1923 / 276 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

h

i Pas Epdmo inr h

F Ti Bi ah

-Gesell\hait zu der. am 22. Dezember 1923, Vorm. 114 Uhr, ] habe

‘der am Samstag. den 29. Dezember

[36884] Dörflinger'she Achsen- und Federnfabriken Aktiengesellschaft.

Die Aktionäre unerer Gesell\chatt werden biermit zu der am Sonnabend, den 22, Dezember 1923, Vormittags 11 Uhr, bei Herrn Dr. I. RNosenteld, Mannheim, M. 1, 2, tattfindenden ordentlichen Generalversammlung eingeladen. ;

Tagesordnung :

1. Vorlegung der Bilanz. der Gewinn- und Verlustre<nung fowie des Ge- schäftäberihts für 1922/23.

2, Beschlußtassung über die Bilanz und die Gewinnverwendung.

3, Entlastung des Vorstands und des Au'sichtsrats.

4. Ermäcbtigung des Vorstands zur

Unterversicherung. : Die Hinterlegung der Aktien kann außer bei der Gesellshaft au<h bei der

Rheinischen Credibank, Mannheim, stattfinden, und zwar spätestens bis zum 19. Dezember 1923. Mannheim, den 1. Dezember 1923. Der Vorstand.

[86891) Wir beehren uns, die Aktionäre unserer Samstag, den

im Pa1fkhotel, Mannheim, stattfindenden 1, ordentlichen Generalversammiung ergebenst einzuladen. Tagesordnung : 1. Vorlage des Ge\chäftsberihts und der Bilanz, Gewinnverteilung. 2. Entlastung des Vorstands und des Au1sicbièrats. 3. Auisichièratewahl. 4. Umwandlung der neuen 2930 Stüd> Vorzugsaktien in Stammaktien “und Erhöhung des Stimmrechts der alten 570 Stü> Vorzugsaktien auf das 123 tacbe. . Kapitalserhöhung. Ent)prechende Aenderung derSaßungen SS 2, 4 und 15. Streichung des S 1 in $ 6. Ersaß der Worte 10 Millionen in $ 7 duxch die-Worte 20 000 Goldmarf. Aenderung des $ 13- (feste Vergütung des Aufsichtära1s). Getrennte Abstimmung zu Ziff. 4, 5 und 6. dun die Stammaktien und durch die Vorzugsaktien Mannheim : Rheinau, den 27. No- vember 1923.

Dampskesselfabrik Vaden, Akt. Gef.

Der Vorstand.

D er

[86889]

Farbwerk Hipp Aktiengesellschaft.

Wir laden hiermit un}ere Aktionäre zu

1 23, im- Hotel „Grcßer Kurfürst“,

Köln, 10 Uhr Vormittags, \ta1tfindenden

ordentlichenGeneraiversammlungein. Tagesordnung:

1. Vorlage des Geschäftaberichts, der Bilanz sowie der Gewinn- und Ver- lustre<hnung für das Geschäftsjahr 1922 23

2, Beichlußtassung über die Genehmigung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustre<hnung.

3, Beschlußtassung über die Verwendung des Neingewinns.

4, Beschlu:1assung über die Entlastung an Vorstand und Auffichtsrat.

5, Aufsichtsratëwahl.

6. Be'chlußfassung Werksver- sicherung

Diejenigen Aktionäre sind stimmberechtigt,

die ihre Aktien oder einen von einer deut- {en Bank oder einem deuti\hen Notar auégestellten Hinterlegungsschein: mit darin aufgeführten Nummern der Aktien späte- stens am vierten Werktage vor der Generalver ammlung bei der. Gesell- tc<ast oder bei der Darmstädter und Nationalbank, Filiale Köln, hinter- legen und dort bis nach der Versammlung belassen.

Det am Rhein, den 3. Dezember

Der Vorstand. Hi pp. [86883] Harraswerk Aktien-Gesellschaft, Schrauben- und Nietenfabrik, : Glberfeld.

Die Aktionäre unterer Gesellschait werden hbierdur< zu einer außerordent: Uchen Generasversammlung auf Frei- tag, den 28. Dezember 1923, Nach- mittags 4 Uhr, in das Konferenzzimmer des Hotels Kaiterhof in Elberfeld ein- geladen.

über

Tagesordnung:

Wabl von Aufsichtsratemitgliedern. Diejenigen Aktionäre, welche sih an der außerordentlichen Generalver)ammlung be- teiiigen wollen, haben jpätestens bis Sonnabend, den 22. -Dezember 1923, ihre Attien nebst dovypeltem Nummernverzeichnis bei der Gesell. \chaf:sfkasse, bei der Reichsbank, den B rmer Bankverein Hinsberg, Fischer & Co. in Barmen, der: Neederlandschen Handel - Maät- \chappij in Rottérdam oder bei einem Notar zu- hinterlegen Im Falle der Hinterlegung bei der Reichsbank oder bei einem Notar ist der Hinterlegungsschein spätestens am Tage vor der Ge- neralversammlung bei der Gefsell- \chaftskasse niederzulegen.

“Elberfeld, den 1. Dezember 1923.

[86880] Generalversammlung

der Nordhäuser Attienbrauerei

in Nordhausen.

Am Sonnabend, den 29. Dezember

1923, Nachmittags 4 Uhr, findet die

se<höunddreisigste ordentliche Ge-

neralversammlung in der Restauration unserer Brauerei, Wallrothstraße, statt. Tagesordnung:

1. Genehmigung der Bilanz des leßten Ge}chäftsjahrs.

2. Festießung des Gewinns.

3. Verfügung über denselben eins{hließ- lich der Festsezung der Dividende.

4. Erteilung der Entlastung an den Vorstand und den Aufsichtsrat.

5. Wahlen zum Aul!sichtsrat.

6. Wahl eines Nechnunagsrevisors.

7. Sonstige Anträge, welhe von den Gesell)chaftsorganen oder von einzelnen Aktionären gestellt sind. (

Zu obiger Verfammlung laden wir mit

dem Bemerken ergebenst ein, daß stimm-

berechtigte Aktionäre si<h na< Maßgabe. des $ 21 unseres Statuts vor Beginn der Generalversammlung dur<h Voer- legung der , Aftien oder von Hinter- legungsscheinen öffentlicher Behörden, eines Notars, der Reichsbank oder der Commerz- und Privat-Bank,

Aktiengesellschaft, Filiale Nord-

hausen, Nordhausen, zu legitimieren

N s à Á - Nordhausen, den 30. November 1923.

Nordhäuser Aktienbrauerei.

Otto Krug, Vorsitzender des Aufsichtsrats.

[86896]

Die Aktionäre unserer Gesellschaft

werden hiermit zu der am 28. 12. 23,

Nachmiitags 5 Uhr, în den Geschäfts-

räumen,“ Charlottenburg, Hebbelstraße 20,

stattfindenden ordentlichen General-

versammiung eingeladen. Tagesorduung:

1. Geñehmigung der per 30. 9. 23 auf- gestellten Bilanz sowie der Gewinn- und Vérlustre<nung unter Vorlage der Berichte des Vorstands und des Au?!tsichhtsrats:

2: Festiegung der Dividende.

3. Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats. s : Attienanmeldung hat spätestens bis zum Beginn der Generalversamm- lung dur Vorlegung der Aktien oder des Hinterlegungsscheins eines deutscheu

Nota: s zu erfolgen.

Handels-Aktiengesellshaft für

Getreide und Futtermittel. Der Vorftand. Georg Ißler.

[86645]

Leipziger Hypothekenbank. Die Aktionäre der Leipziger Hypotheken- bank in Leipzig werden zu der Freitag, den 28, Dezember 1923, Vor- mittags 11 Uhr, in den Räumen der Bank, Stbillerstraße 31, hier, abzu- haltenden aufterordentlichen General- versammlnng hierdurh eingeladen. Tagesordnung :

1. Erhöhung des Grundkapitals um bis zu M 20000000 neue Stamm- aktien.

2. Aenderung der Saßzung na< dem Beschluß unter 1.

Zu Punkt 1 und 2 der Tagesordnung

wird neben dem Beschluß der General-

versammlung je ein in gesonderter Ab- stimmung zu fassender D der

Sas und Vorzugsaktionäre herbei-

geführt.

Die Aktionäre, die an der General- ver)ammlung teilzunehmen beabsichtigen, haben ihren Aktienbesiy bis zum 20. Dezember 1923 bei uns s{hrittli<

verzeihnis bei uns, der Allgemeinen Deutschen Credit-Anstalt, der Deutschen Bank, oder bei einem Notar zu hinter- legen und \si< bet Eintritt in die General- verfammlung dur<h das abgestempelte Nummernverzeichnis oder eine Hinter- legungsbescheinigung auszuweisen. Leipzig, den 29. November 1923. Leipziger Hypothekenbank. Hartmann.. Dr. Just.

[86879] i Aktienbrauerei Mindelheim

A. G. in Mindelheim. Die. Aftionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu der am Donnerstag, den 27, Dezember 1923, Vormittags 10} Uhr, im Nebenzimmer der Bahn- hcférestauration in Mindelheim statt- findenden 18. ordentlichen General-

versammluug ergebenst eingeladen. Diejenigen Aktionäre, welche an der Generalver)ammlung teilnehmen wollen, haben sich über ihren Aktienbvesiy gemäß 8 22 unseres Gesellschaftéstatuts auszu: weisen und ihre Aktien längstens am 24, Dezember 1923, Mittags 12 Uhr, im Büro unserer Branerei zu hinter- legen oder Bestätigung einer ‘Bank über erfolgte Hinterlegung beizubringen.

Tagesordnung :

1. Vorlage des Geschäftsberihts des Vorstands nebst Bilanz mit Gewinn- und Verlustre<hnung für 1922/23 sowie Bericht des Aussichtsrats. 2, Beschlußfassung über Genehmigung der Bilanz und Verwendung des Rein- gewinns. 3, Entlastung des Vorstands und Auf- sichtórats. 4. Aenderung des Gesellschaftsstatuts & 19 (Bezüge des Aufsichtsrats). Mindelheim, den d. Dezember 1923. Aktienbranerei Mindelheim A. G.

anzumelden, die Aktien mit Nummern- | f

[86889] au Fet Boeddinghaus Re imann & Co., A.-G. Elberseld.

Einladung zu der am Samstag,

den 22. Dezember d. J.. un Ge-

\{äftshause, Elberfeld, Königstr 127,

Vormittags 11} Uhr, stattfindenden aufter-

ordentlihen Generalverjammlung. Tagesordnung :

1. Erhöhung des Grundkapitals um

a) 17 000000 .4 nom. Vorzugs- aktien mit 6 fahem Stimmrecht, au! den Namen lautend,

b) 156 000 000 S nom. neue In- baberstammattien. : Festseßung der Ausgabebedingungen und entsprechende Saßzung8änderungen.

2. Aende1ung der $$ 22 Abi. 3 und 25 der Sagungen dahingehend, daß Be\chlüsse der Generalversammlung mit einfacher Mehrheit der bei der Be1chlußfassung vertretenen Stimmen gefaßt weiden können, soweit /nicht das Gele zwingend oder die Saßung ein Anderes vor1chreiben.

3, Aenderung des $ 1 der Sagzzungen, betreffend Firmenbezei<hnung.

4. Zuwabl zum Aufsichtsrat. Zu Punft 1 und 2 der Tagesordnung findet außer der Beschlußfassung durch die allgemeine Generalversammlung eine aesondezrté Abstimmung sowohl der Stamm- als au ver Vorzugsaktionäre statt

Aktionäre, die an dez Generalversamm-

lung teilnehmen wollen, müssen #pä- testens am 3. Werktage vor der

Generalversammlung ein Nummern-

verzeichnis der Aktien einreihen und diese

Aktien oder Hinterlegungéscheine darüber

bei der Ge/ell\chast, bei der Deutschen

Bank, Berlin, oder bei der Bergisch-

Märkischen Bank, Elberfeld, hinterlegen.

Elberfeld, den 1. Dezember 1923.

Der Auffichts: at. C. Leverkus jen., Vorsizender.

[86643]

Hierdur< laden wir unsere Aktionäre

tür Sonnabend, den 29. Dezember

1923, Nachmittags 5 Uhr, zu einer

außerordentlichen Generalversamm-

lung na< dem Sitzungssaale der Firma

Alexander S. Neuer & Co. in Dresden-A.,

Königsteinstraße 1, unter Bezugnahme auf

die nachstehende Tagesordnung ein.

Tagesordnung :

1. Bericht des Aufsichtsratsvorsißenden und des Vorstands.

2, Beschlußtassung über den Antrag des Aufsi®!srats, das Aktienkapital unter Ausschluß des geseßlichen Bezugs- re<ts der Aktionäre, um höchstens 120 Millionen Mark zu erhöhen und davon einen Betrag von höchstens 80 Millionen Mark Aktien teils mit mebrfahem Stimmrecht, teils mit nachzahlungsberehtigter Dividende auszustatten. Die Ausführung des

Kapital8erhöhungsbes{<lusses wird dem

Aufsichtsrate übertragen, doch gilt die

Kapitalserhöhung als gescheitert, wenn

sie niht 1pätéstens bis zum 31. 5. 1924

durchgerührt ist.

Sazungéänderung ($ 20 des Gesell-

schastevertrags): Anderweite Fest-

seung der Bezüge des Aufsichtsrats.

4. Eiteilung der Befugnis an den Auf- sichtörat, die si< aus den Beschlüssen der Generalversammlungen ergebenden redaftionellen Aenderungen des Ge- sellschaftsvertrags zu treffen.

9. Zuwahl zum Aufsichtérat. y

Stimmberechtigt sind nur die Aktionäre,

die spätestens am 3. Werktage vor

der a.-o. Generalversammlung ihre

Aktien bei der Gesellschaft, bei der Fa.

Alexander S. Neuer & Co. oder

einem deutschen Notar hinterlegen und

bis zum ‘Schlusse der a.-o. Generalver- ammlung dort belassen. ($ 23 des Ges.-

Vertk.)

Celluloidwaren-Fabrik

Continental Aktiengesellschaft.

Der Auffichtsrat. Neuer, Borsiyender.

go

[86647] Papierfabrik Kirchberg Akt.-Ges., Kirchberg, Kr. Fülich.

Zu der am Freitag, den 21. Dezem- ber 1923, Vorniittags 10} Uhr, im Sizungésaale des Bärmer Bank-Vereins Hinsberg, Fischer & Comp. in Köln a. Rh. statifindenden ordentlichen General- versammlung werden unjere Aktionäre hiermit ergebenst eingeladen.

Tagesordnung :

1. Vorlage der Jahresre<hnung und Bericht des Vorstands und Aufsichts- xats; Genehmigung der Jahresrehnung und der Gewinu- und Verlustre<nung.

2. Exteilung der Entlastung an Vorstand und Aufsichtsrat.

3. Neuwahl zum Aufsichtsrat. -

Zur Ausübung des Stimmrechts in der Generalversammlung sind nur diejenigen Aktionäre na< dem Statut berechtigt, welche ihre Aftien spätestens am dritten Tage vor der Generalversammlung, den Tag der Versammlung nicht mit- gerechnet,

bei der Gesellschaftskasse in Kirch- berg oder

beim Barmer Bank:Verein Hins- berg, Fischer & Co., Barmen, oder

bei der Dürener Bank in Düren hinterlegen, Statt der Aktien können auh Depot)cheine oder von einem deutschen Notar ausgestellte Depotscheine hinterlegt werden. j

Kirchberg bei Jülich, den 28. No- vember 1923. :

Papierfabrik Kirchberg Akt.-Ges,

] nom. .42000,—alte Aftien nom. 4 1000,— | n neue Aktien zum Preise von Goldmark 1,— Vorräte am 01S O E

186290]

Vau- & S6p1rverein A. G., Frankiurt a. M.

Die Gesellschaft ist aufgelöst. Gläubiger wollen ihre Ansprüche an- melden bei dem Liquidator:

Rudolf Cronberger, Am Salzhaus Nr. 3. (86538) E

Bilanz am 30. Juni 1923. Vermögen ; Grundstücke 4 10 000,—, Einrichtung und Maschinen .4 1,—, Waren „Á 101 316 500, Aktienkavital .4 3 750 000, Bankguthaben 4 35 925 746,—, Kasse, Postibe> und Giro M 33 457 970,59, Außenstände 4 103 583 885,—, zusammen M 278 044 102,55. - Verpflichtungen : Aktienkapital 55 000 000 —, Anzahlungen von Kunden 4 21/523 698 —, Gläubiger 169 832 236,—, geseßzlihe Rücklage M 310238,—, Reingewinn 431377 970,59, zu)ammen MÆ# 278 044 102,55. j

Gewinn und Verlustrechnung : An Gehälter undLöhne .4 168 261 303,40, Mautlo u. Betriebsunkosten.46 96573 188,75, Zinsen und Steuern # 11 210 785,—, Ver- Ichiedenes 4 753 044,70, Abichreibungen 4 2 657 298, Reingewinn #431 377970 595, zusammen #4 310 833 590,40. Per Brutto- gewinn é 310 833 590,40.

Weidenbau-Gesellshast A.-G.

Der Vorstand.

[86539] Bezugsaufforderung.

, Die am 26. November 1923 abgehaltene ordentlihe Generalversammlung hat be- \{lossen, das Attienkapital der Gesell- shaît um .4 50 000 000 Stammaktien zu erhöhen. Die neuen Aktien sind für das laufende Geschäftsjahr voll dividenden- berechtigt.

Der gesamte Betrag ist von einem Kon- sortium mit der Verpflichtung übernommen worden, den bisherigen Aktionären auf je

jür nom. Æ 1000,— wertbeständig zahl- bar (Rentenmark, Goldanleihe oder De- visen) anzubieten.

1. Anmeldungen zur Ausübung des Bezugsrechts haben bei Vermeidung des Aus\chlusses bis zum 21. Dezember 1923 einschlieftlih zu erfolgen.

2. Bei Ausübung des Bezugsrechts sind die Dividenden)cheine Nr. 1 na< der Nummernfolge geordnet, mit einem doppelt ausgefertigten Nummernverzeichnis an das Konsortium der Weidenbau - Gesellichaft A.-G.,, Freiberg i. Sa., einzureichen.

. Zugleich mit der Anmeldung (Zeich- nungsschein) ist der Bezugspreis von Gold- mark 1,— für je nom. Á 1000,— zuzüg- li 19% für Stempelsteuer an das Kon- sortium zu zahlen. /

4. Vie erfolgte Zahlung wird dur Quittung bescheinigt. Die Ausliefe ung der Aktien ectolgt gegen Rückgabe der Quittung demnächst in Freiberg. Freiberg, den 30. November 1923.

Weidenbau-Gesellschast A.-G.

Der Vorstand.

[86641]

Fein- und Zigaretten-Papier- Fabrik, Aktiengesellschaft, Köbeln-Muskau, 9. £.

In der außerordentlihen -Generalver- sammlung vom 20. November 1923 wurden weiter in den Auffichtsrat gewählt : Generaldireftor Altred Gittler, Breslau, Nechtsanwalt Wilhe1m Gittler, Breslau, NAL ires Walter Hupbadh, Breslau, e<tsanwalt Dr. Alfons Lasker, Breslau, Max Brinitzer, Breslau, Kammerpräsident Kurt von Kleefeld, Berlin, Direktor Gustav Lest, Muskau, Ernst Strun>, Dresden, was wir hierdur< bekanntgeben. Der Vorstand.

- Aust. H. Fitcher. [86642 Fein- und Zigaretten-Papier- _ Fabrik, Aktiengesellschaft,

Köbeln-Muskau, 9. L.

Erste ordentliche Generalversamm- lung der Aktionäre am 28. Dezember 1923, Nachm. 23 Uhr, im Sigungs- 1gal der Alired Gittler-Aktiengesell schaft,

reslau, Agnes\traße 2. j

Tagesordnung:

1. Geschäftsbericht des Vorstands. Vor- legung der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustre<nung und Vorschlag zur Gewinnverteilung.

2. Bericht des Aufsichtsrats über die Prüfung der Bilanz, der Gewinn- und Verlustiehnung sowie des Vor- \{lags der Gewinnverteilung.

3. Beschlußfassung über die Genehmigung der Bilanz, die Entlastung des Vor- stands und Aufsichtsrats sowie über die Verteilung des Reingewinns.

4. Wahlen zum Aut!sichtsrat.

Diejenigen Aktionäre, die si< an der Generalversammlung beteiligen wollen, haben ihre. Aftien mit einem doppeiten Nummernverzeichnis oder die über die Aktien lautenden Hinterlegungsscheine der Nechsbank oder eines deutschen Notars spätestens am 22. Dezember cer. während der üblichen Ge1chäjtsstunden bei der Firma B, Werner, Breslau, Agnesstraße 2, und deren Zweig- stellen, bei - unserer Geschäftskasse oder bei der Muskauer Bank Döhring & Laub, vormals Arthur Sallmann zu Muskau, O. L., zu hinterlegen.

Der Vorstand.

[86624]

Zu der am Samstag, den 22

zember d. J., Morgens 10 Uhr |

der Wirtsha\t Johannes Veith, (5

Nellinghaujen. Firankenstraße 290 î

findenden ordentlichen Generaly

sammlung des Gemeinnügtigen Y

vereins Essen-Stadtwald, A.-G, |

ih die Aktionäre unserer Geses)s hierdur< ein. ; Tagesordnung :

1, Vorlage - des Geschäftsberichts Bilanz und der Gewinn- und Vez) rechnung.

2. Beschlußfassung über Genebmig der Bilanz, der Gewinn- und Ve1]y re<nung und Verteilung des Rz

3. Entlastung des Vorsigend

. Entlastung des Borsitenden y Aufsichtsrats. en us

4. Wahlen tür den Aufsichtsrat.

5. Verschiedenes.

Schulte, Vorsißender des Aufsichts

[86543] Margarinewerxke Hoop, Jagdfeld & Co., Altiengesellscha

: Bramfeld-Hamburg. Jahresabschluß zum 30. Juni 192 Vermögen. U Grundstü> und Gebäude 38 894 830 Abschreibung « . .. 38 644 830 : 250 000 Maschinen- und Fabrik- einrihtung 30 428 743,66 Abschr. 30 228 743.66 200 000 Fuhrpark 5 8758 953, Abschr. 5 823 953,— 50 000 Geschäftszimmere1n- : rihtung 1 456 382, Abschr. 1456 381,— 1 Bank- und Post1che>- authaben N 237 965 001 Kassen- undSche>bestand} 44 757 769 Beteiligungen . « + 20 000 Außenstände . « « « « | 988 737 208

3 252 183 276 4 594 163 266

Verbindlichkeiten,

Aktienkapital : Vorzugsaktien . « « 5 000 00° Stammaktien . « « }_ 120 000 000 125 000 00) Schulden .. ... . 14257 547 230 Nükstellung für Steuern 40 000 000 Werkerhaltungërehnung 20 000 (000 Vertretersicherheiten . 2 7ò50 000 Gewinn- und Verlust- re<hnung: Gewinn 79 262 351,89 —+Verlust- i vortrag 22 396 315,25 78 866 036 4 524 163 266

Gewinn- und Verlustrechnung zum 30. Juni 1923.

Allgemeine Gelchäfts | gemeine Geschäfts» und Betriebsunkosten } 2144 979 039 Hine e 56 021 1071 Abschreibungen . « + « 76 158 9088 Reingewinn . « « « « 78 866 036 2 356 025 092 Ertrag. A Rohgewinn . « « « » {2356 025 092 2 356 02 092

Den vorstehenden Abschluß nebst Gewi und Verlufire<hnung haben wir geprüit mit den ordnungsmäßig geführten Büch übereinstimmend gefunden. Hamburg, im Oktober 1923. Hamburger Revisions- u. Treuhand A. G. Verteilung des Reingewinns: 5009/Gewinnaus|<üttung aut 120Millio Mark Stammaktien . . 60 000 000 7 9/Gewinnaussdüttung auf 5H Millionen Mark Vor-

_zugsaftiun. 390 000 Geseßlichhe Rü>klage 4 866 036) Sayzungémäßige Anteile am eingewinn « « « « « 7 000 000 Gewinnvortrag - .. « «6650080

insgesamt . . 4 78 566 06 Die Auszahlung der Gewinnantt erfolgt gegen Einlieferung des Gew! anteil\<eins Nr. 1 1922/23: 1. an der Kasse der Gesell\chaft Hamburg 33-Hellbrook, Bachstr. ! 2. bei der Deutschen Pflanzenbutter- Margarinewerfe W. Jagdfeld & Kommanditgesells{aft auf Ak Köln. Nippes, Geldernstraße 46, 3. bei dem Bankhaus Willi Selig in Hamburg, Gänsemarkt 3.», und 4, bei dem Bankhaus Delmonte & Hamburg, Hohe Bleichen 5/7 Hamburg 33:Hellbro®dkt, den 13. vember 1923. Margarinewerke Hoop, Jagdft & Co., A. G., Bramfeld-Hamb! Der Vorstand.

[86544] E Jn der ordentlichen Jahresversamml vom 9. November 1923 sind, nachde1! bisherigen Aufsichtêratsmitglieder ihr sagungsgemäß niedergelegt hatten, fols! erren in den Aufsichtsrat unserer G! <haît gewählt worden: Kommerzit Wilhelm Rautenstrauh aus Trier, K merzienrat Alfred Eduard Freiherr Harder aus Hamburg, Hugo Loewes aus Düsseldor, Rechtsanwalt Dr Konen aus Köln, Walter Korten aus N (Rhld.), Rechtsanwalt Dr. jur. * Koblen aus Köln. z Hamburg 33-Hellbrooë, ¿c 1, vember 1923. die Margarinewerke Hoop, Jag M & Co., A. G., Bramfelt Ham

Der Vorsitzende des Aufsichtsrats : Zahn, Rechtsanwalt.

in Mindelheim. Josef Gl oßner, Vorstand, .

Der Vorstand, Meuser.

Aust. H. Fischer.

Der Vorstand,

Vorstehende Bilanz und das Gewinn- und Verlustkonto ‘der Süddeutschen | Y Juni 1923 haben wir mit den

Drahtindue A.-G., rglihen und übereinstimmend

gefunden.

Ham Der Auffichtsrat best

Wilhelm Weitkamp an. h Weenheim-Waldhof, 27. November 1923,

n Mannheim Waldhof, per 30.

prdrangégemäß geführten Büchern der Ge}jellschait ve melmann. Schmid

eht na< erfolgter Neuw

Dcr V

[865497 : j i Südgrund Süddeutsche UAktien- geselli<haft für Grundbesitz

__in München. Zu weiteren Aufsichtsratsmitgliedern wurden bestellt die Herren : 1. Walter Steiger, Fabrikdirektor in

z M L A

, G olet inéle, einhändler in

Krumbach, y

3, Nobert Steiger, Fabrikdirektor, da- selbst,

4. Carl Burkart, Leutkirch,

9. Georg Unglert, Molkereidirektor in Sonthofen, 6. Friedrib E>art, Stadtrat in Nonnenhorn. Den 30. November 1923. Der Vorstand. S {ur r.

Großkaufmann in

orstand.

186927) Süddeutsche Drahtinduftrie Aktiengesellschaft. Bilanz am 30. Juni 1923. / A G ENEEBE : R A Ee _ j, Attiva, 4b A M A Grundstü>konts. . « E E S s 97 843/09 D i ¿ 1|— äudefonto: ¿ Me R e ies 607 941 |— Abschreibung 1921/22 . „eo. 182 907/50 : 425 033/50 Zugang 1922/23 Q E U E: 0A 778 968/61 1 204 002/11 ieb2anlagekonto: Va R E aoraralin Abschreibung 1921/2 e « «o o eo 625 836/73 625 836/73 Wertpapierkonto . E 00 +062 P S Q 592 520|— Kassakonto A M 0 S S G 60 TS- $00 42 136 258 |— Qebitorenkonto .. .... « A 6 103 755 538/95 Fabrikationskonto: Rohmaterialien, Halb- und Sertig}abrifate . «ooooo 2535 957 387|— Neteiligungsfonto . « « « ao ooooo 25 000| 8 684 354 386/88 Passiva. E Aktienkapitalkonto s M S <0. 00 O D A S 3 000 000|— Obligationskonto . . oooooo 005 173 500|— Reservefondêtonto T. . «e oooooooo 300 000|— s Reservefondskonto E 6s 0.0 00:00 0.06.0 400 000|— Dividendenkonts . E T d 00d Ee 7 200|— Jreditorenkonto „ooo deo oe 7 882 329 636199 Gewinn- und Verlustkonto: Vortrag aus 1921/22 S > S S6 903 706 67 Gewinn 1922/23 .. «o o 9 « «797 240 343/229) 798 144 049/89 8 684 354 386/88 Soll. Getwvinn- und Verlustre<hnung. Haben. as M ry Unkostenkonto . « [1/903 847 823/67} Vortrag aus 1921/22 . f Obligationszinsenkonto 7 234|—}} Fabrikationskonto . . 2701 095 400/89 Bilanzkonto . . . . . } 798 144 049/89 : | 2 701 999-1075956 2701 999 107/56

l abl aus den Herren: Eugen Nöther, Vorsigender, Generaldirektor Pastor, Rechtsanwalt Dr. J. Rosenfeld. Als Betriebsratsmitglieder gehören dem Aufsichtsrat die Herren Gg. Wiegand und

186542]

Maschinenfabr G. Luther Ak

ik und Mühlenbauanstalt tiengesellschaft, Braunschweig.

Bilanz’ am 30. Juni 1923.

Attiva.

: l "Mb : M Grundstüsfonto 887 000 f Aktienkapitalkonto . .. 60 000 000 Gebäudekonto 1 Y Neservefondskonto . . . | 724781 000 Maschinen- u. Apparatekto. 1} Spezialreservefondskonto 4 129 000 Werkzeuge- u. Utensilienkto. 1 F Obligationskonto. . . . 394 000 Gleisanlagenkonto . 1 Konto ausgeloster Obli- f“ Modellkono . 1 gationen ....…. 5 000 TJeHyidhe RKraft- u. Licht- Obligationszinsenkonto 11 000

añiujrit ers ; 1} Dividendenfonto . . 172 000 Mobilienkonto 1 Beamtenunterstüßungs- Pferde-, Wagen- und Ge- fassefono.. 1154000 schirrfonno ....., 1 Arbeiterunterstüizungs- atenttonto ev 6 1 kfassekono . 1133 000 ffeftenfonno .....,; 2410 000 f Avalkonto A 702 85 Avalkonto 4 702 850 Konto alter und neuer Lassakonto E A 28512000 Rechnung . .. . « « | 2433 245 000 Wechselkor& . ; . « . } 11590000} Kreditorenkonto . . . . [12638 474 000 Debitorenfonto . » . » « [10103 564 000 f Gewinn- u. Verlustkonto | 190 488 009 Warenkonto. . « « « « « | 5907 023 000 16053 986 009 16053 986 009 Gewinnverteilung. Spezialreservefonds. . .. . .. M 10488 009,— 4 9/0 Dividende «0.0/0 0.0, 0,9. 0. 0: 2 400 000,— 296 0/6 Superdividende . « « . « .. 177 600 000,— s A B ÆÁ 190 488 009,— Soll. Gewinn- und Verlustre<hnnng am 30. Juni 1923. Haben. M i M L Handlungsunkosten . | 908 095 292/85} Gewinnvortrag vom 1. Juli : bscbreibungen auf T N 429 56137 Anlagekonten .. 64171 344/—} Zinsenkonto 16 337 262/67 Veber)<uß . . . .} 190 488 009|— Dividendenkto. : Verfallener N Dividendenschein . „. 240|— Fabrikationskonto: Roh- gewinn für 1922/23 , 11145 987581181 1162 754 645|85 t 1 162 754 645/85

Laut Beschluß der ordentlichen Generalversammlung unserer Gesellschaft vom 24. November d. J. beträgt die Dividende unserer Gesellshast für das Geschätts-

Jahr 1. Juli 1922 bis 30.

1922/23

Dieter Betrag w

Geschäftsstunden ausgezahlt:

bei der Darmstädter und Nationalbank K. a. A., Berlin, Dresden, bei der Deutschen Bank in Frankfurt a. M., Berlin, Dresden, bei der Direction der Disconto-Gesellschaft in Frankfurt a. M., bei der Dresdner Bank in Franksurt a. M., Berlin, Dresden,

30. Juni ‘1923 infolge’ ihrer bis zum Tage vor der General- versammlung wertbeständig erfolgten Anlage 80 Milliarden Mark für je nom. Á 1000 Aftienbetrag.

Passiva.

e ird gegen Auslieferung des Gewinnanteilsheins für bei den unten verzeihneten Banken der Gesellschaft während der üblichen

Braunschweig, Frankfurt a. M.,

Braunschweig,

Berlin, Dresden, Braunschweig,

bei der Bank für Landwirtschaft Akt.-Ges., Berlin,

bei dem Bankhause Lazard Speyer-Ellissen in Frankfurt a. M., bei dem Bankhause Richard Lenz & Co., B bei der Allgemeinen Deutschèn Credit-An

Dresden, - ,

bei der Braunschweigischen S

erlin,

bei dem Braunschweigischen Bankverein K. a. A. in

bei dem Bankhause M. Der Auffichtsrat unserer Ge

Se. Etz. Generalleutnant a.

utkind & Comp. -in Braunschweig. sellihaft besteht aus folgenden Mitgliedern:

Dr. Hialmar Schacht, Ae, Berlin, p

Kommerzienrat A e. Dr. jur. Richard Fuß, Breslau,

Tipl.-Ing Dr -Ing. e. h. Hugo Greffenius,

Kommerzienrat Max Gutkind, Braunschweig,

Bankier Richard Lenz, Berlin,

Komme1zienrat Eduärd Beit von Speyèr, Frankfurt > M.,

Kommerzienrat Dr.-Ing. e. h.

Direktor Wilhelm Reinhard, Dresden;

vom Betriebsrat gewählt : Kaufmann Beamter Franz Hinstedt, Braunschweig, Dreber Karl Rosenkranz, Braunschweig.

Braunschweig. den 24. November 1923.

Maschinenfabrik und Mühlenbauanstalt G. Luther Aktiengesellschaft,

Kraus.

aul v. Uhde, stellv. Vorsißènder, Dresden,

rnsstt Amme, Braunschweig,

rns Stahmer, Georgsmarienhütte,

Der Vorstand.

Wagenblast.

stalt, Abtlg. Dresden, taatsbank in Brauns weig,

Frankfurt a. M.,

rauns<weig,

(86907 ;

Vayerishe Montan A.-G.

Bilanz per 31. Dezember 1922.

Kassalonlo . _...,., 6 046|— Aktien-Kap.-Einzlgs.-Kto. . [15 770 000|— Bankkonto L... , .} 905 000|— Bankkonto T... .., 6 000|— Debitoren . ... ,. 11125 480|— Bautenkonto .. ... .} 679 620|— Drahtseilbahnkonto . . . 115 153 321/25 Werkzeugkonto . . „.. 75 417185 Mutungsrechtkonto .. . . . } 650 102/50 Mobilienkonto .. ... 62 049/40 Kautionskonto. . 1 025|— Matichiñenkonto « . . . ..} 1758 462/97 Gewinn- und Verlustkonto | 4 847 991/55

41040 516/52 Aktienkapitalkonto . . . . [20000 000|— giokonto ao ooo .0:3064 798/15 Kreditoren « « « « « « « [17975 718/37

41 040 516/52

Gewinn- und Verlustre<hnung per 31. Dezember 1922.

D ofegfonto „f +878 936/51 etrieb8unfkostenkonto . . } 3 257 988/99 Neisespe!enkonto . . . 337 648/35

achtre<tfonto . ...,. 33 596/25

197 989/40 152 886/75

prengmaterialkonto . Kursdifferenzkonto . .

4 859 046/25

Merons O : 11 054/70 ewinn-' und Verlustkonto | 4 847 991/55

4 859 046/25

München, im Juni 1923. Bayerische Montan-Aktien-

gesellschaft.

Der Vorstand. i Eugen Fel binger. Eugen Bauer. Vorstehenden Abs{<luß nebst Gewinn- und Verlustre<hnung haben wir geprüft und mit den ordnungsmäßig geführten Büchern in Uebereinstimmung gefunden. München, im Juni 1923. Münchner Allgemeine Treuhand:

86546) Lenneper

Gemeinnügiger Bauverein A -G.

Gewinn- u"d Verlusttfonto 31. De ember 192 E e E L E e [M Per A E A Bilanzkonto ... .., 82 926/32/} Mietekonto 118 387 ó NRepa'aturfonto . . . 89.059,03 Zinsenkonto. . .| 677630 Unkostenfonto . . . . 42169 65 Hausfonto 73 2 624/38 Mietetonto S 6s e 0439680 Kautanw -Konto . , 487 06 Steuerfonto iee E B90 Postamt 8000| Feuervert -Konto . . 1000,— Wohnungsbau- Zinsenkonto. . . ,. 3844,58 abgabefonto . . 134/84 Wohlfah1tékonto .. 100, 172 355/991 Differenzkonto . . 225/09 Hauskonto, Abschreibung . . . .| 1474750] Verlustkonto 141 22674 Nestantenkonto .......…. 633 | 270 662 270 66-81

An

: M Á Per M H Grundstückskonto Nr. 2... 12 652/49} Kapitalfonto . . ..…, 367 000|— Hauèkonto ... , 1352 881/24} Landeésversiherungsanstalt . | 670 473|14 Lenneper Sparkasse, Dispo- Neservefondekonto 14 942/44

sitionsfonds . . E 6 278 Neparaturenrüd>lage . . 22 000|— Effektenkonto 2. Rücklage 3 528 Guthaben der Kaufanwärter 26 009/73 Lenneper Sparkasse, Reserve- Dividendenkonto 168|— on 3462 Städtische Sparkasse Lennep 90 000|— Mende Wohnungs- odo t E Ï 21 500|— E A tädtisheSparkasse, Schek- Effektenkonto ... . .. 11 668 u E ne M „| 36948117 Feuerversicherungskonto . . 2 629|78} Kreditorenkonto . . . 864184 Hypothekenkonto. . . .. 35 0015: Kassakonto ... 12110 Verlustkonto .. 141 226 / 1 582 43913: 1582 439/32 Lennep, den 31. Dezember 1922. Der Vorstand. Der Aufsichtsrat.

Gustav Eiwhholz.

Paul Dürholt. Kommerzienrat Hermann Hardt. Hermann Mühlinghaus.

Emil Halba<.

[86908]

Düsseldorf-Ratinger Maschinen- und Apparatebau Atkt.-Ges., Ratingen.

„Vermögen. Rechnun

ngsabs<lufß zum 30. Juni 1923. Verbindlichkeiten.

Grundstü>e . . 100 000\- | Aktienkavital... [ 12000 000|— Gebäude. . .. ... 989 000|— h Geseßliche Nü>tlage . 35 922 057|— Maschinen... .…. 940 000|—} Besondere Rüklage . 500 000|— Werkzeuge und Geräte 130 000|—} Gläubiger... 517 130 336|— ee E t ; —_ E n L ü 221 554 142|— alen —} Noch nicht abgerechnete Kasse. Reichsbank, Post- Löhne 2c. L 175 000 000|— she>amt, Sche>s . 252 385 381|—|} Nicht abgehobene Divi- Schuldner . . . . . . | 491 002372|—} dende ..…. i 94 216/— Vorräte . . . « « « „} 497 226 000|— } Gewinn- und Verlust- | re<hnung. . __279 768 004 1 241 968 755|— 1241 968 799|— Soll. Gewinn- und Verlustre<hnung zum 30. Juni 1923. Haben. Generalunkosten . . . | 125 253 594/38} Gewinnvortr. a. 1921/22 s1 40121 Abschreibungen . 327 062/96} Fabrikationskonto . 405 267 260/13 Gewinn . . . } 279 768 004|— | 405 348 661 [34 405 348 661|34

Der Auffichtsra

mann, Berlin Ratingen, den 2

; E Spißweg. erk er.

Der Vorstand.

t besteht nunmehr aus folgenden Herren: Generaldiretior

Theodor Müller, Neunkirhen, Vorsißender, Konteradmiral a D. Hans Bene, Bank= direktor, Lüdenscheid, - stellvertr. Vorsipender. Brauereidirektor L. Ladendorff . Kray- Essen, Bankdirektor Heinrih Lehmann, Düsseldorf, Ingenieur Heinrich Oeking sen, Düsseldorf, Generaldirettor Eugen Köngeter, Düsseldorf, Bankier. Paul Berg-

3. November 1923. Dr. Muns<heid.

[83791] Vermögenswerte. Abschluß am 31. März 1923. Verbindlichkeiten. M ; E Mh M D l. Babnanla ao ese 9 708 684 1. Aktienkapital: Buchstabe A4. . 6250 000 2. Erneuerungsfonds ........, 55 092 829 Buchstabe B . 2 000 000 8 250 000! 3. Spezialreservefonds ... „..., 101 316 2. Umlaufende Schuldverschreibungen 4. Beteiligung an der Gernrode-Harzge- | von 1905. , .. « « + « . 1858300 roder Cisenbahn-Gesellshaft . « « 10 000 von 1910... 631,500 2 489 800|— 6. Materialienbestand. .. ... . « .| 81909614 4E S O S S E aal 4; et; N 35 135 265 « Grneuerungsfon8 „D 99-092 829/59 s. Grundstüde. - . . . eo) L LLIBE 700 * E, eie M e ns L L Ds 9. Verschiedene Schuldner. « « « « « « | 128205 825 7. Selbstversiherug .........., 50 100 000'— 8. Abschreibungsrücklage auf Bahnanlage aus getgten Schuldverschreibungen. . . 1510 200, 9. Noch nicht abgehobene Dividende . . 47 825185 10: Nautionen o on eia A S E 35 135 265/59 11. Verschiedene Gläubiger . . . . « « « « .| 297 937 939/54 I Oen I S R É 2236 67441 473 006 541/98 473 006 541/98 Soll. L Gewinn- und Verlustre<hnung für den 31. März 1923. Haben. / M Di E d p) 1. Betriebsausgaben . « « 372 099 797/49 } 1. Vortrag aus dem Vorjahr . . » 13 632/12 2. Abführung an den Erneuerungsfonds. . . . 1 761 500|— } 2. Betriebseinnahmen. . . « « - « : .| 447095 748/68 3. Schuldverschreibungszinsen 143 046/25 ; : 4. Tilgung von Schuldver\<hreibungen . . .. 854 500|— 5. Abtührung an den Bilanzreservetonds . « . 20 000 000|— 6. Abtührung an den Fonds für Selbstversiherung | 50 000 000|— 7. C Ra e E ALO SOSIOO 8. Vortrag auf neue Re<hnung « « . - »- «. 92 236 674/41 12 ] 447 109 380/80 447 109 380/80

Nordhausen-Wernigeroder N Gesellschaft.

Die Direktion. Scharnh

lastung erteilt.

präsident a

Wernigerode, den 25. September 1923.

Vorstehende Bilanz sowie Gewinn- und Verlustrehnung habe ih geprüft und mit den Büchern übereinstimmend gefunden. für

: Fri g Huhn, von der Handelskainmer Halberstadt vereidigter Bücherrevisor. - In der Generalversammlung der Aktionäre am 6. d. M. wurde der 26 Geschäftsbericht zur Kenntnis genommen und die vorgelegte obenstehende Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrehnung genehmigt.

Eisenbdahn-

ort.

Dle vorstehende Bilanz sowie die Gewinn- und Verlust® dnung sind von uns geprüft und für richtig befunden.

Wernigerode, den 25. September 1923. Die Prüfungstommission. | Bücht ing. Hen deß. Wir haben diesen Bericht gevrürt und dazu . nihis zu be-

merken. - Wir beantragen seine Genehmigung sowie Entlastung

Aufsichtsrat ünd Vorstand. Wernigerode, den 25. September 1923. Der Aufsichtsrat. chting.

Vörstand und Aufsichtsrat wurde Ents

Beschlossen wurde :

a) die Erhöhung des' Grundkapitals um eine Million betrag unter Ausschluß des geseglihen Bezugsrechts der Aktionäre, : b) Gleichstellung der bisherigen 2000 Stück Stammaktien B mit den Stammaktien A in allen Rechten. Die 882 und 39 der Satzung (Gegenstand des Unternehmens und Vertretung der Gesellschaft) wurden antragsgemäß geändert. Die aus dem Auffichtsrate turnusmäßig ausscheidenden Herren Eisenbahndirektor Neineke-Nt ustreliß und Bankdirektor Wilkens-Wernigerode wurden wieder- und Herr Rechtsanwalt Dec. Auerbach-Berlin neu hinzugewählt. ausgeschieden sind: a) freiwillig Herr Kammerpräsident Keindorff-Wernigerode, D. Dr. Rimrott-Wernigerode. Vom Betriebsrat sind in den Aufsichtsrat entsandt : Weichenwärter Bruder-Wernigerode und Hilfeweichenwärter Fischer-Bennekenstein. : In der konstituierenden Sipung des Auffichtsrats wurden Herr Fabrikbesißer Büchting zum Vorsitzenden, und Herr Erster Bürgerineister Dr. Gepel zum stellvertretenden Vorsiyenden des Aufsichtsrats gewählt. j Wernigerode, den 19. November 1923 : Nordhausen-Wernigeroder Eisenbahn-Gesellschaft, Scharnhorst.

Die Direktion,

Mark Inhabervorzugsaktien über je 1000 4 Noiminale

Aus dem Au1sichtésrat

b) dur< den Tod Herr Eisenbahndirettionss

L E E

E

pr pa Fur Zt

Fami ie rg » Ai

d Erie Ar R As n S rctiE E n T

E Er Mz

E E A E L E E T E E C E A E E S : a R E L EEEEN U i rh d

S ESeRE

t L E 0 o Pir