1923 / 259 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[79214] Wir geben biermit bekannt, daß zu weiteren Vêöitgliedern des Aufsichtsrats gewählt worden sind und die Wahl an- genommen haben die Herren : Bankier Jose Meier, Frankfurt a. M. V trat Karl Knöner, Berlin- Sieglitz,

Vo'fswirischaftler Dr. Paul Fleischer, Berlin, L J

‘Mittergutsbesizer Graf von der Pahlen, Deilenhbofen,

Nechtsanwalt Dr. Carl Loewenthal- Landegg. Berlin,

Direktor Alexander Goldenberg, Berlin,

Direktor Richard Weber, Hamburg,

Direktor Nudolph Dankwarth. Hamburg,

Direktor Bernhard Doregger, ® ien,

Adolkar Graf von Einsiedel, München.

Demnächst haben die Herren Karl Anöner, Graf von - der. Pahlen, Graf von Einsiedel sowie Herr Josef Meier Ihr Amt niedergelegt. Ferner ist au< der Fabrikbesißer Leon Kets aus dem Auf- nOLeat ausgeschieden.

erxlin, den 1. 11. 1923.

Depofiten- und Handelsbank

Aktiengesellschaft. Der Vorstand. Mohr. Tettenborn.

[79294] . Weißthaler Spinnerei und Weberei Aktiengefellshaft,

Mittweida.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden zu der Donnerstag, den 29. No- vember 1923, Nachmittags 5 Uhr, im Sißungszimmer der Allgemeinen Deutschen Credit - Anstalt Abteilung Dreoden, Dresden-A , Altmarkt 16 I, statt- findenden diesjährigen ordentlichen Generalversammlung ergebenst ein- geladen.

Behufs Teilnahme an der Generalver- sammlung sind die Aktien oder die notariellen Hinterlegungsbescheinigungen mindestens drei Tage vor derselben bei der Allgemeinen Deutschen Credit-Anstalt in Leipzig oder deren Niederlassungen in Dresden, Chemniy oder Mittweida zu Hinterlegen.

Tagesordnung :

1, Vorlegung des Geschäftsberichts mit der Jahresre<hnung nebst Gewinn- und Verlustrehnung für das Geschäfts- jahr 1921/22, j

: Feststellung der Jahresre<hnung nebst Gewinn- und Verlustrechnung und Be)chlußfassung über Verteilung des Reingewinns,

. Beschlußfassung über Entlastung des Vorstands und Aufsichtsrats.

. Aufsichtsratswahlen.

. Bé)chlußfassung über Erhöhung des Grundkapitals um nom. Æ 11500000 neue, auf den Inhaber lautende Stammaktien und um nom. .4 500 000 auf den Inhaber lautende, den alten Vorzugsattien gleichgestellte neue Vorzugsaktien. Aueshluß des geset- lichen Bezugsrehts der Aktionäre. Feststellung der Ausgabekurse und der Jonstigen Modalitäten der Kapitals- erhöhung.

; O des Gesellschaftsver- rags :

a) $ 3 Abs. 1: Aenderung gemäß d Punkt 5 zu fassenden Be-

en,

b) $ 13 Abs. 1: Anderweite Fest- seßung der festen Vergütung für den Aufsichtsrat.

, Berichterstattung des Vorstands über die Handhabung des Versicherungs- wesens ‘bei der Gesellshaft und Be- \{lußfassung der Generalversaminlung hierzu.

Zu den Punkten 5 und 6 der Tages- oxdnung wird neben dem Beschluß der Generalversammlung je ein in gesonderter Abstimmung gefaßter Beschluß der Stamm- und Vorzugsaktionäre herbeigeführt

Mittweida, den 5. November 1923. Weifithaler Spinnerei und Weberei

Aktiengesellschaft. Der Auffichtsrat. Herm. Ba ofen, stelly. Vorsißzender.

[79453]

Wir machen hierdur< bekannt, daß.Herr Bankier Walter Meiningbaus, Dortmtind, jeinen Posten als Au!sichtsratemitglied unserer Geellschaft niedergelegt hat und biertür in der außerordentlichen General- ver'ammlung vom 3. cr Herr Bergrat Heinrih Kost in Wiesbaden gewählt worden ist.

Herr Geh. Bergrat Dr. Victor Weid- man, Aachen, als Vorsitzender, Herr Bankdirektor Keush, Dortmund, als stellvertretender Vorsitzender. Herr Bergrat Heinr. Kost, Wies- baden, sowie Herr Architekt Wilhelm Cabus, Barop, als Betriebsratsmitglied. Dortmund, den 5. 11. 1923. Frauz Schlüter, Aktiengesellschaft. Der Vorstand. Dr. Schlüter. Raus<he.

[79290]

Vank sür elektrische Unternehmungen, Zürich.

Ausführung der Beschlüsse der Generalversammlungen unserer Aktionäre vom 23. Oktober 1923. Abstèémpelung der Aktien.

Die Vorzugsaktien sind in Aktien A‘ umgewandelt und deren Nennwert ist von Fr. 1000 auf Fr. 500, rüdwirkend auf den 30. Juni 1923, herabgeseßt worden.

Die Stammaktien sind in Aktien e,“ umgewandelt. und . deren Nennwert ist von Fr. 250 auf Fr. 50, rü>wirkend auf den 30. Juni 1923, herabgeseßt worden. Die Titel sind bis Ende Dezember 1923 zur Abstempelung einzureichen. Dividendenzahlung. Auf die Aktien „A“ (bisherigé Vor- zugsaktien) gelangt sür das Geschäftsjahr 1922/23 eine Dividende von netto Fr. 29,10 (Fr. 30 abzüglih 30% eid-

‘genössishe Couponsteuer) ab 9, November

1923 gegen Einlieferung des Cou- pons Nr. 1 und gegen gleichzeitige Vorweisung der Aktientitel zur Ab- stempelung zur Auszahlung.

Umtausch der Genußscheine,

, Je fünf Genußscheine werden gegen eine neue Aktie „B® von Fr. 50 nom. umgetauscht. Der Umtausch hat bis spä- testens 30. Juni 1924 zu erfolgen.

Für einzelne zum Umtausch eingereichte Genußscheine wérden vorübergehend Aus- weise (Scrips) auf je /; einer neuen Aktie „B* verabfolgt und je 5 solcher Scrips können alsdann gegen eine Aktie „B“ umgetauscht werden.

Die Abstempelung der Aftien, die Dividendenzahlung auf die bisherigen Vorzugsaktien. und der Umtausch der Genuß)|cheine erfolgen spyesenfrei bei tolgenden Banken :

Schweizerische Kreditanstalt iîn

Zürich und deren Zweignieder-

laffungen

Deutsche Bank in Berlin, Kölu, Darmistadt und Frankfurt a. M.,

Berliner Handels-Gesellschaft in Berlin,

Darmstädter und Natioualbank, Kommanditgesellschaft auf Aktien in Berlin, Köln, Darmstadt und Frankfurt a. M.,

Bankhaus Delbrü>, Schickler & Co. in Berlin, :

Dresdner Bank in Berlin und Franksurt a. M.,

Bankhaus Hardy & Co., G. m, b, H. in Berlin,

Mitteldeurshe Creditbank Frankfurt a. M.,

Bankhaus Gebrüder Sulzba<h in Frankfurt a. M.,

Bankhaus Grunelius & Co. in Frankfuxt a. M,

Bankhaus D. & J. de Neufville in Frankfurt a. M.,

Bankhaus A. Levy in Köln a, Rh.,

Bankhaus Sal. Oppenheim jun. & Co. in Köln a. Rh.

Zürich, den 1. November 1923. Bank für elekirische Unter-

in

nehmungen.

[79474]

Die in der Generalversammlung vom 6. Oktober d. J. bes{lossene Kapital-

erhöhung um M 40 000 000 auf .4 90 000 000 dur< Ausgabe von Stü>k 4000 Aktien

über nom. Æ 5000 und Stück 20 000 Aktien über nom. 4 1000

dere<tigung ab 1. Juli 1923 ist nunmehr

mit Gewinn-

durchgeführt. “Von den neuen Aktien sind

nom. #4 9 000 000 von einem Konsortium unter Führung der Deutschen Bank Filiale Braunschweig in Braunschweig übernommen mit der Verpflichtung zum An- gebot der Aktien an die Aktionäre unserer Gesellschaft. Wir fordern unsere Aktionäre auf, ihr Bezugsrecht bei Vermeidung des

Aus\<Hlusses in der Zeit bis zum 29. November d. J. einschließlich

in Braunschweig bei der Deutschen Bank Filiale Braunschweig,

in Berlin bei der Deutschen Bank zu Berlin und

bei dem Bankhause Georg Fromberg & Co., in Sildesheim bei der Hildesheimer Bank

anzuw elden.

Der Bezug erfolgt provisionsfrei, sofern - die Mäntel der alten Aktien

mit einem doppelt auëgefertigten Nummernverzeichnis während der üblichen Geschäfts- stunden an den Schaltern der Bezugsstellen eingereiht werden.

Auf 4 5000 alte Aktien kann eine neue Aktie über 1000 oder auf .# 25 000 alte Aktien eine neue Aktie über 5000 Nennwert zum Kurse von 2 000 000 9/9 zuzüglich eines vom Vorstand noch festzusezenden Pauschales für jede bezogene neue

Aktie zur Abgeltung der Bezugsrechtssteuer zuzüglih eines als Beitra

zur Be- osten be-

immten allgemeinen Unkostenpauschales von 20 000 9% des Nennbetrags der neuen

simmien der der Gesellshaft dur< die Kapitalterhöhung entstandenen ftien, wel<er Prozentfaß sich für den Fall der Einführun

neuer oder Erhöhung

bestehender Steuern entsprehend erhöht, und zuzüglih Börsenumsaßsteuer bezogen

werden.

das Bezugsrecht leztmalig an der Berliner Börse gehardelt ist.

Der Pauschalbetrag für die Bezugsrechtssteuer wird bekanntgegeben, nahdem

Der si< darnah

ergebende Bezugspreis ist vom 26, November bis 29. November d. J. ein-

\hlieftlih bar zu erlegen. Gegen

den vorgenommenen Bezug erfolgt die Aushändigung der Aktienurkunden na<h

Nükgabe der von den Bezugsstellen ausgestellten Kassenquittungen über

derén

Dem Auffichtsrat gehören nunmehran :'

E Zur Prüfung der Legitimation des Vorzeigers der Quittung sind die ezugéfiellen bere<tigt aber niht verpflichtet. Nüningen, den 5. November 1923, i

179463]

-„-Excelsior‘’ Allgemeine Versiche- rüungs-Attiengeseilshaft, Berlin. Neu in den Auffichtsrat hinzugewählt

wurden: Herr Direktor Herberi Kannemann aus Hamburg, als îtefly. Voisitender, Herr Sanitätsrat Dr. med. Friedrich Behrend, Berlin. Berlin, im November 1923. Der Vorsiand.

[794641 „Europa“ Allgemeine Versiche- rungs-Aktiengesellschaft, Berlin. Herr Marx Bernhöft, Berlin, ist aus

dem Aufsichtsrat ausge|chieden. Neu in

den Aufsichtsrat hinzugewählt wurden : Herr Rechtéanwalt und Notar Dr. jur. Georg Windisch, Berlin-Halensee,

a!s Vorsitzender, Lesser, Berlin-

Herr ‘Dr. med. fri Wilmersdorf, als stellv. Vorsitzender,

Herr Direktor Herbert Kannemann aus oe

Die bisherigen Vorstandsmitglieder, die Herren Theodor Püs und Iohann Brings, wurden abberufen und als alleiniger Vorstand Herr Johannes Pütz bestellt.

Berlin, im November 1923,

Der Vorstand.

[79465] „Europäischer Phönix‘“ Allgemeine Versicherungs-Aktiengesellschaft, Berlin.

Herr Josef Müller, Berlin-Stegliß, ist aus dem Aufsichtsrat ausgeschieden. Neu in den Aufsichtsrat wurden hinzu-

gewählt: „. Herr Direktor Herbert Kannemann, Ho Mhkuisterialreferènt Heincih Herr inisterialreferen einri Müller, Berlin, l Herr Kaufmann Rudolf Larsen, Bexlin-Lichterfelde, Herr Bankdirektor Ernst Wiegel, Berlin-Charlotienburg.

Die bisherigen Vorstandsmitglieder, die Herren Theodor Püs und Johann Brings, wurden abberufen und als R Vorstand Herr Iohannes Pütz estellt.

Berlin, im November 1923.

Der Vorstand.

[79468]

Deutsche Credit- und Effekten- bank Akliengesellschaft.

Die Tagesordnung zu der am 15. November cr., 47 Uhr Nach- mittags, stattfindenden Generalver- sammlung wird wie folgt richtigge-

ftellt :

1. Beschlußfassung über Umwandlung der 301 Stü alten Juhaberaktien in 53 Inhaberaktien über den Nenn-

wert von je 1000 .

2. Beschlußfassung über -: die Kapitals- erhöhung. )

3, Sagungsänderungen: $ 1 (Gegen- stand), Streichung des jeßigen $ 4. Erseßzung dur<h eine Bestimmung betr. die Vorzugsaktien, $ 12 (Ver- teilung des Reingewinns), $ 21 Z. 1 (Streichung der Worte „des Gesell- \chaftsvorstands“), $ 22 (Stimmrecht), 8 29 (Vertretungsbefugnis), redaktio- nelle Aenderungen und Umnumerie- rung der Paragraphen.

4. Me zum Aufsichtsrat.

5, Verschiedenes.

Berlin, den: 6. November 1923.

Der Vorname des Aufsichtsrats: inner.

[79471] Deuische Degras-Aktiengesell-

haft in Dresden. Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hierdur< zu der am Donnerstag, den 29. November 1923, Nachmittags 3 Uhr, im-Konferenzzimmer der Deutschen Degras- Aktiengesellschaft zu Dresden, Leip- ziger Straße 31, stattfindenden aufter- ordentlichen Generalversammiung eingeladen. Tagesordnung :

1.8 9 des Gesell\chaftsvertrags erhält olgenden Absay 2: :

Zur Bestellung und Abberufung von Vorstandsmitgliedern ist au< die Generalversammlung befugt.“ Vor- \standsmitglieder, die von der General- versammlung bestellt sind, können auch nux von ihr abberufen werden. S 10 des Gesellschaftsvertrags erhält

folgenden Schlußfaß : :

Dasselbe Recht steht der General- versammlung hinsihtlih derjenigen Mitglieder des Vorstands zu, die von ihr bestellt sind.

S 16 des Gesellschaftsvertrags erhält

folgenden Absagz 3:

Die Generalversammlung wird gültig einberufen, wenn die Einbe- rufung entweder vom Vorstand oder vom Vorsißenden des Aufsichtsrats oder von zwei Mitgliedern des Aut- fichtsrats unterzeihnet wird. Die Generalversammlungeñ, die auf Ein- ladung von “zwei Mitgliedern des Aufsichtsrats einberufen sind, werden niht vom Vorsitzenden des Auf\ichts- rats, sondern von einem der beiden Einberufer geleitet.

4. Bestellung eines weiteren Vorstands- mitgliedes.

5. Zuwahl zum Aufsichtsrat.

Diejenigen Aktionäre, wel<he an- der Generalversammlung teilnehmen wollen, werden wegen Hinterlegung ihrer Aktien auf S. 17 des Gefellshaftsvertrags verroiesen. Dresden, den 3. November 1923.

Miüihle Rüningen | Aktiengesellschaft |

Der Vorstand. Noad.

Sa N

E N ZRN =\

[79467] Bekanntmachung.

2 Hiermit kündigen wir gemäß $8 7 und 8 ter Anleibebedingungen die 1

im Umlau? befindliheu 5°%igen Teilschuldverschreibungen von 1921. Einlösung mit 102% zum 15. Mai 1924. Die Verzinsung der Shuh!® \hreibungen hört mit diesem Tage auz. Die Einlösung der Stücke erfolgt gege Auslieterung der Teilshuldvershreibungen nebst den noh nicht fälligen Zinssceiz, an unserer Gesellschaftskasse Lübe>, Lachswehrallee 14—22, oder bei der Commer, Bank in Lübeck, Lübe>, Kohlmarkt 7—13. |

Lübe>, den- 1. November 1923.

Aktienbierbrauerei Lüibect.

Der Vorstand. Karl Kunze.

R

[79283]

Schultheiß-Pazenhofer Brauerei-Aktiengesells<haft.

Hiermit erklären wir uns bereit, die no< im Umlauf befindlichen verlostey oder noch nicht ‘gekündigten, vor dem Kriege aufgelegten Anleihen uns

Rechtsvorgängerin, der vormaligen Patzenhofer Brauerei-Aktiengesellschaj,

und zwar

der 4 0/9 Anleihe, Ausgabe von 1894 Serie x,

o 4 9% v o 1897 UL, : e Ó “1, un im Umtauschverhältnis von je 4 5000 Nennwert mit 1 einem Dollar Golh, anleibe einzulösen bei kleineren Beträgen bleibt Umrehnung in Papiermqy vorbehalten sofern die Schuldverschreibungen mit laufenden Zinsscheinen und 6, neuerungésheinen unter Beifügung eines doppelten, ziffermäßig geordneten Nummen, verzeichnsses bis zum 15, Dezember 1923 bei unserer Hauptkasse, Berl NW. 40, Roonstraße 6/7, in den gewöhnlihen Geschä.tsstunden eingereiht wen,

Berlin, den 1. November 1923.

Schultheisi-Patenhofer Branerei-Aktiengesellschaft.

Dr. W. Sobernheim.

=_—=

Saben, pee

11 440g

2 906 789 662) H 222 593/60

2 912 023 6963 Pasfiva.

100 000 001 91 331 515 26 000 000.

90 000 000 90 000 000 100 000 000

[79288] Soll.

Einkaufsunkosten « » « Reingewinn « - « o -

Gewinun- und Verlustre<hnung am 30. Juni 19283,

2 471 367 143/80}} Vortrag aus 1922 . 440 656 552/53}] Verkaufserlös .. Zinsen und Erträgnisse

2 912 023 696/33 Bilanz am 30. Juni 1923.

Aktienkapital « . « Neservelonds « Delkrederefonds « « « «. Sonderrü>lage für Ver-

mögenssteuer Selbstversicherungsfonds Inventarerneuerungsfonds Kontokorrentschulden : Forderungen v. Konzern-

firmen . 579 61.1 868,91 Vorauszah-

lungen v.

Kunden 192 507 192,40 Derslievene

Nüdstellungen transit. Be- träge

Tantiemerü>lage 1920/21 .

N1cht erhobene Dividende .

Neingewinn . » « « - «. -

Aktiva.

Inventar... . Gewerbliche Schuß- rete G S. C Ge Egultaben Ï ontokorrentforde-

1 $6 891 774

634 266 668 ‘718 041 013 100 000 000

_

rungen . «6. Bankguthaben . « Beteiligungen » » 5

644 158 979

7 000 000 21 000

31 410

440 656 552!

1 509 199 457/2

| 1509 199 457/29 Berlin, den 28. August 1923.

Diamant Gasglühlicht Aktiengesellschaft.

Der Vorstand. Dr: Willy Saulmann. Wir bescheinigen die Uebereinstimmung vorstehender Bilanz mit den ordnung mäßig geführten Büchern der Gesellschaft. . “i Berlin, den 6. September 1923. e„Reévision‘’ Treuhand-Aktien-Gesellschaft, Mexßter. ppa. Sponheimer.

[79289] - Die ordentliche Generalversammlung unserer Aktionäre vom 16. Oktober 192 hat die Verteilung einer Dividende von 400 % beschlossen; es gelangen mithin

zur Auszahlung: , # 4000 auf jede Aktie über 4 1000 Nennwert, M O

: A 16000, M40 Die Gesellschaft ist außerdem bereit, den Aktionären auf Wunsh an Stelle voi „46 40 000 Dividende eine Aktie der Diamco Aktiengesellshait für Glühlicht im Nennwert von #4 1000 zu gewähren. Dividendenbeträge unter X 40 000 werdet jedo< nur in bar ausgezahlt.

_ Weiterhin hat die Generalversammlung beschlossen, an Stelle des saßungb gemäß ausscheidenden E O Herrn Max Hillmann jr., Essen, Herrn A Johannes van Bork, Am|\terdam, zum Mitglied des Aufsichtsrats zu wählen. besch N hat die Generalversammlung folgende Aenderung der Satzungen

ossen:

a) $ 3 Abs. 1 erhält folgende Fassung: „Das Grundkapital der Gesellschast beträgt .4 106 000 000 und ist in 2500 Stammaktien über je M 1000, 2500 Stamuv aktien über je 4 3000, 22 500 Stammaktien über je .# 4000 und 600 Vorzugsaklien über je „4 10000 zerlegt. Die Aktien lauten auf den Inhaber.“

b) $ 19 Abî. 1 Saß 1 erhält folgende Fassung: „In der Generalversamuv lung wird das Stimmreht nah den Aktienbeträgen ausgeübt, dergestalt, daß uw beschadet der Vorschrift des î 292 Abs, 3 des Handelsgeseybuhs jede Stammaktit über „4 1000 eine Stimme, jede ' über einen höheren Betrag lautende Stammaktit ent)pre<end mehr Stimmen und jede Vorzugsaktie über X 10 000 fünffaches Stimm redt, e $0 Stimmen gewährt.“ i

c) $ 26 erhält folgende Fassung: „Von dem dur< die Bilanz festgestellten Reingewinn werden dem geseßlichen Reservefonds 5 %/ solange übecwiesen, als er den zehnten Teil des Grundkapitals nicht überschreitet. Ferner werden daraus die zut Bildung oder Verstärkung etwaiger Rücklagen und“ etwaiger Sonderabschreibungen nötigen Beträge entnommen. j 7

Von dem hierna<h verbleibenden Reingewinn erhalten die Vorzugsaktionär! einen Gewinnanteil im Höchstbetrage von 6 9/9 des eingezahlten Kapitals. Von deu nah Deckung dieses Gewinnanteils verbleibenden Reingewinn erhalten die Stamm E zunächst einen Gewinnanteil bis zu 4 vom Hundert des Nennwert!

er Aktien.

Von dem alsdann verbleibenden Betrage erhalten die Mitglieder des Auf sichtsrats zusammen 10 %/0, über deren Verteilung der Aufsichtsrat entscheidet

Der hiernach verbleibende Rest des Reingewinns . wird an die Aktionäre al! weitere Dividende verteilt, soweit nicht die Generalversammlung eine andere Ver i beschließt.

i eiht in einem Geschäftsjahre der verteilbare Jahresgewinn zur Bezahlunß des Vorzugsgewinnanteils von 6 9% an die Vorzugsaktionäre nicht aus, so findet eint Nachzahlung des rückständig gebliebenen Gewinnanteils aus dem verteilbaren Jahres gewinn des folgenden oder folgenden Geschäftsjahres statt, jedo< erst dann, went der Vorzugsgewinnanteil für das lehtabgelaufene Geschäftsjahr voll gezahlt ist. Bil der Nachzahlung gehen die älteren Gewinnanteilreste stets. den jüngeren vor. Die Nachzal;[ungen erfolgen auf die Gewinnanteilscheine desjenigen Geschäftsjahres, aut dessen Gewinn die Nachzahlungen gede>t werden. Die Inhaber der Stammaktien haben einen Gewinnanteil erst dann zu beanspruchen, wenn die etwa rüdstän digen Vorzug8gewinnanteilicheine vollständig bezahlt sind. Auf einen weiteren Jahres gewinn al18 6 % des eingezahlten Betrages haben die Vorzugsaktien keinen Anspru

Dienstverbältnis zur Gelellschast stehenden Personen werden als Handlungsunkosten oder Geschäftsunkosten gebucht. * a) $ 28 der Sagungen erhält als 3. Absaß folgende Bestimmung : „Bei der

an die Stammaktionäre aus dem Liquidationserlöse einen Anteil bis zur Höhe del Neunwertes der Aktien abzüglih etwa nicht geleisteter Einzahlungen und zuzüglid etwa rüdständiger Vorzugsgewinnanteile. Der si< darüber hinaus ergebende Liqui! dationterlös flit den Stammaktionären allein zu.“

Deutsche. Degras - Aktiengesel!\schaft, |

Diamant Gasglühlicht A. G.

Der Vorstand, aulmana.

Die vertragsmäßigen Gewinnanteile des Vorstands und der sonstigen in einen

Liquidation erhalten die Vorzugsaktionäre vor Auszahlung eines Liquidationserl öses

119454] Aktiva.

E

Bilauz per 30. Juni 1923.

, Passiva.

Kasse, bar, Postsche> -

bitoren Fuventarkonto: Bestand

+- Abschreiba. 118 752 | Perlagskonto, Bestände .

G

Generalunkosten . - Reingewinn. « + <- « -

11 419 545 134 431 411

Aktienkapitalkonto

erhöhung . Kreditoren E Es Reingewinn . . « o

1188 752 1 070

258 621 761

409 542 717 : M

M i Verlustre<hnung per 39. Juni 192

ewinn- und

190 046 821

| 288 144 129

Leipzig, am 25. Ottober 1923. :

osef Si Verlag Akti Il t, E “Beineid Ben di, gese ad

Cinzahlungskonto f. Kapital-

98 097 308} Bruttogewinn . « » «

1 600.000 2 500 000

211 395 896 190 046 821

405 542 717 3

288 144 129

288 144 129

Die Mitglieder des Auffichtsrats sind laut Generalversammlungsbes{<luß yom 25. Oktober 1923 : Joseph Singer, Straßburg, als Vorsitzender, Herm. Henze,

| Kurt Bendix, beide in Berlin-Lichterfelde.

p

Bilanz ber 30. Juni 1923.

Orundstüde Zugang

Abgang

Abschreibung s

ebäude. «- 0 Zugang

Abschreibung

Maschinen « . Zugang

Ahgang

Abschreibung

Helzanlage - Zugang

Abschreibung - s 5

Diverse Anlage

Kasse . Ed Effekten und Beteiligungen

Kautionen Mechsel . Bankguthaben Debitoren . » Vorräte . Ayaldebitoren

Stammaktienka

YVorzugdaktienkapital

vpotheken . .

¡jeservefondskonto ;

Zugang

Spezialre)ervefonds Dividenden . . .

Kreditoren .

Avalfreditoren # 4 269 000

Vortrag vom Vorjahre Bruttogewinn 1922/23

Abschreibungen C E I E I E I

Betriebsrü>lage in Höhe des ursprünglih als 2900. % Dividende vorgesehenen Betrages, nach- dem die Generalversammlung von der Aus-

shüttung der

Tantieme und Gratifikationen an Aufsichtsrat Vortrag auf neue Rechnung . -

Soll.

Generalunkosten. . . Gesamtabschreibungen Reingewinn

A

Aktiva, M S 404 194 37 481

441 675

6 000 435 675|3! 435 674: : G 770 000 „f 251 020 412 V7 (90 112

257 790 411 250 000

- 8 728 000): 8 978 000

4 527 933

4 450 067

4 450 066

1 4 260 000 4 260 001 4 260 000|—

fonten «

2

4 269 000

1 10

58 36% p 30 900

63 693 382 606 916 792

615 930 461 24 074 047

L T

3

358 971 264

E

14 000 000 1193 851 623|—]1

1 - Reingewinn.

241 511 1 042 969 121

1043 210 632 326 210 632

717 000 000

0.09 oe 00er,

600 000 000 TT7 000 000 82 000 000 35 000 000

Dividende abgesehen hat . . ..

e 92...

24 000 000|— 1 000 000 30 000

207 851 623

1 000 000|— 141 250 407 948 391

600 000 000

82 000 000 35 000 000

3

Gewinn- und Vérlustrechnung per 30. Juni 1923. Haben.

358 971 264

p 566 212 469/08} Vortrag vom Vor- 326 210 632/92 fahre 717 000 000|— N Nohgewinn . . .. [1

e 0

eo o.

S [8

83 17

241 511 609 181 590

[1 609 423 102|— 1

609 423 102

—_—

Unser Aufsichtsrat besteht aus jolgenten Litlouen i Bankier Dr. Heinri l

Arnhold, Dresden (Vorsitzender), Bankier Dr. lretender Vorsitzender),

Frau Kommerzienrat Bertha Auvera, Arzberg,

nat Curt Gretschel, Triptis, Justizrat Dr. Jolef Schmitt, Bamberg,

rl Freiherr Buchhalter Ne

Hohenb

von Wolf-Zdekauer, idhardt, Hohenberg, Fabrikarbeiter Dobmann, Mantel. erg a. d. Eger, den 30. Juni 1923.

irt Arnhold, Dresden (\tellver-

Kommerzien- Bankier Dr.

Prag; ferner den Betriebsratsmitgliedern :

Porzellanfabrik C. M. Len enreuther, Aktien-Gesellschaft.

Vorstehende Bilanz nebst Gewinn- und Verlustre<hnung haben wir geprüft

Auvera. ling. Hans Auvera.

und mit dem Ergebnis der Bücher der Gesells{<aft in Uebereinstimmung befunden.

[79227]

Allgemeine Treuhand-Aktiengesellschaft. Kreidl. ppa, Theermann.

Vilanz und Gewinn- und Verlustre<hnung für das Geschäftsjahr 1922.

Attiva.

dln Abschreibungen 15 000 871,29

Filme 1923/24

eklamematerial . . « 440 084,63 Abschreibungen

Mobilien

Abschreibungen Kautionen , «

Varbestände ebitoren

Verlust. Gewinn- und Verlustre<hnung. [S

Handlungsunkosten . insen und Skonto .

schreibungen

leingewinn . L

Düsseldorf, den 31. Dezember 1922.

aus Bru>mann & Co. Aktien

ranz Bru>maun.

Filmh

_ Bilanz per 31. Dezember 1922, M

45 002 615 1 900 000

6

h

275 745 3 238 319/9: 7 514 808

57 931 4991:

Aktienkapital . .. —1!| Neservefonds . . Kreditoren . «. Avalkonto . h} Gewinn und Verlust

. 60 003 486,29

440 078,63

50 717,60 750 742,65

28 721 888/78} Einnahmen . . . 1 143 571/99

. 116191 692/57

7709 217/69

193 766 371/03

Passiva.

Ab 10 000 000 517 714 39 655 566 49 000 7 709 217

S

80 89

69

7.931 499: Gewitin

Ludwig Gottschalk,

esellschaft.

[79228] :

In. der am 3. Mai 1923 zu Hannover slattge'undenen Generalversammiung un- serer Ge!lells<aït wurde der Aufsichts- rat neu gewählt. Er besteht nurmehr aus ftolgenden Mitgltedern :

1. Kautmann Anton Kreling, Essen,

Vorsitzender,

2. Bankier Heinri< Marks, Essen, stellvertretender Vorsißender, i 3, Ingenieur Rudolf Pels - Leusden,

Darmstadt,

« Justizrat Conrad Rüter, Elberfeld,

« Kaufmann Conrad Meister, Essen,

. Kautmann Otto Rotenberg, Hamborn.

5 ZEn ann Friedrih Käseberg, Daott-

mund.

Düsseldorf, im Oktober 1923. Filmhaus Bru>kmann: & Co. Akt.-Gesellschaft. Bru>mann. Gottschalk,

179470] Ein- und Verkaufsvermittlungs-

Aktiengesellschaft in Dresden. Einladung zu der am Dienstag, den 4, Dezember 1923, Mittags 12 Uhr, in den Geschäftsräumen der Ge- sellschatt, Dresden-A., Münchner Straße 4, stattfindenden L, “außerordentlichen Generalversammlung. Tagesordnung: Ersaßwahl zum Auf- sichtsrat für den verstorbenen Herrn Ernst Hellriegel.

Aktionäre, die der Generalversammlung beiwohnen und ihr Stimmreht ausüben wollen, müssen ihre Aktien oder die Be- scheinigung über die Hinterlegung der

4 Aktien bei einem Notar spätestens am

Tage vor der Generalversammlung bei dem Vorstande der Gesellschaft hinterlegen und ebenda bis nah der Ver- sammlung belassen.

Dresden-A., den 5. November 1923, Ein- und Verkaufsvermittlungs- Aktiengesellschaft.

, Der Aufsichtsrat.

Justizrat Otto Barthold, stelly. Vorsitzender.

[79286]

National-Film Aktien- gesellschast, Verlin.

Die Generalversammlung unserer Aktio- näre vom 16. August 1923 hat bes{<lossen, das Grundkapital um nom. Mark 75 000 000 dur Ausgabe von 75 000 Stü>k auf den Inhaber lautenden, ab 1. Juli 1923 dividendenbere<tigten Stamm- aktien über je nom. 4 1000 zu erhöhen. Diese nom. 46 75 000 000 sind von einem Konsortium mit der Verpflichtung über- nommen worden, davon unseren alten Stammaktionären nom. Æ 37 000 000 mit einer mindestens vierzehntägigen Aus- \{lußkrist zum Kurse von 10 000 9/9 zu- züglih Börsenumsaßz- und Bezugsrechts- steuer derart zum Bezuge anzubieten, daß aut je zwei alte Stammaktien eine neue Stammaktie bezogen werden kann.

Wir fordern hiermit im Auttrage des Konsortiums unsere Stammaktionäre auf, das Bezugsrecht auf die neuen Aktien unter nachstehenden Bedingungen aus- zuüben: i

1. Das Bezugsre<t ist unter Ver- meidung des Ausschlusses vom 7. bis 24, November 1923 einsc<hließli<

in Berlin bei der Darmstädter und

Nationalbank Kommanditgesell- schaft auf Aktien, bei. dem Bank- hause E. L. Friedmann & Co., bei dem Bankhause Hardy & Co. G. m. b. S., bei dem Baunthause Arons & Walter, in Bremen bei dei Darmstädter und Nationalbank Kommanditgesell- schaft auf Aktien, bei der J. F. SchröderBank Kommanditgesell- \chaft auf Aktien, L in Barmen bei der Darmstädter und Nationalbank Kommanditgesell- [an auf Aktien, Filiale Barmen, ei dem Barmer Bankverein Hinsberg, Fischer & Comp, während der bei jeder Stelle üblichen Ge|chäftsstunden auszuüben. i :

2. Bei der Anmeldung sind die Aktien ohne Dividendenbogen mit einem An- meldeformular in doppelter Ausfertigung, das bei den Bezugsstellen erhältlih ist, einzureiden. Die Aktien, auf die das Bezugsrecht ausgeübt ist, werden abge- sltempelt und zurückgegeben. a übung des Bezugsrechts erfolgt provisions- frei, sofern die alten Aktien am Schalter eingereiht werden; falls die Geltend- machung des Bezugsrehts im Wege der Korrespondenz A werden die Be- zugsstellen die übliche Bezugsprovision in Anrechnung bringen.

3. Bei Geltendma<hung des Bezugs- re<ts ist für jede Altie von M 1000 der Betrag von Æ 100000 und die Börsenumsaßsteuer in bar zu erlegen. Außerdem hat der beziehende Aktionär die Bezugsrechtssteuer zu tragen. Die Zahlung des Bezugèpreises zuzüglih der Börsen- umsaz- und Bezugsrechtssteuer wird auf einem der Anmeldeformulare bescheinigt.

4, Ueber die geleisteten Einzahlungen werden Quittungen erteilt, gegen deren Nüdckgabe die Sus Ra Dung der Aktien- urkunden erfolgt. Die Bezugsstellen sind berehtigt, aber nicht verpflichtet, die Legi- timation des Vorzeigers der Kassenquittung zu prüfen. :

5, Die Vermiitelung des An- und Vers fauts von Bezugsrechten und sich ergebenden Spitzen von Bezugsrechten übernehmen die Anmeldestellen.

Berlin, im November 1923. National-Film Aktiengesellschaft. Der Vorstand. van Doorni>k. Dr. Schirmaun.

Die Aus: | J

[79452] * ebet,

CGinzahlungéfonto , Grundstückskonto u Inventarkonto . « « Verlustkonto . . . -

Gewinn- und

Debet. der

der Villenkfolo1

e | 375 000] 2550 00) 999 875 2 975

3 487 850|

50 91)

Vilanz þer 31. Dezember 1922 tie Oberspyree A. G.

Aktientapitalfontso .

F. Bronner

Krebît.

“S 900 000|— 2 987 850/50

3 487 850/50

Verlustkonto per 31. Dezember 1922 Zillenkolonie Oberspree A. G.

Kredit,

p E

Unkostenkonto

Manasse" M Aufsichtsrat

M

2076 50l Verlust 1922

H [A | 2rd

besteht aus tolgenden Herren: Kommerzienrat Berthold

O. Flemming,

Bankdirektor .Dr. Walter Prerauer, Legationsrat Dr. Wilhelm Bein. Villenkolonie Oberspree A, G.

[79213]

Karlsruher Kohlenverein A. G.,

Bilanz per 30. Juni 1923.

Aktiva.

Karlsruhe (Baden).

Passiva.

An Bankkonto . . Postsche>kkonto Debitorenkonto « Kassakonto . . . Effektenkonto . Devisenkonto Hinterlegungskonto

Mb 3 225 000 42 608 94 377 350 4 438 204 11 443 26 000 000 100 000

Soll.

128 194 605

Per Aftienkapitalkonto „.

Kreditorenkonto

Dividendenfond*kontio . Steuerrücklagefkonto . . Ge'egl. Refervefondskto Hilfereservekondékonto Talonsteuerkonto . .

Delkrederekonto

Gewinn- u. Verlustkto.

Gewinn- und Verlustre<hnuug.

M A 50 000|—

96 231 582|— 4 446|—

10 000|—

17 500|

37 500|/— 500|—

50 120|—

31 792 957|—

128 194 605|— Saben.

Un Unkostenkonto . « » » » Reingewinn : s

Vortrag a. 1922 Gewinn für 1922/23. . . 31 789

M 821,— 136,—

Mb 7 160 282

31 792 957

Per

38 953 239

Genehmigt in der beutigen Generalversammlung.

Karlsruhe, den 30. Oktober 1923. Auffichtsrat.

Vorstand. Otto

Marx.

—| Vortrag aus 1922 . Kohlenkonto Zinsenkonto. . .

Æ [4 3821|

38 842 806|— 106 612|—

35 953 239|—

C. Himmelheber.

[79455] Debet.

Bilanz am 31. Zuli 19283.

Kredit,

Aktiva. 1, Landwirtschaft- Grundstükonto . 2. Kontokorrentkonto 3. Effektenkonto . . 4. Postshe>konto. .

Á

139 293 59 198 063 24 072 400 b 300|—

Summa . - Debet.

83 415 057

Paffiva. . Aktienkonto . . Reservefondskonto I . NReservefondékonto IL .

Kontokorrentkonto, Kreditoren

T

. Hypothekenkonto ensionsfondsfonto . alonsteuerrü>lagefonto . Dividendenkonto . . . Unkostenkonto . .

onto :

Vortrag aus dem Vorjahre Gewinnübers<huß

1922/23

22 943,13

» . 34 055 671,47

. 148 000 000

M , 763 200 65 520 141 652 240 619 54 000 35 032 21 500 14917

34 078 £14

Summa

83 415 057 Kredit.

40

Verluste, Steuernkonto . » « o “Assekuranzkonto . « » Unkostenkonto Gewinn- u. Verlustkto. : Vortrag aus dem Vor- jahre . . 22 943,13 Gewinnüber-

1922/23 , 34 055 671,47

l. 2. 3, 4,

b 611 561

50 912 945

34 078 614

Summa . -

87 213 263

35 1. Vachtenkonto . 1610 142

Gewinne,

2, Zin\enfonto

4. Gewinn- u. Verlustkto : Gewinnvortrag aus dem

Voriahre

0E 2D) O S

Summa « - Landöwirtschaftliche Aktien-Gesellschaft Jeruau vorm. Aktien-Zuckerfabrik

Bauerwigtz.

Der Aufsichtsrat.

Berndt. A. Hollaender.

Vannert.

Willisch.

M |

61 946 602 3 293 406 21 990.312

22 943

87 213 263

Der Vorstand.

G. Schramek.

A. Spiller.

Auf Grund meiner Nachprüfung der vorstehenden Bilanz und Gewinn- und Verlustre<hnung pro 1922/23 ‘der Landwirischaftlihen Aktien-Gesellihaft Jernau ‘vorm. Aktien-Zulerfabrik Bauerwiß bescheinige ih hiermit deren Richtigkeit orie deren Uebereinstimmung mit den ordnungömäßig getührten Handelt büchern.

Leobschüt, den 24. September 1923. J. S

<habif, beeideter Bücherrevisor.

In der am 26. Oktober 1923 stattgehabten ordentlihen Generalversammlung

wurde bes<lossen, eine Dividende in diefem Jahre nicht zu verteilen.

[79460]

L

Norddeutsche Versicherungs-Bank, Aktiengesellschaft, Berlin. j Aktiva. _ Bilanz für den Schluft des Geschäftsjahres 1922. Pasfiva.

Einzahlungsverpflichtung der Aktionäre . Barer Kassenbestand Posticheckkonto . . « » Wertpapiere . Grundbesiß , « « Bankguthaben . ..… . Guthaben usw. bei Ver- sicherungsgesellshaften nventar . . « Sonstige Aktiva

3 821 176 292

30 000 001 2/286 187 1934831 1 250 351

275 948

43 732 309

63 479 165 227

49 90 77 17

99 90

[79461]

3 900 884 228

27

Aktienkapital

elerven

Forderungen von Ver- EROIIG ee Masten U W. . . . . . .

Organisationsfonds . .

Nicht abgehobene Divi-

dende

Alterszulagen- u. Unter-

stützungsfonds Hypothekenkonto . Sonstige Pa!siva . Gewinn . . « « «

-— Kapitalreservefonds é : 45} Nes :

402 934,190?

3 438 725897

13 9.0 884 228|:

40 000 000 187 802

279 286 146 307

140 000 250 000 18 064 833/68 155 910/10

Bayerisch-Preuftische Verficherungs-Bank, Aktiengesellschaft, Berlin.

Aktiva. Bilanz für _veu Schluß des Geschäftsjahrs 1922. Passiva.

Guthaben bei Bänken .. Wertyapieee . . . « Guthaben bei Versicherungs- gefellshaften ..... Ae E s iverse Aktiva « » « » «

[79462]

2 400 000 6 355 570 131

57 740/-

37 927 299/98

46 740 741/64

Aktienkapital .. E R

Reserven

Guthaben anderer Versiche- rungsgesellsha]ten . .

21 000 000|—

332 703!— 8 819 u 16 588 270/71

|

46 740 741/62

Berlin - Münchener Verficherungs - Aktiengesellschaft, Berlin.

_Akti

va. S

Bilanz _ für den Schluß des Geschäftsjahrs 1922. Pasfiva. :

Verpflichtung der Aktionäre Guthaben bei Banken . . Postihe>kkonto .. Barer Kassenbestand . . . Guthaben bei Versicherungs-

gesellshaften ..

2 250 000 3 220 108 71 259 1077

4 093 058

18 30 46

9 635 498

94

Aktienkapital

Gutvaben anderer Versiche- rungsgesellshafîten . .

Reserven . .

Organisationsfonds Las Diverse Passiva . « -

3 000 t 3175 488/74 3 383 348/80 76 658/90 es

9 635 498/94