1923 / 277 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[872051 Erledigung. Die im Reichsanzeiger 266 vom 22 11. 23 gesperrten Æ# 10000 Manoli-Aft. sind ermittelt. &Gerlin, den 3. 12 23, (Wp. 568/23.) Der Polizeipräsident. Abteilung IV. E.-D.

[87206] : Abhanden gekommen: Stü>k 2 Compania-Hispano-Americana de Elec- tricidad Arg. (Chade-Aktien) Nr. 30 840, 37 944. Berlin, den 3. 12 23. (Wp. 587/23.) Der Polizeipräsident. Abteilung 1V. E.-D.

[87316] S : Erledigung. Dieim Reichsanzeiger 268 vom 24. 11. 23 geiperrten „46 40 000 Scßebera-Alktien sind ermittelt Berlin, den 5. 12.23. (Wp. 572/23.) Der Polizeipräsident. Abteilung IV. E.-D.

87317] | daa nbèi gekommen : „4 2000 Bing- werfe, Nürnberg, Att. Nr. 126 631 und 126 633.

Berlin, den 5. 12. 23. (Wp. 582/23.) Der Polizeipräsident. Abteilung [V. E.-D.

87318! : Abhanden gekommen: Deutsche Kabel-Werke-Akt. Nr. 128C63/74 zu je 1000 M.

Berlin, den 5. 12. 23. (Wp. 592/23.) Der Polizeipräsident. Abteilung IV. E.-D.

[87208] Bekanntmachung Nr. 88.

Jn der Nacht zum 29. 11. 23 wurden Hier mittels Einbru<hs 25 Stück alte und 50 junge Aktien der Frankfurter FOOE und Gewerbebank entwendet.

ie Nummern sind folgende: 13114/38, b3495/500, 50601/04 und 50761/600.

Ich ersuche, die Wertpapiere und deren Snhaber anzuhalten und die nächste Polizeidienststelle zu benachrichtigen. Enns a. M., den 30. November

5:

Der Polizeipräsident. J. A.: Ruhnau.

[87209] Die Dlete lge Bekanntmahung vom 9. Februar 1920 über in Hamburg in der Nacht zum 1. Februar 1920 gestohlene Wertpapiere: : : i 10 Stü>k 5 0%% Deutsche Reich8anleihe vom 15. 10. 1914 Lit. B Nr. 212 692 bis 212 701 über je 2000 Æ,

b Stü>k 59% Deutice Neichsanleihe vom 17 4. 15 Lit. B Nr. 747 062 bis 747 066 über je 2000 Æ,

nebst Zins1cheinen wird hiermit erneuert. Hamburg, den 30. November 1923. Die Polizeibehörde.

Abtetlung 2 Kriminalpolizei.

[86950] Aufgebot.

Der Invalide Johann Lenz in Eisen- {mitt hat beantrag! den ver)> ollenen Johann Reuland, geboren am 15. März 1847, Sohn der Eheleute Maurer Peter Reuland und Katharina geb. Brecht aus Eitenschmitt, zuleßt wohnhaft in Eisen- \s{mitt, für tot zu erklären. Der be- zeichnete Ver|hollene wird aufgefordert, fich spätestens in dem au? den 27. Juni 1924, Vormittags 9 Uhr, vor dem unteczeihneten Gericht, Sizungésaal Zim- mer Nr 10 anberaumten Ausgebotêtermin zu melden, widrigen7talls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des Verichollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Aufforderung. spätestens im Aufgebotstermin dem Gericht Anzeige zu machen.

Wittlich, den 23. November 1923.

Amtsgericht.

[86951] Oeffentliche Zustellung.

Der Kaufmann Günther Scheffler in NBerlin-Wilmerédorf, Pariter Straße 93, Prozeßbevollmächtigter: Justizrat L. Wolff- gram in Berlin, klagt gegen seine Ehe- frau Marie Scheffler, zuleßt in Monde- lange bei Thionville in Frankceich, jeßt unbetannten Autenthalts, aus $ 1568 B. G.-B,, auf Ebe!cheidung. Der Kläger ladet die Beklagte zur mündlichen Ver- handlung des Rechtsftreits vor die 23. Zivil- fammer des Landge1nichts IIl Berlin in Charlottenburg, Tegeler Weg Nr. 17—20, Saal 1/22, aut den 30, Januar 1924, Vormittags 10 Uhr, mit der Auf!orde- rung, #< durch einen bei diesem Gericht zugelassenen Rechtsanwalt als Prozeß- bevollmächtigten vertceten zu lassen.

Charlottenburg, den 1. Dezember 1923. Der Gerichts1chreiber des Landgerichts II1

Berlin. [86953]

Die Ebefrau Wilhelm Friedcihs, Jo- hanne, geborene Zeegers, in Oberhausen, Zwi'chenstraße 21, Klägerin, Prozeßbevoll- mächtigte: Nechtéanwälte Mehlkopf und Dr. Baeer in Duisburg, tlagt aegen ihren Ebemann, den Schlosser Wilhelm Friedrihs, zuleßt in Oberhauteu, Büccktorstraße 1953, jet unbekannten Autenthalts, Beklagten, auf Grund $ 1568 B.G -B, mit dem Antrag au? Ehescheidung. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Nechtsstreits vor die erste Zivilkammer des Land- gerich1s in Duisburg aut den 4. Fe- bruar 1924, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, sich dur< einen bei diesem Gerichte zugelassenen Rechtsanwalt ge Prozeßbevollmächtigten vertreten zu

allen.

Der Gerichtsschreiber des Landgerichts.

[86954] Oeffentliche Zustellung.

Die Eherrau Frieda Bern)en, geb. Reinicke, in Holdenstedt, Prozeßbevoll- mächtigter : Rehtsanwalt Dr. Schlinkmann in Halle, S., klagt gegen den Ge\chirr- führer Peter Bernsen, früher in Eis- leben, jeyt unbekannten Aufenthalts, unter

der Bebauptung, daß ibr Ehemann sie böswillig verlassen habe, mit dem An- trag auf Ehescheidung. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- bandlung des Rechtestreits vor die fünfte Zivilkammer des Landgerichts in Halle, S., Poststraße 13, auf den 15. März 1924, Vormittags 9} Uhr, mit der Aut- forderung, einen bei dem geda<hten Ge- richt zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung wird dieer AuZzug der Klage bekanntgemacht. Halle, S., den 27. November 1923. Der Gerichtsschreiber des Landgerichts.

(86952] Oeffentliche Zustellung.

Die Ehefrau Mathias Venten, Magda- lene geb. Billaudelle, Arbeiterin in Koblenz, Friedrichstr. 30, jeyt Koblenz- Lütel, Neuendorfer Straße 7, Prozeß- bevollmächtigter: Rechtsanwalt Caspers in Koblenz, klagt gegen ihren Ebemann, Arbeiter Mathias Venten, früher in Koblenz, jeßt ohne bekannten Aufent- haltéort, auf Grund der Behauptung, daß der Beklagte mehrfa<h entehrende Gef}ängniéstraten erlitten, daß er ihr zu- gemutet habe, mit Amerikanern Unzucht- zu treiben, und daß er si<h zur Fremdenlegion habe anwerben lassen, mit dem Antrag auf Ehescheidung. Die Klägerin ladet den Bekiaaten zur münd- lihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 2. Zivilkammer des Landgerichts in Koblenz auf den 4. März 1924, Vormittags 9 Uhr, mit dêr Auf'orde- rung \i< durch einen bei diesem Gericht zugelassenen Rechtsanwalt als Prozeß- bevollmächtigten vertreten zu lassen.

Koblenz, den 29. November 1923.

Der Gerichtsschreiber des Landgerichts.

[86956] .

Die Ehefrau des Telegraphenarbeiters Franz Reiche, Sophie geb. Haberer, in Villingen, Färberstraße 57, Kiägerin, ver- treten dur den Nechtsanwalt Schloß in Villingen, klagt gegen ihren jeßt an un- bekanntem Orte sih aufhaltenden, früher zu Villingen wohnhaften Ehemann auf Grund des $ 1568 B. G.-B., mit dem Antrag, die am 19. Januar 1923 vor dem Standesamt Villingen ges{lossene Che der Streitteile aus Verschulden des Be- flagten zu 1heiden und den Beklagten zur Kostentragung zu verurteilen. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- handlung vor die IL Zivi!kammer des Landgerichts Konstanz auf Freitag, den 25. Januar 1924, Vormittags 93 Uhr, mit der Au!tforderung, sih durch einen bei diesem Gerichte zugelassenen Nechtsanwalt als Prozeßbevollmächtigten vertreten zu lassen.

Konstanz, den 20. November 1923.

Der Gerichtsschreiber des Badi\chen Landgerichts.

[86957] Oeffentliche Zustellung, Die Ehetrau Marie Speer, geb. Nil, in Jürgenstorf, Nea ten an ale Rechtsanwälte Dr. Baustaedt u Brandes in Lüneburg, klagt gegen ihren Ehemann, den Arbeiter Karl Speer, früher in Carze, 3. Zt. unbekannten Au1enthalts, auf Grund des e B. G.-B., mit dem Antrage auf Scheidung der Ehe au! Kosten und aus Verschulden des Beklagten. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Iechtsstreits vor die I. Zivilkammer des Landgerichts in Lüneburg auf den 29. Januar 1924, Vormittags 94 Uhr, mit der Aufforderung, sih durch einen bei diesem Gericht zugelassenen Rechtsanwalt als Prozeybevollmächtigten vertreten zu lassen. Lüneburg, den 28. November 1923. Der Gerichtsschreiber des Landgerichts.

[86958] Oeffentliche Zustellung.

Sn Sachen Kulzer, Marie geb. Bayer, Fabrikarbeiterin, in Pasing, Planegger Str. 69/1, Klägerin, vertreten dur<h Recbts- anwalt Dr. Gern in München, Reichen- bahstr. 1, gegen Kulzer, Wolfgang, Monteur, zuleßt in München, Belgrad- straße 21/0 bei Killemann, zurzeit un- bekannten Aufenthalts, Beklagten, nicht vertreten, wegen Ehescheidung nah $ 1568 B. G -B., ist die Klaae dem Beflagten am 8. Mai 1923 in München zugestellt worden. Die Klägerin ladet den Beklagten zur weiteren mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die erste Zivilkammer des Landgerichts München I auf Montag, den 18, Februar 1924, Vormittags 9 Uhr, Sitzungésaal 91/1, mit der Auf- forderung, einen bei diefem Gerichte zu- gelassenen Nechtsanwalt als Prozeßbevoll- mächtigten zu bestellen. Zum Zwe>e der öffentlihen Zustellung wird diese Ladung bekanntgemacht.

München, den 28. November 1923. Der Gerichtsschreiber des Landgerichts I.

[86959] Oeffentliche Zuftellung.

Die Frau Minna Elia Jahn, geb. Stu1m, in Zwickau, Lothar-Streit-Straße 4, Prozeßbevollmächtigter : Nehtsanwalt Dr. Prelle in Naumburg a. S., klagt gegen thren Ehemann, den Arbeiter Altred Jahn, früher in Theißen bei Zeiy, Bornstraße 7, bei Frau Geibhaar, jeßt unbekannten Aufenthalts, auf Grund des $ 1569 B. G.-B, auf Ehescheidung. Die Klägerin ladet erneut den Beklagten zur münd- 1ihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die zweite Zivilkammer des Landgerichts in Náäumburg a. S. auf den 22. Ja- nuar 1924, Vormittags S Uhr, mit der Aufforderung, sich durch einen bei die‘em Geriht zugelassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevollmächtigten vertreten zu lasseu g BEE a, S., den 30. November

Der Gerichtsschreiber des Landgerichts.

[86960] Oeffentliche Zustellung.

Frau Frieda Dallinger, “4 Pinnow, in Klein Mut. F Rer : Rechtsanwalt Dr. R. Schmidt. in Prenzlau, flaat gegen den Büchsenmacher Bruno Dallinger, unbekannten Aufenthalts, irüuher in Hohen Neuendorf, wegen, Miß- handlung und böswilliaer Verlassung, mit dem Antrag aut Ebescheidung. Klägerin ladet Beklagten zur mündlichen Ver- hanglung des Rechtéstreits vor die 2. Zi- vilfammer des Landgeriht!s in Prenzlau auf deu 25. Februar 1924, Vor- mittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte zu- gelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwelke der öffentlihen Zustellung wird dieser Avszug der Klage bekanntgemacht. R. 132/23.

Prenzlau, den 30. November 1923. Der Gerichtsschreiber des Landgerichts.

Der minderjährige Herbert Schütt zu Essen, vertreten dur den s\täd-*Den Berufsvormund in Essen, Bahnhof- straße 47, Prozeßbevollmächtigter: Nechts- anwalt Dr. Besgen in Eschweiler, klagt gegen den Jose! Pauly, zurzeit unbe- fannten Autenhalis, fr.her in Linden, Nr. 42, bei Aachen, unter der Behauptung, daß der Beklagte der Erzeuger des Klägers und als solcher kraft Geseyes verpflichtet sei, für den. Unterhalt des Klägers zu soraen, mit dem Antrage, aur Zahlung einer im voraus am 1. eines jeden Kalende1- monats zablbaren Unterhaltsrente von monatli< 8 Goldmark ab 22. 2. 1923 bis zur Vollendung des 16. Lebensjahres des Klägers. Zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Amtsgericht bier, Zimmer Nr. 14, auf den 17. Januar 1924, Vormit- tags 9 Uhr, geladen.

Eschweiler, den 7. November 1923. Das Amtsgericht.

[86962] Oeffentliche Herbert Si

[86963] Oeffentliche Zustellung. Hildegard Greindl, unehelich der Fabrik- arbeiterin Emilie Greindl von Bogen, geseßlih vertreten dur< diese als Vor- mund, tlagt gegen den Schiffer Josef Amann beim bayer. Lloyd in Passau, zurzeit unbekannten Aufenthalts, wegen Vaterschaft u. a. und beantragt zu er- kennen: I. Es wird festgestellt, daß der Be- flagte der Vater des von der ledigen vollj. Fabrifarbeiterin Emilie Greindl von Bogen am 20. September 1923 uneheli<h ge- borenen Kindes Hildegard is. 11, Der Beklagte ist \{uldig, an die Klagspartei für die Zeit von der Geburt des Kindes. das ist 20. IX. 1923 bis zu dessen zurüd>- gelegtem 16. Lebensjahre eine monatlich vorauszahlbare Unterhaltsrente zu ent- richten, die dem Wert von einem Zentner Weizen wie er am Ersten jeden Monats von der bayer. Warenvermittlung land- wintschaitlicher Genossenschaften, A. G,, München, Lagerhaus Bogen, notiert wird, entspriht Die Zahlung hat binnen 3 Tagen na<h Fälligkeit # erfolgen, da sonst der Tagespreis zu zahlen ist, wenn dieser höher iein sollte, als wie am Tage der Fällig- feit. IIL. Der Beklagte hat die Kosten des Nechts\treits zu tragen. IV., Das Urteil wird für vorläufig vollstre>bar er- flärt. Der beklagte Josef Amann wird hiermit zur mündlichen Verhandlung des Nechts\treits auf Mittwoch, den 9. Ja- nuar 1924, Vormittags 8# Uhr, vor das Amtsgericht Passau, Sipnngsjaal 2/11, geladen. Passau, den 30. November 1923. Gerichtsschreiberei des Amtsgerichts.

[86964] Oeffentliche Zustellung. Die Ehetrau Bergmann Franz Zielinski, Elisabeth geb. Welters, in Dinslaken-Lohs- berg, Steinstraße 15, Prozeßbevollmäch- tigter: Rechtsanwalt Engels in Watten- scheid, klagt gegen den Bergmann Franz Zielinski, früher in Wattenscheid, jeßt unbekannten Aufenthalts, auf Grund der Behauptung, daß der Bek'agte als Ehe- mann unterhaltépflichtig ci, mit dem An- trage auf kostenpflichtige Verurteilung des Bn len: an die Klägerin vom 1. 8. 1923 ab eine monatli<he, im voraus zah!bare Geldrente in Höhe des jeweils am Ersten jeden Monats geltenden dreifachen Brutto- hauerlohnes wertbeständia unter Zugrunde- legung des Großhandelsindex am Tage der Zahlung zu zahlen. Zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits wird der Betlagte vor das Amtsgericht in Watten- \cheid auf den 6, Februar 1924, Vor- mittags 9 itr, geladen. Wattenicheid, den 19. November 1923. Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts.

[86961] Oeffentliche Klagzustellung.

Der Kaufmann August Sauter, jung, in Eppingen, vertreten dur<h NRech1s- anwalt Ne>kermann in Eppingen, tlagt gegen den Aithändler Anton Dreiklusft, ¡ruber in Bruchsal, Durlacher Straße 22, zuxzeit unbekannten Aufenthalts, mit dem Antrage, den Betlagtên dur< vorläufig vollstre>bares Urteil zu verurteilen, das ibm am 12. IL 1923 vom Kläger ver- faufte und übergebene Pferd (Ponny, 9 jährig, rotbraun, weblih) dem Kläger wieder in gutem Zustand zurü>zugeben, außerdem die dem Beklagten zugleich übergebene Pferdedede und das Prserde- halfter zurüczugeben, und dem Beklagten die Kosten des Nechtéstreits aufzuerlegen. Termin zur mündlichen Verhandlung vor dem Amtsgericht Bruchsal ist bestunmt auf Mittwoch, den 6. Februar 1924, Vormittags 9 Uhr. Der Beklagte wird hierzu geladen.

Bruchsal, den 15, November 1923.

| 4, Verlosung 1. von Wertpapieren.

Die Bekauntmachungen liber den

Verluft von Wertpapieren befin-

den sich auss\chließli<h tin Unter- abteilung 2.

(32001] Bekanntmachung.

Von den auf Grund des Privilegiums vom 2. Januar 1889 verausgabten Kreis- anleihesheinen des Kreites Insterburg fino bei der erfolgten Auslosung folgende Nummern gezogen :

Ausgabe A: r. 123 151 170 175 164 179 148 181 100 117 149 108 129 131 132 133 142 120 134 156 145 195 65 61 12 25 91 10 45 20 62 93 92 29 3 4768 2 über ie 1000 4.

Ausgabe B: Nr. 104 105 125 110 101. 134 122 123 149 151 121 127 102 126 145 146 147 118 150 153 140 141 103 117 154 120 112 119 113 124 143 100 135 114 132 111 155 157 158 109 131 137 138 139 152 133 32 73 74 84 75 77 79 42 55 44 78 83 17 31 98 99 95 53 27 96 60 59 43 12 19 20 82 16 85 65 14 52 66 11 45 46 48 80 39 50 89 71 36 47 41 81 38 49 22 34 63 61 21

40 54 5810 35 51 68 15 90 97 64 69 37 91 23 2425 2692 34 5 68192 7 über je 500 M. Ausgabe C: Nr. 76 51 60 80 45 75 72 59 63 39 7 79 4 62 13 über je 200.4. Diese Anleihescheine werden den In- habern zum 2. Januar 1924 hiermit ge- fündigt. Die Kavitalbeträge sind von dem ge- nannten Datum ab, gegen Einlösung der Anteilsheine und Anweisung bei der Kreis- fommunalkasse, bierselbst, oder bei der Bank der Ostpr. Landschaft, Königsberg, Pr., in Empfang zu nehmen. Mit dem 2. Januar 1924 hört die Ver- zinsung der gekündigten Anteilsheine auf. Fnsterburg, den 12. Juni 1923. Der Vorsitzende des Kreisausschusses des Landkreises Fnsterburg.

787201] Roggenwertanleihe der Stadt- gemeinde Ohlau. Der Herr Minister des Innern und der Herr Finanzminister haben laut Urkunde vom 27. November 1923 (M. d. J. IV a IL 4049, Fin.-Min. I. E. 1 7740) der Stadtgemeinde Ohlau, Negierungs- bezirk Breslau, die Genehmigung er- teiit, Schuldverschreibungen auf den Inhaber, die auf den Wert einer darin verbrieften Noggenmenge lauten, bis zum Betrage von 21 200 Zentner Noggen auszugeben. Die Schuldyper|chreibungen sind über den Geldwert von 1 Zentner, von 5 Zentner und von 10 Zentner Roggen ausge!ertigt.

Der Erlös der Anleihe ist zur Be- \<affung der Mittel sür den Chausseebau Ohlau—Zedliy bestimmt.

Die Anleihe wird mit 5 vH in halb- jährlichen, am 1. April und 1. Oktober i. J. fälligen Teilbeträgen nachträglih verzinst und vom 1. April 1925 mit 3,5 vH unter Hinzurechnung der ersparten Zinsen durch Auslosung oder Ankauf der Schuldver- schreibungen getilgt. Der Geldwert der jeweiligen Zins- und Tilgungsraten wird na< dem Durchschnittspreis für schlesischen Roggen bere<net, der im lezten Monat vor ihrer Fälligkeit an der Breslauer Börse erzielt wird. Die Feststellung dieses Preiles erfolgt dur<h uns und wird in unserem amtlichen Verkündungsblatt veröffentlicht.

Ohlau, den 1. Dezember 1923.

Der Magiftrat, Hahm.

[86965]

Der Genossenschaft zur Regulierung der Wipper ist das echt zur Ausgabe von Schuldverschreibungen auf den Inhaber bis zum Betrage von 8000 Zentner Roggen zwe>s Beschaffung von Mitteln zur Fortsezung der Yegultierungsarbeiten mit einer Verzinsung von d vH jährlich und einer Tilgung von 12,2 vH jährlich verliehen worden.

Köslin, den 26. November 1923.

Der Regierungspräsident.

BRROIGR i O E E 1E

5. Kommanditgesell- haften auf Aktien, Aktien- gesells<hasten und Deutsche

Kolonialgesellschasten.

(871661 Bekanntinachung.

Gemäß $ 272 H-G -B. geben wir be- fannt, daß die Aktionärin Frau Elisabeth Kermektchiew die Beschlüsse der General- versammlung vom 25. Oktober 1923 an- gefochten hat. Verhandlungstermin steht am 22. Dezember 1923, Vormittags 10 Uhr, vor dem Landgericht 1 Berlin, 9, Kammer für Handelssachen, an Aschinger's Aktien - Gesellschast. M

Die Aktionäre unserer Gesellschaft können laut Be|\hluß der Generalversammlung vom 15. November 1923 auf ie drei alte Aktien eine junge Aktie im Preise von 1 Goldmark beziehen. Das Bezugsrecht ist binnen zwei Wochen bei der Hanno- verschen Centralgenossenscha|tsbank in Han- nover, Limburgstraße 7, auszuüben.

Der Vorstand der Spreco Schuh-

warenfabrik A, G. in Hannover,

Der Gerichtsschreibec des Amtsgerichts.

Stiebihß. Sprenger.

[87199] Bekanntmachung.

An Stelle des ausge\chièdenen Jobannes Stelzer, Dresden, ist nad 8 79 des fteieedtdelens das Betriebsratse mitglied Herr Karl Noch, Dresden, in den Auffichtôrat unerer Gesellschatt entsandt worden.

Dresden, den 30. November 1923,

ig & Vogel

Aktiengesellschaft. Der Vorstand.

(86631) Bekanntmachung.

Nachdem das Finanzamt München 11 die Vezugsörechtsteuer endgültig fest, gesezt hat, beläuft si<h das Bezugsrechts pauschale auf Goldmark 070 pro junge Aktie. Die Mete dieses Pau'chalz erfolgt dur< die Bezugéstellen und können gegen Zahlung dieser Steuer und Rück gabe der Kassaquittungen nunmehr die jungen Aktien bei den Bezugsstellen abge« hoben werden.

„Hagen“ Bergbau A.-G,, München. [87176]

Von den zur Rü>z., am 1. Oktober d. I. gekündigten Obligationen uns, Ges). sind M 1045 000 noch ni<ht zur Einlösung gekommen. Wir haben den Ge: genwert zuzüglich Zinsen mit (4 1 100 009 bei der OÖinterlegungsstele des Amts geri<ts Berlin-Miite heute hinterlegt, Berlin, den 1. Dezember 1923.

Vereinigte Eisenbazubau- und ___ Vetriebs-Gesellschast. (87157)

Die Aktionäre unserer Aktiengesellschaft werden hierdur< zur außerordentlichen GeneralversammlungamSonuabend, den 29, Dezember 1923, Vor: mittags 10 Uhr, na< der Genossen shaftsbarade in Schwiebus eingeladen. Tagesorduung: Aenderung der e as betr. die Erhöhung des Grunde apitals.

Schwiebus, den 1. Dezember 1923.

Land-Aktien-Gesellschaft Dstmark,

[87170) In der Generalversammlung vom 22, August d. I. wurden die Herren Kommenzienrat Martin Ephraim, Görliß, Dr. Hasso Wollheim München, als Auf. sichtsratsmitglieder gewählt. Staaken-Beriin, den 1 Dezember 1923, Deutsche Post- und Eisenbahn: Verkehrswesen Aktiengesellschaft (Dapag - Efnbag), Staaken - Berlin, Der Vorstand. Tensfeld t.

——

[87200] Bugfier-, Reederei- und

BVergungs-Aktiengesellschaft. Herr Ingenieur Max Berendt ist durh Todesfall aus dem Aufsichtsrat unjerer Gesellschaft ausge1chieden. Hamburg, den 3. Dezember 1923, Der Vorstand. M. Mör>. C. Thiessen.

(87175) : Vraunkohlen- und Briket-

Fndustcie A. G.

Die zurzeit no< im Umlauf befind» lichen Schuldverschreibungen unserer Anleihen aus den Jahren 1901, 1908 und 1911 sind wir bereit an unserer Kasse einzulösen. Für ie 1000 Marik nom. liefern wir 1 t = 20 Ztr. Briketts ab Werk oder zahlen den Gegen wert derielben, je na< Wunsch des Stüdeinhabers.

Berlin, im Dezember 1923.

Der Vorstand. Dr. Büren. (87173) L

Die” bisherigen Aufsichtsratsmitglieder unserer Gesellschaft haben ihr Amt nieder gelegt. Zu Mitgliedern des Aufsichts rats sind neu gewählt: /

1. Herr Rechtsanwalt Dr. Friy New

mavn,

9. Herr Kaufmann Franz S<röder,

3. Herr Kaufmann Werner Cohn,

\ämtlih in Berlin. j

Perkuhn, Vorstand der Handels-Aktiengesellschaft in Berlit, [81141] :

Die Zwi>kaner Warenvermitte lungs-Aktiengesellschaft in Zwi>al hat dur Beschluß der Generalverjamu lung vom 28. September 1923 ihre Auf- lösnng beschlossen und werden dk Gläubiger aufgekordert, sich zu melden

Die Liquidatoren : M. Pobbig. C. Ebert, P. Herrmann A. Groß.

[86290]

Vau- & Sparverein A. G., Franksurt a. M

Die Gesellschaft ist aufgelöst. Gläubiger wollen ihre Ansprüche ai melden béi dem Liquidator:

Rudolf Cronberger, Am Salzhaus Nr. s. i (87288) Í Luckauer Korbwaren Aktiengeselb schaft, Luckau. d Grundkapital : 10 Millionen Ma u Weitere Uftien zu je 1000 46 Nenn sollen am Dienstag, den 11. Dezembs 1923, Nachmittags 5 Uhr, im Fab grundstü> meistbietend an Aktionäre v fautt werden, « Die Bedingungen werden im A 4 betauntgegeven und Auskunft gern vorl erteilt. Luckau, den 4. Dezember 1923.

Der Vorstand.

Dberbayern)

71891 eutsche

i Á nominal aoldanl

Fasse, Berlin, Dor

29.

einer vorbehalten. "Berlin, 4. 12

. 1923. Deut! pothekenbank CActien- deutihe D Fesellschaft).

Dr. Hirte.

87286]

[ Die ordentlide Sengtatnerlanauling ' 9 rt EhrYarDi, er Nobe Elterlein, findet am Donnerstag, den 20.Dezember 1923, Uhr, in „Harten\eins einstuben“, Ch:mnig, Bretgasse 2, statt. Tage®Lordnung :

1, Genehmigung der Bilanz nebst Ge-

wian- und Verlustre<hnung.

abrifen U.-G.,

f achmittags 2

11. Beschlußfassung

des Neinaewinns. 1, Entlastung des Aufsichtsrats und des

Norstands,

y. Zuwahlen1 zum Aufsichtsrat. Zwönitz, den 1. Dezember 1923.

Robert Ehrhard

fabriten Aktiengesellschaft. Der Vorsizende des Aufsichtsrats; Nobert Ehrhardt.

Hypothekenbank (afclien - Ge‘etschaft) Berlin

esißern unserer Den gekündigten Pfandbriefe und eommunalobligationen bieten wir für

eihe zur Einlösung an unserer

um Dezember Foiterruf dieses Angebots im Reichs-

zwei Dollar Reichs-

o1beensiraße 44, bis 1923 an.

Lr. Lippelt.

Mech. Shuhÿ-

über die Verteilung

t, Mech. Schuh-

87284] Gesellichaft sür Baumwoll-

Fnduftrie (corm. Ludw. & G st., Cramer)

in Hi

Die Aktionäre sind unter Bezugnahme uf die Statuten zu der am 28. Dezember 923, 11 Uhr Vormittags, im Vernwal-

ngégebäude in H

irdentlichen Hauptversammlung eingeladen. eder Aktionär ist zur Ausübung seines timmre<ts bere<tigt, wenn er bis späte- ens drei Tage vorber )eine Aktien auf em Büro unj}erer Gesellschaft in Hilden

binterlegt.

1, Bericht Vorstands über 1922/23.

Tagesordnung: des Aufsichts1ats und des

Genehmiaung der Jahresre<nung.

Beschlußrassung verteilung.

Vorstands.

Wahlen zum Aufsichtsrat. Silden, den 5. Dezember 1923. Ter Vorstand.

2. 3. 4. Entlastung des Aufsichtsrats und des b.

lden.

ilden stattfindenden

das Geschäftsjahr

über - die Gewinn-

87282] Zu der am Freit

ember 1923, Vormittags 113 Uhr, n kleinen Saale der Shwabingerbrauerei n München, Leopoldstrafße'82, stattfindenden

ordentlichen Gen

erSchwabingerbrauerei inMünchen,

Y ftiengesellschaft, Hetren Ô

dieser Ver'ammlung haben ihre Aktien

Weinäß $ 7 des Statuts bis spätestens £2, Dezember 1923 einschließili<h bei der Kasse unterer Gesellshart, Hochstr. 7, in jen üblichen Geichättöstunden zu hinter-

egen,

_ Tagesordnung: 1, Bericht des Vorstands und des Auf-

sidtérats über

1922/23 und Vorlage des Jahres-

abschlusses für 31

Gewinn- und Verlustre<nung. 2. Beschlußfassung hierüber. s 8, Entlastung des Vorstands und des

Aufsichtsrats.

4 Wahl zum Aufsichtsrat.

Mün en, den 29

Der Auffichtsrat der _ C<wabingerbrauerei n München, Aktiengesellschaft.

Dr. C1sen berger,

07257 |

eladen,

1, És Tagesordnung : « Erböhuno des Grundkapitals von 4 81 000 000 auf A 164 666 000

Inhaberstammakti

auf ò 334 000 H Inhabervorzugsaktien Je mit den bisherigen Rechten der

Ctamm- und V

sprechende Aenderung der Satzung. ganzungewahl zum Aufsichtsrat.

. Schaffung eines

von fährlih 10 000 Goldmark zur Verfügung des Aufsichtsrats. : Anllastung des Vorstands und Auf-

ihtêra18 wegen ersicherung.

Soweit notwendig, au gesonderte

Abstimmung der Stammaktien.

hiv iejenigen Aktionäre, welche bei der Gene- etjammlung teilzunehmen wün}chen, ktien spätestens 3 Tage vor

aden ihre A elben bei der Gesell

U hinterlegen. aag (Oberbayern),

Krastwerke Vorsitzender des

en Aktionäre hiermit ergebenst ein. Diejenigen Herren Aktionäre, welche an

7! Bekanntmachung.

Die Aktionäre unserer Gesell\c;aft werden 1 der am Samstag, den 22, De- ember 1923, Vormittags 10!/; Uhr, n den Näâumen des Notariats Haag in Paag (Dberbayein) stattfindenden außer- dentlichen Generalversammlung hiermit

oder der Sparkasse Dorfen

Haag A. G.

Dr. -A. M ößmer,

ag, den 28. De- eralversammlung laden wir unsere

teilnehmen wollen, resp. Depotscheinè

das Geschäftsjahr

. August 1923 nebst

November 1923.

orsißender.

en und von 4000000 orzug8aftien. Ent-

Dispositionstonds

ni<ht vollwertiger

Vorzugs: und

schattskasse in Haag

3, Dezember 1923.

gekündigten

[87285] Rhein & Mosel, Allgemeine Ae E E I E MRERfVa ft, ritt.

zu einer am 20. Nachmittags 4 Uhr,

lun

geladen. Tagesordnung :

2. Verschiedenes. Berlin, den 4. Dezember 1923. Der Vorstand. Haa se. Dr Weiß.

[87315] Depositen- und Handelsbank Aëtiengefelis<aft.

. Die Aktionäre unserer Bank werden hiermit zu einer am 27. 12. Vormittags 11 Uhr, in den Räumen unserer Bank, Berlin N W. 7, Friedrich- straße 76, stattfindenden ordentlichen Generalversammlung eingeladen. _ Tagesordnung: 1. Bericht der Direktion für das Ge- \chäftäjahr 1922. 2. Rechnungélegung mit dem Bericht des Aufsichtsrats. 3. Entlastung des Vorstands und Auf- sichtsrats.

Berlin, den 5. Dezember 1923. Depositen- und Handelsbank A, G. Der Aufsichtsrat.

Nauh, Kommerzienrat, Vorsitzender.

(87283] Möllenkamp-Werk A.-G. für Fahrzeugbau, Düsseldorf.

Die Aktionâre unserer Gesellschaft werden hierdur< zu der am Sonnabend, den 29. Dezember 1923, Nachm. 4 Uhx, stattfindenden ordentlichen Ge- neralversammlung in den Räumen des Industrieklubs Düsseldorf, ElbertelderStr., g nachstehender Tagesordnung einge- aden: s L. Bericht des Vorstands und Aufsihts- rats über das Geschäftsjahr unter Vorlage der Bilanz, -der Gewinn- und Verlustre<hnung, Prüfungsbericht des Au!sichtsrats hinsichtlih beider und Vorscblag zur Gewinnverteilung. . Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Bilanz, über die Gewinn- verteilung sowie Erteilung der Ent- lastung für den Vorstand und den Autsichtsrat. . Wahlen zum Aufsichtsrat. . Beschlußtassung über die Erhöhung des Grundkapitals bis zu einem Bé- trage von 4 40 000 000 dur Aus- gabe von neuen Inhaber- und Vor- zugéaktien, Grhöhung des Stimm- re<ts der Vorzugsaktien und ent- sprechende - Aenderung- dér Statuten. Zur Beschlußfassung über Punkt 4 ist neben der Gesamtabstimmung die getrennte Abstimmung - der Inhaber- und Vorzugs- aftien erforderlich. Zur Teilnahme an der Generalver- fammlung sind diefenigen Aktionäre be- rechtigi, die ihre Aktien spätestens am dritten Werktage vor der Generalverjamm- lung bei der Gesellschastskasse, bei der Bankfirma Trottmann & Co., Kommandit- gesellshait aur Aktien in Düsseldorf, oder einem Notar hinterlegt haben. Düsseldorf, im Dezember 1923. Der Vorftand. Möllenkamyp.

[87244] Victoria - Brauerei Act, - Ges, Bochum.

Die Herren Aktionäre werden hiermit

zu der am 28. Dezember 1923, Nach-

mittags 4 Uhr, im Nestaurant „Kaiser- aue“, Bochum- Grumme, stattfindenden ordentl hen Generalversammlung höflichst eingeladen.

__ Tagesordnung:

1. Bericht des Vorstands über das ab-

lauen Geschäftéjahr, Vorlage und enehmigung der Bilanz. Vor-

{läge und Beschlußkassung über

Gewinnverteilung.

2, Bericht der Nechnungsprüfer und Be- \{lußfassung über Erteilung der Ent- lastung

3. Wahl zum Aufsichtsrat. -

4. Wahl der Nechnungsprüfer.

Nach $ 13 des Statuts gewährt jede

Akiie eine Stimme. Stellvertretung in

der Genetralversammlunyz auf Grund schrift-

lier Vollmacht ist zulässig. Zur Ge- neralversammlung fann nur derjenige

Aktionär zugelassen werden, welcher seine

Aktien spätestens sieben Tage vorher

bei einem Notar,

bei ter Gesellschaftskasse ju Bochum,

bei ver Deut\chen Bank in Berlin und deren Filialen,

bei der Essener Credit-Anstalt zu Essen und deren Filialen,

bei dem A. Schaaffhaufen'shen Bank- verein zu Köln und dessen Filialen,

bei der Dresdner Bank zu Berlin und deren Filialen,

bei der Reichebankstelle zu Bochum,

bei dem Barmer Bank-Verein, Hins- berg, Fischer & Co., Barmen, und dessen O oder

bei dem Bankhaus Droste & Tewes in Boum

gegen Bescheinigung abgeliefert hat.

Leßtere gilt als Legitimation des Aktionärs

bezw. seines Vertreters.

Bochum, den 30. November 1923.

Der Aufsichtsrat. Alwin Spri>mann-Kerkerin>,

e Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden Dezember 1923, stattfindenden aufterordentlihen Generalversamm- im Sigzungssaal der Mannheimer Verhicherungsgesell]ha\t in Mannheim ein-

1. Abänderung des $ 32 Abs\. 1 der Sagzungen ( Verlegund des Ablaufs des Geschäftsjahrs auf den 31. Dezember.)

d. J-.-

Abschreibungen . . . Gesegliche

Dividende .

(86898) «F, G. K Aktlengescihati oer

Die Aktionäre unerer Gesellschaft werden zu der am Freitag, den 28. Dezember lfd. J., Vorm. 10 Uhr, in der Kanzlei des Aufsichtsratsvorsißenden Justizrats Dr. Teuts< in Nürnberg, Karolinen- straße 38, stattfindenden ordentlichen Generalversammlung unserer Gesell- schaft H eingeladen.

agesordnung :

1. Berichterstattung des Vor tands und

des Au'sichtsrats. f 2, Beschlußfassung über die Genehmigung der Bilanz und der Gewinn- und BVerlustrehnung für das Geschäfts- jahr 1922/23 sowie über die Gewinn- verteilung.

3, Erteilung der Entlastung an den

Vorstand und den Aufsichtsrat.

4. Wabl des Aufsichtsrats.

9. Abänderung von $ 18 der Sahung,

die teste Vergütung des Au!'sichtsrats betreffend. Die Aktionäre, wel<he s< an der

Generalversammlung beteiligen wollen haben spätesteus bis 24, Dezember 1923, Nachm. 4 Uhr, ihre Aktien ohne Dividenden)cheine und Talons bei der Ge- fellihaitskasse oder der Reichébank oder bei einem deutschen Notar zu hinterlegen. Nürnberg, den 1. Dezember 1923 Der Auffichtsrat. Dr. Teut f <.

[84334] Liquidationsbilanz auf 18, September 1923. Effeften ... .. (X 700000 Schuldner e 29 119 874 Liquidationskonto . . ,„ 121 032 626

M 150 852500 Aktienkapital , . . 4 2000 000 Bankschuld. . . . . , 148 852 500 «b 190 892 900 Frankfurt a.M., den 23. November 1923.

Eisenwerte Aktiengesellschaft in Liquidation.

[87193]

Cinfamilienhaus Lübed> A. G.

langs. Aktiva. E

Kassenbestand . .. « « « +1 3841 Gewinn- und Verlust . . « „} 1158

5 000

Passiva. Aktienkapital . . . 5 000|—

Gewinn- und Verlustkonto.

Aktiva. S |A Handlungsunkostenfonto . . . } 1158/60 Passiva. Verlusikonto... . .} 1158/60 Berlin, den 31. Dezember 1922, Leo Silberstein.

——

[86317] M. Müller, Aktiengesellschaft,

Verlin. Vilanz ber 30. Funi 1923.

Kasse- u. Bankkonten . | 184 547 769 Grundstücékonto . . 591 822 Ütensilienkonto . . 1 170 407 Debitorenkonto . « 692 842 153 Warenkonto . . « - 3 769 716 800

4 648 868 951

9 000 000

4 246 616 323 512 500

392 740 128

4 648 868 951 Gewinn- und Verlustrechnung.

409 777 229/41 14 281 759|— 392 740 128|—

816 799 116/41 816 799 116/41

816 799 116/41

M. Müller Aktiengesellschaft, Der Vorftand. Lewin. Silberberg.

186942] Hannoversche Knopffabrik, Gompersz & Meinrath, Aktiengesellschaft, Hannover.

Aktiva. P 4 Grundstück, Gebäude, Ma- shinen und Inventar. . Buforderungen . « « Wertpapiere. . . . - Wechsel und Kasse. « « Warenlager . . « « « «

Aktienkapitalkonto . Kreditorenkonto . . Hypothekenkonto .

Gewinn . « «

Ell 1 S1I1El 11181

Handlungsunkostenkonto Abschreibungen « « « « Gewinn . « « «

Bruttogewinne . « « -

O

7 155 399 024 1 932 450 49 418 950 293 034 580

7 499 786 007

Passiva, Aktienkapital .. Obligationen . è Schulden . . Neserven . « «. - Dividende. « « «

8 000 000 2 000 000 7 479 813 220 5 171 787 4 800 000

[7 499 785 007 Gewinn- und Verlustkonto vom 30. Juni 1923.

h

2 691 618 52C 49 969 681

387 000 s 4 800 000 5 187 000

2 746 775 202

Soll. Unkosten. Gehälter und Steuern .

Reserve .

2 746 775 202

Nürnberg. | 5

3 | ordentlichen Generalversammlung am Frei-

fammlun Aktien (Mäntel) bezw. die Hinterlegungs- scheine der Yeihsbank oder eines deut|<en Notars spätestens bis zum 24 Dezember |1 1923 bei der Ge'ellshaftskasse, bei der Commerz- und Privat-Bank Aktiengesell-

Börsenbrücke 11, oder bei einem Notar zu =— | hintertegen und werden durch die über diese | Hinterlegung legitimiert.

(Als Mitglieder 6 glieder unseres Aufsichtsrat ind von heute ab vom Bet errt Got: Vere Aeu Y SElibting, erlin, un u<halter b Berlin-Lichtenberg. Mis Berlin-Stralau, den 30. Oktober 1923, Georg Grauert Akt:enges. Leithold.

[86939] Intolge Austritts aus unseren Diensten sind die seitens des Betriebs1ats in unseren Aufsichtörat delegierten Herren Franz Bischler, Friedrichételd, und JakobS<weiß, Friedrichs'eld, aus dem Aufsichtsrat unjerer

Gesellschatt ausgescieden. im No-

Heidelberg - Wieblingen, vember 1923.

Gummiwerke Neckar A.-G, [87162]

UAktiengesellshaft in Leipzig. Die Aktionäre unserer Gejellschaft werden biermit zu der am Donnerstag, den 20. Dezember 1923, Nach- mittags 5 Uhr, in der Kanzlei des Herrn Nechtéanwalts Dr. Nudolf Mothes, Leipzig, „Rathausring 13, ftattfindenden ordentlichen Generalversammlung eingeladen. Tagesordnung: i 1. Vorlage des Jahresberichts, der Bilanz und der Gewinn- und Verlustre<hnung per 30. Juni 1923. Genehmigung der . Vilanz und Verwendung des Ÿein- gewinns, 2, Be\chlußfassung über die Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats. 3. Wahl zum Aufsichtsrat. Leipzig, den 1. Dezember 1923. Der Vorstand. Conrad Kag.

[87164] „Weika“ Vereinigte Verband- stoff-FabrikenWeisweiler & Kalff,

Akt.-Ges., Euskirchen. Die Aktionäre der „Weika“/ Ver- einigte Verbandstoff-Fabriken, Weis- kirchen, werden hierdurh zu einer außer-

tag, den 28. Dezember 1923, Nach- mittags 3 Uhr, in das Hotel Joisten, Euskirchen, eingeladen. Tagesordnung: Aenderung der Saßungen, betreffend die Vertretungs- vollmachten und Berufung der General- versammlung. ,„„Weika“’ Vereinigte Verbandstoff- Fabriken Weisweiler & Kalff, Akt..Ges. Der Vorstand. Weisweiler.

(872031 Brauhaus Amberg Aktiengesellschaft

vormals Aktien- und Fentschbräu j in Amberg.

Wir laden hiermit unsere Aktionäre zu

der am Freitag, den 21. Dezember

19283, Vormittags 10 Uhr, in den Ge-

\<häftsräumen unserer Gesellschaft (Halsel-

mühlerweg) stattfindenden 26. ordent-

lichen Generalversammlung ein. Tagesordnung:

1. Vortrag des - Geschäftsberihts und Rechnungsabschlusses sowie Beshluß- fassung über Entlastung des Aufsichts- rats und des Vorstands.

. Beschlußfassung über Verwendung des Reingewinns.

. Satungöänderungen:

a) $ 29 Ab1ay 2, betr. Einfügung der Rechte der Vorzugsaktien, b) $ 31 Absay 1, betr. die Be- fanntmahhungen der Gesellschaft. , Beschlußfassung über Verwendung des bisher no< unvyverkauften Restes der Aktien It. Beschluß der a.-o. General- versammlung vom 22. 8. 1923, 5 Wahl zum Aufsichtêrat. Amberg, den 83. Dezember 1923. Der Aufsichtërat. C. Ebert h, Vorsigender.

[87210

Chemische Fabriken Harburg- Staßfurt vormals Thörl & Heidimann Actien-Gesellschast.

Die Aktionäre werden hierdurch zu einer

ordentlichen Generalversammlung aut?

Freitag, den 28. Dezember 19283,

Vormittags 11 Uhr, im Sizungs)aale

der Commerz- und Privat-Bank Attien-

gesells<ha|t, Hamburg, Neß 9, eingeladen. Tagesordnung :

1, Geschäftebericht des Vorstands sowie Vorlegung der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustre<hnung und Vorschlag zur Gewinnverteilung.

. Bericht des A'fsichtsrats über die Run der Bilanz der Gewinn- und Berlustrehßnung sowie des Vorschlags zur Getwinnverteilung.

. Beschlußtassung über die Genehmigung

der Bilanz und die Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats fowie über die Verteilung des Neingewinns.

4. Wahlen zum Aufsichtsrat.

Aktionäre, die an dieter Generalyer-

teilnehmen wollen, habeñ ihre

dat, Wertpatierabteilung, Hamburg,

ausgestellte Bescheinigung Harburg, den 5. Dezember 1923,

ufsichtérats,

Vorsitzender. : Der Vorstand. Wm. Find>e.

Saben. Fabrikationskonto . . «

a Ee e E,

Kästner & Co. Piano-Apparate |

Aktienmäntel tönnen folgen, wobei die Umrechnung zum amtl. s Mittelkurs bei Zahlungteingang erfolgt. auch den An- und Verkauf von Bezugs- rechten.

[87158)

Zu>erfabrik Froebeln gesellschaft, Ten bei Tow

G 0/9 Vorzugsaktien von 1921 Auf Grund des Beschlusses unserer ordentlichen Generalveriammlung vom 28. September d. I. kündigen wir hiers dur<h gemäß $ 4 unserer Satungen unsere Vorzugsaktien zur Nüe- zahluna zum 15. Januar 1924. Die R üzahlung erfolgt vom 15.Ja- nuar 1924 ab gegen Einlieferung der Vorzugsaktien + Dividende 1923/24 ff. zum Kurie von 115% = 41150 tür e Ee l r E auf den ennwert vom 1. Mai 1923 bis 15, nuar 1924 Ll de in Berlin : bei der Deutschen Bank, bei dem Bankhause Bernheim Blum Co., in Breslau : bei dem Schlesischen Bankverein Filiale der Deutschen Bant, in Hamburg: bei der Deutschen Bank Filiale Samburg, m e Bankhause M. M. Warburg

So. während der üblihen Geschäftsstunden. Die Nückzahlungsbeträge, welche aut die bis zum 31. Januar 1924 einscließlih ni<t zur Einlösung vorgelegten Vorzugs- aktien entfallen, werden für Nehnung der betr Aktionäre hinterlegt werden. Gleichzeitig erklären wir uns bereit, Vorzugsaktien zum Zwe>e der Um- wandlung in Stammaktien unter den seiner- zeit veröffentlichten Bedingungen noch bis zum 31. Dezember 1923 durch Ver- mittlung der obigen Stellen entgegen- zunehmen, Die bis zu diesem Termin eingereichten Vorzugsaktien bleiben ebenso wie die bislang zur Einreichung gelangten Vorzugéaktien von der Kündigung aus- ge\><lossen. Froebeln, den 1. Dezember 1923. Zu«erfabrik Froebeln Aktiengesell-

schaft. Mehrle. Ehlert. Wallis. [87165]

Millejan - Werke A. G., Remscheid.

Vilanz vom 30. Juni 1923. CFür die Zeit vom 1. 109, 1922 bis 30. 6. 1923.)

Aktiva. M S Grundstü>k u. Gebäude 1— Betriebs- und Kontor- einrihtung 1|— uhrpark 1|— tobstoffe, Halbfabrikate

333 938 281

und Waren . ... . 1 221 689 323|—

Forderungen : ertyapiere 500 000

Bankguthaben: Commerz- u. Privat- A «s a l ZOO 2D T2U Reichsbank. . . 10 126 064 D Baben O 759 524 assenbestand . 11 941 230

867 279 545

lil

Passiva.

Stammkapital .

eee u Go s Delkredere «o Vorauszahlungen . - « Buchschulden . . « « Reingewinn « «- »

30 000 000 137 423 040 60 000 000 124 767 830 489 709 412 25 379 263 867 279 545 Gewinn- und Verlustrechnung vom 30. Juni 1923

(Für die Zeit vom 1. 10, 1922 bis 30. 6. 1923.)

I TEHTA

Aufwendungen.

Unfosten Abschreibungen . . « . Delkredere . .

#4

252 612 945 83 87 125 499/35 59 779 066/65

399 517 511/83

Ergebnis, Fabrikationsrohgewinn . + Reingewinn . «

424 896 774183 25 379 263|—

399 517 511183 In der Generalversammlung vom 14. November 1923 wurde Vortrag des Neingewinns auf neue Nechnung. und Erhöhung des Grundkapitals auf 120 Millionen Mark dur Ausgabe von 15 900 neuen Inhaberaktien im Nennwert von je 6000 46 mit voller Dividendens berehtigung für das lautende Geschä!ts- jahr beilossen. Die neuen Attien sind unter Ausschluß des Bezugsrehts der Aktionäre von einem Konfortium mit der Verpflichtung übernommen, den gesamten Betrag den alten Aktionären in der Weise zu überlassen, daß auf je 2 alte Aktiey im Nennwert von je 1000 #4 eine junge Aktie im Nennwert von 6000 4, auf eine alte YAktie im Nennwert von 6000 #4 3 junge

Aktien im Nennwert von je 6000 Æ zum Preise von 5 Schilling pro 1000 X Nenn- wert zuzügl. Schlußnotenstempel und 10% zur Abgeltung der Bezugsrechtssteuer bes zogen werden können. ist bei Vermeidung des Aueschlusses bis 22. Dezember 1923 bei der Commerz- und Privat-Bank A. G. in Remiche:d

Das Bezugsrecht

inter Vorlage der na<h Nummern geordneten auszuüben. Yohlungen in gesezl Zahlungsmitteln er-

Die genannte Bank ve1mittelt

Remscheid, den 1. Dezember 1923.

Der Vorstand,

Der Vorstand. Müller. *

D Hi N E R A GOE FaEE: s 22 AA Ed E E E a