1923 / 266 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

- D Uhr, vor das Amtsgericht München,

c

] S Poete in Rüstringen, vertreten dur< den

*

1

bevollmätigter: Hiechtsanwalt Engelhardt

weiligen Zahlungstage veröffentlicht ift, uvd das Urteil für vorläufig voUstre>bar zu erflären. Der Beklagte Ludwig Wald- mann wird hiermit zur mündlichen Ver- hantlung des Nechtésireits auf Dienstag,

deu 22. Januar 1924, Vormittags

Sustizralast, Zimmer Nr. 52/0, geladen. München, den 15. November 1923. Gerichtsschreiberei des Amtsgerichts München.

[82387] Oeffentliche Zuftellung. Der minderjährige Günter Eduard erzufêcormund in Nüstringen, Prozeß-

in Salzwedel, klagt gegen den Maler Rudolf Vrömfirup, früher in Salz- wedel, jeßt unbefannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß der Beklagte als außerebelider Vater des Klägers Ver- pflichtet sei, für den Unterhalt des Klägeré zu torgen, mit dem Antrage auf fosten- pllichtige, vorläufig vollsire#bare Ver- uteilung zur Zablung von vierte! äbrlich 30 Goldmark vom Tage der Klagezuîtellung bis 22. November 1931, die fäliigen Be- träge sofort, die fünftig fällig werdenden

' am 1. eines jeden Kalentervierteljahrs,

“vorbehaltli< weiterer Erhöhung. Zur

«mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits

«wind dec Beklagte vor das Amtsgericht in

¿Salzwedel auf den 20. Februar 1924,

¿Vormittags 9 Uhr, geladen.

» Salzwedel, den 12. November 1923.

è Der Gerichteschreiber des Amtsgerichts.

[81952] Oeffentliche Zustellung. 7 Der Hofbesitzer Heinrih Rauvers in *’Oge, Prozeßbevollmächtigter : Justizrat Bering in Burgdorf, klagt - gegen die Deutsche Bergwerksgesellschast m. b. H., trüher in Hamburg, E)planade Nr. 6, unter der Behauptung, daß BO gee MWartege!d aus einem Vertrag nicht be- zahlt habe, mit dem Antrag, die Löichung der im Grundbu}h von Oye Band I Blatt 2 in der 1L Abteitung unter Nr. 7 für Beklagie eingetragenen Bohrre@hte zu bewilligen. Zur mündlichen Verbandiung des Nechtéstreits wird die Beklagte vor -das Amtsgeriht in Burgdorf i H. auf ‘den 14, Januar 1924, Nachmittags «] Uhr, geladen. j * Burgdorf i. S., den 13.November 1928. È Der Gerichts1chreiber des Amtëêgerichts.

» [82377] Oeffeutliche Zuftellung.

Der vrafktiice Dentist Paul Kradolfer, Charlottenburg, Grolmannstraße 17, Prozeßbevollmäcbtigter : Rechtéanwalt Nettkowsfi, Berlin W. 62, Bayreutber Straße 13, tlagte gegen den Kaufmann Jakob Rubinftein, früher in Berlin- Wilmerzdorf. Kaiserallee 173 a bei Cle- mens, unter der Behauptung, daß der Be- Élagte ibm ous der Schuldurkunde vom 16 April 1923 ten Betrag von 1300 000.4, fällig am 29 April 1923, s{ulde, welcher Betrag durch Urteil vom 13. Juli 1923 aur 4840 000 4 aufgewertet worden fei, mit dem Antrag: 1a) principaliter den Beflagten zu verurteilen, an den Kläger den tem Betrag voa 137 Goldmark ent- sprechenden Beirag, und zwar nah der Goltmarkumre@nuung des Zahlungs- bezw. Nollftretungêtagcs in deutscber Neichs- mark bezw. anderer deutsher Währung zu zahlen nebst 10%/9 Zinsen von dem |1o ezrehneten Betiage tcit dem 27. Juni 1923, abzüali<h der dur< Utteil des er- fennenden Geridts vom 11. Mai 1923 zuerkannten 1 300 000 .# und vom 13. Juli 1923 über 4 840 000.4, I b) eventualiter: den Beklagten zu veruteilen, an den Kläger den dem Betrage von 4840 000.46 mit dem Stidhtag vom 27. Juni 1923 entipredenden autgewerteten Betrag, und zwar mit dem Stichiag der Zahlung bezw. Awangévollstre>ung. und zwar nah dem Multiplikator der Neichéinderziffer, publi- ziert im Justizminislezialblatt tür Preußen, nebst 109% Zinsen von dem fo erx1echneten Betrage seit dem 27. Juni 1923, abzüglich der dur< Urteil des erfennenten Gerihis vom 11. Mai 1923 zuersannten 1 300 000.4 und vom 13. Juli 1923 über 4840000 .4 zu zahlen. II. Das Urteil eventuell gegen Sicherbheits!eistung tür vorläufig vollstre>- bar zu erklären. Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Nechtsstreits vor die 19. Zivilkammer des Landgerichts 111 in Berlin in Char- lotlenburg, Tegeler Weg 17—20, L, Sigzzungsiaal 105, auf deu S. Fanuuar 1924, Vormittags 10 Uhr, mit der Aut'orderung, sih dun einen bei diesem Gerichte zugelassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevollinächtigten vertreten zu lassen.

¿SIGi S, den 15. November

1923. Der Gerichtsschreiber be Landgerits TII in Berlin.

. [82038] Oeffentliche Zustellung. Die Firma Bayerisches Textilwerk, Ges. m. b. H., in Fürth in Bayern, Klägerin, emt N : NechtsanwälteDres. Seelbach und Bernards in Barmen, klagt egen den Kautmann Ster han Schroeder n Elberfeld. Berliner Straße 132, z. Zk. unbekannten Aufenthalts, Beklagten, auf Grund Forterung aus Warenlieferung, mit dem Antrag auf fkosten'ällige Ver- urteilung zur Zablung von 2000 s{wedisden Kronen nebst Zinsen. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtestreits vor die 11. Kammer für ndelefachen dés Landgerichts in Eiber- eld auf den 10, Fanuar 1924, Vor- "mitiags 94 Uhr, Zimmer 55, mit der Aufforderung, sih dur< cinen bei diesem Gericht zugelassenen Iechtéanwalt als Prozeßbevollmächtigten vertreten zu lassen. Eiberfetd, den 12. November 1923.

schaften auf Aktien, Aktien- gesellshaften und Deutsche

-11923, 12 Uhr Mittags, im Ver-

[82044] 4 9/9 Deutsche

Sämtliche no< im

Die Einlösung erfolgt zum Deutschen Kommunalbank zu

«mtlichen deutschen Girozentzalen. E Gleichzeitig erflären wir uns bereit,

itzuliefern. miu ein, ten 15. November 1923.

Deutscher Zentral- Giroverband.

5. Kommanditgesell-

Kolonialgesellschaften.

Die Bekanntmachungen über den Verlust von Wertpapieren befin: deu si<h auss\chließli< n Unter- abteilung 2,

2970] E ‘Brasilianische Bank für Deutschland.

Die Aftionäre werden hierdur<h zu einer ordentlichen Generalversammlung | auf Dounerstag, ven 13. Dezember

waltung8gebäude der Norddeutschen Bank in Harburg eingeladen. Tagesorduung: s

L. Vorlegung der Abrechnung für das Sahr 1922/23 und des Geschäfts- berichts.

2. Wahlen zum Aufsichtsrat.

Die Aktionäre, wel<e in dieser Ver-

sammlung ihr Stimmrecht auüben wollen,

haben in Gemäßheit des Artikels 23 des

Statuts ibre Aktien auf ihren Namen

bis zum 10. Dezember 1923

bei der Norddeutschen Vank in Samburg, Samburg, -

bei der Direction der Disconto-Ge- sellschaft, Berlin, und

bei der Handel-Maatschappij H. Albert de Vary & Co., Amsier- dam, L

zu binterlegen, un dagegen die auf ihren

Aktienbesitz entfallenden Stimmkarten ent-

gegenzunehmen.

Hamburg, den 15. November 1923.

Der Vorstand.

[82975] i:

Wir laden biermit unsere Herren Aktionäre zu der am Donnerstag, den 13. Dezeniber d. J.- Nachmittags 5 Uhr, im hinteren Saale des „Kaiser- hof“, hier, stattfindenden außerordent- lichen Generalversammlung mit nach- stehender Tagesordnung ergebenst ein: L. Genehmigung der Üebertragung von Aktien. 2. Auftichtératswahl. 3. a) Antrag auf Erböhung des Grundkapitals um 3 800000 .4 auf ß 000 000.4 dur Auf- wertung der alten 4400 Namentaktien von 500 # auf 1000.4 Nenuweit per Stü und Ausgabe von 1600 Stü>k neuen Aftien zu je 1000 4 Nennwert, mit voller Divi- dendenberedhtigung für das lautende Ge- \@ättsjahr 1923, unter Ausschluß des geseßlichen Bezugsrechts; Festseßung der Begebungébedingungen, b) Aenderung des S 5 der Saßungen hiernach. Pforzheim, den 17. November 1923,

Allgemeine Gold- und Silberjcheideanjtalt.

[82968] Fabrikations- und Handelszentrale für das Gastwirtegewerbe A, G., Nüstringen i. O. Zu der am Dienêtag, den 11. De- zember 1923, Nachmittags 4 Uhr, im Restaurant „Augustiner“, NRüstringen, Schulstraße, stattfindenden außerordenut- lichen Generalversammlung laden wir die Aftionäre unserer Gesellichaft ein. Tagesordnung : 1. Aenderung der Z$ 4 und d des Getellshaftövertrags. 2. Cr- höhung des Aktienkapitals. 3. Zuwahl zum Aufsichtérat. Zur Teilnahme be- re<tigt ift jeder Aktionär, der feine Aktien bis zum S. Dezember 1923 im Ge- schäftslokal oder bei einem deutschen Notar gegen Quittung hinterlegt hat. N den 17. November 1923. Aufsichtsrat. Zarned>e, Vorsigender.

[83318] Bezugsangebot auf ueue Aktien. Nachdem die Eintragung der Kapitals- erhöhung am 3. November d. J. in das Handelsregister erfolgt ist, fordern wir hierdur< unsere Aktionäre unter Bezug- nahme auf die öffentliche Bekanntmachung vom 11. Oktober d. J. auf, ihr Bezugs- re<t nunmehr endgültig innerhalb wei Wochen, gerechnet vom Tage dieser Bekanntmahung an, bei Meidung des Verlustes auszuüben. : Die näheren Bedingungen find bei den Anmeldestellen : l a) Bank sür Niedersachsen mit ihren sämtlichen Filialen und Depo- sitentafsen, b) Kreditbank sür Judustrie und Landwirtschaft Kom. - Ges. auf Ultien, Merseburg, zu erfahren. . Hamelu, Weser, den 19. November 1923.

LDekonom-Werke vorm. Borchers

4. Verlosung x. von Wertpapieren.

Kommunalauleihe von 1919. Umlauf befindlichen Schuldverschreibungen obiger

: iermit zur Rückzahlung am 1. April Anleihe werden biermit zu DaN Nennwert bei

Berlin, Gertraudtenstraße 16/17, sowie bei

i 31. Dezember d. J. bei uns eingereiht werden, ' ) in, “Stückzinsen werden bierbei nit berehnet; der laufende Zinsscheia ist

1924 getfündigt.

der Deutschen Girozentrale

Stü>e obiger Anleibe, welche

diejenigen zum Kurse von 10 000 000 9/9

Deutsche Girozentrale Deutsche Kommunalbauk —.

[83323]

J. D. Riedel Aktien- gesellschaft, Berlin-Brih.

4 40-000 000 zum Bezuge ange- botene nene Stammaktien. Die bei Ausübung des Bezugsrechts zu entrichtende BVezugsrechtsteuer beläuft ih aut 178 #00 000 000% tür zu be- ziehende junge Aktien. Ablauf der Be- zugsfrist: 27. November 1923. Mit Rücksicht darauf, daß zurzeit Schwierigkeiten in der Beschaffung von weitbeständigen Zahlungsmitteln bestehen, find die Bezugsstellen angewiefen, die zum Bezuge nötigen $ 9 in Goldanleihe oder 21 Rentenmark für .# 1000 Nennwert junger Aktien au<h über den Ablauf der Bezugstrist hinaus bis zum 20. De- zember 1923 ent; zunehrnen. Die Nezugere<htsteuer von 178 500 000 000 9/6 ist jedo spätestens bis zum 27. November 1923 zu entrichten. Beriin-Vrit, im November 1923. F. D. Riedel Aëftiengesellfschaft. M. Fus.

[82259]

Die Aktionäre unserer Gesellschaft laden wir hiermit zu einer außerordentlichen Gencralversammlung ein auf Soun- abend, den 8. Dezember 1923, Nachmittags $3 Uhr, in Braunîhweig, Hotel „Deutsches Haus“, Rubfäutchen-

play 1.

Tagesordnung : 1. Umwandlung der Namensaktien in Snhaberafktien nndentsprechende Aende- rung der Satzung 8$ 3, D, 8 und 19. Aenderung der biéberigen Zufsammen- setzung des Grundkapitals. ($ 3 der

Sagung.) ; . Grhöhung des Grundkapitals um bis nom. 1 Milliarde Mark Stammasltien uud nom. 4 800 000.4 Vorzugsaktien unter gleidzzeitiger Zujammeulegung der biéherigen Aktien auf nom. 12 Millionen Mak und unter Aus- i<luß des gejeglihen Bezugörets der bisherigen Fest

2.

ftionäre. sezung der Ausgabebedingungen der neuen Aktien.

. Aenderung der Saßzung: S8 1 (Zwed> des Unternehmens), 3 (Höhe und Zu- fsammenteßzung des Grundkapitals), 8 (Stimmenverbältnis), 12 (Autfichts- rat) und 22 (Verteilung des Rein- gewinns).

5. Aufsichtsratszuwahl.

Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung sind alle Aktionäre betugt, die als solde im Aktienbuh eingetragen find und sih späteftens am 3. Werêtage vor dem Tage der Generalversamm- lung von der Gesellschaft eine Ein- trittsfarte bes<hafft haben.

Braunschweig, deu 19. November 1923.

BVraunshweigishe Feuer- versi<herungsbauk A. - G.

Der Aufsichtsrat. Ko.

(82976]

Chemische Werke S<haumburg, Aktiengesellschaft, Ahnsen, Bückeburg.

Die Aktionäre werden zu einer am 14. Dezember 1923, Mittags 2 Uhr, in der Dreédner Bank, Berlin, Französishe Straße 36/38, stattfindenden außerordentlicheu Generalversamm- luug eingeladen.

Tagesorduuung :

1. Beschlußfasung über die Umwandlung der bestehenden 200 Stü>k Vorzugs- aktien von je 4 10000 in Stamm- aftien. Hierüber werden Stamm- aktionäre und Vorzugsaktionäre ge- trennt abstimmen.

2. Sazun rve

3, Zuwahlen zum Aufsichtsrat.

Eutwurt der Saßungsänderungen steht unseren Aktionärea auf Anforderung zur Verfügung. ;

Zur Ausübung des Stimmrechts in der Generalversammlung \ind diejenigen Aftio- näre bere<htigt, die ihre Aktien späteftens am dritten Tage vor der Geucral- versammlung, den Tag der General- versammlung nicht mitgerechnet, bei einer der nadchbe:cihneten Stellen : Chemische Werke Schaumburg A.-G. in Ahusen, Post Bückeburg, Nieder- sächsis<he Bank in ücfcburg, Dresdner Bank Filiale Hannover in Hannover, Dresduer Bank Filiale Hamburg iu Hambur Dresvuer Vank Filiale Leipzig îa Leipzig, Dresdner Bank, Berlin, oder bei einem deuts<hen Notar gegen Stimmkarte hinterlegen und bis nah der Generalversammlung daselbst belassen.

Ahnsen, ten 12. November 1923. Chemische Werke Schaumburg A.-G.

A P L auern:

aktien der Sprit- und Prestgießerei Aktiengesellschaft, Heidenau. Die bei Aus8übung des Bezugérehts zu entrichtende Bezugsrechtësteuer beläuft si aut 15 000 000 000 %, so daß der Be- zugspreis für je „S 1000 neue Stamm- aktien sih auf 10000000 9% zuzügl. 15 000 000 000 %, gzuiammen also auf 15 010 000 000 9%, zuzüglih Börsenumsahz- steuer hierauf ftellt.

Ablauf der Bezugsfrist am 27. No- vember 1923.

Heidenau, im November 1923.

Sprih- und Preßgießerei Aktiengesellschaft. [82960

] H. Fleschner Akt.-Ges, für Einbau- apparate u. Kunstspielpianos. Wir laden unsere Aktionäre zu der am Montag, den 10. Dezember d. J., Vorm. 10 Uhr, im Payenhcfer, Berlin, Friedrichstr. 71, Kaiterfaal, stattfindenden ordentlichen Generalversammlung. Tagesordnung: 1. Geschäftsbericht, Vor- lage der Bilanz, Gewinn- und Verlust- re<nung. 2. Entlastung von Vorstand und Aufsichtsrat. 3. Neuwahl des Auf- sichtsrats. 4. Erhöhung des Grundkapitals um bis auf eine von der Generalverjamm- lung festzusezende Höhe unier Auss{luß des gesezlichen Bezugsrechts der Aktionäre. 5. Statutenänderungen, soweit solche dur gefaßte Beschlüsse der Versammlung be- dingt sind. 6, Erweiterung der Viechte des Vorstands. Berlin, den 19. November 1923. Der Vorstand. Fles{<ner.

[83306]

Märkische Kistenfabrik Akt.-Ges., Berlin.

Die Herren Aktionäre werden bierdur zu einer außerordentlichen General- versammlung auf den 14. Dezember

1923, Nachmittags 6 Uhr, im Büro

des Nechtsanwalts Dr. Lion, Berlin W. 30, Maaßensiraße 23, eingeladen. Tagesorduung :

1. Bes<hlußtafsung über die bei der Kapitalerhöbung vom 15. August 1923 außgegebenen 11 Millionen Park Verwertungsafktieu.

2, 3. Anträge der Aktionäre.

Zutritt zur Generalversammlung haben diejenigen Aktionäre, deren Namen im Aktienbuch der Gefellscatt emgetragen find, und die, soweit Aktien ausgegeben find ihre Aktien späteftens am 2. Werktage vor der auberaumten Generalver- fammlung bei der Gesellschaft oder bei einem deutschen Notar binterlegt haben und im Besig ciner Hinterlegungs- bescheinigung sind.

Berlin, den 17. November 1923,

Der Vorstand. Julius Bößow.

[83314] „Mius“ Metallwarenfabrik

__ Aktiengesellschaft.

Die Aktionäre unterer Gesellschaft werden biermit zu der am Montag, den 17. De- zember 1923, Nachmittags 5 Uhr, in den Geschäftsräumen der öffentlichen Notare Faber und Hôtele in Stuttgart, Post- straße 6, stattfindenden aufterordent- lichen Generalversammlung mit fol- gender Tagesordnuug eingeladen :

1. Erböbung des Grundkapitals um bis zu 30 000 000 .# Staunaktien unter Aués{luß des gesetzlichen Bezugs- rechts der Aktionäre.

2, Genehmigung des - Grundstü>fkauf- vertrags mit Jmanuel Stoll, Kauf- mauu in Pfullin vom 19. Juli L I 1923 gemäß $ 207

(9.23,

3. Zuwabl zum Auffichtsrat.

Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung ist jeder Aktionäre beretigt, der seine Aktien spätestens am Dritten Tage vor der Versammlung bei dem Vorstaud der Gesellichait oder bei der Dr. Vogt’schen Bank in Stutt- gart oder bei einem Notar hinterlegt und den Hinterlegungsschein spätestens zwei

vor der Generalversammlung vorlegt. fullingen, den 17. November 1923.

Der Vorfißende des Aufsichtsrats. | Aft

[82973]

Tuchfabrik Lörra<h A. G.

Wir laden hiermit die Aktionäre unserer Gefellshaft zu der am Freitag, den 14. Dezember D. J., Nachmittags 3 Uhr, in unserem Verwaltungsgebäude in Lörrach stattfindenden 50. ordent- lichen Generalversammsuug er-

gebenst ein. Tagesorduung :

1, Jahresbericht des Vorstands und Be- richt des Aufsichtórats..

2. Vorlage des Jahresabsclusses und Beschlußfassung über Verwendung des Reingewinns,

3. Entlastung des Vorstands und Auf- fichtsrats.

4, Aufsichtsratsroahlen.

Aktionäre, welche dieser Versammlung anwohnen wollen, belieben ihre Aktien spätcsteus am dritten Tage vor der Versammlung bei der Getellscaftsfasfe in Lörrah oder. beim Bankhause ia & Co. in Basel oder bei einem Notar gegen Bescheinigung, wel><e vor der Versammlung vorzulegen ist, zu hinter-

legen. Lörrach, 15. November 1923. Der

& Kappes Alktiengejellschast.

Brinkmann, Justizobersekretär.

Borchers Kappes.

Der Auffichtsrat. Der Vorftaud. Bruns, Vorfißende. WBentrup-

Vorstand. A. S<läflí. R. Kne<S+

Wahl von Autsfictsratsmitgliedern. .

£81147] Gcueraiversammlung der min E c Sonnabend, den 8. Dezbr. 1927 Nachm. 2# Uhr, bei Dr. Bitter, Ferd nandstr. 29. Tagesordnung : 1. Genebmigung des Geichäiteberichts, der Gewinn- und Verlustrechnung und der Bilanz tür 1922/23. 2. Erteilung der Entlastung an a) Auf fichtsrat, b) Vorstand. 3. Antraa aut Autlösung der Gesellschaft und Wabl eines Liquidators. 4. Beihlußfassung über die Veräußerung der Aftiven der Get!ell1chaft. 5. Neuwahl des Aufsichtärats. Stimmkarten bis zum F. Dezbr, Mittags 12 Uhr, geaen Hiuterlegun von Attien bei Dr. Wäntig, Kauf, mann & Sieveking, Adolisbrücke 4, Hamburg, erhältlich. Hamburg, den 24. Oktober 1923, Der Vorstand.

————_—D

83313]

Umtausch von Obligationen der Th. Goldschmidt Aktiengesellschaft in Essen sowie der Chemischen Fabrik

Bucfau in Magdeburg.

Wir machen bierdurch folgendes An gebot : Wir gewähren

L den Inhabern von Teilschunldver, Raten von 1911, 1920 und 1 der Th. Goldschmidt Aktien: gesellschaft in Essen i

a) für je nom. .S 10000 Teilschuld verschreibungen der 44 9/6 Anleihe von 1911, die bercits dur< Bekanntmahung vom ñ August 1923 zur Nücktzahlung ausgelost Uud,

b) für je nom. Æ# 50000 Teiliuld- verschreibungen der 44 9 Anleihe von 1920,

c) für je nom. 4 2300000 Teilschuld

verichreibungen der 5 o Anleibe von 1922, *

1L. den Jnhabern von Teilichuidver- schreibungen von 1892, 1908, 1911 und 1913 der Chemische Fabrik Buæaun in Magdeburg

für je nom. Æ# 100,0 unverlofte, noh

im Umlauf befindliche, jedoch bereits

dur< Betanntmadung vom 24. März

bezw. 15. Funi 1923 zur Rückzahlung |

gekündigte Teilichuldverschreibungen der

44 0/0 Anleibe von 1892, der 44 % An

leihe von 1908, der 44} 9% Anleihe von 1911, der 59% bezw. 44%, Anlei von 1913 je nom. # 1000 Stammaktien der Th, Goldschmidt Aftiengcsellschart, Effen, nit Gewinnbere<{tigung vom 1. Januar 1923, Die Teilshuldverichreibungen find mit laufenden Zins- und Erneuerungéfsbeinen mit einem na< der Nummerntolge gt ordneten doppelten Verzeichnis vom 15, bis 30. November 1923 eins<ließli< bei nachfolgenden Umtaufc<hstelleu einzu- reichen : bei der Direction der Disconto: Gesellschaft in Berlin, Frauk- furt a. M. und Effen, bei der Commerz- und Privat-Bank A. G. in Berlin, Varmen, Frank- furt a. M., Efsen und Manuheim, bei der Mitteldeutscheu Creditbank in Berlin, Frankfurt a. M., Effeu und Mannheim, i bei dem Barmer Baukverein Sins: berg, Fischer &Comp. in Varmen und Essen, bei dem Bankhaus Simon Hirschland

in Essen, , bei der Süddeutschen Disconto- Gesellschafi A.-G. in Mannheim, Der Umtaus< ist tür die Inbaber der obenbezeihneten Teilichuldverschreibungen völlig kostenlos. Die Börjenumsagsteuer tragen wir. l Die Umtauschstellen sind bereit, den An- und Verkaut der Spigen in Th. Gold- \{midt-Aktien na< Möglichkeit zu ver- mitteln. Die Regulierung dieser Spipel erfoigt auf Basis des Berliner Cinheitl furses der Th. Goldschmitt-Aktien vom 14, Dezember 1923. Findet an dieiem

Tage feine Börfe statt oder ist eine Noti

für die Aktien niht zustande gekommen oder war aus fouftiaen Gründen ‘der Kauf der erforderlihen Aktien ganz oder teil- weise nicht par gewesen, so wird der näâchstnotierte Einheitskurs von Th. Gold- \{midt-Aktien zugrunde gelegt. Die Abrechnung der Spiyen erfolgt zum dur \{nittlihen Einstaudspreise der an diejen Bôrsentagen zur Verrechnung gekauften ien.

Gegen Einlieferung der Teilshuldver- {reibungen nebst Zins- und Erneuerung scheinen werden Kassenguittungen aub gebändigt. Der Umtausch der Kassew- quittungen in die endgültigen. Stüde erfolgt bei den obenbezeihneten Umtau'dþ-

stellen baldmöglichst. Die Umtauschstelles

sind berechtigt, aber nicht verpflichtet, die Legitimation der Einreicher der Kassen guittungen zu prüfen.

Bereits früher ausgeloste, aber bisher uon nicht zur Einlösuug ein gereichte Stücke der 44 °/9 Anlcihe von 1911 der Th. Goldschmidt A. - G. bezw. der Anlcihen der Chemische Fabrik Bu>au werde! nicht berü>sichtigt. Dagegen sind dit bereits zur Erhebung des Gegenwerts c

ereiten Stüde dieser Anleihen, die laut Bekanntmachung vom 2. August, 24. Märi und 15. Juni 1923 ausgelost bezw. g“ fündigt sind, zu obigen Bedingungen umtaushbere<tigt. Diesbezügliche Anträge sind bei der gleimen Stelle cinzureihe der seinerzeit die Teils<huldverschreibungtl aenannter Gesellshaften zur Erhebung de Gegenwertes übergeben worden waren.

lin, im November 1923.

Th. Goldschmidt Komm

ui Deutschen R

r. 266.

üntecjuchun 6) achen. Aufgebote.

; Berk U

4 Verlotung

g ues Deut

zc. von Wertpapieren

erlust- a Fundfachen, Zustellungen u. dergl. ufe, Verpachtungen, Verdingungen 1.

mmandit R auf Aktien, Aktiengesellschaften j Kolonialgaesellschaften -

S weite Beílage eichSanzeiger und Preußische

_Verlin, Donnerstag, den 22. November

Öffentlicher Anzeiger.

Anzeigeupreis für. den Raum einer 5 gespaltenen Einheitszeile

2,10 Goldmark freibleibend.

6. Erwerbs. ‘and Wirtschaftsgenossen)haften, 7. Niederlassung « von Nechtsanwälten

8 Unfall- and %

9. Bankausweise

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

11. Privatanzeigen

A

n Staatsanzeiger

1923

nvaliditäts- 1. Versicherung,

T Befristete Anzeigen müssen dr ei Tage vor dem Sinrliungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen fein. “Taf

5. Kommanditgesell- haften auf Aktien, Aktien- gesellschaften und Deutsche

Kolonialgesellshaften.

3317] e

Put Grund des Beschlusses der General- versammlung vom 3. November 1923 fordern wir die Aktionäre zur Ausübun

M hres Bezugsrechts auf. Es fann au

de alte eine neue Stammaktie gegen hlung von 1,25 Goldmark sowie Börsen- \imsaysteuer und Pauschale für die Be- zugsrehtssteuer bezogen werden. Mäntel der alten Aktien nebst Nummern- perzeichnis sind in der Zeit vom 21. No- vember bis 30. November 1923 ur Ausübung - des Bezugsrechts bei dem Penfhause Willy Mathias, Hamburg, Syeersort 17, einzureihen. Für jede Aftie ist der Gegenwert von 1,45 Gold- narf (dieser Betrag \{ließt die Steuern ein), umgerehnet na< dem amtlichen Kurse am Tage vor der Zahlung, einzuzahlen. Hamburg, den 16. November 1923.

loyd erft A.-G.,

Hamburg-Berlin. F. Schuldt.

(83310] Jn der am 15. Oktober 1923 in unseren

Geihäftsräumen Herten, Kaiserstr. 80, stattgefundenen außerordentlichen General- versammlung waren von den inégesamt 1000 Aftien unserer Gejellschaft 250 Stück ordnungsmäßig binterlegt und durch zwei Aftionàre vertreten. E83 wurden folgende Peschlüsse gefaßt :

1, Das Grundkapital. wird um 9000 000 A erhöht dur<h Ausgabe bon: 9000 Inhaberaktien zu. fe 1000 4 u einem Kurse von 1 000 000 0% unter Ausschluß des geseßlichen ‘Bezugsrechts. die neuen Aftien find dividendenberechtigt

Mb 1, Zan, 1923. Den alten Aktien wird

das d fache Stimmrecht beigelegt und eine Vorzugsdividende von 49/9. Die neuen Aftien sollen die Nr. Lit. B. Nr. 1001 bis 10.000 tragen; : ss pen 401PS '

2, In den Statuten der Gesellschaft werden geändert: p $ v, Die Aftien werden von irgend einem Aut!sichtsratsmitglied unterzeichnet bezw. mit dessen Faksimile versehen, statt Ls vom Vorsitzenden des Auf-

rats,

L 10, Die Bestellung des. Vorstands folgt dur< die Generalversammlung; niht wie bisher dur. den Aufsichtsrat.

8 17. wird: gestrihen bezw. an dessen Stelle geseyt: dem Vorstand wird in \imtlichen die Gesellschaft bere<tigenden und verpflihtenden Rechtshandlungen im Rahmen der helevlichen Bestimmungen freie Hand gelafsea. (

d 18, Die Höchstzahl der Aufsichtsrgts- mitglieder wird von: 9 auf 11 erhöht.

$ 24, Den alten Aktien (Lit. A 1—1000) wird das 5 fache Stimmrecht. e Ai Aktien das einfache Stimmrecht ertei j j 3, Als weiteres Aufsichtsratsmitglied wird Herr Kaufmann Heinrih Köster gen. Vennemann aus Herten. in den Auf- sichtsrat gewählt.

4. Die Bestellung weiterer Vorsiands- mitglieder bleibt‘der demnächstigen General- versammlung vorbehalten.

Die Beschlüsse wurden einstimmig an- genommen. Der neu in- den Aufsichtsrat gewählte Kaufmann Herr ¿F Köster gen.

ahl als Auf-

Vennemann nahm seine sihtsratsmitglied an. Herten, den 15,-November 1923. O. & E. Kappes „Aktien-Gesellschaft.

_Der Vorstand. Otto Kappes. (88311 j

: Gegen die Beschlüsse der am 15. Oktober n unseren Geschäftsräumen Herten, Kaiser-

straße 80, stattgefundenen Generalver- sammlung {s von einem Mitglied des Aufsichtsrats Klage erhoben worden. Der Termin zur mündlichen Verbandinng findet am 15, Dezember 1923, orm. 9 Uhr, yorm Landgericht Bochum, Ziri- mer Nr. 52 des - Amtsgerichts (2. Kammer sür Handels|iachen) statt. S Serten, .den 16. November 1923. O. & E. Kappes, Aktiengesellschaft. Der Vorstand. Otto Kappes. 183312] ._Vir fordern hiermit unsere Aktionäre auf, die Juterimssheine über die Aktien -it, A 1—1000 und Lit. B 1001—10 000 vis zum 1, Januar 1924 in unserem Vcihäftélofal gegen die Originalurfunden

cinzutausehen. :

o E npuce Bergen V, . Kappe engesellschaft, Der Vorstand. Otto Kappe s..

Die | h

{zu erhöhen, und zwar dur< - Ausgäbe

[83307] Hollandia Likeur-Fabrik Aktien- gesellschaft. ; Am Dienstag, den 18. Dez. 1923, Mittags 12 Uhr, findet in den Räumen der HSollandia Likeur-Fabrik A.-G., Berlin, Greifswalder Str. 140, eine auferordeutli<he Generalversamm- lung statt mit der Tagesordnung : Aenderung des $ 9 des Gesellschafts- vertrags vom 20. 4. 1922. Zur Teil- nahme an der Versammlung sind die- jenigen Aktionäre berechtigt, welche ihre Aktien spätestens am dritten Werk- tage vor dieser Versammlung. bei der Gesellschaftskafse oder bei einem Notax interlegen. Berlin, den 17. November 1923. Der. Vorstand.

Ludwig, Van Voorst van Bee.

[83321]

Harburger Gummiwaren-Fabrik „Phoenix“ Aktiengesellschaft. Bezugsangebot auf neue Aktien.

In der außerordentlichen Generalver- sammlung vom 24. Oftober 1923 ist be-

M 165 000 000 auf .4# 330 000 000

von Stü>k 30 000 Stammaktien über je 4 1000 und Stü> 24 000 Stammaktien über je „H 5000, ‘die auf den Inhaber lauten und für das laufende Geschätts- jahr voll an dem Gewinn teilnehmen, sowie von H 15 000 000 in gleicher Weise wie die bisherigen Vorzugsaktien aus- gestatteten, voll einzuzahlenden Vorzugs- aktien, die an dem Gewinn für das laufende Geschäftsjahr ebenfalls voll teiknehmen.

Die neuen Stammaktien \ind unter Aus\cluß des geseulihen Bezugsrechts der Aktionäre an ein Konfortium unter , rung der Hannoverschen Bank Harburg Filiale der Deutïchen Bank mit der Ver- pflichtung begeben worden, hiervon „4 50000000 neue Stammaktien den Inhabern der. alten Stammaktien zum Bezuge anzubieten.

Nachdem die dur(geflihrte Kapital- erhöhung in das Handelsregister ein- gfiragen ist, fordern wir namens des

onsortiums die: Aktionäre: auf, ihr Be- zugsrecht unter folgenden Bedingungen auszuüben :

1. Die Ausübung des Bezugsrechts hat bei Vermeidung des Ausschlusses bis zum. 13. Dezember 1923 einschließli< zu erfolgen, und zwar :

in Berlin bei der Deutshen Bank,

in Harburg a. E. bei der Hannover-

{hen Bayk Harburg Filiale der Deutschen Bank,

in Haunover bei der Hannoverschen

Bank Filiale der Deutschen- Bank,

in Hamburg bei der Deutschen Bank

Filiale Hamburg, bei dem Bankhauje E. Calmann

ohne Berechnung einer Gebühr, fofern die Aktien nah der Nummernfolge géordnet obne Gewinnanteilscheinbogen mit einem doppelt ausgefertigten Anmeldeschein, wo- für Formulare bet den Stellèn erhältlich siud, am Schalter während der üblichen Geschäftsstunden eingerei<t werden. So- weit. die Ausübung des Bezugsrechts auf brieflichem Wege erfolgt, werden die Be- zugsstellen die üblihe Bezugsgebühr * in Anrechnung bringen. i

2. Auf je 4 ‘3000 alte Stammaktien werden „4 1000 neue Stammaktien gegen Zahlung des Reichsmarkoetrages, der dem Werte von einem halben U. S.-Dollar, be- re<net nah dem amzweiten Tage vor Schluß des Bezugsrechtshandels amtlih notierten Berliner Mittelkurse für Auszahlung New York, entspricht, zuzüglih eines ointiniie Har ats als Abgeltung für die

ezugsrects\teuer und zuzüglich der Börsen- umsasteuer gewährt. Der Pauschalbetrag für die Bezugsrechtssteuer wird nah dem leßtmaligen Landel des Bezugsrechts in Berlin bekanntgegeben. Der fih dañad) ergebende Bezugspreis ist bis zum 13. De- zember 1923 bar zu erlegen.

3. Die Stammaktien, für wel<he das Bezugsrecht geltend gema<t worden ift, werden mit einem die Ausübung des Be-- zugsre<ts fennzeihnenden Stempelaufdru> zurü>gegeben. Die Zahlung des Bezugs- preises wird auf einem der Anmeldeformu- lare bescheinigt. , Die Aushändigung der neuen Aktien- urkunden on spätestens ‘+ Jahr nach der’ Generalversammlung, welche die Ka- pitalerhböhung beslossen hat, also bis spätestens am 24. April 1924, gegen Nü- gabe der erteilten Bescheinigung bei der- jenigen Stelle, welhe die Beschéinigung ausgestellt hat. Die Bezugsstellen sind bere<tigt, aber nicht“ verpflichtet, die Legi- timat:on. des Vorzeigers der Kassenquittung zu yrüfen. L, '

Harburg a.

Harburger Gummiwaren-Fabrik Phoéenix“’ Aktiengesellschaft.

E., im November 1923. |

[83322] : Harburger Gummiwaren-Fabrik »„Phoeuix“ Aktiengesellschast. Kündigung i der 4% Anleihe von 1905 und Angebot auf Umtausch der Schuld- „verschreibungen iz Aktien, Sämtliche no< im Umlauf be- findlihen Schuldverschreibnngen unserer 4% hbypothekarishen Anleihe von 1909 werden hierdur<h zur Rüt>- zahlung zu 102% am L. Juli 1924 gekündigt. Die Rückzahlung erfolgt vom Fälligkeitstage ab gegen Rückgabe der Schuldverschreibungen mit lautenden Zins- s{heinen. Mit der Fälligkeit hört die Ver- zinsung der Schuldverschreibungen auf. Gleichzeitig machen wir den JFnhabern der vorstehend genannten Schuldverschrei- bungen das Angebot, diese in Aktien unserer Gesells<haft zu tauschen, und zwar wird für Schuldverschreibungen im Nenn- betrage von 4 10 000 eine Stammaktie (Emiision November 1923) über 4 1000 mit Dividendenbere<tigung ab 1. Januar 1923 gewährt, sofern dieselben bis zum

{lossen worden, das Aktienkapital von] S1. Dezember 1923 eingereiht werden.

Der Umiausch erfolgt

in Harburg a. E. bei der Hannoverschen | d

Bes Harburg Filiale der Deutschen

ank, in Hannover bei der Hannoverschen Bank Filiale der Deutschen Bank. Die Umtauschstellen sind bereit, ‘den Hinzukauf bew. Verkauf ‘von Spigen nah Msglichkeit zu vermitteln. Harburg a. E., im November 1923. daft t vie e Ae eeVhoenix“/ Aktiengese aft. Dr. F. Kuhlemann. Carl Maret.

82966) Faussen & Vec<hly, Bierbrauerei,

Aktiengesellschaft. Die Aktionäre der Janssen & Bechly, Bierbrauerei A.-G.' zu Neubrandenburg, werden hierdur< eingeladen zu der am Mittwoch, dén 12. Dezember 1923, Nachmittags S Uhr, im Geschäftshaus

der Gesellihaft stattfindenden ordent: |-

lichen Generalversammlung. Tage8ordnuig : t 1. Vorlage des Jahresab|clusses. 2, Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats. 3, Beschlußfassung über die Verteilung des Reingewinns. 4. Genehmigung der bestehenden Feuer- versicherung. ur Teilnahme is jeder Aktionär ‘be- re{tigt, der seine Aktien ‘entweder bei ‘der Gesellschaft oder bei der Mel. Depo- siten- & Wechselbank in Schwerin oder der Mel. Bank in Schwerin oder einem deuts<hen Notar hinter- legt hat. | Neubrandenburg i. M,, den 16. No-

‘vember 1923.

Der Aufsichtsrat. Dr. Faull.

(83316) Magdeburger Hagelversicherungs - Gesellschast.

“Die Aktionäre der Magdeburger Hagel- verficherungs-Gefellschaft werden zu: einer außerordentlichen (81,) General- versammlung auf Montag, den 10. Dezember 1923, Mittags 12 Uhr, in den Sitzungssaal der Magdeburger Feuerversicherungs-Gesell)chaft, hier, Breite Weg 7/8, eingeladen. ; Tagesordnung:

1. Ermä®tigung zum Abs{<luß eines Snteressengemeins<haftsverirags : . mit der Magdeburger Feuerversicherungs- Gesellschaft in Magdeburg.

, Beschlußfassung über das Angebot der Magdeburger Feuerversicherungs- Gesellschaft, die von ihr neu aus- zugebenden Stammaktien den Aktio- nären unserer Gesellschaft zum Um- taus<h gegen ihre Aktien im Ver- hältnis von 1: 1 anzubieten.

3. Beschlußfassung über die Bezüge der Verwaltungsratêmitglieder.

Anmeldungen der Aktionäre zur General-

versammlung sind bis Donnerêtag,

den -6. Dezember d. J., bei der

farten werden vom Montag, ‘den 3, Dezember, bis Sonnabend, den 8. Dezember, in der Zeit von Vorm. 9 Uhr bis Nahm. 3 Uhr und am Montag, den 10. Dezember, bis Vorm. 11 Uhr an der Hauptkasse der Magdeburger Hagelversicherungs- Gesellschast, Hierselbst, Olvenstedter Straße 1/2, ausgegeben. Spätestens bis u leßterem Termin müssen auch die Bollmachten zur Vertretung abwesender Aktionäre daselbst vorgelegt werden. Magdeburg, ten 16. November 1923.

: BYagdeburger - HSagelversiherungs-Gesellschaft. Der Generaldirektor :

Dr. F. Kuhlemann.- ‘Carl

Marect. l

A. Borrmann.

Gesellschaft einzureihen, Die Gintritts-|

[83430]

Einladung zu den ordentlichen Genueralversammlungen nachfolgender Ge'ellschaften : j

Gas- & Elektricitätswerke Drossen A--G. (25. ordentliche General- versammlung), Vormittags 10 uhr,

Gaswerk Schandau Aktiengesell- schaft (18. ordentliche General- versammlung), Vormittags 10} Uhr,

Gaswerk Grofß-Otterslebeu A.-G. (24. ordentliche Generalver- fammlung), Vormittags 101 Uhr,

am Dienstag, den 1 1.Dezember 1923, in Bremeu, Langenstraße 139/40. Tagesordnung:

1. Vorlage und Genehmigung der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustre<hnung per 1922/23.

Entlastung des Aufsichtsrats und Vorstands. 3. Wakhl in den Aufsichtsrat.

Stimmberechtigt find nur solche Aktien, welche spätestens am 8. Dezember 1923 bei der Direction der Disconto- Gesellshaft, Filiale Bremen, und außerdem für Schandau bei der Dres- ner Bank, Filiale Schaudau, und für Groß Ottersieben auf dem Ge- meindebüro in Groß Ottersleben hinterlegt werden.

Der Vorstand.

2,

[83315] Pöge Elektricität8- Aktiengesellshast, Chemniß.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hierdur< zu der am Freitag, den 14, Dezember 13283, Nachmittags 3 Uhr, im Sigzungssaal der Dresdner Bank, Filiale Chemniy in Chemnitz, Lngestr. 17, abzuhaltenden 28. ordent- lichenGeneralversammlung eingeladen.

_ Tagesorduung: 1. Bericht des Vorstands und des Auf- forte über das Ergebnis des Ge- <äftsjahres 1922/23. 2, Deldkupfafsung über die Genehmi- gung der Bilanz und Gewinn-

_vertéilung.

3; Entlastung der Mitglieder des Vor- stands und des Autsichtsrats. 4. Wabken zum Aufsichtsrat.

5, Beschlußfassung über Versicherung.

Zur Teilnahme an der Generalver- fammlung ist jeder Aktionär berechtigt, der feine Aktien oder von einer deutschen Notenbank oder einer deutschen Staats- behörde oder von einem Notar ausgestellte Hinterlegungs\cheine über solche spätesten& am 5. Tage vor der Generalver- fammlung, gerechnet, bei der Gesellshaft oder bei der Dresdner Bank in Chemnitz, Berlin oder Dresden oder deren übrigen Filialen oder bei der Allgemeinen Deutschen ‘Credit-Anftalt in Leipzig oder bei deren Filialen in Chemniy und Dresden unter Beifügung eines mit seiner Unterschrift ver= sehenen Nummernverzeichnisses hinterlegt.

Chemnis, den 17. November 1923. - Pöge Elektricitäts-Aktiengesellschaft. Goegt. Witthauer.

[829641

Thiele & Steinert Aktien- gesellschaft, Freiberg.

Hiermit laden wir zu der am: Diens-

tag, den 11. Dezember : 1928,

Mittags 12 Uhr, in den Freiberger

Geichäftsräumen der Gesellichaft, Berthels8-

dorfer Straße 77, stattfindenden ordent-

lichen Generalversammiung ein.

Tagesordnung:

1. Vorlegung des Geschäftsberichts, der Bilanz und der Gewinn- und Ver- Iustre<nung für das am 30. Juni

1923 endigende Geschäftsjahr 1922/23.

, Beschlußfassung über die: Genehmi-

ung der Vilanz, der. Gewinn- und erlustrehnung und die Verwendung des Neingewiuns.

„Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

. Aufsichtsratswah[.

. Ermächtigung. von Vorstand und Aufsichtörat, die Maschinen und Warenbestände unter der vollen Höhe pes Wiederbeschaffungspreises- zu ver- ichern.

Zür Teilnahme an der Generalversamm-

lung sind’ gemäß $ 17 des Gesellscha}ts-

vertrags. nur o Aktionäre be- revtigl, die ihre Aktien oder die Be- scheinigung über die Hinterlegung der

Aktien bei einem Notar bis spätestens

am dritten Tage vor der General-

versammlung bei der Gesellschafts- kasse in Freiberg, Sa., bis nah der

Generalversammlung hinterlegen.

Freiberg, den 15. 11. 23.

Der Aufsichtsrat der Thiele & Steinert Attiengesellschaft.

- Georg Günther, Vorsißender.

diesen Tag nicht mit-/

[83330]

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu einer am Sonnabend, den 15. Dezember 1923, Vormittags 11 Uhr, im Golfhotel in Oberhof, stattfindenden außerordentlichen Gene- ralversammlung eingeladen.

Tagesordnung:

1. Erböbung des Aktienkapitals um big 198 Millionen Mark, davon 20 Mils lionen Mark auf den Namen lautends Vorzugsaktien. Ausschluß des geseys lichen Bezugsrehts der Aktionäre, Beichluß über die Einzelheiten der Afktienausgabe.

, Saßungsänderungen, betr. Gegen« stand des Unternehmens, Grundkapital - Aktien, Bestellung und Vertretungs befugnis des Vorstands, Befugnisse und Bezüge des Aussichisrats, Bes {lußfaffung der Generalyersamms- lung. ($8$ 2, 95, 6, 7, 8, 12, 13, 16

___ Absay 2 der Saßungen.) Vg 3. Grgänzungswahlen zum Aufsichtsrab Diejenigen Aktionäre sind- stimms« ;

berehtigt, wel<he ihre Aktien oder einen

von der Deutschen Reichsbank oder von | einem deutschen Notar ausgestellten Depot« ! schein, sofern in leßterem die Nummern : der Aktien aufgeführt sind, spätestens : am zweiten Werkiage vor dem ;

Tage der Generalversammlung bef :

der Gesellschaftskasse hinterlegt haben, |

Berlin, den 20. November 1923. A

„Herkules“ Aktien-Gesellschast -

für Fabrikation und Handel. Der Vorstand.

ca

[83373]

Im Auftrage der Gründer der Hefsens j Naffauischen Jnstallations - Aktien« gesellschafr bieten wir den Aktionären : der Hessen-Nassauischen Gas-Aktien. 7 gesellschaft die Aktien der Hessen« j Nassauischen Justallations - Akiiens gesellschaft unter nachfolgenden Bes 4 dingungen zum Kauf an: j 1

1, Der Erwerb hat in der Zeit vout : 15, November bis einschüeßli<h : 30, November 1928 zu ‘erfolgen. ‘_;

2. Auf jede Aftie der Hessen-Nassauischen:! ! Gas-Aktiengesellshaft entfällt ‘eine Aktie 4 der Hessen - Nassauischen Installationsé } gesellscha{t. i 4

3. Der Kauspreis ist im Werte etnes: Dollars zu entrichten, und zwar. entweder a) dur< Hingabe von Dollarschaßzanwei«

sungen oder Goldanleihe des Deutschen !

Neiches, oder s b) dur Zahlung in Papiermark. : In diesem Falle ist bei Cinreihung des Kaufkantrages ein auf Basisder letzten amtlichen Berliner Notierung für Auszahlung New York zu bemessender ungefährer Betrag vorläufig zu ent« richten; der endgültige Kaufpreis in Papiermark wird festgestellt und ab- gerequet in dent Maße und zu den ursen einf<l. Spesen, wie die Papter« mark in Neich8goldanleißhe umge- wandelt werden konnte. Einen etwa danach fehlenden Betrag hat“ der

Käufer alsbald na<h Erhalt der Abs -

re<nung na<zuzahlen, oder È

dur Hingabe von nicht abgestempelten

Aktien der Hessen-Nassauischen Gas -

Aktiengesellshast, Und zwar wird fük :

je zehn Hessen-Nassauische Installa- :

tions-Aktien als Gegenwert eine Aktie der Héssen-Nassatischen Gas-Aktiens gesellschaft angenómmen. - 4. Bei der Kaufanmeldung sind die Aktienmäntel der Hessen-Nassauischen Gas- Aktiengesell|<aft mit einem arithmetis< geordneten ‘Nummernverzeichnis der Bank zur Absteinpelung vorzulegen. Die Lieferung der gekauften Hesseu- Nassauischèn Jnstallations-Aktien geschieht am Schalter der verkaufenden Banken alsbald nah Fertigstellung der Stücke. 9. Die Durchführung des angebotenen Geschäfts. wird während der üblichen Ge- \häftsftunden : in Frankfurt dur<h das Bankhaus

Gebrüdver Bethmann, j in Höchst a. M. durch die. Vereius-

bank und die Mitteldeutsche

Creditbank kostenfrei besorgt. Diejenigen Aktionäre

-

i

Hessens-

der

‘Nassauischen Gas-Aktiengesell schaft, welche

niht bis zum 30. November 1923 die entfallenden Hessen:Nassauishen Jn- \tallations-Aftien gemäß obiger Anleitun, angetordert oder nicht ihre Aktienmäntel bei einer der vorgesehenen Stellen zur Abstempelung vorgelegt oder den Kaufs preis nicht oder niht voll entrichtet haben, ehen -des Anspruhs auf Erhalt von essen - Nassauischen Jnstallations - Aktien endgültis verlustig. : Frankfurt a. M., d. 11. 11. 23. Gebrüder Bethmann.