1923 / 284 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

, [88695] | pußpulver (Midal), 7.

schaftsregister ist Nr. 7 „Konsumverein Umgegend“ eingetragen, da der ausgeschiedenen eger zu Vorstandsmi d Kaspar Thier Merse, beide zu Wickede- L, Werl, den 11. Oktober 1923,

Das Amtsgericht.

Werl, Bz. Arnsberg, [88694 ftéregister ist Creditbank“ ein-

Unternehmens is 1. Einkauf von Waren | Werl, Bz. Arnsberg. auf gemeinschaftlihe Rechnung und deren Abgabe zum Handelsbetrieb an die Mit- glieder, 2. Errichtung dem Kolonialwaren- handel dienender Anlagen und Betriebe örderung des Erwerbs und der Wirt- i itglieder, 3. Förderung der n des Kleinhandels.

Die Haftsumme des einzelnen Genossen beträgt drei Billionen Mark. Die höchste hl der Geschäftsanteile, auf die sih ein itglied beteiligen fann, beträgt 100,

Als Vorstand sind gewählt: 1, Eduard Reimann, Kaufmann, 2. Jsidor Alexander, Kaufmann, 3. Eugen mann, alle in Sensbu

Das Statut ist am

Förderung bes Erwerbes aft der Mitglieder, dur< den gemeins<a

SS 1 und 2 des Statuts sind dahin ge- irma statt „Spar- und

insbesondere . jebt „Ge- G

tlicten Einkauf, die und den Verkauf der zum Be-

er-, des Konditorgewerbes Gewerbe erfo anzfertiger Waren râte und sonstigen ftsumme betragt ässige Zahl der orstandsmit-

andert, daß die

nossenshaftsbank Reichenba ._G. m. H." lautet und der Gegenstand des Unternehmens nunmehr der „Bankgeschäfts" zur e Kreditverkehrs sowie zur Förderung des Sparsinns ist.

Amtsgericht Reichenbach i. Schles.

Remscheid. n das Genossenschafts 4. Dezember 1923 bei der Schneider Genossenschaft eingetragene C nossenschaft mit beschränkter Haftpflicht p Nr. 3 des Registers folgendes eingetragen worden: Die Genossenschaft ist dur< Bes Generalversammlung vom 30. ß | vember 1923 aufgelöst

und verwandten Nohstoffe, halb- und owie der Maschi

M. Die ganteile ist ze

ellessen, Gu tav Gevendriefch, j

flege des Geld- und

Steog und ister ist am

sämtlich Bäcker

en erfolgen unter der heinisden Bäker- und

heute zu Nr. 3 „Werler getragen, daß dur< Beschluß der General- versammlung vom 30, 9. 1923 die Haft- ( Millionen erhöht ist und daß die Bekanntmachungen nur no< dur den Freimütigen an der Ha born erfolgen.

n 22, Oktober 1928, Das Amtsgericht.

Werl, Bz. Arnsberg.

Saborowski, Kauf-

ra.

8, November 1923 | \ Die dur< Geseß und Statut Bekanntmachu Firma der Gen

Bekanntmachu irma in der , onditoren-Zeitung“ Wllenserklärungen des Vorstands ol-en dur< mindestens zwei Mit ie Zeicbnung gesiebt in der Wei die Zeichnenden der Firma ihre Namens- unterschrift beifügen. / Die Einsicht der Liste der Gènossen ist

umme auf 50

vorgeschriebenen 0- | folgen unter der Fi der Zeitschrift

ihtersheinungsfalle : Neichsanzeiger“ dur<h den Vorstand, die

Christ. Meuser Kern, beide Schneidermeister in Remscheid, sind Liquidatoren.

«Deutschen Amtsgeriht in Remscheid,

ein în

Farben bedru>tes Faltiachtelfleid pt zur Umhbüllung der Verpa>ung neu) Elementetalz- (Electrocein) 8. ein mehreren Farben bedrud>tes Faltihagy, fleid, dienend zur U-:abüllung der s pa>ung von Emaillepuy (Serol), y in mehreren Farben bedru>tes Faltichates fleid, dienend zur Umbüllung von Es L steinen (Lodix,, 10. zwei in mebren Farben bedru>te Papierbeutel (Deutig ] | uno mehrivrachig) dienend als Pag d

tür Waschblaupapier (Azurin), [l mehrfarbig bedrutes Etikett, dienend f Autkledea aut Schuhcremegläser (uod 12. ein mebrfarbig bedrudteg Etifett dienend zum Bekleben von Sth! weißkflashen (Lodix), - 13. ein mebr, farbig bedru>tes Etikett, diener zum Bekleben von Pappdosen (Messer puypulver Midalit); 14. ein mebrtarb bedru>tes Etikett, dienend zum Au'klebeg auf Glas- und Blechflaschen (‘Auto-Sivoa);

91 | 15. ein mehrfarbig bedrud>tes Ciifet,

886 ossenschaftsregister „Konsumverein Niedercnse“ eingetragen, daß dur< Beschluß der Ge- August 1923

in den Dienststunden des Gerichts jedem Generalversamm- Kempen, Rhein, den 5. Dezember 1923. Das Amtsgericht.

Koblenz. Fn das hiesi ist am 30, 11. 1 jenossenscaft: Nheinischer G.

Einladungen gzu e sungen, sofern sie vom Aufsichtsrat aus- gehen, vom Vorsitenden des Aufsichtsrats oder dessen Stellvertreter. : Die Zeichnung geschieht in der Weise, daß die Zeichnenden zu der Firma der ihre Namensunterschrift Vorstandsmitglieder können rehtsverbindli< für die Gen schaft zeihnen und

Rhein, Ostpr. heute zu Nr. 12 neralversammlung vom 5. Geschäftsanteil und Haftsumme auf je 103 100 Æ erhöht sind. Werl, den 22. November 1923. Das Amtsgericht.

Wöllstein, Hessen. _ [88699] das Genossenschaftsregister des unterzeichneten Gerichts wurde beute bei Genossenschaft Spar- und Da ( G. m. b. H. in Fürfeld folgendes eingetragen: Pfarrer Werner in Fürfeld ist aus dem Vorstand ausgeschieden: an dessen. Stelle wurde Lehrer A>ermann in ürfeld neu in den Vorstand gewählt. Wöllstein, den 26. November 1923. Hess. Amtsgericht.

Wollin, Pomm.

Im Genossenschaftsregister ist Molkereigenossenshaft zu Wollin folgendes einoetragen worden:

Amtsrat Nicolai ist verstorben, an seiner Stelle is der Landwirt Arnold Doering, Kl, Mokraß, in den Vorstand gewahlt.

Wollin, den 5. August 1923. Amtsgericht.

Wollin, Pomm.

Bei der Elektrizitäts und Mascbinen- genossenschaft E. G. m. b. H ist heute folgendes einaetragen worden Vaerstandsmiiglieder „aeger und Frautni> sind Liquidatoren.

‘ie Genossenschaft ist dur<h Bescbluß der Generalversammlung vom 5. Mai 1923

Wollin, den 1. August 1923. Amtsgericht.

As 9 aftsvegister i “Mr El da, eingetragene ränkter Haftpflicht Gegenstand des Unternehmens ist Bezug und Verteilung | h von elektrischer Arbeit sowie Errichtung und Beschaffung der notwendigen Anlagen und Gerate, Das Statut datiert vom November 1923. er Vorstand gibt seine Willens- erklärungen kund und zeichnet für die indem mindestens zroei

heute eingetragen unter trizitätsgenossenshaft Sa || Genossenschaft mit besch

\ Genossenschaftsr Kreis Lößen.

unter Nr, 99 bei der „Großeinfkaufsgenossen- f aststätten, e. G, m. D in Koblenz folgendes eingetragen

Die Genossenschaft ist aufoelöst. Liqui- datoren sind: Peter Casper, und Hermann Berrens, Hote in Koblenz.

Genossenschaft

Erklärungen abge Die Einsicht in die Liste der Gencsien ist während der Dienststunden des Gerichts jedem gestattet. Sensburg, den 3, Dezember 1923, Amtsgericht. Abt. 1.

oteldire>ktor, esißer, beide

Amtsgeri<t Koblenz.

Königstein, Taunus, Nummer 47 unseres eingetragenen d Darlehns- | L ne Genos\senscaft mit unbeschränkter Haftpflicht zu _ber- re'fenberg i, T., ist heute folgendes ein-

Konrad Henri, obann Scheib sind | N

Genossenschaft, Mitglieder zur F des Vorstands ihre Unterschriften bei-

Die Einsicht der Liste der Genossen ist während der Dienststunden des Gerichts ledem gestattet.

Rhein, den 21. November 1923,

Das Amtsgericht.

Simmern. __ [88685] In das Genossenschaftsregister ist bei der Genossenschaft Hol#bacher Spar und Darlehnskassenverein e. G. m Holzbah unter Nr. 36 des heute foloendes eingetragen worden: Wilhelm Wolf aus dem Vorstand aus- geschieden und an seine Stelle der Land- wirt Adam Klein in Simmern, den 4. j Das Amtsgericht.

Genossenschaftsregisters Oberreifenberger Shpar- ün fassenverein,

. U. H. in Neagisters e:ngetragene

Rheydt, Bz.Düsseldorf. [85039] In das Genossenschaftsregister ist unter

3 am 28. November 1923

und Produktiv-

getrwen worden:

Tobias Müller und J aus dem Vorstande autge\cieden. eingetreten sind in den Vorstand: 1. Gast-

S{lossermeister,

lzbach getreten. zember 1923.

Allgemeinen Konsum- genossenshaft, eingetragene Genossenschaft mit beschränkter Haftung für Nbeydt und Umgegend zu Nhevdt, ei Durch Beschluß der Ge: eralversamms- | 3 / ptember 1923 ist die Haftsumme auf 100 Millionen Mark erhöht worden. ($ 45 des Statuts.) Amtsgericht Nhrodt.

Stassfurt. In unser Genossenschaftsregister ist am Dezember 1923 bei de Darlehnsk asse Genossenschaft m. b. H. in tragen: Der Geschäftsanteil entenmark festgeseßt. Die beträgt jeßt 50

Staßfurt, den 29. November 1923,

Das Amtsgericht.

Straubin «Dampfdresh-Genosf . G: m. bd Q

errichtet dur< Statut mit dem Zwe>, nur bei Genossenschafts- mitgliedern im Vereinsbezirk gezen Lohn zu dreschen und hierzu eine vollständige Dampfdreschgarnitur zu beschaffen und zu

unterhalten. Straubing, 4. Dezember 1923.

s Kärtner, agen worden:

ianer, Mechaniker, tlid in Oberreifen- | l des Vorstohers ist alied Pauli.

egember 1923.

berg, Stellvertreter jekt das Vorstandêmit Königstein 1. T., den 3, D

Rotenburg, Hann. Genossenscha Nr. 18 bei

ossenshaft für die Umgegend, e. G. m. b. H. vede: Haftsumme: 30 Millionen …_ Die 88 1 Abs. 4, 44 Abs. 1, 46 und 49 des Statuts sind geändert. Rotenburg in Hannover, den 5. De- zember 1923. Das Amtsgericht.

Schönberg, MeckIb.

Unter Nr. 47 des hiesigen ist heute die durh Saßzun 3 errichtete Clef-

ftsregistereintragu i Konsum- & Kreise Mes

Lèiiwen, Schles. [ Jn unser Genossenschaftsregister November 1923 unter

Genossenschaft Wollin, Pomm.

[88698] In unser Genossenschaftsregister, lc" pargenossenschaft nd e. G. m. b, H: lgendes eingetragen

S8 331, 10, 33 11 sind geändert. t aus dem Vorstand ausgetreten Stelle Frau Margarete : . Gegner, getreten.

Wollin, den 5. August 1923. Amtsgericht.

Würzburg. [

Obst- und Fruchtverwertungsgenossen- schaft des Post- und Telegrapbenpersonals in Bayern, eingetraaene beschränkter Haftpflicht in Liquidation, Siß Würzburg. Liquidation beendet; Firma erloschen

Würzburg, 29. November 1923,

Remsteramt Würzburg.

Saftsrenister. Neuein'

le .. Elektrizitäts enschaft Oberaltei

Jamke, ‘eingetragene Geno beschränkter H

Gegenstand des Ünternehmens 1d Verteilung von elektrischer wie Errichtung und Erhaltung der hierzu nlagen und Ma affung von â Saßzung ist am 9. August 1923 errichtet. Amtsgericht Löwen.

l enschaft mit aftpflicht, in Deutsch Jamke,

eingetragen worden. Misdroy "und Umge

in EdRy

notwendiven

shaftsregisters 1 5. November 192 ]| trizitäts - Genossenschaft 0 Genossenschaft shvänkter Haftpflicht getragen worden. Gegenstand des Unternehmens ist die Versorgung der Mitglieder trishem Strom von der Grevesmühlener

enschaft, e. G. dl, den 6, D Das Amtsgericht. Abt. I,

Sensburg. [88683] In unser Genossenschaftsregister die Elektrizitäts- eingetragene i beschränkter Haft- | indendorf, und ferner folgendes

eingetragen worden:

Geoenstand des Unternehmens is und Verteilung von sowie Errichtung und Erhaltung der hierzu l Anlagen und Maschinen und die Beschaffung von Geräten. l einzelnen euen L bee öhste Za r j < ein Mitglied

ewählt: 1, Georg

Tettnang. [88688

In das Genossenschaftsregister wurde heute die Kraftverwertungsgenossenschaft Tannau, eingetragene Genossenschaft mit ftpfliht, Siß in Tannau,

1, Dfober 1923 ist Gegenstand des Unter- nehmens die Ausnüßung des Bollenbaches Gewinnung elektrisher Energie für landwirtschaftliche undgewerbli Tettnang, 3. Dez, 1923,

Löwen, Schles. Jn unser Genossenschaftsre . November 1923 unter Elektrizitäts Geno tragene Geno

aftpflicht, in

in Lindow, , schaft Neuleipe, ein- noi Gatt mit en|<haft mit beschränkter teu Leipe, Kreis Falken- erg, eingetragen worden, Gegenstand des Unternehmens ist Bezug und Verteilung von eleftrisher Arbeit sowie Errichtung und Erhaltung der hierzu notwendigen | 1993 Anlagen und Maschinen und die schaffung von Geräten. Die Sagzung ist am 10. August 1923 errichtet.

mtsgeri<ht Löwen.

beschränkter eingetragen,

Elektrizität

n unser Genossenschaftsregister ist am ezember 1923 bei Nr. 1 Fellverwertungöaenossenschaft 4 Genossenschaft mit beschränkter aftpflicht“, eingetragen: Fleishermeister Daäbel ist aus dem Vorstand aus- geschieden; an seiner Stelle ist Fleischer- riedri<h Lorenz in Til Vorsibender in den Vorstand gewäh Amtsgericht Tilsit.

heute unter N genossenschaft

5. Musterregister.

(Die auslöndis<hen Muster werden unter Leipzig veröffentlicht.)

Lindendorf, Neuhaldensleben, 886 q Genossenschaftsregi

eute unter Nr. 7 i

ugenossenschaft“, eingetragene G aft mit beschränkter Haftpflicht aldensleben, eingetragen worden. September/20. Gegenstand des Unternehmens: , der Erwerb und die Verwaltung von |# ohnhäusern zum Verkauf und zum Ver- Wohnungen an die Genossen, Annahme von Spareinlagen der ung im Betriebe der

densleben, va 27. November

[89023 In das hiesige Musterregister ist im eingetragen

Nr. 2490. Firma Siegel & Co, Köln-Braunsfeld, mit dem Sitze in Köln- Braunéfeld, angemeldet am 2. November 1923, Vormittags 9,40 Uhr mehreren Farben bedru>te Blehdo!e mit Klemmded>el, dienend als Packung für Bohnerwachs (Kanda), 2. eine in mehreren Farben bedru>te Blechdose mit Oeffnungs- dienend als Schuhcreme (Brisola), 3. eine in mehreren Farben beéru>te Blechdote, Pa>kung für Schuhcreme (Jumbo), 4. eine in mehreren Farben bedru>te Blechdose dienend- als Pa>ung für Ofenpomade in mehreren Farben dienend als

Oktober 1923. notwendigen

umme des

In das Genossenschaftsregister ist Nr. 10, Spar- und Darlehnskasse, e. m. u. H., in Uslar, folgendes eingetragen

mieten der Geschäftsanteile, beteiligen kann, be

Als Vorstand sind Marwinski, Lehrer, 2. Richard Reinhold,

“"mied, 3. Evonst Jewan, Lehrer, alle in Lindendorf.

Das Statut ist am 19. September 1923 errihtet. Die machungen ergehen i Amtsblatt der Landwirtschaftskam die Proving O g Beim Eingehen dieses Blattes haben die

kanntmachungen Generalversammlung dur< den Deutschen Reichsanzeiger zu erfolgen.

Vorstand hat

Genossen zur Verwend

Kreditbank Uslar, eingetragene Genossen- unbeschränkter

Uslar, den 20. Oktober 1923.

| vorrichtung, Haftpflicht, dienend alé

Nortorf. Am 4. Dezember 1923 is in da Negister die Satzung der Elektrizitäts- ft, eingetragene E enalen sa

öffentlichen

(Vulcan), d. eine bedru>dte ovale Blechdote, Pa>ung für Metallpuypomade (Sido1), ), eine in mehreren Farben - bedru>te Pappdose, dienend als Pa>ung tür Silber-

Varel, Oldenb. [88691] In das hiesige Genossenschaftsregister

früher Vorschuß- und

923 eingetragen. and des Unternehmens: Versorgung der Nitglieder mit eleftrishem

Licht sowie Betrieb einer Schro Amtsgericht Nortorf.

heute ¿ua

| erein, e. G. eingetragen Genossenschaft ist dur Beschluß der

mindestens durch | fol Mitglieder seine Willenserklärungen

dienend zum Aufkleben aut Glas. und Blecbflaichen (Sigoline), ofen, in 5 Utu lägen, Geschäftenummern 26, 27 4 4 I Sl D 34, E 36 a, Y 38, 99, 40, Flächenerzeugnisse, Schutt, 15 Jahre. bfriß Amtsgericht Köln. Abteilung 24.

Solingen. [89024 Eintragung in das Musterregister, Nr. 3613 und 3617. Firma A. Fj & Cie, Lunawerk in Wald: Die Yy, dehnung der Muster\<ugfrist für ein Heft init eigenaitigen Verzierungen für Obst bestede und Nußfkna>er, Fabrifnumne 707/5379, sowie für einen Griff eing Traubenichere und Zu>kerzange, Fah, nummer 5789, auf weitere fünf Jahre is angemeldet am 14. November bezw. (, V

zember 1923. Amtsgericht Solingen, 8. Dezember 1993,

7. Konkurse. 4

Barmen. [89027 Das Konkursverfahren übe“ das Ven mögen der Firma Gebr Freiberg h Barmen, Bendahler Straße Nr. $1, wird, nahdem die Eífordernisse des $ A K.-O. erfüllt sind/bhierdurh eingestellt, Barmen, den 6. Dezember 1923, Amtsgericht.

e A ‘va ultus Hermant Dreóden - A, in Fehrmann , with tnangels genügender Masse gemäß $ 24 K-O. eingestefilt. Amtogericht Dresden, am 6. Dezember 1

mögen des jeyigen -Bauführers $ Funfe, hier, Krouptinzenstraße 30, mi mangels genü S 20 K-O. eingeïtet.

AmtLgesricht Dresden, Abt. I

am 7. Dezember 1923.

Lauenstein, Sachsen. Das Kouturever1ahren ü mögen der Schreibina\chitien - Industrit Glaehütte, Getellshatt/mit beichränfiet Hattung in Glashütte, ird nah Abhaltung des Schlußtermins Hierdurch aufgehober Amtsgericht Wuenstein (Sa.), den 16. November 1923.

Wiesbaden. [$9053]

Das Konkursverfahren übe das Ver mögen des Kautmanns Geotg Göhringef zu Biebrich, alleinigen Jußabeis der Finna Karl Göhringer Söhne, wird, da eine det Kosten des Verfahxens entsprechende Kou fursmasse nit /vorhanden ist, gemäß $ 204 K.-D ejegestelt.

Wiesbaden, den 4. Dezember 1923,

Anstsgericht. Abt. 8.

8. Tarif- und Fahrpla! bekanntmachungen det Eisenbahnen.

(89025) 7 Deutsch-dänischer Gütertarif, Teil Am 15. Dezember 1923 tritt Nad trag 1V in Kraft. Durh thn werdet mnéhrees deutsche Stationen einbezos Am 1. Januar 1924 wird der Grenp abfertigungs- und Umbehandlungedien von Niebüll nah Süderlügum verlegt. Auskunft erteilt unter Verkehrsbürs. Altona, den 7. Dezember 1923. Reichsbahndirektion, namens der Verbandéverwal!tungétt

ger Gültigkeit wird nachstehender Ausnahmetarif eingetübrt: üter aller Art der deutschen Tarifktlassen A bis D Mindestmengen von 180 t in Wagenladungen ab E svlägen Mannheim, Karlsruhe Hafen und Kehl nag und darüber hinaus und umgekehrt. : Fracht erfolgt in Schweizer Währung in Basel zu nachstehendet ndung des Frachtbetrages auf volle 10 Nappen : s

Mit s\oforti Ausnahmetarif bei Aufgabe in monatli oberrheinishen Nheinumshlag Basel Bad. Bf.

Zahlung der Säten unter Au'tru

Generalversammlung vom 24, Oktober 1923 aufgelöst worden. Liquidatoren sind die bisherigen Vor- standsmitglieder.

Varel i. Oldbg., 3, Dezember 1928.

ftsregister Ne 7

Fundaugeben und für die Genossenschaft zu eihnung geschieht in der ur Firma der ennung des

außerordentlichen Oberhausen, Rheinl, Eingetragen am 3, n. - Neg, Genossenschaf . b, H. hausen: Die Genossenschaft ist Generalversammlun 6. November 1923 aufgelö Friedrich Kiepe und

] Dezember 1923 in bei Nr. 23, Metallgewerbe- | Ge

nossenschaft oder zur t e, G, m

ihws Namensunterschrift bei-

Die Einsicht in die Liste der Genossen während der Dienststunden des Gerichts jedem gestattet.

Waldbröl, Jn das Genossens

ngenieur mil Von unten bezeichneten Stationen

Frachtiäye tür 100 kg in Nappen

Oberhausen, wurde heute bei der

R den 3, Detembnt 1923, mtsgeriht. ¿ ichtenberg ei

Liqu'datoren bestellt nah Basel Bad. Bf.

A |B10| B |C1af C [D10|/D

Amtsgericht Oberhausen.

Reichenbach, Sehles. [8677] schaftsregister ist am er unter Nr, 28

t beschränkter berg folgendes eingetragen: An Stelle des eschiedenen Vorstandsmitglieds Ackerer helm Mauelsha wurde der A>erer H

Sauen dai R E Ls ariéru e en ® . . * . . (1 A

Nähere Anwendungsbedin

Sensburg.

Genossenschaftsre heute unter Nr. 37 folgendes e

in Lichtenber

5. T-zember 1923 bei d einri< Utsch, E:

367 | 341 | 310 | 293 | 254 | 238 9 299 | 278 | 252 | 239 | 208 | 197 e 232 | 217 | 197 | 187 | 163 | 154

gungen sind aus E I und Verkehrsanzelg®

einge ragenen Geno

t, , Darb5znskasse e. L o

G, m. u. H. in Re es." Rbein C

Nr. 147 vom 4. December 192

in den Vorstand gewählt. Karlsruhe, den 3. Dezember 1923.

neralversammlun Amtsgericht Waldbröl.

ßhandel, Eitigefragene Genossen-

vom 7. Dezember nftand des | 1923

3439 zu erse

Reichsbahndirektion:

O beträgt monatli<h 4,20 Goldmark freibl nehmen Vestéllung an ; iür Berlin auzer den Zettungsvertrieven iür Sel Wilhelmstraße Nr. 33. Nummern kosten 0,25 Goldmark, riftleitung Zentr. 10 986, Geschäftsstelle Zentr. 1510.7

l Der Bezugspreis Alle Postanstalten Postanstalten und

Geichäftsstelle SW. 48,

Anzeigenpreis tür den Itaum en Einheitszeile 1,50 Goldmark freibleibend, einer s ge(paltenen Einheitszeile 2,50 Goldmark freibleibend. Anzeigen nimnt an die Geschäftsstelle des Reichs - und Staatsan Berlin SW. 48, Wilhelmstraße Nr. 3

einer 5 gespalten bstabholer auch die er s gesp

Einzelne E: Sh

Nr. 284. Reiczsvantgirotonto. Berlin, Donnerstag, den 13. Dezember, Abeuds. PotscGecttonto: Berlin4 1923

vorherige Einsendung des Betrages

Einzelnummern oder einzelne Beilagen werden nur gegen Barbezaÿlung oder : einschließlich des

Juhalt des amtlichen Teiles: Deutsches Reich.

Zwelte Verordnung zur Aenderung des Gesezes über die Aus- gabe und Einlösung von Notgeld.

Zulagen in der Unfallversicherung.

Zweite Verordnung Über Postvorschüsse in der Unfalloer-

ma Pelannimachung

Pelanntmachung, betreffend Verlei "den Bezirksverbänd: des Provinz Brandeiburg.

Pefanntmachung.- -betrêffend ein privates Versicherungsunter-

Portos abg der Beschlagnahme betroffenen und das rehtsges<äftlihe Vers nichtig sind. Den rechisgs che gleich, die im Wege der ziehung erfolgen. Die Be freihändigen Erwerb durch das r mit der Freigabe. welche Rechte an den beschlagnahmten werden aufgefordert, fie binnen r Bekanntmachung im „Neichsgs

Veränderungen an den von Gegenständen verboten ist, fügungen über sie verboten schäftlichen Verfügungen stehen sol wangsvollstre>ung oder Arrestvoll \hlagnahme endet mit dem Reich, mit der Enteignung ode 4. Diejenigen, Gegenständen zu haben drei Wochen vom Erscheinen diese anzeiger“ an hier anzumelden. Berlin, den 7. Dezember 1923,

Reichskommissariat E I E : v ob. ;

Verordnung über Zulagen in der Unfallversicherung*®).

Vom 12, Dezember 1923.

Auf Grund des $ 3b Absa in der Unfallversicherung in der: eßes über Notmaßnah

fiober 1923 (RGBl. 1 S. 935) wird

Das na< $ 3b Absa a _in der Fassung des Getie ulagen... in der Unfallversicherung vom 20. eite 806 und 844) maßgebende Vi-lfache Reichsgebiet bis auf weiteres 900 Millionen.

8 2. i zahlenden Beträge sind ‘auf: volle “Milliarden 2. Dezember 1923. A

Der Neichsarbeitsmlnlister. J. V.: Dr. G

srnennungen 2. 2 des Geseßes über Zulagen assung des $8 2 Nr. 2 des fallversiherung: vom verordnet:

Perordiung über \ men in der Un

6 ung über Beschlagnahme von Fahrzeugen für das gur. 10. Ausgabe der Deutschen Arzneitaxe

hung der Rechtsfähigkeit an selbständigen Schneiderhandwerks der

S 1. 6 ß 1 des Gefeßes über Zulagen in der es über Aenderung der August 1923 (NGBl. 1 beträgt für : das ganze

Unfallversicherun

___ Die naŸ $1 zu aufzurunden.

Berlin, den 1 Bekanntmachung

¿ur 10. Aus gabe der Deutschen Arzneitaxe 1928. Mit Wirkung vom 14. Dezember 1923 wird die Schlüsselo

ahl für Arbeitsvergütungen (Ziffer 1B der Allgemeinen Bes Deutschen Arzneitaxe) auf 12 700 000 000 fest»

ffend Aenderung des 8 8 der allgemeinen l n der Darlehnskassen. Pekanntgäbe der Reichsindexziffer am 10. Dezember 1923,

__ Preußen. nnungen und tonstige Personalveränderungen. gung, von Saßungsänderungen der landschaftlichen rschen und der Neuen Pommerschen cundbesiß.

Pefännimachung, betre Darlehnsbedingunge

Zweite Verordnung“ timmungen der

über Postvorschüsse in der Unfallversiherung®). Vom 12. Dezember . 1923.

uf Grund . des 8 1 des “Gesezes: über : Notstandsg- men _ in der Unfalloersicherung vom [ 1 S. 235) wird vero E

1 ber Verordnung dfer Postyors{h i versicherung vom 26. Oktober 1923 erhält folgende Fassung:

Der Postvorihuß der Träger der U weiteres für jeden Monat durch das Rei Er muß so hoch sein. daß Post für den Monat det.

Die Träger der Unt re<tzeitig zu leisten, daß rungsamt für den- Mouat fest 4 Zahlungsterminen bei der RNeichébankbauptt.

Genetralposttasse eingeht. Reichsversicherungs8amt dem Verfi ministerium bis zum zehuten Tag

Postvorschüfsse, die’ verspätet gezahlt werden, Hundert zu verzinsen,

Kreditänstälten der Po Berlin, den 13. Dezember 19923. Areditanstälten der Pomme Laadschaft für den Kleing Der Neichs

ig, betreffend : eine: weribeständige Anleihe der

refffênd die Be- in Usbértiete N

Î E s nenn. 2%. amel. Vekauntmachu Kraftwerké fenderung des Hau steuerung. des"

8. Oftober 1923

- Der Reichsrat hat tit séiner Siguig vom 15. Növeinbér E A hr. Sipung, des selbständigen andwerfs der Provinz Brandenburg in Berlin die Rechtsfähigkeit gemäß $8 104 x der Gewerbe ordnung zu verleihen. Berlin, den ‘12; Dezeinber 19283. - Der-Reichswirtschaftsminisier. J. A.: Dr. Hüttenhein.

sééuergesezes.

derung des erbebetriebes Mnoirduung, betreffend Aenderung der Ausführungsanweisun „zum Netiawett- und“ Lottériegeseß usw.

Ausfertigung: ber Preußischen Staatsschuldurkunden. ___ Amtliches. Deutsches Neid. Der. Herr Reichspräsident hat deù Landgerichtspräsidenten

dbelmann in Bremen von dem Amt als <sdisziplinarkammer in Bremen entbunden.

Gleichzeitig hat der e R der Neichsdiszipl Dr. Meyer zum den Richter Dr. Crüseman Relchsdisziplinarkammer in Bremen ernannt,

1923 beschlo

und Beiträge fn GBl. 1 S. 1030) | Schneider nfallversicherung wird bis auf heversicherungaint festgestellt.

er die vorauefichtlihen Aufwendungen der

allversicherung Haben den Postvors<huß fo eweils ‘die Hälfte der vorn Neichsversiche- estgestelten Summe fünf Ta e vor den asse zur Guts{hrift für die ostvorshusses teilt das d<erungßträger und dem Reichepost- e vor der Fälligkeit nit.

hat der Versicherungs-

itvoricüse entscheidet das Neichsversiche« {-

Bekanntmachung.

Durch Erlaß des Herru Reichswirtschaftsminisiers vom 13. September 1923 und Verfügung des Reichsauffich ür Privatverficherung vom 12, Dezember 1923 wurde die Versicherungsbesiandes Jnsurance Company of A Lebens versicherungs-Gesell schaft 14, 85 des Geseßes über die

räsident der | teäger mit 6 vom j : Bei Streit über die Po

rungöbaint (Beschlußsenat).

9. : E Verordnung its ae de ad ae L Dres, has Versicherungsträgéèr den Postvorschu r den Mona nitar 19-2

é ú habén, daß er am 10, Januar 1924 bei der

Metchobankhauptkasse zur Gutschrift sür die Generalpostkasse eingeht. Berlin, den 12, Dezember -19283.- Der Reichsarbeitsminister. J. V.: Dr. Getb.

ebertragung des eGuardian“ Li I O en önix in Wien gemäß 8 l Moa Ver ficherüi(ggunlterne mungen vom 12, Mai 1901

(RGBl. S. 139) genehmigt. Berlin, den 12. Dezember 1928. Das Reichsaufsichtsamt für Privatversicherung

J. V.: Dr. Braun hälter.

spräsident das bisherige narkammer, Landgerichts- | Präsidenten und an seiner Stelle

n in Bremen zum Mitglied der |: so re<tzeitig ‘zu leisten

D / Der n Neichspräsident hat den Eisenbahnuaslisienten 9 d é m stellvertretenden Mitglied des Reich ipzig ernaunt.

‘Leinor in Mün |

whiplinarhofs Bekanutmachung,

| : Die Bestimmungen des 8 8, 2. Absaß der allgemeinen

Darlechnsbedingungen, wonach : eVarlehnérü>zablungen, welche an eine Reichsbankneben«

jireveriehr geleistet werden, sowohl

? gegenüber nur daun

- Bekanutmachung,

i 1. Auf Grund des 8 5 des G und Entschädigungen aus Anlaß des 6 1 Deut)\chland und- den alliierten und assoziierten Mächten vom 31. August 1919 * (RGBl. S. 1527) und unter Bezugnahme auf die Bekanntmachung des Reichsministers für Wiederaufbau vom 18. Januar 1921 (Reichsanzeiger Nr. 15 vom 19. Ja- nuar 1921) und die Verordnung vom 25. August 1923 GBl. 2 S. 351) werden folgende

usführung des Friedensverirags abzuli Reich beshlagnahmt:

eseßes über Entelguuugen

Zweite Verordnung riedensvertrags zwischen -

r Aenderung des Gesezes über die Ausgabe und

inlôsung von Notgeld vom 17. Juli 192 Teil-1 Seite 693).

_ Vom. 12. Dezember 1923.

des Ermächtigungsgeseßes vom 8. Dezember 1923 (RGBl. 1 Stite 1179) verordnet die Reichsregierung:

L Artikel L ; über dle Auégabe und Einlösung von Notgeld vom RGBVI. .l_S. 693) in der Fassung der Veror bom 26, Oktober 1923 (NGBIl. [l S. 1065) wird wie folgt geändert : | 1 L But Buchstabe c gesttichen. 3a erhält folgenden Zusag: j - ‘Der Neicéminister dee Finanzen seyt im Einvernehmen mit ber“ obersten Landesbehörde den! Zeitpunkt des Aufrufs des wertbeständigen Notgeldes einheitlich für das ganze Reichsgebièt odér für einzelne seiner Teile oder gesondert ‘für einzelne Notgeldausgaben test. Einlösung des wertbeständigen Notgeldes kann nicht hor erd carl e Ne dér Ds festge itpuúá -Aufrúfs verlangt werden. D wenu der Aussteller des Notgeldes ih dur< Auf- ut Schein oder în ‘anderer Weise zu einer ' früheren ‘Einlösung verpflichtet hat. i D pa 24: da MEEALOT IL mit dem Tage threr Verkündung in Kraft.

telle mit beschränktem er Darlehnskasse wie der Yeichsbank gegenüb l Gültigkeit haben, wenn der CEinzahler gleichzeitig derienigeu Darlehnsfasse, die den Pfandschein ausgestellt hat, unmittelbar von der Zahlung Anzeige macht“

werden hiermit aufgehoben.

8 8 der allgemeiuen Darlehnsbedingungen lautet fortan: ahlungen des Schulèners an Kapital, £ Kosien werden von der Darlehnékasse vorschriftêmäßig gebucht, außerdem aber ohne weitere Quittungeerteilung auf dieset Ptand|\chein fowie auf dessen Abjchrift ($ 12) eingetragen“.

Berlin, den 8. Dezember 1923.

tverwaltung der Darlehnskassen. e v Fahrenkamp.

} Au Grund E ahrzeuge, dle in efern sind, für das E E 1 apita nten un Das’ Gese N, Juli 1922 (

Eigentümer laut Zentral-

innenschiffsöregister Namé des Fahrzeuges

n $ 3a Absa

Reederei Câfar. Woll-

heim, Breslau, Jahn- R)

. 60, l. 2364

s Bral. 2369 : _Die Reichsindex1ziffer am 10. Dezember 19283.

Di gindexziffer“ für die Lebenshaltungskosten (Ev-

h e Tes be mg, A bis Su edes

nach den Feststellungen des Statistischen Reichsan

Me | , f 0as 1269 milliardenfache

enüber der Vorwoche (1515 Milliarden)

me von 16,2 vH zu verzeichnen.

C. W. 64, Bról, 2368

me erstre>t sih auch auf die zu den uf die Bord ümers befindlichen

_2 Die Beschlagnahme Fahrzeugen gehörigen Ausrüstungsstücke, a und auf die im Besig des Schiffseigent Zeichnungen. , 3, Die Beschlagnahme hat die Wirkung, „daß ohne Zu- stimmung des Neichskommissariatà für Neparaiionslieferungen in Berlin W. 9, Potsdamerstraße 10/11, die Vornahme von

®) Die Verordnungen werden demnäcbst aud im MNeichsgesegblatt

Dies ‘gilt auch

r Moutag, den 10. Dezember, au

r Vorkriegszeit. Ge ist demnach eine Abna Berlin, den 12, Dezember 1923.

Statistisches Reichsamt. ti Us

Die Verordnung tritt. Verliu, den 12, ‘Dezember 1928. Der Reichskanzler. j it Markt. c E

Finanzen,

Der Neich9mini] L 2 L