwerbs- and Wéirtichaftsgenossen!chakten, iebelalhmg oon Nechtsanmwälten Unfall- and J

S Bankausweise

10 Verschiedene Bekanntmachungen. L1 Privatanzeigen

1923

nvyalsiditáts. c. V

E Befristete Anzeigen mlifsen drei Tage vor dem Einrückungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen sein. “E

5. Kommanditgesell- <aften auf Aktien, Aftien- gesellschaften und Deutsche

Kolonialgesellshaften.

218] [70 Aufsichtsratsmitglied Herr Franz Melzenbach, Solln bei PVêünchen, - ist aus- chieden. gel Phoebus medizinische Elektro Aktien-Gesellschaft, München. Schmidt. Feller.

79473) | Landwirtschaftsstelle für vas badische Handwerk Aktiengesellschaft.

Am Freitag, den 23. November 1923, Mittags 3 Uhr, findet im Siguigsfaal der Handwerksfammer in Karlêruhe, Friedrichéplaß 4, eine außer- ordentlicheGeneralversammlung statt.

Tagesordnung : 1. Erhöhung des Aktienkapitals um 50 Millionen auf 200 Millionen Mark. 2, Aenderung des $ 2 (Zwe>k) und $ 4 (Stammfapital) des Gefellschafts- vertrags.

Zur Teilnahme berechtigt find Aktio- nâre, welche ihre Aktienmäntel bis zum 19, November 1923, Mittags 12 Uhr, bei der Gesellschaftskasse hinterlegt oder die Hinterlegung bei einem deuten Notar rechtzeitig nachgewiesen und die Stimmkarten im Besiy haben.

Karlsruhe, den 5. November 1923.

Der Vorstand. Sonner. Stoeßer.

[79476] Wébsky, Hartmann & Wiesen A. G,, _Wüstewaltersdorf i. Schl.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zur ersten ordentlichenGeneral- versammlung auf Dienstag, den 27. November 1923, Nachm. 23 Uhr, in den Näumen der Handel: kammerSchweid- niß i. Schl , Margaretenpl. 22, eingeladen.

Zur Teilnahme an der Generalyver- fammlung. find. diejenigen - Aktionäre be- rechtigt, die spätestens am 3. Werk: tage vor der anberaumten General- versammlung bei der Gesellschafts-

kasse in Wüstewaltersdorf oder bei |-

Eichborn & Co. in Breslau oder beim Schlesischen Bankverein Filiale der Deutschen Vauk in Breslau ihre

Aktienmäntel oder die darüber lautenden

Hinte:legungsscheine der Neichsbank oder eines Notars mit Nummernverzeichnis hinterlegt haben.

_ Tagesordnung:

1. Geschäftsberiht . des Vorstands und Aufsichtsrats sowie Jahresre<hnung nebst Gewinn- und Verlustrehnung für das Geschäftsjahr 1922/23.

9, Genehmigung derselben und Beschluß über Verwendung des Reingewinns

3, Entlastung des ersten Vorstands und des ersten Aufsichtsrats.

4. Wahl des Aufksichtêrats.

Websky, Hartmann & Wiesen A. G. G. Websky.

[79497] Thüringer Uhreufabrik Edmund Herrmaun Aktiengesellschast

erlin.

Die Herren Aftionäte unserer Gesellschaft werden hierdur< zu der am Freitag, den 30, November 1923, Vor- mittags 12 Uhr, in Zehlendorf, Hohen- ollernstraße 10, s\lattfindenden ordent- lichen Generalversammlung ergebenst eingeladen.

Tagesordnung:

1. Vorlegung der Berichte des Vor-

stands und des Aufsichtsrats nebst der ilanz, der Gewinn- und Verlust- re<nung und deren Genehmigung.

. Beschlußtassung über die Verwendung des Neingewinns.

- Entlastung des Aufsichtsrats und Vorstands.

« Eihöhung. des Grundkapitals und Abänderung des entsprehenden $ 3 des Statuts.

5, GUng des $ 7 Abs. 2 des Ge-

fellichaftostatuts.

l Aktionäre, die an der Generalversamm- Ung teilnehmen wollen, haben ihre Aftien Þâtestens bis 26. November 1923 geim Vorstand der Gesellichaft, bei einem

eutschen Notar, bei der Deutschen Orient- pank, Berlin W 56. Markgrafenstraße 46, eim Halleschen Bankverein, Filiale Gera-

euß, oder bei der Verwaltung der

errmann Konzern A.-G. Berlin, Friedrich- raße 191, zu hinterlegen und bis zum Schluß der Generalverjammlung hinter- eat zu lassen. Die von dieten aus- gestellte Emptangsbescheinigung dient als

Legitimation zur Ausübung des Stimm- rets,

Berlin, den .5. November 1923.

[79481]

e-Pharmagans“/ Pharmaceutisches

Jnsfstitut Ludwig Wilhelm Gans

L A.-G., Oberursel a. T.

Die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu der am Samstag, den 1. Dezember d. F., Vormittags 11 Uhr, im Sigungssaale der Direction der Disconto-Gesellschaft in Frankfurt a. M. stattfindenden außerordentlichen Generalversammlung eingeladen.

; Tagesordnung:

1. Neuwahl zum Aufsichtsrat. Beschlußfassung über Kapitalserhöhung. Verschiedenes.

Aktionäre, welche ihr Stimmrecht aus- üben wollen, müssen gemäß $ 12 der Ge- sellshaftsstatuten ihre Aktien spätestens am zweiten Werktage vor dem an- beraumten Tage der Generalver- sammlung bei der Gesellschaftskasse, bei dem Bankhaus J. Dreyfus & Co., Berlin und Frankfurt a. M., bei der Direction der Disconto-Gesellschaft, Filiale Frankfurt a. M., bei dem Bankhause E. Heimann, Breslau oder bei einem Notar hinterlegen.

Oberursel a. T., den 5 November 1923. ,„Pharmagans‘“/ Pharmaceutisches

Justitut Ludwig Wilhelm Gans

A.:G., Oberursel a. T. Der Vorstand.

2. 3.

[79475]

Die Aktionäre der Hermann Stärker Aktiengesellschaft in Chemnitz werden hiermit zu der am Sonnabend, den 24. November 1923, Vormittags 11 Uhr, im Verwaltungsgebäude der Fabrik stattfindenden ordentlichenHaupt- versammlung höfli<h#t eingeladen.

Tagesordnung:

1. Vorlage des Abschlusses, der Gewinn- und Verlustrechnung und des Ge- schäftsberihts des Vorstands und des Aufsichtsrats.

. Genehmigung der Bilanz mit Ge- winn- und Verlustre<nung.

. Verteilung des Reingewinns.

. Entlastung des Vorständs und Auf- sichtsrats.

. Beschlußfassung über Auszahlung einer Vergütung an die Mitglieder des Auffichtsrats; Aenderung des $ 22 der Saßung. *

. Aenderung des $ 13 der Saßung unter Berücksichtigung der ark-

des

entwertung. „Selbstversicherung“ Betriebes.

7. Teilweise Aktionäre, wel<he der Versammlung bei- wohnen und ihr Stimmreht ausüben wollen, müssen ihre Aktien oder die Be- scheinigungen | über die Aushändigung der Aktien an einen Notar spätestens. am 3. Tage vor der Hauptversammlung bei der Gesellschaftskasse bis zum Schluß der Hauptversammlung hinterlegen. Chemnitz, den 5. November 1923. Der Vorstand. W. Kleinschmidt. L. Vieweger. M. Stärker.

[79291] Maschinenfabrik Hiltimann & Lorenz Aktiengesellschaft, Aue, Sachsen.

Die Herren Aktionäre werden hierdur<h zu der am 1. Dezember 1923, Mit- tags 12 Uhr, in den Geschäftsräumen der Gesellshaft stattfindenden außer- ordeutlichenGeneralversammung ein- geladen.

Tagesordnung:

1. Beschlußfa us über die Erhöhung des Grundkapitals der Gesellschaft von 14000000 Æ# um bis zu 34 000 000 4 auf bis zu 48 000 000 Mark dur< Ausgabe von bis zu 34 000 000 4 auf den Jnhaber lau- tenden Aktien unter teilweisem Aus- {luß des Bezugsrechts der bisherigen Aktionäre. Festseßung des Ausgabe- fürjes, Stüelung der Aktien und der Modalitäten der Ausgabe. Abände- rung des $ 4 des Gesellicaftsvertrags.

, Abänderung des Ge'ellschaftsvertrags 8 21, betreffend seilgenne Erhöhung der Bezüge des Aussichtörats.

. Eventuelle Zuwahl zum Aufsichlêrat und entiprehende Abänderung des Gesellschaftsvertrags $ 14.

, Zur Teilnahme an der Generalversamm-

lung sind diejenigen Aktionäre berechtigt,

welche spätestens am dritten Werk- tage vor der Generalversammlung ein Nummernverzeichnis der zur Teilnahme bestimmten Aktien bei der Kasse der Ge- sellshaft unter Beifügung der Aktien oder eines von einem deutschen Notar oder der Reihsbank ausgestellten

Hinterlegungsscheins über die Hinterlegung

der Aktien einreichen.

Aue i. Sachsen, den 5. November 1923.

Der Aufsichtsrat.

Der Vorstand. Cdmund Herrmann.

Gustav Hiltmann, Vorsigender.

[79458]

Mitglieder des Aufsichtsrats der Gekapé-Werke A.-G., Penig: Herr Bankdirektor Paul Kuntze, Vor-

__sivender des Aufsichtsrats, Chemniß, Herr Fabrikdirektor Otto Seifert, \tell-

vertretender Vorsitzender, Burgstädt, U William Marx - Gnau>,

eipzig, j Herr Eisengießereibesitzer

Matthes, Werdau,

Herr Direktor B. Klozmann, Leipzig. __ Mitglieder aus dem Betrieb: Herr Paul Haase, Buchhalter, Penig, Herr Karl Meyer, Dreher, Penig.

[79225] Bilanz per 31. März 1923.

Hermann

(79449) Unser Aufsichtsrat besteht aus fol- genden Herren: Z Direktor Dr. Martin Goldmann in Berlin, Nechtsanwalt und Notar Dr. Georg ,_ Kaiser in Dresden. Rechtsanwalt Dr. Hans Grohmann in Dresden, Fabrikant Ernst F. Taussig în Prag, Direktor Ludwig Friedländer in GD Bankdirektor Joseph Schnabl in Prag, Kaufmann Paul Wilcke in Dresden, Rechtéanwalt Alfred Loesker in Dresden, Direktor Dr. Ernst Nosenthal in Berlin. Agessma Aktiengesellschaft für Elektro-Stark- und Schwachstrom- Material.

Aktiva. Debitoren .

Passiva. Kapital I s

Neservefonds t k : : Kreditoren Gewinn

M 64 089 903

10 000 000 3 900 000 7 107 656

43 482 247

64 089 903 Gewinn- und Verlustre<hnung.

M 4 435 361 43 482 247

17 917 608

Soll. Geschäftsunkosten . . «« Gewinn

Haben. Einnahmen . . . . «« « « [47917 608

Halle a. S., im Oktober 1923. Handelsaktiengesellschaft Michel. Wagner.

In der ersten ordentli<hen General- versammlung der Aktionäre der Handels- AENEUREIENUDRNE Michel in Halle a. d. S. vom 30. Oktober 1923 wurde der erste Auffichtsrat, dessen Amtsdauer ablief, wieder- und der Fabrikant Hans Colsman in Langenberg (Rheinland) als T Aufsichtsratsmitglied neu zu- gewählt.

Handelsaktiengesellschaft Michel.

Wagner. t t

(79448) Waren-Vermittlung Aktiengesellschaft. Vilanz am 31. Dezember 1922, R

Aktiva. M MaNatotio ee oe 6 163 344 Gründungskonto . « « « « 59 928 Gewinn- u. Verlustkonto . 76 727!

300 000

a.

___ Passi Aktienkapitalkonto 300 000

300 000 Gewinn- und Verlustkonto.

76 727/50

Handlungsunkostenkonto. .

[79450]

Wir dringen hiermit zur Kenntnis, daß nah der am 30. Oktober 1923 in Dresden stattgefundenen Generalversammlung unser Auffichtsrat aus den Herren

Kausmann Paul Wilde in Dresden,

Rechtéanwalt Dr. Georg. Kaiser in

Dresden und Rechtéanwalt Dr. Hans Grohmann in Dresden besteht. Elektro-Apparatebau A.-G. in Leipzig-Stötterit i. L. Kurt Würzner, Liquidator.

[792895] Sächsische Malzfabrik, Dresdeu- Plauen.

Wir beehren uns hiermit, unsere Herren Aktionäre zu der am 22, November 1923, Vormittags 11,30 Uhr, im Lokale der Dresdner Bank, Dresden, König-Johann-Straße3, stattfindenden 34. ordeutlichen Hauptversammlung er- gebenst einzuladen.

; Tagesorduung :

1. Vorlage des Geschäftsberichts, des Gewinn- ‘und Verlustkontos und der Bilanz für 1922/23 nebst Bericht des AOIINAIE, Beschlußfassung hier- über.

2, Beschlußfassung über die Verteilung tes MReingerwinns.

3. Beschlußfassung über die Entlastung der Gesellshaftsorgane."

Nach $ 11 unserer Statuten haben dié Aktionäre, wel<he in der General- versammlung ihr Stimmrecht ausüben wollen, ihre Aktien oder die Be- scheinigungen über deren Hinterlegung bei einem deutshen Notar spätestens am dritten Geschäftstage vor der Generalversammlung, den Tag der- selben nicht eingeschlossen, und zwar bis nah der Generalversammlung, bei der Dresdner Bauk, Dresden, oder bei der Geschäftsstelle selbst zu hinterlegen.

Dresden - Plauen, den b. November

1923. Der Vorstand. Paul Neißhauer. Otto H. Knoop.

76 727

Bilanzkonto:

Verlust 1922, Vortrag - 76 727 76 727 Berlin, den 29. Oktober 1923,

Waren-Vermittlung Aktiengesellschaft.

Der Aufsichtsrat. Dr.-Ing. Max S<hlötter. Die Direktion.

Hir\<

[79219

Süddeutsche Wismut- & Kupfer-

werke A.-G. zu Pforzheim. Bilanz per 30. April 1923,

Aktiva. Kassakonto A e Kontokorrentkonto . . .. Waren- u. Materialienkonto Effeftenkonto ...., Einrichtungskonto . . , Grundstü>ke- u, Gebäude- konto

A s 681 924

30 127 605

9 450 293

375 630

48 994 857

3 388 996 93 019 265

12 000 000 80 839 656

35 922 143 687 93 019 265/91 Gewinn- und Verlustrechnung.

Pasfiva. Aktienkapitalkonto . . « « Kontokorrentkonto . . . Nückste''ung für Körper- |chafts|teuer =. « « « + Saldo . , . e . 6 . . .

Soll.

Unkosten, Steuern, Zinsen . Abschreibungen « # « - Reingewinn. . « « - o «

M 31 589 853 4 986 444 143 687

36 719 985

Haben.

Betriebsgewinn « « - - 136 719 985

79496]

Heymann & Felsenburg

Pelzwaren A.-G., Berlin C. 19,

Einladung zu der am 26. November 1923, Vormittags 11 Uhr, in den Räumen der Darmstädter und National- bank in Berlin, Behrenstraße 68/69, statt- findenden außerordentlichen Geueral- versammlung.

Tagesordnung:

1. Beschluß über Erhöhung des Grund- kapitals um einen von der General- versammlung zu beshließenden Betrag und unter Festsezung der Modalitäten durch die Generalversammlung, unter Ausschluß des geseßlichen Bezugsrechts der Aktionäre.

. Aenderung des $ 4 der Statuten, betreffend die Höhe des Grundkapitals und die Stüchzahl sowie des Nenn- werts der Aktien.

3. Aenderung des $ 12 der Statuten, betreffend Vergütung des Aussichts-

rats. 4, Wahlen zum Aufsichtsrat. Die Herren Aktionäre, wel<he an der Generalversammlung teilnehmen wollen, werden gemäß $ 15 des Gesellschafts- vertrags gebeten, ihre Aktien spätestens bis zum 23. November 1923 bei dem Barmer Bankverein, Hins- berg, Fischer & Comp. in Barmen

oder bei der Darmstädter und National-

bank Kommanditgesellschaft auf

Aktien in Berlin oder einer deren

Filialen oder bei einem rei<8deuts<hen Notar zu hinterlegen.

Der Hinterlegung ist ein doppeltes Nummernverzeichnis beizufügen, wovon eines mit dem Vermerk über die Stimmen- zahl zurü>gegeben wird. Dieses dient als Ausweis zum Eintritt in die Versammlung. Berlin, den 7. November 1923.

36 719 985

: ¡Der Vounaanne des Aufsichtsrats :

<öndorff.

[79456]

Bilanz am 31. März 1923, Aktiva: Bahnanlage 1 635 813, Effekten 20 718. Materialien 86 129 654, Schuldner 73 149 707, Kassenbestand 1911 502, Passiva: A.-K. 1 600000, Gläubiger 121 806 939, Anleihe 35 813, - Reserves fonds 6529, Erneuerungsfonds 39340 784, Spezialreservefonds 23 848, Rückständige Dividende 1404, Vortrag 832077. Sa. M 162 847 394.

Gewinn- und Verluft - Konto. Debet: Betriebsau8gaben 107 366 780, Anleihezinsen 1433, Rücklagen 50 000 839, Gewinn 832077. Kredit: Vortra 18 796, Betriebseinnahmen 157 382 33 Sa. M 157 401 129.

Berlin, den 31. März 1923. Nanendorf-Gerlebogker Eisenbahu-

Gesellschaft. Der Vorstand.

[79293] Eisenbahnmaterial-Leihanstalt Aktiengesellschast, Berlin.

In unserer Generalversammlung vot 30. Oktober 1923 i} beschlossen worden, das Grundkapital unserer Gesellschaft um nom. 4A 150 000 000 dur<h Aus- gabe von 101 000 Stü> auf den Jnhaber lautenden Stammaktien, und zwar 1000 Stü>k über je 4 50000 und 100 000 Stück über je nom. 4 1000 zu erhöhen. Die neuen Aktien nehmen vom 1. Julk 1923 ab an der Dividende teil. Von diesen neuen Aktien sind nom. 4 53 000 000 Aktien gegenHingabe von Schatzanweisungen d:s Deutschen Reiches im Nennwerte von 2 Dollar gleich 8,40 .4 Gold für 1e nom. 41009 neue Aktien von einem Konsortium mit der Verpflichtung übernommen worden, einen Teilbetrag von nom. .4 20 090 000 den Besigern der alten Aktien derart zum Bezuge anzubieten, daß auf je nom. „4 10 000 alte Aktien eine junge Aktie im Nennwert von 4 1000 gegen Hingabe von Schayanweisungen des Deutschen Reiches (Goldanleihe) im Nennwerte von 2 Dollar glei 8,40 .Æ# Gold zuzüglich der Bezugs- re<tsteuer und der Börsenumsaßsteuer bes zogen werden kann. Í

Wir fordern hiermit im Auftrage des Konkfortiums - unsere Aktionäre auf, das Bezugsrecht auf die neuen Aktien unter nachstehenden Bedingungen auszuüben:

1. Das Bezugsrecht ist bei VermeidUng des Ausschlusses bis zum 22, November 1923 eins<hließli<

in Berlin: bei der Darmstädter und Nationalbank Kommanditgesellschaft auf Aktien, bei der Commerz- und Priyat-Bank Aktiengesells.haft, ; bei der Direction der Disconto-Gesell-

schaft, bei der Dresdner Bank, s bei dem Bankhaus Hermann Nichter, in Breslau: j bei der Darmstädter und Nationalbank E auf Aktien, Filiale Breslau, N er Gomgerie a Huivat-Bank tiengesell\chaft, Filiale Breslau, bei der Direction der Disconto-Gefell- schaft, Filiale Breslau,

bei der Dresdner Bank, Filiale Breslau,

bei dem Bankhaus E. Heimann,

bei dem Schlesishen Bankverein, Filiale

der Deutschen Bank, A während der bei jeder Stelle üblichen Geschäftsstunden auszuüben.

2. Bei der Anmeldung sind die Aktien ohne Dividendenbogen mit einem Anmelde- formular, das bei den Bezugsstellen er- hältlid) ist, einzureihen, Die Aktien, auf die das Bezugsrecht ausgelibt ‘ist, werden abgestempelt und zurückgegeben. Die Aus« übung des Bezugsrechts erfolgt provisions- frei, sofern die alten Aktien am Schalter eingereiht werden; falls die Geltend- machung im Wege der Korrespondenz ge- ede, werden die Bezugsstellen die übliche

ezugsprovision in Anrechnung bringen.

3, Bei der Geltendmachung des Bezugs- re<ts sind für tede neu zu beziehende Aktie Schatzanweisungen des Deutschen Reiches (wertbeständige Anleihe) im Nennwerte von 5,40 Æ Gold glei< 2 Dollar zu« züglich der Bezugsrechtsteuer und der Börsen- umsaßsteuer zu zahlen. :

4. Veber die geleisteten Einzahlungen werden Quittungen erteilt, gegen deren Nückzabe die Aushändigung der Aktiens urkunden erfolgt. Die Bézugs\tellen find berechtigt, aber nicht verpflichtet, die Legi- timation des Vorzeigers der Kassenquittung zu prüfen,

5. Die Vermittlung des An- und Ver- kaufs von Bezugsrechten und si ergebenden Spizen von Bezugsre<ten übernehmen auf Wunsch die Anmeldestellen.

Berlin, den 5. November 1923. »Eisenbahnmaterial:Leihanstalt Aktiengesellschaft.

Der Vorstand. Hauser. von May.