1923 / 283 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Handel und Gewerbe,

Berlin. den 12 Dezember 1923.

Telegraphische Auszablung (in Miillonen). e R R R B R R B

12. Dezember 11. Dezember Geld Brie) Geld Brief 1596000 1604000 1596000 1604000

1316700 1323300 | 1316700 1323300 195510 196490 193515 194485 62842 631975 626430 629570 746130 749870 746130 749870

1103235 * 1108765 | 1105230 1110770 103740 104260 103740 104260 183540 184460 183540 184460

18354000 18446000 | 18254250 18345750

4189500 4210500 | 4189500 4210500 225435 226565 223440 224560 732165 735835 730170 733830 948629 591375 546630 5949370 154612 155388 154612 199388

1995000 2005000 | 1995000 2005000 J89025 330975 3959010 396990 99,850 60 150 59,890 60,150 123690 124310 123690 124310

Amsterd. - Rotterdam e R Mes pierpe?îo). . . Brüssel u. Antwerpen Christiania Kopenhagen Stod>tholm und Gotbenburg . « - elfingiors. . ». « L R London ....... New York aris >50 e ee ooo. Qw T Spanien Lissabon und Oporto Japan Mio de Janeiro .

Dios ugoslawien (Agram und Belgrad)

4 Kr. = 1 Dinar Budapest... ..…. Sofia z Konstantinopel . . .

49123 220,990 30276

e

48877 219/450 30124

47619 216,540 28872

47381 215,460 28728

Ausländis<Ge Banknoten (in Millionen).

ur 11. Dezember

Geld Briet

4189500 4210500 4189500 4210500 193515 194485 29925 30075 746130 749870 18254250 18345740 18254250 18345740 101745 102255 223440 224560 1596000 1604000 183540 184460 46883 47117 626430 629570 60,349 60,651 19950 20050 16958 17042 1105230 1110770 730170 733830

546630 549370

123191 123809

12. Dezember

Geld Brie} 4189500 4210500 4189500 4210500

194513 195487

28728 28872 746130 749870 18354000 18446000 18354000 18446000 B 101745 102255 G 225435 226565 1596000 1604000 M 183540 184460 44888 45112 628425 631575 60,099 60,401 19451 19549

1103236 1108765 732165 735835 546630 b49370

- 122942 123558 Staatsnot. u. 100 Kr. 122942 123998 123191 123809 Ungarische Bankn. 118,204 118,796 125,685 126,315

Die Notiz „Telegraphische Auszahlung“ )1owie „Banknoten“ ver- Pei sich für je 1 Gulden, Frank, Krone, Finnländishe Mark, Lire,

Banknoten

Amerik. 1000-5 Doll.

2 u. 1 Doll. Belgische . Bulgarische es Ae . e oa Englische groß L

i . dar. innishe ranzösihe « olläândishe . . talienishe. . ugoilawische . Norwegische Oesterreichishe .. Mumáän. 500, 1000 Lei „unter 500 Lei Schwedi)che z Schweizer . Spani\he . . Kschecho- slow., neue 100 Kr. u. darüber

eseta, Eécudo, Lei, Leva, Dinar, Pfund Sterling, Dollar, Peso, en und Milreis,

D H F Ars 9 a N en: Kane n É D V R A &. 2 err Seer U. Consorten, Wn r M4 ta angene Geschättsjahr im aare der immer schneller fortschreitenden äbrungszerrüttung in Deutschland und des tranzösiscb:belgishen Einbruches in das Nuhrrevier. Leßterer führte allmêhlih zum völligen Stillegen der Betriebe im besezten Gebiet, so daß die im unbesegten Deutschland liegenden Betriebe aushelten mußten Infolge der in Deutschland zunehmenden Ge)chäfts- ftodungen mußte in einigen Betrieben des unbeseßten Gebietes

Getreidepreise an deutschen Börsen und Fruchtmärkten in der In Milliarden Papiermark (P.M.) und in Goldmark (G.

E E A

E I D D A E A E L E E Em,

Handelsbedingungen

die Arbeit einges{<ränkt werden. Die Beschaffung der Rohbsloffe und Brennmaterialien war nah wie vor mit großen Schwierigkeiten verbunden. Das Ausfubrgeschätt gestaltete sich troß der Anregungen, welche das starte Fallen der Ma1k eine Zeitlang no< bot. 1<wieriger dur stärkeren aueländi\hen Wettbewerb sowie Abwehr- und Be- shränkungsmaß;nahmen mancher Länder. Die im Mai d J. be1losserie Verdovpelung des Stammaktienfavitals ift inzwiiben durcgetührt. Der eingewinn beträgt 798 047 758 „#4. Angesichts der bestehenden Verhältnisse wird vorgeschlagen, für Stamm- wie Vorzugsaktien von der Auéëschüttung einer Dividende Abstand zu nehmen und den Betrag für die spätere Wiederinbetriebnahme der stilliegenden Werte zu

verwenden.

Paris, 6. Dezember. (W.T.B.) Wochenausweis der Bank von Frankrei < vom 6. Dezember (in Klammern Zu- und Abnahme im Vergleich zu dem Stande am 29. Nov.) in Franken: Gold in den Kassen 3 675 555 000 (Zun. 74 000) Fr., Gold im Ausland 1 864 321 000 (unverändert) Fr, Barvorrat in Silber 296 194 000 (Abn. 106 000) Fr., Guthaben im Ausland 573 859 000 (Zun. 12 345 000) Fr, vom Moratorium nicht betroffene Wechiel 3 173 588 000 (Abn. 551 788 000) Fr., gestundete Wechiel 17 064 000 (Abn. 424 000) Fr., Vorschüsse au? Wertpapiere 2 413 705000 (Zun. 143 042 000) Fr., Vorschüsse an den Staat 23 200 000 (00 (Zun. 400 000 000) Fr. Vor- {üsse an Verbündete 4572 000 000 (Zun. 5 000 000) Fr., Noten- umlau! 37 939 333 000 (Zun. 610021 000) Fr... Schatguthaben 15 417 000 (Abn. 4 830 000) Fr., Privatguthaben 2 097 672 000 (Abn. 85 694 000) Fr. :

Berlin, 11. Dezember. (W. T. B.) Richtpreise in Berlin im Nahrungsmittelgrokhandel und im VerkehrmitdemEinzelhandel, inOriginalpa>ung, offiziell restgestelli durch den Landesverband Berlin und Brandenburg des Neichs- verbandes des Deutschen Nahrungsmittelgroßhandels, E. V., Berlin. Die VPieise verstehen id, für 90 kg ab Lager Berlin. Jy Go!dmark: Gerstengraupen. lo)e 26,05—26,959 #. Gerstengrüge, lole 26,05 —26,55 M, Haserflo>ken, 101e 26,30—26,70 .4, fers grüge, loje 26,595—26,70 4, Vêaisgrien 20,65—20,95 .Æ, "Mais- puder. lose 24,50—24,75 4, Roggenmehl 0/1 19,00—19,35 A, Weizengrieß 24,05—24,50 4, rigrießh 27,95—28 30 M, 709% Weizenmehl 20,05— 20,85" M, eizenauszugmehl 23,70—24,65 A, Speijeerbjen, Viktoria 42,80—4659 #Æ# Speiteerbsen, kleine 34,90—3625 Æ, Bohnen, weiße, Perl 29,45—31,15 A, Langbohnen, handverlesen, 34,45—3%5,15 #4, Liwen, fleine 27,75 bia 3395 M, Linsen, mittel 3465—4440 M, Linsen, große 4455— 51,70 M, Kartoffelmeh1 24,00 bis —,— 4, Makkaroni. 1o1e 46,60 bis —,— #4, Schnittnudeln, loje 38,85 bis —,— 4, Burma [1 un- glasiert 23,52 bis —,— #, Siam Patna 1, g1a1. 29,90 bis —,— 4, grober Bruchreis 19,15 bis —,— #4, Meisgrieß u. -mehl, lo1e 14,29 bis —,— M, Ringäptel, amer. extra <oice —,— bis 93,65 4, getr. Aprifo)en, cal. fancy —,— bis 137,50 4, getr. Birnen, cal. fancy —,— bis 104,90 .4, getr. Pfirsihe cal. extr. <oice —,— bis 89,29 M, getr. Pflaumen —,— bis 50,60 4, Korinthen in Kisten <hoice —,— bis 87,15 6, Nosinen in Kisten —,— bis 65,55 4, Sultaninen in Kisten —,— bis 93,15 A, Veandeln. bittere Bari —,— bis 94,75 4, Mandeln, jüße Avola —,— bis 143,35 4. Kaneel —,— bis 187,60 .4, Ka)sia Vera —,— bis 113,20 .4, Kümmel, holl. —,— bis 154.35 4, Nelken Zanzibar —,— bis 237,05 4, i<hwarzer Pfefffez Singapore —,— bis 112,85 4, weißer Ptieffer —,— bis 140,00 .4, Piment Jamaika —-,— bis 85,70 .4, Kaffee prixe roh —,— bis 200,00 M, Karfee superior —,— bis 192,00 .46. Yöstfaffee, Brasil —,— bis 266,00 .4, RNöft- faffffee, Zentralamerika 350,00 bis —,— 4, Malzkaffee, lose —,— bis 35,00 4, MNöngetreide, lose —,— bis 26,00 ,4, Crjaßmi\hung mit 20 9/6 Kaffee gepa>t —,— bis 93,00 .4, Kafkaopulver, lose —,— bis

170,00 4 Tee in Kisten Souchon —,— bis 360,00 4, Inlands-

zuder basis melis 48,30 bis —,— M, Inlandszu>er Raffinade 50,30 bis —,— #, Zud>ker Würtel 51,30 bis —.— 4, Kunithonig 54,60 bis 57,30 4, Vearmelade, Eintrucht, Erdbeer 113,00—118 00 Æ Marmelade, Vierrrucht 68,00—71,00 4, Siedejalz in Säden 7,00 bis 7,39 .4, Steintalz in Säcken 4.89—5,10 4, Siede)jalz in Pa>kung 7,70 8,10 4, Steinsalz in Packung 5,40—db,70 4, Bratensä;malz 97,34 bis —,— 4, Purelard 97,599—99,29 4, Margarine, Handels-

—mwrwbre@tAle A, Margarine, Spezialmarke 88,00—92,00 „f; Corneeoverf 2X Dosen zu le 24 Unzen 39,40

i da bis —,— a 18 —— M, Corned beef 48 Dosen zu je 12 Unzen 39,40 bis —,— #&, Sped, getalzen, tett 93, 18—94,05 A, Quadrat käte 92,90 bis —,— „4, Quarkfâte 129,00 bis —,— 4, Tilsiter Käse, vollfett 160,00 bis —,— 4, Tilsiter Käse, halbfett 120,00 bis —,— 4. Umrechnungszahl: 1000 Milliarden = 1 Goldmark.

S A

Statistik und Volkswirtschaft.

E A B I E A R BARS ate

Wöchentliche

in Milliarden Papiermark

Kartoffelpreise der Notierungskommissionen des 9 Landivirtichaftsrats. Goldmark 1e entner Berladestation:

Berlin, 11. Dezember: Weiße und rote 2,10 Goldmart

Berlin, 7. Dezember: Weiße, und rote 2,10 Goldmart

Stettin 8. Dezemver: Weiße, rote u. geibfL 1,90 Gold,

Stettin, 6. Dezember: Weiße, rote u. gelbfl. 1,90 Go|dy s teitgeitel

Magdeburg, 9. Dezember: Speisefkartoffelu 2,40—2,69 al

Schwerin, VMedlb, 10. Dezember: Preije nicht Notierung bis auf weiteres eingestellt.

mark Grfurt, 6. Dezember: Speisekartoffein 2,59 Boldmark Tat den, 10. Dezember: Speilekartoïseln 2,60—2,80 Gal marfk. : ' Breslau, 10. Dezember: Weie und rote 2 Goldmark,

Berichte von auswärtigen Devisens- unz Wertpapiéèrmärkten.

Devovijen.

Danzig, 11. Dezember. (W. L. B.) Devitenkurje. (y in Danziger Gulden, nur englishe Noten in Millionen Papiermy# Noten. Umeritam|<he 5,8394 G., 5,8646 B., Polni1che jür Million 1,371 G., 1,379 B., Englische 18 703 125 G., 18 796 87; Scheds: Warschau für eine Millton 1,329 $5. —— B y8 zahlungen: London —,— S. —.- - B. 218,67 B. Schweiz 100,00 G., 100.50 B., Pari3 30,67 G. 30,534 Brüssel —,— G., —,— B., Kopenhagen 101,74 G., 102,26 4 Stoctholm —,— G. —,— B., New York telegraphi\he 11 zahlung 5,7132 G., 5,7490 B. Deut1che Reichsmark: Ptundngy

London, 11. Dezember. (W.T.B.) Devijenturje. Paris 1 Belgien 94,80 Schwe1z 25,064, Holland 11,46}, New York 4,3 Spanien 33,514, Ztalieu 100,62, Deutschland 18 000 009 000 000, j 310 500, Buftarest —,—. ;

“paris, 11. Dezember. (W. L. B.) Devijenkurje. Deuts —,—, Bufareit 9,63 Prag 54,80, Wien 26,90 Amerika 167 Belgien 86,40, England 81,92, Holland 7,144 Ztalien s, Schweiz 327,25, Spanien 2453,23, Stockholm 493,50

Amiterdam, 11. Dezember. (W.L.B., Devuenkur])e. Uy 11,464, Berlin 0,63 Fl. jür eine Billion, Paris 13,39, S 45,824, Wien 0,0374, Kopenhagen 46,724, Stockholm b Cyrijtiania 39,30, New York 263,90, Brünel 12,10, Madrid i Îtalien 11,40, Praga 7,65 —7,70, gelsingiors 6,42} —6,524. *

Zürich 11. Dezember. (W. L. G.) Vevtjeuturje. 1,30 Frank für eine Billion, Wien 0,00,81, Prag 16,75 Ho 218,40, New Wort 5,73}, London 25,04 Paris 30,724, Jui 24,959, Brüsei 26,559, Kopenhagen 102,29, Stodcholm h Christiania 85,00, Vêéadrid 74,60, Buenos Aires 181,50, Bud Q03,05, WBarihau —,— Belgrad 6,924, Sofia 4,15,

Kopendzagen, 11. Dezember. (28. 2. B.) Devisen London 24,50, New Bork 5,63, Hamburg —,—, Paris | Antwerpen 26,15, Zürich 98,10, om 24,60, Amsterdam 21 Stockholm 147,95, Christiania 84,10, YHelfingiors 13,90, Prag li

St1od>holm, 11. Dezemver. (W.T.B., Devuentur)e. tow 16,63, Berlin 1,00 für eine Billion, Paris 20,30, Brüssel |s shwe1z. Pläve 66,90, Amsterdam 145,10, Kopenhagen (s (Shristiania 57,50, Washington 3,798, Heljingfors 9,41, viom— Prag 11,29. :

C yriitiania, 11. Dezember. (W.T.B.) Devi)enkurje. la 29,23, Hamburg —,—, Paris 35,35, New York 6,70, Aula 299,00, Zürich 117,00, Helsingiors 16,60, Antwerpen 30,90, Stodhl 176,00, Kopenhagen 119,50, Ytom —,—, Prag 19,65.

U

ran Ms» B

London, 11. Dezember. (W. T. B.) Silber 337/14, El auf Liererung 33,00, Wertpapiere. London, 10. Dezember. (W. L. B.) Privatdiskont h Umster dom, 11. Dezember. (W. L. B.) G 9% Nied Staatsanleihe 1922 A u. B 100!/z, 44 9/9 Niederländische B

ge n g A A fine rg D«revCTTUTTCTTUeE Cluureunleilt 1896/05 61,00, 7 9/0 Niederl -Ind.-Staatsanleihe von 1921 4 U Nederl. Hondel Mij. —,—, Jurgens Margarine Stammaktien b) Philips Glühlampen Stammakiien 260,00, Vandelöyereenigung 4m dam 499,00, Cultuur Mij. der Ver}ten]anden S-tammaitien | Kon. Nederl. Mij. cot Expl. van Petroleumbronnen 393,00, Oed Hol. etroleum 170?/g. Holland-Amerika-Linie 90,90, Nederl. El bart-Unie 12060, Deli Maatschappij 2908, Rubber Cultuur

Aiusterdam 145,25.

Woche vom 2. bis 8. Dezember 1923, M.) tür 50 kg.

in Goldmark

Ge: ste

Sommer-

Braus |

Notierungen Roggen | Weizen

am

Winter- Futter- f

f Gerste

Weizen | Sommer-| Winter : Brau- +{ | Futter-

Hafer | Roggen

1

6 7

10 11 12 14

Aachen . Bamberg . Beilin®) . , Braunschweig Bremen *) Breslau *) Chemniy . Doctmund Dreztden*®) Duisburg . . Düsseldorf . Emden. , ut i Riatfort a. M. 1). leiwiy . ,.. mburg*®). annover assel Be S Köln a. Nhein *) Königsberg *) . .. Meld a Leipi). „e Magdeburg *) Piainz . Mannheim *) Müncten . , Nürnberg . lauen , tostod *) . Stettin *). Stuttgart*)

frei Aachen eie Großhandelseinkaufspreise . .

ab märf. Stat.

ab 1<les. Verladestat. . frei Chemniy i. Lad. von 200— 300 Ztr. Wagg. fr. ost-westt. |rei Wagg. Dreeden .....,., - Nheinland-Westfalen . . 5

ab Stat. ohne Sa> . y

ab Stat. . . . . e e. . Wagg. fr. thür. Stat. . . Frachtparität Frankf. a. M. ab Stat. ohne Sa> ab Stat. ohne Sa> . .. ab H. od. Nachbarstat. . . ¿ ir regt K. ohne Sa>X…. ….. ab Stat. bei waggonw. Bez. ohne Sa> Frachtlage K. verzollt Î

loko K. ohne Sa.

L TDEN Gta. C C [racht frei L. obne Sa>. . ., ab Stat. u. fr. M. bei mind. 300 bei Waggonbez. lofo M... trei Wagg. Vannheim ohne Sa> ab bayer. Verladestat. ohne Sa> ab Stat. ohne Sa>

0:00.60 0. # 0.0 oe Ä Gn S Q. Sd Wid G G A M S Se S. Q

ohne Sac

- e.

0E 0.6. S--@ e e eo eee)

M Wee S S: Vi M5 Sar

ab Stat. ohne Sa> . . …. ab nahegel. Stat. ohne Sa> ab württembg. Stat. . .

S S G S 0.0 S 0 S G SE S. 0 Q..S 0 S S S. E: S. S T G D e oooooo

Worms

b i W iu kribura. ahnfrei Worms

®) Durchschnitt. ") Nicht amtlich.

Berlin, den 12. Dezember 1923.

Stat. bei Bez. v. 10 bis 1

90 8.0.0.0.0.0. 0 0. M2 5 #6

Zir. Abn. ohne Sat

Großhandeléeinfaufspreise ‘ab fränk. Stationen . 7 V! Nur eine Notierung am 4. fiber Friedensparität auf Goldmark und über amtlichen Bollatmittelkurs Berlin

8 625 9 625 9 379 10 350 8 235 9 228

8 274 8 442 9 380 9 000 9 290

P: S: D G M S

9 097 9 630 9 750 9 723

DD dus zus I) N C dus jus

9 500 9130 10 000 8 900 8 230 9 130 9 560 7 800 7 250 7315 9 500 8 800 8 360

10 969 8 750 9 250 7 500 7383 8 100

12 125

9 750 9 250 10 750 9 950 9 097 9 880 10710 j 8 800 8 7813 7 10 000 9 430 9 293

11 763

E20 S e S oe s

s.

e

9 130 9 367

10 625 9 750 8 750 9 750 9 000 8 900 75 8-200 9 042

13 625

DO C C pad pr dus D C5 DO bus Ct D) jus juns und T) pumi und tut puad

8. 6,

7. 2 4.

8) Nur 2 Notierungen.

auf Papiermark umgerechnet.

Statistisches Reichsami. Wagemann.

8375 | 9625 | 9125+ |

keine Notierungen eingegangen 8,27

8 930

00 8083 | 7908 11600 T

8,63 9,38 8,24

9,63 10,35 9,23

8 125

7652 _— 8 400 7 367 8 130 9 000 9,00 9,75 8015 | 929 | 972 keine Notierungen eingegangen keine Notierungen eingegangen

8 000 9,50 9,75 8 250 9,13 9,29 8 500 10,00 10,75 8 100 9,95 7 708 9,10 9 380 j

8 930 7 400 7750 6 67598) 8 500 8 283 keine Notierungen 9 875 1 7250 7 000 6 750 6 842 7367 9 250

9,10 9,63

8,44 9,38

O 0 C a D Do RE

DIS

I-I e 00 7 Us De E S EERE

x

-

E T3 D

egangen 11,77 9,75 9,75 8,50 8,20 9,04 12,00

D

O —_— T SSSEPSE

-

s S J [25]

keine Notierungen I 7875 8,38 |

963 | 9134| |

©) Veber amtlihen Dollarmittelkurs auf Papier- bezw. Goldmark umgere<net; Notierungen in Do

Erzeugervre1se ür Speisekartoffe), | |

urt M N anfrurt a. M. 1)

Amiterdaun 217d S

Kartoffelpreise in deuts<hen Städten in der Wohe vom 2. big 8 Dezember 1923.

In Goldmark tür 950 kg

Mininterium des Inuern

Handelsbedingungen

Zahi

Wöschentliche Notierungen

am

Inhalt: Ameise meine testamente. V1. 6.

Prüt.- Gebühren f. d.

1

2 3

4 : 6

lenstein d O E rlin g oo/09 eslau). o ° pmburg

dnnover !) sel *) - - . In!) Fnigéberg agdeburg

tat. ab H

0... S O 0.0.0: 0 0.0 00

o T0 oooooooo

e eo eee . 0 Q e e o. .

nd s) s ettin *) - + irzburg *)

Berlin, den 12. Dezember 1923.

1, Untersubungs1achen.

2 Aufgebote, Verlu|t- u. Fundsachen, Zustellungen u. dergl. 4 Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

4 Verlosung 2c. von Wertpapieren.

b, Kommanditgesellichaiten auf Attien, Aktiengesells<aften

und Deutsche Kolonialgesell|<aften

trei Wagg. ab Verladest. ab märk. Vollbahnst. . ab Verlades. ... ., waggonfrei Vollbahnstat. ab Verladest.

Dre anzetprale fre ab A

trei Bahnstat. . olstein ab Verladest. . frei ostpr. Bahnst. trei Vollbabnst . Erzeugerpreise ab Verladest. de frei Wagg. " eichsbahnst. . G ab frânk. Volibahnst. ... „,

*) Durchschnitt !) Notierungen bis auf weiteres eingestellt.

mali Iucail l la eaa

1,90 2,05 2,00

f

lele s

2,90

2,47 2,50 2

_

2,13

Statisti)ches Reichsamt. Wagemann,

Offentlicyer Nnzeiger.

Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Einheitszeile

1,50 Goldmark freibleibend.

E” Befristete Anzeigen mlifsen d r ei Tage vor dem Einrückungstermin

Aufgebote, BVerlufst- nd Fundsachen, Zu- slellungen u. dergl.

67] Nusfgebot. Mer Techniker Altred Menge in Berlin, Itower Str. 16, Aufg. V pt., hat das gebot der Anleibescheine der Deutschen Ma1präm1enanleihe von 1913 Gruppye1476 176 Reihe C, Gruppe 1297 Nr. 243 ibe A beantragt. Der Jnhaber diejer funden wird aufgefordert, spätestens in n auf den 7. Juli 1924, Vor- ttags 11 Uhr, vor dem unterzeichneten iht, Neue Friedrichstr. 13/14, 3. Sto, nmer 106—108, anberaumten Aufgebots- tine \eine Nehte anzumelden und die unden vorzulegen, widrigenfalls die aftloserklärung der Urkunden erfolgen

d, Berlin, den 7. Ae 1923, mtsgeriht Berlin-Mitte. Abteilung 84.

2561

bhanden gekommen: 4 1000 antung Eb.-Aft. Nr. 75 208. Verlin, den 11. 12 23. (Wp. 607/23.) 1 Polizeipräsident. Abteilung 1V. E.-D.

P20T]

lbhanden gekommen: 5% 1920 brüder Meichstein Brennabor Oblig. , 445/54 zu je 1000 .4.

Berlin, den 11. 12. 23. (Wp. 608/23.) Polizeipräsident. Abteilung IV. G.-D.

B192) Am 26. November d. J. sind Grunde her und «aften sowie die gerichtlichen nister und -aften der Ortscha|iten uishaun, Belschniz, Grabowta, of Gorshügz, Klein Gorschütz, bom, Odrau, Pogrzebin, Nogau d Syrin an das Kreisgericht zu dlau, dieselben Bücher, Yegister. und en yon Kornowatz an das Kreis- richt zu Rybnik abgegeben worden. Ratibor, den 5. Dezember 1923.

Der Landgerichtepräsident.

222] Oeffentliche Zustellung.

Vie Cheirau Helene Anton, geb. Quase- th, in Criurt, Klägerin, Prozeßbevoll- tigter : Rechtsanwalt Fle1ch in Erfurt, ht geaen ihren Ehemann, den früheren |féshaffner Alfred Erich Anton aus beim, zurzeit unbekannten Autenthalts, flagten. auf Grund des $ 1568 B.G.-B , i dem Antrage, die Che der Parteien zu en und den Beklagten für den allein vldigen Teil zu erklären. Die Klägezuin 't den Beklagten zur mündlichen Ver- dlung des Recbtsstreits vor die LL-Zivil- imer des Landgerichts in Erfurt Zimmer ‘4, au? den 10. März 1924, Vor- tags 9 Uhr, wit der Autforderung, ) dur einen bei diesem Gericht zuge- enen Rechtsanwalt als Prozeßbevoll- tigten vertreten zu lassen.

N tfurt, den 8. Dezember 1923.

er Gerichtsschreiber des Landgerichts.

223] Oeffentliche Zustellung. f mmergruber, Albert, Musiker, bter, ennutstr. 19/TT, Kläger, vertreten durch N davwalt Dr. Baumann in München, ubedstr. 6, flagt gegea Kammer- e, Johanna geb. Zugshwert in, zulegt in Haid bei Hokkirchen, u unbefannten Aufenthalts, Beklagte, oge réreten, wegen Ehescheidung nah N B. G-B, mit dem Antrage, u : Min: l. Die Che ter Streitsteile wird eriulden der Beklagten geschieden. die Beklagte hat die Kosten des Gegreits zu tragen. Der Kläger ladet Recgaate zur mündlichen BVerhand!ung : L testreits vor die 1. Zivilkammer Mndgerihts München T auf Mitt- R vén 5. März 1924, Vor: i gas 9. Uhr, Sizungssaal 91/1, mit vffordernna, einen bei diesem Ge-

rihte zugelassenen Rechtsanwalt als Proz;eßbevollmächtigten zu bestellen. Zum wede der öffentlichen Zunellung —wird dieser Auszug der Klage bekanntgemacht. München, den 3. Dezember 1923. Der Gerichtsschreiber des Landgerichts 1.

[89225] Oeffentliche Zustellung.

Die Frau Marta Nidepier, geb. Britt, in Naujeningken. Prozeßbevollmäcbtigter : Rechtsanwalt Wilk in Tilsit, kiagt gegen den Arbeiter August Nicepier, srüher in Ragnit, unter der Behauptung, daß der Beklagte, ihr Ehemann, sie im September 1921 verlassen habe und nihts von si habe hören lassen, mit dem Antrage auf Ehescheidung. Die Klägerin ladet den N zur mündlihen Verhandlung des Viechtsstreits vor die 3 Zivilfamtner des Landgerichts in Tilsit auf den 19. März 1924, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gericht zugelassenen Anwalt zu bestellen Zum Zwede der öffentliden Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt- gemacht.

Tilsit, den 7. Dezember 1923.

Der Gerichtsschreiber des Landgerichts.

(89258 | Oeffentliche Zustellung. 28. C. 826. 23 Der Dr. jur Manfred Kirschberg in Berlin-Wilmersdorf, Helmstedter St1aße 2, klagt geaen den ehemaligen Nechtsanwalt Peter Karl Leo Hippeli, unbekannten ufenthalts, früher in Charlottenburg, Waitzitraße 11, unter der Behauplung. daß ihm die Hälfte der Honorare: und Auslagenforderungen des Beklagten an die Frau Prinzeisin Luije von Belgien zu- steben, mit dem Antrage 1. auf Feste stellung, daß der Kläger an dieien For- derungen, inébejondere aus anwaltlicher Tätigkeit, betreffend den Nachlaß König Leopolds II1. der Belgier, gegen den belgihen Staat, die Niederfüllbacher Stiftung zu Coburg, die Erben des Prinzen Philipp von Coburg zu Budapest, sowie betreffend die Ansprüche der Prinzessin Luite von Belgien an dem Vermögen der früheren Kaiserin Charlotte von Meriko, zur Hälfte beteiligt sei; 2. auf Ver- urteilung des Beklagten zur Abtretung der Hâlste der jämtlichen hierauf bezüg- lihen Forderungen, inebesondere der ihm von der Prinzessin Luise von Belgien hier!úr ausgestellten Schuldverschreibungen, insbesondere des vom 31 Juli 1912 über 300 000 4, eines weiteren über 500 000 4 für Honorar und Auslagen, wie des vom 15. Mai 1915 über 535 000 .4 sowie die Hâlste der zwi|hen dem Beklagten bezw. dem Seguester der deutshen Gläubiger und der Prinæeisin zurzeit vor dem Appelhof zu Brüssel streitigen und ge- gebenenfals von diesem Gericht ihm zu- gelprochenen Beträge an den Kläger. Zur mündlichen Verhandlung des Nechtsstreits wird der Beklagte vor das Amtsgericht in Charlottenburg, Amtegerichtsplay, Zimmer 124, 1 Tr., au! den 25. Februar 1924, Vormittags 9 Uhr, geladen. Charlottenburg, den 8. Dezember 1923. Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts.

4. Verlosung 2c. von Wertpapieren.

[89041] / Finnländische 34°/% Staatseisenbahn- anleihe vom Fahre 1889.

Bei der am 1. September 1923 in Helsingfors planmäßig Maden Berlojung sind folgende Nummern zur Nückzahlung am 1. Dezember 1923 gezogen worden :

Lit. A4 à 5000 Neichsmark Nr. 191 265 339 358 405 427 755.

Lit. B à 2000 Neichsmark Nr. 41 375 458 461 522 623 1135 1645 1685 1828 2126 2151 2272 2481 2504 2513

3241 3811 4578 5921 6286

3243 3834 4589 9979 6321

3402 3888 4911 9668 6372

3490 4099 4947 9892 6438

2881 2894 3218 3968 3685 3793 4098 4101 4194 9234 5260 5359 9887 5921 6156 6480 6595 6723 6856 6891 6992 7104 7335 7440 7455 7612 7815 7932 8307 8333 8391 8453

Lit. © à 500 Neichsmark Nr. 114 286 523 639 838 924 1090 1171 1232 1265 1273 1376 1597 1684 1755 1806 1872 1908 2059 2229 2283 2410 2503 2737 2839 2843 2953 2966 3091 3504 3618 3779 3832 4012 4014 4016 4089 4095 4210 4248 4278 4334 4449 4539 4631 5005 5236 5249 5462 5485 5536 9688 95815 5932 5949 5960 5998 6135 6203 6211 6318 6459 6559 6765 6777 6872 6951 6961 7117 7357 7435 7590 7925 8043 8120 8213 8398 8409 8748 8812 9151 9216 9262 9331 9544 9625 9787 9969 10030 10137 10296 10298 10489 10691 10724 10875 10925 10926 10954 10995. 10996 11264 11651 [1754 11766 11775 11982 12038 12230 12277 12304 12348 12604 12690 12762 12796 12902 13198 13280 13281 13432 13454 13730 13737 13768 13907 13940 14071 14358 14803 14809 14956 14964 15237 15349 15624 15667 15675 16011 16114 16205 16308 16343 16372 16392 16490 16750 16755 17015 17217 17235 17483 17592 17617 17672 17716 17898 18130 18300 18356 18495 18529 18605 19092 19142 19202 19370 19512 19603 19645 19691 194981 20162 20331 20341 20358 20451 20457 20696 21009 21098 21217 21435 21460 21506 21558 21680 21893 21906 22208 22286 22732 23081.

Helsingfors, den 1. September 1923.

Finlands Statskontor.

[89221] Bekanntmachung.

Aus Anlaß der Kündigung von Dar- lehen, welche die sa angamäniae Deckung für die von unserem Institut ausgegebenen Schuldver)chreibungen (Obligationen) bilden, sind wir gezwungen, die no<h im Verkehr befindlichen Schuldverschreibungen (Obligationen) Lit. E, F, G, J, K. L, M und N zur Rückzahlung auf den 1. Juli 1924 hiermit zu kündigen.

Von diesem Zeitpunkt findet eine Ver- zinsung nicht mehr statt.

Die Einlösung erfolgt bei unserer Kasse in Celle sowie bei der Hannoverschen Bank (Filiale der Deutschen Bank) in Hannover und Celle.

Celle, den 6. Dezember 1923. Ritterschaftliche Kredit - Kommisfion des Fürstentums Lüneburg. Freiherr von Hammerstein.

(88971) Bekanntmachung.

Auf Grund des in der Genehmigungs- urfunde vom 16. Oftober 1906 zu- gestandenen Rechts und des Be\<hlusses des Verbandsausschusses vom 27. März 1923 weiden wegen der bevorstehenden Au'!löfung des Verbandes sämtliche noch im Umlaufe befindlihen Schuldver)chrei- bungen der Anleihe des Kanalisations- verbandes derStadtgemeindeDeutsch Wilmersdorf, der Landgemeinden Schmargendorf und Zehlendorf sowie der Stadtgemeinde Teltow vom Jahre 1906 zum 1. April 1924 ge- fündigt.

Die Einlösung erfolgt zum Nennwert bei der Bezirtsfasse in Berlin-Wilmers- dorf, Meierottostraße 11, gegen Rückgabe der Sthuldurkunde und der sämtlichen nah dem Kündigungêtermine fällig werdenden Zinéscheine nebst Erneuerungs- schein. Die Verzinsung höôrt mit dem 1. April 1924 auf. idr, den 6. Vezember

23.

Der Verbandsvorfteher des Kanalisationsverbandes Berlin und Teltow, vertreten dur< den bisherigen Verbands- vorsteher des KanalisatiönsverbandesBerlin-

Wilmersdorf, Schmargendor}, Zehlendorf.

und Teltow.

fte | Keine Notierungen R

Keine APRGI eingegangen.

Keine Notierungen eingegangen. 19:

4 Landjägerei 12, 4M

Vf. 4. 12.

stellen. Mf 6.

2,80 standsetzungéfosten |.

familienre<t!. s<att. Vf. 4

Hocb1pannungelei1ungen. Großhanteélsinderxziffer.

6 7. 8.

erwaltungsfsachen.

beiten d. Kommunalverbände. der Stadt Waldenburg aus d. Kreisverbande. Vf. 5. 12. 23 Be- steuerung des Herbergsvertrags. Vf. 7. 12. 23. Kohlenkredite. Polizeiverwaltung. Vf. 4. 12 23, Kosten d. Ausnahmezustandes. Vf. 6. Spanische Schay\hwindler. , Vf. 2 12. 23, Verkauf unbrauchba1er Gegenstände usw. d. Shußpol. Vf.

6. 12. 23, Kraftfahrgerät der Schußpol e Landjägerdienstn-ohnungen. Vf. d. 12 23, Voriräge d. Schußpol. Vf. 6 12. 23, Zahnärztlibe Gebühren. Vf. 8 12. 23. Unter)uch. d. Bewerber f. d. Schutzpol -Dienst. Tageéver vfleg.-Say im Pol.-Krankenhause. Veterinärwesen Ges balts- (Vergütunge-) Faktor f.

standsangelegenheiten. Angelegenheiten. 12. 29 Vt ‘4. 12. 23, Familienunterstüß. Vf. 4. 12./27. 11. 23, Vergüt. f. Krieasleistungen. —Bau- u. Verkehrswesen. Vf. 3. 12. 23,

———

Nr. 51 des „M inisterialblatts für die preußi- s<e innere Verwaltung“,

herausgegeben im preußi)chen am 12. Dezember 1923, bat tolgenden Angelegenheiten. Al1ges-

M. 4 122 Me

12. 23, Einschränkung in d. Personal Vr. 7. 12. 23, Kreiézuichüsse der Landräte. L 7 Ie a große Staatsp1rütung. E

Angelegen- V7. 3. 12. 23, Ausscheiden

Vf 4. 12 23, Aufcuhrent\<ädigungen. [2 22 V}t 2. 12. 23, Unterstüyungéfasse d.

30. 11. 23, Besetz. d. Landjägermeisters- 23, Dienstvor\hrift d. Landjägerei. Dienstbunde d. Landiägerei. Vf, Vf. 29. 41, 23, In-

Vert1agétierärzte. Per)onen- Vf. 5. 12. 23, Gebühren in Kriegöübergangswirts Abbau d. Kiiegéwohlfahrtepflege

_——_—_

Verschiedenes. Reichsindex- u.

c Rauer Cr A

Crwerbs- und Wirtschafisgenossenschasten. Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten. Unfall- und Invaliditäts- 9. Bankauèweise.

10. Ver)chiedene Bekanntmachungen.

2c. Versicherung.

11. Privatanzeigen.

bei der Geschäftsstelle eingegangen sein, “E

[89254]

Zur Auslosung von Schuldverschrei- bungen der Nosto>ker Stadtanleihe von 1899 ift öffentlicher Termin auf Mittwoch, den 19. Dezember 1923, Nachmit- tags 4 Uhr, in der Stadodthaupikasse auf dem Nathause hier)elbst ange)ett.

Rosto, den 5. Dezember 1923.

Stadthauptktasse.

5. Kommanditgefell- shasten auf Aktien, Aktien- gesellshaften und Deutsche

Kolonialgesells<hasten.

Die Bekanntmachungen über den

Verlust von Wertpapieren befin:

den si<h ausschließli<h tin Unter: abteilung 2.

[89227] Thüringische Elektrizitäts- und Gas: Werke A.-G. in Apolda, Apolda. Die VBezugsrechtsteuer auf die unseren Aklionären zum Bezuge ange- botenen neuen Stammaktien beträg! 172 Milliarden Mark für jede neue Stammaktie. Apolda, den 11. Dezember 1923, Der Vorstand.

89016]

Dur<h Beschluß der außerordentlichen Generalversammlung der Thermokrat Aktiengesellschaft zu Berlin wurde dic Bestellung des Herrn W. P. Müller in Berlin zum Mitglied des Aufsichtörats widerrufen und Herr Direktor O. Dy>- hoff in Bremen zum Auf sichtsratsmitglied gewählt.

Berlin, den 7. Dezember 1923.

Der Vorstand. J. B ilz. 189236 Druiden Logenhaus A-G. zu Berlin.

Die Aktionäxe unierer Gejellschait werden biermit zu der am 29. Dezember 1923, Abeads 8 Uhr, in Berlin, Kl. August- straße - 14, stattfindenden ordentlichen Generalversammlung ergebenst ein- geladen.

Tagesordnung:

1. Geschäftsbericht unter Vorlage der Bilanz für das Geschäftsjahr vom h ‘aaa 1922 bis 30, September

2. Bericht der Nevisoren.

3. Entlastung des Vorstands ‘und des Autsichlsrats.

r

4, Wahl von. zwei 1925/24.

5. Wahl von Aufsichtsratsmitgliedern.

6. Anträge von Akt ionären.

Berlin, den 20. November 1923. Der Vorstand. G. Emig.

[89001 )

Einladung zur Generalversammlung der Otto Günther & Sohn, Akitien- Gesellschaft, Fasifabrik, Grof Salze: Elimen, am 4. Fanuar 1924, Nach- mittags 4 Uhr, im Kurhaus Elmen.

Tagesordnung:

L Sia des Aufsichtsrats.

2, Erhöhung des Aktienkapitals.

3. Errichtung einer Filiale im Harz.

4. Vei schiedenes.

Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung sind diejenigen Aktionäre be- re<tigt, welche svätestens bis zum 2. Ja- nuar 1924, 6 Uhr Abends, bei der Kasse der Provinzialbank tür Landwirt|haft und Industrie, Gr. Salze, j

a) ein Nummernverzeichnis in doppelter Ausfertigung der zur Teilnahme bestimmten Aktien einreichen und

b) ihre Aftien oder die darüber lautenden Hinterlegungs1cheine beim Notar Dr. Happ, Schönebeck a. Elbe, hinterlegen.

Der Vorsitzen :e des Aufsichtsrats;

Revisoren

Otto Günther sen.

[88969] In unsern Auffichtsrat find neu hinzugewählt : rr Justizrat Dr. Max Hirschel, Berlin, Herr Bansier Arthur Hermann, Berlin, rr Architekt Walter Brandt, Frobnau, Herr S iadtrat Richard Wejer Berlin. Geld1chrantfabrik P Fabian Akt-Ges, Vorftand. He < t.

(89316) „Casseler Allgemeine“ Versiche- rungs-Aktiengejellshaft in Cafjel. Außerordentliche Generalversamms lung an Dienstag, den lU83. De- zember 1923, Nachmittags 3 Uhr, in den Geschäftsräumen der Gesellschajt, Hermannstraße Nr. 8. Tagesordnung : Ver])chiedenes. An der Generalyerjammlung sind dies ienigen Aktionäre berechtigt 1eilzunedmen, oie minoestens drei Tage vor denselben ihre Aftien bei der Duektion dez Gefsells schaît bezw. bei einem Notar hinterlegt haben Der Vorstand. Gringel.

{89230} : Haarverarvecitungs Atien- geseüichast Bregíau (vormals M. S. Vrann & Comp, Rawitsch) in Breolau,.

Die Herren Attionâre umerer Ge}ello shaït werden auf Grund des z 14 des Gesellschaftsvertrags zu der aw Montag, den 7. Januar 1924, Vormittags 0 Kor, in Breelau im Sizungejaal des Bankhauses & Heimann, Bing 33/34, stattfindenden außerordentlichen Ges» neralversammlung eingeladen.

Tagesordnung.

1. Beschlußtassung über Erhöhung des Grundkapitals bis um 4 ÿ 000 000 neuer Inhaberstammaktien mit Divis dendenbere<tigung vom 1. Januar 1924 ab und Feslsezung der Üttien- ausgabebedingungen unter U4uss{hluß des Bezugsrechts der Aktionäre ges

Bu 8 282 H.eG -B,

2. Beschlußfassung über Erhöhung des der Vorzugsaktie von 4 100 000 zus stehenden mehrtachen Stimmrechts.

3, Beschlußfassung über Abänderung des Geiellshaftsevertrags en1ivrehend den Punft 1 und 2 der Tagesordnung g Bei\chlüssen.

4, Beichlußtiassung über Aenderung des

& 9 Ziffer 4 des Gesellscha|tzvert1ags.

(Erhöhung der genehmigungsvflichtigen

Grenze von #4 1 Million oder

Streichung der Ziffer 4.)

Beschlußtassung über Aenderung des

$& 12 des Gesell\chattsvertrags. ( Aendes

rung, der festen Bezüge des Au}sichtss rats.

6. Beschlußfassung über die Eiteilung der Ermächtigung an den Aufsichtsrat und Vorstand, die Versicherungs1rage der Gesellschaft nah eigenem Ero messen zu behandeln. i

Ueber Punkt 1 und 2 der Tagesordnung haben neben den Beschlüssen der Generals versammlung besondere Beschlüsse 1owohlk der Stamm- wie der Vorzugeatktionä1e in gesonderter Abstimmung stattzufinden.

Zur Teilnahme an der Generalyer)amms- lung und zur Ausübung des Stimmrechts in dieser sind nah $ 14 des Gesellscha|tss vertrags diejenigen Aftionäre berechtigt, welhe ihre Aktien 1pätestens bis zum 3. Januar 1924 einschließli< in Breslau bei der Gesellshaft oder bei dem Banks» haute E. Heimann oder in Frankfurt a. M. bei dem Bankhause Lazard Speyer-:Ellissen N bei einem deutschen Notar hinter egen.

Breslau, den 6. Dezember 1923. Haarverarbeitungs Aktiengesellschafs Breslau (vormals M. S. Brann &

Comp. Rawitsch) in Breslau.

5,

Der Aufsichtörat. Dr. H. Sontag, Vorsiyender.