1923 / 275 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

an unßefannten Orten, zuleßt îin Steinen Wieientai) wobnbaft, 2. dessen Ebeirau, "Marie geb. Vcba, în Kolinau (Baden) wegen Feststellung des Nichtbesiebens eines Eltezn- und Kindetveibältnisses zwischen Kläger und Beklagten Ziff. 1. mit dem Antrag, Uiteil dahin zu erlassen: „Es wird testgestel!t, daß durch die im Jahre 1900 zu Maulburg ges{loßene Ebe wis>en Johann Baptist Batrberet und arie Veba tür das vorebelihe Kind d.r 9iarie Veba, Anton Veha, geb. 5 Juni 1896 zu Mauiburg, die Wirkung der : Legitimation dunÞ nacfolgende Ele im Sinne des B G -B. nicht eingetreten ist“, Und ladet den Leklagten Ziff. 1 zur mündlichen Verhandlung des Nechtésireits „zu dem vor dem Landgericht, Zivilkammer 3, -în Freiburg (Baden! auf Dienêtag, den 29. Januar 1924, Vorm. 9 Uhr, bestinanten Termin mit der Aufftorde1 ung, einen bei diejem Gericht zugelassenen „Rechtsanwalt zu bestellen. Zum Zme der öffentlichen Zustellung an den Be- kiagten Ziff. 1 wird diejer Auézug der Klage betanntgemacbt. Freiburg, den 19. November 1923. Der Garichtöhbreiter g Landgerichts.

[862291 Oeffentliche Zustellung.

Die Ehefrau El)e Jan nhn, geb. Fisber, in Aschersleben, Prozeßbevollmächtigter: Necbtsanwalt Justizrat Dr. Noeder in Haiberstadt, Elagt gegen den Seemann Otto JFankuhn, früber in Ajcheréleben, jeßt unkbtefannten Aufentbalts, mit dem Antrage, die Ebe der Parteien wird aus -Vericbuldeu des Beklagten gescbieden Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündtichen Verbandlung des Nechtsftreits vor die 3 Zivilkammer des Landgeiichts án Halberstadt aut den 11, Februar 1924, Vormittags 9 Uhr, mit der Nutforderung, fich durch einen bei diesem Gericht zugelassenen MNRecbt-anwalt als Prozefbevollinächtigten vertreten 'zu lassen. Halberstadt, den 28. November 1923.

Schneider, Gerichtsschreiber des Landgerichts.

486230] Oeffentliche Zustellung.

Die Ehefrau Ella Katharina Huber, geb. Wild, Wiesbaden, Weftendstraße 26, vertreten dur< MNechtéanwalt Dr. Bliß in Hamburg, welche gegen ihren Ebemann, Car! Suber, früher Yamburg, Hamburger Straße 6, jeßt unbekannten Autenthalts, wegenCfeideizung fiagt,ladet denBefklagten zur mündli>ken Verbantlung des Nechts- ftrei'* vor das Landgericht in Hamburg,

Bivilfammer 6 (Ziviijustizgebäude, Sieve- | D

kingplaß), auf den 23. Jannar 1924, Voimittags 94 Uhr, mit der Auf- forderung, einen bei dem gedacten Gerichte zugelassenen Anwalt zu ‘bestellen. Zum Zrre>e der öffentlichen Zustellung vird dietér Au3zug aus der Klage befkannt- gemacht.

Hamburg, den 24. November 1923.

Der Gerichtsschreiber des Landgerichts.

[86231] Oeffentliche Zustellung.

Die GEheiiau Amanda Könnecke, geb. Mül!er, in Hannover - Kleefeld Prozef- bevollmäthtigter: Nechts8anwalt Dr: Diécf- mann in Hannover, flagt gegen ten Meifenden Harty Könuneeke, zurzeit unbe- kannten Au'entbalis, früher in Hannover, aur Grund des $ 1568 B. G.-B., mit dem Ant1age auf Ebesckeidung. Die Klägerin "adet den Beklaaten zur mündlichen Ber- handlung des Viechtsstreits vor die 5. Zivil- fammer des Landgerichté in Hannover aut den 26. Jannar 1924, Vor- mittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, fih durh cinen bei diesem Gericht zu- zugelassenen MNechtsanwalt als Projeß- deyvollmäcktigten verireten zu lafsen.

Hannover, den 24. November 1923.

Der Gerichtsfchreiber tes Landgerichts.

[86232] Oeffentliche Zuftellung.

Der Schneidermeister Hans Jäckel in Thieidheiin. vertreten dur Hiechtsanwalt Bi kel in Hof, klagt gegen jene Ehe- írau Johanna Jäckel, zuleßt in Thiers- beim, zurzeit unbekannten Aufenthalts, ivègen Ebesceidung, mit dem Antrage, die Ebe der Streitsteile wird aus Ver- \{ultden tér Bellagten geschiéden, die Be- flagte hät die Kosien tes Nechtésticils zü-tragen bezw. zu erstatten. Termin zur mündlichén Verbandlung vor der Zivil- Fammer des Londgerichts Hof ist auf Mon- tag, deu 18, Februar 1924, Vor- mittags 9 Uhr, anberaumt. Hierzu ladet der Scbneideimeister Hans Jäckel feme Ehefrau Jobanua Jä>el mit der Auf. forderung, einen der beim Landgerict D zugelässenen Rechtsanwälte zu ihrer

ertretung zu bestellen. Zum Zwecke der öffenilihéèn Zustellung wélche mit Ge- cichtébeihluß vom 19. November 1923 an- geordnet wurde, wird dieser Klageauszug bekanutgemacht. i i

Hof, dén 28. November 1923.

Gerichts\{reiberei des Landgerichts,

[186233 A : j

Tie Sdubmacher Peter Linsel Ehefráäu, Lilije geb Wiedmanu in Pforzheim, West- ¡iche Kaul-Friedrih-Straße 115, Prozeß- devollanächtigtér: 9ichtéanwalt Böhm ‘in Ptorzbeinm, flagt gegen ihren Ehemann Scubmacher Peter Linsel, üher - in Pforzheim wohnhaft“ jeut Aufenthalts, auf Sc;eibung der am 29 Juli 1916 zu Ptorzbheim geschiossenen Che und ladet den Veflagten zur mündlichen Ver- handlünig des Rechtestreits vor die 1. Zivil- fammer des Landgerichts zu Karlsruhe auf Freitag, den 1, Februar 1924, Vormitiags 9 Uhr, mit der Au!forde- ting fich durch einen bei diesem Gericht zugelassenen VYiechtsanwalt als Prozeß- Jevollmächtigten vertreten: zu laffen.

-Dér Gerichtsschreiber des Landgerichts.

>e | Marbach a. N

unbefannten ||

[86237] Oeffentliche Zustellung.

Dee oetrennt lebende Elijtabethe Pantle, geb. Knwpp1chitd in Cassel Mühlenzasse 4, verirelen du!< Obersekretär Ruoff, in Marbach a. N., kiagt gegen ihren mit unbekanntem Auferitha!t abwetenden Ehe- mann Karl Pautle, Fabrburschen von Großbotiwar, O-A Marbach a. N., im Armeure<ht mit dem Antrag, durch ein, toweit geleglid zulässig, für vorläufig voll- stre>bar zu eiflärendes Uiteil tür Recht zu erfennen : Der Beklagte ist s>uldig, der Klägerin vom Tag der Klagzustellung an eine halbmouatlich auf 1. und 16 jeden Monats vorauszahlbzre Unterhaltörente von monatli<h 10 Mak Grundbetrag vervielfacht mit der-leßten vor dem Källig- teitâtag veröffentlichten Neichsinderziffer fin die Lebenshaltungsfosten, zu zahlea und- die Kosten des Recbtos:reits zu tragen. Zur mündlichen Verhandlung des Nechtefirei1s wird der Betlagte vor - das Amtègericht auf Mitiwoch, den 16. Januar 1924, Nachm. 3} Uhr, geladen Gerichtsschreiberei des Amtsgerichts Marbach, den 27. November 1923.

{85900] Oeffentliche Zustellung.

Der minderjährige Herbert Pommeiening, vertreten dur< den Berutévormund der Stadt Stettin, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt ‘Mayer-Stettin, klagt gegen den Aibeiter Willi Naas, fiüher in Stettin, auf Unierhaltäerhöhuna, mit dem Antrage, den Beklagten unter Abänderung der Veivflichtungterklärung des Amtz8- geridts Stettin vom 25. Februar 1923 (8. Po. V1I 309) fostenvflihtig zu ver- urteiien, dem Kläger vom 19. Aptil bis

:18. Juli 1923 133500 000 4 und vom

19. Juli 1923 bis zur Vollendung des 16. Lebensjahres als Unterhalt eine im voraus om Cisten jeden Kalenderviertel- jahres fällige Geldrente von. viertelläbrlih 45 Goldmark, die rückständigen Beträge sofort, zu zahlen und das Urteil für vor- läufig vollstre>bar zu erklären. mündlichen Verbandlung des Rechtésireits wird der Beklagte vor das Aml1sgericht iu Etet1tin, Zimmer Nr. 98, auúf den 22, Jauuar 1924, Vormittags O Uhx, geladen. ° Stettin den 23. November 1923. Der Geérichteschreiber des Amtsgerichts,

£6229] Oeffentliche Zuftellung. Der _ Installateur Viktor Lippa fn Beilin-Wilmersdo1f, Badensche Straße 34, Prozeßbevollmächtigter: Rechtéanwalt Dr. Sieg)ried Meyer in Berlin-Schönetrerg, Grunewaldstraße 46, Flagt gegen den . EStroymann, früher in Berlin- Schöneberg, Bozener Straße 3, jeut unbe- kannten Aufentbalts, mit dem Antrage auf fostenpflidtige Verurteilung des Be- Elagten zur ‘Zahlung von 200 000 #4 nebst 4 9% Zinten feit 1. 7. 21 an den Kläger a1s Teilbetrag ciner Abfindung jür Veberlassung eines Modeus einer Zitronenpresse, vnd beantragt ferner, das Urteil gegen Sicherheitsleistung für vor- läufig voustre>bar zu erklären. Der Kläger ladet den Beklaaten zuk münd- lien Verhandlung des Rechtsstreits vor die 19, Zio!kammer des Landgerichts 11 in Berlin SW. 11, Hallesches Üter 2931, Zimmer 112, auf den 1. März 1924, Vormiiiags 10 Uhr, mit der Aufforde- rung, einen bei diciem Gericht zuge- lassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentliden Zustellung wird dieser Auszug der Klage befanntgemacht. Berlin, den 28. November 1923. Der Gerichtéscbreiber des Landgerichts Ik.

[86238] Oeffentlicye Zustellung.

In der Strafsache gegen den rumänischen Arzt Dr. George Sglimbea aus Cluj- Klausenburg - (Rumänien), geboren am 15 Januar 1894 in Cucinlata, wegen Ausfuhrvergehens, hat auf die von dem Staatsanwalt und dem Angeklagten gegen das Urteil des Schöffengerichts în Natibor vom 30. Januar 1923 eingelegte Berufung die 1. Stratftammer des Landgerichts in Ratibor in der S zung vom 15. Juni 1923 ¡ur Necht erkannt: Die Berufung des Angéklagten wird auf feine Kosten ver- woifen. Auf die Berufung der Staatls- aunwaltshäft wird das Urteil des Schöffen- gerichts Ratibor vom 30. Januar 1923 autgehoben. Der Angeklagte wird roegen Unternebmens der verbotenen Ausfuhr lebenzwichtiger Gegenstänte zu einer Ge- fängnisstrate von einem Monat, auf die neun Tage der e:littenen Üntersuchungshatt angere> net werden, und zu einer Geldstrafe von drei Millionen Mak, an deren Stelle im Nichtbeitreibungéfalle für je zehntausend Mark ein Tag Gefängnis tritt, towie zu den Kesten des Verfahrens verurteilt. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Anézug des Urtetis bekannt- gemacht. 4N. 53/23.

Natibor, den 28. November 1923. Setretariat Abteilu:g 4 ; der Staäteanwaltfchaft:

(L. 8) Marek.

4, Verlosung x. von Wertpapieren.

86242]. -

Wesichlüfse der Geneza!direktion deë

Poininerschen Landschajt und - der

Neuen Pomme“schen Landschäft für den Kleingrundbesiz.

Vn Abänderung ihrer Be¡chlüsse vom 23. Oktober d. F. (Nr. 3 BI und Nr.3C 1) beschließt die Genetaliand}<haftsdireftion aur Grund der Verordnung des Preußischen Staateminisieriums vom ‘28 September

1923, betreffend die-veréinfahte Bes{hluß- fassung über Aenderung von: Saßungén

Zur |

[der lCands{afktliben Kreditanstalten und deren Nebenanstalten (G.-S. S. 448)

änderungen :

l. „Ter Abiay 3 des $ 268 der Land- sha!tsordnung erbält unter Aufhebung der bisherigen die. nadste!“ende Fassung:

„Die Bekanntmachung der Kündigung erfolgt dur< einmalige Einrückung im Deutschen Neichs- und Preußischen Staats- anzeiger und durch einen in einer anderen in Berlin erscheinenden Tageszeitung be- fanntzugebenden Hinweis auf die im Deut- ichen Neichs- und Preußi\hen Staate- anzeiger eitolgte Veröffentlichung. Für die Bezeichnung der auszelo'ten Stücke genügt die Bezugnabme aur eine dem Deutschen Neichs- und Preußischen Staatts- anzeiger beizufügende Einlage. Die Be- fanntmachung bat spätestens 8 Tage vor demjenigen Zinétermm zu geschehen, welcher dem zur Einlösung der aufgekündigten Ptandbriefé bestimmten Termin vorangeht.“

2. Der Absay 3 des $ 20g der Sazung der Neuen Pommerschen Landschaft tür den Kleingrundbesiy erhäit unter Aufhebung der bisherigen die nachstehende Fassung :

„Die Bekäanntmahung der Kündigung erfolgt dur< einmalige Einrückung im Deutschen Neichs- und Preußischen Staats8- anzeiger ‘und ‘dur<h einen in einer anderen in Berlin erscheinenden Tages- zeitung befkanntzugebenden Hinwets auk die im Deutschen Neicbs- und Preußischen Staatsanzeiger erfolgte Veröffentlicbung. Für die Bezeichnung “der auegeloften Stücke genügt die. Bezugnahme auf eine ‘dem “Deutschen BMeichs- und Preußischen Staataanzeiger beizukügende Einlage. Die Bekanntmachung hat \pä- testens 8 Tage vor demienigen Zinstermin zu geschehen, ' welcher dem zur Einlösung der aufzufündigenden Pfandbriefe be- stimmten Termin vorangeht.“

Die Generallandfchaftsdirektion dex Pommerscheu Landschaft und der Neuen Pommerschen Landschaft

für den Kleingrundbesiz. v. Eisenhart-Rothe. v. End>e- vort-Warsin. v. Böhlendorff- Kölpin. v. Köller.

Die vön der General landschaftsdirektion der Pommer!chen Landscbaft und der Neuen Pommerschen Landichaft am 4. November 1923 beéschlossenen vorstehenden Aende-

rungen: = ‘a) der Landschaftsordnung der Pommer- schen Landschalt, . b) der Sakßüung der Neuen Pommerschen Landschaft tür den Kleingrundbesig werten ‘hierdur< genehmigt. Berlin, den 12. November 1923. Das Preußische Staatsministerium. Der Jusitzminiiter :

am Zehnhoffk.

Der Minister rür Landwirtschaft, - Domänen und Forsten: Dr. Wendortfs.

(86239) i Der Stadt Görlitz im Regierungs- bezirk - Liegnis ist durch das * Preußische Staatéeministerium das Recht, verliehen worden. zur Bestieitung der‘Kosten für den Ausbau der städtischen Ueberland- zentrale und des slädti’hen Bergwerks in Kohlturt sowie tür Wiesenmeliorationeu Schuldverschreibungen au! den Inhaber bis zum Geldwert von 20 000 Walden- burger ungesiebter Förderkohle aus- zugeben, die mit 5 vH zu verzinsen und mit 4 vH, zuzüglich" der ‘durch die fort- {reitende Tilgung ersparten Zinsen zu tilgen sind. X. 1. 119. Görlitz, den 28 Növember 1923. Der Magiftrat.

18616] Ee

| Der ) dreiôtag des Kreises Greifenberg in ‘Pomm. ‘hat beschlossen, den Nest der dur< Puvilegium vom 13. Juli 1887 genehmigten Kreisanleihesheine am 2. Ja- nuar 1924 zu tilgen. Jn Betracht kommen folgende Anleihe\<eine :

Buchstabe B Nr. 6 7 17 25 28 32 33 43 46 48 51 55 61 62 64 65 66 68 73 75 78 79 84 85 95 98 99 102. 105 115 119 121 122 124 126 128 129 138 139 143 144 145 146 148 149 152 153 162 164 165 166 167 168 170 172 173 175 176 177 178 180 182 183 186 187 189 193 194 197 198 200 201 203 206 20,7 208 210 211 212 213 214 215 217 218 219 221’ 222 223 224 226 243 244 245 247 249 250 252 263 264 266 267 268 269 270 272 273 275 276 281 282 282 284 286 287 288 290 291 292 293 998 300 303 304 305 306 308 310 312319 321/322 324 325 326 327 334 339 336 338 339 340 341 345 347 348 349 355 356 359 364 390 392 293 395 396 397 401 403 405 408 409 410 411 413 417 420 4 428 429 431 432 433 434 436 437 438 440 442 443 444 445 446 447 450 451 452 454: 456 457 461 467 468 469 471 473 477 481 482 483 484 485 486 490 492 493 494 496 497 499 500 zu je

Buchstabe C;Nr. 6 811 16 20/21 22 23 2627 29 41 42 44 46 47 49 53 94 59 5671-72 77 Bl 82 89 90 92 94 95 96 97 98 101 103 105 106 108 109 111 112 113 114 115 121 122 123 138 139 zu je 1000 M. A

Die Jnhaber diefer Anleihescheine wetden hierdurch aufgefordert, dialelben mit den dazu gebörigen Zinsscheinen der späteren Fälligkeitöterinine bei der Kreiakommunal- fasse hierselbst am 2. Januar 1924 einzu- reichen und das Kapital dagegen in Empfang zu nehmen mit dem Bemerken, daß von ‘diesem Termin ab die Verzin}ung diejer Schuldverschreibungen aufhört und der Beträg ‘tür: fehlende Zinsscheine voin Kapital“ abgezogen wixd. ' Greifenberg i. Pomm,, 3. Mai 1923.

Der Kreisausschuß.

folgende, tür-dringend eradteie Salungs- |

#8 61/62 63 6

158 159 160 161.163 164 165 168 170 171 172 173 174 176 -

7 1228 229 230 231 232 233 234.

-

55716 An31 f bai Dertandeties dee Provinzen Schlesien und Posen. Zum L Januar 1924 sind - nah-

\steheude Nummern gezo en worcen : L. Provinz Shlesien.

a) zu 9%:

Buchst, F ¿n 3000 4: Nr. 2 23 25 66 91 95 107 113 121 122 128 129 133 138 141 143 148 153 165 166 167 171 172 179 184 191 198 204 221 223 246 251 252 256 258 299 273 274 277 282 289 2945 297 299 304 312 313 319 320 333 337 341-351 375-377 380-397 406 4-7 429 467 469 476 484 498 500 511 522 536 548 549 560 551 555 560 961 569 571 572 575 584 591 595 636 639 640 652. 661 662 678 679 685 6547 690. 701 722 724 7341 739 750 753 774 776 776 779 783 784 785 790 7098 807 810 812 826 834 836 841 861 865." 866 868 871 890 891 904 905 915 942 951 963 964 992 996 1002 007 010 020 023 029 031 036042 047 050 066 067 076 077 088-090 111 114 118 126 127 151 160 169 173 179-185 189 214 241 948 262 264 266 272 280 287 202- 294 313 318 324 325 330 331 349 357 359 361 384 398 399 401 408 415 416 423 424 427 430 432 434 441 473 476.

Buchst. G zu 1509 4: Nr. 6 11 19 20 41 43 52 64 85 91 103 113 131 136 150 151 153 154 163 165 178 190 194 204208 2 O

Buchst. M zu 309 4: Nr. 9 13 31 44 46 48 52 61 88/92 109" 128 129 141 145 148 150 162 176 199 213 214 232 235 244 245 251 265 270 27 286 288 289 240. 294 295 300 327 337 390 356 364 365 366 383 388 396 407 410 411 426 441 450 455 458 463 476 481 497 499 503 519.522 624 529 538 944 546 549 552 556 565 585 9589 599 608 612 614 623 633 636 656 659 661 665 668 688 715 722 731 737 744 746 757 767 786 798 812 815 819 821 827 828 832 839 842 845 860 861 873 874 876 886 899 903 913 915 950 951 963 971 975 978- 988 996 997 10 003 015 021 028 047 071 078 100 139. i ; i

S b) zu 4 9%: :

Buchst. FF zu 3000 4: 19 20 38 45 48 64 74 88 10 115 124 128 137 145 148 155 177 186 189 220 221 230 245 259 261 262 265 272 273 282 300 306 309 329 340 348 351 366 411 418 422 448 470 481 529 5230 545 950 551 552 553 593 603 604 606 616 627 628 662-681 694 706 717 726 727 739 T42 746 752 758 786 792 811 812 816 820 823 830 846 8 870 874 889 892 909 922 924 925 936 938 950 957. 973/977 979 982 985 992 997 1000 001 002 017 024 026 028 034 050 059 065 069 072 088 092 097 104 197 108 112 120 1298 145 146 156 179 191-194 209-212 213 214 219 220 223 924 236 238 240 254 256 265 268 273 286 289 292. 317 320 321 325 326 328 331 332 344 351 374 384.

Buchst. GG zu 1500 4: Nr. 8 11 17 26-2985 87 90 95 96 100 117 126 130 139 152 155 159 165 189 199 201 211 212 220 235 239 246 292 253 294 255 257. 2 c

Buchst. (M zu 309 M: Nr. 7 9 98 -48 61/63 65 68 76 94 122 129 132 137 143 149 168 171 175. 181 187 196 202 214 215 230 231 240-247 264 270 271 288 304 306 329 337 340 355 364 368 384 390 392 397 405 413 417 437 448 449 482 488 494 511 512 513 514

515 516 517. | H Buchst. IF zu 75 4: Nr. 3 79 13 17 19 22 24 27 31 32 34 37 38 40 6/47 48 51 52 54 56 57

65.66 6 77 79 80 81 83 84 ;

329 380 434 494 534 979 625 684 792

821 823

Nr. 9 18 104 113 158 174 246 255 296 299 396 363 508 9521 562 565 637 652 732 734 802 804 851 857

6 87 89 90 ‘91 100 102 103 104 114 116 126 127 136 137 147. 148

4l 42 44 45 4

8: 92 93-95 96 97 98 99 105 106 107 108 109 111 113 117 118 120 121. 122 124 125 128 129-131 132 133 134 135 138 139 141 143 144 145 146 149 150 15l- 152 153 154 155 166“ 167 177 178 179 180 181 182 183 184.185 186 187 188 189 190 193 194 195 197 200 201 202 203 204 205 206 209 210 211 212 213 214 215 219 220 221 222 223 224 225

207 208 226 227 “IL. Provinz Posen.

i a) zu 34 %: Aa Bucbsi v 12 1006.4° Nr. 193 996

1/248 251 264 338 715 726 849. 1019 079

166 368 414 478 771 820" 855.

Buchst, & zu 1500 4: Nr. 86 185.

Buchst. M zu 300 4: -Nr. 22 111 220 252 666 728. 770 902 969 1163 169,

b) zu 4%: A aua Bu{hst. Wll zu 300.4: Nr. 48-65 71. Wir kündigen hiermit diese Nenten- briefe. _ Sie sind vom 2. Januar.1924 abgegen Zürüeklieferung der Neuten- briefe nebst Zinsscheineu vom 2. Ja- niar 1924 ab unv Erneuerungs- scheinen bei uuserer. Kasse Albrechts-. straße “32 hiertelbst : Reuteubantkafse. in Berlin C. 2, Klosterstraße. 76, - oder. bet ‘der Preußti- s<hen Staatsban? (Seehandlung) in Berlin W. 56, Markgra}enstraßé 38, einzulösen. t 2E ie Verzinsung hört mit dem 31. De- zember 1923 auf. : 23 Die ausgelosten Neutenbriefe verjähren nah“ $ 44‘ tes Nentenbaukgeseges voin 2. März 1850 nah Ablauf von [0 Jahren, Breslau, den 16. August 1923, Direktion der Nentenbauk.

270611

l 8 N 69 71 72 731

196 157]

198 199. 217 218

oder bei. der

[3925 Ans3lofung Chemniver Stadtanleihen, Bei der Aus: o\ung Chemniyer Stadk, shu!djcheine sind folgende Nummer gezogen worden: : L von der 340/6-Anleibe-nah- dem lane-vom 15. Mai 1902: Abteilung A se 5000.4 Nr. 131/34, T. von der 49% Straßerbahnanleihe na< dem Plane vom 1. Oftober - 1907; Abteilung A je 6000 4 Nr. 577-578, Abteilung C je 1000.4 Nr. 2071/7218 __TIL von der 4 9% Anleihe - - na< dem-Plane vom 4. September 1908; Abteilung A je 5000.4 Nr. 761/64 768, Abteilung B je 2000 4 Ne. 1851/60, 1961/70, 4601/07, 4609/10, 4861/70, 3657/08. Abteilung C fe 1000 4 Nr. 10754 /58, 12121/30, 12261/70,- 12311/20, 1331120, 13371/78, 15371/74, 15376/79, 16201/03, F 16205/10, 162841/90; 16331 /32, 1633440, 16991/17000, 17181-90, 19071/80, 19121— 30, 19161/69>. 19301/10, 2018190, 20261/70, 20581/90. i 1V. Die Tilgung der 49% Stadtanleihe vom Jahre 1914 ist dur<h Nückfauk erfo!gt, V, Außerdem werden auf Grund det Anlethebedinaungen von den no< im Un: Tau” befindlihen Chemniger Stadtanleihen der Jahre 1902, 1907, 1908 und 188) alle über einen Nennwert von 200,300 und. 500 4 ausgefertigten Stücke zu Nüekzahlung gekündigt, und zwar: A. tür 31. Dezember 1923: die Schuld s<cine zu 200, 300 und 500 4 der An lea aus. den Jahren 1902, ‘1907 und

B. für 31, März 1924: die Schu'd ae zu 500 4 der Anleihe vo:n Jahr k Die Kapitalbeträge der ‘ausgelosten un) der- gekündigten Schuldscheine der Anleihen aus. den Sahren 1902, 1907. und 1908 werden vom 1. Januar- 1924 und die der Anleihe vom Jahre 1889 vom 1. April 1924 au nicht niehr verzinst und“ bej unterer Stadthauptkasse oder bei der Chem- niger Stadtbank ausgezablt Hierbei machen wir darauf autmertsam, | dak die Verzinsung der Kapitalien bereits früher geloster S<huld)cheine der 1902 er F Anleihe Abteilung A: Nr. 241 und 243

zu_je 5000 #4 seit ihrem Rüclzahlungs: f

termin aufgehört hat. Chemuit, den 9. Juni- 1922. Der Rat der Stadt Chemnitz.

E S È

5. Kommanditgesell- {haften auf Aktien, Aktien gesellshasten und Deutsche

Kolonialgesells<hasten. |

Die Vekanuntmachungen über d Verlu von Wertpapieren befin: en

abteilung 2. (81141) : : Die ‘ZwiÆauer Wareuvermitte. lungs-Aktiengesellschaft Zwickau? hat dur<h Beschluß der Genera)verianim/| lung vom 28. September: 1923 ihre Auf? lösung beschiossen und werden d Gläubiger aufgetordert, sich: zu melden f __ Die LiquiDatoren: M. Pobbig. C. Ebert. P. Herrmann. A. Groß,

[86192] 3 Niederlausitzer Kohlenwerte, Berlin, *

Gemäß $ 244 H.-G.-B. bringen wir hier-| mit zur öffentlichen Kenntnis, daß Herr! Dr. iur. Hans Jordan. Schloß Mallin>1 od, durch Tod aus dem -Aujsfichtsrat unserer"

:Geseuscha?t autgeschieden ist.

Berlin, den 25. November 1923, Der Vorstand. Gabelmann.

E s f

Vau- & Sparverein A. G., Frankiurt a. M. , Die Gesellschast ist aufgelöst.

Gläubiger wollen. ihre Ansprüche an melden bei dem Liquidator: -

Da Rudolf Cronberger,

Am ESalzbaus Nr. 3.

[86248] E a R Hierdurch kündigen wir säintliche his

ber noh nit auêgeloste 44 °/%ige. Teil:

schuldver¡<hreibungender H.Brüning-F

] haus Söhne A.-G. zum 1 Juli 1924

Wir erklären uns zur fofpriaen Ein lösung der “genaünten - Teilihuldvèr- \hréibungen bereit und vergüten tür [e M 1000 Nennwert / umerer “Obligationen einen Dollar = .4 4:20 in , Goldanleibe des Deuiichen Reichs. An dieses Angebot des Umtaujces halten wir uns jedoch. nur bis zum 31, Dezember 1923 gef bundén- : S 0 Barmen-R , den 29. November 192 H. Brüninghaus--Söhne * _Attiengesells<hast.

j; Verantwortlicher S&riftleiter- Ä Direktor Dr. Tyrol in Charlottenbur(. Verantwortlich für den Anzeigenteil: | Dèr Vorsteher der Geschäftöstelle Recbnungsrat Mengering in Berlin. Verlag der Geschäftsstelle (Menge r i n 0) j in Berlin: E Dru der Norddeutschen Buchdruckerei und Verlagsanstalt, Berliu, Wilhelmstraße 32.

Zwei Beilagen ‘und (iste bis Vierte Zentral-Handelsregister-Beilage

S ftetten-Zürih, Direktor

< aus\<tießtih n Unter s

S

E:

Irr. 275.

L. Unterjuchungs}achen. 2. Aufgebote,

4. Verlosung x. von Wertpap

ieren. b. Kommanditgesellschaften auf Aktien, Aktiengesellshaften tiche Kolonialgesellsaften

e Befristete Anzeigen müssen d r ei Tage vor dem Ein

und Deu

luít- a. Fundsachen, Zustellungen u. dergl. 3. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c

P

-

Erste Beilage | zum Deutschen ReichSanzeiger unò Preußischen Staatsanzeiger

Berlin,

_Montag, den 3. Dezember

Öffentlicher Anzeiger.

Anzeigenpreis für den Naum einer 5 gespaltenen Eiuheitszeile

_2,10 Goldmark freibleibend.

1923

8. Unfall- und

6. Erwerbs- and Wirtschaftsgenofien\hafen 7. Niederlassung c von Nechtsanwälten

Invbaliditäts- 2. Versicherung,

9. Bankausweise. 10. Verschiedene Bekanntmachungen 11 Privatanzeigen

rüctungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen fein. “Ff

5. Kommanditgesell- schaften auf Aktien, Aktien- gesells<haften und Deutsche

Kolonialgesells<hasten. Ï [86520] S

Gas- und Elektrizitätëwerke Schifsweiler A.-G.

Die auf Sonnabend, den 15. Dezember

d. F., Vormittaas 10 Uhr. nah unserem Geschä!tslokal in Bremen, Bacsfir. 112/116, einberufene Generalversammlung findet uicht statt.

Der Vorstand.

(86504

A. Stoz Aktiengefells<haft,

Stuttgart.

Zu der am 19. Dezember, Nach-

ittags 5 Uhr, im Charlottenbau in

Stuttgart stattfindenden Genueralver

sammlung kommt nochder Zusayantrag auf

5 teilweise Selbstversicherung des Betriebs. A. Stos A.-G.

Der Anfsichtsrat. Dinkela>er.

[86193] - Sn der Generalversammlung unserer Ge'ellshaft vom 24. Oktober d. J. wurden ‘in den Ausfichi8rat zugewählt: NRechts- anwalt Dr Wax Hachenburg. Mann- | heim, Wirklicher Geheimer Oberbaurat Dr.-Ing. Carl Müller, Berlin-Wilmers- dorf, Fabrikdirektor Ma Poroere, Alt-

Ju tin Norman,

ndon.

Magdeburg, den 24. Oktober 1923. | Neeosta-Politur-Aktiengesellschaft. Der Vorstand. Erich Benzmann.

[86518] BezugLangebot auf nominal 25 000 000 (fünfund: Swanzig Millionen) Mark junge Aftien der Oder-Rhein Verfiche- Xungs-Aktiengesellschast in Breslau. In der ordentlichen Generalversammlun Gesellschaft am 28. August 1923 ist beschlossen worden, die rüständigen 75 % auf das bisherige Aktienkapital von tünf- ur.d:wanzig Millionen Mark einzuziehen und nah erfolgter Vollzahlung die bis herigen Namensaktien in Jnhaberaktien Umzuwandeln.

Aut Grund der in derselben General- lammlung gefaßten Beichlüusse wurde erner das Kapital der Gesellihatt von nfundzwanzia Millionen Mark auf 00000000 Ceinhundert Millionen) Mark erhöht. Ein Konsortium hat die 9 000 000 (fünfundsiebenzig Millionen) Mark jungen Aktien, die an der Dividende des laufenden Jahres vom 1. Oktober I. ab teilnehmen, mit der Verpflicht dernommen, hiervon nominal 25000000 Den altea Aftionâren zum Kurse von 5000 9/0, a E vie gann ch und Eo r, derart zum Bezuge anzubieten, N eine alte Aktie eine junge T mtiällt.

Nachdem die durchgeführte Kapitals- Kredit

höhung ins Handelsregister eingetragen orden ift, fordern wir die Aktionäre der Sesellsdaft auf, unter Vorlegung ihrer ten Aktien zwe>8s Abstempel und Imwandlung in Inhaberaktien die restiichen 9% = 750 4 p10 Aktie auf die alten lftien einzuzahlen und das B srecht ei Vermeidung des Ausschlusses in der t vom 83. bis 17. Dezember 1923 ei der Gesellschaftskasse in Breslau, üttnerftraße 1, während der üblichen Zeichäftsftunden unter folgenden Bedin- T Be Accabeng dis Bezeuneal E ung u ts d die alten Aktien mit Zinsscheinbogen nd doppelt ausgejertigtem Nummernver- ihnis, auf dessen erstem plar die ktien der Nummernfolge na derden müssen. und mit Anmeldeschein zureichen. Anmeldescheine sind bei der Jesellschaft erhältlich. Für die Aftien, auf elche das Tetaglrecht auégeubt und der dständige Restbetrag eingezahlt ist, rden sobald als mögli< Jnhaberaktien Rach Abstempelun zurüdgegeben. #2. Gleich;eitig L, gegen Quittung in zu entrichten: - - : j 8) s Restzahlung auf jede alte Aktie

| b) für jede neue Aktie 50 000 4, zu- iglich Börsenumsaßsteuer. Die Höbe der Dezugsrechtssleuer, die von den Aktionären i tragen ist, wird nah dem lettmaligen pandel des Bezugsrechts bekanntgegeben. Die Gesellschaft ist bereit, die Verwer- ng und den Zukauf von Bezugsrechten i vermitteln.

Breslau, den 27. November 1923.

Oer-Rhein BVersicherungs- Aktiengesellschaft

aufgetührt | Gz

{86315] Neu in den Auffichtsrat gewählt sind: Herr Emil Bott, Kaufmann in Rauen- berg, Herr Dr. Ernst Schäfer, Kaufmann in Karlsruhe. Der Aufsichtsrat besteht

iegt aus 5 Mitgliedern. Etiengesellschaft für Baubedarf,

Heidelberg. Der Vorstand.

Wallmann. Schellenberger.

[86313]

Gemäß Beschluß der Generalversamm- Tluna vom 21. Juni 1923 besteht der Aufsichtsrat unserer Gesellschaft aus folgenden Herren: 1. Justizrat Hermann Danziger, Vors, 2. Kaufmann Oscar Danziger, 3.Oberstleutnant a.D. E.v.Roehl, sämtlih zu Berlin.

Audeag Ange und Einfuhr-

Berlin W. 10, Matthaikirstr. 17.

[86295]

Die Herren Aktionäre der Firma Dr. Ludwig Schmidt Chemische Fabrik Aktiengesellschaft, bisher in Hanau, jeßt in München, werden hiermit zu der ordentlihen Generalversamm- lung der Getellshaft auf den 20. De- zember 1923, Vorm. 114 Uhr, in den Sitzungésaal Hanau, Rohrstraße 10,

eingeladen. Tagesordnung : 1. Erstattung des Geschäftsberihts und Vorlage der Vilanz mit Gewinn- und Verlustre<nung und Beschluß- fassung über die Genehmigung. 2, Beschlußtassung über die Entlastung des Vorstands und Aufsichtsrats. 3. Beschlußfassung über die Verwendung

des Reingewinns.

4. Wahl des Autsihtksrats.

Der Vorfsitcude des Aufsichtsrats

der Firma

Dr. Ludwig Schmidt Chemische

Fabrik Aktiengesellschaft : Waiter Schott.

{86201]

Bilanz auf 30. Juni 1923 der

Gebr. Keller Nachf. Aktiengesellschaft, Freiburg i. BD.

M 208 622 20 862

187 7600|

24 590 927 546 201 79 600

499 321 995

Aktiva. Grundstü>k u. Gebäude -+ Abschreibung

Inventar Kassenbestand Debitoren . . . . .. TransitorisGe Summen Warenbestand . . Avalkonto 4 500-000

Ii I

1070 381 363

Passiva. Aktienkapital : Vorzugsaktien . Stammaktien

400 000 5 600 000|—

6 000 100 50 460 486 oren «} 418 491 892 Transitoris . } 523 644 273 Avalkonto .4 000 Gewinn und Verlust: a) Vortrag 3013 b) laufendes

Jahr 71681 699) 71 684712

1 070 381 363

Gewinn- und Verl auf 30. Juni 1923 Der Get ‘Keller

Nachf, Attiengesen méciduea T E

é 681 971 203 20 862

Handl Beate ndlungsun A Abschreibungen

auf Grundstü>kgebäude

ewinn: S Vortrag 3013 b) laufendes

71 681 699

Jahr 71 684712

753 676 777]

Haben. Gewinnvorträg . . Bruttowarengewinn . ,

3013 753 673 764

T53 676 777

Der Aufsichtsrat der Gesellschaft be-

steht nunmehr aus folgenden Herren:

Dr. Friedri<h Keller, Direktor der Dresdner Vank, Filiale Freiburg i. Bd., Vorsitzender,

E ¿¿aidaos Cohn, Apbothekenbesiger,

in,

Benjamin Roos, Kaufmann, Berlin,

Karl Seydel, Direktor der Chem. RR Kunheim & Cie., A.-G.,

erlin,

Dr. G. Wiedermann, Freiburg i. Bd,

Freiburg i. Bd., den 30 Oktober 1923.

3/3 Dollar

Sehlefischen Aktién - Gesellschaft für

[86508] Calauer Mühlen- und Futtermittel- werte Aktiengesellshaft zu Berlin. In der Generalversammling vom 9. Juni 1923 sind neu in den Aufjichtsrat gewählt die Herren

Direktor Otto Gresser zu Cottbus,

Direktor Heini Holland zu Berlin.

Aus den Autsicdtsrat ausgeschieden ist Herr Rechtsanwalt Dr. Wilhelm Hoene zu Sorau.

Der Auffichtsrat. Dr. Willy Abrahamsohn, Vorsißender.

(86505) Aktiengesellschaft für Bürobedarf.

Die Aktionäre werden zu der 22, Dez. 23, Nahm. 4 Uhr, Hotel Fürstenhof stattfindenden ordent- lihen Generalversammlung einge- laden. Tagesordnung: 1. Vorlage des Geschäftsberichts, der Bilanz sowie der Gewinn- und Verlustre<nung. 2. Be- s{lußfafung über ile des Auf- sichtsrats und des Vorstands. 3. Beichluß- fassung über die Genehmigung der Bilanz und die Gewinnverteilung. Wegen der Teilnahmebere<tigung wird auf $ 15 des Gesellschaftsvertrags verwiesen. Berlin, den 3. X11. 23. Der Vorstand. Schulz. Spielhagen.

[86632]

Schlefische Aktien-Gesellschaft für Porétsland-Cement-Fabrikation

zu Groshowih bei Oppeln. ie außerordentliche Generalversamm- lung vom 13. Oktober 1923 hat unter anderem die Auégabe von 4 16 200 000 vom 1. Januar 1923 ab dividendenberech- tigten Stammaktien beschlossen. Die neuen Aktien find von einem Banken- fonsortium fest übernommen worden, das ih verpflichtet hat, 4 15 400 000 den Inhabern der alten Aktien in der Weise zum Bezuge anzubieten, daß auf je nominal 4 6000 aïte Aktien .4 3000 junge Aktien gegen 3 Dollar Goldmarkanleihe des Deutschen Reiches für je .4 3000 Nenn- wert zuzüglih eines vor Ablauf der Be- zugsfrist testzusezenden Pauschalbetrages ¿zur Abgeltung der Bezugsrechtssteuer fo- wie zuzügli<h Schlußnotenstempel bezogen werden fönnen. Nachdem die dur{geführte Kapitals: erhöhung im Handelsregister eingetragen ist, fordern wir unsere Aktionäre auf, das Vezugsrecht bei Vermeidung des Aus- \{hlufses in der Zeit von Montag, den 3. Dezember cr., bis Sonnabend, den 22, Dezember er., i; in Breslau : bei der Dresdner Bank Filiale Breslau, bei der Darmstädter und Nationalbank Kommanditgesellshaft auf Aktien] bei dem Bankhaus E Heimann, in Berlin: l des Pee Diratt «6 m Bankhaus ey & Co., A der E s 2E B omman ellihaft au Abt. Sthinkelplag, E Bankhaus Bernheim, Blum

o. während der übli Geschäftsstunden unter Em B ae auszuüben : 1. Bei Ausübung des Bezugsrechts sind die alten Aktien nah Nummernfolge ge- ordnet ohne Zinëscheinbogen mit 2 Nummern- verzeichnissen zur Abitempelung einzu- reichen. Die eingereihten alten Aktien werden abgestempelt alsbald zurüd>gegeben. Dle: Setne ‘ed Lex oldmarkanlei ‘Deut Reiches sowie der no<h bekanntzugebende Pauschalbetrag für Bezugsrechtssteuer und der Schlußscheinsiempel zu entrichten. Ueber die geleisteten Einzahlungen werden Kassenquittungen erteilt, p geaen die bei derjenigen Bezugsstelle, welcher die Anmeldung stattgefuuden hat, die neuen Aktien in Empfang genommen werden können. Die Bezugsstellen sind berechtigt, aber niht verpflichtet, die Legitimation der Einreicher der Kassenquittungen zu

prüfen. 3, Die Ausübung des Bezugsrechts erfolgt provisionsfrei, wenn das Bezugs- re<ht am Bank\chalter ausgeübt wird. Geschieht die Ausübung des Bezugsrechts im Wege des Briefwechsels, fo wird die übliche Provision in Ansay gebracht. 4. Die Bezugsstellen vermitteln den Ankauf feblender und den Verkauf über- s<üfsiger Bezugsrechte. Groshowigt, den 1. Dezember 1923, Der Vorstand der

am im

Portlaud-Cement-Fabrikation zu Groschowit bei Oppeln.

P eto Ter, v. Falkenhausen.

Der Vorstand. Georg Beinlih, Ed. Hevyberger.

Generaldirektor F. v. Prondzynski.

solhen, dur< öôffentlide Versteigerung verkauft werden. Beteiligten ausbezahlt oder, Berechtigung zur Hinterlegung vorhanden ist, hinterlegt werden.

[86522] Tagesordnung

für die am Freitag, den 21. De-

zember 1923, Mittags 114 Uhr,

in Lübe>, Königstr. 1/3, stattfindende

Generalversammlung der Aktionäre

der Lübe>k-Schweriner Lebensvéer- sicherungs - Aktien-Gesellschaft.

1, Jahresbericht für 1922.

2. Genebmigung der Jabresre<nung.

3. Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

4. Vergütung an den Aufsichtsrat.

9. Wahl von Aufsichtsratêmitgliedern.

6, Mitteilung über den An'<|uß an die Stuttgart-Lübe> Lebensve1sicherungs- Aktiengesellschaft in Stuttgart.

Lübe, den 30. November 1923,

Jul. Böttcher. Kaden. Meyer.

Wildermann.

(86529) Die Einladung zur ordentlichen Ge- neralversammlung für Freitag, den 21. Dez. 1923, wird dahin ergänzt, daß unter „Tagesordnung“* zu steben fommt als Punkt 8: „Wakhlen zum Aufsichtsrat".

Maschinenfabrik Augsdburg-Nürnberg A. G.

Der Vorstand.

[86296]

Fura- Yelschiefer -Werke UAktien- gesellschast in Stuttgart. Bau- und Brennstoff - Fndustrie A.-G. ín 6iuttgart. Vaustein- und Zementwerk Möfisingen A.-G. in Mössingen.

Unsere ortentlihe Generalver|ammlung vom 7. Juni 1923 hat bejshlossen, das Vermögen der Bau- und Brennuftoff- Jndufirie A.-G. in Stuttgart und der Bausiein- undZemeuiwertMößsingen A.-G. in Mösfingen im Wege der Fufion unter Ausi\chluß der ‘Liquidation, gemäß $ 306 H.-G.-B., zu übernehmen. Nachdem die Eintragung der Fusion und der Kapitalerhöhung in das Handels- register erfolgt ist, haben zufolge dieses Beschlusses zu erhalten :

a) die Aklionâre der Bau- und Brenn- stoff-Industrie A.-G. gegen je eine Aktie dieser Gesellschaft im Nennwert bon 4 1000 mit Gewinnanteilschein für 1923 u. ff. zwei Aktien unserer Gesellschaft im Nennwert vou .4 1000 mit Gewinnanteilschein tür 1923 u. ff.,

b) die Aktionäre der Bausteins und Zementwerk Mössingen 4.-G. gegen e eine Aktie dieser Gesellshaft im

ennwert von „S 1000 mit Gewinn- anteilshein für 1923 u. ff. eine Aktie unferer Gesell|<haft im Nennwert von Æ 1000 mit Gewinnanteilshein für 1923 u. ff. i Die Aktionäre der Bau- und Brenn- stoff-Industrie A.-G. und der Baustein- und Zementwerk Mössingen A -G. werden biermit aufgefordert, ibre Aktien nebst Gewinnanteilscheinen für 1923 und fol- gende und Erneuerungsschein in der Zeit vom 28. November bis 15. De- E 1923 eins<hließli< bei nach- tebenden Umtauschstellen sowie in unseren Geschäftêräumen (Stuttgart, Kleine König- straße 1) einzureichen. Nah dem 15, Dezember 1923 tann der Umtausch nur noch in unseren Geschäftsräumen bis spätestens 31. Dezember 1923 bewirkt

werden.

Veber die zum Umtausch eingereichten Aktien wird Quittung erteilt. Die Aus- Rim der in Tausch gegebenen Aktien unserer sellschaft erfolgt na< deren Fertigung. Die Umtauschstellen sind be- rehtigt, aber nit verpflichtet, die Legi- timation des Vorzeigers zu prüfen. Der Umtausch erfolgt fostenlos, sofern die Aktien während der üblichen Geschäfts-

der Bau- und Brennstoff-In- dustrie A.-G. und der Bausteine und Zementwerk Mösfingen A -G., die nicht stgemäß zum UÜmtaush eingereiht werden, werden für kraftlos erklärt werden.

den neuen Aktien unserer Gesellschaft werden für Rechnung der Beteiligten zum Börsenpreis oder, in Ermangelung eines

Der Erl38 wird den sofern die

1 2 3 4

Umtauschstellen : Württ. Vereinsbank, Stuttgart, Bankhaus Pi> & Co., Stuttgart, G. H. Keller Söhne, Stuttgart, Handels- und Gewerbebank, Heil- bronn,

Süddeutsche Diskonto-Gesellshaft, _ Mannheim. G Stattgart, 26. November 1923.

Jura-Oelschiefer-Werke

u

Direktor Dr. Simon.

“2. Buchschulden . 3. Delkrederekonto . . 1 4. Rü>stellungen . 9. Reingewinn :

Vortrag aus dem Vor-

Reinertrag

am 30. Juni 19283.

stunden eingereiht werden. i Aktien 2. Unkostenkonto . . 3. Abschreibungen . . . 4. Wobngebäudeertrags-

Die an Stelle folher Aktien aus8zustellen- D Hypothekenzinsenkto.

7. Delkrederekonto 8. Nü>stellungen . 9. Reingewinn . .

(86510) Pro Domo Treuhand-Aktien- gesellschaft für Grundbesitz.

In der Generalversammlung vom 2. Junt 1923 find zu Mitgliedern des Aufsichts rats gewählt: 1. der Kaufmann Max Penig, 2. der Ingenieur August Kuyner, 3. der Generalleutnant a. D. Hans Kote, sämtliche in Berlin. Die Herren Hornung, Rechksanwalt Dr. Hirs< und Hopp sind

ausgeschieden.

{86202}

Hamburgis<he Bank von 1923 Aktiengeselishast, Hamburg.

Jn der außerordentlihen Generalver- fammlung der Aktionäre vom 28 Nos vember d. I. find die Herren Dr. Otto Friedri<h Krichauff in Firma fe, Newman & Co. und Wilhelm Cohn, Geschäftsinhaber der Hamburger Hantelss Bank Kommanditgesellschaft auf Aktien, neu in den Auffichtsrat gewählt worden. Herr Senator Stubmann is auf seinen Wunsch aus dem Aufsichtsrat ausgeschieden. Der Vorstand.

[86187

ahresabs<luß für 31. Dez. 1922, Grundstücke und Gebäude. 200 000,— Ma1ch. Werkz.. Pferd., Uten. 127 730,70 Material, Waren, Holz. . 19 363 000,— Außenst., Wechs., Kassenbest. 19 808 441,15 46 39 499 17 i

Aktienkapital 1 200 000, Hyp., ord. Nü>l., Werkerh. 560 000 Abfchr., Schulden, Wechiel 30 610 891,85 Gewinn „e... 7128280— 39 499 171 $5 Handlungsunkosten. . . . 889232 0 Abschreibungen 48 274 70 Gewinn; e eo ooo . 7 128 280, Á 16 (65 926 90 8 994, . 16060 332,90 / A 16 068 926 90 Die Dividende ist mit 20 Goidpfennig gleih 5500 Papiermark beihlossen worden. Gräfenhainichen, Bez. Halle a. S., 7, August 1923 Holzindustrie Aëtiengesellschaft, Paul Zimmermann.

(86196) A. Ludwig Steinmeß Aktien-

Gesellschaft, Remscheid.

Vilanz am 30. Juni 1923.

Aktiva.

1. Grundstü>de und Ge- bäude . . 485 157 Abschreibung 11 121 2. Maschinen u. Geräte 7512 476,88

Abschr. 679 596,88

2. E 969,82 Abs{<r. 17 169,82

4. Warenvorräte . 9. Buchforderungen . . 6. Kassenbestand . ..

Vortrag Bruttogewinn . « ..

ba. S Aktien D 1 "15

260

500

9503

784 207 000 342 495,94 1922/23 51 908 890,31

jahre .

52 251 386;

1 098 039 566 Gewinn- und Verlustrechnung

29

Tei 3s

Verlufîie. . Warenkonto . . . .| 198 749 099 l 086 187 485

707 887

295 201

33 750

8 250

15 614 930 259 800 (1/00 91 908 890

1 613 305 495

[4 48 70

98

konto 92 31 53

Veberteuerungékonto

Gewinne,

. Warenkonto .

. Schrottkonto . . Skonti u. Dekortkto. . Maschinenverkaufskt.

1 599 840 855 13411 778 586

52 275

1 613 305 495/53 Vebereinstimmung vorstehender

95 98

Die

Bilanz mit den ordnungsmäßig geführten

nd von mir geprüften Geschäftsbüchern

der A. Ludwig Steinmeß Afktien-Gesell- schaft in Remscheid bescheinige i hiermit.

Remscheid, 15. Oktober 192.

Aktiengesellschaft.

Lessing, Bücherrevisor.