1923 / 266 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[812181 E L : A Dis Bezugsfrist für die sungen Aktien wird bis 15, Dezember 19283 erlängert. h : Seilbronn a. N., 9. November 1923. S Kaiser-Otto A. G. Vereinigte Deuts<he Nahrungsmittelfabriken.

[82962]

Einladung zur außerordentlichen Generalversammlung Montag, den 17. Dezember 1923, Vormittags 10 Uhr, im Sizungsfaal der Commerz- & Privatbank in Chemniy, Johannisplay 4.

Tagesordnung:

1. Bericht des Vorsißenden des Aufsichtörats und des Vorstands,

2. Entlastung von Vorstand und Auffichtorat.

S, Sahl des Aufsichtsrats.

4. Verschiedenes.

Antra für die Generalrersammlung müssen bis 15, Dezember 1923 im

(83300) E Die Bezugsrechtsteuer beträgt

‘na< Feststellung dez inanzamtes Mt, 31 875 000 000,— pro unte Ret boo F ofort zahlbar. : e

Mannheim, den 15. November 1923.

Vischoff & Hensel Elektrotechnische Fabrik A-G. [81191] i

Westfälische Landes-Eisenbahn-Gesellschaft,

Gewinn- und Verlustre<hnung für 1922/23.

| S<hmidis Gummiwarenfabrik Arthur S<hmidt A. G.

(82954) Stade in Hann.

Ausübung des Bezugsrechts. Auf Grund der Beschlüssè der außer- ordentli<hen Generalversammlung vom 19. Oktober 1923 über die Erhöhung des Aktieukapitals fordern ‘wir die Aktionäre auf, ihr Bezugsrecht auf die vom 1. Juli 1923 ab gewinnbeteiligten 7000 Aktien unter folgenden Bedingungen auszuüben : Das Bezugsrecht is -bei Vermeidung des Verlustes in der Zeit vom 22, No- vember bis 7. Dezember 1923 ein-

fe a PritteVetläge ¡ Deutschen NeichSanzeiger und Preußischen Staatsanzeiger

r. 266. Berlin, Donnerstag, den 22. November 1923

E 6. Erwerbs- und Wi ften Untere, Verluste n. Fundsachen, Zustelungen u. dergl. * Niederlassung x ven Recdsanmälten Nerfäufe, Verpachtungen, Verdingungen c. . Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung, L De edit schaften auf Aktien Aktiengesells<haften 10. S I D fa G anditgeleuiMaslen au , erschiedene Bekanntma en E Deutsche Kolonialgesellschaften. _ 11 Privatanzeigen gs

Iffentlicher Anzeiger.

Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Einheitszeile S 2,10 Goldmark freibleibend.

E

L ü r: t tmppibe dgr A ames uui tem Lig Or Va Ée: ivútin ins wte Wv a 2E irm B amit 4 E

R A s E E Ap S I E T T

Ï L j L f 14 | Ÿ j s d

Besige des Vorstands fein.

:

Für die

vorgelegt weden.

Chemnis, den 17. November 1923.

Holzindustrie A.-G,

Der Auffichtsrat. Dr. Wahler.

Teilnahme müssen die Aktien bis spätestens 14. Dezember 1923 bei der Gesellschaftskasse oder einem deuts<hen Notar oder der Commerz- & Privatbank Chemnitz hinterlegt und der Hinterlegungösschein in der Versammlung

[81422] Aktiva.

Bilanz per 31. Dezember 1922,

Passiva.

Kassenbestand und Gut- haben tei der Neichsbank Bankguthaben. , « « « Debitoren Avaldebitoren 42 000 000 Wechselkonto . Effektenkonto . . . Sa Konsortialbeteiligungskonto 52 500 Immóobilienkonto . . 1 260 000 Snyentarlontoó. « «e «e 1

158 361 296

9 396 566 8 095 844 6 823 035

3836 451 135 896 898

Gewinn- und u

Aktienkapitalkonto . Nü>lagekonto . .. Sonderrü>lagekonto Hypothekenkonto . . Kreditoren s Avalverpflihtungen 42 000 000 Reingewinn. .

20 000 000 1 060 000 800 000 110 000 116 383 745/57

20 007 550

158 361 296 Verlustkonto per 31. Dezember 1922,

Unkostenkonto: Unkosten, Gehälter,Steuern, Haus- verwaltung...

Reingewinn . « « + « « -

1513 601/15 20 007 550/97

21 521 152/12

Gewinnvortrag Gerbinn an Zinsen, We Provifionen usw. .

Haus Hartenfels bei Duisburg, wurde wiedergewählt. Duisburg, den 2, November 1923.

Grundcreditbank Actien - Gesellschaft.

sel,

31 420/88

21 489 731

; : 21 521 152 Das aus dem Auffichtsrat ausscheidende - Mitglied Frau- Hanna Klöckner,

97

54

24

12

[80052]

„Agrumaria“ Maschinenfabrik Attiengesellshaft, Windsheim (Bayern).

Bilanz am 31. Dezember 1922,

u

| Aktiva. “Grundftü>ke: Stand am 1. Januar 1922, b * Zugang . ; Gebäude: Stand am 1. Januar 1922 , L: ugang . «

Abschreibung . « - « « « Ia C ea aues in

Abschreibung . « »

Maschinen: Stand am 1. Januar 1922 « »

Gießereieinrihtung: Stand am 1. Januar 1922 B v e o o s

M 9 500

007 269 1 004 903

S 33 20

TOIS 172 75 608

93 H3

1 436 564

2 669 823

28 260 2 641 563

266 982

35 09 85

2 402 841

10v2 517

102 517

<1 | C:

\chließli}h während - der üblichen Ge- QeliMiuana auszuüben, und zwar nah a 1. bei der Kafse der Schmidts Gumnmii-

warenfabrik Arthur Schmidt Aft. Ges, Filhmarkt 8 in Stade in Han- nover, , bei der Westholsteinischen Bank, Zweigniederlassung in Stade, . bei der Darmstädter u. National- bank, Zweigniederlassung in Stade, 4, beim Bankhaus Calmann in Stade, 9, bei der Westholsteinis<hen Bank in Altona. Auf je A 1000 bisher ausgegebene Aktien kann eine Aktie über .4 1000 Nenn- wert zum Kurse von 130 % zuzügl. eines von den Bezugstellen anzugebenden Pauschal- betrages zur Abgeltung der Bezugsrechts- steuer fowie zuzügl. der Börsenumsaßsteuer bezogen werden. Der hiernach sich ergebende Bezugspreis ift bis zum 7. Dezember 1923 bar einzuzahien. Die Aktionäre haben ihre Aktien ohne Dividendenbogen mit einem na< der Nummernfolge geordneten Nummernver- zeichnis einzureihen. Die eingereichten Aftien werden abgestempelt zurü>gegeben. Die Aushändigung der Aktien erfolgt dur die Bezugsstellen gegen Nückgabe der von diesen bei der Anmeldung des Bezugsrechts ausgestellten Quittungen. Die Bezugs- stellen find beredtigt, aber nit vervyflichtet, die Legitimation des Vorzeigers der Quittung zu prüfen. Durh Generalversammlungsbe\{<luß vom 19. Oktober 1923 ist Herr General- direktor L. Osbahr von der New-York- Hamburger Gummiwaren Companie als weiteres Mitglied in den Aufsichtsrat der Schmidvis Gummiwaarenfabrik Arthur Schmidt Akt. Ges. Stade in Hannover gewählt. Stade, den 20. November 1923. {81423} Bilanz zum 31. August 1923. __

b

Vermögen. Grundstü>e Und. Wonne

Zugang . . 60 410.50 700 110.50 Abschreibung 200 409.50

Maschinen und Werkzeuge | 250 000

Zugang . . 208 935 101

209 155 TOT Abschreibung 209 185 100]

Einrichtungea: Zugang …. . « « 23 794

1. 2. 3. 4. 5,

1, 2. 3. 4. 5, 6,

Vermögensre<hnung am 31. März 19283.

Betriebsausgaben Rücklagen in den Erneuerungssto> . Nüklagen in den Sonderrüllagesto> A Zur Verzinsung der Vorzugsanleihe . « Betriebsgewinn .

Ansgabe,

Einnahme, Vortrag aus dem Vorjahr . Betriebseinnahmen s insen des Erneuerungs\to> . . . infen des Sonderrü>lagesto>s A . us{uß aus dem Erneuerungssto> . ursgewinn. . ..

1. 2. 3.

5, Guthaben in

1 2. 3. 4, 9, 6, 7. 8. 9.

Bestände

papiere ..

Gläubiger . .

\to> und

Bahnanlage . .

Vermögenswerte.

Guthaben bet der Kleiderkasse . 4. Schuldner: Guthaben bei Banken und Spa

1

O Verbindlichkeiten. MTHenabital «a va oto b i Vorzugsanleihe . « « Erneuerungésto> . .. « « Sonderrüdlagesto> A. .. Gefeglicher Nücklagestok B Beamteniparkasse . . Nuhegehalts\to Ü Werkerhaltungs\to> . .

SaR

10, Betriebsgewinn Davon Nülage in den Erneu

D: "S . L 0 Pw o . .

ausender Mechniung+ « es «oa

Ä Po S S4 SUS

erungsstod, j Beamtenruhegebalts- üdlagesto> B, . «H 702044 520,24 Vortrag auf neue Re<hnung « «¿s

: K Ÿ

. 11/592 525 204 . 53 685 790 . 15 244 . 6 800 } 740 967 092

2 387 200 131

76 687 . 12371 714 146 158 019

15 244

14 930 873 305 160

2 387 200 131

C

67 510 524/96

—_———————————

. 7918 71

773 878 442/53 H 839 348/63

1 460 060 491/86

l

0 0.00.0. 9-0. 6 P t

22 660 000 151 500

143 312 799 9095 564 749 960

2 731 838

1 000 000

3 000 000 544 981 736) 740 967 092

E ® 0T-0-0..0: 0-0 e e 0-0 a 0:00 #-0 60> 0 $0. 0@*; oi ® 06-0 0-0. g e ® 0-00 9-00 e o o. a 9-20-60

\ o e oe 0. 0-6. ée p‘ a. 8'048

Sli S EESLl i

" 38 922 572 29 | —AR T0 967 092,03

1460 060 491

Lippstadt, den 29, September 1923. Die Direktion.

Sterneborg.

Mumme.

Vorstehende Gewinn- und Verlustre<hnung nebst Vermögensre<nung wurde fit

der Generalversammlung vom 6. November 1923 genehmigt.

Lippstadt, den 8. November“ 1923. Der Vorstand. Sterneborg. Mumme.

[81177] -

Anker - Wer

Vilanzkonto am 30. Juni 1923.

Aktien -Gesellshaît, Bielefeld.

Vermögen.

Buchwert 1. Juli 1922

Zugang

Ta,

Abichreibung 16 T as . Junt 1

Abgang

¡70

604 917 N 49

E Befristete Anzeigen müsen d rei Tage vor dem ESinrückung2term

in dei der Geschäftsftelle eingegangen sein. “E

5. Kommanditgesell- (haften auf Aktien, Aktien- gesellschaften und Deutsche

Kolonialgesellshaften.

5967] „Carlshütte“ i

\ttien-Gesellshast für Eisen- jiegerei und Maschinenbau, aidenburg-Altwasser i. Schles.

Die Herren Aktionäre unserer Gesell- hast werden hiermit zu der am Freitag, enu 14, Dezember, Vormittags 10 Uhr, im Geschäftshause des Schle- hen Bankvereins Filiale der Deutschen Banf in Breslau anberaumten ordent- ihen Generalversammlung ein-

geladen.

Tagesorduung :

1, Bericht des Vorstands über das ab- gelaufene Geschäftsjahr, Vorlegung der Bilanz - sowie des Gewinn- und Verlustkontos.

Bericht des Aufsichtrats und der Revisoren über die Bilanz.

, Beschlußfassung über die Verwendung des Neingervinns. e

, Beschlußtassung über die Erteilung der Entlastung an den Vorstand und an den Aufsichtsrat. :

, Beschlußfassung über die Erubung des Aktienkapitals um einen Betrag bis zu M 10000000 unter Aus- {luß des- geseßlichen Bezugsrechts der Aktionäre. i

, Beschlußtaässung über die Angliederung eines gleichartigen Unternehmens.

. Beschlußfassung über die Aenderung des $ 19 der Satzungen, betreffend die Höchstzahl der Autsichtsratsmit- mitglieder, und des $ 27, betreffend die Bezüge des Aufsichtsrats. è

8, Genehmigung der Unterversicherung gegen Feuerschäden. R

9, Wahl von Mitgliedern des Auf- sichtsrats. i

110. Wahl von Revisoren. : Der Geschättébericht des Vorstands mit

Gewinn- und ‘Verlustrechnung und Bilanz

liegen vom 26. November d. J. ab

in Altwasser im Geschäftslokal der

Gesellschaft zur Einsicht der Aktionäre aus. Behufs Teilnahme an der General-

Deutsche Assekuranz-Compagnie (83104) Sransport- und

Rüversicherungs-A.-G., Berlin W. 62, Keithstr. 9.

Wir beehren uns, unsere Herren Aktio-

näre hierdur<h zu der am Freitag, den

14, Dezember 1923, Nachmittags

5 Uhr, in unseren Geschäftsräumen,

Berlin W. 62, Keithstr. 9, stattfindenden

außerordentlichen Generalversamm-

lung ergebenst cinzuladen. Tagesordnung:

1. Erhöhung des Alktiènkapitals der Gesellichaft um 5 Millionen Mark nominell, und ¿war von 10 auf 15 Millionen Mark, unter Aus\{luß des geseßliden Bezugsrechts der Aftio- näre, Festseßung des Ausgabekurses und weiterer Bedingungen für die Ausgabe der neuen Aktien.

2, Die dur<h 1 bedingte entsprechende Aenderung der Gesellsha\tsfazungen.

3. Zuwahl zum Aufsichtsrat.

4. Verschiedenes.

Deutsche Assekuranz-Comvagnie

Transport- und Rückversicherungs-

A.-G. Der Vorsizende des Aufsichtsrats : Oskar Schun>.

[82961] / Porzellaufabrik Königszelt. Die Generalversammlung vom 13. No- vember 1923 hat die Dividende für das Geichäftsjahr 1922/23 auf 1,40 Gold- mark, das sind na< dem Kurs * vom s N 1923. 52 000 Papiermark, fest-

geseßt.

Wir haben den für die Dividende er-

forderlichen Betrag \. Zt. zugunsten der

Aktionäre wertbeständig anlegen lassen und

daber- die Einlösungsstellen

in Berlin : Bankhaus Gebx. Arnhold, : Darmstädter und Nationalbank Koms- manditgesell schaft auf Aktien, Abteilung Behrenstraße,

. Bankhaus Iacquier & Securius, Bankhaus Laband, Stiehl & Co., Bankhaus Marcus Nelken & Sohn, C. Schlesinger-Trier & Co. Kommandit-

gesellschaft auf Aktien, : in Breslan: Bankhaus

Marcus Nelken & Sohn, in Koblenz: Bankhaus Leopold Seligmann,

[82955] Süddeutsches Elektromotorenwerk n Aktiengesellschaft (geändert in „Sewag'“ Süddeutsche elektrotechnische Werke A.-G.) in Shwäb. Gmünd.

Bezugsrecht. In der heute stattgefundenen Ik. ordent- lichen Generalversammlung wurde das Grundkapital der Gefsellshaft um 25 Millionen Mark Stammaktien erhöht. Von den Aktien werden 6 250 000 .4 den bisherigen Aktionären (Jnhabern- der Vorzugs- und Stammaktien) in der Weife überlassen, daß auf 4000 4 Nennbetrag alter Aktien eine junge Aktie im Nenn- betrage von 1000 4 zum Kurse von 4 Goldmark zuzüglih der Börsenumsag- steuer und Bezugsrechtssteuer bezogen werden kann, : Vorbehältli<ß der Eintragung der Kavpitalserhöhung in das Handelsregister fordern wir hierdur< die Aktionäre auf, das Bezugsrecht unter nachstehenden Bedingungen auszuüben: Die Anmeldung der Ausübung des Bezugsrechts hat bei Vermeidung des Ausschlusses fin der Zeit vom 19. No- vember 1923 bis 5. Dezember 1923 je einschließli< bei der Gesellschaft und der Bankfirma Württembergische Privatbank A.-G. (vorm. G. Beiß- wenger) in Stuttgart zu erfolgen. Bei der Anmeldung sind. die Mäntel zwoe>s Abstempelung einzureichen. Hierbei ist der Bezugspreis für jede neue Aktie mit 4 Goldmark zuzüglih der Börsen- umsaßtzsteuer bar einzuzahlen. Die Bezugs- re<ts\teuer wird später angefordert werden. Die neuen Aktien werden nach exfolgter Eintragung der Beschlüsse in das Handels- register sowie nah erfolgter Drucklegung ausgegeben. Gmüind, den 16. November 1923, .

Der Vorstand.

[83303] Vereinigte Freiburger Uhrenfabriten A.-G.

incl. vorm. Gustav Beer. Die Herren Aktionäre Unserer Gesellschäft werden' auf: Grund des $ 15 des Gesell- \chaftêvertrags zu der am Dienstag, den 18. Dezember 1923, Vormittags 11 Uhr, in Breélau im Sitzungssaale des Bankhauses E. Heimann, Ming 33/34,

Einladung zur Hauptversammlung unserer Gesellichaft auf Freitag, den 14. Dezember 1923, Vormittags 11 Uhr, na<h Berlin, Linkstraße 19, unter Hin- weis auf $ 24 unferes Gesellschaftéver- trags mit der Tagesordnung: 1. Ge- schärntsberiht und Jahresabschluß 1922/2 fowie Entlastung des Vorstands und Auf- sichtsrats. 2. Versicherungsangelegenheiten. 3, Wahlen zum Aufsichtsrat. Die Aktien find spätestens drei Tage vor dèr Ver- sammlung anzumelden und können auch bei der Darmstädter und Nationalbank Kommanditgesellshaft. auf Aktien Abtei- lung Behrenstraße und Schinkelplag in Berlin sowie bei der Deutschen Treuhand- Gesellschaft in Berlin und bei der Com- merz- und Privat-Bank in Berlin und amburg hinterlegt werden. Berlin, den 6, November 1923. Niederiausiter Eisenbahn - Gesellschaft. Der Auf- sichtsrat. Dräger. [829711 (82972) :

N zur Sauptversammlung unserer Gesellihaft auf Mittwoch, den 12. Dezember 1923, Vormittags 9 Uhr, im Rathaufe in Gütersloh unter Hinweis auf $ 24 des Gesellschaftsvertrags mit folgender Tagesordnung: 1. Gelchätfts- beriht und Jahresabschluß für 1922/23 und Entlastung . des Vorstands und Auf- sichtsrats. 2. Versicherungsangelegenbeiten. 3. Wahlen zum Aussicbtsrat. Die Aktien sind spätéstens am. 3. Wochentage vor der Hauptversammlung anzumelden und können auch bei der Darmstädter und Nationalbank Kommanditgesellschaft auf Aktien in Berlin Abteilung Behrenstraße, der Deutschen Treuhand-Gesellschaft in Berlin und bei der Dreódner Bank Filiale Gütersloh hinterlegt werden. Gütersloh, den 16. Nos- vember 1923, Teutoburger Wald- Eisenbahn - Gesellschaft, Der -Auf- sichtsrat. Dräger.

H. Tilles, Lederwarenfabrik,

- Att. Ges, - Leipzig. Die Aktionäre der Gesellschaft werden hiermit zu einer am Mittwoch, den 12, Dezember 1923, Nachmittags 43 Uhr, in den Geschäftsräumen der Gesellichaft, Leipzig-Stötteriz, Eichstädt- straße 9, stattfindenden aufterordent- lichenGeneralversammlungeingeladen.

Tagesordnung : i 1. Beschlußtassung über Erhöhung des Grundkapitals um bis 10 000.000 ..4

[82957]

Westerwälder Montan-Aktien- gefells<aft, Wiesbaden.

Einladung zu einer aufßterordentlichen

Generalversammlung am Samstag,

den 15. Dezember 1923, Vor-

mittags 11 Uhr, ia dem Büro des Notars

Fritz Klein zu Wieébaden, Rheinstraße Nr.38.

Tagesorduung : j

1. Aenderung der 88 3 Absatz T. 4 Ab- fa 1L 6 Absazg Ik, 16, 19 Ziffer 3 und 95, 27 Absay Ix, 32 Absayg I", 35 der Satzungen.

2, Ermächtigung des Auffichtsrats zur Vornahme von Aenderungen, die nur die Fássung der Beschlüsse zu 1 betreffen.

5 Verschiedenes.

Die Aktiouäre, die an der Generalver-

fammlung teilnehmen wollen, haben gemäß

8 27 der Satzungen bis spätestens ven

11. Dezember 1923 einschließlich

ihre Aktien bei der Gesellschaft zu hinter-

legen oder bis zu dem genannten Termin eine Bescheinigung eines deutschen Notars oder einer deutshen Bank über die dort erfolgte Hinterlegung der Aktien bei der

Gesellichaft einzureichen.

Wiesbaden, den 16. November 1923.

Der Vorsiand. Seifer. Levy.

E

[82958] UAftra, Erdöl-Aktiengefellschast,-

__ Wiesbaden.

Einladung zu einer außerordentlichen Generalversammlung am Samstag, den 15. Dezember 1923, Vor- mittags 113 Uhr, in dem Büro des Notars

* Tagesordnung:

1, Erböhung des Stammkapitals um M 21 Millionen dur<h Ausgabe neuer: a) auf den Namen lautender 100 Vor- zugsaktien über je 10 000 4, b) auf den Inhaber lautender 2000 Stamms- aftien über je 10000 A untex Wegfall des geseulichen Bezugsrechts der Aktionäre.

. Festseßung der Einzelheiten dieser Erhöhungen und Beschlußfassung über die Begebung dex ‘neuen Attien.

, Aenderung der Sagung den Beschlüssen zu 1 und 2 entsprechend.

. Ermächtigung des Aufsichtsrats zur

_ Vornahme von Aenderungen, die nur die Fassung der Be\chlüsse zu 1, 2

Fritz Klein zu Wiesbaden, Rheinstraße Nr.38.

S p e

Nba. L

Gerätschaften: Stand am 1. Januar 1922. » « j Zugang -

e E auf bis 30 000 000 4 dur Ausgabe von bis 10000 000 4 Stammaktien unter Ausschluß des gesezlihen Be- zugsre<ts der Aktionäre. /

Beschlußfassung über die sonstigen Modalitäten der Aktienausgabe.

, Beschlußfassung über die Erhöhung des Stimmrehts der Vorzugsaktien und seine Beschränkung auf die Fälle der Besetzung des Aussichtsrats, der Aenderung der Satzung oder der. Auf- lösung der Gesellscha.

, Aenderung des $ 4 Abs..1 Ziff. 2 des Gesellschaftsvertrags dahin, daß die Alleinvertretungsbesugnis der Vorstandsmitglieder vom Aufsichtsrat

zu erteilen ist. A Aenderung des $ 11 des Gesellschafts- der Vergütung der

vertrags bezügli Aufsichtsratsmitgliede. s Gesells<hafts- Einschaltung. .des

stattfindenden ordentlichen Generalver- sammlung eingeladen. Tagesordnung:

1. Vorlegung der Bilanz nebst Gewinn- und - Berlustrehnung sowie Bericht des Vorstands über das verflossene Geschäftsjahr. h

2. Bericht der Rechnungsrevisoren und des Aufsichtsrats über die Prüfung der Rechnungen, der Bilanz und des Getoinn- und Verlustkontos für das verflossene Geschäfts[ahr.

3, Beschlußfassung über die Bilanz und über die Verteilung des Reingewinns.

4, Beschlußfassung über die Erteilung

. der Entlastung an Vorstand und Aufsichtsrat.

5, Versicherungsaungelegenheiten.

6, Abänderung des $ 14 des Gesellschafts- vertrags, betr. feste Vergütung an ‘den Aufsichtsrat. :

7. Wahl von Rechnungsrevisoren.

in DêLesden:

Bankhaus Gebr. Arnhold,

in Meiningen:

Bank für Thüringen vormals B. M. Strupp Aktiengesellshaft und deren sämtliche Filiala

beauftragt, gegen fe 3 Dividendenscheine

für das Geschäftsjahr 1922/23 1 Dollar-

Goltanleihe des Deutscheu Reichs aus-

zuhändigen oder den Gegenwert in bar zu

vergüten.

Sn lehterem Falle erfolgt die Aus-

zahlung für die Dividendensche!ne, die bis

einschließilih 30, Novuaber 192

eingereiht - werden, zum Berliner Geld-

furie vom 13. November für Auszahlung

New York, für die nah dem 1. De-

zember vorkommenden Dividendeuicheine

zum Berliner Geldfkurse für Auszahlung

New York vom 1. Dezember 1923. Jn

gleißer Weise gelangt der Gegenwert

Abi\chreibung ._ 23 793 | Fuhrpark . . ._. 25 000 Abgang . ... 13 205 TT 795 : Abschreibung “. 11 794 1

Elektrische Anlage 10000 Abschreibung . 9999

Kassenbestand ; Feen thahen ä Bankguthaben Außenstände « Effekten . . « Warenbestände «

versammlung und Ausübung des Stimm- re<ts sind die Aktien bezw. die Hinter- legungs\cheine ($ 30 des Gesellschaftsver-- trags) bis spätestens Dienstag, den 11, Dezember 1923 in den üblichen Geschäftsstunden bei: 4 der Gesellschaftskasse in Altwasser, dem Schlesischen Bankverein Filiale der Deutschen Bank in Breslau, der Commerz: und Privat-Bank Filiale Bresíau in Breslau, der Deutschen Bank in Berlin, der Berliner Handels-Gesellschaft tin Berlin, der Commerz- und Privat-Bauk in Berlin, dem Bankhause Georg Fromberg & Co. in Berliú ( zu binterlegen. ' : Waldenburg - Altwasser, im No- vember 1923. A2

Grundstü>konto . Gebäudekonto .. Neubaukonto. .. Maichinen-, Werk- zeug- und Ein-

richtungsfonten . 3 700 000 2 450 000! - 1 |__abzgl. Abgang . 1/250 000

Warenkonto . .. ; 498 985 649 911818 477 Kassakonto . « «

: Wechselkonto. « . 2636 907 347 4553 533 200 | = Luldnerkonto

53 000 7705 406 140

15536 703 818

790 970/99 378 300|—

790 969 777 312 947

und 3 betreffen. | 9. Aenderung in der Beseßung des Aufs

sichtérats. 6. Verschiedenes. Die Aktionäre, die an der Generalvers sammlung teilnehmen wollen, haben gemäß $ 21 der Satzungen bis spätestens den 11. Dezember 1923 einschließlih ihre Aktien bei der Gesellschaft zu hinter- legen oder bis zu dem genannten Termin eine Bescheinigung eines deutschen Notars oder einer deutschen Bank über die dort erfolgte Hinterlegung der Aktien bei der Gesellschaft einzureichen. Wiesbaden, den 16. November 1923,

Der Vorstand. Seifer. Meyer.

[82674] Beschreibung. Die Badische Bank bringt zur Be- hebung der Zahlungsmittelnot eine neue

ail

una 9 : 1 101 720| s j . 101720 : : Abschreibung. « « - a. - e o 25 430 Wertzeuge: Stand am 1. Januar 1922 « 9649 : Zugang . s 0 205 797 - 215 446 107 723/<

} 776 934 648

0-00 0.0. # D... D

S 1}

S

Abschreibung. « « . o o .

Modelle: Siand am 1. Januar 1922 , j ZURANI a a 00/4 fa 0 b

1 l 165 835 000 91/034 467 136 068 000 3 491 799 530

4 884 737 000

107 723

1 10 46635 10-4678! __10 4663:

4A 1-4

t 781 803 9161|:

Abschreibung . - Stand am 1. Januar 1922 Bugänd e «a ee oa o K

Abschreibung . - « « -

Stand am 1. Januar 1922 Ug e o 66 0/0 M

ooo Schulden. Aktienkapitalkonto. . . . « Nüklagenfonto . . Sonderrü>klagenkonto Gläubigerkonto . « - Delkrederekonto . « « « « Gewinnanteilfonto. . . Gewinn und Verlustkonto:

8 000 000 . Í : 1-000 000 ° 1/000 000 . 44060 749 416 270 000 000

937 585

? Mobiliar: Ö j 429011; 42 902

42 901/50

Schulden. Aktienkapital . . . NMetervefonds « «. . « Konsortialkonto . « . « , Schulden 4

7 000 000 259 801 750 8099 850-000 6233 373 107

LL44LL1

; Fuhrpark:

j 66. 000 , Aenderung des $ 15 des vertrags dur

O: A E Sr O R E T N E Aa R L riS At Ae ai E O

Mes: At e r mrt n

- Kreditoren « «„ « »

Reingewinú

Abschreibung . Kassabestand . . Sche>s De . . . . . Postsche>guthaben . . Debitoren «es Warenlagekt laut Jnventur

Passiva, Aktienkapital ¿e o. « « - Hypothek eo eo , Allgem. Reservefonds . Besonderer? Reservefonds ' Erneuerungsfonds . « « Darlehen

- S TO00 Ti A a *- ooo O7

: Soll, Gewinn- und Verlustre<hnung am 31. Dezember 1922. Haben,

Ie 7

edo ee ao

eo ooo o.

eo ors o] ‘e

4 i

‘O00 T ESCHS

e 22e 0.o

“66 O0U0— 16 500\—]

49 500

405559

3 107 465 299 161 2137 324 29 999 345

39 703 133

6 000 000

25 000

[1 848 646 23 434

50 000

50 000

2 595 000

19 151 052

40

77

39 703 133

80

M A . h. 9 278 804 . 112 542 143 571 267

119 151 052 41 543 268

Y Sau gdgutollen 7 _Betriebsunkösten . « _ Abschreibungen Neingewinn « « « «

63, 77 29

Nach Abzug dende für Aftien 1.

* haber lautende Aktien zu je 1000 4 ausgegeben.

36 Vortrag aus 1921. . 53} Bruttogewinn an Waren .

Mb 8 940 41/534 327

41 543 268

der geseßlihen Rücklagen und der Verteilung von 90 0/9 Divi- und 11. Emission, - 50 9% Dividende für Aktien 111. Emission, Ÿ dividendenberechtigt ab 1. Oktober 1922, 25 9/9 Bonus für Aktien L. und I1. Emission, 50% Bonus für Aktien 111. Emission, berechtigt ab 1. Oktober 1922, verbleiben als

Vortrag auf neue Rechnung 676 112,17 4 Sm weiferèn Verlauf “der Generalversammlung wurde beschlossen, das - Aktienkapital von 6 090 000-4 um 4 000 000 (, aljo auf 10 000 000 4, zu er-

Höhen. Hierzu werden 4000 Stück neue, bar und voll einzuzahlende, auf ben Jn-

H 30 99

29

302 606 575 638 072 386

15536 703 818

Gewinn- und Verlustrechnung am 31. Angust 19283. __

Soll. M

Allgemeine Unkosten . 13413 589 322 Abschreibungen . « » | 209 431 095 Reingewinn . « « e «638 072 386

4 261 092-804

Körperschaftssteuerrüklage Reingewinn « . « « «

læli SBL |

Saben. Betriebsgewinn . « « « [4261 092 804

Dividende : Aktien 1—2500 = 10 000 9%/% auf das ganze Jahr, 2501—7000 = 10 000 0/6 auf ein halbes

Jahr. ;

Die Dividende ist gegen Einsendung der Dividendenscheine bei der Geschäfts- kasse der Genistera, Läufer-, Fußmatten- und - Teppichfabrik Alktiengesellsha{t in Altenburg, zu erheben. i Die Uebereinstimmung wvorstehénder Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrechnung mit den ordnungemäßig geführten und von uns geprütten es<äftsbüchern be- stätigen wir hiermit.

Treuhand Aktiengesellschaft, Leipzig. Stöôrmer. ppa. Berthold.

Genistera, Läufer-, Fußmatten- und Teppich-Fabrik Aktiengefells<haft in Altenburg.

p 00

Der Vorstand. i JOtto Ehrhardt. Erust Köhler.

Vortrag aus 1921/22 oe ooo

Gewinn 1922/28 « » » ae uo»

An

Vortrag auf- neue Rechnung - & « # e o o +

Gewinn- und Verlustkonto am 30. Juni 1923.

Soll.

An Generalunkostenkonto .. « «e

Abschreibung:

An Grundstü>kkonto . « «

Gebäudekonto . Em M Maschinenkonto . « « < - «

Bilanzkonto S #074 0.

Saben. Per Saldo aus 1921/22. , « Fabrikationskonto « . « «

Dex Auffichtsrat.

Valentin Schumacher, Vorsißender.

Verteilungsvorschlag :

Rü>lagenkonto . . :

Sonderrücklagenkonto . . .

1/10 vH Gewinnanteil = 16G umgerechnèt zum Kurse von 160 000,—. „. y 3

Nergütung an den Aufsichtsrat „„ «5

oldmark pro Aktie,

r

73 27

115 769 543 334 230

543 450 000 |— 4 884 737 000

7 000 000,— 7 000 000,—

20000: 000,—- « 89 032 000,— - 120 418 000,—

M 943.450 000,

M

+5 D- Q M

1 702 314 333

e e. .

99]

790 969 ° 7TTT7 312 947 Í 2 450 000

M

780 553 916 543 450 000

115 769 3 026 202 480/:

3 026 318 250]

Der Vorstand. Otto-Kramer.

M

Vorstehendes Bilanzkonto und Gewinn- und Verlustkonto haben wir geprüft

und mit der ordnungsmäßigen Buchführung übereinstimmend gefunden.

Bielefeld, den 3. November 1923,

HeinrichLemfke, gerichtlich vereidigter Bücherrevisor. In den Aufsichtsrat wurden die und Nentner Theodor Schuhmacher in Münster wiedergewählt.

GustavZiegeme yer Herren Rentner K. Veevsder in Bielefeld

3026 318 250/69, |

Der Vorsivende des Auffichtsrats: ; Dr. Theusner.

(81175) a Zwirnerei Max Schwalbe Aktieu- gesellschaft, Stein; Bez. Leipzig. „Bilanz _per 31. Dezember 1922.

Aktiva. Á [4 Anlagekonten . « « « [10 813 867/20 Cal Ene S S “at 79 389167

ontoforrentionio :

Außenstände « « « 163 758 154/69 Kautionskonto .. « « 100 000 N Vorle “rf 289 820

e eriuití- ewinn- un 4 ded 06d 78 090 586

95 82

fonto : Verlust

Passiva. Per Aktienkapitalkonto « - Neservekonto . . « - » Kontokorrentkonto: Verbindlichkeiten .

19 000 000 2 750 000 56 340 586

: 78 090 586 Géivinn- und Verlustkonto per 31. Dezember 1922.

A —————

M 2 241 272 1 100 000

82

Soll. An Generalunkostenkonto . « Abschreibungen « «-

gnener Dividendenscheine in bar zur echnung. z , Abuigszelt i. Schles, den 13. No-

Königszelt i.

vember -1923. ;

. Porzellanfabrik Königszelt. Kemp>ke. Rauch fuß.

81499] : Vilanz per 31. Dezember 1922._ Debet. Grundstückskonto —- Bankkonto „« < + « 90 Kohlenkonto . e. S: S . g 35 Gewinn- und Verlustkonto 5/45

70

Kredit. Aktienkapitalkonto Ï Kreditoren . « -+ 7 Schuldenkonto . « ï Kautionskonto . « « Ï Transitorisches Konto ¿ Kapitalertragsteuerkonto .

S1! 1211|

Gewiun- und Verlusikonto.

13 988 13 988

ausertragsfonto . «+ « e 1 652 erlust per 1922 . « o. 12 335

Handlungsunkostenkonto, .

| 158511 11

3341 272

aben.

S Per Zwirnlohnkonto . 291 917

: j 13 988 Berlin, den 31. Dezember 1922.

Hoha Aktiengesellschaft

8. Aufsichtsratswahlen.

Zur Teilnahme an der Generalver- fammlung und zur Ausübung des Stimm- re<ts in diejer find nah $ 17 des Geselle \chaftsvertrags nur dele Aktionäre be- rechtigt, welche ihre Aktien bis spätestens Donnerstag, den 13,

1923 bei

der Gesellschaftskasse in Freiburg

i. Schles. oder dem Bankhause E. Heimaun, Breslau,

oder der Commerz- und Privat-Bauk _ A.-G., Filiale Breslau, oder der Darmstädter und Nationalbank,

Koni. Ges. a. Akt.,FilialeBreslau, unter Beifügung eines Nummernverzeich- nisses hinterlegt haben. Anstatt der Aftien können au<h Hinterlegungsscheine der Reichsbank oder eines deut|hen Notars hinterlegt werden. Diese Hinteclegungs- scheine müssen die Nummern der hintere legten Aktien enthalten, und es muß aus ihrem Inhalt hervorgehen, daß die Aktien nux gegen Nü>gabe des Scheines wieder ausgesfolgt werden.

Der Geschäftsbericht nebst Bilanz und Gewinn- und Verlustre<nung und dem Prüfungsbericht des Aufsichtsrats liegt von Montag, den ‘26. November: ab im Ge- schäftslokal der Gesellshajt zur Einsicht der Aktionäre aus:

rate Schlesien, den 17. November 1923. /

Vereinigte Freiburger Uhrenfabriken

A.-G. incl. vorm. Gustav Be>er.

Der Aufsichtsrat.

Dezember

« Pi=nfgnfo: Verlust

'38 341 272

3 049 354/95

sür Kreditwesen. NRittler. :

ans „zwingend“ zwischen die

orte „anderes* und „bestimmt“.

, Ermächtigung des Aufsichtsrats ‘zur Abänderung des Wortlauts des Gesellschaftsvertrags gemäß den zu

unft 1-—5 dieser Tagesordnung ges aßten Beschlüssen bezw. zu Punkt 1 na< Durchführung der Kapitals- erhöhung. E Beschlußfassung über Ermächtigung des Vorstands und Aufsichtsrats zur Festseßung der Versicherungösummen der Anlagen und Bestände der Ge- sellshaft. na< freiem Ermessen und zum Abschluß von Versicherungs- verträgen in ausländisher Währung.

Veber die Punkte 1 und 2 findet außer

der Abstimmung der Generalversammlung

gesonderte. Abstimmung der Stamm- aftionäre und der Vorzugsaktionäre statt.

Zur Teilnahme an der Generalversamm-

lung sind diejenigen Aktionäre berechtigt,

die spätestens am zweiten ZNELTIRAE vor der Generalversammlung bis

Mittags 1 Uhr entweder bei der

Gesellschaft selbst oder dem Bankhaus

B, Breslauer, Leipzig, Katharinen-

straße 23, cin Nummernverzeichnis der

zur Teilnahme bestimmten Aktien ein- reihen und ihre Aktien oder die darüber lautenden Hinterlegungsfcheine der Reichs- bank . oder eines deutschen Notars hinter- legen und bis zum Schluß der General- versammlung dort belassen. Q att Leipzig, den 13. November 1923. Der Aufsichtsrat der. H. Tilles,

«2. V ohl, stelly. Vorsigender.

Hilfsbankuote über ; Hundert Milliarden Mark in Verkehr.

158 X 88 mm auf weißem Wasserzeichents papier gedru>t, das helle und dunkel wirkende Ornamente aufweist. Der Grund der Schauseite ist ein blau vers s{lungener Untergrund. Darüber liegt ein brauner Ton in gebogtem Muster und läßt am Rande blaue Spißen überstehen, während ' in der Mitte „Badische Bank“ in Versaliensag, links und re<ts am

géspart blau erscheinen.

Die Schrift ist {warz gedru>t und hat folgenden Wortlaut: „Die Badische Bank * zahlt dem Einlieferer dieser Banks note Hundert Milliarden Mark. Manns heim, 30. Oktober 1923. Der Vorstand Betz, Böker, Stern, Nèuhäujer." folgen die Strafbestimmungen für Bank- notenfäls<hung in üblicher Fassung. Aar linken Rand des Scheins ist, um das Wasserzeichen gut sichtbar zu lassen, ein weißer Streifen von 3 cm, der am oberen Rande in Braundru> die Zahl 100 trägt,

bezeichnung in s{warz. ¿

Die Rückseite besteht aus einem blau guillochierten Ton mit } Schrittsaz 100 Milliarden Mark. :

Karlsruhe /Maunheim , NovenmbecC 1923. j

Der Vorstand,

Lederwarenfabrik, Aktiengesellschaft. Mende. (81511)

Die Scheine sind in einer Größe von

untéren Nande fe die Ziffer 100 in: auge

darunter in rotbraun die laufende Nummer mit Stern, und am Fuß die Litera-

ausgespartem

Dann

i