1923 / 286 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

V 21 unt, 25

V L #- Bit a A | Erste Beilage

S E E aag t D m Deutschen Reichsanzeiger und Preußischen Staatsanzeiger

a S. lu Berlin, Gonnabend, den 15. Dezember 1923

do. S. 1 u, 2 oa a - E South Weit Africa Abliefer.-Sch s ; ;

Fortiegung aus dem Hauptblatt.) Herr Abgeordneter Scholem hat eine Anfrage eingereiht, die | den aufgeheßten Massen gelingen, Hundertschaften oder Abteilungen

( : ; órt, hôrtl) Den Mit- | über das Verbot einer Volksversammlung in Kliems Festsälen in | der Schußpolizei zu entwaffnen, dann wiederhole ih, was ih heute

sage, ih beantworte diese Anfrage nicht. e tats Kab, sage | der Hasenheide Auskunft haben will. Er hat selbst in der Anfrage | schon einmal gesagt habe, dann wäre es nicht allein mit der Staats»

nur bel Mann. Vers-A L ht gidem e O e bec Dise @et bon der Objektivität der | angegeben, daß nah seinen Informationen das Verbot vom Wehr- | autorität, sondern mit n O C Saradl v

E H L, 6 ‘h aber: was Dle As Freisfommandeur ausgegangen sei. Wie kann der Herr Abgeordnete | wir es nicht kommen lassen. (Abg. Schulz [Neutoln}: Larauf p

Aladener Rüttveriiaerang lata L fauptungen des Abgeordneten Kah in dieser Anfrage zu halten r ausgegangen st das

Nach Sachwert verzins1. Schuidverschreibungeu.

14. 12. 12. 12. 5600 G obG

Ba<hm.&Ladew 21 Bad. Anil, n. Soda Ser. C. 19 uk, 26 Bergmann Elektr. do. do l. T. 20 Bergwmannksegen Berl. %. nh.-M., 20 do. Bauzener Jute do. Ktndl21unk.27 Berzelius Met. 20 Bing.Nürnb. Met. 1919 ey 26 4500 do. 1920 unt, 27

1.2.8 (G Bi8marcfftitte …. Bochum Gufßist. 19 Gör. Böhler 1920 Borna Braunk. 19 Braunk. u. Britk.19 Brauns{wKohl.22 Buderus Eisenw... Bus Waggon 19 CharlbWasßsierw 21 Chem-Fb.Grünau do Wetler 1900 Concordia Braun- fohle 20 unt. 26 do. Spinnerei 19 Danneudaum Desiauer Gas. Dt.vNtevi. Telegr. Dé. Gaëgeselisch. . do. Kabeln. 1900 do. do. 1919 uf.24 bs. Kaliwerfe 21 do Moicthinen 21 do. Solvay-V2.09 do. Teleph. u.Kab do. Werft, Ham- burg 20 unk. 26

S E

L 0 5e p pen gad qua gús gs

R E R

Phömz Bergbau. do. do. 19 unt.24 ulius Pints<

. 1920 unk. 28 Vrestower! 1919 Retsh. Papierf. 19 Rhein. Elektrizttät

21 gef. 1. 1. 28 do. 22 gf. 1 7. 28 do. 19 gf. 1. 10.25 ho, 20 gf. 1. 5. 26 do. ELu, Klnb.12 do. El.W.i.Brk.-

Rev., 1920uk, 25 do. Metallwar.20 Nhetn, Stahlwk.19 Rh.-Westt, El, 22 Riebve> 1920 Nosiyer Braunk. 21 Rufsi.Eisen Gleiw. Niltaerswerke 19 do. 192v unk. 26 Rubnik Steink. 20 Bee LiE

Lp B

r 3

_-

Verficherungsaktien,

Frkf. Pfdb.-B.Gold 46 p, Stü,

Großfestw.Hannov

Kohlenw. - Ani. 15 D Kur- u.Nezum.Rgg-*]5 ff. 3/1.4.10/5500 b Ldschti Ktr.-Roag. 75 f : Leipz. H.-Bk. Gold

b * (vom Reich mit 3% Zins, u. 1204 ug ges n ee die Tatsache, daß der Oberpräsident Nosfke an | Stholem es bei dieser Sachlage noch fertig bringen, die Große An- | heute boch jeder!) Das Pfeifen kann Ihnen teuer zu fbe! Lmamen Mecklenb. - Schwer i

i H di i ä age hier zu stellen? Das ist mir unverständlih. Jch kann ihm | und, Herr Abgeordneter Schulz, pfeifen Sie nicht wie in Stettin, sonst Berlin-Haubg. Land- u. Wasser T diesem Tage, an dem (ih dis (ierten Doe MO E s den Rat E sich mit seinen Freunden von der fommunisti- | dürfte eiwas Neues für Sie Unangenehmes eintreten. (Heiterkeit) Berlinische Feuer-Vert. (füür 1000 1 320009 in Hannover ereigneten, gar nit in Han 4 el s Di r niht | schen Reichstagsfraktion in Verbindung zu seßen, um die Frage im Meine Herren, ih begreife Sie wirklich niht. Sie erklären hiert Concordia. Ledens-Veri. Lin —,— Norderney weilte, jed ce aiso M T 2 Fett A ein- | Reichstag zu klären. (Zurufe bei den Kommunisten.) Der Herr Ab- | Wir pfeifen auf die Erlasse des Generals von See>t, wir pfeifen Deutscher Lloyd —-,- j verantwortlich ist. Jm übrigen muß ih entschie g E De geordnete Geschke hat sih in seinen gestrigen Ausführungen mit den auf die Anordnungen des Staatsministeriums. Ja, wenn Sie darauf Elb cdner Algemeine Tranwvor e g Les vak A E s beten de Zuständen bei der Schubpolizei beschäftigt. Das Stenogramm wird pfeifen und wenn Sie versuchen, in der E aa T “i De beri. „Baterl.“ u. « na” (für 1099.4) en Beam reuß! A LEE s P » ; ; j < wirkli< na<hzukommen, d. h., wenn Sie Ihre Presse und Zhre

O ENEENE V MELARA 30000 M Kay 000 L dieser Stelle zu äußern, die ih an | ia die einzelnen Fälle aufzeigen, die er vorgetragen hat. Jch kann | au y h j | man e d. ih habe aas Ee E Le ; D L jer die Versiche ben, daß i den einzelnen Fällen sehr | Organisationen illegal fortseßen wollen, dann dürfen Sie sich nit ermania. vedens-Verücheraug —, = u ¿sidenten rihten möchte. Angesichts der Situation, au hier die Versiherung geben, daß ih den einze j J ; f ia S bra

Gladbacher Feuer-Berscherutng —,= den Herrn Präsidenten A ; älti en werde. Aber ih muß doch gegen die Art und | darüber wundern, daß Ihre Opfer in Konzentrationsläger gebr } partei reren wre iagug Pun die ih M E E E gra 0d vie A R S einlegen, in der der a Abgeordnete Geschke in av R E 2 Pag as “ves L

tg N L y ¿e Anf in ei Bausch und Bogen die von ihm vorgetragenen Beschwerdefälle mit age zu führen : E H n einzuschränken, doh darauf zu halten, daß die Anfragen in einem j olizei verallgemeinert. (Zuruf des Ab- { worden!) Aber diese Behauptung ist do< ein Unfug. 28 an das Staatsministerium gelangen, daß e Ae E L es G R au R alies N Meine Herren, ih komme dann auf eine Bemerkung zurü, dia Beantwortung möglich ist. (Abg. Hoffmann: Verbieter, A aber andererseits haben Sie das in einer Art vorgetragen, daß die | Herr Abgeordneter Dr. Preyer gestern machte. Jch glaube, daß der E E E A E i Oeffentlichkeit zu der Ruffassung kommen muß, daß die vorgetragenen Herr Abgeordnete Dr. Preyer durch diese fortwährenden Kontroversen, ver P E E a e Einzelerscheinungen allgemein und für die Schubpolizei typisch seien. | die ih jeht mit der Kommunistischen Partei ausgetragen habe, zu deu ha giente, Es A s aas R g ei mi Davon kann gar keine Rede sein. Unvoreingenommene Beobachter Auffassung gelangen wird, daß es mindestens einseitig von ihm ausgehobene Pressefreiheit wiederherzustellen. Ih habe darauf nanz gleich, auf welcher Seite des Hauses sie sihen müssen gewesen ist, wenn er gestern eine Stelle aus E e L E 6 9 . A R 7 4e i de f di i rn aan arung “pitcameiGizut Vgg M E in der Nacht zum 8. August vorgenommene vorläufige Beschlag feststellen, daß die Schuppolizei in dieser schwierigen Zeit ihre Auf- | 8. März zitierte, in der das Wort von den „politischen

Vertkeh 8=Verit i ü it, (G ichti i ie haben nid : Oldenburger Verlich.-Gej. - y j ihtli ätigu be i Ut bát. (Sehr rihtig! bei | gebraucht wurde. Herr Abgeordneter Dr. Preyer, Sie h „Nonnen. «Anl. 9 |f zi1.c.tosa2z0 6G sap80v@ | do do. 20un128/1024l i Oldenburger Perlich. Get. —— nahme der Nr. 197 der „Roten Fahne“ hat die gerichtliche Bestätigung E pater g E E L u ornube gem | richtig zitiert, Ich habe die Anhänger der Kommunistischen Partes at L m L dein dier das == bfitten, s E S tig uy E die Gel i 1hoit m As von dieser Stelle den Dank und die An- | niemals als politische Kinder \{le<thin bezeichnet, sondern ich haba R ÂÆ v. ger. £ 6 v. 100 kx. 1 #6 v, h do do. Lit. B 21/1 “10 —. 7 Rheini L E e angeordnet, da ihr Inhalt gegen $ 8 Ziffer 1 und $ 19 des Gesehes 1e Welegen G ] für die Tätigkeit t Siiilocliti aa ia dli politische Kinderei bezeichnet, al Meblis zu dfoten, 150 kg, * e þ, 1 @. * o f, 1 Dou, S f. 1 Gldi. enTon 10 0 8 10 l L4.10/500000 E ¿ v org Verücherung —,— A F zum Schuße der Republik und gegen $ 110 des Strafgesebbuches erkennung der Qn vit fich auf Of fiziere wie Mannschaften bio dei Déreen) nuit, zun Berfidena ebo, (SWY wae! Le N Ea E58 tectóßt. Die polizeiliche Maßnahme war berechtigt. Artitel 118 | E bezieht, (Bravo! bei der Mehrheit) Der Herr Abgeordnete | Vereinigten - Sozialdemokwatischen Partei) Ich habe ihnen nahs : : erd F A ber eibadécsulluang Mt Las Mane G ae A Le E ne A j n ih den Befehl herausgebe, daß die legen wollen, daß, was sie in der Oeffentlichkeit und hier erklären, Schuldverschreibungen industrieller | do. Sacsen-Anh. do. 19 unk, 24 [10844 Union, Augem. Veri, —,— Bestimmungen außer acht zu lassen, vielmehr besteht eine Presse- !. Geschke hat mir geraten, ri | e A E N LUsliSan pollttflén und icifdiaftlidhen M Vittoria Allgem. V ‘1000 freiheit nur innerhalb der Schranken der allgemeinen Geseße. Diese Schupo schießen soll, mih daran zu jed qu A rin in A Tbee the fle: verfüeen, in Gintlnon: j briggei, Das. 4s bet: Sam

Viktoria Feuer-Versich. —,— Edranfen hat die „Rote Fahne“ in der beshlagnahmten Nummer Befehl gegeben hat, daß Soldaten eventuell m 3 Mutttes d e Kermtichning Und 19s if 6nd eser Redeweiitung gr

——— leeen mam, N N Ln E a, das N worden? Alle geistlosen Leute, Agitatoren dritber und viertep

soll. Für die Schußpolizei bestehen genaue Bor|christen Uber :

Unternehmungen. (Esag122 uuk.27/10 do.Rteb.-Brau.20/1 Viktoria Allgem. Vers. (flir 1000 M) —e= 22, 1. u. 2. Ausg. Leovpolbdarube1921}10u2}5 dg.Fränk.Schuhf. Ö ie in anderen Nummern fortgeseßt überschritten. (Zuruf.) fommunalen Körperschaften sichergestellte. s u E ; L do EESTMETLIO Linte - Hofmann do. Kohlen Waffengebrauch, und es ist mir noch nie ein Fall mitgeteilt worden, | Ordnung, haben das Wort in der Presse und in Versammlungsredek doß Sie in normalen Zeiten in Arbeiterkreisen mit ihrer Schroibweise

Kommunisten“ geworden. (Heiterkeit. Zuruf bei den Komo

Affsek. Unton Hbg. 75006 Berliner Hagel-Asjekuranz —,—

Mein.H.-Bk. Gold Neckar Sld. - An1,®

f s fs pt pt pt fn T

E E AY Hes ui) dd. u GL G05 U UD Ad did da d B

Ostpr. WE. Kohle Preuß.Bodkr.Gold

E

Preuß.Cutr.BVoden kredit RNoggpfdbr. Preuß.Cntr. Boden Nogg.Kormm-Sch,

PÉE p S d

S<il.Bergb.u.Z.19 do. Elektr. u. Ga3 do. Kohlen 1920

Noggen Komm. Noageanrenten - Bt.

Berlin, N. 1—4 Sächs. Braunk.-Wt

s

Leipziger ar R 500006

do. do. Lit, 18000b Magdeburger Feuer-Lerj. (fir 1000.4 210000@ Magdeburger Hagel-Verj.-Gej. 150006 Magdeburger Leben8-Vecri.-Gej. 250000b 6 ganz Magdeburger Rüctversicherung8-Gej. 22000 Waunheimer Verficherungs-Ge{ß, —,— Ñiedeccheu sche Sliter-Aset” N

edecrheint er .— Norddeutsche Verfich. Hamburg —,— s A d y ¿ Nordstern. Alg.Bers.A.-G. (fir 1000 4) 196500 folgendes zu antworten. Die von dem Polizeipräsidenten in Berlin

g S500 do. Wolenw. 69 L ° 4, Aug. 1. 2 "la E NO A RAA L, p \

do, 1923 AuLEg.3 do. do. Au3g.4 Säcbj, Ldich. Zioga Schle\-B.-Bk. Gold Schlei. Ldích.Nogg. Schle. - Hol Gold-Aulcihe 43s f.

T, ev. Ki

19 unt. 25 Dortra. A,-Br. ?1

Dortm. Unton 93/1 Draßzti.Uebi.Vïr21/1

Köntgsberg.Elefktr [102/44 Konttn. Wasserw. Ser. 1, 21108145 1, Kraftwerk Thür .[105|8

Dycterh. & Widm. 20 unk. 25/1 Eintracht Braunt,|100/4

Bezugsrechte.

Chem. Brocfhues 65066 Elberfeld. Kupfer 3005

C. Großmann - 6 Münchener n u. Kraft 7756 Schles. Porti. 22006

Ver. Kunst Troizsch 28906 6

Bezugsrechtsteuer. ranfona 48

irs< Tafelglas 38 Trachenberg Zvcer 2300

/ do. WerkSchlesien Leonhard, Brut. .|108)4 I. Deuttche. 20, 21, Lu.2.Ag.. do. Serie [1108/4 a) vom Neich, von Läudern oder do.Sübwest 80,21, E j do ey 2219, 20/108 Uy Ver. Glücfh.-Fried u ¡ ndener Brau. 22/102}5 1920 unt. 26/10 é V : g j j Abgeordneter Kaß, Sie können in Jhrer Presse iitm, Uebersdatr.]1 1 I CZOLAI do. 1921 Unt, 27 [108 LL: eie unt. 27/109s L E Zeiten schreiben, A C6 auten, Loni 18 bos Nv, E rec Waffe Gebrauch | nahezu totgeschlagen. Aus den „politischen Kindern“ sind „meins a L Bus b : Zas do. bo. 1900, 04/1045] 1. do. Lauch. 1922/1086 do. / 2 daß die Schußpolizei etwa ohne Grund von ihrec Waffe Gebra lieben Kinder“ gemat worden, und ih bin der „liebevolle Vater des Emschergenoffen. Tao De, DSLe, Remiée, Berta: ra Weiideutsche Zur und Tonart keme Verheerungen anrichten. In. dieser Zeit aber, wo | gemacht hat. (Zuruf bei den Kommunisten.) Herr Abgeordneter a2 e ES Meitnv-T reis an C Lorena 20 uf, 2 102/44 A. 21 unt. 27 1025 Sie durh alle ihre Organe die hungernden Arbeitermassen in dey | Geschke hat von zerftochenen Armen und verlebten Köpfen A munisten) Ih weiß nit, ob Sie mi als folchen anerkennen R hg : not Didier lud „Krd.-Bi-A.11u.12 Ee “21 unt. 26/108 Generalstreik zu heben versuchen, wäre es eine Pflichtvergessenheit, Staatsbürgern gesprochen. Ich an ais G A oL wollen. (Widerspruch links.) Jch glaube, ih darf dur< meine Amt& viedtb.-Sdwerin. Ce hen Be Manmecmann,.- 107 Weni Eil-u-Drast|200 | L wenn die Polizei in der Notwehr nicht zu den erwähnten Maßnahmen | da gs t efi p E verlebt werden können, | führung für mi in Anspruch nehmen, daß i paritätish gewesen biny Tft ag . do. 19 unf. 004% h 7 é : ; . s v , tedar -Aftienges 100 | 128 D e L Martagl-Bergb.19 10] 1.811) —- V gabel unt, 27/100 | 1.1. —- greifen würde. (Zurus ) Jch glaube, daß die von Ihnen beabsichtigte G wte: dder von, Sünen nur objektiv gewesen, wenn Sie daran er- | db i< mi gleichermaßen gegen Noagag tat etge aa eon ilen Meguin 21 uk. 26/102) Do Wilhelm8haW1919/108|z | 1,5, Bewegung damit unterbunden wurde, und daß dieser Glaube durchaus ware | 7 i gewandt habe und dieser Kurs wird auch -in Zukunft innegeha Dr. Meyer 21 uf.27/103|5 Wilhelmshütte .… {1055 | 1.1. —_-— berechtigt ist, beweisen ja die Aufzeichnungen, die i< zur Kenntnis | innert hätten, daß es zerstochene Arme und verleßte Köpfe nicht E (Bravo!)

der Oeffentlichkeit gebracht habe, die Klagen der Ruth Fischer über | bei den Passanten gegeben hat, sondern daß au Angehörige der Herr Abgeordneter Dr. Preyer hat gestern auf einen Erlaß

die Tätigkeit der Polizei in jenen Augusttagen. Sie hat in einer | Schubpolizei verleßte Arme und zerbeulte Köpfe davongetragen verwiesen, den der preußische Handelsminister herausgegeben hat. Füx Versammlung der Bezirksleitung Berlin-Brandenburg festgestellt, daß | haben, und daß auh manche in Ausübung ihres Berufes getötet vas @ rlaß des preußischen Handelsministers bin ih nicht direkt vers gerade mit biz Beschlagnahme der „Noten Fahne“ der Generalstreik- | worden sind. (Abgeordneter Paul Hoffmann: Die Arbeiter wehren | ntwortlich. Da ih aber die Anregung zu diesem Erlaß gegeben bewegung ein empfindlicher Schlag verseßt worden sei. Mit diesem | sich au<!) Herr Abgeordneter Hoffmann, geben Sie E habe, gestatien Sie mir, daß ih auf diese Angelegenheit mit ein paay Erfolge bin ih zufrieden. (Zuruf links: Sie bekommen den Dank | Parole draußen nicht aus. Sie leisten damit denjenigen, Bemerkungen eingehe. (Zurufe rets.) Das ist sehr wichtig,

Ostpreußieuwerct22/102/5] 1.2.8 E E Le 1083/4 Scbledwvig - Has, T Do do. 1906, 08/1084 Miag,Mühlenb,21/103/5 Wittener Guß 22/102] 5 L -- ami Mix u. Genest 20/1024 erver Maschinen; 1083 d 11, —— Beri chtigung: Am 12. Dezetiber 198k b raten wollen, den allerslectesten Dienst, denn Auflehnung gegen die | 7 G7 G R ine las Weile it S Staatsautorität, gegen die Machtmittel des Staates wird in dieser ¡awohl! Denn auch dieser rlaß is V : ise aben don C nationalen Presse behandelt worden, die mih einigermaßen

{0 S S 7 > 3 24 pes Pes CD Fus det L Fut dd 2

do. 1996/103/4

Eleftr. 1, Li, L.4.16 S do. Au3g. 1Ti102)5 | 1.4.10 Dein Sa 102A Ueberlandz Birnbi1u048 versch] v "20

do. Wefersingeni 14 j 1.1.7 Eta 20 10 u

do. Ausgabe [11025

b} tonstige. Gessenkirh. Guß- stahl 20 unt, 20/1

U S 14. 12. 13. IT, ccurit.»fF. 208 1 Gef. f. elektr. Unt. A.-G. für Antlitif,j1 Ai 6 - 1920, 21/1

do. do. 10: As Gefß.f.Teerverw.22/10; AUg. El.-G. Ser. 9/1 4; .- de do. 1919/103)4

do. bo. S. 6—8/1 Glo . 20/1082/5 do, do. S, 1-—6/1 do. g

Schleswig - Holst. « do. 1906, 08/10 Mont Cenis Gew. o. do. 20 unf. 28/103|4215,5.1 11 —,— ia l / 5% Ostwerke Obl. von 1922 395000

1920 unf. 1930/1024 Zellst.e Waldh, 22/1025 | 1,2,8 g Motorenf.Deuy22|108|5 do. do, 19 unf.25/102/44 16,12 —— -— Magdeb. Hagel-Verf. 18000bz.

IL Ausländische.

L Seit 1.7.16, “D S1 13,00, 7 4B 14, 13, 12. 12, Haid. -Pascha-Hf. ‘1005 | 1,4.10f —,— _,—_ Nees 10045 | 1LL.7 0 usi. Allg. EL 06 #1005 | 1.1.7 _— rüben i it. do. Röhrenfabrik/100|5 | 1.1.7 Sie bon d ! Heiterkeit.) O Abgeordneter Schulz (Neukölln) fragt an:

P P P PECE

fes dus 1Ô> en

do. do, 20 unt.25/10 Nat.Automobili 22]

do. do. 19 unt.29]1 Nd[l. Kohlen 1980/102 Nordsiern Kohle .[108]/4 Oberb. Ueberl.-8. 1918/21 uni, 24/10 Oberschl. Eisenbed

Steaua-Roman. *[105]5 | 1,5.11 Ung. Lokalb. S. 1.110654 } ver{< ga

Dgutsche Dollarschayatn.. 44D {<Meichßschay 1V-V 4 do. do. L-TX 4% do. do. fäl. 24 5% Deutsche Nethsanlethe 4h do. do, exe do, do. 6 do. do. 7—154 Preuß, Staats-S{h. 64Prf Staats. fäll. 1.5.24 uh do. do. bo. 1.5.25 42% bo. do, (Hibernia) 4% do. ho. (auslo3b,) 4% do fonf. Ars

Fortlaufende Notierungen.

14. 12, Bertin. Hand.-Ge{|52000à50000à53000b Comm.- u.Priv.B.|5100à6100þ

Leipz. Kred.-Anst.|220022700b Mitteld. Kred.-Bf.|3000à287543900k ..17402790b

Jst das Staatsministerium gewillt, den frivolen Rechtsbruch, den die Stettiner Polizeibehörde gegen den Abgeordneten Schulz (Neukölln) verübt hat, dur<h Bestrafung dec huldigen Beamten, insbesondere dès Polizeipräsidenten Fenner, des Polizeimajors Liedtke und des Polizeihauptmanns Krauz zu ahnden?

Dazu liegt für die Staatsregierung keine Veranlassung vor. Dem Abgeordneten Schulz ist sehr genau bekannt, wie auch bei dem Ab- geordneten Köhnen von der Reichstagsfraktion, daß ich, als mir die Verhaftung des Abgeordneten Schulz gemeldet wurde, sofort An- ordnung getroffen habe, um die Enthaftung herbeizuführen. (Zuruf bei den Kommunisten.) Herr Abgeordneter Schulz, Sie wären nicht verhaftet, wenn Sie ih nicht in den Verdacht strafbarer Handlungen

Zeit niht zum Besten der Arbeiter gereichen. (Zuruf bei den Kommu- nisten: Sollen sih die Arbeiter wehrlos abmurksen lassen?) Jch er- innere daran, daß Ihre Partei ganz detaillierte Anweisungen an Ihre Anhänger herausgegeben hat. wie sie sich der Schuppolizei gegenüber verhalten sollen. Sie sollen die Schubpolizei umzingeln, sie sollen die Schubpolizoi entwaffnen, das sind Ihre Instruktionen. (Abg. Gesche: Sie haben einen prächtigen Spißelapparat! Lassen Sie sich nicht be- trügen) Aber, Herr Abgeordneter Geschke, daß Sie ih über Spigßelwesen beklagen, ist mir auch unbegreiflich. (Abgeordneter Geschke: Jh beklage mih nur über einen so \hle<ten Spihelapparat! Heiterkeit!) Ihrer ist zum mindesten nicht besser. (Zuruf.) Sie wissen ja doc, daß uns Ihre geheimsten Pläne bekannt sind, Wenn ih Ihnen einen guten Rat geben darf, meine Herren, dann schreiben

zweifeln läßt, ob Ihre Presse noh die Fähigkeit hat, die Dinge in der Politik! objektiv darzustellen. Jch glaube, diejenigen Kreise des Deutschnationalen Volkspartei, die niht gerade auf dem Boden des Herrn Geisler und seiner Wirtschaftsfriedlichen stehen, die au in den cristlihen Gewerkschaften ein Ferment der Beruhigung unseres Wivbschaft erblicken, alle diese Kreise haben es mit Freude begrüßt daß ih mi< in einer Zeit, wo die Gewerkschaften dur verschiedens Vorkommnisse ihre Autorität eingebüßt haben, bemüht habe, daß diese Autoribät wieder hergestellt wird. (Zuruf rechts: Sie schaffen es nicht mehr! Zuruf bei den Kommunisten.) Meine Herren, ich wilß Jhnen folgendes sagen. Wenn heute die Gewerk \chafdsbewegung darniederliegt (Zuruf bei den Kommunisten: Ein Leichnam ist!)

i i i | en machen! (Widerspruch Sie nicht so viell (Heiterkeit) Schaffen Sie ein paar Shhreib- | dieser enam e A E E R maschinen ab! Jch habe früher schon einmal im Hauptausschuß des schaften si e i ver. Industrie. Wann unsére Intústüin Landtags gesagt, daß in dieser Zeit, in der man besorgen muß, daß gedeibt, sind die G rf fien ba und cibeiken. Weim unsera A e E | : : i j n di

A a La feine Geheimerlasse in meinem Ressort. Was ih D n nta L «ard aften zu den Zuständen köminen, mitteilen will, das der Oeffentlichkeit nicht sofort bekannt werden soll, die Sie beute beklagen, und die ih au als Minister, nicht nur als aus politischen und dienstlichen Gründen eine Weile geheim gehalten Gewerkschaftler, beklage. Aber das wird in einem Augenbli a

werden soll, gebe ih nit in Zentralerlassen und Zirkularen bekannt. werden, wo die Kurzarbeit, die Arbeitslosigkeit, die Feierschi cten S

64% do. bo, B Be begeben hätten. (Zuruf.) Mir ist bekannt, daß wir den Ausnahme- l Dover Gientainiie {R 4000003900000 a (102504100008 8750490008600: ; zustand haben. Ich füge hinzu, er ist mir ebenfalls nicht re<ht, Wir 8% do. De Sah as Aichasend. Zelt, m p Laurahütte M EOOOS hätten ihn in Preußen entbehren können. Aus Ae T O O i habe ih den militärischen Stellen und den obersten Spißen im Rei

Bad, Anil. u. Soda|24500à240006à2 i “r pggtuttan 20000ù) 7500 gegenüber nie ein Hehl geniaht. Aber dieser Ausnahmezustand ist mir Be doch lieber als der, den Sie verhängen würden (sehr Mag h wenn Sie

erl.-Anh. Masch.|775037500à3500b iti ho - UD RA d zur

amort. Eb. Aul.|780à8106 C à7506 T 50à3600a4000 B à : zur politischen Macht gelangten. Jch glaube, ih hätte Grund zu Seis nte. Es 460044300450008 Berl -Kartde Ante 740003780006 N 60000à53000462000d ämm|36500à39900à38000840000b 35000à32000àI5000b Sorge, daß Sie mit mir nicht glimpflih verfahren würden. (Ab- fonv. I. J. do. [37553604008 L y fte reen 6750b h geordneter Kaß: Jch verspreche Ihnen, es geschieht Ihnen nichts, Sie

i FF A 5600ä5400à6250b 50031 l ? t i 7 - Eilbersente-- {1000811008 85045006 51 0004000848000 1750041 7000821 5004210008 (e ¿n den Zoologischen Garten!) Is heiße doch nitt «Va! } (3 ruf des Abg. Kah.) Ein solcher Erlaß ist mir nicht bekannk, | (inden, und ich bin der festen Ueberzeugung, daß wir baid schon

. Papiers do. ..] —— [350b ; ¿ : Gründen N ¿ L . i rî. Bagdad Ser. 1. /15000815780 1175084 2250b Bu : / Meine Herxen, ih habe Ihnen diesen Rat aus folgenden Grün die Ausblicke einer Besserung unserer Jndustrie erkennen werden, und 4 do. an nut 2 2a: 13750414000 9500à10250à10090810500 ü Vyt-Guldenwerte 59508380054000b Die Beantwortung der großen Anfrage der nes A gegeben. Sie führen hier ein Pharisäerstü>kchen auf, wenn Sie sich taß damit auch schon die ersten Anzeichen der Bessexung der gewerl« Turtiiche 400 Br.-Lofe [29000 22000420000d se Charlbg. Wasferio.(8500è 49. Genossen, as ale T Ar e Brune A L | über die Spiheltätigkeit der Polizei beklagen. Es gibt keine Partei | aftlichen Betätigung gegeben sind. Die Gewerkschaften sind bis “d t 1913/2500 2100d i O und ihre Ueberführung Lp 2A lg M h Aga dieses Hauses, die das Spibelwesen so systematisch organisiert wie die jeyt das sicherste Bollwerk gegen die zerseßende Tätigkeit der 5000845004600 Q 4000360083008 i Mie E trie ; f Kas e ; der | Kommunistische Partei. (Sehr richtig! bei der Vereinigten Sozial- | Syndikalisten und Unionisten gewesen. (Zuruf bei den Kommunisten:

do. Staatsrente 1910/400053800à4500L 32503500 Er: 7 angeben E E t L abspi E v demokratischen Partei.) Sie haben Spibel in der Reichswehr, in | Sie wollen Kommunisten sagen!) Aber nein, denn es gibt unter often Komm sen in Konten anla e ges | der politischen Polizei, in der Schutpolizei, Sie versuten in alle | Ihnen auch no vernünftige Leute, (Heiterkeit. Zuruf bei den

N s N î i bft enb sie zu veranlassen, Ministerien hineinzukommen, und das tun Sie nicht nur hier, on | Fommunisten.) Die Angehörigen Ihrer Fraktion nehme ih in

Vie ‘Ua S E X E gas Maine “ectiondlager und | dern Sie bringen es in Ihren Instruktionen an: so soll nicht allein diesem Belange aus. Nicht alle Kommunisten sind der Meinung, daß

6y Mexikan. Auleihe 1899 _— x bo way L

4 A 1994 e

do. Busen. d. Equit. 000a16000b T C0, E Dey D

oe. Stan18fchab{<. 14/1300à12306è1 4906 1150bQ rL Anh. Masch. 7750875

b 20 1D O ad 1D fs On D

E

:18500à1 2000 B à11500b 3400a3500a3450à4200d

S S 2 D S

eljeul. Bergwertk|60000à59000à65500b Bes. f.eltr.Untern.|12750à14250414000b

Th. Goldschmidt .|18000à22000b Lelph, J. Verliner/80

00à8500b 14500à14000 Q à15000b Thörl's V 1 R bôrl'è Ber. Delf./1025049500à1 2500b

20 Leonhard Tiey 13 , rei, 19500u11500à11000b 10900à11250à10500à12000h Y .|2000à2900b

Per.Schuhf Vogel,Telegr.-Dr.|3500à4250b

do. Kronenrente an 06 I. pratbegatas Liffabon Stadtscs 1 TL(247 20006 :|60000881000459000b G à64750b 49500à50500ù4 , UERE 56 Î 62507500 B : : L : Elekirische Hochba j i N : i , sondern au<h Ihren Bezirksleitungen werden ; Leichnam bedeuten. (Zuruf.) Herr Kaß, Siiiduna Ne Tedeaa! T0 [16000428000 rrerece R c die allgemeine Verantwortung dafür, wie es dort zugeht, muß ih ab- A lis ls 7 E F E i Det was Sie da vortragen. (Heiterkeit. ) Defterc.-Ungar. Staatëb 240003400006 B à39000b 100004925081 200k! 1000611600 Ò, | lehnen. (Zuruf von den Kommunisten.) APIERES : üker Len Waff brau der Schubpolizei be- Mie toollóit Sie Ihre Auffassung mit den Richtlinien verantworten, Canada e Pacific Abl. - Sch. Eiseab.-Verkmitt.|13000à14000b è Sd Die Anfrage des Herrn Abgeordneten Kaß Nr. 237, wie das Wenn Sie sich über Se . Ser. 2 12000à14300b Q . Kr.|11000à10250à13000b j i i uni d Luxembu —— -|86000à82000à. h i Schuhpolizei Machtmitteln des Staates zu vergreifen, der | neuem Leben zu führen?! (Sehr gut! bei den Kommunisten.) Ij, 9% Mazedontsche Sold co beantworte ih in folgender Weise: fas gt Dak a über das entsprechende Verhalten der | bekenne mi zu diesem Erlaß das möchte i allgemein vov-, _ Für die während des militärischen Ausnahmezustandes zut | 92 lizei zu beklagen. (Sehr wahr! bei der Vereinigten Sozial- | tvagen —, und i kann hinzufügen, daß der Arbeitöminister Braun&,,,

Viederherstellung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung durch die |- C sche p tier : der nit meiner Partei angehört, der dem Zentrum angehört, daß der. dumb. Eudam. Dani e SCO0a4 0ER d Militärbefehlshaber als Jnhaber der vollziehenden Gewalt ge- vati|en Î an mp: 1 2240008 | Koëmos Dampfichif 560008532000b : : 4 i n di 10250b B à9750à1 200081 1750b N U LLDELADs y s N ; de tebe: | stellen. Es ist eine politishe Brunnenvergiftung, wenn diesem Erlaß, Siottinec Deautes i . bestimmungsmäßigen Zuständigkeiten Folge leisten. ihr Leben eingebüßt E et at B i L E „vie Beoünstiqung einer einseitig eingestellten @èwätkschafilichen Bass Cietie, Me 22s 080081072081 3200b 2500S Weser Sdisdau d E p rge A Jal Niete »'Diensis lin erscblae e sollen die V fommunistishen Drahtziehern | Nichtung unterstellt wird. (Zuruf rechts.) Gegen die sogenannten» B e 1060001075061 69000à71000à69000%71000b i . ordnungen oder sonst seitens der mir unterste n Dienststellen | erschlagen y M : ; roh si ih vorzubringen, te die Wirtschafts4 armer Danvereln.. (5220857208. vorgekommen sind, läßt sich ohne Kenntnis bestimmter Fälle nicht | aufgehebten Arbeitex, wenn nötig, durh Waffengebrauh zux Ordnung | Wirtschaftsfriedlichen habe ih vorzubringen, daß st t

; ) 500b 250082750422000 G à27000

A [nciärwas E saedanareeov

Baltimore-Öhis

j / i: ‘rH : i ; i i : nicht zu derlassen,

o. Div.-Bezugsschein . 11800à10000à11750b Elbers. Farbenfbr.|22000à21500à25000b M bri ; klagen, meine Herren von der Kommunistischen Partei, so haben Sie | die Ihre Zentrale herausgibt, die Gewerkschaften ;

Anatoltsce Eifenb. Ser. 1 14000à1 50006 Q Eleftrizit, - Liefer.|810047900à8100à8700b E in rats u Vote aue dazu U E denn wer die Arbeiter aufputscht, sih an der | sondern in den Gewerkschaften zu bleiben, die Gewerkschaften zu

5% Tehuantepec Nat,

4 do.

Deuts-Uustral. Dampisch. i ört, daß der troffenen Maßnahmen sind lediglich diese verantwortlich; ihren Aw | Ih beklage die Opfer, die in Zeib ani Va D E L E aths O A Erlasses”

Norddeutscher Lloyd forderungen müssen die Zivilverwaltungsbehörden nah Maßgabe der | und an anderen Orten, besonders in der Fritischen

Rolanb-Linte 23250à23500b b 250b « Waggon L 1

85002.725028000b6 Ha oa.

WesteregelnAlkali/31

Barmer Bankverein 5250à5750b Ido D I O : 5 iedli : i j ! durdf

Bayer, H n. Bicgcis /45002428085750k 50250149250054000b 4500024330045200b Ziunmerm.-EWerfe 210042000842100b nahprüfen.. “ferufen werden?, fo entscheide ih mi für das Lehtere. Würde es | unfriedlichen sind (Zuruf rechts: Beweisen Sie das!), daß sie durch

Lee 155006 j 46000446000à50500 i