1923 / 268 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Ea O Nat 2 E Ae eti e eal anti c ÄDONITATE 1A U x AORESBIE ti Aer T G

eingetragenen

“und beträgt i 1 me D T a emeier in f (Normen ist sapungsgemäße Gesamtprokura “erteilt.

“Nr 17 eingetraaenen Firma

- Stelle der Direktor Heinrih von

1 Nr. 83 ist bei der Firn i Gesellschaft... mit bej<hränkter Haftung in

Bd. IV

tn Weimar, - Gefellshaft hat am 1.. Oktober 1923 be-

M unser Handelsregister Abteilung B Lis i fogen 8 :

eingetragen: m 6. Oktober 1923 a dex unter Nr. 51 irma rmer Bankverein

Hinsberg, Fischer & Co Komnanditgesell- chaft auf Aktien in Barmen mit einer dia der Genera Unma“: Durch Be-

vom erhöht t 1248 054 600 A Dem Hermann

<lug der Generalversammlu

. Suli 1923 ist das Grundkapita

ovem 1923. zu der unter E A V oangscbeder Walzwerk. u. Verzinkereien - Aktiengesell- chaft“ zu Langschede a. d. Ruhr: Der irektor Friedrih Hegemann ist aus dem Norstande ausgeschteden und an dessen Langschede ns go O u <ede zum Í P nelit M Amtsgericht Unna.

Vreden, Bz. Münster. [ses

ung A irma org

unser Handelsregister Abtei Lu unter der Nr, 115 zu der „Witwe Josef Wessels, Jnhaber

.- und Engelbert Wessels, in Vreden“ ein-

tragen worden: Die Firma is auf Grund des $ 126 des fr. Ger. Ges. ge- noiat worden. reden, den 2. November 1923. Das Amtsgericht.

Weilburg. / Bie 1

Im hiesigen Handelsregister B ijt unter Nr. 21 eingetr rden die Dinter En engersfirher Anshluß- n Gesellschaft mit beschränkter - pflicht in Mengerskirchen. i Gegenstand des Unternehmens ist der Transport von Gütern, und zwar in erster Linie der Betriebsprodukte und Bedarfs- gegenstände der Gesellschafter mittels der Bahnanlage der Kerkerba<hbahn auf der Strecke interméilingen-Mengerskiren und Abschluß von Verträgen mit Kerkerbahbahn zur Erlangung der Ver- fügung über Bahnanlagen, Transport- geräte und Gebäude sowie die Auföringung der hierzu erforderlihen Mittel + Das Stammkapital beträgt zwei Mil-

lionen Mark. Auf das Stammkapital sind | Dem

als Sacheinlage gemacht rwoovden die An- teile der Gesellschafber an einer in ihrem gemeinschaftlichen Eigentum stehenden Lokomotive, und zwar seitens 1. der

Aftiemesellic<aft Eiserfelder Steinwerke

eld (Sieg) im Werte von 60 000

u Eiser Basalt und Montan-

arl 2, ‘der

Sndustrie Westerwald Aktiengesellschaft zu

Frankfurt: am Main im Werte von 105 000 M, 3. der Winkelser Thongruben- cewerf\<« CEselsweide zu Koblenz im Werte von 105 000 #, 4, der Damian de Bü>k aus Eudenbah im Werte von 30 000 M; - PReLL Ege Ley 2. November 1923. H Amtsgericht.

‘Weimar, : [81649] Jn unser. Handelsregister Abt. B Bd. 1 i irma Neiher-Verlag,

Weimar, „beute eingetragen worden: Der Kaufmana.. Alfred Heine is als Geschäfts-

: «ührer ongeschieden und an seine telle

er Kunstgewerbelehrer Otto Dorfner in

Weimar zum Geschäftsführer atc

Weimar, den 7. November 1923. Thür. Amtsgericht. 4 þ,

Weimar. E In er Ham laEee Abt. A

5 Mr. ist heute die offene

Firma Cohn & Ast, in Weimar, und als esellschafter die. Kauf- udolf Ast, beide Die

delsgesellschaft in riefmarkenhandlun Fen haftende eute Rudolf Cohn und eingetragen worden.

nnen. - Angegebener Geschäftszweig: n- und «Verkauf von Briefmarïen aller Art und der Vertrieb philatelistischer Be- ales, eimar, den 10. November 1923. Thür. Amtsgericht. 4Þ.

e - [81650] Wittenberge, Bz. Potsdam. In unjer ndelsregister A sind neu eingetragen: Unter Nr. 230 die Firma Karl Thiel, Wittenberge, Inhaber: Kolo- Pas Karl Thiel in Witten- berge. Unter Nr. 231 die Wi Hotel Germania, :Pflughaupt & Co., Witten- berge, Inhaber: Otto Pélughaupt und Walter „Pflughaupt, Hotelbesißer in Wittenberge. Ferner ist eingetragen: In das Handelsregister A unter Nr. 17 bei der Firma. Erste Wittenberger Dampf- le abrik Schumann & Ville in ittenberae: m Kaufmann Emil Krause in Wittenberge ist Prokura erteilt. n das Handelöregi]ter B unter Nr. 2 i derx irma Landwirtschaftliche Maschinew-Fabrik Ges. m. b, H. in Wittenberge: Der -Geschäftsführer In- genieur Leopold Uriga in Wittenberge ist abberufen. Wittenberge, den 7. November 1923, ‘Das Amtsgericht.

/ [81651] Wolmirstedt, Bz. Magdeb. __Jn unsér Handelsregister Abt. B Nr. 5 ist bei der Firma Wolmirstedter Draht- werke, Gesellschaft mit beschränkter Haf-

heute eingetragen: x Berger ijt mit Ablauf des

tember 1923 als Geschäftsführer

augges ieden. j [mirstedt, den 31, Oktober 1923. Das Amtsgericht.

; [81652] Wéamientgat, Pee 1 n unser register Nr. 4 ist bei der Firma leinbahn-Aktien- Gesellshaft Wolmitstedt-Kolbiß heute ein- gettágen: -

Das bisherige stellvertretende Vor- an mes Hasemeyer ist zum Vor- tandsmitglied gewählt. S ;

Der Gesell sfMericog e wie folgt eändert: Punkt 3 des $ 20 ifl aufachoben.

er erste Saß des $ 35 lautet: Der Vor- stand ar A aus einem bis drei Mit- gliedern. r $ 30 ist dahin abgeändert, daß der Aufsichtsrat ae aus drei bis se<8s Mitgliedern besteht. olmirstedt, den 8. November 1923,

Das Amtsgericht,

Zehdenick. : [81653]

In unser Oiidesötegilter Abg B ist heute eingetragen: Nr 7. W. Klem- ming Getreide- und fufternniter Damep Aktiengesellshaft mit dem i in: Zehdeni> (Mark). Gegenstand des Ünter- nehmens ist der Großhandel mit Getreide» und Mühlenfabrikaten sowie der Handel mit sonstigen landwirtschaftlichen Crzeug- nissen und Bedarfss\toffen. i Gesellschaft gestattet, Unternehmungea mit

gleichen oder ähnlichen Zwecken zu er-

werben oder“ sich an solchen zu beteiligen. Der Gua tévertrag ist am 9. Okiober 1923 festgestellt. Das Grundkapital be- trägt 2000000000 # und is in 1000 Namensaktien zu je 20090200 zerlegt. Die Aktien werden zum Betrag von je 20 000000 M ausgegeben. Die Bekanntmachungen der Gesellschaft erfolgen durh den Deutschen Reichsanzeiger. Der Vorstand besteht aus einer oder aus mehreren Personen, die vom Aufsihtórct bestellt werden. Die Gesellschaft wird vertreten: 1. von einem Mitglied des Vorstands oder 2. von einem Prokuristen, der vom Vorstand und Aufsichtsrat zur alleinigen Vertretang der Gesellschaft er- mächtigt ist, oder 3. gemeinschaftli<h bon zwei Prokuristen. Die Zeichnung der fine erfolgt in der Weise, daß die Zeichnungsberechtigten der geschriebenen oder. auf mechanishem Wege hergestellten Firma die Namensunterschrift beifügen. Kaufmann Walter Klemming junior in Berlin-Wilmersdorf und dem Kauf- mann Max Drobig in Berlin ist Prokura erteilt; jedem von ihnen ist vom Vorstand und Aufsichtsrat die Befugnis «erteilt, selbständig die - Aktiengesells<haft zu ver- treten. Die Berufung der General- versammlung ersoiot dur<h den Vorstand dur einmalige Bekanntmachung im Deut- schen Reichsanzeiger unter Mitteilung der Tagesordnung oder dur<h Einladung as eingeschriebene Briefe an die im Aktienbu verzeichneten Aktionäre. Die Gründer der Gesellschaft sind: 1. Kaufmann Walter Klemming iunior aus Berlin-Wilmers- dorf, 2. Kaufmann Paul Markert aus Berlin, 3. Kaufmann Hermann Menges aus Berlin, 4, Rechtsanwalt Willy Brau- bah aus Berlin-Schöneberg. 5. Kaufmann Erih Geyer aus Berlin Die Gründer haben sämtliche Aktien übernommen. Vorstand ist der Kaufmann Walter Klemming senior in Zehdeni> (Matk). Die Mitglieder des Aufsichtsrats \ind: 1. Syndikus Dr. Wilhelm Kats aus Berlin-Steglih, 2. Bankdirektor enes Geride aus Berlin, 3. Syndikus Dr. Bruno Kummert aus Berlin. Die mit der Anmeldung eingereihten Schriftstücke, insbesondere der Prüfungsbericht des Vor- stands und Aufsichtsrats, können während der Dienststunden auf der Gerichts- schreiberei eingesehen werden. Amtsgericht Zehdeni>d, den 1, 11. 1923.

Zerbst. [81654] Die Firma Leopold Hoffmann in erbst ist erloschen. mtsgericht Zerbst, den 6. November 1923.

Zerbst. h [81655] 1, Betrifft die Firma E. Hammer in Zerbst: Die Prokura des Oswald Schnei- der in Zen ist erloshen, 2, Die Firma upa-Werk, Gesells f mit beschränkter astung, Fabrik <hemi)c Marme ’raparate in Zerbst, ist nah beendeter iquidation gelöscht worden. 3. Betr die Firma Anhalter Schraubenfabrik sellschaft mit beschränkter Haftu in Zerb|it: Die Gesellschaft ist dur< Beschluß vom 27. Oktober 1923 ausgelöst. Die bis- herigen Geschäftsführer sind Liquidatoren. Amtsgericht Zerbst, den 8. November 1923.

4. Eenossenschafts- register.

Bad Schwartau. (81453) In unser Genossen1chaftéregister ist heute

1 | zu Nr. 6 Hengsthaltungs-Genossenschaft

ESdcdwartau e. G. m. b. in Bad Schwartau eingetragen: An Stelle des aus dem Vorstand ausge}chiedenen Privat- manns Wilhelm Friedrih Ehlers in Lübe> ist der Landmann Friedri<h Junge in Wulfsdork in den Vorstand gewählt. Bad Schwartau, den 6.November 1923. Amtsgericht. Abt. 1.

KBesigheim. - [81459] F Gen.-Neg. ist am 6. 11. 23 d. Ver- \{melzung der Getreideverkaufêgenoffensh. Walheim u. Umgebung mit d. Darlehens- fassenverein Walheim, je e. G.- m. u. H. in Walheim, eingetragen worden. Amtsgeriht Besigheim. Borna, Bz. Leipzig. [81460] Auf Blatt 24 des hiesigen Genossen- schaftsregisters, die Firma Einkaufs- & Verwertungs-Genossenjchaft der

irleisher im Bezirk Borna, ein-

(58 ift der |

getragene Genossenschaft mit be-

schränkter Haftpflicht, in Borna betr.,

ist beute eingetcagen worden: nossenschaft it autgelöst.

Borna, den 5. November 1923, Das Amtsgericht.

Dieburg. 814611 Heutiger Eintrag im Genossenschatts- register bei der Landwirtschattlichen Be- zugs- u. Absaggenossen|chaft e. G. m b. H. in Eppertéhauten : Durh Beschluß der Generalversammlung vom 22. April 1923 ist die Genossenschaft aufgelöst. Die Liqui- dation erfolat dur< Karl Euler und Peter Josevh Müller 1V. in Eppertshausen. Dieburg, 8. November 1923. Amtsgericht.

MWeiligenhafen. [81464] Genossenschaftäregistereintragung, be- treffend Fiicber-Genossen)chaît Heiligen- hafen: An Stelle des aus dem Vorstand ausgeschiedenen Fischers Otto Dons “in Pelligenbäsen ist der Filher Hans Hilde- randt in Heiligenhafen zum Vorstands- mitglied gewählt worden. / - Heiligenhafen, den-9. November 1923. Das Amtsgericht.

WŒÆerbstein. / i [81465] In unser Genossenschaftsregister wurde heute eingetragen: Das Statut vom 31. Oftober 1923 des Ober-Mooser Spar- und Darlehenékassenvereins, eingetragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haft- pflicht mit dem Sitze zu Ober Moos. Gegenstand des Unternehmens ist die Beschaffung der zu Darlehen und Krediten an die Mitglieder erforderlichen Geld- mittel und die Schaffung weiterer Ein- ritungen zur Förderung der wirtschaft- lichen Lage der Mitglieder, insbesondere : l. der gemeinsca|tlihe Bezug von Wirt- \chaftsbedürtnissen, 2. die Herstellung und der Absay der Erzeugnisse des land- wirtschaftlichen Betriebs und des länd- lihen Gewerbefleißes auf gemeinschaftliche Nechnung, 3. die Beschaffung von Ma1chinen und sonstigen Gebrauchsgegenständen auf gemeinschaftliche Rechnung zur mietweisen Ueberlassung an die Mitglieder. Herbstein, den 9. November 1923, Hess. Amtsgericht.

Táästeïn. [81462] A18 Vorsitzender der Genossenschaft der

selbständigen Schreiner in Vockenhaufen

ist an Stelle des Schreinermeisters Louis

Dornauf in Vockenbausen der Schreiner

Adam Menke in Vockenhausen getreten. Jdstein, den 25. Oktober 1923.

Amtsgericht.

Edsteln. [81463] Als Vorstandsmitglied des Spar- & Darlehnékassenvereins Niederiosbach ist an Stelle des Landwirts Georg Hehs in Niederjoéba< Fabrikarbeiter Franz Josef Herrmann in Niederjosbach getreten. Jdstein,. den 1. November 1923. Amtógericht. ICallies. [81466] Genossenschaftsregister Nr. 18 Guts- dorfer Spar- und Datrlehnskassenverein eingetragene Genossenschaft mit unbe- schränkter Haftpflicht, inGutsdorf : Durch Beschluß der Generalversammlungen vom 15. Aug! und 19. September 1923 ist die Genossenschaft aufgelöst worden. Kallies, den 4. November 1923. Das Amtsgericht.

Leipzig. [81467] Aut Blatt 117 des Genossenschaft- registers, betr. die Firma Lieferungs: Genossenschaft der c<miede-Funung zu Leipzig, eingetragene Genosseu- schaft mit beshränkter Haftpflicht in Leipzig, ist heute eingetragen worden: Die Genossenschaft ist aufgelöst. Amtsgericht Leipzig, 8. November 1923

Mergentheim. : [81468]

In das Genossenschaftsregister ist am 9. November 1923 bei der Taubertäler Getreideverfaufsgenofsenshaft e. G. m. u. H. in Creglingen eingetragen worden :

Jn der außerordentlichen Generalver- fammlung vom 28. Oktober 1923 wurde an: Stelle des ausgeschiedenen Vorstands- mitglieds, Lagerhausverwalters und Rechners Leopold Zeh, Georg Leonhard in Creg- lingen gewählt. i :

Amtsgeri@wt Mergentheim.

FMüchelin, Bz. Halle. A

In unter Genossenschaftsregister ist beute unter Nr. 20 die dur<h Statut vom 4. August 1923 errichtete Genossenschaft unter Firma: Siedelungégemeinschaft für Mücheln uod Umgegend „Kreis Querfurt“ eingetragene Genossenschaft mit beïchränkter Hattpflicht in Mücheln eingetragen worden. Gegenstand des Unternehwens ist: tat- kräftige Förderung des Siedlungs- und Heiimstättenwetiens in jeder Form. /

Müchetn, Bez. Halle a. S,, den 9. November 1923.

Das Amtsgericht.

Nienburg, Weser. [81470]

In das SEenossen|chaftsregister ist heute eingeiragen die Spar- und Darlehnékafse e. G. m. u H. in Liebenau. Gegenstand des Unternehmens ist der Betrieb einer Spar- und Darlehnékasse auf gemein- schattlide Rechnung. Statut vom 15. Ok- tober 1923.

Nienburg, Weser, den 1. November 1923. Das Amtsgericht.

Oldenburg, Oldenburg. [81471] In unser Genossenschat1sregister ist beute unter Nr. 60 zur Firma Olden- burger Conjumverein e. m. b. H. in: Oldenburg En: : In der eneralversammlung vom

Die Ge- | trieben werden kann.

Unternehmens- dahin zu ändern, daß

Spar- und Darlehnskassengeshäft bes

Oldenburg, 24. Oktober 1923. Amtsgericht. Abt. V.

Osnabrück. [81472

Jn das biesige Genossenschaftsregister ist heute bei dem Konjum- und Sparverein tür Osnabrü> und Umgegend, eingetragene Genossenschaft mit beshränfter Haitpflicht, zu Oénab1üd folgendes eingetragen: Gegen- stand des Unternehmens ist die gemein- \chastlihe Veschaffuna von Bedarfsgütern im großen und Ablaß im kleinen gegen Barzahlung Es können no< Bedarfs- güter in eigenen Bet1ieben hergestellt und bearbeitet, Spareinlagen angenommen, Wohnungen hergestellt und Sachversiche- rungen vermittelt werden. . Auch können für die Genossen Ratenverträge mit Ge- werbetreibenden abgeschlossen werden. Durch Beschluß der Generalversammlung vom 12. August 1923 ist das Statut geändert und an die Stelle. desselben ein Statut neuer Fassung getreten. Die Hattsumme ist auf 1 000000 4 erhöht; höchste Zahl der Geschäftéanteile: 1.

Amtsgeriht Osnabrüek, 2. 11. 23.

Plau, FeckIlhb. [81473]

Fn das hiesige Genossenschaftsregister ift heute die Elektrizitäts - Genossenschatt Barkow, eingetragene Genossenschaft mit beschränkter Haftpflicht, in Barkow, ala Datum der Sagung der 2. Oktober 1923 und als Gegenstand des Unternehmens ein- aectragen der Bau einer Ortsleitung im Anschluß an die Ueberlandzentrale und der aemeinscattlihe Bezug elektrischer Energie für die Mitglieder.

Plau, den 9. November 1923.

Mel. Amtsgericht.

Sagan. : : [81474]

Jn das Genossenschaftsregisier wurde bei dem Spar- und Bauverein zu Sagan e. G. m. b. S. eingetragen : Durch Generalversammlungsbeshluß vom 29. Juli 1923 ist $ 2 der Saßung (Gegenstand des Unternehmens) abgeändert. Amtsgericht Sagan, den 7. November 1923.

Sehweidänitz. [81475]

Im Genossenschaftsregister ist heute unter Nr. 16 (Spar- und Darlehnékasse E. G. m. u. H. in Leutmannsdorf) einge- tragen: Der Kaukmann Hermann Nutich ist gestorben und der Lehrer August Lichter

ist aus dem Vorstande ausgeschieden, und

an ibre Stelle sind der Kaufmann Kurt-

Wolf und der Lebrer Gerhard Schön in

den Vorstand gewählt. : Amtégeriht Schweidnitz, den 8. November 1923.

[81476] Seehausen, ir. Wanzleben. In unser Genossenschaftsregister ist heute

unter Nr. 20 die „Buchtreuhand“ Buch- f.

führungs- und Treußhandgenofsenschaft für Handel und Gewerbe, eingetragene Ge- nossenihaft mit beshränkter Haftpflicht, mit dem Siye în Eilsleben eingetragen: Gegenstand des Unternehmens ift die Cin- rihtung, Fortiührung und Prüfung. von Geschättsbüchern, die Gewährung und Vermittelung von Krediten, Uebernahme von Bürg|chaften, Hypotheken sowie Lasten- \{ut, Beratung und Vertretung in. allen Nechts- und Steuerfragen, Versicherungs- cut, Vermittelung und Nachprüfung von Nersicherungsverträgen, Beistand in allen Schadensangelegenbeiten, Wahrnehmung von Treuhandge|<äften aller Art. Statut vom 12. September 1923.

Seehausen, Kr. W., den 20. Oktober 1923. Das Amtsgericht.

5. Musterregister.

i sländischen Muster werden |[ S O ove Ee cFeian Ostdeutsh - Südwesideutscher Güter

unter Leipzig veröffentlicht.)

Pirmasens. [83102] __ Musterschutregistereintrag. A

Firma Prers Wilh. Ruppel, Kar- tonnagentabrif, Pirmasens, drei Muster Kartonaufdru>e, offen, Flächenmuster, P uan 216, 217 und 218, Schußy- rist 3 Jahre, angemeldet am 31. Oftober 1923, Nachm. 5 Uhr 10 Minuten. j

Pirma]jens, den 3. November 1923,

i Amtsgericht.

i [83103] Schmiedeberg, Riesengehb. Jn -das Musterregister ist eingetragen : Nr. 20. Erdmannédorter Möbelindustrie, Gesellshaft mit beshränfkter Haitung in Erdmannsdorf i. N., ein verschlossener Briet mit zwei Abbildungen von Möbeln, Muster für plastische Erzeugnisse, Fabrik- nummern 10 und 11, Fdupiei drei Jahre. angemeldet am 11. September 1923, Vormittags 9.22 Uhr. Schmiedeberg i.R.,den13.November 1923. Amtsgericht.

>7. Konkurse.

sruhe, Baden. [83101] en Firma Badische Kino-Induftrie O. in Karleruhe ïst am 45. No-

eröffnet. ‘Ko | Dr. Haefelin 1h bis 7. Dezember F

¿ Erste Gläubiger- Mgasteimin : Frei-

zemb oémber 1923.

26. August 1923 ist beschlossen, d Statut hinsichtlich des Gegenstand

gericht A 2.

eins.

he. Anmieldetrist | [83097]

Berlin, i Die Konkurse liber das Verm

Zulius Paulmann Gesellschaft

zu Berlin Potsdamer Stra

der Firma Büro für Auskandæft

G. m. b. H., Berlin - Fp

allee 91, find am 3. . 17. Juli

1923 mangels Massp-eingestellt worden, Der Gerichts\chroibér des Amtsgerichts

Berlin-Schöfleberg. Abteilung 9.

Bremen.

Das” Konkursverfahre Tölfke Ge i gemäß K.- Bremen, 12. 1 Gerichtsschrei

i r möôgen der offenen /Handelsgesellschaft Heinri Straeter jl“ Duisburg, Kuhens wall 28, wird, achdem der în dem Vergleichstermine“ vom 15. 12. 1920 aw genommene Zpfingspergleih durch te<ts fräftigen Bes{luß vom 21. 12. 1920 be- stätigt ist, ‘hierdur< aufgehoben. :

Duisburg. den 12. November 1923. Das Amtsgericht.

Erfurt. Das Konkursverfahren übe

mögen des Kaufmanns Ge

Erfurt, Krämpkferufer 5

da eine den Kosten

sprechende Konkursmgsle nicht vorhanden ist, Exrturt, den 16. November 1923.

Amtsgericht. Abt. 9,

Leipzig. Das Konkursverfahren Nechtskraft des Zi gehoben. Amtsgericht Leipzi

8. Tarif- und Fahrvlan- bekanntmachungen der S Eisenbahnen.

Deutscher Eisenbahn-Gütertarif,

: Teil A1, Heft C Ia.

Sm Heft C Ia (Frachtsäßzeiger) vem 18, September 1923 ist auf Seite 8 bel 258 km der Frachtsäy der Klasse Ab von 272 in 472 Tari!pfennig zu ändern,

Auékunft geben die beteiligten Güter abfertigungen sowie die Auskunttet der Deutschen Reichsbahn, hier, Bahnhof

Alexanderplat. i Berlin, n 19. November 1923: Reichsbahndirektion.

en 12. November 1923,

Ib 6 Tar

[83094] , Nottarif für E Lebensmittel

b. €. } Mit Gültigkeit vom 25. November :1923 wird der Ausnahmetarif neu ausgegeben, indem er auf die Verwendung im Deutschen

-Neich- beschränkt wird. Bei Ziffer 9 des

Warenverzeichnisses wird er auf Oeleaus gedehnt, außerdem werden Oe1früchte und Oeljaaten der Klasse-C und Brot der Klasse B na<hgetragen. Bei Ziffer 9 fällt die Beschränkung „zur mens<lichen Ernährung“ fort. Die Abschnitte An- wendungsbedingungen- und Frachtbe red nung sind teilweise geändert (vergl. Sondev nummer 148 des Tarifanzeigers). - Die verkürzte Veiöffentlichungs1rist ist gemä der vorübergehenden Aenderung des $ der E -V.-O. (NGBl. 1914S, 455) ge- nehmigt. A R Auskunft ‘geben die beteiliäten Güter- abfertigungen sowie die Auskunstei, : hier Bahnhof Alexanderplay. : Berlin, den 19. November 1923. -Reichsbahndirektion.

83095] ;

: “verkehr, Tarifhest L Mit sofortiger Güitigfeit werden dit Entfernungen der nachgenannten Stationetn der Mannheim - Weinheim - Heidelber(-

Mannheimer Nebenbahn (Oberrheinischen |

Eisenbahngesell|<haft) erhöht: Dossenheim (Bergstr. ), Cdingen (Baden), Großiachien Nb,, Heddeóheim (Baden), Heidelbe

Handschubsheim, Leutershausen (Baden Lütelsachseu Nb., Mannheim-Käfertal Nb, Mannbheim-Ne>karstadt Nb., Ne>karhausen Nb., Schriesheim, Se>enheim Nb., Vierw heim Nb., Wallstadt (Baden) und Wieb- lingen Nb. Die “verkürzte Veröffenb lihungstrist ist auf Grund der vorüber

gehenden Aenderung des & 6 der E.-V.-D. |

genehmigt. Näheres enthält der Tarif

und Verkehr8anzeiger der Deutschen Reich

bahn (preußis< hessishes uw. Neg). Breslau, den 15. November 1923. | Neichsbahndirektion.

{83096] Wechselgüterverkehr Vayern Crechtêrh. und pfälzisches Ney) [Tarithefte 7 B und 8 B], Baten (Tarifbeft 9 B) und Württemberg (Tarif heft 11 B). Am 1. Dezember 1923 treten für einzelne Stationsverbindungen neu ermäßigte Entfernungen in Kraft. Nähere ist aus unserem Verkehrsanzeiger zu sehen, auch geben. die Stationen Auékunfb Dresden, am 17. November 192 Reichsbahndirektion.

7 Mitteldeuts<<-Südwestdeutscher Güterverfkfehr. Vom 1. Dezember 1923 ab werden dit

. | Stationen Stuttgart-Gaisburg und ius

gart-Viehhof in den direkten Bertes (Tarifhett 3) einbezogen. Näheres du die beteiligten Abfertigungen. Exfurt, den 17. November 1923. Reichsbahndirektion,

| Bekanntmachung der Höchstsäße in der Erwerbslosenfürsorge.

Sachsew |

Der Bezugspreis beträgt ab 9, Nov. 600 Milliarden Mk. 7 Alle ‘Postanstalten nehmen Bestellung an ; \ür Berlin Tier 00 Postanstalten und Zeitungsveririeven für Selbstabholer auch die Geichäftsstelle SW. 48, Wilhelmstraße Nr. 32, Einzelne Nummern kosten 0,25 Goldmark,

]Tel.: Schriftleitung Zentr. 10 986, Geschäftsstelle Zenn. 1573.

(

An unsere Leser!

Der Bezugspreis is} stets freibleibend. Die Lieferung unferes Blattes muß daher eingestellt werden, wenn Nacherhebungen vom Zeitungs- bezugSgeld nicht bezahlt werden.

Der Verlag.

Inhalt des amtlichen Teiles: Deutsches Reich.

Dreizehnte Verordnung über die Versicherun E Angestelltenversicherung. sid p ee Verordnung über den Branntweinausfuhrpreis. Vestimmungen über die Freigabe von Sprit zur Trinkbrannt- g E 6 efanntmachung über den. Prämientarif. de i Tiesbau-Berufsgenofsensc<aft. ; E Sa der Filmoberprüfstelle und der Filmprüfstelle 1 Berlin,

Bekanntmachung, betreffend Aenderung der Gebührenberehnung

U Ae E Anleih b : Un efanütmachüngen, betreffen nleihen ranken - Thüringen in _Neustad S Ferma A

inen Pl E 208 y

as E Auaae e gee 119 des Reichs-

eseßblatts - Tei Ú er Nummer des Nei 5

blatts Teil L : Relchsgeset M _ Preußen. Bekanntmachung der nah Vorschrift des Geseßes vo

10; April 1872 ‘in den Regierungsaämtsblättern S ofe N grit iwd v @ A dh :

nzeige, betreffen usgabe der m

Preußzi\chen Geseßsammlung. q ; E E 18

P 20D Umtliches. T Deitsches Reich,

_Dreizelbyte Verordnung

ber die Versicherun|/spfliht in der Angestellten- _vejicherung.*)

Vom F November 1923,

Auf Grund des | 89 des Eeseßes zur Erhalt leislungsfähiger Krankenlsen vom 27. März 1923 RGB F S, 225) wird. bestimmt: :

Voraussetung ter las nah $ 1 - des Versicherungs-

gesepes ür Angeslellte istdäß der Jahresarbeitéverdienst im un- | O

besegtèn Gebiete 1200 Bihnen Mark, im alt-- und neubeseßten Gebiet und in dem Gebig in dem besondere Vorschriften für die Erwerbskosenfürsorge gelten) 00 BVillionen Mark nicht übersteigt. $2

Für Angestellte, - die n) einem -Jahresarbeitäverdienst im un- beseyten ‘Gebiete von mehhls 66 Billionen Mark, im alt- ua neubesezten Gebiet und“ in d’ Gebiet; in' dem besondere Vorscbrijten für die Etmexbslosenü1101| gelten, von mehr als 8,2 Billionen Mark aut Grund dieser Zordnung versicherungsr-flidtig werden, . selten (e Mane | d8 L A Cs Verordnuvg über die Versichering6vflid in der Angestelltenversicheru 9. Februar 1923 (NGBIl. 1/108) entsprechend. Ga R

: ' S3

__ Diese Veròrdnung trituit Wirkung vom 1, November 1093

int Kraft. | # h Berlin, : den 23, Noxuber 19283,

Der Nsarbeitsminister. d. { Dr. Geib,

demnächst au im MNeichegeseyblatt

*) Die Verordnung veröffentlicht werden. *

f _ BVekantmachung

der Höchsisäße imr Erwerbslosenfürforge. i e Hiceiebte 1923, na

Die Höchstsäße der jerbslosenunterstüßung betragen in

üringer A t b. Coburg, gemeine Mindelheim und der Rhein-Main:Donau A--G. in f

, freigegebeuen

o

z A 1. für männlidhe Fersonên: ga) über 21 Iabre . . , b) unter 21 Jahren 2, für weibliche Personen: a) über 21 Jahre E O : b) unter 21 Jahren . 3. als Familienzuschläge für: a) den Ehegatten .…… . , b) die Kinder und sonstige unterstüßzungébere<tigte Angehörige é

470

620 360

200 150 stüßung (Nr. 1 oder 2)’ nicht übersteigen.

als ihr Mitglied.

der Anordnung über. Art, Hs Seite. 995). : Perlin, den 28. November 1923,

Dar

| Auf Grund der mir

weinausfuhrpreis (8 132

Mark jür 100 Liter Weingeist fest. Berlin, den 23. November 1923.

Bestimmungen über die zur Trinkbranntwe

L,

Bestellungen auf Lieferun genomuien. Der Huntertsa

bom 26. 2, 1923) mindestens 300 Liter. Vexbraudeer, fônnen, toweit sie Handelserlaubnis.

10. November 1925

Neichémcnopolverwaltung 10. November 1923 zu’ leisten.

10, 11, 600 „4, d. i. für das Liter W. 6 M. einzeln

Zuscbläge.

dann gültigen Preises nahbestellen.

des Preises vom Tagé der ausgereiht hätte. 8 : II.

1,2, die Die he

cer Woche vom 19, bis | 24. November 1923 wocheutäglich

| |

odér be

| Stn -140- . Die Familienzu|s{läge (Nr. 3) dürfen

în den Orten der Ortsklassen

B C

in Milliarden Mark 730 680

440

580 340

: 190

410

640 320

180

130

insgesamt die Hauptunter-

__ Die selbständigen Unterstüßungen, die mebrere in einem gemein- schaftlihen Hausstand lebende Fawilienmitglieter eébaliea:. dirits in ihrer Summe das Doppelte der Unteistügung nicht übersteigen, die dem höchstunteistüßten Mitglied der Familie für sei zusteht. Der Vorstand der Familie gilt im Sinne diejer

In Gebieten, in denen die Sauffraft der Papi besonders ungünstigen Verhältnis zu den B E hs H Unterstüßung nah I in SGleislungen bestelben und Dauer der Unt ür di Erwerbélosea üand Kurzarbeiter vom 24. Oltober 192 e ROEL 1

Der Reihsarbeilsminister, ___Dr.-Brauns. -

Verordnung.

2, dur Beschluß des

12, Juli 1923 erteilten Ermächtigung a8 é Atleeais vom r B ; ordnung) mit Wirkung vom 26. November 1923 au

Der Reichsminister der Siam J. A.: Denhard,

reígabe von Sprit nherstellung.

n der Zeit vom 1. bis 31. Dezember 1923 eins{ließli< werden s L Eri zu ' ; cr ugézahl (Zi teilungébestimmungen der Veldertoopolverwa! E Bg

Die Berechnung des Kaufgeldes erfolt au , markpreisen gemäß Ziffer 11 und 111 ee B E Ern 23. Der Goltmarkptreis beträgt

Die gemäß Ziffer TI1, 3 der Bezugsbedì ¡ti

et if , 3 der Bt ngungen gerkürzte Menge fann der Käuler mit der thm im nähsten Véonat ziékenton An Mate unter befonterem Hinweis hierauf aut Grund des

Bestellungen. auf Mengen von 300 Uter und mehr, di d Umrechnung der Papierniark in Goldmark gekürzt ‘werden m1 é a 4 dadurch in den 'Kleinvérkaut - fallen, n fa Oa auégetührt, ofern der e Geldbetrag. unter -Zugruntelégunz eftelung tür eine Großperkäujsmenge

werden zum Großverkaufsopreis

G A) Großverkauf.- Mengen von 300 Liter aufwärts werden zu Es os Ÿ Fs le Liter W. berecuet. ___ Lei Versendung von Sprit mit Vegleilicl;ein gegen vorläu

Cutrichtung des Spißenpreites gemäß $ 91 des S eiureandtaii gesepes- vom s. April 1922 wird. zurzeit der Spipenpre1s mit Goldmark ftolitereinnahme mit Goldmark 4,8 je Liter Hekts!itereinnahme ist nah demjenigen Saße zu im Heure des Uebertriits des Branntweins in den

Uinwandlung -in einen Vollkauf, am Tage

Trinfkzwec>en an-

eiche tung für Branntwein beträgt für den Pi onat Bezelnber 100 vH, e Su degabl besißen, : ir Spir \anf- konzeision vorlegen, bis 300 Liter W. Deftellèn,- E E Bestellungen müssen nah Maßgabe der Bezugsbedingungen vom l jür Mengen von 300 Liter auiwäuts unter 300 Liter siehe Kleinberfaut) bis zum 31. Dezember einschließli an die dem Besteller zugewietene auêwärtige Abteilung oder aus rten, die nit zu einer E AnA gehören an die

C ur Branntwein, Veiwertungestelle, i W., 9, Schelliugslräße. 14/15, Abteilung Verkauf, ee has

- - Die Zahlung ist / gemäß Ziffer 11 der Bez gen sein.

Ugöbedingungen vom

ezugébedingungen vom p r a EeLovter 4A l lerzu trelen die júr die Buanntweinsorten und Kleinverkaufemengen festgeseßten

m regelmäßigen Ver-

W.-berednet. entrichten, dex reien Verkehr, er Geldhiber:

Anzeigenpreis tür den Itaum

einer 5 gespaltenen Einheitszeile 2,10 Goldmark freibleibend,

einer 8 gejpaltenen Einheitszeile

3,50 Goldmarfk freibleibend. Anzeigen ntmaw an ;

die Gei<äftsstele des Reichs- und Staatsanzeigers,

D und E

630 380

500 300 170

120

ine Person estimmung

(vol $ 2

en Bränntse |. Verwertungs- r 1923 auf 27 Billiouen

Mengen

Berlin S8W. 48, Wilhelmstraße Nr. 32.

Nr. 268. Reichsbantgirotonto. Berlin, Sonnabend, den 24. November, Abends. Posftschectkonto: Berlin41821, {D2Z

Einzelnummern oder einzelne Beilagen werden nur gegen Barbezahlung oder vor einschließlich des Portos abgegeben.

herige Einsendung des Betrages

weisung gilt. Im "leßten Falle ist gleidzei i if

S gleidzeitig mit der Ueberivei des Betrags auch der Ant1ag auf Umwandlung in einen Boliteur es die nach Ziffer 1 Abs. 2 zuständige Stelle zu rihten. Papiernmark« Gan au H Heftolitereiniahme werden umgerednct zu dem

j 4 l Í feslgcedi L aß, der am Tage nah Zahlungseingang amtli< er Preis gilt für unfiütrietten Primasyrit. Für über Holz foble filtrierten * insprit erhöht sich der Preis um Vlo G aus Ce a as um 0,15 Goldmark je Liter 28; i opolbveiwailtung vebält sih die Mengenabgab : t beiden Branntweinjorten vor. D Be Nea Ogade , dos HEHIEREE i L è B) Klein verkauf.

Mengen bis zu 280 Liter werden nur ì î / n bis z gegen bon der Abs, 2 zuständigen Stelle auzgzefiellte Bezugstcheine A artige Mengen sind unmittelbar bei dieren’ Leterstellen der MReichs- monopolverwaltung in der Zeit voi L ‘bis 31. December eini{lickli< R, s E e S Lieferung erfolgt erst nah Vorlage T s , der jotor Zi Ubi. 2 zuständi Etelle abaiaecera vet der nach Ziffer 1 Abîf. 2 zuständigen Anträge auf Bezugs scheine, die n: n 2 zember einge A ritt scheine, die nah dem 27. Dezember eingehen, Die Bezugéscheine werden in Höbe von 100 vH der B | y ; )O vF Bezugszahl outen jedo hat jeder Verbraucher Anspruch auf minteftens Es wird geliefert zu den festgesetzten Kleinverk ci nah fu Bezugébedingungen B vom ¡0 Noveniber pelle 2 e Kleinvexkautpreitè. betragen bis-auf weitéres : pon 29 Liter W. bis 100 Liter W. (Gol 2 : Mer 100 S N a S Golèmarf E je Ltex -W.; Die Preise gelten für uifilirierten rima prit. kohle filtrierten Weinsprit erböhlt sich E Prets um und für Weinsprit „Marke Kahlbaum"

[IV. Sammelbezug.

Zur Erleichterung des Bezuges für solde Abnehmer die i ass 300 Liter bestellen können, jedo< den Gott eve wollen, werden Bestellungen mehrerer Abnehmer zum gemeimiamen Ztiaub der Ware . an einen Empfänger unter Berechnung des Großvertaufp-eiles entgéegengeuommen, tofern die Einzelbestellungen auf, weniger als 300 Liter lauten und die Gesamtmenge der Bes stellungen mindesiens 300 Liter beträgt.

Von jedem Besleller nuß ein besonderer Bestellschei . . . ; ¿e | eln s v. fertigt werden, in welchem eine gemein)ame Serte SiaeieDEn iee S O g von der als Cmptänger der Ware bes l ejammelt an die nach Zi Abs, < ändi

Stelle einzujenden. S A L S: Mies Die Zahlung ist auf Grund des geltenden regelmäßi

i ug i zigen Ver« kaufpreites gemäß Ziffer 11 der Bezugsbedingungen A bee Gia zahlung und unter. genauer Angabe der auf die Einzelbesteller eùts fallenden Beträge auf dem Kasjenab|chnitt der Einzelbestell\cheine und auf der Ueberweisungêmitteilung an die dem Besteller zugewicsene auéwärtige Abteilung oder aus Orten, die nt zu ener aus-

Für über Holzs 10 Goltmark um 0,19 Goldmark fte Liter

‘wärtigen Abteilung gehören an die YMeichemonopolverwaltung "ür

Branntwein, Verwertungösstelle Abteilung Verkaut, zu leisten. s

Die Verteilung der gelieferten Ware an die Ei; f ilung | e Einzelbesteller mu bon der als Empfänger bestimmten Firma an e

alle hiermit zutammenlhängenden Kosten und Ge f fi Siena »â î jahrert find von den

Berlin, den 22. November 1923. Reichsmonopolverwaltung für Brannüwein. J. V.: Dr. Fisher-Kaußt.

r B

Berlin W. 9, Schéllingstr. 14/15,

Bekanntmachung

über den Prämien tarif der Zweiganstalt de T lefbauberutsgenoftentaett :

Vom 17. November 19283. Nach Anhörung des Genossenschaftsvorsiandes wird der

durh Bekanntmachung vom 17, November 1911 veröfe

( . ntl me gas es Bekanntmachung vom 21. a e unbestimmte. Zeit verlängerte Prämientarif der Zwei der Tiefbauberufsgenossen\chaft mit i D gie 1. Januar 1923 ab,. wie folgt, geändert:

November 1914 gau

rüctwirkender Kraft vom

. L Zu den Tarih1ätzen aller Gejahrklassen wird et 90 vom Lundert erhoben. q k qn Baldilag Uy 2. Ferner wird für alle Gefahrklassen eine Mindestprämie în dhe des' Fün}zehntächen der am Zahlungetage geltenden Posl- gebühr tür den eintächen Briet im Znlandejernverkehr fesigeseht.

: 3. Die Prämien fiud in Goldma1k zu entrichten.

Berlin, den 17. November 1923.

Das Neichsversicherungsamt, Abteilung für Unfallversicherung.

Dr. Kaufmann.

era R