1923 / 273 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

3. Vereinsregister.

Ahressburg. 184825]

In das BVereinsregister ist beute unter Nr. 29 der Verein Bund heimattreuer Niedersachsen e. V., in Altrahlsteot, ein- getragen worden.

Voistand: 1. Kaufmann Peets in Oldentelde, 2. Verwaltungsober1ekretär Lohmann in Altrablstedt, 3. Buchhalter Sonnemann in Altrablstedt, 4. Kaufmann Hagelberg in Altrah!stedt, 9. Telegraphen- a'sistent Benecke in Altrablstedt, ß. Frau Martha Hochheim in Meiendorf, 7. Baur meister Evers in Altrahistedt, 8. Kau}s- mann Aubert in Oldentelde

Ahrensburg, den 12. November 1923.

Das Amtégericht.

4. Eenossenschafts- register.

AileusStein. [83398] i „Nolnik Einkaufs- und Abjsatz- verein“ eingeiragene Genossenschaft mit bes<ränkter Haftpflicht hier gründete. si dur< das Etatut vem 91. September und 26. Oktober dietes Sabres, um landwirtschaftliche Erzeugnisse und Bedürfnisse einzukau!en und zu ver- fauten Die böcbste Zabl der Geschäfts- anteile bêträgt 100. Die Haftsumme be- trägt 1:00 Goldmark. Eine Goldmark ist gleih 4 Dollar; tür die Notierung des Dollars ift die Königeberger Börse maß- gebend. Bum Vorstand sind gewäh't: Kaufmattù Konstantin Biegallain Dietrichs- walde, Beésitersohn Jofet Nikelowski in Moritten ; Bésiter Joachim Lucka in Spiegelberg. Tie von der Genossenschaft auéaehenden Bekann!macbungen erfolaen dur He Blatt „Gazeta Olsztynska" oder, falls dieses Blatt eingeht, durch den „Teunc>eu Meichsan:eiger". Die Be- fanntmäGungen vom Vorstand àus in der Meise, Tàß weniaslens zwet seiner Mit-. lieder unter die Firma der Genossenschaft tbre Untér)\criften segen, oder vom Auf- sichtérat in der Weise, daß der Vo1sißende oder dessèn SteUvertreter unter die Firma der Genössenscbaft den Zuiay „Der Auf- sichtsrat" ‘und darunter seinen Namen iegt Lur Kundgebung von Willenéerklä1 ungen und zun). Zeichnen für die Genossenschatt genügen: die Unte: schriften zweier Vor- \standémîtglieder. Die Eiysicht der Uste ter Genössen ist während der Dienststunden des (Berichts jedem gestattet. _Allénfitin, 15 November 1923. Amtsgericht. Genossen1chafteregister Nr. 49

Asbach, Westerwaild. [83399

än dá8 Genossenicattsreaister ist beute unter Nt. 17 eine Genossen\<aft unter der Finma : -„Elefktrizitätêgenossen\caft Bühb- linaen eingetragene Genossenschaft mit beschränkter Haftpflicht ‘in Bühlingen“ einaetraáën morden.

Nach tén Satzungen vom 17. Mai 1923 ist Gegenstand des Unternebmens, die Dörfer Vüklingen, Ebrenterg. Ctscheid und Brücben mit Licht und Kraftanlagen zu versg1igen.

Vorsiandémitglieder sind die Aerer

eter Lorscheid in Büblingen, Wilhelm

Nanroth in Brüchen, Jose) Prangenberg in Gbrênberg.

Nefaintmahungen der Genossenschaft

erfolgen uvter der Firma der Genecssen- saft, gezeinnet dur zwei Vorstands- mitglieder, in der Rhein- u. Wiedzeitung in Neuwied. { MWillenéerklärungen für die Genossen- \>aft erfolgen dur ¿wei Vorstands- mitglieder, - die Zeichnung in der Weile. daß die Zeichnenden zu der Firma der Genossen|cha!t oder zur Veneunung des. Mens “_ibre Namensunterichritt bei- ügen.

Tie Einsicht der Liste der Genossen ist wäbrend der Dienststunden jedem grftattet Asbach, den 10. November 1923.

; Amtsgericht.

————

TDeutsch-Krone. [83400

Jn unser Genossen|{aftsregister trugen wir heute bei Gn-R. 34 der Tüye1 Scbneidergenossenscha1t, Eingetragenen Ge- nossen\cait mit beschränkter Ha}tpflicht in Tüy: ein, daß die Finma erloschen und die Vextrelungébeiugnis der Liquidatoren beendigt ist. L Amtsgericht Denutsch-Krone,

den 16. November 1923.

Porum. [83401]

Jn das Genossen\chattéregister ist bei der Dorumer Selbsischußgenossen\caîit e G. m. b. H. in Dorum (Nr. 18 des Negistéxs) am 8. November 1923 folgendes ein‘etragen worden :

T 'e Géenossen]chaft ist dur< Beschluß der Generalverjammlung vom 24. Oktober 1923 aútaelost. Liquidatoren sind: 1.Maler- meister W. Klauder in Dorum, 2. Bank- beamter Karl Siers in Dorum.

Aintégeriht Dorum, 8. 11. 23.

Mata 1B S0

Elsfilo:h,. [83402]

In das hiesige Genossenschafksregister ist Beute zu der unter Nr. 30 eingetragen We'erdeicher Lichigenossen|cha\t, e G m b.H im Wejerdeich,1olgendes eingetragen worden: Durch Generalver)ammlungsäbe\<luß vom 2. Juni 1923 ist die Genossen'chaît mit besh1änfter Haitpflit in eine solche mit unbeschränkter Haftpflicht umgewandelt worden.

Elsfleth, den 10 November 1923,

Amtsgericht.

Frazukfart, Main. [83403] Genossenschaftsregister.

_ Sn ‘das biesige Genossenécha!téregister

ist heute cingetragen die Niederräder

Kiegenzuchtgouosenschift, einge-

schränkter Haftpflicht, mit dem Siß in Frankfurt a. M., Niederrad. Das Statut ist vom 22. August 1923. Gegen- stand des Unternebmens i} : Ziegenzucht nach treier Zuchtwahl zu betreiben Be- \{affung von Futtermitteln im großen und Abgabe derielben an die Genossen im fleinen. Die öffentliden Befkannt- macbungen einsch!ießlih der Berufung der Generalversammlung erfolgen dur< den Niederräder Anzeiger Für den Fall, daß dieïes Blatt eingeben oder. aus anderen Gründen die Veröffentlichung in demselben unmögli<h werden follte, tritt der „Deut'be Reichsanzeiger“ fo lange an dessen Stelle. bis dur< Beschluß der Ge- neralvei fammlung zur Veröffentlichung der Bekanntmachungen der Genossenschaft andere Blôä!ter bestimmt sind. Die S ge!chieht in der Weise. daß die Zeichnenden zu der Firma der Genossen- schaft ihre Namensunterschrift hinzufügen.

"Zwei Vorstandemitaliede! *?-ron rechts-

verbindlich für die Genohjcu a1 zeichnen und Erklärungen abgeben. Mitglieder des Vorstands sind: Franz Scheibel, Dachdecke1meister, Gustav Dede>ke. Ver- messnngsgehilfe, Friedrih Walther, Fahr- radbändler, Johannes Diel, Arbeiter, Matbäus Juna, Arbeiter, . \ämtlih in Frankfurt a. Mainz; Einsicht der Ge- nossenliste ist auf der Gerichts)chreiberei während der Dienststunden jedem gestattet. Die E beträgt 500 000 4. Ein Genosse daf niht mehr als 100- Ge- \chättsanteile befißen

Frankfurt a. Main, den 16. No- vember R i

Preußisches Amtsgericht. Abt. 16.

Frankíurt, Oder. [83404] Jn unser Genossen{chaftsregister ist heute eingetragen worden unter. Nr. 105 die Spar- und Darlehndokasse für den Bezirk der Reichsbahndirektion Often zu Frankfurt a/O , eingetragene Genbossens<haft mit belchränkter Haftpflic t

'mit dem Siß zu Frankfurt a O. Die

Satzung ist am 26. Mai 1902 errichtet worden und dür<h Nachträge vom 29. April 1903, 11. April 1904, 19. April 1905, 23. März 1908, 4. April 1911, 4. Avril 1913, 3 April 1914, 24. April 1918, 14. Oftober 1919, 23. April 1920, 27. April 1921, 1. Juni und 27. August 1923 geändert worden. Gegenstand des Unternehmens ist die Förderung der witt- ichaftlihen Verhältnisse der Mitglieder durch: l. die Ansammlung und Nupbar- machung von Erparnissen, 2. die Ge- währung von Darléhen Die Genossen- schaît war vorher eingetragen im. Ge- nossenscaftsregister des Amtsgerichts zu Berlin-Mitte Nr. 1226a Die Einsicht in die Liste der Genossen ist wäh1end der Dienslstunden deé Gerichts jedem gestattet. Frankfurt a. O., den 11.November 1923. “Amtsgerich®%

Gemünd, Eisel. [834051 Kn das hiesige Genossenschaftsregister ist beute bei der unter Nr. 46 eingetragenen Firma, Etefa Einfautsgenossenschakt, e. G. m b. H. in Mechernich, folgendes ein- getragen worden: Durch Generalversammlungsbeschluß vom 7. Oktober 1923 int die Firma der Genossenschaft in „Edeka Großhandel, e. G. m. b. H.“ umgeändert. DurÞd Generalversammlungsbés{luß vom 7. Oktober 1923 ist $ 9 Ablatz 1 des Statuts dun< Erböhung des Geichäfts- anteils um 199 Millicnen Mark abge- ändert worden ; Gemünd, Eifel, den 5. November 1923 Das Amtsgericht.

Göttingen. ; [831406] Jn unser Genossenschaftsregister ist bei Nr 63 zur Spvar- und Darlehnskfasse Göttingen des Deutsden Beamten-Wirt- schastöbundes, eingetragene Genossen1chait mit bei\<1änfter Hafipflicht zu Göttingen, am 13. November 1923 eingetragen: Die Firma lautet nunmehr: WVeamtenbank eingetragene Genossenschaft mit beihränfter Haftpflicht, Göttingen. Gegenstand des Unternebmens bildet der Betiieb eines Spar- und Darlehnskafsengescbäfts zum Zwecke der Fördernng der wirtschaitlichen Nerhältnisse der Mitglieder sowie der auf Selbstbilfe geri>t ten Bestrebungen des Deutschen Beamten-Wütsctattäbundes ein- \{ließli<h aller bankmäßigen Geichäste. Amtsgericht Göttingen.

Grimmen. [83407] Jvs Genossenschaftêregisier ist bei Nr. 21 (Vorschuß-Verein zu .Tribsees eingetragene

pflicht) am 31 Okfiober 1923 eingetragen : Die Genosserscait ist dur< Beschluß der Generalveriammlung vom 13, Df. tober 1923 aufgelöst. Amtsgericht Grimmen.

Grossenhain. [83408]

Aur Blatt 1 des Genossen schaftsregisters betr. den Landwirtichaftlichen Spar- und Vorschuß-Verein in Großenhain, einge- tiagene Genossensdaft mit beichränkter Haftpflicht, in Großenhain, ist beute ein- getragen worden: Die Genossenscha"t ist aufgelöst Amtsgerißt Großenhain, den 19, November 1923.

Gummersbach. : [83409] Genossenscha!tsregistereintragqung vom 31. 10. 1923. Die Liquidation der Nieder- seßmarer Wasserleitungsgetellicha\t, e. G m. u H., zu Niederseßmar ift beendet und die Vollmacht der Liquidatoren erloschen. Amtsgericht Gummersbach.

Æatíiinzen, Ruhr. 83410) Jn unjer Genossen)\ca|tsregister ist heute bei Nr. 18, Gemeinnüygiger Spar- und

Bauverein „Eigenheim" eingetragene Ge-

tragene - Genossenschaft mit be- | He

Genossenchaît mit unbeschräntter Haft-

nos\ens{Gaft mit bes{<ränkter HaftpfliGt zu rbede-Nuhr, tolgendes vermerft wor*en : Durh Beschluß der Generalver])amm- sung vom 22. April 1923 is der $ 12 der Statuten wie folgt aeändert: Der au! 10 000 4 festgeseßte Geichäftsanteil ist entweder gleih ganz. oder beim Eintritt die Hälfte und der Nest in monatlichen Teiibeträgen von 1000 .4 einzuzahlen.

Die böchste Zahl der Ge\chäiteanteile, mit denen si< ein Mitglied beteiligen fann, ist fünfzig; jedo<h dürfen weitere Geschäftäanteile ni<t zugelassen werden, bevor der erste und folgende voll ein- gezahlt sind. Die auf Geschä'tsanteil ge- leisteten Einzahlungen zuzügliÞh BZu- chreibung von Gewinn und etwaiger An- 1chreibung von Verlust bilden das Ge1chäfts- zutbaben eines Véitglieds. Es darf, solange das Mitalied nicht ausgeschieden ist, von der Genofssen!chaft nicht zurü>gezahlt oder im gei<ättlihen Betrieb zum Ptiand ge- nommen werden.

Hattingeu, den 14. November 1923.

; Das Amtsgericht.

Hattingen, Kiuhr. ___ [83411] - Sn unter Genossenschaftsregister ist heute bei der unter Nr. 21 eingetragenen „Land- wirt\<aftlihen Bezugs- und Absatzgenossen- 1cbait Eifringhauten eingetragene -Genofsen- ¡chaft mit be1<hränkter Haftpflicht in Ober- elfringhau'en vermerkt worden, / daß die Genossenschaft dur<h Beschluß der General- ver)ammlung vom 4 November 1923 aut- ge!öst ist und zu Liquidatoren die bisherigen

Woi standsmitglieder, nämlich: 1. Landwirt

Hugo Homberg, 2. Lehrer Hermann Sträter, beide in -Oberélfringhau)en, bestellt sind. Hattingen, ten l5. November 1923.

° Das Amtsgericht.

ÆMattingen, Ruhr. [83412] In unser Genossenschaftsregister ist heute bei Nr. 16 der wirtscha\tliben Vereinigung- selbständiger Fleischermeister . des Kreises Hattingen und Umgegend, Eingetragene Genossenschaft mit beschränkter Haftpflicht, tolgendes eingetragen: Die Firma ist er- lo)chen. Hattingen, dcn 16. November 1923, Das Amtsgericht.

Jerichow, : 83413] Bei Nr. 8 des Gen -Reg „ländl. Spar- und. Darlehnékasse Hobenaöhren, e. G. m.

b. H“ ist am 9. November 1923 - ein- getragen : Die Haftiumme für-jeden Ge-

ichäfteanteil ist auf 25 Milliarden Mari erhöht. Das Amtsgericht Jerichow.

Kiel. 83414)

Eingetragen - in das Genössenschafté- register am 15. November 1923 unter Nr. 157: Vearitenvhilfe, eingeiragene Genossenschaft mit beschränkter Haft- pfliht der Beamteu der Präfidial- stelle des Lándesfinanzamts Séhles- wig-Hoistein in Kiel. Das Statut ift am 10. Oftober 1923 festgestellt. Gegen- stand des Unternehmens ift der gemein- \chaftliche Cinfauf von: Lebens: und Wirt- schait:bednfnissen aller Art und: Verkaut im fkieinen an- die Mitglieder der Ge- nossen\chaft. Amtsgericht Kiel.

Kirchheim u. TecK. [83415] In das Genossenschaftäregister wude heute die am 6. und 12. August 1923 be- schlossene und durchgeführte Vericlmelzung des Kon)umvereins Hochdorf e G. m. b-H. in Hochdorf mit dem Kon1umverein Kirch- heim u. T. und Umpnebg. e. G. m. b. H in Kircheim u. T. eingetragen.

Den 16. November 1923.

Amtagericht Kirchheim u. T.

Kirechhundem. es In das Genosienschaftsregister ilt beute bei der unter Ir 16 eingetragenen Genossen- 1chaft „Eisenbahnbzuverein, e. G. m. b. H. in Altenhundem“. folgendes eingetragen worden: : In der Generalversammlung Þvom

ge)ciedenen Vorstandemitglieds Cisenbahn- oberingenieur Schnell der Eitenbahnafssistent Heinrih JIapes in Altenhundem zum Ka1sierer gewählt. ; Kirchhundem, den 17. November 1923. ? Das Amtsgericht.

Landeshut, Schles. [83417] Eintragung im Genossens{aftöregister am. 1v. 11. 1923 unter Nr. 55: Eigene Scholle, aemeinnüßige Bau- und Siedes lungsgenofenschatt mit bescränfter Haltt- pflicht in Landeshut. Der Gegenstand des Unternehmens ist: 1. der Bau. dez Erwerb und die Verwaltung von Wobnhôufern zum Vermieten der Wohnungen aueschließ- lih an die Genossen und der Bau von Wohnhäusern zum Verkauf aus!chließlich an die Genossen; 2. die Annahme von Sparcinlagen der Genossen zur Verwen- dung im Betriebe der Genossenschaft. Der Zwe> der Genossenmchait ist ausschließlich darauf geribtet, minderbemittelten Fa- milien oder Personen getunde und zwe>- mäßig eingerichtete Wohnungen in eigens erbauten- oder angekauften Häusern zu billigen Preiten zu versdaffen. Amtsgericht Landeshut, Schles.

Leipzig. {83418) Auf Blatt 214 des Genossenschafts» registers ist heute die Finma Einkaufs- genofsenshaft der Leipziger Gást- wirte eingetragene Genossenschaft mit beschränkter Haft flicht in&eipzig eingetragen worden. Gegenstand des Unternebmens ist der Bezug von Waren für die Wirtschaftebetrieve der Mitglieder sowie alle Unternebmungen, die geeignet sind, die wirtshaftlihen Interessen der Mitglieder zu fördern. Amtsgericht Le-pgig, 17. November 1923.

Oberatein. [83419] In unser Genossenschaftsregister ist heute zu Ne. 43 Oberstein - Jdarer

Landesproduftene und Lebensmittel - Eine

29. Oktober 1923 ist an Stelle des aus .

und Verkaufs-Genossenshaft, e G. m.b H. in Oberstein eingetragen: Die Ge- nossenihaft ist durh Beichluß der Gene- ralveriammlung vom 12. Juni 1922 auf- aelôst Die Gemütekbändler Jakob Heinrich Loh und Richard Iost, beide in ODber- stein, sind Liquidatoren

Amtegericht Oberstein,

den 12. Oktober 1923.

Papenburg. i [83420]

In das biesige Genossenschaftsöreaister ist heute bei der Edefa Großhandel, e.

1ammlung vom 9 November 1923 oufgelöst ist und die Liquidation dur den Vorstand erfolgt. L

Amtsgerißt Papenburg, 16. 11. 1923.

Regenwalde. [834211

In- unjer Génossens(baftsregister ist heute bei Nr. 9 Spar- und Darlehnsfasse Renenwalde, e. G. m. b. H. in - Regen- walde ‘eingetragen worden :

Die Genossen\chaft ist dur< Beschluß der Generalversammlung vom 12. Sep- tember 1923 aufgelö! worden.

Amtsgericht Regenwalde, den 20. Oftober 1923.

Regenwalde. [83422] Jn unser Genossenschaftsregister ist

‘heute bei Nr. 39 Wietenverwertungs- genossenshaft Groß-Raddow, e. G m. }

b. H. in Groß Naddow eingetragen

‘worden:

Gegenstand des Unternébmens is auch Betrieb der Landwirtschatt.

Regenwalde, den 20. Oktober 1923.

Das Amtsgericht.

Reichenbach, Vogtl. E

In das Genossenscha!tsregister für den Amteégerich'sbezirk Reichenbach i. V. ist beute eingetragen worden auf Blatt 31,

zugsvercin Mylau und Umg.,. ein-

getragene Genofssenschafi mit unbe--

schränkter Haftpflicht in Mylau i. V. betr.: Dur<h Beichluß der Generalver-

1ammluyng vom 7. Oktober 1923 lautet

die Firma fünttig: Spar-, Kredit: und Bezugsverein Neuyschkan und Um- gegend, eingetragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht. Die

Genossenschaft hat ihren Siy in Netsch- }

kan i. V. Amtsgeriht Reichenbach i. V., “den 14. November 1923,

Secéhausen, Altmark. [83424] In das Geuossenschafteregister ist | bei der unter Nr. 20 eingetragenen Genossen- haft Molfkerei-Genossenschaft Geestgott- berg E. G. m. b: H. folgendes eingetragen : Der Gegenstand des Unternehmens ist die Milchverwertung und Erzeugung von eleftrishem St1om auf gemein}|chaftliche Rec&bnung und Getahr.. M

Das Amisgericht.

Ju das: Genossenschaftsregister ist heute eingetragen: Nr. 53. Stromverforgunas- genossenschaft Behrend, eingetragene Ge- nossenschaft mit bteïhränfkter Haftpflicht zu Behrend Gegenftand des Unternehmens : 1. der Bau und die Unterhaltung eines Ortsneßes- aut gemeinjame Rechrung, 2. der gem-:infame Bezug eleftrischer Energie und deren Abgabe an die Mit- glieder, 3. der gemeinsame Bezug von lanèwirtschafiliden Viaïchinen undMotoren und deren leihweise Ueberlassung an die Mitolieder, 4. die gemeinsame Errichtung der Anschlußanlagen nah einheitlichen Be- dingungen und gemeinsamer Bezug von Motoren. Statut vom 3. Mai 1923. Die Bekanntmachungen der Genossenichatt werden unter der Firma erlassen und von zwei Vorstandsmitgliedern gezeichnet. Die Einsicht der Liste der Genossen ist in den Dienststunden des ESericbts jedem gestattet. Sechaujen i. Alim., ten 6 vember 1923, Das Amtsgericht.

mi. Ï SyKe. j [83426] In das hiesige Genossenschaftsregister t beute die Auflöjung der Geflügelzucht- und Eierverkfaufegenossenscaft, eingetragene Ges nossen}chatt .mit. be\chränkter Hattpflicht in Heil1genrode, Krs. Syke, eingetragen. Amtsgericht. Syke, 14. 11. 1923.

Traunstein. [83297})

Genossen!datteregister.. Neueintrag. Landw. Lagerbaus Truchtlacing E. G. m. b H., Siy Truchtlaching, A -G. Trauns-

tés Unternehmens ist die Erribtung und

der damit zusammenhägenden Ge1chärte. Traunstein, 8. 11.23 Registergericht.

„Butterenwertungegenossenshaît Wymeer,

eingetragene Genosjeushaft mit bescbränfkter Haftpflicht“, mit dem Siy in Weener (Ems) eingetragen. Gegenstand des Unternehmens ist der gemeintchaftliche Verkaut von Butter und anderen Fett- erzeugnissen, die von den Genossen erzeugt werden, zwc>s Förderung des Erwerbs und der Wirtschaft der Mitglieder der Genossenschaft mittels gemeinscha!tlichen Geichäftsbetriebs. Das Statut. ist mit

29. Oftooer 1923 datiert. Amtsgericht Weener, 16. Nov. 1923.

Zweibrücken. [83429]

In das Genossenschaftsregister wurde heute die dur< Statut vom 18, August 1923 errichtete Baugenosfenschaft e. G. m. b. H. in Ixbeim eingeträgen. Gegenstand des Unternebmens ift gemeinschattliche Her-

stellung von Wohnhäusern.

Zweibrü>en, ten 17. November 1923.

Amtsgericht.

m. ‘b. H. in Papenburg eingetragen, |: ‘daß sie durd Beschluß der Generalver-

die- Firma Sþpar-, Kredit- und Ve-

Seehausen i Altm, den3!. Oftober1923. |

Seehausen, Altmark. [83425]:

Nos alle Glâu

stein. Statut vom 22. 8. 23. Gegenstand

der Betrieb eines landw. Lagerhauses und

Weener. {83428] In das hiesige Genossenschafteregister Band 1 is unter Nr 19 die Firma

5. Mufterregíster.

Die ausländi ben Muïter merten * unter Leipzia veröffentlict.)

Bonn. 184830]

Jn das Musterregister Nr. 762 ist am 16. 11. 1923 1ûr die Firma F. Soennecten in Bonn bei dem Muster, betreffend eine Schreibteder, Fabriknummer 70, plasti!ches EGrzeugnis eingetragen: Die Scbußfriit ist um weitere fünf Fahre verlängert.

Das Amtsgericht. Abt. 9, Bonn.

OMŒenbach, Main. [84831] Musteregistereinträge. -

Nr. 4955. Ludwig Schmeyter. Aktien» gelells<ait zu Offenbach a. M. : Flächen- erzeugnisse, versiegelt. zwei Muster von Paduüng für Haarnadeln mit wellenförmiager oder ed>iger Bondverzierung, angemeidet am 30. Oftober 1923, Vorinittags 114 Uhr, Schuzfiist drei Jabre.

Nr. 4860. Aktiengesellschaft jür Schrift« gießerei und Maschinenbau zu Offenbach a. M, Flächenerzeuanis, versiegelt, Sch1ift „Sl'e“, Gesch.-Nr. 2833/2840, angemeldet am 15. Oktober 1923, Vormittags : 14 Uhr, Schußfristverlängeiung um sieben Jahre,

Amtsgericht Offenbah a. M.

Wollin, Pomm. [84832] __ Jr. unser Musterregister is unter Nr. 2 tür den Glaser Oito Siebert in- Wollin eingetragen: l versiegeltes Paket mit 7 Viastern für Schalen, Untersäßge und Zabletie, Fabriknummern 101 bis- 107, Schutztrist 3 Jahre, angemeldet am 11. Oftober 1923. / Wollin, den 8. November 1923. : Amtsgericht... : Lilie.

Z 1. Konkurse.

De eo

Berlin. ; 4e Ueber das Vermögen der Wylegg?

Co. Gesellidait mit besdränkter Hätung

\y Berlin. Holzmarkistraße 11, Mittags 12 Uhr, von dem án-Mitte das Konkuréve (Aktenz.

aufmann K

po lung am 17. De- zember 1923, Voi Príl« ‘tungstermin am 2% 924, Vor- mittags 11 Ubi

Neve Friedrich rake 132

werk, Zimme |

Anzeigefrist 40 ( in, Fen 26. November

eImmitz. : /Die - Konkursverfahren über d - mögen: a) des Ingenieurs: Mar [ b) des. Kaufmanns ünd Papiérwareng" oße händlers Hermann 7 c) des Draht« watenfabrifanten Friedri Oskar Herold, \äm!lih in Cheychig, werden nah Ab- haltung des SMlußtermins hiermit auf- gehoben. T Amtsgeriht Chemnitz, Abt. A, den 24. November 192.

p [84828] Das Konkuréverfahre È: laß des Kaufmanns Max CGleinens Killig in Dreéden wird/na<h Abbaltung / des Schlüußtermins: hrdur< aufgehoben.- Amtsgericst Dreèden, Abt. 11, den 23. November 1923.

Fatda. Vermögen -der Fuma M

S

iger be

\prúch . gegen-

einer Woche

Antrags bei

zu erfolgex.

Fu'da,/den 24. November 1923.

Da& Amtsgericht. Abteilung 5.

8. Tarif- und Fahrplan- bekanntmachungen der Eisenbaßnen.

[84833]

Ostdeutsch.Südwestdeutscher Güterverfehr. i Vom ‘1. Dezember 1923 ab werden dit dem be\hränkten Wagenladungévei feht dienenden Stationen Stuttga1t-Gaisburg und Stuttgart Viehhof der Yteichsbabn direftion Stuttgart in das Taitbei! d autgenommen. Näberes entt ält der Tarif! und Verkehrsanzeiger der deutshen Reich“

bahn (preuß.-hess. usw. Ney).

Breslau, den 20. November 1923.

Reichsbahndirektion. I. 8. V. 21/38

{84834} Bekanntmachung.

Nord Süd-Westdeutjcher Verkehr, Petit Winkung vom 1. Dezember 19

der Mannheim— Weinheim Heide! Mannheimer Nebenbahn bis zu 20 ks

des gemeinsamen Tarifanzeigers Die e

der vorübergehenden Aenderung des $ der E.-V.-O. -genebmigt. U Frankfurt (Main), den 22. vember 1923. Ncichsbahndirektion.

Deutscher _ Preußische!

Der Bezugspreis beträgt ab 9. Alle ‘Postanstalten nehmen Be

Geichäftsstelle SW. 48, FES: Schriftleitu

An unsere Leser!

Die Postanstalten nehmen SZeitungs- bestellungen für Dezember nur bis ein- schließlich 1. Dezember entgegen. Um Unterbrechungen in der Lieferung der Seitung zu vermeiden, bitten wir die Postbezieher, das Zeitungsabonnement umgehend zu erneuern. e:

Junhalt des amtlichen Teiles:

__ “Deutsches Reich.

hilfe bei den Krankenkassen. steuérmarken.

Verordnung über Kranken Verordiung über Wechsel Velanntmachung über die Verhältniszahl nah $ 1 der Ver-

ordnung zur Aenderung der Ermäßigungen nach $ 46 Abs. 2

des Einkommensteuergesèyes. Weitere Verordnung über paténtamtliche Gebühren. ses für die Umrechnung ‘der Ausfuhr-

ie Untersuchung des in das Zoll- betreffend Preisänderungen in der Deutschen

Betanntmachung des- Kur werte in Gold. Fesisepung der Gebühren für d inland eingehenden Flei)ches, Velanntmachung, Arzneitaxe. Anzeige, betreffend Aus

abe de gejeyblatts Teil L, y Ce an ca Ms

- Preußen. S euge Ee aialperinbetingen. ; ierte Verordnung über die Anpassun S Ms Ns: M E pelle au enderungen der Prüfungsordnung für Kreistierärzt Pekanntmachung, betreffend Aenderungen i figen ì é i Bestimmungen der Deut E Do Bm NTN Handelsverbot Anzeige, ‘betreffend Aus Gejeysammlung.

schen Arzneitaxe 1923. gabe der Nummer 74 der Preußischen

a « L: / / i;

Amtliches.

Deutsches Neich.

Werordnung über Krankenhilfe bei den Kranken?assen. Vom 29. November 1923.

Auf Grund des Artik Reiths wird verordnel : rifel 48 der Verfassung des Deutschen

Artikel L

Die Verordnung üker Krankenhilf L Otio 1923 i ? an A e bei den Kränkenkassen vom 1. Jin $ 1 Abi. 1 fallen tie Worte weg „oder die d s vorstand nah Anhörung von Sachversländ'gen : zur Erbaltung der Leistunatäliafkeit der Krañfkenkassen A 8 1 Ab). 2 nrerten zwiscen die Worte „wiederholter“ und „und wichtiger“ eingeschaltet.

94) wird wié folgt geändert :

„Verlegung“ die Worte

3. Im $ 2 erhält der Abs. 1 die felgende Fassung :

«Dem Arzt fleht innerbalb M E nah der ungéverlagung die Vervfung an den die Kímdigung und Zulassungs- st mii der Enticheidung des Üeberwachungs-

Kündigung und Zulc«ss Veberwad- ungéaué}1duß ver)agung weiden er aus[chusses wirfkjam. s E 4 Artikel IL ér Rafsenvorstand darf die Nechte aus dem $ 1 und $4 Abs. 1 Verordnung über Kiankenhilfe bei den R Aa U ‘Kasse zuständige Ueberwactungeaus\<uß ge- die Aufsichiébehörde festgestellt hät daß die Bildung entritt des Ueberwachungaausshusses ohne Verschulden

e í d Wesideutsch-Südwestdeutscher un ben, wenn der für deine

ildet ist oder

werden die Entfernungen der Station? der Zusam

Kasse ungebührlih verzögert wird.

Artikel IIT.

Diese Verordnung tritt mit dem Tage i Ver | Wirkung vom 31. Oktober 1923 ab rg Peri Verkündung und

Verlin, den 29. November 1923. N Nene:

erhöht. Näheres in der nächsten Num F gefürzte Veröffentlihungsfrist ist gen

Der Reichsarbeitsminister.

Der Verlag.

tellt“. 4

Dr. Brauns.

fas, E arden Mk, ireibl } ; ellung an; iür Berii Postanstalten und Zeitungsvertrieoen fir Selbstabholer Tun s Wilhelmstraße Nr. 32. Nummern kosten 0,25 Goidmarek.

ng Zentr. 10 986, Geschäftsstelle Zentr. 1573,

‘4

Ir. 273. Reiczabantgirotonto. Berlin, Freitag, den 30. November, Abends.

Einzelnummern oder einzelne Beilagen werden nur gegen Barbezahlun

einschließlich des Portos abgegeben.

Verordnung über Weqchselsteuermarken. Vom 23. November 1923,

Auf Grund -des -8$ 26 Abs. 2 des Wechselst vom 10. August 1923 (RGBl. S. 778) wird Miccugue tetaiENs

| $ 1. Zur Entrichtung .der Wechielsteuer - werdei 6, 10, 50 und 100 Billionen Mark autägegeben. Ee Marten zu

i -& 2. Die neuen “Marken ‘entsprechen der in der 24. Oktober d. J. “(Reichénrinisterial blatt - S. O S, Be: E O ee Ee a ‘1-Billion Mark mit der Abweichung, daß See me des Worts „Billionen der Wert in Zahlen aus Verlin, den 23: November 1923, Der Reichsminister .der Finanzen. J:A.: Peiffer.

ew

Bekanntmachung

über die Verhältniszahl nah $8 1 der Verordnun

vom 24. Oktober 1923 zur Aenderung der Ermäßi.

gungen nah $ 46 Abs. 2 des Einkommensteuers- “A gesetzes. L ;

¿Die Verhäliniszahl, mit der die in der zweiten September- hälfte 1923 in Eeltung gewesenen Exmäßieimassähe beim Steuerabzug vom Arbeitslohn zu n»ervielfachen sind, beträgt pas die Zeit vom 2. bis 8. Dézember 1923 einschließli bei ¿er ls R K S, 08 lie CNDeN Zahlung von

1 8. Dezember 3- eword Arbei 3 „achthundertunofünfzigtausend“. - 28 E On

Berlin, den 29. November 1923.

Der Reichsminister der Finanzen. J. -A.: Bo pie. y

B D

i Weitere Verordnung über die patentaintlichen Gebühren.

Vom 29. November 1923,

Gemäß Artikel T Abs. 2 des Gesetzes üb amtlichen Gebühren vom 9. Juli 1923 (RGBl U S 29 wird mit Zustimmung des Reichsrats folgendes verordnet:

Artikel I

Für die patentamtliden Gebühren (NReichsgefegbl. 11 29 E unn Fav rat VE E dieser N uaa Titki ) ï n dem anliegen i | ; trêge maßgebend. L genden Tarif in Gold -feslgetezteu Be- ahlungen in Neichswährung sind na< dein Tage der in Gold umzurednen. Bis auf weiteres ist tür die Pirna v vom Vieichäminister der Finanzen bekanntgegebene Goldumiechnimgs- saß ($2 der Durchführungeverorduung zur Autwertungsöverordaung a A S, a e S. 951 —) maßgebend. i r Ju ermächtigt, ei s rechnungssay zu bestimmen. 4 SUON C MTETen Uns Artikel Ik.

1. Js eine Patentiahresgebühr in der Zeit vom 15. Sept 1923 bis zur , Veröffentlichung dieser Deeecdiii Seoe uet Fälligkeit entrihtet worden, so gilt sie als voi! riftêmäßig gezahlt, fo'ern der gezahlte Betrag dem am Tage der Zahlung geltenden Tarif entspricht ; eine Rükeritattung von Beträgen, die gemäß einem tpäter in Kraft getretenen Tarif nachträglich gezahlt rvorden sind, findet nicht statt.

2. Seit dem 4. November 1923 entrichtete Teilzablungen auf Gebübren werden bei Berechnung des auf Grund der vor- liegenden Verordnung nachzuzahlendèn Betrags gemäß Art. 1 Abt. 2 in Gold umgerecbnet; maßgebend ist der am Tage der Teilzahlung geltende Umrecnungésag.

3. Die Vortchriften in den Artikeln L und 1V der Verordnung vom 29. Oktober 1923 (RGBl. 11 S. 399) fallen fort. Die Vorschrift im Artikel 1IV Saß 2 bleibt jedoh tür diejenigen

e e a8 Fab G Artikels 1V bezeichneten Ait maß- ; or dem. Infkra!ttreten der vorli Ver- o1dnung abgesandt worden sind. A E

Wird eine der. unter 1 Nr. 2, 3 und b, Il Nr. 2 und [ll

nah einem der betden Tarife wezahlt, die leit dem Zufkraft-

ven einem Monat leit dem Inkratttreteit der vorlie V h genden Ver- j NT Be Nachzu;ablen ‘is der Unteuchied zwiiden dem uh die borli gende Verordnung: bestimmten Tarifsag und dem bereits entrichteten Vet1age. Die Nachzahlung wirft auf den Zeitpunkt der früheren Zahlung zurü.

N Artikel 111. ele Verordnung tritt am 1. Dezember 1923 in ft. Der von dem Präsidenten des Reichpatentamis Ft rtikel L

Nr. 2 der Verordnung vom 29. Oktober 1923 (RG: > 2 am 16, November 1923 festgeseßte Tarif fällt RRBAE IL S. 399

R e Fin Hiaum eitszeile 2,10 Goldmark freibleibend, L 3,90 Goldmark \reibleibend nzeigen mmmi die Ge1¡chäftsstelle Gs. Reichs ett Berlin SW.

‘iner 5 gespalten ‘iner 3 gejpaltenen Ein

- und Staatsanzeigers, 48, Wilhelmstraße Nr. Da

Poftscheckkonto: Verlin 41821,

1923

g oder

Gebührentarif. Es beträgt die Gebühr:

I. Bei Patenten:

1. für die MLEUNs ($20 Abi. 3... Yehues

e)

C ENIBRET R

$0. 0 0.0.0 L &# 0 6,6 e e e o e s o o 9.0.0 0 T0000 0.05

e e orene 5E 0 00-0 :0 S E00 0 G6 0E M &: T. 0 S. 0 Q T. mo

j L [UWUIL a0 S TTLTLUWS I 8 A LULLAV Rus

Ä ooooo. eo o)

3, für -die. E 4 für dén ‘Aftiäg àur Erklätung auf Zurüküahine" oker au} Erteilung

/ lizen4 (F 28: Avf. 4, $ 11) / 6, für die Anmeldung der Berufung ($8 33 Abs. 1) ;

IL. bei Gebrauchs6smustern die Anmeldung ($ 2 Abs. 5) die Verlängerung der Schußfrist ($ 8 Abs. 1)

: E bei Warenzeichen für die Anmeldung Aumeldegebühr für die Unmeldung Kilassengebühr für die Eintragung ($ 6 a) tür die Erneuerun

er Beschwerde (8 26 Abs. l) der Nichtigkeit oder einer Zwangs-

(S 2 Abs. 3) ($ 2 Ab] s)

g Erneuerungsgebühr ($ 2

(8 2 Abs. 5 Beurbandszeichens u

für die Erneuerung Klassengebühr

tür die Anmeldung eines

q e EGORL ($ 24 b Abi. 2) Ñ

« für die Anmeldung eines Verbandszeichens Klassengecbühr ($ 24 b Abi 2) : A

8, E p Eintragung eines Verbandszeichens (8. 24 b

9. für die Errteuerung eines Verbänbs

néeuerungêgebühr'— ($24 d Abf. 2

10, für die Crneucrun Klassengedühr“— ($ 24 b Abs. 2)

11. tür die Eileguñg der Ves 12. tür den Antrag auf Löichu

zeichens Er- g ires Verbandszeichens <werde (8 10 ng ($ 8 Abs. 2 Nr. 2)

/ IV. Sonstige Gebühren 1. für den Antrag aur Ausfertigung eines

2. tür die Nabolung *

einer Patentjabresgebühr 8 24 Abj. 2 Say 2 des Patent-

Prioritäts-

(1 Nr. 2a bis s des Tatirs; Say 2,- $ 8 Abt. 3

b) der Zahlung der Gebühr für die Ver- längerung eines Gebrauchemusters (11 Nr. 2 des Tarits; $ 8 Abs. l betreffend den Schutz von

0) der Erneueiung etnesWarenzeichens([1 l r. 4 uno 9 des Tarifs; $ 8 Abj. 4, $ 24b des Gefteßeszum Schutze der

s Hulchlagsgebäbr Antcag auf internationale Markenregistrierun bj "2°des Geseges über den Beitritt des Mieidos zu dem Madrider Abkommen über die internationale I eIuda, von ares, oder Handelomarken vou 2. JU 22 =—"MC 11 RNeichégebühr F Verlin, dén “29. Novembèr 1923. Der. Reichs

ß 4 des Geseyes, Gebrauchemustern),

Warenbezeichnungen)

. 669, T79) minister der Justiz.

Bek-a-nntm a <- u n g. : mre<hnung der Aus fuhrs

Veranlagung. der Reichsgebühren) in t: vom 1, bis Ende Dezember

Nr 4, 9 und 11 des anliegenden Tarits bezeichneten Gebühren et A a Ma

„treten -der Verordnung vom 29. Oktober 1923 gülti Gold wird für die find, so steht dem Beteiligten zur Zahlung cine MeGE R 1923, wie folgt,- fesigeieyt:

100 ägyptishé Piaästèr 100 amerifauisde Dollar . 100 argentiniîde Papier-Pèfos . 100 argentinil<e Göld-Pesos .

100 brasiliani1de Papier-Milreis 100 bulgarische Lwa . . . „. 100 ilenische Papier-Petos .

100 ilenishe Gold-Pesos

N UN

R,

100 dänische Kronen . + «

vorherige Einsendung des Betrages

6

8 11. 15 20 29 30 50 79 100 150 200 300 450 600 750

1000 1250 1500

6

20

25 bom Huntert der nachträglich zu zahlenden

Patent- jahres-, Vers längerungs«

oder (r- neuerungg

gebühr

Goldmark

id gig A D g Gd: f A AO e

E t A

i R ES i Ps

s L Et R Ae", E t AR- fas ite E L R E R G I

t e Cz O a f E E, E:

E E L R A E s je E L: ed

L a C E Ee A SEEOE