1923 / 288 p. 15 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Braunschweig. [90211]

F Genossen\chäftäregister it am 8. Dezember 1923 eingetragen die ,Delag*“, Dachdeder-Einkaufs«, Lieferungs- u. Aus- fübrunas-Genossenschait, eingetragene Ge- nossenschaft mit beschränkter Haftvflicht. Sig: Braunschweig. Gegenstand des Unternehmens ist der gemein1<aftliche Éinfau? der zum Betriebe des Dachde>er- gewerbes erforderlihen MNohmaterialien und Bedarfsartikel und deren Abgabe an die Mitglieder, Uebernahme größerer Auf- träge und Ausführung derjelben durch die Genossen)<aft,- Uebernahme aller Unter- nebmen, die geeignet find, die wirt\hat!t- liden Interessen. ibrer Mitglieder zu fördern. Die Ausdehnung des Waren: verfaufs auf Perfonen, die. niht Mit- gliedes der -Genossenschaft find, ist \tatt- ait. Amtsgeriht Braunschweig.

Düben. [90212]

In unser Genossenschaftsregister ist bei

der unter Nr. 1 eingetragenèn Génossen- schaft : Spar- und Vorschußverein Düben E. G. m u. H. eingetragén worden: Die Genoffenschaft ist dur<h Beschluß der Generalversamnilung vom 2. XIL 1923 ‘aufgelöst. /

‘Awtsgériht Düben, den 6. Dezember 1923.

EÆEssen, Ruhr. [90213]

In das Genossenschaftsregister ist am 29. November 1923 eingetragen zu Nr. 109, betr. die Firma Einkaufsgenossenschaft der ewerbsmäßigen Fuhrhalter von Efsen und mgegend,- eingetragene Genossenschaft mit beschränkter Haftpflicht, Essen: Durch Beschluß der Generalversammlung vom 4. Oktober. 1923 ist die. Sazung geändert.

¿Amtsgericht Essen. |

Essen, Ruhr. , [90214] In . das Genossenschaftsregister ist am 7. Dezember 1923 eingetragen zu Nr. 132, betr, die Firma Deutiche: Eigenheim- und f Mleverdant, eingetragene Selbst- hülte-Genossenschaft mit bes<ränkter Hatt- pflicht; Essen-Nuhr: Dur<h Beichluß der Generalversammlung vom 16. September 1923 is} die Sagung geändert. Die Firma ist geändert in: Baugeselishaft Deutsches Eigenheim, efagetragene Genossenschaft mit cefchränkter Haftpfliht. Der S ist na Dortmund verlegt. Der Gegenstand des Unternehmens is dahin geändert: 1. Der -Zwe> der Genossenschaft ist aus- f{<ließli< darauf gerichtet, ihren Mit- gliedern gesunde und zwe>mäßig ein- erihtete Wohnungen in eigens erbauten äusern zu tunli<st billigen Preisen, und war durch Ueberlassung zum Eigentum, zu verschaffen. 2. Alle Geschäfte und Ar- beiten: die geeignet sind, den Zwe> der Genosfénscha't zu fördern, z. B. Produktion und Vertrieb von Baumaterialien, Heraus- gabe einer Zeitschrift bezw. Beteiligung an einer -folhen usw , sind Gegenstand der Ge1chäftsführung der Genossenscatt. 3. Eíté"spekulative Verteuerung des ver- kaufte Geländes und der Wobnungen soll dadurch ausgeschlossen werden, daß die Häuser und Grundstücke nur mit Ein- tragung des Wiederkaufsrehts abgegeben wérden. Amtsgericht Essen. :

j l [90215] Frankenberg, HWessen-Nassau. In, unler Genossen!chaftscegister ist zu Nr. 4, „Spar- und Darlehnéfassenverein, Eingetragene Genossenschaft mit unbe- \>{ränfter Haftpflicht zu Frankenau*, beute folgendes eingetiagen :

Der A>ermann Peter Schelberg ist aus dem Vorstand ausgeschieden und an |eine Stelle der Schreinermeister Heinrich Nuh- wedel. in Franfenau getreten.

Frankenberg, den 5. Dezember 1923.

Hess.-Naff. Amtsgericht. Abt. 11.

Frauenstein, Erzgeb. [90216] Auf Blatt 14 des Genossen)chaftsregisters des unterzeichneten Amtsgerichts, den Spars-, ‘Kredit-. und Bezugsverein Burkersdorf b. Frauenstein, eingetragene Sen o engt mit uimbeschräukter Haftpflicht in Burkers- dort b. Frauenstein betreffend, ist heute eingetragen worden, daß an Stelle der ausgeschiedenen Karl Wetel und Friedrich Neubert die Gutsbesißer Paul Polster und Bruno Göpfert in Burkersdorf Mitglieder des Vorstands sind. Amtsgericht Frauenstein, 8. Dezember 1923.

Greifenhagen. [90217] In uner Genossenschaftsregister ist heute bei der unter Nr. 1 eingetragenen «Geifenbagener Bank e. G. m. b. H.“ in Greifenhagen folgendes eingetragen worden : Das Statut ist hinsichtli<h des $ 46 (Ge'chäftsanteil) dur<h Beschluß der Generalverjammlung vom 16. August 1923 abgeändert, die Haftsumme is auf 500 000 4 erhöht worden. Jeder Genosse kann 100 Anteile erwerben. Greifenhagen, den 1. Dezember 1923. Das Amtsgericht.

Wannover. [90218] In'‘das hiesige Genossenschaftsregister ist heute eingetragen untér Nr. 202 die Genossenschaft „Süwa“, Ein- und Ver- fautegenossenshaft der Deutschen Süß- waren und Schokoladen Industrie, eine getragene Genossen\chatt mit beshränkter Hartpflicht, mit Siß zu Hannover. Gegen- ftand des Unternehmens ist der gemein- schaftliche Einkauf der dem Neichsverbande der Deutschen Süßwaren und Schokoladen « nbustrie E. V., Berlin, angeschlossenen Furmen - bezüglih der benötigten Roh- materialien und Gebrauchsgegenstände, Verteilung dieser Materialien und Gegen- stände an die Mitglieder, außerdem der Verkauf der von den Genossen hergestellten Sabrate _fowie übriger Handelsware der rance. Sagung v: m 15. September 1923. Amtsgericht Hannover, 7. X1L 1923, 902191

Kolberg.

, A L [ Im. Geno ts unter Nr. sensaf register sind bei der

Molkerei, e. G. m, unbeschr. Haftp. in

Kolberg“ heute. folgende Aenderungen ein- getragen worden :

Die Firma heißt jeßt: „Molkerei- genossenschaft Kolberg, eingetragene Ge- nossenschaft mit unbeihränkter Haf? pflicht“. Gegenstand des Unternehmens ift die Milcb- verwertung auf gemein|<haftlihe Nechnung und Gefahr dur< Errichtung und Betrieb einer Molkerei.

An Stelle des alten Statuts ist das neugefaßte vom 16. Juli 1923 getreien.

Beim Eingehen des Pommerschen Ge--

nossenschaftsblattes tritt an dessen Stelle

bis zur nähsten Generalversammlung der:

Deut1che Reichsanzeiger. ' Amtsgericht Kolberg, 1. Dezember 1923

ÆMüstrin. : h )

In das Genossenschattéregister ist bei der Genossenschaft Gewerbe- und. Jnnungé- Spar- und Darlehnskasse, e. G. m. b. zu. Küstrin (Nr. 1 des Registers) heute rolgendes eingetragen . worden: Nach. voll- ständiaer Verteilung des Genossenscha1ts- vermögens ist die Vollmächt der Liqui- datoren érloschen. ;

Küstrin, den 11. Dezember 1923,

Amtsgericht. Landsberg, Ostpr. un

In unser Genossenschaftsregister ist heute unter Nr. 5 ‘bei dem Landóberger Spar- und Darlehnskfassenverein e. G. m. u. H. in Landsberg, Ostpr., folgendes ein- getragen worden : j

Der Amtsvorsteher Ferdinand Blaedtke I. aus Glandau, der Besiger August Springer aus Grünwalde und der Rentier Anton Wichmann aus . Landsberg, Ostpr., sind aus dem Vorstandé ausgeschieden.

An ihrer Stelle sind der Besißer August Blaedtke jun. in Glandau, der Lehrer Albert Fischer in Landsberg, Oftpr., und der Bankvorsteher Karl Joop in Lands- berg, Ostpr., in den Vorstand gewählt.

Sarnde ist eingetragen worden:

$ 46 der -Sazßzung ist dur< Beschluß der Generalversammlung vom 23. No- vember 1923 geändert.

Der Beichluß der Generalversammlung |

vom 23. November 1923 befindet si

Blatt 32 der Akten. Landsberg i. Ostpr., 8 Dezember 1923. Amtsgericht.

Marklissa. S

In unserem Genossenschaftsregister ist heute bei der unter Nr. 2 eingetragenen Genossenshaft „Marklissaer Darlehns- fassenverein, eingetragene Genossenschaft mit undbeschränfter Haftpflicht in Mark- lissa eingetragen worden, daß die Genossens schaft dur< Beschluß der Generalversamm- lung vom 11. November 1923 aufgelöst ist und zu Liquidatoren die bisherigen Vor- standsmitglieder bestellt sind.

Amitsgericht Marklissa, 11. 12. 1923.

Meklauken. [90224] Bei der unter Nr. 7 eingetragenen Elektrizitätsgenossenschaft Popelfen e. G. m. b. H. in Popelken ist am 13. No- vernber 1923 folgendes eingetragen :

An Stelle des ausscheidenden Genossen-

schaftsvorstehers Arzt Dr. Arthur Gütt, 6

des stellvertretenden Genossenschafts. vorstehers Präzentor M Jaehrling und des Darlehnskassenrendanten Frig Thimm in Popelfen sind der Präzentor Jährling in Popelken als Genossen- schaftsvorsteher, QDarlehnskassenrendant Friy Thimm als stellvertretender Ge- nossenschaftsvorsteher und der Landwirt Otto Engel, sämtlich in Popelken, gewählt. Amtsgericht Mehlauken, 13.November 1923.

Nenwied. [96225] In das Genossenschaftsregister wurde heute unter Nr. 46, Verbrauchégenossen- |haft Neuwied und Umgebung in Neu- wied, eingetragene Genossenschaft mit be- {ränkter Hattpflicht, folgendes eingetragen: ie Haftsumme ist auf 50 Milliarden Mark dur< Beschluß der Generalversamm- lung vom 4. November 1923 erhöht. Neuwied, den 24. November 1923. Amtsgericht.

Reichenstein. [90226] In unser Genossenschaftsregister ist beute bei der unter Nr 12 eingetragenen Elek: trizitäts-Genossenschaft, eingetragenen Ges nossenschaft mit betchränkter Haftpflicht in Maifritzdorf folgendes eingetragen worden: Die Hattsumme ist auf 500 000 .4 er- höht dur< Beschluß der Generalversamm- lung vom 8. September 1923. Reichenstein, den 7. Dezember 1923. Das Amtsgericht.

Spandau. Sil In unjer Genossenschaftsregister ist heute unter Nr. 52 bei der Ein- und Verkaujs- genossenschaft der Gastwirte von Spandau und Umgegend e. G. m. b. H., Spandau, tolgendes eingetragen worden: urh Beschluß der Generalversamm: lung vom 26. November 1923 sind die 8&8 33 und 10 der Satzung geändert. Die Bekanntmachungen erfolgen nur in der Spandauer Wirtezeitung. Der Vor- stand besteht aus zwei Personen. Spandau, den 10. Dezember 1923, Das Amtsgericht. Abt. 7.

Sternberg, MeckKIb. [90228]

In das Genossenschafttregister ist beute bei dem Vorschuß-Verein zu Sternberg, eingetragene Genossenshafît mit unbe- shränfkter Haftpflicht, folgendes eingetragen

worden : Die Genossenschaft ist dur< Delh1us bisberigen

der Generalversammlung vom

zember 1923 aufgelöst. Die Vorstandsmitglieder find die Liquidatoren. Die Zeichnung für die Geneossen1chatt er: folgt rechtsverbindlih dur 2 Liquidatoren. teérnbérg, den 6. Dezember 1923,

verzeichneten „Kolberger

Me>lenburg-Schwerinsches “Amtsgericht. t:

[90220]

Thediughausen. ___ 190229) Jm biesigenGenossenschaftsregister ift heute bei der Eleftrizitätsgenossenfchatt Theding- hausen, beschränkter Hartvflicht, zu Thedinghausen folgendes eingetragen : :

An Stelle des ausgeschiedenen Guts- besißers_ Th. Lillie ist ‘der Landwirt Jo- hann“ Stürmann in Thedinghausen als neues Vorstandsmitglied gewählt.

Thedinghaufen, den 11. Dezember 1923.

Das Amtsgericht. :

VIotho. E [90230 In das Genossenschaftsregister ist bei der Bäuerlichen Bezugs- und Absaßgenossen- schaft, e. G. m. b. H., in. Valdorf (Nr. 3 des Negisters) ‘am 9. Dezember 1923 tolgendes eingetragen worden: . Die Genossenschaft ‘ist dur< Beschluß der Generalverjaminlung vom ‘24. No-

H. | vember 1923’ aufgelöst.

Amtsgericht Vlotho.

Wehen, Taunus. : [90231]

In. unser Genossenschaftsregister wurde heute. bei der Schweinezuchtgenossenscha|t E. G. m. u. H. in-Breithardt i. Ts. Gn.-N. 23 folgendes ‘eingetragen :

Nach. vollständiger Verteilung des Ge- nossenfchaftsvermögens ist die Vollmacht der Liquidatoren ‘erloschen. E

Wehen i. T., den 12. Dezember 1923,

; Amtsgericht.

Wittmund. : [90232] In. das. Genossenschaftsregister ist heute unter Nr. 60 eingetragen: Elektrizitäts- genossenshaft Asel, eingetragene Genossen- [chaft mit unbeschränkter Hattpflicht in Asel. Gegenstand des Unternehmens: Geineinsame Betchaffung von elektrischem Strom für Licht und Kraft. Statut vom 4. Dezember 1923. . Amtsgericht Wittmund, 11. 12, 1923.

Zehden. - [90233]

In unser Genossenschaftsregister ist beute unter Nr. 4 bei der Genossen|chaft Syar- und Dariehnskasse, eingetragene Genossen- aft mit beschränkter Haftpflicht in Alt Cüstrinchen, folgendes eingetragen worten:

Gegenstand des Unternehmens ist jeßt au< gémeinfamer Ein- und Verkau} ländliher Bedarfsartikel und Produkte. Die höchste Zahl der Geschäftsanteile be- trägt 20. Das Statut ist dur< Beschluß der Generalversammlung vom 6. Mai 1923 abgeändert und neu getaßt. Zehden, den 5. Dezember 1923.

Das Amtsgericht.

5. Musterregister.

(Die ausländischen Muster werden unter Leipziq veröffentlicht.)

Annaberg, Erzgeb. [90566], In das Musterregister ist eingetragen Pte 300 Firma Friß Paffrath in Nr. 3004. rma Fr affra Annaberg, ein versiegeltes Paket, enthaltend Muster von Pojamentenbandarbeits- artifeln, Fabriknummern 1000 1005, plastische Ereugnisse, Schugfrist 2 Jahre, angemeldet am 30. Oktober 1923, Vor- mittags 102 Uhr. Nr. 3005. Firma Wölfel & Müller in Annaberg, ein versiegeltes Paket, enthaltend 1 Damentaschenbügel aus Zelluloid mit Filigranenautlage und Natentchnapp\{loß und fünf Abbildungen abriknummern 2725, 2727—2730, plastische Erzeugnisse, Schußtrist 2 Jahre, angemeldet am 8. November 1923, Vormittags 10 Uhr. Nr. 3006. Firma Leitec & Weißflug in Annaberg, ein versiegrÎæs8 Patet, ent- haltend 11 Holzperlenhaarbänder, Fabrik- nummer 5000, 5020, 5030, 5050, 5070. 6090, 6000, 6020, 6040, 6060 und 7000, plastibe Erzeugnisse, Schußfrist 2 Jahre. angemeldet am 10, November 1923, 12 Uhr Mittags. Amtsgericht Aunaberg, am 30. November 1923.

Berlin. [88281] Fn unser Musterregister is eingetragen: ir. 34 434. Firma Lyra-Kunst Eejell- schaft mit beshränkter Haftung, Berlin, ein Paket mit 13 Modellen für drei be- fleidete Kunstpuppen (2 Mädchen und 1 Knabe) und 10 Kleider, offen, Muster für plastishe Erzeugnisse, Fabriknummern F 1 F 13, SGœWugfrist 3 Jahre, an- gemeldet am 25. August: 1923, Vormittags 11 Uhr 50 Minuten.

Nr. 34 435, iu Adam Gesellschaft mit beihränkter Haftung, Charlottenburg, ein Umschlag mit dem Muster einer Ver- pa>dung tür ein Wasch. und Reinigungs- mittel, versiegelt, Flähenmuster, abrif- nummer 1923 Nr. 1, Schuyfrist 3 Jahre, angemeldet am 29. August 1923, Vor- mittags 11—12 Ukr.

Nr. 34 436; F:cma JIsler & Schnee- mann, Berlin, em Umschlag mit dem Modell eines abgeseßten Gummiband für Hosenträger und Sotenhalter, vet? siegelt, Muster für plasti1che Feen nisse, Fabriknummer 2815, Schußfrist abre, angemeldet am 18. September 1923, Vor- mittags 8—9 Uhr. | Ge ze Gia e aa aris Aktiengese r Herrenfuttetstoffe, Berlin, ein Umschlag mit 13 Mustern für Aermel-, Westen» und Hosenbund- futtergarnituren, versiegelt, Flächenmusier,

abriknummern B. P. 50/211, B. P.

0/212, B, P. 50/206, B. P. 50/213, B. P. 50/214, B. P. 50/207, B. P. 90/215, B, P. 50/216, B. P. 50/208, B. ‘P. 50/217, B. P. 50/218, B. P. 50/209, B. P. 50/210

|angemcldet am 9. Oktober 1923, Nach-|

Mags 1A he 9 Mingten

eingetragene. Genossen\<aft mit | #

1| Erzeugnisse, Fabriknummer 5071,

*- Konkurse.

Schuptrist 2 Jahre, |

Nr. 34438. Firma. Gusiav Lokbse, Aktengeselischaft, Teltow bv. Berlin, ein Paket mit 6 Modellen tür eine Puder- <a<tel, eine Glaédose und 4 Flaschen, versiegelt, Muster für plastishe Erzeug- nisse, Fabriknummern - 1904, 1920 bis 1924, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 28. September 1923, Vormittags 9 Uhr 30 Minuten. : i ;

Nr. - 34 439. Fabrikant Wilhelm Preuéler, Berlin, ein Umschlag mit der Abbildung des Modells eines Kohlen- sparers, versiegelt, Muster für. plastische Schutz- frist 3 Jahre, angemeldet am 19. Oktober 1923, Vormittacs 9 Uhr 45 Minuten:

Nr. 34440. Firma Alex. Strauß & Co., Berlin, ein Paket mit 6. Modellen tür Knöpfe und Kleiderschließen, versiegelt, Muster tûr vlastihe Erzeugnisse. Fabrik- nummern 9864—9869, Schutzfrist 3 Jahre, angemeldet am 29. Oktober 1923, Vor- mittags 9 Uhr 45 Minuten. cs

Nr. 34 441, ree Imperator Metall- warenfabrik, Gesellichaft mit beihränkter

Haftung, Berlin, ‘ein. Paket mit - dem |.

Modell eines Dampfpfeikenreinigers aus Glas mit besonderer Form des Flüssig- feitébehälters, versiegelt. Muster

Schugntist 3 Jahre, angemeldet am 30. Oftober 1923, Vormittags 10 Uhr 30 Minuten. /

Nr. 34 442. Fabrikant Fred Gerhardt, Berlin-Friedenau, ein Umschlag mit der Abbildung des Modells eines Schank. gefäßes in Form eines -Fäßchens, offen. Muster für plastishe Erzeugnisse, Fabrik- nummer 1/1923, Schuyfrist 3 Jahre, Tee: am 30. Mai 1923, Vormittags

mont, geb. Nordmark, in Berlín, ein Umschlag mit 8 Abbildungen von Mo- dellen für Wadelfiguren und Groteéfen, ofen, Muster für . plastishe Erzeugnisse, Fabriknummern 202, 203, 251 bis 256, Son 10 Jahre, angemeldet am 13. November 1923, Vormittags 10 Uhr 50 Minuten.

Nr. 34 444. Firma Aktien-Gesellschaft A. Wolfschmidt, Berlin, „Fabrik rufsis<- baltischer Liköre“, Berlin, ein Paket mit dem Modell einer mit buntem Kies über- zogenen Flasche, versiegelt, Muster für plaftiihe Erzeugnisse, Fabriknummer 162, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 15. November 1923, Vormittags 11 Uhr 45 Minuten. :

Nr. 34 445. Firma Gesellschaft für eleftrishe Schreibmaschinen mit beschränkter

ftung, Berlin, ein Umschlag mit 4 Ab- ildungen von Modellen für Schreib- maschinentypen, versiegelt, - Muster für plastishe Erzeugnisse, Fabriknummern Legatoschrift 2, 14, 17, 20, Schußfrist 15 Jahre, angemeldet am 15. November 1923, Vormittags 10 Ubr 5. Minuten.

Nr. 34 446. Verband Märkischer Wander- vereine e. V., Berlin, ein Modell - eines Vereinsabzeichens, ofen, - Muster 1ür plastische Erzeugnisse Geschäftsnummer 1, n 15 Jahre, angemeldet am 31. Oftober 1923, Nachmittags 1 Uhr 20 Minuten.

Nr. 34 447. Firma Malzbierbrauerei Groterjan & Co. Aktiengesellsaft, Berlin, ein Pa>ung für Malzbonbons, versiegelt, Flächenmuster, Geschäftsnummer 1, Schut- frist 3 Jahre, angemeldet am 3. No- vember 1923, Nachmittags 3—7 Uhr.

Nr. 34448. Firma J. A. Berlin-Wilmersdorf, ein Paket mit ‘dem Modell eines - Manikurekastens, offen, Muster für plastishe Erzeugnisse, Fabriks- nummer T, Schuyfrist 5 Jahre, ange- meldet am 3. November 1923, Vormittags 11 Uhr 5 Minuten.

Bei Nr. 33545. Firma International Talfing Machine Lo. mit be\{ränkter Haftung, Berlin-Weißensee, die Schug-

frist ist um weitere 3 Jahre verlängert,

angemeldet am 9. November 1923, Nach- mittags 12—1 Uhr. Amtsgericht Berlin-Mitte, Abt. 90, den 30. November 1923.

[90568] Neber das Vermögen der «Bug Effeften- und Waren-Handels-Aktiengeiell- ihaît in Bremen, Am Wall 119, ist beute der Konkurs eröffnet. Verwalter : Rechts- anwalt F. Donandt in Bremen. Offener Acrest mit Anzeigefrist bis zum 31. 1. 1924 einshließli<h. Anmeldefrist bis zum 31. 1. 1924 ein lih. Erste Gläubiger- verjaminlung: 17. 1. 1924, Vormittags 10 Uhr, allgemeiner fungstermin : 28. 2. 1924, Vormittags 10 Uhr, im Ge- gts hierselbst, L Obergescho Zimmer Nr. 84 (Eingang Ostectorstraße). Bremen, den 15. Dezember 1923. Serichtsschreiber des Amtsgerichts.

{90567]

au. FUeber das Vermögen der Werdauer

FSeuerun 8- und Maschinenbauanstalt vor-'

nais Edm. Fränzel G. m H. in

Werdau wird heute, am 12. Dezember:

1923, Mittags 12 Uhr, das Konkurs- verfahren eröffnet. - Konkursverwalter “ind e<tsanwalt Schlie in Werdau. nmeldefrist bis zum 31. Januar 1924,

für plastiihe Erzeugnisse. Fabriknummer 5000, |.

r. Nr. 34443. Fabrikantin Jris Beau- | Verfah

Umschlag mit dem Muster einer

Blom, | s

Wahltermin am 15. Januax 40 Übr Prüfungstermin, arp! A F R, 1924, Vorm. 10 Uhr. Offener Ae Anzeigepflicht bis zum 2. Janna.

; „Amtsgericht Werdau, _” den 12. Dezember 1993

B n s Konkursverfahren ‘über „L mögen - des ‘Kaufmanns Da “A Breslau. Neue Gasse 20 “bte dur< Beschluß: des Lg Eröffnung des Beichluß aufg aufachobé 19. Dezg Bievlau, den: 1A Bn reslau, den- 12. Dezember Amtsgericht. 928. ——— i

Berfabrens aussy JoODEn worden ist, bier Der fungêtermir j

Breslau.

slau, deù 12.-Déezember 1993, 2A Amtsgericht. u

Freiberg, Sachsen. 1 : Das: Konkursverfahren über dag mögen ‘des Kaufmanns Altred

N M O

ift- und der Gemeins

nachgewigfen hat, daß er 1ämtlide biger, n Soreerungen im Kor festgestellt worden sind, befriedigt sat | Freiberg, den 14.- Dezember 1923. Amtsgericht.

Kreuznach. Das Konkursverfahren Kaufmanns Nudolt „Rudolf Ruß & mangels !Na Kreuznah-“

8. Tarif- und Fahre bekanntmachungen d [90573] Cisenbahnen. /

Deutsch-nordiscbe Giütertai : c E O

Mit der Aufhebung. der Sperre uf Stre>e Appenweier—Offenburg t

niedrigere Schnittfrachtsäße für 8

Bad Bt., in Kraft. Auskunft et

die Dia iat onans / Altona, : den 14. Dezember 1923,

j _ Reichsbahndirektion ; namens der Verbandöverwaitungen

[90574] Dentsch-dänischer Tiertarif, Ab 2. 12. 23 werden die dnl Schnittsäßge ‘für Mindvieh in W ladungen nah Deut1chland um 10h mäßigt. Auskunft erteilen die! Abt ungen. i Altona, den 15. Dezember 1923,

Neichsbahndirektion,

namens der Verbandsverwaltungtk

[90575] Me La Ba Heft C1

Tfv. 4 a. / Im Unterabschnitt „11. Zuschlagk Anstoßfrachten“ treten - folgende V tungen und Ergänzungen ein: 1. Mit fotortiger Gültigkeit n sämtliche im Unterabschnitt „39. H Eitenbahn“ angegebenen Frachtzusl! um 509%/9 ermäßigt. s A 2. Mit Gültigkeit vom 1. Janunt ab werden im Verlehr mit Eli Trofsingen Ort der Crossinger Y wieder Frachtzuïich1äge erboben, di

f tiagen für 100 kg a) tür Eil- und fi

ftückgut 30 Goldvfennige, b) für V

Tatcungen 15 Goldpfennige.

Nâäberes enthält die am 17. My 1923 erscheinende Nummer dés U anzeigers. Das alsbaldige Jufrastitl der Crböhungen gründet fich auf dit übergehende ender des $ 6 der e bahnverkehr8ordnung(RGB1.1914 68 Anöskuntt geben auch die Güterabfertigungen sowie die Au c der deutschen Nelhsbahn, Berlin i Babnhof Ulezandezplay, 6. Tar. “i G Reichsbahndirektion. Berlin, den ! zember 1923.

(90577) iu Deutsche Gütertarife, Teil (j Seit der Wiederaufnahme ded g über Kehl am 10. Dezember d. Kehl für den ehr nah Wellen Tarifstation der eliaß-lothringinhe Sendungen nah und von Elsaß-Lolu und darüber hinaus werden für und von Kebl statt Kehl Grenze a / Der Tarifpunkt Kehl Grenze gefallen. 198 Karlsruhe, den 14. Dezember Neichsbahndirektion.

(90576)

„Nogau“ die » Hirshberg (E chlesien) West“ berg (Schlesien) Hbf.“ j Breslan, den. 6. Dezember 1923,

Namensänderung.

„Mit Gôltigkeit vom 1. Februar 1924 erbält der Personen- und L Bezeidnung „Rogau-Dotenau*, „Rosenau (Schlesien)* die Be und. „Hirschberg (Schlesien)® die Bezeichnung

Reichsbahndirektion.

R

Td, nad daerits dert

ber 1923, Vormittags 1 d

Güterbaln h

Bekanntmachung.

Am Freitag, den

t gemäß $ n eswahlordnung tatistishen Landesamts,

estst e 1 wahlliste gewählten,

s Dr. pon peswahlausscusses statt.

Berlin, den 19. Dezember 1923. Der Lande3wahlleiter. Dr. Saenger.

im Sizungssaale des

S

Nichtamtliches,

Der Sebcarrois beträgt monaili<h 4,20 Goldmarf |{reibl. Alle Postanstalten nehmen Bestellung an ; iür Bkrlin guyer den Postanstalten und Zeitungsveertrieoen iür Selbstabholer auch die

Geichäftsstelle SW. 48, Wilhelmstraße Nr. 332.

Einzelne Nummern kosten 0,25 Go1dmark. Tel. : Schriftleitung Zentr. 10 9686, Geschäftsstelle Zentr. e. L

21. Dezember 1923, Vormiiltags 10 Uhr, des Landeswahlgeseßes und $ 79 der Preußischen Berlin SW. 68, Lindenstraße 28, zur [lung des Ersagmanns für den nach der’ Landes- verstorbenen Abgeordneten des Preußischen Paul von Krause eine öffentliche Sizung des

Handel unnd Gewerbe. Berlin, den 19. Dezember 1923. Telegravhishe Auszahlung (in Millionen).

bis —,— #, Marmelade, EinfruGt, Erdbeer T 111,50 bis —,— F, Pèarmelade, Vierrruh! 61,90—64,00 4, Siedesalz in Sä>en 7,00 bis 7,395 4, Steintalz in Säden 4 85—5,10 4, Siedelalz in Packung 7,70 —8,109 A, Steinsalz in Pa>ung 5,40—5,70 4 Bratenschmalz in Tierzes 88,00—89,00 4, Bratenschmalz in Kübeln —,— bis

19. Dezember 18. Dezember Geld Brie} Geld Brief 1596000 1604000 1596000

1346625 1353375 | 1346625 192918 193482 191520 630420 633580 630420 748129 T51875 748125

1105230 1110770 | 1105230 103740 104260 103740 183540 184460 183540 18354000 18446000 | 18354000 4189500 4210500 J 4189500

Amsterd. - Rotterdam Buenos Aires (Papierpeso). . Brüssel u. Antwerpen Christiania Kopenhagen Stockholm und Gothenburg . « « « Uingtors . . talien . . London .. eo o. New York .. o +5 E e o É

7940953 270

221445 222995 221445

AZdhmoeis _ -

1604000

1353375 192480 633580 751875

1110770 104260 184460

18446000

4210500

222999

92220

einer s gespaltenen Einheitszeile 1,50 Goldmgrk jreibieibend, f einer Ellen Einheitszeile 2,50 Goldmark freibleibend.

,

4, Purelard in Tierces 86,00—d8,00 4, Purelard in Kisten —,— bis —,— M, Mearagarine, Handelsmarkfe [1 59,00 4, 1 62,50 4, Margarine, Spezialmarke IT 66,00 4, 1 76,90 M Moltereibutter —,— bis —,— M, Corned beef 12/6 1bs per Kiste 38.00 bis —,— M, Corned beef 24 Dosen zu je 24 Unzen 36,00 bis —— 4, Corned bee! 48 Dolen zu je 12 Unzen 36,00 bis —,— A, Sped, gesalzen, fett 90 00—91,00 4, Quadratfkäle 75 00 bis —, 4, Quargfâte 100,00 bis —,— #, Tilsiter Käse, volsett 140,00 bis —,— M, Tilsiter Käse, halbfett 102,00 bis —,— H. Umrechnungszahl: 1000 Milliarden = 1 Goldmark.

Berichie von auswärtigen Devisen- und Wertpapiermärkten. Devijen. _Danzi g, 18. Dezember. (W. T. B.) Devisenkurse. (Alles

al aas S "I /

Anzeigenpreis tür den Haguni

/

Anzeigen nimm! an /

die Gejichästsstelle des Neichs- und Siaaisanzetgers,

Bexlin SW. 483, Wilhelmstraße Nr. 32.

Nr. 289. Neichsbankgirotonto. Berlin, Mittwoch, den 19. Dezember, Abends. Postschecttónto: Berlin 41821, 1 923

werden nur gegen Baebezahlung oder vorherige Einsendung des Betrages

Einzelnummern oder einzelne Beilagen

Roggenzentner der Anleihe spätestens im Jahre 1943, durh

Lu v brigen gelten die gleihen Bedingungen wie für die erste und weite Anleihe.

-__ Juhalt des amtlichen Teiles:

Deutsches Nech. nungen 2c. : : N machung, betreffend den Londoner Goldpreis. Hefamitmachung über den Prämientarif der Hessen-Nassauischen Yaugewerks-Berufsgenossenschaft. z i Yefanntinachung, betreffend Ausgabe der 3. Me>lenburgischen Roggénwertanleihe. . :

Preußen. -

ennungen- und sonstige Personalveränderungen. - Raabicinita, betreffend eine wertbeständige Anleihe der Preußischen Pfandbriefbank in- Berlin. Uriünden über Verleihung des Enteignungsrechts. ' ekanntmachung, . betreffend Wegfall der Erhöhung der Grundzahlen für Arbeitsvergütungen in den Allgemeinen Bestimmungen der Deutschen Arzneitaxe. N Pelanntmachung,' betreffend Verschiebung der wertbeständigen Gr r M toe r Liste der Bergbaus stoffe.

ter Nachtrag zur Liste der Bergbauspreng Ffiutneinagung,, betreffend eine Sizung des Landeswahl- “aus mnegs.: ¡ 3

_ Amtliches. Deutsches Net. i Der Obérregierungsrat Dr. Stelzuer in Jlmenau (Thür). i an Stelle des verstorbenen Geheimen Negierungsrats Professor Böticher, für die Dauer von fünf Jahren zum bei-

eordveten Mitglied ‘der Abteilung 1 für Maß und Gewicht r Physikalish-Technischen Reichsanstalt ernannt worden.

Bekanntmachung über den Londoner Goldpreis gemäß $ 2 der Ver- orduung zur Ausführung. des Geseßes über werts beständige Hypotheken vom 29. Juni 1923 : (RGBl. 1 S. 482). ; Der Londoner Goldpreis beträgt:

{sir eine Unze Feingold “. .. . ._. 94 sh 4 d, für ein Gramin Feingóld demnach . « 36,3946 pence,

Vorstehender Preis gilt“ tür den Tag,. an dem Diese Befkannt- madung im Yieid-sanzeiger in Berlin eis{eint. bis eins{liéßli< n anes der einer im déanzeiger ‘erfolgten Neuveröffentlichung orautgeht. :

Verlin, den 18. Dezember 1928, Devisenbeschaffungsstelle Gesellschaft mit beschränkter Haftung, : Seel. _PPa, Bloch. Bekanntmachung

über den Prämiéntarif der Zweiganstalt R „Nassauischen Baugewerks-Berufsgenossenschaft.

| Vom 15. Dezember 1923. -. ¿ Nach Anhörung des Genossenschaftsvorsiands wird der durh Bekarmtmachung vom 14. September 1923 ergänzte Prämientarif dér Zweiganstalt der Hessen-Nassauischen Bau- ewerts-Berufsgenossenschaft - auf Grund des $ 8 der . Ver-

ordnung über Postvorschüsse und Beiträge in der Unfall- |

ecfiherung vom 26, Oktober 1923 (RGBl. I Seite 10830) wie gi ergänzt: : Die Mindestprämie kann mit rüc>wickender Kraft vom 1 Januar +1923 ethoben werden. L | Verlin, den 15. Dezember 1923. Das ‘Reichsversicherungsamt. Pes. für Unfallversicherung. x. Bassenge.

Der Freistaat Me>lénburg - Schwerin gibt mit

Genehmigung des Landtages die dritte 5prozentige

»Roagenwert “- Anleihe von 1923. in Höhe des Geldwertes | von 252000 Zentnern e heraus. Die einzelnen Anleihestücke lauten über den jeweiligen Wert einer bestimmten Roggenmenge, mnd zwar werden Stücke zu 50, 20, 10 und 5 Zentnern usaceben, e auf den Jûhaber geftellt sind. Die Zinsscheine lauten au _ên jeweiligen Wert der H lfte von 5 vom Hundert“ der auf dém dtgehörigen Anleihestü>k angegebenen Roggenmenge, der Zins wird gaibjährlich im voraus am 2. Januar und 1. Juli eichung der Zinsscheine in Geld entrichtet.

einschließlich des Portos abgegeben.

oder freihändigen Rüctkkau. Jm.

penweise Auslofun

‘Anleihe erfolgen, so wird auh in Berlin eine Stelle ein-

erichtet und ostenfrei ausgeführt. werden kann.

ist eingeleitet. Es ist niht beabsichtigt, die Anleihe oder Teile derselben zur Zeichnung aufzulegen.

Stücke der Anleihe erfolgt durch

„Roggenwert“-Anleihe des Freistaates auch - für diese

Die Einführung der Anleihe zum Handel an der Börse

Die s 0A Einlösung der Zinsscheine und ausgelosten

die. Hauptstaatskasse in Schwerin |. M.,

die e Depositen- und Wechselbank in

Schwerin i. ‘M. . nebst-ihren- Filialen und Agenturen,

die Deutsche Bank in Berlin. Sollte jemals wider.- Erwarten - eine Konvertierung der

lanntigegeben werden, bei der die Konvertierung

Schwerin, den 18, Dezember 1923, _ Melenburg-Schwerinsches Finanzministerium. ad Ac: Schwaar.

C

S 4 Ÿ lte Privileg zur Ausgabe aux. den Jn-

gegen Einr Die Tilgung der Anleihe erfolgt vom 1. Januar 1926 mit ¡ährlich ‘mindeftens 5 vom Hundert der Udltntadi der

aber lautender Schuldverschreibungen dahin ergänzt, daß. E: Bank auch wert1beständige Schul dverschrelbungen auf den von den zuständigen Ministern - zu genehmigenden besonderen - Bestimmungen.“ ausgeben darf. " Der schreibungen darf 5 vH nicht übersteigen.

Récht ‘verliehen, das dem Mühlenbesißer Karl dem Me utsbesißer Karl Standike gehörige Grundeigentum eins

Malichwig, Krol und Nenkecadorf erforderlich ist, im Wege der Entéignung

ein véereinfa

Preußen. e

L m B. Zus 1023. reu ischen Pfandbriefe daßdie ge- Jnhaber na< Maßgabe- des Bankstatuts und der

Zinsfuß der Schuldyer-

für

setzes der die Ausgäbe wértbeständiger 1

1922 (Geseßsamml. S. 211) bestimmt, daß die Vorschriften dieses Gefeßes bei der Ausübung des vorstehend verliehenen Ent- eignungsrehts anzurvenden sind. Berlin, den 14. Dezember 1923.

Das Preußische Staatsministerium.

Der Minister für Handel und Gewerbe. F, A: Jaques.

c, J.

——_—_—

erium für Volkswohlfahrkt. Bekanntmachung.

Auf Grund des 8 80 Abs. 1. der Gewerbeordnung für das Deutsche Reich bestimme ich, daß die dur< die Bekannt- machung vom 24. Oktober 1923 (Reichsanzeiger Nr. 249) fests geseßzte Erhöhung der Grundzahlen für Arbeits vergütungen in Nr. 23 der Allgemeinen Bes stimmungen der Deutschen Arzneitaxe 1923, 10. ábs

eänderte Ausgabe, mit Wirkung vom 20. Dezember 1923 n Wegfall kommt. Es gelten mithin wieder die in dieser Ausgabe der Arzneitaxe ursprünglich enthaltenen Grundzahlea Arbeiter lten von 20, 40, 60 und 15. Berlin, den 18. Dezembér 1923. :

Déèr Preußische Minister für Volkswohlfahrt.

« #11: ,7%, 7 2A. rohe,

Mini

a Mini iTiin für Wissenschaft, Kunst

V y und Volksbildung. : Dent Amtsgerichtsrat A rimond in Bonn ist die Stelle

des O der Universität Bonn zum 1. Január

1924 nebenamtlich übertragen worden.

Generallotteriedirektion. Bekanntmachung.

Berlin, den 5. Dezember 1923, N (Siegel. Das Preußische Staatsministerium. Der Minister für Volkswohlfahrt. J. V.: Scheidt. Der Finanzminister. J. V.: Dulheuer. Der Justizminister. K D:

‘Versen. Der ia fas Handel und Gewerbe,

L vyert.

a a4 (Er

Der kommunalen Elektrizitäts - Lieferun >d-

geselli<aft A. G. in Sagan wird hierdur< auf Grund des

seßes vom 11. Juni 1874 (Geseßsamtnl. S. L tee des Gemeindeweges, soweit dur L der

i ir die Oríschaften Pfaffendorf, fau, Dialiaie Keribwit Meblaa, G ha rieb $, Bôsau

u erwerben oder, sowkéit dies ausreicht, mit einer dauernden schränkung zu belasten. ; i: Gleichzeitig wird auf Grund des $ 1 des Geseßes über tes Enteignungsverfahren vom 26. Juli 1922 (Geseßsamml. S. 211) bestimmt, daß die Vorschristen dieies Geseßes bei der Ausübung des vorstehend verlichenen

Enteignungsrechts anzuwenden ‘find.

‘Berlin, den 10. Dezember 1923.

Das Preußische Staatsn inistetium. Me

Der Minister für Handel ‘und Gewerbe, F, E s r. |

Wu. en ;

% Der Kreis - Elektrizitäts - Gesellschaft m. b. H. Stallupönen wird bierdurch auf „Grund! des Geseyes vom 11, Juni 1874 (Geseßgiamml. S. 221) -das Recht verliehen, das zum Ausbau von Niederspannungsleitungen innerhalb des Kreisgebiets erforderlihe Grundeigentum im Wege der Enteignung zu erwerben oder, soweit dies ausreicht, . mit einer dauernden Beschräntung zu belasten. Auf slaatliche Grund- stü>ke und ‘staatliche Rechte an fremden Grundstücken findet dieses Necht keine Anwendung. ; h

Gleichzeitig wird auf Grund des 8$ 1 des Geseges. über ein vereinfahtes Enteignungsverfahren vom 26. Juli

i it der außerordentlichen Verzögerung in der Ausgabe wertbeständiger Zahlungsmittel wird die Ziehung der Ein-

EÉflassigen Preußish-Süddeutschen wertbe ständigen Staatse

| lotterie auf 18. und 19, Januar 1924 verschoben.

Bexlin, den 14. Dezember 1923. : Preußische General-Lotterie-Direktion. Gramms. Pons.

Ministerium für Handel und Gewerbe, 1 Erster Nachtrag zur Liste der Bergbausprengstoffe.

a) Streichung inder Listevom 1. Februar 19283,

(Siehe 1. Beilage zum Reichs- und Staatsanzeiger Nr. 4: vom 17. Februar 1923.) s aa 1, Der Spréèngstoff Nitrogkyzerinpulver (lfd. Nr. A 33 der Liste nebst eindttiaätneir Firmen wird gestrichen (f. jedo< unter d lfd. Nr. 35 und 36 des 1. Nachtrags). 2, Der Sprengstoff Wetter-Bavarit B (lfd. Nr. B 20 der Liste) nebst eingetrageneu Firmen roird gestrichen. b ri<tigungen und Aenderungen der Liste E E Lom l Februar 1923. a L iche 1. Beilage zum Reichs- und Staatsanzeiger Nr. 4 E fa 17. Februar 1923.) is 1, Bei dem Sprengstoff Ammonit 5 (lid. Nr. A 22 der Li find in der p chemischen Fe an des Sprengstoffs untér 0—40% Pflanzenmehl hinter dem Worte „chemitchem die Worte „oder biologis<hem“ einzuseyen. ; j 2, Der Sprengstoff Chloratit 3 (1fd. Nr. A 30 der Liste) erbält folgende Zujainmentegung: i 88—91 % Kalium- und/oder Natriumlorat, 8—12% flüifige Koblenwasserstoffe mit einem Flammyunkt von nit weniger als 309 C., 0— 3% Pflanzenmehl. U a 3, Der Sprengstoff, Weiter-Fördit A (lfd. Nr. B5 der Liste) erhält folgende Zusammensfezung: 79,0 0/4, Ammontalpeter, 2:0 9% Holzmehl, 1,5 0/6 VBinitrotoluol, 4,0 9% ‘Nitroglhzerin, 13,59% Chlorfalium, É emast (lfd. Nr. B 15 der Uste) , 2 toff Wetier Astralit A . Nr. 9 der Liste \ e Bade A balbgelatinöfen Wetterfvreng)i offe G , Die bei den Sprengsloffen lfd. Nr. A 6 bis A 31 und 4 3 : e bei vei Spreadioffen lfd. Nr. B 8 bis 10, B 17, B 27 und B 28 der Liste eingetragene Firma „Westkälisch-Anhaltische Sprengstoff-Actien-Gefell1chaft Berlin“ erbält die Bezeichnung Westfäli1h - Anhaltisle Sprengstoff - Actien - GeseU)chatt, Chemische Fabriken, Berlin“.