1923 / 266 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[83331] Breslauer Baubank.

Bezugsangebot auf 4 10 Millionen junge Stammaktien.

Die E En vom 11. Oktober 1923 hat beschlossen, das Aktien- Fapital von 10 Millionen auf .4 42 Millionen zu erhöhen durh Auégabe von Stûü> 30 000 auf den Inhaber lautenden Stammaktien im Betrage von je 4 1000 sowie Stü> 2000 6 9/6 Vorzugsaktien von je 4 1000, beide mit Dividenden- bere<tigung ab 1. 1. 1924. Das geseßliche Bezugereht der Aftionäre ist ausgeschlossen.

Von den neu geschaffenen Stammaktien ist ein Teilbetrag von „6 10 000 000 einem Konsortium mit der Verpflichtung überlassen worden, sie den Inhabern der alten Stammaktien derart zum Bezuge anzubieten, daß avf je nom. 4 1000 alte Aktien je 4 1000 neue Aktien zum Preise von zwei Goldmark für die unge Aktie, umgerechnet zu dem Dollarmittelkurs des Vortages der ersten Notiz des Bezugsre<ts zuzüglih Börsenumsaßsteuer und BAU Rer sowie eines noch festzu)egenden

ales, bezogen werden Tönnen. E E igte Eintragung der Kapitalserhöbung in das Handelsregister fordern wir die Aftionäre hiermit auf, das Bezugsrecht unter folgenden Bedingungen üben : Ma E Die Ausübung des Bezugsrechts hat bei Vermeidung des Ausschlusses in der Zeit vom 23. November bis 8. Dezember cr. bei der Darmstädter und Nationalbauk, Kommanditgesellschaft auf Aktien, Filiale Breslau in Breslau, Ring 30, oder bei der Darmstädter und Nationalbank, Kommanditgesellschaft auf Aktien, Abteilung Schinkelplatz, in Berlin, - zu erfolgen, und zwar ohne Berechnung einer Gebühr, sofern die Aktien, nah der Nummernfolge geordnet, ohne Gewinnanteilscheinbogen während der üblichen Geschäfts- stunden mit einem doppelt ausgefertigten Nummernverzeichnis am Schalter ein- gereiht werden. Soweit die Ausübung des Bezugsrehts auf brieflichhem Wege erfolgt, wird die üblihe Gebühr in Anrechnung gebracht.

2. Auf je .4 1000 alte Stammaktien werden je #4 1000 neue Stammaktien

ewährt zum Preise von zwei Goldmark für jede junge Aktie, umgerehnet zum ollarmittelfurs des Vortages der ersten Notiz des Bezugsrechts. Der Bezugépreis zuzüglich Börsenumsaß- und Bezugsrechtsteuer sowie eines noch festzuseßenden Ünkosten- pauschales ist sofort bar einzuzahlen.

3. Die Einreicher erhalten über die Zeihnung und Zahlung eine Quittung, egen deren Rückgabe die jungen Aktien in Empfang genommen werden können. Die Bezugsstelle ist berechtigt, aber ni<t verpflichtet, die Legitimation des Vorzeigers ju prüfen. :

4. Die Bezugsstelle is bereit, die, Verwertung oder den Hinzukauf von Bezugsrechten zu vermitteln oder \sih ergebende. Spigen zu regulieren.

Breslau, den 10. November 1923.

Breslauer Baubank.

181417) Preßspanfabrik Untersachsenfeld Actien-Gesellschaft vorm. M. Hellinger.

Vermögensrehnung am 31. Juli 1923. F

4 #0

Vermögen. Untersachsenfeld. Grundstü>s- und Gebäudekonto , « « 2150 000,— Qugang. » os o s «0/093 900,0

5 243 925,70 Abschreibung

: 243 925,70 | Wasserkraft- und Wasserbautenkonto .

Maschinenkonto S 0.9 0:00 S #0 1,— Sugang Co eh ofe 307 086 035,30

307 086 036,30 Abschreibung

77 086 036 30 Glelsanlagekonto - « » «. e o Utensilientonto. . . - . o «6 band und Wagenkonto . -

70j

77 086 036

andwirtschaftlihes Inventarkonto ihtanlagekonto . . á Brethaus, Grundstü>s- und Gebäudekonto « Abschreibung Wasserkraft und Wasserbautenkonto Maschinenkonto . „e o o o e. l T E

Abschreibung Gleilsanlagekonto. « « o o o » « Ütensilienkonto. . «e. + «6 Landwirtschaftlihes Inventarkonto Lichtanlagekonto J i

Bestände. elten s Es 6 Kasse s Wechsel und Sche8 . « « « Waren und Materiallen . » .

Außenständ Debitoren und Bankguthaben . «

T5 048 001L,— 3 048 001,—

e piemet E D (O E P

746 167 301 394 091 259 261 165 429 608 570 988

3 073 451 574 5 330 598 562

e e e.os

80 385 963

Schulden,

Mftienkapyitalkonto . .. Genußscheinekonto . . Neservt fondskonto . . Defort- und Agiokonto Delkrederekonto . . Konto pro Diverse. « « « e « + Dividendekonto (unerhobene Dividende) . Beamten- und Arbeiterunterslügungsfonds: B a n aa C E S Ca V Ei

3 300 000

3 000 000 1163 260 294 666 790 159 718

3 133 592 702 79 200

7 e eo o eo O!

396 800

1114222 092|— 780 018 000|—

5 330 598 562 Gewinn- und Verlustre<hnung auf das Jahr 1922/23.

G Lasten. M Lohnkonto . . . «

2 2 1 022 232 715

Betriebs- und Materialienkonto 626 324 744 Handlungsunkostenkonto . . « . 13 021 106 387 D T 1 759 450 au- und Reparaturenkonto 126 385 589 Steuern- und Abgabenkonto

122 180 228 Dekort- und Agiokonto . 288 117 799 insenkonto .

636 995 80 385 963 780 018 000|—

6 069 147 872/85

Unterstüßungen «ae e 26

Kontokorrentkonto (Kreditoren), «e» « Meingewinn . + « «« - a9 d S6 0

= 4

Î eo eo Do. oooooooo, i 2 Coo eee ooooo) eee eo ooo e eee oos « e eo oa, eo os ooooo eee. oo Di >00... 06 S S 0-6 0 6 0-9..0 0e T D d. @ A.0 p.00 5

î- aae .0

bschreibungen eo, Reingewinn « e o o

“T HCER : LALTLLIUTUUR

P H E P j Per Save rat aneris | Co o L e oe 610:000 721/143 Landwirtschafts- und Gebäudeertragskonlo . « « e e 125 615/90 » Kursgewinn auf Wertpapiere 718 301 113

6 069 147 872/85

Untersachsenfeld, Post Neuwelt i. Sa., den 27. September 1923. Der Vorstand. E. Fröhlich. Die Richtigkeit vorstehender Vermögens- nebst Gewinn- und Verlustre<nung bestätigt nah erfolgter Prüfung der ordnungsgemäß geführten Geschäftsbücher. ° Nippien-Dresden, am 27. September 1923. H. Pre <, vereideter Bücherrevisor. - Laut Beschluß der Generalversammlung wird der Reingewinn wie folgt verteilt : Dividende auf Vorzugsaktien .ÆÁ 18 000, ÿ auf Stammaktien „4 3 000 000 in Gestalt von Genuß\cheinen, der Nest zu Abschreibungen auf Anlagewerte und zu Rüdstellungen. Als L Les CueS Ee Bars gr M aniaar R i. Th., Hermann Meyer und Richard Graf, warzenberg, wiedergew E M Der Vorstand, E. Fr dh Li d

m: S-M O. M 0 P 4E S

(82269) Malmedie & Cv. Ma'chinenfabrik Aktien- gesells<ast in Düsseldorf.

Einladung ur ordentlichen ralversammlung auf Freitag, den 21. Dezember 1923, Nachmittags 5 Uhr, nah Düsseldorf im Sitzungssaale des Bankhauses C. G. Trinkaus.

Tagesordnung :

1. Vorlage der Bilanz, des Gewinn- und Verlustkontos sowie des Geschäfts- berichts für 1922/23.

2. Beschlußtassung über die Erteilung der Entlastung des Aufsichtsrats und Vorstands und Verwendung ‘des Reingewinns.

3. Wahlen zum Aufsichtsrat.

Diejenigen Aktionäre, welche si an der Generalversammlung beteiligen wollen, haben die Aktien oder Depotscheine der Deutschen Reichsbank über die Aktien spätestens bis zum 17. Dezember 1923 ein- schließlich bei E)

der Kasse der Gesells{aft in Düsseldorf,

dem Bankhause C. G. Trinkaus in Düssel-

dorf,

der Deutschen Bank Filiale Düsseldorf

in Düsseldorf,

der D Bank in Berlin,

& Co. in Berlin oder einem deutschen Notar zu hinterlegen.

Erfolgt die Hinterlegung der Aktien bei einem Notar, so ist der ordnungêmäßige Hinterlegungsschein spätestens am zwei- ten Tage vor dem Tage der General- versammlung bei dem Vorstand der Gejellschaft auf die Zeit bis zum Schluß der Generalversammlung zu hinterlegen. Sn dem notariellen Hinterlegungsschein müssen Zahl und Unter\cheidungsmerkmale der hinterlegten Aktien (Nummern, Gattung u. dergl.) sowie die Erklärung des Notars enthalten sein, daß die Aktien bis zum Schluß der Generalversammlung bei thm in Verwahrung bleiben.

Düsseldorf, den 15. November 1923. j Malmedie & Co. Maschinenfabrik Aktiengefellschaft.

Der Aufsichtsrat.

Kommerzienrat Max Trinkaus,

Vorsißzender.

[80720]

Meurer's<he Aktiengesellschast für Sprißmetallveredelung,

Verlin.

Jn der außerordentlichen Generalver- sammlung vom 20. September 1923 ist beshlossen worden, das Grundkapital der Gesellshaft von nom. 110 Millionen Mark auf nom. 360 Millionen Mark du1n<h Ausgabe von nom. 250 Millionen Mark Stammaktien mit QDividenden- bere<htigung vom 1. Januar 1923 an zu erhöhen. Das geseßliche Bezugsrecht der Aftionäre wurde ausgeschlossen.

Die neuen Aktien sind von der Bank-

rma Louis Michels, Berlin, unter be- timmten Verpflihtungen mit der Maß- gabe übernommen worden, einen Betrag von nom. 25 Millionen Mark Stamm- aftien den bisherigen Aktionären in der Weise anzubieten, daß auf je nom. 4000 4 alte Stammaktien je nom. 1000 .4 junge Stammaktien zum Preise von # Dollar = 1,05 Goldmark zuzügl. eines Pauschales He Bezugsrechtssteuer und Schlußscheins tempel bezogen werden können. Der Bes zugspreis von } Dollar = 1,05 Goldmark ist zu erre<nen auf Basis derjenigen No- tierung (Mittelkurs) für Kabel New York an der Berliner Börse, welhe dem Lage der erstmoligen Notierung des Bezugs- re<ts im Freivertehr der Berliner Börse vorangeht.

Nachdem die durchgeführte Erhöhung des Aktienkapitals in das Handelsregister eingetragen worden is, werden unsere Aktionäre hierdurh aufgefordert, das Be- zugsreht unter folgenden Bedingungen auézuüben :

Das Bezugsrecht ist bei Vermeidung des Ausschlusses in der Zeit vom 22. No- vember bis 7. Dezember 1923 ein- schlieftlih bei den Bankfirmen

in Berlin: Louis Michels, SW. 19, Leipziger Straße 66, Laband Stiehl &Co., W.9, Bellevue- straße 14, in Hannover:

Lonis Michels, Nordmannsiraße 20, während der bei jeder Stelle üblichen Geschäftsstunden auszuüben. Bei der Anmeldung haben die Besizer der alten Stammaktien die Mäntel der Stamm- aktien, auf welche dàs Bezugörecht aus- geübt werden soll, mit doppeltem, arithmetis< geordnetem Nummernverzeichnis den An- meldestellen zu übergeben. Die Alktien- mäntel, auf wel<e das Bezugsrecht aus- geübt worden is}, werden abgestempelt IEERELeT.

Am leyten Bezugstage is der nah obigen Bestimmungen erre<hnete Preis für die neuen Aktien zuzügl. des erwähnten Pauschales in bar einzuzahlen. Ueber die geleisteten - Zahlungen werden Kassenr quittungen ausgegeben, gegen deren Rüd- gabe die Ausgabe der neuen Aktien bei denjenigen Stellen, welche die Kassen- quittung auëgestellt haben, erfolgen wird. Der Bezugépreis sowie die Höhe des Pauschales sind bei den Bezugsstellen am 29. November bezw. 6. Dezember 1923 zu erfragen. Die Umrechnung auf Basis obiger Bestimmungen erfolgt in Papier- ma1fkprozenten bezw. in der etwa an ge- nanntem Tage üblichen Notierungsart der Berliner Börse.

Berlin, den 20. November 1923.

Der Vorstand.

Generaldirektor N. Meurer.

[81184) Aktiva.

„Fides“ Treuhand- und Revifions-Aktiengesellschaft

für Handel und Judustrie, Berlin NW. 7, Unter den Linden 5g L Va,

21 295 752 TTU!: 750 000

1 524 66 Berlin, den 31. Dezember 1922.

Kasse und Bankguthaben. . .

Außenstände

Noch nicht eingezahltes Aktien- fapital

Bilanz ver 31. Dezember 1922,

Aktienkapital . . Schulden . .. Steuerrü>klage « Reingewinn «

„Fides“ Treuhand- n. Nevisions-Akti ellschast „F tir Handel und Industrie. A ERORRE

Degen.

Gewinn- und Verluftre<hnung per 31. Dezember 1922.

Ausgaben. . . .. e «

Reingewinn . « « - « « + 64 81 1 010 906/30l

Berlin, den 31. Dezember 1922

946 090 GIRNGME e «o s s a 5 6/34

eeFides‘‘ T d- u. Revisions-Akti [l e ee d en M e lMas

E. Degen.

Vorstehende Gewinn- und Verlustrehnung habe i< geprüft und mil

ordnungsmäßig ge}ührten Büchern in Uebereinstimmung gefunden.

Berlin, den 2. August 1923. 5 Oscar Jaeni

de.

Das Amt des ersten Auffichtsrats ist am 7. November erloschen. 9 Aufsichtêrat besteht nunmehr aus den nachstehenden, am 7. November 1923 gewäh

ufmann Paul Krüger, Berlin. Berlin, den 8. November 1923.

Banfhaut)e C. Slesinger-Trier ps Kaufmann Gustav Haupt, Berlin, Kaufmann Heinrich Lippmann, Neu

1(„Fides“/ Treuhand- und Revifions-Aktiengesellschaft für Handel und Judustrie,

Der Vorstand. ‘Bilanz 30. Funi

Aktiva. An Grund und Boden, Buchwert . . e Gebäude : Buchwert am 1. 7, 1922. « « Zugang 1922/23

Abschreibung « « «o «6 Arbeiterfamilienhäuser, Buchwert Gleisanlage, Buchwert. .. « Wasserleitungsanlage, Buchwert . Ma)chinenanlage :

Buchroert am 4, 7. 1922, t. E E

Zugang 1922/23

Abschreibung .

Elektrische Licht- und Kraftanlage,

Werkzeuge, Buchwert . . .

Modelle und Zeichnungen : Buchwert am 1. 7, 192. » « «« Zugang 1922/23 06 s #6

Abschreibung . « « s

atente, Buhwert . 0

Tobilien, Buchwert . S Buchwert . s

Ae O A 6A s Wertpapiere, Bestand an Wertpapleren Kontokorrent :

MLUBentande «aao de a/d on

Bankguthaben eco ao Betriebsmaterialien oe eoeoó6 Waren:

olz und Furniere „oooooo ertige und in Arbeit befindlilße Waren ver)hiedene Fabrikationsmaterialien .

[81415]

Buchwert

o . e . e a“

Passiva. Aktienkapital © Stammaktien : Bela am A oe e e206 wil dazu Erhöhung vom 7. 11. 22 .4 6 500 000 dazu Erhöhung vom 8. 3. 23 mit halbec Divi- dendenberechtigung für 1922/23 .4 10 000 000

Vorzugsaktien :

estand am 1. 7. 22.4 1 000 000

dazu Erhöhung vom 8.3 23 mit halber Divi- dendenbere<htigung f 1922/23 .4 1/000 000

Neservetonds : Bestand am 1. 7.192 „6 Vebershuß vom Aktienaufgeld . Werkerhaltungsfonds: Bestand am 1. 7. 1922 Schuldverschreibungseinlösung und Zinsen. Dividenden A Rückstellung für Außenstände : Bestand am 1. 7. 1922 . „„ « «9 Zuwcisung 1922/23 . „o. o 5

Hypotheken : & Hypothek auf ein Arbeiterfamilienhaus . Kontokorrent :

Warenschulden

Bankschulden . « Akzepte e

Unterstützungsfonds Reingewinn

Soll, An Handlungsunkoslen. . . «e ee ao ooo e Abschreibungen auf: E Gebäude. - - « «o eo oa, Masdintt e 4 a E R Modelle und Zeichnungen. « « « « « s Huwelung zur Rü>kslellung für Außenstände e MNMeingewinn

Ger -Gewkinvösiy Haben, ewinnvortrag . e Waren, ÜebersGuß

T: 7 T C B E E

L Cts

o oe 00.6 09 +4

Gewinu- und Verlustre<nung

Liebrecht.

1923. b

1 000 000 70 915 046

1 2510137

2010138 2510 137

69 915 046! 47 915 046!

963 817 115 187 372 058

1158 141 010

939 411 400 219 158 730

1

1

1 6 7590 1 075 000

1151 189 17 08 051 900

2316711 140

11 500 000

16 500 000

38 000 000

2439 451 714 _221 947 570

M 556 967 126

3 863 508

3 557 431 751

30 000 000 212 A B00 000

b1 88

96 620

2 661 399 26 /

276 883 007 73h 176 077 101)

201 000 000 0 0D

110 583 602/45

47.915 046 2510137 5 900

Langenöls, Bez. Liegnitz, den 30. Juni 1923.

Fischer. Die Uebereinstimmung vorstehender Bilanz

mit den ordnungsmäßig geführten und von uns geprüften Büchern der

Aktiengesellshaft in Langenöls bescheinigen wir hiermit.

Le Et R 15. Oktober 1923.

3 557 431 701

30. Juui 1923.

h

671 41429 BO 431 088 200 000 00)

176 077 10M

1 097 922 423

277 66h 1 097 644 701

1 097 922 4

Ruscheweyh Aktiengesellschaft.

genburg. d Gewinn- und Verlustre{"F eprütten V Rujchew®

sische Revifions- und Trenhaudgesellschaft A.-G.

Erdmann. Dr,

Ronniger.

Holzitosf- & Holzpappen-Fabrik Limtmrigz-Steina.

[81497] Bilanz zum 30. Juni 1923. Soll,

An Grundstü>e 0 Q $0

ali are ee S «e 100 400 001 Gerätschatten und Fuhrwesen Jnventurbestände. . . . 11031 329 600 Mertpapiere. . . . . 390 780 Kasse und Wesel . ., 5H 077 831 Kontokorrent, Schuldner 352 542 892

1 499 721 109

d 10 020 001

o SIl2Sl [18

12 000 000 30 000 000

5 161 200 196 000

34 040

7 500

1346 179 611 106 142 757

1499 721 109

Saben. Stammaktien- und Vorzugsaktienkapital Reservekonten Delfrederelontd . «o e 2 965 Teilshuldverschreibungsanleiße . . . .. unerhobene Zins- und Gewinnanteilsheine . unerhobene geloste Teil\huldvershreibungen Kontokorrent, Verbindlichkeiten . . . « «« Gewinn

Per

S L

o 0.0.9: 0 Mw es ooooo” 6 D S0 E S E 0. 5e 057 . . ® . ® e. 8s o P ar. 00

r

Gewinn- und Verluft zum 30. Juni 1923.

E 8 200 49 020 163 274 797: 17 538 724/05 106 142 757

|_287 013 499|:

An Anleihezinsen s Wechselkonto, Diskontverlust . „Abschreibungen auf 1922/23 . Zumweisungen auf 1922/23 . « « x Bilanz, Gewinn L E 00.0 S

Haben,

Per Bilanzvortrag « « « - y fabren M A N Grundstü>knußzungen 4

« KRapitalzinsen . . « Ls

172 868

285 879 920 935 03917:

25 670

| 287 013 499

Auf Beschluß der beutigen Generalversammlung wird von der Verteilung elner Dividende auf die Stammaktien mit Rücksicht auf die hohen Auszahlungs- kosten abgesehen.

Dagegen wird der Dividendenschein Nr. 2 der Vorzugeaktien mit 8 0/ 80 für die Vorzugsaktie bei der Allgemeinen Deu«schen Credit-Anstalt, Abt, Be>ker & Co., Leipzig, Hainstr. 2, eingelöst,

An Stelle des dur<h Lod ausgeschiedenen Herrn Konsul Charles de Liagre, Lipzig, wurde Herr Fabrikbesißer Albert Brandt, Plattenthal i. Erzgeb., in den Aufsichtsrat unserer Gesellshaït gewählt. Sonst hat die Zusammenseßung des Aufsichtsrats keine Aenderung erfahren.

Steina, am 7. November 1923.

Der Vorftand. Otto Bus <{.

H. u. F. Wihard Aktien-Geselischhast, Liebau i. Schles,

[81491] Vilanz per 30. Juni 1923. M

300 102 300 101

a

—-

bpanmeani

Aktiva.

Unbebaute Grundstücke : Vorjähriger Wert Gebäudekonto A : Vorjähriger Wert . Ab)chreibungen . Gebäudekonto B: Vorjähriger Wert Abschreibungen . .... „6

Gebgudekonto C: Vorjähriger Wert HUOd a 027 dar C6 a6

Absreibautua c D,

Beamten- und Arbeiterwohnungen : Vorjähriger Í ert . . . . . . . . . . 0 L . . . . . . 109 549 7 Abschreibung . . « « Ce 109 548/12 Maschinenkonto L: Vorjähriger Wert « o 128 224 Abschreibüngen Va 128 223/: Maschinenkonto 11: Vorjähriger Wert . 425 655 274

7D2 192 16 547 587 17 299 739 8311 441

Absczeibung . L L €55 273 Maschinenkonto 111: Vorjähriger Wert 935 860 Zugang 44 723 713

45 659 573 140 379

45 519 194

48 680 821 12 172 053

508 300!

11 756 306 4318 290750

129 073 386

Abschreibung « - « « « o Rae A e e T L Sched>s Es Wertpapiere : Vorjähriger Wert

Abschreibung . . . Vorausbezahlte Feuerversicherung Debitoren 6 Mobstoffe, halbfertige und fertige Fabrikate

Materialien . ..

Bürgschaften .4 90 679 659

519 300/: 11 000

Pasfiva. Akiienkapital : Stammaktien B L Law 2 bab rrlaiiii Vorzugsaktien A

Reservefonds . . Ï

Spezialreservefonds . « » +5

pezialreservefonds Iss

zey e , « ® . . .

Werkerhaltungs- und Wertberihtigun

Kreditoren ca

Reingewinn : Gewinnvortrag 1921/22 Reingewinn in 1922/23 . « «

Bürajchaften .4 90 679 659

12 000 000

12 000 000/-

1 220 577 017 000

910 000 000 257 390 604 3 100 698 762

281 198 171

82 760/09) 981 115 410)!

4 575 029 1156 Gewinn- und Verlustre<nung per 30. Juni 1923.

Verlust, Abschreibungen auf Anlagen. .…. « «5 « Debitoren (Delkredere) « Wertpapiere ° Werkerhaltungs- und Wertberichtigungskonto . eingewinn . . . - . . * . . . . . 6 e 6

mean

M A

9 785 903/66 68 963 098/50 11 000|—

257 390 604|— 281 198 171104

617 348 777/20

A S G

Gewinn. E S Feevinnvortrag G6 1E a ade 00 ip Mes R Stg na< Abzug sämtlicher Betriebs- und Handlungs- un 9 en . . . . . . . . . . . « . , * * . . . . . . .

82 760/09

617 266 017/11 617 348 77720

Die Prüfung der Bücher und der Bilanz erfolgte dur< die Schlesische Lreuhand- und Vermögens-Verwaltungs- Aktiengesellschaft, Breslau. Der Vorftand.

Nichter. A - Die statutarische Dividende von 7 9% auf die alten Vorzugsaktien Lit. A Nr, 1—500 Dividendenschein 3 und Lit. A Nr. 501—2500 Dividendenschein 2 gelangt vom 12. November dieses Jahres ab gegen Einlieferung der vor- venannten Dividendenscheine beim Bankhaus Eichborn & Co., Breslau, beim Bankhaus Delbrü, Schickler & Co., Berlin W. 66, Mauer- ftraße 61—65, : beim Bankhaus J. H. Stein, Köln a. Rhein oder an der Kasse der Gesellschaft in Liebau i, Schles. zur Ausschüttung. Die Ausschüttung einer Dividende für die Stammaktien Lit. B findet laut Beschluß der Generalversammlung im Hinbli> auf die in der Zwischenzeit eingetretene Entwertung der Mark und die hohen Kosten der Auszahlung nicht statt.

| Effekten .

[81193]

In den Auffichtsrat unserer Geselk-

schaft wurden neugewählt die Herren:

Heinrih Funke, Albert Wahn)chaffe, beide

Berlin-Grunewald, und Friy Herrlinger,

Charlottenburg.

Mitteldeutshe Bergban-Aktien- gesellschaft, Berlin.

[82956] Magdeburger Feuer- versicherungs-Gefellschaft.

Gemäß $ 36 der Sazung werden die Aktionäre unserer Gesellschaft hiermit zu einer am Montag, dem 10. Dezember d. J., Vormittags 11 Uhr, im Saale unseres Gesell\haftshauses in Magdeburg, Breiteweg Nr. 7/8, stattfindenden außer- ordentlichen (93.) Generalverfamm: lung eingeladen.

Tage8Lordnung :

1. Beshlußtassung über Erhöhung des Grundkapitals von nom. 46 50 000 000 auf nom. .4 60000400 dur Aus- gabe von 8000 auf den Namen lautenden Stammaktien zu je 1000 Reichsmark mit 25 0/9 Einzahlun sowie dur< Ausgabe von 2000 au den Namen lautenden, mit einem fünfzehn)ahen Stimmrecht und sonstigen Vorrehten auztgestatteten Vorzugsaktien zu je 1000 Reichemark mit 25 % Einzahlung unter Auëschluß des geseßlichen Bezugsrechts der Aktio- nâre; Festseßung der Einzelheiten dieser Erhöhung und Beschlußtassung über die Begebung der neuen Aktien. Ermächtigung zum Abschluß eines Interessengemeinschaftsvertrags mit der Magdeburger Hagelversicherungs- Gesellscha\t in Magdeburg.

- Beschlußfassung über die Aenderungen der Gesellshastssagung gemäß den Beschlüssen zu 1.

In der Generalversammlung sind die Aktionäre stimmberechtigt, die ihre CTeil- nahme nicht später als am dritten Tage vor der Generalversammlung dem Vorstand der Geselischaft an- gemeldet haben und im Besizz einer auf den Namen des Teilnehmers lautenden Cintrittékarte sind. Als Eintrittskarte dient die Bescheinigung über die recht- (ige Anmeldung zur Generalversamm-

ung.

Vollmachten wegen Vertretung ab- we)ender Aktionäre durch stimmberechtigte Aktionäre sind bis zum Tage vor der Generalversammlung einzureichen.

Magdeburg, den 17. November 1923. Magdeburger Feuerverficherungs-

Geselljchaft. Der Generaldiréktor: S<äfer.

[81420] E -Grundwerte - Treuhand“ A. G. _Bilanz per 31. Dezember 1922.

13. Ge)chä)tseinrid-

[81421] W., Facobsen Aktien Vermögen. Bilanz per 31. i

1. Gebäude und

<aft, Kiel . Verbindlichkeiten,

Aktienkapital : 2 852 939/50} 2. Nücklagenkonto L . ..

Grundftüde . . Abschreibungen 2 852 938/! . Nü>lagenkonto IL. .. , 7 . Steuerrücklage . ..

2. Maschinenanlagen 1 - Hypotheken, z. Zt. un- fündbar

e U a . Nicht erhobene Dividende 8, Gewinn- u. Verlustfkto. : Gewinnvortrag aus 1921/22 675 032 Neingewinn aus 1922/23 1 380 535 875 f 1381 210 907

M [21530 483 918|— Á 21530 483 918}

Vorgeschlagene Verteilung des Reingewinns: uweisung zum. Rü>lagenkonto 11 . Á 998 500 000,

N T 1% 33360.000,—

ergütung an den Aufsichtsrat . . .. « - Á 1 031 850 000,

Das Geschäftsergebnis des verflossenen Jahres hätte die Ausschüttung einer entsprehenden Dividende ermöglicht. it Nücksiht auf die inzwischen eingetretene enorme Geldentwertung ift jedoh hiervon Abstand genommen.

Gewinn- und Verlustre<hunung für das Geschäftsjahr 1922/23.

21 000 000 56 500 000

1 500 000 336 840 000

992 0060 19732 180 261 260 750

tungen C A 1 4. Warenbestände . 120593 915 537 5. Außenstände . . | 123 614 886 6. Wertpapiere .„. 4925311 7. Kassenbestand . | 808 028 181

Ausgaben. Einnahmen.

6 888 697 145|—

1, Handlungsunkosten : a) Allgemeine Unkosten 3 145 373 441 b) Steuern . 2359 934 891

2. Abschreibungen auf Grunde H e E u

1. Bruttogewinn

9 005 308 332|—

M

Kiel, im November 1923. Der Vorstand.

3, Reingewinn i

6 888 697 145¡—

[81189]

Süddeutshe Lederwerke A.-G., St.

Aktiva. Eröffnungsbilanz per 1. Juli 19282.

r. a 10 000

210 000 65 000 1 1 1

758 000 1 622

2 500 149 071

Fngdbert. Passiva.

r.

C. Grundstüde . Gebäude . « Maschinen . Utenfilien . Mobilien . Fuhrpark . Vorräte . Kassabestand Avale . 5 Debitoren Noch ni<ht einbezahltes Aktienkapital : 500 Stammaktien auf Be- zugêreht zu Fr. 500 250 000,— 1000 Stammaktien zu Verfügung zu Fr. 900... 500 000,—

Aktienkapital :

200 Vorzugsaktien zu I Ge end 25 000 3000 Stammaktien zu r. O E E davon sind:

1500 Stanmaktien voll bezahlt dur< Umtausch

und 1500 Stammaktien no<

zur Berfügung Neservesonds . .. « Erneuerungsfonds . Talonsteuerrü>lage Unterstützungsfonds8 Oa C es Kreditoren « « « «

E F E L

152 500 90 000 10 000 10 000

2 500

196 196

S111]

750 000|— 1946 196/50 Bilanz per 30. Juni 1923.

S|

1 946 196

Aktiva. M A Kassenkonto 643 771146 Jnventar- 1.Kto.-Korr.-Kto. | 138 365/55

782 137/01

310 926/41 471 210/60

782 137101 Gewinu- und Verlustkonto.

T

Unkosten u. Abschreibg.… . | 804 577 Bilanzkonto «477 13701

1 281 714/16

9 926/41 1275 78775

1281 714/16 Verlin, 25. 1X. 1923. Der Auffichtsrat. Dr. Bam ba <, Vors. [81419]

Passiva. - Aktienkapital- und Nes.-Kto. Gewinn 192...

s) 15

Gewoinnvortrag 1921... Beteilig.-u.Verwaltgs.-Kto.

var Vermögensaufstellung am 31. März 1923.

Vermögen. Noch por eingez.

Schuldner in lfd. Nechg. Bankguthaben . . Kasse Barbestand . Kautionss{huldner . . .

45 000 107 152 224 14 642 300 995 458 23 800 . ., . . 1 500 Kontorutensilien. . 1

122 860 283

S421 11

Verbindlichkeiten. Aktienfapital. . . . Gläubiger in lfd. Nechg. Geseylihe Nüdclage . . Kontokorrentrüdlage. Kautionsgläubiger . . Gewinn- u. Verlustkto. :

Vortrag a. Ls

396,65 Gewinn in 1922/23 10 072,90

60 000 122 741 014 10 000

15 000

23 800

11S

10 469

122 860 283

Gewinn- und VerlustreGnung am 31. März 1923.

Soll. Fi Allgemeine Unkosten .- . .-} 3 062 919/69

Gewinnvortrag - aus ü q 396,65

1921/22 Gewinn . 10 072,90

in 1922/23 10 469/55

3 073 389/24

396/65 2 980 620/85 92 371/74

3 073 389/24

gal: (Saale), den 30. September 1923. llesher Verkaufsverein für Ziegel- fabrikate A.-G., Schönleiter.

Haben. Gewinnvortrag aus 1921/22 Gewinn auf Warenkonto . Gewinn auf Zinsenkonto .

Aus dem Aussichtsrat ist . ausgeschieden Herr Generaldirektor Dr.-JIng. Li

Aktiva, Fu. C Grundslü>e: 10 000¡—

Gand an Lo a d a ad s e eo o.

1 9% Abschreibung . e eee eee os 9 900

Gebäude: Stand anm 1. 7. 22 S S 0 06> T0000 1 9% Abjchreibung e eo oa oe)

100/—

210 000}— 2 100¡— 207 900/— 75 000 282 900 85 000

Zugang: Neues Verwaliungsgebäude . » « « « «

Abgang: Verkauf Dienstgebäude Luitpoldsiraße Maschinen:

Stand am 1. 7. 22

10 % Abschreibung Utensilien Mobilien Fuhrpark . Vorrâte . . Kassabestand Avale . Debitoren . is Noch nicht einbezahltes Aktienkapital :

500 Stammaktien auf Bezugsrecht

1000 Stammaktien

zur Verfügung

197 900

65 000 | 6 500|— 58 500\;— J

1{—

1}—

823 270/50 1-850}¡—

2 500;— 134 154/85

Òe e os 4

Î2îÆîMM T » a Le ..-

e eee. o.

e o o so 26e Î..-

S 6 og D S D o @-& 0. D D. @ S Î e « 00 0 L608 $0 M D G: D:.0:$ S Q: S E o ooo eo. ooo o. e. 69.0 9-0 0 0 D S oooooo 060

——

750 000

00/4060 É E

N

"1978 078/35

Pasfiva. Aktienkapital : : 200 Vorzugsaktien zu Fr. 1B „ooo 3000 Stammaktien zu Fr. 500 davon sind: 1500 Stammaktien voll bezahlt dur<h Umtausch u. 1500 Stammaktien no< zur Verfügung Meserve[onds L a Ee L Erneuerungsfonds . Talonsteuerrü>lage Unterstüßungsfonds Avale .. Kreditoren Gewinn- und Verlustkonto:

25 000¡— 1500 D

D700. E 6 .

152 500 60 000 10 000 10 000

2 500

212 042

16 036

1/978 07813 Saben.

Fr. C. 197 09785

ISS1 111i

von 1992/23

. . , in

"Re gewinn

3 [S

Soll

Abschreibungen « « « « « Generalunkosten . « « « « Reparaturen ... Reingewinn von 1922/23 ,

Gewinnu- und Verlustrechnung þer 30. Juni 1923.

A Fabrikationsgewinn . « 82 897/70

127 09785

Jn der heute dahier stattgefundenen Generalversaminlung wurde beschlossen,

für 1922/23 Fr. 5,— (fünf) pro Stammaktie gegen Einsendung des Gewinn- anteilscheins Nr. 28 auszuzahlen.

Das Aktienkapital wird wie folgt umgewandelt:

Die bisherigen 2000 Stü>k Stammaktien zu Æ 1000 werden umgetauscht egen 1500 Stü>k neue Stammaktien zu Fr. 500. Weiter wurde die Au}füllung des Aktienkapitals um 1500 Stück voll einzuzahlende Stammaktien zu Fr. 500 beschlossen. Diese werden von einem Konsortium übernommen, welches einen Teil den bisherigen Aflionären zum Bezuge anbietet. Die bisherigen 200 Stü>k Vorzugsaktien mit 10 fahem Stimmrecht zu #4 1000 werden umgewandelt in 200 Stü>k Vorzugsaktien mit 15 fahem Stimmrecht zu Fr. 125.

Der Aufsichtsrat bestimmt die Stellen, wel<e den Umtausch der Aktien vor- nehmen und wird das Nähere noch bekanntgegeben.

Herr Kommerzienrat C. Eswein, d- Dürkheim, wurde in den Auffichtsrat wiedergewählt.

St. Jugbert, den 9. November 1923:

Der Vorstand, H. Marzin,