1923 / 279 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E

S E E a A Ee CS a eti Ep AS E F x 2 E ai

‘Im D Reichsanzeiger

390 230, 110

[87d30] Abhanden gekommen #

Deut!he Sparprämienanl

Gr 1625/31 Nr. 195,

riht an Kriminalabteilung, Poli;

präsidium Dresden, u C U À I 7011/23

erbeten. Polizeipräsidium, Krim.-Abtlg.

J. A: Krönert.

[87845]

Widerrufen wird d us\{reibung r. 12 Beilage 1 Buc-Nr. 114095 y6m 15 1. 1923.

München, den $ Dezember 1823.

Polizeidirek ‘ion.

[87553] Aufgebot. 1. Die Eheleute Nobert Drinnssausen und Ida geb. van Nofen in Hamw/ i. W. 2. die: Eheleute Wilbelm Stäck Antonette geb. van Noten in 3. der Meyger Heinrih va Dien, Bernhardstraße, 4/das Fräulein

ertwuud van Nofen da)e[bst haben das Auktgebot der Hypothekenbriefe über die im Grundbuche von <laken Band 3 Blatt 63 in Abteilung” 3 unter Nr. 1, 2, 3. und 4 für die Ehefrau A>erer Theodor Der Christine ged Fischer, zu

redeney, eingetragenen Hypotheken von 0 nd 100 Reichstalern, be- antragt. Eipgßetragener Eigentümer der belasteten Grundstü>ke ist Bergmann Bere n Nofen in Fischlaken. Der

nhaber xer Urkunden wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 9, April 1924, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeifhneten Gericht, Zimmer Nr. 3, anberau\nten Aufgebotstermin seine Rechte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunden erfolgen wird.

Werden, den 28. November 1923. «4

Das Amtsgericht.

(87844) Bekanntmachung Der Inhaber des von der Borch- \chen Familienfideikomuifses Friede- burg hat die Autnahme/eines Familien- fchlusses über Nachfolgoänderung beantragt. Termin zur VerhazÆlung ist am 19. Ja- nuar 1924, Vorm. 11 Uhr, im Ober- landesgetrichttgebäude. Die Anwärter werden autge}fþßrdert, < zu melden, die besonders geladenen gelten bei Schweigen als zustimmend. Naumburg a.S., den 4 Dezember 1923, Das Autlösungeamt für Familiengüter.

[87551] Aufgeboy

Die Ehefrau Marie Nautmann, ge- borene Ziegenbein, in Osterode a. E Prozeßbevollmächtigter : Nehtsanwalt Justizrat Krause in Osterwie>t/ hat bean- tragt, den verschollenen Hausknecht Ferdi- nand Daunenuberg ‘aus Vsterode, geb. am 10. Juni 1871 daselbst, für tot zu erflären. . Der bezeichr(ete Verschollene wird aufgefordert, spätestens in dem au! den 4, Juli 1924, Mittags 12 Uhr, vor dem unterzzä#hneten Gericht, Zim- mer 10, anberayzmten Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird“ An alle, welche Auskunft über Leben And Tod des Verschollenen zu erteilen veynögen, ergeht die Aufforderung,

._ spätestens [m Aufgebotstermine dem Gericht

Anzeige zu machen. Osterwie>, den 29. November 1923. Das Amtsgericht.

(87549] Durch Aus\{lußurteil vom 19,

1923 ift der von dem Bankier {-Schimmel- pfennig in Lauenburg i P-âuf die Reichs- bank am 7. Februar 1928 ausgestellte weiße Sche> Nr. 4731 4127 über 300000 .4 für Trattlos erklärt wptden. Lauenburg i. P., den 22. Novemhér 1923 Amtsgericht.

[87552] Bekanntmachung.

Das Amtsgericht in Stral am 19. September 1923 fol \<lußurteil erlassen : tember 1922 ausgestellte“ und von der Pflug- Baltersbach tzuht Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Berglaie, Post ESamtens (Nügot), ncvipntene Wechsel über 500 0009/4, zahlbar bei der Darm- ä ationalbank, Filiale Stral- sund, wird für kraftlos erklärt.

[87550] Bekanntmach Durch Aus\chlußurtei 1923 ist der Arbeit

aus Maaschen tÿ

Todestag ist

gestellt. Lyck, de

- tot erklärt worden. Als 31. Dezember 1914 fest-

1. Dezember 1923. | Amtsgericht.

[87555] Oeffentliche Zustellung.

Die Chefrau Elsbeth Siedentoppz geb. Jordan, in LVallstedt, Prozeßbevosimäch- tigter: Rechtsanwalt Nobert 1E, hier, flagt gegen ihren Chemann, def Arbeiter Nichard Siedentopp, z. Z, Awutenthalts, mit dem A scheidung . gemäß $ 15 Erklärung des Bekla Teil. Die Kläger j ur mündlichen Verhandlung des Nechts- Hreits vor die eíste Zivilkammer des Land- gerichts in 2 faunsdweig auf den 31. JFa- nuar 1924, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufjórderung, si< dur< einen bei diesem Bericht zugelassenen Nechtsanwalt

ozeßbevollmächtigten vertreten zu

unschweig, den 29. November 1923. Der Gerichtsschreiber des Landgerichts.

[87850] Oeffentliche Zustellung. Tihte Handelsmann Flora Kreiblich, in Breslau, el mäcligter: Rechtéanwalt ustizrat Dr. Lemberg“in Breslau, klagt gegen ihren Chemapá, den Handelsmann Gustav Freitag /aus Breélau, zurzeit Unbekannten Aujenthalts, unter dec Be-

éitag, geb. tenstraße 24,

bauvtuna, daß derselbe Ebebru< Hauszangestellten Marta. Zieneryk / sowie mit anderen Frauensper|onen getrieben habe, mit dem Antrag, die Ch teien zu scheiden, den Beklagten für den allein {huldigen Teil zu erk]ären und ihm die Koïten des Rechtsstreits aufzuerlegen. Die Klägerin ladet de Beklagten zur mündlichen Verhandluxg des Rechtsstreits vor die zweite Ziyilkammer des Land- gezihts in Breslax auf den 25. April : gs 9 Uhr, mit der Aufforderung, K dur einen bei diefem Gericht zugejafssenen Rechtsanwalt als

(2 R. 403/23) Breslau, den 29. No- vember 1923, Der Gerichtsschreiber des Landgerichts.

[87851] Oeffentliche Zuftellung.

Der Fabrikarbeiter Alois Titus Jully u Frankiurt a. M., Gutenber/straße, Prozehbevollmächtigter Rechtsanwalt Dr.

lex Jessel zu Frankfurt a. gegen seine Ehefrau Emilie Frey, z. Zt. in Mülhausen oder“unbekannten Aufenthalts, unter der Bofßauptung, daß sie ihn böswillig verlasse habe und Ehe- bruch treibe, mit dep“ Antrag auf Ehe-

i iederherstellurig der ehe- lichen Gemeinsh Der Kläger ladet die Beklagte zux/mündlihen Verhandlung

s' vor die vierte Zivil-

Landgerihts in Frank'urt j f den 27. Februar 1924, Vormittggs 9 Uhr, Zimmer 117, Neu- bau, der Aufforderung, \i<h dur einen diesem Gerichte zugelassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevollmächtigten vertreten zu lässen.

Frankfurt a. M., den 1. Dezember 1923.

<umacher, Justizobersekretär, Gerichtsschreiber des Landgerichts.

[87852] Oeffentliche Zustellung. Die Frau Marta Weiß geb. in Halle, Prozeßbevollmächtigte : anwälte Justizräte Föhring Schwarze in Halle, S., klagt Oberschweizer Adolf Wei Halle, z. Zt. unbekannten der Behauptung, daß lih verlassen habe, ft dem Antrag auf Ehescheidung. Die-Klägerin ladet den Be- tlagten zur müpdlihen Verhandlung des Rechtsstreits por die vierte E des Landgeri(ts in Halle a. S. auf den 6. März 1/924, Vormittags 9} Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem ge- dachten Ggricht zugelassenen Anwalt zu be- stellen. Zim Zwe>e der öffentlichen Zu- stellung wird dieser Auszug der Klage be- fanntgemacht. Halle a. S., dén 3. Dezember 1923. Der Gerichts\{hreiber des Landgerichts.

[87853] Oeffentliche Zustellung. Die Ehefrau Erna Benn, geb. Wupper, in Haspe, Westfalen, Kipperstr. \80, ver- treten dur< Rechtsanwalt O. / Bossel- mann, Hamburg, klagt egen iren Che- mann, den Seemann Ernst Benn, zur Zeit unbekannten Aufenthalts; aus $ 1568 B G.-B., mit dem Antrge(e, die Che der Parteien zu \heiden upd den Beklagten für den allein \{<uldigén Teil zu “erklären und ibm die Kosten aúfzuerlegen. Klägerin ladet den Betlagtén zur mündlichen Ver- handlung des Nechtsstreits vor das Land- geriht in /-Hamburg, Zivilkammer I (Ziviljustizgebäude, Sievekingplaß), auf anuar 1924, Vormittags 97 Uhy, mit der Auftorderung, einen i gedahten Gerichte zugelassenen zu bestellen. Zum Zwede der öffentäden Zustellung wird diefer Auszug

Klage bekanntgemacht.

Samburg, den 3. Dezember 1923.

Der Gerichtsschreiber des Landgerichts. [87566] Oeffentliche Zustellung.

Die Ehbetrau Marie Kynast in \Lohe, Kreis Nienburg, Prozeßbevollmächfigter: Rechtsanwalt Vogel in Verden gegen den Bätkermeister Willy Kynast, jrüher in Lohe, jeßt unbekannt, halts, mit dem ‘Antrage, die Verwaltung und Nuynießtng des Be- flagten bezüglih des einfebrahten Gutes ägeri Die Klägerin zur mündlichen Ver-

enthalts, unter ie Klägerin bös-

ruar 1924, Vormittags it der Aufforderung, sih durch diesem Gericht zugelassenen Nechts- s Prozeßbevollmächtigten vertreten zu lassen. 7 Verden, den 1. Dezember 1923. s Der Gerichts\hreiber des Landgerichts.

[87847] Amtsgericht Leipzig. 3la.C.Reg.632/23. Oeffentliche Vorladung. Dibbern, Karl Martin ; Maler, geb. 15. Juni 1884, von [/Kiel, Megierungsbezirk S<leswig (Prgußen), zuleßt wohnhaft gewesen KronßÞrinzen- straße 20 in Lipzig, dessen gegezwvärtiger Aufenthaltsort der unterzeichnetczæ“Gericht8- stelle niht bekannt ist, wird hjetmit 6 lih aufgefordert, Diensta bruar 1924, Nachmittags 2 Uhr, vor Bezirksgericht Hor (Kt. Zürich) zu scheinen, ie von seiner Ehesrau Anna Dibbern, geb/Berndt, in Adliswil gegen ihn einge]eîitete Chescheidungéklage zu beantworten, /\unter der Androhung, daß sonst die Klägtrin zur Klagebegründung zugelassen wür Horgen, den. 30. November 1923, Für das- Bezirksgericht Horgen: Der Gerichtsschreiber Dr. Eßlinge

[87554] Oeffentliche Zustellung. Die minderjährigen /Geschwister Eli-

sabeth; Ewald, Walter Schulz, vertreten

dur ihren er, den \lädtishen Berufs- vormund Burc iîin- Landsberg a. É Prozeßbevollmächtigter : Rechtsanwalt Pflegel in Liegniy, klageu gegen i Vater, den Kaufmann Gustav S früber in Liegniy, 1eßt unbekannt enthalts, auf Grund der Behaup

dem Antrage, den Beklagten oitenpflihtig zu verurteilen, außer den 4m Schriftiaßze 1923 geforderten rüd-

Prozeßbevollmächtigten vertreten zu lassen. |R

ijährlih im Urteil für flären. Zut mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits ‘wird der Beklagte vor das Amtsgericht in Liegniß auf den 26. Fe- bruar 1924, Vormittags 9 Uhr, Zimmer 31, geladen. , Liegnitz, den 1. Dezember 1923. Dex Gerichtsshreiber des Amtsgerichts.

[87848] Oeffentliche Zustellung.

Die minderjährige Lina Hagen in Nürn- berg, Klägerin, klagt gegen den Neitenden Johann Georg Hagen, zuleyt wohnghaf in Nürnberg, Scheuerlstr. 7 „bei Döting, nun unbekännten Aufenthalts. Beklaäten. wegen Unterhalts, zum Amwtsggkichte Nürnberg mit dem Antrage, zu erlénnen: I. Beklagter hat zu Händen der i

< | der Klägerin vom Tag der Klags{ustellung

an jeweils monatli vorauszahlþär wöchent- lih 3.50, multipliziert mit der legten vor der jeweiligen Fovlung eröffentlichten Neichsteuerungézahl für djé Lebenshaltung, zu bezahlen. - Kommt Beklagter mit einer Rate. länger als 3 Tage in Nüstand, so ist die Nate auf jewéils ein viertel Jahr zu Beginn 0 lendervierteljahres im voraus zur Zahlupg fällig. 11. Beklagter hat die Kosten/ zu tragen. I1l. Das

. [Urteil ist allezfalls gegen Sicherheit vor-

läufig vollstre>bar. Der Beklagte Hagen wird hiermit zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits auf Ra den 29. Januat 1924, Vormittags 9 Übr, vor das Amtsgericht Nürnberg, Zimmer Nr. 314 des neuen “Justizgebäudes, Führter Str. Nr. 110, IL. Sto>, geladen. Die öffent- liche Zustellung ist bewilligt dur<h Be- {luß des Mer icgte Nürnberg vom 4, Dezember 1923. Gerichtsschreiberei des Amtsgerichts.

[87556] Oeffentliche Zustellung.

Die Geschäftsinhaberin Johanne Hedwig Ella May, geb. Grundmann, in Chemniy, Das Ler Rechtsanwalt Dr.

leumeister in A klagt gegen den Arbeiter A!fred Max Drechsler, früher in Chemniy, Jahnstraße þ9 1V, jeßt unbekannten Aufenthalts der Behauptung, daß ihr flagte für gelieferte von 5,54 Dollar nebst 49/;/ Zinsen seit dem 1. März 1923 \{hulde,/mit dem An- trage: Der Beklagte wixd verurteilt, an die Klägerin den Wert /bon 5,54 Dollar nebst 49/9 Zinsen seit dem 1. März 1923 in deutschen Zahluphsmitteln na<h dem amtlidhen Berliner-Brie\kurs des Dollars am Tage des Za}lungseingangs zu zahlen und die Kosten Xes Rechtsstreits zu tragen. Dieses Urteil /ist vorläufig vollstre>bar, wenn die Klgherin nah Höbe des jeweils beizutreibendn Betrages vor der: Voll- \stre>ung Sicherheit leistet. Die Klägerin ladet den/Beklagten zur mündlihen Ver- handlung/ des Necbtsstreits vor die erste Zipilklammer des Landgerichts zu Chemniß auf den 18. Februar 1924, Vorm.| 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei diesem Gerichte zuge- <tsanwalt als Prozeßbevoll- mächtigten vertreten zu lassen. emt: den 1. Dezember 1923. Der Gerichtsschreiber des Landgerichts.

4. Verlosung x. von Wertpapieren.

[87867] :

Wir kündigen zum 30. Juni 1924 sämtliche 44 9% Schuldverschreibungen der Ser. 1, 11, 111. Grund- und Haus- besißerverein e. V.

München, den 5. Dezember 1923.

[87842] Verlosung Nürnberger Stadtanleihen.

Bei der heute vorgenommenen Ver- losung der 7 9% igen Schuldverschreibungen der Stadtgemeinde Nürnberg vom 2. Ja- nuar 1923 mit Zinsscheinen vom 1. Ja- nuar und 1. Juli sind „etogen worden : Buchstabe A zu je 50 000 #: die Nummern 62 und 63, B zu je 20000 #: die Nummern 163 bis 167, C zu je 10 000 4: die Nummern 1977 bis 1986, D zu je 5000 4: die Nummern 3311 bis 3350, Eu je 2000 4: die Nummern 156 bis

Die Heimzahlung der- gezogenen Schuld- verschreibungen erfolgt zum Nennwerte am l. April 1924 gegen Rückgabe der Schuldur kunden e den dazugehörigen Zinsscheinen und Erneuerungsscheinen kostenfrei bei den auf der Nückieite der Zinsscheine bezeichneten Zahlstellen, Vom 1. Apuil 1924 an treten die gezogenen Schuldverschreibungen außer pflihtmäßige Verzinsung. Nicht verfallene fehlende Zinsscheine werden mit den entsprechenden Beträgen am Kapital in Abzug gebracht.

Nürnberg, ten 1. Dezember 1923,

Der Stadtrat. f

.20. Januar j.

(0EO Kündigung Qéogener Stadtanuleihen. Die Stadt Siegen kündigt sämtliche no< im Umlaufe befindlichen Schuldver- schreibungen aus den Jahren 1920 und 1923 zum 31. März 1924. : Die bis zum 1. Januar 1924 zur Ein lösung eingereihten Stüde werden mit dem 950 000 fachen Betrage des Nennwertes vergütet. ie Nett hört mit dem 1. April auf. Siegen, den 1. Dezember 1923. Der Magistrat.

[84817]

Holzanleihe der Stadt Guhrau.

Die Herren Minister des Innern und der Finanzen haben unterm 25. 10. 23 IVa 11 3762 bezw. Fin.-Min I E. 1 6710 der Stadtgemeinde Guhrau die Genehmigung zur Ausgabe von Schuldverschreibungen auf den JIn- haber, die auf den Wert einer darin ver- brieften Eichenderbholzmenge lauten, bis zum Betrage von 6000 Festmeter Eichens derbholz (Durchschnitt Klasse 2—4) erteilt

Der Erlös der Anleihe is zur Be- \chaffung der Mittel für Wohnungs- und andere Bauten und zur Bildung eines Betriebsfonds bestimmt.

Der jährlide Zinsfuß beträgt 5 vH des Anleihekapitals.

Die Tilgung erfolgt na< dem fest- gestellten Ti!gungsplan vom Beginn des auf die Begebung der Anleihe oder der einzelnen Anleiheteile olgenden Ne<bnungs- jahres ab mit 3,5 vH des Anleihekapitals zuzüglih der dur die fortschreitende Tilgung ersparten Zinsen dur Ankauf oder Ausk"ojung von Schuldverschreibungen. Der Stadt bleibt es überlassen, die Tilgung ganz oder teniweise im Wege der An- sammlung eines befonderen Tilgungssto>ks zu bewirken, der wertbeständig anzulegen ist.

Maßgebend tür die Berechnung der Zins- und Tilgungsbeträge find die in dem den Zins- und Tilgungs8zahlungs- terminen vorangehenden Vierteljahr in den Staatsforsten für 1 Festmeter Eichen- derbholz Klasse2—4dur{<|<n ttlih erzielten

reise. Dieïe sind von der Negierung in

reslau, Abteilung für Domänen und Forsten rechtzeitig amtlich festzustellen, dem Magistrat mitzuteilen und von ihm be- kannt zu machen.

Verzinsung und Tilgung der Anleihe

sind aus der Nußung des städtishen Wald- besißes siche1zustellen. d

Die Auslosung geschieht im Monat Oktober j. J. Die ausgelosten und die gekündigten Schuldverschreibungen werden unter Bezeihnung ihrer u<staben, Nummern und Beträge sowie des Termins, an welchem die Rückzahlung erfolgen soll, öffentlih bekanntgemacht.

Bis zu dem Tage, an welchem hiernah das Kapital zu entrichten ist, wird es in halbjährlichen Terminen am 20. Juli und F. vom 1. Januar 1924 an gere<net mit 5 vH wertbeständig auf Nußzholzbasis jährlich verzinst.

Der Inhaber einer Schuldverschreibung ist zur Kündigung der Darlehnsschuld nicht bere<tigt.

Guhrau, den 22. November 1923.

Der Magistrat. G ö t.

5. Kommanditgesell- haften auf Aktien, Aktien- gesellshasten und Deutsche

Kolonialgesellschasten.

E Weitere Anzeigen über Aktiengesellschaften siehe aud Börsen-Beilage. “(5

[87869] Bekanntmachung. h

Herr Landtagsabgeordneter und Fabrik- direktor Richard Freudenverg in Wein- heim i. B., Hermannshof, ist aus dem Verwaltungsrat unserer Gesellschaft aus- gescieden.

Erfurt, den 5. Dezember 1923. Versicherungsgesellschaft Thuringia.

[87621]

Wir wiederholen die Kündigung sämt- licher noh im Umlauf befindlichen Stüde unjerer 329%/% Hypothekenpfandbriefe Em.

23 und 26, 349% und 33% Kommunal-.

m. 3 und 4, 349% Kleins

obligationen L üdzahlung

bahnobligationen Em. 1 zur am 2. Januar 1924, Preußische Pfandbrief-Bank.

[87605]

Vereinigte Süddeutsche Margarine- und Fettwerke Attiengesellschaft in Durlach.

Dem Aufsichtsrat wurden die Herren Dr. Heinrih Bernheim, Bankdirektor in Mannheim, Karl Eichieréheimer, Groß- kaufmann daselbst, und Ludwig Mayer, Bankdirektor in Karlsruhe, zugewählt.

Den 24. November 1923.

Der Vorftand.

(8/6ULI Maschinenfabrik Moenus A.-G. Frankfurt a, M.

Bezug von nom. 4 10 000 000

neuen Stammaktien.

Der von den Aktionären als Abgeltung für - die Bezugérecht\ieuer zu entrichtende allt ig beträgt46 Milliarden Prozent = M 450 000 000 000 je Aftie und ist zusammen mit dem Bezugspreis zu zahlen.

Ablau? der Bezugsfrist 10. Dezember1923

Frankfurt a. M., den 4. Dezember 1923.

E. Ladenburg. J. Dreyfus & Co. Direction der Disconto-Gesellschaft,

Filiale Frankfurt a. M.

der „Zentostag‘“‘

[87862] Einladung.

Die Herren Aktionäre laden ein. an der am 3. Januar, Nachyj 3 Uhr, im Alsterbotel, an der A stattfindenden außerordentlics, ! neralversammlung teilzunehmen,

Tagesordnung;

1. Geschäftsbericht des Vorstandg

2. Beschlußtassung über eine Fz,

erhöhung. :

3. Zuwahl zum Aufsichtsrat.

4. Verschiedenes.

Die zur Abstimmung allein Stimmparteien werden gegen legung der Aftienmäntel bei der ß satt oder der Hamburger Treubanzz A. G. von legterer ausgegeben, w, Hinterlegung bis zum 28. Dezember h

Carl Weimer Aktiengesell

Hamburg. Der Auffichtsrat. er Vors Wilms. Carl Wei

187872]

In der a. o. Generalyersammly 9. November 1923 wurde als p Mitglied in den Auffichtsrat y1 Gesellschaft Herr Fabrikant Mar g wetter in Großbreitenbach i. Thür ey

Grofßfbreitenba< i. Thür, 10. Nov. 1923.

Aktiengesellschaft für Porzel, industrie vorm. Chr. Bochert 4

[87873] & 2 der Einladung zur außero; lichen Generalversammlung 21: Dezember 1923 wird dahin geÿ Beschlußfassung über die E1höhu Grundkapitals um bis 50 Millionen auf bis 100 Millionen Mark durg gabe von Stammaktien. : Berlin, den 6. Dezember 1923,

Verliner Spediteur-Vetej Aktiengesellschaft.

er Auffichtsrat. Moritz Bo n e, Vorsitendx,

(875961

Hermann Müller A.

Müllrose-Berlin O0. 27,

rau Elise Spohd ist aus dem

sichtsrat ausgeschieden und Herr Jus

auptmann, Frankfurt a. Oder, an telle eingetreten.

Berlin, 24. Oktober 1923.

[87886] Actienspritfabrik Geld Die diesjährige Hauptversami findet am 28. Dez., Nachnmi 4 Uhr, im Hause Nordwall 57 sj Tagesordnung:

1. Neuwahl eines Vorsißenden, vg sichtsratsmitgliedern und Ned revisoren.

2. Jahresbericht, Feststellung der Y Entlastung.

Der Vorstand. E. van der M: [87833] | Einladung zur Generalversam Zentraleurd Russische Hande16-Aktien-Gesells< Berlin - Schöneberg auf den 29, zember 1923, Vormittags 11

im Büro des Notars Carl Han

Berlin W. 62, Kleiststraße N, Tagesorduung : 1. Aenderung des Firmennamens, 2. Aenderung einiger Bestiminung Statuts, insbesondere betr. 0 stand des Unternehmens. 3. Erhöhung des Aktienkapitals, 4. Verschiedenes. e„„Zentostag“ Zentraleuropäisch - Russisdt Hande!s - Aktien - Gesellschaf Der Aufsichtsrat. Dr. jur. Hilgenberg. Der Vorstand. W. Harmening. _ [87868] ; Voigt & Haeffner Aktieng

hast zu Frankfurt a, 2 43 %ige hypothekarisch sicherge! Teilschuldverschreibungen von

5 °/cige, ab 2. Januar 19 zu 102 % rü>Œzahlbare Teil verschreibungen von 1921. Jn Abänderung unseres Angebol Mitte September 1923 ertlären 1 bereit, gegen Rückgabe von nom. M obiger Obligationen je nom. junge Stammaktien unserer Get auszureichen, fofern die Obligation! der Deutschen Bank Filiale Fran Frankfurt a. M. bis Ende dieses d zur Einlösung vorgelegt werden Diesgilt auch tür diejenigen Oblig! die zu Anfang dieses Jahres auèégel auf unser Angebot von Mitte C! 1923 hin eingereiht worden sind. Frankfurt a. M., im Dezem Voigt & Haeffner A-G.

(87592 j / „Lloyd“ Versicherungs Aktien-Gesellschaft.

Die Herren Aktionäre un)erer Get werden hiermit zu der am Samêl 29, Dezember 1923, früh 1 in den Amtéräumen des Notariats n Schwabacher Str. 34, stat1 findenden ordentlichen Generalversan® eingeladen.

Tagesordnung: 1. Erhöhung des Grundkavital _ Betrag bis zu 9 999 990 00 4 Festseßung der Bedingungel E abe der nenen Aftien_ dl

2. Abänderung und Neufassung d

Gejellichaitsstatuts. 3, Zuwahl-des Aufsichtsrats „gg

Nürnberg, den .4. Dezember cit

Der Vorstand, P. Zier m?

Arr. 279.

1 Bera" eri « Mundjacden. Zefiefmgen « dergl

ungen, Verdingunger

3 Verkäufe ; Nerlo1ung «x oon Wertpapieren

b Kommandtitgetellsbaïten auf Aktien, Aktiengefellihäften

and Deutiche Kolontalgeselli{<aften

d (

Zweite Beilage zum Deutschen Reichsanzeiger und Preußischen Staatsanzeiger

Verlin, Freitag, den 7. Dezember

Auzeigenpreis f

2,10 Gotldmar* freibleiberD.

fteuen Einhritszeile s

Öffentlicher Anzeiger.

ür den Naum einer 5gespa

Niéêderlasju

Unfall, and . Bankausweise Verithiedene Bekanntmachuagen. ipatanzeigen

1923

6 Erwerbs and Mertihattggenofentatte.

A von Nebtsanmälten Innaliditäta. & Versicherung,

E Befristete Anzeigen mülissen Dr ei Tage vor dem Einrüctungstermiu dei der Seschäftsstelle eingegangen fein. “28

5. Kommanditgesell- [187591

haften auf Aktien, Aktien- fls<haften und Deutsche Kolonialgesells<asten.

625] DBekauntmathuug. ] ps Grund der Ber{hlüsse urísserer.

d. F und urfseres Aufsichtsrats vom 30. Sev1eutber 1923 bieten wir won den euen Stammaktien unseren œitten Aktio- nâren zum Bezuge ‘an: | 2) 20000:000 „# neue Stammaktien in! der Weise, daß auf je 3000 4 alte Jftien eine mue Aktie zum Preise von 0921 Goldmak zuzügli des zehnfaden Nennbetrages, :

Þ) 10 000-000 Æ# tammaktien in ‘der! Weije, daß anf je 6000.4 alte Aktien; eine neue Aktie zum ‘Preise von 1,0 Goldmarf zuzügli des gehn-' tahen Nennbetrages enttälkt. i Außerdem t die Kapitalverkchrsfteuer: von den Beziéhern gu tragen. | Der Bezug hat bei Vermeidung des futrhlusses des Bezugäreéthts gegen Barx- ! zah!ung des Gegenwerts bis zum Z3il. Des-! zember 1923 in Düsseldorf bei der Gom-; merz- und Privait-Bank A. G än Königs-| berg (Pr ), bei der Königsberger Bank) und in Nemstheid bei der Commerz- und!

bung des Vezugsred;ts urid die Art der: egleidung des Ge Aukuntit geben und über tie Ginzablungen Kassen- auiittungen erteilen, gegen deren Mügabe Fie die Stücke nah Fertigstellung dem Vorzeiger der Keiffenguittung:ohne Prüfung Feiner Legitimation aushändigen werden.

Maithinen- und Werkzeug - Altien- gesellsthaft, Düsfsckvdorf. : Der Aufsichtsrat. Der Vorftaríd.

(87622 Nordisher Bankverein Altiengesellshast zu Berlin.

Die Nondisther Bankverein Aktiengescll- {at zu Bexbin hat dur< Vertrag vom

12 April 1922 hr Vermögen als Ganzes unter Ausi<hluß der Liquidation gemäß

Den

Turbomotoren

in Stuttgart.

Die Aktionäre werden zu

æimgetaden.

Beschhißscssung über die Begébuny ‘der! Mktien, utter getrennter Abstimmung ‘der: Stamm- und Vorzugsaktionäre. . Stimm-| ‘berefigt ift jeder Aktionär, Aktienmäntel spätestens am 3. Tage vor! der Versamnilung bei ‘der ‘Gefelli&aît,! bei einer vom Vorstand «auf ‘Anfrage g°-! néhmigien Bank oder Notar hinterlegt Hot ‘und ‘dem Vorstand!

Matbweis Hierüber Fpätéstens am! 2 Ste A vor der Genera!ver)ammi? j Herr Emil Muntder Kaufmann in Stutt-/ gart, ausdem Aufsichtsrat auégesthieden ift.

Stuttgart, den 4. Dezeniber 1923.

Der Vorfi drs Aussichtsrats:

x. Haegele.

der am Freitag, den 28. Dezeniber 1923, ‘Nach-' mittags 5 Uhr, in den Geschättsräumen |der öffentlichen Notare Feber "urid Hâfele Tin Stuttgart, Poststr. Nr. 8, findenden æzußerottentfi

Generalveriammlung vom 29. Septeniber Sea

statt-

Generalver- | Tagesordnung: | g des ‘Aktiertcpitailts ‘um inen; von der Generalverfammlung noth zu ‘be-} \finemenden Betrag. unter Ansth1uß ‘des ‘netetlihen Bezugsrehts ‘der Aktionäre und!

[87593]

„Loewe“ Ber 03-Bank

Die Herren Attionäre utíferer ‘Gefell

ageSorduung: 1. Neuwdchl ‘des Aufsichtörats. Sürth, am 5. De¡rember 1923. Der Vorftartid.

{aft werden ‘hiermit zu der am Sams- tag, den 29. Dezentiber 1923, früh 8 Uhr, in den Amtéräumen des Notaridts | Fürth II, Sé{hwabaiher Str. 34, \tatt- findenden außerordventlithen General- A eingelaren.

der seine

einem ‘deutschen! Teilschuld urid zwar eritwéder :

L 1 F87609] Privat-Bank A. G. zu ertolgen, weélthe: Hsi-Galizische Stellen über die Ginxelheiten der Aus- :

Lumg «œingeladen.

Tagesordnuu

1. Vorlage von Bilanz u und Verluftre{nung auf 31. August 2923 nebst Berichi des Vorstands

und Autisichtsrats.

2. Entlastung des Vorstands und Auf-

Jithtórats.

Z. Auflöjung der Gesellschaft umd Be-

stellung ines Liguidators.

Zur Teilnahme an der Generalversamms- lung fmd diejenigen Aktionäre iberethtigt, welche spätestens am ‘dritten Tage vor der Generalversammlung {ith bei den'folgenden

H-G.-B $ 36 auf uns übertragen. Der Swellan:

Veräuszerungevertrag ift dur<h Beschluß der Generalversammlung der ‘Nordiféher Bankverein Aktiengetiell1chatt vom 4. Mai 1922 genebmigt worden. |

Nacbdem auth die am 12. April 1922 fiatigefundene Generalveriammlung der Norddeut)cher Bantverem Atktienge)ellfthaft den Vertrag genehmigt that und beide Be- schlüsse jowie die von der ‘Norddeutther Bankverein Aftiengesellithæî#t beschlossene Und durchgetübrte Kapitaléerhöhung in das Handelsregifter ingetragen worden sind, fordern wir gemäß H. -G.-B. 88 306. und 237 die Gläubiger der Nordischer Bankyerein Aktiengeiellshaf#t auf, ihre! Forderungen bei uns anzumelden. |

Kahn,

Notar iît zuläßßig.

am ‘dritten Ta lung bei dem K

gember 1923.

Mheinische Greditbark, Mannheim,

Bankhaus Cl. Harlacher, Frankfurt a. M. Neue Mainzer Straße 7d, Komm.-GBés.,

Weil & Co, Bexlin, Bellevuestraße 4,

über ihren Aktienbesfig ausgewiesen haben.

Die Hinterlegung der Aktien bei æinem In diesem Falle muß die notarielle Beicheinigung über Tie Lr- folgte Hinterlegung : obentalls pätestens vor der Generalverjamm- orftand eingereiht werden. 4, De-

g a. M., den Der Vorsianid. F Ti So.

Peiroleum-Aktien- |. Klingenberg a. M. Die Herren Aktionâre unserer Gezell-' schaft werden hierdurch zu der am Freitag, Vormittags, im Hotel „Frankfurter | Hof“ in Frankfurt a. M. tattfindenden’ 9. ordentlichen Gereralversamm-

1413 Uhr

and Gewinn-

[87597 Hochofeuwerk Lübect Aktiengesellschaft.

T8763

Wir ærtlären uns bereit, die laut Be-

fanntmahung vom ‘9. Januar 2923 ge- füntigten und no niht £ingereihten' versthreibungeuautzuwerten,'

1. zdhlenwir 3Dollarderwertbeständigen

Anlethe des Deutschen Reis für je: nom.MÆ1000 Teil)chuldver\chzeibungen

oder ; i . ‘tauséhen wir éine Stammaktie unserer;

Gefellschaft ber nom. # 1000 mit Dividendenberehtigung -ab 1. 7 23 gegen je mom. .# 25-000 TFeilshultd-

versthreibungen nebs Erneuerungs-:

und Zinsschötnen.

Die Börsenumsaßsteuer geht zu Lasten

der umlaufenden Obligationäre. : Die æinzuilöjenden bezw. umzutauschenden Stü>e müssen vis zum 5. 1924 an nachstehenden Stellen æingereidht werden::

Januar

Gesellsa}tskaie in Horrenwyk b. Liïbe>t,

Wommerz-Bank in Lübe>,

Direction ‘der Disconto-Gesellschaft in

Lübe>

Deutse Bank in Berlin und deren

Filialen,

Bankhaus M. M. WaLbuxg & &o. in

Hamburg.

Serrem»y*k, den 4. Dezember 1923,

DSochvsenwerx Lübe> Akticn- gesellschaft. Der Vorfiaud.

Dr. Ne uma rk.

mit der

Aktientapitals um

Vertin, den 5. Dezeniber 1923. Nordventscher Baukverein Aktiengeselltithaft zu Berlin. | Der Vorftand.

Dr. J. Lewin. G. Bier.

fa 761 8 ]

Besellshat zu der am Donnerstag, den 27. Dezember 1923, Vor-'

mttags L im Säizzun der 'armstädter und Nationalbank K. a. A.,|| remen, U. L. Kiréhhrf 4/7, stattfindenden! ufeerordentlichen Generalversamm-| Ung ein. } Tagesordnung: H L Beséhlust über ‘Crhöhung des! Grundtapitals um .84/000/000 au Á 120000000 duréh Auspabe neuer' Aktien unter Auss{<luß des gefey-. ichen Bez der Aktionäre. Regelung der Begebung ‘der Aftien. . Abänderung ‘des & H der Statuten, vetreffend Höhe und Einteilung des M Grundkapitals gemäß Besélusses zu 1. #11 Wablen zum Aufsichterat. E V immung is zjeder Aktionär; mmberehtigt bei iden zu fassenden Be-! O find mur diejenigen ‘Aktionäre, N, e ihre Aktien oder den von einem Var über ‘diesélben ausgestellten Hinter-} ersammlung bei der Darwistädter und! Ztationalbank, Bremen, oder ver I. F. ©tröder-Bank, Bremen, hinterlegt haben. uen, den 4. Dezember 1923.

Aktiengesellfehaft. Der Vorstand. Scha>ow. Güthenr.

‘Die

Norddeutiche Waggonsabrit | Gen Bremen.

craîlversamm findet Sam tag, Den 1923, i

2. Beridht des Au}

ob

: T87600]

D. Pohlig Aktien- gesellschaft, Köln.

flirifundzwanzigste

und Verlustreéhnu

félags zur ‘Gewinnverteilung. Beséhlußfa

sung über die Genehmi- Entlastung des Vorstants ¡und Aus!sichtsrats und die

i aung der Bilanz, des ‘Neingewinns.

Nerteilung 4. Wahl von Mitgliedern des Auf-

fichtsrats.

Behufs Ausübung ‘des Stimmretölhts n

Versammlung find die “Aktien ährend ‘der ‘Gescbäftéstuntden ‘bet ‘dem ‘A. Séhaoaffhausfen')@&en Bankverein

A.G., Köm vder

der Dreédner Bank, Köln, und ‘deren

forftigen Filialen, vder

der Deutschen Bank, Köln, vder der Deutsihen ‘Effekten- und Wedchsel-

Wank, Franksurt:Main, oder

der Direction der Dierorito-Gesellséchaft,

Berlin, ‘der

unijerer Ges{h , Köln-Zollftod, | spätestens am 24. Deiember d. J.

P? Mle den 4. Dezember 1923.

Der Vorstand.

fordern wir ‘hiermit au!gelösten Oldenburger Malzkaffeefabrik ‘auf, ihre Aktien im Bio unierer Gesell-, s{aft während der Geschäftsstunden einzu- reichen zum ovdentliche' lung ‘der ‘Aktionäre L9. Dezeniber' 3, N B Uhr, in den: Hiermit laden wir die Aktionäre unserer, neue gg as der Dresdner Bank gu'

1. Géiihättéberidtt tes Vorstands sowie

Vorlage der Bilanz ‘und der Gewinn- ny fhtérats über die

Prütung ider Bilanz und der Gewinn- und Vexlushehnung und des Vor-

T8769] -

Die am 30. Oftober ‘d. S. dbgehaltene Generalverfammlung der Hefe- Sprrituëwerke A-G. genéhmigte Linen Oldenburgex Mal;kaffeetabrik Aktiengesellshaft cibges{hlossenen Fusions- vertrag, wonach ‘das gefamte Vermögen der legteren an die erstere hne Liqui- dation übergehen foll. Ferner bes{hloß die Generdlver\amntlung die Erhöhung des nom. 3 ‘Millionen ‘Mark zum Zwe>e ‘des Umtausthes der ‘tien ‘der Dlteriburger Malzkaffeefabrik AG ‘in ‘solche ‘der Hefe- ‘und werte ‘A G. in Dldertburg. Weiter wurde die Abîniterung der Firma Hefe- und! ‘Sypixitu8werke À ‘G. in die Firma Olden-: ‘burger Hefe- 11d Malka /legelellshatt in Dkdenburg ‘bef&hlyfien

und

Fn Arssührung diexes Besthlusfes

Zwecke des Umtaufchs.

lle Ationäre der

Dex Unitau}\@ erfolgt in der Weise, daß

Spirktus-

ffertabrif Aktien-' bof |

für je tünt Aktien ‘der Oldenburger Malz-, Faffeéfabri? A.-G. à nom. 4 5000 je eine! Aktie à uom. .# 1000 umd für je fünf: Morzugsattien mom. 10.000 je zwei Attien à nom. .# 1000 dexr Olderiburger Hefe- und Malzkaffeefäbrik Aktiengejéll- schaft ausgegében werden.

Diejenigen ‘Aktien, wélhe :ni{ht bis zum

Fabrik

Der Vorfftarid.

11. April 1924 ‘bei uns eingereiht find, und diejenigen, welthe zur Durihführung Zusammenlegung ‘von 1 gu % mitht aus- zeithen, "werden „alsdann für fräftlos8 erflärt.

Oldenburger Hese- u. Malzkafsee- alkciengeselihast

der

[87620

Nachdem die am ‘30. Oktober d.

Fattgefundene Generalversamnilum Ohdenburger Makhlzkaffeefabrik A-G. in DOlveriburg tden mit der Hefe- und Spiritus- werke ‘A-G. in Oldenburg cibgesc{hlossenen Fusionsvertrag genchmigt und Tegßt Generalverjammlung vom leihen ‘Tage die Firmenänderung !in und Malzkaffeefabrik Aktiengesell}chaft be- {lossen ‘hat, fordern wir ‘hiermit: Gemäßheit des $ 297 H-G-B. «alle Gläubiger der ns Oldenburger

Malzkaffeefabrik A-G.

| Aniprüthe an dieselbe bis zum 4. April | 11924 unter Einreichung spezifizierter Rech-

nungen 2. ‘bei uns anzumelden.

Oldenburger Hefe- u. Malzkassee-

ere in

Oldenburger

fabrik Aktiengejelliehaft.

I

der

‘der

in

auf, thre etwaigen

Hefe-:| stellen ausgéftéllten Kassenquittungen über

[87613]

Unter Bezugnähme auf die erfolgte Köndigung unierer D % igen Anleihe von 1919 erbieten wir ams, für je 500. zur Einlösung eingereihter Leils{Muldver-

Angébot hat Gültigkeit bis zum 20. De- zember 1923. Meiningen, den 4. Dezeniber 1923,

[87635]

Gemäß B 244 H-G-B. maten wir bekannt, ‘daß Herr George Béhrens, Ham- burg, d. Fa. L. Béhxens & Söhne, in der a.-o. Generalverfammlunn vom 20. Nov.

{reibungen #4 $ Goldarileihe dur< die | d. I. zum Mitglied unjeres Aufsichts befannten Zahlstellen zu vergüten. Dieses | rats gewählt worden ist.

SHSantburg, 4. Dezember 1923.

Die Direktion der Hypothckeubank

in Haribunrg.

„Sexamag““ KFeranishe Werke Aktiengesellschaft.

D. K. H. Deutscher Kalkhandel

Wir teilen bierdur mit, daß Koufmann‘Max Oblrith aus unserem Auf- fichtsrat ausgeschieden ift und Herr Stadt- baurat a. D. Beufter in den Aufsichtsrat eingetreten ift.

D. K, H. Deutscher Kalkhandel

Aktiengesellschaft. Ohr i.

[87512]

Deutsche Cisenbahnfigna!werke

Diie in ‘der außerordentlichen ‘General- Hversamnuilung ‘vom 26. Ofkivber 1923 ibe- \><lossene Kapitalerhöhung um mom. AU40000900arfnom.. 484000000 duréh Ausgabe ‘von-aufDen Fnhaber' lauteriden neuen Stammaktien mit Gewinnanteilberrchtigung ab 1. Oë- tober 1923 ist nunmehr durthgeführt worden. Von den neuen Stammdfktien find nom. #4 20-000 000 ‘von einem Kon- fortium unter Führung der Deutschen Bank, Berlin, übernommen worden, mit der Verpflichtung, zum Angebot «an Die. “ace E D unsexer Gefsell- t.

Wir Fordern unsere Stammaktionäre auf, ihr Bezugsrecht bei Vermeidung des Ausschlusses in der Zeit bis zum D. Ja- nuar 1924 «(einfthtirßtich)

i in Verlin : bei ‘der Deutschen Vank, Tei der Commerz- und Vrivat- Bank Attiengesells{haft, in Varnmen : S der Deutsthen Bank Filiale

armen, : bei dem Barmer Bank-Vercin Sins- berg, Fischer & Courtp.,

bei der Gommerz- nund Privat-Bank MAktiengejerllshnaftFiliateBarmen,

in DorturunD.:

Lei ‘der Commerz- und Privat-Vank Wtfktiengesellfhaft Filinte Dort- mund,

bei dem Dortmunver Bankverein Zweigaunstalt des Barmer VBank- Vercins Hinsberg, Fischer &

Comp., in Karls8ruhe: bei der Nheinistheu &reditbank, Fifinle Karlëruhe, in Mannheim: bei der Nheinifchen Creditbank, bei ‘der C&vmrmerz- nud Privat-Bank Betae Ee Fil, ‘Mann- eim, anzumelven. ‘Der Bezug exfolgt provi- sionsfrei, sofern die Mäntel der alten Stammaktien mit einem doppelt aus-: gefertigten Anmeldeschein, wofür die ‘bei den Bezupsftellen ‘erbättlihen Formtilare zu verwenden fintd, während ‘der üblichen Geschäftösftunden an ‘den Sthdcltern ‘der Bezug#ftellen eingereiht werden.

Auf je nom. S690 atte Staum-; aktien Tönnen nom. .#% 1000 mneue| Stanrmaktüen gegen Erlegung von/ 10,50 Rentenmar? vder von 2,50" Dollar in wertbrstärdiger Anleihe des Dentsthen

Reichs und cines Papiermarkbetrages {ür Die Be- zngsrethtösftener zuzüglich Börsen- umsatßsteuer bezogen werden, Die Höhe der Bezugsrehtsfteuer wird nah dem ‘letztmaligen Hartdel des Bezugsrechts in Berlin ‘bekanmtgegében. Der Bezngs- preis in Nentenmark oder in ffel: tiven Stücken der wertbeständigen Anleihe des Deutséhen Reichs ist znzüglih Der aus dem Obigen ih ergebeuden Stempelbeträge in Der

Zeit vom 29. Dezeniber 1923 vis |

ar 1924 zu erlegen.

zum 8. ü@>gcibe der ‘von ‘den Bezugs-'

Gegen

den vorgenommenen Bezug erfolgt die' Aushändigung | der Aktienurkunden -na<h' deren Fertigstellung. Zur Prítung der Legitimation ‘des ‘Vorzeigers derQuittungen find die Bezugsstellen beredtigt, cber-nicht verpflithtet. Berlin, im Dezentber 1923. SESISE R A EE E ngefeclls< vorm. Sthnabel & Henning,

1E]

[84333 |

Textil - Aktiengeferlliaft, Frankfurt am Main. : WBekanntinachung. Die Textil - Aktiengesellscha#t än Frankfurt æm Main if «aufgelöst. Die Gläubiger ‘der Gefelliéhatt werden aufgefordert, fh ‘bei ihr zu meétden. Frankfurt a. Mau, ven 23. Nov, 1923. Textil - Attiengcfelliéhaft in Liquidation. Barr, Liquidator.

Sé@leswig-Holkfteiniftbe ‘Seifen-Fndustris A G, Tritiau.

Wir laden die Aktionäxe unferer Gesells schaft ein zu ‘der am Sonndäbend. den 29. Dezeniber 1923, Nathmittags 3 Ubr, in Drittan in ‘den Räumen der Gefell» \chaft statifindenden außerordentlichen Ges neralversamm tung

Tagesordnung:

1. Aufhebung der Beichlüsise der Generals versamnuilung ‘der Schleswig - Dols fteinishen Seiten- Industrie A-G Trittau, vom 15. 11. 23.

. Bes{hUußtassung über die Srhöhung des Aktienkapitals won 4 Millionen Mark um 16 Millionen Mark auf 20 Millionen Mark durth Ausgcibs von 1600 auf den Zrnhäber Tautciden Stammaktien à mom. 10000 „% amd Festiezung der näheren Modalitäten und des NuLgabeturses der Aktien.

B. Aenderung der Statuten F 3 den Beschlüssen zu 2.

4. Weitere Sttatutenänderungen:

& % der Statuten erhalt folgcuves Fassung:

„Der- Vorfiand besteht je nal dex Bestimmung der von der Gonerals versammlung gewählten Mitglieder des Autfichtêérats aus einer oder méhrexen Personen. Die Vorftarid8« mitglieder werden von den von der Generaltverfamnilung gewählten Mita gliedern des Aufsithttxats bestellt. Sis Tónnen vom Autsichtärat abberuten werden. Der von der Generalvev- sammlung gewählte Au/|sichtêrat nut befugt, stellvertretende Vorftand» mitglieder zu beftéllen. Ihm steht es zu, über die Verteilung ‘der Genchätte untex den Vorstaritsmitgliedern und über die Zeichnungsbefugnis Bea stimmungen zu treffen.

Prokuristen und Generalbevolla mächtigte Dürten vom Vorftand nur mit Genehmigung des von der Ges neralversammlung gewählten Aufs sichtsrats bestellt werden.

Die Gesell\chaft wird wethi8ver- bindli, *tnsbesordere in bezug auf die Zeichnung der Firma vertreten: wenn der Vorstand aus æœinex Person besteht, dur< æœin Vorftandémitglied, und wenn der Vorftand aus mehreren Personen besteht, æntweder durth je ¿wei Vorstandsmitglieder oder ‘bur{h ein Vorstandsmitglied gemeinsam mit einem Prokuristen.

Der Auffichtsrat kann rxinzelnen Mitgliedern ‘des Vorftands ‘die Bes fugnis erteilen, die Gesellsha}t allein zu ‘vertreten.

Zu ¡iner Prokuravertretung derx Gejellsthaft fl gemeinichafttiche Er- ärung gweiex Prokuristen æv

fordeulih. j

Bei schriftlichen Willenserklärungen Haben Die Zeichnungsberehtigten der \{hriftlih oder auf mecanishem Wege hergestellten Firma der Gefell« schaft ihxe Mamensunterschrift heis v EIS Belle 1: Sträliung d

S Ee Al Zireiung der Worte „höchstens 5“.

& 7 lautet fürftigs

„Eine ordentliche urtd außeroïdent- lihe Generalversamnilung der Aktios nâre ‘ist vom Vorstande oder Vors sipenden des Aufsichtsrats nah Lrittau oder einem Orte Groß Hams burgs einzuberufen, und zwar die ors dentlihe Generalversammlung alls ährlih in den ersten 6 Monaten .des

!Whaäfts]ahrs.“

$ ‘9 lautet Türfftig: „Die Bekannte machungen ‘der Gejellshaît erfolgen durth ‘den Deutschen Reichsanzeiger."

H. Neuwcihl und Zuwahlen zum Aufs

sichtsrat.

6. Verschiedenes.

Hinterlegung der Aktien Hei der Gésélla {haft oder einem deutihen Notar \pä-

C.Stahmer,Zimwermann&Wuch Der Vorstand. E. St Ee

testens 2. Tage voriderGeneraiversammlung. Der Vorstarid. G