1923 / 271 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

184721]

Eisenwerk Nürnberg A.-G. vorm. Z. Tafel & Co., Nürnberg.

Die Herren Aktionäre werden bierdun< gu der am Mittwoch, den 19. De- gember 1923, Mittags 12 Uhr, in unseren Geschäftsräumen Nürnbera, äuße1e Sulzbaber Straße 60, stattfindenden ordentlichen Generalversammlung

eingeladen. Tagesordrung: 1. Vorlage des Ge)chäftsberihts_ und des Nechnungtabschlusses für 1922/23.

[84313] - x

Fn Anbetracht der fortges<rittenen Geld- entweitung sind wir in Abänderung "unserer Bekanntmachung vom 15. September 1923 bereit, auf untere zum ?. Januar 1924 zur Nücfzahlung gekündigten Teil- \chuldverschreibungen unierer 59/oigen Anlcihe vom Jahre 1913 für se nom 1000 4 Nennwert einen Dollar in werlt- beständiger deuti<her Reichsanleihe (Gold- anleibe) zu vergüten.

Die Einlösung erfolgt außer an der Kasse unserer Gefellshaft in Köln-Kaik bei folgenden Banken:

[848%Gefonbau Krüger Aktiengesellshast, Berlin.

Bezugsaufforderung.

Die außferordentlibe Generalversamm- lung der Betonbau Krüger Atktien- gesells haft vom 29. September 1923 bat besblossen, das Grundkapital der Gesellihaît von nom. M 19 Millionen Stammaktien und 4 1 Million Vor ¡ugs- aftien auf nom. 4 60 Millionen zu erhöhen dur< Auégabe bon ab 1. Ja- nuar 1923 dividendenbere<btigten 3800 Stü>k Inhaberstammaktien und 200 Stüe>k

8470) Ludwig Hupfeld Aktiengesellschaft,

Böhliz-Shrenberg bei Leipzig.

24. November ‘1923,

Laut Veröffentlichung vom 12. Juni 1923 und Ergänzun riefen wir die Teilschuldverschreibungen unterer Getellichaft

Wir bringen hiermit zur Kenntnis, daß in der Form der Einlötung inofere eine Veränderung eingetreten ist, als wir für je 10 der nc< im Umlauf ern Schuldvericbreibungen eine volldividendenbere<tigte junge Hu 15, Dezember 1923 eintauschen. vershreibuvgen erbaiten den anteiligen Wert einer jungen Aktie zum Tageétkms

Der Umtausch erfolgt bis zum angegebenen Zeitpunkte durh die Allgemei Dentsche Credit - Anstalt, Leipzig, und durch die Direct M Gesellschaft in Berlin. i

g: vom 14 Jul zur Einlösung

befindli

pield-Aktie bi Snbaber von weniger als 10 Teilichu

ion der Disconty,

psideutschen Bauk nicht Norddeutschen

Glankmaterial-A’tiengesellichaft, |

84854] Berichtigung. an der BezugSrechtsauffordernng jom 19 d. ‘M. Nr. 266 d. Blattes nuß es heisien:

in Königsberg i. Pr. bei der Nord-

f —.

Bon! fa, den 26 November 1923. Max Schloß & Co. Bank-

kommanditgesellschaft auf Aftien.

E

[84708)

7E “Süddeutsche Rückversicherungs-Aktien-Gesellschast in Konstanz.

[84013] : Die bisherigen Betrieb8ratämitg"tieder E Frietri<h Hundhammer und osef Zink sind aus dem Aufsichtsrat ausges

teden.

Stürmer: Fahrradfabrik. Aktien-Gesellschaft. Dettelbacher.

[84351

Thüringer-Mütenfabrik A. G., Herr | Berlin O0. 34, Boxhagener Str. 16. Durch die Generalverjainmlung vom 30. Oktober 1923 if Herr Bankdirektor Nürnberg. den 21: November 1923. | Theodor Nathke in den Aufsichtsrat

hinzugewählt.

Der Vorstand. Lauffs.

|

Aktiva.

Haftung der Aktionäre. . . Barer Kassenbestand . . . Grundbesitz

Wertpaviere .. .. Guthaben bei Banken L: Guthaben bei Versicherunasunternehmungen . . Zinsen im folgenden Jahre fällig, anteilig auf

das Nechnungsjahr entfallend .

Prämienreierven der Lebens-, Unfall- und Haft- pflichtversicherung in Händen der Zedenten . . Gestundete Prämien (Lebensversicherung) . . . Inventar

Bilanz am 31. Dezember 1922.

M 16 500. 110 330 584 536 47 9830 824 1 275 507 188 6 734 666 837

103 312 152 704 787

1 269 840 1

h

Böhlitz-Ehrenberg, den ; Der Vorstand. Hupfeld. Teyner.

Vohwinkel (Rhld.). Die Aftionáâre unserer Gesellschaft perden biermit zu einer aufterordent- jhen Generalversammlung unerer

Gewinn- und Verlustrechnung þpro 1922, H -

A. S<haaffhausen'i>er Bankverein A. G. in Köln und dessen Filialen,

Berliner Handels-Gesellschast in Berlin,

Commerz- und Privatbank in Berlin

2. Bes+tlußfassung über die Genebmîi- gung der Jahresabrednung sowie Dber die Gewinnverteilung.

3. Entlastung von Aussihtsrat und

JInbabe1vorzugsaktien zu fe 10000 unter Aus\{luß des geseßlihen Bezugs- 8 229 427 65% re<ts der Aftionâre.

Die Stammaktien \ind von einem Kon-

Einnahmen. Lebensversiherung :

Aktienkapital . 94 000 000

“Mala i 4

Vorstand.

4. Aufsichtêratswahl.

Die Herren Aktionäre, wel<e an der Generalversammlung teilzunehmen wünschen, haben ihne Aktien bis \pä- testens 15. Dezember 1923, Abends 6 Uhr, in der in $ 22 unseres Gefsell-

ftsvertrags vorgesehenen Weise zu interlegen.

Nürnberg, den 24. November*1923. Der Vorsizende des Aufsichtsrats: Th Freiherr von Cramer- Klett.

[84017 Bilanz am 31. März 1923. Vermögenêre{nuna.

Besiy. 1. Bahyeinbeit. . 2, Sammelre<hnung .

H . } 6 067 000 . [158 316 000°

1164 383 000

Verbindlichkeiten. 1. Aktien O 2. Bahnpyfandshuld . . 8. Schatzbestände . . « 4. Sammelrehnung . «

1 500 000 è 1 640 000 . 1 98 336 000 . 1/62 907 000

164 353 000 Gewoîlnn- und_Verlufkrebnung. Wo

3 539 863 | 180 434 029

183 973 892

UAuètgaben. 1. Verwaltungskosten insen 2, Schay für Erneuerungen

und

Einnahmen. 1. Vortrag S

: R 100 628 2, Betriebsübershuß . . .

183 873 264 183 973 d92

Aus dem Aufsichtsrat sind die Herren Direktor Burwig und Bürgermeister Seidel ausgeschieden. Berlin, den 15. No- bember 1923. Aschéréleben-Schneidlingen- Nienhagener Kleinbahn- Aktiengesell1chart.

Griebel.

[83033 Privatbank A. G., München. Die Generalversammlung vom 16. No- vember 1923 hat folgende Bilanz ‘ges nehmigt : : ilanz per 31. Dezember 1922.

M S 720 000|— 171 417|—

120 000 300 000|— 196 773138 172 108 485/73 977 555 77747

451 172 453/98

Aktiva. Mobilien . Effekten e he Nicht einbezahltes

Aktienkapital . —_ ostshe> .

anken . ; Debitoren « »

Pafsiva. Aktlenkapital . . Wanken . . Kreditoren. . Akzepte . .…. .. Gewinn per 1922 ®)

240 000 157 416 398 237 797 007

50 000 000 5 719 047

451 172 453

*) hiervon zum :

Gesel. Neservetonds L 4 285 952,42 Spezialre]erve/onds IL 4000 000, Dividende 240 000,— Tantiemen . . .. . 9500 000,— Volleinzahlung“ des

Aktienkapitals. . . 120 000,— Gewinnvortrag für 1923 , 573 095

#6 5 719 047,42

Gewinn- und Verlustrechnung per 31. Dezember 1922.

H

85 3t 42 98

Soll. Abschreibungen auf Mo- bilien (Ueberteuerung 60 9/0) D510 andlungsunfkoslen . teuern . e “o . e...‘ Diskont ® . . ® . . r R . rovisionen. . . ewinn per 1922 *) ,

1 080 000|— 15 899 834/74 1 000 000|— 1 896 412/65 2018 326/53

711 511/45 5 719 047/42 28 325 132/79 Saben.

Bruttoerlös . . . 28 325 132

*) hiervon zum:

Geseßzl. Neservefonds [l A4 285 952,42 Spezialreservefonds IT 4000 ('00,— Dividende. . . « . - y 240 000,— Tantiemen . . . . . y $00 000,— Volleinzablung des

Attienkapitals . e 120 000,— Gewinnvortrag für 1923 , 573 095,—

#9 719 047,42

Unser Aufsichtsrat besteht nunmehr äus folgenden Herren : Carl Spaeter, Starnberg, Vorsitzender, Mudol? Spaeter, Hannover, stellv. Vorsitzender,

Dr. Nobert Klin>e, Starnberg, Dr. Theodor Erlanger, München, Ludwig E1langer, München.

Der Vorstand.

79

und Köln,

Direction der Disconto-GesellsGaft in Berlin und Essen.

Dreêtner Bank in Berlin, Köln und Frankturt a. Main.

Wir halten uns an dieses Angebot bis

zum 31. Dezember d. F. gebunden. Köln-Kalk, den 22. November 1923.

Maschinenbau-Anstalt Humboldt.

[84684 | j Bremèr Konsum-Verein

Aktienge‘ellshast, Bremen.

Nacbdem die Beschlüsse der General- versammlungen der Lebensmittel- und Schiffsbedarf- Aktiengesellschaft und der Bremer Konsum-Verein Aktien-: gesellshaft vom 4. bzw. 17. Oktober 1923 und deren Durchführung in das Handelsregister eingetragen sind, fordern wir die Aktionäre der alten Bremer KonsumkVerein Aktiengeselliha!t aut, die ihnen zustehenden Rechte bei Lermeidung des Verlustes derselben bis \päte stens zum 31. Januar 1924 einschließlich bei der F. F. Schröder Bank K. a. A., Bremen, unter nachstehenden - Be- dingungen auszuüben: 1. Jeder Aktionär der alten Bremer Konsum- Verein A. G. hat die Verechti- gung, jeine Aktien ohne Zuzahlung in neue Aktien umzutauschen, und zwar je eine alte vollgezahlte Aftie gegen nom. „4 7000 neue Aftien und je eine alte ni<t vollgezahlte Aktie gegen nom. „6 3000 junge Aktien. 2. Die erfolgte Einlieferung der alten Aktien wird bescheinigt; die Ausgabe der neuen Aktien erfolgt gegen Rückgabe dieier Bescheinigung. Die Bezugsstelle ist berehtigt, aber nit verpflichtet, die Legitimation des Vorzeigers der Be- scheinigung zu prüfen. Diejenigen Aktien, deren Umtausch niht bis zu der angegebenen Ausshluß- rist ertolgt, werden tür fraftios erflärt. Bremen, ten 24 November 1923.

Bremer Konsum-Verein Akticengesc llschaft.

[84014 „Zwus“ Vöhmisch-Deuliche Holzindustrie Aktien-Gesellschaft,

Karlsruhe. ___ Vilanz per_ 30. Juni 1923.

An Aktiva. M Grundstü>. . 140 000 Gebäude. . . « Gleivanlage . « Maschinen . . . . «. Mobilien und Utensilien Werkzeug - « - | Gffeften . . Kassenbestand Postiche> Banken . Debitoren Hausbau Waren

5 261 566 535 344

23 039 453

1 357 791 669 19 942 000 835 833 086

2 242 643 +23

L TTTTIT&

Per Passiva. Aktienkapital . Neservesonds . Banken . . . 5 Kreditoren . . Akzepte . Gewinn- und re<nung . -

° 40 000 000|— ° 72 520 000 «} 322 836 319|— . 11 409 815 238

360 452 441

37019 125

2 242 643 123

Gewinn- und Verlustrechnung per 30. Juni 1923.

Soll. Mh

An Abschreibungen . . 9 407 132 « Unkosten. . . . «„} 315 393 380 Neingewinn . « - 37 019 125

361 819.637

erlust-

Haben. Per Betriebsgewinn . . | 361 819 637|71

Der Aufsichtsrat besteht nunmehr aus folgenden Herren: 1, Jacob ‘Werber, Holzindustrieller in

(Bablonz, 2. rig Schôn, Staatsrat a. D, arlsruhe, 3, Otto Gugenheim, Bankdirektor in Mannheim, 4. Dr. Max S<hwarzschild, Bank: direktor in Karlsruhe, $, W. Hoffmann, Bankdirektor a. D., Karlsruhe, 6. Dr. Nicola Graf des Fours Walde- : rode, Joseféthal, 7. Hynek Kreutzer, Vizepräsident der raubanf, Prag, 8. Hans Brunnquell, z. D., Karlöruhe, 9. Bus Georg Kay, Konsul in Gerns- Karlsruhe, im November 1923. „Jwus“ Böhmisch-Deutsche

Holzindustrie Aktien-Gesellschaft, Karlsxuhe.

Generalmajor

sortium übernommen worden, u. a. mit der Verpflichtung, davon nom. 19 Mil- lionen Mark Stammaktien den Inhabern der biéherigen Stammaktien in der Weise zum Bezuge anzubieten, daß auf je 10 C00 Mak Nennwert Stammaktien eine junge Stammaktie im Nennwert von 10 000 4 zum Preise von /5G $ tür nom. 4 1000, zahlbar in Paviermark zum Berliner Briefkurs des Tages, an dem die Aus- übung des Bezugtrechts abläutt, zuzüglich Börsenum'atz- und- Bezugsrechtésteuer bes zogen werden fann. Bei weniger als 10 000 .4 Nennwert findet der Ausgleich dur< zur Verjügung stehende alte Stamm- aftien statt.

Vorbebaltli< der Eintragung“ der Kapitalerhöhung in das Handelsregister fordern wir namens eines Kontortiums die Aktionäre der Gesellschaft auf. das Bezugsrecht unter folgenden Bedingungen auszuüben:

1. Die Ausübung des Bezugsrechts hat bei Vermeidung des Ausschlusses in der Zeit vom 2. bis 15. Dezember 1923 einschließlich. wäh1end der üblichen Ge- \{ättestunden bei der Firma Occhel- hacuser & Landé, Banfk-Kommandit- gesells<aft, Berlin, Charlottenstr. 42, zu ersolgen. /

2. Zu diesem Zwe>k \ind die alten Stammaktien mit dovpestem Nummein- verzeihnis, nah der Nummernfolge ge- ordnet, ohne Dividendenscheinbogen zur Abstempelung vorzulegen.

3 Der Bezugspreis von 1/25 $ zuzüglich Bösrsenumsaz- und Bezugsrechtssteuer ist bei der Anmeldung în bar zu entrichten. 4. Neber die geleisteten Einzahlungen wird Quittung erteilt.

5. Die neuen Aktien werden gegen Quittung und Nü>gabe der Kassenquittung über die Einzahlung - nah Fertigstellung ausgehändigt

Berlin, den 28. November 1923.

Oecchelhaeuser & Lands,

Bank-Kommanditgesellschafst.

[82312]

Hugo Nudolph Aktiengesellschaft. Vilanz vom 30. Juni 1923.

Aktiva. Grundstüde . . Gebäude. « Maschinen . « Utensilien « Geschirre . . « « Kasse und Postsche> . . Wertpapiere . Debitoren . Waren und Material

b 443 162 510 920 364 983 678 250

1 560 783 839

O L I I HITS

2 500 000 300 000

Passiva. . Aktienkapital. . . 2, Neservefonds . . « . Spezialreservefonds . Hypotheken . Kreditoren . . « » . Reingewinn: Vortrag von 1921/22 69 261 Reingewinn 1922/23 14 899 189

1542 812 889

14 968 450

1.560 783 839

Gewinn- und Verluftrehnung vom 30. Juni 1923.

d

: 15 000 1 219 622 455

| Soll.

Abschreibungen auf Ge- bäude, Maschinen usw. . es Steuern usw. . eingewinn : E E Vortrag von 1921/22 . 69261 Gewinn

1922/23 . 14899 189 wel<her wie folgt ver- teiut werden foll: Zuweisung zum: geieglihen Ne- servefonds 2 200 000 Spezial-Ne- servetonds 9 800 000

Vortrag auf neue Rechnung 2 968 450

| 1 234 505 906

Saben.

Gewinnvortrdg aus IOE U NS. e a050 Warenkonto . . « Mietzerträge

eo 69 261 e « 11234 436 591 .. 93

1 234 505 905

Die heutige Generalversammlung ge- nehmigte voritehende Bilanz sowie die Gee winn- und Verlustrehnung und die Gee winnverteilung. Die ausscheidenden Auf- sichteratsmitglieder wurden wiedergewählt.

Von A gehören dem Aufsichtsrat an: Die Herren Alwin Halank, Veinhold Grohmann. Walddorf (Sachsen), den 13. No- vember 1923.

W,. S urmann.

Kovacs. Frank,

Hugo Rudolph Aktiengesell t, F Der Voten E [haf

|

Aufforderun -Laut Bescblu

öffentlih vertauft.

geführt sein.

1000 4 in eine Aktie von 100 F

84689] :

Tabak- & igareitenfabrik

Saarbrücken, den 22. November 1923. Der Vorstand. Jacob Wagowski.

£yra Max Wagowski & Co., A. 6,

Gaarbrüd>en. zum Umtausch der Markaktien in Frankenaktien, : der Generalversammlung vom- 20. November 1923 sind die Mark lautenden Aktien der Gesellichaft nebst Gewinnanteil- und Erneuerungs\ein bis spätestens 15. Dezember 1923 zwe>s Umwandlung in Frankenakiiey bei dem Bankhaus G. F. Grohé-Henrih & Co.. Saarbrücken l, oder bei der Bayerischen Vercinsbank, München, einzureihen. Es “entfallen auf dre Stammattien zu je 1000 .4 eine Aktie zu je 100 Franten und auf je drei Vorzugs, aftien zu 1000 4 eine Vorzugsaktie zu je 100 einzelnen Aftionären eingereichten Aftien zur Umwandlung in dem “angegebenen Ver, hâältnis nicht auêreicen, der Gesellshaft aber zur Verwertung für Rechnung der Be, teiligten zur Verfügung gestellt werden, werden von diesen Aktien 3 Aftien zu je / r. umgewandelt, diese dur<h öffentlibe Ver, steigerung verfauft und der Erlôs den betreffenden Aftionären im Verhältnis ihre zur Verfügung gestellten Aktienkapitals verteilt.

Soneit in der festgeseyten Frist die Aktien nit eingereiht \ind oder soweit die eingereichten Aftien, die zur Ausführung der Umwandlung erforderliche Zabl nit erreihen und der Gesellschaft niht zur Verwertung tür Rechnung der Beteiligten zur Verfügung gestellt sind, werden die Aktien für fkra1tlos erklärt. tür fraftlos ertlärten Aftien werden neue Franfkenaltien zu je 100 Fr ausgegeben.

Die neuen Aktien werden tür Jie<nung der Beteiligten dur Der E11ös wird den Beteiligten na<h Verhältnis ihres Aktien besißes zur Verfügung gestellt.

Die Umwandlung der Aktien muß bis zum 31. Dezember 1923 dur

Ï

auf

Franken. Soweit die ‘von ten

An Stelle der die Gesellschast

[84690]

dur Tod ausgescbieden.

Saarbrücken, den 20. November 1923.

Tabak- u. Cigarettenfabrik Lyra Max Wagowski & Co, Aktiengesellschaft.

Der Vorstand.

#

Jacob Wagowski.

m ———

Unser Auffichtsratsmitglied Herr Fabrikant Max Wagowski, Ulm, is

(84021) Aktiva.

Anlagen. Vorräte o s ea

Avalkto. 313 134 639, 08 Beteiligungen « « .

2 987 141 2 634 176 145 18226 114 4 496 120 383

759 000

Soll. Gewinn- Generalunkosten . ._. Abicbreibungen und

NRüdlagen . «. « - - Gewinn . -< « « o o

7 152 268 783 und Verlusi

959 337 957

1111 017 691/: 3171 775 899/3;

15

9 238 131 54d

München, den 31. Juli 1923. Der Vorstand. Max Weisenfeld.

Aktienkapital Verbindlicbkeiten . . Neservefonds u.Rü>lagen Apvalfkto. 313 134 639,08 Gewinn . « « « -

Münchener Export-Malzfabrik München A. G. Bilanz per 31. Juli 1923.

Pasfiva.

2 865 381 886/28 Ll 114 110 997087

3 171 775 8998)

konto per 31. Juli 1923.

Vortrag von 1922 .

Erlöse a. Fabrikation c.

7 152 268 7838 Haben.

9 237 944 957|-

nt

45 238 131 548/02

(83734)

Aktiva.

Kasse und Effekten Debitoren . „. - o Immobilien « « - « Fabrikgebäude + - - Ma1ichinen . . - - + © Werkzeug und Utensilien Betrieboanl

agen . .. ‘} Modelle u. Aeibnanges

VIOELOIE » e e a a

Gewinn

Betriebsunkosten . .. Allgemeine Unkosten . Steuerrückstellung . Abschreibungen . - » Reingewinn « « - «

Mb 14 414 394

132 793 57 400

2 620 900 849

U

87 185 363/64

95

M 119 789 444 304 156 107 25 000 000 370 625 51 461 093

722 690 808] - und Verlustre<hnung für

E) 9 47

M 37

(83741]

Vermögen.

Grundstü>, Gebäude, Maschinen . Schuldner . . Barbestand, Giro- re<nung, - Post- sche>rehnung - . Vorrâte

11

$

e e o.

500 777 231

Tuchfabrik Aachen, v Aktienge

Bilanz am 30.

b

340 000 82 437 125 000

34 261 235 262

12 238 854 (000|—

29

uni 1923.

Aktienkapital . . Reserve . . . « Kreditoren . . Annuitäten . - « - Gejamtreingewinn als Vortrag auf neue Rechnung « - - e

Gewinnvortrag vom 1 E Fabrikationsgewinn . .

Werkzeugmaschinensabrik Ludwigshafen H. Hessenmüller A. G., Ludwigshafen am Rhein.

Rechnungsabschluß am 30.

Passiva.

27 357 3260| 641 627 954 144 446%

722 690 80819!

1922/1923.

130 27730 500 646 953/99

o o 600-777 231/29

E

orm. Süsfkind & Sternau,

J

17 Soll.

B Ann 5 Provisionen . . « - Steuern . Versicherung Zinsen . . Reingewinn .

Aachen, den

28 937 594 262

Gewinn-: und

M

143 776 474.831)

3 697 137 402

600 619 914 256

250 401 610 68 375 397 084

275 838 840 262

1 092 598 165 445

20. Oktober 1923. / Der Vorstand. Aug. Keppker.

sellschaft.

eptember 1923. Verbindlichkeiten

Attienkapital . Getlepliche Rücklage Arbeiterunterstüßung Gläubiger „.« Steuern . Gewiun

Vortrag ei Rohgewinn

215 323 874 000 100 000 060 000 £37 754 840 000 600-000 (00 000 275 838 840 262

p 1 728 937 054 2621-

: 1 092 557 672 837

| T 1 092 658 165 44°

M i 20 000 000

Ha ben.

M 492 608

/

folgend-n

Aktienkapital. « « « -

Gesellschait aur Dienstag, den 18. De- mber, Nachmittags 4 Uhr, in die \häftäräume unerer Gesellschaft, Voh-

winfel, Königstr. 180, eingeladen.

Tagesordnung:

1. Kapitalerhöhung um einen von der Generalv-1sammlung no< testzuseßen- den Betrag, unter Schaffung von Vorzugsaktien,

, Festiesung der Ausgabebedingungen der jungen Aftien und Durchführung der Kavitalerhöhung,

8, Satzungsänderungen, die Kapital- erhöhung betreffend, und Festseßung der Gewinnbeteiligung der Vorzugsaktien,

4. Be1cblußtasfung über den Anfaut einer Fabrif \ür Stangen- und Drahtzieherei,

h. Wahlen zum Aufsichtsrat.

Zur Teilnahme an der General- herjammlung und zur Ausübung des Stimmrechtes sind nur diejenigen Aftionäre berechtigt, welche bis zum dritten Werk- tage vor der Genera!versammlung, Abends. 6 Uhr, entweder ihre Aktien hei dei Gesellschajtsfafse hinterlegt haben oder die Niederlegung bei einem deutschen Notar oder bei einem der nach- Bankhäuser: Darmstädter und Nationatibank, HZweignieder- lassung Elberfeld, Stenger, Hoff- mann & Co., Essen, Suyssenallee 50, durch Bescheinigung nachweisen.

- Vohwinkel, den 24 November 1923. BVlankmaterial-Afltiengesellschaft. Der Auffichtsrat. Heinrich Fingerhut, Vorsißender.

(83010) Farbwerke Franz Nasquin Act.-Ges.,

Köln-Mülhcim. Bilanz pro 30. Juni 1923. __

Aktiva. M E Grundstü> . 460 279,40 Abschr. . 460 278 40

1 Gebäude Abschr. 1 Ma|\cbinen . 359 347,— Abichr. . 389 346 | 1|— Fuhrwert . 139 290 j Abichr. ._139 249 1 Gieine . . 1 000, Abichr. 999 1 646 227 582 19 371 514 10 683 279

. 956 126,— 986 129,—

Kontokorrent : Banken 64965 798, Diver)e 666 635 730,44

Effekten... o Avale 46 25 000

731 601 528 11 219 795

| 414 103-7036

Passiva. 36 000 000

9 086 000 $0 020-000 161 505 710 400 221:

Reservefonds. . . « Berufsgenossenshaft MNückständige Dividenden Kieditoren. . . « .+ Vortrag 1921/22

3 140 482,—

Gewinn 1922/23 610.295 495,21 Mvale A 22 000

613 435 977/21

1419 103 703/60

Gewinn; und Verlustrechnung

pro 30. Ì uni 1923. Soll. t - andlungäunfoslen . } 928 321 423/93 bschreibungen : Grundstüce 460 278,40 Gebäude . 986 125,— Ma'chinen 389 346,— Fuhrwerk . 139 249,— Gleise . 999,

Gewinnvortrag 1921/22 Gewinn 1922/23 e 0/.

1 975 997/40

3 140 482|— 610 295 495/21

1 543 733 398; l4

Dg

Haben. : Gewinnvortrag 1921/22 Betzriebsübershuß . - -

3 140 482|— 1540 592 916/14

Der Vorstand. H. Steinkrüger. Der Aufsichtsrat. Franz Nasquin, Vorsißender. Borstehende Bilanz nebst der zu- ehörigen Gewinn- und Veilustre<nung haben wir geprüft und mit den Büchern Uebereinstimmung befunden. / Köln, den 26. Oftober-1923. eterKlein, JohannesGadow, beeidete VLücherrevisoren. Laut Beichluß der heutigen General- bersammlung wird eine- Dividende nicht berteilt. Das sagungêgemäß aus dem Aujsichtsrat ausscheidende Mitglied Herr Franz Proenen, Köln, wurde wieder- ewählt; neu hinzugewählt wurden die Herren W. Cahn, Köln, Teilhaber des

ankbauses Sal. Ovvenheim jr. & Co.,

Und Fabrikant F. Köller in Ohligs.

1 543 733 398|14 |

I. Ueberträge aus dem Vorjabre : e

tür eigene Rechnung ämieneinnahme . . ermögentgertrâge

II. IIL

I. Neberträge aus dem Vorjahre :

rämienüberträge für eigene Nechn::ng

abzüglih zurü>gez. Prämien- überträge . ... . .,. 34

57

für eigene Rechnung . . . - rämieneinnabme. . ermögenterträge . - Sachver sicherung : a) Feuerversicherung : I. Ueberträge aus dem Vorjahre:

T1. TII.

für eigene Nechnuna . .

Il. n eneinahme IIL Vermögenserträge

b) Tranéportversicherung : I. Ueberträge aus dem Vorjahre:

tür eigene Nechuung

I. Ueberträge aus dem Vorjahre :

tür eigene Nehnung . zurü>genommene Prämienübert ]II. Prämieneinnahine :

Allgemeines Geschäft : L. Ueberträge aus dem Vorjahre : Gewinnvortrag

1IL Vermögenserträge. « - . 1 abzügl. in d. einzeln. Abs

für eigene Nebnung . .. eerve für s<webende Versicherungsfälle

Unfall- und Haftpflichtversicherung :

R emdtecte für eigene Ne<hnung « « -

Reserve für \{<webende Ve1si f

checungéfälle

Se paar tür eigene Nechnung . . eserve tür s<webende Versicherungsfälle

zum ü>genommene Prämienüberträge

rämienübeiträge tür eigene Nehnung . « teierve tür \<hmwebende Versicherungsfälle

IT. Prämieneinnahme. . ... « « I1I. Vermögenséertiäge. . .- . « «

c) Sonstige Sachversicherung:

E für eigene Rechnung . . eserve für s<webende. Versicherungsfälle

1. Hagelversicherung - . .. + « 9. Soustige Versicherungszweige . - T1l1. Vermögenserträge .

TI. Kursgew:nn auf Wertpapiere. . . -‘- « Sein y 37 927 422,—

teilungen verre<hnet « „_133 05% 839,

.

61 952 125

4121 051 993 405 087 61 708 169

555 370,— 303 400,—

* 15735911 194

137 702 938

23 251 970

303 354 307 415 952 629

1 371 451 074

367 891 205 4:,9 688 343

51 365 708

6556 795|—

—17 986 308 124

376 502 000

749 848 000 2 366 723 293

1OdE « ss

29 215 388

44 127 825 b9 531 968

37 861 572 459 331 529 2 766 653

10 658 514|—

487 312 2040 214

4871 583|—|

421 186 432

886 818 639

3 503 731 807

632 834 93%

7399 109|-

Ausgaben, Lebensversicherung I. Netrozessionsprämien

eigene Nechnung III. Zahlungen für Raue ; IV. Reserve für tür eigene Rechnun Y. Provisionen und eigene Rehnung -

zurügezahlte Prämienreserven

I. Yetrozessionsprämien

eigene Vie<hnung . ILI. Dieserve für \<we für eigene Nehnung . « -

eigene Nehnung

VL. Sachversicherung : a) Feuervei sicherung :

T. Netrozessionsprämien II. Zahlungen aus ne Rechnun

für eigene Rechnun IV. Provisionen und eigene Rechnun

I. NRetrozessionsprämien II. Zahlungen eigene Viechnung

für eigene Rehnung /-

eigene Nehnung . - « « -+ V, Prämienüberträge für eigene j c) Sonstige Sachversicheru L. Netroze)sionéprämien :

1. E A E

eigene Rechnung :

für eigene Nechnung :

1. ae A Os O

9. Sonslige Versicherungszwe

IV. Provisionen und Verwaltun eigene Rechnung —._-_

V, Prämienüberträge für eigene

Allgemeines Geschäft

L. Verwaltungskosten .

abzügl. in -den einzeln. Abs

teilungen verrechnet . « »

IL. Steuern und Abgaben . «

Köln-Mülheim, den 14. November 1923. Der Vorstand.

H. Steinkrüger l

11. Zahlungen aus Versicherungsfällen

Verwaltungskosten für VI. Prämienreserve für eigene Rehnung : Unfall- und Haftpflichtversicherung :

]II. Zahlungen aus Versicherungsfäller i: für

IV. Provisionen und Verwaltungskosten für

V. Prämienreterve für eigene Rechnung « « - rämienüberträge für eigene Nehnung . -

Versicherungsfällen für 111. Hejerve tür ic<webende Versiherungsfälle Penwaltungskosten für v. Bmienüberträge für eigene Neinung -

. b) Transvortversicherung : N aus BVersicherungsfällen ITL. Rejerve für s{webende Versicherungéfälle 1V. Provijionen und Venvaltungékosten für

2. Sonstige Vei sicherungszweige . i IT. Zahlungen aus Versicherungsfällen für

1. Hagelversichetung . « - - - 9. Sonstige Verjicherungszweige « « -+ -_* III. Nejerve jür ‘<webende Versicherungsfälle

o e 8“

für

7708 187 39 409 184 8 488 022 1 958 483

23 656 744 324 803 429

13438 279 046

50 100 663|—

456 124 712

für

Nehnung « - ng:

ige . R gsfosten für

Nechuung j

20 090 649,—

18 142 598,—

Gewinn «

356 335 533 156 053 238 273 796 445

63 487 406 52 941 279

9 272 904/—

911 886 805

3 484 215 520 1 134 203 500 700 220 007

b97 721 504 1 992 767 211

7 909 127 742

[ 677 798 788 511 549 886; 855 500 000

60 936 248

369 500 000|—

3 475 284 922

291 758 722

47 260 480 78 411 871

1 872 038 42 307 829

71 072 415

92 73h 698|—

1948 091

3 575 677

625 419 049

b 523 768 54 912 048|—

Kavitalreservefond8s . . . .. Außerordentliche Reserve . . . . Prämienre)erve für eigene Rechnung :

Reserven für \{webende Versicher

Guthaben

\Zu>erraifinerieAktiengesellschaft.

1. Lebeneversiherung ¿

1. Untall- und Haftpflichtversicherung

2. Sachversiherung . . . eigene Rechnung :

2. Unfall- und Hartpflichtversicheru 3. Sachversiherung . . S

Guthaben anderer Versicherungsunternehmungen . der Retroze|sionäre für einbehaltene

Prämienreserven

Nicht erhobene Divitende

Hypotheken auf eigenen Grundbesiß

Die Garantiemittel der Gesellschaft

I1L Ordentliche Neserven: a) Prämienreserve . . , 12e b) Piâmienübeiträge

c) Schadenreserve . . . « » ITI. Außero1 dentliche Reserven:

a) Kapitalreserve . . . « « b) außerordentliche Reserve . « c) Gewinnvortrag . « - « -

[8485] Die ordentliche Generalversamm- lung der Aftionäre findet am Donners- tag, den 20. Dezember 1923, Vor- mittags 103 Uhr, in den Geschäftsräumen der Rechtsanwälte und Notare Herren Dres. Benda. Hoffinann, Ewers, Lübe, Geibelpiay 4, statt.

Tagesordnung: 1. Jahresberiht tür das Geschäftéjahr : 1922/23.

2. Feiistellung der Bilanz und dèr Ge- winn- und Verlustrehnung für das Geschäftejahr 1922/23 sowie Be\cluß- fassung über die Verteilung des Yein- gewinns. ;

3. Entlastung des Vorstands und des

Aulsicbtsrats.

4. Neuwahlen zum Aufsichtsrat.

In der Generalversammlung gewährt jede Aktie eine Stimme.

Zur Teilnahme an der Generalversamm- lung sind diejenigen Aftionäre berechtigt. die spätestens am $3. Werktage vor dem Tage der Generalversammlung bei der Gesellschaftskasse oder bei der Deutschen Bank, Filiale Hamburg, in Hamburg, oder bei dem Baukhauje E. Calmann, Hamburg, oder bei der

bei der Lübe>er Privatbank in Lübeck ihre Atten hinterlegen oder Depotsdceine, nach denen ihre Aktien bis nach der General» veriammlung bei einem Justitut der Iieichs- bank oder einem deutschen Notar deponiert sind. In diesen Depotscheinen sind die Aktien nah Nummern anzuführen.

Die Hinterlegungsbescheinigungen der Gesellshastäfäfse und der vorstehend be- zeichneten Stellen dienen als Ausweis jür die agi alem ira at gean VadSchwartau, den 26, November1923.

Schwartauer Houigwerke und

Der Vorstand. Franz Toll. Ernst Pistor.

[85138] Uccumulatoren-Fabrik UAktien- gesellschaft, Berlin- Hagen i. W.

Wir kündigen hiermit gemäß $ 7 der Anleihebedingungen unjere 44 °/oige Ans leihe von 1920 im Getamtbetrage von 10000 000 M an Rückzahlung am 1. August 19253.

Wir erklären uns jedo< bereit, die Teilschuldverih1eibungen schon jetzt zur Einlösung zu bringen, und gewäb1en tür je nom. 4 1000 Teilsculdver|shreibungen bis zum 31. Januar 1924 (eini<l.) Gokdma1k 3,15 und in der Zeit vom 1. Februar bis 31, März 1924 (cins<1.) Goldmark 2,10, zablbar in wertbeständiger Anleißhe des Deutschen Reichs (Goldanleihe). i

Die Teilschuldverschreibungen sind mit laufenden Zins\ceinen und Erneue- rungésheinen an unserer Hauptkasse, | Berlin S8W. 11, Asókanischer Play 3, ein-

zureichen. M ö

Die Einlösung der* bis zum 31. März 1924 nicht eingereihten Stüde erfolgt in Gemäßheit der Anleihebedingungen pom l. August 1925 ab mit 102%

Wir geben terner bekannt, daß die Ein- lösung der Zinsscheine unserer Teilschu!d- verschreibungen und der Gewinnanteil- \<eine unjerer Aktien bis auf weiteres ebenfalls nur an unserer Hauptkasse erjolgt.

VWerlin, im November 1923.

UAccumulatoren-Fabrik Aktiengesellschaft.

13438 279 046]—

2. Unfall- und Hattpflichtversicherung Z Prämienüberträge für eigene Rechnung :

ungsfälle füx 1. Lebensversicherung N

I. Aktienkapital (nunmehr voll einbezahlt)

Gez1amtgorantiemittel

Dresdner Bank, Filiale Lübe, oder ||

23 528 425 800 000

324 803 429

63 487 406 388 290 835

52.941 279

* 1a 455 002 909|—| 2 507 944 188

1958 483 273 796 445

1 599 899 870|—| { 875 654 798

3 320 604 373

33 457 628 165 560 69 800

54 912 048

8 229 427 6959 6 214 000 000,—

betragen:

Mh 388 290 835, 29507 944 188,

„1875654 798— 4771 889 821,—

M 23 528 425,—

30 000 000, 92120188 . 62 740 473,—

M 4 898 630 294,—

84553) “Matega“ Maschinentechnische Attien-Gefellschaft.

Hiermit laden wir die Aftionâre unserex Gesellihait zu der am 28. Dezember 1923, Nachmittags 12} Uhr, in den Geschäftsräumen des Notars Dr Karl Liebling, Berlin, Spandauer Brücke 4/5, statifindenden außerordentlichen Gene- ralversammlung ein. Tagesordnung : Kapitalerhöhung. Zur Teilnahme an der Generalver]amms lung sind die Aftionâre beredtiot die ibre Aktien oder die Hinterlegunussceine der Neichsbank oder eines deutschen Notars, aus denen die Nummern der hinterlegten Stü>e genau ersichtlich sind, spätestens bis zum 24. Dezember 1923, Mittags 12 Uhr, während der üblichen Ge1chättestunden bei der Gesellschast8» ‘fasse in Berlin oder bei einem veutschen Notar mit dopveltem Nummernve1zeichnis hinterlegen und bis zum Schluß der Generalversammlung daieibit belassen. Berlin, den 27. November 1923. HeinzNötgers, Vorsitzender des Autsichtsrats.

8444 | 4 Aktiengesellschaft für Motorenbau —-München.

Jn der a.-o. Generalversammlung vom 26. Sept. 1923 wurde beschlossen, das Stammkapital von 4 35,8. Villionen um bis .4 35 Millionen zu erhöhen. Unter Aus\chluß des geseuliden Bezugs- rets der Aktionäre wurden die Begebungss modalitäten dem Aufsichtsrat überlassen. Nach dessen Beschluß werden zunächst 2000 Stück neue Stammaktien zu je nom. 6 10 000 mit vollem Tividendenreht für 1923 ausgegeben. Diete 4 20 000 000 neue Stammaktien sind von einem Kono fortium mit der Verpflichtung über» nommen, hiervon „4 7 000 000 den alten Aktionären zum Bezuge anzubieten. Nachdem die Eintragung dieser Be- \{lüsje in das Handeleregister ertolgt ist, fordern mir demgcmäß die Aktionäre auf, das Bezugsrecht unter folgenden Be» dingungen auszuüben :

1. Auf je nom. „46 5000 alte Stamm- aktien entfallen nom. 46 1000 neue Aktien. 2. Das Bezugsrecht ist bei Vermeidung des Ausschlusses bis zum 15. Dezember 1923 einschiießlich bei der Prudentia A.-G. in München, Neuhauter St1aße 50, während der üblichen Geschäftsstunden auszuüben. E j

3. Hierbei \ind die Aktienmäntel mit ¡vei gleichlautenden Nummeinverzeichnissen behuts Abstempelung zu übergeben und der. Bezugtpreis mit 42 Goldpfennig (= !/j Dollar) für se nom. 4 1000, zahlbar in Goldanleibe, zuzügli Bezugs re<ts- und Börsenumsaßsteuer bar zu be- ahlen. 2 oie Höhe der Bezugsrechtsteuer wird am Schlusse der Bezugs1rist bekannts gegeben.

4. Sofern der Bezug im Wege des Briefwechsels erfolgt, wird die übliche Provision in Anrehnung gebracht.

5. Die Lieferung der neuen Aktien er folgt nah E1scheinen gegen ötückgahe der von der Bezugsstelle ausgestellten Quits tungen über die geleisteten Einzahlungen.

6. Die Bezugéstelle vermittelt den Ano und Verkauf von Bezugsrechten sowié

Bezugarechtsspitzen. gt pan den 28. November 1923.

Der Vorstand,

Der Vorstand,

laaatzaita day für Motorenbatt

E a u E A S E E E H E E Su E S E E P Tes cs I RE D 7E JO G A A T I O B Z L Z A S e 77 o

Ls 24

H Ra Ce R: S E E S JRIL Âe 1E 1 E S