1923 / 279 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[0/559]

Kito-Pa>tung Akliengesell- schaft, Bremen.

Am 29. Dezember 1923, Mittags 11 Uhr, findet im Sizungézimmer des Bankvereins für Nordwestdeutihland A. G. in Bremen, Langenstraße 4/6, eine ordent: liche Generalversammlung statt, zu der wir unsere Aktionäre bierdur< einladen.

Tagesordrung:

1. Vorlage des Geschäftsberichts.

2, Be1chlußfassung über die Genehmigung der Bilanz sowie Entlastung des Vorstands und Aufsichtsrats.

8. Aenderung des $ 17 ter Satzungen.

4. Wablen zum Aufsichtsrat.

Die Hinterlegung von Aktien oder eines darüber ausgestellten Verwahrungsscheins

er Bank oder einer öôffentlihen Be-

drde hat bis zum 22. Dezember 1923 zu erfolgen in Bremen bei dem Bankverein für Nordwestdeusch- land A. G., Langenstraße 4/6. Bremen, den 6. Dezember 1923. Der Aufsichtsrat.

[87882]

Hierdur< laden wir die Aktionäre unterer Ge}ellshaft zu einer am Montag, den 24. d. M., Vormittags 10 Uhr, im Sigungstaal der Fiuma Wilhelm Bons Classen, Bank kommi1sionsgeichäft,

erlin S W. 29, Belle Alliancestraße 87, stattfindenden a.-o0. Generalversamm- Iung ein.

Tagesordnung: Wiederholung der Beichlüsse der vorherigen a.-o. General: versammlung wegen Abänderung der 88 1 und d der Satzungen.

Aktionäre, die an der Generalverfamm- Tung teilzunehmen wünschen, werden ersu<t, Ihre Aktienmäntel bis spätestens Don- ner3tag, den 20. d. M., an der Kasse der Firma Wilhelm Heinrih Classen, Berlin 8.W. 29, Belle Aliancestraße 87, zu hinterlegen.

Berlin, den 5. Dezember 1923. Lohmann & Fischer, Prazisions- maschinen und Werktzeugbau A. G., Berlin.

Der Aussichtörat. Dr. Kun pee.

187610)

Wir rufen hierdur< die von uns aus- egebenen Gutsceine über 42 und 105 9 er wertbeständigen Neichégoldanleihe (wert-

beständiges Notgeld) zur Einlösung auf.

Die Gutscheine werden entsprehend den

aufgedru>ten Bedingungen von sämtlidhen Groß: Berliner Kassen der

Dresdner Bank,

Deutschen Bank und

Darmstädter und Nationalbank

bis zum 31. Dezember 1923 sowie von unferer eignen Hauptkasse in Berlin- Treptow, Lohmühlenstraße 67, wochentags in der Zeit von 10 bis 12 Uhr Vormittags bis zum 31. Januar 1924 zum leyten amtlichen Ku1s der wertbeständigen Reichs- goidanleibhe ohne Abzug in bar eingelöst.

Pit Ablaut der Einlöfungskfrist verlieren

die Gutscheine ihre Gültigfeit.

Für Crsazansprüche aus nicht eingelösten

Gut\cheinen kommen wir nicht auf.

Berlin, den 7. Dezember 1923.

Actien-Gefells<haft {ür Anilin- Fabrikation.

187945) Bruch & Cie. Aktiengesellschaft,

Düsseldorf.

Die Aktionäre unjerer Gesellschaft werden zur diesjährigen Generalversammlung am Sams:ag, den 29. Dezember 1923, Nachmittags 43 Uhr, im Ge- schâttélotal, Düsseldorf, Nonsdorjer Straße 74, ergeben|t eingeladen.

Tages8sordnung :

1, Vorlage der Ab)<lußre<nung vom 30. Juni 1923 nebt Gewinn- und Verluitre<hnung und Verichten des Norstands und des Aufsichtsrats.

. Bericht der Prüfungékommission.

. Genehmigung der Abschlußre<nung und der Gewinn- und Verlustrehnung vnd Entlastung des Vorstands und des Auksichts1ats.

4 Wahlen zum Aufsichtérat.

Düsseldorf, den 5 Dezember 1923.

j Der Ansfsichtsrat. Julius Weber, Geh. Koinmerzienrat.

[87883 } ; i: Brauerei „Zur Ciche“

vorm. Schwensen & Fehrs in Kiel.

Die 36. ordentliche Generalver- sammlung unserer Ge)ells<ha!t findet am Sonnabend, den 29, Dezember 1923, Nachm. 4 Uhr, in den Ge- <ä!tsräumen der Brauerei, Prüne 17/19,

tatt.

Tagesordnung:

1. Vorlage des Ge)\chôftëberihts des Vorstands nebst Jabresab|<luß und Gewinn- und Verlustrehnung sowie des Prüfunasberichts des Au|sichtsrats.

2. Beschlußfassung über den FJahres- beridt und die Gewinnverteilung.

3, Erteilung der Entlastung des Vor- stands und des Auksichtärats.

Die Aktionäre welche in der General- versammlung ihr Stimmrecht ausüben wollen, haben ihre Aktien bis zum Ablau! des dritten Tages vor der Generalver- ammlung bei der Dresdner Bank in

ranffurt a. M., dem Bankhaus Gebr.

1nhold in Dresten, dem Bankhaus Wilh Ablmann und der Kieler Bank in Kiel oder bei unserer Gesellichaftsfasse, und ivar bis nah der Generalverjammlung, zu hinterlegen.

Jede Aktie gibt eine Stimme.

Kiel, den 5. Dezember 1923.

Der Aufsichtsrat. Wilh. Fishbe>, Vorsigender.

I&6186]

Schwarzburgishe Landes- industrie Aktiengesellschaft.

Unser Aufsichtsratsmitglied Herr Dr. Carl E. von Kühlmann 1} intoige Ablebeyus aus unserem Auffichtsrat ausge!chieden.

Berlin, den 28. November 1923.

Der Vorstand.

Schmidt. Moser. (878791 Einladung der Aktionäre der

See-, Land- und Lust-Transport- Versicherungs-A.-G. in Hamburg

zur außerordentlichen Generalver- sammlung am Freitag, den 21. De- zember. 1923, Nachmittags 4 Uhr, in den Räumen der Gesell\chaft, Hobe Bleichen 13. Tagesordnung: ¿ Awclen in den Aufsichtsrat. . Beschlußfassung über Erweiterung der Befugnisse des Arbeitsausscbusses.

. Beschlußfassung über Volleinzahlung

der jungen Aktien.

. Beschlußfassung über Aenderung des

& 4, betr Höhe der Aktien. j

. Beschlußfassung über Aenderung des

8 6, betr. Höhe der Zwischen)cheine. . Beschlußfassung über Aenderung des 8, betr. Um)chreibegebühr.

. Ver)chiedenes. h:

Die im Aktienbuch verzeichneten Aktio- näre, welche an der Generalversammlung teilzunehmen wünschen, wollen dies dem Vorstand spätestens bis zum 18. Dezember anzeigen, der ihnen entsprehende Aus- weise aushändigen wird.

9 Der Aufsichtsrat.

Sü! t. Vorsitender. 108371 Handels-Aft.-Ges. Mercator in Berlin.

Die Herren: F. Minoux, Franz Ger- hardt, Dr. jur. Werner Kraóke und Gott- lieb Bier sind aus dem Auffichtsrat ausgeschieden. Nach erfolgter Neuwahl besteht der Aufsichtorat aus den Herren : Kautmann Arthur Müller in Berlin, Kaufmann Pau! Dittmar in Bln. - Jo- hannisthal Dipl.-Ing. Frank Mädbach in Bln. - Johannisthal und Ing. Gustav Meyersberg in Bln.-Grunewald.

Der Vorftand. Dr.ju-. Nud. Schr öder

d1038|

Sande18-Akt.-Gesj. Bristol in Berlin. Die Herren: F. Minoux, Franz Ger- hardt, Dr. jur. Werner Kraske und Gott- lieb Bier sind aus dem Aufsichtêrat ausgeschieden. Nach erfolgter Neuwahl besteht der Aufsichtsrat aus den Herren : Kautmann Arthur Müller in Berlin, Kaufmann Paul Dittmar in Bln, - Jo- hannisthal, Dipl.-Ing. Frank Mädbach in Bln. - Johannisthal und Ing. Gustav Meyersberg in Bln.-Grunewald.

Der Vorstand. Dr.jur.N u d. S röder.

[87876]

Einladung für die am Samstag, den

29. Dezember 1923, Vormittags

10 Uhr, im Sigzungésaal unserer Bank,

München, Platl 4, stattfindende IL1[. ordent-

liche Generalversammlung. Tagesordnung :

1. Vorlage des Berichts des Vorstands über den Vermögensstand und die Verhältnisse der Gesellshaft sowie über die Ergebnisse des verflossenen Geschäftsjahres nebst dem Bericht des Au1sichtsrats über die Prüfung des Geschäftsberihts und der Jahres- re<nuing.

, Beschlußfassung über :

a) die Genehmigung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustre<hnung für das verflossene Geschättsjahr und über die Gewinnverteilung,

b) die Erteilung der Entlastung an die Mitglieder des Vorstands und des Aufsichtsrats.

c) Kapitalserhöhung.

d) Etwaige rechtzeitig angekündigte Anträge. des Vorstands oder des Auf- sichtsrats oder von Aktionären.

Pan-Vank Aktiengesellschaft.

E Der Vorstand.

(87631]

Farbwerke Aktiengesellschaft, Düsseldorf.

Die Aktionäre unserer Ge)ellschaft werden

zur dieétjährigen Generalversammlung

am Samstag, den 29. Dezember

1923, Nachmittags 4 Uhr, im Ge-

schäftslokal, Düsseldort, WRonsdorfer

Straße 74, ergebenst eingeladen.

Tagesordnung :

1. Vorlage der Abschlußre<nung vom 30. Juni 1923 nebst Gewinn- und Berlustre<hnung und Berichten des Vorstands und Aufjichtsrats.

2. Bericht der Prüfungskommil|sion.

3. Genehmigung der Abschlußrehnung und der Gewinn- und Verlustrec- nung und Entlastung. des Vorstands und des Aufssichtsrats

4. Wahlen zum Aufsichtsrat.

5, Festießung der Vergütung des Auf- sichtérats. ;

6, Beschluzfassung überFeuerversicherung.

Diejenigen Attionäre, welche sich an der

Generalversammlung beteiligen wollen,

haben die nah $ 19 der Satzungen er-

forderlihe Hinterlegung der Aktien zu be- wirken

bei der Gesellshaft in Düsseldorf,

bei der Deutschen Bank, Filiale Barmen, in Barmen,

bei der Duisburg - Ruhrorter Bank, Filiale der Essener Creditanstalt A. G,,

._ Duiéburg, oder bei einem deutschen Notar.

Düsseldorf, den 4. Dezember 1923.

er Auffichtsrat.

D Julius Weber, Geh. Kommerzienrat.

[87884]

Kaiser-Otto A.-G.

Vereinigte Deutsche Nahrungsmittel- fabrifen, Heilbronn a. N.

Mit Rücksicht auf die Schwierigkeiten in der Beschaffung von Goldanleibhe fönnen außer Goldanleißke au< ODollarschatz- anwei‘ungen und Rentenmart (4 4,20 Rentenmark = 1 Dollar) oder Edel- valuten zur Bezahlung des Bezugspreises von jungen Kaiser-Otto-Aktien verwendet werden.

Hei bronn a. N., den 3. Dezember 1923.

Kaiser-Otto A.-G. Vereinigte Deutsche Nahrungsmittelfabriken.

[87946] „Fhag“ Fndufstrie- & Handels- Die Herren Aktionäre unierer Gesell-

A.-G., Leipzig

{aft werden hiermit zu der am Sonn- abend, den 22, Dezember 1923, Mittags 12 Uhr, im Sitzungszimmer der neuen Börse. Leipzig, Tröndlingring Nr. 2, stattfindenden aufterordeutlichen Generalversammlung ergebenst ein- geladen.

Tagesordnung :

1. Bes{lußtafiung über Erhöhung des Grundkapitals um Æ# 99 000 000 Aktien unter Aus\{luß des geseßlichen Bezugsrechts der Aktionäre und Aende- rung der Sagungen.

2. Be\chlußkfassung gemäß $ 207 des H -G -B. über den Erwerb des Fabrik: grundstü>kes sowie Verwaltungs- gebäudes.

Zur Ausübung des Stimmrechts in der

Generalveriammlung sind nur diejenigen Aktionäre berechtigt, wel<he ihre Aktien bei der Gesellschaftskasse in Leipzig, Markt 9, oder bei dem Bankhau)je Otto Schindler, Leipzig, Petersstraße, zur Teilnahme an der Generalversammlung spätestens am 3. Tage vor der General- N bis Abends 6 Uhr hinterlegt aben.

Leipzig, den 5. Dezember 1923.

Der Aufsichtsratsvorsitzende : Otto Schindler.

[87880]

Stahlwerke Rich. Lindenberg Aktiengesellschaft.

Unsere Aktionäre laden wir zu einer außerordentlichen Generalversamm- lung auf Sonnabend, den 5. Januar 1924, Mittags 12 Uhr, nah Baden- Baden, Amtsgericht Notariat T, ein. Tagesordnung : Aenderung der Satzung:

a) In $ 21 ilt unter a, b, c, d und g

das Wort „Mark“ dur< „Goldmark“

zu L

b) In $ 24 sind die Bestimmungen über die Hinterlegung von Aktien zur S enerolveammuog abzuändern.

c) In $ 30 sind in Absay 1 die Worte „Oder die Erhöhung“ zu streichen, in Abjay 2 die Woite „zwei Drittel“ dur die Worte „einfache Mehrheit“ zu ersetzen,

Um in der Generalversammlung zu stimmen oder Anträge zu stellen, müssen die Aktionäre spätestens am 2. Januar 1924 bis 3 Uhr Nachmittags

bei der Gesellschaftskasse in Baden- Baden oder

in Berlin :

bei der Berliner Handels-Gesell- schaft,

bei der Deutschen Bauk,

meen Bankhause DelbrüxX Schi>ler

o. ein doppelt ausgefertigtes, arithmetisch ge« ordnetes Nummernverzeichnis der zur Teil- nahme bestimmten Aftien einreihen und ihre Aktien oder die darüber lautenden Hinterlegungéscheine der Reichsbank oder der Bank des Berliner Kassenvereins hinterlegen und bis zur Beendigung der Generalversammlung dort belassen.

Baden-Baden, den 7. Dezember 1923, Stahlwerke Nich. Lindenberg Aktiengesellschaft. Der Vorstand.

(87881]

Die Aktionäre der Terrain-Aktien- gesellschaft Park Witzleben in Liqu. werden hierdur< zu der am Montag, den 31. Dezember d. J., Vor. ags 10 Uhr, im Sißungssaal der Darmitädter und Nationalbank Komman- ditgesellschaft aut Aktien, Berlin. Schinkel - play 1/4, stattfindenden Generalver- sammlnng ergebenst eingeladen.

__ Tagesordnung:

1. Berichterstattung des Liquidators und des Aufsichtsrats über die Geschätts- jahre 1922 und 1923 und den Ab- {luß pro 1922 und 1923 sowie über die Liquidationéschlußbilanz.

. Beschlußtassung über die Genehmi- gung der Abschlüsse pro 1922 und 1923 und der YLiquidationsschluß- bilanz und die Entlaîtung des Liqui- dators und des Au!fichtsrats tür die gleiche Zeit.

Behufs Ausübung des Stimmrechts sind gemäß $ 27 des Statuts die Aktien bei der Darmstädter und Nationalbank Kommanditgesell\chaft auf Aktien oder der Dresdner Bank zu Berlin spätestens drei Tage vor der Generalversammlung den Tag der Hinterlegung und der Gene- ralversammlung ni<ht mitgerechnet während der üblichen Geschäftsstunden zu hinterlegen. Statt der Aktien können au<h von der Reichébank oder von einem Notar ausgefertigte Depotscheine hinter- legt werden.

Berlin, den 6. Dezember 1923.

Terrain-Aktiengesellschaft

Park Wigleben in Liqu.

Eichmann.

[87630] Bayerische Sandel8bank Boden- fre itanstalt —.

Der Zinéfuß für die 8—17 % igen Kommunalschuldverschreibungen wird gemäß Ziff. 1 der „Bestimmungen“ für die Zinsperiode vom 1. Januar bis 1. Juli 1924 auf 17 9/6 festgestellt.

Die Direktion.

[87624]

Ordentliche Generalversammlung der Pfalzbrauerei vorm. Geisel «@ Mohr A.-G., Neustadt a. Hdt., Samêtag, den 5. Januar 1924, Nachmittags 5 Uhr, in den Büro- räumen der Brauerei, Karolinenstraße 55, Neustadt a. Hdt.

Tagesordnung :

1. Entgegennahme des Ge1chäftsberichts und der Rechnungsablage über das verflossene Geschä!tsjahr untex Vor- lage des Prüfungsbefundes

2, Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

3. Bestimmung über Verwendung des Reingewinns. ;

4. Wahl des Aufsichtsrats und der Nechnungsprüfer.

Antrag auf Entlastung hinsichtlich etwaiger Unterversicherung. Die Herren Aktionäre, welche sich an der Generalversammlung beteiligen wollen, haben ihre Aftien resp. einen orduungs- gemäßen Hinterlegungs1<ein eines deut1chen Notars hierüber nebst einem doppelten Nummernverzeichnis der Stücke spätestens am sed:\sten Tage vor der Generalver- sammlung bei der Gesell\chattékasse in Neustadt a. Hdt oder der Rheinischen Creditbank in Mannheim oder deren

ilialen zu hinterlegen und dagegen Legitimationskarten in Saa nehmen.

Neustadt a. d. Hdt., den 3. Dez. 1923

Der Ansfsichtsrat.

Kommerzienrat C. E sw e i n, Vorsitzender.

(87969] Stuttgarter Gewerbekasse Aktien- gesellschast (Handels- & Gewerbe-

bank) Stuttgart.

Die Attionäre unserer Gesellschaft werden hierdur< zu einer am Freitag, den 28, Dezember 1923, Nachm. 4 Uhr, im Sitzungszimmer der Stutt- auter Gewerbekasse in Stuttgart, Büchien- lcaße 58, stattfindenden aufterordent- ees Generalversammlung einge- aden.

Tagesordnung :

1. Beschlußfassung über die Erhöhung des Giundfapitals dur< Ausgabe neuer Inhaberstammaktien in einem von der Generalvyer)ammlung fest- zuseßenden Betrag sowie über die Einzelheiten der Ausgabe der neuen Aktien, insbesondere über den Aus- {luß des unmittelbaren Bezuge- rets der alten Aktionäre unter Ein- räumung eines mittelbaren Bezugs- rechts an dieselben bezügli - eines Teils der neuen Aktien und über die Verwertung des andern Teils der jungen Aktien t Interesse der Ge- ellichatt. ,

Nenderung des $ 3 des Gesellschafts- vertrags entspre<hend der Erhöhung des Grundkapitals.

Es findet gesonderte Abstimmung der Vorzugsaktionäre und der Stammaktionäre neben dem Beschlusse der Generalver- sammlung zu Ziffer 1 und 2 der Tages- ordnung statt. Zur Teilnahme an der Generalversammlung is jeder Aktionär berehtigt, welcher sih wenigstens drei Tage vor dem Versammlungstage über den Besiß einer Aktie bei dem Vorstand der Gesellschaft ausweist.

Stuttgart, den 5. Dezember 1923. Der Aufsichtsrat. Gustav Müller.

2,

‘im Wege

Generalversammlung am 2, 1924, Vorm. 11 Uhr, Ge'e!lschaft in Badbergen.

1

5

1878599

Einladung zur aufierordeutlicha

I im Büno Q

Tagesordnung: Aufhebung deg

\{lusses der Generalverjammlung boy

o November 1923. Badbergen, den 3. Dezember 1993,

F. C. Hedemann Akt-Ges,

Der Vene des Auffichtsraj,

Hermans.

[87598]

Kupfer- und Messingwerke Aktien-Gesellschaft, Elberfeld,

Wir haben .4 5 800 000 Aktien

Kupfer- und Messingwerke Aktie d schaft in Elberfeld, gewinnanteilberehs

a

b 1. Januar 1923, mit der Verpfsi

tung übernommen, den alten Aktionäre auf je zehn alte Aktien eine neue Akti zum Preise von Goldmark 4,20 unter fgs,

genden Bedingungen zum

Bezuge anz

bieten:

l. Die Anmeldungen zum Bezu

haben bei Vermeidung des Verlusteg L Bezugsre<ts vom 7. Dezember bis 21. 9, zember 1923 eins<ließli< bei:

a) dem Barmer Bankverein Hinsbe Fischer & Comp. in Barmen oty einer seiner Zweigstellen oder

b) demn Banfhause Hardy & Co. G. ny ' b. H. in Berlin oder

c) der Darmstädter und Nationalbay in Berlin oder deren Zweigstellen od

d) dem Bankhause von der Heydt-Kersty & Söhne in Elberfeld oder

e) in Frankfurt a. M. bei den Zwei stellen der vorgenannten Banken j dem Bankhause S & H. Goldscmi

zu den bei jeder Stelle üblihen Ge\chäfts stunden zu erfolgen.

2. Auf nom A 10000 alte Aktin

kann eine neue Aktie von nominal 4 !((

um Preise von Goldmark 4,20, zahl

l Goldanleibe oder Dollar!haßzanwei sungen oder Rentenmark zuzügli Bezugs

r

ö T

ä

e<tssteuer und Schlußnotenstemvel by, ogen werden. Die Höhe der Bezugs echtssteuer wird no< befanntgegeben

3 Bei der Anmeldung haben die Aktionin um Nachweis ihres Aktienbesizes di

Aktien, auf welche sie das Bezugsre ausüben wollen, der Annahmestelle ohy Gewinnanteilbogen unter Beifügung cind

doppelten

nah der Nummernfolge qu

ordneten Verzeichnisses, für das die For mulare bei den Anmeldestellen kostenful erhältlih sind, einzureichen.

a a

Die Aktien, für die das Bezugsret usgeübt ist, werden mit einein Stempel ufdru> verseben und sodann zurücgegeben

Soweit die Ausübung des Bezugörecht

der Korrespondenz ertol

werden die Bezugsstellen die. übliche B zugsprovision in Anrehnung bringeu.

4. Zugleich mit der Anmeldung ist n]

festgeseßte Gegenwert der neuen Aken

d

er Schlußscheinstewpel und die Bezugs

re<tssteuer, sofern diese feststeht. einw zahlen, Die Zahlung des Erwerbspreisd

wird auf

b d

„auf dem einen UAnmeldeforinulat esheinigt. Gegen dessen Nückgabe wenet ie Altien der Kuvfer- und Messingwerk

Aktien-Gesellschaft nah Fertigstellung a1

d

punkte ausgehändigt.

q

bekannt zu gebenden Zeit l Der Vorzeiger de uittierten Anmeldeformulars gilt als zu

em später

Emptangnahme der Aktien legitimiert.

Die Bezugsstellen sind bereit, den Au

und Verkauf fehlender bezw. üiberschießend« Bezugsrechte zu ‘vermitteln.

Barmen, Berlin, im Dezember 192 Varmer Bank-Verein Hinsberg, Fischer & Comp.

Hardy & Co, G. m. b. S. Darmstädter & Nationalbauk.

fird

Aut

Grohlrastwerk

Franken Yhtiengetelhaft, Nürnden

rund Beschlusscs der außerordentli<ßen Generalver]ainmlung von

8. Oktober 1923 laden wir unsere Aktionäre ein, das Bezugsrecht auf 4 10 000 00 neue, ab 1. Oktober 1923 gewinnanteilbere<htigte Stammaktien unter folgenden W

dingungen auszuüben : 1. Aut .4 4000 alte

Stammaktien kann eine neue Stammaktie im Nen

betrage von 4 1000 gegen Einreihung von einem Dollar wertbeständiger L nleibt

des Deutschen Neiches (Goldanleihe) oder gegen Bezahlun

des Gegenwertes va

einem Dollar, umgere<net zum amtlichen Briefkurse der Berliner Börte für Aus

zahlung New rehts\teuer bezogen werden.

York am Tage der Zahlung, zujüglih Börsenumsaysteuer und Bezus®

2. Das Bezugsrecht is zur Vermeidung des Auss{lusses in. der Zeit von 10, bis 28, Dezember cr. einschliesilih

in Nürnberg bei der Bayerischen Vereinsbank und deren Niederlassung bei der Bayerischen Giro-Zentrale, bei der Bayerischen Hypotheken- und Wechselbank, bei der Bayerischen Staatsbank, bei dem Bankhause Anton Kohn, bei der Städti\hen Sparkasse,

in München bei der Bayeri\hen Vereinsbank und deren Niederlassungek bei der Bayerischen Giro-Zentrale und deren Niederlassungen. bei der Bayerischen Hypotheken- und Wechielbank und deren Niede®

lassungen,

bei der Bayeri\chen Staatsbank und deren Niederlassungen, in Berlin bei dem Banthause Mendels1ohn & Co,, bei dem Bankhause E. L. Friedmann & Co., Berlin W. 8,

auszuüben.

Der Bezug erfolgt provisionsfrei, sofern die Mäntel der alten Aktien, eordnet, mit den bei den Bezugsstellen erhältlichen Anmeldun bstempelung während der üblichen Geichäftszeit eingereiht werd

Nummernfolge formularen zur

nad

Der Bezugspreis - ist bei der ens u entrihten. Das Pau}chale 0

Abgeltung der Bezugsrechtssteuer, deren Höhe

ort nah dem Handel des Bezutb

re<ts befanntgegeben wird, sowie die Börjenumsaßsteuer sind spätestens am 28.

zember 1923 zu bezahlen.

Bei Ausübung des Bezugsrehts im Wege des Briefwechsels berechnen di

Bezugéstellen die üblichen Spesen.

Der ungefähre Gegenwert für die zu bezichendt Aktien ist in diesem Falle sofort mit dem Auftra

zu überweisen.

Gegen Rückgabe der von den Bezugéstellen ausgestellten Kafsenquittung über den vorgenommenen Bezug werden die Aktien nah Fertigstellung ausgehaän

Nürnberg, im Dezemver 1923.

Großkraftwerk

Coninx.

Franken Aktiengesellschaft.

Der Vorstand.

Sdoltes.

[87871] iengesellschaft Sellerhof. S n 27. November d. F. ftatt- efundenen Generalver:ammlung wurden

ie sazunggemäß aus dem Aussichtsrat

V scheidenden Mitglieder Geh. Baurat E «Jng. Otto Riese, Bankdirektor Sig-

[ und H. Wormser und Direktor Heinrich polzmann wiederaewählt.

‘Frankfurt a. M., den 3. Dezember 1923. der Vorsitzende r Aufsichtsrats: ese.

37602) Sävag“ Sägemehl- Gerwertungs-Aktiengesellschaft in München. ; ir laden hierdur< die Aftionäre unserer

g Bichaft zu der am Freitag, den Fanuar, Vormittags 102 Uhr, den Amtêräumen der Notariate

München V und XVIl in München,

arlérlaß 10 I, stattfinder.den aufßer- dentlichenGeneralversammlungein. Tagesordnung :

, Saßungéänderung:

5 Aenderung der Firma in „Süd- deuts<he Thermidor Vertriebs-Aftien- geselli<aft München“ ($ 1 der Sazungen),

Nenderung des Gegenstandes des Unternehmens: Beschränkung des Ver- triebes sämtlicher Thermidorfabrikate vorwiegend auf Süddeutschland ($ 2 der Satzungen).

9, Ersatz- und Zuwahlen zum Auf- sichtsrat.

3, Getrennte Abstimmung der Stamm- und Vorzugsaktionäre zu beiden Punkten der Tageéordnung.

Zur Ausübung des Stimmrechts sind ur diejenigen Aftionâre berechtigt, welche pätestens drei Tage vor der General- ersammlung ihre Aktien in den Geschäfts- umen der Gesell)chaft, Herzog-Wilhelm- traße 8 I, oder bei einem deutschen otar binterlegt haben.

München, den 5. Dezember 1923.

Der Vorstand. Dr. Desloges.

B7839] Cisenbahnfignal-Bauanstalt Max Füdel & Co., [ftiengesellsczast, Braunschweig.

Die in der außerordentlichen General- rsammlung vom 26: Oktober 1923 be- hlossene Kapitalerhöhung um nom. Mark ) 000 000 auf nom. É 84 000 000 dur 18gabe von auf den Inhaber lautenden uen Stammaktien mit Gewinnbexrechti- ng ab 1, Oktober 1923 ist nunmehr urdgetührt worden. Von den neuen tammaktien sind nom. - .4 20 000 000 pu einem Konsortium unter Führung der mmerz- und Privat. Bank Aktiengesell-

jast, Berlin, übernommen worden, mit.

Verpflichtung ¿um Angebot an die tammaktionäre unserer Gesellschaft. Wir, tordern unsere Stammaktionäre f, ihr Bezugsreht bei Vermeidung des uéslusses in der Zeit bis zum 3. Ja- jar 1924 (eins{ließli<) : M der in E ai

el der Commerz- un rivat-

Aktienge!ellichaft, P J bei der Deutschen Bank, bei der Dresdner Bank,

s in Barmen: bei der Commerz- und Privat-Bank

Aktiengesellschaft, Miel Barmen, bei dem Barmer Bank-Verein Hins-

berg, Fi1her & Comp, bei der Deut1<en Bankf, Filiale Barmen,

. in Braunschweig : bei der Commerz- und Privat-Bank iguengelellshaft, Filiale Braun-

: Veig, t 4 Deutschen Bank, Filiale Braun- i

f<mweig bei dem Bankhaus M. Gutkind & Comp., i: in Hamburg: bei der Commerz- und Privat-Bank Aktiengesell\ Haft, eider Deutichen Bank, Filiale Hamburg, bei der Dresdner Bank in Hamburg, bei in Hannover: ei der Commerz- und Privat-Bank L Aktiengesellihaft, Filiale Hannover, h der Deutschen Bank. Filiale Hannover, vei der Dreédner Bank, Filiale Hannover, \umelden, Der Bezug erfolgt provisions- } lofern-die Mäntel der alten Stamm- len mit einem doppelt ausgefertigten ¡neldesdein, wofür die bei den Bezugs- En erbältlichen Formulare zu verwenden während der üblichen Ge!chäitsstunden den Schaltern der Bezugsstellen ein- j ht werden. ui 1e nom. M 2000 alte Stammaktien i en nom. „Æ 1000 neue Stammaktien E Erlegung von 10,50 Nentenmark leihen 2,90 Dollar in wertbeständiger Ce des Deutschen Reiches und eines us erma kbetrages für die Bezugsrechts- S ¿uzüglich Börsenumtaßsteuer bezogen E n. Die Höbe der Bezugsrechts\teuer nah dem legtmaligen Handel des E E in Berlin bekanntgegeben. tiv éöugebreis in Rentenmark oder in he S Stücken der wertbeständigen An- aus Deut)chen Reiches ist zuzüglich ibt dem obigen si< ergebenden bér 1euAge in der Zeit vom 29. De- A 23 bis zum 3; Januar 1924 zu

Gegen Rück gabe der von den Bezugs- h ausgestellten Kassenquittungen über k äm enommenen Bezug ertolgt die E "digung der Aktienurkunden nah n Fertigstellung. Zur Prüfung der die GeE Vorzeigers der Quittungen ft verslicbtet quellen berechtigt, aber “aunschweig, den 7. Dezember 1923. ax Zebahnfignal-Banaustalt del & Co., Aktiengesellschaft.

[87623] Nugtholzkontor A. G.

(vorm. Oskar Perkuhn), Holzgrof- handlung und Dampfsägewerk. Einladung zur Generalversammlung am Freitag, den 28. Dezember 32 Uhr, Nachmittags, in den Räumen der Deut- ]hen Mittel1andbank A. G., Berlin W., Charlottenstraße 70.

F Tagesordnung:

1. Abänderung des $ 2 (Ausdehnung des

we>s der Gesellichaft)

2. Ergänzung des $ 10 (Der Geschäfts betrieb E ab Z L A für Nech- nung der Aktiengesell|<haft geführt).

3. Autsichtsratéwahl. 5 )

Aktionäre, welhe an der Generalver- sammlung teilnehmen wollen, müssen ihre Aftien 3 Tage vorher, entweder bei der Gesell\chaftakasse oder bei der Deutschen Mittellandbank A. G. hinterlegen.

Berlin, den 5. Dezember 1923.

Nutzholzkontor A. G., vorm. Oskar Perkuhn,

HSolzgrof:handluug und Dampf-

sägewerk.

Der Vorftand Oskar Perkuhn.

[87616]

Dortmunder Hansa - Brauerei Aktiengejelis<hast, Dortmund.

Die Herren Attionäre unserer Gesell- schaft werden hierdur< zu einer am Montag, den 31. Dezember 1928, Vormittags 11 Uhr, in den Geschäfts- räumen der Brauerei in Dortmund \tatts- findenden ordentlichen Generalver- sammiung ergebenst eingeladen.

, Tagesordnung :

1. Erlediguna der im $ 15 der Saßungen vorge!ehenen Geschäfte. ;

2. Beichlußfassung überVerwendung eines NRestbestandes eigener Aktien.

3. Befreiung des Au!sichtsrats und Vor- stands von gesegliher Haftung be- züglich abzuschließender Versicherungen.

Zur Teilnahme an der Generalversamm- lung sind nach $ 12 der Sazungen die- jenigen Aktionäre bere<htigt, welche ihre Aktien wenigstens vier Werktage vor der Generalversammlung bei einer Geschäftsstelle der Deutschen Bank oder der Dresdner Bank, dem Dortmunder Bankverein, Zweiganstalt des Barmer Bankvereins, Hinsberg, Fischer & Co., Dortmund, oder einer anderen Zweig- anstalt des letzteren, bei der Gesellschatts- fasse in Dortmund oder bei einem deutschen Rotar hinterlegt und die Hinter- legung unter Aufführung der Aktien nah Gattung und Nummern spätestens zwei Werktage vor der Generalversamm- lung angezeigt haben.

Dortmund, den 5. Dezember 1923.

Der Vorstand. Th. Heller.

[87627] Bezugsangebot.

Wir fordern hiermit unsere Stamm- aftionäre auf, von den in der General- ver)ammlung vom 30. Oktober 1923 ge- \schaffenen nom. 4 6400 000 Stamm- aftien mit Gewinnanteilberehtigung ab 1. Kuli 1923 einen Teilbetrag von nom. „Á 2 800 000 Stammaktien unter folgenden Vedinlangen zu beziehen:

1. Das Bezugsrecht ist bei Vermeidun seines Verlustes vom 5. bis einschließli 20. Dezember 1923 bei der Dresdner Bank Filiale Freiburg i. B., der Dresdner Bank in Frankfurt a. M. oder den Serren J. Dreyfus « Co. in Frankfurt am Main während der üblichen Geschäftsstunden auszuüben, und zwar erfolgt der Bezug provisionsfrei, sos- fern die Aftien na< der Nummern- folge geordnet ohne Gewinnanteil-

scheinbogen mit einem ausgefertigten An- | Effekt

meldeschein, für den Formulare bei den Anmeldestellen erhältlich sind, am Schalter während der üblichen Geschäftsstunden zur Abstempelung eingereiht werden. Soweit die Ausübung des Bezugéerehts im Wege des Briefwechsels erfolgt, werden die Bezugéstellen die übliche Bezugsprovision in Anrechnung bringen.

2. Aut je zwei alte Stammaktien im Nennwert von 4 1000 kann eine neue Stammaktie im Nennwert von 4 1000 zu 1,05 Rentenmark oder gegen Hingabe von 1/,$ 69% ige deuts<he Goldanleihe oder zum Gegenwert von 25 ameuikanischen Cents zuzüglih Bezugsrechts- und Bör)en- umsaßsteuer bezogen werden. Der Um- re<hnung dieses Betrages wird der amt- lie Mittelkurs für Auszahlung New York vom 19. Dezember 1923 oder, falls an diesem Tage eine amtlihe Notiz nicht stattfinden sollte, der leßte amtliche Mittelkurs vor diesem Tage zugrunde- gelegt. Die Einzahlung des Bezugsprei)es hat am 19. Dezember 1923 bei den an- egebenen Stellen zu erfolgen; ver)pätete

apierma1fzahlungen rechtzeitig ange- meldeter Bezüge werden valorisiert, fofern der amtlihe Dollarkurs inzwischen ge- stiegen sein sollte, Die Höhe der gleich- zeitig zu entrihtenden Bezugsrechtssteuer wird no< bekanntgegeben werden.

3, Ueber die geleistete Einzahlung wird auf dem Anmeldeschein Quittung erteilt. Die Aktienurkunden, für die das Bezußs- re<t ausgeübt wird, werden abges'empelt zurücgegeben. Der Zeitpunkt der Aus- gabe der Aktienurkunden, dié später gegen Nüdkgabe der Anmeldequittung “erfolgt, wird seinerzeit bekanntgegeben werden. Die Bezugèöstellen sind berechtigt, aber niht verpflichtet, die Legitimation des

Einreichers der Kassenquittung zu prüfen.

Vrerouea im Breisgau, den 4. De- zember 1923.

Gebr. Keller Nachfolger Aktiengesellschaft.

Beinlih. Heyberger.

[87636]

Gutehoffnung8hütte, Aftienverein für Bergbau und Hüttenbetrieb. Aus dem Aufsichtsrat ist dur< Tod

ausge!ieden Herr Dr Walter de Gruyter in Beilin-Lichterfelde.

Nürnberg, 30. November 1923.

Der Vorstand.

.87836]|

Bilanz per 31. Dezember 1922 der „Bau-Aftiengesellshaft am An- halter Bahnhof“ zu Berlin.

Aktiva. Grundstückékonto . . Kautionefonto ..… Verrechnungekonto Pincus Gewinn- und Verlustkonto

A 10 75 08

M 1 092 866 12 500 1071 __47711

1 154 149

Passiva. Bankhaus H. Hirte Hypothekenkonto . .

s 3 074 Bela Glü>k. .

580 000 480 000 60 000 31 074

1154 149 Gewinn- und Verlustrechnung.

Verlust. Á A)

Allgem. Unkostenkonto . . 31 185 Unkostenkto. S{höneberger

Str. 31 133 . . . . . . 44 944

4142

78

Stammkapitalkonto

Darlehnskonto 30

Hypothekenzinsen 80 272|:

Mietseinnahmen . . . . . 32 561 |—

Verlustsaldo 47 7112:

Berlin, den 31. Dezember 1922. Bau-Aktiengesell1chaft " am Anhalter Bahnhof.

L Sproefssel. (87633)

Wichert - Facoby - Weißmann Schuhfabrik A.-G.

_ Bilanz per 30, Juni 1923.

Gewinn,

Aktiva. Kassa und Bankkonto . Inventar- u. Maschinen- fonto Waren- und Material- DOYIAIE eo e ae Baut a e

24 646 003

272 872 611 476 508

Passiva. Kontokorrentkonto . « Aktienkapitalkonto .

299 801 437/: 5 000 000

Gewinn- und Verlustkonto 30. Juni 1923.

968 145 485

An Spesen .

K 6 806 314

304 801 437/20

304 801 437/20

267 668 977

Per Warenkonto « 476 508

Verlust . ..

268 145 485 Der Anfsichtsrat. Egon S. Fürstenberg. riedri< Weißmann. . Felix Wolff, Notar.

Arthur Jacoby.

Leo Berne, beeidigter Bücherrevisor.

[87197] Bilanz per 30. Juni 1923 der David Reisiner

Aktien-Gesellschaft, Cottbus.

Vermögen. Kassenbestand, Postsche>-. Bankguthaben und Neichsbankschaßwechseì

Automobile Ma}chinen. . . .. Inventar . .,.. Grundstü>. . « « Warenbestände « « « « Außenstände « . » « - Avaldebitor 3 000 000

E 4

Verbindlichkeiten. Aktienkapital . Kreditoren . . Steuerrü>lagen . . Avalkreditor 3 000 000 Neingewinn . . 122 165 683

114 145 002 200 679916

395 437 331

7 500 000 233 236 425 32 535 223|—

80611 813

M | 395 437 331 Gewinn- und Verlustrechnung.

Aufwand. Handlungs- u. Betriebs- unfosten. . Abschreibungen . . «_. Neingewinn . .

313 545 569 38 078 411 122 165 683

74 60

Mh 1 473 789 664

34

Ertrag. Betriebsgewinn . . . . | 473 789 664

34

M 473 789 664 Cottbus, den 25. November 1923.

David Reißner Akt. Ges.

Der Vorstand. M. Reißner.

Vorstehende Lilanz und Gewinn- und Verlustre<hnung habe ih geprüft und mit den ordnungsmäßig geführten Geschäfts- büchern übereinstimmend befunden.

Cottbus, den 22. November 1923.

Erich Müller,

.__ fffentl. beeid. Bücherrevisor.

In den Anfsichtsrat ist neu hinzu- ewählt Facharzt Dr. Wilhelm Perls, Breslau.

Cottbus, den 26. November 1923.

Der Vorstand. M. Reißner.

34

187599] Brauerei Schwartz-Storchen A.-G., Speyer.

Einladung zur 88. ordentl. Ge- neralversammlung SamSétag, den 5. Januar 1924, Vormittags 11 Uhr, im Sitzungszimmer der Brauerei in Speyer

Tagesordnung: Vorlage des Ge- s{<ä!és- und Prüfungsberichts. Vorlage der Bilanz nebt Gewinn- und Verlust- re<nung. Beschlußfassung über die Ver- wendung des Veingewinns. Entlastung des Vorstands und des Au!sichtsrats. Mit- teilungen, Versicherungen betreffend. :

Die Aktien sind bei den bekannten Stellen zu hinterlegen, wogegen die Ein- trittéfarten verabfolgt werden.

Speyer, 5. Dezember 1923.

Der Auffichtsrat.

[87614]

Die Aktionäre der Kieler Aktien- brauerei-Gesellshaft vormals Schei- bel werden hierdur< zur diesjährigen ordentliden Generalversammlnng au! Montag, den 31. Dezember 1923, Vormittags 10 Uhz, nach der Brauerei in Kiel eingeladen.

Tagesordnung :

1. Vorlage des Jahresberi<hts und des Ab\chlusses für das Geschä!tsjahr 1922/23 und Beschlußfassung über Ent- lastung desVorstands und Autsichtzrats.

2. Wahl der Revisoren für 1923/24.

3. Aenderung des $ 22 der Saßzungen (Autksichtératsvergütung). ie Aktionäre, welche an der General-

versammlung teilnehmen wollen, werden ersucht, ihre Aktien bis spätestens drei Tage vor der Generalversammlung gemäß Statut bei der Gesellschaftefasse oder bei der Kieler Bank in Kiel zu deponieren. Kiel, den 5. Dezember 1923. Der Avfsichtsrat der

Kieler Aktienbrauerei-Gesellschaft

vormals Scheibel.

[87607]

Umere Aktionäre werden hierdæh zu der am 29. Dez. 19283, Nachmittags 54 Uhr, 1m Versammlurgezimmer der Brauerei, Lüneburg, stattfindenden ordent» lichen Generalversammlung einges laden.

Tagesordnung : 1. Erledigung der in $ % unserer Satzungen vorgeschriebenen Geschäfte. 2. Ertaßwahlen zum Aufsichtsrat 3. Ermächtigung des Vorstands, einey Teil der Feuerversicherung als Selbst» versiberuna zu übernehmen Lüneburger Kronenbrauerei A.-G, zu Lüneburg. Dr. Mölkerinag.

[87626] Augsburger Buntweberei

vormals L. A. Niedinger, Augsburg,

Die alljäbrlihe ordent.iche General- versammlung findet Samstag, den 29. Dezember 1923, Vormittags 12 Uhr, im Sitzungesaale der Augs- burger Handelskammer ftatt, wozu die Herren Aktionäre eingeladen werden.

Tagesordnung :

1. Berichterstattung der Gesellschafts organe.

2. Vorlage der Jahresre<hnung "ür 30 September 1923 und Be)\chlußs fassung hierüber.

Auétweiskarten tür die Generalversamms- lung werden bis spätestens 24. Dezernber 1923 von den Bankhäwern Friedr. Sc-mid & Co in Augsburg und Mer>, Fin> & Co. in München während der Ge- i<äitéstunden gegen Vorzeigung der Äktien abgegeben.

Augsburg, den d. Dezember 1923, Der Auffichtsrat ver Augsburger Buntweberei vormals L. A. Riedinger. Chr. Die)el, Vorsitender.

[87632]

S I E

Vereinigte Seidenwebereien A.-G., Crefeld.

Bilanz am 31. Dezember 1922.

R T

M

9 819 823/-

1 848 647 490/95 5 973 918 028 887 204 969

Grundstücke, Gebäude und Maschinen Warenvorräte . .. Schuldner . . Kasse

8 719590 311

Gewinn- und Verlustre<hnung ain 31. Dezember

Aktienkapital Ge'eßliche Nü>klage . Gläubiger R Vortrag aus 1921 63 656,46 Gewinn 1922

Ä [d 12 000 000

1 200 000/— 8519 989 373/02

|

186 337 281,93] 186 400 938/39 8 719 590 311/41

1922.

M Mi

445 461 580/47 912 144 |—

_ 186 400 938/39

632 774 662/86 Crefeld, den 20. Oktober 1923.

Allgemeine Unkosten . Abschreibungen . « « Meingewinn . .

M S 632 711 006/40

Nohge 63 656/46

nan R Gewinnvortrag aus 1921

632 774 66286

Der Vorstand.

Rudolf Detker.

Hermann Lange.

(87638.

Schwäbische Uhren- und Apparate-Fabrik A.-G. in Sindelfingen.

Aktiva.

Grundstü>ke, Einrichtungen, Maschinen, Werkzeuge, Modelle und Zeichnungen und Büroeinrichtung, je abgeschrieben auf 1 4 .

Warenbestände .

Kundenguthaben

Bankguthaben . wangsanle1he

Schelwechsel . ..

Bar und Postshe>

Soll.

36 234 436|— 364 611 905/95

1 420 686 811/13 100 541 935|

I1 922 075 088/08

An Abschreibungen . . Löhn

e. e Unkosten . Gewinn . «

Bilanz auf 30. Juni 1923.

214 517 265}| Transitorishe Passiva . . 285 077 872 Gewi E

Paffiva.

Áb 35 00L 000 1 500 000 211 031 494 1 156 501 291 112 284 7 480 000 337 621 960 100 541 935

Aktienkapital Obligationen Neservetonds .

Kreditoren

Nicht eingelöste Dividenden Akzepte 5

ewinn .„

[1 849 788 964

Haben. A [S 14 509/

Per tag aue 1921 “i Aus Fabr.-Üeberschuß . | 1 922 060 578/34

1 922 075 088/08

Sindelfingen, den 19. November 1923. Der Vorstand.

[87870]

Druderei & Appretur Brombac<h A.-G. in Brombach.

Aktiva. Debitoren . . Grundstü>e. . « Gebäude .. ... Maschinen und Ein-

rihtungen. «. . .

M 2 2295 516-869 7 154 000 15 391 000

104 871 000 73 916 476 292 719 726 1 310 636 450

ata Effeften Vorrâte

4 030 205 521 Soll.

Generalunkosten Abschreibung O Bauüberteuerungskonto Werkerneuerungbkonto . . . Gewinnvortrag 1922 H

164 068,13 Reingewinn j 1922/23 . , . 526 735 493,95

8 1 500 600

Bilanz am 30. Juni 1923.

Aktienkapital

Kreditoren

Krankenunterstützungskonto

Bauüberteuerungekonto . .

Werkerneuerungsfkonto

Werkinteressenkonto. . .

Nelervefondekonto .

Dividendenkonto (unerhob. Dividende)

Gewinn- und Verlustkonto

M 1678 853 377 944 084/55

526 899 562/08 [4 314 697 023/68

Passiva.

b 6 000 000 1 396/626 364/52 106 91008 1 500 000 000 /— 600 000 000|— 400 00 |— 69 18513

| 103 500,— 526 899 542/08

4 030 205 52181

Gewinn- und Verlustrechnung ver 30. Juni 1923. Haben.

e 8 164 068 13 4314532 955 55

A

05} Vortrag von 1922. 5

Brutto- ergebnis .

1314 697 023/68

An Dividenden gelangen tür das Geschäftsjahr 1922/23 zur Auszahlung: 7 9% Dividende für die Borzugsaktien und 2 G.-M. für jede Stammaktie. Diese Ausfchüttungen werden zahlbar gestellt bei der Nheiuischen Credit»

bank in Mannheim und deren Niederlassun Darmstädter und Nationalbank, Filiale L

laffflung in Lörrach i. B.

in Lörrach i. B. sowie bei der annheim, und deren Nieder-

Druckerei und Appretur Brombach A.,-G.

Der Vorstand.

Frit Lorenz.