1923 / 267 p. 10 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

167 187 212 219 235 252 257 264 289

Koenigsdberger Lagerhaus Aktien-Gesellschaft.

Bei der am 9. November 1923 vorge- nommenen Auslosung find folgende Nummern unterer 4{%igen Hypo- thekenanteilscheine zur Rü>zahlung per 1. Januar 1924 gezogen worden: Nr. 32 33 84 85 114 124-127 130 147

291 297-302 308 317 330 369 387 390 C 405 427. 429 441 447 455 462 484 504 514 534 555 603 605 636 648 679 683 722 730 738 771 773. [82949] _Wir sind bereit. außer den vorstehend aufgetührten Nummern, die sämtlichen noch im Umlauf befindlihen Obligationen schon - jeßt zurü>zuzablen und statt der Ver- losungéquote von 4 1050 per Stü> eine Vergütung von 2 Dollar in Goldanleihe zu gewähren, wenn die Einlieferung bis ‘* zum 15, Dezember 1923 erfolgt. Einlösungsstelle: Ostbank für Handel und Gewerbe, Königsberg, Pr. Der Vorstand. Hager.

[83652] Einladungzur Generalversammlung. Am 15. Dezember 1923, Nach: miitags 4 Uhr, findet in der Brauerei- wirtschaft in Edingen die General- versammlung mit folgender Tages- ordnung statt: :

1, Entgegennahme des Geschäftsberichts; Gewéhmiguna der Bilanz nebst Ge- winn- und Verlustre<hnung und Be- schlußfassung über die Gewinnver-

teilung. Entlastung der Direktion und des

2, Aufsichtérats.

3. Wabl des Lufsichtêrats.

4. Verschiedenes.

Stimmkarten werden von der Süd- dentschen Disconto - Gesellschaft A.-G., Heidelberg, gegen Hinterlegung der Aktien ausgefolgt.

Edinger Uktien-Brauerei, : vormals: Gräflich von Oberndorff’ sche Brauerei.

[82999 | Homburger Metallwaren- und Maschinenfabrik Aktien- gefellshaft, Homburg-Saar.

Die Aktionäre unserer Gesell1ha1!t werden hiermit zu der am Freitag, den 21. De- zember 1923, Nachmittags 34 Uhr, im Hotel „Dümmler“ zu Homburg-Saar stat!findenden außerordentlichen Ge- neralversammlung eingelaten.

Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung sind diejenigen Aktionäre be- rechtigt, ‘die spätestens am fünften Tage vor derGeneralversammliung entweder ihre 2? ktien bei der Gesellschaft, bei einem Notar oder bei einer der nachstehenden Banken hinterlegt haben: Rheinische Creditbank, Filiale Homburg-Saar, F. Zeit-Zeuge A.-G., Saarbrücken.

- Tagesorduung:

1. Gensungung, des Vertrags über Er- werb von Industriegelände, Plan Nr2-1886 zu Homburg.

. Genehmigung dec Mark-Endbilanz für.,.den 30. September 1923 und der Francs - Eröffnungsbilanz für den I Oftober 1923.

. Umistéllung des Aftienkapyitals von der Marf- in die Francs-Währung, Er- böhung des Aktienkapitals und Fest- fein der Modalitäten mit gemein- schaftliher und nah Aktiengattungen getxennter Abstimmung.

4. Statutenänderungen:

a) betr. Publikationsorgan, $ 3. V)’ die dur< Umstellung des Aftien- kapitals in Francs und die Kavitals- erböhung notwendig werdenden Aendé- rungen, inébesondere der 88 4 und 16. c). $ 7, betr. Vorstand.

5, Beîtellung eines weiteren Vorstands- mitgliedes.

Der Auffichtsrat. Der Vorstand.

Eug..Prollius. P. Neith.

[8365ZF*

Ebinger Aktien-Brauerei, vorm. “Gräfl. von Oberndorff'sche Brauerei, Edingen a. N. Vilanz für das Geschäftsjahr

eh 1922/23.

em

d

E

Aktiva. Smmobilen . ..«« Mobilien... «o Bote d ad R e o d E 46 Effekten und Beteiligung Debitoret .. ..

5 7 174 501 502 54 169 635 25 514

103 737 391/:

832 434 0559/3:

ei

Pasfiva. Aktienkapital . Yeservekonds . Werkerneuerung Hypotheken .. Kreditoren . « Gewinn .

1 100 000 80 702

165 065 292 408 300

19 239/421 146 540 339

332 434 055! Gewinn- und Verlustrechnung.

Betriebsunkosten und Abschreibungen .. Gewinn «ooo

442 861 602 146 540 334

989 401 941 68 945

Gewinnvortrag 1921/22 Bruttogewinn aus Bier, Wein u. Nebenerzeug-

nissen . .. 589 332 995/90

589 401 941 Edingen, 12. November 1923,

mittags 9 Uhr, im Sitzungssaal unterer

“die spätestens am dritten Werktage

33291 Die Bezugsrechtssteuer unserer Aktien beträgt pro Aktie 400 Milliarden Mark. Caesar & Loret A. G., Halle (S.).

[82992] Farbenfabriken vorm. Friedr. Bayer & Co., Leverkusen b. Köln a. Rh.

Bekanntmachung. Hierdurh erklären wir uns bereit, auf unsere zum 1. Juli 1923 gekündigten 44 % igen Teilschuldverschreibungen vom Fahre 1909, au<h wenn dieselben bereits zurü>gezahlt find, no<h nachträglih für je M 1000 Teilshuldverschreibung einen Dollar und für je .4 500 Teil- s{uldverschreibung einen halben Dollar in wertbeständiger deut!her NReichsanleihe (Goldanleihe) zu vergüten. Die gleiche Vergütung gewähren wir denjenigen Jn- havern- obiger Teilschuldverschreibungen, deren Stü>e auf Grund Auslo1ung im Jahre 1923 zurü>gezahlt wurden. Zur Geltendmachung der Vergütung sind die Nummern der ausgelosten bezw. gekündigten und zurü>gezahlten Stücke unter Bei- fügung der Belege über das Eigentumts recht des Antragstellers bis spätestens 31. Dezember 1923 außer bei der Kafse unserer Gesellschaft in Lever- kusen bei der Deutichen Bank, Berlin, oder deren Filialen anzumelden. Leverkusen b. Kötn a. Rh., den 15. No- vember 1923. : Der Vorstand.

(83UUl |

hiermit zu der am Sonnabend, dem

15. Dezember 1923, Vormittags

11 Uhr, in Herrenwyk im Sigzungsjaale

der Gejellschaft statifindenden achtzehnten

ordentlichen Generalversammlung eingeladen. Tagesordnung :

1. Vorlage des Geichäftsberihts und Beschlußfassung. über Genehmigung der Bilanz und der Gewinn- und Ver!ustrehnung für das Ge)chäfts- jahr 1922/23.

2 Beschluß über die Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

3. Wahlen zum Aussichterat.

Zur Teilnahme an der Generalyversamm-

lung sind auf Grund des $ 24 des Ge-

sellihafiévertrags nur diejenigen Aktionäre berechtigt, welche spätestens- bis zum 11. Dezember 19283 ihre Aktien bei der Geselljchaftstafse in Serrenwy?, Commerz:Bauk in Lübeet, Disconto - Gesellschaft in Berlin und Lübe,

Deutschen Vauk in Berlin und deren Filialen,

Darmstädter und Nationalbank in Berlin und Lübe>, dem

A. Schaaffhausen'schen Bankverein in Köln, der

Metalibank und Metallurgischen Gesellschaft, Franksurt a. M.,

dem Banfhaus M. M. Warburg & Co., Hamburg,

hinteriens oder die anderweitige, dem Gefeß

oder Gefellschaftsvertrag entsyrechende

Hinterlegung bis dabin dur< Bescheini-

gung nachgewiesen haben.

Lie Zulassung zur Generalversammlung

erfolgt nur gegen Eintrittskarten, weiche

von den Hinterlegungsstellen verabfolgt werden. ;

Herrenwyk bei Lübe, 16. 11. 1923,

Hochofenwerk Lübeck Aktiengesells<haft. Der Vorstaud. Dr. Neumark. Carl Mampe Ukúiengefells<aît, (83332] Berlin. BeRHIGO Wir laden hbierdur< die Aktionäre

unserer Gesellschaft zu der am Freitag, den 14... Dezember : 1923, Vor-

Gesellschaft, Halleihe Straße 17, s\tait- findenden Generalversammlung ein. - Tagesordnung:

1. Vorlegung des Jahresberichts.

2, Beschlußtassung über Genehmigung der vorgelegten Bilanz sowie. der Gewinn-- und Verlustrebnung für das erste Geschäftsjahr jowie über die Verteilung des Reingewinns.

. Beschlußfassung über Eutlastung des Vorstands und Autsichtsrats. iy Le\<lußfassung über Erhöhung des Grundkapitals der Gesellshaft um 100 Millionen Mark dur< Ausgabe von 94 Millionen Mark Stamm- aktien und 6 Millionen Mark Vor- zugsaktien unter Auéeschluß des geseßz- lien Bezugsrechts der Aktionäre und Festsezung der Ausgabebedingungen.

« Be1chlußfassung über Aenderungen des Gelellschaftävertrags, die sih aus dem Beichluß zu 4 ergeben.

. Weitere Aenderungen des Gesell- sellihaftsvertrags :

Aenderung von 8$ 11 und 12. Streichung $ 16 leßter Absay, $ 19 leßter Abjay. Anpassung von $ 24 an die Geldentwertuna.

7. Neuwahl des Aufsichtsrats.

Zur Teilnahme an der Generalver-

fammlung sind die Aktionäre berechtigt,

vor der Generalversammlung ihre Aktien bei der Gesellschaftskasse in Ber- lin-Lichtenberg, Franfturter Allee 268, oder im Anmeldezimmer der Di- reftion, Berlin SW. 11, - Hallesche Straße 17, einem dentschen Notar oder bei der Direktion der Darmstädter und Nationalbank, Berlin W. 8, Behrenstraße, hinterlegen.

E den e T E ft,

r ampe Aktiengesellscha Der Vorstand.

Die Aktionäre unserer Ge}ellschaft werden

[82993] Hutindustrie-Aktien- gesellshafst in Dresden.

Zu unterer am 17. Dezember 19283, 5 Uhr Nachmittags, im Sizungs- zimmer unjerer Ge)ellshaft in Dreéden. Zirkusstraße 13 I, stattfindenden zweiten ordentlichen Generalversainmlung laden wir unsere Aftionäre hiermit ein.

Tagesorduung: 1. Vorlegung des Jahresberichts auf die Zeit vom 1. Juli 1922 bis 30. Juni 1923, Genehmigung der Jahreebilanz Eotets des Borstands und des Aussichtsrats. 2. Festseßung der Vergütung für den ersten Aufsichtêrat. 3. Genehmigung des Vertrags über den Erwerb sämtliher Geschäftéanteile der Buchdruderei F. Emil Boten G. m. b. H. in Dresden. 4. Abänderung der in der Generalverfamnilung vom 20. September 1923 gefaßten Beschlüsse über Erhöhung des Grundkapitals um 48 000 (000 .4 und 140 000 000 4, Ausschließung des gesez- lichen Bezugsrechts. 5. Neuwahl des Aut- sichtärats. 6 Verlegung des Geschäftsjahrs auf die Zeit vom 1. Oftober b!18 30. Sep- tember jeden Jahres, ent1prehende Ab- änderung des Gesellschaftsvertrags. Ueber Punkt 2, 3, 4 und 6 findet neben der Gefamtabstimmung getrennte Abe stimmung der Inhaber von Vorzugsaktien und der Jnhaber von Stammaktien statt.

Aktionäre, die an der Versammlung teilnehmen wollen, müssen gemäß $ 18 umerer Sazung ihre Aftien bis zum Ablauf des vierten Tages vor der Verjammlung bei der Gesellschaft oder bei dem Bankhaus Grieshammer & Söder oder bei der Kreditanstalt Sächsischer Gemeiuden, beide in Dresden, oder bei einem deutschen Notar hinterlegen und während der Ver- sammlung binterlegt lassen. Die Hinter- legungébescheinigung eines Notars ist am nächsten Tage bei der Gejellshaft ein- zureichen.

Dresden, am 15. November 1923,

Der Vórstand. Voigt. Dr. Frit \>< e.

Dekage Handel8=-

Mttiengesellschaft.

Das Sperrjahr der G. m. b. H. ist abgelaufen. Die Inhaber der Zwitchenscheine werden aufgefordert, diese zum Umtausch in effektive Stü>e bei uns einzureidhen. Die Ausliete- rung erfolgt innerhalb einer ahttägigen . Frist gegen Erstattung eines Unkosten- pauschales von 20 Goldpfennig pro Zwi1chen!chein. [82997 |

Nordische Vankkommandite 6id & Co.,

Hamburg „Laeiszhof“‘.

|

[83003]

Hasseröder Bierbrauerei A.-G,,

Wernigerode a. Ÿ.

In der am 3 Oktober 1923 abge- haltenen außerordentlihen Generalver- sammlung ist die Erhöhung des Grund- kapitals um bis zu nom. Mark 15 000 000 durch Ausgabe neuer, am Gewinn vom 1. Oftober 1923 ab teilnehmender, auf den Inhaber lautender neuer Aktien beschlossen worden. e neuen Aktien sind, unter Aus\{luß des gesetzlichen Bezugsrechts der Aktionäre, von der Bankfirma. Mooshake & Linde- mann in Halberstadt übernommen mit der Verpflichtung, fie den Inhabern der alten Aktien in der Weise zum Bezuge anzu- bieten, daß auf je eine alte Aktie drei junge Aktien im Nennwert von je „4M 1000 zum Kurie von einer Goldmark; erre<net zum Dollarmittelkurse der amt- lichen Berliner. Notiz am Tage der Bekanntmachung der Bezugsaufrorderuny im Reichéanzeiger, zuzügli Bezugsrechts- und Börsenumsaßsteuer bezogen werden können. j “Nachdem die durchgeführte Kapitals- erhöhung in das Handelsregister einge- tragen worden is, fordern wir die În- haber der alten Aktien aur, ihr Bezugs- rede unter folgenden Bedingungen aus- zuüben :

1. Die Ausübung des Bezugsrechts hat bei Vermeidung des Ausschlusses bis ein- \schließili<h 5. Dezember 1923 zu ers tolgen. in Halberstadt bei der Bank- firma Mooshake & Lindemann, in Wervrigerode (Harz) bei der Direction der Disconto - Gesellschaft, Fiiiale Wernigerode (Dar. während der üblichen Geschäftsstunden.

2. Auf je nom. .4 1000 alte Aktien werden drei neue Aktien im Nennwerte von je 1 Goldm., erre<hnet zum Dollar- mittelkurse der amtli<en Berliner Notiz am Tage der Bekanntmachung der Be- zuggautsforderung im Reichsanzeiger, zu- züglich Teaugatete und Börsenumsat- steuer gewährt. Bei Anmeldungen ist lotortige Barzahlung zu“Teisten sowie der SÑblußscheinempel bar zu entrihten.

3. Lie Aktien, für welhe das Bezugs- re<t geltend gemaht worden ist, werden mit einem vie Ausübung des Bezugsrechts fenuzeihnenden Stempelau}dru> gzurüd>- gegeben. Die Ausgabe der neuen Aktien nebst Gewinnanteilscheinen erfolgt -gegen Nückgabe des quittierten Anmeidescheins bei den genannten Bezugsstellen.

4. Die genannten Bezugéstellen sind bereit, die Verwertung oder den Zukauf yon Bezugsrechten zu vermitteln. Wernigerode (Harz) /Halberstadt, im November 1923.

Hasseröder Bierbrauerei A.-G.

[82981] “Kündigun ; von Teilschuldverschreibungen. Die im Jahre 1919 autgegebenen 4 400 000 S %igen Teilschuldver- schreibungen werden gcmäß $ 4 der Anleihebedingungen zum 1, April 1926, und. die im: Jahre 1920 herausgegebenen M 1 200 5 %igen Teilschuidver- schreibungen werden bis zum 1. April 1927 hiermit gefündigt. Oberfsiein-Fdarer Elektrizitäts- Aktiengesellschaft, Jdar. Der Vorstand. ripvyvenfee.

[82991] Bekanntmachung. Bei der. am 8. November. 1923 auf Grund der 5 6 und der Anleibe- bedirgungen stattgefundenen notariellen Anuslofung von 750 Stü> 590% ige Teilschuldverschreibungen vomJahre 1921 der Langscheder Walzwerk & Verzinkereien Akt. Ges., Langschede (Ruhr), sind folgende Nummern gezogen worden : ; / 123468101112 13 15 16 17 20.21 22 23 24 25 27 28 31 32 35. 36 37 38 39 40 41 43 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 56 57 58 59 61 62 64 65-66 69 70 71 72 73-74 75 76 77 78 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 91 92 95 96 98 99 101 104 106 107 109 111 112 113 114 115 117 123 124 126 129 131 132 134 137 139 142 143 145 146 147 148 152 155 156 157 158 160 161 162 163 165 166 167 169 170 171 172 174 178 179 180 181 182 183 184 186 189 190 191 192 193 194 -195 198 202 203 204 205 206 207 210 211 213 214 215 216. 217 219 220 223 225 227 228 231 232 234 235 236 238 241 242 243 244 245 246 217 251 292 293 254 255 256 257 258 260 261 262 263 266 267 268 269 271 272 273 274 275 278 281 285 287 288 291 292 294 298 302 303 305 307 309 312 313 314 315 317 319 320 321 322 323 324 325 327 : 329 330 331 332 333 334 335 336 341 342 343 344 346 347 348 350 352 355 356 357 358 359 360 361 367 368 369 370 371 373 374 378 379 380 381 383 384 385 390 392 393 394 395 396 397 400 401 402 404 405 406 407 411 412 414 415 416 417 418 421 423 424 426 427 428 429 435 437 438 439 440 441 442 445 446 449 450 452 453 454 458 460 461 462 464 466 468 471 473 475 477 478 479 482 485 4587 488 490 491 492 494 499 500 501 504 506 507 508 511 512 513 514 515 517 518 521 522 523 524 525 526 527 530 521.532 533 534 535 536 939 540 541 542 543 545 546 949 550 551 553 554 558 560 963 564 565 566 567 569 570 574 576 577 578 579 580 581 985 986 987 589 590 591 593 596 598 599 600 601 602 603 606 609 610 611 612 614 616 620 621 623 624 625 626 629 632 633 634 636 638 640 641 644 645 646 647 648 649 650 656 658 659 660 661 662 664 670 671 672 674 675 677 678 682 683 684 685 686 687 688 691 693 694 695 696 697 698 701 702 703 704 705 709 711 714 715-716 718 720 721 722 726 728 729 730 731 732 734 737 738 739 741 742 743 744 747 748 749 750 751 752 753 757 758 759 760 761 763 765 770 771 772 775 777 778 779 782 783 784 785 786 ‘787 788 | 791 793 794 795 796 797 798 803 804 805 807 809 810 811 814 815 816 817 818 819 820 825 826 827 .830 831 832 833 836 838 839 840 841 842 843 846. 848 849 851 852 853 855 860 861 862 865 866 868 869 872 873 874 875 876 877 879 889 839 887 888 889 890 891 895 897 898 899 903 907 908 911 912 914 915 916 917 918 922.923 924 925 927 928/929 933 934 937 938 942 943 948 953 954 959 956 958 959 960 966 967 968 969 970 971 972 976 978 979 980 981 982 983 984 986 488 989 990 991 992 993 994 995 996 998 999 1060. Lie Einlösung dieser Teilschuldver- schreibungen nebst dea bis dahin fällig werdenden Zinsen erfolgt sofort gegen Auslieferung der Änleihestü>e nebst D und Erneuerungéscheinen mit einer ufwertung von 200 Millionen Prozent = 2 Milliarden pro Stü, kostentrei für die Inhaber, außer an der Kasse der Gesellschaft in Laugschede (Ruhr) in Berlin ‘bei der Kommanditgesell: \c<haft auf Aktien in irma D der Disconto-Gesell- ait, in Hannover bei der Kommandit- gena auf Aktien in Firma irection der Disconto-Gesell- schaft

963 974

Kautionskreditoren Neingewinn .

Abschreibungen - Reingewinn :.

Betriebseinnahmen

[82979] Westdeutsche Bau - Aktie Gesellschaft Düsseldori,

Aut Grund des Beschlusses der od lichen Generalversammlung vom 3. Ce tember 1923, betreffend die Erhöhz des Aktienkapitals, tordern wir hiernt unsere Aktionäre auf, das Bezugsres auf die ad Juli 1923 dividenz

ehtigten en unter nachstehen» Bedingungen auézuüben: bentey

1. Auf je „4 1000 alte Aktien entsag 4 1000 junge Aktien zum Kurse 29000 9/6 zuzüglich Bezugsre<hts-undSg) notensteuer. Hierzu werden 0,15 Golz, mark als Pauichale tür Drukosten L pro Stü>k erhoben. Die Berecnung dg in Goldmark zu zahlenden Kosten with auf Grund des amtlichen Berliner Mittel kurses des der Zahlung |vorhergehenda E CEON in

. Das Bezugsre ei Vermeidug des Verlustes in der Zeit vom gu 10, Dezember 1923 einschließli bei dem Bankhause Gebr. Hellenbroig/

aub

Düsseldorf, Tonhallenstraße 15, zuüben.

3. Soweit die Ausübung des Bez re<ts dur< Schriftwechiel erfolgt, wi! die üb!ihe Bezugsprovision berechnet.

4. Die Aushändigung der jungen Aftig erfolgt nah Fertigstellung dur die zugsstelle. Auf Anfordern können dy VBeziehern über die jungen Aktien von t Bezugéstelle Kassenquittungen ausgeste} werden. '

Die Aushändigung der sungen Aftiz gegen diese Kassenquittungen erfolgt b der Bezugsstelle mit der "Maßgabe, die Bezugsstelle wohl berechtigt, aber d verpflichtet ist, die Legitimation des Jy habers zu prüfen.

Die auf 2009/9 festgeseßte Dividend ist für die Aktien Nr. 1— mit 4 2000, Nr. 2001—2100 mit je 4 2000 Nr. 2101—2150 mit je 4 2000 Nr. 2151—4150 mit je 4 6000 bei da Bant hause gere Hellenbroih in Düss dorf, Tonhallenstraße 15, zahlbar. J

Düsseldorf, den 6. November 1923, |

Westdeutsche Bau-Aktien Geselischaft. ' Der Vorsitzende des Auffichtsrats

von Heister.

[81683] Vilanz ver 31. Dezember 1922, E Rem

Aktiva. M i Anlagen 32 400 82% Werkzeug u. Utensilien | Inventar u. Mobilien Kra\twagen . Materialien Effeften . . . ane > à Bankguthaben Debitoren . . Kautionen .

331 710 8240

4 691 000 43 073.001 248 806 386/71 29 440 000/- 4 296 2436 106-903/60

_1 337 29064

i 331 710824100 Gewinn-. und Verlustre<hnung

Pasfiva Aktienkapital . Anleihen. . . Kreditoren . . Wechsel . .. Abschreibungen

. * . . . . L .

e

ver 31. Dezember 1922.

807 358

104 047 519 2 931 18700

5 974 827

Verlust. Verlustvortrag v. 1921 Verwaltungs- und Be- triebsfosten . Zinken

Zuweisung - bon 59% an den Neservefouds

66 865,—

Vortrag auf i neue Yeh- i nung. 1270 425,64

1 337.2906 115 098 182M Gewinn. }

115 vas 1308 Neisse, den 31. Dezember 1922.

Kommunales Kraftwerk? Oppeli

Uktiengefell ha H AOO 7 j ' Vorstehende Bilanz sowte Gewinn- und!

Verlustre<hnung haben wir geprüft und mit den ordnung8gemäß geführten und vol uns gleichtalls gev1ükten Büchern dec G sellschaft übereinstimmend gefunden.

Breslan, den 16 Mai 1923.

Schlesische Treuhand- & Vermögens

G T C T aus 1E Pr TIEOTE E Lo A L Gegen die vorgelegte Bilanz nebst S

winne, und Verlustrechnung ist nichts eiw zuwenden.

Breslau, den 30. Augnst 1923, Dér Auffichtsrat. v. Thaer, Vorsitzender. 0

Die fälligen Beträge werden ab 1. Ja- nuar 1924 nicht mehr verzinst. j Gleichzeitig erklärt sih die Langscheder Walzwerk & Verzinkereien Akt. Ges., Langschede, bereit, die restlichen, no< nit auégelosten 250 St>. à # 1006 Nenn- wert ebenfalls zu obigen Bedingungen vorweg einzulösen, falls die Einreichung der Stücke bei den angegebenen Stellen bis zum 1. März 1924 erfolgt. Langschéde, 9. November 1923.

Langscheder Walzwerk u. Verzinkereien Aktien-Gesellschaft.

l

Der Aufsicht? 84.

Exner.

| Mooshake & Lindemann.

81684] ; i Im Aufsichtsrat unserer Gesellschaft

hat sih folgende Aenderung ergeben :

Die Herren 5 Landesrat Hau> in Breslau und Regierungsrat -Dan>kelmann in New stadt O. S : :

sind aus dem Aufsichtsrat ausgeschieden. Als neue Autsichtsratsmitglieder sind von der Generalversammlung gon wordelt

Herr Laudeskämmerer Werner in Bre lau und | rr Laudesrat Pachur in Neustadt O. S ommnuales Kraftwerk Aktien-

Meyer auf der Heyde. von Heyden.

gesellschaft in Neisse.

(81924)

E11 Schuldner .

um Deutschen Reichs

Nr. 267.

ÜIntertuungsta 2 Aufgebote,

Nerfauf Mera, von Wertpapieren.

4 Nerloîung itgesellshaften auf Aktien, Aktiengesellshaften ui Kolonialgesellshaften

an s 294 Deutsche

den. - Verlust- u. Fundfachen, Zustellungen a. dergl. Verpachtungen, Verdingungen 22€

Anzeigenpreis

a Befristete Anzeigen müssen drei Tage vor dem Einrückungste

Z +

Vierte Beilage anzeiger und Preußischen Staatsanzeiger

Berlin, Freitag, den 23. November

a s D D

1923

Öffentlicher Anzeiger.

Einheitszeile

für den Raum einer 5 gespaltenen 2,10 Goldmark freibleibend.

7. Niederlassun 8. Unfasl- und

10. Verschiedene

9. Bankausweis

6. Erwerbs. und Wirtschaftsgenossenschaîteen

ec von Nechtsanwälten Invaliditäts- c Versicherung, e. ;

Bekanntmachungen.

11 Privatanzeigen

rmín dei der Geschäft8ftelle eingegangen sein. “Df

5. Kommanditgesell- shasten auf Aktien, Aktien- gesellschaften und Deutsche

Kolonialgesellshaften.

[81928] | oburger Eisengiesßterei und Meschinenfabrik Aittiengesellschaft Cortendorf bei Coburg. Bilanz per 31. März 1923. i

M

1 021 460} 2 000

53 456 417 11/899 056 154 413/:

66 633 346/82

Aktiva, Anlagewverte « Patente Marenvorräte Außenstände « asse « «

Passiva. gftienkapital . Reserven Schulden « Reingewinn

5/02

84 42 009 993 76 | 66 533 3461/62 Gewinn- und Verlustre<hnung. M Gesamtunkosten 64 898 450

Ab\chreibungen « 99 823 Neingewinn . « 42 009 993

107 008 267/39

Betriebêübers{huß . 107 008 267/39 Der Auffichtsrat unserer Gesellschaft, qus dem die Herren Direftor Jacob Moser, p Wagner und Rudolf Ritter, sämt- i zu Frankfurt a. M., ausgeschieden sind, ly! sih hinfort wie folgt zulammen : . Herr Kommerzienrat Carl Langenstein zu Coburg, 2, Herr Diplomingenieur Franz Langen- stein zu Coburg, 3. Frau Elsie Langenstein zu Corten- dorf bei Coburg: / Coburg, den 16. Oktober 1923. Der Vorstand.

39 24 76

JFusterburger Kleinbahn-A.-G. Abschlust am 30. Juni 1923. e m e M : 15 034 001/70 ‘1121 604/31 | 255 843/93 |

123 815|—

6 238|— 292 272 483/27 7 724 000|—

316 537,986 21

{ Vermögen. | Eisenbahnkonto . . « + Grundstückskonten .…. . Grund» und Bodenkto Erneuerungsfds.-Effeft.- Konto . Sypezialreservetonds- effeftenkonto

Gew.- u. Verlusikonto

Verbindlichkeiten. Aktienkapitalkonto Dispositionskouten Hypothekentonten . « « Hypothekeutilgungskto. . Abschlußreservefondskto. Epezialreservefondétfto. Erncucrungstondbkonto Bahnhypothekenkonto . b Gläubiger « « «+ « +|

16 037 000|— 355 659/11

53 486/16

13 213/84

383 498/57.

6 238|—

263 880 924/71 8 024 000|— 27 733 965/82

316 537 986/21 Gewinn- und Verlustre<hnung 1922/23. ;

Verluste. Verlustvortrag . Untkosterikonto . . Evenbahnbetriebskonto Crneuerungsfondsfonto Dividendenkonto . «

h 5 280 000 6 399 691 73 346 587 339 794 952 8 575

424 789 806

414509 508 2.399 825 89D 187 898

7 724 000

“124 7899 806|14

In den Auffichtsrat sind an Stelle der ausgeschiedenen Mitgl. v. Lahrbusch u. Frhr. v. Braun gewählt: Neg.-Ass. Ridhter-Gumbinnen u. Landrat Seemann-

erdauen.

Die Attien Lit. A werden hiermit sämtl. zum 30. Juni 1924 aufgekündigt. Ihre Einlösung sowie dt o gar. Dividende tür 1922/23 und 1923/24 erfolgt von sofort gegen Nück- Er der Aftien nebtt zugeh. Erneuerungs- deinen bei der Gesells<a]tsfasse in Jrsters urg. “Vom 1. 7. 1924 ab Aktien keinen Anspruh mehr an dem

e Gewinn: - Eisenbahnbetriebékonto injenkonto G BlV aranticzu\<üs}e .- «- » _Vorausleistungen . etiustvorträg . - - «

[1125 Iz SISl%

eingewinn der Gejellschaft und an der

denselben garant. Dividende. Insterburg, ten 12. November 1923,

(81885). .

Koch A.G. in Bad Lausi> werden zu der am Sonnabend, den 8. Dezember 1923, Nachmittags 2 Uhr, im kleinen Sigzungsfaale der Deutschen Bank in Leipzig abzuhaltenden Generalversamu- lung eingeladen.

Zahlung der mit

haben die

Die Aktionäre. der. Firma Gebrüder

_ Tagesordnung:

1. Bericht des Vorstands und des Auf- sichtérats nebst Vorlegung der Bilanz, der Gewinn- und Verlustrehnung und deren Genehmigung.

2. Zuwahl zum Aufsichtsrat.

3, Beschlußfassung über die Verwendung |

- des Reingewinns. | 4. Entlastung des Aufsichtsrats und des Vorstands. Bad Lausick, den 13. November 1923. Der Aufsichtsrat. Georg Koch. JFnjolge Druckerstreiks verspätet veröffentlicht.

“Hermann Wünsche's Erben Aktiengesellschaft, Ebersba<h i. Ga.

Nüclzahlung der Obligationsanleihe von .4 200006000 voni Jahre 1921.

Wir fordern hiermit die Inhaber der Teilschulvverschreibungen unserer

A | Sypothekaran!eihe von. 420000000 | 1923 vom Jahre 1921 zur freiwilligen Ein- |"

lösung der Teilshuldvers<reibungen unter nachstehenden Bedingungen auf:

1. Die - Einlösung der Teilshuldver- schreibungen ertolgt bis 20, Dezember 1923 einschließlich

in Leipzig bei der Allgemeinen Deut-

1<en Credit-Anstalt.

in Berlin bei der Direction der Dis-

conto:Geselischaft, :

in Löbau bei der Commerg- und

Fa E Aktiengesellscha}t Filiale öbau,

in Mannheim bei der Süddeutschen

Diskonto-Gesellschaft Aktiengesellschaft während der üblichen Geschätts\stunden.

2. Die mit Blankoindossament ver- sehenen Teilschuldverschreibungen find mit den dazugehörigen Zinéscheinen per 1. Aptil 1924 ‘u. folg. und Erneuerungs\cheinen fowie einem zahlenmäßig geordneten Nummernverzeichnis einzureichen. ;

3, Auf je 10 Stü> Teilschuldverfchrek- bungen über je nom. .# 1000 nebst Zins- \cheinen per 1. April 1924 u. folg. sowie Erneuerungésscheinen wird dem Einreicher ein Dollar in Goldanleißhe gewährt, Nit dur< zehn teilbare Beträge von Teilshuldverschreibungen werden dement- \prehend mit 1/4 Dollar in Goldanleihe für jede Teilschuldyerschreibung über nom. M 1000 eingelöst. Die Einlösung er- folgt für die Inhaber der Teil|huldver- schreibungen |pesenfrei. Ebersbach i. Sa., im November 1923.

Hermann Wünsche's Erben

Aktiengesellschaft. [82989]

[52991]

Getreide-Kredii Aktien- gesellschast, Maiaz.

Die Generalversammlung unserer Ge- sellschaft vom 28. 9. d. J. hat besch lossen, unter Ausschluß des geseßlichen Bezugs- re<ts der Aktionäre das Grundtapital von 1 Milliarde um 14{-Milliarde Mark mit Dividendenberehtigung seit Bestehen unserer Gesellschajt zu erhöhen. Dem Aufsichtsrat ist die Festseyung der näheren Modalitäten übertragen worden. Die neuen Aktien sind von dem unten an- gegebenen Bankkonsortium mit der Ver- pflicbtung übernommen, den Inhabern der alten Aktien auf se nom. 1 Vêillion alter Nftien 1 Million iunge zum Kurse von 10 000 % mwertbeständig vom Täge der Generalversammlung anzubieten. Wir fordern unsere Aktionäre auf, das Bezugs8- recht bei Vermeidung des Ausschlusses in der Zeit bis zum 10. Dezember einschlics;- lich bei tem Barmer Bankverein, bei der Commerz: & Privat-Bank oder bei Kronenberger & Eo., sämtlich ‘in Mainz, auszuüben. Bei der Ausübung des Bezugsrechts sind ein Nummernver- zeihnis und die Aktienmäntel einzureichen, | welche. abgestempelt zurückgegeben werden. \ Gleichzeitig sind, zum vorbenannten Kurse | umgeie<net, eins<l. einer Pauihale von 9 % tür Abgeltung der Bezugérechts- steuec und der Kosten zusammen je nom. l Million $ 0,80 eiuzubezahlen. Bankspesen zu Lasten der Attjonäre. Die Aushändigung der neuen Aktienurkunden erfolgt na< Ablaut der Ausübungsfrist dur<) die Bank, bei der das Bezugsrecht ausgeübt wurde. Die Bezugéstellen find au bereit, den An- und Verkauf von Bezugsrechten zu “vermitteln. Wir ver- binden damit die Mitteilung, daß in der vorerwähnten Generalversammlung Herr Se E Enn dem Aufsichtêrat zuge!" wor ; Mainz, den 15. November 1923.

81518]

für l.

»Rafag“ Radevormwalder Fahrrad- werke A. G., Radevormwald.

Einladung zur außerordentlichen

Generalversammlung am Freitag,

den 14, Dezember 1923, Nach-

mittags 34 Uhr, im Sigzungssaale des

Barmer Bank-Vereins. Hinsberg, Fi|cher

& Comp. in Barmen.

Tagesordnung :

1. Erhöhung des* Grundkapitals um „M 12 000 000 neue. auf den Inhaber lautende Aktien; Aus\{luß des geseyz- lichen Bezugsre<hts der Aktionäre.

der Aktien, $ 16 Stimmrecht der

Aktien. : Die Herren Aktionäre, die der Géneral- versammlung beiwohnen wollen, haben ihre Aktien oder die dagegen ausgestellten Kassenquittungen entweder bei der Ge: sellschaftskasse oder dem Barmer Bank-Verein Hinsberg, Fischer & Comp. in Barmen oder einer seiner Zweigstellen oder bei einem Notar am dritten Werktage vor dem Tage e Generalversammlung zu hinter- egen. Nadevormwald, den 20. November

,„Rafag‘’ Nadevormwalder Fahrradwerke A. G. Der Vorstand. Hinderer.

(82985] Aktienbrauerei Kempten i. L.

in Kempten. Einladung zur außerordentlichen Generalvetsammlung am Freitag, deu 14. Dezember 1923, Nachmit- age Be, in Kempten, Bahnhofstr. L 1, od.

1. S

; Tagesordnung:

1. Berichterstattung der Liquidatoren und des Aufsichtsrats.

2, Vorlage und Genéhmigung der Liquidationsbilanz 1922 und der Schlußrechnung.

3. Entlastung der Liquidatoren und des Aufsich18rats. ;

Kempten, den 17. November- 1923. Aktienbrauerei Kempten i. L, Der Liquidator: Th. Haugsg.

[81396] J. ‘C. Pfaff UAktiengefellshaft Möbel und Raumkunst.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hierdur< zu unserer am 11. Dezember 1923, Vormittags 11 Uhr, in den Geschättsräumen der Gesellschaft zu Berlin, Kurfürstendamm 10/10a , Nomanisches Haus, stattfindenden Generalversamm- lung ergebenst eingeladen. Tagesordnung: 1, Kapitalerhöhung. 2. Wabl des Aufsichtsrats. 3. Verschiedenes. Diejenigen Aktionäre, wel<he {n der

träge stellen r:ollen, haben gemäß $: 21 (alt $ 23) der Statuten unserer Gesell- schaft ihre Aktien oder die Hinterlegungs- bescheinigung eines deutihen Notars oder Bank spätestens drei Tage vor der Generalversammlung, den Tag der Hinterlegung und der Generalver-- sammlung nicht mitgerechnet, einzu- reichen. Vie Hinterlegungsfrist endet am legten. Hinterlegungötage.

Berlin, den 12. November 1923.

J. C. Pfasf Aktiengesellschaft Möbel und Naumkunst.

[81879] 678 Hermann Pichler & Cie.

Aktiengesellschaft ‘in Stuttgart. Die Aktionäre werden hiermit zu der am Montag, den 3. Dezember 1923, Na weittags 6} Uhr, im Sigzungstaal des Herrn Notar Kraut, Stuttgart, Dlga- straße 108, stattfindenden 1. ordentlichen Generalversammlung eingeladen. Tagesorduung:

1. Vorlage der Bilanz und Gewinn- und Verlustre<hnung per 30. September 1923 sowie des Geschäftéberichts des Vorstands und Autsichtsrats.

2. Genehmigung der Bilanz, Beschluß- fassung über die Verwendung des Reingewinns. )

3, Entlastung des Vorstands und Auf- fichtsrats.

4. Neuwahl des Aufsichtsrats.

Aktionäre, welche an der .Generalver-

sammlung teilnehmen, haben gemäß $ 21 des Gejellshaftevertrags die Aktienmäntel mindestens drei Tage vor der Ver- rens bei der Gesellschaft oder bei er Württembergischen Vereinsbank, Stuttgart, orer bei einem -deutschen Notar zu hinterlegen. Für die Vorzugs- afiien bedarf es feiner Hinterlegung.

Stuttgart, den 13. November 1923,

[82984] zum Umtausch der Markaktien der Saar- ländischen P olstermöbelfabrik Aktien-

Generalversammlung vom 12.

der Gefellicha\t nebst Gewinn- und Er- néuerungsscheinen bis spätestens 15. De-

2. Saßungsänderung: $ 3 Nennbetrag 1000

Generalversammlung stimmen oder An- }

Aufforderung

gesellschaft in Homburg, Saar.

Laut Beschluß . der außerordentlichen ( November 1923 find die auf Mark lautenden Aktien |

zember 1923 zwe>s Uniwandlung in Frankenaktien diese werden durch Umstempelung der Markaktien hergestellt im Geschäftslokal der Gesellichaft zu Homburg, Kaiser-Friedrih-Straße Nr. 34, einzureichen. Es ‘enttallen auf je 100 Aktien zu b Aktien der 1. Ausgabe eine Aftle zu 100 Fr. und auf je 10 Aktien zu 10000 4 Aktien der IL. Ausgabe gleichfalls eine Aktie zu 100 Fr. Soweit die von den einzelnen Aktionären eingereichte Aktien - zur Umwandlung in dem angegebenen Verhältnis niht aus- reichen, der Gesellschaft aber die frei- werdenden Aktien zur Verwertung für Rechnung der Beteiligten zur Verfügung gestellt werden, werden von diesen Aktien a) von denjenigen der I Avsgabe zu 1000 4-100 Aktien in eine Aktie zu 100 Fr. und b) von denjenigen der IL Auégabe zu 10000 4 .10 Aktien in eine Akiie zu 100 Fr. umgewandelt, diese durch offentlihe Versteigerung verkauft und der Erlô8 den betreffenden Aktionären im| Verhältnis ihres zur Verfügung gestellten Aftienkapitals verteilt. Soweit in der festgeseßten Frist die Aktien niht eingereicht find oder soweit die eingereichten Aftien die zur Ausführung der Umwandlung erforderliche Zahl nicht erreichen und der Gesellsshaft ni<ht zur Verwertung für Nechnung der Beteiligten zur Verfügung gestellt sind, werden die Aktien für kraftlos erklärt. An Stelle der für kraftlos erklärten Aktien wird in dem obengenannten Ver- hâltnis eine zu 100 Fr. ausgegeben. - Diese neuen Aktien werden für Rechnung - der Beteiligten durch die Gesellschaft öffentlich verkauft, und der Grlös ist den Beteiligten nach - Verhältnis ihres Aktienbesiyzes “zur Verfügung zu stellen. Für den Fall, daß ein Restbetrag übrig bleibt, der sih zur beshlossenen Um- wandlung oder zur Beschaffung von Ersag- aktien niht eignet, wird die Gesellschaft ermächtigt, hierfür die erforderlihe Zahl von Aktien autzugeben und den Erlös den Beteiligten verhältnismäßig zur Verfügung zu stellen. Die Umwandlung der Aktien muß bis 31. Dezember 1923 durchgeführt fein. SHSomburg,Saar, den 17.November 1923.

Saarländische Polstermöbelijabrik

Uktiengesells<haft. Der Vorstand. Schmidt.

Vilanz per 31. Dezember 1922.

Soll. M S An Kassakonto . 54 695] Bankkonto . 32 413145 Sto 1313/20 arenfonto 6 760 Mobilienkonto 187 286 Tyralla - Zimmermann «& Co. . P 285 400 Mineralwasserkonto . | 1 348 770 Konto für nicht eîin- e . bezahltes Aktienkapttal | 2 250 000 Kontokorrentkonto .. 58 832 4 225 463

Saben. Per Kontokorrentkonto . . Aktienkapitalkonto «

531 049

3 000 000 689 459 4954

: 4 225 463 Gewinu- und Verlusirechnung per 31. Dezember 1922

Verlust. . M 4 An Unkostenkonto . 340 388 Mobilienkonto 20 000 Bilanzkonto . 4 954

365 342/(

v Uebérgangéfkonto è | Gewinn- u, Verlustkonto

.

y -Gewinnu. Per Wareukonto « Mineralwasserkonto “e Provisionskonto .

18 050 340 388 6 904/25

365 342/94

München, den 31. Dezember 1922. : A. Kachler & Co. Aktien-Gesellschaft. Der Vorstand. A. Kaehler. Der Aufsichtsrat. [81660] Dr. Hans Stred>er, Voisißender. Der Aufsichtsrat wurde neu gewählt und besteht nunmehr aus den Herren Dr. Erust Mascha, Fabrikant in Wien, Mar Ruff, Kaufmann in Wien, und Dr.

99 10

Der Vorstand. Heinrich.

L Rar E D

Die Direktion. Ferd. Nosendorn.

Der Vorstand.

[81483] Nachdem unser Grundkapital durŸ

eingetragene Beschlüsse der Generalver-

fammlungen vom 20. April und 18. Sey-

tember d. J. von 6 Millionen Mark auf

15 Millionen .Mark erhöht ist,

fordern wir in Gemäßheit und unter bes fonderem Hinweis auf die Bestimmungen des $ 2 Abt. 4 unseres Gründungsftatuts abgeändert dur<h Beschluß vom 23. Juni

1880 die ersten Zeichner refy. deren

Rechtsnachfolger zur Geltendmachung des

ibnen etwa vorbehaltenen: Beteiligungs- re<ts unter Berücksichtigung der Geld- entwertung auf. * - Hannover, den 12. November 1923, Continental-Asvyhalt- Attiengesellshaft. : Die Direktion. C. A. Kobold.

[81886]

Funker & Co. A. G. Heidelderg, Poft Seiffen i, Erzgeb. Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden zu der ain Montag, den 10. Des zember 1923, Vormitiags 11 Uhr, im fleinen Sißungstaal der Dresdner Kaufmannschatt, Dresden-A., Ostra-Allee Nr. 9, stattfindenden außerordeutlichen Generalversammlung hiermit ergebenfl eingeladen. Ta eo Enns : Punkt T: Beschlußtassung über dle ._ Erböhung des Grundkapitals um 29 Millionen Mark dur< Ausgabe von 200 Stammaktien à 950000 und 1500 à 10000 A, unter Aus\{luß des geseßlichen Bezugsrechts der Aftio- näre. Festlegung des Ausgabekurses und der Modalitäten der Begebung. Punkt Il: Aenderungen der Satzungen in $84 und 5, Höhe und Einteilung des Grundkapitals gemäß der Bes s{luß1assung. über Punkt T, in $ 11 Entschädigung an die Autsichtsrats- mitglieder . jowie in $ 4 Erhöhung . des Stimmrechts der Vorzugsaktien von 10 Stimmen auf 20 Stimmen. Punkt* 11: © Sonderabstimmung der «Stamm- und Vorzugsaktien über Punkt [und [[. , Punkt-1V : Aufsichtsratswahl. luter Hinweis auf $ 15 der Satzungen der Gefell1chaft ist zur Teilnahme an der Versammlung und Ausübung des Stimm- rets derjenige Aktionär berechtigt, welcher ieine Aktien oder die Bescheinigung über die Hinterlegung der Aktien bei einem Notar spätestens am dritten Tage vor der Genergiversammlung bei der Gejellschaft binterlegt. Heidelverz, Post Seifen i. Erzgeb, den 21, November 1923. Junker & Co. A. G. Für den Aufsichtsrat: Mar Jäger. . Für den Vorstand: Arthur Zunker. Paul Hilger.

[80721] \ ___ Trierer Walzwerk Aktiengesellschaft, Trier.

Einladung zur ordentlichen General» versammlung am Sonnabend, den 8, Dezember 1923, Nachinittags 4 Uhr, in den Ge\chäftsräurnen des Bank- hauses J. H. Stein in Köln, Laurenzplay 3,

Tagesordnung : 1. Vorlage der Bilanz und der Berichte des Vorstands und des Aufsichtsrats über das Geschäftsjahr 1922/23. Beschlußfassung über die Genehml- gung der Vilanz. Entlastung von Vorstand und Aufs- fichtsrat. 8 Wablen zum Aufsichlsrat. 5. Verschiedenes. Aktionäre, welhe an der Generalver- sammlung teilzunehmen beabsichtigen, wollen ihre Aktien svätestens füuf Tage e der Generalversammlung hinters egen

2. 3. 4.

in Trier:

bei der Kasse der Gejellschaft,

bei der Deutschen Bank, Filiale Trier, in Köln:

bei dem Bankhause I. H. Stein, Laurenz-

play 3, ‘bei dem Bankhause Delbrü>, von der Heydt & Co., ‘Am Römerturm 7, t in Berlin: bei dem Bankhaute Delbrü>k Schiller & Co., Mauerstr. 61/65, - in Dortmund: bei der Kasse des Eisen- und Stahls werk Hoesch A.-G. E Hierdurh wird die geseßlihe Ermächti- gung zur Hinterlegung bei einem Notae nicht berühz1t. i Die Hinterlegung eines Depotfcheins der Reichsbank hat dieselbe Wirkung wie die der Aktie felbst. Trier, den 9. November 1923.

Hans Stre>er, Chemiker in München.

Der Vorstand.