1923 / 260 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

“*

S

4. Genossenschafts- register.

Anurieh. [79154]

In das hiesige GenossensGaftöregister F beute eingetragen : Stromverforgungs8- aénossenshaft Engerhafe, Fehnhufen, Oldeborg,- eingetragene Genossenschaft mit beschränkter Haftpflicht, Oldeborg. Statut vom 26. September 1923, Gegenstand des Unternehmens ist der Bau und die

Unterhaltung eines Ortsneßes auf gemein-4 5

same Néchnung, der gemeinsame Bezug elektrischer Energie und deren Abgabe an die Mitglieder, der gemeinsamé Bezug don landwirtschaftlicen Maschinen und Motoren. und deren - leihweife Ueber- laffung an die Mitglieder, dié gemeinfaume Errichtüng der Auschlußanlagen nach ein- beitlihen Bedingungen ‘und gemeintamer Bezug von Motorén. Aurich, den 16. Oktober 1923. Amt8gericht.

Aurich. [79155]

In das biesige Genossenscaftsregister ift heute eingetragen: Uvftallsboom, Groß- haudel, eingetragene Genossenshaft mit beschränkter Haftpflicht, Aurih. Statut vom 14, September. 1923. Gegenstand des Unternehmens ist die Förderung des Erwerbs und der Wirtschaft ihrer Mit- glieder, insbesondere dur< den Einkauf pon Waren auf gemeinsame Ne<nung und Abgabe derselben zum Handelsbetrieb an die Mitglieder; Förderung und Hebung des Mittelstandes.

Anrih, 17. Oktober 1923.

Amtsgericht.

Ener, Westf. [79157] In unser Genossenschaftsregister ist heute bei der unter 9èr. 36 eingetragenen Genofseuschaft „Beamten Ein- und Ver- tautégenofsen!haft Buer i. W. éingetragène Genosseischaît mit beschränkter Haft- pflicht“ zu Buer i. W. eingetragen, daß dur< Bescbluß der Generalversammlung vom 10. März 1923 die Haftjumme auf 20 000 .Æ# und die höchste zulässige Zahl der Géschäftsanteile auf zehn erhöht worden ist. Buer, den 28. Mai 1923. Das Amtsgericht.

Cöpenick, [79160] Bei der im Genossenschaftsregister unter Nr. 22 eingetragenen „Wirtschaftägenossen- {aft der vereinigten Sleishermeister zu Cöpenick eingetragene Genossenschaft mit beshränkter Hastyflicht“ zu Cöpeni>, ist heute eingéträgen: Die Genossenschaft ift dur< Beschluß ‘der Generalverscimmlung vom 3. Sépteinber 1923 aufgelöst. Liqui- datoren find Franz Schippel und Ludwig Schmidt zu Cöpeni> Amtsgericht Cöveniek, 29. Oktober 1923.

Cöpenick, [79161] Bei der im Genossenschafisregister unter- Nr. 37 eingetragenen „Produktiv-Genossen- schait sür VBauunternehmungen, einge- tragene Genossenschaft mit bes{Gränkter Haftvflicht" zu Friedrichshagen, Ut heute eingetragen: . Dur Beicbluß der Genecral- versammlung. vom 14. April 1923 ist die Firma geändert in „FriedriSshagener- BVBangenossenschaft, eingetragene Genossen- schaft mit beschränkter Haftpflicht“. Durch Beichluß dér Generalversammlung vom 14. Juli 1923 ‘ist das Statut auch sonst geändert. Amtsgericht Cöpenic>. den 30, Oktober 1923.

Gg aR, [79165] Im Genossenschaftsregister ist beute bei der unter Nr. 54 cingetragenen Svar- und Darlehnskasse e. G. m. u. H. in Klein Dbisch vermerkt worden: Die Genossen- ichaît ist dur< Beschluß der Generalk- ver!ammlung vom 19./30. September 1923 ausgelöst. Die bisherigen Vorftandêmit- glieder, nämli: 1, Besißer Reinhold Günther in Klein Obisch, 2. Besiger ‘Eduard Schneider în Groß Obiich, 8. Lehrer Max Ganzert in Klein Obisch find Liguidatoren Anisgericht Glogau, 26. 10, 23.

Goslar. 79166]

In das hiesige Genossenschaftsregister 16, betr. die Genossenshatt Consumverein Döirnten, e. G. m. b: H., ist heute fol- gendes eingetragen worden: Spalte 4: Geschäftsanteile und Hafisumme find auf 100 Millionen: Mark erhöht laut Gen.- Vers. - Beschluß vom 9, Okt. 1923. Spalte d: Ernst Kätsh, Bahnmvärter, Dörnten. Spalte 6: Der Tischlermeister August Giese>e ist aus dem Vorstand autgeschieden und an seine Stelle der VBabnmwärter Ernst Käisch aus Dörnten în den Voistand. gewählt.

Amtsgericht Goslax, 31, Okt. 1923.

Grutféstadt, [79167]

In das hiesige Genossenschaftsregister ist heute unter Nr. 25 eine durch Saßung vom 18 September 1923 errihtete Ge- noslenschaît unter der Firma „Cdeka Groß: handel, eingetragene Genossens<aft mit bej<räntter Haitpflicht" in Guttstadt ein- geiragen worden :

Gegenstand des Unternehmens ist: “Ein- kauf von Waren aut gemeinschaftliche MNechnung und deren Abgabe zum Handels- betriebé an die Mitglieder; Errichtung dem Kolonialwarenhandel dienender Anlagen und Betriebe zur Förderung des Erwerbes und der Wirtichaft ihrer Mitglieder; &örderung der Interessen des Klein handels.

Guttstadt, den 22, Oftober 1923,

Preuß. Amtsgericht,

Weide, Bolstein. [79169) In das Genossenschaftsregister ift heute unter Nr. 83 eingetragen worden die

«V %

Gemelnnüßzige Wirtschaftsverektuigang der Müller E Bâä>er * des Kreises +Norder- dithmarschen, eingettagèue Genossenschaft mit bes<hränkter Halftpfliht in Heide“.

Das Statut ist errichtet: am 7:Oktober 1923. - Gegenstand- des Unkernebinens ‘if der Einkauf von Brotgetreide. iumd- Be- triebématerialien auf gemeinschaftliche Nechnung und Gefahr. h

Heide, den 25. Oktober 1923, Das Amtsgericht.

Heidelberg. - {79170] Genossenschaftsregistereintrag Band T1 O:-3.-35, Firma: Einkaufsgenossenschaft der Ärzte Heidelbergs eingetragene Ge- nossenjcaft mit bes{ränkter Haftpflicht in Heidelberg. «Statut vom 22. Juli. 1923. Gegenftand des Unternehmens ift gemein- schaftlicher Ankauf von Lebensmitteln und andexen Bedarfsartikeln,

Heidelberg, den 31, Oktober 1923.

| Amtsgericht. V.

Herne. i [79171] In unser Genossenschaftsregister unter Nr. 20 des Negisters ift heute bei derx Genossenschaft „Ede>ka* Großhandel, eins getragene Genossenschaft mit bes<ränkter Haftung in Herne folgendes eingetragen worden: Der Kaufmann Wilhelm Lante ist an Stelle des Kaufmanns August Nocholl in den Vorstand géwählt worben. Serne, den 5. Oftober 1923. Das Anitsgerit. Herne. / [79172] In unser Genoffenschaftsregister unter

Nx. 14 ‘des. Registers ist heute bei der |

Genossenschaft Bäcker und Konditor-Ein- kaufêgenossenschatt für Herne und Um- geöung, eingetr. Genoffenschaft mit beschr Haftpflicht, folgendes eingetragen worden : Dur<h Wschluß des Aufsichtsrats vom 25, Sanuar 1923 sind an Stelle dex: bis- herigen Vorstandsmitglieder die Bäcker- meifter Hermann Spe>kmann und Johann Stüroe zu Herne in den Vorstand gewählt worden. / Serne, den 29, Oftober 1923. Das Amtsgericht,

Herne. [79173]

In unsec Genossenschasisregister unter Nr. 31 des Megisters ist heute bei der Genossenschaft Einkaufsgenossenschaft für das Konditorengewerbe für Herne und Um- gegend, eingetragene Genossenschaft mit beschränkter Haftpflißt, mit dem Siß in Hecne folgendes eingetragen worden : Der Konditor Otto Funke ist aus dem Vor- stande auégeschieden. An seiner Stelle ift Willi Berke gewählt worden.

Herne, den 29. Oftober 1923.

Das Amtsgericht. - Kempten, Allgäu. [79176] Genosseuschafisregisteréinirag. Konsum-VereinSohen-Peißenberg, e. G. m. b, H, in Dohen Peißenberg. Die Genossenschaft wurde aufgelöst dur< Verschmelzung mit dem Allgemeinen Kon- sumpexrein Unterpeißenberg, e. G. m. b. H. in Peißenberg. Die Firma ift erloschen. Amtsgericht Kempten, 31. Oktober 1923.

LÜüCcHoOW, [79178] In das hiesige Genossenschaftsregister ist heute bei der unter Nx. 60 eingetragenen Elektrizitätsgenossenschaft Beesem e. G, im. b. H. in Beesem folgendes eingetragen : Nach vollständiger Verteilung des Ge- nossen shastêvermögens ift die Vollmacht dexr Liquidatoren erktoschen. Amtsgericht Lüchow, 1. Nov, 1923, Nemmarkt, Schies. [79180] In unfer Genossenf chaftéregisier ist heute unter Nr. 87 die Deutsch-Lissaer Bank, eingetragene Genofsenshaft mit be- {ränkter Haflpflicht in Deutsch Lifsa ein- getragen worden, Das Statut ist am 26. Suli 1923 festgestellt. Gegenstand des Unternehmens ist der Betrieb einer Spar- und Daxlehnskasse zur Pflege des Geld- und. Kreditverkehrs sowie ¿Förderung des Syharsinns fowie auch Ausführung aller banfmäßigen Geschäfte. Die Gewährung von Krediten darf nur an Mitglieder er- folgen. Der Vorstand besteht qus: 1, Kaufmann Eugen Tümler in Deutsch Lissa, 2. Kauftnann Otto Labigke in Gold- shmieden, 3. Amtsvorsteher Heinrih Nu- dolph in Goldschmieden. Oeffentliche Be- kanntmachungen erfolgen unter. der Firma der Genossenschaft, gezeihnet von zwei Vorstandsmitgliedern. Sie sind in der Schlesischèn iandwirts{Gaftlihen Genossen- schaftszeitung in Breslau aufzunehmen. Beim Eingehen dieses Blattes tritt an dessen Stelle bis zur nächsten General- versammlung, în welcher ein ‘anderes Ver- öffentlihungsblatt zu bestimmen ist, der „Deutsche Neichsanzeiger“. Die Willens- erflärung und die re<töverbindlihe Zeich- nung für die Genossenschaft exfolgt durch zwei Vorstandsmitglieder. Die Zeichnung geschieht. in der Weise, daß die Zeichnenden zu der Firma der Genossenschaft ihre Namensunterschrift beifügen. Die Einsicht der Liste der Genossen ist in den Dienst- stunden des Gerichts jedem gestattet. Neumartt i. Schles, den 1. Hoy. 1923. Amtsgericht.

POIÚizZ, Fou. i [79183]

In unser Genossenschaftsregister ist heute bei der unter Nr. 2 eingetragenen Spar- und Darlehnskasse zu Poli, e. G. m. b. H. eingetragen worden, daß die Genossen- {aft dur< Beschluß der General ver)amn- lung vom 16, September/7. Oktober 1923 aufgel sft und zu Liquidatoren die bis- herigen Vorstandsmitglieder, nämlich: der Kaufmann Heinrich Borgwardt, Kauf- maun Hermann Schulze und Landwirt Otto Strey, sämtli<h in Pölitz, bestellt worden sind.

Pölitz, den 30, Oktober 1923.

Das Amts3gericht.

Pr. noaRA,

s ATO184

Fn unser- GenofsensGaftsregifter ist

heute bei Nr. 19 a der Genossenschaft „Vieh-

verwertung8genofsens<haft Pr. Holland-

Mohrungen eG. m. b. H.“ folgendes ein- geiragen wörden :

Dur . Generalyerfammlungsbes{luß:-

vom 29. Juni 1923 ist die Firma in „Vieh- vetivertungsgenoffenshaft Pr. Hollands Stubm-Mohrungen, eingeiragene Ge- nossenschaft mit bes<ränkter Haftpflicht“ geändert. $8 T und 27 des Statuts find in Geinäßheit “des“Generalkverfammkungs- bes{lusses vom 29, Juni 1923 geändert. Pr. Holland, den 2. 11. 1923: Das “Arntsgericht.

Reétklinghauïen. [79185]

In unser Genossenschaftsrégister ift zu der unter Nr. 43 eingetragenen "Gemein- nüßzigen Bauverein zu Datteln einge- tragenen Genossenschaft mit bes<ränkter Haftpflicht in Datteln folgendes einge- tragen worden: /

Vorläufer und, Meistererust sind. aus dem Vorstand ausgeschieden und tür sie Otto Gensel, Amtsbaudirektor, und Johann Engel, Büroinspektor, beidé in Datteln,

-gewähtt. j

Reelinghausen, deu 23. Oktober 1923. Das Amtsgericht.

Spandau. y i [79186]

In unser Genossenschaftsregister ist heute unter Nr. 44 bei der Baugenossen- schaft Eigenheim Spandau, é. G. m. b. H., Spandau, folgendes. eingetragen worden : Durch Beschluß der Generolversamm- lung vom 30. April 1922 sind die 88S 1, 34, 43, 46, 48, 54, 61 und (4 und dür< Beschluß der Generalversammlung vom

29. Juni 1923 die SS 9, 12, 13, 22, 43, |\

46 und 92 geändert worden. Die Aende- rungen betreffen den Gegenstand Des Unternehmens, den Geschäftsanteil, die Haftsumme (ießt 30000 4), das Ein- trittsgeld, im übrigen redaktionelle Aende- ritngen. -

Dié Bekanntmachungen erfolgen jeßt im Volfsblatt für Spandau und Um- gegend anstatt im Anzeiger für das Havetiland. #

Spandau, den 27. Oktober 1923,

Das Armtsgericht. Wiwzlg. [79188]

In unser Genossenschaftsregister ist heute unter Nr. 67 die Elektrizitäts- genossenschaft Pakuswiß, eingetragene Ge- nofserschaft m. b. H. zu Pakuswiß einge- tragen worden. Gegenstand des Unter- nehmeus ist: Bau und Unterhaltung von Hochspaunuungskeitungen und Ortsneßen auf gemeinsame Rechnung; gemeinfamer Bezug elektrisher Energie und deren Ab- gabe nux an Mitglieder, wel<he die Be- dingungen der Kreis-Elektrizitätsgenossen- schaft anerkennen; gemeinsamer Bezug von landwirtschaftlihen Maschinen und Motoren und deren leihweise Ueberlassung an die Mitglieder sowie die gemeinsame Eintichaia0 von eleftrishen Hausinstalla- jonen. i

Das Statut.ist vom 23. September 1923. Amtsgericht Winzig, 22. Olktober 1923,

Wictmond, [79190]

In das Genossenschaftsregtsler ist heute unter Nr. 99 eingetragen: Harle-Groß- handel, eingetragene Genossenschaft mit beschränkter Haftpflicht in Wittmund. Gegenstand des. Unternehmens: Förderung des Erwerbs und der Wirtschaft ihrer Mitglieder, insbefondere dur< den Cinkauf von Waren auf gemeinsame-Rehnung und Abgabe dersekben zum Handelsbetrieb an die Mitglieder; Förderung und Hebung des Mittelstandes. Statut vom 18. Sep- tembex 1923.

Amtsgericht Wittmund, 30. 10. 23.

5. Musterregister.

(Die ausländischen Mufter werden unter Leipzig veröffentlicht.)

Berlin. [79272]

In das Musterregister ist eingetragen:

! September 1923:

Bei Nr. 33 531, Firma Alfa - Laval- Separator Gefellshaft mit beschränkter Haftung, Berlin, die Schußfrist ist bis auf 10 Jahre verlängert, angemeldet am 1, Septembex 1923, Vormittags 9 Uhr 10 Minuten,

Nr. 34 407, Firma Max Kray & Co Glasindustrie"Schreiber, Aktiengefellschaft, Berkin, ein Umschlag mit dem Muster eines mit 3 ver\<hiedenen Abziehbildern bedru>ten Bogens, verfiegelt, Flächen- muster. Fabriknummer 10268/1, 8 c, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet “äm 3. September 1923, Vormittags 10 Uhx

30 Minuten. . Ô i Firma Optishe Anstalt

Nr. 31241. C. P. -Goerz Aktiengesellschaft, Berlin- Friedenau, die Schußjrist ist bis auf 15 Jahre verlängert, angemeldet am 18, September 1923, Nachmittags 12 Uhr 10 Minuten.

Amtsgeriht Berlin-Mitte, Abt. 90,

“den 31. Oftober 1923.

Berlin. : [79273] In das Musterregister ist eingetragen : Bei Nr. 33510, Firma Porzellanfabrik

Ph. Nofenthal & Co. zu Berlin: Die

Schuyfrist ist bezüglih der Muster

Fabriknummern 2204, 2192, 2199, 2112,

2174, 2175 und 2185 je um weitere drei

Jahre verlängert, angemeldet am 9, Ok-

tober 1923, NaGmittags 1 Uhr 15 Minuten. Nr. 34408. Firma Carl Lindstroem

Aktiengesellshaft in Berlin, ein Umschlag

mit 2 Abbildungen von Modellen für

Schalldosen, versiegelt, Muster tür plastische

(Srzeugnisse, Fabriknummern 290, 291,

Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am

111 Sepiember 1923, Vormittags 10 bis Ls

11 g E

Nr. 34 409, Firmä Max Kray & Go. Glasinduftrie Schreiber, AktiengefellsGaft, Berlin, . ein Umschlag mit 3 Abbildungen von Modellen für eine ovale ScMhüssel -miéi Fruchtbodenmuster und- einen Desserts teller, versiegelt, Muster für plastische Erzeugnisse, Fabriknummern -9088, 9089, 9090, Schußfrist 3 Iahre, angemeldet am 20, September 1923, Mittags 12 Uhr.

“Nr, 34410. Firina Caldèrara & Bank- mann Parfümerien- u. Feinseifen-Act.- Ges, Berlin, ein Umschlag mit der photo- graphisheñ Abbildung dès Modells ‘einer Seifenpuppe, - versiegelt, “Muster für Þþla- stishe Erzeugnisse, Fabriknummer 9001, Schußfrist 15 Jahre, angemeldet am 13. Juli 1923, Vormittags 9—10 Uhr. .

Nr. 34411. Firma Oskar Neißner, Berlin, ein für pharmazeutis<e und kos- métisGe Mittel bestimmtes Muster, offen, Muster für plastis<e Erzeugnisse, Fabrik- nimmer 4842/220, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 26. September 1923, Nach- mittags 12 Uhr 45 Minuten.

Nr. 34412, Fabrikant Johannes Föolsing, Berlin, ein Pakët mit 4 Modellen für Spielzeugbausteine,- vezsiegelt, Muster für plastishe Erzeugnisse, Fabriknummern 1—4, Schuyfrist 3 Jahre, angemeldet am 1, Oktober 1923, Nachmittags 12 Uhr 15 Minuten.

Nr. 34413, Firma Engel & Co., Berlin, . ein Umschlag mit 1i Mustern für Borten zur Anfertigung und Gärnierung von Hüten, versiegelt, Flächenmuster, Fabriknummern 318,-322 bis 331, Schußz- frist 3 Jahre, angemeldet am 8. Oktober 1923, Vormittags 9 Uhr 35 Minuten.

Nr. 34 414. Firma Parflimerie Scherk Ludwig Scherk in Charlottenburg, “ein Modell eines Topfes mit Deckel für Creme, ofen, . Muster für plastis<e Er- zeugnisse, Fabriknummer.1045, Schußfrist

10 Jahre, angemeldet am 9. Oktober 1923,-

Mittags 12 Uhr. j

Nr. 34 415. Porzellanfabrik Ph. Nofen- thal & Co. Aktiengesells<hatt in Berlin, ein Paket mit 4 Abbildungen von Modellen für eine Kaffee- und eine Teekanne, eine Zu>kerdose und einen Gießer, E Muster für plastische Erzeugnisse, Fa nummern 1090/1, 1090/2, 1090/3, 1090/4, Schußfrist 10 Jahre, angemeldet am 14. Juli 1923, Vormittags 8—9 Uhr.

Nr. 34416, Firma Gustav Engel,

‘Berlin, ein Umschlag mit 7 Abbildungen

von Modellen für aufblasbare Spielzeug- farikatur, versiegelt, Muster für plastische Erzeugnisse, Fabriknummern 501 bis 507, Schußsrist 3 Jahre, angemeldet am 23. August 1923, Vormittags 10—11 Uhr.

Nr. 34 417. Firma H. Berthold Messing-

linienfabrik und Schriftgießerei Aktien- |

gesells<Gaft, Berlin, ein Umschlag mit zwei Mustern für Typen zu Buchdru>kzwe>en (Schriftgarnituren), verfiegelt, Flächen- muster, ¿abriknummern 9087, 9088, Schutz- frist 3 Jahre, angemeldet am 8. Sep- tember 1923, Mittags 12 Uhr.

_Nr. 34418, - Fabrikant . Oscar Moser, Berlin, ein Umschlag mit dex Abbildung des Modells für Glasarmatur- und Auf- hängung für elektrishe Dopvpellampen, verfiegelt, Mufter für plastische Erzeugnisse, Fabriknummer 1922 Nr. 1, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 8. Septembeêr 1923, Nachmittags 12—1 Uhr.

Nr. 34 419. Firma Akfa-Laval-Sepa- räátor Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Berlin, ein Umschlag mit drei zur Ver- wendung zu Neklamezwe>en auf Prospekten, Plakaten, Verpackungen, Druckschriften und dergl. bestimmten Mustern, versiegelt, Flächenmuster, Fabriknummern 1—3, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am

8. September 1923, Nachmittags 12 bis

1 Uhr.

Nr. 34420. Firma Friß Weygels,

Berlin, ein Umschlag mit 6 Al en Modellen für Speiseziminermäsdel, *

yon versiegelt, Muster für plastisWe Grzeug- nisse, Fabriknummern 79, 179,

am 12. September 1923, Nachmittags 12 Uhr 35 Minuten.

Nr. 34 421. Firma Wichert - Jacoby- Weißmann Schuhfabrik Aktiengesellshatt, Berlin, ein Umichlag mit 22 Abbildungen von Modellen für Damen-Halbschuhe, ver- siegelt, Muster für plastische Erzeugnisse, Fabriknummern 27723 A—W, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 12. September 1923, Vormittags 8—9 Uhr.

Nr. 34 422. Firma Kathreiners Malz- kaffec-Fabriken Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Berlin, ein Umschlag mit 34 Mustern für 1 Ladenreklameplakat, 1 Neklameaffiche, 28 Zeitungsinserate und 4 Plakataffichen mit Text, verfiegelt, Flächenmuster, Fabriknummern 501 bis534, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am S E Ter 1923, Nachmittags 2 bis

r.

Nr. 34423, Firma Kathreiners Malz- faffee-Fabriken Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Berlin, ein Umschlag mit 4 photographischen Abbildungen von Mustern tür Neklameplakate für Kathrei- ners Malzkaffee, verjiegelt, Flächenmuster, Fabriknummern 535 bis 558, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 14, September 1923, Nachmittags 2—3 Uhr.

Bei Nr. 33%06. Firma Bernhard Nogge MetaUwazxenfabrik in Berlin, die Schußfrist ist bis auf 10 Jahre verlängert, angemeldet am 3. Oktober 1923, Vor- mittags 11 Uhx 35 Minuten.

Nr. 34424. Firma Hobinstok & Wagner, Berlin, ein Paket mit 4 Mo- dellen für Klappern, offen, Muster für plastishe Erzeugnisse, Fabriknummern 20 bis 23, Schuztrist z ahre, angemeldet n fl August 1923, Vormittags 10 bis

L

Nr. 34 425, Firma Pelzer & Co., Gesell-

schaft mit beschränkter Baftüng, Berlin, cin

rif- |

279, .80,: 180, 28, Schußfrist 3 Fahre, angemeldet:

aket mit dem Modell eïîner Glasflaf: fn Kreistorm mit Stöpsel, und 3 Muse für Flaschenetikette der Parfümbrane; ofen, Fabriknummern 224 bis 226 sing Flächenerzeugnisse, Fabriknummer 227 is plastisches Grzeugnis, Schußfrist 3 Fahre angemeldet am 10. September 1923, Nag mittags 12 Uhr 35 Minuten.

Nr. 34426. Firma Jsker & SHnces nann, Berlin, ein Pakek mit dem Model einer Aufmahüng für Garniturenpa>ung für Hosenträger und So>enhalter, vers ttegett, Muster für plastife- Erzeugnisse, Fabriknummer 2816, Schutzfrist 3 Jahre, angemeldet am 18. September 1923, Vors mittags 9 Uhr. ; i

Nr. 34427. Fabrikank “Otto Ullrich, Berlin-Lichterfelde, ein Umschlag mit der Abbildung des Modells eines Spre apparatgehäuses* aus Korbgefle<t, vere siegelt; Muster für vlastishe Erzeugnisse, Fabrifnummer 1, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 28. September 1923, Nach- mittags 12—1 Uhr.

Nr. 34428. Firma Alexis Kellner Aktiengesellschaft, Berkin; ein Umschlag mit 3 Abbildungen von Modellen für Automöbelkarofserien, deren Seitenwan- dungen . neuartige Linienfübrungen aufs- weifen, versiegelt, Mufter; für plastische Erzeugnisse, Fabriknummern 4233 bis 4235, Schutzfrist 3. Jahre, augemeldet am 12. Ofz tober 1923, Vormittags 9—12 Uhr.

Nr 34429, Fabrikant Otto Fer<land,

Berlin, ein Umschlag mit dem Muster

eines Etifettums<lags für Schokoladen, verfiegelt, Flächenmuster, Fabriknummer 501, SGußfrist 3 Jahre, angemeldet ain 16. Oktober 1923, Nachmittags 12 Uht 259 Minuten. A ,

Nr. 34430. Firma S. Reich & Co, Berlin, ein Umschlag mit 9 Abbildungen von Modellen für Wirtschaftégläfer, vers siegêlt, Muster für vplastis<e Erzeugnisse, Fabriknummern 1047 a bis 1047 i, Schutz- frist 3 Jahre, angemeldet: am 20 Oktober 1923, Vormittags 11 Uhr: 20 Minuten.

Nr. 34431. Firma Siemens-Schu>ert- werke Gesellschaft mit be)<ränkter Haftung, Berlin, ein Unischlag. mit 2 Abbildungen von Modellen für Schalter- und Ste>- an[{lüfse, ofen, Muster! für plastische 5raeugnissé, Fabriknummern 103121, 103122, Schuytrist 3 Jahre, angem-ldet am 26. Oktober 1923, Nachmittags 12 Uhr

45 Minuten.

Nr. 34 432. Firma Siemens-Schu>ert- werke Gesellschaft mit beschränkter Haf« tung, Berlin, ein Umschlag mit der Abbildung des Modells einer Porzellan- fassung, offen, Muster für plastis<e Er- zeugnisse, Fabriknuminer 102861, Schuß- frist drei Jahre, angemeldet am 6. Oktober 1923, Vormittaas 9 Uhr -30 Minuten.

Nr. 34 433. Firma Siemens-Schu>erk- werke tung, Berlin, ein Umschlag mit zwet Abbildungen von Modellen für Sicherungs-

\o>el, ofen, Muster für vlastische Er

zeugnisse, Fabriknummern 102851, 102852,

Schutzfrist drei Jahre, angeme!det - am

6. Oftober 1923, Vormittags. .9; Uhr

30 Minuten. : H

Amtsgericht Berlin-Miite, Abt. 90, den 31. Ofktober- 1923.

Gelslingen, Steige. [79274]

Musterregistereintrag für die Firma Württembergische Metallwaren- fabrik Aktiengesellschaft, Abt. 1ür Galvanoplastik, Sig Geislingen a. d. St., ein versiegeltes Paket, enthaltend 6 Ab- bildungen von neuen Leder- u. Papierpress plattenmustern F.eN, 49-—54, Plastische Erzeugnisse, angemeldet am 17. Oktober 1923, Vorm. 11} Uhr, Schugfrist 3 Jahre.

Amtsgericht Geislingen.

7. Konkurse. Berlin. [79276 Folgende Konkürfe find" mangels Mise eingestellt worden : 1. „Hannibal“ i Michaelis u. Börner in Berlin, straße 54 a, j 2 Deutsche Genossenschaft X S ps b. eue Friedrichstr. 47, | 3. „Allhau“ Baugese}{haft anf Aktien in Berlin, Kanoniersjr“ 2, 4, Nachlaß des yefstorbenen Kaufmanns Johannes Koellez/ - Ñ i S. Mathexs, G. m. b. H, în Berlin,

8,

Spar- u. Creditbauk, ‘e. G. erlin, Frankfurter Allee 320. Berlin-Mitte, den 3. 11, 23. Br [79275] / E Konießko gemäß $ 202

t. :

Hamburg, 3. November 1923, Das Amtsgericht.

8. Tarif- und Fahrplan- bekanntmachungen der L Eisenbahnen.

Neichsbahngüteriarif Heft UL (Ausnahmetarif) Tsv. 5.

Mit Gültigkeit vom 10, November 1923 wird der Ausnahmetarif 19 dur einen neuen Ausnchmetarif 19 für Wander- us für hygienische Volksbelehrung erseßt. Das Nähere enthält der nächste Tarifanzeigec. Außerdem geben Auskunft die beteiligten Güterabtertigungen fowie die Auskunftei hier, Bahnhof Alexanderplaß.

Berlin, den 3. November 1923. Reichsbahndirektion. 1b. 6. Tár. 2/—

Nennsportunterneÿsmen

od-

in Berlin,

Gesellschaft mit beschränkter Hafs-

“Deutscher Reichsanzeiger |

Preußischer

taatsanzeiger.

-1

Einzeine Nummern kosten 3000 (C

Nr. 260. Reicwzsvantgirotonto. Berlin, Donnerstag, den 8. November, Abends. Postscwecttonto: Bertina1s21, 1923

An unsere Fuserenten!

Der jeweils gültige Anzeigenpreis ist aus vem Kopf der Zeitung zu ersehen. : Eine besondere Mitteilung kann auch bei laufenden Abschlüssen nicht gemacht werden. Der Verlag.

__ Juhalt des amtlichen Teiles: Deutsches Reich. Ernennungen 2c.

Verordnung über die Verdienst- und Einkommensgrenze in der ¿ranfkenversicherung. E

E: aß, betreffend Losung von Versorgungsämktern.

Mitteilung über die Ausreichung einer neuen Zinsscheinreihe der -Schußzgebietsanleihe von 1918.

Pa A betreffend ein privates Versicherungsunter- nehmen. : :

Vefanntmachung, betreffend eine Anleihe der Bayerischen

Handelsbank in München. - : Vetanntmachung, betreffend eine Anleihe der Gemeinde Sas- bæchwaldey; E E i Vekanntmachung, beireffend die Reichsindexziffer am 5. No- vember und im-Durchschnitt des Oktober 993. : rue des Eiitstandþspreises nah Maßgabe der Geldent- wertung. - : : Preußen. Bekanntmachung, betreffend eine Anleihe der Preußischen Landes-

pfandbriefanstalt in Berlin. Urkunde über Verleihung des Enteignungsrects.

| L D E S C E O Ò _Amlliches.

Deutsches Neich.

Im Bereiche des Reichsverkehrsministeriums sind verseßt: der Obertregierungsbaurat Eppers, bisher in Frankfurt (Oder), als Mitglied der Reichsbahndirektion nah Cassel und der Regierungsbaurat Oppenheimer, bisher in Frankfurt (Main), in den Bezirk der Reichsbahndirektion Karlsruhe.

Set S

Verordnung

über/die Verdienst- und Einkommensgrenze in der F Krankenversicherun g.*)

F Vom 6. November 1923,

Auf Grund der 88 165, 165 a, 176 der Reichsversicherungs- ordnung und des -8 39 des Geseßes zur Erhaltung les: fähiger Krankenkassen vom 27. März 1923 (RGBl. 1 S. 225) bestimme ich:

8 1.

Die für die Versicherungspfliht der Betriebsbeamten, Ange- steten usw. maßgebende Verdienstgrenze wird tür das Neichsgebiet einheitlich auf 15 Billionen Mark“ monatlich festgeseßt. gilt für die Einkommensgrenze, die für ‘die Verficherungspflicht der Hausgewerbtreibenden hirfgebeat ist.

Die Grenze des jährlihen Gesamteinkommens, bis zu welcher der Beitritt zur freiwilligen Versicherung gestattet ist, wird auf 2 Billionen Mark testgesegt. h

Wer die für seine Versicherungspfliht maßgebende Verdienst- oder eg ULTIRIE überschreitet, scheidet: erst mit dem ersten

ge des vierten “Monats na< Ueberschreitung: der Grenze aus der

ersiherungspfliht aus. és

7 Die 88 2, 3 des Gesezes zur Erhaltung leistungsfähiger Krauken- assen vom 27, ‘März 1923 gelten ent1prechend.

Diese Verordnung tritt mit dem 12, November ‘1923 in Kraft. Die Frist zur Meldung der Personen, die dur< diese Verordnung der Versicherungspflicht neu "unterstellt werden, wird bis zum 26. No- vember 1923 erstre>t, soweit sie“ ni<ht na bersiberungsordnung darüber hinaus läuft.

Verlin, den 6.' November 1923. - : Der Reichsarbeitsminister. Ra F, V.: Dr. Geib.

_*®) Die Verordnung wird demnächst au< im Neicbsgeschblatt veröffentlicht werden. : G

A

Der Bezugspreis beträgt ab 1. Nov. 3 960 000 000 Mk. feeibl. 7 Alle Postanstalten nehmen Bestellung an; iür Berlin auzer den Postanstalten und Zeitungsvertrieven für Selbstabholer auch die Geschäftsstelle SW. 48, Wilhelmstraße Nr. 32.

000 Mk. Tel. : Schriftleitung Zentr. 10 986, Geschäftsstelle Zentr. 1573.

Dasselbe”

< $ 317 der Reichs-

C1

Anzeigenpreis für den Naum

einer 5 gespaltenen Einheitszeile 2,10 Goldmark freibleibend, einer 8 gespaltenen Einheitszeile 3,50 Goldmark freibleibend.

Anzeigen nimmt an

die Geschäftsstelle des Neichs- und Staatsanzeigers,

Berlin SW. 43, Wilhelmstraße Nr. 32.

einschließli) des Portos abgegeben.

Auflösung der Versorgungsämter Goldap, Nasten- burg, Bartenstein, Braunsberg und Gumbinnen,

Es werden aufgelöst:

mit dem 1. Dezember 192838 die Versorgungsämter Goldap und Rastenburg,

mit dem 1. April 1924 die Versorgungsämter Barten- siein, Braunsberg und Gumbinnen,

Jhre Bezirke werden wie folgt zugelegt : Dem Versorgungsamt Allenstein, Kreis Nössel,

- vom Bezirk des ‘Verforgunigéamts Rastenburg und Kreis Heils- berg vom Bezirk des Versorgungsamts Bartenstein,

, dem Verforgungsamt Insterburg der Bezirk des Verforgung8amts Gumbinnen fowie Kreis Goldap vom Bezirk

des Versorgungsamts Goldap und Kreis Gerdauen vom Bezirk des Versorgungsamts Rastenburg, :

- dem Verf orgungsamt Königsberg ï. Pr. die Kreise Pr. Eylau und Friedland vom Bezirke des Ver- sorgungsamts Bartenstein und die Kreise Braunsberg und Heiligenbeil vom Bezirke des Versorgungsamts Braunsberg,

. dem Verforgungsamt Lößen die Kreise Oleßko und Angerburg vom Bezirke des Versorgungsam1s Goldap und Kreis Rastenburg vom Bezirke des Veriorgungsamt Rastenburg,

. dem Vexrsorgungsamt Marienburg. die Kreite Mohrungen und Pr. Holland vom Bezirke des Versorgungsamts Braunsberg. ; ¿

Berlin, -den- 7. November 1923. - T Der Relchsarbeitsministér,” ; J. V,: Dr. Geib.

Dié ûeue Ziusscheinreihe zu den Schuldverschreibungen éer Tagen Schußgebietsanleihe von 1913 .wird vo.m 1. D e- e J. an durch die bekannten Vermittlungsstellen aus- ere M E As L > Berlin, den 3. November 1923, Reichs\chuldenverwaltung.

ERPRT RrMrT I

Bekannimachung,. A

Der Herr Reichswirtschaftsminister hat dur<h Erlaß vom 4. April 1923 die von der „Danmark“, Gegenseitige Versicherungs gesell\s<haft {n Kopenhagen beantragte Genehmigung zum Betriebe der Heren und Einbruchdiebstahl- verficherung in der Provinz Schleswig-Holstein und in den S Homburg, Bremen und Lübeck sowie in Harburg erteilt. | Berlin, den 5. November 1923, '

Das Reichsgaufsichtsamt für Privatversicherung. 9 s Lia ns

ava É

Bekanntmachung,

beireffend Ausgabe von Schuldverschreibungen auf den Jnhaber.

Der Bayerischen Handelsbauk in München wurde die Genehmigung erteilt, 2326 Millionen Mark, 8 vH 17 vH verlosbare, seitens der Bank mit zweimönatlicher Frist kündbare, im Laufe von 70 Jahren rückzahlbare, jedo<h vor dem 1. Juli 1928 nicht tilgbare Kommunal{<ülöverî reibungen auszugeben.

München, den 5. November 1923,

Bayer. Staatsministerium J, A.: Dr. Lindner.

Bekanntmachung.

Der Gemeinde Sasbachwalden wurde die Ge- nehmigung erteilt, wertbeständige Schuldverschreibungen auf

“den Jnhaber bis zum Gegenwert von.-6000 je tmetern Nadel- igen Zinsscheine aufden

nugholz IIL. Klasse sowie die zugehör Jnhaber auszugeben. Karlsruhe, den 5. November 1923. Der Minister des Jnnern. J. V.: Leers.

Die Reichsindexziffer am 5. November und im C OUT nitt Oktover 1923. A

Die Rei E für die Lebenshaliungskosten (Er- nährung, Wohnung, eun Beleuchtung und Bekleidung) beläuft sih nah den Feststellungen des Statistischen Reichsamts ür Montag, den 5. November auf das 98,5 milliardenfaché er P e Die Steigerung gegenüber der Vorwoche (13,67 Milliarden) beträgt demnach 620,5 vH. -

Für den Durchschnitt des Monats Oktober berechnet \i< die Reichsindexziffer auf das 3657 millionenfache gegenüber

- Einzelnummern oder einzelne Beilagen werden nur gegen BarödDezahlung oder vorherige Sinsendung des Betrages

dem 15 millionenfahen im Durchschnitt des Monats Sep- tember; die Steigerung beträgt somit 24280 vH. Die Lebenshaltungsfosten ohne Bekleidung sind im Durchschnitt Oktober auf das 3265 millionenfahe, die Ecnährungskosten allein auf das 4301 millionenfache der Vorkriegszeit gestiegen. Berlin, den 7. November 1923. Statistisches Reichsamt. Delbrü.

Erhöhung des Einsiandspreises na< Maßgabe der : Geldentwertung.

Unier Bezugnahme auf die Veröffentlihung im Deutschen Reichs- und Preußischen Staatsanzeiger Nr. 109 vom 12. Maï d. J. werdén nachstehend die für die Woche vom 5. ente bis 11, November 1923 berechneten Ziffern bekännts gegeben:

Der Einstandspreis von 100 erhöht sih danach beimVerkauf in der Woche vom 9. bis 11. November 1923 auf:

Reichsindex- ziffer!) des Stat. Neichs- amts

Monat des Einkaufs

788 000 000 000

12,90 738 935,000 0090

13,3

August

J März . 4 April .

1 Woche v. 23.—29.Zuli .

r Handel, Jndustrie und Gewerbe.

716 885 009 000 654 920 000 000 994 930 000.000 910 892 000 000

13,7

15,04 17,75 19,28

September

: Oftober . »

* November .

Dezember 1922

Sanuar.

Februar

e os. e ooo e nos . . « .

482.607 000 000 402 205 000 000 340 007 000 000 286 671 000 000 259 006 000 000 237 521 000 000 182 678 000 000 126 851 000 000 73 959 000 000 44 639 000 000 22 080 000 000 14 378 000 000

20,41 24,49 28,97 34.36 38,03 41,47 53,92 77,65 133,19 220,66 446,1 685,06

Mai

x

e o 00 Ae O. Q S: 0.0 A O06

Noveinber « Dezember «

19283

SFanuar - » ebruar Marz .

April Mai « Zuni .

Woche v, 2,—8. Ju

e ee oooooo ee e ee Oos eee e o s O08

8 795 000 000 3 727 000 000 3 451 000 C00 3 334 000 000 2 581 000 000 1 288 000 000 608 776 000 457 905 000 340 925 000 250 407 000

137 808 000 65 873 000 22 543 000 13 068 000

8 323 000 5 338 000 1950 000 691 476 351 786 243 812 90 284 14 236 3239

1120,— 2 643,— 2 894, 2 954,— 3 016, . 7 690, E 16 180,— 21 511,— 28 892,— 39 336,—

T1 476,— 149 531,— 436 935,— 753 733,—

1183 434,—

1 845 261,—

5 051 046,—

14 244 900, —|

28 000 000,— 40 400 000,— 109 100 000,— 691 900 000, 3 044 800 000/—

Woche v. 9,—15. Jult . Woche. v. 16.—22. Juli .

Woche. v. 30. Juli bis De Aut a o Woche v. 6.—12. Aug. . Woche v. 13.—19. Aug. . Woche v. 20.—26. Ds i Wodhe. v. 27. Aug. bis

De Mete o a e Woche. v, 3.—9. Sept. . Woche v. 10.—16. Sept Wode. v. 17.—23, Sept Wode v. 24.—30. Sept. Woche v. 1.—7. Oft. . Woche v. 8.—14. Oft. . Woche. v. 15.—21, Oft. Woche y. 22.—28. Oft.

Woche v. 29. Okt. bis 4. Nov. . 1 13 671 000 000,— 72l Woche v. 5.—11. Nov. | 98,5 Milliarden : 100 - 1) Die Reichsindexziffer gibt an, auf das Wievielfache dic Kofien

der LebensbaUung (Ernährung, Wohnung, Heizung, Beleuchtung und Bekleidung) gegenüber den Kosten der Vorkriegszeit gestiegen sind,

* Berlin, den 7. November 1923.

Statistisches Reichsamt. Delb ci

Preußen.

Auf Grund des Geseßes über die Ausgabe wert- beständiger Schuldverschreibungen auf den Juhaber vom 23. Juni 1923 (NGBl. I S. 407) wird das der Preußischen ' Landespfandbriefanstalt in Berlin unterm 24. Dezember 1922 erteilte Privileg zur Ausgabe auf den Junhaber lautender Schuldverschreibungen dahin ergänzt, daß die genannte Anstalt au<h wertbeständige Schuldvere

schreibungen auf den Jnhaber nah Maßgabe der Saßung und