1923 / 283 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Kaufmann Carl Piel i aus bem Vorstand ausgeschieden Durch Beschluß der Generalversamm- sung vom 10. 6. 1923 ist die iung u I 46 und 49 (Geschäftsanteil und Ein- tritt8geld) abgeändert. Die Haftsumme ist auf 10000 4 erhöht. Das Amtsgericht. Wamburg. [88250] Eintragung dn das Genossenschaftsregister.

: r : Juteresseugemeinschaft für Maleguie glasversicherung eingetragene - nossenschaft mit beschränkter Haft: pflicht. Die Genossenschaft ist aufgelöst worden. Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts in Hamburg, Abteilung für das Handelsregister,

Morea: senschaftsregist n unser Genossenschaftsregister Nr. 4 Bor Hue zu -Herrnstadt, ein- etragene Genossenschaft mit beschränkter

licht, heutè eingetragen: Durch Be- qu der Generalversammlung vom 24, November 1923 ist die Genossenschaft aufgelöst. die Vorstands-. mitglieder:

Amtsgericht Herrnftadt, 3. Dezember 1923.

Lauenstein, Sachsen. [87928] Auf Blatt 9 des Reichsgenossenschafts- zegiers ist heute eingetragen worden: uit der Deutschen Präzisions-Uhrenfabrik E (Beh A igollen, [chaft mit beschränkter pflicht, in Glashütte sind die bisher unter Nr. 15 des Genossenschaftsregisters des Amts- gerihis Teuchern eingetragenen Uhr- gläserivexrke Deutscher Uhrmacher, eingetragene Genosseuschaft mit be- schräukter Haftpflicht, in Teuchern ver- <molzen „worden. Die Firma lautet Deutsche Präzisions-Uhren-

[882 ist bei

Liquidatoren:

ünftig: fabri werke Deutscher Uhrmacher ein- etragene. Genossenschaft. mit be- schränkter Haftpflicht. Die Saßüung ist abgeändert, Gegenstand des Unter- nehmens ift die Herstellung und der Ver- trieb von Präzisionsuhren, von UÜhr- gern und lonsti en ren, ins- sondere für den Bedarf der Uhrmacher

neben anderen Unternehmungen, die

eignet sind, ‘die wirtschaftlichen truteressen ga

_ der Mitglieder Des: Die Haftsumme eines jeder Genossen beträgt Foeblbtzert illionen ; Mark. Die Zahl der Ge- schäftsanteile, auf welhe ein Genosse Ld Heteiligen kann, is unbeschränki. a) Der Direktor Matthias Schossig in Teuchern, b) der Käufmann Walther Emmrich in Glashütte, e) der Direktor Friedri Wil- helm Feld ‘in Teuchern sind Mitglieder des Borstahñds. Anttsgericht Lauenstein, Sa., den 29, November 1923.

Lippstadt, {87537] In unser Genossenschaftsregister ist heute unter Nr. 28 die dur< Statut vom 21, Oftobèr 1923 errichtete Beamtenbank Lippstadt eingetraaene Genossenschaft mit beschränkter ‘Haftpflicht zu Lippstadt ein- tragen worden. “Gegenstand des Unter- nehmens ist der Betrieb einer Spar- und Darlehnskasse zum Zwecke der Förderung der wirtschaftlichen Verhältnisse der Mit- alieder svie der auf Selbsthilfe ge- richteten gemeimmüßigen Bestrebungen des deutschen Béêamtenwirtschaftsbundes. Lippstadt, den 28. November 1923, A Das Amtsgericht.

Memmingen. j : [88251] _ _ Benossenschaftsregistereintrag. Dbstveriertungsgenosienschaft Ziemets- ausen u. Umgebung, eingetragene nossenschaft mit beschränkter Haft- pflicht mit dem Siß in Ziemetshausen. Das Statut wurde am 8. Mai 1923 er- - xihtet. Gégenstand des Unternehmens ift Ein- und Verkauf von Obst, Verwertung des Obstes; i Memmitigen, den 30. November 1923, Amtsgeridt.

m m 2

Mülheim, Ruhr, A E In das Genossenschaftsregister ist heute bei der Gerossenshaft „Einkaufsgenossen-

schaft ‘der _Bäker- u. Konditor-Jnnung

; eingetragene Genossenschaft mit beschränkter

O tp licht’ zu Mülheim-Ruhr eingetragen :

: Dle Haftsumme ist auf 1 Million Mark

* erhöht dur< Beschluß der General-

versammlung vom 12. 11, 1923 und be-

: ‘trägt für jeden Genossen die höchste Zahl A

; ‘der Geschäftsanteile 2000. Dur< General - : berfammlüñngsbeshluß vom 12. 11. 1923 * sind die $8 11 und 12 des Statuts ab- P e ntögeridt Mülheim-Nuk Amksgeri eim-Nuhr, dèn 4, Dezember 1923.

- Münster, Westf. g „Im hiesigen Genossenschaftsregister is heute unter 161 eingetragen: Die Vieh- ; Bree ga enschaft Altenberge, Dorlage, - Havixbe> Hohenholte eingetragene Ge- nossenschaft mit beschränkter Haftpflicht zu Hohenholte, Der Gegenstand des Unter- nehmens pt die Vermittlung des Ab- sabes der Erzeugnisse der Genossen in deren Namen und für deren Rechnung gegen eine der Genossenschaft zu zahlende Provision, Geschäfte der Genossenschaft im eigenen Namen und für deren Rech- nung sind“ ‘ausgeschlossen. Das Staiut datiert vom 29, Oktober 1923. Münster’ den 19. November 1923. ; “Das Amtsgericht.

: Rastenburg, Ostpr. "beim unter Nr. 2 cmcterregister «Hem Unter Ax. 2 eingetragenen Darlehns- herein Drengfurt Ë. G. m. u. ‘at in

[87932] ist bei

497 | Unternehmens if

Glashütte (Sa.) Uhrgläser- Ges

Durch Beschluß der Generalversamm- sung vom 8 Mai 1923 ist die Geaojsen- schaft aufgelcst. Durch Beschluß der Ge- neralversammlung vom 17. Oktober 1923 gu der Kaufmann Gustav Nowak, der

Tro Fieber Base iepert und der Kaufmann arl Hill, alle in Drengfurt, als Liquidatoren gewählt worden.

Rastenburg, 30 November 1923.

Amtsgericht,

In das Ge iste list bei n nossen dregister ist ber der Genossenscbon ünsterer An- und Verkaufsgenossenshaft E. G. m. b. H. zu Münster heute folgende Aenderung der Firma und des Gegenstandes des Ünter- nehmens eingetragen worden: E ünsterer Spar- und Darlehbensökassen- G. m. u. H.: Gegenstand des t vie Beschaffung der zu Darlehen urd Krediten an die Mitglieder erforderlichen Geldmittel und die Schaffung weiterer Ginrichtungen zur Förderung der wirtschaftlichen Lage der Mitglieder. Runkel, den 27, November 1923, Das Amtsgericht. - j

Saarlouis,» [85464] Eintragung vom 30. 11. 1923 im Ge- nossenschaftsregiiter Nr. 35 bei dem Ker- linger r- und Darlehnskassenverein e. O, m. u H. zu Kerlingen: - Durch TORE M M LUN R I vom 23, 9, 1923 sind die f 43 (Geschäftsanteil) und 51 (Marimaldividende) geändert, Amtsgericht Saarlouis,

verein e.

Schwerin, MeckIb,

Genossenscha tsregistereintrag zur Meck- lenburgischen eamtenbank eingetragene Genossenschaft mit beschränkter Haftpfl <t hier: $ 1 Absaß 2 der Sahßung lautet jeßt: Gegenstand des Unternehmens ist ber Betrieb eines Spar- und Darlehnskassen- geschäfts und die: Ausführung bankmäßiger eschafte zum Zwecke der Förderung | r wirtschaftlichen Verhältnisse der it- glieder jowie die Förderung und Beteili: gung bei wirtschaftlichen etn ungen der itglieder, . Amtsgericht Sänverin; 30, 11, 23,

Sechausen, Altmark, A In unser Genossenschaftsregister is eute bei der- unter Nr. 23 eingetragenen nossenschaft Landwirtschafiliher Ein- und Verkaufsverein Seehausen (Altm.) eingetragene Genossenschaft mit be- schränkter Haftpflicht folgende Eintragung irkt worden: Durch Beschluß der Generalversamm- lung vom 19, November 1923 ist der Geschäftsanteil ($ 37 Abs, 1) auf zwanzig Rentenmark, die Haftsumme ($ 13. Ziffer 7) auf 200 Rentenmark und die fliht zur Uebernahme eines weiteren schäftéanteils ($ 37 Abs, 4 ür je 100 # jährliche Grundsteuer festgesebt. Seehausen (Altm.), 29. November 1923, Das Amtsageri<,

Scehausen, Altniark, [8253] In unser Geno enschaftsregister : ist eute bei der unter Nr. M eingetragenen Genossenschaft Ländliche Spar- und r- e eingetragene Genossenschaft mit beshränkier Haftpfliht folgendes ein- getragen worden:

Durh Beschluß der L E lung vom 19. November 1923 ist der Geschäftsanteil ($ 37 Abs. 1) auf zwanzig Rentenmark, dié gaBttigimne (S 183.

iffer 6) auf 200 Rentenmark und die Pfliht zur Uebernahme eines weiteren

dete aag für ie 100 M jährliche Grundsteuer (8 37- Abs 3) festgeseßt. Sechausen (Altm.), 29. November 1923. Das Amtsgericht.

Siegen. : i ee Jn unser Genossenschaftsregister Nr. ist heute bei der Firma Bezugs- und Ab- sabgenossenshaft Dberschelden und Um- ge end, eingetragene norden mit

jränkter Haftpflicht in rschelden, folgendes eingetragen: Durh Beschluß der Generalversammlung vom 28, Oktober 1923 ist die Genossenschaft aufgelöst. Die bisherigen Vorstandsmitglieder Hermann Steinkamp und Paul Spies sind Liqui- datoren. Siegen, den 1. Dezember 1923,

Das Amtsgericht.

Stallupönen,

den Landwirtschaftlichen Konsumverein und Verkaufsgenossenschaft ein- getragene Genossenschaft mit beschränkter Haftpflicht ist heute folgendes ein- getragen: Dur<h Beschluß der General- versammlung vom 14. Mai 1923 [s die stsumme auf 400000 # erhöht, das Statut ist ferner geändert in den 8&8 59 (Gintrittsgeld), (Geschäfsanteil), 66 (Einkauf von Waren) und 72 (Ver- teilung des inns), Amtsgericht Sitallupönen, 20, November 1923.

Swinemünde, __ [88254] In das Genossenschaftsregister ist bei der Elektrizitäts, u, Maschinengenossen- shaft Welzin, e. G, m. b. H., eingetragen, daß die Genossenschaft aufgelöst ist. Liquidatoren sind die bisherigen Vor- standsmitglieder. Amtsgericht Swine- münde, 26. November 1923.

“Sn unser Genofsenschaftéregister. ist am n unser sen register ist am 1. Dezember 1923 unter Nr. 38 „Ver- einigte Tgpreafisde Meiereien, ein- getragene Genossenschaft mit beschränkter Haflpflicht zu Tilsit" eingetragen worden:

r Siß der nossenschaft j 4 nah Königsberg, Pr., verlegt, ie Nieder-

2 furt folgendes eingetragen :

lassung in Tilsit i ianiederlassung, inge in Andegete e R ersassüng

[87934] F

Westerland. “_ [87937) In das Genossenschaftsregister ist bei der Spar- und Darlehnskasse, e. G. m. u. H., Morsum, eingetragen worden, daß der Rendant Erich Fink áus dem Vor- as ausgeschieden und an seine Stelle Lehrer Karl Kruse in Morsum in den Duis gewählt worden ist. sterland, den 1. Dezember 1923. Das Amtsgericht,

Wilster. [87938] Am 5. Dezember 1923 wurde in das

Genossenschaftsregister die Saßung . der

„Slektrizitäts-Genossenscha t, eingetragene

Genossenschaft mit schränkter Haft-

pfli t zu Beiderflether - Riep“ vom : tember 1923 eingetragen. Gegen-

tand des Unternehmens ift die t

orgung der Mitglieder mit elektrishem trom für Licht- und Kraftzweke,

Wilster, den 5. Dezbr. 1923,

i Amtsgericht.

5. Musterregister. (Die ausländischen Muster werden unter Leipzia veröffentlicht.)

Barmen. [88593]

In unser Musterregister wurde folgendes eingetragen :

Nr. 13 630. Firma H. A. S<hmig in Barmen, Umschlag mit 50 Mustern für Besaßartikel, versiegelt, Flächenmuster, abriknummern 2628, 4550, 06282, 06283, 6285 7272 7273 7280 7284 bis 7287, 7291—7293, 7295, 8883, 8885 bis 8887, 8891, 8893— 8895, 8901, 8903 bis 8906, 8908—8916, 8918, 8919, 8922, 8925—8930, 8984, 8939, 8940, Schuz- frist 3 Jahre, angeweldet am 2. November

-1923, Vormittags 11 Ubr 15 Minuten.

Nr. 13 631. Firma Fr. Zanner, G. m. b. H. in Barmen, Umschlag mit neun Mustern tür mas<inengeklöppelte Spitzen und Dekchen, : versiegelt, Flächenmuster, Fabriknummern 11715—11720, 1015 bis 1017, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 2. November 1923, Vormittags 11 Uhr

20 Minuten. :

Nr. 13632. Firma Ed. Molineus Söhne in Barmen, Umschlag -mit einem Muster füx Klöppelipiuen, versiegelt, Flächenmuster, Fabriknummern 41 9954/36, Schußtrist 3 Jahre, angemeldet am 5. No- vember 1923, Vormittags 11 Uhr.

Nr. 13 633. Firma Ritterähaus & Sohn in Barmen, Umschlag mit 39 Mustern für Besaygartikel, versiegelt, Flächenmuster, Fabriknummern 1755441 175568, 175624, 175632, 175640, 175668, 1756284, 1756444, 27908 bis 27924, 27927, 27928, 27931, 27932, 27935 bis 27944, Schut- frist 3 Jahre, angemeldet am 7, No- vember 1923, Vormittags 10 Uhr.

Nr. 13 634, Firma Hugo Sträter in Barmen, Umschlag mit Muster für

1923, Vormittags 11 Uhr 30 M

[88255] In unser Genossenschaftsregister Nr. 2, | 7

zweitarbige Dru>knopffarten, ofen. Flächen- muster, Fabriknummer 100, Schußfrist 3 Jahre, angémelret am 8. November inuten.

Nr. 13 635. Firma A. & L. Feldheim in Barmen, Umschlag mit 44 Mustern für Besagartikel, versiegelt, Flächenmuster, Fabriknummern 3403, 3404, 3412, 3415 bis 19, 3421, 3424, 17506—09, 17511—2[, 17523—25, 17527—29, 17531, 17632, G 290—53, G 643—45, 647, 648, 6627 9630, ‘Schußfrist 3 Jahre, angemeld am 8. November 1923, Nachmittags 12 Uhr 30 Minuten.

Nr. 13 636. Firma Aug. Mittelsten Scheid & Söhne, G. m. b. H. in Barmen, Umschlag mit 12 Mustern für Waren- ums<läge, versiegelt, Flächenmuster, Fabrik: nummern 4530, 4537, 4548, 4551, 4552, 4593, 4554, 4555, 4557, 4558, 4561, 4562, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 10, November 1923, Mittaàs 12 Uhr. Nr. 13637. Firma Aug. Mittelsten Scheid & Söhne, G. m. b. H. in Barmen, Umschlag mit 9 Mustern für seid. u. bwll. Galons, versiegelt, Flähènmuster, Fabriknummern 4038 bis 403 de dl 770, 31771, 31775, Schußfrist 3 Jabre angemeldet am 10. November "1923, Mittags 12 Uhr.

Nr. 13638. Firma Vorwerk & Co. in Barmen, Umschlag mit 29 Mustern für Teppiche, versiegelt, Flädhenmuster, Fabrik: nummern 7876, 7881, 7887, 7900—02, 904—11, 10 015—17, 10 023—30, 10032, 10 034, 10035, 10 037, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 12 November 1923, Vor- mittags 11 Uhr 10 Miffuten.

Nr. 13639, Mech. Band- und Kunst- weberei Kruse & Söhne A.-G. in Barmen, Umschlag mit 6 Mustern für Hosenträger- bänder, versitgelt, Flächenmuster, Fabrik- nummern 12 561, F 869, F 883, F 884, F 888, F 889, Schußfrist drei Jahre, an- qonriget am 12. November 1923, Mittags

2 Uhr

Nr. 13640. Firma Ed. Molineus Söhne in Barmen, Umschlag mit zwei Musteru für Klöppelipizen, versiegelt, Flächenmuster, Fabt:fnummern 41 596/44 $/36, Schuytrist drei Jahre, angemeldet ain November 1923, Vormittags

8 nd 18 c N cet uvd r. ï rma Friedr appe in Barmen, Umschlag uf fe<s Modellen für Krawattentresse, versiegelt, Muster für plastishe Erzeugnisse, Fabrifnumn:ern 300—305, Schußfrist drei Jahre, an- gemeldet am 13. November 1923, Vor- mittags 10 Uhr 30 Minuten. y Nr. 13642. Firma Sehlbah Sohn & Steinho} in Barmen, Umschlag mit 14 Mustern für Be1ayariikel, - versiegelt, Flächenmuster, Fabriknummern 1172 bis 1185, Schugtrist 3 Jahre, angemeldet am 16, November 11923, Vormittags

11 Uhr 55 Minuten.

Nr. 13 643—45. Firma Tertilia Aktien- ge!ells<atit tür Webe. eiindusirie in Barmen 3 Umichläge mit 130 Mustern für Wäsche- band, . Schürzenbesäße und Festonmuster, versiegelt, Fläbenmuster, Fabrifnummern A 94— 58, 2065 78, 2081, 2082, 2090 bis 2110, 2139— 48, 2151—b9, 2169, 2170, 2174, 2175, 2178— 80, 2235—59, 2262 bis 94, 2298, 2299, 2209, 2210, Schutz- frist 3 Jahre, angemeldet am 17. No- vember 1923, Vormittags 11 Uhr.

Nr. 13646. Firma Wilhelm Pesch- mann in Barmen-Langerfeld, Ümichlag

gestellte Bänder, versiegelt, Flächenmuster, Fabriknummern 1264, 1267, 1268, 1266, 1272, 1270, 1274, 1271, 1273, 1282, 1283, 1284, 1286, 1285, 1290, 1288, 1287, 1289, 2461, 2460, 2459, 2458, 2448, 2450, 2449, 2451, 2462, 2463, 2464, 1291 sowie eine Etifettvorlage Nr. 22, Schugtrist 3 Jahre, angemeldet am 22. November 1923, Vormittags 11 Uhr 15 Minuten. . :

Nr. 13 647. Firma Niemann & Gundert, G. m. b. H. in Barmen, Umschlag mit 3 Mustern für Bejaßartikel, / versiegelt, Flächenmulter, abriknummern 06266,

meldet am 24, November 1923, Vormit-

tags 9 Uhr. :

Nr. 13648. Firma Ed. Molineus Söhne in Barmen, Umschlag mit lächenmuster. Fabriknummern 41581/22, 2, $19, 26, 38, 44, 41600/22,- 32, E19, 26, 32, 38, 44, 41601/22, 32, 419, 26, 32, 7682/8, Schußfrist 3 Jahre, ange- meldet am 26. November 1923, Vormit- tags 10 Uhr. L es ,

in Barmen, Umschlag mit 2 Mustern für gummielastische Korsettstoffe, versiegelt, Flächenmuster, Fabrifnummern 901 und 903, Schutfxist 3 Jahre, angemeldet am 29. November 1923, Vormittags 11 Uhr 50 Minuten. j : A Nr. 13 650. Firma Nittershaus & Sohn ín Baumen. Umschlag mit 24 Mustern tur Besayartikel, versiegelt, Flächenmuster, Fabriknummern 140264, 154004, 154011, 15402 IINIOE 154044, 154054, 154064, 154074, 15408%, 154091 154104, 154111, 154124, - 27945 bis 27954, Schußirist 3 Jahre, angemeldet am 29. November 1923, Vormittags 10 Uhr. Nr. 13 651. Firma Niemann & Gundert, G. m. b. Ÿ. in Barmen, . Umschlag mit einem Muster für Besayartikel, versiegelt, Flächenmuster, Fabriknummer 06293, Schuttrist 3 Jahre, angemeldet am 30. November 1923, Mittags 12 Uhr. Nr. 13 070. Firma Graphische Kunst- anstalt Ernst Klein in Barmen. Die Schußfrist ist für die Muster Nr. 5456 und 5458 um 7 Jahre verlängert. Amtsgeriht Barmen.

Zella-Mehlis. [88595]

In das Musterregister ist eingetragen : Nr. 8." Waffenfabrik Karl Walther - in SEta-Mehts I, Einlage für die Griff- alen an Feuerwafen, offen, plastishes Erzeugnis, Schuyfrist drei Jahre, ange: E am 15. November 1923, Vorm. r.

Zella-Meblis, den 6. Dezember 1923, Thüring. Amtsgericht. :

4. Konkurse.

Zen. [88587]

: das Vermögen der Firma Engel u, Co. in Bauten wird heute, am 7. De- zember 1923, Vorm. 11 Uhr, das Kon- kursverfahren eröffnet. Konkursverwalter Herr Kaufmann Gustav Christoph in Baußen, Anmeldefrist bis zum 16. Januar 1924, Wahltermin am 3. Januar 1924, Vorm. 11. Uhr. Prüfungstermin am 30. Januar 1924, Vorm. 11 Uhr. Offener Arrest quit, Anzeigepflicht bis zum 16, Jg,

r 1924,

‘Baußzen, 7. Dezember 1923,

rg, Elbe. [88588] s Vermögen der offenen Handels- gesellschast Walter A. Schuldt & Co. in Wilhelmsburg, Znhaber Kaufmann Walter A. Schuldt in Blankenese und Kaufmann Karl F. Petersen in Elmshorn, ist am 9. Dezember 1923, Nachmittags 2 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Verwalter : Rechtéanwalt Gehrich in Harburg. Offener

Anmeldetrist bis 9. 1. 1924. Eiste Gläu- bigerversammlung 19. 12, 1923, Mittags 12 Uhr. Allgemeiner Prüfungstermin 19, 1. 1924, Mittags 12 Uhr, im Gerichts- gebäude am Bleicherwege, Zimmer 26. Amtsgericht, 8, Harburg, 5. 12. 1923.

Gera, Reuss,. [88589] Konkurs Ludwig Teppe Gera, mit

Zustimmung der Gläubiger eingestellt. Gera, den 5. 12,23. Thür. Amtsgericht.

i [88590] Konkurs Peters: Aufhebung gemäß $ 163 K.-O. Amtsgericht, Abt. 7, Halle.

Kiel. | 88591] Das Konkursverfahren über as Ver- mögen der Kieler Dru>kere(-Äfktiengesell- schaît in Kiel ist d rechtskräftigen geridts Kiel vom ‘eingestellt, da: eine den Sons entsprechende Masse

en 1

München. : Konkurs über das

Schreinermeisters Prasse

Münéthen nah Bezcblung der angemeldeten

[88592] ermögen des

Forderungen einestellt. München, /7. Dez 23, Amktsgeri><ht.

mit 31 Mustern für auf Bandstüblen her- | h

06289, 06291, Schuyfrist 3 Jahre, ange- (88

19 Mustern für Klöpyelspißen, versiegelt, | W

ìr. 13 649. Firma Halstenbah & Co. Gb

Arrest mit Anzeigepflicht bis 6. 1. 1924.

8. Tarif- 11 ) bekannimacunge” un

Eisenbahnen.

Neichëbahugütertaris, De [88596] (Ausnahmetarifez. © U Mit sofortiger Gültigkeit wird Station Lindenberg (Allgäu) als No station in den. Ausnahmetarif 33“ thüringische usw. Waren aufgenómmen, y „Nähere Auskunft erteilt unser Verkeh üro. j Altona, den 7. Dezember 1923,

Reichsbahndirektion.

[88597] Reichsbahngütertarif, “Mit Gültigkeit vom 15. Dezémber 1 wird die Babhnhofsbezeichnung Güterg Sundern in Glitersloh Ost geändert, Auskunft geben ‘die beteiligten Gi abfertigungen sowie die Ausfunitej | Deutschen Reichsbahn hier, Bahnks

Melanverplas

erlin, den 7. Dezember 1923.

Reichsbahndirektion. 1b 6,,

Neichsbahngütertarif Heft ol In gEfrtarif Pest C 1y

. B. «IL Zuschlags:

Im Abschnitt treten . folgende Aen

Anstoßfrachten" rungen ein: 1. Im Unterabschnitt „70, Nordhay, ernigeroder Eisenbahn“ werden j Gültigfeit vom - 13. Dezember 1933 die Umlade- und Rollbo>gebühren Teil erhöht. j -2, Im Unterabschnitt „93. Teutobun Wald-Eisenbahn“ wird der für die Stat Guperih Teutoburger Wald - Eisenh «angegebene Frachtzuschlagsay 0,2 Goldptennigen aufgehoben. Näheres enthält die am 13, Dezenky 1923 erscheinende Nummer des Ty anzeigers, Das alsbaldige Jnkrafttuiy der Crhöhungen gründet fich auf die wg) übergehende - Aenderung des $ 6 Eisenbahnverkehrsordnung (RGBl. 19 Seite 455). Auskunft geben auch die teiligten Gütérabfertigungen sowie Auskunftei der Deutschen NMeichsba Berlin C. 2, Bahnhof Alexanderplah, _ BVerxlin, den 8. Dezember 1923. Reichsbahndirektion. 6 Tar. 4/1014/

(886001 T i A _Neichsbahngütertarif, Heft D (Stationstarif) Tfv. 6. Die Bat igungebetu nisse der By bôfe Berlin sibahnhof, Berl Potsd. Gbf.. und Berlin Schles, on werden vom 12. bezw, 16 Dezember | ab eingeschränkt. “Aus diesem Grunde w halten auf Seite 25 die Anmerkungen 8 und 9 mit Gültigkeit a) für die h den genanntén Bahnhöfen beslinmt Sendungen vom 12, Dezember 194 ab, b) tür die von den genannten Bp höôfen abgehenden Sendungen vom 16 ¿ember 1923 ab folgenden Wort\uk 6. Zu Verlin Ostbahnhof; Ew nicht anzunehmen :. j a) von Berlin Ostbabnbof:—Sc& ch Frachtstückgut, i b) na< Berlin Ostbahnhof: Eil: uh Frachtstü>gut allgemein sowie Wagen ladungen (Eil- und Frachtgut) aus det Nichtung Frankfurt (Oder). Ausgenoinmen hiervon sind Wag ladungen an Anschlußinhaber und Lj plaßpächter, wenn dies aus der Fra btietvorschrift deutlih hervorgeht fon Kartoffelladungen allgemein. / Sämtliche, nicht zugelassene Sendungt sind nah dem in unmittelbarer e legenen Bahnhof Berlin Schles. Cs zu verweiten. 8. Zu Berlin Potsd. Gbf.: (Es sh nit anzunehmen: ; a) von Berlin Potsd. Gbf.: Frad stükgut . und Frachtgutladungen, aus enommeu Frachtgutladungen von. Wi <lußinhabern und Lagerplaßpäctern, b) na< Berlin Potsd. Gbt.: Fradb stu>gut und Frachtgutladungen, - auß genommen Ladungeu ar Ans{lußinhab und Lagerplaßpächter. weun dies aus d Frachtbriefvorschriit deutlich hervorgelt. Sämtliche nicht zugelassene Senèunyt" find nah dem in unmittelbarer Nähe @ legenen Bahnho{ Berlin Anh. Gbf. # verweisen. Ÿ 9. Zu Berlin Schles. Gbf.: n anzunehmen na< Berlin Sbles. Off find Ladungen (Eil- und Frachtgut) al den Richtungen Küstrin und Werneudt- Güter sind nach dem in unmittelbarer Nt elegenen Eingangsbahnhof Berlin Os ahnhof zu verweisen, Ausgenomntl- sind Ladungen an Anschlußinhaber u Lagerplayypächter, wenn dies aus d Frachtb1iesvorschrift deutlich hervorgelt" fowie Kartoffelladungen allgemein. ' Diese Tarikmaßnahmen sind außerte! veröffentliht worden dur die am 10. zember 1923 er\<einende Numuner Tarifanzeigers. Das alsbaldige Înfrall treten der Verkehrseinshränfkungen gründ] sih auf die vorübergehende Aenderung ì 6 der Eisenbahnverkehrsordnung(R G. d 914, S. 455). Auskunft geben aus" die beteiligten Güterabtertigungen die Auskunftei der deutschen VYieichsbabl Berlin C. 2, Bahnhof Alexanderplab Berlin, den 7. Dezember 1923, Reichsbahndirektion.

(88601) Ruppiner Eisenbahu. j

Die Bestimmung über die verbindll& Veröffentlihung von Tarifändcrungen U Vorwort unserer Binnentarife (Nr. 1 a und b) wird dahin abgeändert, daß i aut weiteres mit Genehmigung der v sihtébehörde alle Aenderungen der LOS lediglich dur< Aushang von Bekan i machungen auf den Bahnhöfen öffen! bekanntgegeben werden.

iu

Neuruppin, den 6. Dezember 1923 | ole Diréktion. : |

Deedfiler Ciatsanzeiger,

a Der Bezugspreis beträgt monatli<h 4,20 Goldmark freibl., Alle ‘Postanstalten nehmen Bestellung an ; iür Berlin auger den Postanstalten und Zettungsoertrieven für Selbstabholer auch die Geschäftsstelle SW. 48, Wilhelmstraße“ Nr. 32. Einzeine Nummern kosien 0,25 Goldmark. Tel. : Schriftleitung Zentr. 10 986, Geschäftsstelle Zentr. 1573.

Nr. 283. Reichsbantgirotonto. Berlin, Mittw

Beilagen werden nur gegen Barbezahlun einschließlich

Einzelnummern oder einzelne

Fnhalt des amtlichen Teiles: Deutsches Reich.

enennungen 2c.

S

anntmachung, betreffend 'den Londoner Goldpreis.

efanntmachung über die Höchstsäße in - der Erwerbslosen-

fürsorge.

efanntmachung über die Festseßung des Pauschalbetra die Verwaltungskosten der Baugewerbs-

für Unfälle bei kurzen Bauarbeiten.

zeige; betreffend Ausgabe der Nummer 48 des Reichs-

gejegblatts Teil IL

Preußen. de über Verleihung des Enteignungsrechts.

Amilliches.

Deutsches Reich.

Der Herr- Rélchspräsident hat den Reichsbäahndirektions- reglau, zum ¿Stadtssefretär im Neichs-

attdenten. t in: i‘ thte um

——-

i i

“Der ‘Hérr Reichspräsibent hat den Landgerichtspräsidenten C L G éfbn tao dêm Amt ‘als Präsident ' der

inger t

D arm Arg

Berufsgenossenschaften

tihsdisziplinarkammer in Darmstadt entbunden,

Gleichzeitig lvertretenden

hrmstadt Senatspräsidenten Lang beim

Bekanntmachung ber den Londoner Goldpreis

E tändige Hypoth eständige Hypot (R

ur Ausführung des : | eken vom 29,

emäß $ 2 der Vers eseßes über werts uni 1923

: GBl. 1 S. 482). Der Londoner Goldprets beträgk: --

für etne Unze Feingold

für ein Gramm Feingold demna<h . - lache P s | : is gilt tür den. Tag, an. dem diese Bekäntk- Lags dea {n Berlin erscheint, bis einschließlich zu em Tage, dex etnec im Reichäanzeiger erfolgten Neuveröffentliung

orauêgeht.

Verlin, den 11. Dezember 1923, L Devisenbeschaffungsftelle Gesellschaft mit beschränkter Haftung. : Era

P

d

Vom 11. Dezember 1923.

Vom 10. Dezember 1923 ab gelten für die Erwerbslose- Unterstüßung bis auf weiteres folgende Bestimmungen: L Die Höchstsäße werden nah drei Wirtschaftägebieten abgestuft,

i i Lohngebiete zuiammenfallen, Grenzen mit denen der drei Lohng Gei R o

‘deren

7. 1983 S, gelegt bat. _“IL. Di wodentäglih im VWirtschaftsgebiet L 8 (Osten) r männliche L en: a) über S Mos j

ae ‘e « «i

b) unter 21 Jahren . « #, für weibliche Personen : a) über 21 Jahre. b) unter 21 Jahren .-, d. alá Famtilienzushläge für: a) den Ehegatten . . b) die Kinder und sonstige unterstügzungsberechtigte Angeböcige

der Reichèminiiter der Finanzen in : dem November. | 1923 (Neichebesoldungb1. Nr. 89 vom 28. November

402) bet der Neuregelung der Neichsarbeiterlöhne zugrunde

610 360

490

280

340

460.

260

150

1i0

at der Herr Reichspräsident den bisherigen

ä ichsdisziplinarkammer in räsidenten der Reich sz A

\timstadt ‘zum Präsidenten und an seiner Stelle den Land- E Dr. Stein in Gießen zum stellvertretenden träsidenten der Relchsdisziplinarkammer in Darnistadt ernannt.

enormen D

PP8. Bloch.

s Bekanntmachung i hér die -Höchstsäßé in der Erwerbslosenfürsorge.

Höchstsäze der Erwerbslosenunterstügung betragen

in den Orten de N Dina Mark illiarden Mar

9 70 f Y 530 490

C 320

“240

100

r Ortsklassen D und É

140

s für

im Wirtschaftsgebiet T

(Mitte)

1. für männliche Personen: a) über 21 Jahre . . b) unter 21 Fahren 2. für weibli<he Perjonen: ahre . unter 21 Jahren . ._« 3. als Familienzuschläge für: Ehegatten . . . , b) die Kinder und sonstige unterstüßungsberechtigte Angehörge .

B über 21 J

a) den

im Wirtschaftsg (Westen)

1. für männliche

2

die

300

"400 220

130

a) über 21 b) unter 21

Angehörige

A

als ihr Mitglted.

“fanntmachun liche Nachrichten

798 ist, von d mark beme

des Neichsge

zember 1923.

hierdurch au

90

somml. S. 2

o<, den 12. Dezemb

Bes a) über 21 Jahre . . . « b) unter 21 Jahren für weibliche Personen: ahre ahren . . als Familienzuschläge für: a) den Ehegatten . : b) dfe Kinder und unterstlizung6berechtigte

-… TIL Die FamiltenzuiGläge (Nr. 3) dürfen insgesamt die Haupt-

unterstüßung (Nr. 1 und 2) nicht übersteigen. : .

pte V, Die :-Dawliano lehende Hani ires nie Gg: (sf unier LCN x A: L Q E

Med Der Vorsianv der Familié gilt im Sinne dieser.

: , in denen- die Kaufkrafi der Papiermark in einem E E Verhältnis zu_ den Warenpreisen steht In B Unterstüßung nah Möglichkeit in Sachleistungen bestehen (vg 8

der Anordnung vom 24. Oftober 1923 RGBl. I

Berlin, den 11. Dezember 1923.

Bekanntmachung j über die Festseyung des Pauschbetrags für die

Verwaltungskosten der a gewerk3berufsgenossenshasten für

| d des 8 832 in Verbindung mit den 88 804 und 06 der Beichaverfiherungsorbnung wird für die dem

: gsamt ee Tes Anhörung des Verbandes der Deutschen

Baugewerksberufsgenossensaften unter Aufhebung vom 14.

: Biffer 1 der ütte V iditen des RVA. Seite

; lig zu erheben tun, ( fis e ür d eine Entschädigung zu Lasten der Bes

ten der Gemeinden 06 Aifer h D Ne fEecinadordiung geletet worden

i Berlin, den 11. Dezember 1928. Das Reichsversicherungsamt, Abteilung füc Unfallversicherung

Die von heute ab zur Ausgabe gelangende Nummer 48

die B Aan über die Fassung des Patentgeseßes, e

des , betreffend E Sts ai Schuße der Warenbezeichnungen, vom 7. De-

Berlin, den 12. Dezember 1923.

| raft Leonhardt in Gro s A des Geseßzes

Î

H h d, k, ; e L C

Anzeigenpreis (ür den Iaum

einer 5 gespaltenen Einheitszeile 1,5) Goldmark freibietbend, einer 3 gespaltenen Einheitszeile 2,50 Goldmark freibleibend.

Angeigen nimmt an

die Geschäftsstelle des Neichs- und Staatsanzeigers, Berlin SW. 48, Wilhelmstraße Nr. 32.

t

er, Abends. Postschecttonto: Berlin 41821. 1 923

des Portos abgegeben.

in den Orten der Ortsklassen A B C D und E

in Milkiacrden Mark 650 600 550 390 360 330

920 480 440 310 290 270

180 170 160

420 560

190

10 10 120 110

ebiet ITIT 780 730 630 A 380

620 980 540 500 3600. 340 320 300

190 180 170

sonstige

. 1650 140 130 120

ine Pérfon

1mtile Für ei T {immung

de itglied’ d

S. 999),

Dex Reichsarbeitsminister. Dr. Brauns.

d

weiganstalten der Bau- Unfälle bei kurzen

Bauarbeiten. Vom 11. Dezember 1923, :

Baugewerk3berufs-

unterstehenden

der Be-

Oktober 1922 I R 392 (Amt- des NVA. 1922 Seile 441) der Schlußsaß Bekanntmachung vom 23. März 1889 (Amt- 159) dahin geändert, de Verwaltungéköstenbeitrag für

und Verbände na

er Umlage für das Jahr 1923 an auf 20 Renten- sen wird. :

Dr. Bassenge.

eßblatts Teil 11 enthält

n Schug von Gebrauchsmustern, und

Geseßsammlungsamt. Krause.

Pr eufen. ß Kayna wird

vom 11. Juni 1874 (Gesehe

1)-vas Necht - verliehen, - das zur Erweiterung

blatt 3 Nr. 23 bis 36, Enteignung zu erwerben oder, soweit dies ausret einer dauernden Beschränkung zu belasten.

Geh eiye tber tiff ted. nuar L wird auch Es Arbeitsjäal an Werktagen

von 8—4 Uhr, Sónnabenös- von 8—1 Uhr der Benugung wieder zugänglich sein.

die auf Grund ‘des ' ) | i A sind, damit er sih in vertraulichen Sizungen dazu äußert,

beschäftigte fih gestern mit der Beamtenabbauverordnung.

i i : D i Nach Schluß der allgemeinen Debatte wurde ein Antiag

angenommen, in dem die Reichsregierung erfuht wird, die dazu ge- ianeiet reihseigenen Gebäude dur< Ci : s Umgestaltung zu Bürohäufern usw. finanziell ertragreih zu gestalten. Mit der Spezialberatung der Beamtenabhauverordnuitg tvird heute

begonnen werden.

sih das i l präsidenten über den Auénahmezustand ausgenommen werde und daß

Jugendliche" niht vor - die in diejer Verordnung eingesegten außer“

Aida Get te, sondern vor die ordentlichen Jugendgerichte * werden. ündete

(Soi): Der Vertreter des Veichsministeriums des Innern, Staats-

sekretär Zweigert ertlärte, daß die Regierung bereit sei, der Frage

näherzutreten, Verordnun

E a0 Schuubattgeles nicht a Ra gegenwärtigen

“1 swierigerer Lage als die Landwirtschaft.

g oder vorherige Einsendung des Betrages

E L L D P L E E RAS

des Tagebaubetriebes ihrer Grube Leonhardt bei ehetoers im Kreise Querfurt erforderliche, in der Gemarkung Geiße

hliß gelegene Grundeigentum, und zwar die Parzellen Karteus 240/38 und 241/38 ‘im Wege "E t, m

Gleichzeitig wird auf Grund des S 1 des Gesezes über

ein vereinfahtes Enteignungsverfahren vom 26. Jullt 1922 (Geseßsamml. S. 211) Geseßes bei der Ausübung des vorstehend verliehenen Enkt- eignungsrechts anzuwenden find :

bestimmt, daß die Vorschriften dieses

Berlin, den 10. Dezember 1923. Das Preußische Staatsministerium.

Der Minister für Handel und Gewerbe. | I. A: Satti«,

Nichtamtliches. - Preußen. - i

Nach Beendigung der Uebersiedelung- des P reußishea eén ‘Vom T.

Parlamientaristhe Nachrichten.

liedrige Neihstagsaus\ < ü ß, dem Der Cen btebn Crinücbiiguagdgeieues erlassenen Verordnungen

Nach einec

na en Darstellung der fatastrophalen Finanzlage des )teiches ats E bne B Dr Luther nahmen die Parteiverttretec <tlinien des Beamtenabbaus in eingehender Disfuifion

inbau von Läden ,

_ Rechtsaus\<huß des Neichstags beschäftite eiten, mlt Ss soztaldemokratischen Antrag, der wün}ht, daß & <uphaftgefeß nachträglich in die Verordnung des Reichs-

en “Antrag begründete Abg. Dr. No1eufeld

ob dem Reichspräsidenten eine Exgänzung dec in diesem Sivne vorzulclagen fel N L er e s x N ü wider|prachen

sen und Thüringen V 1 Autuahme

d Anwendung finde. Abg. ing (Dem.) unters

line den sozialdemokratishen Antrag. Abg. Dr. Herzseld Geme) beklagte sich über die Aurlösung der kommunistishen Partei und d

Vérhastung derjenigen Per)onen, die bisher für die kommunistische

4 Pärtei auf Grund der Gesehe tätig gewesen seien. Der Auéschuß

1 i i instimmi ie das nahm den ]ozialdemokratischen Antrag fast einstimmig an, lehn gegen einen fommuniiti1chen Antrag, der sih gegen die Auflösung der

; fommunistishen Partei richtete, ab.

i ta.us\<uß des Preußischen Laudtag3

bericé E i die vom Gtünbigen Auolwnß e . di dvermögenssteue r. j per Standpunkt, daß die Steuer zwar den Grundbesig schwer belaste, daß aber die Not des Staates keinen anderen Weg. ermögliche, und as „ließli die: Landwirtschaft keinen Nutzen . davon habe, wenn man. die Mluas länger hinausschiebe und \päter zu \<wereren Bes lastungen schreiten müsse. . Viele E e + Me Cs Stadt, besän

und . Gewerbetreibenden in der a s E E änderungsanträgèn wurden wiederum bis zur Verhandlung im Plenum

eibnachtsferien zurückgestelt. Jm übrigen wurde die Vers- E A mit den Stimmen der Deutschen Volkspartei,

] der Demokraten, der Sozialdemokraten und zweier Zentrumemitglieder.

Gegen das Gesez stimmten die Deutschnatioualen, vier Zentrumss mitglieder und die Kommunisten. i

m R