1923 / 262 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

2

R D R Sou Q N S :

a R R K Es S - YURACS L E C

N v S - FELAE h 5 Z>

Franken: Metallbestand 626525 353 (Zun. 4 143 078), Darlehns, Speisefette. Berit von Gebr. Gause vom 14. No- # d bis 74 vH, gewaschene MerinofammwÖllé bib: yyerddert furje / n L E fassenscheine 16 434 550 (Zun. 3 385 825), Wechselbestand 308 990 276 | vember 1923. Butter: Die Eingänge sind minimal und reiben | und fehlerhakte stellte si um 10 vH pidriger, Infolge der bevor- get Pru tit, rant tun t nett fas Al o S angie ; : in p ; S (Abn. 8 246 373), Sichtguthaben im Ausland 16 634 700 (un, bei weitem nit zur De>ung des Bedaris. Die Nachfrage ift sturmish, | stehenden Wablen nimmt die nächste Wollauktion, die am 3. Dezember e E : : A Z w : e î t e B e î l d a e E i p 633 400), VLombardvors<hüsse 52 529 895 (Zun. 3280 357), Wert- | da auch die Ersaysette fehlen. Die Notierung blieb unverändert. | beginnen sollte und deren Eröffnung aut den . Dezember verschoben Uh t S Lapil etn i : ! i S. j : s [are s S gat (E, Ee Nmtes a E 994 ge vet pag Ar Seri es aenges uns Woh wurde, am 10. Dezember ihren Anfang. L D) e tf e Ne í 8 2 A ;

24 ), sonstige iva 2678 (Abn. ) Eigene | handel, Fra<t und inde gehen zu Käufers Lasten, war }ür 1 ch n an i Gelder 30 940 858. (unverändert), Sard 906 933 735 (Abn. | 1a. Qualität am 13. November 1923 1,40 Goldmark. —Maragarine: zum : ch ZEIfgEr und Breußifschen Staat8anzeiger 20 488 205), Girodepot 97 707 404 (Zun. 12 837 809), tonstige Passiva Die Freigaben seitens der Fabriken bleiben gänzlih ungenügend, so daß Í j 30 035 142 (Zun. 528 087). von einem Geschäft überhaupt niht mehr gesprochen werden fann. N Ir. 962 ú : Berlin, Freitag, den 16. November 1 9

Kopenhagen, 13. November. (W. T. B.) Wochenausweis | Preise nominell. = Schmalz: Die Preise gingen, infolge der Verkehrswesen. : D T 1 23 de in die Höhe. Auch die amerikanishen Värkte Im Telegramm- und Fernipre váctcie weidid üe E eteitaOEA

der Nationalbank in Kopenhagen vom 10. November (in Devisensteigerung rapî Â : 1 aen, : o r m G waren nah zeitweiliger Abs<wächung wieder befestigt. Die Nachtrage d E Y | A ¿ o o. 6. Erwerbs- and Wirtschaftsgenosienschafter.

E (S TEISLO erein T N be fark die Aufträge können jedo nit ausgeführt werden, da | Gebührensäge vom 15. November an dur Vervielfahung von 2. Aufgebote. Verlust: Lb, aggr ene: Kanne v gas dergl. entli er O1 7. Niederlassung x von Rechtsanwälten

zusammen 213 156 108 (213 249 514). Notenumlauf 454 272 272 seitens der Reichsbank völlig ungenügende Devisenzuteilung erfolgt. Grundbeträgen mit dem am Tage der Zahlung geltenden L A A E g * 9. iu Be gaaozenas T

(476 986 841), Ded>ungsverhältnis in Prozent 46,9 (44.7). Spe >: Starke Nachjrage, die aus Mangel an Devisen niht | Umrechnungssaß für die Steuermark berehnet. Die L Fommanditgesellihaften auf Aktien, Aktiengesellschaften : : ' 18: In St odbo1m, 7, Nepember. (W. T B.) Wodenaugeis der | andern 'fseigs erden i As am FORs Mami M Y any Beute Kolenalgleldai _ Mnarigenvrei 4 1H Goivmart freibleipenw n de] 11 Peine

\{Owedishen Reichsbank vom 7. November (in Klammern | im Telegrammverkehr: ec ciARiA E TARY pom Le O e Kronen: „Merabparras BE S Monatsdurhs<nitskurs der Federal Reserve x Minas ‘Wesel auf Snland 294 094 884 (S 206 687), davon Wedhsel Bank, New York, für den Monat Oktober 1923 C: ege utt Gt Ee 4 auf *Aubland - 000 (0 ARn). N O 1 G.-M. =$ 0.238 216293 815 1 $=P.-M. 1 481 519 469 für ein Telegramm werden mindestens 8 Wörter berechnet. S D

, Notenreserve 107 037 529 (127 683 877), Girokonto- „M. = P.-Fr. 4, = P.-M. j ü i 1 [80405] : d 803 : (642 345 158), Notenreserve 37 ( ) Girokonto- | 1 G-M. = P.-Fr. 4,004 1 £= P.-M. 6 702018 000 Foielnia bei ungenügender Anschrift 5. Kommanditgesell- . | Baver. Getriebe Werke A. G., München 23. Wüstewaltersdorfer Kleinbahn [ “gts örteuttünps Gäiritedubn- [80361] Fndustrie-Nord

guthaben 161 853 857 (152 583 671). 1 G.-M. = Belg. Fr. 4,682 1 P.-Fr. = P.-M. 88 133 314 orausbezahlung der Eilbestellung (XP) ¿ = G.-M. 18,990 1 Belg. Fr. = P.-M. 75 375 152 ' ühren 2 aften auf Aktien, Aktien- | Die Tagesordnung der am 23. Nov. Act.-Ges. Wüstewalfersorl. Luna unf llscaf j E f S Ba L Stundung der Lelegraphengebühren 2 vH des Betrage < | | ; 2 a. C. stattfindenden a, o: G.-V. ist zu | Einladung an die Herren Aftionäre zur 1923 harte belViossen ved / Genis: Aktiengesellschaft, Ve rlín,

Serb g. F j „M. = P.-M. 352 922 077 1 Lira, it. = P.-M. 66 884 906 d tundet d erdem - für jedes ade nan 1 i T E der geltun T deen 19. V e Ÿ f „0,0% gesellschaften und Deutsche berichtigen: ordeutlichen Generalversammlung | kapital. unserer Ge1ellshaft auf nom. an 31. Dezember 1920.

Wagengestellung für Kohle, Koks und Briketts i e : ai S , i hncu : i h h am À Nebemer 180: bers GsesifMes Nevier: Gehm | urs ver ** pom 2 R E e 0/04 iee de Buftns ani» t. Kolonialgesellshasten. | wür 2 Norember 1028 [mittags LL’ Ubr: im Kasino in Wüste: Ausgabe von A 75 000000 über ie | Erribtungsronto 996.70 Saldo und 1 , nicht gestellt —,— Wagen. beladen zuruüdgel1eler L dto ae N i / 2 , d i 996, : 1814 Wagen: am 9. Poveiiber- Gestellt 1900 Wagen, nicht gestellt G.-M. = $ E 216 293815 1 8 = P.-M. 826 446 280 992 Vereinbarungen über abgekürzte Telegrammanschriften sowie Ne (80763) “rige Bayer. Lee Os A. G, Menu adi) ; ffe u lamendea neuen Inhaberstamm- | 938 .4. Zugang, zus. 1934,70 „4, ha —,— Wagen, beladen zurüdgeliefert 1900 Wagen; am 10. November: G.-M. = P -Fr. 4,129 1 £ = P.-M. 3 688 099 173 554 über regelmäßige besondere Zustellung der Telegramme können b ç G6 dich idt $ dit- ——— : - - 1 Geschäjtsbericht g O E ividendenberetigung ab | {reibung 1934,70 4, Umsaßsteuerkto, Gestellt 1736 Wagen, nicht gestellt —,— Wagen, beladen zurüd- G.-M. = Belg. Fr. 4,822 1 P.-Fr. L e zum 15. Dezember 1923 zum 1. Januar 1924 gekündigt werden. h. Go M omman tue T ¿cit S. Gembmiguna der Bilanz nebfi Ge-| di An, n A geepliee Bezugsrecht | 28 860 4, Geldindexverlustkonto3938, 14.4, geliefert 1736 Wagen; am 11. November: Gestellt 300 Wagen, nicht £= G.-M. 18,733 1 eig Fr. P 4 verkehr: gesellschaft, Berlin. ugust Thoma aschinen- und * Sit, vub Dérlalltetiaun e Di ionäre ift ausgeschlossen. in8ges. 62 651,44 M. i gestellt —,— Wagen, beladen zurückgelietert 300 Wagen ; am 12. No- .-M. = P.-M.196 872 970 095 1 Lira, it. = P.-M. 36 859 504 132 | Im Fernsprehverkehr: Gir maten “bieidurG" folgendes A Apparatebau, q. ie neuen Stammaktien sind von der | Passiva. Per Aktienkap.-Kto. 50 000 vember: Gestellt 1929 Wagen, nicht gestellt —,— Wagen, beladen 3. November 1923: Ein Ortsgespräch von einer Teilnehmerstelle oder einer (E ie terdur@) [ogen n- Aktiengesellschaft in Berlin. 3. Entlastung des Aussichtörats und | Deutschen Creditverein Aktiengesells<aft, | Mark, Kreditorenkonto ' 12 651,44 4, ; p x (i } vom 9... MOPEULNE : 0,10 en r gewähren“ Generalversammlung am Montag, Vorstands. Berlin W., Köthener Straße 44, namens | insges. 62 651,44 A.

öffentlichen Sprechstelle aus . den Inhabern von Teilschuld: | ven 19. November, Vormittags | 4. Beschlußtassung, betreffend den Ver- | eines Bankenfonsortiums mit der Ver- | Vilanz am 31. Dezember 1921.

zurü>gelietert 1929 Wagen; am 14, November: Gestellt 2132 Wagen, = $ 0,238 216 293 815 1 $= „M. 1 715 265 866 209 ren L E 1

nit gestellt —— Wagen; beladen zurücgeliefert 2132 Wagen. M. Fr. 4,114 1 £2 =9P.-M. 7 651 457 975 986 mindestens werden. für einen Hauptanshluß monatlich angerechnet : verschreibungen von 1911, 1920 |10 uhr, Ergä lustvort : Z 2 «A E LeIe s TER 2 , S U ! d : . gänzung zur Tages- ullvortrag. f [pflichtung übernommen wörden, 412500000 | Aktiba. Kontoko ¿Kto.Saldo30253,30

i; B Fr. 4,783 1 P.-Fr. = P.-M. 99 313 893 654 in Ottsneyen mit os! ehr „als 90 Haupt 20 Ortsgetpräche, und 1922 der Th. Goldschmidt | orduung : 1. Aujhebung der Fabrikation. b. Beschlußfassung über weitere Ein- | nominal derselben den seitherigen Aftio- | Mark, Umsast.-Kto. Bestand 98 860 M

lüfen - «E s : j x s s L h / ; G.-M. 18,726 1 Belg. Fr.= P.-M. 85 420 240 137 E als 50 bis eins{L. Aktiengesellschaft in Essen 9. Diverses. i schränkung des Betriebes oder gänz- | nären in der Weise zum Erwerbe an- | Zugg. f. Steuer 1921 10 958,41 G, füx Berlin, 15, November (W, T. B.). Richtpreise in „-M. =P.-M.408 604 277 556 1 Lira, it. == P.-M. 76 500 857 l 1000 Hauptanschlüssen . . 30 Ortsgespräche, reibun z N E teilt K IOIL Der Vorstand. August Thomas.| liche Stillegung desselben, da die ge, daß auf je Stück 10 Dividenden- | Unkosten 4774,01 .4, gleich 6184,40 4, f,

Berlin im Nahrungsmittelgroßhandel und im “ils 1000 bis eins{l 37D hohen Stromfosten na< Goldmark- | scheine für das Geschäftsjahr 1922—1923 | Gewinn- und“ Verl.-Kto. 8312,15 Æ, VerkehrmitdemEinzelhandel, in Originalpa>kung offiziell Wochendurchschnittskurse mehr ‘als 18 ein]. Ï die bereits durh Bekanntmachung vom | (8039| re<nung nicht. mehr zu bestreiten sind. | ei 2 St ttie im Nomi “Kto. ! 1 10 000 Hauptanschlüssen . 40 Ortsgesprähe, 9 August 1923 zur Rü>zahlung aus- Stahlwerk Oese Aktiengesellschaft. | 6, Ergänzungswahlen zum Aufsithtsrat : Lo 1000 mit Dividende T Sul 1993 M ba, Akt -Kap.-Kto. 50 000 “i

festgestellt dur< den Landesverband Berlin und Brandenburg des Reichs- für die Woche endend mit dem 3. November 1923: 1e 000 t | ) verbandes des Deutschen Nabrungsmittelgroßhandels, E. V. Berlin. „M, = $ 0.238 216 293 815 1 8 = P.-M. 166 329 387 631 As 1e O Le s D gelost find, ———_|, Bezugnehmend auf die Veröffentlihung | "1, tür den verstorbenen Vorsipenden | eingetaui<t werden kann. Kto.-Korr.-Kto.Saldo 11. 21 12 651,44 : shlüssn ..««.--.- Ortsgespräch b) für je nom. „4 50 000 Teilshuldver- im vorliegenden Blatte vom 30. Oftober Herrn H. C. Wiesen, 2. für das aus-| Wir fordern hiermit namens des vor- | zugg. 1921 10 958,41 .4, insges. 73 609,859.44

Die Preise verstehen s< für 50 kg ab Lager Berlin. In M = P a Ms ; i ; ; iont Goldmark: Gerstengrauven, lose 28,50—28,95 .#, Gerstengrüge, “M. = Pr 0760 j Dr. M T naa Für ein Fernge sp rä< von niht mehr als 3 Minuten Vater shreibungen der 44 %o Anleihe von 1920, SROE E Mes uODLe eshiedene Mitglied Herrn Neg.-Rat | erwähnten Bankenkonsortiums die Aktio-| Bilanz am 31, Dezember 1922. I ut A E O H Hater: G-M. 18793 1 Belg. Fr. = P -M. 8 324 785 851 E r E bis Ster 7 iat . G2 R Aas A L T n e ap En "November 1923 ú Dr Æ Mugen Lig auf diesen EiutausG unter folgenden | Aktiva. Kto.-Korr.-Kto.Sld. 30 253,30.4, , ,10—28.50 „#4, Mai ,00—21,45 4 Mais- | 1 G-M. = P.-M. 39 622 370 274 1 Ura, it. = P.»M. 7 457 100 879 s 0,30 5 E ' | einstimmig bes<tossen wurde, den Um-| Die Biene fAuglingen guezubens Ums.-St.-Kto. Sld. 25.044,40 „4, Zugg, Buder lose 26 5926,75 M, Roggenmehl 0/1 2,55—26,85 , N ' i ¿s Os 0 ° d 11, den Jnhabern von Teilschuld- g é , den Me | Die Bilanz nebst Gewinn: und Verlust-| Der Einta t bet i . S L, , Weizengrieß 27,85—28,65 .#, Hartgrieß —,— bis —,— H, 70% Kurse vom b. November 1923: ; Le . 0E verschreibungen von 1892, 1908, “i mee 1 na 2A ugen uen re<nung liegt vom 9. bis 23. Novbr. d. J des Aus\<lusses h m 15, bis 30, No fei) 6215.90 d Lf, Until 218 M Weizenmehl 25,75—26,85 Æ Weizenauszugmehl 27,15—28,55 „t, „M. = $ 0,238 216 293 815 - 1 $ = P.-M. 3 333 333 333 333 v rals O O a g L BEN 1911 und 1913 der Chemischen | be; 1923 zu berechnen. urs bom 29. F | im Gelchäftsraum' des Vorshüßvereins in | vember 1923 einschließlich Verlust 1922 10.430,15 #, insgess Speiseerbsen, Viktoria 45,70— 47,80 Æ Speiseerbsen, kleine M. = SF 4,121 1 £ = P.-M. 14 876 666 666 667 darüber hinaus für je angefangene 100 km mehr y Fabrik Bu>kau in Magdeburg für Oef AN a N E 1923 Wüstewaltersdorf zur Einsicht aus. “| a) in Berlin bei der Deutschen | 81 943,75 4. i : h 44,29—45,655 A, Bohnen, weiße, Perl 26,60—27,495 H, M. = Belg. Fr. 4,793 1 P.-Fr. = P.-M. 192 666 666 667 ür dringende Gespräche das Dreifache, nom 4 10 000 unverloste, no< im , D ée Auffichtsr L Zur Teilnahme an der Generalver- Creditverein - Aktiengesellschaft, | Pasfiva. Akt.-Kap.-Kto. 50000 M Langbohnen, handverlesen, 30,00—30,50 „H, Linsen, kleine 30,49 = G.-M. 18,735 1 Belg.Fr.=P.-M. 165 666 666 667 ligge\prähe das Hunderttache der Gesprächsgebühr mlauf befindliche, jeboh bereits durh| @„nful Dr: D E Vors der. [sammlung sind nur diejenigen Aktionäre Berlin W. 9, Köthener Straße 44, | Kto.-Korr.-Kto. Sld. 23 609,85 , zug» - bis 35,30 Æ Linsen, mittel 35,60—42,55 .#, Linsen, große „M. = P.-M,794 054 312 717 1 Lira, it. =P.-M. 148 666 666 667 | Bekanntmachung vom 24: März bezw. : Dicken, Borsibender. berechtigt, welche spätestens am zweiten| b) in Bochum beî dem Bankhause | 1922 8333,90 .4, ineges. 81 943,75 H. | wi

T" Befristete Anzeigen müfsen drei Tage vor dem Einrückungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen sein. “YÆ

G: e o s e s

r ein gewöhnliches Ferngespräch.

„S8

42,75—50,00 M, Kartoffelmehl 24,15—25,25 4, Maffaroni, lote rtagömeldung - » « - i; ; 0,10 4 l. Funi 1923 zur Rückzahlung gekündigte | [80376] A | Werktage vor der zes, 7 5

L) ortagsmeldung P San iGars Dase Artiengesellscbaît. ag der Generalversamms- Droste & Tewes, Bochum, Allee A Z4 d

62,00—65,10 .# Shnittnudeln, lose 51,75-—-54,25 #, Burma Il un- Auskunftsgebühr 0,10 , Feilhuldverschreibungen der 44 % Anleihe j aft. | lung, also bis zum 6, Dezbr. d. J., traße 8, î p glasiert 25,60—26,80 4, Siam Patna I, glaï. 30,30—31,85 4, grober ; Streichungsgebühr für Gespräche . . « « » 0,10 von 1892, - der 44 0/0 Anleibe von 1908, | Herr Dr. Walter Pincus zu Berlin ist | bei dem Vorschußverein in Wüste; c) f L rankfurt a. M. bei der Firma | Dresdner Speisefettfabrik

Bruchreis 20.10—21,15 „4, Neisgrieß u, -mehl, lose 18,90—19,80 4, Berichte von auswärtigen Devisen- und XP-, V- oder N-Gebühr für eine Person je 0,40 der 44 % Anleihe von 1911, der 50% | aus dem Auffichtsrat unjerer Gesell- | waltersdorf A.Mumm & Co., Frankfurt a. M., Aktiengesellschaft. Ringäptel, amer: extra <hoice 83,75—87,25 .#, getr. Aprikosen, cal. fancy Wertpapiermärkten,. für jede weitere Person „eo ooo 0,20 bezw. 44 9% Anleihe von 1913, je nom. | schaft ausge|chieden. i a) ein Nummernverzeichnis der zur Teil- Bo>enheimer Anlägé 20, 480349] Bekanntmachung, f 122,10—127,10 4, getr. Birnen, cal. fancy 89,50—93,29 H, getr. Pfir- Devisen. Unfallmeldegebühr «eo oooooo 0,60 4 1000 Stammaktien der Th. Gold- Oese, den 1. November 1923. n1hme bestimmten Aktien einreichen, | d) in Münster i. W. bei dem Bank- betreffend die Ausübung des Bezugsa. - sihe cal. exir. coice 82,10—-85,90 „M, getr. Pflaumen S,10 | 9 anzig, 15. November. (W. T. B.) Devisenkurse, (In 2 lmidt: Altiengelellichaft, Essen, mit Ge- Der Vorstand. b) ihre Aktien hinterlegen. hause Droste & Tewes, Münster | re<ts auf 4 60 000 000 neue bis 47,00 .Æ, Korintben in Kisten hoice 73,80—76,85 .#, Rosinen | Gulden ) Noten: Amerikaniiche b,78,56 G., 6,81,45 B,, Polnische für winnbere<tigung vom 1. Januar 1923. |- Stotfel. Harzheim. Dem Etrtfordernis zu b fann dur Hinter- i. W., i Stammaktien. * in Kisten 58,30 60,70 4, Sultaninen in Kisten 88,35—92.,05 M, | ine Million 3 441 G. 3,459 B. Sche>s: Warschau für eine Geänderte Zahlung der Fernspre<hgebühren Die Teil\chuldverschreibungen sind mit | 779738) legung von Attien bei einem deutschen | während der. bei jeder Stelle üblichen Die am 10. Oftober 1923 abgehaltens. Mandeln, bittere Bari 77,20—80,40 .4, Mandeln, süße Avola 138,70 bis Million 3,192 G 3,208 B. Auszablungen: London 25 Gulden G s und gestundeten Telegraphengebühren. laufenden Zins- und Erneuerungsscheinen , Notar und, soweit juristische Personen des | Geschäftsstunden anzumelden. außerordentliche Generalversammlung der“; 144,50 4, Kaneel 202,30—210,70 #4, Kassia Vera 111,00—115,60 4, R Amsterdam 215,75 G 216 79 B New York tele raphische g i i : mit einem nah der Nummernfolge geord- Altonaer Webwaren A.-G., öffentlihen Rechts in Frage kommen, bei | - Bei der Anmeldung haben die Besißer Dresdner Speisefettfabrik Aktien Kümmel, boll. 151,35—157,65 4, Nelken Zanzibar 235,00—244 80 4, | gruszahlu sterdam 215,00 G. R S Reichsmark: Pfund- Die Reichsvostverwaltung hat die Fern\prehgebühren bisher neten doppelten Verzeichnis vom 15. bis ltona _* | einer Staats» oder Kommunalbehörde oder | der alten Stammaktien die Dividenden- | gesellschaft in Dresden hat beschlosse

schwarzer Pfeffer Singapore 110,35—114,95 6. weißer Pfeffer 136,50 r 11970 ‘G, 12030 Milliarden B ; na<hträglih erhoben und die Telegraphengebühren auf Antrag oder 30, November 1923 einschließlih : . einer solchen Kasse genügt werden. - | scheine, auf Grund deren sie den Eintausch | das Grundkapital der Gesellschaft u. az bis 141,15 4, Piment Jamaika 88,90—92,60 4, Kaffee prima roh 188,00 noten y AUATUEN 2e bei der Auflieserung dur< Fernsprecher bis zum Ablauf des Monats hei nachfolgenden Umtauschstéllen einzu-| In der am 30. Oktober 1923 s\tatt-| Wüstewaltersdorf, den 8.Novbr.1923 | vornehmen wollen, mit doppeltemNummern- | Um „4 240 000 000. dur<h Ausgabe von ; bis 198,00 4, Kasfee superior 175.00—187,00 .#. Nöstkaffee, Brasil Pra g, 15. November. (W. T. B.) Notierungen der Devisen- | gestundet. Bei der sprunghaften Geldentwertung sind ihr dadurch teichen : A gehabten außerordentlichen . Generalver- Der Aufsichtsrat. 180731] | verzeichnis der Anmeldestelle zu übergeben. | 24 000 Stück neuen, auf den Znhabex 297,00--258,00 4. Malzkaffee 33,00—35.00 .4, Rösigetreide 80,00 bis | zentrale (Durchschnittskurse) : Amsterdam 1330,00, Berlin A erhebliche Verluste entstanden. Das Cinziehungsverfahren wird daher bei der Direction der Disconto- | sammlung der Aftionäre wurde beschlossen, | Jm Auftrage: Julian Goc sch. |Die Auslieferung ‘der jungen Aktien lautenden Stammaktien über je 4 10000 : 32,00 4, Grsaßmischung mit 209/6 Kaffee gepa>t 80,00— 85,00.4, Kakao- Christiania 511,00, Kopenhagen 602,00, Stoctholm 933,00, puri ‘T für die vom 1. November an entstehenden Fernsprehgebühren und Gesellschaft in Berlin, Frankfurt | das Grundkapital unter Ausschluß des R y E erfolgt dur die - Anmeldestellen nach | zu erhöhen, i j Pulver, lose 180,00—200,00 4. Tee in Kisten Souchon 380,00—400,00.46, 618,00, London 154,29, New Vork 34,70, Wien 4,90, Marftnoten gestundeten Telegrayhengebütren tolgendermaßen geändert : : a. M. und Essen, ei L gt ' gese lichen Bezugörechts der UAkticnäre um ; NRheinisch-Westfälische . Fertigstellung der Aktienurkunden. _…_ Die neuen Stammaktien nebmen an - Snland8zuder basis melis 45,25 —47,50 „4, Kunsthonig 57,65—60,78 | 11,90") Polnische Noten 18,00, Paris 194,25, Italien 152,00. 1. Die Gebühren werden auf den Belegen (Gebührenzetteln) in bei der Commerz» uud Privat-Vank | 44 CANNRDENSETIN Millionen] Boden-Credit-B n}, Bis dahin müssen auf Anfordern seitens | der Jahreëdividende vom 1. Januar 1923 4 Mark, Marmelade, Eintruc)t, Erdbeer 90.95—96,90 &, Marmelade, | *) für eine Billion. Grundbeträgen autgezeihnet. 2. Umgerehnet in Papiermark wird ‘A. G; in Beélin, Barinen, Fratk- | Mark durch Ausgabe von 39 000 auf den| / Da [zer genannten en e Kassenquittungen | ab voll / teil und haben au im übrigen 7 Vierfrucht 73,25—77,29 A, Siedesalz in ESäden 8,60—9,00 M, London, 1b. November. (W.T.B.) Devisenkurse. Paris 80,45, | nach der Slüsselzahl, die am Tage der Zahlung gilt. 3. Um den ‘furt à. M., Essen und Matnuheéim, Snhaber lautende Stammaktien zum Nenn- zu Köln a. Rhein "” Tauégestellt und vérabfolgt' werden. mit den bisherigen Stammaktien gleiche i Steinsalz in Säcken 5,90—6,20 4, Siedesalz in Paung 9,45 bis | Belgien 94,174, Schweiz 24,86, Holland 11,62}, New York 4,33,87, | Teilnehmern bei dem. neuen Zahlungéverfahren die Möglichkeit zu ‘F bei der Mitteldeutschen Creditbank wert von je 10-000 (zehntausend): Mark | (Deutsche Central-Boden-Credit- Berlin, den 8. November 1923. 1 Nechte. S E 9,90 Æ, Steinsalz in Packung 6,60—-6,95 Æ, Bratenschmalz 96 91 | Spaniéh 33,504, atalién 101,31, Deutshland 18 600 000 000 000, Wien eben, die feigen der Geldentwertung von sih abzuwenden, werden in Berlin, Frankfurt a. M., und 50 auf den Inkaber lautende Vor- __ Vereinigung). |- Deuli -Film Aktien esells aft. | Die neuen Stammaktien sind auf Grund 7 bis 97,41 .#, Purelard 94,90—96,36 #, NLONga ine, Handels- | 310 000, Bukarest 835,00. | bilagszablungen bis zur Höhe der im laufenden Monat Esséu ünd Mannheim, | zugsaktien zum Nennwert vou je einer | [80391] . Bekanutmachung eug Tenge des Beschlusses der Generalversammlun i marke 71,50—75,00 #, Margarine, Spezialmarke 88,60—93,00 M, Paris, 15. November. (W. T. B.) Devisenkurse, Deutschland fällig werdenden Gebühren entgegengenommen und dem Teil- hei dem Barmer Bankverein Hius- | Million Mark von. 110 Millionen Mark über Ausgabe von 300 000 000 M4 D Der Vorstaud. an die Dreêdner Bank in Dresden test 3 Molfkereibutter 194,45—198,33 4, Corned beet 12/6 1b8 per Kiste | _—, Bukarest 9,25. Prag 52,90. Wien 26,00, Amerika 18,47, nehmer wertbeständig gutge)chrieben. Sobald die aufge- berg, Fischér & Comp. in Barmen | auf 550 Millionen Mark zu erhöhen. 4 °/0 Hypothekenpfaudbriefe, eingeteilt r. Böhm. Ottk. ___| begeben worden mit der Maßgabe, daß;

40,87 bis —,— M, Spe>, gesalzen, fett 98,90— 99,90 „4, Quadratkäse ela lautenen Gebühren einen Grundbetrag von 10 4 erreicht haben ünd Essen, j Die Stammaktien sind ab '1. Januar [in 15. Abteilungen- (16-—30) zu je izi j davon „(M 60000 000 den Befsigern -der ? V ges d Belgien 85,20, England 80,21, Holland 691,50, Ftalien 79,20, g I j 1923 dividendenberechtigt. Di Kapital- 90 000 000 t, jede Abteilung, in: 5 Leipziger Lebensversicherung bisherigen Stammaktien im Verhältnis ;

69,36—72,75 M, Quarkfäje 80,65—84,75 4, Tilsiter Käse, volfett iz 322 i Al erhält der Teilnehmer eine Zahlungsaufforderung. In dietem bei dem Bankhaus Simon Hirschland é U ; GIS : ; 144,42—151,66 M, Tilsiter Käse, halbfett 110,66—118,66 M, dde f E s L Devi! enturie: Lib Falle muß die Schuld soglei beglihen werden. Ist der Betrag in Essen, F A Ala f erhöhung ist durchgeführt ‘und wird 200 St, zu 50000 4 Lit. A Nr. 3001 6000, e Aktiengesellschast. 4:1 zum Preise von $ 2, ‘die in Reichs« 5 Multiplikator: 600 Milliarden = 1 Goldmark. 11,63 % cin 066 Gulden tür eine Billion, Paris 14 tale Sáhweiz | nit binnen einer Wode nah Absendung der Aujtorderung ein- bei der Sübddéutschen Disconto-Ge- | handelsgerichtlih eingetragen. 300 - 20000, Lit. B Nr. 4501——9000, | Rechnungsabschluß für das Ge- | goldanleihe zu ‘entrichten find, für j6* 46,80, Wi 0 00384. Kopenhagen 45,30, Stockholm 70,2% Christiania gegangen, so wird der Anschluß ohne weitere Mahnung gelperrk. sellschaft A--G. in Mannhéim. Die jungen Aktien sind von einem | 300» » 19000 Lit. C Nr.4501——9000, | schäftsjahr 1922, (In Mark.) 4 30000 junge Aktien zuzüglich. Börsen«z-

38,40, New York 268 00, Brüssel 12,34 Madrid 34, 50, Italien Die Sperre kostet 5 4 (Grundbetrag). 4. Der Teilnehmer kann Der Umtausch ist: für die Inhaber der Bankenkonsortium , bestehend} aus den |180 » 2000, Lit. D Nr.2701—3400, | Gewinn- und Verlustre<nung, | umsag- und Bezugsrechtssteuer zum Bea :

Nach dem Wochenbericht der Preisberichtstelle des 11,474 Pra 7,674 —7,724 Helsin fors 7,05—7,12 T den Betrag entrichten entweder dur< Barzahlung am Schalter einer rben bezeichneten Teilschuldverschreibungen Bankfirmen L 100 , 1000, Sit. ENr.1501—3000, | Einnahmen: Beiträge 47 704 786, | zuge gegen sofortige Zahlung des vollen : Deutschen Landwirtshaftsrats vom 6. bis 12. No- (Mile Ad e Stet g / A Postanstalt am Orte seiner Vermittlungsstelle oder einer sonst dafür völlig kostenlos. Die Börsenumfagfteuer ‘Lisser & Nosenkranz, Hamburg, |in Erweiterung der bereits zum Börjen- | Kapitalerträgé (Zinien), 442 157, Ver- | Preises anzubieten sind. N vember 1923 stellten st|< die Schlahtviehpreise je Zentner Lebend- Zürich, 15. November. (W. T. B.) Devisenkurse. Berlin | zugelassenen Postanstalt; ferner bei Teilnehmery im Land- fragen wir: 0, Brahm «& Fischer, Hamburg, - handel zugelassenen Serie XV. gütung der Rückversicherer 9 863 173, | Demgemäß fordern wir die Befiger der -- gewicht: 1,50 Cent, für zehn Milliarden, Wien 0,00,804, Prag 16,50, Holland | zustellbezirk dur< Uebergabe des Betrags an den Die Umtauschstellen sind bereit, den} Max Samson & Co., Hamburg, | Die Pfandbriefe sind mit halbjährlichen, | sonstige Einnahmen 11 049 310, Gesamt- | bisherigen Stammaktien hiermit auf, das . Berlin Köln a. Rh. Mannheim 214,00, New Yorf 9,723, London 24,83, Paris 30,90, Italien | Landzusteller . zur Ablieferung bei “seiner Postanstalt oder An- und Verkauf ‘der Sbiven in Th.| dem Bankverein für Schleswig- | äm 2: Januar und 1. Juli ‘jeden Jahres f einnahmen 65 059 426. : _ [ihnen zustehende Bezugörecht unter. ;.

7, Novbr. 5. Novbr H, Novbr, 24,474, Brüssel 26,60, Kouendagen 97,106. Stodholm 150,00, | dur< Ueberweisung auf das Postsche>konto der Vermitt- Goldschmidt-Aftien nah Möglichkeit zu | Holstein A.-G., Altonä, fälligen: Zins)cheinen versehen, lauten ait | Ausgaben: Vergütung für in Nü>-.\ folgenden Bedingungen geltend zu mahèn3

4 A A E ° ' » | Christiania 82,00, Madrid 74,25, Buenos Aires 177,90, Budapest lungéstelle. A1s Tag der Zahlung gilt im leßteren Falle der Tag vermitteln. Die Regulierung dieser Spißen der Schleswig-Holsteinischen Bauk, | den Jühaber und werden au! “Antrag |de>ung übernommene. Versicherungen | 1. auf je 120 000 bisherige Stamms« ?

Milliarden Mark 0,03,05, Warichau —,—, Belgrad 6,55, Sofia 4,79. der Lastschrift. Das Verfahren, wonach die Fernipre<gebühren ohne erfolgt auf Basis des: Berliner Einheits- Altona, 1 | jederzeit auf Náämen umgeschriebenz sie} 11147, Rü>versicherungsbeiträge 6 052679, | aktien können 4 30000 neue Statum« }

8000—9000 6000 4800— 5000 Kopenhagen, 15. November. (W. T..B.) Devisenkurie. | jedesmalige Veranlassung des Teilnehmers von“ jeinem Postsche>- furses der Ch: Goldschmidt-Äktien vom} der Sparkasse der Stadt Altoua zu sind jeitens der Jnhaber unkündbar. Die Steuern und Pera Latalten 26505394, ] aktien über 4 30 000 zum Preise von ,

7000— 7500 6000 4400—4600 | London 25,58, New Yorf 5,90, Hamburg —,— für eine Milliarde, | konto abgebuht werden, wird aufgehoben. 5 . Bei Postüber- 14, Dezember 1923.! Findet an diesem Altona, i {RüÆzahlung ‘erfolgt zum Nennwerte im | De>ungskapital 8'686 776, Beitrags- | $ 2, zahlbax' in Meichsgoldanleiße, bezogen

6300— 6800 5200—5500 4000—4400 | Paris 32,25, Antwerpen 27,50 A Oa Nom 25,50, Amsterdam | weisung muß - der Teilnehmer a dem Abschnitt unbedingt Lage keine Börse statt oder ist eine Notiz |‘übernommen mit . der- Verpflichtung, hier- | Wege ‘der Kündigung : mit dreimonatiger | überträge 5 328 392, sonstige Rücklagen | werden, - M O

5500— 6000 4800—5000 3600-3800 | 221,00, Stodholm 195,29, Christiania 85,00, Helsingtors 15,72, Prag | Amt und Nummer - seines Anschlusses angeben. Unterläßt er für ‘die Aktien nicht zustande gekommen | von den Aktionären auf ' je zehntausend | Frist seitens der Bank frühestens zum |10 959 100, sonstige Ausgaben 2261, | Die Bezugsstelle ist bereit, die Vera

S dos T L Es 17,00. dies, so hat er keinen Anspruch auf reue va: Set Fer tra A Gründen ‘der: Kauf | Mark gau Mnn ad lags Aktie Mona n Laas : i rof “s d M, O E e H S O oder’ r Han po pt

1900— JI— T es Betrags auf. seine. Gebührenshuld. 6. Îta onats\hluß erhà er erforderlichen ‘Aktien ganz“ oder teil- | zum Preise des Gegenwerts von einem ¡e Kündigung der ausgelosten , uß; Gesamteinnahmen 69 re<ten' zu vermitteln und si evtl. era... St o>h olm, 16. Noveinber. (WL B.) Devisenkurse: Loupon e D L s ; ¿dien so wird'| Dollar U. S. A. für iede Aftie von zehn- teilungen - und die Nummern der be- | Gesamtausgaben 57 949 749, Ueberschuß gebende Spißen - zu regulieren. Die

5500— 6000 4500—5000 3400— 3800 | 16,44, Berlin 1,50 für eine Billhon, Paris 20,50, Brüssel 18,00 der Teilnehmer Abre<hnung. Restguthaben oder Restihuld wird auf weise niht mögli: ] / 7500—9000 6000 4900—5000 is o G6 9 A “Gltouk 50 l den nähsten Monat übertragen. Die Belege werden dem Teilnehmer der nähstnotierte Cinheitskurs von : Th. | tausend Mark zahlbar uach Wahl: des | treffenden Stü>e sowie. alle übrigen Be- | der Einnahmen (zum Vortrag auf die | Spitenregulierung hat in Papiermark zu [weit Pläye ‘6660, Amsterpen Las Koventagen 0099 L E 18 aewshnlicher Brief zugestellt. Jn Goldschmidt Aktièn zugrunde gelegt. * Die | Beziehers in Reichsgoldanleihe “‘(éfffeftive | fanntmahungen werden im. Reichsanzeiger | neué Rechnung) 7 013 677. erfolgen, und zwar ¿zum Berliner Kassekurs':

7509— 9000 5600—5800 4600—4800 Hani ; 6 B mmen mit der Abrechnung a : \ t 6500—7000 5000—5500 4000— 4400 S iA or Washington 3,79 /g Helsingfors Me. UROIN ames Uen Reise wird S Sie des Monats mit Ceilnehmern ab- Abrechnung der Spitzen erfolgt zunt durh- Stüde) . oder. Dollar\haßanweilungen. des | veröffentlicht, ebenfalls mindestens jährlich. .Vermögensausweis ' : lder Goldanleihe. vom 19. November d. I.

5000— 6000 4000— 4500 -3600-—3800 : ; t, die einen lebhaften Spre<hverkehr unterhakten 7. Die am \dnittliden Einstandspreise der an diesen | Deutschen Reichs oder Goldgiromark der | einmal die Restanten. Eine Rückzahlung am 31. Dezember 1922. 2. Die Geltendmahang des Bezugs- e) 4500 2500—3000 2900— 3200 Christiania, 15. November. (W.T.B.) Devisenkurse. London e E im botáns Libanon ‘Gebühren für ‘die Mindestzahl an Vörsentagen zur Wereohania gekauften | Hamburgischen Bank von 1923 anzu- | innerhalb, einer bestimmten Frist findet | Vermögen: Verpflichtungen der Aktio-"| re<ts hat bei Vermeidung des Verlustes a) E 5 T 30,30, Hamburg —,= für eine Milliarde, Paris 38,25, New York 6,89, Ortégesprä<hen {ind no< nah der am 1, November geltenden Allien ua A A bieten. M Jnt satt. Die Einlösung! gekündigter | äre 15 000 000, Hypotheken 10 590 000, | bis zum 26. November d. J. ein« b) 10000—11000 9000—10000 6000—6300 Amíterdam 262,00, Zürich —,—, Helsingfors 18,60, Antwerpen 33,00, Schlüsselzahl berehnet worden. Gegen Einlieférung der Teilshuld-| Wir fordern. hierdur< die Aktionäre | Stücke érfolgt wie die Cinlötung der | Wechiel 6 000 000, Guthaben bei Banken | schließlich zu erfolgen. Dasselbe kann

berschreibungen nebst Lb und Erneue- | unserer Gesellschaft . auf, während der E und die 'Aushändigung neuer | und anderen Versicherungsunternehmungen | an den Wochentagen während der üblichen

c) 8000— 9500 7000—8000 5800—6000 | Stodbolm 188,75, Kopenhagen 118,560, Rom —,—, Prag 20,10. d) 6500—7500 5000—6500 5500—5800 E : tungs\heinen werden Kassenquittungen aus- | üblichen Geschäftsstunden innerhalb einer | Zinsscheinbogen sowie eine evtl. Kon- | 14 677 927, gestundete Beiträge 6 593 768, | Geschäftsstunden in Dresden bei der 12, bis 24. November dieses | vertierung an den Kassen der Vank | rückständige Kinsen, 132 979, Ausstände'| Dresdner Bank ausgeübt werden, und

e) 5000—6000 6000—5500 ; | &händigt. t ; | vom / London, 15. November. (W. T. B.) Silber 32/16, Silber Fra<tbriecfmuster Die am 31. Dezember 1922 ablauferbe o Ei A Jahres einschließli laufenden Frist -das | kostenfrei und - auswärts bei den jeweils bei Vertretern 42 073 599, barer Kassen- | zwar provisionsfrei, sofern die Aktien nah

j quittungen:- in- die endgültigen -Stüde.er- |: V ‘bare i ) 7000—8000 s 4500— 5000 | auf Lieterung 329g. rist für die Verwendung der no< vorhandenen A folgt bei ‘den oben bezeicdneten-Umtäusti: ihnen eingeräumte Bezugöreht bei Ver- | befanntzugebenden Stellen. Die Fristen | bestand 2 471 292, Geschäftseinrihtung | der Nummernfolge geordnet mit zwei

B) : 380 c 300 mm ist - dur Verordnung des ] j ta ; l C : b) 5000— 6500 —- 4000—4: Wertpapiere. uêmaß. von 23 bi : stellen baldmöglichst. Di meidung des Aus\{lussés bei einem der | für die Vorlegung und die Verjährung | und Drukjachen 6.840 702, sonstiges | gleihlautenden Anmeldescheinen, i ) 00 verkehröministeriums vom 22. Oktober 1923 big zum 20. uni 1928 en Bam gti e I Lan G ehe von Zinsscheinen Tb e S find Vermögen 214 966, Gesamtbetrag | Vordru>ke bei der Bezugs\telle erhältlich

4500 ‘3000—3600 | London, 15. November. (W. T. B.) Privatdiskont 3g, j nderer F nd beredtigt, aber nicht verpflihtet, die | vorgenannten Banäihstitule getend. Ll | die ‘rei i j 3 à bli

2 Ce Amsterdam. 15. November. (W. T B 6 % Niederländische e dtbciefe V A M os OAAAfen Uit leedard Lgitimation der Einreichec der, Kassen- | machen. Hierbei sind - die Attienmäntel | die ‘reihsgeseglichen, Mit dem Fällig- | 104 5914 793. | sind, am Schalter während der üblichen

vis 4000—5000 Staatsanleihe 1922 A u. B 98/25, 44 9% Niederländische Staats- | ni{hts geändert. : quittungen zu prüfen... |zweds- Abstempelung mit doppelt: aus-|keitstage hört die Verzinsung auf Die | Verbindlichkeiten : Aktienkapital | Geichäftsstunden eingereiht werden. So f 2 anleihe von 1917 81,75, 3 9/0 Niederländische Staatsanleihe von / Bereits früher ausgeloste, aber bisher | gefertigtem, arithmetish geordnetem Num- Rückzahlung erfolgt gegen Rückgabe der 20 000 000, Organisationsfonds 573 788, | weit die Ausübung des Bezugsrechts im 5900 15000 1896/05 64,00, 79/0 Niederl.-Ind.-Staatsanleihe von 1921 A 992?/gg, : i no< nicht zur Einlösung eingereichte Stü>e | mernverzeihnis, wofür Formulare an den | gekündigten Pfandbriefe, der nicht fälligen Deckungskapital 8 686 776, Beitrags- | Wege des Brietwechsels erfolgt, wird die 5500 14000—15000 Nederl. Handel Mij. 127,00, Jurgens Margarine Stammaktien 56,50, der 440% Anleihe von 1911 der | Bezugsstellen erhältlih find, einzureichen, Binsscheine und. der - dazugehörigen Er- | überträge 5-328 392, sonstige Nüdlagen | Bezugsstelle die übliche Provision in Ans

L E Pilis Glüblanen Stammähtien 263,79, anzelgvereenigang Umer 26, Goldscbmivt A, @, bezw, dex und für, jtd neu bezogene Ae f det |(uerand ei heine wird an tem Kapital |zungdnternebmungen 47 903 825, sonstige | - Zuglei mit der iureidhung ift dex

e s i Mi E E a Ä nieihen de emis<hen Fabrik | vorbezeichnete Preis jofort zu entrichten. | fehlenden Zinescheine wird an dem Kapita unte 29, i i i: DeT 1

f 5000 Rae dam 489,25, Cultuur Mij. der Vorstenlanden Stammaîttien —, Nr. 59 des „Neihsministerialblatts" vom I. No- Bade vos ni by ua e e Die Zahlung wird auf de F eiae Tann | getatit. d Verbindlichkeiten 3 629 235, Gewinn | Bezugspreis zuzüglich Börsenumiaß- und

Kon. Nederl. Mij. cot Expl. van Petroleumbronnen 387,75, Gecons. O ine Verwaltungs- : L : E. i i , : ; 8) e r oll. Petroleum 129,25, Holland-Amerika-Linie —,—, i * | vember 1923 hat folgenden Inhalt: 1. Allgemeine BerwaitunE egen sind die bereits zur Erhebung des | Aktionär zurückzugebenden Nummernver- | Durch Anordnung des Herrn Ministers | 7 513 677, Gelamtbetrag 104594793. Bezugsrechtssteuer einzuzahlen. Ueber die Med a, 1197 Deli Dtumihapli 289,00, Auber Caltune Mij sahen: Ernennung. Zehnte Verordnung über die Bebhren u egenwerts eingerei ten Stücke dieter, zeichnis bescheinigt. gegen dessen Wieder- | für Handel und Gewerbe. 11b 14843—| Das in obigen - Vermögensausweis | Einzahlung wird auf einem der beiden i Noti Amsterdam 148,00. Schwach E die Prüfung von Bildstreiten. 2. Konsulatwesen: Exeguaz, Anleihen, die laut Bekanntmachung vom | austolgung die neuen Aktien nah. Fertig- | vom. 24. Oktober 1923 sind wir von der | unter ITT der Verbindlichkeiten mit dem | Anmeldescheine, der alsdann dem Ein- Kartotfelprei)e der Notierungskommissionen des Deutschen i: y é | erteilung. 3. Steuer- und Zollwesen: Dritte Verordnung über 2 August, 24. März und 15. Juni 1923 | stellung bet derjenigen Stelle ausgehändigt Einreichung eines Pro1peftes,, vor Eine | Betrage von H 8686 776 eingestellte | reicher zurü>gegeben wird, quittiert. Die La ant et eugerpreise für Speisekartoffeln in Börsenumsaßsteuermarken, Verordnung über die Behandlung von ausgelost bezw. gefündigt sind, zu obigen | werden, welce die Bescheinigung aus- | führung obiger „4 300 000 000 4 9% | Deckungékapital ist gemäß $ 56 Abs. ‘1 | eingereichten bisherigen Stammaktien Mark ie nes  N érla estation:, ; E y Runimaische als Obsistoff. Crrihtung gemischter Privattransit- Bedingüngen umtauschbere<tigt. Dies- | gestellt hat. Der Ueberbringer dieier Be- Hypothekenpfandbriefe Serie XV an der | des Geieges über die privaten Versiche- | werden abgestempelt ebenfalls zurü>- Berin, E “amin nt Weiße und rote 1,90 Goldmark. Berichte von auswärtigen Warenmärkten. lager tür Holz. 4. Versorgungswesen : Ingültigkeitserklärung eine bezügliche ‘Anträge. sind bei. ber gleichen \ceinigung gilt als zur Empfangnahme | Börje zu Berlin befreit. Gemäß $ 40 | rungsunternehmungen vom 12. ‘Mai 1901 | gegeben, Carr Stettin, 14. November : Weiße, rote u. gelbsl. 44 Goldmark London, 14. November. S T. En Wollauktion. Die | Versorgungsscheins. Stelle einzureichen, dér seinerzeit die Teil- | der neuen Aktien legitimiert. “| Abs. 1 Saß 2 des Börjengeseßes gilt mit | berechnet. i y 3. Die Aushändigung der neuen Stamme

Stettin, 13. November : Menge der im Laufe diejer Auktion verkauften Wolle belief si< auf huldver)rei ü i 'dieser' i i i d i i iet j S är ertolgt

R » 1, v dver]<reibungen genannter Gejell-| Die Ausübung des Bezugsrechts ‘an den | dieser Anordnung die Zulassung! der | Leipzig, den 2. September 1923, aftien an den beziehenden Aktionär ero A Ee Seueutber: 1680 ,y 170 000 Ballen einschließli 64 000 Ballen, die vom Festlande er- aften zur Er ebung des Gegenwerts | Schaltern der Bezugsstelle ist provisions- | Pfandbriete zum Börsenbandel: an der _ ‘Hermann E>ett, nach deren Fertigstellung gegen, Nüctgabe U Ra Go P R Weiße und rote 1,9, | standen wurden. Die Grundstimmung war durchgehend als ret fest i bergeben worden waren. frei; wird sie dur< Briefwechsel voll- | Börse zu Berlin“als eei “« |/** Mathematifer. der Gesellschaft, | des. mit der'Quittung über die Cinzah- geld. 5 Rhe 1 L Geobeur Mee Gol zu bezeihnen. Mittlere und gewöhnliche Kreuzzuchtsorten stellten sich : Verlin, im November 1923. zogen, so kommt die üblihe Provision} Köln, Berlin, den 9: Novembèr 1923. |_ Leipzig, den 2: September 1923. [Tung versehenen Anmeldeicheins. öln a, Nyh., 14, Iobember: Reine AoUz, Mbten R f g Preise Le R A I e nas ere a Th. Goldschmidt N L E S Eee Bodens: N eee (os gu) g OreoDen Den ie Ferriabrit Le a8

E uhren eine Defserung um s weißige Merinos gewannen - ommanditgesell : ltona, den. 9. November f Credit-Bank. S L v engesellschaft. 4 Dresdnér i | : E A Der Vorstand. Unna. ‘-& 2 Sih mig, Düring Dr. Walther. Viedke. Or. Houget.! gesellschaft, Dresdner Bank.

Ochsen

Bullen

Färsen und Küh

«I. Ao AS S

a mr am r N A

m TUffqy S qi S ©9000 E D O. D D .S-S

Schafe: Stallmast

" 9 Weidemast

" Schweine

I T