1923 / 284 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

M

Preußen. Verzögerung în der Ausfertigung der Wandergewerbes<heine ; è derart, B ° für 1924 jowie bei der Einziebung der Steuerbeträge muß auf 8, Von den Berliner BuGmachern für jeden ibr Goldmy {s{aftisverband, also gegen eine rein wirts&aftlihe Organisation. | gerufene Schupo gegen die Zelleninfassen vas ain ejmlüsse - jeden Fall vermieden werden Buchmachergebun e h hat man 1ogar den Schreibtisch gewalt'am ervrochen. Die rehts- | nächsten Tage 24 Getangene verbunden werten mußten. Auch E der Generalland\chaftsd irektion der Pommerschen Berlin, den 5. Dezember 1923. = 24 Goleanleibestü>e zu 4,20 Goldmark. * 90 M Vihteten Organisationen sind eben nah Herrn Severing viel | Vößbandlungen Verha'teter auf Ber1iner Polizeirevieren 1ührt der Banknoten 13 Dezember 12 Dezember Landschaft und der Neuen Pommerschen Landschaft Der Fi ini 4. Von den Bahubuchmachern in den Provinzen, - elährlicher; sie bedeuten die größere Getahr. Das erklärt das Vor- | Redner an. Sogar der Ausweis als Abgeordneter habe für die Geld Briet j für dense e Ttl er Finanzminister. einerlei ob sie neven dem Babngeschätt auch Cs gee des Regierungopräsidenten. Erstaunlih ist die Geseyes- | preußihe Polizei keine Gültigkeit, diese Ertahrung habe der Amerik. 1000-5 Doll. | 4189500 421000 uis Brief : : g p. : von Richter. Stadtgescbäft betreiben oder nicht L fenntnis des zuständigen Polizeipräsidenten, au< eines Sozial- | Redner selber auf der Georgentirhst1aßenwahe gemaht. Der | Amerik. 2 e 1 Doll. 4189500 4210500 E Se dag Die Generallandichaftdirefion der Pommerschen Land a 192 Goldanleibestüce zu 420 Goldna;z 040 demokraten. ZA müssen ns die jet herriGende politii<he Minister Jfolite erst cinmal n seinem eigenen Ressort aus | wetgisde T O 1060 E Ns Und der Neuen Pommerschen Landschaft hat am on den übrigen 2 6 irthaîit auf das energi<ste verbitten. Sehr | misten und die reaftionären ziere un ANNANEN ENke Ly e 3: 2756 287: 28875 î P s schaft h Verordnung rigen Buchmachern in den Provinzen 403,29 F Eatrave N en D. Nat.) Dabei ziehen \sih anbängige Disziplinar- | fernen Gegen 16 jährige Jungen. die Versammlungèzettel anflebten, L F 28 E u ais ESE

Oktober 1923 auf Grund des $ 1 der Verordnung vom ini » = 96 Goloanleihestü>de zu 4,20 Goldmaif. ihtig ! bei den D, Mat.) La E Z N, j : 8 g des Staatsministeriums zur Abänderung des Ge- C Von den Bua iu bee ! A ren unendli< in die Länge. Wie hätte man trüber darüber | werden sogar Polizeibunde gebeßt. Jn einer nit verbotenen Englische grce . .| 18254250 18345720| 18354000 18446000

28. September d. J. treffend die Aenderung von ; ] Provinze E h j : M „Einer Sa ape Ver Sidi idea (rittexschaftliden) seßes, betr. die Besteuerung des Gewerbebetriebes jeden ihrer Buchmache1gehilfen i Ife 679 nesbrien ! Eigenartig ist auH die Behandlung des Organs der Ver'ammiung —, in der haupt\ächlih sozialistiihe Arbeiteriugend, N i £ u. dar. | 18254250 18345750 | 18354000 18446000 Kreditanstalten und deren Nebenanstalten (Geseß- n. V RYen, q 7 Gosdanleibeftüde zu. 90 Mötdwark, : Deati@en Ns Lime illia t g wgre Dad n Boden p R Sidi s Ge N is O t Ee iet D Ba E z C ) 6: 5 x immer bereitwillig auf den berühmten Boden der gegebenen weh! n gewütet. egenüber E t 34: 56 samml. 448) folgende für dringend erachtete Sazungsände- Cm Ats e fee Uhr 1923 herausgegebenen | 5; do Bs s L ‘Dollar also L Ftliten Tp 4,20 bi t det gestellt und niemals die Koalitionspolitif angeariffen hat. | Mißhandlungen grüner Bestien haben die Deutichnationalen Srenaen Ge e A R N R rungen beschlossen: L : elezlamml. S. 539.) seine, binterlegt werden. ne Zin6W fine Rückfebr e ENTRAR Pre, F Be so gn Yemarife Raa Frit. „(Präsident „Feitert “ust Ls nen | Italienische. . 181245 182450| 183540 184460 G i i ; 8 Staatsministerium erläßt ä L: i : i sbulden fommen lassen, würde in preußen die hellste ung. er o deutli<h wie mögli eststellen, a ° al 4 : < Ry c C in i Sit iee a 1_Nr. 9) fassung in Uebereinstimmung mit L edie Ausschuß des piátichene Ecidarmtine, ber Siderbit für vie mun n da Govéruna E a os A Le Lei E 1E A er SMuvo no M unerag et D pee Me Nota P ediizo 620670| 62842% 631975 als Abs. 2 folgentes anzutügen: i j Landtags folgende Verordnung mit Geseesfraft: enen die Benupung eines Wettbuches an Stelle von Vei p e Diener ‘der sozialbemokratischen Partei. ‘Wir machen den Solch ein Subiekt! (Lärm b. d. Komm. p Präsident L e i ert: Oesterreichische T es ta T Tue dee “Dee zongidanbep Banf f 0 seres gesattel Asten Artifel 1 Beirdoen berei cinbegrsen ees Sf 8704 aufglnaNE Pater erneut auf Mie Holgen aufmertiam, “(Beifall dei den Deutigy | J babe nur gefusert: Das "wre ein Berich am- anton luden | Numa. dio leooeel O Ios 161 1649 Aktiengesellschaft zu Stettin, zu erwerben.“ s H V belebt C 1aég cReuernna des Gewerbebetriebes Úm den Buchmacern, : idi fie jeyt zugelassen sind, y Iglionaien. | iederódorf (D ‘u t.) begründet di Oblt rige Cie 2 oi Q wier He Pau Schwedinhe . . .| 1097250 1102750| 1103235 1108765 B. betreffend die Landschaftsordnung. Fassung des Geseyes A 4. Qanuar «gt Def S. Q R I E trei Sg Ee un die Sablny e Fraktion ps ‘das Verbot Hinte PeeteliinanguiE Severing glaubt, die kommunistishe Partei vernichten, tôten E E 847628 509372 246000 249370 Im $ 16 Abs. 1 der Landschaftsordnung ist anzufügen: owie des Geseges zur Raa der Steuergeseyge an die Geld- 1. Juli 1924 erfolgen. Bei tünitig zeflenten api int gégen das Attentat auf das Kaiser-Wilhelm-Denkmal in Halle a. d. Saale | ¿U f nen, H s ist Die E [en ganzen Ministerium Taler llow.. naue a) binter der Nr. c: wertände1ung vom 31, Juli 1923 (Gesezsamml. S. 361) und der können aut Antrag gleichialls entipredende Erleichtenne m 9. Januar. Die Denkschrift über die bieherige Recbtspre<ung des | Wn o wege. Gupobeamten werden sich auch 100 Kr. u. darüber 122342 123598 122942 123998 el

, v s á 0 : 0 : I1 w it d ti | . e V G C 9“ 5 v „Von den trüber zur Weslpreußischen Landschaft gehörigen | Verordnung vom 27, September 1923 (Geseysamml. S. 464) wird gewährt werden. Bei dem zu Ziffer 6 genannten, nicht (M Staatsgerichtebofes zum Schuye der Republik sagt : „Niemals kann die | ino iat ngderzemon e a B tit N ivair dg tas E ao Ee gr

Gütern werden die Güter Brugen und Groß Poplow jowie | wie folgt geändert : i tei i i : du is der Ruhestörung darau? begründet werden. daß Anderägesinnte | U! : Hagenhozst dem landscha1tlichen Krei)e Beigard und das Gut 1. Abj. 2 erhält folgende Fassung: Detréae ale elle Dit iu S E G ler desi Teil h einmischen und die Geraustalium \tôren fönnten® Trouvem ist | \ießen. Das Zentrum sollte dar forgen, daß fatbolische Die Notiz „Tel! bishe Auszahlung“ towie „Banknoten“ vers b) de O 2 land}haftlichen Kreije Neustettin einverleibt.“ dg S gilt blider Lei Die vorgenannten als Sicherheit einzuzahlenten Bet das. Verbot ergangen gegen eine Veranstaltung, die von deutscher E E R O M T N von elangen teht fich für A Ges Frank rone, Finfiléubisée Mark, vire, N r. . « JUT è ; 1); - - î j L - / ) h U h » Ta 6 ¿ 0s “Von den früher zu der Westpreußischen Landschaft ge- » Darbieten Unie Sie E G ate AEs L 1 MtaodOee Be “cnêteai a ung8bebödg Ee aft ‘roten ie dun tis Sieben ten G Tol ist Wir fordern die Au1hebung des Verbots der kommunistiichen Pejeta, Gocuda, Lei Leva, Dinar, Pfund Sterling, Dollar, Peso, eig he Bis dey E D Man Er DEL O On höheres gvissenichattliches oder Kunstinteresse höchstens um g ibrer Höbe wöhrend es dem E1mesien! socati)Ge Démeyitiation, aNE Die man d bel dim Bado! berief, E sejnier Kampf für die Arbeiterschaft wird Ihr Tod (nah / 1 "tien Kreise Lauenbuig - Bütow einve1leibt die obwaltet, der von .. ., 10 Golomaif, ulassungsbehörde überl-fsen bieibt, in be)onderen Fäll {t erst na < dem Verbot beschlossen worden. Der Beschluß cheint 9 9 ; ; Güter Fiedrihérode, Kolkau, Oppalin, Occalit, Prüssau 2. für den Handel mit geringwertigen Waren rhöhung diejer Sâte anz éo en ein E so bestellte Arbeit zu sein. Wo soll das Vertrauen der Bürger Aba Men 8 el - Halle (Komm.) protestiert gegen das Vorgehen In Millionen. Reckendorj und Rieben.* i i ( * der Saß von 20 ¿ B) Die Sicher beit dor BuSiciglér und B B Polizeipräsident bert ; R ist der Hallischen Polizei gegenüber der kommunisti)hen Partei. Im ——- 6 ; E E ) her uhmache i einem Polizeipräsidenten herfommen, wie es Herr Runge ist. : 7 C. betreffend die Sagung der Neuen Pommerschen Landsaft 8, für A BRE mit wertvolleren Waren w ift bei der ania Negierungshauptkasse (in Berlin data Gibt der g uns e Genugtuung, dann * macht er die Ver- » deng vas id ebli dn L Spießrutenlaufen von der ai ae ñ ; L E E ¿ olize ._S i u einem Feyen Pavier. Í ur Dem $ 1 ist tone Ss utt jen : 4. für den Handel mit Vieh der Saß von. 10 , V AriET dad fee Gin, U qugunster A da Nüûffer (D. Nat) begründet tie Anfrage über die Donnerstag 12 Uhr Weiterberatung.

Der Geschä)tski1eis der bas Ponemer bén Lands@aft 2. In Abs. 6 wird die Zahl „3 000 000“ durch die Zahl „2 Gold- zuständigen Regierung (für Berlin: des Polizeiprasidiums) j/W Ermordung des Mitgliedes des „Biämar>bundes* Walter Nudni> Schluß 5,30 Uhr. Dtsch. Wertbest. Anl. 1—5 $ |f.Z. |.4 p.84 200 000 bz |4 209 000 bz ftre>t sih auf die nacbezeidneten f1über Provi W A mark’ und die Zahl „6 000000“ dur die Zahl „4 Gold- Ptandverwabrung genommen wird. Ueber die inrichtung en in der Naht vom 28. zum 29. Juni 1923. Bei einem Ueberall do G °% Anl. 10—10008 | do. | do. 4 200 000 bz [4 200 000 bz Slibes artige E n E ps s gla mark“ erjegt. jolhen Ptanddepots ist cine Urkundo (Vervräntuagberklärug) pon Bundesm'tgliedern dunh eine Horde kommunistisher Kohlinge Dt1h. Dollarschaßanwei). . | do. | do. [4 200 000 bz [4 200 000 bz Güter Burgêdorf und Nadolle sowie auf die zu d cis Ge. 3. Jn Abs. 7 wird die Zahl „1500000 000“ dur< die Zahl auszustellen, die von der Bank und cem Prandbeiteller zu unte M sei Nudni> ersto<hen worden. Erstaunlicherweise habe die Polzei Vfl Ga aua Ne Ne A u L 4 gs Goldmark“ ersegt. schreiben und mit dem Depotichein der zuständigen Regietu M nur 100 000 .4 Belobnung auf die Ergreitung des Mörders Parlamentarische Nachrichten Die am 10. d. M. abgehaltene außerordentlihe Generalyer- und Zukowfen nebs! O1tsteil Müblchen sowie den Jamenschen bi. Hccrbate tolgenve Fassung: Bir Berlin: dem Polizeivräsiduum) auszubändigen ist. D, ouegesest. Wie gedenke das Staatministerium die Ver- | E sammlung der Magdeburger Feuerve1siherungs- Abbauten (Kreis Bütow) gehörigen Grundstüce.* Die weiteren Anordnungen wegen Festseßung der Steuer ank, bei der die Wertpapiere verwahit werden, muß für d sammlungsfreiheit zu s\ihern und Leben und Gesundheit vor „Der Fünfzehneraus\huß des Reichstags be- | Gesellschaft be]<loß;, das Giundkapital von 50 auf 60 Vils

Sieie dociiedéalca E s ; und wegen Einordnung der Betriebsarten erläßt der Finanz- Sicherheit eines 1olhen Vertahrens eine genügende Genih M fommunistishen Ueberfällen zu \<hüzen? Könne oder wolle er | s{<ästigie sih gestern mit der Verordnung über dieGoldgebälter | jionen Mark durh Ausgabe von 2000 Vorzugsattien mit 15 1achem genehmigt. abungsänderungen werden hierdurch b les A bieten, Die Prüfung dieser Frage steht allein der Regieru uihis tun, so müßten die Bedrobten zur Selbsthilfe greifen. | der Beamten. Bon seiten der Reichsregierung wurden die | Stimmrecht und 8000 Stammaktien. im Nennbetrage von je 1000 .46 gl « Fo ee D 9 wird angefügt : 9 u Berlin : dem Polizeipräsidtum) azu Von den Kommunisten sind zur inneren Politik (Verbot | "neuen Bestimmungen ausführlih dargelegt und erläutert. Dabei | mit 259% Einzahlung unter Aus1chluß des getieglihen Bezugörechts Berlin, den 23. November 1923, pte in Goldmark festgesezte Steuer ist gemäß $ 4 Abs. 1 bilien 1e zurzeit von den Bubwochern für sih und ißre Buchmaty der Kommunistischen Partei, Ausnahmezustand, Sächsishe Ge- | Wurde darauf hingewiesen, daß es sih niht vermeiden lasse, die | der Attionäre zu erhöhen und dem Boritand tie C1mächtigung zum ‘und $ 2 Abs. 3 der Landesau)wertungsverordnung vom 7. No- | gebilien binterlegten Ecerheiten jind ersteren na erfolgter Einzahluy he mverbände, Bes Glagnáhine bee „Roten &ahne“, Unter- Beamten)cha!t an dem |<we1en finanziellen und wirtscaftlichen Abichluß eines Juleressengemein|cha|tsver1rags mit der Véagdeburgex

Aus1ändis\Ge Bavknoten (in Millionen).

R

Das Preußische S.aatsministerium vember 1923 (Gele Q a ; 0 N AUG

; s s : plamml. S. $01) unter Umrehnung nah | der ersien Rate der Goldma! fsicherheit zurückzugeben. j : : Dru> zu beteiligen, der in Deutschland auf der AUgemeinheit s i Dr. am Zehnhoff. Dr. Wendorff. dem am Tage der Zahlung maßgebenden Goldumrc<hnungè1a 3. Diete Anordnung tritt am 1. Januar 1924 in Kraft. ringung der Kommunisten in Konzentrationslagern usw.) | laile. Es sei jedo<h zu hoffen, daß die jeßt vormicrten E E s L): Abe in Deutscher Währung zu zahlen. Erstattungen sind gemä Berlin, den 8, Dezember 1923, 15 große Ansragen und acht Uranträge eingebracht. Goldgebälter nur eine Uebergangsmaßnahme bedeuteten und daß | dex Nati Aa LT Ent Cap enbagen vom 8. Dezembèr’ tin

$ 8 daselbst nah dem Goldwert zu bewirken. H Vil i i i bei Besserung der Finanzlage die Gehälter und vor allem | & ; ; Der Ak aen 4 i: e Kraftwerk Artikel 2. Zugleich im dgs jür Dárbel d E t 5. C da bas Won: lane R S L die R Cie N Gend ge Ae, N E E E GErauD a reu e Kraftwerke ô ja i R? | J): eiten angepaßt würden. eondere wurde vom Regierungs- 2731 866 (212 861 076). Dai ba Gia L h L E hierdur<h auf Grund des 8 1 | in E Verordnung tritt am Tage na< ihrer Verkündung Der Minister sür Landwirtschaft, Domänen und Forsten, y it m E He Motion I egr I On S E C u die e E N En 7 ads erfte “in Prot T 248 099 eseßes über die Au indi S 3 / : y ; : e . A.: Groscurth. A e : er Ortézuihlag der Neuregelung der Mietezinsen entsprehend an- 3 8gabe wertbeständiger Schuld Siraf- und Nadsteuerbeträge, die nah den bisberigen Steuer- h bitaliêmus hat cine Stufe der Entwi>lung erreicht, wo ganze gepaßt werde. In eingehender Disku)sion wurden dann von den Berlin, 12. Dezember. (W. T. B,) »t1ichtpreije in

verschreibungen auf den Jnhaber vom 23 Juni 1923, in | säben bemessen und noch nicht gezahlt worten sind, sowie S1ra}- und Etaaten fapitalistishe Ausbeuterstaaten geworden sind und sih zum x z TCi i Verbindung mit 8 795 B, G.-B. und Arütikel 8 der Verordnun Nad \teuerve1tab1en, bei denen die bisherigen Steuersäte ur. An- Ziel seyen, andere Staaten zu Sklavenstaaten. zu Kolonialstaaten | Parkeivertretern Vorschläge geäußert und die Einzelheiten der Ver- Birtts im Nabreuakmittelara kene L q pe z Hauptverwaltun g der Staatsschulden, ju maden. In - Deutschland sind die Verbote der Deutschz- | 2rdnung durchgearbeitet. Nacy beendeter Debatte wurde ein Antrag VerkekirumitdewGin en LE G S inOriginalpa>ung, oifiziell

gur Ausführung des B. G.-B. vom 16. Novembe 1899 di wendung zu kemmen hätten, werten niede1ge]<lagen, neue dezartige i i i i i

Genehmigung erteilt zur Ausgabe von Inbaberschuldversthrei: Verjabren werden nicht eingeleitet. a : Ausfertigung der preußischen Staatss uldur kunde, F} ?êlkicen Freibeitävartei und der Kommunistishen Partei nichts | (enn o ea “e e G Alu "auf eine | sestgestelli durch den Landeeverband Berlin und Brandenburg des Rer

bungen in Höhe von 16,8 Millionen Goldmark unter Zuagrund Beclin, den 24. November 1923. M als äußere Anzeichen dieser kapitalstiihen Entwi>lung. Der Höbe, A e e 4 Todt, M rag E A pie B ite verbandes des Deut)chen Nabrungemittelgroßhandels, G. B., Berlin. , grunde- ' Auf Grund des Gesepes vom 5. Dezember 194} Kavitaliemus muß zu solchen Mitteln wie Belagerungszustand usw. E Mane ee 4 L } Die Preise veriteven \ià, jür 50 kg ab Lager Berlin. In

legung einer Paität von 4/20 Goldmark = 1 Dollar nord- Las Preußi : E b i i ichen Mi n 1 («V V0 S e Staatsministerium. ; ¿ i | jobald der Reichotag die dazu ertorderlihen Vèittel beschafft hat. l C Ge L greerttansder Wahrung, Der jährliche Zinsfuß beträgt 2 v, Ba uon Mee, Die mit Ziesleinen versehenen Shhltwersherlbunger wf Ente !n crmobren: Der punsr tener toe Belt nis Stertnse | Becree wurke der Regerung emvioblen, den Anst 2 ter Geld: | Gos, restengtauen oe E ag Gegtengrade t v des Zuteihetapi.als zuzügli ; S ; : eit wähst ungeheuer, der Mittelstand ist ruiniert. Wir stehen nicht f E Tao j r die | 8rûge, lote 25,15—25,30 4, Wèaisgriez 20,65—20,95 „t, Paiss Schayzanwei1ungen des preußi)chen E taales, die ein pâteres bezügen den Rechtöanip1 uh C Vila oer Brian des durchdie puder, loje 24,90—24,79 4, MNoggenmehl 0/1 18,09—18,36 A,

der ersparten Zinsen durch Ankauf oder Auslosung, erstmali ; 2 mehr vor, wir stehen mitten im Bürgerkrieg ; ü 7 i 30. 9 ; v : ; , ? g; überall wird îin der I , rad : : gum 1. Juli 1927. e ersi g Ministerium PRT 2A F po atn Domänen | steUungédatum a1s d n 30. November 1923 tragen, sowie die Zink Bevölkerung ein steigender Jngrimm * bemerkbar. Um “eine neue, E: Anna Zulllandenen Schadens. verneint. édann wandte Weuengrieß 23,00—23,55 #, Hartgriez 26,30—26.70 4, 70 9%

) scheine und die Erneuerungéscheine, die zu preußischen Staats)&u\d ; d iber di t bbaus i p! Berlin, den 4. Dezember 1923. A urfunten geböien, werden auegeserlict bur De E wirfl he Nevolution kommt Deutschland, nicht mehr herum; nur | 10 DECW Dr d T Bieitesa og der die Beamlena| ‘wonach | Weizenmeb] 19,09— 19,79 4, Weizenauszugmehl 22,65—23,bò „, Das Preußische Staatsministerium Freiticroraselie Le Ml Tol Da zapfel A e is in die breußtißen Adler mit Der Umschritt „Hauptverwaltung der Staab Sen T Sanne E E N B nes die in der Verordnung vorgesehene Abänderung des Peichobeamten- | 40-315 h Bohnen Tae “Perl gus ran ri Lana

i 4 ; rioyn (Regierungsbezirk Arnsberg) ver- ulden“ enthaltenden Tro>enstempels, die Preußi1chen unve1zinsli ; : ; l s, d eder Reichsbeamte sich die Verletzung in ein anderes ' , , en, _WEIBE, , 2 Der Minister für Handel und Gewerbe. seßt worden. Zugleih ist der Au frag an den Mara Gold-Schaganweisungen dur Autdru> en deu preußiichen dis Neaftion, auf die Dummbeit des Spießblirgers ipekulierend, den Val déittiten Laibebn, du in ria solches. von geringerem ange | Langbobnen, handverlejen, 2e RRIS Tinten Ee 27,79 : ; â Marxismus verantwortlih; dabei haben die Sozialdemokraten ; bis 33,99 4, Linien, mittel 34,65— 44,40 #, Linien, große A.: Stapenhorsst. Dr. Koops in Kaltenkirchen (Holstein) zur Uebernahme der | Wit der Um1chriit „Hauptverwaltung der Staatsschulden“ enthaltende N » ? ; ¡talisti, | Und planmäßigem Diensteinkommen, gefallen lassen muß, bis zum è « _ Linjen, S E , 610B î e ide Dienstsiegels in \{<warzer Farbe links und bén den Marxismus längst aufgegeben und ziehen mit den fkapitalisti- 3 » 27 ; : üb 44,99— 91,70 4, Kartoffelmebi 24,00 bis —,— #, Vialtaron1, ¡ote ommissarishen Verwaltung der Kreistierarztstelle in Jserlohn Fristen, i €_ Ans und 1e<ts neben den Unf iben Parteien an einem Strange, Das tapitalistische T n ee e Nach weiterer Pa 16 46,60 bis —,— 4, Schnittnudein, iote 38,55 bis —,— 4, Bu1ma [11 un- gurü>gezogen worden. Die Ausfertigung der übrigen Schuldverschreibungen und Step} Svstem ist unrettbar dem Untergang geweiht, und in seinem Ver- A Leute: Und L dox, Abgaben vertagte fh der RuOQuß. | Aasiert 23,50 bis >,= M, Siam Patia L giai. 29,90 bid, 6, arober

Finanzministerium i i ; ; j ; / . ; ps ; jwei\lungstampf weiß es si<h nur no< mit blauen Bohnen seiner VBruchieis 19,15 bis —,— 4, vieiegniey u. emehl, loje 14,25 bis —,— 4, anweisungen des preußischen Staates erfolgt wie bieher durch eigew Gegner zu erwehren Mit Hilfe Severings herrs{<t heute in Der Verkehrsaus\<uß des Reichstags besprach Yiingäptel, amer. extra <oice 93,95 bis —,— s, getr. Upritojen, cal

Die Rentmeister stelle bei der staatlichen i ô î ändi in! S tortigt" soi / Jed l Biegenhain, Regierungsbezirf Case, ift zu beseten. | Breglau if gum 1 Januar 1924 qu deeden. Bevecbanioe | deuffagen Vogt oe eters Mubguerit" joens des (n and ‘ver Miltfcdesvofomus - und tas“ Etimnsatel) | gier Be Beditnise, i ter Pofte uny Telegra bent | jens pte a ae Sue O des E h y: ; e E, j N Art. é 5 5 ie Regierung t dabei zu einem willenloien Schatien- i . 1 ) ( - } getr. Pfirsiche, cal. extr. hoice 89,25 bis —,— M, getr. aumen

N müssen bis zum 26. Dezember 1928 eingehen. inm Aa Atties Slieutie E v ti ien N bebilde berabgesunken. Nachdem au< die freien Berute | waltung im leßten Jahre im allgemeinen gut abgeschnitten. Es wurde | 51,55 bis —,— 4, Korinthen in Kisten hoice 85,39 dis —,— &,

Betrifft: Aenderung des Hausiersi S. 177) sind die vorstehend bezeichneten Schuldurkunden nur gülliy us proletarisiert find, zäblen höcbstens no< 10 vH der | mitgeteilt, daß sich das Telegraphisch-Technische Reichsamt im Abbau | yèojinen in Kisten 66,50 bis —,— 4, Suitaunen in Kisten 93,30

: g auslerfleuergeseßes. Anordnun wenn sie in dieser Weise ausge]ertigt sind 9 evôlferung zu den Besigenden. Diese Kapitalistens<har muß | befindet. Die Regierung steht 1edoh aut dem Standpunkt, daß die | bis —,— 4, WVéèandeln, vittere Bari 94,79 bis —,— #, Mandeln,

Die nachstehend veröffenilichte Verordnung des Staats- | h i d 9e z Berlin, den 8. D b ? rshmettert, verjagt werden; steht die Arbeiter|<aft in einer | Entwürfe und die Beichaffung des Materials tür den Ausbau des | jüße Avola 143,39 bis —,— 4, Kaneel 159,44 bis —,— S, Ka1sia ministeriuums vom 24. November 1923 (Pr Geseßsamml s d Pa die Aenderung der Ausführungs- in, den 8. Dezember 1923. inheits!ront gegen das Kapital, so. kann ihr Sieg nicht zweifelhait | Telegravhensystems nicht allein den Operpostdirektionen überlassen werden Vera 114,30 bis —,— 4, Kümmel, holl. 155,96 bis —,— 4, Nelken S. 539) sieht gegenüber der bisherigen Rechislage hau tsäch- anweijung zum Rennwett- und Lotteriegesey vom Hauptverwaltung der Staatsschulden. sein. Dann werden wir die rihlige Gesell\chastsordnung haben. | dürfe ; die Einheitlichkeit müsse vielmebr in dieser Frage gewährleistet | Zanzibar 239,40 bis —,— 4, \chwarzez Pjefser Singapore 114,00 bis lih eine Aenderung der Steuersäße und die B g vit 8. April 1922 (RGBl. S. 393) und die Vievin er- Dann ist es aus mit den Machtmitieln des Kapitalistenstaats. vorbei | tein. Aus dem Vert der a ist ferner hervorzuheben, daß die —,— 4, welher Pieffei 141,45 bis —,— 4, Piment Jamaika 86,60 Steier in Goldrars ß ie Berechnung der lassenen Ausführungsbestimmungen vom 16. Suni | E E mit Militär und Polizei; dann wird keine Rede mehr davon sein, die | Drahtdiebstäble stark zurückgegangen sind; man führt dies namemlih | bis —-,— .4, Kaffee prime roh 200,00 bis —,— M, Kassee superior , N DOL, 1 1922 (Zentralbl. für. das Deutsche Reih 1922 : Arbeiteribaft zu spalten und dadur< ohnmächtig zu machen. Einst- | auf das neue Geiey über das Verbot des Metallhandels zurü>. | 192,00 bis —,— 4. Wöstkastee, Brasil 260,00 bis —,— #. Nöôsts

ui ini l O m Bfühn Ls, der | S. 351) betreffend die ulassung und den Betrieb SicGtamtlic<zes Men arbeitet der Kapitaliemus mit dem SIIIEG Nan, it dem Fuletesante S O Sa A N M apiang- u taffee, uge: ergeht S E b, Ie lote N his l lFyerigen Kusfuhrungsvorschriften 4 ; d . rmächtigungéegesey, um die Arbeiterschaft vollends zu fnebeln, und gung wost- un n r n den. L —_—,— #6, VHiöngetreide, loie 26, is —,— #, Crjapmuhung mi

gsvorschrif von Totalisatorunternehmen un Wettannahme- mehr als wirerwärtit ist die offene Bever dient, Mie die Sozial- | gemeinscha\tlihe Verwaltung und Materialbe\haffung für kleine | 20% Kaffee gepadt 93,00 bis —,— 4. Kakaopulver, lole 170,00 bis

Folgendes an: s ; : / tellen sowie betreffend die Zulassung und Ge- Preußischer Landta de ; ñ B ähren; eine V i 36 i ° D ; ; ; i Cn . mofraten bei alledem getrieben haben. Alle Schandtaten, Unterdrü>ungen | Bahnschalter und Postagenturen scheint si zu bewähren; eine Ver- | —,— 4 Tee in Kisten Souhon 360,00 bis —,— 4, Inlandss 1 N ane Steucrsag ff ieten gewetblider shäftstätigfeit der Buhmacher und Buhma cher- 985. Si 12 Bi S g ; M und Vertolannicen gegen Ti ArEeteRO E eh Herr Severing ; Vie \{melzung wird |edoh nicht für zwe>dmäßig gebälten, insbesondere zu>der basis melis 51 95 bis —,— #4, Inlandezuder Nasfinade d3,94 Scaustellungen beträgt 2,50 Goldmark, der viebtigite Sas gehilfen in Preußen. Vom 21. Juli 1922, z « Sibung vom 12. Dezember 1923, Mittags 12 Uhr. Peakiion fann aar feinen anderen als ihn as Mende Bolle A der Lon Je boy I ewisse Hoheitégesichts- os —,— 4 epu Wins e b T A gunlong s : x Ô ; ; L eriht des Nachrichtenbü i i minist b . Die: Sozialdemokratie ist nur no< ein Kolo unile eine a aggebende Ioue |pielen müssen. is —,— Æ#, Vêèarmelade, Eintiruch1, Erdbeer / E Er für den Handel mit Waren 5 Goldmark. 1. Die Abschnitte B 7 und B 8 A und B der Ausführungs- (Verich achrichtenbüros des Vereins deutscher Zeitungsverleger] aut eina A ibr Erbe ist vis fommunistisce Partei. Fe Piarmelade, Vierrrucht 68,00—71,00 .4, Sredetalz in Säden 7,

- Wenn nichtpreußische Wandergewerbescheine gemäß $ 60 Abs, 2 | anweisung vom 21. Juli 1922 erhalten folgende Fassung: Präsident Leinert eröffnet die Sißung um 12 U } i ie er is 7,2 : z YlPrel d | ! ; | ) G h 2 er ten, w d bis 7,39 4, Steimalz in Säd>en 4,85—d5,10 4, Stiedejalz 1n Packun tes i j deen Lil as preußische Vezirke ausgedehnt Abiag.) In an Antra N RIETT A 20 Minuten. y aus Ma Ss Ce u Ie E hat U 7,70— 8,10 4, Steinsalz in Pacdung 5,40—5,70 4, Braten]chmals | E 4 O Cle iee Urne Fsaves, min- aat T4 do wadtda E tg G Zulasung, L DaR & dan e s as stehen große Anfragen det K f D. verboten, man glaubt sie damit tot e zu hagen, Handel uud Gewerbe. V U IREE E d d. durelard in Tierce 0 bis ge / E , . ' Ee isl ie u, [tanshauungen fann man nicht verbieten, no<h töten. er raten|<hmalz in Kübeln 96,00 bis —,— 4, Purelard in Kisten D 2 i Geburtsdatum und der Geburtsort des Antragstellers und für E nanonaien Do Sparte und der Kommunisten, die U. 0 E : gen, ; E i / 7 ie auf Grund der Landesaufwertungsverordnung vom 7. No- welchen Ort (Bezirk) und gegebenentalls für welche Rennbabn resseverbote, die Auflösung des Nalionalverbandes deutsch Kommuniémus läßt \i< nur vergleichen mit dem Au)fommen des Berlin, den 13. Dezember 1923. Bicra A Gc T E ppe i A L T AN

veinber 1923 (Geteßiamml. S. 501) zu beahtenden Bestim- 9 i de Q Sol i i ? 8 Christent ums Zeit des Cä1arenwahnsinns. - (Gelächter rechts.) mungen sind folgente: der Antragsteller für sich und gegebenenjalls für seine Buch- | Soldaten, die Verabschiedung von Landräten, Haussuchungen t CNLLINS _LBS, O As S Telegraphishe Auszablung (in Millionen). Lage N T j S L die maergehilfen die Zulassung nahtu<ht. Kerner \ind die | die Bebandlung politischer Getangenen, Amrunillgeerictutit Mag g Mer élmeigua? Mick p E g dei Omer | e O r M, A E Ra Bi H Me

a) Zahlungen, die auf Grund abgabenretli i i - ; : ¿T ‘o d: g <tliher Vorschrift Räumlichkeiten, in denen er oder seine Buchmachergehilfen | Terrorisierung von Kommunisten betreffen. ellt dur< feine Konzentrationélager für Kommunisten die 13. Dezember “12. Dezember —— 4, Corned beci 48 Doien zu je 12 Unzen 39,40 bis

na<h dem Goidwert zu leisten sind, sind in Banknoten, hd ü Reichskasjen)cheinen oder Darlehnsfassensheinen zu ent: das Wettgeschäft ausüben wollen, genau mit Straße, Als erster Redner legt der eußlichsten sibirisben Greuel des Harièmus in den Schatten r Gu n s bis —— 4, Luacttàle 1240 dis —,— - Tilnier Kâle, volett

richten, die auf deutsche Währung ¡auten Der Goldmark- Hauénummer und Stolwerk zu bezeichnen und dabei Abg. Dr. Preyer (D. Nat.) Verwahrung ein gegen die Lo und die Sozi ltemokraten grinsen dazu Pjtuirufe b. d. Komm j bis —,— M, Quarkfäje 129,00 bis —,— 4, Tilsiter Käje, volsett Beirag ist ah dem am Tage der Zahlung maßgebenden Geibäfiatwecten Mitra D eler 7 Áet lebt anberen | abschiedung der Landräte von A i A in Stuhm Und Freibern M Herr Cas h oe, ja at Arbeit für die Deutichnatis- Dr Citebam E 160,00 bis —,— 4, Tilsiter Käse, halbfett 120,00 bis —,— 4. Goldumrehnungejag in Papiermark umzurehnen. Schließlich is dem Antrag cine Decitell r s e sind. | pon B raun in Gerdauen. Herr von Auwers hat sich anerkauntWM nalen, und M ist au<h die Philippika des Abg. Dr. Preyer (Papierpelo). . . . | 13366850 1343350 | 1316700 1323300 | Umrechnungszahl: 1000 Milliaiden = 1 Goldmark. Als Goldumrehnungs)ay gilt gemäß der Anordnung des beru!lihen Betätigung des Antragstell R der E erigen } maßen politis<h völlig neutral verhalten. Gr hat si< in d nichts als Schaumschlägerei! Für die Schuld der Regierung wird Brüssel u. Antwerpen 191520 192480 195510 196490 Finanzmivisters und des Ministers des Innern vom 7. No- barliber. anuidaen, dA Lee N, es rug Una Abwebrkämpfen gegen Polen die größten Verdienste ernworbe D das deutsde Proletariat nah Uebernahme der Macht von den S N E 626430 629570 628425 631575 Berichte von auswärtigen Devisen- ünd bember 1923 (Geteysamml. S. 505) der vom Reichsminister und bereit ist, eine Sierbeit ° sei n der Lage | Auch Fräherr von Braun genoß allgemeines Vertrauen. Uuf ‘A jegigen Ministern und Machthabern vor proletarishen Gerichten Kopenhagen 744135 747865 746130 749870 Wert 0 kt der Finanzen nah $ 2 Abs. 3 der Reichsautwertungsver- gegebenentalls tür jeden Buchmacher e En und | Begründung der Entternung der beiden Landräte watten wir 10 Unerbittlich Rechenschaft fordern. Lange vor dem Verbot unterer | Sto>holm und A T NLIE S Btpens vom 11./18. Oftober 1923 (NGB. L S. 934/979) die Zulassung beantragt ($ 3 der A uilibeun Lt gs A heute. Wir protestieren ferner gegen die Hausjucbungen, di artei hat das Regiment Severing-Noeke sih die s{limmiten Gothenburg . . 1097250 1102750 | 1103235 1108765 Devi)en. f r E E festge)eßte und zurzeit täglich befannt- in der Form und Höhe zu leisten wie sie nah Ziff | in Königsberg in Onpreußen beim Landesverband der Deuts ngeseßlichkeiten gegen die Partei und ihre Viepräsentanten zu shulden- elsingiors . 103740 104260 103740 104260 Danzig, 12. Dezember. (W. T. B.) Devijenkurse. (Alles Erst ene SoldumreGuungolay. i : B8A dieser Auéführungeanweijung für den jeweili dl nationalen BVolkspa1tei in der NMedaktion der „Ostpreußihel kommen lassen; die Jmmunität der Abgeordneten wird mißachtet, und {aen o s 181545 182455 183540 184460 | in Danziger Gulden, nur englishe Noten in Millionen Papiermark.) 9 N fattungen sind nah dem Goldwert zu bewirken. Die all vorgeicrieben ist sowie die Kosten für die erford tien, Zeitung“, beim „Peimatbund*, dem „Stahlbelm“ und dem Lo die Schupo feiert wahre Orngien ‘der Mißhandlung und Freibeits- | London .….... 18254250 18345750 | 18354000 18446000 | Noten: Ameritani\he 5,8054 G., 5,8346 B., Polnische für eine Nückzahtung ertolgt in geleßlihen Zahlungsmitteln. 8 ertOen f wi1tschaftêverband stattgefunden haben. Ebenso sind in galt beraubung. wenn es Kommunisten git. Für die an ihnen begangenen | New York 4189500 4210500 | 4189500 4210500 | Million 1,396 G., 1,404 B., Englische 18 902 225 G., 18 997 37ò B. t

Z B \ y ; ulassungöutfunden und ma bzei 5 ¡ s ; ; il Î Che i ( .- Für die Annahme wertbeständiger Zablungsmittel (Gold- Prdnung Toi 6. Oktober 1928 arf m8 in Ne 00! Lu (Saale) und anderen Städten des de ierungébezirss Mersebu bandtaten werden die Kommunisten Rache nehmen, darauf fann aris... 223440 224960 220439 226565 2 ARINIES: TNDesGas, (ir Elite Beilon LARRA, O T IG

anleibe, preußishe Notgeldscheine, )entenmark usw.) bei Ent- -_ iGdantei : bei Führern des „Stahlhelms*“ Hautiuhung veranstaltet wortet d Her ing, darauf föunen \i< die fapitalistishen Kreile ver- | S c 3830 3216 5835 ablungen: London 25,00 G. —— V. Amsterdam —,— G, richtung der Hausiersteuer gelten die allgemeinen Vorschritten S M N E e V (L vabee n i A fie Das Gleiche wird vom Landesmeister der Bismarchugend in Stett issen: 6 aas Tropten Biut wird ccbhiad geräht werden. SUS N i GiBg L61376 b4628 BS13TO A B. Schweiz 99,90 G. 100,00 B.. Paris 30,5% G., 30,70 By (zu vgl. den Runderlaß vom 29. Oftober 1923 1. E. 1. 6910), einzuzahlen. Dem Antrage sind ferner als Anlagen beizusüger | meldet. Sie sind sämtlich ergebmélos verlauren. Das alles !°F Die Arbeitersha!t weiß, daß das Stündlein des Kapitaliomus | Lissabon und Oporto | 151620 152380 | 154612 155388 | Brüssel —,— G., —,— B., Kopenhagen —,— G. —,— Bz « Die staatlihen Kassen haben bei der Verrechnung aller ein amtlicher Aueweis über die Eigen\cha|t des "Uutcaalieltes deutet eine unerhörte Belästigung national gesinnter Krei\e. Soz ge)<lagen hat, nit Neichêwehr, niht Schupo wird ihn retten. ‘Japan 1975050 1984950 | 1995000 92005000 Stodholm —,— G, —,— B., New York telegraphishe Auss Wandergewerbesteue1beträge außer tem Zahltage und dem als deutscher Vieihsangehöriger sowie etwaige Zer isse, | tische und fommunistishe Drgane aber fönnen sich ungestra! df Abg. Gesch fe (Komm.) begründet eine Anzahl weiterer | Nio de Janeiro . 379030 8380950 389029 390975 } zablung 5.6907 G., 9,7193 B. Deutiche Reicbémart: Ptundnoten

Papiermarkbetrage in einer besonderen Spalte vor der Linie Vieferenzen oder dergleichen in beglaubigter Abschrift. es Ce n IOIPINRgon und Verstöße gegen das «Schu Großer ‘Uiftogen seiner Partei. Wir verlangen, so tührt er aus, | W 59850 60,150] 5980 60150 | —— G. —,— B. i l den Goldmarkbetcag des Ein- oder Auègangs zu vermerken. (Der 3.—6. Absas bleiben unverändert.) A O U 209 Mardo „Des MAC On eat es s Kautelen gegen Hausfuchungen uno Be MIONE Ma aa e En Dina Ee Ht E D Beloiea 98, 0 a Pallas 1La4 Nes eta 4 4‘ 4 1‘ 1 , s , 1 (4

Auf die Rundverfügung vom 29. 23 I. E 1. 6910 s. A. i j ils Soldaten vom 10. Januar, Auch hier vermissen wir jede Begründun S ; ; , j igen. Al : gung vom 29. Oftober 1923 L E 1. 6910 Es sind folgende Sicherheiten zu leisten: Wir erleb Falles Ministe Lg “a E Dée Severin r ei Wekeiter E rg e ti Spanien 33,514, Italien 100,62, Deutschland 18 000 000 000 000. Wien

wird verwiesen. Soweit nichtstaat)ihe Kassen mit ter Ein- = L Von den Berliner Bahnb < i i en cgelelbe Schauspiel wie in den vorber genannten F ziebung der Steuer betraut sind, is anzuordnen, daß die Ab- 7 ou S ahnbuchmachern, einerlei ob sie neben Das Landgericht lebnt das Vertahren ab da ein Veri1oß nich! E alle sei der Ärbeiterschast gegen die re<tsgeri<teten 4 Kr. = 1 Dinar 47381 47619 47381 47619 ] 312000 Bukarest —,—. Kofien fangemte und vent alt eien | p BltciceN oer M O | Remmertalte Ben C De Stammen E Drn eostgen. bere Severing find Umelsungen qeteben, | Sdewesi” «eor | 216480 2160 | 81a Bd | ° Par iee 12 Dante, (M. T. B) Deulenturle, Deutidiand Die zur Dur1ührung be wébi6 allwöchentlic zu erfolgen bat. | * = 28 Goltanleihestüde zu 4,20 Goldmark. Im Laufe der legten Wehen s d 'wiederbólt völlig 1 G recifertigl daß jede Verjammlung sofort mit dem Gummiknüppel der Schupo | Sofia... .....| 27930 28070 2678 28872 | —,—, n Le n ld 25 ® dia T7, Slalien, S160 h t Mid es uo Laer Ferarenung F R Secriguns D, Von d ligen Berliner Buhmachern . .", 604,80 Verbote Ledidareiiaeiei Bettüraci véfolni x 5 fe S Gie d in Mijggantdergetrieben werden soll ? ui Neteee En os Konstantinopel. . _— _— _— Eates gaR R gen E Le Siaats A Ren 81,60, DEVMEN, Sins m. oldauleihestü> ; \ ißhandlungen des Publifums und von Strafanstaltsgefangen 328,00, 99, ,90. / hestü>e zu 4,20 Goldmark. preußen. Besonders unglaublih ist das Vorgehen gegen den durch Séuvbbeärmte. Be Gefangenen müßten vielfah hungern. E i Amsterdam, 12. Dezember. (W.T.B.) Devuenkurse. London

In der Austalt Groß Strehliy in Schlesien wütete die herbei- 11,454, Berlin 0,62 Fl. für eine Billion, Paris 13,94,