1923 / 260 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

TyTI9 | Hüttenwerke CL.Wilkß Kayfer &Co.

Aktiengeiellschait. 4100/9 Anleihe vou 1919, Wir erklären uns hierdurch bereit, die Teulschuldverschreibungen dicier An- leihe zur Einlösung zu bringen, und zwar in der Weise, taß wir den Besitern von Teilschuldverschreibungen , die ihre Stücke nebst laufenden- Zins-- und Er- neuerungsscheinen bis einschließli< 30. November 1923 in Berlin bei der Darmstädter und Nationalbank K. a. A., bei der Firma Jacguier & Securius oder in Essen - bei der Firma Simon Hirschland einreichen, tür je nom. 30000 Teilschuldverschrei- bungeu je nom. .4“ 1009 Aittieu unserer Gesellschaft gewähren. Die Einreichungestellen sind bereit, auch Teilfchul!dverschreibungen, "die die Zahl von 4 30000 oder ein Viélfaches nicht erreiden, entgegenzunehmen. Für jede lolche Teilschuldver)<reibung vergüten wir dem Einreicher einen Beirag in Gold- anleibe, der si< na< dem Kurse unserer Aftien am füntten Böifentage nah Ab- lauf der Einrcichungstrist und dem Kurs der Goldanleihe- an die'em Tage richtet. Der Einreicher foli tür jede Teilschuld- verihreibung fo viel erbalten, wie in Gokdanleihe ausgedrü>t !/,zz des Kurses der üfkftie ergiht. Der sich bierbei für eine cinzelne Teilschuldverschreibung er- gebende Svyitzenbetrag wird abgerundet auf Æ# 1 000 000 na< unten in bar ausgeglichen. Verlin, in November 1923. Süttenwverfe C. Wilh. Kayser & Co. : Aktieugesells<haft. Sam Loebenstein.

[79729] Dru>terei & Appretur Brombac

A. G. in Brombach.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden bierdur< ¿u der Mittwoch, den 28, November 1923, 10 Uhr Vor- mittags, in- Freiburg |& -B., Hotel Europäischer Hof, stattfindendén ordent: lichen Genexalversammlung höfti<hst eingeladen. Z

: Tagesorduung :

1, Vorlage des Geschäftsberichts mit Bericht des Vorstands und Auf- fichtêrats und der Bilanz nebît Gewinn: und Verlustrechnung Per

30. Juni 1922. : :

2. Genehinigung der Bilanz.

3. Sutlastung des Vorstands und Auf- iicbiêrats. Statutenänderung, betreffend $ 15.

Ermächtigung des Vorstands, einen Teil. der Versicherung in Selbst- versicherung zu nehmen. S

Die Aktionäre, welche in der General- verfaminlung thr Stimmrecht ausüben wellen, haben bis spätestens am dritten Tage, bis 6 Uhr Abends, vor der Generalverfammlung, ihre Aktien bei der Gesellschaft oder den nachbezeichneten Siellen zu hinterlegen oder die Hinter- legung bei einem deutschen Notar niach- zuweilen und die Stimmkarten in Empfang zu nebuten:

Darmstädter und Nationalbank, Filiale Mannheim, oder deren Niederlassung in Lörrach,

Rheinische Creditbank in Maun- héim oder deren ‘Niederlassung

“fn Lörrach. ;

Brombach, den 5. November 1923, Der Vorstand. Frit Lorenz.

[79749] Deutsche Verlags-Anstalt, A.-G. in Stuttgart.

. Unsere Herren Aktionäre werden hiermit zu der am Mittwoch, den 28, No- vember 1923, Nachmittags 3 Uhr, im Oberen Museum (Kleiner Saal) in Stuttgart stattfindenden zweiundvier- Zigsten ordeutlichenGeneralversamm- Uung eingeladen. _ Tagesorduung : 4, -Geschäftöberiht und Jahresbilanz _auf 30. Juni 1923 . Erteilung der Entlaslung an VBor- stand und Aufsichtsrat. . Beschlußfassung über die Verwendung des Reingewinns. . Sagzungsänderungen: $ 15 (Fest- fezung der Bezüge des Aufsichtsrats). . Neuwahl des Aufsichtsrats.

Behufs Legitimation zur Teilnahme an

der Versammlung ($8 19 und 20 des

Statuts) sind die Aktien oder der Hinter-

legungéschein eines Notars bis spätestens

26. Noveniber d. J., Abends 6 Uhr,

giitweder bet der Gesellschaftskasse oder

bei einein der Bankhävser: Doextenbach & Co., G. m. b. H., in Stuttgart, Handel - imd Gewerbebauk, A.-G., Heilbronn,

Dresdner Bauk Gebrüder Bethmann furt Mitteldeutsche Kredit- M

bauk a, . gegen Empfang einer Bescheinigung nebst inlaß- und Stimmkarte zu hinterlegen.

(8 wird darauf autmerksam gemacht, da

die Hinterlegung an den Samöstagen

Stuttgart, Heilbronn a. N. und Frank-

furt a. M. nur bis 12 Uhr angenommen

otrD. ; Der gedru>te Geschäftsbericht mit Bilanz

und Gewinn- und Verlüstre{nung känn

von heute ab. bei- der Geschäftsstelle der

Ge'ell1chaft, Neckarstraße Nr. 121, bier,

fow'c.bei den obengénannten Bankhäusern

in Empfang genommen werden.

in Frank-

[79562] Fingerhut-Werke Aktiengesellschaft, Vohwiukei, Rhld.

Nachdem geinäß Beschluß der aukßer- ordentlichen Generalversaminlung vom 1 Juni 1923 der Name. der Gesell- schaft in Hevhaestus-Werk Afktien- gesellschaft Herstellung. von Werk- zeugen, Blanktschrauben und Fasson- teilen. geändert und. diefer Beschluß in das Handelsregister eingetragen worden ist, fordern wir die Attionäre auf, ibre Aktien mit Bogen bis zum 20. De- zember 1923 fei der Bergi¡h-Mär- fischen Bank Filiale ver Deutschen Bank zu Elberfeld zwe>s Aufstem- lung der neuen Firma einzureichen, ‘e deadiads s Nhid., den 9. November 1923, HSephaestus- Werk Aktiengesellschaft Herstellung von Werkzeugen, Blauk-

\schrauben und Fassonteilen. Der Vorstand.

[79734] „Miag“ Mühlenbau und Industrie Aktiengesellschaft,

Franksurt a. M. ÆÁ 32 000 000 5% ige zu 103 %

rückzahlbare Anleihe von 1921.

Infolge vielfacher Wünsche aus dem Kreise unserer Obligationäre erklären wir uns biermit bereit, die . Teilschuldver- schreibungen cbiger Anleihe schon jeßt zur Einlösung zu bringen. und ¿war in der Weise, daß wir gegen je nom. A4 32 000 Teilschuldver|chrcibungen mit Coupon per 1. November 1923 u. ff. je nom. 4 1000 Aktien unferer Gefellschaft mit. Dividenden- \{eîn 1923/24 u. ff. gewähren, sofern die Teil\huldvershreibungen bis zum 15. De- zember d. F. eingereicht werden bei der

Darmstä ter und . Natio albank K. a. A. in Berlin, . Frankfurt a. M., Dresden, Braunschweig,

Deutschen Bank in Berlin, Frank- furt a. M., Dresden, Braun- schweig,

Direction der Disconto - Gesell- schaft in Berlin, Frankfurt a. M., Dresden, Braunschweig,

Dresdner Bank in Berlin, Frauk- furt a. M., Dresden,

Bank füx Landwirischaft A.-:G.,

Berlin,

Allgemeinen Deutschen Kredit- anfíalt in Dresden,

Braunschweigischen Staatsbank Braunschweig,

Braunschweiger Bankverein K. a. A. in Braunschweig, :

bei dem Bankhause Richard Lenz

__«& Co., Verlin,

bei dem Bankhause Lazard Speyer- Ellissen, Frankfurt a. M.

‘Beim Einreichen der zum Umtausch bé- stimmten Obligationen ist die Börfen- umjaßsteuer zu zahlen. Soweit geringere Posten als je nom. 4 32 000 eingereicht werden, find die obengenannten Bezugs- stéllén bereit, die Spiyen auszugleichen. E a: M,, den 1. Novembér e-Miag‘“ Mühlenbau und Judustrie

Aktiengesellschaft. Der Vorstand. Dr.Hugo Greffenfus.

[79563] Köln-Lindenthaler Metallwerke

__A. G., Köln-Lindenthal. Die Aktionäre unserer Gesellschaft laden wir hierdur< auf den 11. Dezember 1923, Vormittags 11 Uhr, in das Hotel Disch, Köln, zur ordentlichen Generalversammlung mit folgender Tagesorduung ein:

1. Vorlegung der Bilanz nebft Gewinn- und Verlustre{<nung, Bericht des Vor- stands und des Aufsichtsrats.

. Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

. Zuwahl zum Aufsichtsrat.

, Erhöhung des Aftienkapitals um einen von der Generalversammlung zu be- stimmenden Betrag, Festseßung der Ausgabebedingungen unter Ausschluß des gefeglichen Bezugsrehts der Aktionáâre. Ein Teil der neu zu shaffenden Aktien sollen Vorzugsaktien werden mit den gleichen Ne.hten wie die bereits bestehenden Vorzugsaktien.

. Satzungsänderung, entsprehend dem unter Nr. 4 gefaßten Kapital- erhöhungsbes{luß.

. Beschlußfassung über ein den Äftio- nâren der “Stahlwerl! Krone A.-G. zu machendes Angebot auf Umtausch von Krone-Aftien tn Köln-Linden- thaler Aktien, die dur<h die Kapitals- erhöhung unter Nr. 4 geschaffen werden |ollen.

7. Ermächtigung des Vorstands, evtl.

Unterversiherung eintreten zu lassen.

Es wird ausdrücklich darauf hingewie!en,

daß über die Punkte 4, 5 und 6 die Vor- zugs- und Stammaktien - getrennt und gemeinsam abstimmen werden.

in

teilnehmen wollen, haben die Aktien ordnungsmäßig nah Geseß und Statut zu binterlegen. Neben den geseßlichen Hinterlegungsstellen sind folgende zugelassen: Rheinische Handelsgesellschaft m. b. H., Düsseldorf, Hohe Str. 32, Filiale der Rheinischen Handels- gesellschaft m. b. H., Berlin, Pots- damer Strasze 90, Bankhaus Siegfried Simon, Köln, BantkhausSiegmund Pineus, Berlin, Unter den Linden, : Darmstädter und Nationalbauk, Filialen Köln und Düsseldorf. Köln, den 5. November 1923. Köln-LindenthalerMetallwerk A. G. Der Aufsichtsrat.

Stuúitgart, den 10. November 1923, Dex Aufsichtsrat. }

Aktionäre, die an der Versammlung |

[797551 Nieders<!esis<he Ele*irizitäts- & Kleinbahn-Aktien - Gesellschast in Waldenburg/Schles.

Die Aktionäre ‘serer Geellschaft werden biermit zu der auf Donnerstag, den 29. November 1923, Vormittags 11 Uhr, in Breélau, Albrechtstr. 22/23, im Geschättshau1e des Elektrizitätswerkes Schlesien, Aktien-Getiellschaft, anberaumten ordentlichen Generalversammlung eingeladen. -

Tagesordnung:

1. Bericht des Vorstands und des Auf- fitsrats über die Lage der Geschäfte unter Vorlegung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustre{bnung für das verflossene Geschättsjahr.

. Abänderung des $ 27 Abs. 1 des Statuts, betreffend - Vergütung des Aufsichtsrats.

. Bericht der Revisoren über dfe Prüfungen * der Rechnungen, der

ilanz und der. Gewinne und Ber- lustre<nung. :

. Genehmigung der Bilanz, Ecrtetlung der Entlastung, Beschlußtafsung über die Verteilung des Geschäftsgewinns.

. Wahl ‘von Aufsichtsratêmitgliedern fowie Wahl eines Nevifors - oder

_ mebrerer Neviforen.

Der Ge1chäftebericht des Vorsiands mit Bilanz und Gewinn- und Verlustkonto liegen von Sonnabend, den 10. No- vember d. J., ab im Geschäftsraum der Gesellichaft zu Waldenburg i. Schles. zur Einsicht der Herren Aktionäre aus. Die Hinterlegung der Aftien bezw. der Öinterlegungsicheine ($ .30 des Gefell- i<a1tsvertrags) kann außer bei der Gesell- schaftskafse zu Waldenburg i. Schles. bei der Commerz- und Privat-Bank,

A.-G., Filiale Breslau, bei dem Bankhause E. Heimann, Breslau, /

bei der Commerz- und Privat- Vank, A.-G., Berlin,

bei der Darmstädter und National-

bei dem Bankhause Abraham Schle- singer, Berlin, bei der Communalständischen Bank für die Preußische Ober-Lausitz, Zweigniederlassung Walden- burg i. Schles. bis einschließli) Sonnabend, den 24. November d. J., in den üblichen Getichäftéstunden ge|<ehen. Den zu kbinterlegenden Aktien ift ein doppeltes Nummernverzeichnis beizufügen. Berlin, den 5. November 1923. Der Aufsichtsrat. Olîtven, Vorsizender.

6. Erwerbs- und Wirlschafts- genossenschaften.

[79750]

Gegen Beschlüsse legter Generalver-

fammlung hat Frey Klage erhoben. Ver-

handlungstermin 19. KLI., 10 U. V.,

L.-G. L, Zimmer 8.

Gem. Beamten-Siedlungsv. Gr. Berlir.

9. Bankausweise.

[79811] Wochenübersicht e

der Vayerischen Notenbank

vom 31, Oktober 1923.

. Aktiva. in Taufend Metallbestand (darunter | - Mark Gold M 28 559 910) 37 103 Bestand an:

Reichs- u. Darlehens- fassenscheinen .. 275 502 Noten anderer Banken | 140511 961 764 Wechseln. . . . . . 1333579 019 448 Lombardforderungen . 10-900 877 CGffeltet 17 244 sonstigen Aktiven « . 1230 337 399 537 Valsipa, ; Das Grundkapital . . . Der Neservefonds . .. Der Betrag der umlait- fenden Noten . Die fonstigen tägli fäl- ligen Verbindlichkeiten Die an eine Kündigungs- rist gebundenen Ver- indlichkeiten . . . . Die sonstigen Passiven . [258 379 301 703

Verbindlichkeiten aus . weiter be- gebenen, im Jnlande zahlbaren Wechseln f 4 360557 528 000 000,—. München, den 3. November 1923. Bayerische Notenbank, Die Direktion.

3 750

57 524 668 387

1 440.747 941

10. Verschiedene Bekanntmachungen

[72290] Ea

Die Rheinische Luxuspapier * & Schreibwarenfabrik G. m. b. H. .ist aufgelöft; Gläubiger werden: aufgetordert,

bank, Abt. Schinkelplat, Berlin, |

387 094 882 194 |

(792811 s Hauptversammlung der Hanse- atischen Minen-Gejellschaft (DKG) i. L. in Berlin am. Dienstag, den 27. November 1923, Vormittags 12 Uhr, in den Geschäftäräumen - des Herrn Justizrats Mafur, Berlin W. 8, Kronenstraße 72 Il. i Tagesordnung: 1. Entgegennalme des von den Liqui- datoren und dein Aufsichtsrat er- statteten Geschäftsberichts tür das Jahr 1922 und der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrechnung für das gleiche Geschäftsjahr. ( . Beschlußfassung über die Genehmigung der zu l bezéihneten Vorlagen uud die Entlastung der Liquidatoren und des Autfichtsrats . Vorlage des Schlußiberichts der Liqui- D nebst. Schlußbilanz per 30. 9. 4. Entlastung der Liquidatoren und des Aufiichtsrats. 5. Beschlußfassung über die Verwendung des vorhandenen Guthabens Ueber die Berechtigung zur Teilnahme an der Hauvtversammlung bestimmt $ 42 der Gesellshattésaßung. j Die Hinterlegung der Anteilscheine bat spätestens am dritten Tage vor der Haupt- versammlung bei der Kase der Gesellschaft, Berlin W. 66, Mauerstraße 61/62, oder bei den nacbbezeihneten Stellen zu erfolgen : bei den Herren Delbrück Schickler & Co., Berlin, bei der Direction der Disconto-Geféll- haft, Berlin, bei der Metallbank & Metallurgische Gefellshaft A. G., Fränkfurt a. M. Die Bilanz nebst Gewinn- und Ver- lustie<hnung fowie der Geschäftsbericht für das Geschäftéjahr 1922, ferner Liquidations- \{lußbilanz und Liquidations\chlußbericht ver 30. 9. 1923 liegen vom 12. November 1923 ab in den Geschäftsräumen der Gesellschaft, Mauerstr. 61/62, zur Einficht der Mitglieder aus. Berliu, den 31. Oktober 1923, _ Die Liquidatoren : Duft. Meyer.

77131] i Die Firma Strehle & Co. Groß- andels - G. m. b. S. ist aufgelöst. Ich fordere die Gläubiger auf, {ich zu melden. Der Liquidator. [79525] Von der Preußischen Staatäbank (See- handlung), hier, ist der Antrag gestellt worden, # Á ‘103 632 000 Stammaktien B der Brandenburgischen Städtebahn- Aktiengesellj<haft zu Berlin, Nr. 12955—116 586 zu fe Æ 1000, zum Börfenhandel an der hiesigen Börse zuzulassen. - Berlin, den 6. November 1923.

Kopeztzky.

[79526] Von der Deutschen Bank, hier, ist der Antrag gestellt worden,

M 20 001 000 neue Stammaktien der Schlesischen Feuerversicherungs- Gesellschaft in Breslau, Nr. 3001 bis 9997 zu je S 3000, Nr. 10 001 bis 13 000 zu fe M 1500, Nr. 13 001 bis 13 600 zu je M 7500, Nr. 13 601 bis 13934 zu je M 1d 000,

zum Börsenhandel an der hiesigen Börse

zuzulassen. -

Berlin, den 6. November 1923.

Zulassungsstelle an der Börse zu Berlin.

Kopetzky

[79522] Vekannimachuug. Von der Direction. der Disconto-Gesell- {att Filiale Frankfurt, a. M... der Darm-. städter und efellshaft auf Aktien Filiale Frankfurt Main) und der Mitteldeutichen Credit- bank, Frankfurt a. M., ist bei uns auf Zulassung von - E 4 30000 000 - neuen Stammaktien, 30000 Stüd> über je A- 1000, Nr. 70 001—100-000, der Kaliwerke Aschersleben zu- Aschers!eben- zum Handel und zur Notierung an der hiesigen Börse eingereicht worden, Frankfurt a. M., den 5 November 1923. Die Kommission für Zulassung von Wertpapieren

Zula}sungsftelle an der Börse zu Berlin. f.

ationalbank Kommandit- |=

der Antrag} -

\79523] Bekanntmachung.

Von der Franffuiter Hvvotbe?kenbay Frankîunt a M., ist bei un® der Ant, auf Zulassung von - 4

59/0 igen, frühestens zum 1. Januar 154

fündbaren wertbeständigen Goldehj gationen der Süddeutschen J, wertbank, Aktiengesellschast Stuttgart, lautend auf den Ge wert von 1200 kg Feingold, geteilt in / 20 000 Stüe zu 2.Gramm, Yy \slabe A Nr. 1—20 000, - 25 000 Stücke zu 5 Grainm, By \ftabe B Nr. 1—25 000, 19 000 Stücke zu 10 Gramm, Bug stabe C Nr 1—19 000, 11 000 Stücke zu 20 Gramm, Buß \ftabe D Nr 1—l! 000, 12 500 Stücke zu 50 Gramm, Bug stabe E Nr. 1—12500, zum Handel und zur Notierung an hiesigen Börfe eingerciht worden. Frankfurt a. M., den 9. November 198 Dié Kommisfion für Zulassuug von Weitpapierey an der Börse zu Frankfurt a.

(79726) Bekanntmachuug.

Von der Deutichen Vereinsbank, y Deutschen Bank Filiale Cat und iy Dresdner Bank in Frankfurt a. M. isi uns der Antrag auf Zulassung von

Kronen 3750 000 000 neue “Aft

1 290 000 Stück über je Kronen sö00\ Nr. 3750 001 —5 000 000 des Wienal Bauk-Verein, Wien, zum Handel und zur Notierung an t hiesigen Börse eingereiht worden. Frankfart a. M., den 6. November 19 Die Kommisfion für Zulassung von Wertpapiere) an der Börse zu Fraufkfurxt a. M,

(79727] Bekanntmachung.

Von der Deutschen Vereinsbank uh der Deutschen Bank Filiale Frankfurt i} bei uns der Antrag auf Zulassung vou

4 404 000000 neuen Starnmafklly

Stück 104009 über je „4 100 Nr. 96 00!— 100 000, 200 001 250 000, 280 001— 330 000, GSlid 60 000 über je 5000 Nr. 20000 bis 280 000, 330 001 —360 009 t Daimler Motoren - Gesellschaf Berlin, l:

zum Handel und zur Notierung an hy

hiesigen Börse eingereiht worden.

Frankfurta. M., den 6.Novemberl8

Die Kommission für Zulassung von Wertpapierei an der Börse zu Frankfurt a. M

[79524] Bekanntmachung. | Von der Württ. Hypothekenbank l Stuttgart ist bei uns der Antrag auf Þ lassung von : nom. 550 kg Feingold 5 °%/% auf d Inhaber, an Order oder auf di Namen lautenden wertbeständit Goldobligationen der Süddeuischt FestwertbankE Aktiengesell\<|} in Stuttgart, frühestens atn 1. M nuar - 1926 fündbar, j 500 St>. zu je 2 g Feingolb 558 Goldmk. 1,328 Del Buchst. A Nr. 19 501—20 000, 8000 Std. zu je 5 & Feingold 1395 Goldmk. 3,32 Dol Buchst. B Nr. 17 001—2d 000, 7900 Std. zu je 10 g Feingold 27,99 Goldnk. 6,64 Dol Buchst. C Nr. 11 101—-19-000, 5500 St> zu je 20 g Feingold A 559,80 Goldmk. 13,28 Do Buchst. D Nr. 5501 —11 000, 6400 St>k. zu je 90 Feingold = 139,50 Goldnk = 833,20 Dol) Buchst. L Nr. 6101 —12 500, Zin terinine: 1. Januar und l. Juli, zum Handel ' und ¿zur Notierung an (f hiesigen Börse eingereiht worden. Stuttgart, den 2. November 192. ° Zulassungsstelle der Stuttgarier Effektenbörse, [79725] E S Die Firma Hüttenprodukte Jndustriebedarfs-Gesellschaft mit! schränkter Haftung in Dresden ist!

=

| Liquidation getreten. Etwaige Gläubisf

werden ‘erfu<t; si zu melden.

Hüttenprodukte & Judusiriebeda Ges. m.-b. H.

Die Liquidatoren :

an der Börse zu Frankfurt a. M.

Hans Flemming, August Knoblo

Ersatzde>kung) ..

270 Million) Pfandbrief- und Obligätionèntinset Bankgebäude . een Verschiedene Aktiva

‘Paffiva; Aktienkapital . Reierven .… Pensionsfonds . Centralpfandbriefe . Kommunalobligationen S Einzahlungen auf Schuldverschreibunge

ypotheken- 2c. Zinsen «e érschiedene Passitra . «e,

Berlin, den 30. September 1923.1

Konful Dr. Di den, Vorsigender.

fich ‘bei der Gesellschaft zu melden.

Fischer, Liquidator.

e L} * V<P . @ . . e 6 e . e e. . LJ . « s « S6 À * «“ » « a

Lombardforderungen und Guthaben bei Bankhäusern A Hypothekarishe Darlehnsfordérungen (einschl. .4 240 000 000 Kommunaldarlehnsforderungen - e L A Roggendarlehnsforderunigen (100 000 * Zen

MNoggenpfandbriefe (100 000 Ztr., Mittelpreis 270

_ Dreôden-A.,, Gußkowstraße 29.

(79561] . Preußische Central-Bodenkredit: Aktiengesellschaft. : Status am 30, September 1923,

856 019 958 4200 “127 387-708 056

- 983 133 3760 15 032 936 4021

27 000 000 000 000, 8315 39,

e. e 6 . L)

/ * * 12915 470 411 4180 40 914 906 297 0698

96/000 000; 119 585 306 9220 9 115 182,00

815 447 000,

3 178 024 300,

A A 8 354 660 000, Millionen) 27 000 000 000 000,4 V L L 3 107 772 713,01 « 4 13780 766 970 961,8

40914-906 297 068

. . . .

Die Direktion.

3 534 000,

A

F

Erste Zent ral-HandelS8register-Beilsage zum Deutschen ReichSanzeiger und Preußischen Staatsanzeiger

Ztr. 260.

T

Berlin, Donnerstag. den 8 November

1923

Der Junhalt dieser Beilage, in welcher die Bekauntmachungen aus 1. dem Handels-, 2. dem Güterrechts-, 3. dem Vereins-, 4. dem Genossenschafts-, 5. dem Musfterregister, 6. der Urheberrechtseintragsrolle sowie 7. über Konkurse und 8. die Tarif- und Fahrplanbekanntmachungen der Eisenbahnen enthalten sind, erscheint in einem besonderen Blatt

Zentral-HandelSregister für das Deutsche Reich.

unter dem Titel :

Das Zentral - Handelsregister tür das Deutsche Reich fann dur alle Postanstalten, in Berlin für Selbstabholer au dur<h die Geschäftsftelle des Reibs- und Staatsanzeigers, SW. 48, Wilbelm-

straße 32, bezogen werden.

Das Zentral-Handeléregister tür das Deutsche Neich erscheint in der Regel tägli. Der Bezug #- preis beträgt ab 1. "ov. 2 112 000 900 .# freibleib. Einzelne Nummern fosten 1 400 000 009 4, Anzeiaenpreis für dey Yiaum einer 9 gespaltenen Einheitszeile 2,10 Goldmark treibleibend

pu ——

Bom „Zentral-Handelsregijter für das Deutsche Reich“ werden heute die Itrn. 260 A, 260B und 260C ausgegeben.

R R E

E Befristete Anzeigen müssen drei Tage vor dem Einrückungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen sein “2Æ

An unsere Leser!

Der Bezugspreis ist stets frei- bleivend. Die Lieferung unseres Blattes muß daher eingestellt werden, wenn Nacherhebungen vom Zeitungsbezugsgeld nicht be- Fahlt werden.

Der Verlag.

1. Handelsregister.

Aalen, i [79296]

Jm Handelsregister rourde am 2. No- vember 1923 eingetragen: a) Negister für Einzelfirmen, bei der Firma Strohseil- n Unte E Walter Steinbrück in nterfochen: Die Firma ist erloschen. b) Register für Gesellschaftsfirmen, neu die Firmen: 1. Glashütter Holz- & Spielwarenfabrik Gesellshaft mit be- ränkier Haftung. Siß in Glashütte, Cte Unterkochen. Gesellschafi mit be- tee Haftung auf Grund notarieller Irkfunde vom 15. Oktober 1923. Gegen- stand des Unternehmens ist die Her- stellung und der Vertrieb von Holz- und Spielwaren. Das Stammkapital beträgt 500000 000 M. Alleiniger Geschäfts- ite! ist Walter Steinbrück, Fabrikant in Interkohen. (Bekanntmachungsblatt: Deutscher Belateioee. 2. Hugo Spiel- berger & Co. Siß in Aalen. Kommandit- gesellshaft mit Wirkung vom 2. November 1923 an. Persönlih haftender Gesell- schafter: Hug Loe, Direktor in

[l

0 Stuttgart (mit fünf Kommanditisten). Dem Paul Staiger, Bankbeamten in Stuttgart, ist Prokura erteilt. Ge- shäftsart: Betrieb eines Bankgeschäfts. Württ. Amtsgericht Aalen,

[79297] er B Nr. 68 chaft „Bri>ks &

Allenstein.

In unser Handelsr trugen wir bei der Gese Dembirski I mit beschränkter

aftung" heu ein, daß die 0s cu durh Beschluß vom 4. Öktober 1923 auf- O ist und daß die bisherigen Geschäfts- führer zu Liquidatoren ernannt sind.

Allenstein, 30. Oktober 1923

Amtsgericht,

Altena, Westf. [79299] Eintvagung vom 31. Oktober 1923 in unser Handelsregister B Nr. 151: Koh & Kumlehn, Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Werdohl. Der Gesellschafts- vertrag ist am 24. September 1923 fest- gesteli, Das Stammkapital beträgt 20000000 Æ. Gegenstand des Unter- nehmens ist der Betrieb yon Handels- wid aller Art, insbesondere der Ver- tried von Baumaterialien sowie die Veber- nahme und Ausführung von Bauten jeg- licher Art, Die Gesells(aft ist befugt, gleichartige oder ähnliche Unternehmungen qu errichten, sie zu erwerben, sih an olchen Unternehmungen zu beteiligen oder derén Vertretungen zu übernehmen, gu Zweigniederlassungen zu errihten. Ge- [däftöführer sind die Bauunternehmer ulius Koh und Wilhelm Kumlehn, beide zu Werdohl, Jeder der beiden Ge- [bäftéführer hat für si< allein Ver- esel feft ns, Bekanntmachungen der Gesellschaft erfolgen nur dur< dev Deutschen eidmeiger. Amtsgericht Altena, Westf, Alt Landsberg. [79298] Ia unser Handelsregister A ist bei Nr. 89 Bruno Schwengberg, Bau- geschäft in Bruchmühle heute folgondes lose. r00en worden: Die Firma ist er- n Alt Landsberg, den 30. Oktober 1923. Das Amtsgericht,

E L antr intragungen ins Handelsregister. 24. Oktober 1923

U er s a 9.-R, A 2433. Bernhard Koppel, Zlitona, Firmeninhaber ist Bernhar

Kovpel, Kaufmann, Altona,

H-N, A 2433. Max Töïcke, Altona. Firmeninhaber ist Witwe Frida Tölke, 30 Möller, mburg, in ungeteilter sähriaeemeinsdast mit ihrem minder- ihrigen Sohn Carl Max Ernst Tölke,

se dleniefei Als Debats eid:

a mbur eig- wederlassung Altona: De Prokura

s Gustav Adolf Kolf und Friedrich | S iosgennes Peter Christian Melis ist er-

d.

d besGilntie i. O:

25. Oftober 1923. _O.-N. B 260. Lubecawerke, Blech- industrie, Maschinenbauanstalt, chemisch-ie<nishe Fabrik Gefsell- schaft mit beschränkter Haftung, Lübeck, Zweigniederlassung Altona: Dem Kaufmann Hinrich Georg Wessels, Lübe, ist Prokura erteilt derart, daß er zusammen mit einem Geschäftsführer oder

einem anderen Prokuristen zur Vertretung | O

der Gesellschaft Berent ist.

H-N. A 2439. Willy Fülígraf, Altona. Firmeninhaber ist Willy Füll- graf, Schlachter, Aliona.

H.-N. A 2436. Willi Hamberg, Altona. Firmeninhaber ist Willi Ham- berg, Kaufmann, Hamburg.

30, Oktober 1923.

N. B 489, Vacuum Spinter Ge- sellschaft mit beschränkter Hastung, Altona: Dem Kaufmann Hugo Kikstat in Altona ist Prokura erteilt. Die Pro- kura des Hans Schulze ist erloschen. Durch Beschluß der Gesellschafter vom 12, Sep- tember 1923 ist na< Maßgabe des nota- riellen Protokolls der $ 7 des Gesell- schaftsvertrags geändert und ein neuer $ 12 hinzugefügt. Herr Oehrström ist von den Beschränkungen des $ 181 B. G.-B. befreit.

H.-R. B 620, Fahlbusch und Kutsch Fischerei- und Schiffahrts-Materia- lien Gesellschaft mit bes<ränkter Haftung, Altona: Dur< Beschluß der Gesellschafter vom 10. Oktober 1923 sind SS 5 und 11 des Gesellschaftsvertrags nah Maßgabe des notariellen Protokolls ges ändert. Die Geschäftsführer Fahlbusch und Kutsch werden allgemein von den Be- \hränkungen des $ 181 B. G.-B. befreit.

H.-N, B 624, Nohguß - Vertriebs- Gesellschast mit beschränkter Haf- tung, Altona. Der Gesellschaftsvertrag ist am 10. September 1923 festgestellt. Mehrere Geschäftsführer können die Firma nur gemeinschaftlich vertreten. Gegenstand des Unternehmens ist die Herstellung und der Vertrieb von Nohgußerzeugnissen der Cisen- und Stahlbranche aller Art fowie der Betrieb von diesem Zwe> dienenden M geaen mit Ausnahme der

ankgeschäfie. Die Gesellschaft ist auch um Erwerb von Grundeigentum, soweit as Geschäft der Gesellschaft solchen Er- werb erfordert, und zur Errichtung von Zweigniederlassungen außerhalb Altonas berechtigt. Das Stammkapital beträgt 200 000 000 M. Geschäftsführer ist Her- mann Michaelsen, Ingenieur, Blankenese. Nicht eingetragen: Die Bekanntmachungen der Gesellschaft erfolgen dur<h den Deut- schen Reichsanzeiger.

31, Oktober 1923.

H-R. A 535 bezw. H.-R, A 694, S. J. Schlüter & Sohn, Altoua, bezw. Schlüter « Warneken, Altona: Witwe Dora Alwine Schlüter, geb. Kuhnt, Altona, Ghefrau Marie Emilie Gertrud Petersen, aeb. Schlüter, Hamburg, Bertha Paula Hildegard Schlüter, unverehelicht, Altona, Friedrih Wilhelm Jacob Herbert Schlüter, Kaufmann, Altona, sind nah dem Tode des bisherigen Inhabers als Erben in das Geschäft als persönlich haf- tende Gesellschafter eingetreten. Die nun entstandene offene Handelsgesellschaft hat am 22, Oktober 1923 beaonnen, Dem Süiudienrat Dr. Johannes Petersen, Ham- bura, is Prokura erteilt.

H-R. B 461, „Fischereibedarf““ Ge- sellschaft mit beschränkter Haftung, Großeinkaufzentrale für die Deutsche Fischerei, Altona: Die Prokura des Arthur Kutsch ist erloschen.

Altona. Das Amtsgericht. Abt, 6.

Amberg. [79301]

ute Scbivanal, Jnh.: Josef Schwanzl

NViehhändler in Amberg. del mi Schlachtvieh, Siß: Amberg. G

olef SAE l, grd ao As

.: , Kaufmann ia -

zun S Hande mit Tabaken unt

änni rtre n.

Pren Schmit, Sib: Neumarkt i. O. Inh, : Lorenz Shmitt, Kaufmann in Neu- markt i. O. Holzhandel.

Ambera, den 31, Okt, 1923, ;

Gößwein u. Schmitt, Gesellschaft mit T. Genet bat sid aufgelóst. B ie Gese ih aufgelöt. Liquidator is Sd Schirber, beeidigter

ü visor i ü q

e ; 4 sränkier Haftuna, Siß S{\wandorf in er Oberpfalz: der Gesellschafter- E O A Singer ven

i 21 r en acändert. Der Sib ist nunmehr Wackersdorf bei

Wi

wando Amberg, den 3. November 1923, Negistergericht.

Gesellshaft mit be- | Bamb

Baden-Baden. [79303] Handelsregistereintrag Abt. A Bd. 1

D.-3. 170 Firma K. Held in Baden-

Baden —: Die Firma ist erloschen. Baden, den 2. November 1923,

Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts.

Eadecn-Baden. [79302] Handelsregistereintrag Abt. B Bd. 11 D.-3. 42 Firma Badische Handelsbank Aktiengesells<aft in Baden-Baden Durch Beschluß des Auffichtsrats vom 2./17. Oktober 1923 wurde das Vorstands- mitglied Kaufmann Friß Wertheimer in Baden-Baden für bere<btigt erklärt, für sich allein die Gesellschaft zu vertreten und deren Firma zu zeichnen. Baden, den 2. November 1923,

Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts.

[79304] Bad Homburg v. d. Höhe. H.-R. B 60, Hauk & Gärtner, Gesell- schaft mit beschränkter Haftung, Bad omburg v. d. Höhe: Der Kaufmann Louis Hauck aus Bad Homburg v. d. H. ist als Geschäftsführer ausgeschieden. An seiner Stelle is der Kaufmann Sally Schwauzschild aus Frankfurt a. M. zum Geschäftsführer bestellt mit der U fu O Vertretung der Gejell- aft.

H.-N. B 114, Dr. Diaconide, <emisce | I

Fabrik, Gesellschaft mit beschränkter Haf- tung, Bad Homburg v. d. Höhe: Die Ge- sellschaft ist aufgelöst. Der bisherige Ge- schäftsführer Dr. Elias Diaconide, Bad Homburg v. d. Höhe, ist Liquidator. Bad Homburg v. d. H., den 1. November 1923. Preuß. Amtsgericht. Abt. 6.

Bad Schwartau. [79305]

In unser Handelsregister Abt. A ist heute zu Nr. 55 Peterih & Hen, Schwartau eingetragen: Die Gesell- chaft ist aufgelost. Die Fixma ist érloschen.

Bad Schwartau, den 31. Oktober 1923,

Das Amtsgericht. Abt. T.

Bärwalde, Pomm. [79309] Bekanntmachung.

Bei der im Handelsregister des unler- zeichneten Gerichts unter Nr. 13 Abt. A eingetragenen Firma Otto Fol, Bâr- walde i. Pom., ist heute folgendes ein- getragen: | :

Der Kaufmann Walter Joost in Bär- walde i. Pom. ift in das Ce als persönli<h haftender Gesellschafter ein- getreten. Die Gesellschaft hat am 1. Ok- tober 1923 begonnen.

Bärwalde i. Pom., den 3. Okiober 1923.

Amtsgericht. Ballenstedt. ; [79306]

Unter Nr. 408 des Handelsregisters Ab- teilung A ist heute die Firma August Zieber Frose i. Anh., Getreide, Landes- produkte, Feldsämereien, und als deren

nhaber der Kaufmann August Zieber in Srose eingetragen worden. Der Geschäfts- zweig ist der Handel mit Getreide, Landes- produkten und Feldsämercien.

Ballenstedt, den 31. Oktober 1923.

Das Amtsgericht, Ballenstedt. _[79307]

Unter Nr. 216 des Handelsregisters Ab- teilung A ist heute bei der daselbst ge- e Firma Ernst Schoenemann zu

einstedt folgendes eingetragen worden: Die Firma ist erloschen. i

Ballenstedt, den 2. November 1923.

Das Amtsgericht. :

Bamberg. [79308]

Im Handelsregister wurde heute ein- getragen bei den Firmen:

Franz Kratochvil Mas und Automobil-Verwertung, Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Siß: Bamberg: Dur< Gerichtsbeshluß wurde ein Ver- mögensvenvalter in der Person des Rechts- amvalts Justizrats Zihr in Bamberg be- tellt, welhem die Befugnis eines Liqui- dators gemäß $8 70 und 71 G. m. b. H.-

, eingeräumt wird. eimstätten, gemeinnüßige Baugesell- haft mit beschränkter a Sit: rg: Geschäftsführer Horbelt ab- u: als Geschäftsführer bestellt: Waldmann,

Otto, Regierungsbaurat in

erg. e . Die Firmen: Detektei & Auskunftei Becoba Georg Bergmann, Siß: Bamberg. Inhaber: Georg Bergmann, Privatdetektiv in Bam-

ves

ische inanz - Aktiengesellschaft, Si L v e S k A orstaihömialieven: Schnürrle, Karl, Kaufmann, und Mittel-

: | Besteht der Borstand

straß, Wilhelm. Bankdirektor, beide in München. Die Aktiengesellschaft ift er- richtet mit Urk. des Not. Bamberg T vom 16, 26. Juli, 21. August und 3. Sep- tember 1923 Gegenstand des Unterneh- mens sind Finanzierungen und Handels- geschäfte aller Art, Gründung und Um- bildung von Unternehmungen, Be- schaffung von Anleihen und alle damit im Zusammenhang stehende Nechisgeschäfte. aus mehreren Per- sonen, erfolgt die Vertretung der Gefell- schaft dur<h zwei Vorstandsmitglieder oder ein Vorstandsmitglied und einen Pro- kuristen. Der Aufsichtsrat bestimmt die Zahl der Vorstandömttglieder und wählt diese. Grundkapital 1596 090 000 M íInhaberaktien, eingeteilt in 60 Vorzugs- aktien zu je 100009 4 und -200 000 Stammaktien, hiervon 100000 zu je 10000 Æ und 100090 zu je 5000 Æ, ist von den Gründern übernonamen. Aus- abekurs bezgl. 606 000 000 Æ: 100 %, 6 900 000 000 4: 125 %. Der Auf- sichtsrat beruft die Generalversammlung dur< einmalige Bekanntmachung, welche 18 Tage vor der Versammlung erfolgt. Bekanntmachungen erfolgen dur< ein- malige Veröffentlihung im Deutschen Neichsanzeiger. Gründer: Karl Otto Steigerwald Direktor in Unterneukirchen, Oby., Frik Collischan, Bankvorstand in Nürnberg, Heinrih Groh, Inhaber des Bankhauses Heinrich Groh in Bayreuth, Albert Miller, Direktor in München, und Karl Mechs, Bankvorstand in Erlangen. Aufsichtsratsmitglieder: Nawmer, Wilhelm, Rechtsanwalt in Bamberg, Bernhard Zembsch, Bankdirektor in Nürnberg, Wil- belm Bergfeld, Dircktor in München, Josef Geller von Kühlwetter, General- direktor in MNegensburg, Dr. Nobert Forster, Rechtsanwalt in Bayreuth, und Marx Dresbach, Direktor in Bamberg. Die mit der Anmeldung eingereichten Schriftstücke, insbesondere der Vrüfungs- beriht des Vorstands und des Aussichts- rats, können beim Negistergeriht ein- gesehen werden. h Bamberg, den 2. November 1923. Amtsgericht Negistergericht.

Berlin. 7) [79315] In unser Handelsregister B ist heute eingetragen worden: Bei Nr. 433 Actien- Gesellschafi für Feinmechanik vor- mals Jetter & Scheerer: Gemäß dem bereits dur<geführten Beschluß der Ge- neralversammlung vom 31. SFanuar 1923 ist das Grundkapital um 36 000 000 auf 46 000 000 M erhöht worden. Ferner die von He Generalversammlung be- s{lossene Sabßungsänderung. Als nicht eingetragen wird no<h veröffentlicht: Auf die Grundkapitalserhöhung werden aus- egeben unter Ausfluß v RE En Bezugsrechts der Aktionäre mit Gewinn- bere<tigung vom 1. Januar 1923 ad, sämtli über je 1000 M: a) 33 000 Jn- haberstammaktien, und zwar 18 000 Stück zum Kurse von 3090 vom Hundert und 15 000 Stück zum Nennbetrage, b) 3000 Vorzugsaktien, auf Namen lautend, zum Nennbetrage, mit den Rechten der bis- herigen Vorzugsaktien, die nunmehr has! Stimmen haben und deren Gleichstellung mit den Stammaktien bis zum Ende des Geschäftsjahres 1927 bzw. 1932 hinaus- geschoben ist. Das gesamle Grundkapital zerfällt jeßt in 42000 Inhaberstamm- aktien und 4000 Vorzugsaktien, auf den Namen lautend, sämtlich über je 1000 . Nr. 1493, Deutsche Treuhand- Gesellschaft. Die Prokura des Friß Schumacher is erloschen. Nr. 11 829, Deutsch - Asiatishe Vank Gweigniederlal gus Berlin. Die von der Generalversammlung am 17. April 1923 beschlossene Erhöhung des Grund- kapitals um- 100 000 Schanghai-Taels ist durchgeführt. Das Grundkapital beträgt jeßt 7 600 000 Schanghai-Taels. Ferner ie von der Generalversammlung am gleihen Tage beschlossene SaBungs- änderung. Als nicht eingetragen wird no< veröffentliht: Auf die Grundkapitals- erhöhung werden ausgegeben auf O der Gesellschaft unter Ausschluß des ge|eß- lichen Bezugsrechts der Aktionäre mit Ge- winnbere<tigung vom 1. 1 100 Namensvorzugsaktien über je 1000 Schanghai-Taels zum Nennbetrage. Die Vorzugsaktien erhalten eine orzugs- dividende von 6 % vor den Stammaktien. Im Falle der Liquidation der Gesellschaft werden sie zu 120 % des darauf ein- gezahlten Betrages vor den Stammaktien urüdgezahlt. Sie erhalten ferner das fünfgigfade Stimmrecht der Stammaktien für die Fälle der Bescbkußfassung über

Saßungsänderungen, Beseyung des Auf-

Fanuar 1923 ab} M

sihtêrats und Auflösung der Gesellschaft. Das gesamte Grundkapital zerfällt jeßt in 7500 SInhaberstammaktien und i

Namensvorzugsaktien zu je 1000 Schanghai- Taels. Nr. 20 441. Depositen- und Handelsbank Aktiengesellschaft. Ge- mäß dem bereits durchgeführten Beschlu

der Generalversamnilung vom 15. August 1923 ift das Grundfapital um 700 000 000 Mark auf 1 000 000 000 4 erhöht worden, Zu weiteren Vorstandsmitgliedern sind be- stellt: 1. Kaufmann Theodor Graf Medem, Berlin 2. Bankdirektor Johannes H, Wolpe, Berlin, 3. Ne- gierungsrat Wilhelm Kopf, Berlin, zu 1 bis 3 ordentliche Vorstandsmitglieder, 4. Direktor Walter Hethey, Bers- lin-Wilmersdorf, 5, Bankdirektor Edgar Kaehne, Berlin-Süd- ende, zu 4 und 9 stellvertretende Vor« standamitalieder. Gegenstand des Unter- nehmens ist jeßt der Betrieb von Bank- geschäften aller Art, insbesondere die Forkt- führung der unter der früheren Firma „Landwirtschaftlihe Hypothekenbank“ bes triebenen Bankgeschäfte sowie der unter der Firma „Brandenburgische Emissions- bank Bo>kenkamp & Co. Komnmandit- gejellschaft“ geführten Geschäfte. Gemäß dem bereits durchgeführten Beschluß der Generalversammlung vom 22. September 1923 ift das Grundkapital um 1 0900009000 Mork auf 2 000 000 000 Æ erhöht worden. Ferner die von der Generalversammlung und dem hierzu ermächtigten Aufsichtsrat am gleihen Tage beschlossenen Saßungs- änderungen. Als nit eingetragen roird noch veröffentlicht: Auf die erste Grund- kapitalserhöhung werden ausgegeben unter Ausschluß des geseßlichen Bezugsrechts der Aktionäre mit voller Gewinnberechtigung vom 1. Januar 1923 ab 70000 Inhaber- stanunaktien über je 10 000 H zum Kurse von 150 %. Auf die zweite Grundkagpitals- erhöhung werden ausgegeben unter Außs {luß des gescßliden Bezugsrechts der Aktionäre mit Gewinndberechtigung feik dem 1. Januar 1923 zu einem Viertel 90 000 Inhaberstammaktien zu je 10 000 Mark und 1000 Jnhabervorzugsaktien zu je 100 000 # zum Kurse von 100 %. Die Vorzugsaktien erhalten vor den Stamm- aktien eine Vorzugsdividende von 5 % und haben 2Wfahes Stimmrecht. Dos gefamke Grundkapital zerfällt jeßt in 300 000 Jn- haberstammaktien zu je 1000 M, 160 009 Inhaberstammaktien zu je 10 000 unD 1000 Inhabervorzugsaktien zu je 100009 M, Nr. 24529. Berwamos Akticn- gesellschaft für deutsch - slawischen Haudel: Zu weiteren Vorstandsmik»- gliedern sind bestellt: Dr. Max Daniel, Chemiker, Berlin-Friedenau, Dr. Max Haase, Chemiker, Berlin - Wilmersdorf. Nr. 23 729. Allianz Lebensversicherungsbank Aktiengesellschaft: Die Gesellschaft ist durch Fusion mit der Deutschen Lebené- versicherunasbank Arminia Aktienaesell- haft in München aufgelöst. Die Firma ist erloschen. Nr, 25 110, Bauk von Venectendorff} Aktiengesell schaft: Die Firma lautet jeßt Deutsche Mercurbank Aktiengesellschaft. Der Siß der Gesellschaft ist na< Verlin verlegt. Die bisherige Hauptnieder- lassung zu Wildeshausen ift jet Zweig- niederlassung. (Beschluß vom 4. August 1923) Gemäß dem bereits durch- acführten Beschlusse der Generalverfamim- lung vom 4. Auzust 1923 ist das Grund- fapital um 200 000 000 M auf 500 000 000 Mark erhöht worden. Will Rosen - feldt und Heinrih Weber sind nit mehr Vorstandsmitglieder. Zum Bor- standsmitglied ist ernannt Kurt Freiherr von Retbniß, Berlin. Ferner die von der Generalversammlung am 4, Auaust 1923 bes<lossene Satzungsänderung. Als nicht eingetragen wird noch veröffentlicht: Auf die Grundkapitalserhöhung werden ausgegeben auf Kosten der Gesellschaft unter Ausschluß des geseßlichen Bezugs- reis der Aktionäre mit Gewinn- bere<htigung der neuen Inhaberstamm- aktien vom 1. Januar 1923 ab: 31000 Snhaberstammaktien zu je 6000 sowie weitere 4000 zu je 1000 Æ und 10 Namensvorzugsaktien über je 1 000 000 ark. Von den neuen Jnhaberstamm« aktien werden nom. 90 000 090 Æ zu 6000 25, 75 000 000 Æ zu 100% und 25 000000 M zu 50000 %, die neuen Namensvorzugsaktien zum Nennbetrage AULEIOEE, Die UVebernehmerin ist ver- pflichtet, von den nom. 90000000 M neuen Stammaktien nom. 50 000000 M den bisherigen Aktionären zum Kurse von Sl t E e edie Bezugsrechtssteuer und

u

einsbemvel mit der Maßgabe 217+ zubieten, daß auf ie nom. 6000. e< alte